Verbindliche Regeln für die Eingabe zollrelevanter Daten des ...

dakosy.de

Verbindliche Regeln für die Eingabe zollrelevanter Daten des ...

Seite 3von 45

1.

Die Abfertigung Ericus des Zollamtes Waltershof überwacht als Ausgangszollstelle den

Ausgang über den Hafen Hamburg seewärts ausgehender Warensendungen. Der Hafen

Hamburg umfasst sowohl das Gebiet der Freizone als auch das Gebiet des Seezollhafens.

Bestimmte Mitteilungspflichten (Gestellungs- bzw. Vorabmitteilungspflichten) im Rahmen der

Ausfuhr und Wiederausfuhr werden bereits seit dem 01.07.1997 mit Erfassung der Daten in

das DV-System ZAPP (Zollausfuhrüberwachung im Paperless Port) unterstützt. Über eine

zwischenzeitlich eingerichtete Schnittstelle zum zolleigenen DV-System ATLAS

(Automatisiertes Tarif- und Lokales Zollabwicklungssystem) ist mit dem

DV-Verfahren ZAPP eine Teilnehmerlösung zur Abwicklung der Ausgangsüberwachung im

elektronischen Ausfuhrverfahren AES (Automated Export System) / ECS (Export Control

System) mit dem ATLAS-System im Hafen Hamburg realisiert worden. Zudem werden

Referenzen für die ab 01.01.2011 vorgesehenen summarischen Ausgangsanmeldungen

angelegt.

2.

Eine Erfassung der Daten in ZAPP kommt nur in Betracht, sofern das Unternehmen,

welches die Waren an Bord des Schiffes verlädt (Kaibetrieb), die Hafenreferenzen

(Z-/S-/B-Nummern) und dazugehörigen Statusmeldungen empfängt.

In allen anderen Fällen ist eine Erfassung der Daten nicht vorgesehen. Sofern keine

Teilnehmerabwicklung in der Ausgangsüberwachung erfolgt, ist eine Gestellung der Waren

auf einem der Amtsplätze des Zollamtes Waltershof

A. Ausgang über die Freizone

• Abfertigung Waltershof

• Abfertigung Veddel

• Abfertigung Bahnhof Waltershof

• Hauptzollamt Hamburg-Hafen, Sachgebiet C

Kontrollraum 2 - Wasser (Ponton Überseebrücke)

B. Ausgang über den Containerterminal Altenwerder (CTA)

• Abfertigung CTA

ER-23.08.2011.doc

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine