Neuzugänge vorgestellt • B1-Junioren - FC Rot-Weiss Erfurt e.V.

rot.weiss.erfurt.de

Neuzugänge vorgestellt • B1-Junioren - FC Rot-Weiss Erfurt e.V.

01. Ausgabe - 01. Spieltag der Regionalliga Nord

FC Rot-Weiß Erfurt - RW Ahlen

28.07.2007 · 14.00 Uhr · Steigerwaldstadion · Preis: 1€

Vereinsjournal des FC Rot-Weiß Erfurt · Saison 2007/2008

Matthias Holst

ist neuer

RWE-Kapitän

• Neuzugänge

vorgestellt

B1-Junioren:

Sieg im Pokal

Offi zieller Hauptsponsor des FC Rot-Weiß Erfurt


Vorwort von Matthias Dusel, Abteilungsleiter der AOK Thüringen

Liebe Freunde des FC Rot-Weiß!

Inhalt

Das Warten hat ein Ende!

Dies wird eine genauso spannende

wie wichtige Spielzeit für uns. Es

geht darum, sich für die 3. Liga zu

qualifi zieren, und dabei ist jedes

Spiel dieser Saison ein Endspiel.

Ich denke, wir erleben heute einen

guten Auftakt. Die letzten Vorbereitungsspiele

waren überaus vielversprechend.

Die Mannschaft weiß,

dass in den kommenden Monaten

nur Erfolge zählen. Mit einem Unentschieden,

so wie in den beiden

Spielen gegen Ahlen in der vergangenen

Saison, wären wertvolle

Punkte verschenkt.

Interview der Woche 5

Zum heutigen Spiel 7

Unsere Gäste 9

Rund um den FC Rot-Weiß 11

Aufstellungen 13

Statistiken 15

Das ist los in Liga 3 17

Unsere Neuzugänge 19-22

Mannschaftsfoto 23

Sponsoren 24

Club der Hundert 25

Nachwuchs 27

Mitgliedergeburtstage 29

Auf nach... Dortmund 31

Partner & Impressum 33

Grußwort 35

Sponsorenportrait 37

Werde Mitglied bei RWE 38

Vorwort & Inhalt

Vorwort & Inhalt

Auch wir Fans sind besonders gefordert.

Die Spieler brauchen jede

Unterstützung! Ich bin mir sicher,

dass wir heute und in den weiteren

Spielen als zwölfter Mann ebenso

unseren Beitrag zum Sieg leisten.

Zeigen wir unseren Jungs auf dem

Platz, dass sie diese Saison nicht

alleine meistern müssen!

Ihr Matthias Dusel

Abteilungsleiter AOK Thüringen

Titelfoto: Matthias Holst

Umschlagfoto: Denis Wolf

3


F+U Unternehmensgruppe

Bildung | Beruf | Karriere

Unsere Leistungen:

• IBA Internationale Berufsakademie

staatlich anerkannt

duale Ausbildung zum/r Diplom-Betriebswirt/in in

den Fachrichtungen Hotel-/Tourismusmanagement,

Steuer-/Prüfungswesen, Industrie/Handel/

Banken/Versicherung, Event & Congress Management,

Food, Beverage and Culinary Art

Management, Wirtschaftsingenieur KfZ Technik

& Umwelttechnik

• F+U Jobs - Arbeitsvermittlung

- Arbeit nach Maß, Modellprojekt 35 Monate

- Vermittlung kurzfristig und effektiv

- Im Auftrag der Bundesagentur für Arbeit und

der Agentur für Arbeit Erfurt

• F+U Sprachenschule

Einzel- und Gruppenunterricht, kostenloser

Einstufungstest Englisch, Businessenglisch,

Integrationskurse

• Berufsfachschule für Kosmetik

Zweijährige Ausbildung zum/r staatlich

geprüfte/n Kosmetiker/in

• Weiterbildung in den gewerblichtechnischen

Bereichen, wie Holz, Maler,

Bau, Metall, Elektro.

• Weiterbildung im kaufmännischem Bereich

• Weiterbildung für IT-Spezialisten

Microsoft, Cisco/Oracal, Open Source,

Internet/Entwickler

• Aus- und Weiterbildung im Fachbereich

Hotellerie und Gastronomie

• Restaurant Weitsicht

Veranstaltungen, Events, Catering

Thüringen gGmbH

Auskünfte: Anger 12, 99084 Erfurt, Kostenlose Hotline: 0800 8474867

Tel.: 0361 600060-0, Fax: 0361 600060-33, Mail: erfurt@fuu.de

FU_D_r_d_200707

www.fuu.de


Im Gespräch mit Präsident Rolf Rombach

„Dritte Liga – nur das zählt“

Welches Gefühl beschleicht Sie vor

dem Start der wichtigen Saison?

Die Testspielergebnisse waren erfreulich

und teilweise überraschend,

wenn man einmal von einigen wenigen

Begegnungen absieht. Unser

Trainer Pavel Dotchev hat, so

glaube ich, seine Stammformation

rechtzeitig gefunden. Ich bin felsenfest

davon überzeugt, dass wir die

richtigen Spieler neu hinzugeholt

haben. Mir ist bei den Testspielen,

die ich gesehen habe, auch eine

Steigerung in spielerischer Hinsicht

aufgefallen. Sie hat ihre Ursachen

speziell in den Personen von Thiago

Rockenbach da Silva und Fabian

Stenzel. Wir sind als Team stärker

geworden, da bin ich mir sicher.

Wie lautet das Saisonziel?

Ganz eindeutig: Erreichen der dritten

Liga, die 2008 eingeführt wird.

Wir diskutieren nicht über Möglichkeiten

in Richtung des Aufstiegs

in die 2. Liga, sondern wollen uns

einfach nur für die neue Spielklasse

qualifi zieren. Allein das zählt.

Den vielen Abgängen stehen bislang

acht Zugänge gegenüber. Passen

die Neuen zum FC Rot-Weiß?

Ich habe ein gutes Gefühl, dass die

Mannschaft schnell zu einer Einheit

wachsen wird. Wir haben bei

der Auswahl der Spieler darauf geachtet,

dass sie menschlich integer

sind und uns sportlich weiterhelfen.

Meiner Ansicht nach hat das funktioniert,

soweit ich das zum jetzigen

Zeitpunkt einschätzen kann.

Was machen die Finanzen, wie

hoch ist der Etat?

Wir haben ihn geringfügig um rund

80000 Euro erhöht. Der Gesamtetat

des Vereins einschließlich Nachwuchs

beläuft sich auf 3,2 Millionen

Euro. Davon sind 1,8 Millionen Euro

für die erste Mannschaft vorgesehen.

Übrigens planen wir mit einem

Zuschauerschnitt von 5500 Besuchern

pro Regionalliga-Heimspiel.

Interview der Woche

Interview der Woche

Sind die Kosten für den Nachwuchs

gestiegen, da nach den A-Junioren

künftig auch die B-Junioren in der

Bundesliga spielen?

Natürlich mussten wir aufstocken,

aber viele Helfer und Sponsoren

haben uns dabei kräftig unter die

Arme gegriffen. Wir haben erstmalig

zwei Jugendmannschaften in

der Bundesliga. Das ist ein Glanzlicht

für den FC Rot-Weiß.

Also alles bestens im Nachwuchs?

Noch nicht ganz, denn wir wollen

bald wieder die Anerkennung als

Fußball-Leistungszentrum erwerben.

Probleme bereitet uns der fehlende

Kunstrasenplatz, den es in

der Stadt Erfurt leider nicht in der

benötigten Form gibt. Wir klopfen

ständig an und mahnen, dass in

dieser Hinsicht etwas geschieht.

Wie hat sich die Debatte um die

Stadionmiete entwickelt, die RWE

noch an die Stadt zahlen muss?

Wir haben einen Stundungsantrag

gestellt. Darüber soll in einer Stadtratssitzung

entschieden werden

Ist genug Geld da, um reagieren zu

können, wenn in der Winterpause

noch neue Spieler nötig sind?

Wir sind an diesem Thema dran

und wollen uns einen fi nanziellen

Grundstock schaffen.

Wie sieht der Stand bei den Sponsoren

aus?

Es gab erfreulicher Weise eine Steigerung.

Wir haben auch den einen

oder anderen schmerzhaften Ausstieg

hinnehmen müssen, aber es

sind neue Sponsoren hinzugekommen.

Vor allem die Entwicklung im

„Club der Hundert“ stimmt mich zuversichtlich.

Hier geht es gut voran.

Zurück zum Sport. Wie schätzen

Sie die vorige Saison ein?

Ich blicke immer noch im Zorn zurück.

Platz elf in der Regionalliga

war nicht das, was wir erreichen

Präsident

Rolf Rombach

wollten. Am schlimmsten war aber

das verlorene Thüringer Pokalendspiel

gegen Gera. Wir hatten gehofft,

durch den Einzug in den DFB-Pokal

rund 100.000 Euro einzunehmen.

Daraus ist nichts geworden.

Wie können Sie als Präsident die

Mannschaft während des laufenden

Spieljahres unterstützen?

Indem ich ganz eng mit den Vorstandskollegen,

dem Management

und dem Trainer zusammenarbeite.

Das habe ich auch mit Kapitän

Matthias Holst vor. Ich werde mich

durchaus mit ihm mal zum Kaffee

treffen, und dann reden wir über die

Lage. Klar ist aber auch: Alle haben

Druck. Die Saison wird knallhart, jedes

Spiel ist ein Endspiel. Deshalb

wurde im Verein in der Sommerpause

noch mehr und noch härter

gearbeitet als in den Jahren zuvor.

Was wünschen Sie sich von den

treuen Fans?

Dass sie die Spieler voll unterstützen,

und dies in den Heimspielen

vielleicht noch einen Tick mehr als

zuletzt. Die Euphorie, die ein bisschen

in Gang gekommen ist, sollte

anhalten und noch wachsen.

5


Das Original der Nr. 1.

Das kostenfreie Girokonto.*

0,

... können wir besser.


*Privatgirokonto bei Online-Nutzung mit Gehalts-/Lohn-/Renteneingang

ab 1.200 EUR Einzelkunde bzw. 2.000 EUR Gemeinschaftskunden

Girokonto

Sparkasse

Mittelthüringen


Zum heutigen Spie

Zum heutigen Spiel

Alles oder Nichts – das Qualifi kations-Rennen für die 3. Liga beginnt

Auftakt in eine überaus wichtige Saison

Rassige Zweikämpfe wie hier in der RWE-Vorjahrespartie gegen Ahlen erhoffen sich die Zuschauer auch heute

Einer für alle, alle für einen: Was

früher im wilden Westen überlebenswichtig

war, ist in der heute

beginnenden neuen Regionalliga-Saison

ebenfalls nötig.

„Wir können nur durch eine große

Gemeinsamkeit das Ziel erreichen

und uns für die 3. Liga qualifi zieren“,

stellte RWE-Vizepräsident Detlef

Goss klar. „Dieser Zusammenhalt

schließt alle ein: Jeden Spieler, den

Vorstand, die Vereinsmitarbeiter,

den Trainerstab, die Nachwuchsabteilung,

die Sponsoren und natürlich

auch die Fans und Freunde

im Umfeld.“

Dass diese Gemeinsamkeit funktioniert,

daran bestehen derzeit keinerlei

Zweifel. Es passt im Erfurter Umfeld,

und was am allerwichtigsten

ist: Auch auf dem grünen Rasen ist

aus einer umformierten Mannschaft

schnell eine Einheit geworden.

„Man sollte die Leistungen und Ergebnisse

aus den Testspielen nicht

überbewerten“, warnt Trainer Pavel

Dotchev zwar vor verfrühter Euphorie.

Zugleich war aber auch der

Bulgare angetan davon, dass Siege

gegen solch prominente Gegner

wie Dinamo Tbilissi aus Georgien

oder den Zweitligisten FSV Mainz

05 heraussprangen.

Nun beginnt für das RWE-Team

also der Ernst des Lebens. Bevor

am kommenden Wochenende das

erste Auswärtsspiel in Dortmund

auf dem Programm steht, soll gegen

Rot-Weiß Ahlen der Auftakt der

Spielzeit 2007/2008 durch einen

Erfolg gekrönt werden. Der heutige

Kontrahent ist schwer auszurechnen,

da mit Christian Wück ein neuer

Trainer das Zepter schwingt und

sich das Mannschaftsgefüge der

Ein Quartett für RWE: Präsident Rolf Rombach, Trainer Pavel Dotchev,

Vizepräsident Detlef Goss und Manager Stephan Beutel (v.l.n.r.)

Gäste ebenso geändert hat wie das

der Erfurter. Dadurch öffnet sich ab

14 Uhr eine „sportliche Wundertüte“.

Mal sehen, was sie bereithält!

Beide Mannschaften vereint ein

Wunsch: In der Endabrechnung

soll ein einstelliger Tabellenplatz

oder zumindest Rang zehn erreicht

sein. Damit wäre man in der neuen

3. Liga, die als Unterbau für die

beiden höchsten Profi -Spielklassen

vorgesehen ist und den Abstand

zur 2. Liga verringern dürfte. Das

zu erwartende Hauen und Stechen

um die begehrten vorderen Plätze

wird bereits am ersten Spieltag einsetzen,

Schwächephasen darf sich

niemand mehr erlauben. Deshalb

sind ab sofort die Fans noch mehr

als sonst gefragt – als Rückhalt für

die Spieler, die noch stärker unter

Druck stehen als in den vergangenen

Jahren. Also: Auf geht´s!

7


Nach dem Trainerwechsel hofft RW Ahlen auf eine erfolgreiche Saison

Mit Christian Wück in die dritte Liga?

Die Qualifi kationssaison für die

neue dritte Profi liga beginnt, und

bei Rot-Weiß Ahlen hat sich im

Vorfeld dieses eminent wichtigen

Spieljahres eine ganze Menge

verändert.

Heiko Bonan wechselte zu Rot-

Weiss Essen und sitzt demzufolge

nicht mehr auf dem Trainerstuhl der

Mannschaft aus Nordrhein-Westfalen.

Der sportliche „Oberhäuptling“

in Ahlen heißt nunmehr Christian

Wück und dürfte den Fußballfreunden

in und um Erfurt als ehemaliger

Bundesligaspieler des 1. FC Nürnberg

noch bestens in Erinnerung

sein.

Trotz dieser veränderten Personalien

lautet Wücks Zielstellung, die

gute Arbeit seines Vorgängers fortzuführen.

Dass Ahlen in der vorigen

Saison als Tabellendreizehnter

letztlich noch den Abstieg vermeiden

konnte, lag nämlich auch mit

am früheren U 21-Nationalspieler

Wück, der damals bereits als Assistent

von Heiko Bonan tätig war.

Nun trägt er die Hauptverantwortung

und muss gleich zum Saisonbeginn

auf einige Akteure verzichten,

die ansonsten durchaus zur

Startformation gehört hätten. Das

bedauert auch Bernd Heemsoth,

der seit Saisonbeginn der „Mann

an Wücks Seite“ ist. Der Vertrag

des 40-jährigen Co-Trainers läuft

zunächst ein Jahr. In seiner aktiven

Zeit spielte der Ex-Profi unter anderem

bei Werder Bremen, VfB Oldenburg,

Hannover 96, VfL Osnabrück

und beim VfB Lübeck.

Gemeinsam mit Wück kann er fi -

nanziell und demzufolge personell

zwar nicht aus dem Vollen schöpfen.

Zumindest ist Rot-Weiß Ahlen

aber soweit entschuldet, dass Geld

für interessante Neuverpfl ichtungen

bereit stand.

Das Erreichen der 3. Liga

wird kein Selbstläufer

Spieler wie Sebastian Schoof (Emden),

Manuel Lenz und Sven Schaffrath

(Wuppertal), Marcel Busch

(Pfullendorf) oder Philipp Heithölter

von Holstein Kiel sind in Regionalligakreisen

keine Unbekannten. Da

Unsere Gäste

Unsere Gäste

hinten v.l.: Physiotherapeut Daniel Holtz, Daniel

Thioune, Deniz Sahin, Martin Stahlberg, Kevin Großkreutz,

Baldo Di Gregorio, Lars Toborg, Bernhard

Venker, Physiotherapeut Wolfgang Holtz

Mitte v.l.: Sportlicher Leiter Stefan Grädler, Cheftrainer

Christian Wück, Co-Trainer Bernd Heemsoth,

Julian Schmidt, Ole Kittner, Sebastian Schoof, Oliver

Glöden, Marinko Miletic, Konstantin Beckmann,

Marco Kaminski, Mannschaftsarzt Detlef Kahl

unten v.l.: Sascha Brinker, Jens Bäumer, Michael

Wiemann, Danilo, Dirk Langerbein, Manuel Lenz,

Marcel Busch, Philipp Heithölter, Sven Schaffrath,

Betreuer Willi Pott.

jedoch auch viele Abgänge zu verzeichnen

waren, ist das Erreichen

der 3. Liga kein Selbstläufer. Im Gegenteil:

Das Vorhaben kann nur gelingen,

wenn die Mannschaft schnell

zueinander fi ndet. Führungsspieler

sind im Aufgebot nämlich dünn gesät,

obwohl sie gerade in den kommenden

36 Punktspielen dringend

benötigt würden.

In der vorigen Saison lagen Erfurt

und Ahlen häufi g auf einer Wellenlänge.

Nicht nur, dass beide Spiele

gegeneinander unentschieden endeten

(2:2 in Ahlen, 1:1 im Steigerwaldstadion).

Auch am Ende der

Saison waren die Teams nur durch

zwei Punkte und zwei Tabellenränge

getrennt. Das darf gern wieder so

sein. Hauptsache, RWE und RWA

kommen unter die besten Zehn!

9


Goldrichtig

für Thüringen!

Unser Goldschatz.

Für Sie frisch gemacht.


Neuer Kapitän

Matthias Holst wurde am 18. Juli

von Pavel Dotchev als neuer Kapitän

bestimmt. Der Trainer betonte

bei der Bekanntgabe, dies sei keine

Entscheidung gegen Alexander

Schnetzler gewesen, der in der vergangenen

Saison schon häufi ger

den nach Meuselwitz gewechselten

Ronny Hebestreit vertreten hatte,

sondern eine Entscheidung für

den 27-jährigen Verteidiger Matthias

Holst. „Er soll damit noch mehr

Verantwortung übernehmen“, sagte

Dotchev. Von seiner Position in der

Defensive könne der Verteidiger

das Spiel gut dirigieren und Einfl uss

auf das Geschehen nehmen. „Ziel

ist, dass sich unsere erfahrenen

Akteure ergänzen und mit ihrem

Auftreten die Grundlage schaffen,

dass wir die 3. Liga erreichen“,

stellte der Trainer klar, der zudem

ergänzte: „Alexander Schnetzler

hat bereits bewiesen, dass er ein

Führungsspieler ist. Entsprechende

Qualitäten erwarte ich nun auch

von Matthias Holst.“

Fan-Turnier verlegt

Aufgrund logistischer Probleme

bei der Bereitstellung der Sportplätze

seitens der Stadt Erfurt (es

fi nden zur Zeit umfangreiche Reno-

Rund um den FC Rot-Weiß

Rund um den FC Rot-Weiß

Aktuelle Meldungen vom Fußballclub aus Thüringens Landeshauptstadt

Nachrichten aus unserem Verein

Matthias Holst ist ab sofort Kapitän bei Rot-Weiß und damit eine wichtige Persönlickeit innerhalb des Teams

vierungsmaßnahmen statt) musste

das für den Sommer geplante

große Fan-Turnier auf den Oktober

2007 verschoben werden. Der neue

Termin wird so schnell wie möglich

durch die Geschäftsstelle und

durch Fanbetreuer Danilo Knieling

bekannt gegeben.

Tolle Idee

Der FC Rot-Weiß Erfurt ist mit einer

bemerkenswerten Kampagne in die

Vorbereitung auf die Drittliga-Qualifi

kationssaison 2007/2008 gegangen

und hat den Fans und den Mitgliedern

des Vereins ein einmaliges

Dauerkartenangebot unterbreitet.

Unter dem Slogan „Unser Verein

muss Spitze sein: Gemeinsam in

die 3. Liga“ soll ein neues Gemeinschaftsgefühl

von Spielern, Verantwortlichen,

Fans und Erfurtern

erzeugt werden, das sich in der solidarischen

Unterstützung des Vereins

widerspiegelt. Vizepräsident

Detlef Goss begründete: „Die neue

Saison ist für die Vereine der Regionalliga

wegweisend. Nur die Plätze

drei bis zehn der Abschlusstabelle

qualifi zieren sich für die eingleisige

3. Bundesliga. Dort angekommen,

ist eine gesteigerte und vor allem

bundesweite Aufmerksamkeit in

den Medien garantiert. Dafür gilt es

alle Kräfte zu bündeln und gemeinsam

mit Begeisterung an der Realisierung

zu arbeiten.“ Im Rahmen

der Kampagne unterbreitete der

Verein allen Anhängern des FC Rot-

Weiß Erfurt ein tolles Dauerkartenangebot:

Jedem Käufer bzw. jeder

Käuferin, der bzw. die vor dem 15.

Juli eine Dauerkarte des Vereins für

die Saison 2007/2008 erstand, erhält

bei verpasster Qualifi kation für

die 3. Bundesliga sein Geld zurück.

Auch wenn die Aktion mittlerweile

beendet ist, soll an dieser Stelle

noch einmal auf die Einmaligkeit

dieser „Geld-zurück-Garantie“ hingewiesen

werden. Zudem wird es

in den kommenden Wochen viele

weitere Aktionen mit und um den

FC Rot-Weiß Erfurt unter dem Motto

„Mein Verein muss Spitze sein:

Gemeinsam in die 3. Liga“ geben.

Macht´s gut!

Nach dem Ende der vorigen Saison

haben zwölf Spieler den FC Rot-

Weiß verlassen. Michael Ratajczak

wechselte zu Fortuna Düsseldorf,

Thorsten Görke zum Hallescher FC,

Rico Kühne zum FV Dresden Nord,

Tom Bertram zur SpVgg Greuther

Fürth, Björn Brunnemann zum FC

St. Pauli, Silvio Pätz zum VFC Plauen,

Moritz Stoppelkamp zum SC

Rot-Weiß Essen, Viktor Pekrul zum

SV Wilhelmshaven, Robert Stark

zu Arminia Bielefeld II und Ronny

Hebestreit zum ZFC Meuselwitz.

Die neuen Vereine von Tony Schnuphase

und Kwaku Afriyie sind noch

nicht bekannt.

Heute Sommerparty

Nach dem heutigen Spiel des FC

Rot-Weiß gegen Ahlen ist für die

RWE-Fans noch lange nicht Feierabend.

Weiter geht es in der Innenstadt

auf dem Wenigemarkt, denn

dort fi ndet ab 18 Uhr bis gegen 23

Uhr die offi zielle Sommerparty des

Vereins mit Live-Musik statt. Ein

Höhepunkt des Abends ist eine Autogrammstunde

mit den Spielern.

11


Peter-Cornelius-Straße 12

99096 Erfurt

Tel. 03 61 / 60 14 60

Fax 03 61 / 60 14 61 2

www.bwaw.de

info@bwaw.de

Mit uns

steigen Sie auf!

Zertifiziert nach

DIN EN ISO 9001:2000

Ausgezeichnet im

Wettbewerb 2001


1

28

André

Maczkowiak

Dirk

Orlishausen

Einwechslungen: Auswechslungen: Tore:

Dirk Langerbein

Manuel Lenz

4

5

6

2

3

17

33

Lars

Heller

Patrick

Kohlmann

Martin

Pohl

Samil

Cinaz

Matthias

Holst

Jörn

Nowak

Philip

Schubert

Sascha Brinker

Baldo di Gregorio

Ole Kittner

Deniz Sahin

Sven Schaffrath

Julian Schmidt

14

16

13

21

10

11

Fabian

Stenzel

Matthias

Peßolat

22

27

Danilo

Aufstellungen

Daniel

Brückner

Jens Bäumer

Denis

Wolf

Alexander

Schnetzler

K. Beckmann

Marcel Busch

Oliver Glöden

Philipp Heithölter

Marko Kaminski

Marinko Kaminski

Martin Stahlberg

Bernhard Venker

Michael Wiemann

Thiago

Rockenbach

Danny

Cornelius

Lukasz

Sosnowski

8

9

23

Zuschauer:

7

30

Albert

Bunjaku

Ivaylo

Ivanov

Christian

Beck

Daniel Thioune

Lars Toborg

Adam

Jabiri

Kevin Großkreutz

Domi

Kumbela

Sebastian Schoof

13


Spielplan Regionalliga Nord · Saison 2007 / 2008 · 1. Halbserie

Statistiken

ST Datum Zeit Heimverein Gastverein Ergebnis

01 Sa. 28.07.07 14:00 FC Rot-Weiß Erfurt Rot Weiss Ahlen

02 Sa. 04.08.07 14:00 Borussia Dortmund II FC Rot-Weiß Erfurt

03 Sa. 11.08.07 14:00 FC Rot-Weiß Erfurt Kickers Emden

04 So. 19.08.07 14:00 VfL Wolfsburg II FC Rot-Weiß Erfurt

05 Fr. 24.08.07 19:30 FC Rot-Weiß Erfurt Eintracht Braunschweig

06 So. 02.09.07 14:00 SV Babelsberg 03 FC Rot-Weiß Erfurt

08 So. 09.09.07 14:00 FC Rot-Weiß Erfurt 1. FC Union Berlin

09 Sa. 15.09.07 14:00 Rot-Weiss Essen FC Rot-Weiß Erfurt

10 Sa. 22.09.07 14:00 FC Rot-Weiß Erfurt Wuppertaler SV

11 Mi. 26.09.07 17:00 Werder Bremen II FC Rot-Weiß Erfurt

12 Sa. 29.09.07 14:00 FC Rot-Weiß Erfurt FC Energie Cottbus II

13 Sa. 06.10.07 14:00 Hamburger SV II FC Rot-Weiß Erfurt

14 Sa. 20.10.07 14:00 FC Rot-Weiß Erfurt 1. FC Dynamo Dresden

15 Sa. 27.10.07 14:00 SC Verl FC Rot-Weiß Erfurt

16 Sa. 03.11.07 14:00 FC Rot-Weiß Erfurt 1. FC Magdeburg

17 Sa. 10.11.07 14:00 VfB Lübeck FC Rot-Weiß Erfurt

18 Sa. 17.11.07 14:00 FC Rot-Weiß Erfurt SC Rot-Weiß Oberhausen

19 Sa. 24.11.07 14:00 Fortuna Düsseldorf FC Rot-Weiß Erfurt

Tabelle Regionalliga Nord

Pl Verein Spiele Tore Punkte

1 Rot-Weiss Ahlen 0 0:0 0

SV Babelsberg 03 0 0:0 0

1. FC Union Berlin 0 0:0 0

Eintracht Braunschweig 0 0:0 0

Werder Bremen II 0 0:0 0

Energie Cottbus II 0 0:0 0

Borussia Dortmund II 0 0:0 0

Dynamo Dresden 0 0:0 0

Fortuna Düsseldorf 0 0:0 0

Kickers Emden 0 0:0 0

Rot-Weiß Erfurt 0 0:0 0

Rot-Weiss Essen 0 0:0 0

Hamburger SV II 0 0:0 0

VfB Lübeck 0 0:0 0

1. FC Magdeburg 0 0:0 0

RW Oberhausen 0 0:0 0

SC Verl 0 0:0 0

VfL Wolfsburg II 0 0:0 0

Wuppertaler SV 0 0:0 0

01. Spieltag

Freitag, 27.07.07 / 19:30 Uhr

Hamburger SV II - Dynamo Dresden

Samstag, 28.07.07 / 14.00 Uhr

Wuppertaler SV - VfB Lübeck

Rot-Weiss Essen - RW Oberhausen

1.FC Union Berlin - Fort. Düsseldorf

Rot-Weiß Erfurt - Rot-Weiss Ahlen

SV Babelsberg 03 - Bor. Durtmund II

Eintr. Braunschweig - Kickers Emden

VfL Osnabrück - B. M‘gladbach. II

Sonntag, 29.07.07 / 14.00 Uhr

Energie Cottbuss II - SC Verl

Mittwoch, 22.08.07 / 18.00 Uhr

Werder Bremen II - 1.FC Magdeburg

02. Spieltag

Dienstag, 31.07.07 / 19:30 Uhr

VfL Wolfsburg II - Eintr. Braunschweig

Samstag, 04.08.07 / 14:00 Uhr

Bor. Dortmund II - Rot-Weiß Erfurt

Dienstag, 07.08.07 / 19:30 Uhr

Fort. Düsseldorf - Rot-Weiss Essen

Mittwoch, 08.08.07 / 18:30 Uhr

SC Verl - Hamburger SV II

Mittwoch, 08.08.07 / 19.30 Uhr

Kickers Emden - SV Babelsberg 03

Rot-Weiss Ahlen - 1.FC Union Berlin

RW Oberhausen - Wuppertaler SV

VfB Lübeck - Werder Bremen II

1.FC Magdeburg - Energie Cottbuss II

Physiotherapie und Ergotherapie

D. Ehlert

Juri-Gagarin-Ring 94 / Erfurt

Tel. (03 61) 3 73 34 95

Kranichfelder Straße 76 / Erfurt

Tel. (03 61) 41 20 31

03. Spieltag

Samstag, 11.08.07 / 14:00 Uhr

Energie Cottbuss II - VfB Lübeck

Werder Bremen II - RW Oberhausen

Wuppertaler SV - Fort. Düsseldorf

Rot-Weiss Essen - Rot-Weiss Ahlen

1.FC Union Berlin - Bor. Durtmund II

Rot-Weiß Erfurt - Kickers Emden

SV Babelsberg 03 - VfL Wolfsburg II

Dynamo Dresden - SC Verl

Dienstag, 14.08.07 / 18.30 Uhr

Hamburger SV II - 1.FC Magdeburg

15


Mit HEUTE

IM LOKALTEIL

haben Sie bessere Karten

• Veranstaltungs-Tickets

• Zeitungen und Zeitschriften

• preiswerte Bücher und CD's

• Fotoservice

• Anzeigenservice

• alles rund ums Abo

in unserem Pressehaus

Meyfartstraße 19 • 99084 Erfurt

Öffnungszeiten:

Montag bis Freitag: 9-19 Uhr • Samstag: 9-14 Uhr

Tel.: (03 61) 555 05 - 83 • Fax: (03 61) 555 05 - 80

e-mail: erfurt@zgt.de


Das ist los in Liga 3

Das ist los in Liga 3

Wechsel auf der Managerposition beim Verein aus der sächsischen Landeshauptstadt

Reizfi gur Köster verlässt Dynamo Dresden

Köster weg, Penksa da

Regionalligist Dynamo Dresden hat

sich von Geschäftsführer Volkmar

Köster getrennt. Köster war in der

zurückliegenden Spielzeit wegen

des verpassten Aufstiegs und der

Gewaltbereitschaft einiger Dresdner

Fans stark in die Kritik geraten.

Als Nachfolger übernahm Bernd

Maas, der in der Bundesliga bei

Dortmund und Aachen Erfahrungen

sammelte, das Amt. Der 37-jährige

Westfale erhielt einen Dreijahres-

Vertrag. Im der Mannschaft gibt

es hingegen einen Rückkehrer. Der

slowakische Stürmer Marek Penska

unterschrieb nach 14 Jahren Pause

erneut bei den Sachsen. Der einstige

Publikumsliebling erhielt einen

Einjahresvertrag.

Top-Stürmer beim FCM

Der 1. FC Magdeburg kann sich

freuen. Mit Eric Agyemang lockten

sie den besten Stürmer von Süd-

Regionalligist SC Pfullendorf an

die Elbe. Der Spieler löste seinen

bis 2008 geltenden Vertrag auf und

wechselte ablösefrei an die Elbe.

Die Trennung erfolgte nach Pfullendorfer

Angaben im gegenseitigen

Einvernehmen. Weitere Zugänge

sind Florian Müller (Mittelfeld), Dennis

Tornieporth (Angriff) und Marian

Unger (Tor). Weh tut den Magdeburgern

der Weggang von Top-Stürmer

Alexander Kotuljac.

Angst vor Krawallen

Dynamo Dresden hat das für den

vergangenen Samstag geplante

Testspiel gegen den englischen

Traditionsverein Leeds United aus

Sicherheitsgründen abgesagt. Der

Verein folgte nach mehreren Beratungen

den Empfehlungen der

Dresdner Polizei und des Sicherheitsdienstes.

Die Polizeidirektion

hatte Hinweise erhalten, dass

mehrere hundert gewaltbereite

englische Fans anreisen wollten,

um das vermeintlich letzte Spiel ihrer

Mannschaft auf Grund der dro-

Statt im Erfurter Kasten zu stehen, hält Michael Ratajczak in der neuen Saison das Düsseldorfer Tor sauber

henden Insolvenz des Vereins zu

besuchen.

Wenig Geld

Im vierten Anlauf ist dem SV Babelsberg

die Rückkehr in die Regionalliga

gelungen. Obwohl der Mini-

Etat von 1,6 Millionen Euro keine

Verstärkungen aus dem Profi -Bereich

zuließ, lautet das Ziel Erreichen

der Dritten Liga. Insgesamt

wurden neun neue Spieler aus der

Oberliga und aus dem eigenen

Nachwuchsbereich in die Regionalliga-Mannschaft

integriert.

Neuhaus auf der Bank

Der 1. FC Union Berlin geht mit dem

neuen Trainer Uwe Neuhaus in die

Qualifi kationssaison 2007/08. Der

Kader verlor mit Teixeira, Bergner,

Biermann und Bauer vier Stammspieler.

Dem stehen als prominente

Neuzugänge Younga-Mouhani,

Bemben (beide Essen), Gebhardt

(Saarbrücken) und Spasskov (Kiel)

gegenüber.

Treue Anhänger

Eintracht Braunschweig hat auch

nach dem Abstieg aus der 2. Liga

weiter das Vertrauen der Fans. Mittlerweile

wurden über 5000 Dauer-

karten abgesetzt. Damit sollten

der aus Fürth gekommene Trainer

Benno Möhlmann und seine Mannschaft

genügend Unterstützung

erfahren, um die Rückkehr in den

Profi fußball in Angriff nehmen zu

können.

Wechsel im Tor

Bei Fortuna Düsseldorf muss man

sich an viele neue Namen gewöhnen.

Als Ersatz für die abgewanderten

Torhüter Kenneth Kronholm

und Patrick Deuß wurden Michael

Melka (Mönchengladbach) und

der Ex-Erfurter Michael Ratajczak

geholt. Kastrati (Braunschweig),

Lawarée (Augsburg) und Erwig

(Schalke II) ersetzen im Sturm die

abgewanderten Wolf, Feinbier und

Podszus.

Dreizehn Abgänge

Dem früheren Bundesligaprofi Stefan

Emmerling steht bei seinem

aktuellen Verein Kickers Emden

eine schwere Aufgabe bevor. Der

Trainer muss nach 13 Abgänge und

acht Neuverpfl ichtungen die Mannschaft

erst zu einer Einheit formen.

Zugleich sind die Fußstapfen seines

beliebten Trainer-Vorgängers

Marc Fascher sehr groß.

17


Unsere Neuzugänge

Unsere Neuzugänge

André Maczkowiak & Patrick Kohlmann

Starkes Duo aus Nordrhein-Westfalen

André Maczkowiak

Position: Torwart

Rückennummer: 1

Geburtsdatum: 1.4.1983

Geburtsort: Leverkusen

Alter: 24

Größe: 1,92 m

Gewicht: 80 kg

Nationalität: Deutschland

Bisherige Vereine: 1. FC Köln II,

Bayer 04 Leverkusen II, Rot-Weiss

Essen

Mit André Maczkowiak hat der FC

Rot-Weiß einen gut ausgebildeten,

erfahrenen, groß gewachsenen und

ehrgeizigen Torwart verpfl ichtet.

Der zuletzt bei Zweitliga-Absteiger

Rot-Weiss Essen unter Vertrag

stehende Schlussmann dürfte sich

sicherlich einen spannenden sportlichen

Zweikampf mit Dirk Orlishausen

um die Nr. 1 im Tor der Regionalliga-Mannschaft

liefern.

Patrick Kohlmann

Position: Abwehr

Rückennummer: 4

Geburtsdatum: 25.2.1983

Geburtsort: Wickede

Alter: 24

Größe: 1,80 m

Gewicht: 73 kg

Nationalität: Irland

Bisherige Vereine: Westfalia Wickede,

Borussia Dortmund

Patrick Kohlmann ist ein Defensivspieler,

der vorrangig auf der linken

Seite im Abwehrbereich eingesetzt

werden kann. Der Westfale war

zuletzt Mannschaftskapitän von

Borussia Dortmund II, die in einer

fulminanten Aufholjagd am letzten

Spieltag noch den Klassenerhalt in

der Regionalliga erreichten. Kohlmann

hat ein Bundesligaspiel für

den BVB und mehr als 75 Partien in

der Regionalliga absolviert.

19


20

Unsere Neuzugänge

Unsere Neuzugänge

Martin Pohl & Samil Cinaz

Zwei „lange Kerle“ für die Defensive

Martin Pohl

Position: Abwehr

Rückennummer: 5

Geburtsdatum: 13.4.1981

Geburtsort: Rostock

Nationalität: Deutsch

Größe: 1,90 m

Gewicht: 86 kg

bisherige Vereine: F.C. Hansa Rostock

Martin Pohl ist ein Defensivspieler,

der beim FC Rot-Weiß zentral in

der Innenverteidigung agieren wird.

Er hat bereits dreizehn Spiele in der

2. Bundesliga für den F.C. Hansa

Rostock absolviert und ist aufgrund

seiner Körpergröße von 1,90 Meter

sehr kopfballstark. Pohl absolvierte

die allseits als gut bekannte Jugendschule

beim Rostocker Verein,

bekam dort die nötigen fußballerischen

Grundlagen mit auf den

Weg und dürfte eine Verstärkung

Samil Cinaz

Position: Abwehr/Mittelfeld

Rückennummer: 6

Geburtsdatum: 8.3.1986

Alter: 21

Größe: 1,87 m

Nationalität: Deutschland/Türkei

Bisherige Vereine: Post SV Nürnberg,

SpVgg Greuther Fürth, 1. FC

Nürnberg

Samil Cinaz ist ein variabler Defensivspieler,

der sowohl im defensiven

Mittelfeld als auch zentral in der

Innenverteidigung agieren kann. Er

gehörte in der vorigen Saison dem

erweiterten Kader der Bundesligamannschaft

des 1. FC Nürnberg an

und war einer der Führungsspieler

in der II. Mannschaft der Franken.

Cinaz verfügt über eine gute Spieleröffnung,

agiert geschickt in Zweikämpfen

und ist aufgrund seiner

Körpergröße auch kopfballstark.


Unsere Neuzugänge

Unsere Neuzugänge

Adam Jabiri & Thiago Rockenbach da Silva

Ein Knipser und ein Vorbereiter mit Torriecher

Adam Jabiri

Position: Angriff

Rückennummer: 7

Geburtsdatum: 3.6.1984

Geburtsort:

Alter: 23

Größe: 1,87 m

Gewicht: 82 kg

Bisherige Vereine: 1. FC Schweinfurt

05, Würzburger Kickers, Bay.

Kitzingen, SSV Kitzingen, FC Iphofen

Nationalität: Deutschland

Adam Jabiri ist ein körperlich robuster

zentraler Stürmer, der in den

vergangenen beiden Spielzeiten

beim 1. FC Schweinfurt 05 mehr

als 50 Pfl ichtspieltore erzielte und

durch diese bemerkenswerte Quote

erheblichen Anteil am Aufstieg

des Vereins in die Bayernliga hatte.

Jabiri gilt als sehr schuss- und

kopfballstark.

Thiago Rockenbach da Silva

Position: Mittelfeld

Rückennummer: 10

Geburtsdatum: 1.2.1985

Geburtsort: Merechal Candido

Rondon/Brasilien

Nationalität: brasilianisch

Größe: 1,79 m

Gewicht: 76 kg

Bisherige Vereine: Guarani SP, Maricilio

Dias

Thiago Rockenbach da Silva ist

ein Offensivspieler, der sowohl im

zentralen Mittelfeld als auch hinter

den Spitzen agieren kann. Der

Regisseur verfügt über einen ausgeprägten

Torriecher, gehörte dem

erweiterten Bundesliga-Kader von

Werder Bremen an, war einer der

Führungsspieler der erfolgreichen

II. Mannschaft der Hansestädter

und absolvierte mehr als 80 Pfl ichtspiele

in der Regionalliga Nord.

21


22

Unsere Neuzugänge

Unsere Neuzugänge

Denis Wolf & Fabian Stenzel

Talentiertes Doppelpack für das Mittelfeld

Denis Wolf

Position: Mittelfeld

Rückennummer: 11

Geburtsdatum: 15.1.1983

Geburtsort: Hannover

Größe: 1,82 m

Gewicht: 73 kg

Nationalität: Deutschland

Bisherige Vereine: Hannover 96,

Fortuna Düsseldorf und Germania

Grasdorf

Denis Wolf ist ein Offensivspieler,

der zentral hinter den Spitzen oder

auf der rechten Außenbahn agieren

kann. Er hat vier Bundesligaspiele

für Hannover 96 und mehr als 50

Begegnungen in der Regionalliga

absolviert. Wolf gehörte zuletzt

zum Aufgebot von Fortuna Düsseldorf

und wird beim FC Rot-Weiß

die rechte Außenbahn im Mittelfeld

„beackern“. Dabei dürfte ihm seine

Schnelligkeit zu Gute kommen.

Fabian Stenzel

Position: Mittelfeld

Rückennummer: 14

Geburtsdatum: 7.10.1986

Geburtsort: Lüneburg

Größe: 1,74 m

Gewicht: 72 kg

Nationalität: Deutschland

Bisherige Vereine: Lüneburger SK

Fabian Stenzel ist ein junger Mittelfeldspieler,

der aufgrund seiner

guten fußballerischen Fähigkeiten

auf verschiedenen taktischen Positionen

eingesetzt werden kann.

Für ihn kommen dabei das defensive

Mittelfeld und die rechte Außenbahn,

sowohl im defensiven

als auch im offensiven Bereich, in

Betracht. Stenzel ist laufstark und

ballsicher. In seiner niedersächsischen

Heimat zählt er zu den

größten Talenten. Das will er nun in

Erfurt nachweisen.


24

Club der Hundert

Club der Hundert

Unser Hauptsponsor

Unser Haupt-Co-Sponsor

Unsere Co-Sponsoren


1 abacus Immobilien GmbH Wenigemarkt 17 99084 Erfurt

2 Achim Kabel Johannesstraße 112 99084 Erfurt

3 AOK Thüringen Augustiner Straße 38 99084 Erfurt

4 Apollo Apotheke Juri-Gagarin-Ring 94 99084 Erfurt

5 Autohaus Cloppenburg GmbH Justus-Liebig-Straße 30 99087 Erfurt

6 Autohaus Gitter Weimarische Straße 16 99198 Erfurt-Linderbach

7 Avenida Therme Betriebsgesellschaft mbH Am Stausee Hohenfelden 99448 Hohenfelden

8 Bäckerei-Bergmann & Sohn GmbH Am Angerberg 1 99638 Frömmstedt

9 Bauelemente-Montage Zittauer Straße 1a 99091 Erfurt

10 bethke-projekt Alte Mittelhäuser Straße 8 99091 Erfurt

11 BOS Orthopädische Werkstätten GmbH Am Urbicher Kreuz 11 99099 Erfurt

12 Braugold Vertriebsgesellschaft mbH* Schillerstraße 7 99096 Erfurt

13 BWAW Thüringen gGmbH* Peter-Corneluis-Straße 12 99096 Erfurt

14 Cabero Wärmetauscher GmbH & Co. KG Jessenwanger Straße 50 82284 Grafrath

15 Casino Erfurt Theaterplatz 2 99084 Erfurt

16 Druckhaus „Thomas Müntzer“ Neustädter Straße 1-4 99947 Bad Langensalza

17 Druckhaus Gera GmbH Jacob-A.-Morand-Straße 55 07552 Gera

18 E.ON Thüringer Energie AG* Schwerborner Straße 30 99087 Erfurt

19 ERCOSPLAN Hoch- und Tiefbauplanung GmbH Arnstädter Straße 28 99096 Erfurt

20 Erdgasversorgungsgesellschaft Thüringen-Sachsen mbH* Juri-Gagarin-Ring 162 99084 Erfurt

21 Erfurter Bank eG Meister-Eckehart-Straße 3 99084 Erfurt

22 Ernst & Young Barbarossahof 18 99092 Erfurt

23 ErSol Solar Energy AG* Wilhelm-Wolff-Straße 23 99099 Erfurt

24 etix.com-deutschland GmbH Zschopauer Straße 178-180 09126 Chemnitz

25 Fans* Arnstädter Straße 55 99096 Erfurt

26 Frischmann Kunststoffe GmbH Hauptstraße 98678 Saargrund

27 GeAT Gesellschaft für Arbeitnehmerüberlassung Thüringen AG* Juri-Gagarin-Ring 152 99084 Erfurt

28 GEIER Schuhe Sport Mode GmbH Hirschlachufer 82 99084 Erfurt

29 Goss Büro & Concept* Mittelhäuser Straße 76-79 99089 Erfurt

30 Hamburg-Mannheimer Bracksiek & Partner Anger 19/20 99084 Erfurt

31 Hapag Lloyd Reisebüro TUI Leisure Travel GmbH Marktstraße 56 99084 Erfurt

32 Hotel & Restaurant "Promenadenhof" Promenade 16 99631 Weißensee

33 Hotel & Restaurant LinderHof Azmannsdorfer Straße 27 99198 Erfurt-Linderbach

34 IBYKUS AG Herman-Hollerith-Straße 1 99099 Erfurt

35 JAKO AG* Amtsstraße 82 74673 Mulfi ngen

36 K2 Ihr Thüringer Einrichtungsprofi GmbH Johannesstraße 62-66 99084 Erfurt

37 Kabel Deutschland Vertriebs & Service GmbH & Co. KG Dohnanyi Straße 11 04103 Leipzig

38 Koch Dachsysteme GmbH Salomonsborner Straße 1 99100 Erfurt-Alach

39 Konsumgenossenschaft Erfurt eG Schlösserstraße 25 99084 Erfurt

40 Live Veranstaltungstechnik Gamrad/Ziegler Scheunenweg 1 99189 Gebesee

41 mercado GmbH Futterstraße 12 99084 Erfurt

42 Mercure Grand Hotel am Dom Am Theaterplatz 2 99084 Erfurt

43 Michels Offi cehouse Johannesstraße 13 99084 Erfurt

44 Neumann Bauelemente GmbH Erfurter Straße 60 99448 Kranichfeld

45 Ostteam GmbH Gustav-Weißkopf-Straße 3-7 99092 Erfurt

46 PIN Mail GmbH An den Pappeln 2 99100 Erfurt-Alach

47 Plakativ Heiko Schade Parkweg 4 99310 Arnstadt

48 Plan B Werbeagentur Holbeinstraße 63 99099 Erfurt

49 Pressko AG Wärmetauscher Domacker 3 06556 Artern

50 PROFIL PR & Werbeagentur GmbH Neuwerkstr. 30 99084 Erfurt

51 QSIL AG Quarzschmelze Ilmenau Gewerbering 8 98704 Langewiesen

52 Rechtsanwälte Rombach & Steinfeld Magdeburger Allee 159 99084 Erfurt

53 ReproPartner Erfurt GbR Thälmannstraße 50 99084 Erfurt

54 Restaurant Bar Cafe Übersee Kürschnergasse 8 99084 Erfurt

55 RKT Badehaus - Masserberg GmbH Hauptstraße 35 98666 Masserberg

56 Russ & Janot GmbH Bindersleben. Landstraße 92 99092 Erfurt

57 Schwan Apotheke Erfurt Bahnhofstraße 2 99084 Erfurt

58 Spargel- und Erdbeerhof GmbH & Co.KG* Rohnstedter Berg 2 99955 Kutzleben/Thür.

59 Sparkasse Mittelthüringen* Anger 25/26 99084 Erfurt

60 Spedition Friedrich & Sohn GmbH Azmannsdorfer Straße 1 99198 Erfurt-Linderbach

61 Sportpark Erfurt Apoldaer Straße 20 99091 Erfurt

62 Sportwerk Internet Marketing GmbH Bahnhofstraße 12 49324 Melle

63 Stadtsanierung und Erneuerung GmbH Pfeiffersgasse 8 a 99084 Erfurt

64 Stadtwerke Erfurt* Magdeburger Allee 34 99086 Erfurt

65 Steinmetzbetrieb Schmidt & Sohn GmbH Bernauer Straße 32 99091 Erfurt

66 STRÖER Deutsche Städte Medien GmbH* Magdeburger Allee 56 99086 Erfurt

67 Studio 1 . . . und fi t! John & Steinbauer GbR Kranichfelder Straße 101 99097 Erfurt

68 Tag Heuer Avant-Garde Eyeware*

69 TAST-Deutschland Milwitzweg 3 99097 Erfurt

70 Thüringer Allgemeine Verlags GmbH & Co. KG* Gottstedter Landstraße 6 99092 Erfurt

71 Thüringer Land Wurst- und Schinkenspezialität GmbH & Co. KG Oskar-Gründler-Straße 1 99867 Gotha

72 Thüringische Landeszeitung Verlags GmbH & Co.KG* Marienstraße 14 99423 Weimar

73 VEBAU Versorgungsbau GmbH Erfurt Demminer Straße 30 99091 Erfurt

74 Versatel Gruppe; jetz! Kommunikation Göschwitzer Straße 22 07745 Jena

75 Victor's Residenz-Hotel Erfurt* Häßlerstraße 17 99096 Erfurt

76 Wohnungsbau-Genossenschaft "Einheit" e.G. Karl-Marx-Platz 4 99084 Erfurt

77 Wohnungsbau-Genossenschaft Erfurt e.G. Johannesstraße 59 99084 Erfurt

78 Wolfgang Nürnberger GmbH Am Streitholz 1 99636 Rastenberg

* - Haupt- und Co-Sponsoren des FC Rot-Weiß Erfurt

Club der Hundert

Club der Hundert

25


ANZEIGE

Spargelhof


Die B1-Junioren von RWE bezwangen Cottbus im Endspiel des NOFV-Pokals

Der Pott steht nun im Steigerwaldstadion

Bei hochsommerlichen Temperaturen

gelang den B1-Junioren

des FC Rot-Weiß in Cottbus ein

überragender Erfolg. Erstmals in

der Geschichte wurde der NOFV-

Vereinspokal nach Erfurt geholt.

Ausschlaggebend dafür war ein

schwer erkämpfter, aber letztlich

verdienter 4:3-Finalerfolg beim

FC Energie Cottbus.

Dabei bewies das Team von Trainer

Kinne wie schon im Halb- und

Viertelfi nale großen Kampfgeist.

Dreimal ging Cottbus in Führung,

aber die Erfurter glichen durch zwei

Treffer von Carsten Kammlott (13.,

54.) und ein Tor von Andy Brandau

(64.) jeweils wieder aus. Das Duo

war dann auch für den Siegtreffer

Das sind sie, die glücklichen Erfurter Pokalgewinner

verantwortlich. Kammlott scheiterte

mit einer Aktion aus dem Feld heraus

zunächst am Schlussmann der

Cottbuser und wurde beim zweiten

Einschussversuch vom Torwart im

Strafraum zu Fall gebracht. Den folgenden

Foulelfmeter verwandelte

Brandau sicher zum 4:3-Endstand.

Der FC Energie verlor seinen Kee-

Nachwuchs

per vier Minuten vor dem Abpfi ff

noch durch eine Rote Karte, konnte

den Pokaltriumph der Rot-Weißen

aber auch schon vorher nicht mehr

gefährden.

NOFV-Pokalfi nale

En. Cottbus – RWE 3:4 (2:1)

RWE: Kaiser – Menz (46. Bräuling),

Kiebert, Wohlfarth, F.

Twardzik, Klatzka (60. P. Twardzik),

Rahn, Langer, Fischer (67.

Bischof), Brandau, Kammlott

(79. Hempel)

Tore: 1:0 (4.), 1:1 Kammlott (13.),

2:1 (37.), 2:2 Kammlott (54.), 3:2

(60.), 3:3, 3:4 Brandau (64., 67./

Foulstrafstoß)

27


�������������������������

��������������������

������������� ������������������ �������������������� ���������������

�������

�����������������������·�������������������������· �������������������������

������������������������·�������������������������· ����������������������

© Antje Klein


Mitgliedergeburtstage

Der FC Rot-Weiß und der „RWE-Express“ gratulieren zum Ehrentag

Herzlichen Glückwunsch!

Juli (01.07. - 28.07.)

01. 07. Wolfgang Benkert

01. 07. Vait Berger

01. 07. Erik Berschuk

01. 07. Thomas Heine

01. 07. Lukas Trümper

02. 07. Klaus Neumann

02. 07. Sven Blaß

02. 07. Tobias Börner

02. 07. Christian Orosz

02. 07. Sebastian Perdelwitz

02. 07. Nicky Wagner

03. 07. Kevin Möhwald

03. 07. Adolf Weber

04. 07. Werner Günter

04. 07. André Kronfeld

04. 07. Alida Laiter

04. 07. Gunnar Puls

04. 07. Jens Wittich

04. 07. Anthony Zeiße

05. 07. Jochen Hofmann

05. 07. Mirko Malchow

06. 07. Maik Keller

06. 07. Matthias Kirmis

06. 07. Kristin Szlosze

06. 07. Tino Teichmann

06. 07. Martin Zdrojewski

07. 07. Daniel Beck

07. 07. Robert Nagel

08. 07. Tom Barth

08. 07. Anne Wiese

09. 07. Michael Blech

09. 07. Martha Ehlert

09. 07. Günther Held

10. 07. Patrick Jelinek

10. 07. Patrick Winter

11. 07. Silvio Pätz

11. 07. Ronald Wiesenthal

12. 07. Jörg Hölterhoff

12. 07. Jens-Martin Jung

12. 07. Christian Salzmann

12. 07. Michael Schinköthe

12. 07. Andy Trübenbach

12. 07. Daniel Trübenbach

13. 07. Tom Hartung

13. 07. Patrick Henning

13. 07. Anne Reinhold

13. 07. Maik Tölle

14. 07. Frank Ende

14. 07. Heiko Juritz

14. 07. Leon (Paul) Möller

14. 07. Jürgen Richter

15. 07. Jürgen Fehrenbacher

15. 07. Leon Mengs

15. 07. Michael Panse

15. 07. Rico Tänzer

16. 07. Christian Beutl

16. 07. Marcus Boer

16. 07. Lia Heyn

16. 07. Felix Kinne

16. 07. Christian Meyer

16. 07. Alexander Wildner

17. 07. Andreas Dummer

17. 07. Alexander Gaida

17. 07. Florian Geißler

17. 07. Erik Jödecke

17. 07. Reiner Schmidt

18. 07. Steffi Kinne

19. 07. Bastian Bischof

19. 07. Hannes Tübbicke

20. 07. Tom Hausdörfer

20. 07. Sören Hiltmann

20. 07. Marc Johnson

20. 07. Jörg Wagner

21. 07. Matthias Ammer

21. 07. Fatmir Gashi

21. 07. Marco Pusch

21. 07. Lucas Reimann

21. 07. Tino Schlöffel

21. 07. Rainer Strauß

22. 07. Roland Kalff

22. 07. Georg Rosbigalle

23. 07. Marcel Becker

23. 07. Ulrich Hahn

23. 07. Robert Heuschkel

23. 07. Mike Lippoldt

23. 07. Maik Reinhold

23. 07. Wolfgang Schalles

24. 07. Bryan-Leon Decker

24. 07. Daniela Voigt

25. 07. Maik Dennstedt

26. 07. Andrew Aris

26. 07. Patrick Baumgärtner

26. 07. Torsten Börner

26. 07. Ulf Krottasch

26. 07. Uwe Petter

26. 07. Ahmed Safa

27. 07. Jamal Ezzeddine

27. 07. Bernd Friese

27. 07. Sven Marggraf

28. 07. Erik Eisfeld

28. 07. Mirko Koch

29


Auf nach... Dortmund

Auf nach... Dortmund

Das erste Auswärtsspiel der neuen Saison führt Rot-Weiß zu Borussia Dortmund II

Gelingt wieder ein Sieg auf der „Roten Erde“?

Alles andere als gute Erinnerungen haben die Erfurter Spieler und Anhänger an das Rückrundenspiel der Vorsaison, als Dortmund im Steigerwaldstadion mit 1:0 gewann

Mit der II. Mannschaft von Borussia

Dortmund hat der FC Rot-

Weiß noch eine Rechnung offen.

In der Rückrunde der Vorsaison

boten die Erfurter gegen die Westfalen

ihr schlechtestes Heimspiel

und unterlagen verdient mit 0:1.

Das gilt es wettzumachen, zumal

So komme ich zum BVB 09:

Samstag, 11. August, 14 Uhr,

Stadion „Rote Erde“

Auto: Auf der A4 bis Kirchheimer

Dreieck, dann auf der A7 Richtung

bei den Dortmundern im Sommer

wieder ein großer Personalwechsel

stattgefunden hat. Kapitän Patrick

Kohlmann ging zu RWE, auch

Torwart Sören Pirson (nach Essen)

muss ersetzt werden. Prominenteste

Neuverpfl ichtung ist Stürmer

Sebastian Hille von der Bochumer

Bundesliga-Reserve.

Hannover bis Kreuz Kassel-Süd.

Jetzt auf die A44 wechseln. Diese

Autobahn wird kurz vor Dortmund

zur B1. In der Stadt ist die Anfahrt

zum Westfalenstadion (Signal-

Iduna-Park, siehe Foto unten)

Die Erfurter hoffen, den Auswärtssieg

aus dem vergangenen Spieljahr

im Stadion „Rote Erde“ wiederholen

zu können. Am 24. September 2006

gewann die Mannschaft von Trainer

Pavel Dotchev durch ein frühes Tor

von Domi Kumbela in der 4. Minute

und eine anschließende gute Abwehrleistung

mit 1:0.

beschildert, das Stadion „Rote

Erde“ befi ndet sich direkt daneben.

Parkplätze sind rund um

das Stadion und an der Westfalenhalle

ausreichend vorhanden.

Zug: Ab DO-Hauptbahnhof mit

der U-Bahn 45 bis DO-Westfalenhallen.

Alternativ mit der U49

bis DO-Stadtgarten, dort in die

U46 nach DO-Westfalenhallen

umsteigen. Es fahren auch Regionalbahnen

in Richtung Bahnhof

DO-Westfalenhallen.

Fanbus: Informationen gibt es

im Fanprojekt bei Danilo Knieling.

Er ist telefonisch unter 0174-

4316294 zu erreichen.

31


���� �����������

��������� �� ���������

��������� ��� ��� ����������� ������������ ������� ����� ��� ��� �������� �� ���

������� ����� ���� ������ ��������� �������������� ��� ���� ������� ���� ���� ���

��� ����� �������������� �� ��������� ����

��� ��� ������� ��� ��� ������������ ����� �������������������������� ���� ���

��� ����������� ����������������

����� ��� ��� ��� ��� ������� ��� ������

������ �������� ������ ������ ����

������������� ������

����������� ����� �� � ����� ������

���� � � �� ���� �������

���� � � �� ����� ���

��������������


Partner & Impressum

Partner & Impressum

Noch engere Zusammenarbeit zwischen der Krankenkasse und dem Fußballclub

AOK Thüringen ist RWE-Gesundheitspartner

Partnerschaften soll man pfl egen

und möglichst noch ausbauen. Das

sagten sich auch die AOK Thüringen

und der FC Rot-Weiß Erfurt.

Ergebnis dessen ist die neue Gesundheitspartnerschaft

zwischen

Krankenkasse und Vereine. Der

„RWE-Express“ sprach darüber mit

Matthias Dusel, Abteilungsleiter der

AOK Thüringen.

Die AOK Thüringen engagiert sich

nunmehr als Gesundheitspartner

des FC Rot-Weiß Erfurt – wie

kommt es dazu?

Eigentlich ist das sehr nahe liegend.

Wir haben als größte Krankenkasse

im Freistaat ebenfalls unsere Wurzeln

in der Landeshauptstadt. Darüber

hinaus wollen wir den Spaß

am Sport fördern, und für nichts

anderes steht ja der FC Rot-Weiß

Erfurt. Es wundert mich daher, dass

wir nicht schon früher zusammen

gekommen sind.

Bleit es auch nach der Fusion mit

der AOK in Sachsen bei der AOK

vor Ort?

Wir werden auch nach dem Zusammenschluss

der AOK Thüringen mit

Herausgeber:

FC Rot-Weiß Erfurt

Arnstädter Straße 55, 99096 Erfurt

Tel. (03 61) 3 47 66 - 0

Fax (03 61) 3 47 66 - 28

Internet: www.rot-weiss-erfurt.de

sekretariat@rot-weiss-erfurt.de

Präsident: Rolf Rombach

Stellvertreter: Detlef Goss

Aufsichtsrat: Franz Birkefeld,

Helmut Meyer, Wolfgang Nürnberger,

Uwe Sever, Andreas Theis,

Andreas Bausewein

der AOK Sachsen unsere regionale

Anbindung nicht aufgeben. Wir sind

mit unserem dichten Netz an Geschäftsstellen

näher bei den Menschen.

Das war immer eine unserer

Stärken und das wird so bleiben –

auch in Erfurt.

Und was ändert sich dann für die

Thüringer?

Diese Fusion ist kein Selbstzweck.

Wir werden mit dem niedrigeren

Beitragssatz von 12,9 Prozent eine

spürbare Absenkung für unsere Versicherten

erleben. 50 Millionen Euro

sparen dadurch unsere Kunden, die

Versicherten und die Unternehmen

im Freistaat. Es wird zusätzliche

Leistungen geben, und wir können

als AOK PLUS mit rund 2,5 Millionen

Versicherten auch stärker auf

Bundesebene mitreden. Dadurch

werden die Interessen der Thüringer

und Sachsen bei der Gesundheitspolitik

mehr Gewicht fi nden.

Was wird aus den bisherigen Angeboten

wie dem 180-Euro-Bonus

oder der AOKPlusCard ?

Diese Angebote werden natürlich

erhalten bleiben. Unseren Bonus

Anzeigenleitung:

VSP Media Service

Jens-Christian Porsch

Holbeinstraße 63 · 99099 Erfurt

Tel. (03 61) 3 45 14 46

Fax (03 61) 3 45 14 47

Mail: rwe@vsp-erfurt.de

Öffnungszeiten Geschäftsstelle

Mo | Di | Do 9.00 - 16.00 Uhr

Mittwoch 9.00 - 18.00 Uhr

Freitag 9.00 - 13.00 Uhr

An Spieltagen, Sonnabend und

Sonntag ist die RWE-Geschäftsstelle

geschlossen

haben bereits 25.000 Thüringerinnen

und Thüringer gewählt. Ein

Programm, das so erfolgreich und

beliebt bei den Kunden ist, muss

erhalten bleiben. Das Gleiche gilt

natürlich für unsere AOKPlusCard,

die unseren Versicherten Rabatte

und Sonderkonditionen bei vielen

Anbietern im Thüringer Gesundheitswesen

sichert.

Und was wollen Sie als Gesundheitspartner

des FC Rot-Weiß tun?

Wir möchten eine gute Partnerschaft

aufbauen, die sich vom Jugendbereich

bis zur 1. Mannschaft

erstreckt. Egal ob wir von Veranstaltungen,

Beratungen bei der

Krankenversicherung oder Versicherung

der Spieler sprechen: Wir

wollen dabei unterstützen. Und wir

wollen diese Partnerschaft weiter

entwickeln. Darüber werden Sie an

dieser Stelle noch lesen können.

Gestaltung / Satz

d‘vice - media solution

Anger 10 · 99084 Erfurt

Tel. (03 61) 55 04 82 25

Fax (03 61) 55 04 83 35

Internet: www.d-vice.de

Mail info@d-vice.de

Textchef: Christof Ehlen

Druck: Druckhaus Gera

Wir danken folgenden freundlichen Helfern, die den RWE-Express unterstützen:

Frank Steinhorst – www.clickandburn.de | Oliver Ruhe | Michael Oehler | Bild 13 | Pressestelle Rot-Weiß Ahlen |

AOK Thüringen | Uwe Methfessel | Patricia Perlitschke | TAG Heuer

Anzeigenschluss: 20.07.07, 14.00 Uhr | Redaktionsschluss 25.07.07, 12.00 Uhr

33


Grußwort

Von Cornelia Nitzpon, Ehrenamtliche Beigeordnete für Sport der Stadt Erfurt

Teamgeist, Fairness, Zusammenhalt

Liebe Fußballfreunde,

zur Saison 2007/2008 der Regionalliga

Nord übermittle ich allen Fußballern

des FC Rot-Weiß Erfurt, dem

Trainerteam, den Vereinsorganen

sowie allen Fans und Zuschauern

meine herzlichsten Grüße.

Daumen drücken ist wieder angesagt,

um den Erfurter Fußball nach

Kräften zu unterstützen. Neben den

Daumen bietet die Stadt Erfurt als

verlässlicher Partner dem FC Rot-

Weiß alle Unterstützung sowohl

durch die Bereitstellung des Stadions

und der Trainingsstätten als

auch durch die Sicherung guter

Rahmenbedingungen. Dafür werde

ich mich auch in Zukunft einsetzen.

Fußball – kein anderer Sport zieht

weltweit so viele Millionen Fans in

seinen Bann, kein anderer Sport

übt eine solche Faszination aus.

Fußball verfügt über eine 1000jährige

Geschichte. Bereits im alten

China und im antiken Griechenland

gab es Formen dieses Sports.

Als Mannschaftssport trägt Fußball

entscheidend dazu bei, Qualitäten

wie Teamgeist, Fairness und Zusammenhalt

zu fördern. Diese Werte

sind auch in der heutigen Zeit

von großer Bedeutung. Damit das

Steigerwaldstadion auch weiterhin

Fußballspiele erleben kann, die

von Fairness, Gewaltfreiheit und

Sicherheit zeugen, begründeten im

Frühjahr dieses Jahres das Erfurter

Fanprojekt, die Polizei und der

Erfurter Sportbetrieb unter meiner

Schirmherrschaft die „Erfurter Sicherheitspartnerschaft“

unter dem

Motto „fair - gewaltfrei - sicher“.

Die ersten Monate bestätigen uns

darin, diese wichtige Kooperation

fortzusetzen und noch weiter auszubauen.

Allen Partnern, auch dem

FC Rot-Weiß Erfurt, danke ich dabei

für ihr Engagement.

Ich wünsche dem Verein den Aufstieg

in die 2 Bundesliga, ggf. auch

über das Erreichen des Minimalziels

der Saison, die 3. Liga.

Uns allen wünsche ich heute und

in den kommenden Monaten viele

spannende Spiele und eine tolle

Stadionatmosphäre – ohne Gewalt,

aber mit blauen Daumen vom Daumendrücken.

Herzlichst,

Ihre Cornelia Nitzpon

Ehrenamtliche Beigeordnete

für Sport der Stadt Erfurt

35


Das weltweit agierende Unternehmen unterstützt nun auch RWE

Sportlich und luxuriös: TAG HEUER

TAG Heuer ist vielen als exklusive

Uhrenmarke ein Begriff, die spezielle

Chronometer für das Handgelenk

fertigt und sportliche Höchstleistungentausendstelsekunden-genau

messen kann. Seit 2002 ist der

Bereich Sport Vision Eyewear dazugekommen

und fasziniert auch

hier mit hochwertigen Materialien

und technischen Finessen. Zu den

eher sportlichen Modellen kommen

nun auch vermehrt glamouröse

Fassungen in die Kollektion.

Die Beherrschung der Zeit

„TAG Heuer – Die Beherrschung der

Zeit“ heißt ein Buch von G.L. Brunner

(erschienen 2002 in der Editions

Assouline) und trifft damit den Kern

des Unternehmens, das 1860 von

Edouard Heuer im schweizerischen

Saint-Imier gegründet wurde. Von

Beginn an entwickelten die Techiker

dort eine beeindruckende Reihe

von Neuerungen, die die Zeitmessung

immer präziser machten, wie

zum Beispiel 1882 das erste Patent

für einen Stoppuhr-Mechanismus

oder 1916 die Entwicklung des erstenHundertstel-Sekunden-Chronographen.

Die Produkte wurden

zum Beispiel schon zur Zeitmessung

bei Olympischen Spielen, bei

Sponsorenportrait

der amerikanischen Indy-500-Serie

und bei der Formel Eins eingesetzt.

1985 ging man mit der TAG-Gruppe

(Techniques d’Avant Garde) zusammen

und nannte sich nun TAG Heuer.

Seit 1996 ist das Unternehmen

börsennotiert und gehört seit 1999

zum französischen Luxus-Imperium

Moët Hennessy Louis Vuitton.

Unter den Werbeträgern fi nden

sich Brad Pitt, Uma Thurman, Tiger

Woods und sogar posthum Ayrton

Senna und Steve McQueen.

Mehr Glamour

Für die seit 2002 im Portfolio befi

ndliche Brillenkollektion fand

man nach einigen Schwierigkeiten

schließlich als Partner das französische

Unternehmen „Logo S.A.“.

„Mit der Entwicklung auf dem deutschen

Markt sind wir gerade im

letzten Jahr sehr zufrieden“, freut

sich „Logo S.A.“-Geschäftsführer

Fabien de Nonancourt. Grund für

den Aufwärtstrend dürfte die neue

Ausrichtung der Kollektion sein. Neben

dem sportlichen Design fi nden

sich auch Modelle mit erhöhtem

Glamour-Faktor mit neuen Farben

(wie leuchtendes Rot) und neuen

Formen, die auch die Damen ansprechen

(wie das Modell L-Type).

Auch immer mehr bekannte Schauspieler

entdecken die edlen Modelle

mit ihren exklusiven Details. Ob

Pythonleder, Diamanten oder eine

limitierte Aufl age von nur 200 Stück

weltweit – der anspruchsvollen

Kundschaft wird viel geboten.

Zahlreiche Patente

Dabei beeindrucken die TAG-Heuer-Brillen

ohnehin schon mit ihren

Material-Eigenschaften und

Design-Innovationen. Eine um 35

Prozent verbesserte Sicht wegen

eines vergrößerten Gesichtsfeldes

(Serie Panorama), Bügel mit Titan-

Kern und Elastomer-Überzug (Serien

Panorama, Curve und Refl ex),

eine neuartige Scharnier-Konstruktion,

die die Bügel im Winkel von

27 Grad abklappt (Serie 27°) oder

photochromatische Gläser sind nur

einige der patentierten Entwicklungen,

die die Kollektion auszeichnen.

Bekannte Spitzensportler wie Tiger

Woods und Kimi Räikkönen werben

für die Marke, Champcar-Meister

Sébastien Bourdais oder das China-Team

beim „America’s Cup“

werden gesponsert. Sie liefern

auch ein wichtiges Feedback für

die Weiterentwicklung der Brillen,

die durch die Sportler unter Praxisbedingungen

erprobt werden.

Verkaufsunterstützung und

Schulung

„Um diese zahlreichen Patente und

technischen Finessen, oftmals versteckt

und nicht gleich zu erkennen,

dem Augenoptiker ausführlich

zu erläutern und ihn beim Verkauf

zu unterstützen, bietet TAG Heuer

Schulungen bei ihm vor Ort an“, unterstreicht

Dominique Bazin, der die

Marke für Deutschland, Österreich,

die Schweiz, Großbritannien und Irland

von Morez aus betreut, wo die

Brillen auch produziert werden. Die

Schulungen sind Bestandteil des

Partnerschaftsvertrags, der mit den

Optikern abgeschlossen wird und

die Zusammenarbeit besiegelt.

37


38

Mitgliedsantrag

Die Nr. 1 in Thüringen!

Werde Mitglied beim FC Rot-Weiß Erfurt!

Mitgliedsantrag:

Hiermit stelle ich den Antrag auf Mitgliedschaft beim FC Rot-Weiß Erfurt e.V.

Mit meiner Unterschrift erkenne ich die Satzung an (in der Geschäftsstelle erhältlich).

Beginn der Mitgliedschaft:

Name: Vorname: Geburtsdatum:

Straße/Nummer:

PLZ/Wohnort:

Telefon/E-Mail:

Ich zahle den Mindestbeitrag:

Ich zahle freiwilig mehr, monatlich EUR

Den Betrag buche Sie bitte von meinem Konto ab:

Kontonummer: Bankleitzahl:

Bankverbindung:

Ort/Datum Unterschrift/Erziehungsberechtigter (bei Kindern)

Unsere Beiträge (Monat/Jahr): Erwachsene: EUR 5,00 / EUR 60,00

Kinder/Jugendliche bis 18 Jahre: EUR 2,50 / EUR 30,00

Rentner (Alterruhegeld-/Pensionsempfänger) EUR 3,00 / EUR 36,00

Juristische Personen (Mindestbeitrag) EUR 20,00 / EUR 240,00

Der Mitgliedsbeitrag wird 1/4-jährlich für die Zukunft abgebucht. Eine Rückerstattung ist nicht möglich.

Den Antrag senden Sie bitte an: FC Rot-Weiß Erfurt e.V., Arnstädter Straße 55, 99096 Erfurt;

oder per Fax an 03 61 / 34 76 62 8. Sie können Ihn natürlich auch gern persönlich in der Geschäftsstelle abgeben.

Mit der Speicherung, Übermittlung und Verarbeitung gemäß Bundesdatenschutzgesetz der auf dem Antragsformular enthaltenen Daten für

den Zweck des Vereins bin ich einverstanden.

• Der Veröffentlichung meines Geburtstages im Stadionjournal und auf der Stadionanzeige stimme ich zu

• Mit der Weitergabe meiner Daten an Vertragspartner des Vereins zur Unterbreitung von Angeboten,

Werbeaktionen etc. bin ich einverstanden.

(Wenn nicht erwünscht, den oder die jeweiligen Satz/Sätze streichen!)


Offi zieller Hauptsponsor des FC Rot-Weiß Erfurt

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine