Isolier- & Abdichtungsarbeiten Beratung - Selbsthilfe Bauverein eG

sbv.flensburg.de

Isolier- & Abdichtungsarbeiten Beratung - Selbsthilfe Bauverein eG

Magazin der Selbsthilfe-Bauverein eG Flensburg

Ausgabe I Sommer 2012 Nr.126

Eröffnung

des

360

Mittelpunkt Mensch


2 3

Inhalt

WIR

Mittelpunkt Mensch 4

Geschäftsbericht 2011 6

Verstärkung im SBV-Team 7

Sozialruf mit Service | Kunst ohne Grenzen 9

WOHNEN UND LEBEN

Quartiersentwicklung 11

Mitarbeiterbefragung 13

Ein Haus voller Leben 15

Für die Umwelt kräftig in die Pedale treten 17

Ein schöner Tag ... 18

SBV-IMMOBILIENVERWALTUNG

Immobilienverwaltung ist Vertrauenssache 21

SBV-SPAREINRICHTUNG

Spareinrichtung feiert 1. Geburtstag 22

SBV-SERVICE

Eine Karte – viele Vorteile 25

Baugrundstücke „Auf dem Stadtfeld“ 27

Feriencamp | Fotowettbewerb 28

SBV-STIFTUNG

Kulturförderung einmal anders 29

SBV-INTERN

SBV-Gewinnspiel 31

Geburtstage 32

Impressum 33

Flensburg bewegt sich und wir uns mit 34

Termine 35

4 360°

Mittelpunkt

Mensch

18

Sommerfest

25

Service Card

17

Klimapakt

Wohnungsbaugenossenschaften –

ein Gewinn für alle!

Liebe Leserinnen und Leser,

SBV-BOTE 126 SBV-BOTE 126

sieben spannende Monate in diesem Internationalen Jahr

der Genossenschaften liegen hinter uns und wir blicken auf

weitere Meilensteine in unserer Genossenschaft zurück: So

konnten wir auf unserer Vertreterversammlung im Mai ein

tolles Geschäftsergebnis 2011 präsentieren und möchten allen

unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für ihren engagierten

Anteil an diesem Erfolg unseren Dank aussprechen.

Mehr zum erfreulichen Geschäftsergebnis 2011 lesen Sie auf

Seite 6.

Das Wachstum beim SBV geht indes weiter – nicht zuletzt

auch in unserer Spareinrichtung, wo wir aktuell mehr als

16 Mio. Euro an Spareinlagen unserer Mitglieder verwalten.

Nähere Infos dazu sowie unser neues Angebot im 2. Jahr der

Spareinrichtung finden Sie auf Seite 22 und 23. Für das unserer

„Bank“ entgegengebrachte Vertrauen möchten wir uns

heute bei allen unseren Sparkunden bedanken.

Auch bei unserem zukunftsweisenden Bauprojekt „Fruerlund

– Wohnen für Generationen“ haben wir die Halbzeit

erreicht. So sind bereits 9 der geplanten 19 Neubauten fertiggestellt

und mittlerweile auch bezogen worden. Außerdem

haben wir über 50 % der Wohnungen in den Quartieren

umfassend innen und außen saniert. Das neue 360° – unser

„Sahnehäubchen“ im neugestalteten Quartier Fruerlund –

steht seit Juni allen Flensburgerinnen und Flensburgern als

Begegnungs- und Kommunikationspunkt offen und lädt ein

zu sportlichen, spielerischen, musikalischen und kulinarischen

Entdeckungen (Seite 4 und 5).

Ausgabe I Sommer 2012 Nr.126

Selbstverständlich ruhen wir uns aber nicht auf unseren Lorbeeren

aus, sondern machen uns bereits intensiv darüber

Gedanken, wie es mit dem SBV in den nächsten 5 Jahren

weitergehen wird. Die nachhaltige Bestandsentwicklung in

unseren Quartieren (Seite 11) ist dabei unser vorrangiges

Ziel. Gemeinsam mit unseren Vertretern und Mitgliedern

treten wir auch hier wieder in den Dialog, um Ideen für zeitgemäße

Wohnungen und ein ansprechendes Wohnumfeld zu

entwickeln, in dem sich die Menschen wohlfühlen.

Viele schöne Momente hat uns das Leben in unserer Genossenschaft

im laufenden Jahr beschert – ein Höhepunkt dabei

war sicherlich der Internationale Tag der Genossenschaften,

den wir mit einem Sommerfest gebührend gefeiert haben

(Seite 18 und 19). Überzeugen Sie sich selbst bei der Lektüre

dieses SBV-Boten, dass unsere Genossenschaft ein Gewinn

für alle ist und mehr als nur ein Dach über dem Kopf bietet.

Viel Spaß dabei und genießen Sie

den verbleibenden Sommer!

Ihr Ihr

Raimund Dankowski Jürgen Möller


Enthüllung der Bronzefigur bei der Eröffung des 360°: (v. links) J. Püstow, J. Möller, S. Faber, S. Amler, R. Dankowski

„Mittelpunkt Mensch“

Das 360° – der neue Treffpunkt im Quartier – hat eröffnet!

Anfang Juni war es soweit: Knapp 12 Monate nach Abriss des

Gambrinus wurde das 360°, die neue Begegnungsstätte für

alle Generationen, im Beisein von Vertretern aus Politik und

Wirtschaft eröffnet und seiner Bestimmung übergeben. Das

Gemeinschaftshaus bietet nicht nur den Mitgliedern, Mieterinnen

und Mietern des SBV, sondern ALLEN Flensburgerinnen

und Flensburgern einen zentralen Anlaufpunkt im

neugestalteten Stadtteil. Im Mittelpunkt der Aktivitäten steht

die Gemeinschaft, die Begegnung der Generationen. „Mit

rund 50 Kursen im Monat wollen wir das nachbarschaftliche

Miteinander fördern und Gleichgesinnte zusammenführen.

Unser Angebot richtet sich an Jung und Alt, Alleinstehende,

Familien, Kinder, Frauen und Männer sowie Menschen mit

und ohne Behinderung. Wir möchten die Menschen rausholen

aus der Einsamkeit, hinein ins gemeinsame Miteinander“,

sagt Vorstandsvorsitzender Raimund Dankowski.

Der Mensch steht im Mittelpunkt, dies symbolisiert auch

die vom Bildhauer Siegbert Amler gestaltete Bronzefigur

vor dem 360°. Im Erdgeschoss des 360° bietet die

Bäckerei Johannsen in einer gemütlichen Café-Lounge

Frühstücksangebote, kleine Mittagsmahlzeiten und

Kuchen an. Dr. Jürgen Grohmann, Facharzt für Allgemeinmedizin,

hat im Juli seine moderne, barrierefreie Praxis im

Erdgeschoss bezogen.

Schön anzusehen und zu berühren – Kunstobjekt

„Mittelpunkt Mensch“

Der renommierte Glücksburger Bildhauer Siegbert Amler

(82) ist mit vielen künstlerischen Arbeiten im öffentlichen

Raum unserer Region vertreten, viele seiner Werke haben

aber auch weltweit ihren Standort gefunden. Bei seiner Arbeit

verlässt der Künstler das Gegenständliche nie und bewegt

sich zwischen realistischer Wiedergabe und abstrakter

Formgestaltung. Einfache und realistische Formen sowie

der Verzicht auf unnötige Details ermöglichen die Konzentration

auf das Wesentliche und drücken Botschaften

direkt aus.

Auch bei unserer Bronzefigur vor dem Eingang ins „neue“

Fruerlund bringen die Körperhaltungen, die Neigungen

der Köpfe sowie angedeutete Gesten die Personen zum

Sprechen und lassen sie zu Übermittlern der Botschaft „Der

Mensch ist Mittelpunkt“ werden. „Möge der SBV auch weiterhin

seinen Mitgliedern mehr als nur ein Dach über dem Kopf,

nämlich ein Zuhause und eine Heimat bieten“, so der Wunsch

Siegbert Amlers anlässlich der Enthüllung seiner Bronzefigur.

SBV-BOTE 126

Unser Programmangebot für alle

Generationen. Mitmachen leicht

gemacht – sehen Sie selbst, was das

360° zu bieten hat!

Durch die Vielzahl von sozialen, sportlichen

und kulturellen Angeboten

möchte der SBV das nachbarschaftliche

Miteinander im Quartier fördern.

„Unser breitgefächertes Programm

bietet für jeden etwas“, sagt Martina

Cowley-März, die neue Leiterin des

360°. „Bei uns können Sie nach Lust

und Laune ausprobieren, wozu Sie

schon lange Lust hatten. Ganz egal,

ob Sie Ihre Englischkenntnisse auffrischen,

mit Gleichgesinnten einen

Spielenachmittag verbringen oder Ihre

Fitness verbessern möchten: Kommen

Sie im 360° vorbei und machen Sie

mit.“ Die meisten Kursangebote sind

kostenlos.

Die Leiterin des 360° ist für das

bunte Veranstaltungsprogramm verant-

wortlich. Sie hat es unter Berücksichtigung

der zahlreichen Wünsche

und Anregungen der Stadtteilbewohner

aus einer Vielzahl von

Beisammensein

& Klönen

Musik

& Gesang

Talent- und Hilfsangeboten erstellt.

Unterstützung bei der Umsetzung

der vielen generationenübergreifenden

Veranstaltungen erhält Martina

Cowley-März durch insgesamt 17 Mit-

arbeiterInnen, die sie ehrenamtlich, auf

Mini-Job-Basis oder als Honorarkräfte

unterstützen.

Martina Cowley-März

Tel 0461 31560-191 oder

info@360-mittelpunktmensch.de

Veranstaltungsprogramm

Rund 50 ständige Angebote pro Monat

aus 7 Kategorien.

Den ausführlichen Veranstaltungs-

kalender mit näheren Details sowie

Veranstaltungstag und -uhrzeit erhalten

Sie in der Bäckerei Johannsen im 360°,

im 1. OG des 360° sowie am Empfang

des Bürogebäudes des SBV.

Kochen

& Genießen

360

Mittelpunkt Mensch

Spiel

& Spaß

Programm

Juni - Dezember 2012

360

Mittelpunkt Mensch

Sport &

Bewegung

Beratungszeiten im

360° – Wir sind gerne

für Sie persönlich da!

• Familien-Hebammen-

sprechstunde Thora Rogalski

Mo 15.00 - 16.00 Uhr

Beratung der Lebenshilfe

Do 9.00 - 11.00 Uhr

• Quartiersmanager Frank Raguse

Mi 9.00 - 11.00 Uhr

Die Veranstaltungsräume

können Sie an Wochenenden

für Ihre privaten Feste buchen.

Ihre Ansprechpartnerin:

Petra Möller

Tel 0461 315450-10 oder

pmoeller@sbv-flensburg.de

Malen &

Basteln

5

Highlights


6

Geschäftsbericht 2011

Der SBV schreibt weiter an seiner Erfolgsgeschichte

Auf der 50. Ordentlichen Vertreterversammlung – dem

höchsten Gremium des SBV – im Mai wurde der Geschäftsbericht

2011 vorgestellt. Vorstand, Aufsichtsrat

und alle Vertreter waren sich einig, dass es erneut richtig

gut gelaufen ist für unsere Genossenschaft. Nachhaltiges

Wirtschaften mit der Orientierung auf soziale, ökologische

und ökonomische Ziele zahlt sich eben aus, wie das tolle

Unternehmensergebnis bewies.

„Wir blicken auf ein wirtschaftlich erfolgreiches

Jahr 2011 zurück und konnten die Profitabilität

unserer Genossenschaft weiter steigern“, freute sich

das Vorstandsduo Raimund Dankowski und Jürgen

Möller. Trotz immenser Investitionen in Höhe von

rund 16,6 Mio. Euro allein für die Neubauten „Servicehaus

Friesischer Berg“ sowie das Projekt „Fruerlund – Wohnen

für Generationen“, konnte ein Jahresüberschuss von rund

3,1 Mio. Euro erwirtschaftet werden.

Mit 6.963 Wohnungen im Bestand bleiben wir weiter-

hin größter Anbieter auf dem Flensburger Wohnungsmarkt.

Darüber hinaus verwalten wir 922 Wohneinheiten von Privateigentümern

und Eigentümergemeinschaften (mehr

über unsere Immobilienverwaltung lesen Sie auf Seite 21).

Um alle unsere Wohnungen den steigenden Anforderungen

unserer Mitglieder entsprechend anzupassen, werden

diese laufend modernisiert und auch energetisch auf den

neuesten Stand gebracht. Im Jahr 2011 haben wir mehr als

30 Mio. Euro in Maßnahmen des nachhaltigen Bauens sowie

der Modernisierung und Instandhaltung investiert.

So sorgen wir überall in Flensburg für bezahlbaren Wohn-

raum auf zeitgemäßem Niveau. Wie es mit der Entwicklung

unserer insgesamt 29 festgelegten Quartiere weitergeht,

lesen Sie auf Seite 11.

Anlässlich der diesjährigen Vertreterversammlung – übrigens

der 1. Veranstaltung im neuen 360° – genehmigte diese einstimmig

den Jahresabschluss 2011 und entlastete Vorstand

und Aufsichtsrat. Wie in den Vorjahren werden alle

unsere Mitglieder wieder am positiven Ergebnis beteiligt

und erhalten auf ihre Genossenschaftsanteile

erneut eine Dividende in Höhe von 4 %. Turnusmäßig

endeten die Amtszeiten der Aufsichtsratsmitglieder

Ralf Hansen, Paul Hemkentokrax und Edgar

Möller. Alle drei wurden von der Vertreterversammlung

für eine weitere Periode bestellt. Im schönen Ambiente des

neuen 360° und bei leckerem Essen klang der Abend gemütlich

aus.

Die Vertreterversammlung

Den Geschäftsbericht 2011

erhalten Sie auf Nachfrage in

unserer Geschäftsstelle oder

als pdf-Download im Internet

unter: www.sbv-flensburg.de

Alle fünf Jahre sind alle Mitglieder aufgerufen, ihre Vertreter

für dieses Amt zu wählen. Die Vertreterversammlung ist

„das Parlament“ unserer Genossenschaft und hat als Entscheidungsgremium

wesentlichen Anteil daran, wie es unter

dem Dach des SBV aussieht. Die Vertreter stimmen sowohl

über tagesaktuelle Geschäfte als auch über langfristige Projekte

ab. Als höchstes Gremium ist die Vertreterversammlung

auch für die Wahl des Aufsichtsrates verantwortlich,

der wiederum den Vorstand bestellt und ihn berät sowie die

laufenden Geschäfte überwacht.

SBV-BOTE 126

„Der Beruf des Immobilienkaufmanns

ist klasse …“

Ehemalige Auszubildende in den Wohnservice übernommen

Sie sind jung, mit jeder Menge Charme, Engagement und

einer gehörigen Portion Freude am Lernen ausgestattet:

Tim Fries (25), Christoph Kuthe (25) und Stefan Fesser (22)

sind seit Kurzem nicht mehr „unsere Azubis“, sondern haben

ihre Prüfungen mit richtig guten Ergebnissen abgeschlossen

und starten jetzt in der Abteilung Wohnservice durch.

Dass unser Kollege Tim Fries einen kaufmännischen Beruf

erlernen wird, war ihm schon früh klar. „Wohnungen werden

immer gebraucht“, hat er sich gedacht und entschied sich für

den Beruf des Immobilienkaufmanns. Zwei Vorstellungs-

gespräche später hatte er seine dreijährige Ausbildung bei

unserer Genossenschaft angetreten und im Laufe der Zeit

alle Abteilungen durchlaufen. „Das sind echte Herausforderungen,

denn jede Abteilung bringt neue Aufgaben und

neue Kollegen mit sich“, weiß Stefan Fesser, der im Juni seine

letzten Prüfungen geschrieben hat. Doch auch der Blockunterricht

der Berufsschule in Malente hat es in sich. „Fehlen darf

man auf keinen Fall, sonst verliert man schnell den Anschluss“,

so Christoph Kuthe. Er und Tim Fries teilen sich ein Büro

und sind beide in den Wohnservice übernommen worden.

Was man mitbringen sollte, wenn man sich bei unserem SBV

um einen Ausbildungsplatz bewirbt? „Man sollte unbedingt

kommunikativ, ehrlich und vor allem freundlich sein“, so die

frischgebackenen SBVler unisono.

„Auszubildende sollten

unbedingt kommunikativ,

ehrlich und vor allem

freundlich

sein“

Ein paar Wochen arbeitet Sebastian Helgert (li.) unseren neuen Kollegen

Manfred Mohrbach im Wohnservice ein.

Vom Wohnservice zum Rechnungswesen

Manfred Mohrbach tritt die Nachfolge von

Sebastian Helgert an

Manfred Mohrbach ist mit seinen 51 Jahren und als gebürtiger

Hamburger schon ein „alter Hase“ in der Branche.

Am 1. Juli trat er die Nachfolge unseres Kollegen Sebastian

Helgert aus unserem Wohnservice an. „Wieder in einer Genossenschaft

zu arbeiten war ein großer Wunsch von mir,

denn hier geht es in erster Linie um den Menschen und das

kann ich beim SBV bereits jetzt schon spüren“, freut sich

Manfred Mohrbach. Ein paar Wochen noch wird Sebastian

Helgert seinen Nachfolger einarbeiten, bevor er dann in unsere

Rechnungswesen-Abteilung wechselt. „Alles was mit

Zahlen zu tun hat liegt mir und ich bin schon sehr gespannt

auf meine neuen Aufgaben“, so der 28-jährige Immobilienkaufmann.

Haben ihre Abschlussprüfungen erfolgreich abgeschlossen:

(v.li.) Christoph Kuthe, Tim Fries und Stefan Fesser.

7


HKS K 51

Telefon 04 61 - 150 34 - 0 · Fax 04 61 - 150 34 -22

www.glas-reimer.de

8 9

Reparaturverglasung

Spiegel in allen Formen

Duschtür-Systeme

Küchenrückwände

Balkonverglasung

Hafermarkt 26 · 24943 Flensburg

Telefon 04 61 - 150 34 - 0 · Fax 04 61 - 150 34 -22

www.glas-reimer.de

DACHDECKER- UND

BAUKLEMPNEREI- FACHBETRIEB

GMBH

Fassadenbau · Isolier- & Abdichtungsarbeiten

Beratung · Planung und Ausführung

S O L A R TECH N I K

0461 - 72913

HKS K 52

Gewerbegrund 8 · 24955 Harrislee · Telefax 0461 - 72919

www.dachdeckerei-wallot.de · service@dachdeckerei-wallot.de

Service-Hotline:

0461 97 888 477


24 Stunden

zum Ortstarif

Kunst

ohne

Grenzen

SBV-BOTE 126 SBV-BOTE 126

Öl- und Acrylbilder der im dänischen

Sønderhav lebenden Tove Frederiksen

und Fotografien des Flensburgers

Herbert Cordsen sind bis Mitte Oktober

in der Galerie im Servicehaus Sandberg zu sehen. Damit

ist bereits zum zweiten Mal eine deutsch-dänische Doppelausstellung

gelungen.

Beide Künstler laden die Betrachter ihrer Arbeiten zu einer

fantasievollen Entdeckungsreise ein. „Gerne fotografiere ich

für Menschen, die aus gesundheitlichen Gründen den Weg

in die Natur nicht mehr bewältigen können“, sagt Herbert

Cordsen. Die Natur ist es auch, die Tove Frederiksen zu ihren

„Stimmungsbildern“ inspiriert, bei denen sie vor allem kraftvolle

Farben einsetzt.

Sozialruf mit Service

(SmS)

„Hilfestellung in allen Lebenslagen“

Der Sozialruf mit Service wird gemeinsam mit der AWO

Flensburg umgesetzt und bietet einen 24-Stunden-Rundum-

Service in allen Lebenslagen. Unter der Service-Hotline

0461 97 888 477 können alle Bewohnerinnen und Bewohner

in Fruerlund – unabhängig von einer Mitgliedschaft beim

SBV – ihr persönliches Anliegen schildern und ein breites

Angebot an wohnungsnahen Dienstleistungen in Anspruch

nehmen: Egal ob Einkaufshilfe, Pflege, Treppenhausreinigung

oder Schlüsseldienst gewünscht wird, die passende Dienstleistung

wird bedarfsgerecht, flexibel und schnell zu einem

angemessenen Entgelt vermittelt. „Unser gemeinsamer SmS

soll die Nachbarschaft und die gegenseitige Unterstützung

fördern und zu einem lebendigen Miteinander in Fruerlund

beitragen“, so die Koordinatorin des SmS, Mona Leißling.

Tove Frederiksen und Herbert Cordsen

Die Galerie im Servicehaus Sandberg (Schulze-Delitzsch-

Str. 21) ist täglich von 9.00 - 17.00 Uhr geöffnet, der

Eintritt ist frei. Wer selbst einmal eigene Arbeiten ausstellen

möchte, alleine oder in einer Gruppe, ist dazu

herzlich eingeladen und wendet sich bitte an:

Oliver Bruhns, der die Ausstellungen für uns organisiert:

Tel 04621 9786177 oder per E-Mail an:

bruhns@klar-gesagt.de


10 11

Klare Sache – Qualität! Flensburgs reinste Erfrischung

Natürlich gesund: Unser Trinkwasser

www.stadtwerke-flensburg.de oder Telefon 0461 487-4440

Wasserturm Mürwik

seit Mai wieder geöffnet!

Montags geschlossen.

Quartiersentwicklung

Wir sanieren und modernisieren weiter

Ende 2013 wird das bisher größte

Flensburger Bauvorhaben, die Neugestaltung

des Quartiers Fruerlund

inklusive Gemeinschaftshaus und

Quartierspark, abgeschlossen sein.

Schon jetzt machen wir uns intensiv

Gedanken, wie es mit allen anderen

Quartieren weitergehen soll. Unser

Ziel ist es, allen SBV-Mitgliedern zeitgemäßen

Wohnraum mit angemessenen

Nutzungsgebühren und Wohnnebenkosten

anbieten zu können.

Bestand bewahren und aufwerten

Seit dem Jahr 2011 nimmt der SBV in

regelmäßigen Workshops zur Quartiersentwicklung

seinen gesamten

Wohnungsbestand intensiv unter die

Lupe. Für die Stärken/Schwächen-Analyse

der Quartiere werden sämtliche

Objekte von allen Seiten beleuchtet;

dabei werden nicht nur bautechnische

Gegebenheiten, sondern auch soziale

Aspekte und die Standortqualität berücksichtigt.

Alle Abteilungen, die mit

unseren Quartieren zu tun haben, also

der Wohnservice, die Technik, der

Außendienst, das Portfolio sowie das

Unternehmens- und Sozialmanagement,

arbeiten bereichsübergreifend

zusammen: „Wir wollen die Quartiere

ganzheitlich betrachten, um sie weiterzuentwickeln“,

sagt Jörg Neumann,

Abteilungsleiter im Portfolio. Aus der

Wohnzufriedenheitsanalyse vom letzten

Jahr wissen wir, dass Modernisierung

und Sanierung auch bei 60 % unserer

Mitglieder großgeschrieben wird. Energetisch

sanierte Wohnungen sparen

nämlich Heizkosten und schonen zudem

die Umwelt.

SBV-BOTE 126 SBV-BOTE 126

Katharinenstraße nach Sanierung

Nachstehende Quartiere wurden

beim SBV als sogenannte A-Projekte

mit dem höchsten Entwicklungspotenzial

festgelegt. Wir möchten die

Quartiere kurz vorstellen:

Tempelhof:

Straßenzug: Apenrader Straße 80-130

Baujahr: 1929

Fruerlundholz:

Straßenzüge: Eider-, Trave- und Elbestraße,

Alster- und Schleibogen

Baujahr: 60/70er Jahre

Mürwiker Straße 134-144:

Baujahr: 1939/1959

Rude 1-21:

Baujahr: 1951

Dabei liegt unser Fokus nicht mehr auf

rein gebäudebezogenen Einzelmaßnahmen

wie z. B. Wärmedämmung, Einbau

neuer Fenster, Modernisierung von

Treppenhäusern und Bädern, sondern

– über das einzelne Gebäude hinaus –

auf dem gesamten Quartier.

Fehlt es im Quartier beispielsweise an

Möglichkeiten zu nachbarschaftlicher

Kommunikation? Sollen Hinterhöfe

und Kinderspielplätze neu gestaltet

werden? Dadurch erhöhen wir nicht

nur die Umwelt- und Lebensqualität

der BewohnerInnen, sondern stärken

auch das Wohnquartier selbst.

Bei allen Maßnahmen ist ein Vorgehen

mit Augenmaß notwendig, damit

das Wohnen bezahlbar und die Mieten

angemessen bleiben. „Anstehende Veränderungen

im Quartier wollen wir

zusammen mit den dort lebenden

Menschen erarbeiten und ihnen Mit-

spracherechte einräumen“, versichert

Vorstandsvorsitzender Raimund

Dankowski. „Unsere Häuser müssen zu

den dort lebenden Menschen passen,

denn wir wollen allen Menschen bei uns

eine Heimat geben“, sagt auch Sozialmanagerin

Gesa Kitschke.

Die 30 Quartiere des SBV:

Altstadt • Bauer Landstraße • Campus/

Zentrum • Eckener Straße • Engelsby

• Exe • Friesischer Berg • Fruerlundhof

• Hafermarkt • Husby • Jürgensby

• Klues • Marienhölzung • Osbektal •

Ostseebad • Rude • Sandberg • Servicehaus

Fruerlund • Speicher • St. Jürgen

• Südermarkt • Südstadt/Zentrum •

Tarup • Thomas-Mann-Straße • Timm-

Kröger-Weg • Twedter Plack • Valentinerhof

• Wasserstraßen-/Flussviertel

• Werftblick (Eichkamp) • Westliche

Höhe


Eine starke Gemeinschaft

SBV-BOTE 126 SBV-BOTE 126

Wohnen, Leben und Arbeiten –

gemeinsam den SBV weiter gestalten!

Mit der im letzten Jahr durchgeführten Wohnzufriedenheitsanalyse

hat der SBV die Wünsche seiner Mitglieder

und Mieter abgefragt, um das Produkt Wohnen und

den dazugehörenden Service weiter zu verbessern.

Genauso wichtig aber ist es auch, ein Feedback der

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu erhalten und

damit Informationen über deren Zufriedenheit am

Arbeitsplatz. Erste Ergebnisse der Anfang Mai gemeinsam

mit dem Beratungsunternehmen „erfolgsfaktor

personal“ durchgeführten Mitarbeiterbefragung

liegen nun vor.

Mitarbeiterbefragung 2012 – Wie zufrieden sind unsere

Mitarbeiter?

Der SBV ist mit rund 90 Beschäftigten ein wichtiger und auch

sehr beliebter Arbeitgeber in unserer Region. Dass sich die

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit „ihrem“ SBV identifizieren,

hat die sehr hohe Beteiligung – so haben rund 90 % an

der Befragung teilgenommen – eindrucksvoll bewiesen. „Die

Belegschaft hat es positiv aufgenommen, dass alle die Chance

haben, den SBV freiwillig und selbstverständlich anonym

zu bewerten“, sagt Bernhard Becker, Betriebsratsvorsitzender

des SBV. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter können loswerden,

was ihnen schon lange am Herzen liegt. „So etwas ist

nicht selbstverständlich und für mich auch ein Zeichen der

eigenen Wertschätzung“, meint beispielsweise Tina Dühring,

seit 10 Jahren beim SBV und jetzt in der Abteilung Unternehmens-

und Sozialmanagement. „Uns war es wichtig, die Stärken

und Schwächen des SBV aus der Sicht der Mitarbeiter

zu erfahren, die Zufriedenheit mit unseren Führungskräften

zu erheben und einmal mehr Gestaltungsideen und Verbesserungsvorschläge

der Belegschaft zu erhalten“, sagt Jürgen

Möller, Vorstand des SBV. „Unsere Mitarbeiter sind die besten

Experten, wenn es um die Stärken und Schwächen des

SBV geht.“

Die MitarbeiterInnen wurden zu nachstehenden Themenbereichen

befragt:

• Der SBV als Arbeitgeber

• Arbeitszufriedenheit, Arbeitsorganisation, Arbeitsklima

• Mein Vorgesetzter

• Information und Kommunikation

• Zusammenarbeit

• Entwicklungsmöglichkeiten

Die Auswertung ist repräsentativ und spiegelt das

Unternehmen wider

Anlässlich einer Infoveranstaltung

im Juni wurde

die Gesamtauswertung

der Mitarbeiterbefragung

präsentiert.

Der Großteil der Mitarbeiterinnen

und

Mitarbeiter erledigt

die Arbeit motiviert,

fühlt sich wohl beim SBV

und ist insgesamt mit der Arbeitssituation

und auch dem Vor-

„Über das Ergebnis

freuen wir uns sehr. Wir

sind überwiegend gut

bewertet worden, ziemlich jeder

ist mit dem SBV und

seinem Arbeitsplatz zufrieden.“

Jürgen Möller

Vorstand

13

gesetzten zufrieden. Das Ergebnis bestätigt außerdem, dass

die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Interesse an ihrem Arbeitgeber

haben und bereit sind, Veränderungen anzuregen

und durchzuführen. Denn eine Mitarbeiterbefragung zeigt

nicht nur die Stärken des Unternehmens, sondern deckt auch

mögliche Problemfelder und Schwachstellen auf. Eine weitere

Chance für unser Unternehmen, noch besser zu werden,

im Sinne aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und unserer

Mitglieder und Mieter. Viele Ideen, die bereits anlässlich der

Wohnzufriedenheitsanalyse angestoßen wurden, haben sich

auch in der Mitarbeiterbefragung wiedergefunden, wie z. B.

die Neuorganisation der Abteilung und der Verfahrensabläufe

im Wohnservice, um die Erreichbarkeit unserer Kolleginnen

und Kollegen weiter zu verbessern. „Wir bewegen uns insgesamt

auf einem sehr hohen Niveau. Wenn wir überhaupt von

Problemen sprechen können, dann handelt es sich allenfalls

um ‚Luxusprobleme‘“, freut sich auch Gesa Kitschke, die Leiterin

des Unternehmens- und Sozialmanagements, in ihrer

Funktion als Personalchefin. Für sie haben die Themen Mitarbeitergespräche

und Fortbildungsmaßnahmen eine hohe

Priorität, wenn es um die Zufriedenheit der Mitarbeiterinnen

und Mitarbeiter geht: „Hier können wir alle miteinander besser

werden!“

Wie es beim SBV und unserer Initiative „Wohnen, Leben und

Arbeiten – gemeinsam den SBV weiter gestalten“ weitergeht,

lesen Sie in den nächsten Ausgaben des SBV-Boten!


14

ELEKTRO

TELEFON

DaTEN

Elektrotechnik GmbH & Co KG

Notdienst 0171 - 7 44 48 21

adelbylund 5 · 24943 Flensburg

Tel. 0461 - 68 32 · Fax 0461 - 6852

SBV-BOTE 126

Ein Haus voller Leben

Spiel, Sport und Spaß in unserem Servicehaus Friesischer Berg

Wer an einem Montagnachmittag das Stadtteil-Café in unserem Servicehaus Friesischer Berg besucht, den könnte

leicht das Spielfieber packen. Denn hier wird gekegelt und das mit vollem Körpereinsatz. Nötig sind dafür nur eine große

Leinwand, eine Spielkonsole und gute Laune. Die Bewohner des Hauses treffen sich einmal die Woche zum „Sporteln“

im Café. „Das kann richtig in die Arme gehen“, erzählt eine agile Bewohnerin. Außerdem werden die Hand-Augen-Koordination

und das Gleichgewicht trainiert.

Spaß beim Kegeln mit der Spielkonsole

Vor einem Jahr öffneten sich die Türen unseres Servicehauses und die Mitarbeiter

der Arbeiterwohlfahrt (AWO) füllen es seither mit Leben. Egal

welche Pflegestufe, das Servicehaus bietet seinen Bewohnern einen verlässlichen

Rahmen. Carolin Giesselmann von der AWO ist stellvertretende Einrichtungsleitung

und kümmert sich unter anderem auch darum, dass sich

alle wohlfühlen. Das Kegeln mit der Spielkonsole gehört zu einem der

beliebtesten Termine im Kalender. Auch die zweimal pro Woche

stattfindende Sitzgymnastik findet großes Interesse. Spielnachmittage

im Café gehören obligatorisch dazu. „Hier

haben sich schon feste Gruppen zusammengefunden“,

freut sich Carolin Giesselmann.

15

Ein ganz neues Projekt ist die Hauszeitung

von Mietern für Mieter. Die erste Ausgabe

ist gerade erschienen. „Unsere Bewohner

sind mit Feuereifer bei der Sache“,

beobachtet die stellvertretende Einrichtungsleitung.

Von Rezepten,

über Veranstaltungstipps, die

Vorstellung neuer Nachbarn,

Gratulation zum Geburtstag,

bis hin zu kritischen Themen

findet auf den selbstgestalteten

Seiten alles seinen

Platz.

Im Stadtteil-Café im

Erdgeschoss trifft sich

Jung und Alt gern

zum Mittagessen,

Kaffeetrinken oder

Sonntagsbrunch.

„Wir haben noch

viele gute Ideen,

die wir gern in

die Tat umsetzen

wollen“, verspricht

Carolin

Giesselmann.


16 17

SBV-BOTE 126 SBV-BOTE 126

Für die Umwelt kräftig in

die Pedale treten

Auszeichnung für den Klimapakt Flensburg

und radelnde Kollegen

Der Umweltschutz ist von Anfang an eine Herzensangelegenheit

unserer Vorstandschaft. „Wir sind uns unserer Verantwortung

als Flensburgs größter Wohnungsanbieter bewusst

und nehmen diese sehr ernst“, zieht Vorstandsvorsitzender

Raimund Dankowski den roten Faden.

Ob Sanieren und Modernisieren, ob Energiesparhäuser oder

Solarstrom – die Projektliste ist lang. Im Namen unserer Genossenschaft

ist Raimund Dankowski auch Geburtshelfer

und Unterstützer des Klimapaktes Flensburg. Erst Anfang

Mai diesen Jahres wurde dieser im Wettbewerb „Masterplan

100 % Klimaschutz“ mit einer hochdotierten Anerkennungsurkunde

ausgezeichnet. Mit dieser Ehrung wurden

nun auch offiziell Fördermittel für ein vierjähriges Projektvorhaben

bewilligt. Damit sollen 80 % der Kosten für die

Erarbeitung einer kommunalen Strategie zur Senkung der

CO 2 -Emissionen um 95 % bis zum Jahr 2050 gefördert werden.

Mit dem Rad zur Arbeit

Eine Kampagne des Klimapaktes trägt den sportlichen Titel

„Mit dem Rad zur Arbeit“. Einer, der die Nase bei diesem

bundesweiten Wettbewerb ganz vorne haben könnte,

ist unser Kollege Carsten Theet aus der Technik-Abteilung.

Bei Wind und Wetter, Sommer wie Winter, setzt er sich auf

sein Rad und fährt damit in Richtung Fruerlund zu unserem

Verwaltungsgebäude. „Das spart Benzinkosten und man tut

was für die Umwelt“, sagt er. Positiver Nebeneffekt für ihn:

„Man startet schon ganz anders in den Tag und bleibt fit.“ Die

Sommeraktion „Mit dem Rad zur Arbeit“ findet alljährlich in

Kooperation mit der Krankenkasse AOK, dem Bundesverkehrsministerium

und dem ADFC statt.


18 19

„Ein schöner Tag …“

360

Mittelpunkt Mensch

Unser SBV-Sommerfest am „Internationalen Tag der

Genossenschaften“

„Ich fühle mich einfach wohl beim SBV“, strahlt die rüstige Rentnerin Erna Köpsel. Seit 1998 ist sie

Mitglied unserer Genossenschaft und mag das Feste-Feiern beim SBV besonders gern. Dieses Jahr

feierten wir den „Internationalen Tag der Genossenschaften“ mit einem bunten, ausgelassenen SBV-

Sommerfest. Ebenso öffneten wir an diesem ersten Sonnabend im Juli die Türen des 360°, unseres

neuen Gemeinschaftshauses, für die Öffentlichkeit und stellten einige der dort stattfindenden Kurse

vor.

Es ist morgens 11.00 Uhr und ein wolkenloser Himmel verspricht

einen sonnigen Tag. Noch sind es ein paar Stunden

bis das SBV-Sommerfest beginnen soll, doch der Veranstaltungssaal

im neuen 360° ist bis auf den letzten Stuhl besetzt.

Es ist schon lange Tradition, dass wir langjährige Wohn- und

Mitgliedsjubilare für ihre Treue zum SBV auszeichnen. Nach

den Dankesworten und einem leckeren Mittagessen machen

sich unsere Gäste zum ersten Mal auf Schnuppertour durch

das 360°.

Während sich so mancher bei Kaffee und Kuchen die Zeit

verkürzt, sind unsere Kollegen am SBV-Außengelände bereits

fleißig am Aufbauen. Das Sommerfest 2012 soll halten,

was es verspricht: jede Menge Spaß und gute Unterhaltung.

Pünktlich um 15.00 Uhr ist alles fertig. Das Programm hat

es in sich. Mit Charme und Stimme zieht Sänger Dennis

Durant und seine Soul Band die Besucher in den Bann. Die

Gruppe „Tylwyth Teg“ bringt mit

Bauchtanz ein Stück Orient

zum Sommerfest.

Ein beeindruckendes

Highlight

ist die Streetdance

Gruppe

„Trinity“. Natürlich

fehlt

es auch an

Speis und

Trank nicht.

Getreu unserem Genossenschaftsgedanken kommen an

diesem Tag auch die kleinen Besucher ganz groß raus. Der

fünfjährige Niklas Liebmann hat an den Spielstationen des

Spielmobils und der Sportpiraten sichtlich Spaß. „Das ist

wirklich ein tolles Event hier“, freut sich auch Mama Stefanie

Liebmann. Ebenso steht das Glücksrad an diesem Tag keine

Minute still.

Besonders beeindruckt zeigt sich der neue Innenminister

des Landes, Andreas Breitner „Genossenschaften sind ein

Gewinn für alle. Der SBV ist ein gut aufgestelltes Wirtschaftsunternehmen,

das bezahlbaren Wohnraum bietet.“

Auch Stadtpräsident Dr. Christian Dewanger reiht sich in die

Riege ein „Dieser Stadtteil ist meine Heimat und ich bin

beeindruckt davon, was hier an neuen und hervorragenden

Strukturen geschaffen wurde“, schließt er den Kreis.

Doch an diesem Tag steht vor allem eines ganz oben: das

gemeinsame Feiern. Für viele unserer Mitglieder hatte dies

bereits am Morgen mit dem „Frühstück mit den Nachbarn“

begonnen. 500 Brötchen aus der Bäckerei Johannsen hat

unsere Genossenschaft dafür spendiert. In den Gärten und

Höfen traf man sich, organisierte Sitzgelegenheiten und alles,

was man für ein gutes Frühstück benötigt. „Wir hatten eine

super gute Stimmung und haben am Schluss sogar getanzt“,

freut sich Sieglinde Kloske.

Am frühen Abend geht das Fest seinem Ende zu und unser

Vorstandsvorsitzender Raimund Dankowski

sowie unser „Moderator“ Christian

Sommer, zugleich Abteilungsleiter

vom Wohnservice, ziehen

positive Bilanz und stimmen

beim letzten Lied des Tages

„Welch ein Tag…“

mit ein.

Lange Tradition: Auszeichnung langjähriger Wohn- und Mitgliedsjubilare für ihre Treue zum SBV


KC_Anzeige_88x122mm_2c 06.01.2010 16:08 Uhr Seite 1

20

Gruppe I;D

24 Stunden-Notdienst

0461-170 18

Wir machen mehr aus Ihrem Bad!

Kostenlose Beratung zur Badneugestaltung

oder zum Umbau, auf Wunsch Übernahme

der Elektro- und Fliesenarbeiten,

alles aus einer Hand.

SBV-BOTE 126

Immobilienverwaltung ist Vertrauenssache

Ihr Eigentum verpflichtet – UNS.

Seit fast 50 Jahren ist die Verwaltung von Immobilien

unsere Kompetenz und Leidenschaft. Neben 7.000 Wohnungen

im eigenen Bestand betreuen wir in unserer SBV-

Immobilienverwaltung mehr als 900 Wohneinheiten von

Dritten. Somit vertrauen die Kunden der Immobilienverwaltung

ihr Eigentum einer Genossenschaft an, die selber

Immobilien besitzt und bei der ihr Eigentum in guten,

sicheren Händen ist.

Maßgeschneiderte Lösungen zur Ertragsoptimierung und

Wertsteigerung

Immobilien stellen eine inflationsgeschützte, sichere Vermögensanlage

dar, wenn sie kompetent betreut werden. Besonderen

Wert legen wir bei unserer Immobilienverwaltung

auf eine nachhaltige Wohnungsbewirtschaftung. Wir bieten

maßgeschneiderte Lösungen an, um langfristig die optimale

Ertragsfähigkeit für die Immobilien unserer Kunden zu

sichern. Sie können dabei auf das langjährige, wohnungswirtschaftliche

Know-how unserer Genossenschaft zurückgreifen

und gleichzeitig die Synergien nutzen, die unser umfangreiches,

genossenschaftliches Dienstleistungsangebot eröffnet.

Professionelle Immobilienverwaltung zahlt sich aus

Zur umfassenden Betreuung der Immobilien unserer Eigentümer

gehören neben der Instandhaltung der Gebäude und

der dazugehörenden Außenanlagen sämtliche Aufgaben des

kaufmännischen und technischen Managements, die im Zusammenhang

mit der Bewirtschaftung und Vermietung von

Räumlichkeiten stehen. Wir führen Eigentümerversammlungen

durch, planen und betreuen Sanierungsvorhaben.

Profitieren Sie auf Wunsch von unseren Rahmenverträgen

mit Versicherungen, Handwerkern, Versorgungsunternehmen

und senken sie damit die laufenden Kosten für Ihre Immobilie.

SBV-Immobilienverwaltung mit neuer Leitung

Seit 1. März 2012 führt Bereichsleiterin Maren Weiße das

Team der SBV-Immobilienverwaltung.

Tel 0461 31560-160 oder

mweisse@sbv-flensburg.de

Nähere Informationen zu

unserer Immobilienverwaltung

finden Sie auf: www.sbv-immo.de

21


22

Die Mitarbeiter der Spareinrichtung: (v. links) Anne-Marie Schmidt, Michael Frank, Anja Gnädig

Spareinrichtung feiert 1. Geburtstag

und überschreitet 16-Mio.-Euro-Marke

Mit unserer im Juli 2011 gegründeten Spareinrichtung

haben wir ein richtiges Gespür für die

Marktbedürfnisse und den Wunsch vieler Sparer

nach sicheren und ertragreichen Geldanlagen bewiesen.

So wurden seitdem rund 1.900 Sparkonten

mit einem Sparvolumen von mehr als 16 Mio.

Euro abgeschlossen. Ein Ergebnis, auf das wir zu

Recht stolz sind.

Die genossenschaftliche Spareinrichtung hat sich in ihrer fast

130-jährigen Geschichte als eine zuverlässige und krisenfeste

Sparform bewährt und auch wir blicken auf ein überaus erfolgreiches

erstes Jahr unserer Spareinrichtung zurück: 1.900

Verträge und 16 Mio. Euro – das ist die erfreuliche Bilanz

unserer Spareinrichtung im ersten Jahr. „Die Planwerte unserer

Spareinrichtung haben wir mehr als verdoppelt“, freut

sich Vorstandsvorsitzender Raimund Dankowski. Weshalb

bringen so viele Sparer ihr Geld zum SBV, möchten wir vom

Bereichsleiter der Spareinrichtung wissen. „Transparenz, Sicherheit

und attraktive Zinsen – das wünschen sich Anleger

grundsätzlich immer, gerade aber jetzt in der Euro-Krise“, sagt

Michael Frank. Und so steigt das Sparvolumen beim SBV –

ohne besondere Werbeaktionen um rund 200.000 Euro

wöchentlich. Die SBV-Spareinrichtung ist ausschließlich im

Spareinlagengeschäft tätig, Spekulations- und Kreditgeschäfte

sind per Gesetz untersagt. Das uns anvertraute Geld wird

ausschließlich zu Zwecken der Baugenossenschaft verwendet

und stärkt unsere Innenfinanzierungskraft. Mit den Geldern

unserer Sparer können wir außerdem alte Bankverbindlichkeiten

ablösen und unsere Abhängigkeit vom Kapitalmarkt

verringern. „Die sich dadurch ergebenden Einsparungen geben

wir gerne in Form von höheren Zinsen an unsere Mitglieder

weiter, derzeit bis zu 4 %“, freut sich Raimund Dankowski

über die Win-win-Situation für beide. So sichern wir unsere

Zukunft, auch für nächste Generationen, ganz im Sinne unseres

Genossenschaftsgedankens.

Egal, ob es die neue, wärmegedämmte Fassade in der Mürwiker Straße

oder das fertiggestellte 360° ist: Jeder Sparer kann in unserer Genossenschaft

sehen was mit seinem „Spargroschen“ passiert.

SBV-BOTE 126

Genossenschaftsanteile bieten Sicherheit und Rendite –

jetzt Kaution umwandeln!

Mit dem Erwerb von nur einem Genossenschaftsanteil in

Höhe von 160 Euro, der mit 4 % verzinst wird, kann jeder

Mitglied und damit Sparer beim SBV werden. Rund 300

Sparer haben nur zum Zwecke des Sparens Genossenschaftsanteile

des SBV gezeichnet. Daneben aber gibt es in unserer

Genossenschaft noch immer über 1.000 Menschen, die keine

Mitglieder sind und nur bei uns wohnen. Dies rührt aus

der Übernahme ehemaliger WoBau-Mieter zum SBV her,

die lediglich eine Kaution hinterlegt hatten. Diese Kaution

liegt auch heute noch oft auf Sparbüchern zum sehr niedrigen

Eckzinssatz, oftmals sogar unter der Inflationsrate. Alle

diese Mieter möchten wir heute erneut einladen, ihre Kaution

als gute und sichere Geldanlage in Genossenschaftsanteile

beim SBV umzuwandeln. Auf unsere Genossenschaftsanteile

gibt es eine Dividende von 4 %, die jedes Jahr nach

unserer Vertreterversammlung im Mai ausbezahlt wird. „Eine

vergleichbare Verzinsung ohne größeres Risiko werden Sie

am freien Kapitalmarkt nicht finden“, sagt Bereichsleiter

Michael Frank.

Seit Juli diesen Jahres können Arbeitnehmer, die von ihrem

Arbeitgeber gemäß Tarifvertrag vermögenswirksame Leistungen

(VL) erhalten, auch in unserer Spareinrichtung einen

sogenannten VL-Sparplan abschließen. Bei dem von uns angebotenen

VL-Sparplan handelt es sich um einen klassischen

Kontensparvertrag mit einer Laufzeit von 7 Jahren. Am Ende

der Laufzeit gibt es als SBV-Bonus eine einmalige Prämie von

Unsere Öffnungszeiten

Mo, Di 8.00 - 16.30 Uhr

Mi 8.00 - 16.00 Uhr

Do 8.00 - 17.30 Uhr

Fr 8.00 - 12.00 Uhr

Sehr gerne vereinbaren wir auch einen Beratungstermin

außerhalb unserer Öffnungszeiten, wenn Sie dies wünschen.

Für weitere Auskünfte und Fragen steht Ihnen das Team

unserer Spareinrichtung gerne zur Verfügung.

Bereichsleiter: Michael Frank

0461 31560-300

mfrank@sbv-flensburg.de

Kundenberaterin: Anne-Marie Schmidt

0461 31560-301

amschmidt@sbv-flensburg.de

Kundenberaterin: Anja Gnädig

0461 31560-302

agnaedig@sbv-flensburg.de

www.sbv-sparen.de

Neues Angebot unserer Spareinrichtung –

Extra-Geld vom Arbeitgeber

Sparen mit vermögenswirksamen Leistungen

Ihre „bequeme“ Bank

14 % auf die bis dahin eingezahlten Sparbeiträge. Die monatliche

Sparrate ist auf 40 Euro begrenzt. „Wenn Sie risiko- und

kostenfrei Vermögen aufbauen wollen, kommen Sie zu uns“,

so der Bereichsleiter der Spareinrichtung Michael Frank.

Anspruch auf vermögenswirksame Leistungen haben viele

Arbeitnehmer und Auszubildende. Fragen Sie Ihren Arbeitgeber.

Gut gepolstert

mit bis zu 4 % p. a.

23


24 25

Stillsitzen macht krank –

Sitzen in Bewegung hält gesund!

■ Bewegung beim Sitzen

erhöht Aufmerksamkeit

und Leistungsfähigkeit

■ Stärkt den Rücken

■ Hält die Muskulatur aktiv

■ Regt den Gleichgewichtssinn

an

■ Erleichtert das Aufstehen

■ Wirkt Gelenkschmerzen

entgegen

■ Macht jeden Tag Spaß

Staehling_88x122_I.indd 1 22.02.11 08:23

SBV-BOTE 126 SBV-BOTE 126

Eine Karte – viele Vorteile

Die SBV-Service Card sichert attraktive Konditionen bei

Partnerunternehmen

Sie ist blau, passt in jedes Portemonnaie, hilft bares Geld zu sparen und öffnet Türen: Die SBV-Service Card

hat es in sich. Jedes Genossenschaftsmitglied kann sie nutzen und jede Menge Angebote unserer Partnerunternehmen

in Anspruch nehmen. Ob Rabatt im Möbelhaus, beim Blumen-, Schmuck-, Fahrrad-

oder Brötchenkauf, ob attraktive Konditionen bei Versicherungen oder beim Fotografen, beim

Friseur, in der Apotheke, für Handwerksleistungen, beim Essengehen, im Fitnessstudio

... die Liste ist lang und laufend kommen neue Unternehmen dazu.

Die SBV-Service Card ist für alle Mitglieder kostenlos und wird mit Eintritt

in die Genossenschaft übergeben. Eine vollständige Liste aller SBV-Service

Partner finden Karteninhaber im Internet auf www.sbv-flensburg.de unter der

Rubrik „Leben beim SBV“. Partnerbetriebe sind durch einen SBV-Aufkleber im

Eingangsbereich gekennzeichnet.

MOVE

Krankengymnastik

Fruerlunder Straße 78

24943 Flensburg

Möbel

Schulenburg

GmbH & Co. KG

Schäferweg 8

24941 Flensburg

Johannes Staats

GmbH & Co. KG

DMS-Umzugspartner

Philipp-Reis-Straße 16

24941 Flensburg

Neue Partner

10 % Rabatt

auf Entspannungsmassagen

10 % Rabatt

auf alles

(Ausnahmen: bereits reduzierte Artikel,

sowie Musterring, Stressless und im

Prospekt beworbene Ware)

10 % Rabatt

auf alle inländischen

Umzugsdienstleistungen

+ kostenlose Umzugskartons


26 27

BESTATTER

Baugrundstücke „Auf dem Stadtfeld”

Schwarzer Weg in Flensburg-Ramsharde

Die Nähe zum Strand Ostseebad genießen,

die gute Lage zur Innenstadt

und zu Dänemark nutzen und doch

ruhig und urban wohnen!

Wir bieten Ihnen 15 voll erschlossene

Grundstücke zur Einfamilienhausbebauung

mit der Möglichkeit Ihr eigenes

Haus individuell zu planen und

zu gestalten. Sechs der Grundstücke

sind bereits verkauft und weitere bereits

reserviert.

Weitere Informationen:

Immobilienzentrum Flensburg

der Höft & Olsen GmbH

Sönke Petersen

Schiffbrücke 66

24939 Flensburg

Tel 0461 94038-50

Fax 0461 94038-59

E-Mail: s.petersen@izfl.de

www.stadtfeld-flensburg.de

SBV-BOTE 126 SBV-BOTE 126

Eigentümer

Hier eine Übersicht der freien Grundstücke:

Nr. Grundstücksgröße

(inkl. ggf. Anteil Stichstraße)

Baugrundstücke für Einfamilienhäuser

Auf dem Stadtfeld

Projektierung & Erschließung

Mürwiker Str. 26 • 24943 Flensburg

Tel 0461-315 60-0 • Fax 0461-315 60-560

www.sbv-flensburg.de

Gesamtpreis zzgl. Kaufnebenkosten

(inkl. Revisionsschacht Abwasser)

1 576,00 m² 44.700,00 €

4 619,83 m² 47.987,25 €

7 512,83 m² 39.962,25 €

10 509,00 m² 39.875,00 €

11 544,00 m² 42.500,00 €

12 546,00 m² 42.650,00 €

13 529,00 m² 41.375,00 €

14 564,00 m² 44.000,00 €

15 621,00 m² 48.275,00 €

1

2

4

3

5

Vertrieb

6

Tel 0461-940 38 50

info@izfl.de

75,- 0/m 2

freie Bebauung!

www.stadtfeld-flensburg.de

N

www.sbv-flensburg.de


Lust auf Ferienspaß und Abenteuer

pur? Für 50 Euro eine Woche in die

Herbstferien! Jetzt anmelden!

Nach dem großen Erfolg der Kinderferiencamps der vergangenen

Jahre, organisieren wir auch dieses Jahr – diesmal

in den Herbstferien vom 14. bis 20. Oktober 2012 – ein Feriencamp

für Kinder von 7 bis 12 Jahren. Eine ganze Woche

lang stehen Spiel, Spaß und Abenteuer auf der Tagesordnung.

Das Freizeitangebot reicht von sportlicher Betätigung

wie Fußball und Beachvolleyball über Ausflüge und Erkundungen

der benachbarten Wälder bis zu Stockbrot backen

und spannenden Abenteuergeschichten am Lagerfeuer.

Fotowettbewerb

„Mein schönster Wohnplatz“

Zeigen Sie uns Ihr „Wohngefühl“ und gewinnen Sie!

Der SBV sorgt dafür, dass sich unsere Mitglieder und Mieter

in ihren Wohnungen wohlfühlen. Diese Wohl- bzw. Wohngefühle

möchten wir gerne einfangen und rufen deshalb zum

Fotowettbewerb auf. Wo ist Ihr schönster Wohnplatz? In

der Badewanne? Beim Nachbarn auf dem Balkon? Mit den

Kindern im Garten? Zeigen Sie es uns und zeigen Sie es ganz

Norddeutschland. Der Verband norddeutscher Wohnungsunternehmen

(VNW), dem wir auch angehören, ruft zum

Fotowettbewerb mit dem Motto „Wohngefühl – Mein

schönster Wohnplatz“ auf.

Mitmachen kann jeder. Egal ob hip oder konservativ, entscheidend

ist die Bildqualität, die Kreativität und dass das Motto

„Wohngefühl – Mein schönster Wohnplatz“ zu erkennen ist.

Die besten Fotos werden in den Publikationen des Verbandes

veröffentlicht. Der Sieger erhält 500 Euro, 300 Euro gehen an

den Zweitbesten, 200 Euro bekommt der dritte Gewinner.

Freizeitheim „Norgaardholz“, Steinberg

Nur noch

wenige

Plätze frei!

Gerade einmal 35 km von Flensburg entfernt liegt

Norgaardholz direkt an der Flensburger Außenförde, am

Eingang der Geltinger Bucht. Von der Veranda des Freizeitheimes

kann man die einmalige Aussicht über die Förde bis

nach Dänemark oder zum Naturschutzgebiet „Geltinger

Birk“ genießen. Zum Strand sind es etwa 400 Meter, dort

lädt der rund 250 Meter lange und 30 Meter breite Strandabschnitt

zum Baden, Spielen und Sonnegenießen ein.

Sie möchten Ihr Kind zum Feriencamp anmelden oder

haben weitere Fragen?

Ihre Ansprechpartnerin:

Gesa Kitschke

Tel 0461 31560-190 oder

gkitschke@sbv-flensburg.de

Wenn Sie nicht unter den ersten Dreien sind, der VNW aber

Ihr Foto veröffentlicht, erhalten Sie 50 Euro!

Also mitmachen und gewinnen!

Wir wünschen Ihnen viel Spaß!

Teilnahmebedingungen:

• Die Jury setzt sich aus Fotografen, Werbefachleuten sowie

dem VNW-Verbandsdirektor Dr. Joachim Wege zusammen.

• Die Fotos (Bildgröße mind. 300 dpi) bitte mit Kontaktdaten

und einer kurzen Information zum Motiv an: fotos@vnw.de

• Mit der Teilnahme am Fotowettbewerb erklären Sie sich mit

der Veröffentlichung Ihrer Fotos durch den VNW aus-

schließlich zu Zwecken der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

einverstanden. Sollten sich auf Ihren Fotos mehrere Personen

befinden, müssen Sie sicherstellen, dass deren Zustimmung

zur Veröffentlichung ebenfalls vorliegt.

• Einsendeschluss ist der 31. Januar 2013.

SBV-BOTE 126

Übergabe des Schecks an die 7. Klasse Gemeinschaftsschule Handewitt

Kulturförderung einmal anders

SBV-Stiftung Helmut Schumann erwirbt künstlerische

Arbeiten zum Thema „Mehr-Generationen-Wohnen“

Diskriminierungen wegen des Alters als Ergebnis einer Umfrage hatten in der Gemeinschaftsschule

Handewitt den Anstoß für ein außergewöhnliches Kunstprojekt zum Thema „Mehr-Generationen-Wohnen“

gegeben.

Die Schülerinnen und Schüler der Kunst-AG der siebten

Klasse setzten sich hierbei mit dem Thema „Demografischer

Wandel“ und dem Zusammenleben von Jung und Alt auseinander.

Aus Pappkarton gestalteten sie offe-

ne „Räume der Begegnung“, in denen sich alle

Generationen ohne Diskriminierung treffen

können.

„Sozialmanagement

sorgt für gute

Nachbarschaften,

Geborgenheit und

soziale Sicherheit“.

Gesa Kitschke

„Die Idee und das Engagement der Schülerinnen

und Schüler haben uns so gut gefallen,

dass die SBV-Stiftung spontan beschlossen hat,

die Werkstücke durch eine Spende käuflich zu

erwerben“, freute sich Unternehmens- und Sozialmanagerin

Gesa Kitschke.

In einer kleinen Feier fand im Beisein der Schülerinnen und

Schüler die Übergabe an die SBV-Stiftung statt. Die künstlerischen

Arbeiten wurden im Foyer des SBV-Bürogebäudes der

Öffentlichkeit präsentiert.

SBV-BOTE 126

29

2

SBV-Stiftung Helmut Schumann

Die im Jahr 2002 gegründete SBV-Stiftung

Helmut Schumann ist zentrales Element unseres

gesellschaftlichen Engagements. Die

Stiftung hilft schnell und unbürokratisch und

verbessert so die Lebensqualität in den Quartieren.

Sie wird immer dort tätig, wo es gilt,

Menschen an einem Leben in Gemeinschaft

mit generationenübergreifenden, nachbarschaftlichen

Kontakten teilhaben zu lassen.

Mit Geldern aus der Stiftung wurden dieses

Jahr bereits eine Vielzahl von Aktivitäten –

unter anderem ein Bowlingnachmittag und

zwei Frühlingsfeste für unsere Mitglieder –

realisiert. Auch private Personen, die in Not

geraten und auf Hilfe angewiesen sind, können

auf Unterstützung durch die SBV-Stiftung

Helmut Schumann zählen.


30

Unser Blick gilt dem Service:

Persönlich für Sie vor Ort

Es ist uns wichtig, für unsere Kunden persönlich da zu

sein. Als Ansprechpartner und für Ihre Beratung stehen

wir Ihnen daher mit über 1.200 Mitarbeitern deutschlandweit

zur Verfügung. Gemeinsam finden wir

maßgeschneiderte Lösungen.

KALORIMETA Flensburg-Kiel,

Ingo Loeck GmbH • Friesische Str. 68

24937 Flensburg

Fon 0461-96701

info@kalo-loeck.de

www.kalorimeta.de

KALO-11-0018_GBL_Loeck_88x122.indd 1 04.05.11 11:21

Ihre Berater –

zuverlässig, spezialisiert, engagiert.

Dr. Torsten Emmerich

Rechtsanwalt und Notar

Jan-Kai Jensen

Rechtsanwalt

Fachanwalt für Miet- und

Wohnungseigentumsrecht

Dr. Jürgen Krüger

Rechtsanwalt und Notar

Fachanwalt für Familienrecht

Ulrike Otter

Rechtsanwältin

Dolmetscherin für Dänisch und

Schwedisch

Dr. Frank Markus Döring

Rechtsanwalt

Fachanwalt für Gewerblichen

Rechtsschutz

Fachanwalt für Versicherungsrecht

Hans Köster

Rechtsanwalt

Christoph Andresen

Rechtsanwalt

Fachanwalt für Bau- und

Architektenrecht

Fachanwalt für Verkehrsrecht

Fachanwalt für Steuerrecht

Dr. Stefan Mundt

Rechtsanwalt

Fachanwalt für Handels- und

Gesellschaftsrecht

Lars Jansen

Rechtsanwalt

Finn Witt

Rechtsanwalt

Fachanwalt für Miet-und

Wohnungseigentumsrecht

Kooperationspartner

Volker Hiller

Dipl.-Phy.-Ing. (TH)

Zugelassener Vertreter vor dem

Europäischen Patentamt

Lise-Meitner-Straße 1 | 24941 Flensburg | Tel. 0461 - 14 10 9-0 | Fax 0461 - 14 10 9-90 | info@jensen-emmerich.de | www.jensen-emmerich.de

JEEM_1200_PP_001 Anzeige FAB Umschau + SBV Bote 27012012.indd 1 30.01.12 07:54

SBV-BOTE 126 SBV-BOTE 126

Schülerinnen in der Dominikanischen Republik freuten sich sehr über die Buntstifte, die unsere Sparkunden

Harold und Edeltraut Baumann während ihres Urlaubs dort verteilt haben.

SBV-Gewinnspiel–Finden Sie die Fehler?

Im rechten Bild sind fünf Fehler versteckt. Wer findet sie?

Schicken Sie das Bild mit den gekennzeichneten Fehlern bis

zum 31. August 2012 entweder eingescannt per E-Mail an

cgumtz@sbv-flensburg.de oder per Post an SBV Flensburg,

Redaktion SBV-Bote, Mürwiker Straße 26, 24943 Flensburg.

Unter allen richtigen Einsendungen verlosen wir diesmal fünf

Die Lösung aus dem letzten Boten:

Unser Bild zeigte die aufgehende Sonne mit dem wachenden

Auge („Auge Gottes“) am Spitzgiebel des Logenhauses

in Flensburg. Wir bedanken uns für die zahlreichen Einsendungen.

Fünf Gewinner durften sich über je ein Klassik-Sparbuch

unserer Spareinrichtung mit einem Startguthaben von

25 Euro freuen. Wir gratulieren herzlich!

Von links: Karin Brinkmann, Gunnar Hellmig, Stefanie Burke, Michael Frank –

Bereichsleiter Spareinrichtung

(nicht im Bild: Helga Robinson, Michael Naue)

SBV

Gewinnspiel

Gutscheine in Höhe von je 25 Euro, einzulösen im neuen

Backshop der Bäckerei Johannsen im 360°.


32

Gratulationen Besondere Geburtstage unserer Mitglieder ...

Poul Erik Larsen 70

Marlies Legl

Brigitte Kölln 75

Hans Ludwig Bostelmann

Gisela Winkler

Günter Becker

Günter Mazinke

Waltraud Helene Annemarie 90

Gabriel

JULI

Jahre

AUGUST

Volker Gries 70

Dieter Magnussen

Annedore Homrighausen

Antje Marie Späthow

Ingo Stegelmann

Hans-Werner Thieme

Holger Hansen

Nelly Buchner 75

Wolfgang Guder

Elke Hass

Georg Lippert

Uve Hesse

Hans-Dieter Fischer

Brigitte Rohlf

Annemarie v. Gagern

Siegfried Marquardt

Werner Gundlach

Helga Briese 80

Hanna Kock

Heinz-Günther Petersen

Elisabeth Mahler 90

Heinz Radeke

Rolf Endewardt 95

Jahre

Anke Toporski 70

Elke Winkelmann

Edith Albrecht

Helge Hansen

Ingrid Evers

Heide Andresen-Scherdin

Heidemarie Schwarz

Manfred Lappnau 75

Robert Behnke

Rosemarie Tromlitz

Christa Bernardini 80

Ursula Goll

Gerhard Kutschik

Oskar Peter August 85

Lübberstedt

Margareta Klingenhoff

Artur Thomsen

Anna Andersen 90

Brigitte Bentsen

Christel Reimer 95

Mary Reimers 100

Elisabeth Moecks 102

SEPTEMBER

Jahre

OKTOBER

Susanne Wolgast 70

Inge Krebs

Ingrid Grünewald

Monika Manigel

Nina Bolgov

Sigrid Schodlok 75

Ferdinand Jannsen

Gisela Soff

Peter Hansen

Christian Maass

Rolf Kühn

Dieter Adamczyk

Gisela Zorn

Günter Magnussen 80

Helmut Warncke

Johann Schipper

Jens Werner Jacobsen 85

Ursula Kordts

Emma Lais

Irmgard Peter

Eugen Ley

SBV-BOTE 126 SBV-BOTE 126

Jahre

Hans Joachim Klein 70

Naciye Albaz

Wilma Elfriede Nissen

Hermann Jäger

Bernhard Quick 75

Gisela Thomsen

Ruth Wohnerau

Ingrid Freitag

Harald Kellermann

Herbert Hinrichsen

Werner Gast

Helmut Sievertsen 80

Hildegard Kindor 85

Ingeborg Nissen 90

NOVEMBER

Jahre

Impressum

Der SBV-Bote ist das Magazin der

Selbsthilfe-Bauverein eG Flensburg.

Er erscheint dreimal jährlich in einer

Auflage von 11.000 Exemplaren.

Herausgeber:

Selbsthilfe-Bauverein eG Flensburg

Mürwiker Straße 26

24943 Flensburg

Tel 0461 31560-0

Redaktion:

Helga Piccolruaz, Julia Voigt, Oliver

Bruhns

Layout & Satz:

Werbewolke

www.werbewolke.de

Fotos:

Helga Piccolruaz, Julia Voigt, Oliver

Bruhns, Marcus Dewanger, SBV

Druck:

Druckhaus Leupelt, Handewitt

Alle Angaben ohne Gewähr.

33


Flensburg bewegt sich

und wir uns mit

TSB und SBV: Eine sportliche Kooperation bewährt sich

„Immer in Bewegung bleiben“ – ein Grundsatz, der für unseren SBV auf allen Ebenen gilt. Soziale Projekte werden angeschoben,

Ideen zur Wirklichkeit und ganz deutlich wird auch der Sport in der Region aktiv gefördert. Unter anderem

besteht seit vielen Jahren eine Kooperation mit einem der größten Sportvereine der Stadt: dem TSB von 1865. Weit

über 4.300 Mitglieder zählt der Stammverein der SG Flensburg-Handewitt. Davon sind 1.800 Kinder und Jugendliche.

Gut 100 verschiedene Sparten werden abgedeckt.

„Uns ist es sehr wichtig die Arbeit des

TSB zu unterstützen und somit die Lebensqualität

in unserer Stadt zu fördern“,

so unser Vorstandsvorsitzender Raimund

Dankowski. Unter anderem stellt der SBV eine

eigene Turnhalle an der Elbestraße 20 zur Verfügung.

Auf gesamter Breite können Groß und

Klein an einer sechs Meter hohen Kletterwand,

im Außenbereich und in der Boulderhöhle

trainieren oder sich auf der Slackline versuchen

und auch mal Geburtstag feiern.

Ebenso nutzt die Abteilung „Gymnastik und

Fitness“ an vier Tagen die Woche die SBV-

Halle. Die Kleinen werden im TSB großge-

„Uns ist es sehr wichtig

die Arbeit des TSB

zu unterstützen und

somit die Lebensqualität

in unserer Stadt

zu fördern.“

Raimund Dankowski

schrieben, denn Nachwuchsförderung ist für

den Verein ebenso wie für unseren SBV eine

Herzensangelegenheit. Dazu gehört das Kinderturnen

schon ab dem ersten Lebensjahr,

das ebenso wie die Sparte Tanz in unserer SBV-

Halle stattfindet. Fit und agil bis ins hohe Alter

– das bieten die Angebote rund um „Sport und

Gesundheit“. Große Erfolge durften besonders

in der letzten Zeit die Cheerleader des TSB feiern,

deren Trainingseinheiten ebenfalls in der

Elbestraße stattfinden.

Das gesamte TSB-Angebot mit Ansprechpartnern

und Zeiten findet sich im Internet unter:

www.tsb-flensburg.de

Unsere Termine im Sommer/Herbst 2012

Jetzt schon vormerken!

2012

August

18.08.2012

Sandbergfest

9.08.2012

Gelbe Mützen für

Flensburgs ABC-

Schützen

SBV-BOTE 126 SBV-BOTE 126

30.08.2012

Strandgut: Uwe

Steimle

31.08.2012

Frühstück mit

dem Vorstand

September

weitere Infos unter: www.sbv-flensburg.de

8.09.2012

Entenrennen

Oktober

14.09.12

Fest im

Schleibogen

8.-15.09.2012

Eurosail

27.10.2012

Piratentag in der

SBV-Halle

Piratentag in der SBV-Halle:

Samstag, 27. Oktober 2012

von 14.00 – 17.00 Uhr

Elbestraße 20, 24944 Flensburg

Turnen, Klettern, Entern für große und kleine Kinder

(3 - 16 Jahre)

Das Angebot ist kostenfrei!

27.10.2012

November

17.11.2012

Fest in der

Mozartstraße

9.11.2012

Laternelaufen in

Fruerlund

Klabautermänner, Matrosen und Landratten –

Piratentag für Groß und Klein.

35


Hier iSt iHr Geld

MeHr Wert

Gut gepolstert

mit bis zu 4 % p. a.

www.sbv-sparen.de

Tel 0461 31560-300

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine