KEMPER System 8000/9000 - ARNEZEDER

arnezeder.com

KEMPER System 8000/9000 - ARNEZEDER

Absaug- und Filteranlagen

· Anlagentypen .................................................... 91

· Auswahlkriterien ................................................ 92

· System 6000 .............................................. 94 - 96

· System 8000 / 9000.................................. 98 - 106

· Zusatzausstattung ........................................... 107

· Pre- und after sales service ............................ 108

· Absaug- und Filteranlagen

für Schneidanlagen ................................ 109 - 110

· Absaugung für Schweißroboter ....................... 111

· Absaug- und Filtertechnik

in der Praxis ........................................... 112 - 113

· KEMPER easyDUST .............................. 116 - 118

90 |


Anlagentypen

KEMPER Absaugsysteme mit automatischer Abreinigung lassen sich individuell an Ihre Aufgabenstellung anpassen.

Sei es als zentrale Absaug- und Filteranlage mit einem Rohrleitungssystem, einem Absaugtisch oder in Verbindung mit

verschiedenen Erfassungselementen wie zum Beispiel Absaughauben.

KEMPER stellt Ihnen drei verschiedene Systeme zur Auswahl:

KEMPER System 6000

Das KEMPER System 6000 ist das Basismodell der KEMPER Absaug- und

Filteranlagen. Es besteht aus einem Ventilator, der auf oder neben der Anlage

aufgebaut wird, ein oder mehreren Filterteilen und pro Filterteil ein Staubsammelbehälter.

Das System 6000 ist mit einer wetterbeständigen Pulverbeschichtung versehen.

So kann es jederzeit außenstehend aufgebaut werden.

Die Leistung ist durch die modulare Bauweise nach oben hin offen.

KEMPER System 8000

Die Systeme der Serie 8000 sind steckerfertige Anlagen mit einer Leistung von

bis zu 13.000 m³/h. Sie lassen sich durch ihre kompakte Bauweise und die

Staplertaschen leicht mit einem Stapler oder Hubwagen transportieren.

BG-PRÜFZERT

Besonders komfortabel ist der niedrige Geräuschpegel von unter 65 dB(A).

Dieser wird durch die besondere Konstruktion in Verbindung mit einer durchdachten

Schalldämmung innerhalb der Anlage realisiert.

BGIA

Alle Anlagen aus dem System 8000 sind BGIA-geprüft und entsprechen somit

den sicherheitstechnischen Anforderungen für Geräte der Schweißrauchklasse

„W3“ - hochlegierte Stähle.

Gefahrstoff geprüft

Schweißrauchklasse W3

KEMPER System 9000

Filteranlagen des Systems 9000 bestehen aus mehreren Modulen, die vor Ort

fest miteinander verbunden werden.

BG-PRÜFZERT

Hauptbestandteile einer solchen Anlage sind das Ventilatorteil mit integrierter

Schalldämmung und ein oder mehrere Filterteile mit Abreinigungseinrichtung

und Staubsammelbehälter.

BGIA

in Bearbeitung

Gefahrstoff geprüft

Schweißrauchklasse W3

Die Leistung ist durch die modulare Bauweise nach oben hin offen.

| 91


Auswahlkriterien

Wichtigstes Auswahlkriterium bei Filteranlagen ist der Abscheidegrad der Filter.

Die Größe und Leistung einer Filteranlage hängt von der gewünschten Einsatzart,

der Anzahl und Größe der Erfassungselemente und dem eingesetzten Verfahren ab.

Die Filteranlagen der Reihe 6000 sind mit KemTex ® PE-M Filterpatronen

ausgerüstet.

100 %

90 %

Der Abscheidegrad der Anlage entspricht den derzeit in

Deutschland gültigen Vorschriften. Die Luft wird zu 99,97 %

von den Partikeln > 0,5 µm gereinigt .

Die Filter entsprechen laut BGIA der Filterklasse „M“. Eine

Luftrückführung in den Arbeitsbereich sollte jedoch generell

vermieden werden, da gerade im Bereich der lungengängigen

Partikel eine zu geringe Abscheidung erfolgt.

Abscheidegrad

80 %

70 %

60 %

50 %

40 %

30 %

20 %

10 %

0

0,1 0,2 0,3

KemTex ® PE-M Filter

0,4 0,5 0,6 1 1,5 2 2,5

Partikelgröße in µm

98,9 % 1,1 %

typische Partikelmengenverteilung bei Schweiß- und Schneidprozessen

Diese Absaug- und Filteranlagen sind standardmäßig mit

KemTex ® ePTFE-Membranfi ltern ausgestattet.

Der Abscheidegrad dieser Filterpatronen übertrifft mit 99,99 %

bei Partikeln weit unter 0,5 µm die derzeitig gültigen Vorschriften

und stellt somit den derzeitigen Stand der Technik dar.

Sämtliche Anlagen des Systems

8000 sind BGIA-geprüft. Sie eignen

sich daher unter Berücksichtigung

der gesetzlichen Vorschriften für

die Luftrückführung in den Arbeitsbereich,

selbst bei der Verarbeitung

von hochlegierten Stählen.

Für alveolengängige Stäube geeignet

Abscheidegrad > 99 % bei Partikeln < 0,4 μm

BG-PRÜFZERT

BGIA

Gefahrsto f geprüft

Schweißrauchklasse W3

Abscheidegrad

100 %

KemTex ® ePTFE-Membranfilter

90 %

80 %

70 %

z.B.: herkömmliche Filter der Filterklasse „M“

60 %

50 %

40 %

30 %

20 %

10 %

0

0,1 0,2 0,3 0,4 0,5 0,6 1 1,5 2 2,5

Partikelgröße in µm

98,9 % 1,1 %

typische Partikelmengenverteilung bei Schweiß- und Schneidprozessen

Das System 9000 unterscheidet sich vom System 8000

in der Baugröße.

In diesem Anlagentyp werden ebenfalls KemTex ® ePTFE-

Filterpatronen mit einem äußerst hohen Abscheidegrad im

Bereich der alveolengängigen Stäube eingesetzt.

BG-PRÜFZERT

BGIA

in Bearbeitung

Gefahrsto f geprüft

Schweißrauchklasse W3

Abscheidegrad

100 %

90 %

80 %

70 %

60 %

50 %

40 %

KemTex ® ePTFE-Membranfilter

z.B.: herkömmliche Filter der Filterklasse „M“

30 %

20 %

10 %

0

0,1 0,2 0,3

0,4 0,5 0,6 1 1,5 2 2,5

Partikelgröße in µm

Für alveolengängige Stäube geeignet

Abscheidegrad > 99 % bei Partikeln < 0,4 μm

98,9 % 1,1 %

typische Partikelmengenverteilung bei Schweiß- und Schneidprozessen

92 |


| 93


KEMPER System 6000

94 |


KEMPER Absaug- und Filteranlage System 6000

Das neue KEMPER System 6000 ist eine innovative

Generation von Absaug- und Filteranlagen und eignet sich

hervorragend für den Anschluss an Absaugtischen von

Plasma- oder Laserschneidanlagen sowie für den flexiblen

Aufbau von zentralen Absauginstallationen.

Die modulare Bauweise erlaubt die perfekte Anpassung

des Systems 6000 an nahezu jede Applikation und ihre

Anforderungen. Darüber hinaus ist das Absaug- und

Filtersystem jederzeit flexibel erweiterbar und kann an

veränderte Anforderungen angepasst werden.

Die Filter des Systems 6000 werden nach modernsten

Produktionstechnologien und aus hochwertigen Materialien

hergestellt. Zuverlässigkeit und Stabilität sind von wesentlicher

Bedeutung für die moderne Filtertechnik.

Funktionsweise

Die zu filternde, schadstoffhaltige Luft wird über eine Rohrleitung

angesaugt. Der mitgeführte Staub wird in dem

Filtermedium abgeschieden. Die intelligente Steuerung

überwacht den Aufbau der Staubschicht und reinigt bei

Erreichen einsatzabhängiger Grenzwerte die Filterpatronen

mittels Druckluft ab. Und das, ohne den Betrieb der Anlage

zu unterbrechen. Der abgestoßene Staub fällt in den Sammelbehälter

und kann von dort problemlos entsorgt werden.

KemTex ® PE-M Filterpatronen

In den Absaug- und Filteranlagen aus dem KEMPER System

6000 kommen hochwertige KemTex ® PE-M Filterpatronen zum

Einsatz. Diese erlauben einen Abscheidegrad von mindestens

99,97 % oberhalb 0,5 µm Partikelgröße und entsprechen somit

der Filterklasse M.

Die Abreinigung der Filterpatronen erfolgt automatisch über

Rotationsdüsen, ausgelöst und überwacht durch die intelligente

Steuerung. Bei entsprechender Staubbeladung der Filterpatronen

werden diese nacheinander, bei laufendem Betrieb

der Anlage, abgereinigt.

Steuerung des Sytems 6000

Gut geschützt befindet sich die Steuerung des Systems 6000

in einem separaten, robusten Schaltkasten.

Auf der Tür des Schaltkastens ist der Hauptschalter und der

Ein-/ Aus-Schalter angebracht. Drei weitere Kontrollleuchten

geben Auskunft über den derzeitigen Zustand der Anlage:

Grün:

Gelb:

Rot:

Anlage ist in Betrieb, Ventilator läuft

Filterwechsel ist bald erforderlich

Signalisiert eine Störung des Systems

Kern der System 6000-Steuerung ist ein Logo-Modul von

Siemens.

| 95


KEMPER Absaug- und Filteranlage System 6000

System 6000 im Überblick

Die Absaug- und Filteranlagen aus dem KEMPER System

6000 sind standardmäßig in sechs Leistungsstufen von

6.000 m³/h - 21.000 m³/h erhältlich. Selbstverständlich lassen

sich durch die Kombination von Ventilatoren und Filterteilen

sowohl feinere Abstufungen als auch wesentlich größere

Absaugvolumina realisieren.

Die modulare und flexible Bauweise des KEMPER System

6000 macht es möglich.

Vorteile

Durch den Einsatz modularer Ventilatoren können diese wahlweise

auf oder neben dem Gerät montiert werden. So lassen

sich ebenfalls mehrere Filterteile miteinander kombinieren und

mit einem zentralen Ventilator verbinden.

Der große, fahrbare Staubsammelbehälter ist direkt erreichbar

und lässt sich mit einem Handgriff vom Gerät lösen. Bei der

Aufstellung ist das System ebenfalls flexibel. Es kann sowohl

innen als auch außen aufgestellt werden. Der Transport der

Absaug- und Filteranlagen aus dem System 6000 wird vereinfacht,

da alle Geräte in Modulen geliefert werden, die vor Ort

einfach zusammengesetzt werden.

Selbstverständlich werden Filteranlagen des System 6000,

wie alle übrigen Absaug- und Filteranlagen aus dem Hause

KEMPER, aus einer robusten Metallkonstruktion hergestellt.

Für die dauerhafte Strapazierfähigkeit der Anlage und ihrer

Teile sorgt eine Pulverbeschichtung.

KEMPER System 6000

Technische Daten der standardmäßig erhältlichen Systeme.

Weitere Systeme und Konfigurationen auf Anfrage

Art.-Nr.

Absaugleistung

(max.)

Motorleistung Filterteile Filteranzahl Filterfläche Abmessungen (B x T x H)

62 0600 080 6.000 m³/h 7,5 kW 1 4 80 m² 1.060 x 1.511 x 2.885 mm

62 0900 120 9.000 m³/h 7,5 kW 1 6 120 m² 1.511 x 1.511 x 2.885 mm

62 1200 180 12.000 m³/h 7,5 kW 1 9 180 m² 1.511 x 1.962 x 2.885 mm

62 1500 240 15.000 m³/h 15 kW 2 12 240 m² 5.500 x 1.972 x 2.885 mm

62 1800 300 18.000 m³/h 15 kW 2 15 300 m² 5.500 x 1.972 x 2.885 mm

62 2100 360 21.000 m³/h 15 kW 2 18 360 m² 5.500 x 1.972 x 2.885 mm

96 |


| 97


BG-PRÜFZERT

BGIA

in Bearbeitung

Gefahrstoff geprüft

Schweißrauchklasse W3

BG-PRÜFZERT

BGIA

KEMPER System 8000/9000

Gefahrstoff geprüft

Schweißrauchklasse W3

Filteranlagen mit KemTex ® ePTFE- Filterpatronen

für Partikel-Abscheidung besonders in aleveolengängigem

Bereich

Alle Filteranlagen im System 8000 sind BGIA-geprüft

und unter Berücksichtigung der entsprechenden

Vorschriften für die Luftrückführung in den Arbeitsraum

zugelassen, selbst bei Schweißrauchklasse „W3“ -

hochlegierte Stähle.

Die BGIA-Prüfung der Anlagen aus dem System 9000

sind zur Zeit in Bearbeitung.

98 |


KEMPER Absaug-

System 8000 und

Die Funktionsweise

Die zu fi lternde, schadstoffhaltige Luft wird über eine Rohrleitung angesaugt.

Der mitgeführte Staub wird an der Oberfl äche des Filtermediums abgeschieden.

Die intelligente Steuerung überwacht den Aufbau der Staubschicht und reinigt bei

Erreichen einsatzabhängiger Grenzwerte die Filterpatronen mittels Druckluft ab.

Und das, ohne den Betrieb der Anlage zu unterbrechen. Der abgestoßene Staub

fällt in den Sammelbehälter und kann von dort problemlos entsorgt werden.

IHR KEMPER SYSTEM

ARBEITET EINWANDFREI

Intelligente Steuerung

Kernstück der KEMPER Absaug- und Filteranlagen ist die intelligente Steuerung -

basierend auf einer Siemens Simatic S7. Sämtliche Funktionen können über

das Bedienfeld des eigens entwickelten Steuerungssystems abgerufen werden.

Ein integriertes Diagnosesystem wacht über die einwandfreie Funktion der Anlage

und meldet etwaige Störungen über ein Klartextdisplay.

Die Analysefunktion der Steuerung passt die Anlagenbetriebspunkte den örtlichen

Gegebenheiten an; verlängert somit Wartungsintervalle und erhöht Filterstandzeiten.

Exakte Anpassung

Die optionale Ausrüstung der Absaug- und Filteranlagen von KEMPER mit einer

bedarfsabhängigen Saugleistungsregelung führt zur optimalen Anpassung der

Leistung an den tatsächlichen Bedarf und verringert die Betriebskosten enorm.

Sensoren überwachen dabei permanent die erforderliche Saugleistung und ein

Frequenzumrichter passt die Ventilatordrehzahl an.

Das Prinzip dabei: Soviel wie nötig, so wenig wie möglich. Und das senkt

bekanntlich den Stromverbrauch und hält den Verschleiß der Anlage gering.

Die erforderliche Mehrinvestition amortisiert sich in kürzester Zeit.

Gute Verbindungen

Speziell das KEMPER System 8000 zeichnet sich durch hohe Flexibilität aus. Es wird

anschlussfertig mit 16 A CEE Stecker für einen fl exiblen Anschluss geliefert. Zusätzlich

ist das System 8000 mit Staplertaschen für den einfachen Transport ausgestattet.

Die Systeme 8000 und 9000 verfügen über potentialfreie Kontakte, über die sich die

Steuerung der Filteranlage in andere Steuerungen, beispielsweise einer Laserschneidanlage,

integrieren lässt. So wird nur abgesaugt, wenn es auch erforderlich ist und

Kosten werden minimiert. Wird eine räumliche Trennung der Steuerung von der

Filteranlage gewünscht, lässt sich eine zweite, portable Steuerung anschließen.

Durch die Verbindung mit einem Modem kann die KEMPER-Ferndiagnose genutzt

werden.

| 99


und Filteranlagen

9000 im Detail

Die „Ober-Abscheider”

Die von KEMPER verwendeten Filterpatronen gehören in zweierlei Hinsicht zur

„Oberschicht”. Zum einen arbeiten sie nach dem Prinzip der Oberfl ächenfi ltration.

Das bedeutet, dass die abzuscheidenden Stäube nicht in das Filtermedium gelangen

können. Zum anderen gehören die verwendeten Filterpatronen zur absoluten Oberklasse,

denn um die Oberfl ächenfi ltration zu erreichen, wird auf das Filtermedium

eine KemTex ® ePTFE-Membranschicht laminiert. Dieses Verfahren ist sehr aufwändig,

aber die erreichte Art der Filtration ist die einzig sinnvolle in Anlagen dieser Art.

Näheres dazu fi nden Sie auf den nächsten Seiten.

Die Abreinigung

Ein weiterer Vorteil des von KEMPER angewendeten Prinzips der Oberfl ächenfi ltration

ist die Möglichkeit der Abreinigung der verwendeten Filterpatronen. Dies geschieht mit

Hilfe von Druckluft während des Betriebs der Anlage. Somit ist ein unterbrechungsfreier

Betrieb der Anlage gewährleistet und die Filterpatronen werden dann abgereinigt, wenn

es erforderlich ist. Gesteuert und überwacht wird dieser Vorgang natürlich von der

integrierten Mikroprozessorsteuerung.

Die Entsorgung

Nachdem der Staub von der Filterpatrone abgereinigt wurde, fällt er in den Staubsammelbehälter.

Von dort kann er kontaminationsfrei bequem entnommen und

entsorgt werden. Je nach Absaugleistung des Systems 8000 werden ein oder zwei

verschließbare Staubeimer mittels einer Drucklufthebeeinrichtung staubdicht unter

den Filterraum gehoben und fi xiert. Bei Systemen ab einer Absaugleistung von

6.500 m³/h wird anstelle der Staubeimer ein Staubcontainer auf Rollen mit 192 Liter

Fassungsvermögen verwendet. Mit Hilfe von Staubbeuteln, die im Container angebracht

werden, können dann die abgesaugten Stäube problemlos entsorgt werden.

Auch der Staubcontainer wird mittels einer Drucklufthebeeinrichtung sicher in

Position gebracht.

Die Wartung

Als eine sicherheitsrelevante Einrichtung gelten für Absaug- und Filteranlagen

bestimmte gesetzliche Vorschriften, die unter anderem eine jährliche Überprüfung

und Wartung sowie deren Dokumentation vorschreiben. KEMPER bietet vor dem

Hintergrund dieser Vorschriften verschiedene Service- und Wartungspakete an, um

den Anforderungen gerecht zu werden. Von der jährlichen Überprüfung bis hin zum

Full-Service-Angebot inklusive aller erforderlichen Arbeiten und Teile. So bleiben Sie

stets auf der sicheren Seite und die Betriebskosten Ihrer Absaug- und Filteranlage

bleiben dauerhaft auf einem niedrigen, kalkulierbaren Niveau.

100 |


Herausragende Filtertechnik

Bei der Oberflächenfiltration werden die Schadstoffe

an der Oberfläche des Filtermediums

abgeschieden und lassen sich leicht abreinigen.

Bei der Tiefenfiltration dringen die Schadstoffe

in das Filtermaterial ein. Eine Abreinigung ist

praktisch nicht möglich.

Die Oberflächenfiltration

Nach Vorabscheidung grober Partikel

werden die übrigen Staubpartikel an den

Filterpatronen nach dem Prinzip der Oberflächenfiltration

abgeschieden. Auf die

Oberfläche des für die Filterpatrone verwendeten

Filtermediums ist eine KemTex ®

ePTFE-Membranschicht laminiert.

Die einzigartige Mikrostruktur der

KemTex ® ePTFE- Membran besteht aus

Millionen zufällig angeordneter Feinstfasern,

die auch kleinste Partikel abhält.

Denn gerade beim Schweißen und

Schneiden entstehen ultrafeine Partikel,

die im Durchmesser zwischen 0,1 μm

und 1,0 μm liegen und somit alveolengängig

sind. Gerade diese Partikel

gelangen in die Alveolen (Lungenbläschen),

diffundieren von dort in die Blutbahn

und lagern sich dann im Körper ab.

Untersuchungen des AWS zur Partikelgrößenverteilung

beim Schweißrauch

haben folgende Verteilung ergeben.

Partikel Ø in μm


System 8000 mit KemTex ® ePTFE Filterpatronen, BGIA geprüft

Luftrückführung

Die Luftrückführung nach der Filterung

in CrNi verarbeitenden Bereichen

ist nach der Gefahrstoffverordnung

(GefStoffV) grundsätzlich nicht zulässig.

Davon kann es Ausnahmen

geben, wenn eine Behörde (staatlicher

Arbeitsschutz) im Einzelfall eine Genehmigung

erteilt oder ein anerkanntes

Verfahren oder geprüftes Gerät zum

Einsatz kommt.

BGIA-Zertifizierung

Die Zertifi zierung nach DIN EN ISO

15012-1 durch das Berufsgenossenschaftliche

Institut für Arbeitsschutz

stellt ein anerkanntes Verfahren dar

und somit können die BGIA-geprüften

Geräte zur Luftrückführung unter Beachtung

der Vorschriften (z.B. gemäß

TRGS 560 nur während der Heizperiode)

auch bei Schadstoffen der

Schweißrauchklasse „W3“ -hochlegierte

Stähle- verwendet werden.

Reststaub

Da bei den gesetzlichen Vorschriften

nur Partikelgrößen bis 500 Nanometer

betrachtet werden, obwohl über 98%

der entstehenden Partikel kleiner als

400 Nanometer sind, ist die Schadstoffbelastung

auch bei erlaubter

Rückführung immer noch extrem hoch.

Die erlaubte Reststaubmenge von

1 mg/m³ Luft kann je nach Schweißverfahren

mehrere Milliarden krebserregender

Nanopartikel enthalten.

Stand der Technik

Bei der Luftrückführung sollten daher

Filter eingesetzt werden, die eben in

dem Bereich unter 400 Nanometern

auch noch ausreichenden Schutz bieten.

Daher setzt KEMPER in Geräten,

die zur Luftrückführung geeignet sind

nur hochwertige Filter mit KemTex ® -

ePTFE Membran ein. Deren Abscheidegrad

ist deutlich besser als gesetzlich

vorgeschrieben und sie stellen

damit den Stand der Technik dar.

Vorteile

Durch den Einsatz von BGIA-geprüften

Filteranlagen aus dem KEMPER

System 8000 können Sie durch die

Luftrückführung in der Heizperiode

Heizkosten sparen. Je nach Anlage

und Gegebenheiten können das bis

zu mehreren Tausend Euro pro Jahr

sein. Darüber hinaus schonen Sie die

Umwelt durch einen geringeren

CO 2

- Ausstoß. Eine Investition, die sich

auszahlt.

Wenn Luftrückführung, dann nur auf

dem Stand der Technik mit KEMPER

Filteranlagen. Zum Wohle der Sicherheit

und Gesundheit Ihrer Mitarbeiter.

Für alveolengängige Stäube geeignet

Abscheidegrad > 99 % bei Partikeln < 0,4 μm

BG-PRÜFZERT

BGIA

Tabelle System 8000

Alle Anlagen in dieser Tabelle sind BGIA-geprüft und zugelassen.

Für weitere technische Details fordern Sie bitte die entsprechen Datenblätter an.

Gefahrstoff geprüft

Schweißrauchklasse W3

Art.-Nr. Absaugleistung

(max.)

Motorleistung

Filterfläche

(in m²)

Breite x Tiefe x Höhe

(in mm)

Gewicht

(in kg)

81 0250 030 2.500 m³/h 3,0 kW · 3 x 400 V / 50 Hz · 6,5 A 30 962 x 962 x 2.110 410

81 0300 030 3.000 m³/h 3,0 kW · 3 x 400 V / 50 Hz · 6,5 A 30 962 x 962 x 2.110 410

81 0350 040 3.500 m³/h 3,0 kW · 3 x 400 V / 50 Hz · 6,5 A 40 962 x 1.413 x 2.110 590

81 0400 040 4.000 m³/h 3,0 kW · 3 x 400 V / 50 Hz · 6,5 A 40 962 x 1.413 x 2.110 590

81 0450 050 4.500 m³/h 4,0 kW · 3 x 400 V / 50 Hz · 7,8 A 50 1.413 x 1.413 x 2.110 620

81 0500 050 5.000 m³/h 4,0 kW · 3 x 400 V / 50 Hz · 7,8 A 50 1.413 x 1.413 x 2.110 620

81 0550 060 5.500 m³/h 5,5 kW · 3 x 400 V / 50 Hz · 10,7 A 60 1.413 x 1.413 x 2.110 630

81 0600 060 6.000 m³/h 5,5 kW · 3 x 400 V / 50 Hz · 10,7 A 60 1.413 x 1.413 x 2.110 630

81 0650 070 6.500 m³/h 5,5 kW · 3 x 400 V / 50 Hz · 10,7 A 70 1.413 x 1.864 x 2.110 760

81 0700 070 7.000 m³/h 5,5 kW · 3 x 400 V / 50 Hz · 10,7 A 70 1.413 x 1.864 x 2.110 770

81 0800 080 8.000 m³/h 7,5 kW · 3 x 400 V / 50 Hz · 13,8 A 80 1.413 x 1.864 x 2.110 780

81 0900 090 9.000 m³/h 7,5 kW · 3 x 400 V / 50 Hz · 13,8 A 90 1.413 x 1.864 x 2.110 790

81 1000 100 10.000 m³/h 7,5 kW · 3 x 400 V / 50 Hz · 13,8 A 100 2.375 x 1.864 x 2.110 1.200

81 1100 110 11.000 m³/h 7,5 kW · 3 x 400 V / 50 Hz · 13,8 A 110 2.375 x 1.864 x 2.110 1.210

81 1200 120 12.000 m³/h 11,0 kW · 3 x 400 V / 50 Hz · 20,6 A 120 2.375 x 1.864 x 2.110 1.220

81 1300 120 13.000 m³/h 11,0 kW · 3 x 400 V / 50 Hz · 20,6 A 120 2.375 x 1.864 x 2.110 1.230

102 |


System 9000 mit KemTex ® ePTFE Filterpatronen

BG-PRÜFZERT

Tabelle System 9000

Die untenstehende Tabelle zeigt einen Auszug aus dem Standardlieferprogramm des System 9000.

Details zu Filtersystemen mit höherer Leistung erhalten Sie auf Anfrage.

BGIA

in Bearbeitung

Gefahrstoff geprüft

Schweißrauchklasse W3

Art.-Nr. Absaugleistung

(max.)

Motorleistung

Filterfläche

(in m²)

Breite x Tiefe x Höhe

(in mm)

Gewicht

(in kg)

91 1300 160 13.000 m³/h 11,0 kW · 3 x 400 V / 50 Hz · 20,0 A 160 2.826 x 1.864 x 2.670 1.550

91 1400 140 14.000 m³/h 15,0 kW · 3 x 400 V / 50 Hz · 26,5 A 140 2.826 x 1.864 x 2.670 1.560

91 1500 140 15.500 m³/h 15,0 kW · 3 x 400 V / 50 Hz · 26,5 A 140 2.826 x 1.864 x 2.670 1.560

91 1600 160 16.000 m³/h 15,0 kW · 3 x 400 V / 50 Hz · 26,5 A 160 2.826 x 1.864 x 2.670 1.580

91 1700 160 17.500 m³/h 15,0 kW · 3 x 400 V / 50 Hz · 26,5 A 160 2.826 x 1.864 x 2.670 1.600

91 1800 180 18.000 m³/h 18,5 kW · 3 x 400 V / 50 Hz · 32,5 A 180 2.826 x 1.864 x 2.670 1.630

91 1900 180 19.500 m³/h 18,5 kW · 3 x 400 V / 50 Hz · 32,5 A 180 2.826 x 1.864 x 2.670 1.630

91 2000 200 20.000 m³/h 18,5 kW · 3 x 400 V / 50 Hz · 32,5 A 200 4.239 x 1.864 x 2.670 2.250

91 2100 200 21.500 m³/h 18,5 kW · 3 x 400 V / 50 Hz · 32,5 A 200 4.239 x 1.864 x 2.670 2.250

91 2200 220 22.000 m³/h 22,0 kW · 3 x 400 V / 50 Hz · 40,0 A 220 4.239 x 1.864 x 2.670 2.280

91 2300 220 23.000 m³/h 22,0 kW · 3 x 400 V / 50 Hz · 40,0 A 220 4.239 x 1.864 x 2.670 2.290

91 2400 240 24.000 m³/h 22,0 kW · 3 x 400 V / 50 Hz · 40,0 A 240 4.239 x 1.864 x 2.670 2.300

91 2500 240 25.000 m³/h 22,0 kW · 3 x 400 V / 50 Hz · 40,0 A 240 4.239 x 1.864 x 2.670 2.300

91 2600 260 26.000 m³/h 22,0 kW · 3 x 400 V / 50 Hz · 40,0 A 260 4.239 x 1.864 x 2.670 2.320

91 2700 260 27.000 m³/h 22,0 kW · 3 x 400 V / 50 Hz · 40,0 A 260 4.239 x 1.864 x 2.670 2.320

91 2800 280 28.000 m³/h 22,0 kW · 3 x 400 V / 50 Hz · 40,0 A 280 4.239 x 1.864 x 2.670 2.330

91 2900 280 29.000 m³/h 30,0 kW · 3 x 400 V / 50 Hz · 53,0 A 280 4.239 x 1.864 x 2.670 2.360

91 3000 300 30.000 m³/h 30,0 kW · 3 x 400 V / 50 Hz · 53,0 A 300 4.239 x 1.864 x 2.670 2.380

91 3100 300 31.000 m³/h 30,0 kW · 3 x 400 V / 50 Hz · 53,0 A 300 4.239 x 1.864 x 2.670 2.380

91 3200 320 32.000 m³/h 30,0 kW · 3 x 400 V / 50 Hz · 53,0 A 320 4.239 x 1.864 x 2.670 2.390

91 3300 320 33.000 m³/h 37,0 kW · 3 x 400 V / 50 Hz · 64,0 A 320 4.239 x 1.864 x 2.670 2.410

91 3400 340 34.000 m³/h 37,0 kW · 3 x 400 V / 50 Hz · 64,0 A 340 4.239 x 1.864 x 2.670 2.430

91 3500 340 35.000 m³/h 37,0 kW · 3 x 400 V / 50 Hz · 64,0 A 340 4.239 x 1.864 x 2.670 2.430

91 3600 360 36.000 m³/h 37,0 kW · 3 x 400 V / 50 Hz · 64,0 A 360 4.239 x 1.864 x 2.670 2.450

91 3700 360 37.000 m³/h 37,0 kW · 3 x 400 V / 50 Hz · 64,0 A 360 4.239 x 1.864 x 2.670 2.450

91 3800 380 38.000 m³/h 30,0 kW · 3 x 400 V / 50 Hz · 53,0 A 380 5.652 x 1.864 x 2.670 3.110

91 3900 380 39.000 m³/h 30,0 kW · 3 x 400 V / 50 Hz · 53,0 A 380 5.652 x 1.864 x 2.670 3.110

91 4000 400 40.000 m³/h 30,0 kW · 3 x 400 V / 50 Hz · 53,0 A 400 5.652 x 1.864 x 2.670 3.130

| 103


Absaug- und Filteranlagen für den Aufbau zentraler Absaugsysteme

Die Systeme 8000 und 9000 sind

aufgrund ihrer Typenvielfalt und

kompakten Bauweise hervorragend

für den Aufbau von zentralen Absaug -

und Filtersystemen geeignet. Sei es in

großen Schweiß- oder Schleifwerkstätten,

Ausbildungsstätten, Roboterstraßen

oder anderen Installationen.

Für den Aufbau von zentralen Absaugsystemen

wird die Filteranlage über

ein exakt berechnetes und optimal

ausgelegtes Rohrleitungssystem mit

den entsprechenden Erfassungselementen

aus dem KEMPER

Programm verbunden.

Als Erfassungselemente für Schweißplätze

innerhalb des Systems dienen

beispielsweise Absaugarme und

-kräne oder Teleskoparme aus dem

KEMPER Standardprogramm.

Diese lassen sich innerhalb ihrer

Reichweite in jede Position bringen,

die dann freitragend beibehalten wird.

Sie lassen sich außerdem mit einer

Arbeitsplatzbeleuchtung ausrüsten.

Schweiß- und Schleiftische aus dem

KEMPER Standardprogramm lassen

sich genauso anschließen, wie speziell

entwickelte Ausbildungstische mit

Absaugung.

Absaugtische für Werkstätten sind in

unterschiedlichsten Variationen und

Größen erhältlich und können somit

an den jeweiligen Bedarf angepasst

werden.

Absaugungen für Roboter in Kabinen

oder in einer Fertigungsstraße lassen

sich ebenfalls einfach mit dem

KEMPER Absaug- und Filtersystem

realisieren. Dazu werden spezielle

Absaughauben individuell auf den

jeweiligen Bedarf abgestimmt und

gefertigt. Oder aber die Kabine wird

mit dem Rohrleitungssystem

verbunden, wenn diese schon

überdacht ist.

Für die Absaugsysteme stehen

vielfältige Sonderausstattungen sowie

ein umfangreiches Zubehörprogramm

zur Verfügung.

Bei großen Anlagen mit vielen

Erfassungselementen empfiehlt sich

die Ausstattung der Filteranlage mit

einer automatischen Saugleistungsregulierung.

Dadurch wird der

Volumenstrom in Abhängigkeit der

tatsächlich benötigten Luftmenge

geregelt.

So wird nur soviel abgesaugt wie nötig.

Dadurch lassen sich Energie und

Kosten sparen. Weitere Ausstattungsmöglichkeiten

finden Sie in diesem

Katalog.

104 |


System 8000 mit KemTex ® PE-M Filterpatronen

Die Absaug- und Filteranlagen aus

dem KEMPER System 8000 und 9000

mit KemTex ® ePTFE Filterpatronen

stellen den derzeitigen Stand der

Technik dar. Aufgrund ihres hohen

Abscheidegrades filtern sie auch

feinste Partikel ab, die ansonsten bei

einer Umluftführung wieder in den

Arbeitsbereich gelangen würden.

Bei Anlagen des Systems 8000 ist die

Luftrückführung sogar unter Beachtung

bestimmter Vorschriften erlaubt, da

diese nach DIN EN ISO 15012-1 vom

BGIA zertifiziert wurden.

Selbst bei Abluftführung empfehlen

wir die Verwendung der hochwertigen

Filtereinsätze, da

beispielsweise nach nationalen

und internationalen Gesetzen jeder

Anlagenbetreiber dazu angehalten ist,

die Schadstoffemissionen so gering

wie möglich zu halten.

Die Filteranlagen des Systems 8000

und 9000 sind ebenfalls mit KemTex ®

PE-M Filtereinsätzen erhältlich und

gehören der Filterklasse M an.

Sie entsprechen somit, trotz

geringeren Abscheidegrades von

Partikeln besonders im Nanometerbereich,

den gesetzlichen

Anforderungen.

KEMPER empfiehlt diese Filteranlagen

ausschließlich im Abluftbetrieb

zu benutzen, auch wenn dieses

gesetzlich nicht vorgeschrieben ist.

Filteranlagen mit KemTex ® PE-M Filter

können beispielsweise für Prozesse

benutzt werden, bei denen ohnehin

viel Wärme und somit keine zusätzlichen

Heizkosten entstehen, wenn die

gereinigte Luft nach außen abgeführt

wird.

Mit den Filteranlagen aus dem System

8000 und 9000 und KemTex ® PE-M

Filterpatronen stehen somit kostengünstige

Alternativen zur Verfügung,

die alle sonstigen Vorteile der

KEMPER Filteranlagen mit einschließen.

Tabelle System 8000

Die untenstehende Tabelle zeigt das Standardlieferprogramm des Systems 8000.

Für weitere technische Details fordern Sie bitte die entsprechen Datenblätter an.

Art.-Nr.

Absaugleistung

(max.)

Motorleistung

Breite x Tiefe x Höhe

(in mm)

Gewicht

(in kg)

82 0250 030 2.000 m³/h 3,0 kW · 3 x 400 V / 50 Hz · 6,5 A 962 x 962 x 2.110 410

82 0300 030 3.000 m³/h 3,0 kW · 3 x 400 V / 50 Hz · 6,5 A 962 x 962 x 2.110 410

82 0350 040 3.500 m³/h 3,0 kW · 3 x 400 V / 50 Hz · 6,5 A 962 x 1.413 x 2.110 590

82 0400 040 4.000 m³/h 3,0 kW · 3 x 400 V / 50 Hz · 6,5 A 962 x 1.413 x 2.110 590

82 0450 050 4.500 m³/h 4,0 kW · 3 x 400 V / 50 Hz · 7,8 A 1.413 x 1.413 x 2.110 620

82 0500 050 5.000 m³/h 4,0 kW · 3 x 400 V / 50 Hz · 7,8 A 1.413 x 1.413 x 2.110 620

82 0550 060 5.500 m³/h 5,5 kW · 3 x 400 V / 50 Hz · 10,7 A 1.413 x 1.413 x 2.110 630

82 0600 060 6.000 m³/h 5,5 kW · 3 x 400 V / 50 Hz · 10,7 A 1.413 x 1.413 x 2.110 630

82 0650 070 6.500 m³/h 5,5 kW · 3 x 400 V / 50 Hz · 10,7 A 1.413 x 1.864 x 2.110 760

82 0700 070 7.000 m³/h 5,5 kW · 3 x 400 V / 50 Hz · 10,7 A 1.413 x 1.864 x 2.110 770

82 0800 080 8.000 m³/h 7,5 kW · 3 x 400 V / 50 Hz · 13,8 A 1.413 x 1.864 x 2.110 780

82 0900 090 9.000 m³/h 7,5 kW · 3 x 400 V / 50 Hz · 13,8 A 1.413 x 1.864 x 2.110 790

82 1000 100 10.000 m³/h 7,5 kW · 3 x 400 V / 50 Hz · 13,8 A 2.375 x 1.864 x 2.110 1.200

82 1100 110 11.000 m³/h 7,5 kW · 3 x 400 V / 50 Hz · 13,8 A 2.375 x 1.864 x 2.110 1.210

82 1200 120 12.000 m³/h 11,0 kW · 3 x 400 V / 50 Hz · 20,6 A 2.375 x 1.864 x 2.110 1.220

82 1300 120 13.000 m³/h 11,0 kW · 3 x 400 V / 50 Hz · 20,6 A 2.375 x 1.864 x 2.110 1.230

| 105


System 9000 mit KemTex ® PE-M Filterpatronen

Tabelle System 9000

Die untenstehende Tabelle zeigt einen Auszug aus dem Standardlieferprogramm des System 9000.

Details zu Filtersystemen mit höherer Leistung erhalten Sie auf Anfrage.

Art.-Nr. Absaugleistung

(max.)

Motorleistung

Filterfläche

(in m²)

Breite x Tiefe x Höhe

(in mm)

Gewicht

(in kg)

92 1300 160 13.000 m³/h 11,0 kW · 3 x 400 V / 50 Hz · 20,0 A 160 2.826 x 1.864 x 2.670 1.550

92 1400 140 14.000 m³/h 15,0 kW · 3 x 400 V / 50 Hz · 26,5 A 140 2.826 x 1.864 x 2.670 1.560

92 1500 140 15.500 m³/h 15,0 kW · 3 x 400 V / 50 Hz · 26,5 A 140 2.826 x 1.864 x 2.670 1.560

92 1600 160 16.000 m³/h 15,0 kW · 3 x 400 V / 50 Hz · 26,5 A 160 2.826 x 1.864 x 2.670 1.580

92 1700 160 17.500 m³/h 15,0 kW · 3 x 400 V / 50 Hz · 26,5 A 160 2.826 x 1.864 x 2.670 1.600

92 1800 180 18.000 m³/h 18,5 kW · 3 x 400 V / 50 Hz · 32,5 A 180 2.826 x 1.864 x 2.670 1.630

92 1900 180 19.500 m³/h 18,5 kW · 3 x 400 V / 50 Hz · 32,5 A 180 2.826 x 1.864 x 2.670 1.630

92 2000 200 20.000 m³/h 18,5 kW · 3 x 400 V / 50 Hz · 32,5 A 200 4.239 x 1.864 x 2.670 2.250

92 2100 200 21.500 m³/h 18,5 kW · 3 x 400 V / 50 Hz · 32,5 A 200 4.239 x 1.864 x 2.670 2.250

92 2200 220 22.000 m³/h 22,0 kW · 3 x 400 V / 50 Hz · 40,0 A 220 4.239 x 1.864 x 2.670 2.280

92 2300 220 23.000 m³/h 22,0 kW · 3 x 400 V / 50 Hz · 40,0 A 220 4.239 x 1.864 x 2.670 2.290

92 2400 240 24.000 m³/h 22,0 kW · 3 x 400 V / 50 Hz · 40,0 A 240 4.239 x 1.864 x 2.670 2.300

92 2500 240 25.000 m³/h 22,0 kW · 3 x 400 V / 50 Hz · 40,0 A 240 4.239 x 1.864 x 2.670 2.300

92 2600 260 26.000 m³/h 22,0 kW · 3 x 400 V / 50 Hz · 40,0 A 260 4.239 x 1.864 x 2.670 2.320

92 2700 260 27.000 m³/h 22,0 kW · 3 x 400 V / 50 Hz · 40,0 A 260 4.239 x 1.864 x 2.670 2.320

92 2800 280 28.000 m³/h 22,0 kW · 3 x 400 V / 50 Hz · 40,0 A 280 4.239 x 1.864 x 2.670 2.330

92 2900 280 29.000 m³/h 30,0 kW · 3 x 400 V / 50 Hz · 53,0 A 280 4.239 x 1.864 x 2.670 2.360

92 3000 300 30.000 m³/h 30,0 kW · 3 x 400 V / 50 Hz · 53,0 A 300 4.239 x 1.864 x 2.670 2.380

92 3100 300 31.000 m³/h 30,0 kW · 3 x 400 V / 50 Hz · 53,0 A 300 4.239 x 1.864 x 2.670 2.380

92 3200 320 32.000 m³/h 30,0 kW · 3 x 400 V / 50 Hz · 53,0 A 320 4.239 x 1.864 x 2.670 2.390

92 3300 320 33.000 m³/h 37,0 kW · 3 x 400 V / 50 Hz · 64,0 A 320 4.239 x 1.864 x 2.670 2.410

92 3400 340 34.000 m³/h 37,0 kW · 3 x 400 V / 50 Hz · 64,0 A 340 4.239 x 1.864 x 2.670 2.430

92 3500 340 35.000 m³/h 37,0 kW · 3 x 400 V / 50 Hz · 64,0 A 340 4.239 x 1.864 x 2.670 2.430

92 3600 360 36.000 m³/h 37,0 kW · 3 x 400 V / 50 Hz · 64,0 A 360 4.239 x 1.864 x 2.670 2.450

92 3700 360 37.000 m³/h 37,0 kW · 3 x 400 V / 50 Hz · 64,0 A 360 4.239 x 1.864 x 2.670 2.450

92 3800 380 38.000 m³/h 30,0 kW · 3 x 400 V / 50 Hz · 53,0 A 380 5.652 x 1.864 x 2.670 3.110

92 3900 380 39.000 m³/h 30,0 kW · 3 x 400 V / 50 Hz · 53,0 A 380 5.652 x 1.864 x 2.670 3.110

92 4000 400 40.000 m³/h 30,0 kW · 3 x 400 V / 50 Hz · 53,0 A 400 5.652 x 1.864 x 2.670 3.130

106 |


Zusatzausstattung

Zusatzausstattungen

Die Absaug- und Filtersysteme von

KEMPER lassen sich mit einer Reihe

von zusätzlichen Produkten ausstatten,

um Ihren individuellen Anforderungen

gerecht zu werden. Im folgenden finden

Sie einen Überblick über die lieferbaren

Zusatzausstattungen.

Automatische

Saugleistungsregulierung

Die Anpassung der Saugleistung an den

tatsächlichen Bedarf hilft, Energie und

somit Kosten zu sparen. Durch eine

Frequenzumrichtung in Verbindung mit

der intelligenten, adaptiven Steuerung

wird die Saugleistung der KEMPER

Absaug- und Filteranlagen

automatisch und stufenlos dem Bedarf

angepasst. Weitere Vorteile sind neben

der Energieeinsparung ein geringerer

Verschleiß, höhere Filterstandzeiten und

ein geringerer Geräuschpegel. Darüber

hinaus wird durch eine Soft-Start

Funktion die Lebensdauer des

Ventilatormotors erhöht.

Externe Ein-/Ausschaltung

Bedarfsabhängige Ein-/Ausschaltung

der Absaug- und Filteranlage über

potenzialfreien Kontakt, beispielsweise

zur Einbindung einer Schneidanlage.

Abgesaugt wird dadurch nur dann,

wenn es erforderlich ist.

Externes Bedienfeld

Zusätzliches Bedienfeld zur externen

Bedienung und Überwachung Ihrer

KEMPER Absaug- und Filteranlage.

Ideal bei Aufstellung des Systems in

abgetrennten Räumen oder im Freien

in Verbindung mit einem Wetterschutzgehäuse.

Externe Überwachung

Ausstattung mit einem Modem zur

Einbindung Ihres KEMPER-Systems

in das Ferndiagnose und -wartungssystem

von KEMPER. Ermöglicht die

schnelle Auswertung von Fehlermeldungen

und die Behebung

eventueller Störungen.

Externe Alarmierung

Ausrüstung der Steuerung mit einem

Zusatzmodul zur Meldung eventueller

Störungen per Anruf, SMS oder E-mail.

Besonders sinnvoll in kritischen

Bereichen, wenn keine persönliche

Überwachung möglich ist.

Wetterschutzgehäuse

Sollte trotz der kompakten Bauweise

kein Platz innerhalb eines Gebäudes

zum Aufstellen der Absaug- und Filteranlage

vorhanden sein, kann diese auch

im Freien stehen. Dazu wird die Anlage

mit eine Wetterschutzgehäuse

versehen, das zuverlässig vor

Witterungseinflüssen schütz.

Die integrierte Heizung verhindert

Störungen durch gefrierendes Kondenswasser

in den Druckluftleitungen.

Explosionsschutz

Die Anlagen der KEMPER Systeme

8000 und 9000 lassen sich mit Berstscheiben

ausrüsten, um mögliche

Staubexplosionen einzudämmen.

Diese Ausrüstung ist notwendig in

speziellen Arbeitsumgebungen, in

denen eine staubexplosionsgeschützte

Ausführung von Absaug- und Filteranlagen

zwingend vorgeschrieben ist.

Funkenlöschanlage

Die Gefahr von Filterbränden ist

durch verschiedene Maßnahmen in den

Absaug- und Filteranlagen von KEMPER

schon auf ein Minimum reduziert,

dennoch kann ein solcher Fall nie ganz

ausgeschlossen werden. Daher bietet

KEMPER die zusätzliche Ausstattung mit

einer Funkenlöschanlage an. Diese

überwacht mittels Sensoren in der Rohrleitung

die abgesaugte Luft und prüft, ob

Funken angesaugt werden, die zu einem

Filterbrand führen könnten. Die von der

Filteranlage unabhängige Steuerung

löst beim Auftreten von Funken sofort

ein gezielte Löschung dieser aus und

schaltet, in Abhängigkeit von einstellbaren

Grenzwerten, den Ventilator aus.

Darüber hinaus können Alarmmeldungen

verschiedener Art, beispielsweise per

SMS, ausgegeben werden.

Temperatursensoren im Filterteil

In Verbindung mit einer Funkenlöschanlage

können zusätzlich Temperatursensoren

im Filterteil installiert werden,

um die Sicherheit nochmals zu erhöhen.

Bei Erreichen einer voreingestellten

Temperatur wird die Absaug- und

Filteranlage abgeschaltet und ein

Alarm abgesetzt.

Temperatursensoren im Motor

Der Motor als Antriebselement des

gesamten Systems lässt sich optional mit

Temperatursensoren in den Wicklungen

ausstatten. Diese ermöglichen das

automatische Abschalten des gesamten

Systems bei erhöhter Motortemperatur,

um Schäden zu vermeiden.

| 107


Pre- und after sales service

Planung und Montage

Eine optimale Planung ist zur Erfüllung

der hohen Kundenanforderungen und

gesetzlichen Vorschriften unerlässlich.

Die Entwicklungs- und Planungsabteilung

bei KEMPER analysiert Ihre Aufgabenstellung

und entwickelt eine optimale

Lösung auf Basis der Absaug- und

Filtersysteme 8000 und 9000 sowie weiterer

Komponenten aus dem KEMPER

Programm.

Darüber hinaus empfehlen wir die

Montage der Absaug- und Filteranlage

inklusive aller zugehörigen Komponenten,

wie beispielsweise Rohrleitung oder

Erfassungselemente, durch unser

qualifiziertes und erfahrenes Montagepersonal.

Zur Montage einer Anlage

gehört selbstverständlich auch die

Inbetriebnahme des Systems und eine

Einführung in die Bedienung.

Das KEMPER Wartungsangebot

Absaug- und Filteranlagen stellen

aufgrund berufsgenossenschaftlicher

Vorschriften eine sicherheitsrelevante

Einrichtung dar und müssen daher

regelmäßig überprüft und gewartet

werden. Das ist gesetzlich vorgeschrieben

und unerlässlich.

Die Wartung muss zusätzlich

dokumentiert werden und bei Bedarf

den Berufsgenossenschafen vorgelegt

werden. Die Steuerung des KEMPER

Systems 8000 und 9000 weist auf den

fälligen Wartungstermin hin. Gerne führt

das geschulte und erfahrene KEMPER-

Service-Team die erforderlichen

Wartungen an der Absaug- und Filteranlage

und den dazugehörigen

Komponenten durch.

Es ist empfehlenswert, die Wartungsintervalle

einzuhalten, um einen

dauerhaft optimalen und sicheren Betrieb

der Anlage sicherzustellen.

NACHSTE WARTUNG

IN : 1600 STD

Wartung

Um einen optimalen Betrieb der Anlage

dauerhaft sicherzustellen, ist es

empfehlenswert einen Wartungsvertrag

für Ihre KEMPER Absaug- und Filteranlage

abzuschließen. Darüber hinaus

ist gewährleistet, dass die Anlage ständig

den berufsgenossenschaftlichen

Anforderungen entspricht. Demnach

ist mindestens eine jährliche Wartung

zwingend vorgeschrieben und in einem

Prüfbuch nachzuweisen. Diese

Dienstleistung umfasst die jährliche

Überprüfung und Wartung der Anlage

entsprechend den gesetzlichen Vorschriften.

Die Anlage wird im Rahmen der

jährlichen Wartung einer Funktions- und

Sichtprüfung unterzogen und erforderliche

Justierungen werden vorgenommen.

Die jährliche Wartungspauschale deckt

dabei alle erforderlichen Arbeitsgänge

und die Reisekosten ab. Lediglich Ersatzund

Verschleißteile werden separat

berechnet. Rufen Sie einfach den

KEMPER - Service an.

Full-Service

Damit Sie sich nicht selbst um

die Einhaltung der vorgeschriebenen

Wartungen sorgen müssen, bieten wir

Ihnen gerne unseren Komplettservice für

KEMPER Absaug- und Filteranlagen an.

So können Sie sich auf Ihre Aufgaben

konzentrieren und wir kümmern uns um

den optimalen Betrieb der gelieferten

Anlage. Vom ersten Tag an werden Sie

umfassend betreut und schon nach

50 Betriebsstunden wird die Anlage

einer ersten Sichtprüfung unterzogen.

Danach wird die Anlage in regelmäßigen,

den Anforderungen entsprechenden

Zeitabständen, gewartet.

Je nach Bedarf werden zusätzlich

Verschleißteile oder die Filterpatronen

gewechselt. Bei eventuellen Störungen

sind wir in kürzester Zeit vor Ort und

werden diese schnellstmöglich beheben.

Im Full-Service sind sämtliche Reisekosten,

Ersatzfilter sowie Verschleiß- und

Ersatzteile enthalten. Einzige Voraussetzung

ist die Ausstattung des Systems

mit einem Modem zur Ferndiagnose.

Die Kosten für diese Dienstleistungen

setzen sich zusammen aus einer Grundpauschale

je nach Anlagentyp und einem

betriebsstundenabhängigen Anteil.

108 |


Absaug- und

für Schne

Beim thermischen Schneiden von Metall

entsteht eine große Menge feinster

Stäube, die für den Anwender, seine

Umwelt und Maschinen schädlich sind.

Daher ist es unerlässlich, bei allen

Schneidprozessen für eine optimale

Absaugung und somit für saubere Luft

am Arbeitsplatz zu sorgen.

Die entstehende Staubmenge hängt

dabei vom jeweiligen Verfahren und

dem zu schneidenden Material ab.

Die Gesundheitsgefährdung beim

autogenen Brennschneiden, beim

Plasmaschneiden und Laserschneiden

ist besonders hoch, da diese von

der Größe der entstehenden Partikeln

abhängt und besonders bei diesen

Verfahren extrem feine Partikel

entstehen.

KEMPER bietet für diese Anwendung

ebenfalls speziell abgestimmte Filteranlagen

aus dem System 8000 und

9000 an. Sie sind exakt für die beim

Schneiden entstehenden Staubbelastungen

ausgelegt und können

durch die feine Abstufung der

Leistungen der einzelnen Typen optimal

an die jeweilige Schneidanlage angepasst

werden.

Der geringe Platzbedarf spricht dabei

genauso für KEMPER wie der sehr

geringe Schallpegel, der bei allen

Filtersystemen deutlich unter 65 dB (A)

liegt. Das entspricht in etwa der

Lautstärke eines Elektrorasierers.

KEMPER setzt bei den Absaug- und

Filtersystemen ausschließlich Patronenfilter

mit KemTex ® ePTFE-Membran ein.

Die einzigartige Mikrostruktur der

KemTex ® ePTFE-Membran besteht aus

Millionen zufällig angeordneter Feinstfasern,

die auch kleinste Partikel abhält.

Denn gerade beim Schneiden entstehen

ultrafeine Partikel, die im Durchmesser

zwischen 0,1 μm und 1,0 μm liegen

und somit alveolengängig sind.

Gerade diese Partikel gelangen in die

Alveolen (Lungenbläschen), diffundieren

von dort in die Blutbahn und lagern

sich dann im Körper ab.

Die Absaugung beginnt im Schneidtisch

der Schneidanlage, der entweder

vorhanden ist oder ebenfalls von

KEMPER geliefert wird.

Über eine Rohrleitung gelangt die

staubhaltige Luft in die Filteranlage.

Nach Vorabscheidung grober Partikel

werden die übrigen Staubpartikel an

den Filterpatronen nach dem Prinzip

der Oberflächenfiltration abgeschieden.

Die Filterpatronen sind bei allen

KEMPER Filtersystemen vertikal

| 109


Filtersysteme

idanlagen

montiert, so dass sich kein Staub

dauerhaft ablagern und die Filterfläche

verkleinern kann.

Die integrierte Steuerung, basierend

auf einer Siemens Simatic S7, regelt

und überwacht alle Funktionen der

Anlage. Auf einem Klartextdisplay

werden Anlagenzustände und

eventuelle Fehlermeldungen ausgegeben.

Optional lässt sich die Absaug- und

Filteranlage zum Beispiel mit einem

externen Ein-Aus-Schalter ausrüsten,

so dass nur während des Schneidvorgangs

abgesaugt wird. Das minimiert

die Kosten, erhöht die Filterstandzeiten

und macht die Bedienung noch

angenehmer.

Auswahltabelle für Filteranlagen

Neben den Absaug- und Filtersystemen stellt KEMPER auch Absaugtische für Schneidanlagen her. Diese sind in verschiedenen

Breiten und Längen erhältlich und setzen sich aus Modulen zusammen. In der nachfolgenden Tabelle sind die gängigsten

Kombinationen aus Absaugtisch und Filteranlage aufgeführt. Die jeweilige Filteranlage ist dabei optimal an den Tisch angepasst,

wobei die Länge des Tisches bis 20 Metern keine Rolle spielt.

KEMPER

Absaugtische

mit Tischbreiten

erforderliche

KEMPER

Filteranlage

Absaugleistung

(max.)

Motorleistung

Breite x Tiefe x Höhe

(in mm)

1.100 mm 81 0250 030 2.000 m³/h 3,0 kW · 3 x 400 V / 50 Hz · 6,5 A 962 x 962 x 2.110

1.350 mm 81 0350 040 3.500 m³/h 3,0 kW · 3 x 400 V / 50 Hz · 6,5 A 962 x 1.413 x 2.110

1.600 mm 81 0400 040 4.000 m³/h 3,0 kW · 3 x 400 V / 50 Hz · 6,5 A 962 x 1.413 x 2.110

2.100 mm 81 0550 060 5.500 m³/h 5,5 kW · 3 x 400 V / 50 Hz · 10,7 A 1.413 x 1.413 x 2.110

2.600 mm 81 0700 070 7.000 m³/h 5,5 kW · 3 x 400 V / 50 Hz · 10,7 A 1.413 x 1.864 x 2.110

3.100 mm 81 0800 080 8.000 m³/h 7,5 kW · 3 x 400 V / 50 Hz · 13,8 A 1.413 x 1.864 x 2.110

3.700 mm 81 0900 090 9.000 m³/h 7,5 kW · 3 x 400 V / 50 Hz · 13,8 A 1.413 x 1.864 x 2.110

4.200 mm 81 1000 100 10.000 m³/h 7,5 kW · 3 x 400 V / 50 Hz · 13,8 A 2.375 x 1.864 x 2.110

4.700 mm 81 1100 110 11.500 m³/h 7,5 kW · 3 x 400 V / 50 Hz · 13,8 A 2.375 x 1.864 x 2.110

5.200 mm 81 1200 120 12.000 m³/h 11,0 kW · 3 x 400 V / 50 Hz · 20,6 A 2.375 x 1.864 x 2.110

5.700 mm 81 1300 120 13.000 m³/h 11,0 kW · 3 x 400 V / 50 Hz · 20,6 A 2.375 x 1.864 x 2.110

Für alveolengängige Stäube geeignet

Abscheidegrad > 99 % bei Partikeln < 0,4 μm

KEMPER Absaugtisch mit Schneidportal

KEMPER Absaugtisch

110 |


Absaugung für KEMPER Absaughaube

Für die Absaugung von Roboterschweißplätzen

in der industriellen Fertigung

bieten sich verschiedene Möglichkeiten

zur Absaugung mit dem System 8000

oder 9000 an.

Je nach Art und Arbeitsweise der

Roboteranlagen können Punktabsaugungen

mit Erfassungselementen

aus dem KEMPER Standardprogramm

realisiert werden.

Oder es kommen individuell geplante

und gefertigte Absaughauben zum

Einsatz.

Diese werden über dem Arbeitsplatz

des Roboters montiert und über eine

Rohrleitung mit dem zentralen Absaugund

Filtersystem verbunden.

Um mehr Flexibilität zu erreichen,

können die Hauben schwenkbar

ausgeführt werden.

Für den Blendschutz und den

Schutz vor Schweißspritzern können die

Hauben mit Schweißschutzlamellen aus

dem KEMPER Produktprogramm

versehen werden.

Absaugung für Roboterkabinen

Bei der Verwendung von Robotern in

geschlossenen oder nach oben offenen

Roboterzellen gibt es ebenfalls

verschiedene Optionen für die

Absaugung mit dem KEMPER System

8000 oder 9000. Ist die Umhausung

komplett geschlossen, so kann die

Absaugung über den vorgesehenen

Rohrleitungsanschluss erfolgen.

Die erforderliche Absaugleistung

hängt hierbei von dem Rauminhalt

der Roboterzelle ab. Sofern die Zelle

nach oben geöffnet ist, kann entweder

punktuell oder mittels einer Haube abgesaugt

werden, die dann komplett über

der Umhausung montiert wird.

Je nach Arbeitsweise des Roboters

muss der Weg nach oben zum

Bestücken mittels Kranbahn frei bleiben.

Dann kommen pneumatisch bewegte

Absaughauben zum Einsatz, die über

die Steuerung des Roboters angesteuert

werden können.

| 111


Absaug- und Filtertechnik in der Praxis

Schweißtechnische Lehranstalt

Die Aufgabenstellung:

Die Einrichtung von über 25 Schweißarbeitsplätzen

inklusive Absaugung

über Teleskoparme und Schleif- und

Schneidtische.

Die Lösung:

Eine Kombination aus KEMPER System

8000 und 9000 in Verbindung mit den

verschiedenen Erfassungselementen

aus dem KEMPER Produktprogramm

und einem exakt berechneten

Rohrleitungssystem.

Die Gesamtanlagenleistung beträgt

20.000 m³/h und setzt sich zusammen

aus einem System 9000 mit 15.000 m³/h

und einem System 8000 mit 5.000 m³/h

Leistung. Die Verteilung auf zwei

getrennte Systeme wurde gewählt, da

an einigen Arbeitsplätzen hochlegierte

Stähle verarbeitet werden. In diesem

Fall muss die gefilterte Luft zusätzlich

nach außen abgeführt werden.

Zur Energieeinsparung fährt nur das

System 8000 Abluft und somit wird

nur ein Teil der gesamten Absaugleistung

nach außen abgeführt.

Zur Kostenminimierung während

des Betriebes der Anlage wurde eine

automatische Saugleistungsregelung

installiert, um die Absaugleistung

stufenlos und vollautomatisch dem

tatsächlichen Bedarf anzupassen.

Nicht nur Energiekosten werden

dadurch eingespart, sondern auch

die Kosten für den Verschleiß der

Anlage. Die Saugleistungsregelung

schont darüber hinaus auch die

Filterpatronen und den Ventilator.

Gesteuert wird die Anlage, die in einem

separaten Raum aufgestellt ist, über das

optional erhältliche externe Bedienfeld.

Dies ist am Arbeitsplatz des

Ausbildungsleiters angebracht, der

von dort aus die Anlage bedienen kann.

Teleskoparme in Schweißkabinen

sind die hier hauptsächlich gewählten

Erfassungselemente. Sie gehören

genauso zum Standard-Produktprogramm

von KEMPER, wie die

ebenfalls eingesetzten Schleiftische mit

integrierter Absaugung, die sogenannten

Tavolex-Tische für die Schneidausbildung

und die in die Schweißkabinen

integrierten Ausbildungstische mit

Zwangslagenhalterung. Ebenfalls aus

dem KEMPER Programm stammen

die aus Modulen zusammengesetzten

Schweißerschutzkabinen zur Abtrennung

der einzelnen Arbeitsplätze. Diese

können mit Schutzscheiben und/oder

verschiebbaren Schweißerschutzlamellen

versehen werden.

Alles in allem eine Komplettlösung

aus dem Hause KEMPER in der

gewohnt hohen Qualität.

112 |


Absaug- und Filtertechnik in der Praxis

Ausstattung einer Schweiß- und Schleifwerkstatt

in einem metallverarbeitenden

Betrieb

Die Aufgabenstellung:

22 Schweiß- und Schleifkabinen mit

Niederdruck- und Hochvakuumabsaugung

einrichten; inklusive Absaugarme,

Teleskoparme, Schweißtische und

Schleiftische.

Die Lösung:

12 Schweißkabinen wurden mittels

schwarzen Vorhangabhängungen gebildet.

Einen bequemen Zugang zur Kabine

sowie eine gute Einsicht gewährleisten

die seitenverschiebbaren, roten Lamellen

an der Vorderseite.

Die entstandenen Kabinen werden

mittels einer Hochvakuumanlage abgesaugt,

damit direkt an der Entstehungsstelle

beim Schweißen abgesaugt werden

kann. Der Anschluss erfolgte direkt

an eine Schweißpistole mit Absaugung.

Zusätzlich wurde ein Rohrleitungssystem

über alle Kabinen installiert.

An den Rohrleitungen des Systems

wurden je nach Bedarf Absaugarme

oder Teleskoparme für jede Kabine

angeschlossen. So konnten die Arbeitsplätze

platzsparend ausgestattet und ein

hoher Erfassungsgrad der Schadstoffe

gewährleistet werden.

Im zentralen Bereich der Halle wurden

Schallschutzkabinen aufgebaut. Jede

dieser Kabinen ist über ein zentrales

Rohrleitungssystem mit einem System

9000 mit 25.000 m³/h verbunden. Die

Kabinen sind speziell als Schleifkabinen

ausgestattet und so mit bestmöglicher

Schallisolierung versehen worden.

In den Kabinen sind KEMPER Schleiftische

aufgestellt und an die Rohrleitungen

angeschlossen worden.

Durch die Kombination von Schweißerarbeitsplätzen

mit unterschiedlichen

Absaugverfahren und Schleifarbeitsplätzen

ist ein optimaler Arbeitsprozess

mit kurzen Wegen gewährleistet. Die

Kombination der Filteranlagen ist zusätzlich

besonders flexibel und im laufenden

Betrieb kostensparend.

| 113


114 |


| 115


KEMPER easyDUST

116 |


KEMPER easyDUST

Funktionsweise

Die rasante Entwicklung der Schneidtechnik führt zu deutlich

schnelleren Bearbeitungsgeschwindigkeiten.

Sie führt auch zu stark gestiegenen Staubmengen, die es zu

erfassen und filtern gilt. Die sichere Entsorgung dieser für

Umwelt und Gesundheit gefährlichen Stäube stellt dabei eine

weitere Herausforderung dar.

KEMPER bietet in seinen Absaug- und Filteranlagen bereits

standardmäßig große Staubsammelbehälter an, die eine

sichere Entsorgung ermöglichen.

Mit easyDUST hat KEMPER ein System entwickelt, das einen

dauerhaften Austrag des Staubes während des Betriebes und

eine größere Staubsammelkapazität ermöglicht. Der Staub wird

kontinuierlich aus der Anlage befördert und in dem nebenstehenden

Big-Bag gesammelt. Von dort aus kann er bequem,

sicher und kontaminationsfrei entsorgt werden. Das System

besteht aus einem Behälter, der sich unter der Staubrutsche

der Absaug- und Filteranlage, an Stelle des standardmäßigen

Staubsammelbehälters, befindet. Über eine Förderschnecke

wird dann der Staub aus der Anlage herausgeführt und in einem

nebenstehenden Big-Bag gesammelt.

KEMPER easyDUST ist sowohl für neue als auch für bestehende

KEMPER Absaug- und Filteranlagen der Systeme 6000,

8000 und 9000 erhältlich. Gesteuert und überwacht wird

easyDUST über die Steuerung der Filteranlage.

Eine Füllstandsüberwachung informiert dabei rechtzeitig

über den nötigen Wechsel des Big-Bags.

118 |

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine