2012 - Audiencing

audiencing.net

2012 - Audiencing

Ab Herbst

2012

in Wien!

Der Musical-Welterfolg von MICHAEL KUNZE und SYLVESTER LEVAY

österreichisches

theater

museum khm

www.musicalvienna.at

sommerarena[bühnebaden]

11.indd DIE 1 DREI MUSKETIERE 22. Juni bis 31. August 2012

[bühnebaden] 15.11.11 15:39

GRÄFIN MARIZA 13. Juli bis 06. September 2012

DER BAUER ALS MILLIONÄR 28. Juli bis 08. September 2012

EinE KoproduKtion dEs LandEsthEatErs niEdEröstErrEich mit dEr BühnE BadEn

EVITA (Stadttheater Baden) 11. August bis 05. September 2012

ticket@buehnebaden.at

T +43 2252 22522 • F +43 2252 22522-200

Bühne Baden • Theater Baden Betriebs

GmbH • Theaterplatz 7 • A - 2500 Baden

erettenCafe.indd 1

SEEFESTSPIELE

MÖRBISCH

INTENDANT HARALD SERAFIN

von Johann Strauss

Madame Pompadour

Operette von Leo Fall

Premiere: 8. Juni 2012

mit: Annette Dasch, Heinz Zednik,

Robert Meyer, u.v.a.

16.11.2011 13:50:16 Uhr

Währinger Straße 78 · 1090 Wien · Info: 01/514 44-3670

tickets@volksoper.at · www.volksoper.at

2012

12. Juli – 25. August

Karten: 02682 / 66210

www.seefestspiele-moerbisch.at

www.facebook.com/seefestspielemoerbisch

er_100x40.indd 1

Tickets 02734-3450

Das

Das

Dreimäderlhaus

11/21/2011 10:31:52 AM

Heinrich Berté

26.Juli bis

18.August 2012

www.schlossfestspiele.at

Impressum: Österreichisches Theatermuseum in Kooperation mit Volksoper Wien, Bühne Baden, Vereinigte

Bühnen Wien, Seefestspiele Mörbisch und Schlossfestspiele Heinrich Langenlois. Berté Redaktion: Andreas Kugler.

1010 Wien, Lobkowitzplatz 2. Stand November 2011, Programmänderungen vorbehalten.


Glamour, Stars und Showbusiness

Die Operette war ursprünglich nicht verstaubt und

altmodisch, sondern oft sozialkritisch, humorvoll

und immer frivol. Nur sehr selten aber wurde

dieses Genre als eigenes kultur-, sozial- und

theaterhistorisches Phänomen behandelt –

die „leichte Muse“ wurde nach der Musik

beurteilt und nicht nach den sozialen

Hintergründen und Zusammenhängen.

Wien war bis zum Jahr 1938 in besonderem

Maße von Operette und Unterhaltungskultur

geprägt. Auch heute

zehrt man noch von dieser großen Vergangenheit.

Doch wer waren die Menschen, die

hinter dieser Entwicklung standen Die

Komponisten, die Librettisten, die Künstler,

die Veranstalter

Die Ausstellung widmet sich den vielen Seiten

der Operette: Starkult und Kommerz,

aber auch Sozialkritik, Politik und rassische

Verfolgung.

2.2. bis 24.9. 2012

Eintritt: € 8,–, Ermäßigter Eintritt

gegen Vorlage dieses Flyers: € 6,–

Auch für Familien!

Öffnungszeiten:

Tägl. außer Di 10 bis 18 Uhr,

Palais Lobkowitz, Lobkowitzplatz 2, Wien I

Tel. +43 1 525 24 3460,

info@ theatermuseum.at, www. theatermuseum.at

Vordereite: Die Herzogin von Chicago, Volksoper 2004 © Dimo Dimov

Innenseite: Betty Fischer in Oscar Straus’ Die Königin © IMAGNO

„Wir laden gern uns Gäste ein!“

Bei einer Führung durch die Ausstellung tauchen Sie

ein in die facettenreiche Welt der Operette. Nach einer

Stärkung bei Kaffee und Kuchen haben Sie Gelegenheit

zum Publikumsgespräch mit unseren illustren Gästen.

Beginn 15 Uhr, Dauer ca. 2 Stunden,

Eintritt: € 10,–, SeniorInnen € 8,–

Anmeldung erbeten

unter Tel.: +43 1 525 24 5310,

oder operette@theatermuseum.at

Termin

Sa, 4. Feb.

Sa, 18. Feb.

Sa, 3. März

Do, 8. März

Sa, 17. März

Do, 22. März

Do, 29. März

Do, 12. April

Sa, 21. April

Do, 26. April

Do, 10. Mai

Do, 24. Mai

Sa, 2. Juni

Do, 7. Juni

Sa, 16. Juni

Sa, 30. Juni

Sa, 14. Juli

Sa, 1. Sept.

Sa, 15. Sept.

Do, 20. Sept.

Gäste

Robert Herzl

Marie-Theres Arnbom, Kuratorin

Dagmar Hellberg

Robert Meyer

Peter Fröhlich

Gabriele Schuchter

Heinz Holecek

Uwe Theimer und

Erwin Belakowitsch

Harald Serafin

Christoph Wagner-Trenkwitz

Birgit Sarata

Kevin Clarke, Kurator

Hinrich Horstkotte

Renate Holm

Marie-Theres Arnbom, Kuratorin

Uwe Theimer, Erwin Belakowitsch

und Rudolf Frey

Isabella Fritdum

Guido Mancusi

Dagmar Schellenberger

Sebastian Reinthaller

Das Operetten-Café findet statt in Kooperation mit Volksoper Wien, Bühne

Baden, Vereinigte Bühnen Wien, Seefestspiele Mörbisch und Schlossfestspiele

Langenlois.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine