SPORTECHO - Tus Medebach 1919 e.V.

tus.medebach.de

SPORTECHO - Tus Medebach 1919 e.V.

SPORTECHO Nr. 205, Ausgabe 11/2003

Schlagzeilen aus dem Inhalt:

Neuer Rasenplatz für Partnerstadt (Seite 1)

Kurt Schneider wurde 65 (S. 1)

Der Fußballwitz der Woche (S. 4)

Fußball: Rote Karte bringt TUS auf Verliererstraße (S. 7)

Fleißkärtchen für Lutz Ruchniewitz (S. 10)

Kreisliga A: Neun starke Minuten reichen Hilletal (S. 10)

TUS Medebach vs. SG Hoppecketal Padberg (S. 12/13)

Alte Herren weiter aktiv (S. 16)

Markus Lübbert Spieler der Saison 2003/04 (S. 16)

Umweltfreundlicher Strom eine Alternative (S. 16)

Die Fußballerzitate der Woche (S. 18)

TUS Info Fußball aktualisiert (S. 21)

Und ab dafür im hohen Alter (S. 24)

Neuer Rasenplatz

Der Sportverein Worbis (Partnerstadt der Stadt Medebach) konnte am letzten Wochenende einen

neuen Sportplatz einweihen. Auf dem alten Sportgelände entstand ein neuer Rasenplatz mit unterirdischer

Bewässerungsanlage, Leichtathletikanlagen, einer 400-Meter Tartanbahn sowie einem

neuen Sportheim. In Anwesenheit des Thüringer Ministerpräsidenten Dieter Althaus fand eine ansprechende

Einweihungsfeier statt. Als sportliche Besonderheit spielte ein Seniorenteam von Borussia

Dortmund gegen eine Eichsfeldauswahl. Die Kosten der neuen Anlage betragen 2 Millionen

Euro.

Für die Stadt Medebach gratulierte Günter Langen, für den TUS Medebach Josef Drilling. (JD)

Glückwunsch, Kurt

Kurt Schneider feierte am 16. September

seinen 65. Geburtstag. Der Jubilar gehörte

der Aufstiegsmannschaft von 1960 an und

spielte einige Jahre in der Bezirksklasse.

Der Tätigkeit als Trainer und Schiedsrichter

im eigenen Verein folgten später noch

Trainerstationen bei einigen Nachbarvereinen.

Heute beschränkt sich seine sportliche

Tätigkeit auf den Besuch der Heimspiele

des TUS Medebach sowie seinem

schwarz-gelbem Interesse als BVB-Fan.

Wir wünschen alles gute und noch viele

Jahre in Gesundheit.

(JD)

Machte sich schon immer gut hinter der Theke, hier

hinter der des TuS-Sportheims: Kurt Schneider

C C C C C

c

c

Wir bedanken uns bei unseren Inserenten und bitten Sie, liebe Zuschauer,

diese bei Ihren Einkäufen besonders zu berücksichtigen!

SPORTECHO TUS Medebach 1919 e.V., Abteilung Fußball © C C C C C Seite 1


Seite 4

Fundsachen

Auf dem Sportgelände bzw. im Sportheim wurden vergessen:

1 Trainingshose

2 Trainingsjacken

Die Sachen gehören zu der letzten bzw. vorletzten Sammelbestellung für den Jugendbereich und

können im Schiri-Raum abgeholt werden. Wenn sich der Eigentümer nicht innerhalb der nächsten

zwei Wochen findet, gehen die Sachen in die Altkleider-Sammlung.

(HS)

Der Fußballwitz der Woche

Eingesandt von Markus „Heitker“ Ricken,

Spieler der 1. Fußballmannschaft:

Jupp Heynckes schickt seine Scouts in alle

Ecken der Welt, um Talente zu verpflichten, die

verhindern dass der S04 absteigt. Einer dieser

Scouts informiert den Trainer, dass er in Bagdad

fündig geworden ist, wo er ein 17-Jähriges Riesentalent

entdeckt hat. Heynckes fliegt darauf mit

Rudi Assauer nach Bagdad, überzeugt sich von

den Qualitäten des Jungen und man macht den

Transfer sofort perfekt. Zwei Wochen später

spielen die Kölner auf Schalke und der S04 liegt

20 Minuten vor Schluss 0:4 zurück. Heynckes

wechselt Sand aus und bringt den Youngster aus

dem Irak. Das kleine Kerlchen ist eine regelrechte

Sensation und erzielt fünf Tore, eins

schöner als das andere. Die Fans sind aus dem

Häuschen, Mitspieler umarmen ihn, die Vereinsführung

ist überglücklich, und die Presseleuten

schreiben den Newcomer in den Himmel. Als er

endlich das Spielfeld verlassen hat, greift er zum Telefon und ruft seine Mutter an: "Mutti, ich durfte

heute 20 Minuten mitspielen, wir lagen 0:4 zurück, und ich habe mit meinen 5 Toren das Spiel noch

umgebogen. Wir haben gewonnen. Alle lieben mich hier! Die Hühner, der Trainer, die Mitspieler, die

Medien...". "Großartig", sagt die Mutter, "ich werde Dir jetzt über unseren Tag berichten. Dein Vater

wurde auf der Strasse in eine Schießerei verwickelt, Deine Schwester und ich sind beinahe vergewaltigt

worden. Dein kleiner Bruder wurde zusammengeschlagen und Dein grosser Bruder ist jetzt

Mitglied einer Strassenbande geworden." Der junge Spieler ist entsetzt: "Ja, was soll ich sagen

Mutti, das tut mir wirklich leid" reagiert er. "Es tut dir leid Es tut dir leid Es ist verdammt nochmal

DEINE Schuld, dass wir nach Gelsenkirchen umgezogen sind!"

(UD)

Es geht bergauf

Der Niederschlag der vergangenen Wochen hat

dem Rasenplatz wieder etwas auf die Beine geholfen.

Nach dem trockenen Sommer, in dem

übrigens Bewässerungsverbot herrschte, konnte

sich das Hansestadion wieder etwas erholen –

auch wenn noch ein paar Schauern folgen

dürfen.

Vergleicht man das Geläuf mit vielen anderen

Plätzen im Kreisgebiet, so heißt es in dieser

Beziehung aber vielfach:

„Vorteil TUS Medebach“.

(UD)

C C C C C SPORTECHO US Medebach 1919 e.V., Abteilung Fußball © C C C C C


C C C C C

Rote Karte entscheidet um Spiel und Sieg

TuS Medebach – TuS Züschen 0:2 (0:1)

Aufstellung: Frese M.; Koch D., Schäfer Th., Ricken M.; Hülsmann A. (79. Koch M.), Drilling G.,

Müller D., Franze Ch.; Lübbert Ch.; Lübbert M., Wilenski S. (1. Kaiser Martin) (83. Kaiser Markus)

Tore: 0:1 Markus Reuter (38.); 0:2 Achim Goldkuhle (88.)

Gelbe Karten: Drilling G. (1.), Lübbert M. (1.), Müller D. (1.), Franze Ch. (1.)

Gelb-Rote Karte: Lübbert Ch. (45. Min.)

Am vorletzten Sonntag war Bezirksligaabsteiger TuS Züschen zu Gast im Hansestadion und stellte

sich zum Kampf gegen den Namensvetter aus der Hansestadt. Von Beginn an war klar, dass es

ein hartes Spiel werden würde, was sich direkt nach dem Anpfiff auch wieder spiegelte. Bereits mit

dem ersten Zweikampf wurde Medebachs

Stürmer Sascha Wilenski an der Mittellinie -

ohne Ahnden des Schiedsrichters- gefoult

und musste aufgrund einer fünf cm langen

Fleischwunde am Knie ausgewechselt werden.

Diesen Schock bekamen Medebachs

Kicker irgendwie nicht aus dem Kopf und

boten neben dem Gast ebenfalls eine

schlechte Leistung. Nur durch Zufall kam

Züschen zum Führungstreffer. Nach einem

harmlosen Freistoß aus knapp vierzig Metern

ließ Medebachs Keeper Frese den Ball

durch seine Hände gleiten, so dass der Ball

ins Tor trudelte. Direkt im Gegenzug hatte

Medebach den Ausgleich auf dem Fuß,

scheiterte aber am Schlussmann. Während

dieser den Ball zu seinem Mitspieler warf,

ließ sich der Torschütze zu einer Tätlichkeit

an Georg Drilling hinreißen, hatte aber

Glück, dass der Mann in schwarz, obwohl er

Da war das Knie noch in Ordnung: Sascha Wilenski

(rechts) mit den Mannschaftskameraden Marco Koch

und Markus Kaiser.

nur zwei Meter daneben stand, es nicht gesehen haben wollte. Von dieser Szene an konnte sich

Christian Lübbert nicht mehr beruhigen und begleitete den Schiedsmann bis zu seinem Pausentee,

was mit einem Platzverweis endete.

Diese Aktion bedeutete natürlich ein Bärendienst für die Mannschaft, die zwar fortan das Spiel bestimmte,

jedoch deren Bemühungen meistens am Strafraum endeten, so dass nur noch drei interessante

Spielsituationen zu sehen waren. Zuerst scheiterte Daniel Koch per Kopf am Schlussmann,

danach verweigerte der völlig überforderte Spielleiter den Gastgebern einen klaren Foulelfmeter

an Dominik Müller, und zuletzt sorgte der eingewechselte Achim Goldkuhle zwei Minuten vor

dem Ende für die Entscheidung. Insgesamt eine unnötige Niederlage, die bei ein wenig mehr Engagement

und Fingerspitzengefühl des Schiedsmannes vermieden werden konnte.

(CLü)

Fußballlexikon

Anbei mal wieder ein Auszug aus obigem Lexikon (fast so geschehen in obigem Spiel...)

Reklamieren: „Gegen die zahlreichen saublöden Fehlentscheidungen der Schiedsrichter hilft nur,

den Mann durch lautstarkes Schimpfen auf seinen Irrtum aufmerksam zu machen. Gelingt es dennoch

nicht, ihn zur Korrektur seiner Entscheidung zu überreden, muss man ihm einfach ein paar

kräftige Hiebe überziehen – den Rest des Spiels wird er sich grollend in die Kabine zurück ziehen.

So verläuft das weitere Match friedlich und wird nicht immer wieder durch die blöde Pfeife unterbrochen;

das Spiel „Läuft“, und Trainer und Zuschauer sind zufrieden.

(Achtung: Das war nicht ernst gemeint...)

(UD)

SPORTECHO TUS Medebach 1919 e.V., Abteilung Fußball © C C C C C Seite 7


Neun Minuten entscheiden das gesamte Spiel

FC Hilletal – TuS Medebach 3:0 (3:0)

Aufstellung: Frese M.; Becker Ch. (46. Koch D.), Lübbert Ch., Ricken M.; Hülsmann A., Drilling G.,

Franze Ch., Müller D.; Decker J. (67. Koch M.); Lübbert M., Kuhnhenne R.

Tore: 1:0, 3:0 Martin Schella (35., 44.); 2:0 Manuel Kiehsler (38.)

Gelbe Karte: Franze Ch. (2.)

Medebachs Kicker boten im dritten Saisonspiel eine gute Leistung, wurden allerdings dafür nicht

belohnt, sondern aufgrund von Pech und Unkonzentriertheit stattdessen bestraft. Man war über die

gesamte Spielzeit die bessere Elf und hatte nur

zwischen der fünfunddreißigsten bis zur Halbzeit

eine schlechte Phase, jedoch war diese

von ganz großer Bedeutung, da hier die Partie

entschieden wurde. Binnen neun Minuten trafen

die Gastgeber drei Mal ins Netz der Gäste,

auch wenn zwei Tore aufgrund von Regelwidrigkeiten

nicht gegeben werden durften.

In der zweiten Halbzeit spielte sich das Geschehen

bis auf einen Freistoß nur der Hälfte

der Hausherren ab, da die Hansestädter nicht

aufgaben und noch das Unmögliche schaffen

wollten. Bei besserer Chancenauswertung wäre

dieses auch noch möglich gewesen, jedoch

sollte man dafür nicht 3 Mal Pfosten, Latte oder

den Torwart treffen bzw. knapp neben das Tor

schießen, sondern auch Mal ins Gehäuse. Aber

das ist im Moment das Problem der Kicker um Coach Carlos Ruivo – wenn man nur annähernd die

Hälfte aller Möglichkeiten genutzt hätte, stände man sicherlich besser in der Tabelle da. (CLü)

Fünf Sonderbriefmarken für den Sport 2004

Im Olympiajahr 2004 gibt die Deutsche Post fünf Briefmarken der Serie „Für den Sport“ heraus.

Sie werden Internationale Sportereignisse bildlich thematisieren. Neben drei Werten zu 55 + 25

Cent gibt es je einen Wert zu 45 + 20 Cent und 144 + 56 Cent. Der Zuschlagserlös kommt wie seit

über drei Jahrzehnten der Stiftung Deutsche Sporthilfe zu Gute. Ausgabetag der Serie ist der 5.

Februar 2004. Parallel zu diesen Postwertzeichen

wird eine themengleiche 10-Euro-

Silbergedenkmünze erscheinen. Der Erlös ist

für das Kulturprogramm der Fußball-WM

2006 in Deutschland bestimmt.

(DSB PRESSE)

Fleißkärtchen

Ein besonderes Fleißkärtchen verdient sich

auch in diesem Jahr wieder Lutz Ruchniewitz.

Neben seiner aktiven Tätigkeit als Spieler der

Alten Herren, der 2. und aushilfsweise auch

3. Mannschaft ist er gleich an mehrerenStellen

als Trainer aktiv. So zeichnet der gelernte

Koch für das Training der B-Jugend, der B-

Juniorinnen und der C-Juniorinnen verantwortlich.

Alle Achtung!!!

(UD)

Seite 10

Fehlte verletzt: Thomas Schäfer

Multitalent: Trainer Lutz Ruchniewitz

C C C C C SPORTECHO TUS Medebach 1919 e.V., Abteilung Fußball © C C C C C


Medebach - Hansestadion

Sonntag, 21. September 2003/4. Spieltag der Kreisliga A Brilon, Saison 2003/2004

TUS Medebach – SG Hoppecketal/Padberg

Kader TUS MEDEBACH

Kader GAST

( ) Frese, Mario

( ) Dollowski, Markus

( ) Ricken, Markus ©

( ) Koch, Marko

( ) Decker, Joscha

( ) Ruivo, Carlos

( ) Koch, Daniel

( ) Müller, Dominik

( ) Hülsmann, André

( ) Decker, Nico

( ) Lübbert, Christian

( ) Kaiser, Martin

( ) Drilling, Georg

( ) Schäfer, Thomas

( ) Kuhnhenne, Reimund

( ) Kaiser, Markus

( )

Trainer: Carlos Ruivo

( ) Mönig, Stefan

( ) Jahn, Olaf

( ) Koch, Phillip

( ) Huber, Victor

( ) Nawroth, Volker

( ) Allbracht, Steffen

( ) Allbracht, Marius

( ) Feldmann, Thorsten

( ) Müller, Sven

( ) Sindermann, Stefan

( ) Beine, Jens

( ) Striebe, Michael

( ) Brune, Marc

( ) Grothe, Arnold

( )

( )

Trainer: Uwe Stremmer

Unser heutiger Gast

Spielgemeinschaft fordert TuS

Der Tabellenachte der letztjährigen Spielzeit der Kreisliga A Brilon, die SG Hoppecketal-Padberg,

liefert heute Ihre Visitenkarte im Hansestadion ab. Die Elf von Trainer Uwe Stremmer belegt nach

drei Spieltagen mit 6 Punkten den fünften Tabellenrang und kommt mit breiter Brust in die Hansestadt.

Am 3. Spieltag besiegte unser Gast die zweite Welle von Oberschledorn/Deifeld mit 3:1. Dazu

Trainer Uwe Stremmer gegenüber SPORTECHO: “Das hätte statt 3:1 auch wesentlich höher ausfallen

können. Wir hatten mindestens 5 Spielszenen, wo unsere Spieler allein auf den gegnerischen Torhüter

zuliefen und daraus kein Kapital schlagen konnten. Auch in Hallenberg hätten wir uns einen

Punkt aufgrund des Spielverlaufs verdient.” So hat der Trainer, der bereits im vierten Jahr das

Kommando bei der SG führt, die Saisonzielsetzung neu definiert. Hatte vor Serienbeginn der Klassenerhalt

oberste Priorität, so schraubt Uwe Stremmer wegen des guten Saisonverlaufs die Planung

etwas höher. “Ein Mittelfeldplatzierung dürfe es ruhig werden.” Das Team um die Routiniers

Jens Beine und Michael Feldmann hat einen sehr jungen Altersdurchschnitt. So stehen im Stremmer-Team

mit Marius und Steffen Allbracht, Sven Müller und Volker Nawroth gleich 4 junge Neuzugänge.

Nochmals Uwe Stremmer zu SPORTECHO: “Nimmt man den Jens Beine und Michael Feld-

SPORTECHO:

mann raus, die beide knapp über 30 Jahre alt sind, so hat meine Mannschaft einen Altersschnitt von

20-22 Jahren. Im Spiel gegen den TuS Medebach streben wir natürlich 3 Punkte an, schließlich will

man immer gewinnen. Allerdings wären wir auch mit einem Unentschieden nicht unzufrieden. Wir

haben unser Spiel etwas umgestellt und spielen in diesem Jahr offensiveren Fußball.” Nach den

beiden letzten Niederlagen des TuS Medebach gegen Züschen und in Hilletal muss unsere Mannschaft

nun eine Trotzreaktion zeigen und den „SSS“ (STRAMME-STREMMER-SOCCERBOYS) einen

harten aber fairen Kampf liefern. Ansonsten könnte der Wunsch von Uwe Stremmer nach 3

Punkten im Hansestadion Wirklichkeit werden.

(SR)

Der heutige Thekendienst

Jürgen Humberg, Günter Schaper, Horst Hallenberger, Herbert Telge, Theo Wegener, Werner

Köster, Helmut Grebe

Seite 12 C C C C C SPORTECHO TUS Medebach 1919 e.V., Abteilung Fußball ©

C C C C C


Die aktuelle Tabelle

Die Torjäger

1. Hallenberg 3 3 0 0 10 : 3 9

2. Bruchh./Eller. 3 2 1 0 7 : 3 7

3. Altenbüren 2 2 0 0 8 : 1 6

4. Türkgücü Olsb. 3 2 0 1 9 : 7 6

5. Hopp./Padb. 3 2 0 1 8 : 6 6

6. Scharfenberg 2 1 1 0 7 : 2 4

7. TuS Züschen 3 1 1 1 3 : 3 4

8. SSV Liesen 3 1 1 1 4 : 5 4

9. FC Hilletal 2 1 0 1 4 : 3 3

10. SV Brilon 2 3 1 0 2 4 : 6 3

11. Medebach 3 1 0 2 3 : 7 3

12. Siedl./Silbach 3 1 0 2 5 : 10 3

13. Bigge-Olsbg. 2 3 0 2 1 3 : 4 2

14. Oberschled. 2 2 0 1 1 2 : 4 1

15. VfR Winterberg 3 0 1 2 1 : 6 1

16. Giershagen 3 0 0 3 1 : 9 0

Nach dem heutigen Spieltag...

könnte der TUS Medebach in der Tabelle viel Boden gut

machen, der Rangdritte ist nur drei Zähler weg.

Gleiches gilt nach unten. Hoppecketal hofft auf einen

Ausrutscher Hallenbergs.

Der nächste Gegner

Türkgücü Olsberg

Der heutige Spieltag

TuS Medebach : SG Hoppecketal

TuS Züschen : FC Hilletal

Oberschledorn 2 : Türk Gücü Olsberg

SuS Hallenberg : VFR Winterberg

Siedlinghausen : SSV Liesen

TuS Altenbüren : FC Bruchhausen

VFL Giershagen : SV Brilon 2

Bigge-Olsberg 2 : TuS Scharfenberg

Der nächste Spieltag

Türk Gücü Olsberg : TuS Medebach

SV Brilon 2 : FC Hilletal

SSV Liesen : SuS Hallenberg

VFR Winterberg : Oberschledorn 2

SG Hoppecketal : TuS Züschen

VFL Giershagen : TuS Altenbüren

FC Bruchhausen : Bigge-Olsberg 2

TuS Scharfenberg : Siedlinghausen

Christian Köster (Türk Gücü) 4

André Winter (Hallenberg) 4

Jörg Glade (Hallenberg) 3

Johannes Hoffmann (Bruchhausen) 3

Michele Rüther (Altenbüren) 3

André Zimmler (Brilon 2) 2

Marco Buhl (Scharfenberg) 2

Christian Beule (Siedlinghausen) 2

Stefan Sindermann (Hoppecketal) 2

Martin Schella (FC Hilletal) 2

Volker Stuhldreier (Siedlinghausen) 2

Franz-Josef Harbecke (Liesen) 2

Sascha Wilenski (Medebach) 2

Evrem Demir (Türkgücü) 2

Okan Eruglu (Türkgücü) 2

Jens Beine (Hoppecketal) 2

Markus Terborg (Altenbüren) 2

Henrik Wiegelmann (Bruchhausen) 2

Christian Winter (Hallenberg) 2

Thomas Schäfer (Medebach) 1

Markus Reuter (Züschen) 1

Der nächste Gast

VFR Winterberg

Der letzte Spieltag

FC Hilletal 3 : 0 TuS Medebach

SG Hoppecketal 3 : 1 Oberschledorn 2

SV Brilon 2 2 : 0 TuS Züschen

SSV Liesen 1 : 1 Bigge-Olsberg 2

VFR Winterberg 0 : 1 Siedlinghausen

Türkgücü Olsberg 0 : 4 SuS Hallenberg

FC Bruchhausen 2 : 1 VFL Giershagen

TuS Scharfenberg ausg. TuS Altenbüren

Der heutige Spieltag

getippt von Werner Althaus, Betreuer der ersten Mannschaft

TuS Medebach 2 : 1 SG Hoppecketal

TuS Züschen 1 : 4 FC Hilletal

Oberschledorn 2 2 : 2 Türk Gücü Olsberg

SuS Hallenberg 4 : 1 VFR Winterberg

Siedlinghausen 2 : 1 SSV Liesen

TuS Altenbüren 2 : 0 FC Bruchhausen

VFL Giershagen 1 : 1 SV Brilon 2

Bigge-Olsberg 2 1 : 2 TuS Scharfenberg

C C C C C SPORTECHO TUS Medebach 1919 e.V., Abteilung Fußball © C C C C C Seite 13


Alte Herren weiter aktiv

Eine ereignisreiche Reise unternahmen

die Altherren-Fußballer nach Oberhausen,

wo zusammen mit den Spielerfrauen im

Centro zwei ereignisreiche und tolle Tage

verbracht wurden. Eine wirklich gelungene

Tour, die bei nächster Gelegenheit mit anderem

Ziel wiederholt werden soll.

Auch fußballerisch war man weiter aktiv,

u.a. spielte man gegen Dortmund, wenn

auch nicht gegen die Borussia.

Beim Turnier auf dem Medeloner Sportfest

erreichte man den 1. Platz nach einem 7:0

gegen Wacker Obercastrop und einem

glücklichen 1:1 gegen Edertal. Die Siegprämie

von 35 € reichte nicht aus, um all die

verlorenen Vitamine wieder aufzufüllen...

Bei Live-Musik gab es noch eine zünftige Elmar Schnurbus, Verteidiger bei den Alten Herren

Feier unter freiem Himmel.

Zuletzt konnte man den VFR Winterberg mit 5:2 besiegen.

Training der Alten Herren für alle Interessierten ist weiterhin Mittwochs um 19.00 Uhr. (UD)

Spieler des Jahres

Auch in diesem Jahr ehrte der Förderverein die

vermeintlichen Fußballer des Jahres in Reihen

der 1.Fußballmannschaft. Paul Schüngel, Vorsitzender

des Fördervereins, überreichte die Gutscheine

wie folgt:

1. Markus Lübbert (66 Punkte)

2. Christian Lübbert (58)

3. Mario Frese (43)

Unser Foto zeigt Paul Schüngel mit dem Sieger

Markus Lübbert. Die Entscheidung um die folgenden

Plätze fiel übrigens recht knapp aus, so

dass man mit Spannung bereits die Wahl für das nächste Jahr erwarten darf.

„sonnenklar“ — umweltfreundlicher Strom wird

auf dem Vereinshaus erzeugt

Eine Solarstromanlage auf dem Funktionsgebäude des Fußballclubs Blau-Weiß Gera liefert seit

Mai 2003 jährlich 7.000 Kilowattstunden klimafreundlichen Strom, der in das öffentliche Stromnetz

eingespeist wird. Über die erwartete Mindestlebensdauer von 20 Jahren soll die Anlage 100 Tonnen

CO² vermeiden. Jeder vierte Euro aus dem Verkauf des Solarstroms kommt dem Kinder- und Jugendsport

im Verein zu Gute. Die Maßnahme mit dem treffenden Titel „sonnenklar“ ist Teil der gemeinsamen

Kampagne von Landessportbund Thüringen und NATURstiftung David. Partner sind die

Stadt und die Energieversorgung Gera. Eine Betreibergesellschaft aus regionalen mittelständischen

Firmen hat das Projekt umgesetzt und mit Eigenkapital finanziert. Die Refinanzierung erfolgt über

den Stromverkauf.

Auch eine Idee für den TUS Medebach oder andere

(Vereinspressedienst)

Seite 16 C C C C C SPORTECHO TUS Medebach 1919 e.V., Abteilung Fußball ©

(UD)

C C C C C


Kreisliga A

Brilon

Jeder gegen jeden.

Saison 03/04

T

U

S

M

e

d

e

b

a

c

h

S

i

e

d

l

i

n

g

h

s

n

.

TUS Medebach 1919 S

16.

Mai

SG Siedlinghsn./Silbach 16.

Nov.

SV Oberschledorn 2 30.

Nov.

TUS Scharfenberg 17.

Apr.

SSV Liesen 05.

Okt.

VFL Giershagen 02.

Mai

FC Bruchhsn./Elleringhsn. 19.

Okt.

TUS Züschen 07.

März

FC Hilletal 3:0

Türkgücü Olsberg 26.

Sep.

SUS Hallenberg 23.

Mai

SV Brilon 2 2:3

SG Hoppecketal/Padb. 21.

März

TUS Altenbüren 02.

Nov.

VFR Winterberg 04.

Apr.

TSV Bigge-Olsberg 2 09.

Mai

O

b

e

r

s

c

h

l

.

2

06.

Juni

P

09.

09.

Nov.

26.

Sep.

21.

März

05.

Okt.

04.

Apr.

22.

Nov.

06.

Juni

07.

März

07.

Mai

02.

Mai

3:2 3:1

17.

Apr.

0:1

19.

Okt.

S

c

h

a

r

f

e

n

b

e

r

g

12.

Okt.

28.

März

S

S

V

L

i

e

s

e

n

10.

Apr.

21.

Mai Sep.

O

10. 28.

Apr. Sep.

05.

R

23.

Okt. Mai

04. 22.

Apr. Nov.

19.

0:5

07.

Okt. Dez.

17. 07. 30.

Apr. Dez. Nov.

1:1

25. 12.

Apr. Okt.

07. 26. 25.

März Okt. Apr.

21. 09. 07.

März Nov. Mai

16. 28. 28.

Nov. Sep. März

22. 06. 16.

Nov. Juni Nov.

07. 26.

Mai Okt.

02. 14.

Mai März

4:1

26. 16. 09.

Sep. Mai Nov.

02. 21. 14.

Nov. Sep. März

Die Fußballerzitate der

Woche

Toni Polster: „Für mich gibt es nur "entweder/oder".

Also entweder voll oder ganz!“

Mehmet Scholl (als werdender Vater): „Es ist

mir völlig egal, was es wird. Hauptsache, er ist

gesund.“

Olaf Thon: “In erster Linie stehe ich voll hinter

dem Trainer, in zweiter Linie hat er recht.“ (UD)

Heimsieg

G

i

e

r

s

h

a

g

e

n

26.

Okt.

10.

Apr.

25.

Apr.

07.

März

T 2:0

B

r

u

c

h

h

a

u

s

e

n

25.

Apr.

28.

Sep.

12.

Okt.

2:2

06.

Juni

E

14.

März

T

U

S

Z

ü

s

c

h

e

n

0:2

2:1 C

02.

07.

Mai

09.

Nov.

22.

Nov.

12.

Okt.

21.

März

16.

Mai

28.

März

06.

Juni

28.

Sep.

26.

Okt.

07.

Mai

16.

Mai

10.

Apr.

07.

März

09.

Nov.

21.

Sep.

22.

Nov.

28.

März

H

i

l

l

e

t

a

l

T

ü

r

k

.

O

l

s

b

g

.

14.

März

28.

März

23. 30.

Mai Nov.

2:7

07. 19. 21.

Dez. Sep Sep.

19. 02. 09.

Okt. Mai Mai

17. 19. 02.

Apr. Okt. Nov.

02. 09. 23.

Nov. Mai Mai

02. 16.

Mai Nov. Nov.

H

21. 28.

Sep. Sep.

21.

O

10.

März Apr.

04. 05.

Apr. Okt.

30. 07. 14.

Nov. Dez. März

2:0

26. 19.

Sep. Okt.

26. 04. 12.

Sep. Apr. Okt.

09. 16. 30.

Mai Nov. Nov.

05. 17. 02.

Okt. Apr. Mai

16. 23. 07.

Nov. Mai Dez.

Gibt es heute den ersten Heimsieg im Spiel

gegen Hoppecketal/Padberg Medebachs

Fans (hier: Werner Althaus und Horst Hallenberger) hoffen darauf.

Sammlung

H

a

l

l

e

n

b

e

r

g

T 0:4

S

V

B

r

i

l

o

n

2

H

o

p

p

e

c

k

e

t

a

l

A

l

t

e

n

b

ü

r

e

n

22.

Nov.

07.

Dez.

21.

Sep.

07.

Mai

02. 26. 07. 12.

Nov. Okt. Dez. Okt.

16. 23. 14. 26.

Mai Mai März Okt.

04. 30. 02.

Apr. Nov. Nov.


26. 16. 02. 07.

Sep. Mai Mai März

17. 21. 16. 26.

Apr. Sep. Nov. Sep.

05.

3:0

09. 21.

Okt. Mai März

06. 14. 28. 09.

Juni März März Nov.

1:3

28. 28. 16.

März Sep. Mai

25. 17. 06.

Apr. Apr. Juni

U

09.

3:2

25.

Nov. Apr.

09.

S

05. 04.

Mai Okt. Apr.

07. 10.

1

22.

März Apr. Nov.

19. 28. 23.

Okt. Sep. Mai

21. 07. 19.

März Mai Okt.

02. 12. 30. 10.

Mai Okt. Nov. Apr.

W

i

n

t

e

r

b

e

r

g

28.

Sep.

14.

März

28.

März

16.

Nov.

09.

Mai

30.

Nov.

23.

Mai

10.

Apr.

12.

Okt.

26.

Okt.

21.

Sep.

02.

Nov.

25.

Apr.

9

07.

Dez.

O

l

s

b

e

r

g

2

09.

Nov.

25.

Apr.

07.

Mai

21.

März

1:1

04.

Apr.

26.

Sep.

16.

Mai

22.

Nov.

2:1

26.

Okt.

17.

Apr.

06.

Juni

05.

Okt.

0:4 1

07.

März

1:1 9

Bei der SPORTECHO-Redaktion wurde eine Sammlung von SPORTECHOS

abgegeben. Sie umfasst die

Ausgaben von Nr. 35 bis 162 (Jahre 1992 bis 2000). Falls jemand Interesse hat, möge er sich bei

UD melden (Drilling@t-online.de oder 02982-908376).

(UD)

Seite 18 C C C C C SPORTECHO TUS Medebach 1919 e.V., Abteilung Fußball © C C C C C

(UD


C C C C C

TuS - Info Fußball

Rechtzeitig zu Saisonbeginn der Junioren erreichte uns von Geschäftsführer Martin Specht die

aktuelle Fußball-Info mit allen Ansprechpartnern. Neue Mitglieder sind überall herzlich willkommen.

Mannschaft Training Trainer/Betreuer Telefon______

1. Senioren Di. u. Fr. 19:00 – 21:00 Carlos Ruivo 02984/2528

Werner Althaus 02982/8056

2. Senioren Di. u. Fr. 19:00 – 21:00 Helmut Grebe 02982/1280

3. Senioren Martin Specht 02982/8722

Damenmannschaft Di. 17:30 – 19:00 Klaus Rimpler 02982/1792

Do. 19:00 – 20:30

Alte Herren Mi. 19:00 – 20:30 Thomas Fresen 02982/1790

Ralf Köster 02982/3180

A-Junioren Mo. u. Do. 18:30 – 20:00 Peter Huneck 02982/8939

Michael Ricken 02982/8000

Wilfried Kaiser 02982/8365

B-Junioren Mo. u. Do. 18:30 – 20:00 Lutz Ruchniewitz 02985/8177

Ulrich Stuhldreher 02982/8243

B-Juniorinnen Do. 17:30 – 19:00 Alexandra Schäfer 02982/908034

Lutz Ruchniewitz 02985/8177

C-Junioren Di. 17:30 – 19:00 Ralf Köster 02982/3180

Fr. 16:30 – 18:00 Heiner Schmiedeler 02982/519

C7-Junioren s. C-Junioren Georg Decker 02982/538

C-Juniorinnen Do. 17:30 – 19:00 Alexandra Schäfer 02982/908034

Lutz Ruchniewitz 02985/8177

D1-Junioren Di. u. Mi. 16:30 – 18:00 Andreas Schatz 02982/223

D2-Junioren Di. u. Do. 16:00 – 17:30 Helmut Schnellen 02982/3117

Valeri Helfrich 01754515661

D3-Junioren Di. u. Do. 16:00 – 17:30 Thomas Fresen 02982/1790

E1-Junioren Di. u. Do. 16:00 – 17:30 Jochen Müller 02982/782

Eugen Pannek 02982/1870

E2-Junioren Di. 17:30 – 19:00 Elmar Schnurbus 02982/3024

Fr. 15:00 – 16:30 Franz Ricke 05632/5266

F1-Junioren Fr. 17:30 – 19:00 Frank Köster 02982/3642

Marco Giering 016093435932

F2-Junioren Fr. 17:30 – 19:00 Giuseppe Marasco 02982/3623

Wilfried Koch 02982/8698

G-Junioren Fr. 17:30 – 19:00 Michael Köster 02982/1816

Fußballvorstand

Senioren 1. Abteilungsleiter Rudolf Kaiser 02982/1222

2. Abteilungsleiter Stefan Rupprath 02982/930610

3. Abteilungsleiter Hubert Schäfer 02982/3470

Sportlicher Leiter Georg Hötzel 02982/1421

Geschäftsführer Martin Specht 02982/8722

Kassierer Helmut Schnellen 02982/3117

Beisitzer Matthias Nolte 02982/41410

Junioren Abteilungsleiter Ralf Köster 02982/3180

Geschäftsführer Martin Specht 02982/8722

2. Abteilungsleiter Heiner Schmiedeler 02982/519

Jugendsprecher Martin Kaiser 02982/8365

Sportheim Sportheimwart Josef Drilling 02982/8146

Hansegrill Alexander Becker 016092601070

Adressen: TuS Medebach, Postfach 1368, 59961 Medebach

Internet www.tus-medebach.de E-Mail: webmaster@tus-medebach.de

SPORTECHO TUS Medebach 1919 e.V., Abteilung Fußball © C C C C C Seite 21


Und ab dafür

Ab geht die Post!!! Auch ein vermeintlich fortgeschrittenes

Alter sollte kein Hindernis sein, im sportlichen

Bereich mal was neues zu probieren. Hier ein

gutes Beispiel dafür...

(UD)

Impressum SPO

SPORTECHO

RTECHO:

Gesamtleitung: Werbegemeinschaft Freizeit und Sport GbR

Bearbeitung und An- Ulrich Drilling, Tulpenweg 1, 59964 Medebach

zeigengenverkauf: 02982-908376

Redaktion:

TUS Medebach, Abteilung Fußball

Ulrich Drilling, Tulpenweg 1, 59964 Medebach

02982-908376, E-Mail: Drilling@t-online.de

Christian Lübbert, Österstr. 18, 59964 Medebach

02982-8224, E-Mail: Christian.Luebbert@web.de

Stefan Rupprath, Weddelstr. 27, 59964 Medebach

02982-930610, E-Mail srupprath@t-online.de

Sebastian Schröder, Korbacher Str. 27 a, 59964

Medebach

02982-8918 E-Mail: se.schroeder@web.de

Herstellung: Kräling Druck, Hochsauerlandstr. 74,

59955 Winterberg 02983-666

Erscheinungsweise: Zu den Heimspielen der 1. Fußballmannschaft

und aktuellen Anlässen

Auflage:

350 Stück

Verteilung:

Kostenlos im Hansestadion sowie in zahlreichen

Medebacher Geschäften

Bankverbindung: Konto 71007777, Sparkasse Hochsauerland

Redaktionsschluss:

Bankleitzahl 416 517 70

Dienstags vor dem angekündigten neuen

Erscheinungstermin

Erscheinungsdatum: September 2003, 15. Jahrgang

Alle Rechte vorbehalten!

CCCCCCCCCCC

Werden auch Sie

Mitglied im TUS

Medebach 1919 e. V.

CCCCCCCCCCC

Letzte Meldung

Achtungserfolg: Nach zwei

Niederlagen zu Saisonbeginn

stürzte die 2. Fußballmannschaft

am letzten

Wochenende durch ein beachtenswertes 0:0 in Hilletal den Tabellenführer vom Thron. (UD)

Die nächste Ausgabe des SPORTECHOS

erscheint in vierzehn Tagen zum Heimspiel

des TUS Medebach gegen den

VFR Winterberg. Zuvor geht es nach

Türkgücü Olsberg.

Schicksal

Der Mensch rechnet immer das, was ihm fehlt, dem

Schicksal doppelt so hoch an als das, was er wirklich

besitzt.

G. Keller

Seite 24 C C C C C SPORTECHO TUS Medebach 1919 e.V., Abteilung Fußball © C C C C C

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine