Schulanzeiger 11/04 - Anna-Schmidt-Schule

anna.schmidt.schule.info

Schulanzeiger 11/04 - Anna-Schmidt-Schule

Ausgabe 4/2011 Herausgegeben vom Schulverein Anna Schmidt e. V. www.anna-schmidt-schule.de

Anna-Schmidt

Zeitung für Frankfurt am Main

Schul-Anzeiger

und Nieder-Erlenbach

ANNA SCHMIDT TANZT!

Samstag, 29. Oktober 2011 | Ab 19:00 Uhr | Im Casino auf dem Campus Westend der Goethe-Universität

Zwei Karten für den

29. Oktober zu gewinnen!

Rätsel auf S. 9 – Mehr Infos auf S. 8

Nächste Ausgabe: im November


Wissenswertes

Die Gründerin – Anna Schmidt

Auszug aus dem ersten Kapitel der Festschrift

Als Anna Schmidt im Jahre

1886 ihre private Schule für

Mädchen gründete, stellte dies

nur die letzte von zahlreichen

Gründungen einer privaten höheren

Mädchenschule im 19.

Jahrhundert dar, aber sie ist die

einzige, die bis heute Bestand hat.

Wurden bis Ende des 18. Jahrhunderts

Töchter aus höheren

Ständen vornehmlich von den

Eltern oder immer häufiger von

Privatlehrern unterrichtet, führte

die zunehmende Unzufriedenheit

mit dieser Form der Erziehung

und Ausbildung zu grundlegenden

Veränderungen der

höheren Mädchenbildung in

Frankfurt. Allerdings waren es

zunächst nicht gebürtige Frankfurterinnen,

die Schulen gründeten,

da sie noch stark von

der Vorstellung geprägt waren,

Mädchen würden für die Ehe

erzogen und bedürften keiner

besonderen Bildung, und daher

ein sehr starkes Vorurteil

gegen berufstätige Frauen hegten.

Auswärtige leisteten die

Pionierarbeit und erreichten es

durch ihre Erfolge, dass die

Vorurteile schwanden und höhere

Mädchenbildung wie auch

Berufstätigkeit als Lehrerin oder

Schulleiterin zunehmend akzeptiert

wurde, nicht zuletzt auch

aus Gründen der wirtschaftlichen

Absicherung. Insofern

passte die Neugründung Anna

Schmidts in die Zeit, war aber

dennoch angesichts der zahlreichen

Schließungen von Privatschulen

ein großes Wagnis.

Anna Schmidt, am 11. April

1852 in Frankfurt geboren, entstammte

selbst einer wohlhabenden,

angesehenen Familie

und war, wie eine ehemalige

Schülerin sagt, „mit der ganzen

Frankfurter Gesellschaft um sieben

Ecken verwandt“. So ist

es nicht überraschend, wenn

sie ihre Schule für die „Bluts-,

Geistes- oder Geldaristokratie“,

wie sie selbst sagte.

Die Fortsetzung lesen Sie in der

Festschrift.

Original-Konzession der Schule von 1886

Die Festschrift zum Jubiläum


Ein kleiner Wissenstest

1. Käthe Heisterbergk wurde „Regina –

die Königin“ genannt. Ja Nein

2. Im Krieg wurde das Schulgebäude zerstört

und der Unterricht fand nicht mehr statt. Ja Nein

3. 1876 wurde die Schule gegründet. Ja Nein

4. Die Schule ist beteiligt an einem UNESCO-

Projekt in Bombay. Ja Nein

Möchten Sie mehr

über die turbulente

und abwechslungsreiche

Geschichte der

ältesten Privatschule

Frankfurts und das

aktuelles Geschehen

an der Schule erfahren,

lesen Sie doch

die Festschrift der

Schule zum 125. Jubiläum

für 12,50 €.

Lösung: Alle Fragen sind mit Nein zu beantworten. 1. Käthe Heisterbergk wurde „Die

Rex“ genannt. 2. Unterricht fand statt. 3. 1886. 4. Vikasana. Weitere Details finden Sie

in der Festschrift.

Ab Ende Oktober ist

die Festschrift an der

Schule erhältlich.

2


Wissenswertes

Tante Anna, die Rex und eine

blaue Eule

Die Anna-Schmidt-Schule besteht seit 125 Jahren und ist die älteste Privatschule der

Stadt. Sie hat sich auch in schwierigen Zeiten als bürgerliche Institution bewährt. Wer

die Kinder unterrichtet, der bestimmt, was die Erwachsenen denken. Nach dieser Maxime

versuchte der nationalsozialistische Staat seit 1933 die Schulen „gleichzuschalten“.

Jüdische und politisch unliebsame Lehrer wurden entlassen, bis 1935 halbierte sich

die Zahl jüdischer Kinder an öffentlichen Schulen. Auch auf den Unterricht wurde bald

Einfluss genommen: Deutsch und Geschichte dienten zur Vermittlung „vaterländischer

Größe“, in Biologie hielt die „Rassenkunde“ Einzug. In immer mehr Schulen wurde der NS-

Staat auch äußerlich präsent, vom Appell auf dem Hof bis zum Hitlerporträt an der Wand.

Lesen Sie mehr in dem Artikel in der F.A.Z.net.

http://bit.ly/qfqBg3

Montessori

bei einer Radiosendung

Aiuta il bambino a fare da solo


Maria Montessori

baute. Die Radiosendung ZeitZeichen im WDR 5

herausragenden Pädagogin.

http://bit.ly/oan4no

Hilf dem Kind, es selbst zu tun – eine Radiosendung über

Aufgewachsen in einer patriarchalischen Gesellschaft, hat sie sich durchgesetzt und

promovierte zur ersten Ärztin Italiens: La Dottoressa Maria Montessori. Aber welt-

berühmt wurde sie als Pädagogin, die in einzigartiger Weise eine eigene Pädagogik aufbaute.

Die Radiosendung ZeitZeichen im WDR 5 erinnert an das spannende Leben der

Unterricht für Mädchen und Jungen

Für viele kaum mehr vorstellbar, dass Jungen und Mädchen einmal getrennt

unterrichtet wurden. 1955 wurden die ersten Jungen in der Tagesschule in

Nieder-Erlenbach unterrichtet, in der Stadtschule erst neun Jahre später. Damit

gehörte die reine Mädchenschule für höhere Töchter endgültig der Vergangenheit

an. 1966 legten dann neben 23 Mädchen erstmals fünf Jungen an der Anna-

Schmidt-Schule die Reifeprüfung ab. Es gab sogar gemeinsamen praktischen

Fahrunterricht auf dem Schulhof, wie dieses Foto zeigt.

Praktischer Verkehrsunterricht

auf dem Schulhof der

Anna-Schmidt-Schule (1967).

© Institut für Stadtgeschichte

3


Montessori

UNESCO

Kultur.Forscher!

Nach allen Regeln der

(Montessori-)Kunst

Das neue Kinderhaus erhält eine montessorigerechte Architektur

Die Montessori-Pädagogik ist ein Konzept,

das auf der Vorstellung des Kindes als „Baumeister

seiner selbst“ basiert. Das architektonische

Konzept des neuen Hauses unterstützt

die Umsetzung der montessorischen

Ideen in Bau- und Innenarchitektur noch zusätzlich.

Die Erinnerung an die Zukunft

„Seit sieben Jahren läuft das UNESCO-

Projekt ‚Memoire de l'avenir‘ schon“, berichtet

Dorle Schmidt und hört sich dabei so motiviert

an, als wäre sie erst seit gestern dabei.

„Das Tolle ist, dass Schüler und Künstler gemeinsam

ihre Werke ausstellen, nicht parallel.

Das ist eine Seltenheit im Kunstbetrieb, der

dazu neigt, Kunst von Kindern abzuwerten.“

Im EG befinden sich fünf Aufenthaltsräume

mit jeweils einem separaten Ausgang auf

das Außengelände. Auch der große

Spielflur ermöglicht in Breite und Länge

viel Bewegungsfreiheit. Diese 400 m 2

der Nachmittagsbetreuung können Vormittags

vom Kinderhaus genutzt werden.

Das 1.OG und das 2. OG haben

je zwei große Aufenthaltsräume, die durch

einen gemeinsamen Spielraum getrennt

sind. Jeweils eine Tür führt vom Gruppenraum

auf den Balkon, in den Spielraum

oder in den Spielflur. Man kommt von jedem

Standpunkt in alle Räume, ohne begrenzt

zu werden. Dies ermöglicht den

Kindern ein freies Spielen, bis sie sich im

Sinne Montessoris für eine Aufgabe entscheiden.

Jedem Raum sind eigene Sanitäranlagen

und Garderoben zugeordnet. Im

Dachgeschoss befindet sich der große

Bewegungsraum mit Umkleiden.

Die montessorispezifischen Lernmaterialien

unterstützen die Sinneserfahrung der Kinder

beim Lernen. Ergänzt wird dies durch die

Auswahl der Inneneinrichtung und deren Materialien

und Farben, um eine ganzheitliche

Lernsituation zu schaffen. Im Frühjahr 2012

wird der Bau fertig sein.

Ansicht Rückseite/Schulhof

Kultur.Forscher!

Projekte auf dem Prüfstand

Seit 2009 ist die Anna-Schmidt-Schule

eine der drei Frankfurter Schulen, die an dem

bundesweiten Projekt Kultur.Forscher! der

PwC-Stiftung Jugend – Bildung – Kultur

und der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung

teilnehmen. Vom 27. bis 29. Mai

2011 lud die Stiftung nach zwei Jahren alle

Schulen ein, um die Projekte in Augenschein

zu nehmen. Im Palais Podeville am

Alexanderplatz traf sich das Kulturforscher-

Netzwerk. Dorle Schmidt, Leiterin der KuFo!-

Gruppen, fuhr mit zwei Schülerinnen aus

dem Theaterprojekt von Markus Riedel

nach Berlin, die das Projekt vorstellten.

Auch eine Rauminstallation wurde gezeigt.

Die Begeisterung der Initiatoren war

groß. Die Schule bleibt dabei!

Kulturforscher untersuchen nach eigenen

Interessen künstlerische oder kulturelle Phänomene

in ihrer Lebenswelt. Künstlerischästhetische

Methoden funktionieren anders

als naturwissenschaftliche – nicht

durch eindeutige Ergebnisse. Meist werden

verschiedene Aspekte untersucht,

die ein Phänomen facettenreich beleuchten.

Jede Schule hat einen Kooperationspartner.

Im Falle der Anna-Schmidt-

Schule ist das die Schirn Kunsthalle, die

sie in dem Prozess begleitet und unterstützt.

Dabei entdecken die Schüler neue

Perspektiven auf alltägliche Dinge.

Das neue Projekt der 8. Klasse im WU

beschäftigt sich mit Kunst im öffentlichen

Raum. „Playing the City“ heißt das Projekt

der Schirn, zu dem die Schüler bereits den

Kurator und seine Assistentin, Matthias

Ullrich und Klara Wörsdörfer, interviewt

haben.

Detaillierte Infos über Kultur.Forscher! erhalten

Sie unter http://bit.ly/mzVbZ2

Margalit Berriet, Koordinatorin in Paris, im Louvre

Die AG der Schüler aus der 9. bis 13.

Klasse hat das Motiv des Baumes, das Vergangenheit

und Zukunft gleichermaßen verbindet,

mit verschiedenen Medien bearbeitet.

Von seiner Lebensgrundlage im urbanen

Raum bis zur metaphorischen Bedeutung

des Lebensbaumes waren viele Ideen dabei.

Eine Woche waren die Kunst AG und der

Französisch LK auf der jährlichen Ausstellung

und in Paris gemeinsam unterwegs. Das

nächste Projekt „Hinter'm Tellerrand geht’s

weiter“ dreht sich um Nahrung und wird dann

zunächst im UNESCO-Hessencamp im Mai

2012 ausgestellt.

Die Rauminstallation aller Anna-Schmidt-Projekte

der letzten zwei Jahre

4


Köpfe von gestern und heute

Prof. Dr. Paul Scheid und seine „Maria“

60 Jahre Montessori-Pädagogik an der Anna-Schmidt-Schule

forum125

Das forum125 am 24.10 fällt aus zugunsten

von „Anna Schmidt tanzt!“

Prof. Dr. Paul Scheid, der Nachfolger Käthe

Heisterbergks, gehört zu den Direktoren, die

auf vorbildliche Weise die besondere Tradition

der Schule bewahrten und ihr gleichzeitig

ihre besondere Ausrichtung gaben.

Nach dem Zweiten Weltkrieg etablierte Prof.

Dr. Paul Scheid, der Maria Montessori noch

persönlich gekannt hatte, ihr reformpädagogisches

Konzept an der Schule. In Deutschland

war die Montessori-Arbeit im Dritten

Reich verboten gewesen; eine Pädagogik,

die die Autonomie des Individuums anstrebt,

konnte in der Nazi-Diktatur nicht geduldet

werden. Maria Montessori, Ärztin und Reformpädagogin,

entwickelte als Leiterin der

ersten „Casa dei Bambini“ in Rom bereits

1907 ihr neuartiges pädagogisches Konzept,

das darauf ausgerichtet war, Kindern bei der

Entwicklung ihrer Begabungen und Persönlichkeit

zu helfen. 1949 begannen intensive

Vorbereitungen zur Einführung und schon

1951 begann die Arbeit mit der ersten Kinderhausgruppe.

Paul Scheid war Mitbegründer

der Deutschen Montessori-Gesellschaft

und ermöglichte zusätzlich die Qualifizierung

von Montessori-Erzieherinnen und -Lehrerinnen

an der Schule selbst. Ab 1953 konnte

man das Montessori-Diplom an der Schule in

Zusammenarbeit mit dem Institut für Lehrerfortbildung

erlangen. Prof. Scheid blieb der

Schule bis 1986 verbunden.

Heute ist die Montessori-Arbeit fester Bestandteil

im Kinderhaus, in der Montessori-

Grundschule und im Montessori-Zweig des

Gymnasiums.

Nächste Termine:

7.11. forum125 Part III mit Prof. Dr. Manfred

Niekisch, Direktor des Frankfurter Zoos.

12.12. forum125 Part IV mit Oberbürgermeisterin

Dr. h.c. Petra Roth.

Weitere Schultermine:

www.anna-schmidt-schule.info/

terminkalender

Personal-Meldungen

Ein Dienstjubiläum haben gefeiert

20 Jahre

Frau Gisela Neumann

(seit 1.8.1991)

Frau Brigitte Säger

(seit 12.8.1991)

Frau Regina Schmidt-Burkhardt

(seit 1.8.1991)

Frau Maike Siegel

(seit 12.8.1991)

Der Anna-Schmidt-Fragebogen

Heute: Frau Mayer-Egerer, neue Leiterin der Montessori-Grundschule

Als Kind wollten Sie sein wie …

Pippi Langstrumpf

Ihr meistgehasstes Schulfach war ...

Mathe und Chemie

Mit welcher Person würden Sie gerne für

einen Tag tauschen

Mit dem Dalai-Lama

Was treibt Sie an

Mein Sternzeichen Widder :-)

Welches Buch haben Sie zuletzt

gelesen

„Im Überschwang“ von Hannelore Elsner

Schenken Sie uns eine Lebensweisheit!

„Gib mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen,

die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu

ändern, die ich ändern kann; und die Weisheit,

das eine vom anderen zu unterscheiden.“

25 Jahre

Herr Volker Rauch

(seit 1.8.1986)

35 Jahre

Herr Gerold Kaiser

(seit 3.8.1976)

Neu an die Schule gekommen

Regelgrundschule

Larissa Kornder

Anna Marleen Sniehotta

Montessori-Grundschule

Katharina Lux

Gymnasium

Christine Becker (Deutsch, Biologie)

Ruth Gerlach (Englisch)

Karin Rommeney (Deutsch, Biologie)

Juliane Schmidt (Englisch, Französisch)

Christina Serafimidis (Latein)

Stefanie Tiede (Englisch, Geschichte)

Sebastian Bakalski (Englisch, PoWi)

Christian Ballauff (Mathematik, Sport)

Christian Mantzsch (Ethik, Geschichte)

Martin Schmelter (Vertretung Physik)

Kinderhaus

Veronika von Keyserling

5


Nachrichtenticker

+++ 211 neue Kinder an der Schule +++

Insgesamt haben 211 Kinder einen Platz an

der Schule erhalten.

Dieses Schuljahr gab es wieder vier Einschulungstermine.

Am 9. August wurden

in der Stadtschule die Youngsters der

Montessori- und der Regelgrundschule

in der Turnhalle mit ihren Eltern von Frau

König willkommen geheißen. Die Kinder

der zweiten Klassen sangen zur Begrüßung

ein Lied. Die zukünftigen Fünftklässler des

Ganztagsgymnasiums in Nieder-Erlenbach

empfing Herr Stein. Alle Kinder waren

gespannt auf ihre neuen Klassenkameraden,

mit denen sie nach dem Programm

in den Klassenräumen Kontakt knüpfen

konnten.

Die Kinder der zweiten Klassen singen den Erstlingen ein Willkommensständchen

+++ Spiel und Spaß beim Jubiläumssommerfest

+++

Auf das Sommerfest freute sich die ganze

Schule. Eltern, Lehrer und Schüler kamen

zahlreich und genossen das vielseitige

Angebot.

Obwohl der Tag mit dunklen Wolken

begann, klärte sich der Himmel nachmittags

auf und das Sommerfest konnte beginnen.

Zum Schlemmen gab es ein Kuchenbüffett

der Eltern und zum Sattessen Würste

von „Best Worscht in Town“. Die Kleinen

bastelten Jubiläumsketten, malten Bilder und

konnten sich mit dem kompletten Repertoire

des Spielmobils „Abenteuerspielplatz Riederwald

e. V.“ vergnügen.

Die Großen konnten sich die Ausstellung

der Naturschule Hessen, des Afrika-Schulanfängerprojektes

und des Projektes „Plant

for the Planet“ ansehen. Auch die Aktion

„Ein Herz für Japan“ lief erfolgreich weiter

und durch den Kauf von Taschen aus dem

Phillippinen-UNESCO-Projekt der Schule

konnte man dieses unterstützen. Zur Musik

der Klaus Wagenleiter-Band fanden sich alle

bei ausgelassener Stimmung auf dem Schulhof

zusammen und tanzten. Für Unterhaltung

sorgte abends auch die Performance der

Chemielehrer mit knalligen Effekten à la Wigald

Bonings Fernsehshow „Clever!“. Rundum

ein gelungenes Jubiläumssommerfest!

Weitere Fotos gibt es auf Facebook zu sehen.

http://bit.ly/ni6YbE

6


Nachrichtenticker

+++ Modellbau AG: Zweifacher Weltrekord

und Deutschlandmeister +++

Am Wochenende 29. – 31. Juli 2011 fand

in Sonneberg (Thüringen) am TAMIYA-Raceway

das 15. Finale des TAMIYA FIGHTER-

CUP mit weit über 200 Teilnehmern statt.

Eine Woche vor den spektakulären Rennen

heimste die Modellbau AG mit ihrem

elektrisch betriebenen Modellauto zwei Weltrekorde

ein.

Der erste Weltrekord startete schon eine Woche

vor Beginn der Speedweeks. Die zündende

Idee kam von Herrn Maurer und Herrn

Jurak, zwei aktiven Vätern in der AG: Auf offener

Landstraße fuhren fünf Schüler der AG

abwechselnd auf einem extra gesicherten

Motorrad in Begleitung ihrer Väter und eines

Jeeps von Frankfurt nonstop 269,7 km nach

Sonneberg in Thüringen. Dabei steuerten sie

einen serienmäßigen TAMIYA Fighter Buggy

in genau 14 Stunden und 50 Minuten ins

Ziel. Zum Vergleich: Der alte Rekord mit

einem Modellauto auf offener Straße lag bei

lediglich 70 Kilometern.

Am Tag nach dem Cup ging es erneut auf die

Rennstrecke. Der Streckenrekord von einem

elektrisch betriebenen Modellauto mit nur

einem Akku wurde mit 10 km/h übertrumpft,

obwohl ein alter Akku als Ersatz dienen musste.

Die Aufnahme ins Guiness-Buch der Rekorde

und ins Buch der kuriosen Weltrekorde

ist beantragt.

Fahrt auf offener Straße

Eine Woche später gingen dann alle AGler

im Fighter-Cup in drei verschiedenen Rennserien

auf Startposition. Im Rookie-Cup für

Anfänger stellt die AG den Deutschlandmeister

Etienne Wiemann. Außerdem gab es

Pokale für schönste Karossen oder gewonnene

Einzelrennen.

Kontakt zur AG: http://bit.ly/n4Vrem

Auch die Frankfurter Neue Presse hat bereits

über den Erfolg berichtet.

„Rekordfahrt mit dem Modellauto“

http://bit.ly/pEYy0F

Die Siegertruppe

Anna-Schmidt-Schüler rasen ins

Guinness-Buch der Rekorde“

http://bit.ly/ro3jdR

+++ Sponsorenlauf: 15.000 Euro.

BRAVO! +++

Der zweite Sponsorenlauf fand am 30. August

im Grüneburgpark statt und diesmal

waren die Kinder der Grundschulen an der

Reihe. Mit 8.735 Euro hatten die Gymnasien

die Messlatte im Frühjahr recht hoch gelegt,

die jetzt von den Grundschülern locker übersprungen

wurde. Die jungen Athleten gaben

alles und erreichten das sensationelle Ergebnis

von 15.000 Euro. Alle Achtung!

Ein Teil des Geldes fließt an die Anna-

Schmidt-Schule – die Stadtschule sowie

nach Nieder-Erlenbach. Außerdem erhalten

die karitativen Projekte, die die Schule zusammen

mit ProBono und der Karl-Kübel-

Stiftung begleitet und fördert jeweils dicke

Geldspritzen.

Die Schüler haben alles gegeben …

... während sie von ihren Eltern kräftig angefeuert wurden.

7


Nachrichtenticker

+++ Verwaltungsrat beschließt Erweiterung

des Vorstandes +++

Rainer Scholz ist seit August Mitglied des

Vereinsvorstandes.

Da die Aufgaben des Schulvereines sowie

der Verwaltung immer umfangreicher

und vielschichtiger werden, hat der Verwaltungsrat

im Frühsommer 2011 Personalleiter

Rainer Scholz in den Vorstand

des Schulvereines gewählt. Seit

1. August ist er damit der Dritte im Bunde

und bildet zusammen mit Petra König und

Marco Steinführer den Vorstand. „Zum einen

ist das Thema Personal für die Schule

von zentraler Bedeutung und zum anderen

steht uns mit Herrn Scholz eine exzellente

Führungspersönlichkeit zur Verfügung. Da

erschien uns die Entscheidung nur folgerichtig“,

erläutert Verwaltungsratsmitglied

Claudia Eberling. Hinzu kommt, dass die

Baumaßnahmen, die mit der Fertigstellung

des Kinderhauses vermutlich nicht

abgeschlossen sein werden, ebenfalls

Kapazitäten auf Seiten des Vorstandes erforderlich

machen.

Rainer Scholz

+++ Veränderungen im Verwaltungsrat:

Dr. Veronica Fabricius

folgt auf Davor Jurak +++

Eine neue berufliche Herausforderung hat

zur Folge, dass Davor Jurak mit seiner

Familie das Rhein-Main-Gebiet verlässt

bzw. bereits verlassen hat und damit auch

seinen Posten im Verwaltungsrat zur Verfügung

stellen muss. Im Laufe des September

wird er den Staffelstab an Veronica

Fabricius weitergeben, die bei der letzten

Mitgliederversammlung als „Nachrückerin“

gewählt wurde. „Mit Davor Jurak verlässt

den Verwaltungsrat ein sehr kompetenter

Mitstreiter. Im Namen der gesamten Schulgemeinde

dankt der Verwaltungsrat ihm

für sein Engagement sehr herzlich und

wünscht ihm und seiner Familie für die

Zukunft alles Gute“, so Verwaltungsratsmitglied

Andreas Meyer.

ANNA SCHMIDT TANZT!

Am Samstag, 29. Oktober 2011 ab 19:00 Uhr

Ein Abend mit Musik und Tanz aus

Anlass des 125-jährigen Jubiläums

im Festsaal des Casino-Gebäudes,

Campus Westend der Goethe-Universität.

Seit dem 26. Januar, dem Gründungstag

der Schule vor 125 Jahren, feiert die Anna-

Schmidt-Schule ihr Jubiläum – ein ganzes

Jahr lang. Nach dem Jubiläumssommerfest

im August heißt es jetzt Anna

Schmidt tanzt! Eltern, Mitarbeiter und ehemalige

Schüler sind herzlich eingeladen

eine kesse Sohle aufs Parket zu legen und

die Schulgemeinde über Klassenzugehörigkeiten

und Standorte hinweg von ihrer ausgelassen

Seite zu erleben.

Am Samstag, dem 29. Oktober 2011

verwandelt sich der Festsaal des Casino-

Gebäudes zum Tanzsaal. Die Band, das

Buffet und die Getränke sind bestellt – es

fehlen lediglich die Gäste. Die Eintrittskarten

zum Preis von 55,- Euro/pro Person sowie

komplette Tische (mit 8 Plätzen) können

ab sofort im Schulsekretariat der Stadtschule

bestellt werden. Im Preis der Eintrittskarte

ist ein Aperitif, ein Amuse-Gueule, das

Buffet sowie Mineralwasser enthalten.

Für die Bestellung der Eintrittskarten und

Wertmarken steht ein Fax-Formular als

Anhang zur aktuellen Ausgabe des

Schulanzeigers sowie auf der Homepage

page der Schule zum Herunterladen zur

zur Verfügung. Alle Mitglieder des Vereines

erhalten eine Einladung auf dem Postweg.

Jetzt Karten bestellen und

mittanzen – wir freuen uns

auf viele Gäste!

Machen Sie Ihre Eintrittskarte

zum Glücks-Los!

Gegen einen Aufpreis in Höhe von

5,- Euro nimmt jede Eintrittskarte

an der Verlosung von wertvollen

Preisen (z. B. Eintrittskarten für den

Tigerpalast) teil.

Abendgarderobe ist erwünscht.

8


Aktionsseite

Schwarzes Brett

Tausche

X gegen Y

mustername@mailer.de

Suche XY,

biete ZZ

Einfach melden unter:

thomas.beispiel@ass.de

Das Rätsel zum zum Jubiläumsfest Jubiläumsfest

Rätseln und gewinnen!

1 2

8

11

10

9

Waagerecht

4 5

e Köstlichkeiten auf einer Festtafel

1 2

7

n uns, Sie auf dem Fest begrüßen zu

d wünschen Ihnen viel ...

einem Tanzfest fehlen

8

11

Das Rätsel zum Jubiläumsfest

10

9

4 5

7

6

3

Waagerecht

6

4. Klass. Gesellschaftstanz

7. Lat. Wort für „Lobrede“

3

Jede Menge

Termine für Groß

& Klein fi nden Sie

im JOURNAL FRANKFURT –

Ihrem 14-tägigen Stadtmagazin

für Frankfurt & Rhein-Main für

nur 1,80 € am Kiosk oder direkt

mit toller Prämie im Abo über

www.journal-frankfurt.de/abo

Ab Ende Oktober gibts

die Festschrift an

der Schule!

Das Rätsel zum Jubiläumsfest

1 2

Die Lösung:

Kopf Info 1

Kopf Info 2

etc...

4 5

Wenn Sie das Rätsel ausgefüllt

haben, müssen Sie die Buchstaben

Kopf Info 1

der grau

Kopf

hinterlegten

Info 2

Felder nur

noch zum Lösungswort etc... anordnen.

Gewinn:

10

Zwei Karten für das Jubiläumsfest.

Einsendeschluss:

21. Oktober 2011

8. Früher mussten sich Herren einen Tanz bei

der Dame ihrer Wahl reservieren. Wo trug

man das ein

________________________________

schicken Sie einfach an:

info@anna-schmidt-schule.de

10. Tanz, der in den 50ern und 60ern vielen Eltern

die Haare zu Berge stehen ließ

11. Für eine Jubiläumsfeier braucht man schicke ...

4. Klass. Gesellschaftstanz

1. Dekorierte Köstlichkeiten auf einer Festtafel

7. Lat. Wort für „Lobrede“

2. Wir freuen uns, Sie auf dem Fest begrüßen zu

8. Früher mussten sich Herren einen Tanz bei

dürfen, und wünschen Ihnen viel ...

t

der Dame ihrer Wahl reservieren. Wo trug 3. Darf auf keinem Tanzfest fehlen

man das ein

sellschaftstanz

5. Synonym für „feiern“ mit z

10. Tanz, der in den 50ern und 60ern vielen Eltern

die Haare zu Berge stehen ließ

6. In welchem Gebäude findet „Anna Schmidt

für „Lobrede“

tanzt" statt

11. Für eine Jubiläumsfeier braucht man schicke ...

9. Engl. Adjektiv für „feierlich“

ussten sich Herren einen Tanz bei

ihrer Wahl reservieren. Wo trug

ein Senkrecht

1. Dekorierte Köstlichkeiten auf einer Festtafel

in den 50ern und 60ern vielen Eltern

2. Wir freuen uns, Sie auf dem Fest Redaktion: begrüßen zuMartin Gehl, Nina Becker, Ingrid Fuchs, Rainer Scholz, Viola Hiekisch

zu Berge stehen dürfen, ließ und wünschen Ihnen viel ...

Verantwortlich für den Inhalt: Petra König (V.i.S.d.P.) Fotos: Ina Klemm, Davor Jurak, Institut für Stadtgeschichte,

ubiläumsfeier 3. Darf braucht auf keinem man Tanzfest schicke fehlen ...

Architekturbüro 5. Synonym Heim, für Dorle „feiern“ Schmidt, mit z Ingrid Fuchs, Martin Gehl Satz: i-map.de Erscheinungsdatum: 22. September 2011

6. In welchem Gebäude findet Herausgeber: „Anna Schmidt Schulverein Anna Schmidt e. V., Gärtnerweg 29, 60322 Frankfurt am Main,

tanzt" statt

9. Engl. Adjektiv für „feierlich“ Telefon (069) 95 50 05-0, Telefax (069) 5 96 21 11, info@anna-schmidt-schule.de

8

11

9

In jedem Anzeiger ein Rätsel mit Gewinn!

Senkrecht

7

www.anna-schmidt-schule.de

6

3

Mit Kindern

unterwegs

Freitag, 23.9.2011, 15:00 Uhr

LeseZauber „Das Haus der kleinen

Forscher“

Eine zauberhafte Kinderlesung für Kinder

ab 4 Jahren. Zum Besten gegeben wird

„Das Haus der kleinen Forscher“ von Joachim

Hecker. Stattfinden wird die Lesung

in der Zentralen Kinder- und Jugendbibliothek.

Info: http://bit.ly/n51pmv

Samstag, 24.9.2011, 15:00 Uhr

„Mathemusische“ Liedershow

Robert Metcalf versteht was von Zahlen –

und singt darüber. Mit Unterstützung der

Band Kopf geht Info es 1 im Gallus Theater auf eine

Kopf Info 2

Reise in etc... die Welt der Zahlen. Für Kinder

ab 4 Jahren. Eintritt: 7,-€/erm. 5,-€. Info:

http://bit.ly/nqf1bc

Freitag, 21.10.2011, 19:30 Uhr

Zoo Frankfurt by night

Zoo-Fans aufgepasst! Eine spannende Expedition

mit Rätseln, Spielen und Lagerfeuer

beginnt bei Einbruch der Nacht. Für Kinder

von 8 bis 12 Jahren. Eintritt: 6,- €. Anmeldung:

http://bit.ly/qv609O

„JOURNAL Frankfurt & Freizeit in Hessen“

Alle Eltern der Anna-Schmidt-Schule erhalten

den Freizeitführer für Hessen für

nur 4,80 € statt 5,80 €. Gehen Sie einfach

auf www.journal-frankfurt.de/shop, klicken

Sie auf „Freizeit in Hessen“, füllen Sie

das Bestellformular aus und geben Sie

im Feld „Gutschein-Code“ das Stichwort

Anna-Schmidt-Schule“ ein.

9


Karten-Bestellung bitte zurück an Anna-Schmidt-Schule:

Fax: (069) 59 62 111

ANNA SCHMIDT TANZT!

Ein Abend mit Musik und Tanz aus Anlass des 125-jährigen Jubiläums

am Samstag, 29. Oktober 2011, ab 19:00 Uhr im Festsaal des

Casino-Gebäudes, Campus Westend der Goethe-Universität.

Im Preis der Eintrittskarte ist ein Aperitif, ein Amuse-Gueule, das Buffet sowie Mineralwasser enthalten.

Alle übrigen Getränke können vor Ort über Wertmarken erworben werden. Die Wertmarken können Sie zusammen

mit den Eintrittskarten bequem bestellen oder vor Ort kaufen. Nach Eingang Ihres Bestellformulars im Schulsekretariat

erhalten Sie eine Anmeldebestätigung sowie einen Zahlungsbeleg per E-Mail. Die Eintrittskarten und die Wertmarken

liegen am 29. Oktober 2011 im Foyer des Casino-Gebäudes für Sie bereit.

Machen Sie Ihre Eintrittskarte zum Glücks-Los!

Gegen einen Aufpreis in Höhe von 5,- Euro nimmt jede Eintrittskarte an der Verlosung von wertvollen Preisen

(u. a. Eintrittskarten für den Tigerpalast) teil.

Hiermit bestelle(n) ich/wir verbindlich. Bitte Anzahl eintragen:

EINZELKARTEN

Eintrittskarte(n) mit Glücks-Los-Kombination zum Preis von 60,- Euro/pro Person

(Die Kartennummer nimmt damit an der Gewinn-Verlosung teil)

Eintrittskarten(n) zum Preis von 55,- Euro/pro Person

TISCH-ARRANGEMENT

Tisch mit insgesamt 8 Plätzen zum Preis von 450,- Euro (statt 480,- Euro)

(Alle 8 Eintrittskarten mit Glücks-Los-Kombination, d. h. die 8 Kartennummern

nehmen an der Gewinnverlosung teil)

WERTMARKEN

Umschlag mit Marken im Gesamtwert von 20,- Euro (Eine Marke hat einen Gegenwert von 2,- Euro)

Umschlag mit Marken im Gesamtwert von 50,- Euro

KONTAKTDATEN

Name (Vor- und Nachname):

E-Mail-Adresse:

Telefon:

Datum

Unterschrift

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine