Hüttenöffnungszeiten - Nationalpark Bayerischer Wald

nationalpark.bayerischer.wald.de

Hüttenöffnungszeiten - Nationalpark Bayerischer Wald

Cham

Regensburg

Nürnberg

Plattling

ICE

www.nationalpark-bayerischer-wald.de

So erreichen Sie den Nationalpark

A r

rbe

Bodenmais

Bayerisch

Eisenstein

B 85B 5

B11

2

A 9

München

DEGGENDORF

A3

Ludwigsthal

REGEN ZWIESEL

8

B1 1

Fa

Frauenau

B533 Hengersberg

Zelezná ´´

Ruda

D

n

i

CZ

Národní park Sumava ´´

Nationalpark

Nationalpark

Böhmerwald

l

e

ke t

ns

Spiegelau

R

l

e

a h

Herausgeber:

Nationalparkverwaltung Bayerischer Wald

Freyunger Straße 2, 94481 Grafenau

Tel. 0 85 52 96 000

poststelle@npv-bw.bayern.de

April 2010

Der Nationalpark

Bayerischer Wald ist Träger

des Europadiploms seit 1986

B85

c

Bayerischer

Wald

GRAFENAU

B 533

B 12

PASSAU

Lu n

se

Linz / Salzburg / Wien

KASPERSKE ´´ HORY

Bergreichenstein

VIMPERK

Winterberg

Strázný ´´

Philippsreut

Mauth

CZ

D

Haid-

FREYUNG mühle

WALDKIRCHEN

Nationalpark-Führungsservice:

Tel.: 0700 00 77 66 55, Fax: 0 85 53 97 999 44

E-Mail: npservice@t-online.de

D

re

i e

l

e

s

s s

ERLEBNIS NATIONALPARK 15.05.2010 - 07.11.2010

Führungen und

Veranstaltungen


2 | EINLEITUNG

Herzlich willkommen!

Wenn der Frühling ungestüm die sanft geschwungenen Hügel

des Bayerischen Waldes hinaufeilt, den letzten Schnee vertreibt,

fahlgelbes Altgras und schwarzbraune, vom Schnee niedergedrückte

Farnfelder freilegt, dann zieht neues Leben in den Wald.

Überall leuchten die Buchen in hellem transparentem Smaragdgrün,

entrollen sich die stolzen Bischofstäbe des Bergfrauenfarns,

stehen wie kleine Sonnen die gelben Blütenräder der

Sumpfdotterblumen an glucksenden eilenden Bächen. Die

Bergsoldanelle mit ihrem unverwechselbaren Blau konkurriert

lebhaft mit dem reinen Weiß des Europäischen Siebensterns.

Das frische Farbenkleid des Frühlings wird begleitet von einem

vielstimmigen Konzert der reichhaltigen Vogelwelt der wilden

Wälder des Nationalparks.

Wie frisch gewaschen nach dem langen Winter stehen die Silbersäulen

der alten Fichten - lebendig mit breiten Pilzkonsolen,

Flechten und Moosen geziert, dunkel orangerot leuchtend, wo

Frühjahrsstürme die alten Silberrecken gebrochen haben. In

diesem Wald entscheidet die Natur selbst, wie sie sich entwickelt.

Das faszinierende Wechselspiel zwischen Pflanzen und

Tieren, die formenden Kräfte von Wind und Wetter gestalten

diese grenzenlose Waldwildnis.

40 Jahre wird der Nationalpark Bayerischer Wald in diesem Jahr -

mehr als eine Menschengeneration. Im Leben mehrhundertjähriger

Bäume oder in der langen Existenz von Wäldern auf der

Erde ein Wimpernschlag.

40 Jahre Ringen um den Weg des Nationalparks, den Umgang

mit seinen Wäldern, seiner Natur. 40 Jahre Unterstützung von

naturbegeisterten Menschen, aber auch konsequente Ablehnung

des Prinzips Natur Natur sein lassen.

Viele Veranstaltungen und Führungen haben den 40. Geburtstag

im Blick: Sie zeigen die Waldentwicklung, diskutieren mit den

Menschen dieser Region, erzählen spannende Geschichten vom

Werden der wilden Wälder des Nationalparks.

Sie sind herzlich eingeladen auf diesen Pfaden seiner Geschichte

den Nationalpark Bayerischer Wald ganz neu zu entdecken.

Karl Friedrich Sinner,

Leiter der Nationalparkverwaltung

Inhaltsverzeichnis

INHALTSVERZEICHNIS | 3

WOCHENÜBERSICHT 4

ÜBERSICHTSKARTE 6

FÜHRUNGEN:

·MIT DEM RANGER ODER WALDFÜHRER UNTERWEGS 10

·ANGEBOTE FÜR KINDER UND FAMILIEN 22

·NATURKUNDLICHE REIHE 26

·NATIONALPARK UND SCHÖPFUNG 28

·FÜHRUNGEN AUF DEM BAUMWIPFELPFAD 37

VERANSTALTUNGEN IN DEN NATIONALPARKZENTREN

·NATIONALPARKZENTRUM FALKENSTEIN 32

·NATIONALPARKZENTRUM LUSEN 36

INFORMATIONSSTELLEN 40

VERANSTALTUNGEN IM NATIONALPARK ŠUMAVA 42

ANGEBOTE ANDERER ANBIETER 44

SCHULKLASSENPROGRAMME 60

HÜTTENÖFFNUNGSZEITEN 61

ÖPNV 62

TEILNAHMEBEDINGUNGEN 63


4 | W O C H E N Ü B E R S I C H T

W O C H E N Ü B E R S I C H T | 5

4 Mit dem Ranger durch den Urwald (S. 11)

6 Auf Zeitreise....(S. 12)

8 Spuren in die Wildnis (S. 13)

14a Unterwegs im Tier-Freigelände (S. 17)

15

Wipfelstürmer (S. 18)

3 Mit dem Ranger unterwegs (S. 11)

6

14b

15

1a

Auf Zeitreise.... (S. 12)

Unterwegs im Tier-Freigelände (S. 17)

Wipfelstürmer (S. 18)

Wilde Kinderwelten* (S. 22)

6 Auf Zeitreise.... (S. 12)

10 Wilde Wälder - Waldnatur (S. 14)

13 Abendwanderung mit Lagerfeuer* (S. 16)

14a Unterwegs im Tier-Freigelände (S. 17)

15 Wipfelstürmer (S. 18)

1b

Wilde Kinderwelten* (S. 22)

MONTAG

DIENSTAG

MITTWOCH

1 Der Urwaldsteig* (S. 10)

2 Poetischer Grenzsteig* (S. 10)

6 Auf Zeitreise.... (S. 12)

12 19 Vogelstimmenwanderung* (S. 16/38)

14a Unterwegs im Tier-Freigelände (S. 17)

15 Wipfelstürmer (S. 18)

16 Geheimnisvolle Geschichten (S. 18)

3 Walderlebnis Nationalpark für Klein und Groß (S.23)

DONNERSTAG

FREITAG

SAMSTAG

SONNTAG

Auf Zeitreise.... (S. 12) 6

Chaos und Verhau* (S. 14) 9

Unterwegs im Tier-Freigelände (S. 17) 14b

Wipfelstürmer (S. 18) 15

Vollmondnacht* (S. 39) 22

Kinderabenteuer am Bach* (S. 23) 2

Auf Zeitreise.... (S. 12) 6

Windwurf-Führung* (S. 13) 7

Sonnenaufgangswanderung* (S. 15/38) 11 20

Unterwegs im Tier-Freigelände (S. 17) 14a

Wipfelstürmer (S. 18) 15

Den Sternen so nah* (S. 39) 21

Offene Tür im Wildniscamp* (S. 12) 5

Auf Zeitreise.... (S. 12) 6

Unterwegs im Tier-Freigelände (S. 17) 14a

Wipfelstürmer (S. 18) 15

Grenzüberschreitende Wanderungen* (S. 19) 17

Filmerlebnis Wildnis weltweit (S. 37) 18

* Diese Veranstaltungen finden nur in einem

bestimmten Zeitraum und Tagen statt.

Genaue Angaben finden Sie in der Beschreibung

der einzelnen Führungen!


6 |

KARTE FALKENSTEIN-RACHEL-GEBIET

D

J H

(Böhmisch Eisenstein)

o

Hurka

Bayerisch

Eisenstein 3a

Wanderpark

1

Urwaldsteig

Seebachschleife

H Info-Zentrum

2 17b Grenzbahnhof

Jezero Laka

Windwurf-

(Laka-See)

Urwald-

Erlebnisweg

Erlebnisweg

Urwald

Ruckowitzschachten

Watzlik-Hain

4

Mittelsteighütte

2

Schwellhäusl H

13b

Zwiesler-

Höllbachgespreng

Brechhäuslau

Gsenget

H

waldhaus

3b

n t

1

Rindel-

H

1315 m

schachten

5

Schutzhaus

Wildniscamp

Regenhütte B 11 H Poetischer Grenzsteig

1b 6

Ludwigsthal

H

NATIONALPARKZENTRUM

FALKENSTEIN

7

H Weiße Brücke

H

Schleicher Kreuzstraßl H

3c 2

Jährlings-

H Scheuereck schachten

Wirtshaus

Hirschgehege

H

Lindbergmühle

H Spiegelhütte

nach

Regen,

Deggendorf,

München

Campingplatz

nach

Bodenmais

Rabenstein

B 11

ZELEZNÁ RUDA

H

H

ZWIESEL

Waldmuseum

H

D

J H

H

Naturparkhaus

F

a

l

k

Lindberg

e

s

e

i

n

Unterzwieselau

H

Ober-

Campingplatz

Buchenau H

H

Oberfrauenau

Frauenau

Glasmuseum

Trinkwassertalsperre

Prásilymarkierte

Radwege im Nationalpark

(Stubenbach) bewirtschaftete Hütten im Nationalpark

H

H

Parkplätze (nur Slunecna Führungstreffpunkte)

Grenzübertrittsstelle

Prásilské jezero

(Stubenbacher 0 See)

5 km

Lindberger-

Schachten

R

1453 m

Waldschmidt-

NATURPARK

haus

BAYERISCHER WALD

7

H

2

Nationalpark Bayerischer Wald | Wegegebot

Nationalpark Šumava | Wegegebot

öffentliche Straßen

zeitweise für Individualverkehr gesperrt

markierte Wanderwege im Nationalpark

markierter grenzüberschreitender Wanderweg

nur für Fußgänger vom 15.07. - 15.11.

Igelbus-Haltestellen (nur Führungstreffpunkte)

betreute Nationalpark-Informationsstelle

Informationspunkt

Führungstreffpunkte

D

Kohlschachten

Hochschachten

NATIONALPARK

BAYERISCHER WALD

ch

a el

1315 m

CZ

Rachelkapelle

Rachelsee

NATIONALPARK

ŠUMAVA


8 | KARTE RACHEL-LUSEN-GEBIET

KARTE RACHEL-LUSEN-GEBIET | 9


10 I VERANSTALTUNGEN SOMMER 2010

1

Der Urwaldsteig - ein Erlebnisweg

In unmittelbarer Nähe von Bayer. Eisenstein erhalten Sie faszinierende

Einblicke in die unterschiedlichsten Stadien im Lebenszyklus

unserer Wälder. Der Urwaldsteig ist nicht markiert und

daher bietet es sich für den Gast an, hier bei einem erfahrenen

Waldführer mitzugehen. Der Weg führt durch die “Johannisruh”,

einem 1939 gegründeten Naturschutzgebiet, vorbei an imposanten

Felsblöcken zu einem Aussichtsfelsen mit herrlichem

Blick auf den Großen Arber.

Wo: DB Bahnhof Bayerisch Eisenstein

Wann: Donnerstag 13.15 Uhr, 01.07. / 15.07. / 29.07. /

12.08. / 26.08. / 09.09. / 23.09.

Dauer: ca. 3 Stunden

Kosten: 3 €, bis 18 Jahre frei

ÖPNV: Zug ab Grafenau 12.00 / Spiegelau 12.18 /

Zwiesel 13.00

Bitte anmelden unter 0700 00 77 66 55.

2

Poetischer Grenzsteig

Der Poetische Grenzsteig, ein wunderschöner Wanderweg, lädt

uns zum Nachdenken und Verweilen ein. Die Begegnung mit

Zitaten, Ideen, Grafiken und Visionen erinnern an die Auseinandersetzungen

mit den unterschiedlichen Wertungen der sich

selbst überlassenen Natur. Der Konflikt der Nationalparkfreunde

und -verhinderer ist dabei literarisch, journalistisch, teils humorvoll,

vor allem erinnernd aufbereitet.

Der Weg führt ab Wanderpark Bayerisch Eisenstein über den

Hochberg, Urwaldgebiet Hans-Watzlik-Hain, Zwieslerwaldhaus

nach Ludwigsthal in das Nationalparkzentrum Falkenstein.

Rückfahrt mit der Waldbahn. Die Wanderung wird im Wechsel

von Bürgermeister Th. Müller und Autor H. Pöhnl geführt.

Wo:

DB Bahnhof Bayerisch Eisenstein

Wann: Donnerstag 11.15 Uhr, 08.07. / 22.07. / 05.08. /

19.08. / 02.09. / 16.09. / 30.09.

Dauer: ca. 4 Stunden

Kosten: trägt die Nationalparkverwaltung,

evtl. Kosten für Bahnticket

ÖPNV: Zug ab Grafenau 10.00 / Spiegelau 10.18 /

Zwiesel 11.00

Bitte anmelden unter 0700 00 77 66 55.

Eine gemeinsame Veranstaltung mit der Gemeinde Bayerisch Eisenstein.

Mit dem Ranger unterwegs

VERANSTALTUNGEN SOMMER 2010 | 11

Weltweit stehen Ranger im Dienst für Mensch und Natur.

Begleiten Sie einen Ranger auf seiner Tour durch den Nationalpark

und erfahren Sie viel Wissenswertes über die entstehende

Waldwildnis.

Wo: 3a 10.30 Uhr Info-Pavillon

im Wanderpark

Bayerisch Eisenstein

3b 10.30 Uhr 1 Info

Pavillon Zwieslerwaldhaus

H Abzweigung Wildniscamp

3c 10.30 Uhr Lindbergmühle,

( Brücke über den Kolbersbach)

3d

3e

10.00 Uhr

10.00 Uhr

H

H

Kreuzstraßl, 5 min Fußweg

H P+R Spiegelau

Lusen,

Buswendeplatz

3f 11.00 Uhr H Wistlberg

Wann: jeden Dienstag (Busankunft wird abgewartet)

Dauer: richtet sich nach den Wünschen der Teilnehmer

Kosten: trägt die Nationalparkverwaltung

ÖPNV: s. unter www.nationalpark-bayerischer-wald.de

Keine Anmeldung erforderlich!

Infos unter 0700 00 77 66 55.

Mit dem Ranger durch den Urwald

Erleben Sie zusammen mit einem Ranger die Wildnis in den

einzigartigen Urwaldresten am Fuße des Großen Falkensteins.

Spüren Sie die Kraft der uralten mächtigen Bäume und den

ewigen Kreislauf des Werdens und Vergehens.

Wo:

2 H Brechhäuslau,

Zwieslerwaldhaus Richtung Schwellhäusl

Wann: jeden Montag, 13.30 Uhr

Dauer: ca. 2 ½ Stunden

Kosten:

ÖPNV:

Keine Anmeldung erforderlich!

Infos unter 0700 00 77 66 55.

trägt die Nationalparkverwaltung

Bus ab Zwiesel/Bhf. 13.01 / Ludwigsthal 13.17 /

Neuschönau 11.33

Zug ab Grafenau 12.00 / Spiegelau 12.18 /

Frauenau 12.33

3

4


12 I VERANSTALTUNGEN SOMMER 2010

5

Offene Tür

im Wildniscamp am Falkenstein

Baumhaus, mongolische Jurte, Wiesenbett, sibirisches Tschum,

Rindenkobel - lernen Sie diese Hütten kennen und erfahren Sie,

was dies mit der Wildnis im Bayerischen Wald zu tun hat. Kaffee

und Schmankerl laden zum Verweilen und Diskutieren ein.

Wo:

1 Zwieslerwaldhaus

H Abzweigung Wildniscamp

Wann: Sonntag, 14.00 Uhr

02.05. / 06.06. / 04.07. / 08.08. / 05.09. / 03.10.

Dauer: ca. 3 Stunden

Kosten: trägt die Nationalparkverwaltung

ÖPNV: Zug ab Grafenau 12.00 / Spiegelau 12.18 /

Bayerisch Eisenstein 12.44

Bus ab Zwiesel/Bhf 13.01 / Ludwigsthal 13.30 /

Neuschönau 11.29

Keine Anmeldung erforderlich.

Infos unter 0700 00 77 66 55.

6

Auf Zeitreise - durch´s Tier-

Freigelände zum Haus zur Wildnis

Begeben Sie sich auf eine Reise durch “wilde” Zeiten. Bei der

Steinzeithöhle und dem großen Pflanzenfressergehege mit

Wildpferd und Urrind öffnen sich “Zeitfenster in die Vergangenheit”.

Vorbei an Wolf- und Luchsgehege erreichen wir das

Haus zur Wildnis. Lassen Sie sich hier von den Einblicken in die

faszinierende Welt der Wildnis überraschen.

Wo: Nationalparkzentrum Falkenstein,

H DB Haus zur Wildnis, Ludwigsthal

beim T Treffpunkt, Eisenbahntunnel

Wann: täglich, 11.00 Uhr

Dauer: ca. 2 ½ - 3 Stunden

Kosten: pro Person 3,- €, bis 18 Jahre frei

ÖPNV: Zug ab Grafenau 10.00 / Spiegelau 10.18 /

Zwiesel 11.00 / Bayer. Eisenstein 10.44

(Bahnankunft wird abgewartet)

Keine Anmeldung erforderlich!

Infos unter 0700 00 77 66 55.

Windwurf-Führung

VERANSTALTUNGEN SOMMER 2010 I 13

Orkan Kyrill raste in der Nacht zum 19. Januar 2007 über das

bayerisch-böhmische Waldgebirge und verursachte im Nationalpark

Šumava ca. 800.000 Kubikmeter und im Nationalpark

Bayerischer Wald ca. 170.000 Kubikmeter Windwurf. Entlang der

Landesgrenze bleiben in beiden Nationalparken fünf größere

Windwurfflächen sich selbst überlassen bleiben, um die bereits

vorhandene Naturverjüngung nicht zu zerstören und dort eine

natürliche Waldentwicklung zu ermöglichen.

Ein Ranger des Nationalparks begleitet Sie zu einer dieser

Flächen.

Wo: H Scheuereck

Wann: Samstag 10.30 Uhr, 19.06. / 03.07. / 17.07./

31.07. / 14.08. / 28.08 / 11.09. / 25.09.

Dauer: ca. 3 Stunden

Kosten: 5 € pro Person für Bustransfer

ÖPNV:

Bus ab Zwiesel/Bhf. 10.01 / Buchenau 10.14

Bitte anmelden unter 0700 00 77 66 55.

Spuren in die Wildnis

Durch die Wildnis des Waldes am Fuße des Rachels gehen wir auf

eine Entdeckungsreise vorbei am geheimnisvollen Föhraufilz.

Über schmale Stege führen die Pfade an einem imposanten

Stelzwurzler vorbei auf einen Aussichtsturm. Nirgendwo ist die

unbändige Dynamik der Natur nach großen Sturmereignissen so

direkt erlebbar wie im ewigen Werden und Vergehen der ursprünglichen

Wälder des Rachelgebietes.

Erleben Sie die Dramatik dieser Umbruchphase an der Seite

eines Rangers.

Wo:

Wann:

Dauer:

Kosten:

ÖPNV:

H P + R Spiegelau

(anschl. gemeinsame Busfahrt zum Gfäll)

jeden Montag, 13.45 Uhr

ca. 3 - 4 Stunden

Keine Anmeldung erforderlich!

Infos unter 0700 00 77 66 55.

trägt die Nationalparkverwaltung

Bus ab Finsterau 12.23 / Mauth 12.32 /

NP-Info 12.49 / St. Oswald 13.01 /

Riedlhütte 13.08

Zug ab Zwiesel 13.02 / Frauenau 13.16

7

8


14 | VERANSTALTUNGEN SOMMER 2010

9

Chaos und Verhau - oder voll das Leben?

Der Nationalparkranger Günter Sellmayer führt sie auf einem

ungewohnten Pfad durch die Wildnis.

Emotionalpark einmal anders! Lassen Sie sich überraschen!

Wo:

Wann:

H Parkplatz Diensthüttenstraße

jeden ersten Freitag im Monat, 18.00 Uhr

Juni bis Oktober

Dauer: ca. 3 Stunden

Kosten: trägt die Nationalparkverwaltung

Bitte anmelden unter 0700 00 77 66 55.

10

Wilde Wälder - Waldnatur

Die ungestörte Entwicklung der Wälder im Nationalpark

Bayerischer Wald ist einzigartig in Europa. Auf der Wegstrecke

zwischen Fredenbrücke und Lusen erleben Sie diese Veränderungen

auf besonders eindrucksvolle Weise. Beobachten, hören,

fühlen, riechen, staunen, erschrecken, trauern, hoffen, vertrauen,

in Frage stellen. Was können wir von der Wildnis lernen? Wir

haben Zeit, dem Prozess von Werden und Vergehen in der Natur

nachzuspüren und dabei kleine und große Dinge zu entdecken.

Erfahren Sie auch etwas über die große Bedeutung des Wassers

für unseren Wald und letztlich auch für uns Menschen. Gehen Sie

mit uns auf Entdeckungsreise.

Wo:

H Fredenbrücke, an der Straße zum Lusen

Wann: jeden Mittwoch, 10.00 Uhr

Dauer: ca. 3 Stunden

Kosten: trägt die Nationalparkverwaltung

evtl. Igelbusticket für die Rückfahrt

ÖPNV: Bus ab Grafenau 9.15 / St. Oswald 9.15 /

Neuschönau 9.30 / NP-Info 9.38 /Spiegelau 9.36

Zug ab Bayer. Eisenstein 8.44 / Zwiesel 9.02 /

Frauenau 9.16

Bitte anmelden unter 0700 00 77 66 55.

Sonnenaufgangswanderung ...

Erleben Sie, wie die Sonne gleich einem glühenden Feuerball am

Horizont aufsteigt und ihre ersten Strahlen über die Bergkette

des Böhmerwaldes schickt - eindrucksvolle, unvergessliche

Augenblicke. Ein Ranger des Nationalparks begleitet Sie in den

erwachenden neuen Tag.

...auf den Rachel

11a

Wo: P+R Spiegelau

Wann: Samstag, 15.05. / 05.06. / 26.06. /17.07. /

07.08. / 28.08./ 18.09.

je nach Sonnenaufgang ab ca. 4.00 Uhr

Dauer: ca. 5 Stunden

Die Führung endet am Waldschmidthaus in gemütlicher Runde,

dort erwartet Sie ein üppiges „Rachelfrühstück“ (Kosten 6,50 €)

...auf den Lusen

11b

Wo: Lusen

Wann: Samstag, 22.05. / 12.06. / 10.07. / 31.07. /

21.08. / 11.09.

je nach Sonnenaufgang ab ca. 5.00 Uhr

Dauer: ca. 3 Stunden

Kosten. trägt jeweils die Nationalparkverwaltung

Bitte anmelden unter 0700 00 77 66 55.

Die Führung findet nur bei gutem Wetter statt!

VERANSTALTUNGEN SOMMER 2010 | 15

Weitere Sonnennaufgangswanderungen werden auf dem

Baumwipfelpfad durchgeführt (s. Seite 38).

11


16 | VERANSTALTUNGEN SOMMER 2010

12

Vogelstimmenwanderung

Wenn im Morgengrauen der neue Tag anbricht, beginnt im Wald

täglich aufs Neue ein einmaliges Konzert: Die Vogelwelt erwacht

und gleicht einem Orchester. Die Vögel stimmen ihre Lieder und

Gesänge an, bis schließlich der ganze Wald erklingt.

Erleben Sie mit einem fachkundigen Ranger diese unver-

gesslichen Stunden im morgendlichen Wald.

Wo: Waldhäuser bei der Kapelle

Wann: Donnerstag, 7.00 Uhr, 27.05. / 10.06. / 24.06.

im Wechsel mit Vogelstimmenwanderung

auf demBaumwipfelpfad 19

Dauer: ca. 2 ½ Stunden

Kosten: trägt die Nationalparkverwaltung

Bitte anmelden unter 0700 00 77 66 55.

Bitte Fernglas mitbringen!

Bei starkem Wind und starkem Regen fällt die Führung aus.

13

Abendwanderung mit Lagerfeuer

Auf dieser stimmungsvollen Wanderung mit einem Ranger

können Sie die Ruhe und Besinnlichkeit eines Abends in den

Nationalpark-Wäldern erleben. Naturwahrnehmungen mit allen

Sinnen und ursprüngliche Wildnis vermitteln Ihnen ein

bleibendes Erlebnis. Den Abschluss bildet eine zwanglose

Diskussion am Lagerfeuer.

Wo:

Wann:

13a Fredenbrücke, an der Straße zum Lusen

Mittwoch, 17.00 Uhr

07.07. / 21.07. / 04.08. / 18.08.

Wo: 13b Zollhausstraße

(Ortsende Zwieslerwaldhaus)

Wann: Mittwoch, 17.00 Uhr

30.6. / 14.07. / 28.07. / 11.08.

Dauer: ca. 3 - 4 Stunden

Kosten: trägt die Nationalparkverwaltung

Bitte anmelden unter 0700 00 77 66 55.

Weitere Abendwanderungen werden auf dem Baumwipfelpfad

durchgeführt (s. Seite 39)

VERANSTALTUNGEN SOMMER 2010 | 17

Unterwegs im Tier-Freigelände...

Ein fachkundiger Führer begleitet Sie durch einen Teil des

Tier-Freigeländes. Dabei lernen Sie die Tiere innerhalb und

auch außerhalb der Gehege kennen. Wichtige Themen der

Führung sind deren Lebensraum und Lebensweise, ihre

Stellung im Ökosystem Wald und natürlich auch der Wald

selbst, sein natürliches Werden und Vergehen, aber auch

seine Gefährdung.

Daneben findet sich auch noch Zeit, auf die Ziele und die

Bedeutung des Nationalparks einzugehen.

14a

...zu Uhu, Luchs und Wolf

Wo: 1 Nationalparkzentrum Lusen,

Eingang Tierfreigelände, beim T Treffpunkt

H Nationalpark-Infozentrum

Wann: jeden Montag, Mittwoch, Donnerstag,

Samstag und Sonntag

jeweils 11.00 Uhr

Dauer: ca. 3 Stunden

Kosten: Pro Person 3,- €, bis 18 Jahre frei

14b

...zu Käuzen, Bär und Otter

Wo: H Altschönau, Altes Forsthaus

Eingang Tier-Freigelände beim T Treffpunkt

Wann: jeden Dienstag und Freitag

jeweils 11.00 Uhr

Dauer: ca. 3 Stunden

Kosten: Pro Person 3,- €, bis 18 Jahre frei

ÖPNV: Bus ab Spiegelau 9.36 / Riedlhütte 9.39 /

Waldhäuser 10.12 / Grafenau 10.15

Zug ab Zwiesel 9.02 / Frauenau 9.16

Keine Anmeldung erforderlich!

Infos unter 0700 00 77 66 55.

14


18 | VERANSTALTUNGEN SOMMER 2010

15

Wipfelstürmer

Erleben Sie neue Perspektiven aus bis zu 44 m Höhe auf dem

weltweit längsten Baumwipfelpfad. Unsere Waldführer begleiten

Sie auf diesem 1,3 km langen spannenden Rundgang, bei

dem Sie den heimischen Naturraum aus einer besonderen Sicht

kennen lernen. Der Baumwipfelpfad ist barrierefrei.

Wo: 1 Nationalparkzentrum Lusen

H Nationalpark-Infozentrum

an der Weltkugel

Wann: täglich 14.30 Uhr

Dauer: ca. 1 ½ Stunden

Kosten: 11,- € ( inkl. Eintritt Baumwipfelpfad)

ÖPNV: erreichbar mit allen Igelbussen

Keine Anmeldung erforderlich!

Infos unter 0700 00 77 66 55!

16

“Geheimnisvolle Geschichten” -

aus der Grenzregion Nationalpark Bayerischer Wald

Zerklüftete Wildnis und urwaldartige Waldbilder – Hänge über

und über mit mächtigen Steinblöcken bedeckt – umgestürzte

Bäume, die uns die Dynamik der Natur spüren lassen. Viele

Geschichten ranken sich um die Wilderer und „Schwirza“

(Schmuggler) in der Grenzregion – auf dieser Wanderung zur

Großen Kanzel und zur Steinbachklause am Fuße des sagenumwobenen

Lusen können Sie viele dieser Erzählungen hören,

und die Kraft der Natur entdecken.

Wo: Sandriegel (am Reschbach bei Mauth)

Wann: Donnerstag, 10.30 Uhr

Dauer: ca. 5 Stunden

Kosten: pro Person 5 €, unter 18 Jahren kostenlos

ÖPNV: Bus ab Spiegelau 9.30 / NP-Info 10.05

Zug ab Zwiesel 9.02

Bus an H Mauth P +R

(10 min. Fußweg zum Treffpunkt)

Bitte anmelden unter 0700 00776655.

Bitte Brotzeit mitnehmen!

Eine Veranstaltung in Zusammenarbeit mit den Nationalparkgemeinden

Mauth-Finsterau und Neuschönau.

Grenzüberschreitende Wanderungen

Wollen Sie mehr über die Geschichte, Land und Leute des

Böhmerwaldes sowie über den Nationalpark Šumava erfahren?

Dann begleiten Sie unsere Führer auf wechselnden Routen

durch die ursprüngliche und reizvolle Landschaft dieses Gebietes.

Thema, Zeit- und Treffpunkt sowie die Dauer der Wanderung

erfahren Sie in unseren Informationsstellen und in der Regionalpresse.

Wo: 17a H Grenzübergang Buchwald, 04.07. / 18.07. /

01.08. / 15.08. / 29.08./ 12.09 / 26.09.

17b DB Bahnhof Bayerisch Eisenstein

11.07. / 25.07. / 08.08 / 22.08 / 05.09. / 19.09.

Wann: Sonntag, 9.15 Uhr

Kosten: Pro Person 5,- €, bis 18 Jahre frei

evtl. Kosten für ÖPNV

ÖPNV: Bus nach Buchwald ab Spiegelau 8.04 /

Neuschönau 8.23 / Parkplatz Wistlberg 8.58

Waldbahn im Stundentakt

Bitte anmelden unter 0700 00 77 66 55.

Bitte Personalausweis mitbringen!

VERANSTALTUNGEN SOMMER 2010 | 19

Aktuelle Infos unter www.nationalpark-bayerischer-wald.de

In Zusammenarbeit mit der Nationalparkverwaltung Šumava.

17


20 | WILDNISWANDERUNG SOMMER 2010

WILDNISWANDERUNG SOMMER 2010 | 21

Wildnis im Nationalpark erleben

Im Nationalpark Bayerischer Wald begegnen uns einzigartige

Waldbilder und Stimmungen, die zwischen Atlantik und Ural

sonst nirgends anzutreffen sind – ein unvergessliches Erlebnis!

Der Entschluss, im Nationalpark Bayerischer Wald der Natur

wieder das Szepter in die Hand zu geben, wurde vor mittlerweile

fast 30 Jahren getroffen. Heute zeigt gerade der Wald zwischen

Rachel und Lusen, welche Vielgestaltigkeit die Natur hervorbringen

kann. Aus von Stürmen geschlagenen Schneisen und

dem Werk der Borkenkäfer wächst ein neuer Wald heran, der vielgestaltiger

und bunter ist als der vorherige Wirtschaftswald.

Ab jetzt sind wir Gast in dieser Welt, die der Luchs wieder leise

durchstreift. Auf jeden Besucher wirkt diese sich neu entwickelnde

Wildnis anders, löst andere Gefühle aus, ruft vielleicht sogar

Ängste hervor . Die Veränderungen im Nationalpark erschließen

sich nicht rasch im Vorübergehen. Nehmen Sie sich Zeit, setzen

Sie sich und lauschen sie auf die Stimmen und Stimmungen der

Wildnis.

Wer das ausgiebig tun möchte, kann mit WaldZeit, einem Kooperationspartner

des Nationalparks, sechs Tage lang durch die neu

entstehende Wildnis auf beiden Seiten der Grenze streifen. So

besteht die Möglichkeit, die Grenze hinter sich zu lassen und

auch den unbekannteren Nationalpark Šumava zu erleben. Mit

gepacktem Rucksack begegnen Sie auf schmalen Steigen ungebändigter

Natur, geheimnisvollen Mooren, nebelverhangenen

Hochwäldern und beeindruckenden Baumriesen. Die Nächte

werden meist in Berghütten abseits von Trubel und Geschäftigkeit

verbracht.

„Riesengroß verwachsene Bergahorne auf den Schachten hoch

oben, Rauhreif morgens auf den Wiesen, Zusammenhänge erahnen

und zu verstehen suchen“ so fasste eine Teilnehmerin ihre

Erfahrungen auf der Tour zusammen. Bei dieser Wanderung geht

es um das Unterwegs und Draußen sein; das aufmerksame

Dahinschlendern ist ein Merkmal der Tour.

Diese Tour ist für diejenigen gedacht, die die Stille der Wälder, die

Klarheit der Luft und ihren eigenen Rhythmus suchen.

Wildnis bewegt – auch Sie.

Wildnis überwindet Grenzen

6tägige Wildnistour von Hütte zu Hütte

durch die Nationalparke Bayerischer Wald und Šumava

2. – 8. Oktober 2010 (weitere Termine auf Anfrage möglich)

Anmeldung und weitere Informationen

WaldZeit e.V

Reuteckerstr. 21b, 94518 Spiegelau

Tel. und Fax 0 85 53 92 06 52

info@waldzeit.de, www.waldzeit.de


22 | ANGEBOTE FÜR FAMILIEN UND KINDER SOMMER 2010

1

Wilde Kinderwelten

Kindernachmittag im Nationalpark

(für Kinder von 6 - 10 Jahren)

Neugierige und entdeckungsfreudige Kinder sind hier genau

richtig! Wir sind Tieren und anderen Waldbewohnern auf der

Spur, gestalten Kunstwerke aus Holz und Steinen und wollen uns

verzaubern lassen von den vielen kleinen Welten, die es in der

Natur gibt. Als das wilde Gefolge von Robin Hood streifen wir

durch die Wälder, machen uns auf zu Wolf, Luchs und Bär und

werden mit Spielen und Abenteuern viel Spaß miteinander

haben. Ihr seid alle herzlich dazu eingeladen!

Wo:

1a

H Nationalparkzentrum Lusen,

Hans-Eisenmann-Haus

Wann: Dienstag, 14.00 Uhr

ab 25.5. bis 7.9., sowie am 2.11.

Dauer: ca. 3 Stunden

Wo:

1b H Nationalparkzentrum Falkenstein,

Haus zur Wildnis, Infotheke

Wann: Mittwoch, 13.30 Uhr

ab 26.5. bis 8.9., sowie am 3.11.

Dauer: ca. 3 Stunden

Kosten: trägt die Nationalparkverwaltung

ÖPNV: Zug ab Zwiesel 13.00 / Bayer. Eisenstein 12.44

Bitte anmelden unter 0700 00 77 66 55.

Bitte eine kleine Brotzeit mitbringen.

Sowohl im Hans-Eisenmann-Haus als auch im Haus zur Wildnis finden noch

weitere Angebote speziell für Kinder statt. Nähere Informationen dazu unter:

Hans-Eisenmann-Haus: 0 85 58 96 150

Haus zur Wildnis: 0 99 22 50 020

A N G E B OT E F Ü R FAMILIEN U N D K I N D E R S O M M E R 2010 | 23

Kinderabenteuer am Bach

Entlang des Kolbersbaches gibt es viel Spannendes und

Interessantes zu sehen. Wir formen Tiere aus Lehm, beobachten

das vielfältige Leben im und am Wasser und lassen unsere selbst

gebastelten Schiffe mit der Strömung schwimmen. Hast du Lust,

gemeinsam mit anderen Kindern dieses Abenteuer zu erleben?

Dann melde dich an! Du kannst auch gerne deine Eltern

mitnehmen.

Wo: Lindbergmühle

(Brücke über den Kolbersbach)

H Kreuzstraßl, 10 min Fußweg

Wann: Freitag, 10.00 Uhr,

Juli und August

Dauer: ca. 2 ½ Stunden

Kosten: trägt die Nationalparkverwaltung

ÖPNV: Bus ab Zwiesel 9.01

Zug ab Grafenau 8.05 / Spiegelau 8.23 /

Frauenau 8.37

Bitte anmelden unter 0700 00 77 66 55.

Walderlebnis Nationalpark

für klein und groß

Raus in den Wald und die Natur erleben. Mit allerlei Spielen

werden die kleinen und großen Wunder des Waldes entdeckt

und unter die Lupe genommen. Wenn ihr bereit seid, euch für die

einfachsten und wundervollsten Dinge der Tier- und Pflanzenwelt

begeistern zu lassen, dann schaut vorbei!

Wo: Waldspielgelände Spiegelau

H DB Bahnhof Spiegelau, Fußweg 10 min

Wann: jeden Donnerstag, 13.45 Uhr

Dauer: ca. 2 Stunden

Kosten: trägt die Nationalparkverwaltung

ÖPNV: Bus ab Finsterau 12.23 / Mauth 12.32 /

NP-Info 12.49 / St. Oswald 13.01 /

Riedlhütte 13.08

Zug ab Zwiesel 13.02 / Frauenau 13.16

Bitte anmelden unter 0700 00 77 66 55.

2

3


2 4 | ANGEBOT E F Ü R FAMILIEN UND KINDER SOMMER 2010

Sommeraktionstage im Waldspielgelände

für Kinder von 5 - 11 Jahren

Sommer, Sonne & Spaß

Im Sommer läuft das Leben und Treiben in der Wildnis des

Nationalparks auf Hochtouren.

Bei einem Ausflug in die Natur kann man beim dies jährigen

Sommeraktionstag vieles über die Sonne erfahren. Fragen wie

„Wozu brauchen wir die Sonne?“, „Was tut die Sonne für den

Menschen?“ usw. werden beantwortet. Experimente und kreative

Tätigkeiten können durchgeführt und verschiedene

Pflanzen und Kräuter angesät werden. Wie immer kommen

Bewegungsspiele nicht zu kurz! Die Veranstaltung endet in

gemütlicher Runde bei Lagerfeuer mit Stockbrot und gegrillten

Würstchen.

Wo: Waldspielgelände bei Spiegelau

H DB Bahnhof Spiegelau, Fußweg 10 min.

Wann: Samstag, 12.06., 14.00 Uhr

Dauer: ca. 2 Stunden

Kosten:

ÖPNV:

trägt die Nationalparkverwaltung

Bus ab Finsterau 12.23 / Mauth 12.32 /

NP-Info 12.49 / St. Oswald 13.01 /

Riedlhütte 13.08

Zug ab Zwiesel 13.02 / Frauenau 13.16

Bitte anmelden unter 0700 00 77 66 55.

Sommer, Wasser & Spaß

Wasser! Woran denkst du als erstes bei Wasser? An das

Schwimmbad? An das Getränk? Oder doch eher daran, dass du

dich mit Wasser waschen musst? Du kannst mit Wasser aber viel

mehr machen als darin herumzuschwimmen oder es zu trinken.

Wasser hat verblüffende Eigenschaften, die man mit viel Spaß

erforschen kann. Wenn du verschiedene Experimente und

allerhand Wasserspiele erleben willst, dann komm vorbei!

Wo: Waldspielgelände bei Spiegelau

H DB Bahnhof Spiegelau, Fußweg 10 min.

Wann: Samstag, 31.07., 14.00 Uhr

Dauer: ca. 2 Stunden

Kosten: trägt die Nationalparkverwaltung

ÖPNV: s. oben

Bitte anmelden unter 0700 00 77 66 55

A N G E B OT E F Ü R FAMILIEN U N D K I N D E R S O M M E R 2010 | 25

Kindergeburtstag im Nationalpark

Einmal ganz anders Geburtstag feiern, mit Freunden in wilder

Natur im Waldspielgelände bei Spiegelau, um das Hans-Eisenmann-Haus

oder das Haus zur Wildnis und im Hans-Watzlik-Hain

bei Zwieslerwaldhaus.

Mitten unter Waldpiraten, zusammen mit “Robin Hood”, “Sherlock

Holz” oder den Spechten des Bayerischen Waldes.

Mitmachen können alle Kinder im Alter von 6 - 13 Jahren.

Kosten 35,- € Pauschale für die Betreuung. Beim Spechtgeburtstag

fallen weitere 3,- € pro Kind für Materialkosten an.

Anmeldungen für:

Waldspielgelände unter 0175 26 60 044 oder 0 85 52 96 00 173

Hans-Eisenmann-Haus unter 0 85 58 96 150

Haus zur Wildnis unter 0 99 22 50 020


26 | NATURKUNDLICHE REIHE SOMMER 2010

Naturkundliche Reihe

Spannende Waldentwicklungen, neue Forschungserkenntnisse,

naturkundliche Grundlagen, grenzüberschreitende Naturschutz-Zusammenarbeit

- dies sind nur einige Themen, die in der

“Naturkundlichen Reihe” angesprochen werden. Fachleute

stehen Rede und Antwort und bringen Ihnen die Natur im

Nationalpark näher.

Tier-Freigelände- ein Blick hinter die Kulissen

Wo:

H Altschönau

Wann: Montag, 7. Juni, 18.00 Uhr

Wer: Werner Kirchner, Nationalpark-Mitarbeiter

Dauer: ca. 2 Stunden

Die verborgene Welt der Käfer

Wo:

Touristinfo Spiegelau

H P+R Spiegelau, Fußweg 2 Minuten

Wann: Dienstag, 29. Juni, 14.00 Uhr

Wer: Jörg Müller, Nationalpark-Mitarbeiter und

Fridolin Apfelbacher, Käferexperte

Dauer: ca. 3 Stunden

Landschaftsgeschichte – Geologische Grundlagen

Wo: H Felswandergebiet

Wann: Dienstag, 13. Juli, 16.00 Uhr

Wer: Michael Haug, ehem. Nationalpark-Mitarbeiter

Dauer: 2 - 3 Stunden

Lebensraum Bergbach

Wo:

H Fredenbrücke

Wann: Freitag, 23. Juli, 14.00 Uhr

Wer: Alois Zechmann, Umweltpädagoge

Dauer: ca. 2 Stunden

Schachten und Hochmoore – Perlen im Waldmeer

Wo:

H Buchenau

Wann: Samstag, 21.August, 9.00 Uhr

Wer: Reinhold Weinberger, Nationalpark-Mitarbeiter

Dauer: ca. 6 Stunden

Wanderung zur Sonnenuhr

Wo:

H Brechhäuslau

Wann: Donnerstag, 23.September, 11.00 Uhr

Wer: Michael Haug, ehem. Nationalpark-Mitarbeiter

Dauer: ca. 2 Stunden

S OMMER 2010 | 27

Feriengäste in vielen Gemeinden rund um

den Nationalpark können mit ihrer Gästekarte

im Geltungsbereich des Bayerwaldtickets

kostenlos Bus und Bahn fahren.

Nutzen Sie das Angebot der Nationalparkverwaltung und

kommen Sie mit Bus und Bahn zu den Führungen!

Sie bezahlen dann nur die Hälfte der Führungsgebühr

(Ausnahme Baumwipfelpfad).


28 | NATIONALPARK & SCHÖPFUNG SOMMER 2010

Nationalpark und Schöpfung

Auch in diesem Sommer laden verschiedene Veranstaltungen in

Zusammenarbeit mit den Kirchen in der Nationalparkregion

dazu ein, Natur in Verbindung mit meditativen Elementen zu

erleben. Sie werden gemeinsam von Theologen und

Nationalparkmitarbeitern geleitet. Lassen Sie sich ein auf

Waldbegehungen und -begegnungen in ungewohnter Weise.

IM FALKENSTEIN-RACHEL-GEBIET

“Und Gott machte die Tiere nach seiner Art”

Durch das Tier-Freigelände zum Haus zur Wildnis

Wo: Nationalparkzentrum Falkenstein

H DB Bahnhof Ludwigsthal

Wann: Donnerstag 15.04. / 10.06. / 22.07.

jeweils 10.00 Uhr und 16.00 Uhr

Wer: Susanne Keilhauer, Dipl. Religionspäd.

Dauer: ca 1½ Stunden

“Wie der Hirsch nach frischem Wasser....”

Kleine Wanderung durchs Hirschgehege

Wo:

H Gasthaus Scheuereck

Wann: Donnerstag 22.04. / 03.06. / 08.07.

jeweils 10.00 Uhr

Wer: Susanne Keilhauer, Dipl. Religionspäd.

Dauer: ca. 2 Stunden

“Er singt im Plätschern des Wassers”

Wanderung über Schwellhäusl und Flußwanderweg

Wo: Nationalparkzentrum Falkenstein

H DB Bahnhof Ludwigsthal

Wann: Donnerstag, 29.04. / 17.06. / 29.07.

jeweils 10.00 Uhr

Wer: Susanne Keilhauer, Dipl. Religionspäd.

Dauer: ca. 3½ Stunden

“Wasser - Quell des Lebens" - Wanderung übers

Höllbachgspreng auf den Großen Falkenstein

Wo: Parkplatz Weiße Brücke

Wann: Donnerstag 06.05. / 24.06. / 05.08.

Samstag 25.09., jeweils 10.00 Uhr

Wer: Susanne Keilhauer, Dipl. Religionspäd.

Dauer: ca. 3½ Stunden

NATIONALPARK & SCHÖPFUNG SOMMER 2010 | 29

“Jahreskreislauf - Schöpfungshände - Urwaldeinblicke”

Meditative Wanderung

Wo:

1 Info Pavillon Zwieslerwaldhaus

H Abzweigung Wildniscamp

Wann: Montag, 17.05., 17.00 Uhr

Wer: Gabi Neumann-Beiler, Diakonin,

Anita Bernecker, Waldführerin

Dauer: ca. 3½ Stunden

“Der Baum des Lebens” - Wanderung

zur Höllbachschwelle

Wo: Parkplatz Kreuzstraßl

Wann: Donnerstag, 20.05. / 01.07. / 02.09.

jeweils 10.00 Uhr

Wer: Susanne Keilhauer, Dipl. Religionspäd.

Dauer: ca. 3½ Stunden

“In Gottes freier Natur” – Schachtenwanderung

mit besinnlichen Pausen

Wo: Kirche Buchenau

Wann: Donnerstag,15. 07., 10.00 Uhr

Wer: Susanne Keilhauer, Dipl. Religionspäd.,

Josef Scheuerecker, Pastoralreferent,

Ingo Brauer, Nationalpark-Mitarbeiter

Dauer: ca. 6 ½Stunden (bitte Verpflegung mitbringen)

“Rund um Schloss Buchenau”

Gottesdienst mit anschließender Schlossführung

Wo: Schloss Buchenau

Wann: Dienstag, 27.07, 19.00 Uhr

Wer: Tamara Stampka, Pfarrerin

Josef Scheuerecker, Pastoralreferent

Dauer: ca. 2 Stunden

“An der Böhmischen Grenz”

Wanderung zum Jährlingssc hachten mit besinnlichen Pausen

Wo: Parkplatz Hirschgehege Scheuereck

Wann: Donnerstag, 09.09., 10.00 Uhr

Wer: Susanne Keilhauer, Dipl. Religionspäd.,

Josef Scheuerecker, Pastoralreferent,

Ingo Brauer, Nationalpark-Mitarbeiter

Dauer: ca. 6 ½Stunden (bitte Verpflegung mitbringen

“ Urwaldeinblicke” - Meditative Wanderung

Wo:

1 Info Pavillon Zwieslerwaldhaus

H Abzweigung Wildniscamp

Wann: Freitag, 15.10., 16.00 Uhr

Wer: Rupert Wimmer, Pfarrer, Gabi Neumann-Beiler,

Diakonin, Günter Sellmayer, Nationalpark-

Ranger, Anita Bernecker, Waldführerin

Dauer: ca. 3 Stunden


30 | NATIONALPARK & SCHÖPFUNG SOMMER 2010

NATIONALPARK & SCHÖPFUNG SOMMER 2010 | 31

IM RACHEL-LUSEN-GEBIET

“Wenn Bäume erzählen könnten....”

Meditative Wanderung zur Racheldiensthütte mit Einkehr

Wo: H Parkplatz Fredenbrücke

Wann: Freitag, 11.06., 13.45 Uhr

Wer: Sonja Schuster, Pfarrerin

Werner Kirchner, Förster

Dauer: ca. 5 Stunden

“Zum Sonnenuntergang am Lusen”

Meditative Abendwanderung

Wo: H Lusen

Wann: Freitag, 18.06., 18.30 Uhr

Wer: Sonja Schuster, Pfarrerin

Dauer: ca. 4 ½Stunden (Taschenlampe mitbringen)

“Gottes Schöpfung in Schwarz und Weiß”

Ökumenische Wanderung bei Vollmond am Seelensteig

Wo: H P&R Spiegelau

Wann: Samstag, 26.06., 22.00 Uhr

Wer: Rupert Wimmer, Pfarrer

Gabi Neumann-Beiler, Diakonin

Günter Sellmayer, Nationalparkwacht

Dauer: ca. 2 Stunden (nur bei klarer Nacht)

“Mit allen Sinnen Gottes Schöpfung entdecken”

Erlebniswanderung für Familien mit Kindern ab 6 Jahren mit

gemeinsamem Picknick an der Tummelplatzhütte

Wo: H Parkplatz Sagwassersäge

Wann: Samstag, 26.06., 11.00 Uhr

Wer: Sonja Schuster, Pfarrerin

Waldführer von WaldZeit

Dauer: ca. 6Stunden (bitte Brotzeit mitbringen)

Wanderung mit ökumenischer Andacht an der Rachelkapelle

Wo: H P&R Spiegelau

Wann: Samstag, 03.07., 9.15 Uhr

Wer: Rupert Wimmer, Pfarrer

Gabi Neumann-Beiler, Diakonin

Günter Sellmayer, Nationalparkwacht

Dauer: ca. 6Stunden

“Gottes bunter Garten”

Fröhlicher Familiengottesdienst für Jung und Alt

Wo: Waldspielgelände, Fußweg z. Waldwiese 5 min

Wann: Sonntag, 18.07., 10.30 Uhr

Wer: Sonja Schuster, Pfarrerin und Team

Dauer: ca. 1Stunde, anschließend Möglichkeit zum

Grillen und Spielen (Grillgut mitbringen)

“Einen Verhau erkunden - alles Gottes Schöpfung”

Ökumenische Urwaldwanderung

Wo: H P&R Spiegelau

Wann: Samstag, 24.07., 8.50 Uhr

Wer: Rupert Wimmer, Pfarrer

Gabi Neumann-Beiler, Diakonin

Günter Sellmayer, Nationalparkwacht

Dauer: ca. 2½ Stunden

Unwegsames Gelände, Teilnahme auf eigene Gefahr!

Bitte anmelden unter: 0700 00 77 66 55

“Wasser als Grundlage des Lebens”

Meditative Wanderung entlang des Knotenbaches

Wo:

H Haltestelle Sägewerk Forstwald

Wann: Freitag, 13.08., 17.00 Uhr

Wer: Helmut Besch, Kurpfarrer

Werner Kirchner, Förster

Dauer: ca. 2½ Stunden

Meditative Wanderung am Seelensteig

Wo: H P&R Spiegelau

Wann: Freitag, 20.08., 18.00 Uhr

Wer: Eismann, Kurkantorin

Helmut Besch, Kurpfarrer

Günter Sellmayer, Nationalparkwacht

Dauer: ca. 2 Stunden

“Sonne, Mond und Sterne - ein ewiger Kreislauf”

Ökumenische, meditative Wanderung zum Sonnenuntergang

am Lusen

Wo: H Lusen

Wann: Sonntag, 19.09., 17.00 Uhr

Wer: Rupert Wimmer, Pfarrer

Gabi Neumann-Beiler, Diakonin

Günter Sellmayer, Nationalparkwacht

Dauer: ca. 4 Stunden

“Passt der Mensch noch in die Schöpfung?”

Meditative Wanderung am Seelensteig

Wo: H P&R Spiegelau

Wann: Montag, 27.09., 18.00 Uhr

Wer: Josef Luksch, Bürgermeister

Gabi Neumann-Beiler, Diakonin

Günter Sellmayer, Nationalparkwacht

Dauer: ca. 2 Stunden


32 | NATIONALPARKZENTRUM FALKENSTEIN

Haus zur Wildnis

Hier wollen wir Ihnen Geschmack machen auf unsere heimische

Wildnis. Gehen Sie mit auf eine 3D-Wildnisreise im Kino oder

entdecken Sie die verborgene Wildnis im Wurzelgang. Im Erlebnisraum

vergessen nicht nur Kinder die Zeit!

Auf regionale Produkte wird sowohl in der Gastronomie als auch

im Nationalpark-Laden Wert gelegt.

Neben den Regelführungen 6 und 1b sind für Gruppen auf

Anfrage gesonderte Führungen möglich.

Öffnungszeiten:

täglich von 9.30 - 18.00 Uhr,

ab 8. November bis einschl. 25. Dezember geschlossen.

Eintritt frei!

Bequem mit der Waldbahn im Stundentakt erreichbar.!

Tel.: 0 99 22 50 020, hzw@npv-bw.bayern.de

Sommerfilmprogramm im Haus zur Wildnis:

10.00 Uhr 3D-Schau 20 min

10.30 Sumava 20 min

11.00 3D-Schau 20 min

11.30 Sumava 20 min

12.00 Wo Wildnis erwacht 45 min

13.00 3D-Schau 20 min

13.30 Schätze der Natur 25 min

14.00 3D-Schau 20 min

14.30 Kein Platz für wilde Tiere 30 min

15.30 3D-Schau 20 min

16.00 Sumava 20 min

16.30 3D-Schau 20 min

17.00 Wo Wildnis erwacht 45 min

NATIONALPARK ZENTRUM FALKENSTEIN | 33

Tier-Freigelände und Steinzeithöhle

Machen Sie auf dem Weg zum Haus zur Wildnis einen Abstecher

in die Vergangenheit! Die Malereien in der Steinzeithöhle

werden Sie in die Zeit vor und während den Eiszeiten versetzen.

Begegnen Sie danach dem Urpferd, dem Auerochsen, dem Wolf

und dem Luchs in einer ursprünglichen Umgebung.

Sonderveranstaltungen im Haus zur Wildnis:

23. Mai mit Okt. Ausstellung „Faszination Natur“

Tier-Fotowettbewerb 2009 von NaturVision;

Eintritt frei

01.05.2010 19.30 Uhr New Orleans City Stompers*

Eintritt: 10 €, ermäßigt 8 €

www.city-stompers.de

12.06.2010 19.30 Uhr Sola Voce*

Eintritt: 10 €, ermäßigt 8 €

www.solavoce.de

03.07.2010 11.00 Uhr

Festspiele Europäische Wochen Passau e. V.

„IRRWITZIG - Die fromme Helene“

nach Wilhelm Busch

Gespielt von der Schauspielerin Barbara Kratz.

Eintritt: 18 €

www.ew-passau.de

27.-29. 08.2010 WoidWejd Festival

Buntes Markttreiben mit Musik, Kunsthandwerk,

Konzertprogramm und Kulinarischem

www.woidwejd.de

26.09.2010 19.00 Uhr, Konzert der Schlaraffia*

in klassischer Besetzung

Eintritt: 10 €, ermäßigt 8 €

23.10.2010 19.30 Uhr „Gaißkopf Sänger“*

Eintritt: 10 €, ermäßigt: 8 €

*eine Veranstaltung gemeinsam mit der Bund Naturschutz Service

GmbH

Weitere Veranstaltungen, die im Rahmen der 40-Jahr-Feierlichkeiten

im Haus zur Wildnis stattfinden, entnehmen Sie bitte beiliegendem

Programm.


34 | VERANSTALTUNGEN IN DEN NATIONALPARKZENTREN SOMMER 2010

VERANSTALTUNGEN IN DEN NATIONALPARKZENTREN SOMMER 2010 | 35

Auf leisen Luchspfoten

Ferienprogramm für Kinder von 6 bis 10 Jahren

Während der dreitägigen Luchstage werden die Kinder vieles

über den Luchs erfahren und sich ihr eigenes Bild von dieser

Raubkatze machen können: Bei Streifzügen durch die Wälder

rund um die beiden Besucherzentren des Nationalparks werden

die Kinder ihre Sinne schärfen und wie der Luchs auf Beutefang

gehen. Mit etwas Glück werden wir die Tiere mit den Pinselohren

im Freigehege beobachten.

Von kreativen Bastelaktivitäten, abenteuerlichen Jagdstrategien

bis hin zu amüsanten Geschichten und Spielen erwartet die

Kinder bei diesem Ferienprogramm eine Menge spannender

Aktivitäten. Und natürlich kommen auch die ausgiebigen Brotzeiten

für die jungen “Nachwuchsluchse” nicht zu kurz.

Die Luchsstage sind ein zusammenhängendes, dreitägiges

Ferienprogramm für Kinder von 6 bis 10 Jahren. Es kann auch nur

an einzelnen Tagen teilgenommen werden.

Wann: 31.05. - 02.06. (Pfingstferien)

Wo:

H Nationalparkzentrum Lusen,

Hans-Eisenmann-Haus

Wann: 02. - 04.08. (Sommerferien)

Wo: Nationalparkzentrum Falkenstein,

H Haus zur Wildnis, Ludwigsthal

T Eisenbahntunnel

Dauer: jeweils von 10.00 - 16.30 Uhr

Kosten: 2,- € / Tag (für Material)

Bitte anmelden unter 0700 00 77 66 55.

Bitte ausreichend Brotzeit mitbringen!

Feriengäste in vielen Gemeinden rund um

den Nationalpark können mit ihrer Gästekarte

im Geltungsbereich des Bayerwaldtickets

kostenlos Bus und Bahn fahren.

Nutzen Sie das Angebot der Nationalparkverwaltung und

kommen Sie mit Bus und Bahn zu den Führungen!

Sie bezahlen dann nur die Hälfte der Führungsgebühr

(Ausnahme Baumwipfelpfad).

Der große, böse Wolf!

Lesung mit musikalischer Begleitung

Kommt er wieder, durchstreift er bald wieder die Wälder des

Böhmerwaldes und der Bayerischen Waldes, die Urwälder Šumavas

und unseres Nationalparks?

Ist er so böse, wie Mythos, Märchen, Fabeln, Gedichte und Romane

uns glaubhaft machen wollen? Oder macht er uns nur Angst,

weil er Konkurrent des Menschen und damit “böse” ist?

Wie steht es in der Literatur mit diesem “Raubziefer”, dem wilden

Wolf?

Erfahren Sie mehr in der Lesung “Geschichten vom Wolf” über

den bösen, wilden, gezähmten, bedrohten Wolf, über den Wolf in

uns - am Wolfsgehege, da wo er heult und “hinter Gittern sein

Unwesen treibt”.

Die Texte werden gelesen von Kurt Schürzinger, Waldführer und

Laienschauspieler, sein Sohn Benedikt Schürzinger begleitet ihn

musikalisch am Akkordeon.

Wann:

Wo:

06.08., 19.30 Uhr

1 H Nationalparkzentrum Lusen,

Eingang Tier-Freigelände, beim T Treffpunkt

Wann: 12.08., 19.30 Uhr

Wo: Nationalparkzentrum Falkenstein,

H Haus zur Wildnis, Ludwigsthal

T Eisenbahntunnel

Dauer: 1 ½ Stunden

Kosten: trägt die Nationalparkverwaltung

Bitte anmelden unter 0700 00 77 66 55.


36 | NATIONALPARKZENTRUM LUSEN

NATIONALPARKZENTRUM LUSEN | | 37

Hans-Eisenmann-Haus

Das Hans-Eisenmann-Haus ist eine zentrale Informationsstelle

im Nationalpark.

Derzeit ist die Ausstellung des Hans-Eisenmann-Hauses wegen

Umbauarbeiten geschlossen. Im Foyer bieten wir weiterhin

unseren Informationsservice an und auch der Filmsaal bleibt

geöffnet.

Freuen Sie sich schon auf die Eröffnung der neuen Dauerausstellung

am 7. Oktober 2010!

Rund um das Hans-Eisenmann-Haus führt Sie ein bequemer

Rundweg durch das Pflanzen- und Gesteins-Freigelände.

Außerdem finden im Haus die Angebote 18 und statt.

1a

Öffnungszeiten:

täglich von 9.00 - 17.00 Uhr

ab 08.11. bis einschließlich 25.12. geschlossen

Eintritt frei!

Tel.: 0 8558 96 150

E-Mail: heh@npv-bw.bayern.de

Kunstausstellung ab dem 07.10.

mit Werken wichtiger Mitglieder der Donau-Wald-Gruppe.

Tier-Freigelände

im Nationalparkzentrum Lusen

Hier gibt es eine Menge Waldbewohner zu entdecken! Besuchen

Sie Luchse, Wölfe, Bären, Otter, Baummarder und viele

mehr! Oder nehmen Sie an den Führungen 14a und 14b teil!

Bequem mit allen Igelbussen erreichbar!

Wildnis weltweit -

Filmerlebnis für Groß und Klein

Lassen Sie sich in die Wunderwelt der Natur entführen und

genießen Sie faszinierende Naturfilme aus dem Archiv des

Internationalen Natur- und Tierfilmfestivals „NaturVision“!

Wo: Hans-Eisenmann-Haus

Wann: jeden Sonntag, 14.00 Uhr

Dauer: ca. 1 Stunde

Kosten: trägt jeweils die Nationalparkverwaltung

Keine Anmeldung erforderlich!

Eine Veranstaltung von NaturVision.

Best-of-NaturVision

In den Ferien und an Feiertagen präsentieren wir die besten Filme

des Internationalen Natur- und Tierfilmfestivals 2009/2010.

Die genauen Termine erfahren Sie aus der Tagespresse oder unter

0 85 58 96 150.

Baumwipfelpfad

Erklimmen Sie den weltweit längsten Baumwipfelpfad, der sich

auf 1,3 km risiko- und barrierefrei durchs Blätterdach in den 44 m

hohen Baumturm schlängelt.

Genießen Sie den unglaublichen Blick, der zu Lusen und Rachel

reicht und an klaren Tagen sogar bis zu den nördlichen Alpen!

Auf dem Baumwipfelpfad werden eine Vielzahl spannender und

abwechslungsreicher Führungen angeboten (s. Seiten 38/39).

18


38 | VERANSTALTUNGEN BAUMWIPFELPFAD AUF DEM BAUMWIPFELPFAD

VERANSTALTUNGEN AUF DEM BAUMWIPFELPFAD | 39

Treffpunkt für alle Veranstaltungen auf dem Baumwipfelpfad ist

an der Weltkugel auf dem Parkplatz 1 beim Nationalparkzen-

trum Lusen.

Unsere Waldführer begleiten Sie täglich bei der Führung

Wipfelstürmer 15 ( genaue Beschreibung s. Seite 18)

19

Vogelstimmenwanderung

Genießen Sie das Frühjahrskonzert der Vögel aus einer ganz

anderen Perspektive! Auf dem Baumwipfelpfad können Sie den

Baumbewohnern auf Augenhöhe begegnen und ihren Gesang

viel intensiver wahrnehmen. Lauschen Sie dem Vogelkonzert,

während Sie von einem Narionalpark-Ranger Wissenswertes

vom Leben der kleinen Musikanten erfahren.

Wann:

Donnerstag, 7.00 Uhr, in 14-tägigem Wechsel

mit der Vogelstimmenwanderung bei

Waldhäuser 12 , 20.05. / 03.06. / 17.06.

Dauer: ca. 2 Stunden

Kosten: 8,- € ( inkl. Eintritt Baumwipfelpfad)

Bitte anmelden unter 0700 00 77 66 55!

1

Bitte Fernglas mitbringen!

20

Sonnenaufgangswanderung

Erleben Sie den Sonnenaufgang im Bayerischen Wald auf eine

besondere Art. Begleitet von einem Nationalpark-Waldführer

gehen Sie auf dem Baumwipfelpfad in luftiger Höhe den ersten

Sonnenstrahlen entgegen und beobachten, wie die Tierwelt

langsam erwacht. Auf der Plattform des Aussichtsturmes mit

seinem herrlichen Panoramablick wird der neue Tag mit einem

ausgiebigen gemeinsamen Frühstück begrüßt.

Wann:

Samstag, abwechselnd mit weiteren Sonnenaufgangswanderungen

zum Rachel 11a und Lusen 11b ,

03.07. / 24.07. / 14.08. / 04.09. / 25.09.,

je nach Sonnenaufgang ab ca. 5.00 Uhr

Dauer: ca. 2 Stunden

Kosten: 8,- € ( inkl. Eintritt Baumwipfelpfad)

Bitte anmelden unter 0700 00 77 66 55!

Bitte Frühstück mitbringen.

Den Sternen so nah

Ungestört von künstlichen Lichtquellen und bei Neumond

erstrahlt der Sternenhimmel über dem Bayerischen Wald

besonders eindrucksvoll. Was sehen wir am nächtlichen

Himmel? Wo ist der Polarstern? Welche Sternenbilder gibt es?

Warum ist jeder Blick in den Sternenhimmel ein Blick in die

Vergangenheit? Über den Baumwipfeln, unmittelbar unter dem

Sternenzelt, werden diese und weitere interessante Fragen von

einem Mitarbeiter der Bayerwald-Sternwarte beantwortet.

Wann: Samstag bei Neumond, 22.00 Uhr

15.05. / 12.06. / 10.07. / 07.08. / 11.09. / 09.10.

Dauer: ca. 2 Stunden

Kosten: 8,- € ( inkl. Eintritt Baumwipfelpfad)

Bitte anmelden unter 0700 00 77 66 55!

Vollmondnacht im Reich der Eulen

Begeben Sie sich auf eine spannende Entdeckungsreise in die

Welt der Eulen und Fledermäuse. Auf dem weltweit längsten

Baumwipfelpfad wird Ihnen ein Nationalpark-Waldführer einen

facettenreichen Einblick in das geheimnisvolle Leben der

nachtaktiven Waldbewohner geben.

Wann: Freitag bei Vollmond, 22.00 Uhr

28.5., 25.6., 23.7., 27.8., 24.9., 22.10.

Dauer: ca. 2 Stunden

Kosten: 8,- € ( inkl. Eintritt Baumwipfelpfad)

Bitte anmelden unter 0700 00 77 66 55!

Eine Nacht unter Fledermäusen

Begleiten Sie Forscher der Nationalparkverwaltung bei ihrer

spannenden Arbeit. Erleben Sie, wie Fledermäuse gefangen und

untersucht werden .

Wann: Termine erfahren Sie in der Tagespresse und

unter www.nationalpark-bayerischer-wald.de

21

22


40 | WALDGESCHICHTLICHES MUSEUM

Waldgeschichtliches Museum St. Oswald

Nationalpark-Info geöffnet: Mo - Do von 9.00 - 17.00 Uhr,

Fr von 9.00 - 12.00 Uhr

7. November bis Weihnachten geschlossen.

Tel. 0 85 52 97 48 890

Eintritt frei!

Das Waldgeschichtliche Museum St. Oswald ist ab

17. September 2010 mit einer neuen Ausstellung wieder

geöffnet.

Kunstausstellung 17.9. bis Mai 2011

Josef Fruth zum 100. Geburtstag

Feriengäste in vielen Gemeinden rund um

den Nationalpark können mit ihrer Gästekarte

im Geltungsbereich des Bayerwaldtickets

kostenlos Bus und Bahn fahren.

Nutzen Sie das Angebot der Nationalparkverwaltung und

kommen Sie mit Bus und Bahn zu den Führungen!

Sie bezahlen dann nur die Hälfte der Führungsgebühr

(Ausnahme Baumwipfelpfad).

INFORMATIONSSTELLEN | 41

Informationsstelle Frauenau im Glasmuseum

Sie gibt mit einer Ausstellung über die Schachten (ehemalige

Waldweiden) und Filze (Hochmoore) Einblicke in das frühere

Leben in der Waldeinsamkeit.

Geöffnet : Mo - Fr 9.00 - 17.00 Uhr

Sa, So und Feiertage 10.00 - 16.00 Uhr

Tel. 0 99 26 94 00 35

Eintritt frei!

Informationsstelle Spiegelau

Neben umfassenden Informationen zum Nationalpark und einer

Ausstellung über die legendäre “Spiegelauer Waldbahn” gibt es

ganz neu eine bayernweit einmalige Käferausstellung des

Hobbykoleoperologen Fridolin Apfelbacher. Von der artenreichsten

Tierordnung der Welt sehen Sie 3000 Arten in Größen

von 0,6 mm bis 16 mm.

Geöffnet: Mo - Do 8.00 - 17.00 Uhr, Fr 8.00 - 15.30 Uhr,

Juli - Mitte Oktober Sa 9.00 - 11.00 Uhr

Tel. 0 85 53 96 00 17

Einritt frei!

Informationsstelle Mauth

Über touristische Tipps hinaus erhalten Sie einen Einblick in die

Geschichte der Holztrift und in die Einzigartigkeit dieser Region.

Eltern können in der Bücherei schmökern und Kinder im eigens

für sie eingerichteten Raum spielen, Natur erleben und

erforschen.

Kunstausstellung bis 13.6.

”Landschaft Frucht und Stein” von Priscilla Metscher

ab 15. 6. Kunstausstellung NN

Geöffnet: Mo - Fr 9.00 - 17.00 Uhr,

Sonn- und Feiertage: 9.00 - 12.00 Uhr

Tel. 0 85 57 97 38 38

Eintritt frei!

Weitere Info-Stellen befinden sich im Naturpark-Haus in Zwiesel

und im Info-Zentrum Grenzbahnhof in Bayerisch Eisenstein.


42 | VERANSTALTUNGEN IM NATIONALPARK ŠUMAVA SOMMER 2010 VERANSTALTUNGEN IM NATIONALPARK ŠUMAVA SOMMER 2010 | 43

NATIONALPARK ŠUMAVA

Erleben Sie den Nationalpark Šumava

Endlose Wälder, malerische Hochebenen, wilde Flüsse und urige

Moore erwarten Sie im tschechischen Nationalpark Šumava. Die

Natur- und Landschaftsführer des Böhmerwaldes bieten Ihnen

auf deutsch oder mit Dolmetscher an:

24.6. Der Sommer ist da!

Ein gemütlicher Nachmittag gefüllt mit allerlei kreativem

Handwerk. Den musikalischen Abschluss übernimmt eine

Musikgruppe aus Bergreichenstein.

Wo: Infozentrum Kasperske Hory (Ortsausfahrt nach Susice)

Wann: 13.00 Uhr

5.7. Paternosterperle selbst gestalten!

Was waren die Paternosterperlen? Lernen Sie diese Tradition

kennen und gestalten Sie bei einem Glaskünstler ihr eigenes

Kleinod - oder eine Glasperlenkette.

Wo: Infozentrum Kasperske Hory (Ortsausfahrt nach Susice)

Wann: 11.00 Uhr bis 16.00 Uhr

5.8. Jahrmarkt - Altes Handwerk in Sumava

Öffentliche Vorführung der alten Handwerke. Probieren Sie

selber oder kaufen Sie lieber ein?

Wo: Infozentrum Stozec

Wann: 11.00 Uhr bis 18.00 Uhr

6.8. Der Mensch lebt nicht vom Brot allein

Was hat man im Böhmerwald früher aufgetischt? Und wie hat

man damals gespielt? Die örtlichen Gewürze dürfen nicht fehlen.

Wo: Infozentrum Kasperske Hory (Ortsausfahrt nach Susice)

Wann: 10.00 Uhr bis 13.00 Uhr

27.8. Nacht der Fledermäuse

Lernen Sie Unbekanntes aus dem geheimnisvollen Leben der

Fledermäuse. Es gibt Spiele für Kinder und Vorführungen von

Forschungsmethoden und vom Nachtfang. Festes Schuhwerk

und Taschenlampe erforderlich.

Wo: Infozentrum Kasperske Hory (Ortsausfahrt nach Susice)

Wann: 18.00 Uhr bis 24.00 Uhr

Auch Gruppen und Busreisen sind mit Ihren individuellen Wünschen bei

uns jederzeit willkommen und werden bestens betreut!

NATIONALPARK ŠUMAVA

Übersicht der Informationszentren

der NP und CHKO Šumava Verwaltung:

Informationszentrum Kvilda

Kvilda 14, 384 93, Tel.: +420 388 435 544

e-mail: iskvilda@npsumava.cz

Informationszentrum Svinná Lada 21

pošta Kvilda, 384 93, Tel: +420 388 434 180

e-mail: isslada@npsumava.cz

Informationszentrum Rokyta

0,5 km weit von Autocamp Antýgl entfernt

Tel.: +420 376 599 009

e-mail: isrokyta@npsumava.cz

Informations- und Umweltbildungszentrum Kašperské Hory

Sušická 399, 341 92, Tel.: +420 376 582 734

e-mail: iskhory@npsumava.cz

Informationszentrum Grenzbahnhof Železná Ruda

Tel.: +420 376 387 060

E-mail: isalzbetin@npsumava.cz

naturpark-bayer-wald-grenzbahn@t-online.de

Informationszentrum Idina Pila

osada Kaplice u Zátoně

(pod Boubínem)

Tel.: +420 388 436 216

Informations- und Umweltbildungszentrum Stožec 68

384 44, Tel.: +420 388 335 014

Weitere Informationen finden Sie unter www.npsumava.cz


60 | SCHULKLASSENPROGRAMME

Schulklassenprogramme

Die Nationalparkverwaltung Bayerischer Wald bietet für Schulen

Führungen, Veranstaltungen und Tagesprogramme mit unterschiedlichen

Schwerpunkten an.

Lernen im Nationalpark heißt Natur erleben mit allen Sinnen – ein

Lernen mit Herz, Hand und Kopf. Die Angebote sind eine Mischung

aus Erfahren und Erleben, aus geführt werden und eigener Kreativität.

Alle Sinne werden gefordert und gefördert. Die Schüler

beobachten, erleben, tasten, fühlen, riechen, schmecken und hören.

Aus Kleinigkeiten am Wegesrand werden Sensationen.

Für die Grundschulen stehen die spielerischen Elemente im Vordergrund,

für die höheren Jahrgangsstufen gewinnt die fachliche Seite

um Werden und Vergehen an Bedeutung.

Angebote

Natur mit allen Sinnen erleben

Nationalpark – Lebensraum für Luchse?

Nationalpark – Lebensraum für Wölfe?

Lebensraum Gewässer

Werden und Vergehen

Speziell für Grundschulen Im September

Aktionstag “Spechte”

Aktionstag “Eulen”

Dem Rothirsch auf der Spur

Was ist mitzunehmen?

Wetterfeste Kleidung und stabiles Schuhwerk, das auch einmal

Schmutz verträgt, muss genauso dabei sein wie Brotzeit und

Getränk, da es im Wald nichts zu kaufen gibt. Den Nationalpark kann

man nämlich bei (fast) jedem Wetter erleben.

Die Veranstaltungen dauern in der Regel 3 – 4 Stunden.

Anmeldung und Information

Jugendwaldheim

Glashütte 48 – 49

94545 Hohenau

Tel. 0 85 58 96 05 10

Fax. 0 85 58 96 05 22

jugendwaldheim@npv-bw.bayern.de

Haus zur Wildnis

Ludwigsthal

94277 Lindberg

Tel. 0 99 22 50 020

Fax. 0 99 22 50 02 167

hzw@npv-bw.bayern.de

Hüttenöffnungszeiten

Falkensteinschutzhaus

ab Mai bis Ende Oktober täglich geöffnet

Tel. 0 99 25 90 33 66

Scheuereck

Dienstag Ruhetag, sonst geöffnet,

in den bayerischen Ferien täglich geöffnet

Tel. 0 99 22 20 71

Schwellhäusl

täglich geöffnet bis 7.11. 2010

Tel. 0 99 25 460

Waldschmidthaus (Rachel)

ab Ende April bis 31. Oktober 2010

täglich ab 9.00 Uhr geöffnet

Tel. 0 172 78 50 362

HÜT TENÖFFNUNGSZEITEN | 61

Racheldiensthütte

ab 25. April bis 7. November 2010 täglich geöffnet

Tel. 0 175 61 19 266

Lusenschutzhaus

bis 31. Oktober 2010 täglich geöffnet

Tel. 0 85 53 12 12

Museumsgaststätte “d´Ehrn”

Freilichtmuseum Finsterau

ab Mai täglich außer Montag geöffnet,

an Feiertagen geöffnet

Tel. 0 85 57 377


62 | MIT BUS UND BAHN IN DEN NATIONALPARK

Mit Bus und Bahn

in den Nationalpark

Waldbahn Igelbus

Der Nationalpark Bayerischer Wald ist sehr gut mit öffentlichen

Verkehrsmitteln zu erreichen.

Bayerwald-Ticket und Igelbusse unterstützen als Nationalpark-

Partner die nachhaltige Mobilität am Nationalpark.

Alle Einrichtungen und die Hauptwandergebiete sind mit

Nationalparkbussen - den erdgasbetriebenen Igelbussen im

Rachel-Lusen-Gebiet und dem Falkensteinbus im Zwieseler

Winkel - sowie mit der Waldbahn erschlossen. Mit Bus und Bahn

sind Sie meist mobiler als mit dem Auto, denn Sie müssen bei

langen Wandertouren nicht mehr zum Ausgangspunkt zurück.

Igelbusse und Waldbahn können mit dem Verbundfahrschein

Bayerwald-Ticket für nur 7,- € einen ganzen Tag zu beliebig vielen

Fahrten genutzt werden, dabei sind die Fahrten der Nationalparkbusse

und der Waldbahn aufeinander abgestimmt. Wer nur

die Busse nutzt, ist mit den Igelbus-Tickets (3,50 € Falkenstein-

Rachel-Gebiet, 4,- € Rachel-Lusen-Gebiet) einen ganzen Tag

preiswert unterwegs. Bei allen Tickets können zwei Kinder bzw.

alle eigenen Kinder unter 15 Jahren kostenlos mitfahren

.Für Tagesgäste aus Richtung München, Landshut, Regensburg,

Straubing oder Passau empfiehlt sich die Anreise per Bahn mit

dem Bayern-Ticket (5 Personen, 28,- €). Besucher aus dem

Bayerischen Wald fahren mit dem Bayerwald-Ticket ab 7,- €

besonders günstig.

Zu Details über Fahrpläne und das dichte Streckennetz von

Igelbussen und der Waldbahn informiert die Fahrplanfaltkarte

zum Bayerwald-Ticket, die in allen Touristinfos und den Nationalpark-Informationsstellen

kostenlos ausliegt.

Fahrpläne für die Region, konkrete Anfahrtsempfehlungen und

Ausflugstipps finden Sie unter

www.bayerwald-ticket.com.

Feriengäste in vielen Gemeinden rund um

den Nationalpark können mit ihrer Gästekarte

im Geltungsbereich des Bayerwaldtickets

kostenlos Bus und Bahn fahren.

Ein zusätzlicher Beitrag der Nationalparkverwaltung:

Wer mit Bus und Bahn anreist, zahlt bei einer Führung nur

den halben Preis (Ausnahme: Baumwipfelpfad).

TEILNAHMEBEDINGUNGEN | 63

Wie können Sie

an den Führungen teilnehmen?

Ganz einfach - Sie melden sich bis spätestens einen Tag

vorher bis 19.00 Uhr an bei:

Nationalpark-Führungsservice:

Tel. 0700 00 77 66 55, Fax 0 85 53 97 999 44

Aktuelle Informationen zu Veranstaltungen und Führungen

unter www.nationalpark-bayerischer-wald.de

Die Durchführung erfolgt ausschließlich von Nationalpark-

Mitarbeitern oder geprüften Nationalpark-Waldführern.

%Für Gruppen organisieren wir gesonderte Führungen.

%Bei Benutzung der öffentlichen Verkehrsmittel können Sie

zum halben Preis an den Führungen teilnehmen.

%Für alle Wanderungen ist grundsätzlich festes Schuhwerk

sowie wetterfeste Kleidung erforderlich!

Die Bildungsarbeit der Nationalparkverwaltung findet in Zusammenarbeit

mit PRO-Nationalpark, WaldZeit e. V. und der

Volkshochschule des Landkreises Freyung-Grafenau statt

und wird durch EUROPARC Deutschland und die Commerzbank

im Rahmen des “Praktikums für die Umwelt” unterstützt.

Wir sind stetig bemüht, unser Führungsprogramm weiter zu

entwickeln und freuen uns über Rückmeldungen und Anregungen:

Nationalparkverwaltung Bayerischer Wald,

Freyunger Straße 2, 94481 Grafenau, Tel. 0 85 52 96 000

lukas.laux@npv-bw.bayern.de

GB On request we offer guided tours in English .

CZ Na přání nabízíme doprovázené výlety v češtině.

F Sur demande nous offrons des excursions guidées en français.

ESP Ofrecemos también guías en Español.

NL Indien gewenst, bieden wij rondleidingen in het nederlands aan.


44 | ANGEBOTE ANDERER ANBIETER SOMMER 2010 ANGEBOTE ANDERER ANBIETER SOMMER 2010 | 45

NATURPARK BAYERISCHER WALD

Im Naturpark Bayerischer Wald gibt es zwischen Donauniederung

und Großem Arber als höchster Erhebung wertvolle

Natur- und Kulturlandschaftselemente.

Hauptaufgabe des gemeinnützigen Vereins ist es, die über

Jahrhunderte geprägte bäuerliche Kulturlandschaft des

Bayerischen Waldes zu erhalten. Genauer betrachtet umfasst

das Aufgabengebiet des Naturparks vier Bereiche:

1. Schutz der Natur und Pflege der Landschaft

2. Schaffung von Erholungs- und Erlebnis-

Möglichkeiten

3. Umweltbildungs- und Öffentlichkeitsarbeit

zur Information der Bevölkerung

4. Unterstützung der Regionalentwicklung

Das Naturpark-Informationshaus in Zwiesel ist sowohl

Hauptgeschäftsstelle des Naturparks als auch Besucherzentrum.

Hier kann man Wissenswertes über die Naturparkregion

und zum Nullenergiehaus erfahren, das nur

mit Sonnenenergie beheizt wird.

Öffnungszeiten:

Di. bis So. und Feiertage von 9.30 bis 16.30 Uhr

Naturpark Bayerischer Wald e.V.

Info-Zentrum 3

94227 Zwiesel

Tel.: 0 99 22 80 24 80

Fax: 0 99 22 80 24 81

E-mail: naturpark-bayer-wald@t-online.de

www.naturpark-bayer-wald.de

BAYERISCH EISENSTEIN | LINDBERG

Foto: Günther Dengler

Luchspfad – auf den Spuren des Luchses

zwischen Bayer. Eisenstein und Lindberg

Im Sommer 2010 eröffnet der Luchspfad zwischen den Nationalparkgemeinden

Bayerisch Eisenstein und Lindberg.

„Tierisch wild“ ist man hier dem Luchs verpflichtet: als Ur-Waidler

kommt ihm eine große Bedeutung zu. Begeben Sie sich auf eine

Wanderung durch den Lebensraum des Luchses im Bayerischen

Wald. Auf Infotafeln erfahren Sie Interessantes aus dem Leben

des Pinselohrs. Sehenswert sind auf dieser Strecke auch die

Trifter-Klause „Schwellhäusl“, das Urwaldgebiet Watzlik-Hain, das

Wildniscamp am Falkenstein sowie das Nationalparkzentrum

Falkenstein.

Einen scheuen Luchs in freier Wildbahn zu sehen ist selten – ein

Glückspilz wem das gelingt. Doch im Tier-Freigelände des Nationalparkzentrums

sind die Pinselohren beim Fressen, Spielen und

Ruhen schön zu beobachten.

Begeben Sie sich auf die Spur dieser faszinierenden Katze!

Weitere Informationen über den Luchspfad erhalten Sie

unter: www.bayerisch-eisenstein.de

www.gemeinde-lindberg.de


46 | ANGEBOTE ANDERER ANBIETER SOMMER 2010 ANGEBOTE ANDERER ANBIETER SOMMER 2010 | 47

ZWIESEL

Mit dem Landschaftsführer unterwegs -

Themenwanderungen und Naturexkursionen

Erleben Sie ein besonderes Stück unserer Natur mit unseren

Natur- und Landschaftsführern. Jeden Donnerstag entdecken Sie

bei einer ganztägigen Wanderung „Urwald, Schachten, Falkenstein“

oder „Glashüttenwälder“, so der Titel von zwei der vielen

geführten Touren. Treffpunkt, Ziel und Themen der Wanderungen

erfahren Sie unter Tel. 0 99 22 84 05 23

Jeden Freitag von Mai bis September findet vormittags eine

geführte etwa 3-stündige Wanderung zum Thema „Wildkräuter“

statt. Die Heilwirkung dieser Pflanzen ist seit Jahrhunderten

bekannt, und fasziniert als „Naturapotheke“ auch heute. Lassen

Sie sich von kleinen Pflanzen und großer Wirkung überraschen!

Der Natur auf der Spur- ein Besuch

im Naturparkhaus und im Waldmuseum

Gehen Sie auf Schatzsuche, lauschen Sie Moorsagen, entdecken

Sie heimische Baumarten und erschnuppern Sie die Düfte der

Hecken! Die Dauerausstellung des Naturparks vor den Toren der

Stadt ist gerade für Familien sehr sehenswert, und das

Waldmuseum gleich hinter dem Rathaus bietet in 17 Räumen viel

Informationen zu Tieren & Pflanzen, Pilzen und Flechten, aber

auch zur Stadtgeschichte selbst und zum Thema Glas.

Kinder lernen die Natur kennen -

Zwieseler Kinderprogramm

Im Juli und August besuchen

wir jeden Donnerstag von 14 -

16.30 Uhr den imposanten

Rothirschen Fritz und seine

große Familie im Gehege in

Scheuereck. Treff ist dabei der

Parkplatz beim Waldgasthof

Scheuereck.

Weitere interessante Führungen

und das Programm speziell

für Kinder findet ihr unter

www.zwiesel-tourismus.de

RINCHNACH - Feriendorf mit viel Kultur

999 Jahre Rinchnach -

im Herzen des Bayerischen Waldes

Die Fledermaus “Fu“ (chinesisch Glück/Fledermaus)

ist das Patentier von Rinchnach und begleitet Sie

bei vielen Veranstaltungen und Führungen:

Wildwestnachmittag mit „Black Eagle“

Bogenschießen, Goldwaschen, Trommeln wie Indianer bei der

Stihl-Ranch zwischen Marterpfahl und Trapperhütten...

dazu ein Diplom und ein Fledermaus-Capi für die Kinder.

Termine: jeden Mittwoch von 19.05. – 27.10.10

20.06.10 – Fischerfest - 50 J. Fischereiverein Rinchnach mit Zelt

25. – 28.06.10 – 61. St. Gunther-Volksfest

mit bekannten Musikgruppen, Rummelplatz...

NEUSCHÖNAU

17.07.10 - 6. Countryfest auf der Stihl-Ranch

08.08.10 Großes Drescherfest

(alte Dampf- und Dreschmaschine)

und vielen weiteren Attraktionen, bäuerlichen Schmankerln...

Biberführungen

Der Biberbeauftragte führt die Teilnehmer zu einem Bibergebiet

mit Burg und Damm in Rinchnach und erzählt von den Nagern

mit dem unglaublichen Gebiss. Mit etwas Glück kann man die

Säugetiere auch beobachten.

Termine: 28.5., 04.06., 16.07., 30.07., 13.08. und 10.09.10

Klosterführungen

Führungen durch die ehemaligen Klostergebäude mit

Brauereikeller , Kreuzgang, Propsteikirche und anschließendem

Klostermenü...

Führungstermine: 07.04., 21.05., 11.06., 09.07., 21.07., 04.08.,

11.08., 20.08., 27.08., 08.09., 24.09., 22.10.,. und 29.12.10

Zudem bieten wir folgende Besichtigungen an:

Steinbruch, Imkerei, Sägewerk, Forellenzucht und Schafhof

sowie IVV-Wanderwochen im Mai und im Oktober, Propsteikonzerte,

Bauerntheater...

Info/Anmeldung: Tourist-Information Rinchnach

Gehmannsberger Straße 12, 94269 Rinchnach

Tel. 0 99 21 58 78 | www.rinchnach.de


48 | ANGEBOTE ANDERER ANBIETER SOMMER 2010 ANGEBOTE ANDERER ANBIETER SOMMER 2010 | 49

LANGDORF

Das Familiendorf

in ländlicher Idylle

Auskunft/kostenloser

Farbprospekt:

Tourist-Information

Hauptstraße 8

94269 Langdorf

Tel. 0 99 21 94 11 13

Fax 94 11 20

Staatlich anerkannter

Erholungsort am Nationalpark

an der Glasstraße

Beachten Sie unsere Angebote ab S. 28 sowie die

weiteren Veranstaltungen in unserer Broschüre:

„Willkommen im Bayerischen Wald

Sommerprogramm 2010“

Herzliche Einladung!

www.langdorf.de

Kirche in Freizeit, Erholung und Tourismus

Evangelisch-Lutherische Kirche in Bayern

www.kircheimgruenen.de

www.evangelische-termine.de

SPIEGELAU

Veranstaltungen

rund um den Specht

Der Specht – das Patentier von Spiegelau

Der „Zimmermann des Waldes“hat sehr viele

Verwandte. Alleine im Nationalpark Bayerischer

Wald leben sieben verschiedene Spechtarten.

Woran das liegt? Spechte brauchen unter

anderem stehendes Totholz, um ihre Höhlen zu

bauen. In normalen Wirtschaftswäldern finden sie

nicht viel, doch im Nationalpark findet der Specht

ideale Lebensbedingungen.

“Flotter Klopfer

Mit dem Fernglas auf Specht-Pirsch”

Viele verschiedene Spechtarten leben in und um Spiegelau. Im

Frühjahr ist ihr Trommeln überall zu hören. Aber wer hat schon

einmal einen Specht mit dem Fernglas beobachtet? Ist es ein

Männchen oder ein Weibchen? Wie groß ist der Specht? Hat er

eine rote Kopfplatte? Dies und viele andere spannende Details

gilt es zu entdecken auf einer ca. 2-stündigen Wanderung durch

einen abwechslungsreichen Lebensraum.

Wann: jeden Montag (28.6. – 13.9.2010) um 15.30 Uhr

Treffpunkt: Tourist-Info Spiegelau, Konrad-Wilsdorf-Str. 1

Kosten: Erw. 5 € , Kinder 3 €, mit Gästekarte kostenlos

Mindestteilnehmer: 5 Personen

Anmeldung: bis jeweils Montag 12.00 Uhr

Eine Veranstaltung der Gemeinde in Kooperation mit WaldZeit.

„Spiel, Spaß und Wissen rund um den Specht“

- Aktionsnachmittag

Viel Wissenswertes über den Specht gibt es für Kinder im Alter

von 5 – 12 Jahren beim Aktionsnachmittag zu entdecken.

Wann: jeden Mittwoch (23.6. – 8.9.2010) um 14.00 Uhr

Treffpunkt: Tourist-Info Spiegelau, Konrad-Wilsdorf-Str. 1

Kosten: je nach Materialbedarf – max. 5 €

Mindestteilnehmer: 3 Kinder

Anmeldung: bis jeweils Mittwoch 12.00 Uhr

Sonntag, 15. August 2010

Großes Spechtfest

im Waldspielgelände Spiegelau


50 | ANGEBOTE ANDERER ANBIETER SOMMER 2010 ANGEBOTE ANDERER ANBIETER SOMMER 2010 | 51

NEUSCHÖNAU ST. OSWALD-RIEDLHÜTTE

hoch hinaus...

die Bayerwaldberge

Erleben Sie Natur pur

in den Bayerwald-Bergen!

Unser besonderer Tipp:

Besuchen Sie den weltweit längsten Baumwipfelpfad wo ihnen

die Landschaft der Bayerwald-Berge buchstäblich zu Füssen

liegt!

Auf den Spuren der Goldwäscher...

jeden Donnerstag 13:00 Uhr

Anmeldung in der Tourist-Info St. Oswald-Riedlhütte!

Hirschtage St. Oswald-Riedlhüttevom 21. - 26.09.2010

NEU: Kostenlose Nutzung von Igelbus und Waldbahn mit der

Gästekarte aus Neuschönau und St. Oswald-Riedlhütte!

Tourismusbüro

Neuschönau

Kaiserstraße 13

94556 Neuschönau

Tel. 0 85 58 96 03 28

Weitere Infos unter:

Tourist-Info

St. Oswald-Riedlhütte

Schulplatz 2

94566 Riedlhütte

Tel. 0 85 53 60 83

www.bayerwald-berge.de

GRAFENAU | NEUSCHÖNAU

Bärenprogramm 2010

22. bis 29. Mai 2010

Pfingst-Treffen im Bärenland

Familien mit Nachnamen Bär treffen im Nationalpark bei einem

Besuch im Tier-Freigelände auf echte Bären – auch auf alle anderen

„Urlaubär“ wartet ein spannendes Pfingstprogramm mit Eröffnung

des neuen Bärenpfades, einer Sternenwanderung „zum

Großen Bären“ und einer Bärenralley!

4-Tages-Familien-Pauschale ab 200 €

Wochenpauschale ab 320 € für die ganze Familie

22. Mai, 19.00 Uhr “Wächter der Wildnis”

Bärenfilm aus dem slowakischen Tatragebirge

10. Juni bis 25. Juli und 30. September bis 14. November

Von Bären, Baumwipfeln und Bayerwaldbergen

Erleben Sie die Highlights der Bärenregion: Vom längsten Baumwipfelpfad

der Welt mit seinem einzigartigen 44 m hohen Baumturm

aus haben Sie einen atemberaubenden Blick über die grenzenlose

Waldwildnis. Wählen Sie außerdem zwischen einer unserer

geführten Erlebniswanderungen oder einem Familienprogramm.

Pauschalpreis ab 200 € für bis zu 4 Personen

31. Juli – 3. August oder 21. bis 24. August

Erd“bär“eis zum Bärchenfest

Familien-Spezial-Pauschale mit Spiel und Spaß beim großen

Kinderbärchenfest, Besuch bei den Tieren und auf dem Baumwipfelpfad

sowie freier Eintritt in die bärenstarke Indoor-

Erlebniswelt Babalu oder kostenlose Teilnahme an einem unserer

vielen Familienprogramme!

Familien-Special ab 195 €

Bärenregion am Nationalpark

Postfach 11 51 | 94475 Grafenau/Neuschönau

Tel. 0 85 58 96 03 27, info@daistderbaerlos.de

www.daistderbaerlos.de


52 | ANGEBOTE ANDERER ANBIETER SOMMER 2010

HOHENAU

Sommer-Freizeitangebote:

* 80 km markierte Wander-

und Radwege

* Felswandergebiet bei

Glashütte, Wildbachklamm

Buchberger Leite

* diverse Rundwanderwege

wie z. B. Kulturthemenwanderweg,Landwirtschaftlicher

Lehrpfad,

Kapellenwanderwege,

Bienenlehrpfad

* Naturbadeweiher mit

Liegewiese, Grillstelle und

Beachvolleyballplatz

* Spiel- und Bolzplätze in

verschiedenen Ortschaften

der Gemeinde Hohenau

* Asphaltstockbahnen

* Museum zum Raimundsreuter

Hinterglasbild

MAUTH-FINSTERAU

Das Patentier der

Gemeinde Hohenau

im Rahmen von

Tierisch Wild - Die Eule

Auskünfte und

Informationen:

Tourismusbüro Hohenau

Dorfplatz 22

94545 Hohenau

Tel.: 0 85 58 96 04 44

info@hohenau.bayern.de

www.hohenau.de

Sinnliche Kräuterwanderung

und tierisch wilder Otterspaß

Ein abwechslungsreiches Sommerprogramm bietet die Kräuter-

Gemeinde Mauth-Finsterau. Groß und Klein können bei uns die

Natur „mit allen Sinnen erleben“. Das ausführliche Programm mit

den genauen Terminen erhalten Sie in der Tourist-Info Mauth,

Tel: 0 85 57 97 38 38 oder unter www.mauth.de

FREYUNG

ANGEBOTE ANDERER ANBIETER SOMMER 2010 | 53

Geführte Wanderung durch die

Wildbachklamm Buchberger Leite

Jeden Montag um 13.00 Uhr findet eine geführte Wanderung

durch die wildromantische Schluchtenlandschaft der Buchberger

Leite statt, vom Bayerischen Umweltministerium zu einem

der schönsten Geotope Bayerns ernannt.

Treffpunkt: Parkplatz Freibad, Zuppingerstraße

Geheimnisvolle Bienenwelt“ – Den Bienenlehrpfad

mit einem Imker erwandern

NEUSCHÖNAU

Wer auf dem 2,5 km langen Erlebnisweg einen Blick in das

faszinierende Reich der Bienen wagt, kommt aus dem Staunen

nicht mehr heraus. Die jeden Dienstag um 16.00 Uhr stattfindende

Wanderung ist für alle Altersgruppen geeignet. Der

Wanderweg ist auch mit Kinderwagen oder Rollstuhl befahrbar.

Treffpunkt: Parkplatz Neuer Friedhof, Schönbrunner Straße

Anmeldung und nähere Infos:

Tourist-Info Freyung, Rathausplatz 2, 94078 Freyung

0 85 51 58 81 50 / touristinfo@freyung.de / www.freyung.de


54 | ANGEBOTE ANDERER ANBIETER SOMMER 2010

ProNationalpark Freyung-Grafenau e. V.

F

Wir begleiten Sie in die Wildnis...

Lassen Sie sich von unseren gut ausgebildeten Waldführern im

Nationalparkgebiet begleiten!

o

r

P

re

u

n

d

N

a

t

ion p

a

e ild

w

- im Tier-Freigelände

- bei grenzüberschreitenden Wanderungen

- am Baumwipfelpfad

- zu Rachel und Lusen

- bei Nachtwanderungen

- bei Sternwanderungen

- bei Fackelwanderungen

- bei individuell angepassten Wanderungen

- zu Bildpräsentationen

- auch in Fremdsprachen

Wir empfehlen uns für Gruppen und Vereinsausflüge und

gestalten Ihnen Ihren Ausflug im Nationalpark.

Wir sind Vertragspartner der Erlebnis Akademie (Betreiber der

Baumwipfelpfades) für die Durchführung der Führungen auf

dem Baumwipfelpfad.

Auch für Hotels und Touristinfos sind wir gerne tätig.

Neugierig geworden? Dann rufen Sie am besten an.

Wir beraten Sie gerne!

l

r

e

a

N

r

k

r

u

t

a

Tel.: 0700 00 77 66 55

Fax: 0 85 53 97 99 944

Mail: npservice@t-online.de

Besuchen Sie unsere Homepage

www.pro-nationalpark.de

Unterstützen Sie uns mit Ihrer Mitgliedschaft!

ANGEBOTE ANDERER ANBIETER SOMMER 2010 | 55

NaturVision – Filmfestival vom 15.-18. Juli

BESUCHEN SIE ...

… das Internationale Filmfestival im Herzen des Bayerischen

Waldes.

Freuen Sie sich auf Tage voller wunderbarer Momente, Begegnungen

und Überraschungen, freuen Sie sich auf ungewöhnliche

Einblicke in die Welt und das Leben unserer Mitgeschöpfe!

SEHEN SIE ...

… die filmischen Glanzpunkte im Wettbewerb, dem Spiegel

aktuellen Filmschaffens.

Als gesellschaftlichen Höhepunkt gestalten wir die feierliche

abendliche Preisverleihung, die Ihnen im herrlichen Innenhof-

Ambiente des Hans-Eisenmann-Hauses neben cineastischen

auch kulinarische Köstlichkeiten bietet.

GENIESSEN SIE ...

… die einzigartige Atmosphäre unserer Kinowelt unterm

Sternenzelt. Im wildromantischen Waldkino wird die Natur nicht

nur sicht-, sondern auch fühlbar.

Weitere Informationen erhalten Sie unter:

www.natur-vision.de

info@natur-vision.de

Telefon: 0 85 58 97 39-0


56 | ANGEBOTE ANDERER ANBIETER SOMMER 2010 ANGEBOTE ANDERER ANBIETER SOMMER 2010 | 57

“TIERISCH WILD”

„Tierisch wild“ ist eine grenzüberschreitende Natur- und Tourismus-Initiative,

in der 13 bayerische und 9 tschechische Gemeinden

aus der Nationalparkregion Bayerischer Wald und Šumava/

Böhmerwald mit den beiden Nationalparks kooperieren.

Gefördert aus dem

europäischen Fonds

für regionale Entwicklung

NATURSCHUTZ

profitiert vom Tourismus -

TOURISMUS

profitiert vom Naturschutz

Tierisch Wilde Nationalparkregion Bayerischer Wald

Kaiserstraße 13 | 94556 Neuschönau

Tel. 08558 / 91 0 21 | Fax. 08558 / 91 0 23

mail: info@nationalparkregion.de

www.nationalparkregion.de

www.tierisch-wild.com


58 | ANGEBOTE ANDERER ANBIETER SOMMER 2010 ANGEBOTE ANDERER ANBIETER SOMMER 2010 | 59

WIR NATIONALPARK-PARTNER...

Foto: Rainer Simonis

...bieten tierisch wilden Urlaub

in der Nationalparkregion Bayerischer Wald!

Infos unter

www.nationalpark-bayerischer-wald.de/partner

VOLKSHOCHSCHULE

vhs auf der Donau – Regensburg – Walhalla – Bach

Besuchen Sie mit uns eines der bedeutendsten

klassizistischen Bauwerke des 19. Jahrhunderts –

die Walhalla

Sonntag, 16. Mai 2010 von 11:00 – ca. 17:00 Uhr

Anlegestelle: Steinerne Brücke

(Klinger, Regensburger Personen-Schifffahrt)

vhs auf dem Inn – von Schärding nach Passau

Nach dem geführten Stadtrundgang durch die malerische

Altstadt von Schärding lernen wir auf dem

Salzfürstenschiff „Gerda“ die wildromantische Natur am

Unteren Inntal kennen.

Sonntag, 18. Juli 2010 von 12:30 – ca. 16:00 Uhr

Treffpunkt für Stadtrundgang:

12:30 Uhr, Tummelplatzstraße, Schärding

Mit dem Atem wandern

an der Buchberger Leite in Ringelai

Wir starten um 10:30 Uhr beim Parkplatz Carbidwerk,

Ringelai und nützen den Tunneleingang zum Einstimmen.

Danach werden wir in der Schucht der Wolfsteiner Ohe an

der romantischen Wildbachklamm entlang wandern, an

einigen Stationen innehalten und nach einer Rast an der

Kanalbrücke wieder zurückgehen.

Sonntag, 11. Juli 2010 von 10:00 – 16:00 Uhr

Treffpunkt: Parkplatz Carbidwerk Ringelai

Bitte melden Sie sich für die Veranstaltungen an:

Volkshochschule des

Landkreises Freyung-Grafenau

Frauenberg

17, 94481 Grafenau

Tel. 08552 9665-0 Fax 08552 9665-99

info@vhs-freyung-grafenau.de

www.vhs-freyung-grafenau.de

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine