Vereinszeitung - SV Dietersheim

sv.dietersheim.de

Vereinszeitung - SV Dietersheim

6

Vereinszeitung - Ausgabe 02 2012 - Fußball - I. Mannschaft

ein wenig Luft im Abstiegskampf.

Da unser Pflocki (Florian Pohl) in den heiligen

Stand der Ehe (mit unserer bezaubernden

Lena) treten möchte, war für das

kommende Wochenende eine Junggesellenparty

organisiert.

Durch das Entgegenkommen unseres nächsten

Gegners aus Eitting wurde das Spiel (in

weiser Voraussicht der Dauer und Intensität

der Party) auf Donnerstag vorverlegt.

Mit einem kompletten Kader fuhren wir

nach Eitting, um einen Punkt zu holen (so

war die Zielsetzung des Trainerstabes vor

dem Spiel). Nun, was soll man sagen, die

Vorgabe wurde erfüllt und wir fuhren mit

einem 1:1-Unentschieden nach Hause. Eigentlich

alles in Ordnung, aber nach dem

Verlauf des Spieles haben wir einen Sieg

verschenkt.

Wir waren hochüberlegen und gingen mit

einer 1:0-Führung in die Pause. Die Eittinger

bekamen in der 35. Spielminute sogar

noch eine berechtigte rote Karte, so dass

wir gegen zehn Mann den Sieg festhalten

wollten. Im Pausengetränk muss aber irgendetwas

Betäubendes beigemischt worden

sein, denn wir hörten auf Fußball zu spielen

und erlaubten dem harmlosen Gastgeber mit

nur einer Chance zum Ausgleich zu kommen.

Da hätten wir einen riesen Schritt in Richtung

Klassenerhalt machen können, denn

die anderen Mannschaften hinter uns verloren

ihre Spiele.

Dennoch haben wir die gewünschten vier

Punkte Abstand zum Abstiegsplatz und

empfingen am Ostersamstag die SpVgg

Neuching zum nächsten Showdown. In

einem recht schwachen Spiel unserer Elf

mussten wir uns am Ende mit 2:3 geschlagen

geben. Da unsere Konkurrenten im

Abstiegskampf ebenfalls punktlos blieben,

beträgt der Abstand weiterhin vier Punkte.

Dennoch müssen wir noch punkten, sonst

wird es noch sehr knapp. Am nächsten

Spieltag kam es zum direkten Abstiegsduell

bei der 2. Mannschaft des FC Erding.

In der 1. Hälfte hatten wir ein wenig Sand

im Getriebe aber mit Beginn des 2. Durchgangs

legten wir los wie die Feuerwehr und

konnten auch in der 55. Minute durch Abwehrspieler

Wolfgang Holzapfel in Führung

gehen. Bereits fünf Minuten später erzielten

wir nach einem Sololauf vom Tilo Winter,

der nur vom Torwart gestoppt wurde, durch

Fathi per Abstauber das hochverdiente 2:0.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine