09.11.2012 Aufrufe

wichtig – auch in dEr MuSik“ „ElEktronik iSt - Planet Beruf.de

wichtig – auch in dEr MuSik“ „ElEktronik iSt - Planet Beruf.de

wichtig – auch in dEr MuSik“ „ElEktronik iSt - Planet Beruf.de

MEHR ANZEIGEN
WENIGER ANZEIGEN

Erfolgreiche ePaper selbst erstellen

Machen Sie aus Ihren PDF Publikationen ein blätterbares Flipbook mit unserer einzigartigen Google optimierten e-Paper Software.

HEFT 02 März 2010 I BErUFSWAHLMAGAzIN I SCHÜLErINNEN UND SCHÜLEr

SängEr Patric Q:

„ElEktronik iSt

wichtigauch

in dEr MuSik“

SCHÜLER

BErufSwahlMagazin

Schwerpunkt:

Berufe in der Elektro-Branche

Rapperin Kitty Kat:

„Ich gebe immer alles!“

Ist Elektro dein Ding?

Der Selbstcheck zeigt’s dir

Ein SErvicE-Magazin dEr


2

Du hast einen Fotoapparat oder eine Digitalkamera und

einen Blick für Details? Dann ist diese Aktion genau dein

Ding. Wir suchen möglichst rätselhafte Ausschnitte von

strombetriebenen Geräten, z.B. Fön, Telefon oder Waschmaschine.

Mach dich auf die Suche und schieße zwei

Fotos: eines, das einen Ausschnitt des Geräts zeigt, und

ein zweites, auf dem man das komplette Gerät sieht.

Wer den Ausschnitt mit dem höchsten rätselfaktor

einschickt, gewinnt ein digitales Grafiktablett, also ein

digitales zeichenbrett bzw. einen digitalen Notizblock,

das/den du an einem Computer anschließen kannst.

Der Gewinner oder die Gewinnerin mit dem besten Bild

wird in planet-beruf.de vorgestellt. Dort können die

anderen Leser/innen rätseln, was sich hinter dem Bildausschnitt

verbirgt. Also, an die Kamera, fertig und los!

Ä

Ä

SPECIAL

Die planet-beruf.de

Fotos gesucht!

Schicke uns dein Bilderrätsel …

… und gewinne ein digitales Grafiktablett!

Ä

Ä

Ä

Ä

Ä

und so geht’s:

Fotografiere ein elektronisches Gerät als Ganzes

sowie einen Ausschnitt davon.

Sende beide digitalen Bilder sowie deine Adresse

und alle Angaben per E-Mail an redaktion@planetberuf.de,

schreibe in die Betreffzeile „rätselbild“.

Schreib uns in der E-Mail, welches Gerät du fotografiert

hast und was der Ausschnitt zeigt.

Schicke uns zusätzlich ein Foto von dir, das dich von

deiner besten Seite zeigt.*

Mitmachen kann jeder Schüler und jede Schülerin.

Nimmst du per Post an der Aktion teil, dann schneide den

Coupon aus (falls du dein Magazin nicht zerschneiden

willst, kopiere einfach die Seite) und fülle ihn vollständig

aus! Wichtig: Du musst dir den Coupon von deinen Eltern

unterschreiben lassen.*

Stecke Abzüge deiner Fotos in guter Qualität, mit

Coupon und Bildbeschreibung in einen frankierten

Umschlag und schicke ihn an:

redaktion planet-beruf.de

„rätselbild“

Bw Bildung und wissen

verlag und Software gmbh

Postfach 82 01 50

90252 nürnberg

Einsendeschluss:

12. März 2010

Aktion

Ja!

name:

adresse:

telefonnummer:

E-Mail:

geburtsdatum:

Schule:

Schulart:

unterschrift:

Ja, ich möchte mich für die Aktion

„Rätselbild“ bewerben und in

planet-beruf.de vorgestellt werden:

(Straße, Hausnummer, PLz, Ort)

*Die eingesendeten Fotos und persönlichen Daten werden nicht

gespeichert und ausschließlich im rahmen der Aktion „rätselbild“

verwendet. Nach Ablauf der Aktion senden wir eingegangenes

Bildmaterial wieder an die Besitzer/innen zurück.

Elektrogeräte

gibt es in jedem

Haushalt. Mach

auch du ein Foto

und gewinne.

(Unterschrift deines Erziehungsberechtigten, wenn du noch nicht 18 Jahre alt bist)

Meine fotos und eine Bildbeschreibung liegen

dem Brief bei.


impressum

S. 20

Kennst du dich mit Elektro aus?

Mach den Selbstcheck!

herausgeber

Bundesagentur für Arbeit, Nürnberg

herausgeberbeirat

Dr. Margareta Brauer-Schröder, Dr. Barbara Dorn, Heidi Geserich,

rudi Groh, Gisela Grüneisen, Ulrich Gschwender, Ulrike Hertz,

Werner Klaus, Sybille Kubitzki, Hans Ulrich Nordhaus, Wolfgang

Schierl, Markus Schinner, Christian Strijewski, Alexandra Wierer

redaktion/verlag

redaktion planet-beruf.de

BW Bildung und Wissen Verlag und Software GmbH

Postfach 82 01 50

90252 Nürnberg

Tel.: 0911/9676-310

Fax: 0911/9676-701

Mail: redaktion@planet-beruf.de

grafische gestaltung

LATErNA Design Gbr

Hip-Hop ist ihr Ding: Kitty Kat

hat sich nach oben gekämpft.

S. 18

S. 12

Dank Elektronik

startet Patric Q

musikalisch

durch.

12

6

8

9

10

16

17

20

18

4

21

2

14

22

24

TopsTory

Patrick Q: Schritt für Schritt zum großen ziel

Der BRAVO Newcomer arbeitet hart an seiner musikalischen Karriere.

Berufe finden

So kommst du gut an

Was Ausbilder/innen von Azubis in Elektroberufen erwarten.

„Elektronik ist ein faszinierendes gebiet“

Stefanie kümmert sich als Elektronikerin – Betriebstechnik um die Stromversorgung.

„wir bringen den Strom ins haus“

Kai versorgt als Elektroniker – Energie- und Gebäudetechnik Häuser mit Strom.

Bist du ein fall für den Elektrobereich?

Diese Stärken und Interessen brauchst du in Elektroberufen.

„Elektro – das ist das richtige für mich“

Marco baut als Industrieelektriker – Geräte und Systeme Laufbänder zusammen.

wenn autos sprechen lernen

Nathalie wird Kraftfahrzeugmechatronikerin – Fahrzeugkommunikationstechnik.

Elektro – genau dein ding?

Was weißt du von Elektronik? Der Selbstcheck zeigt’s dir.

sTars

kitty kat: „ohne Elektronik geht gar nichts!“

Für die Musikerin spielt Elektronik eine Rolle.

sinnvoll üBerBrücken

vorbereitung auf die ausbildung

Anna belegt ein Berufsgrundschuljahr Elektrotechnik und wird später Elektronikerin für

Geräte und Systeme.

deine ecke

fragen, tipps und infos zu Berufswahl & co.

Schülerinnen und Schüler schreiben an planet-beruf.de, was sie interessiert und welche

Fragen sie zur Berufswahl haben.

special

fotos gesucht!

Schicke uns dein Bilderrätsel und gewinne. Mehr zur Aktion gibt’s hier.

der rap zum wunschberuf

Franziska schreibt über den Beruf Raumausstatter/in.

fun & lifesTyle

fun & action

Hier gibt’s jede Menge Ratespaß, etwas zu gewinnen und die

In & Out-Liste von planet-beruf.de.

Es werde licht!

Deine Dekoglühbirne zum Ausschneiden

fotos

David Cuenca (Titelseite, S. 3 zweites Bild von oben links, S. 12–13, S. 22 unten); Peter

Dörfel (S. 8 links Mitte, S. 17 oben rechts); Gene Glover (S. 19 unten links); Markus

Hansen (S. 5); Volker Hanuschke (S. 6 unten links, S. 6–7 unten; S. 9 oben und unten

links); Martin Häusler (S. 18, S. 19 oben und unten Mitte); Katja Kuhl (S. 3 oben links, S. 19

unten rechts); rupert Oberhäuser (S. 7 oben); privat (S. 3 unten Mitte und unten rechts,

S. 4 oben, S. 6 oben links, S. 8 oben rechts, S. 16 oben und unten, S. 17 oben links); Tom

reindel (S. 8 links unten); Achim Tribillian (S. 8 rechts unten, S. 16 Mitte rechts); BW

Bildung und Wissen Verlag und Archiv der Bundesagentur für Arbeit

redaktionsschluss

Januar 2010

druck

Willmy PrintMedia GmbH, Nürnberg

gesamtauflage

842.000

S. 16

copyright 2010 für alle Beiträge

planet-beruf.de

Mein Start in die Ausbildung

Berufswahlmagazin

Nachdruck nur mit vorheriger zustimmung des Verlags und nur mit

Quellenangabe sowie Einsendung eines Belegexemplars gestattet.

Mit Namen gekennzeichnete Artikel geben nicht unbedingt die

Meinung der redaktion und des Herausgebers wieder.

Einzelexemplare sind bei den Berufs-Informations-zentren (Biz)

der Agenturen für Arbeit erhältlich.

iSSn 1867-0946

InhALt

Lerne Ausbildungsberufe

rund um Elektronik kennen.

S. 8

3


4

SInnvoLL übERbRüCkEn

BGJ Elektrotechnik

Vorbereitung auf

die Ausbildung

Anna hat einen Hauptschulabschluss nach der 10. Klasse gemacht.

Jetzt besucht die 16-Jährige in Nordrhein-Westfalen ein

Berufsgrundschuljahr (BGJ) in der Fachrichtung Elektrotechnik.

Ihr Wunschberuf: Elektronikerin für Geräte und Systeme. Ein

Ziel, dem sie mit dem BGJ einen Schritt näher kommt.

planet-beruf.de:

Warum hast du die Fachrichtung Elektrotechnik gewählt?

Anna:

Ich interessiere mich schon ziemlich lange für Elektronik.

Während meiner Schulzeit habe ich Praktika in dem

Bereich gemacht. Sie haben mir großen Spaß bereitet.

Jetzt habe ich den Wunsch, Industrieelektrikerin

bzw. Elektronikerin für Geräte und Systeme zu

werden. Da war die Wahl der Fachrichtung klar.

planet-beruf.de:

Was bringt dir denn ein Berufsgrundschuljahr?

Anna:

Ich kann dadurch meine Ausbildung

zur Elektronikerin später

um sechs bis zwölf Monate

verkürzen. Das liegt daran,

dass ich im BGJ berufliches

Grundwissen in Elektrotechnik

erhalte. Dieses Wissen

wird später auf meine Ausbildung

angerechnet.

Wenn ich gute Noten

im Abschlusszeugnis

habe, erwerbe ich mit

dem Abschluss des

Berufsgrundschuljahres

außerdem die Fachoberschulreife.

Schaltpläne zu zeichnen

gehört zum Lehrstoff im

BGJ Elektrotechnik.

Anna bereitet sich mit dem

Berufsgrundschuljahr auf

ihren Wunschberuf vor.

planet-beruf.de:

Wie läuft dein Berufsgrundschuljahr ab?

Anna:

Ich bin fünf Tage die Woche in der Schule. Dort

haben wir berufsübergreifenden Unterricht in

Schulfächern wie Deutsch oder Gesellschaftslehre

und berufsbezogenen Unterricht. Darin

lernen wir die elektrotechnische Fachtheorie

und die -praxis. Ende des

letzten Jahres hatte ich außerdem ein

vierwöchiges Betriebspraktikum.

planet-beruf.de:

Was lernst du denn in der Fachtheorie?

Anna:

In der Theorie lernt man

die Grundlagen der

Elektronik kennen:

z.B. wie Schaltungen

gezeichnet werden

und wie die einzelnen

Schalter funktionieren.

Man lernt,

was Wechselstrom

und Spannung ist

und mit welchen

Formeln man

sie berechnen

kann.


Deine Ausbildung – ganz nah

planet-beruf.de bietet dir ein neues Informationsangebot:

die Rubrik planet-beruf.de regional. hier findest du

Ausbildungsmöglichkeiten in deiner Region:

www.planet-beruf.de » planet-beruf.de regional

Viele Aufgaben in der Elektrotechnik

erfordern eine ruhige

Hand und Sorgfalt.

planet-beruf.de:

Was macht ihr in den praktischen Unterrichtseinheiten?

Anna:

In der Praxis lernt man, die Theorie anzuwenden.

In einer kleinen Gruppe bauen wir Schaltungen auf,

bestücken Platinen – das sind Trägerelemente für

elektronische Bauteile – und lernen, nach Plan zu

arbeiten und zu löten.

planet-beruf.de:

Was gefällt dir am Berufsgrundschuljahr

besonders gut?

Anna:

Am meisten gefällt mir die Praxis. Man sitzt

dann nicht nur da und hört dem Lehrer zu,

sondern darf selbst was tun.

planet-beruf.de:

Du bist das einzige Mädchen in der Klasse.

Wie ist das für dich?

Anna:

Ich finde es ganz lustig, denn ich bekomme

dadurch natürlich die meiste Aufmerksamkeit.�

SInnvoLL übERbRüCkEn

Berufsgrundschuljahr

Das bGJ heißt in manchen bundesländern berufsgrundschuljahr,

in anderen berufsgrundbildungsjahr. Ein berufsgrundschul-

oder -grundbildungsjahr wird nicht in jedem

bundesland angeboten – auch die Fachrichtungen können

in den Ländern verschieden sein. Die berufsberatung kann

dir sagen, wo du in deiner Wunsch-Fachrichtung berufliche

Grundbildung erwerben kannst.

5


6

bERuFE FInDEn

Stärken, die du für die Elektrobranche brauchst

So kommst du gut an

planet-beruf.de hat bei den Unternehmen BASF SE und Schaeffler KG nachgefragt, was sie

von Bewerberinnen und Bewerbern erwarten.

Logisch denken zu können,

ist in Elektroberufen wichtig,

weiß Ausbilder Magin.

Assessment-Center

Lothar Magin ist Ausbilder bei BASF SE. Das Unternehmen und der BASF Ausbildungsverbund

bilden unter anderem in vier verschiedenen Elektroberufen aus.

„Jugendliche sollten mindestens einen

guten Hauptschulabschluss oder einen vergleichbaren

Abschluss bzw. einen Mittleren

Bildungsabschluss mitbringen. Wichtig sind

zudem gute Schulnoten in Deutsch und

Mathematik. Wenn sich Bewerber/innen

gerne mit naturwissenschaftlichen Fächern

wie Physik und Chemie beschäftigen und

sich auch privat mit Technik und logischem

Denken befassen, ist das ebenfalls von

Vorteil. Auch Praktika im Elektrobereich sind

hilfreich.

Natürlich und ehrlich sein

Wenn Bewerber/innen die Kriterien der

Vorauswahl erfüllen und den schriftlichen

Eignungstest erfolgreich absolviert haben,

laden wir sie zum persönlichen Gespräch

ein. Die Jugendlichen punkten, wenn sie

natürlich und ehrlich bleiben und auch eine

Schwäche zugeben können. Neben den

Einzelgesprächen müssen sie in Gruppen

Für die Arbeit im Elektrobereich

brauchst du

handwerkliches Geschick.

Was ein Assessment-Center ist und wie es ablaufen

kann, erfährst du auf www.planet-beruf.de

» Bewerbungstraining » auswahltests.

kleinere praktische Aufgaben lösen und

beispielsweise gemeinsam etwas zusammenbauen

oder konstruieren. Dabei sehen

wir, wie teamfähig die Jungen und Mädchen

sind. Wir erwarten von jungen Leuten, dass

sie sich und ihre Stärken in Teams einbringen

und Meinungen von anderen akzeptieren.

Mädchen in der Elektrobranche

Im letzten Jahr begannen insgesamt 88

Auszubildende ihre Ausbildung in Elektroberufen

bei der BASF am Standort Ludwigs-

hafen und im BASF Ausbildungsverbund.

Mehr und mehr erobern auch Mädchen diesen

Bereich. Junge Frauen haben auf jeden Fall

die gleichen Chancen, in diesen Berufen

zu bestehen, wenn sie die erforderlichen

Vorraussetzungen erfüllen. Wir würden uns

freuen, wenn mehr von ihnen den Schritt in

richtung Technik und Elektro wagen würden.“

Teamfähigkeit ist in

allen Elektroberufen

gefragt.


Barbara Gerber ist Ausbildungsleiterin bei der

Schaeffler KG in Schweinfurt. An dem Standort

bildet die Firma z.B. Elektroniker/innen und

Industriemechaniker/innen aus.

„In der Elektro- und Technikbranche brauchen Unternehmen

in den nächsten Jahren viel qualifiziertes

Personal. Schulabgänger haben also gute Chancen.

Von Bewerberinnen und Bewerbern erwarten wir

gute Schulnoten in Deutsch, Mathematik und Physik.

Jugendliche sollten sichere mathematische

und physikalische Kenntnisse und Freude an

diesem Fachbereich mitbringen. zudem müssen sie

sich gut schriftlich ausdrücken können und sollten

lernbereit und neugierig sein. Außerdem zählen

technisches und logisches Verständnis.

Teamfähigkeit beweisen

Das alles prüfen wir in einem mehrstündigen

Test ab, zu dem wir ausgewählte Bewerberinnen

und Bewerber einladen. Jugendliche mit guten

Testergebnissen dürfen bei uns an einem

Assessment-Center teilnehmen. Hier müssen sie

in Teams beispielsweise eine Brücke entwerfen.

Jeder muss ein Teil davon herstellen. Sie sollen

aber auch mit den anderen zusammenarbeiten

und ihnen helfen. Anschließend präsentieren sie

gemeinsam das Ergebnis. zum Schluss geben sie

eine schriftliche Erklärung ab, warum sie sich

bei uns für den Beruf beworben haben und was

sie über das Unternehmen wissen.

Ich erlebe oft, dass gerade Mädchen sich für

typische Frauenberufe entscheiden. Dabei sind

wir Frauen gut und können etwas! Ich rate Mädchen

darum, gerade für gewerblich-technische

Berufe offen zu sein.“

Lernbereitschaft

brauchst du in

jedem Beruf. Auch

im Elektrobereich.

bERuFE FInDEn

Im Elektrobereich solltest

du auch bei großen

Computern die Übersicht

behalten können.

Check deine Talente im

BERUFE-Universum

Im Selbsterkundungsprogramm von planet-beruf.de

findest du heraus, wo deine persönlichen Stärken

liegen und welche berufe am besten zu dir und

deinen Interessen passen. Los geht’s auf

www.planet-beruf.de » BErufE-universum.

7


Job inside: Elektroniker/in – Betriebstechnik

„Elektronik ist ein

faszinierendes Gebiet“

Strom und Schutzkleidung gehören

zu Stefanies beruflichem Alltag. Die

20-Jährige ist in der Ausbildung zur

Elektronikerin für Betriebstechnik.

Sie lernt bei eon Mitte, die Stromversorgung

der Region am Laufen zu

halten.

planet-beruf.de:

Du hast für ein Mädchen einen ungewöhnlichen

Ausbildungsberuf. Wie bist

du darauf gekommen?

Stefanie:

Meine Familie hat vor sechs Jahren ein

Haus gebaut. Als ich gesehen habe,

was die Elektriker am Haus machen,

war das Interesse sofort da.

Wer die Region mit Strom

versorgt, muss sich auch mit

kleinen Schaltern auskennen.

Für Elektroniker/

innen für Betriebstechnik

fällt auch

Schreibarbeit an.

8

bERuFE FInDEn

planet-beruf.de:

Was fasziniert dich besonders an der

Elektronik?

Stefanie:

Mich begeistert, dass Elektronik

praktischen Nutzen hat. In meinem

Beruf stellen wir z.B. sicher, dass jedes

Haus Strom bekommt. Wir kümmern

uns darum, dass die Stromleitungen

unter der Straße und auf den Masten

funktionieren.

planet-beruf.de:

Was lernst du in deiner Ausbildung?

Stefanie:

Ich lerne unter anderem Stromverbrauchszähler

in Leitungen einzusetzen,

Leitungen mit Sicherungen

auszurüsten oder Motorschaltungen

für Geräte wie Förderbänder oder

Pumpen zu bauen. Wir lernen auch,

die Lage und den Verlauf der unter-

und oberirdischen Kabel in Pläne

einzuzeichnen. Eben alles, was man

braucht, um später das Stromnetz

am Laufen zu halten.

planet-beruf.de:

Welche Voraussetzungen braucht man

für die Ausbildung als Elektronikerin für

Betriebstechnik?

Stefanie:

Ich hatte den Mittleren Bildungsabschluss.

Grundsätzlich braucht man

Den Überblick über

Kabel behalten

Elektroniker/innen

für Betriebstechnik.

Stefanie ist mit

Begeisterung

bei ihrer Arbeit.

Verständnis für Physik, Mathematik und

Chemie. Und handwerkliches Geschick.

Wir feilen, bohren und schrauben

sehr viel, wenn wir beispielsweise

Schaltungen für Motoren bauen oder

Sicherungen einsetzen.

planet-beruf.de:

Wie geht es dir in einem Beruf mit

lauter Männern?

Stefanie:

Sehr gut. Am Anfang war es ungewohnt,

nur mit Männern zu tun zu

haben. Aber ich habe Selbstvertrauen

und Durchsetzungsvermögen. Und in

unserer Arbeits- bzw. Schutzkleidung,

die aus Schuhen, Hose, Jacke und

Helm besteht, fallen die Unterschiede

nicht so auf. �


Job inside: Elektroniker/in – Energie- und Gebäudetechnik

„Wir bringen den

Strom ins Haus“

Die Liebe zur Elektronik hat Kai bei seinem Großvater

entdeckt. Dieser war Elektriker und ließ den heute

17-Jährigen oft bei seiner Arbeit zuschauen. Für ihn steht

seitdem fest: Ich werde Elektroniker. Mit der Ausbildung

in der Fachrichtung Energie- und Gebäudetechnik

macht er jetzt seinen Wunsch wahr.

Ein Haus ohne Strom – das kann sich heute keiner mehr vorstellen.

„Aber die meisten Menschen wissen nicht, warum ihre

Lampen oder das Telefon im Haus funktionieren. Das läuft einfach

und niemand überlegt, warum“, sagt Kai. Er selbst weiß

inzwischen Bescheid. Seit eineinhalb Jahren lernt er den Beruf

Elektroniker der Fachrichtung Energie- und Gebäudetechnik

bei Elektro Kaß in Borken. In dieser Fachrichtung ist er dafür

zuständig, Häuser zu verkabeln und mit Strom zu versorgen.

Jedes Haus wird anders verkabelt

„Sobald der rohbau steht, kommen wir und verlegen Kabel

ins Haus“, erklärt Kai. „In einem Plan ist genau verzeichnet,

welche Anschlüsse die Besitzer haben wollen und wo sie in

den zimmern liegen.“ Nach diesen Vorgaben ziehen Kai und

seine Kollegen die Kabel ins Haus ein. „In jedes Haus kommen

Kabel für Steckdosen, Lampen und Schalter und meistens

auch Spezialleitungen für Internet und Telefon“, sagt er.

Sind die Kabel

richtig verlegt? Der

Fachmann prüft

das Fernsehsignal.

Elektroniker/innen der

Fachrichtung Energie-

und Gebäudetechnik

richten unter anderem

Stromkästen ein.

Viele Werkzeuge für viele Aufgaben

Bei seiner Arbeit verwendet Kai viele Werkzeuge: Spitzzange,

Seitenschneider und Schraubendreher hat er auf jeder Baustelle

dabei. Kai braucht sie, um Kabel zu schneiden oder elektrische

Geräte zu montieren. „Ohne Multimeter und Duspol komme

ich auch nicht aus“, erklärt er. „Damit messen wir Elektroniker

Stromstärke und Spannung.“

Teamarbeit & Mathe

Es gibt vieles, was Kai an seinem Ausbildungsberuf gefällt.

„Am besten finde ich, dass ich so vielseitige Aufgaben habe

und fast immer im Team arbeite“, schwärmt er. Auch die

Berufsschule ist okay. „Der Stoff ist zwar nicht gerade leicht.

Man muss viel Mathe und Physik lernen“, sagt er. Aber das

stört ihn nicht. „Es ist einfach nur spannend zu erfahren, wie

Elektrotechnik funktioniert“, lächelt er.

Linktipp:

bERuFE FInDEn

Stärken wie teamfähigkeit sind im beruf

wichtig. Im bERuFE-universum kannst du

deine persönlichen Stärken einschätzen und

einen beruf finden, der dazu passt:

www.planet-beruf.de » BErufE-universum.

Weitere beiträge zum thema Stärken

& Interessen findest du auf:

www.planet-beruf.de » Berufe finden

» Berufswahl & ich.

9


10

bERuFE FInDEn

Bist du ein Fall für

den Elektrobereich?

Elektronik findest du spannend und mit Computern kannst du ganz

gut umgehen? Dann ist eine Ausbildung in einem Elektroberuf

vielleicht das Richtige für dich. Das BERUFE-Universum weiß,

welche Stärken und Interessen du brauchst, um dir sicher zu sein.

Passende Berufe finden

Im BErUFE-Universum gibst du deine

beruflichen Interessen, persönlichen

Stärken und Schulnoten ein. Das Programm

wertet deine Eingaben aus und

wählt Berufe aus, die dazu passen.

Schafft es ein Beruf in deine Ergebnisliste

im BErUFE-Universum, stehen die

Chancen gut, dass du in einer Ausbildung

in diesem Beruf erfolgreich sein wirst.

Interessen für Elektroberufe

Einen Beruf im Elektrobereich schlägt dir

das BErUFE-Universum z.B. vor, wenn

du die beruflichen Interessen „messen/

prüfen/untersuchen“ und „montieren/

reparieren“ ganz nach oben (1 =„Interessiert

mich ganz besonders“) gezogen hast.

Woher du weißt, dass das deine beruflichen

Interessen sind? z.B. weil du dich

sehr dafür interessierst, warum deine

Schreibtischlampe leuchtet, oder du das

Innenleben deines Handys ebenso spannend

findest wie die SMS-Funktion.


Stärken für Elektroberufe

Verantwortungsbewusstsein, Sorgfalt, Selbstständigkeit

solltest du zusätzlich als persönliche

Stärken mit „Ausprägung: hoch“ bewerten. Diese

Stärken brauchst du in der Elektrotechnik, damit

beim Umgang mit Strom niemand zu Schaden

kommt.

Außerdem kannst du zusammenhänge gut

erkennen und hast sehr gutes mathematisches

und technisches Verständnis. Schließlich musst

du dir den Stromfluss vorstellen und Stromkreise

aufbauen können. Auch zum Berechnen von

Widerständen, Strom und Spannungen sind

diese Fähigkeiten notwendig. Mach einfach den

Stärkencheck – dieser gibt dir Sicherheit, ob du

über die nötigen persönlichen Stärken verfügst.

Schulabschluss und Schulnoten

Für viele Ausbildungen im Elektrobereich wünschen

sich Arbeitgeber Bewerber und Bewerberinnen

mit Mittlerem Bildungsabschluss. Auch

auf eine gute Mathematiknote wird geachtet.

Gutes Englisch ist wichtig, damit du leichter

mit den Fachbegriffen klar kommst. Aber

du kannst auch anders von dir überzeugen:

Gute Leistungen im Praktikum, Interesse an

den Tätigkeiten, die in diesem Beruf ausgeübt

werden, und Lernbereitschaft können dir z.B. helfen,

einen Ausbildungsplatz zu bekommen.

Check deine Talente im BERUFE-Universum

teste im bERuFE-universum, für welchen beruf du das Zeug hast.

Du findest das Selbsterkundungsprogramm auf www.planet-beruf.de

» BErufE-universum. bearbeite alle Stationen. Die Ergebnisliste zeigt

dir, welche berufe zu dir passen.

Wichtig

Lass deine Eignung für einen beruf im bereich

Elektro noch einmal bei einem persönlichen

Gespräch mit deinem berufsberater bzw. deiner

berufsberaterin überprüfen.

bERuFE FInDEn

11


12

toPStoRy

Schritt für Schritt

zum grossen Ziel

Patric Q wurde BRAVO Newcomer 2008.

Im Wettbewerb um den Titel kam er

Runde um Runde weiter und setzte

sich letztendlich gegen mehr als 600

Konkurrenten und Konkurrentinnen

durch. Seit seinem Sieg hat der

17-jährige Hamburger hart an sich

gearbeitet. Jetzt startet er

musikalisch durch.

planet-beruf.de:

Wie hast du es geschafft, BrAVO Newcomer

zu werden?

Patric Q:

Ich bin grundsätzlich sehr diszipliniert und zielstrebig

und kann an meine Grenzen gehen. So bin ich auch

diese Sache angegangen. Und es hat geklappt.

planet-beruf.de:

Was hast du seit deinem Sieg gemacht?

Patric Q:

Ich habe viel zeit darauf verwendet, an mir zu arbeiten.

Ich habe enorme Fortschritte beim Singen und Tanzen

gemacht.

planet-beruf.de:

Welche ziele hast du dir für das Musikgeschäft gesetzt?

Patric Q:

Mein ziel ist eine lang anhaltende Weltkarriere.

Ich möchte die Welt mit meiner Show zum Staunen

bringen und mit einem Teil meines Geldes arme

Menschen unterstützen.

planet-beruf.de:

Wie gehst du vor, um deine ziele – als Musiker

oder im Privatleben – zu erreichen?

Patric Q trainiert

für seine Karriere

Stimme und Körper.


Mehr Infos

Mediengestalter/innen bild und ton und Fachkräfte

für veranstaltungstechnik arbeiten hinter

den kulissen des Musikgeschäfts. Mehr über die

berufe erfährst du auf www.planet-beruf.de »

Berufe finden » Berufe von a bis z.

Patric Q:

Mein Motto ist: nie nichts tun! Es gibt immer

irgendwas, das man für seine ziele machen

kann. Bei mir zum Beispiel kann das auch der

Besuch im Fitness-Studio sein. Denn ein guter

Körper gehört im Musikgeschäft dazu.

planet-beruf.de:

Es ist gar nicht so lange her, dass du deinen

Mittleren Bildungsabschluss gemacht hast.

Wie warst du damals als Schüler?

Patric Q:

Ich glaube, aus der Sicht einer Lehrerin oder eines

Lehrers war ich ein anstrengender Schüler. Aber

immer aufmerksam.

planet-beruf.de:

Hast du berufliche Praktika absolviert?

Patric Q:

Ja, ich habe eins in einem Tonstudio und ein weiteres

in einer Tanzschule absolviert. Und es hat

richtig viel Spaß gemacht, denn beide haben mir

sehr gut gefallen.

planet-beruf.de:

Interessiert dich der Bereich Elektro beruflich?

Patric Q:

Ja. Denn man braucht heute viel Elektronik,

um bei Konzerten oder im Tonstudio für den

richtigen Sound zu sorgen. Ohne die elektro-

nischen Geräte könnte man auch nichts aufnehmen

und keine Beats produzieren, so

wie sie heutzutage klingen. Und ohne Licht-

und Pyrotechnik wären Konzerte auch

für die Augen eine ziemlich langweilige

Angelegenheit. �

Mehr über Patric Q erfährst du auf

seiner homepage www.patric-q.de.

Der Newcomer

startet durch.

toPStoRy

Patrics Motto: Tu

was für deine Ziele.

13


14

SPECIAL

Auflösung der planet-beruf.de Aktion „Mach mit und werde planet-beruf.de Rap-Star“

Der Rap zum Wunschberuf

„ Raumausstatter-Rap“

Kreativität und Gestalten ist das, was mir gefällt,

denn das ist meine Welt.

Mit Farben umgehen, sie mischen, verwischen,

alles vorher zeichnen auf ein Blatt Papier,

auch Stoffe aussuchen,

das passt zu mir.

Raumausstatter gestalten Innenräume

das find ich toll.

Sie bereiten diese vor,

besorgen die Materialien,

ermitteln die Kosten und noch viel mehr.

Untergründe werden vorbereitet,

Räumlichkeiten gestaltet,

es muss alles passen,

dann wird es klasse.

Bodenbeläge verlegen,

Wände und Decken mit Stoffen und Tapeten kleiden,

das ist toll, das mag ich leiden.

Fenster und Räume dekorieren,

man muss oft viel ausprobieren.

Licht-, Sicht- und Sonnenschutzanlagen montieren,

das macht Spaß, das muss man nicht studieren.

Polstermöbel beziehen oder auch reparieren,

man darf hier nicht den Überblick verlieren.

Die Kunden finden's irre,

die Arbeit macht Spaß,

der Song ist aus

und ich geb' Gas.

Franziska ist der neue planet-beruf.de

Rap-Star! Mit ihrem „Raumausstatter-

Rap“ hat sie überzeugt und einen

Gutschein für Konzertkarten im Wert

von 100 Euro gewonnen. planet-beruf.de

stellt die Gewinnerin vor.

planet-beruf.de hat aufgerufen zum Texten.

Viele Jugendliche haben mitgemacht.


„Kreativität und Gestalten ist das, was mir gefällt,

denn das ist meine Welt“, reimt die 15-Jährige über

ihren Wunschberuf raumausstatterin. Seit einem Jahr

ist ihr klar, dass dieser Beruf der richtige für sie ist.

„Das passt super zu mir“, erzählt Franziska. „Ich kann

gut mit Farben umgehen und bin ständig am zeichnen

und Malen. Noch mehr Spaß macht es mir, mein

zimmer immer wieder neu zu dekorieren. Für mich ist

einfach wichtig, dass alles hübsch aussieht.“

Der Beruf stand sofort fest

Als Franziska den Aufruf „Mach mit und werde

planet-beruf.de rap-Star“ in ihrem Berufswahl-

magazin entdeckte, entschied sie sich spontan dafür,

an der Aktion teilzunehmen. Über welchen Beruf sie

schreiben wollte, war ihr natürlich sofort klar. Da

Franziska zum ersten Mal einen rap-Text verfasste,

brauchte sie einen ganzen Tag lang, bis alles fertig war.

Infos sammeln und schreiben

Die Schülerin, die die 8. Klasse der Albert-Mahlstedt-

Schule in Eutin besucht, kannte sich schon vor

der Aktion ein bisschen mit dem Beruf raumaus-

statter/in aus. Für den Text reichte ihr dieses Wissen aber

noch nicht aus. Sie informierte sich darum im Internet

über die Aufgabenbereiche von raumausstatterinnen

und raumausstattern. Eine Hilfe war ihr dabei auch

die rubrik „Berufe finden

» Berufe von A bis z“ auf

www.planet-beruf.de.

SPECIAL

Nachdem Franziska genügend Informationen gesammelt

hatte, ging es ans Schreiben. Doch womit sollte

sie anfangen? Und war es wichtig, dass sich jede zeile

auf die nächste reimte? Franziska schob ihre Fragen

zur Seite und probierte einfach aus. Sie überlegte

sich eine zeile nach der anderen und stellte den Text

so lange um, bis sie mit dem Ergebnis zufrieden war.

„Das war alles nicht so einfach“, erinnert sich die

15-Jährige. „Als ich gar nicht mehr weiter wusste, hat

mir mein Bruder ein paar Tipps gegeben.“

Vorfreude auf das Konzert

Als Dankeschön für seine Hilfe wird sie nun ihren

Gewinn, einen Konzertgutschein im Wert von 100

Euro, mit ihrem Bruder teilen. Welches Konzert sie

gemeinsam besuchen wollen, steht auch schon fest:

„Ich möchte Silbermond endlich mal live sehen“, sagt

Franziska. „Ich stehe zwar auf Hip-Hop, aber diese

Band ist auch echt gut.“

Gas geben für den Wunschberuf

Für ihren Berufswunsch will Franziska weiter Gas

geben: Als Nächstes wird die Schülerin ein Praktikum

als raumausstatterin absolvieren. Wobei sie die aus-

gebildeten Fachleute im Betrieb unterstützen kann,

weiß sie schon. Das hat sie durch die Arbeit an ihrem

rap-Text gelernt: „Ich könnte ihnen z.B. helfen, Fenster

und räume zu dekorieren oder Polstermöbel zu

beziehen“, zählt Franziska die Tätigkeiten auf, die auch

in ihrem „raumausstatter-rap“ vorkommen.

15


„Elektro – das ist Das

Richtige für mich“

16

bERuFE FInDEn

Job inside: Industrieelektriker/in – Geräte und Systeme

In der Elektrobranche fühlt

sich Marco gut aufgehoben.

Als zukünftiger Industrie-

elektriker der Fachrichtung

Geräte und Systeme lernt er,

wie man elektrische Apparate

herstellt. Körperlich fit bleibt

der 16-Jährige außerdem, denn

er arbeitet bei der h/p/cosmos

sports & medical gmbh, einem

Hersteller für Laufbänder.

planet-beruf.de:

Deinen Beruf gibt es erst seit August

2009. Wie bist du darauf gekommen?

Marco:

Ich habe mich eigentlich für die Ausbildung

zum Elektroniker für Geräte und

Systeme beworben. Der Ausbilder hat mir

empfohlen, das Berufsbild des Industrieelektrikers

zu lernen. Die Ausbildung

dauert nur 2 statt 3,5 Jahre und ist für

Jugendliche mit Hauptschulabschluss

ein bisschen einfacher. Nach den zwei

Jahren kann ich die 1,5 Jahre Ausbildung

dranhängen und Elektroniker für Geräte

und Systeme werden.

planet-beruf.de:

Warum hast du dich für einen Beruf in

der Elektrobranche entschieden?

Marco:

Ich habe drei Praktika in dem Bereich

gemacht. Außerdem hatte ich einen

Ferienjob, bei dem ich Minikameras für

Mikroskope gebaut habe. Durch diese

Erfahrungen wusste ich: Das ist das

richtige für mich.

planet-beruf.de:

Welche Voraussetzungen solltest du für

deinen Beruf erfüllen?

Marco:

Für die Ausbildung waren der Qualifizierende

Hauptschulabschluss und gute

In der Ausbildung zum Industrieelektriker

der Fachrichtung Geräte

und Systeme lernt Marco Laufbänder

zu montieren.

Noten in Mathe, im gewerblich-technischen

Bereich und im Fach Physik,

Chemie und Biologie nötig. Handwerkliches

Geschick war auch gefordert.

planet-beruf.de:

In deinem Ausbildungsbetrieb stellt ihr

Laufbänder her. Darfst du dich damit

sportlich fit halten?

Marco:

In der Qualitätssicherung führen die

Techniker und Technikerinnen die

Endprüfung der Laufbänder durch.

Dazu gehört ein zweiminütiger Probelauf.

Ein paar Mal durfte ich den

schon übernehmen.

planet-beruf.de:

Die Endkontrolle ist einer der letzten

Schritte, bevor die Sportgeräte verkauft

werden können. Was passiert davor?

Bauteil für Bauteil fügt Marco

zusammen und schließt dann

die Elektronik an.

Industrieelektriker/innen der

Fachrichtung Geräte und Systeme

lernen, wie man Geräte und

Anlagen richtig verkabelt.

Marco:

In der Vormontage fügen wir die

einzelnen Bauteile – von den Kabeln

bis zum Motor – zusammen. Das ist

aufwändig, wenn man Dutzende von

Kabeln abschneiden, löten oder zu

Kabelbäumen binden muss. Heute

habe ich geholfen, Laufbänder zu

montieren. Für ein Gerät brauche

ich einen ganzen Tag. Ich füge die

Einzelteile aus der Vormontage zum

fertigen Laufband zusammen und

schließe die Elektronik, den Trafo

und den Antriebsmotor an. �


Job inside: Kraftfahrzeugmechatroniker/in – Fahrzeugkommunikationstechnik

Wenn Autos sprechen lernen

Nathalie ist ein Profi, wenn es

ums Auto geht. Im Motorraum

kennt sie sich gut aus.

Fahrzeuge sind heute mit modernster Technik

ausgestattet. Sie können Informationen

austauschen oder reagieren auf die Worte

ihrer Besitzer. Nathalie kennt sich mit solchen

Technologien aus: Sie wird Kraftfahrzeug-

mechatronikerin mit dem Schwerpunkt

Fahrzeugkommunikationstechnik.

Nathalie hat lange nach einem passenden Beruf gesucht.

Hinter ihr liegen Praktika bei einer Bank, in einem rechtsanwaltsbüro,

einer Apotheke und einem Altersheim. Der

Funke ist dabei nicht übergesprungen.

Nach dem Technik-Camp war alles klar

Dann nahm sie am „Mädchen für Technik-Camp“ der BMW

Group teil. „Fünf Tage lang haben wir in den Betrieb hineingeschnuppert

und den Beruf des Kraftfahrzeugmechatronikers

kennengelernt. Unter Anleitung von Azubis durften

wir sogar selbst mitarbeiten“, erzählt Nathalie.

„Das hat mir von allen Praktika am meisten Spaß gemacht.“

Die Entscheidung war gefallen. Die realschülerin

bewarb sich und erhielt bei BMW eine Ausbildungsstelle

als Kraftfahrzeugmechatronikerin mit dem Schwerpunkt

Fahrzeugkommunikationstechnik.

Kraftfahrzeugmechatroniker/innen arbeiten

häufig mit Computern. Denn heutige Fahrzeuge

sind mit moderner Technik ausgestattet.

bERuFE FInDEn

Mehr Berufe kennenlernen

Stau ist bald kein Problem mehr.

Denn moderne Autos warnen

sich in Zukunft gegenseitig vor

hohem Verkehrsaufkommen.

noch mehr spannende beiträge über Ausbildungsberufe findest

du auf www.planet-beruf.de » Berufe finden » Berufe live.

Expertin für Autos

Seit Nathalies Berufseinstieg sind inzwischen drei Jahre

vergangen. Die heute 19-Jährige steht kurz vor ihrem Ausbildungsabschluss.

In Sachen Auto ist sie zum Profi geworden:

Sie weiß nicht nur, wie die Fahrzeuge hergestellt

und repariert werden. Die Auszubildende ist auch dabei,

wenn neue Kommunikationssysteme entwickelt werden,

die das Autofahren angenehmer und sicherer machen.

Fahrzeuge, die sprechen und zuhören

Eine Neuheit aus diesem Bereich ist beispielsweise, dass

Fahrzeuge untereinander kommunizieren können. „Wenn

ein Auto im Stau steht, gibt es eine Meldung an andere

Fahrzeuge ab und warnt so die Fahrer vor dem Stau“,

erklärt Nathalie. „Mehr kann ich aber nicht erzählen“,

winkt die Auszubildende ab. Viele Projekte, an denen sie

mitarbeitet, gibt es noch nicht zu kaufen. Deshalb darf sie

darüber nichts verraten.

17


18

StARS

Kitty Kat:

„Ohne Elektronik

geht gar nichts!“

Mit 27 Jahren ist Kitty Kat da, wo sie schon

als 12-Jährige hinwollte. Ganz oben unter

Deutschlands Hip-Hoppern. Aber bis es so

weit war, hat sie hart für ihren Traum ge-

arbeitet. Mit planet-beruf.de spricht die

taffe Musikerin über Erfolg, starke Frauen

und ihre Ausbildung als Bankkauffrau.

planet-beruf.de:

Wie bist du zu deinem Künstlernamen

gekommen?

Kitty Kat:

Schon mit 15 Jahren wurde ich Kat genannt,

als Abkürzung für Katharina. Außerdem

habe ich zwei Katzen und fahre gerne wie

Catwoman meine Krallen aus, um böse

Jungs zu ärgern.

planet-beruf.de:

Im Herbst 2009 hast du dein erstes Album

„Miyo“ veröffentlicht.

Kitty Kat:

Ja, ich bin super happy darüber. Seit ich

zwölf Jahre alt war, habe ich davon geträumt,

ein eigenes Album herauszubringen.

planet-beruf.de:

Jetzt hast du einen Plattenvertrag und bist

als rapperin deutschlandweit bekannt. Wie

wichtig ist dir dieser Erfolg?

Kitty Kat:

Der Erfolg ist wie ein Geschenk für mich.

Es ist toll, dass den Leuten gefällt, was

ich mache. Das kann man nicht mit Geld

aufwiegen. Das Wichtigste für mich ist,

dass die Leute sehen, wie viel Arbeit ich da

reingesteckt habe.

planet-beruf.de:

In deinem Song „Steh wieder auf“ geht es

darum, stark zu sein und bei Problemen

durchzuhalten. In welchen Situationen

musstest du dich durchkämpfen?

Kitty Kat:

Für meine Karriere bin ich von Augsburg

nach Berlin gezogen und habe Freunde und

Familie hinter mir gelassen. Damals dachte

ich, „jetzt stehst du ganz allein da“. In Berlin

musste ich mir alles selbst erarbeiten.

Ich hatte erst keinen Job und wenig Geld.

Das war nicht leicht. Aber ich habe immer

weiter gemacht und alles gegeben.

planet-beruf.de:

Es gibt nicht viele weibliche Hip-Hopper.

Wie reagieren männliche Kollegen auf dich?

Kitty Kat:

Die respektieren mich und finden cool,

was ich mache. Aber als Frau muss ich

mindestens ihr Level halten, wenn nicht

noch besser sein. Frauen müssen taff sein

und sich durchsetzen können. Ich bin mit

1,80 m auch kein kleines Mädchen, sondern

kann vielen Jungs auf den Kopf spucken.

Dazu kommt, dass ich mir viel selbst

erarbeitet habe. Das hat mich stark gemacht.

Aber wenn man seinen Mund aufmacht,

muss man damit rechnen, dass andere das

nicht hören wollen. Deshalb muss man

vorsichtig sein, wie man etwas sagt.

planet-beruf.de:

Du bist gelernte Bankkauffrau. Warum hast

du dich für die Ausbildung entschieden?

Stark sein,

durchhalten

und alles geben –

das ist Kitty Kat’s

Erfolgsgeheimnis.


„Frauen müssen taff

sein und sich durchsetzen

können“,

findet Kitty Kat.

Kitty Kat: „Es ist toll,

dass den Leuten gefällt,

was ich mache.“

StARS

Kitty Kat:

Ich wollte schon früh rapperin werden. Aber

meine Mutter sagte, eine Ausbildung kommt mir

im Leben zu Gute. Sie schlug mir die Ausbildung

in der Bank vor. Ich bin froh, dass ich das gemacht

hab. So habe ich mir viel Wissen über Bankenwesen

und rechtslehre angeeignet. Auch meine

Steuererklärung kann ich jetzt selbst erledigen.

Und wenn ich mich mal selbstständig machen

will, hilft mir das auch weiter.

planet-beruf.de:

Im Video zu deinem Song „Braves Mädchen“ sieht

man dich als Auszubildende beim Arbeiten und

beim Feiern auf einer Party. Findest du es wichtig,

dass man zwar feiern geht und Spaß hat, aber

sich auch für Schule oder Beruf anstrengt?

Kitty Kat:

Das ist auf jeden Fall wichtig. Ich hätte mein ziel

nicht erreicht, wenn ich jeden Tag nur Party

gemacht hätte. du musst dich hinsetzen und

für das, was du machen willst, hart arbeiten.

planet-beruf.de:

In der Musik kommt man ohne Elektronik kaum

noch aus. Welche technischen Geräte brauchst du,

um einen Song aufzunehmen?

Kitty Kat:

Ich brauche mein Keyboard und meinen Computer

mit Programmen, um Sounds zu mixen. Ich bin

also auf Elektronik angewiesen. Ich mag natürlich

auch Lifeauftritte mit Musikinstrumenten. Aber

man braucht auf jeden Fall Elektronik. �

Die Musikerin ist gelernte

Bankkauffrau. Das Wissen

aus der Ausbildung hilft

ihr heute weiter.

19


Selbstcheck

Elektro – genau dein Ding?

Du kennst dich richtig gut mit Elektrotechnik aus und möchtest vielleicht eine Ausbildung

in einem Elektroberuf machen? Hier kannst du dein Wissen testen!

Energiesparlampe oder Glühbirne

– welche von beiden

verbraucht weniger Strom?

20

Lösung

bERuFE FInDEn

Die Lösung und mehr zum Thema

findest du auf

www.planet-beruf.de » Berufe

finden » Berufswahl & ich.

1. Was bedeutet die Abkürzung HDTV?

a) Hyper Dimensional Television

b) High Definition Television

c) High Dimensional Television

2. Wie viel Energie verbraucht eine Energiesparlampe

weniger als eine normale Glühbirne?

a) Sie verbraucht gar keine Energie.

b) Sie verbraucht halb so viel Energie wie eine normale Glühbirne.

c) Sie verbraucht nur ein Fünftel der Energie.

3. Wie funktionieren Akkus?

a) Akkus holen sich Energie aus

dem umliegenden Sauerstoff und

geben sie dann wieder ab.

b) Akkus speichern Energie aus

dem Stromnetz und geben sie

dann ab.

c) Akkus produzieren die Energie,

die sie abgeben, selbst.

4. Welche Stromart gibt es nicht?

a) Gleichstrom

b) Ladungsstrom

c) Wechselstrom

5. Was ist Ampere?

a) Maßeinheit für Stromstärke

b) Maßeinheit für Spannung

c) Maßeinheit für Energie

6. Wie entsteht das Licht in der Glühbirne?

a) Durch Strom, der weiß leuchtet

b) Durch elektromagnetische Strahlung

c) Durch Staubpartikel, die in Bewegung geraten

7. Wie heißen die Pole

eines Magneten?

a) Ost- und Westpol

b) Nord- und Ostpol

c) Nord- und Südpol

Magnete haben eine

anziehende Wirkung.

Aufladegeräte sind einfach

praktisch. Aber wie

funktionieren sie?


Deine Meinung zählt!

Fragen, Tipps und Infos

zu Berufswahl & co.

Du willst etwas zur Berufswahl wissen? Wir helfen dir weiter! Schreibe

einfach einen Brief an die Redaktion planet-beruf.de, Stichwort

„Leserbrief“. Unsere Experten beantworten dir deine Fragen.

Ausgewählte Leserbriefe werden in planet-beruf.de veröffentlicht.*

Liebes planet-beruf.de Team,

ich verlasse im Sommer 2011 die Schule mit dem Realschulabschluss.

Ich möchte später gerne am Theater arbeiten. In welchem

Beruf soll ich eine Ausbildung abschließen, damit es klappt ?

Viele Grüße, Paul

Hallo Paul,

wenn du am Theater arbeiten willst, hast du viele Möglichkeiten. Am naheliegendsten ist

natürlich der Einsatz als Schauspieler oder Sänger. Diese Berufe kannst du mit einer

schulischen Ausbildung an einer Berufsfachschule erlernen. Beachte dabei bitte das teilweise

geforderte Mindestalter von 18 Jahren. zum Teil wird z.B. an Schauspielschulen mit

einem Auswahlverfahren über die zulassung entschieden.

Du kannst am Theater aber auch hinter der Bühne in verschiedenen Berufen tätig werden.

Wenn du handwerklich arbeiten willst, könntest du z.B. eine Ausbildung als tischler oder

als Bühnenmaler und Bühnenplastiker in den fachrichtungen Malerei oder Plastik

absolvieren.

Kreativ zu Werke gehen kannst du z.B. auch als Maskenbildner oder Maßschneider.

Alle diese Ausbildungen dauern jeweils drei Jahre. Du lernst die Berufe am besten

gleich im Theater.

Wenn du im organisatorisch-technischen Bereich arbeiten willst, dann könntest du die

dreijährige Ausbildung zur fachkraft für veranstaltungstechnik durchlaufen. In diesem

Beruf sorgst du dafür, dass Stromversorgung, Licht und Sound auf der Bühne stimmen.

Auch im Bürobereich wären Ausbildungen wie z.B. Bürokaufmann oder veranstaltungskaufmann

für dich möglich.

Teste im BErufE-universum auf www.planet-beruf.de oder durch Praktika, welche

Tätigkeitsrichtung dir besser liegt. Dann kannst du dich für einen der Berufe entscheiden.

weitere infos

Eine Kurzbeschreibung der oben genannten Berufe findest du auf planet-beruf.de »

Berufe finden » Berufe von a bis z. Weitere Infos erhältst du im BErufEnEt. Wähle

dazu auf www.berufenet.arbeitsagentur.de unter „Suche nach Berufsfeldern“ das

Berufsfeld „Kunst, Kultur, Gestaltung“ aus und klicke auf „Berufe rund um Bühne und

Theater“. Unter „Filtern nach“ kannst du den Begriff „Ausbildungsberufe“ auswählen.

filme zu den Berufen „kostümbildner/in“ und „Maskenbildner/in“ findest du auf

www.berufe.tv.

Im Berufs-informations-zentrum (Biz) der agentur für arbeit kannst Du ganze Berufsfelder

mit den infomappen erkunden. Berufe rund ums Theater findest du in der Mappe

7.2 design, Musik, tanz, Schauspiel.

Vereinbare am besten auch einen Termin bei deinem Berufsberater oder deiner Berufsberaterin.

Sie helfen dir gerne weiter.

(Anmeldung über Telefon 01801 / 555 111; Festnetzpreis 3,9 ct/min; Mobilfunkpreise höchstens 42 ct/min)

viel Erfolg bei deiner Berufswahl!

Uwe Leuck

Berufsberater der Agentur für Arbeit Mannheim

DEInE ECkE

du hast eine frage zur Berufs-

wahl? wir helfen dir gerne

weiter! Sende einfach eine

E-Mail an:

redaktion@planet-beruf.de

Stichwort „leserbrief“

oder schreibe einen Brief an:

redaktion planet-beruf.de

Stichwort „leserbrief“

Bw Bildung und wissen

verlag und Software gmbh

Postfach 82 01 50

90252 nürnberg

* Die redaktion behält sich vor,

Leserbriefe verkürzt zu

veröffentlichen.

21


Fun & Action

Der Anfang macht’s!

Gewinnspiel

Würfelchaos

Die Lösung gibt es auf

www.planet-beruf.de » fun & lifestyle.

Kleiner Tipp: Schau doch mal auf

www.planet-beruf.de » Berufe finden »

Berufe von a bis z.

Jeder dieser Berufe begi nt und endet mit den gleichen Buchstaben – welche sind das?

Hier haben sich ganz viele Würfel

versteckt, wie viele sind es insgesamt?

Mach mit und Gewinne eine von fünf

Patric Q-Ketten.

Maile die Lösungszahl (Anzahl der Würfel)

mit deinem Vor- und Nachnamen und deiner

Postanschrift an:

redaktion@planet-beruf.de

Stichwort „gewinnspiel: würfelchaos“

oder schicke eine Postkarte an:

redaktion planet-beruf.de

„gewinnspiel: würfelchaos“

Bw Bildung und wissen verlag

und Software gmbh

Postfach 82 01 50

90252 nürnberg

Die Gewinner werden schriftlich benachrichtigt. Eine Barauszahlung ist

nicht möglich. Mitarbeiter der Bundesagentur für Arbeit, des Verlags

Bildung und Wissen in Nürnberg sowie deren Angehörige dürfen an dem

Gewinnspiel nicht teilnehmen. Der rechtsweg ist ausgeschlossen.

22

Fun & LIFEStyLE

geräteführ

stoffprüf

ten- und Objektbeschicht

werksabdicht

zeichn

Einsendeschluss:

12.03.2010

Übrigens: Welche Stärke sollte

bei dir gut entwickelt sein, um

diese Frage zu lösen? Sie ist

auch bei vielen Berufen eine

wichtige Anforderung.

Lösung:

räumliches Vorstellungsvermögen/Denken


So ein Durcheinander!

Ups, da ist etwas durcheinander

geraten! Wo fängt das Vorstellungsgespräch

an und wo hört es auf?

Weißt du die richtige Reihenfolge?

Die Bewerberin betritt den Raum.

Die Lösung gibt es auf www.planet-beruf.de

» fun & lifestyle.

Hier kannst du dich rund um das Thema

Vorstellungsgespräch informieren:

www.planet-beruf.de » Bewerbungstraining

» vorstellungsgespräch

DAS IST OUT

� Emo-Style –

lebe wieder bunter!

� Morgenmuffel –

muffel woanders!

� Sonnenbrillen ohne Sonne –

echt albern!

� Ohrwürmer –

die gehen einfach nicht mehr weg.

� Partnerlook –

keinen eigenen Stil, oder was?

Die Bewerberin verlässt den Raum.

Die Personalverantwortliche bietet

der Bewerberin etwas zu Trinken an.

DAS IST in

� Alte Freunde anrufen –

die freuen sich garantiert!

� Zwiebeloutfit –

auflösung des planet-beruf.de

gewinnspiels:

so bist du für jede Temperatur gewappnet!

� Dippen –

so macht Gemüse essen Spaß!

� Zu seinen Gefühlen stehen –

und zwar offen und ehrlich!

� City Trips –

Im planet-beruf.de Gewinnspiel „Sehtest:

Wie gut sind deine Augen?“ (Heft 01 Januar 2010)

haben wir nach folgendem Lösungswort gesucht:

Schulabschluss

Die drei CDs „On My Own“ von Queensberry

gewinnen Dennis Dojan, Caroline von der Mark

und Natalia zych. Herzlichen Glückwunsch!

mit Freunden gleich doppelt so schön!

Fun & LIFEStyLE

Die Bewerberin stellt ihre Fragen.

Die Personalverantwortliche geht

die Bewerbungsunterlagen durch.

23


Es werde

Licht!

planet-beruf.de leuchtet

für dich, auch wenn dein

Tag mal dunkel und grau ist.

Und so geht’s: einfach

Glühbirne ausschneiden

und dein Schulheft, deine

Zimmertür oder etwas anderes

damit verschönern!

Vorschau:

Das hat das nächste Berufswahlmagazin für dich!

Sport ist genau dein Ding? Dann ist das kommende berufswahlmagazin

03/2010 das Richtige für dich! Wie immer gibt’s jede Menge Interviews,

Reportagen, Stars & Spaß!

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!