Profile und Parolen - Regensburger Stadtzeitung

regensburger.stadtzeitung.de

Profile und Parolen - Regensburger Stadtzeitung

Nachtschicht Juli 2008

Eventkritik:

Am Strand sitzen und den Abend kommen

lassen.

Gesprächsthema des Abends:

Das Endspiel Deutschland / Spanien und die

Zeit danach.

76 Die Regensburger Stadtzeitung

Strandgut

Clubkritik/Lob:

Schöne Mädels, knackige Jungs, Party-Stimmung,

alles Glück der Welt und Fußball

ohne Ende......

CD-Party-Tipps:

Damit kommt die Feier in Schwung!

DoNNa Summer

„Crayons“ (Sony)

Endlich ist sie zurück

- nach 17

Jahren kommt die

einst als „Queen

of Pop“-Titulierte

mit neuen Songs

zurück. Als erste

Single wurde

„Stamp your feet“ ausgekoppelt. Und

der Track, den sie zusammen mit

Greg Kurstin und Danielle Brisebois

geschrieben hat, ist rhythmisch absolut

mitreißend – eine echte Dance-

Nummer eben. Diese tolle Sommer-

Nummer ist ein gelungener Einstieg

in dieses Comeback-Album mit einem

Mix aus Up-tempo-Stücken und Balladen!

(no.men) ����

VariouS artiStS

„Blue Note plays Bossa Nova“

(EMI)

Bossa-Nova-Compilations

gibt es

heutzutage wie

Sand am Meer,

und oft gleichen

sie sich wie ein Ei

dem anderen und

„beglücken” einen

immer wieder mit den selben Songs

der stets selben Künstler/innen. Blue

Note Records stellt da eine wohltuende

Ausnahme dar. Viele Künstler

des Renommierlabels haben die Bossa

Nova in ihre Musik eingewebt oder

gleich ganze Alben diesem Musikstil

gewidmet. Und wer nun wissen will,

wie es sich anhört, wenn Jazz und

Bossa Nova eine kongeniale Einheit

bilden, der wird mit dieser eben erschienen

3-CD-Box rundum zufrieden

sein. Ein musikalisches Kompendium

der Bossa Nova vollgepackt mit insgesamt

45 Titeln von den 50er-Jahren bis

heute, u.a. mit Lee Morgan, Horace

Silver, Lou Rawls, Cassandra Wilson,

Chick Corea, Stacey Kent, Earl Klugh,

Bobby McFerrin, Grant Green, Donald

Byrd, Ron Carter, um nur einige zu

nennen. Idealer Soundtrack für eine

coole Party! (P.ro) ����/�

DJ maeStro

„Birds/Beats“ (EMI)

„We’d like to have

you all tappin’

your feet, or poppin’

your fingers,

or clappin’ your

hands, or shakin’

your hips, or shakin’

whatever else

you wanna shake.”

Mit dieser aufreizenden Ansage von

1961 aus dem legendären New Yorker

Jazzclub Village Gate, bei der die

Coolness des Jazz mitschwingt, startet

DJ Maestro seinen jüngsten Exkurs in

die Welt von „Blue Note“. Der smarte

Niederländer hat in den letzten Jahren

bereits einige profunde Jazzcompilations

zusammengestellt. Einmal mehr

werden hier alle Prämissen einer exzellenten

Compilation erfüllt. Perfekt

verbindet Maestro über einen Parcours

von 34 Tracks, die sich zu 130 Minuten

Spielzeit summieren, Geschichte,

Grooves und Genuss. Im fliegenden

Wechsel tauchen hier Jazzlegenden

wie Art Blakey, Donald Byrd und Horace

Silver neben zeitgenössischen

Blue-Note-Künstlern wie Eliane Elias,

Nicola Conte und Raul Midòn auf,

ergänzt um Geheimtipps aus der Labelgeschichte

wie Joe Torres und João

Donato. (P.Ro) ����


78 Die Regensburger Stadtzeitung

Juli 2008

Und wieder kommen Glamour und Glück nach Regensburg

Fr 4.7., Haus Heuport am Dom, ab 19 Uhr

Unter dem Motto „Das Glück kommt

jetzt nach Regensburg“ lädt das American

Chance Casino, nach dem großen Erfolg

im letzten Jahr, abermals zur glamourösen

Regensburger Casino Nacht ein. Beim

Gemeinschaftsprojekt vom Casino, von

TVA und dem Haus Heuport können die

Besucher im mediterranen Ambiente des

Lokalinnenhofs ihr Glück bei American

Roulette und Blackjack versuchen. Für

das leibliche Wohl sorgen ein für den

Abend kreiertes exquisites Buffet und eine

Auswahl erlesener Cocktails. Das musikalische

Rahmenprogramm gibt´s von Tanja

Raith & Band mit Bar-Jazz vom Feinsten.

Die Spiele werden vom professionellen

Casinopersonal, das speziell für diesen

Abend nach Regensburg kommt, geleitet.

Der Eintritt ist frei, die Teilnahme

kostenlos!

Jeder Teilnehmer erhält gratis einen Stapel

Spieljetons als Startkapital. Gewinne

werden in Spielgeld ausgezahlt. Wer bis Mitternacht den höchsten Betrag angesammelt

hat, gewinnt eine Reise im Wert von 2.000 Euro!

Die letzte Party vor der Sommerpause

30plus-Party im Kolpinghaus am 12. 7.

All die 30plus Leute, die mal wieder so richtig

mit Freunden oder allein feiern und tanzen

möchten haben am Samstag, 12. Juli, ab 21.00

Uhr die große Chance: Ein Musik-Mix aus den

70er, 80er und 90er Jahren wartet auf 3 Areas

auf Sie im Kolpinghaus Regensburg. Der Flirtfaktor

bei den Partys ist hoch, das Gefühl hinterher

einfach spitze! Mit dabei wieder DJ Thorsten in

der Hit-Area, Kilian in der Classic-Dance-Area

und der sensationelle Carlos in der Rock-Area.

Kenner wissen diese Besetzung mehr als zu

schätzen.

Achtung, das ist die letzte Party vor der Sommerpause!

Ab September gibt´s die Party dann

wieder jeden ersten Samstag im Monat!

GROOVE-CLUB XXL in der Mälze

Am Freitag, den 25.Juli, steigt ab 22.00 Uhr die große „Groove Club_XXL“-

Party auf zwei Ebenen in der Alten Mälzerei. Die DJs sind Magic Mike

& L@Kai - ersterer spielt „strictly hits” aus 30 Jahren Rock, Pop, Funk &

Global im Clubraum, letzterer im Mälze-Underground

rockige & elektonische Töne, Hauptsache groovy!

Mehr Infos unter www.Klangfarben.org .

Shantel & Bucovina Club Orkestar

Balkan-Beats im Thon-Dittmer-Palais am

31.7.

Wenn am Donnerstag, den 31.7. druckvoll

gespielte „Balkan-Beats“ durch

das Regensburger Thon-Dittmer-Palais

jagen und Shantel mit seinem Bucovina

Club Orkestar auf der Bühne steht,

wird sich der Renaissance Innenhof

samt seiner Arkaden mit einer Welle

von Euphorie, Energie und einfach

guter Laune füllen. Diejenigen, die

schon einmal eines der heißbegehrten

Tickets für eine „Bucovina-Nacht“

im Gloria ergattert haben, wissen,

wovon die Rede ist. Die Shows

sind legendär und verbreiten eine

Energie, die Menschen, die sich

noch nie begegnet sind, gemeinsam

den Hora tanzen lässt. Das

Bucovina Club Orkestar verwandelt

jede Location, die es

besetzt, in ein exterritoriales

Gebiet und schafft ein euphorisches

Ereignis allererster

Güte.

Bucovina Club Orcestra

Hübsche Betreuung am Roulette-

Tisch inklusive.

DJ Carlos


Hey DU!

Na m e: aNdreas

alter: 18

Juli 2008

eM - Spec ia l

tatort: Zap

UNterwegs m i t:

stUdieNkollegeN

Highlight/Flop der EM bis jetzt:

High: Die Holländer, Flop: Die Franzosen

und Michael Ballack

Dein Favourit für den Pokal:

Ich denke Portugal macht‘s

Was hast du für eine Beziehung zum runden

Leder?

Bin eine Spielerseele und außerdem ist das

ja ein Männersport

Eventkritik:

Eine klassse Stimmung! Und ein heißer Abend

im wahrsten Sinne des Wortes

Gesprächsthema des Abends:

Wer wird Fußball-Europameister?

Suite 15

Disco explosion

Zum Mythos Fussball, warum begeistert

er so?

Das hat was mit dem männlichen Gen

zu tun

Kommentar zur EM:

WM war besser und von Deutschland bin

ich entäuscht

Gäste:

Tanzwütig wie immer

Clubkritik/Lob:

Gute Musik und Spitzen-Atmosphäre

Stimme aus dem Volk:

Hoffentlich bald wieder.

Nachtschicht

„Spaß“-Gastronomie Sausalitos nun auch in Regensburg

Fr, 25. Juli, Domplatz 3, 19 Uhr

Das Sausalitos bietet eine reiche Auswahl an

Tex-Mex-Speisen.

Lange erwartet und mehrmals

angekündigt, eröffnet nun endlich

das Sausalitos in Regensburg

- und das in unmittelbarer

Nähe des Doms. Am 25. Juli

lädt die Partylocation zu einer

großen Eröffnungsfeier mit Gewinnspiel

ein. Auf einer Innenfläche

von 400 Quadratmetern,

die Bar, Bistro und Restaurant

umfasst, sowie einer 200 Quadratmeter

großen Terrassen-

und Biergartenfläche können

die Gäste unter einer Vielzahl

von Cocktails und Tex-Mex-Gerichten auswählen. Das Sausalitos möchte ein

buntes Publikum ansprechen: egal ob Szenegänger, Business-People oder Normalos

– hier soll sich jeder wohl fühlen. Das Sausalitos ist optisch von den Farben

Beige, Blau und Rot geprägt, die gut zum authentischen „Santa Fe“-Stil des Gastronomiebetriebs

passen. Die Regensburger Filiale ist die 22. dieser Systemgastronomiekette,

die seit 1994 äußerst erfolgreich auf dem deutschen Markt präsent ist.

Infos: www.viel-spass-regensburg.de

Promikochen mit Gourmetkoch Helmut Schwögler im

Strand:Bad

Do, 17. Juli, Wöhrdstr. 33, 19 Uhr

Geschlemmt kann nun auch im Strand: Bad werden! Dort schlägt nämlich bald

die Küchenguerilla zu. Die Gourmetköche Helmut Schwögler, Urs Eder & Peter

Egermaier werden dort ein vorzügliches mediterranes 5-Gang-Flying Buffet aus

besten regionalen Produkten zaubern. Dazu kredenzt Niko Stark von Wein &

mehr den passenden Tropfen. Rechtzeitiges Reservieren ist ratsam, denn es gibt

nur 50 Buffetplätze. Und die Küchenguerilla verschwindet ebenso unverhofft wie

sie gekommen ist. Der nächste Termin wird dann erst sehr kurzfristig verraten – so

wie es eben bei der Guerilla üblich ist!

Die Regensburger Stadtzeitung

79


Nachtschicht Juli 2008

» » » ticker « « «

Fr, 04.07.

Ritmo, Puricellistr. 11, 22 Uhr

Die Salsaparty im Ritmo ist längst

zum festen Termin für begeisterte

Hüftschwinger geworden. In die

Puricellistraße locken eine XXL-Luxus-Tanzfläche,

günstige Getränke-

Specials und die schweißtreibende

Musikauswahl des Salsaparty.de-DJ

Teams. Verbilligten Eintritt erhalten

alle, die sich unter salsaparty.de bei

den VIP Mails eintragen.

Fr, 18.07.

Suite15, 23 Uhr

Die in Teheran geborene und in

Deutschland aufgewachsene Diplomaten-Tochter

Maral Salmassi gastiert

heute unter dem Motto „Television

Rocks –Labelnight“ in der

Suite15.

Die Karma Lounge sticht in See!

80 Die Regensburger Stadtzeitung

Son, 27.07.

Strand:Bad, 14 Uhr

Das 3. Gastro-Volleyballturnier der

Regensburger Gastronomen findet

wieder im Strand:Bad statt. Zwölf

Mannschaften werden um Ruhm und

Ehre schmettern, baggern und pritschen.

Sollte das Wetter nicht mitspielen,

so startet das Turnier eine Woche

später, am 03. August.

Fr, 18.07.

Rauschgold, 22 Uhr

„Indoor beachen“ – das gibt es also

auch! Das Rauschgold lädt alle Sonnenanbeter,

Wassernixen und Strandliebhaber

im Beach-Outfit zur Party.

Passend dazu gibt es Strand-Deko,

Goldstrand, Getränkespecials und die

besten Sommer-Laune-Hits der letzten

Jahre!

Fr, 25. Juli, Schiffsanlegestelle Dultplatz, 19 Uhr

Mit einem Partyschiff in See sticht in diesem Sommer nun auch die Karma Lounge

zusammen mit dem Felix, Jalapenos, Scholz und Rauschgold. Am 25. Juli

legt das Boot an der Anlegestelle Dultplatz in Richtung Walhalla ab. Die Gäste

können sich nicht nur auf einen romantischen Sonnenuntergang auf der Donau,

sondern auch auf zwei Partydecks mit den „United DJ-Allstars“ und den „Ahoi

Landratten“ freuen.

Mit den Eintrittsbändern zum Schiff kann übrigens noch anschließend kostenlos

die SummerXXL-Party im Jalapenos und der K-Freitag in der Karma Lounge besucht

werden. Karten gibt es im Felix, Jalapenos, Scholz, Rauschgold & in der

Karma Lounge.

Peaches – provokative Performerin – in der Suite15

Fr, 11. Juli, Suite15, 23 Uhr

Peaches ist ein Enfant terrible und seit 2000 eine

Lichtgestalt im Geschlechterkampf. Die kanadischstämmige

Exil-Berlinerin (bürgerlicher Name: Merrill

Nisker) provoziert als Musikerin und Performerin

mit Sexualmetaphorik. Sie erscheint schon mal bei

ihren Live-Shows in knappen rosa Latexhöschen

und mimt die Verruchte. Björk und die Queens of

The Stone Age engagierten sie im Vorprogramm,

Karl Lagerfeld schoss eine Fotoserie mit ihr und

Schauspieler und Regisseur John Malkovich produzierte

zusammen mit ihr das Filmprojekt „The

Hideous Man“. Selbst Iggy Pop ist ein großer Fan

���������������������������

����� ������ � ����� ��� ��������� ��������� � �������� ������

���������������������

����

���� ���� � ��� �� ��

Peaches

der exzentrischen Dame. In ihre Musik fließen Rock, Punk, HipHop, Hardcore

und Electro ein, und es ist nicht zu übersehen, dass Rock’n’Roll-Ikone Joan Jett

eines ihrer Vorbilder war.

������������������������������

Profile und Parolen

In dieser Rubrik stellt die „Regensburger Stadtzeitung

Leute mit bekanntem Namen vor.

Im Alter von sechs Jahren entdeckte

Claudia Koreck die Musik auf der Heimorgel

ihrer Oma. Mit sieben war sie Solosängerin

in einer Kinderband und tourte

mit Rolf Zuckowski. Mit zwölf schrieb sie

ihren ersten Song, auf Englisch. Heute

sind ihre Texte vor allem Bayerisch. Mit

ihrem Debütalbum „fliang“ gelang der

endgültige Durchbruch und der Erfolg

war da. Seither ist die Formation "Claudia

Koreck und Band" ständig unterwegs

auf Konzerten und vielen Festivals. Bei

„Jazz an der Donau“ in Straubing kann

man die Künstlerin mit Band am 20. Juli

sehen. Mehr Infos: claudiakoreck.de und

jazzanderdonau.de

Welche Stimmungslage haben Sie augenblicklich?

Bin leider ein wenig erschöpft, weil

ich viel unterwegs gewesen bin. Aber

gottseidank bin ich jetzt für ein paar Tage

in Traunstein bei meiner Familie, da werd

ich immer ein bisserl verwöhnt! Und danach

bin ich bestimmt wieder fit wie ein

Turnschuh!

Können Sie sich selbst kurz charakterisieren?

Das ist immer ein bisschen schwer, soweit

ich mich selbst bisher kenne bin

ich ein recht offener, auf die Menschen

zugehender Typ, bin immer recht ehrlich

und lache gern. Auf der Bühne kann ich

mich voll ausleben und dadurch bin ich

auch nicht mehr ganz so wild und rastlos

wie sonst! Bin oftmals leider ein bisschen

schusselig und verzettle mich oft �

Worin sehen Sie Ihre größte Stärke –

worin Ihre größte Schwäche?

Also wie schon gesagt: Meine größte

Stärke ist wohl meine Offenheit und Ehrlichkeit

zu mir selber und anderen. Meine

größte Schwäche liegt darin sehr viele

Dinge nicht fertig zu machen und daher

rührt wohl manchmal auch eine leichte

Ungeduld!

Worin sehen Sie die herausragendste

und worin die verwerflichste Leistung

menschlichen Geistes?

Die Neugier des Menschen, alles wissen

und erforschen zu können, ist zugleich die

herausragendste und die verwerflichste

Leistung !

Beruf und Privatleben, wie verträgt sich

das bei Ihnen?

Spitzenmäßig bis jetzt! Ich hab ja immer

schon Musik gemacht und wer mit mir befreundet

ist, der weiß das auch – mit allem

was dazu gehört-!

Welche Eigenschaften schätzen Sie an

anderen Menschen und welche verachten

Sie?

Diesmal:

Claudia Koreck

Musikerin

Nachname: Koreck

Vorname: Claudia

Wohnort: München

Geburtsort: Traunstein

Beruf: Musikerin

Sternzeichen: Zwilling

Alter: 22

Ich schätze: Ehrlichkeit, Aufrichtigkeit,

Sensibilität und wenn jemand mit Leidenschaft

seine Wahrheit vertritt!

Ich verachte: Arroganz, Boshaftigkeit, Geiz

Was macht Sie richtig wütend und worüber

können Sie sich narrisch freuen?

Die Antwort ist die gleiche wie bei der

vorherigen Frage!

Hatten Sie als Kind ein bestimmtes

Vorbild?

Nein, ich wollte immer schon in meinen

eigenen Stiefeln meinen Weg spazieren!

Stellen Sie sich vor, Sie hätten 24 Stunden

lang eine Zeitmaschine zur Verfügung.

Welches Reiseziel würden Sie am

liebsten ansteuern und warum?

Oh das ist eine Frage. Außerdem sind 24

Stunden nicht so unendlich lang! Vielleicht

würde ich kurz nach Griechenland jetten

und ein paar liebe Bekannte besuchen

und mich tagsüber ein bisschen an den

schönen Strand legen!

Weinen Sie manchmal?

Ja logisch. Weinen tut gut!

Was ist Ihr größter Lebenstraum?

Ein spannendes aber trotzdem entspanntes

Leben zu führen, mit lieben Menschen

zusammen sein, Musik zu machen, gesund

zu bleiben und immer einen Hafen

der Heimat zu haben, wo ich daheim sein

kann!

Können Sie sich vorstellen, ein Ministeramt

zu bekleiden?

Das wär z.B. ein Job, der mir überhaupt

keinen Spaß machen würde. Da bin ich

viel zu verplant!

Was ist Ihr Hobby?

Musik, Tischtennis, Lesen, Radl fahren und

viele andere Sachen

Welches Buch liegt zurzeit auf Ihrem

Nachttisch?

Hexenkind!

Angenommen, Sie hätten als Politiker

drei Wünsche frei – welche wären das?

Für die ersten beiden Wünsche müsste

ich mal ein paar Nächte drüber nachdenken….Mein

letzter wäre jedoch, dass

das was ich mir gewünscht habe auch in

Erfüllung geht.

Was essen Sie am liebsten?

Mag soviel so gern. Am liebsten grille

ich aber mit einem schönen Halsgrat und

gutem Salat und Baguettbrot!!!

Was finden Sie komisch?

Ich kann über ganz einfache Witze supergut

lachen!

Welche Frage haben Sie vermisst und

welche Antwort würden Sie darauf

geben?

Keine!


Juli 2008 Loveparade

Loveparade feiert auf

Dortmunder Highway

19.7., Weltgrößte Party auf der Hauptverkehrsader der Metropole Ruhr

17. bis 20.7., Love-Weekend in Clubs und Partylocations der gesamten Region

Termin, Strecke und Motto für die weltgrößte Party

im Namen der Liebe stehen fest! Am Samstag, den

19.7. findet die Loveparade in Dortmund auf der

Bundesstraße 1 an den Westfalenhallen statt. Die

B1 wird zum „Highway to Love“ - gleichzeitig Motto

des Megaevents.

Erstmalig wird der „Metropolen-High¬way“, eine

der meistbe¬fahrenen Strecken Deutschlands, für

eine Veranstaltung gesperrt. Premiere auch für die

Loveparade!

Nie war das Spektrum elektronischer Musik so

breit, wie heuer: Und genau das wird man bei

der Loveparade live erleben. „Paradewagen aus

ganz Deutsch¬land und der Welt sind dabei, z.B.

aus Südafrika, Argentinien, Belgien, Holland, der

Ukraine, Brasilien, Lettland und England“, so die

Organisa¬toren.

In Dortmund geht der Veranstalter beim Programm

sogar einen Schritt weiter als im Vorjahr: Das Spektrum

der Musikstile wird breiter, die Zahl der Live-

Acts höher und noch mehr Showelemente werden

Bestandteil der Abschlusskundgebung. Dabei bilden

weltbekannte DJs wie gewohnt den Kern der Parade.

Mit dem viertägigen Love-Weekend wird in diesem

Jahr die Idee des städteübergreifenden Feierns in

einer ganzen Region weiter etabliert. Wie im vergangenen

Jahr wird die Clubszene ¬der gesamten

Metropole Ruhr aktiv in das Ereignis Loveparade

eingebunden.

Das Love-Weekend beginnt bereits am Donnerstag,

17.7. und geht bis Sonntag, 20.7. In Clubs und Par-

Loveparade 2008

in Dortmund auf einen Blick

WAS: Größte Party der Welt.

WAnn: 19. Juli von 14 bis 24 Uhr.

WO: Bundesstraße 1 (B1) an den Westfalenhallen

in Dortmund.

WER: DJ Hell, M.A.N.D.Y.S, Felix Kröcher, Westbam,

Anja Schneider, Carl Craig, Armin Van

Buuren, Richie Hawtin, Dubfire, Audion, Märtini

Brös & Orchester, Underworld u.v.m.

tylocations der gesamten Region legen DJs aus der

ganzen Welt auf und präsentieren alle Facetten der

elektronischen Musik.

Die Loveparade Metropole Ruhr 2007-2011 wird

über fünf Jahre in fünf verschiedenen Städten stattfinden:

Den Auftakt machte Essen am 25. August

2007 mit 1,2 Millionen Besuchern. In diesem Jahr ist

Dortmund ihr Gastgeber, es folgen Bochum (2009),

Duisburg (2010) und Gelsenkirchen (2011).

Alle Infos: www.loveparade.com

August 2007:

Die LoveParade

in Essen.

AnREiSETiPPS:

Bus: Komfort-Busse von BASSTours und Stolle3000

starten aus allen Bundesländern und erreichen am

Samstag, 19.7., zwischen 9 und 13 Uhr Dortmund-

Zentrum.

Lovetrain-West: von Stuttgart über Heidelberg,

Mannheim, Darmstadt nach Dortmund.

Lovetrain-East: von Dresden über Leipzig, Halle/Saale,

Magdeburg nach Dortmund.

Das Besondere: Bei der Party-Reise sind ausgewählte

DJs mit an Bord.

Tickets unter: www.sunshine-live.de oder unter der

Hotline 0621/18191142

Deutsche Bahn: Die DB bringt alle Besucher in die Metropole

Ruhr.

VRR: Innerhalb des Ruhrgebiets geht es praktisch mit

dem Verkehrsverbund Rhein-Ruhr weiter.

Motto: “Highway to Love”.

STRECKE: Die B1 wird gesperrt, die Loveparade

feiert zum ersten Mal auf dem „Highway“.

FLOATS: 40 Paradewagen aus der ganzen Welt,

u. a. Südamerika, Südafrika, Australien mit der

internationalen DJ-Elite.

ABSCHLUSSKUnDGEBUnG: Auf dem Platz an

den Westfalenhallen legt die nationale und internationale

DJ-Elite auf.

LOVE-WEEKEnD: Party endlos, 17. bis 19.7., DJs

in Clubs der Metropole Ruhr legen auf.

„Wir stehen unter Strom“

Daniel Rajkovic: DJ und zuständig für Music

und Künstler-Booking der Loveparade, über

sein eigenes Label, die Arbeit für die größte

Party der Welt und das Leben als Münchner im

Ruhrgebiet.

Daniel, Du als Münchner im Ruhrpott – geht

das?

Ich vertrete München - wo ich meine Wurzeln als DJ

habe - deutschlandweit, lebe und arbeite in Berlin

und bin in ganz Europa unterwegs. Mit der Loveparade

mache ich nun Station im Ruhrpott.

Wie hat in München alles angefangen?

Ich begann 1998 mit dem DJing und legte regelmäßig

im „Ultraschall“ auf. Heute heißt der Club „Harry

Klein“ und ich ziehe die Strippen im Hintergrund.

Stehen derzeit spannende Ereignisse im „Harry

Klein“ an?

Los ist immer was und man sollte man auf alles

vorbereitet sein. Ein großes Projekt ist unser Float

auf der Loveparade 2008. Wir werden München in

Dortmund vertreten.

Was machst Du bei der Loveparade?

Das Künstler-Booking für die Abschlussveranstaltung

und das Line-Up der Künstler. Zu beachten sind:

Internationalität, Stil- und Männer/Frauenmix und

das Verhältnis Live-Acts zu anderen Darbietungen.

Gibt es auf der Parade denn wenigstens eine

ordentliche Maß?

Die echte gibts nur in Bayern! Auf der Loveparade

muss man dafür eben zwei Halbe trinken.

Was machst Du, wenn keine Loveparade zu

organisieren ist?

Dann bin ich freiberuflich im Event- und Musikbereich

und als DJ tätig. Ich betreibe seit 2008 mein

eigenes Label namens Delete Music.

Wie wirst du die Parade am 19. Juli in Dortmund

feiern?

Gefeiert wird später.

Auf der Parade haben

wir viel zu tun,

da stehen wir unter

Strom.

Unter Strom:

Daniel

Rajkovic.

Anzeige

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine