Punkthalter mit AbZ - Pauli

pauli.de

Punkthalter mit AbZ - Pauli

S icherheit

bei Fassadenkonstruktionen

“Mit uns sind Sie Sicher”

die neue AbZ 70.2-135


2

INHALT

Einleitung 2

Vorteile AbZ 3

Planungssicherheit 4

TRPV/AbZ Vergleich 5

Richtig planen 7

Planungswege 8

Diagramme Statik 10

Produkte 12

Zubehör 16

Planungshilfe 22

Sonderlösung 24

Edelstahlverarbeitung 25

P+S Schulungen 26

FAZIT

Als einziges deutsches

Unternehmen kann P+S

allgemeine bauaufsichtliche

Zulassungen in allen baurelevanten

Bereichen des

konstruktiven Glasbaus

vorweisen.

Das heißt für Sie:

Planungssicherheit und

Kostenersparnis von

Anfang an!

Sicherheit und Kostenersparnis unkompliziert einbauen

Die neue P+S-Punkthalter-Generation mit AbZ.

Glasfassaden sind konstruktiv und

stilistisch ein fester Bestandteil

moderner Architektur. Genau deshalb

bieten unsere Punkthalter für punktgehaltene

Konstruktionen eine

Vielzahl von Anwendungsmöglichkeiten:

Ob mit Licht durchflutete

Treppenhäuser, Eingangsbereiche mit

großzügiger Tageslichtnutzung oder

moderner Fassadenbau – Lösungen

von P+S überzeugen durch Form und

Funktion.

Die folgenden Seiten zeigen Ihnen

sowohl die Vorteile, als auch die

Handhabung unserer AbZ. Darüber

hinaus wird der mögliche Weg in

einem Planungsablauf erklärt. Wenn

Sie weitergehende Fragen haben,

beraten wir Sie gerne persönlich.

Richtiges Planen heißt vorausschauend

denken!

Bei Glaskonstruktionen muss eine

ausreichende Tragfähigkeit nachgewiesen

werden. Bereits im Vorfeld

sollte deshalb geklärt sein, ob sich

die Entwurfsziele mit geregelten

Bauprodukten und Bauarten realisie-

Unser Beitrag zur optimalen Sicherheit

Gleich vier Zulassungen für unterschiedliche Bereiche

Wir wissen, wie wichtig es ist, dass

unsere Produkte auch im Extremfall

optimal funktionieren. Deshalb

denken wir voraus und wählen bei

Konstruktion und Materialauswahl

stets den sichersten Weg.

Produkte von Pauli + Sohn vereinigen

einmalige Qualität, hervorragende

Technik und innovatives Design miteinander.

Moderne Produktionstechniken

sichern eine kontinuierliche

Fertigungsqualität bis ins kleinste

Detail. Eine permanente

Weiterentwicklung unserer Produkte

sowie die Zusammenarbeit mit

externen Prüfstellen und dem

Ingenieurbüro Dr. Siebert gewährleisten,

dass P+S-Produkte den neuesten

technischen und baurechtlichen

Anforderungen entsprechen.

Der Erfolg dieser Bemühungen: Viele

unserer Produkte verfügen über

Zulassungen. Die AbZ zielt auf unter-

AbZ 70.3-74 für

Überkopfverglasung

AbZ 70.3-85 für

Vordächer

schiedlichste Aspekte der Sicherheit

ab, sagt im Kern aber vor allem eines:

Das geprüfte Produkt hat bei standardisierten

Tests seine Zuverlässig-

ren lassen. Ist dies nicht der Fall,

bleibt nur die Verwendung von ungeregelten

Bauprodukten/Bauarten,

was aber zu beträchtlichen Folgekosten

führen kann, die sich allein

aus dem Nachweisaufwand ergeben.

Darüber sollten sich Planer und

Bauherr immer im Klaren sein!

AbZ 70.2-28 für

Brüstungen

AbZ 70.2-135 für

Fassadenbau

keit bewiesen und kann deshalb ohne

aufwändige Genehmigungsverfahren

eingesetzt werden.


Eine AbZ bietet glasklare Vorteile

Die wichtigsten Fakten zur AbZ 70.2-135.

Die Realisierung punktgehaltener

Glasfassaden war bislang oft sehr

aufwändig. So brachte die 2006 eingeführte

TRPV eine Vielzahl von

Einschränkungen mit sich. Hiernach

dürfen die maximalen Abmessungen

der Glasscheiben nur 2500 x 3000 mm

betragen. Darüber hinaus sind nur

Glasaufbauten aus VSG erlaubt, nicht

jedoch aus monolithischem ESG-H.

Die schwerwiegendste Einschränkung

der TRPV ist aber, dass Tellerhalter,

die nicht nach bauaufsichtlich

bekannt gemachten technischen

Baubestimmungen nachgewiesen

werden können, bedürfen einer allge-

13°

13°

Große Scheibenabmessungen

leicht realisierbar

Beweglichkeit 13° aus der

Systemachse für schräg

laufende Scheiben und

polygonale Fassaden

Front- oder rückseitige

Montage möglich

meinen bauaufsichtlichen oder europäisch

technischen Zulassung. Dies

trifft auf fast alle optisch ansprechenden

Punkthalter zu – die TRPV

ist also nur bei sehr wenigen

Einzelfällen anwendbar (ausführlichere

Erklärungen finden Sie auf

der Seite 5). Was bleibt, ist nur der

Weg einer zeit- und kostenintensiven

Zustimmung im Einzelfall (ZiE) oder

einer Allgemeinen bauaufsichtlichen

Zulassung (AbZ).

Bei der Entwicklung von P+S-

Punkthaltern standen neben technischer

Raffinesse und Vorteilen bei der

Montage von Verglasungen auch

ø 45mm ø 60mm ø 80mm

Unterschiedliche Durchmesser

der Punkthalter zur Auswahl

Vorteile der

AbZ 70.2-135

überzeugende Argumente

Punkthalter positioniert sich

selbstständig in die Nulllage

eine kostengünstige Planung im

Blickpunkt. Deshalb haben wir auch

die Allgemeine bauaufsichtliche

Zulassung beim Deutschen Institut

für Bautechnik (DIBt) beantragt und

im Herbst 2008 erhalten.

Mit der neuen AbZ 70.2-135 lassen

sich punktgehaltene Glasfassaden

schnell und sicher realisieren. Das

bedeutet für Sie: Sicherheit bei der

Planung ohne großen zeitlichen und

bürokratischen Aufwand.

Monolithische Verglasung

möglich (ESG-H)

Wahlweise beweglicher

oder starrer Punkthalter

Schnelle Festlegung der

Glasdicke durch Statiken

KURZ & KNAPP

• Realisierung bislang sehr

aufwändig

• Viele Einschränkungen

mit TRPV

• Neue Allgemeine bauaufsichtliche

Zulassung

70.2-135 vorhanden

• Vorteile bei der Montage

von Verglasungen, kostengünstige

Planung

• Durch die AbZ 70.2-135

punktgehaltene Glasfassaden

einfach und sicher

realisierbar

3


4

KURZ & KNAPP

• Wichtige Aspekte:

Form, Funktion, Wirtschaftlichkeit,baurechtliche

Anforderungen

• Unsere Punkthalter:

verschiedene Durchmesser,

Verstellbarkeit zur Unterkonstruktion,

für verschiedene

Glasdicken

einsetzbar

• Anwendungsbereiche:

Flächenkonstruktionen,

abwickelbare Fassadenkonstruktionen

(Polygon)

Kleinprojekte wie Windfänge,

Bushäuschen oder

Raucherkabinen

• Dachlandschaften

(mit AbZ 70.3-74)

• Unser Rundum-Sorglos-

Paket für Sie!

SERVICE VON P+S

P+S – Harald Haldenwang

Tel: +49(0)2291-9206-634

Fax: +49(0)2291-9206-681

harald.haldenwang@pauli.de

Ingenieurbüro Dr. Siebert

Tel: +49(0)89-924014-10

Fax: +49(0)89-924014-19

mail@ing-siebert.de

Planungssicherheit und Statik

Sicher und zielgerichtet planen.

Erfolgreiches Entwerfen und Konstruieren

basiert auf zwei Aspekten:

Zum einen darauf, Form, Funktion

und Wirtschaftlichkeit in Einklang zu

bringen. Zum anderen müssen baurechtliche

Anforderungen berücksichtigt

werden. Ein schwieriger

„Spagat“? Eigentlich nicht, wenn

eine zielgerichtete Planung erfolgt.

Die Planung beginnt in der Regel mit

dem Entwurf des Tragwerkes. Unsere

Punkthalter zeichnen sich durch verschiedene

Durchmesser und eine

Verstellbarkeit zur Unterkonstruktion

ABZ

ZiE

E

Zeit- und Kostenersparnis

durch AbZ, keine ZiE, keine

Bauteilversuche

Zeitersparnis durch

Typenstatik

Sie benötigen eine objektbezogene

Planung und Sonderlösungen? Sie

haben Fragen an uns? Dann informieren

wir Sie gerne unter den nebenstehenden

Telefonnummern. Ihr direkter

aus. Außerdem sind sie für verschiedene

Glasdicken einsetzbar. Die

Anwendungsmöglichkeiten reichen

von Fassadenkonstruktionen über

abwickelbare Flächenkonstruktionen

(Polygon) bis hin zu kleinen

Projekten, wie Windfänge, Bushäuschen

oder Raucherkabinen.

Außerdem sind unsere Punkthalter

für Dachlandschaften (dann allerdings

ohne AbZ 70.2-135 sondern

mit unserer AbZ 70.3-74) einsetzbar.

Damit Sie nicht den Überblick

verlieren, stellen wir Ihnen einen

Statik-Pool

Planungssicherheit

von Anfang an!

Typenstatik verfügbar

Tragwerkstatik für die Unterkonstruktion

über Ingenieurbüro

Dr. Siebert möglich

Ansprechpartner für Punkthalter ist

Harald Haldenwang. Bei Planungsfragen

wenden Sie sich bitte an unseren

Partner, das Ingenieurbüro Dr. Siebert.

Allgemeine Informationen rund um

umfassenden „STATIK-POOL“ zur Verfügung,

mit dem Sie Ihre Fassadenkonstruktion

durchdacht planen

können. Inklusive Hilfestellungen bei

der Auswahl der Punkthalter oder

individueller Statiken bietet Ihnen

dieses „Rundum-Sorglospaket“

Planungssicherheit vom ersten bis

zum letzten Schritt.

AbZ

Wirtschaftliche Konstruktionen

durch individuelle Statik

y

x

z

Beratung und Konstruktionshilfen

bei Sonderlösungen

✓ kN/m 2

das Thema punktgehaltene Fassaden

stellen wir Ihnen außerdem in Form

von Broschüren zur Verfügung.


TRPV und AbZ

Kurzerklärung und Fazit.

TRPV – „Technische Regeln für

Bemessung und Ausführung punktförmig

gelagerter Verglasungen“

Die TRPV unterscheidet ähnlich wie

die TRLV nach Überkopf- und

Vertikalverglasungen. Sie gelten nur

für Konstruktionen, bei denen alle

Glasscheiben ausschließlich durch

mechanische Halterungen formschlüssig

gelagert sind. Für Verglasungen,

die gegen Absturz sichern, für

begehbare Verglasungen und für

bedingt betretbare Verglasungen (z. B.

zu Reinigungszwecken) sind zusätzliche

Anforderungen zu berücksichtigen.

Die Glasscheiben dürfen nur

ausfachend angeordnet werden, was

in diesem Fall bedeutet, dass jede

Einzelscheibe planmäßig nur

Beanspruchungen aus ihrem Eigengewicht,

durch Temperatur und

durch einwirkende Querlasten (z. B.

Wind, Schnee) erfährt. Die

AbZ – „Allgemeine bauaufsichtliche

Zulassung“

Das Deutsche Institut für Bautechnik

(DIBt) erteilt auf Antrag eine Allgemeine

bauaufsichtliche Zulassung für

Bauprodukte oder Bauarten. Um eine

AbZ zu erhalten, sind eine Reihe von

Maßnahmen nötig. Unter anderem

muss die Verwendbarkeit dem DIBt

rechnerisch und versuchstechnisch

nachgewiesen werden.

Da eine Zulassung eine gewisse Allgemeingültigkeit

besitzt, sind die

Untersuchungen meist umfangreicher.

Die Zulassung wird im Regelfall

für die Dauer von fünf Jahren erteilt.

Eine AbZ gilt im Gegensatz zur

Zustimmung im Einzelfall für den

Einsatz von Bauprodukten und

Bauarten in allen Bundesländern der

Bundesrepublik Deutschland.

• Lagerung punktgehaltener VSG-

Scheiben und monolithischem

ESG-H möglich

• max. Abmessungen der Glasscheiben

3000 x 5600 mm

Unterkonstruktion selbst muss in sich

hinreichend ausgesteift sein.

Darüber hinaus legt die TRPV viele

weitere Anforderungen fest:

• Bohrlöcher im Abstand von 80 mm

zum Rand sowie zu benachbarten

Bohrungen sind einzuhalten.

• Der Abstand im Eckbereich einer

Glasscheibe muss zum einen Glasrand

mind. 80 mm - zum anderen

Glasrand mind. 100 mm betragen.

• Auf Dauer muss ein Glaseinstand

von mind. 12 mm gewährleistet sein.

• Die Lagerung jeder punktgehaltenen

VSG-Scheibe muss durch mind.

drei Punkhalter gewährleistet sein.

• Der größte eingeschlossene

Winkel, des von den drei Punkthaltern

aufgespannten Dreieckes, darf

120° nicht übersteigen.

• Die max. Abmessungen der Glasscheiben

betragen 2500 x 3000 mm

• Tellerhalter müssen beidseitig

• Bohrlöcher haben einen Mindestabstand

zum Rand von 80 mm.

• 10 mm Mindestabstand der Schei-

ben zueinander

Mit der gültigen AbZ bietet Ihnen

Pauli + Sohn viele Möglichkeiten. Der

individuellen Fassadengestaltung

sind kaum Grenzen gesetzt – praktisch

jeder Wunsch lässt sich unpro-

kreisförmige Teller mit einem

Mindestdurchmesser von 50 mm

aufweisen.

• Beim Einsatz von u-förmigen

Randklemmhaltern ist u. a. ein Glaseinstand

von min. 25 mm einzuhalten,

die glasüberdeckende Klemmfläche

je Halterung muss je Seite mindestens

1000 mm 2 groß sein.

• Als Glaserzeugnisse dürfen verwendet

werden:

a) Verbund-Sicherheitsglas (VSG)

nach Bauregelliste A (BRL A) Teil 1

lfd. Nr. 11.8 aus ESG nach BRL A

Teil 1 lfd. Nr. 11.4.1 oder aus ESG-H

nach BRL A Teil 1 lfd. Nr. 11.4.2.

b) VSG aus Teilvorgespanntem Glas

(TVG) nach allgemeiner bauaufsichtlicher

Zulassung.

blematisch und schnell realisieren

und das ohne zusätzliche

Bauteilversuche, wie es die ZiE vorschreibt.

Aber nicht nur die Versuche

für die AbZ haben unseren

Punkthalter in einer unabhängigen

Prüfanstalt in München erfolgreich

bestanden – sie sind sogar auf

Erdbebensicherheit getestet.

TRPV

Hülse

EPDM-Scheiben

≥ 100 und

≥ 300 mm

≥ 80

und ≥ 300 mm

AbZ

mind.

80 mm

> ø 50 mm

Bohrloch

für Tellerhalter

FAZIT

≥ 80 mm Glasrand

mind.

100 mm

mind. 10 mm

Klemmteller

Verbund-

Sicherheitsglas

Klemmteller

Glaseinstand

mind. 12 mm

mind. 10 mm

Die Punkthalter von P+S

ermöglichen mit der AbZ für

punktförmig gelagerte Verglasungen

mit Tellerhaltern

(Z-70.2-135) eine schnelle

und sichere Realisierung

von Glasfassaden. Dabei

regelt die AbZ ein erheblich

größeres Anwendungsfeld

als die TRPV.

5


Den richtigen (Planungs-)Weg einschlagen

Bei jedem Bauvorhaben Zeit- und Kostenersparnisse sichern.

Die Vorteile der AbZ in der

Planungsphase sind offensichtlich:

Sie sparen viel Zeit und Geld. Wie ein

Planungsweg generell aussehen sollte,

zeigt Ihnen das untenstehende

Diagramm. Wie Sie sehen, ist es

allein durch eine perfekte Planung

möglich einen Zeitgewinn von bis zu

17 Wochen zu erzielen! Gleichzeitig

steigt die Planungs-sicherheit, da

keine ZiE erforderlich ist und Sie bei

rechteckigen Glasformaten die Diagramme

der Statik verwenden können.

ca.

8 Wochen

ca.

2 Wochen

ca.

2 Wochen

ca.

5 Wochen

ohne AbZ TRPV*

Tragfähigkeit

Punkthalter

Versuchsberichte

erforderlich!

erforderlich!

erforderlich!

nach ca. 17 Wochen

mit hohem Planungs-

und Kostenaufwand

Tragfähigkeit

Punkthalter**

erforderlich!

erforderlich!

BAUVORHABEN

Nachweis der

Punkthalter

Statische Berechnung

des Glases

Prüfung durch

Prüfingenieur

BAUBEGINN

Weg 1 Weg 2

mit AbZ

nicht erforderlich!

Statische Berechnung

des Glases nach AbZ

Hilfestellung in der AbZ:

Verifizierungsverfahren

für den Statiker

erforderlich!

mit AbZ + Statik

nicht erforderlich!

nicht erforderlich!

Statik durch P+S

Einfache Dimensionierung

der Glasscheiben mit

Bemessungsdiagrammen

nicht erforderlich!

Beantragung

nicht erforderlich! nicht erforderlich! nicht erforderlich!

der ZiE

sofort bestellen!

* Viele Einschränkungen, z.B. hinsichtlich Abmessungen, nur VSG usw.

** Tellerhalter, die nicht nach bauaufsichtlich bekannt gemachten technischen Baubestimmungen nachgewiesen werden können (z.B. Tellerhalter mit Kugel- oder Elastomergelenken), bedürfen einer

allgemeinen bauaufsichtlichen oder europäisch technischen Zulassung (Zitat TRPV). Aufgrund dieser Einschränkung ist die TRPV nur für sehr wenige Fälle anwendbar.

7


8

KURZ & KNAPP

• Hilfestellung in der AbZ

angegeben

• In der AbZ keine Bemessungsdiagramme

enthalten

• In der AbZ Berechnungsverfahren

angegeben

• Alle denkbaren Scheibenformate

durch die Zulassung

abgedeckt

• Wichtige Faktoren bei der

Berechnung:

- Punkthaltergeometrie

- Steifigkeit der elastischen

Zwischenlagen

- Kontaktmodellierung

• Finite-Element-Modell

für den Anwender zur

Hilfestellung vorgegeben

mehreckige Glasscheiben

realisierbar

Weg 1 - Statik nach AbZ

Finite-Element-Modell.

Für den „Weg 1 - Statik nach AbZ

sind für den Statiker und Tragwerksplaner

Hilfestellungen für die

Erstellung der statischen Berechnungen

in der AbZ angegeben. Im

unten abgebildeten Schema ist die

prinzipielle Vorgehensweise ersichtlich.

In der allgemeinen bauaufsichtlichen

Zulassung sind keine

Bemessungsdiagramme enthalten,

Benchmark 1:

analytische Lösung

FEM Stufe 1

Netz

FEM =

Lösung?

ja

Finite-Element-Modell

nein

doch sie beinhaltet ein Berechnungsverfahren.

Großer Vorteil hierbei

ist, dass alle denkbaren

Scheibenformate, (auch z. B. mit

Aussparungen) durch die Zulassung

abgedeckt sind.

Die statische Berechnung einer

punktgehaltenen Glasscheibe ist sehr

komplex. Es sind diverse Einflüsse

und Faktoren zu berücksichtigen –

Punkthaltergeometrie, Steifigkeit der

elastischen Zwischenlagen sowie

Kontaktmodellierungen. In der AbZ

ist als Hilfestellung ein Verifizierungsverfahren

vorgegeben, bei dem

der Anwender Schritt für Schritt sein

„Finite-Element-Modell“ anwenden

kann. Somit kann sichergestellt werden,

dass die Berechnung auch zu

richtigen Ergebnissen führt.

Punkthalter und Zwischenlage Material elastische Zwischenlage Bauteilgröße

Benchmark 2.1

Versuchsergebnisse

zentrisch

FEM Stufe 2

Kontakt, Elemente

FEM =

Lösung?

Benchmark 3.1

Versuchsergebnisse

zentrisch

FEM Stufe 3

Material

ja ja

Benchmark 2.2

Versuchsergebnisse

exzentrisch

Benchmark 3.2

Versuchsergebnisse

exzentrisch

FEM Stufe 2

ohne Modifikation

FEM =

Lösung?

ja

nein

nein

FEM =

Lösung?

FEM Stufe 3

ohne Modifikation

FEM =

Lösung?

nein nein

nein

ja

Benchmark 4:

Bauteilgröße

y

x

FEM Stufe 4

Querkraft

FEM =

Lösung?

ja

Bemessungs-

Aufgabe


Weg 2 - Bemessungsdiagramme

Mit Statik.

Als Alternative zum Berechnungsverfahren

nach AbZ haben wir eine

sehr umfangreiche Statik erstellen

lassen. Hier werden sehr einfache

Diagramme von P+S zur Verfügung

gestellt (nicht in der AbZ enthalten),

mit denen für verschiedene

Einwirkungen und Punkthalteran-

A [mm]

ordnungen, abhängig von den

Abmessungen von rechteckförmigen

Scheiben, direkt die erforderliche

Glasdicke abgelesen werden kann.

Eine statische Berechnung der

punktgehaltenen Glasscheibe ist

dann nicht mehr erforderlich. Somit

ist kein Planungs- und Kostenauf-

4000

3500

3000

2500

2000

1500

1000

500

0

0 500 1000 1500 2000 2500 3000 3500 4000 B [mm]

Beispiel eines Bemessungsdiagramms

Weitere wichtige Erläuterungen:

• Abmessungen unter den jeweiligen

Kurven sind zulässig.

• Austausch von A und B ist zulässig.

(Symmetrieachse!)

• Bei kleineren Randabständen sind

die Scheibenabmessungen entsprechend

zu reduzieren.

• Die angegebenen Lasten verstehen

sich als Sog- oder Drucklasten

senkrecht zur Scheibenebene als

charakteristische Lasten.

• Die Windlasten sind von einem

Statiker zu ermitteln.

• Randabstände der Punkthalter:

95

84

111

100

ø 22

für Halter ø 60 mm

95

86

109

100

ø 18

für Halter ø 45mm

wand durch Statik oder Zustimmung

im Einzelfall mehr gegeben. Auf den

Folgeseiten finden sie eine kleine

Auswahl an Diagrammen.

B

Scheibenhöhe A

Kurven für Glasarten/

-aufbauten

Scheibenbreite B

A

Mono 8 mm

Mono 10 mm

Mono 12 mm

VSG 6+6 mm

VSG 8+8 mm

VSG 10+10 mm

VSG 12+12 mm

Formatgrenze

KURZ & KNAPP

• Alternative zum Berechnungsverfahren

• Umfangreiche Diagramme

der Statik von P+S in

einem gesammelten Band

bereitgestellt

(nicht in der AbZ)

• Direktes Ablesen der

erforderlichen Glasdicke

möglich

• Eine statische Berechnung

der punktgehaltenen

Glasscheibe nicht

erforderlich

• Kein Planungs- und

Kostenaufwand durch

Statik oder ZiE

rechteckige Glasscheiben

realisierbar

9


Auszug von Bemessungsdiagrammen der Statik

10

Teller: ø 60 mm - Windlast: 0,5 kN/m 2 - ESG-H oder VSG aus ESG

mögliche

Glasstärken

A [mm]

4000

3500

3000

2500

2000

1500

1000

500

0

0 500 1000 1500 2000 2500 3000 3500 4000 B [mm]

Teller: ø 60 mm - Windlast: 1 kN/m 2 - ESG-H oder VSG aus ESG

A [mm]

4000

3500

3000

2500

2000

1500

1000

500

0

0 500 1000 1500 2000 2500 3000 3500 4000 B [mm]

B

A

Mono 8 mm

Mono 10 mm

Mono 12 mm

VSG 6+6 mm

VSG 8+8 mm

VSG 10+10 mm

VSG 12+12 mm

Formatgrenze

mögliche

Glasstärken A

Teller: ø 60 mm - Windlast: 1,5 kN/m 2 - ESG-H oder VSG aus ESG

mögliche

Glasstärken

A [mm]

4000

3500

3000

2500

2000

1500

1000

500

0

0 500 1000 1500 2000 2500 3000 3500 4000 B [mm]

B

Mono 8 mm

Mono 10 mm

Mono 12 mm

VSG 6+6 mm

VSG 8+8 mm

VSG 10+10 mm

VSG 12+12 mm

Formatgrenze

B

A

Mono 8 mm

Mono 10 mm

Mono 12 mm

VSG 6+6 mm

VSG 8+8 mm

VSG 10+10 mm

Formatgrenze


Auszug von Bemessungsdiagrammen der Statik

Teller: ø 60 mm - Windlast: 2 kN/m 2 - ESG-H oder VSG aus ESG

A [mm]

mögliche

Glasstärken A

mögliche

Glasstärken

4000

3500

3000

2500

2000

1500

1000

500

0

0 500 1000 1500 2000 2500 3000 3500 4000 B [mm]

Teller: ø 60 mm - Windlast: 2,5 kN/m 2 - ESG-H oder VSG aus ESG

A [mm]

4000

3500

3000

2500

2000

1500

1000

500

0

0 500 1000 1500 2000 2500 3000 3500 4000 B [mm]

Teller: ø 60 mm - Windlast: 3 kN/m 2 - ESG-H oder VSG aus ESG

A [mm]

4000

3500

3000

2500

2000

1500

1000

500

0

0 500 1000 1500 2000 2500 3000 3500 4000 B [mm]

B

Mono 8 mm

Mono 10 mm

Mono 12 mm

VSG 6+6 mm

VSG 8+8 mm

VSG 10+10 mm

Formatgrenze

B

A

Mono 8 mm

Mono 10 mm

Mono 12 mm

VSG 6+6 mm

VSG 8+8 mm

VSG 10+10 mm

Formatgrenze

mögliche

Glasstärken A

B

Mono 10 mm

Mono 12 mm

VSG 8+8 mm

VSG 10+10 mm

Formatgrenze

11


Produktinformation Fassaden-Punkthalter

beweglich

12

Q

ø15

ø24

13°

Artikel-Nr. Ausführung Glasdicke Tellergröße Glasbohrung Gewindelänge VE/Stück

751245VAM12 erhaben, beweglich 8-22 mm ø 45 mm ø 18 mm 64 mm 1/1

Q

ø17

ø28

ø45

N

M12

8,5

64 23 8

8-22

maximal aufnehmbare Lasten für 751245VAM12

Merkmale

Montage von vorne und hinten möglich

Artikel-Nr. Ausführung Glasdicke Tellergröße Glasbohrung Gewindelänge VE/Stück

751260VAM12 erhaben, beweglich 10-26 mm ø 60 mm ø 22 mm 61 mm 1/1

13°

ø60

N

M12

10,5

61 26 8

10-26

Normalkraft N in (kN)

Normalkraft N in (kN)

15

10

5

0

-5

-10

-15

0 1 2 3 4 5

Rd Cd

Querkraft Q in (kN)

15

10

5

0

-5

-10

-15

0 1 2 3 4 5

Rd Cd

Querkraft Q in (kN)

maximal aufnehmbare Lasten für 751260VAM12

Merkmale

Montage von vorne und hinten möglich


Produktinformation Fassaden-Punkthalter

beweglich

Q

ø17

ø28

Artikel-Nr. Ausführung Glasdicke Tellergröße Glasbohrung Gewindelänge VE/Stück

751260VAM16 erhaben, beweglich 10-26 mm ø 60 mm ø 22 mm 71 mm 1/1

Q

ø17

ø28

M16

Artikel-Nr. Ausführung Glasdicke Tellergröße Glasbohrung Gewindelänge VE/Stück

751280VAM16 erhaben, beweglich 10-26 mm ø 80 mm ø 22 mm 71 mm 1/1

13°

ø60

ø80

N

M16

N

13°

10,5

71 26 8

10-26

10,6

71 26 9

10-26

Normalkraft N in (kN)

15

10

5

0

-5

-10

-15

0 1 2 3 4 5

Rd Cd

Querkraft Q in (kN)

maximal aufnehmbare Lasten für 751260VAM16

Merkmale

Montage von vorne und hinten möglich

Normalkraft N in (kN)

15

10

5

0

-5

-10

-15

0 1 2 3 4 5

Rd Cd

Querkraft Q in (kN)

maximal aufnehmbare Lasten für 751280VAM16

Merkmale

Montage von vorne und hinten möglich

13


Produktinformation Fassaden-Punkthalter

starr

14

Q

Q

ø15

ø24

M12

ø 17

ø 28

M12

ø45

ø 60

N

N

8,5

67,5 23 8

10,5

64,5 26 8

8-22

10-26

Normalkraft N in (kN)

maximal aufnehmbare Lasten für 750245VAM12

Merkmale

Montage von vorne und hinten möglich

Normalkraft N in (kN)

15

10

5

0

-5

-10

-15

0 1 2 3 4 5

Rd Cd

Querkraft Q in (kN)

Artikel-Nr. Ausführung Glasdicke Tellergröße Glasbohrung Gewindelänge VE/Stück

750245VAM12 erhaben, starr 8-22 mm ø 45 mm ø 18 mm 67,5 mm 1/1

15

10

5

0

-5

-10

-15

0 1 2 3 4 5

Rd Cd

Querkraft Q in (kN)

maximal aufnehmbare Lasten für 750260VAM12

Merkmale

Montage von vorne und hinten möglich

Artikel-Nr. Ausführung Glasdicke Tellergröße Glasbohrung Gewindelänge VE/Stück

750260VAM12 erhaben, starr 10-26 mm ø 60 mm ø 22 mm 64,5 mm 1/1


Produktinformation Fassaden-Punkthalter

starr

Q

Q

ø17

ø28

ø17

ø28

M16

M16

ø60

N

ø80

N

10,5

74,5 26 8

10-26

10,6

74,5 26 9

10-30

Normalkraft N in (kN)

maximal aufnehmbare Lasten für 750260VAM16

Merkmale

Montage von vorne und hinten möglich

Normalkraft N in (kN)

15

10

5

0

-5

-10

-15

0 1 2 3 4 5

Rd Cd

Querkraft Q in (kN)

Artikel-Nr. Ausführung Glasdicke Tellergröße Glasbohrung Gewindelänge VE/Stück

750260VAM16 erhaben, starr 10-26 mm ø 60 mm ø 22 mm 74,5 mm 1/1

15

10

5

0

-5

-10

-15

0 1 2 3 4 5

Rd Cd

Querkraft Q in (kN)

maximal aufnehmbare Lasten für 750280VAM16

Merkmale

Montage von vorne und hinten möglich

Artikel-Nr. Ausführung Glasdicke Tellergröße Glasbohrung Gewindelänge VE/Stück

750280VAM16 erhaben, starr 10-30 mm ø 80 mm ø 22 mm 74,5 mm 1/1

15


Produktinformation Zubehör

Lite

Artikel-Nr. Oberfläche Bezeichnung Merkmale Zubehör VE/Stück

7540VA VA Lite 4-Arm Aufnahme von 4 Punkthaltern 7532VA - Abdeckplatte 1/1

Artikel-Nr. Oberfläche Bezeichnung Merkmale Zubehör VE/Stück

7535VA VA Lite 3-Arm Aufnahme von 3 Punkthaltern 7532VA - Abdeckplatte 1/1

16

200

ø20

141,4

282,8

200

ø20

ø20

200

30

282,8

141,4

200

ø20

30

ø14,5

ø6

ø14,5

ø60

ø6

32

32

ø20

ø45

ø50

ø40

5

20 ø50

Artikel-Nr. Oberfläche Bezeichnung Merkmale Zubehör VE/Stück

7545VA VA Lite 2-Arm, 90° Aufnahme von 2 Punkthaltern 7532VA - Abdeckplatte 1/1

Artikel-Nr. Oberfläche Bezeichnung Merkmale Zubehör VE/Stück

7530VA VA Lite 2-Arm, 180° Aufnahme von 2 Punkthaltern 7532VA - Abdeckplatte 1/1

ø60

30

ø40

ø20

ø60

ø6

30

141,4

ø20

ø20

100

90°

100

200

ø20

ø40

200

30 ø14,5

ø6

ø14,5

32

32

ø45

5

20 ø50

20

ø45

ø45

ø50

5


Produktinformation Zubehör

Lite

Artikel-Nr. Oberfläche Bezeichnung Merkmale Zubehör VE/Stück

7520VA VA Lite 1-Arm, kurz Aufnahme von 1 Punkthalter 7532VA - Abdeckplatte 1/1

Artikel-Nr. Oberfläche Bezeichnung Merkmale Zubehör VE/Stück

7522VA VA Lite 1-Arm, lang Aufnahme von 1 Punkthalter 7532VA - Abdeckplatte 1/1

ø60

30

ø60

30

100

ø6

ø6

45

ø20

141,4

ø20

100

ø40

ø20

ø40

ø20

20

20

5

5

ø45

ø50

ø45

ø50

ø14,5

ø14,5

32

32

17


Produktinformation Zubehör

Lite

Artikel-Nr. Oberfläche Bezeichnung Merkmale Zubehör VE/Stück

7525VA VA Lite Fuss Aufnahme von 1 Punkthalter - 1/1

18

ø20

32

ø20

ø11

Artikel-Nr. Oberfläche Bezeichnung Merkmale Zubehör VE/Stück

7500VA VA Lite Kante Aufnahme von 2 Punkthaltern - 1/1

Artikel-Nr. Oberfläche Bezeichnung Merkmale Zubehör VE/Stück

7510VA VA Lite Ecke Aufnahme von 3 Punkthaltern - 1/1

ø40

32

32

70

ø100

150

ø16

150

ø16

45

45

6

100

ø40

ø40

ø50 1,5

Artikel-Nr. Oberfläche Bezeichnung Merkmale Zubehör VE/Stück

7532VA VA Lite Abdeckplatte Zur Abdeckung der Befestigungsschraube - 1/1

150

ø20

150

ø20


Glasbearbeitung

Mit Lite Kante und Lite Ecke.

Es sind zwei Arten der Glasbearbeitung möglich.

Auf Gehrung:

Bei dem Einsatz auf Gehrung, sind die

Bohrabstände A und B immer gleich groß.

Auf Stoß:

Bei dem Einsatz auf Stoß, verhält sich der

Bohrabstand E wie unten beschrieben. Das Maß

D beträgt konstant 200 mm.

Vertikallast V in N

2000

1800

1600

1400

1200

1000

800

600

400

200

0

B

A

C

Auf Gehrung

A B

10 mm* 200 mm 200 mm

12 mm 200 mm 200 mm

20 mm 200 mm 200 mm

19 mm 200 mm 200 mm

0 250 500 750 1000 1250 1500 1750 2000

Horizontallast H in N

Allgemein:

Da die veränderte Scheibendicke nur durch das

Verstellen des Gewinderinges am Punkthalterkopf

eingestellt wird, ergeben sich die folgenden

Bohrabstände. Bei dickeren Glasscheiben, bleiben

die Bohrabstände A, B und D immer gleich

(200 mm). Lediglich das Maß E muss, wie unten

beschrieben, errechnet werden.

V abhängig von H und Exzentrizität – e in mm

für Schweißrohrquerschnitt

C

25,0

30,0

50,0

60,0

75,0

80,0

100,0

E

Beispiel siehe Tabelle*:

Soll eine 10 mm dicke Glasscheibe eingesetzt

werden, so geht man folgendermaßen vor: Von

dem Referenzmaß 200 mm, ist die verwendete

Glasstärke abzuziehen. Es ergibt sich für die

10 mm dicke Scheibe ein Bohrabstand von

190 mm. Die Glasbohrungen sind auf den

gewählten Punkthalter abzustimmen.

D

Auf Stoss

C D E

10 mm* 200 mm 190 mm

12 mm 200 mm 188 mm

20 mm 200 mm 180 mm

19 mm 200 mm 181 mm

Exzentrizität – e bezogen auf Achse Spinne!

C

19


Produktinformation Zubehör

Spider

Artikel-Nr. Oberfläche Bezeichnung Merkmale VE/Stück

7491 VA, VA1 Spinne 4-Arm Aufnahme von 4 Punkthaltern 1/1

Artikel-Nr. Oberfläche Bezeichnung Merkmale VE/Stück

7481 VA, VA1 Spinne 3-Arm Aufnahme von 3 Punkthaltern 1/1

Artikel-Nr. Oberfläche Bezeichnung Merkmale VE/Stück

7476 VA, VA1 Spinne 2-Arm, 90° Aufnahme von 2 Punkthaltern 1/1

Artikel-Nr. Oberfläche Bezeichnung Merkmale VE/Stück

7471 VA, VA1 Spinne 2-Arm, 180° Aufnahme von 2 Punkthaltern 1/1

* Bohrungsdurchmesser auf Anfrage variabel, auch Langlöcher möglich

Alle Spider-Arme auf Anfrage mit Verdrehsicherung lieferbar

20

200

ø20*

ø60

ø38

ø60

200

100

ø50

200

ø20*

141,4

ø38

141,4

ø20*

200

141,4

ø38

ø20*

ø38

200

21

21

21

21

ø42

ø60

ø42

ø22

ø22

ø42

ø22

ø34

ø20

200

20 35

35

20

35

20

20 35


Produktinformation Zubehör

Spider

Artikel-Nr. Oberfläche Bezeichnung Merkmale VE/Stück

7461 VA, VA1 Spinne 1-Arm, kurz Aufnahme von 1 Punkthalter 1/1

Artikel-Nr. Oberfläche Bezeichnung Merkmale VE/Stück

7423 VA, VA1 Spinne 1-Arm, lang Aufnahme von 1 Punkthalter 1/1

* Bohrungsdurchmesser auf Anfrage variabel, auch Langlöcher möglich

Alle Spider-Arme auf Anfrage mit Verdrehsicherung lieferbar

Vertikallast V in N

4000

3500

3000

2500

2000

1500

1000

500

0

500

1000

1500

2000

2500

Horizontallast H in N

7423,7491,7481,7476, großer Spinnenarm

Zugfestigkeit 355 N/mm2

3000

3500

4000

7471, 7461 kleiner Spinnenarm

Zugfestigkeit 355 N/mm2

Exzentrizität - e = 30 mm

Vertikallast V in N

ø50

ø50

4000

3500

3000

2500

2000

1500

1000

500

ø38

ø20*

ø38

ø20*

0

500

1000

1500

2000

2500

Horizontallast H in N

7423,7491,7481,7476, großer Spinnenarm

Zugfestigkeit 355 N/mm2

21

21

ø34

ø20

ø34

ø20

3000

100

141,4

3500

4000

7471, 7461 kleiner Spinnenarm

Zugfestigkeit 355 N/mm2

Exzentrizität - e = 50 mm

20 35

20 35

21


Punkthalter Glas

22

AbZ

Z-70.2-135

Klärung der baulichen

Situation

So planen Sie richtig

Punktgehaltene Fassaden mit allgemeiner bauaufsichtlicher Zulassung.

Die Varianten und Einsatzmöglichkeiten

von punktgehaltenen Fassaden

sind nahezu unendlich. Wie ein typischer

Planungsablauf aussehen kann,

haben wir für Sie auf dieser Seite

Klärung Innen- oder

Außenanwendung

Außenanwendung

Innenanwendung

zusammengefasst. Selbstverständlich

stehen wir Ihnen auch mit Rat und

Tat zur Seite, wenn Sie Fragen bezüglich

Ihrer aktuellen Planungssituation

haben.

Ermittlung der Glasaufbauten

mit Hilfe der

AbZ 70.2-135

Punkthalter mit Allgemeiner bauaufsichtlicher Zulassung Auswahl der

Punkthalter

AbZ

Z-70.2-135

für Fassadenpunkthalter

Entscheidung, mit welcher

Hilfe die Statik

ermittelt wird

Benchmark 1:

analytische Lösung

FEM Stufe 1

Netz

FEM =

Lösung?

nein

Weg 1

Statik nach

AbZ

mögliche

Glasstärken

A [mm]

Punkthalter und Zwischenlage Material elastische Zwischenlage Bauteilgröße

Benchmark 2.1

Benchmark 3.1

Benchmark 4:

Versuchsergebnisse

Versuchsergebnisse

Bauteilgröße

zentrisch

zentrisch

y

x

FEM Stufe 2

Kontakt, Elemente

FEM =

Lösung?

FEM Stufe 2

ohne Modifikation

FEM =

Lösung?

nein

FEM Stufe 3

Material

FEM =

Lösung?

ja ja

ja

Benchmark 2.2

Benchmark 3.2

Versuchsergebnisse Versuchsergebnisse

exzentrisch

exzentrisch

ja

nein

FEM Stufe 3

ohne Modifikation

FEM =

Lösung?

Weg 2

FEM Stufe 4

Querkraft

nein nein FEM =

Lösung?

nein

ja

ja

Bemessungs-

Aufgabe

Bemessungsdiagramme

nach

Statik

4000

3500

3000

2500

2000

1500

1000

500

0

0 500 1000 1500 2000 2500 3000 3500 4000 B [mm]


Unser Service für Sie

Wir stehen mit Rat und Tat zur Seite.

Sie benötigen eine objektbezogene

Planung und Sonderlösungen? Sie

haben Fragen an uns? Dann informieren

wir Sie gerne unter den nebenstehenden

Telefonnummern. Ihr direkter

Bestellung Überprüfung der gelieferten

Glasscheiben

und Punkthalter nach

Anforderungen der AbZ

Bestellung der

Glasscheiben

Bestellung der

Punkthalter

Ansprechpartner für Punkthalter ist

Harald Haldenwang. Bei Planungsfragen

wenden Sie sich bitte an unseren

Partner, das Ingenieurbüro Dr. Siebert.

Allgemeine Informationen rund um

das Thema punktgehaltene Fassaden

stellen wir Ihnen außerdem in Form

von Broschüren zur Verfügung.

Montage der Punkthalter

und Glasscheiben

nach AbZ

SERVICE VON P+S

P+S – Harald Haldenwang

Tel: +49(0)2291-9206-634

Fax: +49(0)2291-9206-681

harald.haldenwang@pauli.de

Ingenieurbüro Dr. Siebert

Tel: +49(0)89-924014-10

Fax: +49(0)89-924014-19

mail@ing-siebert.de

Übergabe der Übereinstimmungserklärung

des

Montageunternehmens

an den Bauherren

23


24

KURZ & KNAPP

• Flexibilität durch eigene

Entwicklungsabteilung

• Statische Berechnungen

in Zusammenarbeit mit

unseren Partnern

• Jahrelange Erfahrung in

punkto Zulassungen und

Realisierungen von

Sonderprojekten

• Anpasssung des Produktes

an Ihre Wünsche

• Unterstützung von P+S

in allen Phasen Ihres

Projektes

Für jeden Sonderfall die richtige Lösung

Unterstützung in allen Phasen ihres Projektes.

Pauli + Sohn offeriert Ihnen für

vielfältige Anwendungen Standardlösungen.

Für besondere architektonische

oder sicherheitsrelevante

Konstruktionen können unsere Techniker

in Kooperation mit führenden

Ingenieurbüros und technischen

Prüfanstalten und Universitäten,

Sonderlösungen anbieten.

Ob Zustimmung im Einzelfall oder

Lösungen mit „nicht wesentlichen

Abweichungen“, wir stehen Ihnen

mit unserem Know-How zur Verfügung.

Profitieren Sie von einem

Expertenteam in Sachen Glas und

Beschlag.

In Zusammenarbeit mit Architekten

und Bauherren stehen Ihnen viele

ästhetische Gestaltungsmöglichkeiten

offen. Wir stellen uns besonderen

Innenhofüberdachung ehemaliges Reichstagspräsidenten-Palais in Berlin

Bauprojekt Reichspäsidenten-Palais

P+S hat für dieses Bauvorhaben den

Punkthalter konstruiert. Er dient als

Knotenpunkt an den Ecken von vier

Glasscheiben. Der Bauteilversuch an

einem Stahl-Glas-Bogen der Atriumverglasung

wurde in der Prüfhalle

des Instituts für Baukonstruktion der

TU Dresden durchgeführt. Geprüft

wurde die Tragfähigkeit der

Verglasung in der Druckzone unter

dreifacher charakteristischer Last.

Die Stahlunterkonstruktion ist im

Versuchsaufbau stärker als in der

Originalkonstruktion dimensioniert

worden, um die hohe Versuchsbelastung

mit denen das Glas beauf-

schlagt wird, sicher abzutragen. Das

Prüfprogramm wurde zwischen der

obersten Bauaufsichtsbehörde, der

beauftragten Prüfstelle und den

Planern abgestimmt.

Aufgaben und suchen Lösungen für

Ihre Visionen. Egal ob Sie „nur“ ein

anderes Design, eine andere Oberflächenveredelung

oder eine

Anpassung des Punkthalters an spezielle

Randbedingungen wünschen.

Wir unterstützen Sie bei der

Realisierung Ihres Projektes!

Beteiligte Firmen:

MBM Metallbau Dresden GmbH;

Glaswerkstätten Frank Ahne Pirna;

Thiele Glas; Pauli + Sohn GmbH.


Be- und Verarbeitung von Edelstahl

Qualität bis ins kleinste Detail.

Bei der Fertigung unserer Produkte

stehen Präzision und Maßgenauigkeit

an oberster Stelle. In unserem Werk II

in Morsbach werden auf modernsten

CNC-Dreh- und Fräsmaschinen unsere

Punkthalter und viele weitere Produkte

aus Edelstahl verarbeitet.

Werk II in Morsbach-Lichtenberg

Die Edelstahlteile der Punkthalter

besitzen entsprechend der verwendeten

Stahlsorte gegen Korrosion die

Widerstandsklassen II oder III nach der

AbZ 30.3-6. Sehr enge Fertigungstoleranzen

garantieren ein Höchstmaß

an Maßhaltigkeit und Qualität. Unsere

Möglichkeiten der Edelstahlverarbeitung

erlauben die Konstruktion und

Herstellung komplexester Geometrien.

Moderne Produktionstechniken und

motivierte Mitarbeiter sichern eine

kontinuierliche Fertigungsqualität bis

ins kleinste Detail.

KURZ & KNAPP

• Modernste CNC Dreh- und

Fräsmaschinen für die Edelstahlverarbeitung

• Materialien mit höchster

Qualität

• Garantie an Maßhaltigkeit

und Qualität durch enge

Fertigungstoleranzen

• Kontinuierliche Fertigungsqualität

durch moderne

Produktionstechniken und

motivierte Mitarbeiter

25


26

KURZ & KNAPP

PAULIANUM

Waldbröl

Sabine Bauer

Tel.: +49(0)2291-9206-644

Fax: +49(0)2291-9206-681

sabine.bauer@pauli.de

AUGUSTAFORUM

Augsburg

Klaus Oppenländer

Tel.: +49(0)821-32765-67

Fax: +49(0)821-32765-68

klaus.oppenlaender@pauli.de

Entdecken, was möglich ist

Schulungen rund ums Glas.

Aufgrund seiner enormen gestalterischen

Möglichkeiten ist Glas aus der

modernen Architektur nicht mehr

wegzudenken. Damit Sie diese

Möglichkeiten voll ausschöpfen

können und gleichzeitig den kontinuierlich

steigenden Sicherheitsansprüchen

rund um den Werkstoff

Glas – speziell im Überkopf-,

Brüstungs-, Fassadenbereich und bei

Ganzglasduschen – gerecht werden,

bietet Ihnen P+S maßgeschneiderte

Schulungen an. So hilft z. B. der

sichere Umgang mit den aktuellen

Baubestimmungen und den Anforderungen

der Allgemeinen bauaufsichtlichen

Zulassungen Zeit und

Geld zu sparen.

Profitieren Sie außerdem vom

Praxiswissen unserer erfahrenen

Referenten im Bereich Duschbeschlagsysteme

– auch hier bieten wir

Ihnen ein erfolgreiches und praxisorientiertes

Schulungskonzept. Oder

entdecken Sie, wie Sie und Ihre

Kunden mit unserer neuen AbZ zu

Punkthaltern immer einen Schritt

voraus sein können.

Waldbröl

Frankfurt

Mannheim

Aber nicht nur mit den Schulungsinhalten,

sondern auch mit den

Schulungsorten setzt P+S Zeichen:

In zwei speziell für diesen Zweck eingerichteten

Showrooms erleben Sie

live, was Sie mit Wissen und

Produkten von P+S erreichen können.

Weitere Ausstellungsräume sind in

Leipzig und Mannheim geplant.

Wir freuen uns auf Sie!

Hamburg

Augsburg

München

Berlin

Leipzig


Schulung schafft Vorsprung

Wir geben unser Wissen weiter.

P+S-Schulungen bringen Sie aber

nicht nur auf den neuesten

Wissensstand. Sie zeigen Ihnen auch,

wie Sie mit diesem Wissen konkrete

Marktvorteile erzielen können.

Jüngster Beweis ist unsere neue AbZ

über punktförmig gelagerte Verglasungen.

Diese bedürfen für die

Seminarinhalt

• Vorgehängte Fassaden- Beispiele

• Rechtliche Situation–

Anforderungen–Technische

Regeln

• Notwendige Schritte und

Maßnahmen für die Realisierung

• Lösungen mit Befestigungssystemen

von P+S

• Die neue Punkthaltergeneration

mit allgemeiner bauaufsichtlicher

Zulassung

• Die Glas (Vor-) bemessung

• Ausschreibungen und

Ausschreibungstexte

Planung und Verbauung ein umfangreiches

Wissen zu technischen

Regelwerken und Erstellen von

Statiken für eine korrekte Ausführung.

Außerdem schreibt die AbZ vor,

dass nur geschultes Fachpersonal die

Vorteile der Zulassung nutzen darf.

Dies alles beinhaltet unser Seminar

“Punktgehaltene Fassaden erfolgreich

planen!”

Desweiteren ist unser Seminar bei

der Architektenkammer NRW angemeldet

und als Fortbildungsmaßnahme

anerkannt.

SERVICE VON P+S

• Der neueste Wissensstand

von P+S

• Bedarf an umfangreichem

Wissen für Planung und

Verbauung

• Schulung nach Vorgaben

in der AbZ

• Als Fortbildungsmaßnahme

bei der AKNW

anerkannt

27


Werk I: Eisenstraße 2 • D-51545 Waldbröl • Telefon: +49 (0) 22 91-92 06-0 • Telefax: +49 (0) 22 91-92 06-681

Werk II: Industriestraße 20 • D-51597 Morsbach • Telefon: +49 (0) 22 94-98 03-0 • Telefax: +49 (0) 22 94-98 03-881

Internet: www.pauli.de • e-Mail: pauli@pauli.de

Art.-Nr. P-03-12-50 Stand: Mai 2009 Die Angaben basieren auf dem derzeitigem Stand der Technik. Änderungen sind uns vorbehalten.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine