c Ballgeflüsterc - Tus Medebach 1919 e.V.

tus.medebach.de

c Ballgeflüsterc - Tus Medebach 1919 e.V.

C C C C C

SPORTECHO Nr. 203 , Ausgabe 9/2003

Schlagzeilen aus dem Inhalt:

Ballgeflüster (Seite 1)

Rudolf Kaisers Fazit zum Saisonende (S. 1+4)

F1-Jugend ist Gruppensieger ohne Punktverlust ( S. 7)

Vorläufiges Programm der Stadtmeisterschaften (S. 7)

1. Mannschaft: Arbeitsnachweis in Zahlen (S. 10)

Bericht der C7-Jugend (S. 10)

Jugendabteilung vor Sportwochenende (S. 12)

Bericht zur Pflege der Sportanlagen (S. 13)

Die TOP-50 Torjäger der Kreisliga A (S. 13)

Alte Herren erfolgreich bei Jägermeisterschaften (S. 16)

B-Juniorinnen: Siege für TUS1+2 (S. 21)

Neulich im Fitnessstudio (S. 24)

Rudolf Kaiser:

Zum Saisonende

Liebe Sportfreunde,

mal wieder ist eine Saison für die Senioren

gelaufen Ich möchte hier die

Möglichkeit nutzen, die Serie Revue

passieren zu lassen.

Im großen und ganzen kann ich mit der

Saison zufrieden sein. Wir haben 19

Mannschaften gemeldet, keine brauchten

wir während der Saison abzumelden

wohlwissend, dass einige Mannschaften

ein sehr kleinen Kader hatten.

Dafür möchte ich mich an dieser Stelle

bei den vielen Betreuern und Trainern

der Jugendmannschaften bedanken, die

sich untereinander sehr gut ergänzt haben.

Wie es sich sicher rumgesprochen hat,

hatte die Spielgemeinschaft Grafschaft /

Oberschledorn uns um ein Gespräch

gebeten zur Schaffung einer Spielgemeinschaft.

Nachdem Ralf Köster und

ich uns die Vorstellungen angehört haben,

habe ich das Ergebnis unserem

Vorstand, Jugendvorstand, Betreuer A-

/B-Jugend und einigen Spielern der Jugend

vorgestellt. Auch auf der Jugendabteilungsversammlung

war die SG ein

Thema. Aus beiden Gesprächen kam

heraus, dass der TuS Medebach im Augenblick

kein Handlungsbedarf hat. Positiv

ist zu vermerken das die Gespräche

mit der SG sehr harmonisch verliefen. (Weiter auf Seite 4)

cBallgeflüsterc

Die Messe ist gelesen. Die letzten Entscheidungen

sind gefallen spätestens am letzten Spieltag der einzelnen

Ligen sind auch die letzten Würfel gefallen und es

war klar wer Meister ist, wer Auf- oder Absteigt oder

wer in die Relegationsrunden muss. Jetzt beginnt die

fußballlose Zeit. Zeit in der sich vor allem das überbezahlte

Balltreterpersonal um die (für sie) wichtigen Dinge

des Lebens kümmern kann. So fährt der eine für vier

Wochen in den Urlaub an Fleckchen Erde, die Normalsterbliche

nur von der Landkarte oder aus dem Fernsehen

kennen. Andere wiederum nutzen die Zeit, um ihren

hauseigenen Fuhrpark etwas zu aktualisieren. So

gönnt sich der Sparsame evtl. ein T-KA und der bei

dem die Scheine ganz locker im Wind des wilden Lebens

flattern leistet sich das neueste Ferrari-Modell.

Die Fußball Rentner jedoch, die in der BuLi ausgemustert

wurden, machen noch einen kleinen Abstecher

in den fernen Orient um den ohnehin schon gut gefüllten

Geldspeicher endgültig zum Überlaufen zu bringen.

Denn dafür das Super-Mario, (Ch)Effe und Co. ein Jahr

lang fußballerische Entwicklungshilfe leisten, kassieren

sie in dortigen Gefilden läppische zwei Millionen Euro.

Den Stundenlohn dürfen wir aus gesundheitlichen

Gründen leider nicht preisgeben, da sonst sie lieber

Sportecho-Leser mit Herzversagen vom Stuhl direkt in

die Kiste fallen würden. Das wollen wir doch alle nicht,

denn jeder will doch wissen ob die Hilfe Früchte trägt

und welches Team bei uns der Konkurrenz in der

nächsten Saison zeigt wo der Ziegenbock den Honig

hat. In diesem Sinne - schöne Sommerpause und bis

dahin :-)

(SSCH)

SPORTECHO TUS Medebach 1919 e.V., Abteilung Fußball © C C C C C Seite 1


Nicht ganz so harmonisch verlief in diesem Frühjahr der Arbeitseinsatz. Ein paar wenige sind dem

Aufruf gefolgt und haben dem Vorstand geholfen, die Platzanlage nach dem Winter in Ordnung zu

bringen. Vielleicht war es der falsche Samstag, vielleicht ist die Einladung nicht richtig rüber gekommen.

Ich weiß es nicht, ich versuche es beim nächsten mal verständlicher zu schreiben. Vielleicht

haben wir als TuS Medebach dann stärkeren Zulauf. Auch der Rasenplatz ist wie immer im

Frühjahr ein Thema. Nachdem der Vorstand sich über mehrere Sitzungen im Winter des Problems

angenommen hat, sind scheinbar einige immer noch nicht zufrieden. Der Vorstand kann nicht mehr

als nach aller Abwägung entscheiden, ob der Platz gesperrt wird. Wenn der Platz gesperrt ist möchte

ich bitten, Verständnis dafür aufzubringen, auch wenn es für einige unverständlich erscheint.

Zu den erfreulichen Dingen der abgelaufenen Spielzeit zählt auch, dass die Renovierungsarbeiten

im Inneren des Sportheimes fast abgeschlossen sind. Dafür gilt nochmals mein Dank allen Helfern!

Wie ihr in den vergangenen Tagen aus der Presse erfahren habt, ist der SSV Meschede an den

TuS herangetreten und wollte mit uns einen Sauerlandcup durchführen. Darauf hin wurde ein Antrag

an Leader + gestellt, der von dem hiesigen Vorstand (LAG) befürwortet wurde. Leider hat die

Obere Flurbereinigungsbehörde diesem Antrag am 5. Juni 2003 nicht entsprochen. Damit mussten

wir dieses Vorhaben zu den Akten legen, da der Sauerland-Cup aufgrund der finanziellen Anforderungen

des Veranstalters alleine nicht zu finanzieren ist. Nichtsdestotrotz gehen wir nicht leer aus:

Auch in diesem Jahr kommt der FC Schalke 04 wieder mit 3 Mannschaften zu uns ins Hansestadion.

Die Amateure haben uns auch einen hochklassigen Gegner versprochen. Die Termine werden

im Internet unter www.TuS-Medebach.de rechtzeitig bekannt gegeben.

Zu den diesjährigen Stadtmeisterschaften auf dem Feld gibt es nur zu sagen, dass wir versucht

haben einen Termin zu finden, der keinen Verein terminlich in die Bredouille bringt.. Leider ist uns

das nicht ganz gelungen. Die Stadtmeisterschaften finden jetzt zeitgleich mit der Medeloner Sportwoche

statt. Es ist vorgesehen, dass die Meisterschaften am Samstag beendet sind, damit Sonntag

alle, die dann noch nicht genug haben vom Fußball, in Medelon weiter schauen können.

Nun aber endlich zu dem sportlichen Bereich: Die Dritte, die wie in den letzten Jahren kein Spiel

hat ausfallen lassen, immer zur Verfügung stand um in der Zweiten auszuhelfen, hat die Saison mit

14 Punkten und 25 geschossenen Toren beendet. Wie Martin Specht schon auf der Generalversammlung

mitteilte, waren sie in der so genannten „dritten Halbzeit „ meistens nochbesser. Aber

nicht der Tabellenplatz sollte im Vordergrund stehen, sondern der Spaß am Fußball und am Verein.

Die Zweite, die von ihrem Trainer Frank Spuhn Abschied nehmen muss, (Er wechselt als Trainer

zum Handball) hat die Saison 2002/2003 auf dem 8.Platz beendet . Dazu muss man sagen, dass in

der jungen Mannschaft sehr viel Potential steckt. Wenn die Spieler sich etwas mehr am Training

beteiligen würden, wäre der ein oder andere sicher in der Ersten zu sehen. Man muss bedenken,

dass die Zweite nur zwei Plätze hinter Hesborn 1 (letztes Jahr A-Klasse) gelandet ist. Sie hat mit 44

Toren 6 mehr als Hesborn erzielt und nur sieben weniger als der Tabellendritte Medelon.

Die Erste, die am Ende nur Platz 6 erreicht hat, kann mit dem Tabellenplatz sicher nicht zufrieden

sein. Sind im letzten Jahr lobenswerte 77 Treffer geschossen worden, so hat es in dieser Saison

leider nur zu 61 Buden gereicht. Ich kann aber sicher nicht jedes Jahr mir selber Mut machen das

wir unter den ersten 5 zu finden sind. Das kann nicht der Anspruch des TuS Medebach sein. Positiv

an dieser Saison ist auf jeden Fall zu vermerken das sich die Jungs selbst wieder aus ihrem kleinen

Durchhänger im April/Mai rausgeschossen haben. Wie ich in vielen Einzelgesprächen festgestellt

habe, stimmt die Chemie in der Mannschaft, auch wenn einige Außenstehende gerne etwas anderes

hören würden. Leider haben wir nach dieser Saison 2 Abgänge zu verzeichnen Das sind die

beiden Spieler Raimund Kuhnhenne und Andreas Gebehenne, die uns aber beide zugesagt haben

auszuhelfen, wenn mal Not am Mann ist. Von meiner Seite für die geleistete Arbeit und für viele

schöne Spiele herzlichen Dank.

Auch die Damenmannschaft kann mit dem Abschneiden als 8. in der Bezirksoberliga Kassel zufrieden

sein. Acht Siegen standen 2 Unentschieden und 10 Niederlagen gegenüber.

Zum Schluss möchte ich mich noch bei allen Betreuern, Spielern, Sponsoren, Gönnern, Machern

des SPORTECHOS , Thekendienst und sonstigen Helfern bedanken, die uns auch in diesem Jahr vorzüglich

geholfen haben.

Mit sportlichem Gruß: Rudolf Kaiser, Abteilungsleiter Fußball

Seite 4

C C C C C SPORTECHO US Medebach 1919 e.V., Abteilung Fußball © C C C C C


Am Samstag, den 31.5. fand

das 10. von 12 Meisterschaftsspielen

der F1-Jugend

statt. In diesem Spiel gegen

den SUS Hallenberg errang

der TUS Medebach vorzeitig

den Gruppensieg. Vor dem

Anpfiff versprach Sven Sälzer,

der die Mannschaft großzügig

bei ihrem Hallenturnier mit

Pokalen unterstützt hat, im

Falle eines Sieges jedem Kicker

eine Portion Pommes von

Winnie. Bei dem Fußballspiel

kamen, wie immer, alle Akteure

zum Einsatz und der TUS

wies Hallenberg mit 9:0 Toren

in seine Schranken. Diese

souveräne Überlegenheit legten

die Fußballer um Elmar

Schnurbus und Franz Ricke

während der gesamten Saison

C C C C C

F1-Jugend ist Gruppensieger

Die F1 mit dem „Pommes-Sponsor“

an den Tag. Ohne auch nur einen einzigen Punktverlust liegt das Torverhältnis der F1 bisher bei

92:6 Toren. Außerdem blickt das Team auf eine sehr erfolgreiche Hallensaison ( 5 Turniersiege, 1

dritter und ein vierter Platz) zurück. Nach dem Spiel gegen Hallenberg planten Eltern und Kinder die

etwas vorgezogene Abschlussfeier am Pfingstwochenende. Als anschließend alle noch auf den

Einzug in die Kreismeisterschaften anstießen, gestand der dreifache Torschütze Martin Nolten: „ Die

Tore habe ich nur für die Pommes geschossen.“

Auf dem Foto mit Sven Sälzer sind: Alina Schröder, Alma Jarcevic, Patric Hundertpfund, Frank

Schnellen, Darius Schnurbus, Martin Nolten, Christian Graf, Sebastian Reuther, Michael Kuhnhenne,

Dennis Schüngel und Jannik Ricke – es fehlt Julian Schüngel.

(KNS)

Stadtmeisterschaften auf dem Feld

Der grobe Ablaufplan der diesjährigen Fußballstadtmeisterschaften sieht folgendermaßen aus,

Ausrichter ist der TUS Medebach:

Donnerstag, 24.07.03

17:00 Uhr B-Jugend Medebach – Medelon (2 x 12 Minuten)

17:30 Uhr 4 Spiele Senioren ( je 2 x 12 Minuten)

19:30 Uhr AH-Ü40 SG Medelon/Dreislar/Braunshsn. – SG Grafschaft/Schlossberg (2 x 12 Minuten)

Freitag, 25.07.03

17:00 Uhr C-Jugend (6 Spiele à 12 Minuten)

18:30 Uhr AH-Ü32 (10 Spiele à 12 Minuten)

Samstag, 26.07.03

11:15 Uhr F-Jugend (7 Spiele à 12 Minuten)

13:00 Uhr Senioren-Halbfinals (2 Spiele à 2 x 12 Minuten)

14:00 Uhr A-Jugend (3 Spiele à 15 Minuten)

15:00 Uhr Senioren Finale (2 x 12 Minuten)

15:30 Uhr E-Jugend (7 Spiele à 12 Minuten)

17:15 Uhr B-Mädchen (3 Spiele à 20 Minuten)

18:30 Uhr Damen (3 Spiele à 2 x 12 Minuten) (MS)

SPORTECHO TUS Medebach 1919 e.V., Abteilung Fußball © C C C C C Seite 7


Arbeitsnachweis der Spieler der 1. Mannschaft

Nach 30 Spieltagen hat nun mal wieder die Sommerpause für die Hobby-Fußballer begonnen, die in

den Begegnungen der abgeschlossenen Saison unterschiedliche Arbeitsnachweise vorzulegen haben.

Hier eine Liste der eingesetzten Spieler, von denen nur Sascha Wilenski alle Spiele mitgemacht

hatte.

(CLü)

Seite 10

Bericht der C7

Die C7 - Jugend des TUS startete in der

Kreisliga mit folgenden Ergebnissen. Gegen

Bruchhausen/Elleringhausen musste

man eine empfindliche Niederlage von

16:3 hinnehmen. Die beiden nächsten

Spiele gegen den SC Bredelar und gegen

den BV Alme wurden jeweils mit 6:2 gewonnen

und 0:2 verloren. Eine gute Leistung

wurde dann mit einem 4:4 in Rösenbeck

gegen die SG Thülen/Rösenbeck/Nehden

gezeigt. Hier lag

man zur Halbzeit 2:1 zurück. Zwischenzeitlich

konnte der Ausgleich zum 2:2 erzielt

werden. Danach zog die SG auf 4:2

davon. Kurz vor Schluss verkürzte man

auf 4:3. In der Schlussminute konnte Tobias

Webert durch einen Kopfball den Ausgleich erzielen. Eine starke Leistung im Tor zeigte Christian

Lefarth (Foto) der viele Torschüsse der Gastgeber abwehren konnte.

(WL)

C C C C C SPORTECHO TUS Medebach 1919 e.V., Abteilung Fußball © C C C C C


Jugendabteilung vor dem Sportwochenende

Am Mittwoch, den 18.06.2003 und am Donnerstag, den 19.06.2003 veranstaltet die Jugendabteilung

des TuS Medebach wieder ihr schon traditionelles Jugendturnier, wo Mannschaften aus dem

hiesigen Fußballkreis und dem benachbarten Nordhessen um Pokale und Sachpreise spielen.

Das Turnier beginnt am Mittwoch, den 18.06.2003 um 16.30 Uhr mit den Spielen der C- und D-

Jugend Mannschaften. Es haben folgende Mannschaften gemeldet: TSV Goddelsheim, SG Medelon/Dreislar/Braunshausen,

TSV Viermünden/Schreufa, FC Assinghausen/Wiemeringhausen/Wulmeringhausen,

JSG Upland, SG Niedersfeld/Grönebach/Hildfeld, VfR

Winterberg, JSG Korbach und TuS Medebach.

Im Bereich der D-Jugend ist eine „echte“ Spitzenmannschaft am Start, die JSG Upland kämpft

derzeit gegen den Nachwuchs des Oberligisten Hessen Kassel um die Vorherrschaft in Nordhessen.

Bei den C-Jugendlichen ist das Aufeinandertreffen zwischen der JSG Korbach und dem TuS

Medebach von großer Spannung geprägt.

Am Donnerstag, 19.06.2003 geht es um 13.00 Uhr mit den Spielen der G-Jugend weiter, anschließend

spielen die F- und E-Jugendlichen ihre Turniersieger aus. Für den Donnerstag haben

folgende Mannschaften gemeldet: VfR Winterberg, SG Medelon/Dreislar/Braunshausen, TSV

Münchhausen, SV Brilon, SuS Hallenberg, SG Siedlinghausen/Silbach, JSG Upland, FC Assinghausen/Wiemeringhausen/Wulmeringhausen,

SG Liesen/Hesborn, JSG Korbach, TuS Medebach.

Neben dem sportlichen Wettkampf erwartet die Kicker noch ein attraktives Rahmenprogramm, u.a.

gibt es eine Tombola, eine Hüpfburg, Torwandschießen und ein Nagelwettbewerb. Der TuS Medebach

würde sich freuen, zu dieser Veranstaltung viele Zuschauer und Fußballinteressierte begrüßen

zu dürfen. Für das leibliche Wohl wird ebenfalls bestens gesorgt.

(RK)

In eigener Sache

Normalerweise finden Sie einen Artikel mit obiger Überschrift auf der Seite 1, doch da haben wir

diesmal unserem Fußballabteilungsleiter Rudolf Kaiser den Platz überlassen. Deshalb:

Wir möchten uns einfach zum Saisonende nochmals bei allen bedanken, die auch in diesem Jahr

wieder dafür gesorgt haben, dass regelmäßig ein (hoffentlich) interessantes SPORTECHO zur Verfügung

stand. Damit sind alle Schreiberlinge und sonstige Helfer gemeint, Sie als Zielgruppe selbstverständlich

auch.

Der größte Dank gilt aber wie immer unseren so zahlreichen Sponsoren, die auch in wirtschaftlich

schwierigen Zeiten Ihre Unterstützung für das SPORTECHO aufrecht erhielten, und es so erst möglich

machten. Vielen herzlichen Dank.

Bleibt also nur noch ein kurzer Blick nach vorne: Leider ist es in diesem Jahr zu Ausfällen in der

Finanzierung gekommen. Hoffen wir, dass wir das in der nächsten Saison wieder auffangen können,

damit dieses SPORTECHO nicht möglicherweise das letzte sein wird. Wie sagt der Kaiser (nicht

der von oben, sondern der aus dem Fernsehen): Schaun wir mal.

Die SPORTECHO-Redaktion

Sommerpause

Es ist so weit. Alle Spiele sind sowohl in der Bundesliga,

als auch in den heimischen Ligen absolviert, so dass in

jeder Spielklasse der beste bzw. schwächste Klub

gefunden wurde. Wer allerdings glaubt, dass alle

schlechten Spiele ausgetragen waren, dem kann die

Sportecho-Redaktion nur auf die EM-Qualifikationsspiele

der deutschen Nationalelf hinweisen. Wir hoffen, dass die

Spiele für Sie nicht so verlaufen sind wie im Bild zur

Rechten zu sehen ist.

Die neue Saison 2003/04 der Kreisliga A Brilon soll am Sonntag, 31. August starten. Der genaue

Spielplan ist bislang noch nicht ausgehändigt worden.

(CLü)

Seite 12 C C C C C SPORTECHO TUS Medebach 1919 e.V., Abteilung Fußball ©

C C C C C


Torschützenliste Kreisliga A Brilon

1. Daniel Kaufhold (Grafschaft) 30 21. Sascha Wilenski (Medebach) 11

2. Jörg Glade (Hallenberg) 28 Thorsten Normann (Antfeld) 11

3. René Eickhoff (Grafschaft) 27 28. Christoph Schmidt (Schloßberg) 10

4. Lars Geilen (Niedersfeld) 26 Sebastian Schmidt (Siedlingh.) 10

5. Stefan Schlüter (Grafschaft) 24 30. Volker Wirtz (Schloßberg) 9

6. Christian Beule (Siedlinghausen) 23 Mario Gierse (Scharfenberg) 9

7. André Winter (Hallenberg) 22 Reimund Kuhnhenne (Medeb.) 9

8. Michele Rüther (Altenbüren) 21 33. Christian Lübbert (Medebach) 8

9. Franz-Josef Harbecke (Liesen) 19 Michael Brieden (Liesen) 8

10. Markus Lübbert (Medebach) 17 Daniel Kewekordes (Winterberg) 8

Jan Eickhoff (Grafschaft) 17 Jens Betten (Schloßberg) 8

12. Christian Winter (Hallenberg) 16 Sebastian Schröder (Bruchh.) 8

13. Sascha Schütt (Winterberg) 15 Elvis Smajic (Winterberg) 8

14. Uwe Böddicker (Scharfenberg) 14 39. Ingo Kordes (Grafschaft) 7

Stefan Henke (Giershagen) 14 40. Henning Rüschenschmidt (Bru.) 7

16. Markus Stahlschmidt (Niedersfeld) 14 41. Alfons Dollberg (Liesen) 6

17. Manuel Brüggemann (Altenbüren) 13 Arnold Grothe (Hoppecketal) 6

Martin Schella (Niedersfeld) 13 Marco Harnecke (Scharfenberg) 6

19. Florian Loffing (Siedlinghausen) 12 Marco Witteler (Rösenbeck) 6

Hans-Werner Sprenger (Giersh.) 12 Alex Schudey (Siedlinghausen) 6

21. Gisbert Bakalla (Giershagen) 11 Claudio Scelsi (Altenbüren) 6

Eick Beck (Giershagen) 11 Daniel Tuss (Niedersfeld) 6

Jens Beine (Hoppecketal) 11 Björn Rüschenschmidt (Bruchh.) 6

Christian Bürger (Olsberg 2) 11 Dieter Linnemann (Antfeld) 6

Manuel Kiehsler (Niedersfeld) 11 Ugur Topal (Niedersfeld) 6

Sportanlagen des TuS Medebach

(CLü)

Von auswärtigen Mannschaften und Besuchern wird immer wieder festgestellt, welch großartige

Sportanlagen die Fußballabteilung des TuS Medebach zur Verfügung hat. Nicht wenige sagen, dass

wir die schönste Platzanlage und den gepflegtesten Rasen im Fußballkreis haben. Viele wissen a-

ber nicht, dass ein großer Teil der Anlagen, nämlich das Sportheim und der Rasenplatz mit Tribüne

in „Eigenleistung“ d. h. in unzähligen Stunden der damaligen Vereinsmitglieder und mit großen finanziellen

Zuwendungen entstanden sind. Die Platzanlage wird mit finanzieller Entschädigung der

Stadt Medebach, dem Platzwart, der Putzfrau im Sportheim und von wenigen freiwilligen Helfern

gepflegt, was einen erheblichen Aufwand bedeutet. Es handelt sich immerhin um eine Fläche von

3,5 ha. Erstaunlich ist insbesondere in letzter Zeit festzustellen, dass einige Mannschaften, Trainer

und Betreuer für sich in Anspruch nehmen, fast ausschließlich den Rasenplatz für Training und

Spiele zu benutzen, auch wenn dieser in einem Zustand (Wetter, Abnutzung) ist, der eine Nutzung

des Platzes normalerweise untersagt. Es ist seit Jahren eine ungeschriebene Vorschrift, dass z. B.

bei Regen der Platz nicht bespielt werden kann. Es ist auch nicht möglich, dass alle Mannschaften

(Gottseidank hat der TuS hiervon viele) den Platz benutzen können, weil dieser dann überstrapaziert

und zu einem „Bolzplatz“ degradiert wird.

Wenn nun einige Mannschaften und Betreuer hergehen und die Verbotsschilder am Eingang ignorieren,

entfernen oder mit Vorwürfen beschriften, ist dies eine Unverschämtheit gegenüber dem

Vorstand und denen, die sich um die Platzpflege kümmern. Die jetzige Generation, hierzu gehören

auch die „Alten Herren“, haben wenig dazu beigetragen, die heutigen Anlagen zu bauen. Das hat

die Generation getan, der auch ich angehöre. Die Sportstätten stehen natürlich der nachwachsenden

Jugend zur Verfügung. Diese sollte sich aber daran erinnern, wer die Anlagen gebaut hat und

diese so genutzt werden, dass sie nicht in kurzer Zeit vergammeln, nur weil einige „Besserwisser“

ein Anspruchdenken verbreiten, was unerträglich ist. (Zeitgeist)

Ich kann nur davor warnen, die ohnehin sehr wenigen freiwilligen Helfer zu vergraulen und diese

ihre Mitarbeit einstellen. Die Arbeitseinsätze der Mannschaften können diese nicht ersetzen, das hat

die Vergangenheit eindeutig bewiesen.

(Josef Drilling)

C C C C C SPORTECHO TUS Medebach 1919 e.V., Abteilung Fußball © C C C C C Seite 13


Alten Herren bei Jägermeisterschaften

Am Pfingstsonntag nahm die AH am Torwandschießen in Siedlinghausen (Jägermeisterschaften)

teil. Von 4 Mannschaften belegte man mit 19 Treffern den 2. Rang hinter Liesen (20). Wer nicht dabei

war, verpasste etwas. Zwar verzögerte ein Gewitter die Sache etwas, aber die AH konnte das

nicht aus der Ruhe bringen. So wurde ein guter Platz erreicht (momentaner deutscher Rekord im

Jägermeisterschießen liegt bei 31 Treffern). Zur Belohnung gab es für jeden eine Sporttasche und

ein Jägermeister-T-Shirt. Ein Ball für die Mannschaft und eine große Kühlbox mit 60 Fläschchen

Jägermeister rundeten die Sache ab. Mal sehen, wann wir die trinken können!

(TF)

Ralf Köster trainiert SUS

Ralf Köster, ehemaliger Torjäger der 1. Mannschaft,

trainiert im nächsten Jahr den Vizemeister der Kreisliga

A, SuS Hallenberg. Als Spieler der Alten Herren und

Trainer der C-Jugend bleibt er dem TUS erhalten. (UD)

Quiz: Who is who

Er hätte heulen können. Mit einem Ausraster hatte er

sich soeben um sein zweites WM-Finale gebracht -

glaubte er. Die Funktionäre ließen jedoch Gnade vor

Recht ergehen und er war erneut dabei und durfte wieder

jubeln. Es war ein Wunder, dass er solche Erfolge

überhaupt miterleben durfte. 29 Jahre vorher hatte niemand davon zu träumen gewagt. Sein Leben

schien unter einem unglücklichen Stern zu stehen. Es begann mit einem Schock. Wie heißt der

Spieler, dessen Leben traurig anfing und traurig endete (Lösung auf Seite 21)

(UD)

******** INTERNE SCORER-TABELLE DER ********

******* 1. MANNSCHAFT TUS MEDEBACH *******

Stand: 30. Spieltag (Tor = 2 Punkte, Vorlage = 1 Punkt)

Tore per:

Name des Spielers Punkte Tore Vorlagen Rechtsschuschuball

Links-

Kopf-

Elfmeter

Markus Lübbert 44 17 10 14 2 1

Sascha Wilenski 25 11 3 3 4 2 2

Reimund Kuhnhenne 22 9 4 2 7

Christian Lübbert 21 8 5 7 1

Dominik Müller 19 5 9 1 4

Georg Drilling 16 2 12 1

Thomas Schäfer 6 2 2 1 1

Carlos Ruivo 5 1 3 1

André Hülsmann 3 1 1 1

Markus Ricken 3 1 1 1

Jan Althaus 3 3

Tobias Craan 2 1 1

Steffen Schauer 2 1 1

Andreas Gebehenne 1 1

Felix Müller 1 1

Marko Koch 1 1

Christian Becker 1 1

(CLü)

Seite 16 C C C C C SPORTECHO TUS Medebach 1919 e.V., Abteilung Fußball ©

C C C C C


TuS C-Junioren voraussichtlich Bezirksligist

Die C 11 Junioren des TuS haben die Saison 2002/2003 mit einer nicht unbedingt erwarteten Vizekreismeisterschaft

abgeschlossen. Die von

Reinhard Schnurbus und Günther Althaus

trainierte Mannschaft erzielte mit 36 Punkten und

einem Torverhältnis von 78:21 Toren ein

hervorragendes Ergebnis und blieb mit 3 Punkten

Rückstand nur knapp hinter dem VfB Marsberg

zurück. Dieser Erfolg berechtigt voraussichtlich

zum Aufstieg in die Bezirksliga Sauerland. Ein

Ereignis, welches beim TuS schon lange nicht mehr gefeiert werden konnte.

Die Elf beeindruckte in dieser Saison besonders durch ihre Geschlossenheit. Mit Ralf Köster im

Tor hatte sie einen sicheren Rückhalt. Die Abwehr mit den umsichtigen Lukas Imöhl und Markus

Ricke sowie den Manndeckern Klaus Nolten, Jens Klement, Nicolas Franze sowie Fabian Langen

hatte die gegnerischen Stürmer meist sicher im Griff. Das Mittelfeld war im defensiven wie im offensiven

Bereich ausgezeichnet besetzt. Jens Althaus und Simon Schnurbus beeindruckten durch ihre

Zweikampfstärke, sie schafften den Raum für die Offensivabteilung um Spielführer Hendrik Stuhldreher

und dessen Nebenmann Dominik Schreiber, beide wurden durch die flinken Außenstürmer

Bernd Köster und Martin Müsse unterstützt. Zum Einsatz kamen noch Christian Lefarth als zweiter

Torhüter sowie Tobias Webert, Christoph Malinowski und Ansgar Schüngel aus der C 7, alle machten

ihre Sache sehr gut. Im Kreispokal erreichte die Mannschaft das Halbfinale, dort scheiterte sie

gegen späteren Pokalsieger und Bezirksligist SV Brilon 1.

Meisterschaft: VfB Marsberg 2:3/2:1; SG Winterberg/Zü/N/L 3:2/4:1; SG Medelon/Dr/Br 1:2/3:1;

SG Assingh./Wi/Wu 5:3/11:4; SV Brilon 2 5:1/2:1; SG Hoppecketal/Padb.13:0/4:0; SG Siedlinghausen/Silbach

20:2/2:0. Kreispokal: Hoppecketal/Padberg 6:2; SV Brilon 1 2:7

Folgende Spieler kamen zum Einsatz: Ralf Köster (TW), Lukas Imöhl, Markus Ricke (2), Klaus

Nolten, Jens Klement, Nikolas Franze (5), Simon Schnurbus (2), Bernd Köster (7), Dominik Schreiber

(13), Jens Althaus (2), Hendrik Stuhldreher (44), Martin Müsse (7), Fabian Langen (1), Christian

Lefarth (TW), Tobias Webert, Ansgar Schüngel, Christoph Malinowski, Börge Huneck. (in Klammern

erzielte Tore) Allen Eltern, die durch ihre Bereitschaft, die Mannschaft zu den Spielorten zu fahren,

unsere Fußballturniere unterstützten und so zum Erfolg mit beigetragen haben, von dieser Stelle

nochmals herzlichen Dank!!!

(US/RS)

Unverdiente Niederlage zum Abschluss

TuS Medebach – SuS Hallenberg 1:1 (2:3)

Aufstellung: Dollowski M., Becker Ch., Schäfer Th., Craan T. (75. Ricken M.), Drilling G., Koch M.

(73. Kaiser M), Müller D., Hülsmann A., Lübbert Ch. (81. Althaus J.), Kuhnhenne R., Wilenski S.

Tore: 1:0 Eigentor (19.), 1:1 Winter A. (36.), 1:2 Wienand G. (48.), 1:3 Glade J. (52.),

2:3 Drilling G. (86.) Gelbe Karten: Craan T. (2.), Koch M. (2.), Wilenski S. (10.)

Nach zuletzt drei Siegen in Folge wollte man auch noch das letzte Meisterschaftsspiel gegen den

noch abgefangenen Aufsteiger SuS Hallenberg gewinnen. Wenn es nach Spielanteilen gehen würde,

hätte man dieses Ziel auch erreicht, dennoch traf man einmal weniger ins Gehäuse des Gegners,

so dass man am Ende unglücklich als Verlierer vom Platz gehen musste.

In der ersten Halbzeit hatte man das Pech bzw. das Unvermögen, dass nur ein knapper Vorsprung

durch ein Eigentor erzielt werden konnte; Marko Koch und Christian Lübbert scheiterten nach langen

Sprints über das halbe Feld am Torwart der Gäste und der zukünftige Fußball-Rentner Reimund

Kuhnhenne setzte einen Kopfball knapp über das Alu-Gehäuse. Zu allem Überfluss nutzte

Gästestürmer André Winter eine Unaufmerksamkeit des Medebacher Abwehr und konnte mit der

ersten Torchance zum völlig unverdienten Ausgleich einschießen. Nach dem Wechsel bekam man

gleich die kalte Dusche. Binnen vier Minuten zogen die Nuhnestädter auf 3:1 davon und schockten

somit alle Freunde und Spieler des TuS. Medebach gab sich aber noch nicht geschlagen und wollte

das Ruder noch rumreißen. Zahlreiche Chancen blieben in einem guten A-Liga Spiel allerdings ungenutzt,

so dass kurz vor Schluss nur noch der Anschlusstreffer von Georg Drilling fiel. (CLü)

Seite 18 C C C C C SPORTECHO TUS Medebach 1919 e.V., Abteilung Fußball ©

im Bild

nicht zu sehen

ist Markus

Ricke

C C C C C


******** INTERNE SCORER-TABELLE DER ********

******* DAMEN-Mannschaft TUS MEDEBACH *******

Stand: Saison 02/03

(Tor = 2 Punkte, Vorlage = 1 Punkt)

Name des Spielers Punkte Tore Vorlagen Rechtsschuß

Tore per:

Linksschuß

Kopfball

Elfmeter

Steffi Padberg 44 22 - 15 4 3 -

Laura Schulte 25 9 7 7 1 - 1

Conny Schmidt 14 3 8 3 - - -

Anja Kügler 12 3 6 - 3 - -

Karin Rupprath 12 1 10 - - 1 -

Britta Kügler 6 2 2 1 1 - -

Sonja Schmidt 4 1 2 1 - - -

Sandra Schnellen 2 - 2 - - - -

Nicole Razavi 1 - 1 - - - -

B-Juniorinnen: Siege für TUS 1 und TUS 2

Mädchenmannschaften nach Durststrecke wieder erfolgreich:

Nachdem die B-Juniorinnen des TUS Medebach in 5 Spielen keinen Sieg einfahren konnten, wurde

gegen Alme 2 und Giershagen gesiegt. Die zweite Mannschaft konnte sich in einem vom TUS

klar dominierten Spiel mit 6:2 im Hansestadion gegen Alme 2 durchsetzen, wobei Verena Ricken mit

4 Toren einen hohen Anteil an der Überlegenheit des TUS hatte. Ebenfalls erfolgreich war Katharina

Köster mit 2 Toren.

Die erste Mannschaft besiegte im Hansestadion den VfL Giershagen mit 4:0. Die Tore hierzu

schossen Anne Köster, Isabell Ruchniewitz, Carolin Wienand und Katharina Köster, die der ersten

Mannschaft ausgeholfen hatte.

Obwohl der TUS die gesamte Spielzeit überlegen war, ist zu erwähnen, dass auf Seiten des VfL

Giershagen mit der Kreisauswahlspielerin Sandra Brüne (Kreuzbandriss) ein Leistungsträger fehlte.

Die weiteren Ergebnisse: TUS 1 – Grafschaft 1 => 0:13; TUS 1 – Hallenberg => 0:1; Giershagen –

TUS 2 => 2:0; Alme 1 – TUS 2 => 2:1.

Die Mädchenmannschaften haben jetzt noch 5 Spiele vor sich, in denen sie auf einige Punkte hoffen.

Zum nächsten Heimspiel am Donnerstag, 26.06.2003 um 18.00 gegen Obermarsberg (Tabellenführer)

lädt Sie der TUS 2 recht herzlich ein.

(AH)

Verabschiedung

Vor dem letzten Saisonspiel wurden mit Andreas

Gebehenne und Reimund Kuhnhenne zwei verdiente

Fußballer des TUS in den Fußball-Ruhestand entlassen.

Die Ehrung nahm Abteilungsleiter Rudolf

Kaiser vor.

(UD)

Fußballwitz der Woche

Warum müssen Liliputaner beim Fußball immer lachen

Weil die Wiese an den Eiern kitzelt! (UD)

Auflösung Who is who 16)

Garrincha

(UD)

C C C C C

SPORTECHO TUS Medebach 1919 e.V., Abteilung Fußball © C C C C C Seite 21


Ohne Worte

Auf dem Weg zum Workout im

Fitness-Studio...

Alles klar

(UD)

Sie wollen etwas mehr für

die Fußballabteilung tun

Jahreskarte erwünscht

Werden Sie Mitglied im

der Fußballabteilung des

TUS Medebach!

Wir bedanken uns bei unseren Inserenten und bitten Sie, liebe

Zuschauer, diese bei Ihren Einkäufen besonders zu berücksichtigen!

Kreisklasse.

SPORTECHO:

Impressum SPORTECHO

Gesamtleitung: Werbegemeinschaft Freizeit und Sport GbR

Bearbeitung und An- Ulrich Drilling, Tulpenweg 1, 59964 Medebach

zeigengenverkauf: 02982-908376

Redaktion:

TUS Medebach, Abteilung Fußball

Ulrich Drilling, Tulpenweg 1, 59964 Medebach

02982-908376, E-Mail: Drilling@t-online.de

Christian Lübbert, Österstr. 18, 59964 Medebach

02982-8224, E-Mail: Christian.Luebbert@web.de

Stefan Rupprath, Weddelstr. 27, 59964 Medebach

02982-930610, E-Mail srupprath@t-online.de

Sebastian Schröder, Korbacher Str. 27 a, 59964

Medebach

02982-8918 E-Mail: se.schroeder@web.de

Herstellung: Kräling Druck, Hochsauerlandstr. 74,

59955 Winterberg 02983-666

Erscheinungsweise: Zu den Heimspielen der 1. Fußballmannschaft

und aktuellen Anlässen

Auflage:

350 Stück

Verteilung:

Kostenlos im Hansestadion sowie in zahlreichen

Medebacher Geschäften

Bankverbindung: Konto 71007777, Sparkasse Hochsauerland

Redaktionsschluss:

Bankleitzahl 416 517 70

Dienstags vor dem angekündigten neuen

Erscheinungstermin

Erscheinungsdatum: Juni 2003, 14. Jahrgang

Alle Rechte vorbehalten!

(UD)

Die nächste Ausgabe des SPORTECHOS

erscheint nach der Sommerpause, insofern

auch dieses Jahr wieder genügend

Sponsoren gefunden werden können.

Bis dahin und einen Schönen Urlaub.

CCCCCCCCCCC

Werden auch Sie

Mitglied im TUS

Medebach 1919 e. V.

CCCCCCCCCCC

Letzte Meldung

A-Jugend: Eventuell entfällt

im nächsten Jahr im Kreis

Brilon mangels Teams die

Unterteilung in Leistungs- und

Armut

Die Armut und die Hoffnung sind Mutter

und Tochter. Indem man sich mit der Tochter

unterhält, vergisst man die andere.

Jean Paul

Seite 24 C C C C C SPORTECHO

TUS Medebach 1919 e.V., Abteilung Fußball © C C C C C

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine