Aufrufe
vor 5 Jahren

Dietmar von der Pfordten Vorlesung Theorie und Methoden

Dietmar von der Pfordten Vorlesung Theorie und Methoden

Dietmar von der Pfordten Vorlesung Theorie und

Dietmar von der Pfordten Vorlesung Theorie und Methoden des Rechts I. Subsumtion 11. Vorlesung: Subsumtion/Auslegung Die zentrale und vorrangige Methode der Rechtsanwendung ist die Subsumtion. Notwendige Bedingung dafür ist – dies sei noch einmal betont – daß in einer Gesellschaft überhaupt eine Rechtsfindung in der speziellen Form der Rechts- anwendung stattfindet. Es muß also auf der einen Seite abstrakte Regeln wie Gesetze und Verordnungen sowie konkrete Feststellungen oder Regelungen für einen Einzelfall wie Urteile und Verwaltungsakte geben. Wichtig ist: Erst wenn die Subsumtion zu keinem eindeutigen Ergebnis führt, darf man zu weiteren Formen der Rechtsanwendung wie Auslegung, Lückenfül- lung, Analogie, Umkehrschluß oder Rechtsfortbildung übergehen. Subsumtion bedeutet: Ein deskriptiver oder normativer Satz (Obersatz, 1. Prä- misse) des Rechts und ein deskriptiver Satz, der eine im fraglichen Fall ent- scheidende Tatsache beschreibt (Untersatz. 2. Prämisse) werden zusammenge- stellt und ein weiterer deskriptiver oder normativer Satz daraus geschlossen, je nachdem ob der Obersatz deskriptiv oder normativ ist. Logisch liegt dem ein sog. Syllogismus zu Grunde. Die Syllogistik wurde zum erstenmal von Aristoteles umfassend ausgearbeitet, und zwar in seiner 1. Analy- tik. Beispiel für einen syllogistischen Schluß: 1. Prämisse: Alle Tiere sind Lebewesen.

Vorlesungen über die Theorie der einfachen und der vielfachen ...
Vorlesung Architektur III - Professur Dietmar Eberle für Architektur ...
Vorlesung Architektur III - Professur Dietmar Eberle für Architektur ...
Vorlesung Architektur III - Professur Dietmar Eberle für Architektur ...
11. Vorlesung - Gesellschaft, Theorie - puwendt.de
Theorie der sozialen Ungleichheit – 8. Vorlesung
Medien, Ästhetik, Theorie 1. Baseler Vorlesung Meine Damen ...
Gegenstand und Methoden der politischen Theorie - Welfare Societies