Allgemeine Informationen zu den Lehrveranstaltungen des Instituts ...

iuw.tu.clausthal.de

Allgemeine Informationen zu den Lehrveranstaltungen des Instituts ...

Institut für Umweltwissenschaften

Allgemeine Informationen

zu den Lehrveranstaltungen des

Instituts für Umweltwissenschaften

Clausthal, 05. Oktober 2012

Institut für

Umweltwissenschaften

Univ.-Prof. Dr.-Ing. Otto Carlowitz

Leibnizstr. 21+23

D-38678 Clausthal-Zellerfeld

Telefon: (0 53 23) 933-170

Telefax: (0 53 23) 933-100


Lehrveranstaltung „Umweltschutz bei Energieumwandlungsanlagen“

1. Zielsetzung

Teilnehmer der Lehrveranstaltung sollen nach Abschluss insbesondere

• die gesetzlichen Grundlagen kennen.

• das Schadstoffpotenzial aus Verbrennungsprozessen abschätzen bzw. berechnen

können.

• die Primär- und Sekundärmaßnahmen sowie die weiteren Einrichtungen zur Senkung

des Schadstoffausstoßes benennen, erläutern und bewerten können.

Fachkompetenz

Die Studierenden sind sich der Umweltschutzproblematik, die aus Energieumwandlungsprozessen

heraus entsteht, bewusst. Sie können die Probleme abschätzen und Handlungsoptionen

bewerten.

Methodenkompetenz

Die Studierenden können vorgegebene Fragestellungen unter Anwendung erlernter Schemata

bearbeiten und ihre Handlungsweise begründen.

Handlungskompetenz

Die Studierenden sind in der Lage, selbstständig Lösungsstrategien für einfachere Anwendungsfälle

zu entwickeln.

2. Inhalt

Die Lehrveranstaltung vermittelt Grundkenntnisse zu den folgenden Themen:

• Grundlagen zur Prozesswärmeerzeugung durch Verbrennung

• Schadstoffpotenziale der Erzeugung von Prozesswärme durch Verbrennung

• Primär- und Sekundärmaßnahmen sowie Einrichtungen zur Senkung des Schadstoffausstoßes

• Gesetzliche Grundlagen der Luftreinhaltung mit besonderem Bezug zu Verbrennungsprozessen

3. Termin

Die Lehrveranstaltung findet als Blockveranstaltung immer im Wintersemester statt.

4. Leistungserfassung

Die Leistungserfassung erfolgt innerhalb einer mündlichen Prüfung. Die Termine dazu werden

individuell vereinbart.

05.10.2012

Institut für Umweltwissenschaften


Lehrveranstaltung „Reinigung von Brenn-, Industrie- und Rauchgasen“

1. Zielsetzung

Teilnehmer der Lehrveranstaltung sollen nach Abschluss insbesondere

• die verschiedenen Verfahren zur Reinigung von Brenn-, Industrie- und Rauchgasen

nennen, beschreiben und einordnen können.

• die Vor- und Nachteile bzw. die Anwendungsgebiete der einzelnen Verfahren benennen

und erläutern können.

• ein Verständnis für die geeignete Auswahl eines Verfahrens entwickeln und die

Auswahl begründen können.

Fachkompetenz

Die Studierenden haben ein vertieftes Verständnis für die technischen Alternativen der Abgasreinigung

entwickelt. Sie können die Probleme einordnen und Handlungsoptionen entwickeln,

diskutieren und bewerten.

Methodenkompetenz

Die Studierenden können vorgegebene Fragestellungen unter Anwendung erlernter Schemata

bearbeiten und ihre Handlungsweise begründen. Im Rahmen des Seminars fertigen

die Studierenden eine Belegarbeit (als Nachweis wissenschaftlichen Arbeitens) an und halten

über dieses Thema einen Vortrag. Dabei erwerben sie Präsentationsfähigkeiten.

Handlungskompetenz

Die Studierenden sind in der Lage, selbstständig Lösungsstrategien für einfachere Anwendungsfälle

zu entwickeln.

2. Inhalt

Die Lehrveranstaltung vermittelt vertiefte Kenntnisse zu den folgenden Themen:

• Verfahrensauswahl im Gebiet der Reinigung von Brenn-, Industrie- und Rauchgasen

• Apparate- und Anlagentechnik im o. g. Gebiet

3. Termin

Die Lehrveranstaltung findet als Blockveranstaltung immer im Sommersemester statt.

4. Leistungserfassung

Für das Seminar erfolgt eine Bewertung der schriftlichen Ausarbeitung sowie des Vortrags.

Die Lehrveranstaltung „Reinigung von Brenn-, Industrie- und Rauchgasen“ wiederum

schließt mit einer mündlichen Prüfung ab. Die Termine dazu werden individuell vereinbart.

05.10.2012

Institut für Umweltwissenschaften

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine