Aufrufe
vor 6 Jahren

Risk Profiling. Ihre individuelle Risikoanalyse.

Risk Profiling. Ihre individuelle Risikoanalyse.

Risk Profiling. Ihre individuelle

Risk Profiling. Ihre individuelle Risikoanalyse. Das Risk Profiling dient dazu, diejenige Anlagestrategie zu finden, die gut zu Ihnen passt. Dazu verwenden wir den Risk Profiler – ein Tool, das Ihre Bedürfnisse und Präferenzen in Bezug auf Risiken ermittelt. Das Risk Profiling basiert auf den Erkenntnissen von Behavioural Finance, einer Forschungsdisziplin, die untersucht, wie Anleger Anlageentscheidungen unter Unsicherheit fällen und wie sie ihre Anlagen bewerten. Das Ziel des Prozesses zur Erstellung eines Risikoprofils ist es, Ihnen eine Anlageempfehlung abzugeben, welche Ihre individuellen Risikopräferenzen bestmöglich berücksichtigt. Unser Ziel Das Ziel des Beratungsprozesses ist es, Ihre Bedürfnisse zu verstehen, um eine Investitionslösung zu erarbeiten, die Ihren Anlagebedürfnissen und -einstellungen möglichst gut entspricht. Die Methode hinter diesem Prozess heißt Integration. Die durch den Fragebogen gewonnene Information wird zu einem Risikoprofil und schließlich zu der für Sie möglichst optimalen Anlageempfehlung verarbeitet. Welche Informationen wie ausgewertet werden – unter Berücksichtigung der Rendite-Risiko- Merkmale der Finanzmärkte – ist maßgeblich durch die Erkenntnisse der finanzwissenschaftlichen Verhaltensforschung (Behavioural Finance) bestimmt. Psychologisches Risikomanagement Jeder Anleger muss wissen, dass keine ansprechenden Renditen erzielt werden können, ohne Risiken einzugehen. Ein modernes Risikomanagement soll es deshalb ermöglichen, durch Diversifikation und Absicherungs- strategien das Risiko ertragbar zu halten. Die Psychologische Risikoforschung deckt zwei Typen von Fehlern im Risikomanagement bei Privatanlegern auf. Einerseits zeigt sie, in welche psychologischen Fallen Anleger tappen, wodurch sie unnötig hohes Risiko tragen. www.privatebanking-raiffeisen.at Andererseits ermittelt die psychologische Forschung, welche Art von Risiken Anleger scheuen. Hierdurch wird verhindert, dass nur solche Risiken gemanagt werden, die die Anleger nicht kümmern, während die aus Sicht der Anleger wichtigen Risiken auf das Portfolio durchschlagen. Persönliches Risikoprofil Die Fragen des Risk Profilers verteilen sich auf die drei Dimensionen Risikofähigkeit, Risikopräferenz und Risikowahrnehmung. Ein wichtiger Teil von Behavioural Finance ist die Erkenntnis, dass dem Anleger bei Investi- tionsentscheidungen Fehler (auch Biases genannt) unterlaufen können. Diese führen dazu, dass der Anleger von seinem langfristigen Investitionsziel ab- kommt. Daher dient der auf dem Risk Profiler beruhende Beratungsprozess dazu, diese Fehlentscheidungen so gut wie möglich zu vermeiden, damit der Anleger sein Investitionsziel möglichst gut erreicht. Unser Partner BhFS – Behavioural Finance Solutions Der Risk Profiler wurde von BhFS Behavioural Finance Solutions GmbH entwickelt. BhFS ist als Spin-off- Unternehmen der Universität Zürich von den drei Partnern Prof. Thorsten Hens, Prof. Enrico De Giorgi und Dieter Niggeler gegründet worden. Ziel der BhFS ist es, die wissenschaftlichen Erkenntnisse aus der Behavioural Finance in die Praxis zu übertragen, um dadurch die Beratungsqualität im Bereich des Private Banking und der Vermögensverwaltung zu verbessern.

Insurance Risk Management - IRM Versicherungsberatung GmbH
"No Risk - No Business" - Risikomanagement in ...
Implementierung von qualitativem Risikomanagement - i-Risk GmbH
Risikoanalyse und Risikomanagement für kleine und ... - Omis AG
Risk-Management-Informationssysteme – Potentiale einer ...
Risikoexposition messbar machen - i-Risk GmbH
Risk-Management - RiskNET GmbH
Strukturierung einer Risikoanalyse für Büroimmobilien ... - Altmeppen
Download "Programm: Risk Experts Academy" - Risk Experts Risiko ...
Enterprise Risk Management Wettbewerbsvorteile nutzen. - Kessler
Seminar: Operationelle Risken - Management Circle AG
Construction Risk Management Risikomanagement für ... - BWI-Bau
Einsatz aller Mitarbeiter gefragt - Euro Risk Limited
Know Risk, know Fun - PricewaterhouseCoopers AG
ERM: Enterprise Risk Management - qx-Club Berlin
Das Ziel heisst Risikokultur - i-Risk GmbH
Risk-Map und Risiko-Portfolio: Eine kritische Betrachtung, in
Risiko – nur eine Seite der Medaille D - i-Risk GmbH
Das Ziel heisst Risikokultur - i-Risk GmbH
Psychologische Einflüsse auf die individuelle ... - Munich Re
Chemisches Risiko und individueller Schutz in einer ZSVA S. Praplan