Antrag zum Wechsel der Studien - Fachbereich ...

wiwiss.fu.berlin.de

Antrag zum Wechsel der Studien - Fachbereich ...

www.fu-berlin.de

Freie Universität Berlin, Fachbereich Wirtschaftswissenschaft

Garystr. 21, D-14195 Berlin

Antrag zum Wechsel der Studien- und Prüfungsordnung

Hiermit beantrage ich

Name:

Matrikelnummer:

den Wechsel von der derzeit für meine Person geltenden Studien- und Prüfungsordnung

für den Bachelorstudiengang Betriebswirtschaftslehre an der Freien Universität Berlin

zur neuen im Jahr 2012 erlassenen Studien- und Prüfungsordnung für diesen

Studiengang mit folgenden wesentlichen Änderungen:

• Es gibt kein Bonuspunktekontosystem mehr. Nicht bestandene Modulprüfungen

dürfen zweimal wiederholt werden. Wird der letztmögliche, zweite Wiederholungsversuch

mit „nicht ausreichend“ bewertet, ist die Prüfungsleistung endgültig

nicht bestanden. Kann mit Nichtbestehen der Prüfungsleistung der Studienabschluss

nicht mehr erreicht werden, ist auch die Gesamtprüfung nicht bestanden.

Fehlversuche, die das Bonuspunktekonto vor dem 1.1.2013 belastet haben,

werden gestrichen.

• Es gibt keine Verbesserung der Gesamtnote durch Abschluss in Regelstudienzeit

bzw. ein Semester nach Ende der Regelstudienzeit. Die sogenannte „Streichpunkteregelung“

entfällt.

• Die Abgabefrist für die Bachelorarbeit beträgt zehn Wochen statt ehemals 8

Wochen.

• Das Modul „Einführung in die VWL“ wird mit 6 LP statt 4 LP gewichtet.

• Die Unterscheidung zwischen Standardmodul und Wahlmodul ist aufgehoben.

Es wird nunmehr lediglich in Pflicht- und Wahlmodule unterschieden.

• Zwei Vertiefungsgebiete mit jeweils 12 LP sind aus den Vertiefungsgebieten

gemäß Nr. 1 bis Nr. 10 zu wählen.

• Ein drittes Vertiefungsgebiet mit 12 LP ist aus den Vertiefungsgebieten gemäß

Nr. 1 bis Nr. 15 zu wählen.

• Ein viertes Vertiefungsgebiet mit 6 LP ist durch Wahl eines beliebigen Moduls

aus den Vertiefungsgebieten gemäß Nr. 1 bis Nr. 16 zu erbringen.


• Für die drei Vertiefungsgebiete mit jeweils 12 ECTS gilt: Wenn es in einem

Vertiefungsgebiet ein Pflichtmodul gibt, dann muss dieses absolviert werden.

Lediglich für die vierte Vertiefung (die sogenannte „halbe Vertiefung“) mit 6

ECTS kann unabhängig von der Unterscheidung in Pflicht- und Wahlmodule

gewählt werden.

• Das Vertiefungsgebiet „ Strategie und Kooperation“ geht auf in die zwei Vertiefungsgebiete

„Strategisches Management“ und „Unternehmenskooperation“.

Das Modul „Strategisches Management (6 LP)“ wird zum Pflichtmodul des Vertiefungsgebietes

„Strategisches Management“. Das Modul „Unternehmenskooperation

(6 LP)“ wird zum Pflichtmodul des Vertiefungsgebietes „Unternehmenskooperation“.

Alle bislang in das Vertiefungsgebiet „ Strategie und Kooperation“

einbringbaren Module sind für die beiden neuen Vertiefungsgebiete weiterhin

verwendbar. Ein neues Modul mit dem Titel „Strategie und Kooperation:

Ausgewählte Fragestellungen (6 LP)“ ergänzt die bisherigen Wahlmöglichkeiten.

• Das Vertiefungsgebiet „Organisation und Personal“ geht auf in die zwei Vertiefungsgebiete

„Organisation“ und „Personalpolitik“. Das Modul „Organisation:

Strukturen und Prozesse (6 LP)“ wird zum Pflichtmodul des Vertiefungsgebietes

„Organisation“. Das Modul „Grundlagen der Personalpolitik (6 LP)“ wird zum

Pflichtmodul des Vertiefungsgebietes „Personalpolitik“. Alle bislang in das

Vertiefungsgebiet „Organisation und Personal“ einbringbaren Module sind für

die beiden neuen Vertiefungsgebiete weiterhin verwendbar. Ein neues Modul

mit dem Titel „Organisation und Personal: Ausgewählte Fragestellungen (6 LP)“

ergänzt die bisherigen Wahlmöglichkeiten.

• Das Modul „Forschungsseminar Marketing (6 LP)“ ist nicht mehr für das Vertiefungsgebiet

„Marketing“ verwendbar, sondern lediglich im Rahmen der vierten

Vertiefung.

• Das Vertiefungsgebiet „Wirtschaftsinformatik“ wird durch ein neues Wahlmodul

mit dem Titel „Wirtschaftsinformatik: Ausgewählte Fragestellungen (6 LP)“

ergänzt.

• Es gibt ein neues Vertiefungsgebiet „Controlling“ mit einem gleichnamigen

Pflichtmodul „Controlling (6 LP)“ und folgendem Angebot an Wahlmodulen:

„Spezialfragen der internen Unternehmensrechnung (6 LP“), „Anwendungsorientierte

Fragen des Controlling (6 LP)“, „Internationale und nationale Unternehmenspublizität

(6 LP)“, „Entscheidungstheorie (6 LP“) sowie „Forschungsseminar

FACTS (6 LP“).

• Das Vertiefungsgebiet „Finanzierung“ verändert sich wie folgt: „Risikomanagement

(6 LP)“ entfällt; stattdessen gibt es eine neues Pflichtmodul „Entscheidungstheorie

(6 LP)“. Das Modul „Unternehmerische Steuerplanung: Steuerwirkung

und Steuergestaltung (6 LP)“ ist für diese Vertiefung nicht mehr verwendbar.

Stattdessen treten neben das Modul „Forschungsseminar FACTS (6 LP)“

folgende Wahlmodule: „Unternehmensbewertung und Steuern (6 LP)“, „Finanzierung:

Ausgewählte Fragestellungen (6 LP)“ sowie das Modul „Konzernrechnungslegung

und Unternehmensbewertung (6 LP)“.

• Das Vertiefungsgebiet „Unternehmensrechnung“ heißt nunmehr „Unternehmensrechnung

und Wirtschaftsprüfung“. Das Pflichtmodul „Unternehmensrechnung

I (6 LP)“ wird ersetzt durch das neue Pflichtmodul „Internationale und nationale

Unternehmenspublizität (6 LP)“. Das Modul „Unternehmensrechnung II

2


(6 LP) wird ersetzt durch das Modul „Konzernrechnungslegung und Unternehmensbewertung

(6 LP)“. Neben das Modul „Forschungsseminar FACTS (6 LP)“

treten folgende weiteren, neuen Wahlmodule: „Spezialfragen der Unternehmensrechnung

und Wirtschaftsprüfung (6 LP)“, „Anwendungsorientierte Fragen der

Unternehmensrechnung und Wirtschaftsprüfung (6 LP)“, „Controlling (6 LP)“

sowie „Entscheidungstheorie (6 LP)“.

• Das Vertiefungsgebiet „Betriebswirtschaftliche Steuerlehre“ verändert sich wie

folgt: Das alte Pflichtmodul „Nationale und internationale Ertragsbesteuerung

und Gewinnermittlung (6 LP)“ wird ersetzt durch das neue Pflichtmodul „Nationale

und internationale Ertragsbesteuerung (6 LP)“. Die Module“ Unternehmerische

Steuerplanung: Steuerwirkung und Steuergestaltung (6 LP)“ sowie „Steuerberatung

und beratungsrelevante Verkehrsteuern (6 LP)“ werden ersetzt durch

die neuen Wahlmodule „Unternehmerische Steuerplanung für Fortgeschrittene

(6 LP)“ sowie „Umsatzsteuer und weitere Verkehrsteuern (6 LP)“. Hinzu treten

zwei neue Wahlmodule: „Steuerliche Gewinnermittlung und Rechtsformbesteuerung

(6 LP)“ sowie „Unternehmensbewertung und Steuern (6 LP)“.

• Im Vertiefungsgebiet „Statistik“ ist nun zusätzlich auch das Modul „Stichprobenverfahren

(6 LP)“ verwendbar.

• Im Vertiefungsgebiet „Ökonometrie“ tritt das Modul „Einführung in die Zeitreihenanalyse

(6 LP)“ zu den bestehenden Wahlmöglichkeiten hinzu.

• Das Vertiefungsgebiet „Wirtschaftsrecht und Steuerberatung“ heißt nunmehr

„Wirtschafts- und Verkehrssteuerrecht“, wobei das Modul „Steuerberatung und

beratungsrelevante Verkehrsteuern (6 LP)“ ersetzt wird durch das neue Wahlmodul

„Umsatzsteuer und weitere Verkehrsteuern (6 LP)“.

• Das Vertiefungsgebiet „Forschungsseminar“ heißt nunmehr „Forschung“.

• Wurde das Modul „Risikomanagement (6 LP)“ bereits erbracht erfolgt eine Anrechnung

auf das Modul „Entscheidungstheorie. (6 LP)“. Da das Modul Entscheidungstheorie

erst im WS 2013/14 zum ersten Mal angeboten wird, ist für

unmittelbar im WS 2012/13 wechselnde Studenten die Teilnahme an dem noch

im Angebot befindlichen Modul Risikomanagement ersatzweise möglich, damit

ein schneller Abschluss des Vertiefungsgebiets sichergestellt ist.

• Wurde das Modul „Unternehmensrechnung I (6 LP)“ bereits erbracht erfolgt eine

Anrechnung auf das Modul „Internationale und nationale Unternehmenspublizität

(6 LP)“.

• Wurde das Modul „Unternehmensrechnung II (6 LP)“ bereits erbracht erfolgt

eine Anrechnung auf das Modul „Konzernrechnungslegung und Unternehmensbewertung

(6 LP)“.

• Wurde das Modul „Nationale und internationale Ertragsbesteuerung und Gewinnermittlung

(6 LP)“ bereits erbracht, erfolgt eine Anrechnung auf das Modul

„Nationale und internationale Ertragsbesteuerung (6 LP)“. Im WS 2012/13 werden

bereits die neuen Module „Nationale und internationale Ertragsbesteuerung

(6 LP)“ sowie „Steuerliche Gewinnermittlung und Rechtsformbesteuerung (6

LP)“ angeboten. Wer weiterhin nach der alten Ordnung studiert und neben dem

Modul „Nationale und internationale Ertragsbesteuerung (6 LP)“ auch das Modul

„Steuerliche Gewinnermittlung und Rechtsformbesteuerung (6 LP)“ absolviert,

der schließt auch nach alter Ordnung das Vertiefungsgebiet Betriebswirtschaftliche

Steuerlehre ab.

3


• Wurde das Modul „Unternehmerische Steuerplanung: Steuerwirkung und Steuergestaltung

(6 LP)“ bereits erbracht erfolgt eine Anrechnung auf das Modul

„Unternehmerische Steuerplanung für Fortgeschrittene (6 LP)“.

• Wurde das Modul „Steuerberatung und beratungsrelevante Verkehrsteuern (6

LP)“ bereits erbracht erfolgt eine Anrechnung auf das Modul „Umsatzsteuer und

weitere Verkehrsteuern (6 LP)“.

Bereits belegte Module können rückwirkend nicht mehr geändert werden. Ein Modul,

welches nach der aktuellen Studienordnung entfällt, aber bereits belegt wurde, wird wie

oben beschrieben angerechnet.

Ich habe die oben aufgeführten wesentlichen Änderungen zur Kenntnis genommen und

erkläre mich zum Wechsel in die neue Ordnung zum nächstmöglichen Zeitpunkt

(Semesterbeginn) bereit.

4

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine