Spielplan Juni 2011 - IOCO

ioco.de

Spielplan Juni 2011 - IOCO

Deutsche Oper am rhein

DüsselDOrf Duisburg

heinrich-heine-allee 16 a

40213 Düsseldorf

OpernshOp DüsselDOrf

heinrich-heine-allee 24, 40213 Düsseldorf

mo – fr: 10.00 – 20.00 uhr, sa: 10.00 – 18.00 uhr

e-mail: ticket@operamrhein.de

telefonservice: + 49 (0) 211 . 89 25-211

mo – fr: 9.00 – 18.00 uhr, sa: 10.00 – 16.00 uhr

abo-service Düsseldorf:

tel. + 49 (0) 211 . 13 37 37, fax + 49 (0) 211 . 89 29-440

e-mail: abo@operamrhein.de

mo – Do: 10.00 – 13.00 uhr und 14.00 – 17.00 uhr

fr: 10.00 – 20.00 uhr, sa: 10.00 – 16.00 uhr

OPer und Ballett

Juni 2011

OpernshOp Duisburg

Düsseldorfer str. 5–7, 47051 Duisburg

mo – fr: 10.00 – 19.00 uhr, sa: 10.00 – 18.00 uhr

e-mail: shop-duisburg@operamrhein.de

telefonservice: + 49 (0) 203 . 940 77 77

mo – fr: 9.00 – 18.00 uhr, sa: 10.00 – 16.00 uhr

abo-service Duisburg:

tel. + 49 (0) 203 . 57 06-850, fax + 49 (0) 203 . 57 06-851

e-mail: abo-duisburg@operamrhein.de

mo – fr: 10.00 – 19.00 uhr, sa: 10.00 – 18.00 uhr





Das aktuelle Corporate Design der Deutschen

Oper am Rhein Düsseldorf Duisburg wurde mit

dem iF communication design award 2010, dem

reddot design award: best of the best 2010

und dem good design award 2010 vom Chicago

Athenaeum ausgezeichnet.

www.operamrhein.de

G O O D

D E S I G N

b.08 – Hans van Manen: Two (Doris Becker, Martin Chaix). Foto: Gert Weigelt

Ballett am Rhein – b.08


Einkaufen

erleben!

Europas bestes Shoppingcenter*

– die Einkaufsadresse

in Duisburg – mit über 80

Geschäften und Restaurants,

mitten in der Duisburger Fußgängerzone,

wünscht

Ihnen einen

erlebnisreichen

Abend in der

Oper.

* 2010

KalenDer

VOrschau

Juli 2011

am 1. Juli feiert mit b.09 der letzte ballettabend der saison premiere im

Opernhaus Düsseldorf: für die vierte uraufführung in dieser spielzeit hat

sich martin schläpfer eine partitur, die zunächst als eine schier unmögliche

herausfor derung für eine tänzerische umsetzung erscheint, vorgenommen:

„ein Deutsches requiem“ von brahms.

einmal im Jahr laden die Deutsche Oper am rhein und der freundeskreis

gemeinsam zu einem galaabend mit Weltstars ein: am samstag, 9. Juli, wird

die letzte „La Bohème“-Vorstellung in dieser spielzeit zum festlichen Opernereignis

mit anja harteros und massimo giordano!

eine entstaubte szene ganz ohne reifrock und allongeperücke zeigt, dass

machtspiele und große leidenschaften nicht nur zu händels großartiger barockmusik,

sondern auch im hier und heute der politik gültigkeit haben –

„Giulio Cesare in Egitto“ hat am 9. Juli Wiederaufnahme im Theater Duisburg.

nach zwei Jahren künstlerischer Weiterbildung verabschieden sich die

sieben mitglieder des Opernstudios 2009–2011 am 13. Juli mit einem abschiedskonzert,

in dem sie Kostproben aus ihrem repertoire präsentieren. ***

↗ Opernhaus Düsseldorf / Central

↗ theater Duisburg

Fr 01.07. 19.30 Ballett am Rhein – b.09 *P

Sa 02.07. 19.30 la clemenza di tito 19.30 Così fan tutte

So 03.07. 11.00 Symphoniker im Foyer 15.00 Der kleine Schornsteinfeger

18.30 Ballett am Rhein – b.09 *FP 17.00 Der kleine Schornsteinfeger

Di 05.07.

19.30 tosca

mi 06.07. 19.30 il matrimonio segreto

Do 07.07. 19.30 Ballett am Rhein – b.09

Fr 08.07. 19.30 il matrimonio segreto

Sa 09.07. 19.30 La Bohème *G 19.30 Giulio Cesare in Egitto *WA

So 10.07. 15.00 Falstaff *WA

19.30 il matrimonio segreto

mo 11.07. 19.00 Offener Workshop: b.09

Di 12.07. 19.30 Ballett am Rhein – b.09

mi 13.07. 19.30 Opernstudio-Konzert *G 19.30 Così fan tutte

Do 14.07. 19.30 tosca 19.30 Ballett am Rhein – b.08

Fr 15.07. 19.30 Falstaff 19.30 Giulio Cesare in egitto

Sa 16.07. 19.30 Die lustige Witwe 19.30 Così fan tutte

So 17.07. 15.00 Ballett am Rhein – b.09

Di 19.07. 11.00 Der gestiefelte Kater

19.30 Ballett am Rhein – b.09

mi 20.07. 19.30 Falstaff

Do 21.07. 11.00 Der gestiefelte Kater

19.30 Ballett am Rhein – b.09

Fr 22.07. 19.30 tosca

Sa 23.07. 19.30 Falstaff 19.30 Ballett am Rhein – b.08

So 24.07. 18.30 Ballett am Rhein – b.09

enDe DeR SPielZeit 2010/11 — theateRFeRien

Montag – Samstag 9:30 – 20:00 Uhr

www.forumduisburg.de

impressum herausgeber Deutsche Oper am rhein Theatergemeinschaft Düsseldorf

Duisburg ggmbh generalintenDant prof. christoph meyer geschäftsführenDer

DireKtOr Jochen grote reDaKtiOn Dramaturgie, Kbb, Verkauf & service, musiktheaterpädagogik,

marketing (verantwortlich); presse-und Öffentlichkeitsarbeit Theater Duisburg,

Düsseldorfer symphoniker & Duisburger philharmoniker anzeigen marketing

cOrpOrate Design & gestaltung markwald & neusitzer Kommunikationsdesign

DrucK Waz Druck, Duisburg änDerungen VOrbehalten!


Spielplan Juni 2011

Foto: Gerald Kasten

liebe Opern-Ballettfreunde!

Was für ein Theater: Seitdem das neue leitungsteam im Opernhaus das Sagen

hat, spielt es in der Stadt – im Bewusstsein der Bevölkerung – wieder eine

Hauptrolle, gibt es so etwas Reizvolles wie Opernscouts, Menschen wie du

und ich, die über ihre erfahrungen berichten, es gibt Kabarettisten, die lediglich

durch die Vorstellung des Spielzeit-programms nicht nur das Haupthaus,

sondern auch noch den ganzen Burgplatz füllen. es gibt wieder hunderte

Opernbegeisterte, die mit ihren schönen autos Kom(m)ödchenbesuchern die

parkplätze in den beiden angrenzenden parkhäusern streitig machen. ich sage

ihnen, da spielen sich Szenen ab …! Wir beginnen manchmal später, weil die

Kämpfe andauern.

und jetzt schickt Christoph Meyer auch noch erstmalig seine jungen

Meisterschüler zu uns ins Haus. Das gab’s noch nie! am 2. Mai schon führt

Meister Yaron Windmüller bei uns seine Klasse, bestehend aus den sieben

Mitgliedern des aktuellen Opernstudios, auf der Kom(m)ödchenbühne zum

abschlusskonzert. Wir, im kleinen Haus, sind gespannt und freuen uns riesig.

im Juni begleiten wir „unser“ Opernstudio dann natürlich zu seiner großen

premiere: nach der „Meisterklasse“ im Kom(m)ödchen beginnen für

diesen Opernstudio-Jahrgang, der seit 2009 am Rhein aus- und weitergebildet

wurde, die proben für seine zweite Opernproduktion. „il matrimonio segreto“,

ein bestimmt wundervoll komödiantischer abend, hat am 25. Juni premiere

– im Central in der alten paketpost. Da ist ja eigentlich das Düssel dorfer

Schauspielhaus zu Hause: einmal mehr geht die Oper aus dem Haus …

Über 40 Vorstellungen – Oper, Ballett und Opernstudio – stehen im Juni

auf dem Spielplan. und in Duisburg gibt’s auch einen neuen Ort zu entdecken,

diesmal für das junge publikum: „Der kleine Schornsteinfeger“ kommt zwar

ins Theater, aber nicht so wie gewöhnlich, sondern auf die Hinterbühne. Da

dürfen die Kleinen auch noch mitsingen, zusammen mit dem Kinderchor am

Rhein! Wer weiß, welche neuen Talente wir da entdecken können …

Hier und da, jung und alt: Herzlich willkommen!

ihr Kay lorentz

Theaterleiter des Kom(m)ödchen

legenDe M Musik Ml Musikalische Leitung i Inszenierung B Bühne K Kostüme

l Licht CH Choreographie C Chor D Dramaturgie e Einstudierung KC Kinderchor


pReMieRe

premiere in Duisburg: Mozarts „Così fan tutte“, inszeniert vom

international renommierten Regisseur nicolas Brieger, steht ab

dem 18. Juni auf dem programm im Theater Duisburg.

nach dem großen erfolg mit „l’enfant et les Sortilèges“

feiern die sieben jungen Sängerinnen und Sänger des Opernstudios

mit Cimarosas komischer Oper „il matrimonio segreto“

am 25. Juni premiere im Central in der alten paketpost am

Düsseldorfer Hauptbahnhof.

Für unser junges publikum: Märchenliebhaber sollten sich

den „gestiefelten Kater“ im Opernhaus Düsseldorf auf keinen

Fall entgehen lassen! und im Foyer des Opernhauses stehen

drei zusätzliche Familienvorstellungen der „Zauberflöte für

Kinder“ auf dem programm. im Theater Duisburg hat Brittens

Oper für und mit Kindern, „Der kleine Schornsteinfeger“,

Wiederaufnahme an einem ganz ungewöhnlichen Spielort –

auf der Hinterbühne!

Jetzt schon Karten sichern: am Samstag, 9. Juli wird

die letzte Vorstellung dieser Spielzeit von „la Bohème“ zum

fest lichen Opernereignis! Die Deutsche Oper am Rhein lädt

gemeinsam mit ihrem Freundeskreis zu einem gala-abend

u. a. mit den Weltstars anja Harteros als Mimì und Massimo

giordano als Rodolfo ein!

Wolfgang amadeus mozart

COSì Fan TuTTe

OSSia la SCuOla Degli aManTi

es ist ein Spiel und ein psychologisches experiment, das Mozart und da ponte

in ihrer dritten Zusammenarbeit „Così fan tutte“ auf kongeniale Weise für die

Opernbühne schufen: Ferrando und guglielmo wetten mit Don alfonso um

die Treue ihrer Bräute Dorabella und Fiordiligi. Spielregeln sind schnell gefunden:

Die Männer täuschen eine einberufung in den Krieg vor, kehren verkleidet

zurück und werben über Kreuz um die partnerin des Freundes …

Regisseur nicolas Brieger lässt die drei paare als Verkörperungen verschiedener

Facetten von liebe aufeinanderprallen. alle Beteiligten wissen um

das Spiel. ein erkennen, ein ausstieg wäre jederzeit möglich, doch keiner kann

sich den Strudeln der emotionalen Verwicklung entziehen. Hinter aller Heiterkeit

wird der Blick der liebenden frei für das Dunkel ihrer psyche. ***

COSì Fan TuTTe In italienischer Sprache mit deutschen Übertiteln

Ml Christoph Altstaedt i & B Nicolas Brieger K & MiTaRBeiT B Uta Winkelsen

ViDeO Philipp Haupt l Alexander Koppelmann C Christoph Kurig D Anne do Paço

Mit freundlicher Unterstützung des Freundeskreises der Deutschen Oper am Rhein e.V.

pReMieRe Sa 18.06.2011, 19.30 Uhr ↗ Theater Duisburg

THeaTeR DuiSBuRg 21.06. | 23.06. | 26.06. | 02.07. | 13.07. | 16.07.2011

Dauer: ca. 3 ¼ Stunden, eine Pause

Die Schule der Liebenden; Les Halles, Düsseldorf. Foto: Hans Jörg Michel


pReMieRe

SOnDeRVeRanSTalTung

domenico cimarosa

il MaTRiMOniO SegReTO

auf den flügeln des gesangs

KOnZeRTe DeS OpeRnCHORS

Domenico Cimarosa wurde 1791 nachfolger Salieris als Hofkomponist in

Wien. Hier schrieb er auch seine 54. Oper: „Die heimliche ehe“. Vorlage war

die britische Satire „The Clandestine Marriage“ nach einem Bilderzyklus des

englischen Malers William Hogarth. Dessen beißender Humor wurde der

Commedia dell’arte angenähert: Die abwechslungsreiche geschichte um den

Kaufmann geronimo, der in der gesellschaftlichen Hierarchie aufsteigen und

zu diesem Zweck seine jüngere Tochter Carolina mit graf Robinson verheiraten

möchte, aber nicht weiß, dass diese bereits heimlich seinen Buchhalter

paolino geheiratet hat, wurde ein überwältigender erfolg.

Mit „il matrimonio segreto“ im arrangement von alexander Krampe

wird das Opernstudio wieder im Central in der alten paketpost – der etablierten

Spielstätte des Düsseldorfer Schauspielhauses – zu gast sein. ***

il MaTRiMOniO SegReTO In italienischer Sprache mit deutschen Übertiteln

Ml Christoph Stöcker i Mechthild Hoersch B Sarah Büchel K Inga Gürle

l Darius Kusnik D Bernhard F. Loges

Das Opernstudio wird unterstützt vom Freundeskreis der Deutschen Oper am Rhein e.V.

pReMieRe Sa 25.06.2011, 19.30 Uhr ↗ Central in der Alten Paketpost

CenTRal 28.06. | 30.06. | 06.07. | 08.07. | 10.07.2011

Dauer: ca. 2 Stunden, eine Pause

nahezu 200 Vorstellungen pro Spielzeit bestreitet der Chor der Deutschen

Oper am Rhein auf den Bühnen der beiden Häuser in Düsseldorf und Duisburg.

Bei ihrem festlichen Chorkonzert, das die 66 Sängerinnen und Sänger

an insgesamt drei abenden präsentieren, sind sie die Hauptdarsteller und

ausnahmsweise ohne Kostüm und Maske, dafür aber mit einem musikalisch

vielseitigen programm zu erleben. es gibt Highlights wie die Triumphszene

aus Verdis „aida“ und populäre Stücke wie die Singschule aus lortzings

„Zar und Zimmermann“. aber man darf auch gespannt sein, was sich in dem

programmteil mit der Überschrift „Mondchöre“ verbirgt und wie ein Opernchor

sich auf Spirituals einstellt. natürlich braucht es dazu auch ein Orchester,

in diesem Fall sogar zwei – die Düsseldorfer Symphoniker und die Duisburger

philharmoniker, die unter der leitung von gMD axel Kober und unter Mitwirkung

von Solisten der Deutschen Oper am Rhein in ihren jeweiligen Heimatstädten

das programm begleiten werden. ***

FeSTliCHe KOnZeRTe DeS OpeRnCHORS

Ml Axel Kober C Gerhard Michalski MiT Chor der Deutschen Oper am Rhein //

Solistinnen und Solisten des Ensembles der Deutschen Oper am Rhein //

Duisburger Philharmoniker / Düsseldorfer Symphoniker

Do 02.06.2011, 19.30 Uhr ↗ Theater Duisburg

Fr 10.06.2011, 19.30 Uhr ↗ Opernhaus Düsseldorf

Gastiert im Central am Hauptbahnhof: das Opernstudio. Foto: Hans Jörg Michel

Der Opernchor lädt zu festlichen Konzerten. Foto: Frank Heller


WieDeRauFnaHMe

WieDeRauFnaHMe

alfredo catalani

la WallY

georg friedrich händel

giuliO CeSaRe in egiTTO

Die zentrale antriebskraft in alfredo Catalanis letzter Oper „la Wally“ ist die

liebe der Titelheldin zu dem Jäger Hagenbach. Sie veranlasst Wally, sich mit

ihrem Vater zu überwerfen, der sie mit gellner verheiraten möchte. Diesem

wiederum ist jedes Mittel recht, um den Rivalen auszustechen. Seine intrigen

gipfeln in einem Mordversuch, den Hagenbach jedoch überlebt. als er Wally

in die einsamkeit der Berglandschaft folgt, um ihr die aufrichtigkeit seiner

liebe zu versichern, wird er von einer lawine erfasst. auch Wally bleibt nur

der Tod.

„nicolas Joel inszeniert das Wechselbad der gefühle zwischen Wally und

Hagenbach als einen knisternden Tanz auf dem Vulkan.“

Rudolf Hermes, Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Der römische Feldherr Julius Cäsar, bekannt für seine gigantischen Feldzüge,

ist der Titelheld der 1724 in london uraufgeführten Oper von georg Friedrich

Händel. Wie in allen Barockopern sind die historischen Bezüge nur die Folie

für ein wechselvolles Spiel um liebes- und Machtinteressen. Cäsar, der in den

von ihm eroberten gebieten Versöhnung stiften wollte, wird durch einen hinterhältigen

Mord an seinem gegner zu neuen Rachefeldzügen gezwungen,

während die schöne Cleopatra ihn mit ihren Reizen umgarnt, um ihre Machtinteressen

gegen den eigenen Bruder durchzusetzen.

Triumph wechselt mit Trauer, liebe mit Verrat und Rache. in den barocken

Opernhelden werden Modellfälle menschlichen Verhaltens ausgestellt –

ohne Reifrock und allongeperücke, dafür mit Herz und großen ariosen

leidenschaften. ***

la WallY In italienischer Sprache mit deutschen Übertiteln

Ml Francesco Corti i Nicolas Joel B & K Andreas Reinhardt CH Falco Kapuste

C Gerhard Michalski

WieDeRauFnaHMe Fr 03.06.2011, 19.30 Uhr ↗ Opernhaus Düsseldorf

OpeRnHauS DÜSSelDORF 07.06. | 09.06. | 12.06.2011

Dauer: ca. 2 ½ Stunden, eine Pause

giuliO CeSaRe in egiTTO In italienischer Sprache mit deutschen Übertiteln

Ml Rainer Mühlbach i Philipp Himmelmann B & K Gesine Völlm l Volker Weinhart

D Hella Bartnig

WieDeRauFnaHMe Sa 25.06.2011, 19.30 Uhr ↗ Opernhaus Düsseldorf

Sa 09.07.2011, 19.30 Uhr ↗ Theater Duisburg

OpeRnHauS DÜSSelDORF 30.06.2011

THeaTeR DuiSBuRg 15.07.2011

Dauer: ca. 3 ¼ Stunden, eine Pause

Wiederaufnahme in Düsseldorf: La Wally. Foto: Eduard Straub

Günes Gürle (Cesare), Sylvia Hamvasi (Cleopatra). Foto: Hans Jörg Michel


RepeRTOiRe

ZuM VOReRST leTZTen Mal

Wolfgang amadeus mozart

la CleMenZa Di TiTO

richard strauss

SalOMe

Der Stoff von „la clemenza di Tito“ war zu Mozarts Zeit den meisten Zuschauern

wohl bekannt und galt dem aufklärer Voltaire gar als „ewige lehre für

alle Könige und ein entzücken für alle Menschen“. als Fürstenspiegel musste

Mozarts vorletzte Oper zur Krönung leopolds ii. mit dem lob des mildtätig

und gerecht erscheinenden Herrschers enden. Doch trotz dieser auflage sind

die Figuren als lebensechte Charaktere mit all ihren Stärken und Schwächen

gezeichnet: Vitellia liebt den römischen Kaiser Titus, wird aber von ihm zurückgewiesen.

Die gekränkte Frau beauftragt ihren Verehrer Sextus, den Kaiser

zu ermorden, doch das attentat wird vereitelt. am ende vergibt Titus allen.

erleben Sie in den Juni-Vorstellungen neben Corby Welch in der Titelpartie

u. a. die zuletzt als gilda in „Rigoletto“ gefeierte Olesya golovneva als

Vitellia und Katarzyna Kuncio als Sextus. ***

Die Stimme ihres vermeintlichen „Retters“ kommt aus den Tiefen – und dringt

an das Ohr jener jungen Frau, die ein gespür für die Dinge hat, die unter der

Oberfläche liegen. ausbrechen möchte sie aus den Verhältnissen, in denen

sie gefangen ist. Sie meint in Jochanaan ihren erlöser zu erkennen. Doch die

Welten, die da aufeinanderprallen, könnten entgegengesetzter kaum sein.

Was folgt, ist ein schauerliches Ritual der Vernichtung.

„gürbaca zeigt uns, was in der Oper auch steckt. ihre arbeit läuft vorsätzlich

amok, ein Thriller, vermutlich und zu Recht künftig ausverkauft.“

Wolfram Goertz, Rheinische Post

„Sängerisch herausragend Wolfgang Schmidt als Herodes. […]

Morenike Fadayomi hat die Stimme, die für die Titelpartie gebraucht wird.

Das bewies sie eindrucksvoll […] in ihrem großen Schlussmonolog.“

Christoph Schulte im Walde, Opernnetz

la CleMenZa Di TiTO In italienischer Sprache mit deutschen Übertiteln

Ml Daniel Jakobi i Christof Nel B Roland Aeschlimann K Ilse Welter C Gerhard

Michalski D Steffi Turre

OpeRnHauS DÜSSelDORF 23.06. | 26.06. | 02.07.2011

Dauer: ca. 2 ¾ Stunden, eine Pause

SalOMe In deutscher Sprache mit Übertiteln

Ml Wen-Pin Chien / Stefan Klingele i Tatjana Gürbaca B & l Klaus Grünberg

K Silke Willrett D Anne do Paço

OpeRnHauS DÜSSelDORF 02.06. | 08.06.2011

ZuM VOReRST leTZTen Mal Fr 24.06.2011, 19.30 Uhr ↗ Opernhaus Düsseldorf

Dauer: ca. 1 ¾ Stunden, keine Pause

Jules massenet

ManOn

nicht nur Massenet, auch anderen Künstlern – darunter puccini, auber,

Sternheim und Henze – hatte es die schöne und genusssüchtige Manon lescaut

angetan. „Du Manon, du gehörst allen Zeiten an. Du bist die Jugend. Du bist

die Sinnlichkeit, du bist der Trieb, du bist das Vergnügen, die ewige Versuchung

des Mannes“, so schwärmte der jüngere alexandre Dumas von dieser Frauenfigur,

die mit ihrer Vergnügungssucht ihren geliebten Des grieux zunächst

ins glücksspiel, dann in die armut und schließlich ins ge fängnis treibt. in

Massenets Oper ist Manon fast noch eine kindliche Femme fatale, die naiv

und ungeschützt den Verführungen eines modernen großstädtischen lebens

erliegt und dafür einen hohen preis zahlen muss. ***

ManOn In französischer Sprache mit deutschen Übertiteln

Ml Wen-Pin Chien i nach Christof Loy B & K Herbert Murauer MiTaRBeiT K Ina

Kromphardt C Gerhard Michalski CH Jacqueline Davenport

THeaTeR DuiSBuRg 04.06. | 17.06.2011

ZuM VOReRST leTZTen Mal Fr 24.06.2011, 19.00 Uhr ↗ Theater Duisburg

Dauer: ca. 4 Stunden, zwei Pausen

Wolfgang Schmidt (Herodes), Ensemble. Foto: Hans Jörg Michel


JungeS puBliKuM

JungeS puBliKuM

BenJamin Britten

DeR Kleine SCHORnSTeinFegeR

FÜR alle aB 6 JaHRen

Sam ist im Kamin stecken geblieben. aber mit vereinten Kräften gelingt es den

40 Darstellern des Kinderchors am Rhein, den kleinen Schornsteinfeger aus

dem Schlot und von seiner schweren arbeit zu befreien.

„Das publikum sitzt mit auf der Bühne und ist hautnah dran. Kinder

spielen und singen für Kinder, wobei man sich in jedem alter an diesem

Stück erfreuen kann. Zudem wird vielfach mit den Möglichkeiten der Bühne

gespielt: so geht die Rückwand des Duisburger Theaters fließend über in das

Bühnenbild, und wenn ein Fenster benötigt wird, ‚wächst‘ es einfach aus dem

Boden. in große und kleine Solisten, den Kinderchor und auch das singende

publikum gliedern sich die ausführenden. Da gibt es keine Hierarchie, da sind

alle gefordert und haben Spaß.“

Ingo Hoddick, Rheinische Post

Xavier montsalvatge

DeR geSTieFelTe KaTeR

FÜR alle aB 6 JaHRen

Das Märchen von dem mutigen Kater, der seinem armen Herrn, dem Müllerssohn,

zu einem glücklichen leben an der Seite einer prinzessin verhilft, wird

in Svenja Tiedts temporeicher inszenierung unter einsatz verschiedenster

Theatereffekte erzählt, vom animationsfilm über Schattenspiele bis hin zu

pyrotechnischen effekten wird an nichts gespart. Bis zum glücklichen ende

muss der schlaue Kater nicht nur widerspenstige Kaninchen fangen und einen

verwirrten König samt seinem Hofstaat auf Trab bringen, sondern auch

einen gefährlichen Zauberer überlisten …

Bei der premiere jubelten nicht nur die Kinder, „so frisch und frech macht

Kinderoper auch erwachsenen Spaß“, schrieb anne Horstmeier in der WaZ:

„Kinderoper wird hier nicht als anhängsel behandelt […], sondern als vollwertiger

Teil des Spielplans“. ***

DeR Kleine SCHORnSTeinFegeR In deutscher Sprache

Ml Karoline Philippi i Volker Böhm B Darko Petrovic K Inga Gürle

DeR geSTieFelTe KaTeR In deutscher Sprache mit Übertiteln

Ml Rainer Mühlbach i Svenja Tiedt B & K Tatjana Ivschina CH Amelie Jalowy

aniMaTiOnSFilM Gregor Stockmann l Franz-Xaver Schaffer D Bernhard F. Loges

WieDeRauFnaHMe Mi 01.06.2011, 18.00 Uhr ↗ Theater Duisburg

THeaTeR DuiSBuRg 13.06., 15.00 Uhr | 03.07.2011, 15.00 & 17.00 Uhr

Dauer: ca. 1 Stunde, keine Pause

OpeRnHauS DÜSSelDORF 04.06., 18.00 Uhr | 06.06. | 19.07. |

21.07.2011, jeweils 11.00 Uhr

Dauer: ca. 1 ¼ Stunde, keine Pause

nach Wolfgang amadeus mozart

ZauBeRFlöTe FÜR KinDeR

FÜR alle aB 6 JaHRen

So hatten sich die zwei Bauarbeiter ihre pause nicht vorgestellt: Von der Königin

der nacht verzaubert, machen sie sich als prinz Tamino und Vogelfänger

papageno auf den Weg, um die prinzessin pamina aus der gefangenschaft

Sarastros zu befreien. Hierzu müssen sie drei schwere prüfungen bestehen:

schweigen, durch Feuer gehen und einen Wasserfall durchqueren. Tapfer besteht

Tamino die prüfungen, doch der geschwätzige papageno scheitert bereits

an der ersten aufgabe. er ist einfach zu neugierig, wer sich unter dem grünen

Tannenkleid verbirgt. im glücklichen Finale wird das geheimnis gelüftet.

Wegen des großen erfolgs stehen im Juni drei weitere Vorstellungen auf

dem Spielplan. ***

ZauBeRFlöTe FÜR KinDeR In deutscher Sprache

Ml Christoph Stöcker i unD BeaRBeiTung Barbara Klimo B Sarah Büchel

K Frank Bloching

OpeRnHauS DÜSSelDORF, FOYeR 13.06. | 23.06. | 26.06.2011, jeweils 11.00 Uhr

Dauer: ca. 1 ¼ Stunden, keine Pause

Märchenspaß im Opernhaus: Der gestiefelte Kater. Foto: Frank Heller


VORSCHau pReMieRe

b.09 —

EIN DEUTSCHES REQUIEM (UA)

Martin Schläpfer

Im Monat Juni gehört das Ballett am Rhein dem Theater

Duisburg. In drei Vorstellungen ist es dort mit seinem

neusten Programm b.08 zu erleben. Auf Martin Schläpfers

mit dem Prix Benois de la Danse ausgezeichnetes

„Streichquartett“ – ein Stück über das Fliegen in seiner

gesamten Bedeutungsskala vom Höhenflug bis zum Absturz

– folgen zwei Miniaturen des Niederländers Hans

van Manen: „Two“ entfaltet eine ergreifende Abschiedsszenerie,

„Solo“ ist ein virtuoser Wettstreit unter drei Tänzern

über das Thema Schnelligkeit. Die Uraufführung des

Abends „Unleashing the Wolf“ – eine Zusammenarbeit

Martin Schläpfers mit dem Komponisten und Performer

Paul Pavey sowie der Choreographin Regina van Berkel –

erzählt dagegen von den archaischen, gefährlichen Seiten

des In-der-Welt-Seins. Ein dunkel glühendes, rituelles

Tanztheater.

Einblicke in die Premiere b.09 – Martin Schläpfers

Auseinandersetzung mit Johannes Brahms’ „Ein Deutsches

Requiem“ – gibt unsere nächste Ballettwerkstatt

am 17. Juni im Opernhaus Düsseldorf, Eintritt frei.

„ich suche nach Kompositionen, von denen ich nicht weiß, wie sie, ja ob sie

überhaupt tänzerisch zu lösen sind. es ist das scheinbar unmögliche, das

mich weiter gehen lässt, als ich es mir vorstellen kann. ich brauche die gefahr,

die Möglichkeit zu scheitern. es ist die Herausforderung einer Musik,

die mich zu meinen Balletten zwingt, und nicht eine vorgefasste idee oder ein

Thema“, beschreibt Martin Schläpfer seine Herangehensweise an eine neue

Choreographie.

eine partitur, die zunächst als eine schier unmögliche Herausforderung

für eine tänzerische umsetzung erscheint, hat er sich für seine vierte uraufführung

der Spielzeit 2010/11 vorgenommen: das „Deutsche Requiem“ von

Johannes Brahms. Mit der leipziger uraufführung dieses Werkes hatte der

35-jährige Brahms im Februar 1869 eine höchst individuelle ausformung der

Requiem-gattung präsentiert. entstanden ist eine Totenmesse, die von dem

gedanken des aufsichnehmens des leidens geprägt ganz ohne Selbstmitleid

auskommt, eine Komposition aber auch, die den Hinweis auf erlösung ebenso

wenig kennt wie den Tag des Jüngsten gerichts, und so auf höchst eindringliche

Weise – über die Trauer um die Toten hinausweisend – auch die Trauer

um den Verlust des glaubens an erlösung artikuliert. ***

b.09 — ein DeuTSCHeS RequieM (uRauFFÜHRung)

M „Ein Deutsches Requiem“ nach Worten der Heiligen Schrift für Sopran, Bass,

vierstimmigen Chor und Orchester op. 45 von Johannes Brahms

CH Martin Schläpfer Ml Axel Kober B Florian Etti K Catherine Voeffray

l Volker Weinhart C Gerhard Michalski // Ballett am Rhein Düsseldorf Duisburg //

geSangSSOliSTen Sylvia Hamvasi, Sopran; Adrian Sâmpetrean / Boris Statsenko,

Bass // Chor der Deutschen Oper am Rhein Düsseldorf Duisburg // Düsseldorfer

Symphoniker

Mit freundlicher Unterstützung der Kunst- und Kulturstiftung der

Stadtsparkasse Düsseldorf

pReMieRe Fr 01.07.2011, 19.30 Uhr ↗ Opernhaus Düsseldorf

OpeRnHauS DÜSSelDORF 03.07. | 07.07. | 12.07. | 17.07. | 19.07. | 21.07. | 24.07.2011

Dauer: ca. 1 ¼ Stunden, keine Pause

BalleTTWeRKSTaTT Fr 17.06.2011, 19.00 Uhr ↗ Opernhaus Düsseldorf


RepeRTOiRe

b.08 —

STREICHQUARTETT / TWO / SOLO

UNLEASHING THE WOLF (UA)

Pressestimmen zur Premiere

„Die leistung des in seiner 2. Saison schon überraschend homogenen Ballett

am Rhein ist schlichtweg fabelhaft.“

Marieluise Jeitschko, www.tanznetz.de

„erst einmal Schläpfers 2005 entstandenes grandioses lutosławski-Ballett

‚Streichquartett‘ und danach zwei weitere unauslöschliche Werke Hans van

Manens, ‚Two‘ und ‚Solo‘. […] ‚Two‘ ist ein Duett von 1990 zu der vielleicht

weltschönsten Trauermusik […]. Dieser pas de deux wird nicht von zwei

Menschen getanzt, sondern von zwei zum leben erwachten götterstatuen –

protagonisten gleichsam nicht von dieser Welt.“

Wiebke Hüster, Frankfurter Allgemeine Zeitung

„ ‚Solo‘ erfordert wegen seiner enormen geschwindigkeit gleich drei Tänzer

[…]. ein Ballett-Battling – amüsant wie das Balgen junger Hunde oder

Wölfe, ganz egal, und technisch virtuos […] präsentiert. gegen ende des

abends wird man noch einmal drei Männer so fluffig und selbstverliebt über

die Bühne tänzeln sehen. Dann jedoch durchkreuzen sie Martin Schläpfers

sinistres Raubtier-gehege wie eine ironische Reminiszenz. Der Balletttänzer,

das schöne Tier, das verlorene Tier.“

Nicole Strecker, WDR

„Wölfe brauchen die freie Wildbahn. Wenn sie in ein abgezäuntes gehege

eingesperrt sind, heulen sie. […] Metallisch glitzert der Raubtierkäfig, der durch

hohe grenzstangen aber auch Ritualplatz oder Schutzraum sein könnte. Wie

ein Wärter oder Dompteur thront darüber auf einem podest paul pavey: Der

Komponist und Musiker sitzt zwischen pauken, percussion, elektro-Board

und Klavier. er bestimmt Takt und Ton im Treiben der Mensch-Tiere.“

Michael-Georg Müller, Neue Rhein Zeitung

STReiCHquaRTeTT // M Streichquartett von Witold Lutosławski CH Martin

Schläpfer B Thomas Ziegler K Marie-Thérèse Jossen l Volker Weinhart

TWO // M „Berceuse élégiaque“ op. 42 BV 252a von Ferruccio Busoni

CH Hans van Manen B & K Keso Dekker l Joop Caboort e Brigitte Martin

SOlO // M Corrente und Double aus der Partita Nr. 1 h-Moll für Violine BWV 1002

von Johann Sebastian Bach CH Hans van Manen B & K Keso Dekker l Joop

Caboort e Mea Venema

unleaSHing THe WOlF (ua) // M Auftragskomposition und Live-Performing von

Paul Pavey CH Martin Schläpfer mit Intermezzi von Regina van Berkel

B Martin Schläpfer K Marie-Thérèse Jossen l Volker Weinhart

Ballett am Rhein Düsseldorf Duisburg

THeaTeR DuiSBuRg 03.06. | 05.06. | 11.06. | 14.07. | 23.07.2011

OpeRnHauS DÜSSelDORF 01.06. | 18.06.2011

Dauer b.08: ca. 2 ½ Stunden, zwei Pausen

Martin Schläpfer / Regina van Berkel: Unleashing the Wolf (Ensemble).

Fotos: Gert Weigelt


VeRSCHieDeneS

VeRSCHieDeneS

Weiterlesen

RaHMenpROgRaMM,

SCHauSpiel iM THeaTeR DuiSBuRg

unD KOnZeRTe

vor der Premiere

OpeR unD BalleTT HauTnaH

OpeRnWeRKSTaTT: COSì Fan TuTTe

am 18. Juni feiert Mozarts Dramma giocoso im Theater Duisburg premiere.

Die Opernwerk statt gibt mit informa tionen über das Stück und seine inszenierung

sowie einem anschließenden probenbesuch einblicke in die arbeit. ***

Di 14.06.2011, 18.00 Uhr, Eintritt frei ↗ Theater Duisburg

BalleTTWeRKSTaTT: b.09

OpeRnWeRKSTaTT gespräche mit den Künstlern der produktion

und Theaterluft schnuppern bei einer echten arbeitsprobe:

in die neuinszenierung von „Così fan tutte“ und die

Opernstudio-produktion „il matrimonio segreto“ führen

Opernwerkstätten ein mit podiumsgespräch und anschließendem

probenbesuch – mehr auf der nächsten Seite.

BalleTTWeRKSTaTT Die letzte Ballettwerkstatt in dieser

Spielzeit am 17. Juni: erleben Sie vor der premiere am 1. Juli

erste einblicke in den Ballettabend b.09 mit probenausschnitten

aus Martin Schläpfers neuer uraufführung „ein Deutsches

Requiem“.

OpeRnHauSFÜHRung Schauen Sie bei unseren Opernhausführungen

hinter die Kulissen und betreten Sie Orte, die

unseren Besuchern in der Regel verborgen bleiben: Von der

untermaschinerie über die Seiten- und Hinterbühne bis zum

riesigen Kostümfundus – am 2., 18. + 29. Juni jeweils um

16.30 uhr, Karten im Vorverkauf.

einFÜHRungen 30 Minuten vor jeder Vorstellung im Foyer.

Mit seinem „Deutschen Requiem“ schrieb Brahms eine Komposition über

die sicherlich schwierigste aller Menschheitsfragen: der nach dem Sinn unserer

end lichkeit – ein Thema, dem sich auch Martin Schläpfer in seiner choreographischen

auseinandersetzung stellt. Über Brahms’ Werk und seine tänzerische

umsetzung gibt die Ballettwerkstatt zur premiere b.09 aufschluss. ***

Fr 17.06.2011, 19.00 Uhr, Eintritt frei ↗ Opernhaus Düsseldorf

OpeRnWeRKSTaTT: il MaTRiMOniO SegReTO

erleben Sie die jungen Sängerinnen und Sänger des Opernstudios in einer ungewöhnlichen

Opernwerkstatt: im Central in der alten paketpost erhalten Sie

einblicke in die arbeit des Sängernachwuchses und in die neuproduktion. ***

Di 21.06.2011, 17.00 Uhr, Eintritt frei ↗ Central

gastsPiele unserer Künstler

enSeMBle unTeRWegS

Renée Morloc als Klytämnestra in „elektra“ an der Oper leipzig – Ml: ulf

Schirmer, i: peter Konwitschny, Termin: 13.06. ***

Adrian Sâmpetrean als giovanni in einer konzertanten „il Corsaro“-

aufführung am Konzerthaus Dortmund – Ml: Carlo Montanaro, Termin:

10.06.; außerdem als leporello in „Don giovanni“ bei den Salzburger Festspielen

– Ml: Yannick nézet-Séguin, i: Claus guth, Termin: 23.08. ***

Oleg Bryjak in der Titelpartie in „Falstaff “ am Staatstheater Braunschweig

– Ml: alexander Joel, i: Wolfgang engel, Termine: 10. (premiere),

14., + 17.06. ***

Johannes Preißinger als Mime in „Siegfried“ an der Staatsoper

Hannover – Ml: Wolfgang Bozic, i: Barrie Kosky, Termin: 30.06. ***

Corby Welch als erik in „Der fliegende Holländer“ an der latvian

national Opera (Riga) – Ml: Modestas pitrėnas, i: andrejs Žagars, Termin:

11.06.***


SCHauSpiel iM THeaTeR DuiSBuRg

unSeRe ORCHeSTeR iM KOnZeRT

samuel BecKett

DaS leTZTe BanD

in düsseldorf zu gast

STeRnZeiCHen

Krapp hat, wie andere Tagebuch schreiben, seine erinnerungen auf Band gesprochen.

Jetzt sitzt der alte Mann in seiner trostlosen Bude und hört sich an,

was er vor dreißig Jahren festgehalten hat: den Tod seiner Mutter, die liebesszene

auf einem Boot. er lauscht seiner eigenen jugendlichen Stimme als einziger

Verbindung zum gelebten leben und konfrontiert sich mit seinen entscheidungen


Michael altmanns Darstellung des Krapp hatte ende der 80er Jahre am

Düsseldorfer Schauspielhaus seine umjubelte premiere. 1992 ging altmann

wie ein alter Barde mit dem Stück auf eine Wanderung, die ihn auf dem europäischen

Wanderweg von Flensburg bis nach genua führte. Später gewannen

altmann/Jacobi mit ihrer produktion den ersten preis auf internationalen

Monodrama-Festivals: 2001 in Kiel den preis der anwesenden Festival-Direktoren

und 2004 in Breslau den ersten preis der Jury sowie den publikumspreis.

Jetzt nimmt er die produktion für das Theater Duisburg wieder auf.

„ein Schauspielertriumph. Konzentriert und hochexpressiv, großartig

differenziert.“

Frankfurter Allgemeine Zeitung

Während die Düsseldorfer Symphoniker durch Spanien touren, freut sich

die Tonhalle auf die Kunst des Baskischen nationalorchesters unter seinem

furiosen jungen Chefdirigenten andrés Orozco-estrada. Mit dem „baskischen

Mozart“ arriaga beginnt ein programm, das den Sommer angemessen einläutet.

Cellist gautier Capuçon, der 2010 den eCHO Klassik erhielt, spielt

Schostakowitschs Cellokonzert nr. 1 und Tschaikowskys populärste Symphonie

nr. 5 rundet den abend ab. ***

STeRnZeiCHen

Juan CHRiSOSTOMO De aRRiaga Ouvertüre zur Oper „Los esclavos

felices“ DMiTRi SCHOSTaKOWiTSCH Konzert für Violoncello und Orchester Nr. 1

Es-Dur op. 107 peTeR i. TSCHaiKOWSKY Symphonie Nr. 5 e-Moll op. 64

Ml Andrés Orozco-Estrada MiT Gautier Capuçon, Cello // Orquesta de Euskadi

DaS leTZTe BanD

i Gabriele Jacobi MiT Michael Altmann

Fr 17.06., 20.00 Uhr | So 19.06., 11.00 Uhr | Mo 20.06., 20.00 Uhr ↗ Tonhalle Düsseldorf

THeaTeR DuiSBuRg 29.06. | 30.06.2011, jeweils 20.00 Uhr

duisBurger PhilharmoniKer

12. pHilHaRMOniSCHeS KOnZeRT

in Duisburg konzentriert sich Christoph altstaedt ganz auf die „klassische

Moderne“. Zoltán Kodálys heißblütige „Tänze aus galanta“ verwandeln das

Orchester in eine Zigeunerkapelle. Dem ungarischen Volkslied eng verbunden

sind auch „10 leichte Stücke” von Béla Bartók, einem Weggefährten

Kodálys. nordisch karg und klassizistisch licht hingegen präsentiert sich das

Orchester in der dritten Sinfonie des finnischen Komponisten Jean Sibelius.

Das Violinkonzert nr. 2 von prokofjew verbindet das herbe nachromantische

Melos mit virtuoser Finalattacke. Die Solistin Carolin Widmann wird besonders

als interpretin der Moderne geschätzt und ist seit 2006 professorin an

der leipziger Musikhochschule. ***

12. pHilHaRMOniSCHeS KOnZeRT

ZOlTán KODálY Tänze aus Galanta SeRgeJ pROKOFJeW Konzert für Violine und

Orchester Nr. 2 g-Moll op. 63 Béla BaRTóK „10 leichte Stücke“, instrumentiert

nach Klavierstücken aus der Sammlung „For Children“ Jean SiBeliuS Sinfonie Nr.

4 C-Dur op. 52

Ml Christoph Altstaedt ViOline Carolin Widmann

Mit freundlicher Unterstützung der Peter Klöckner-Stiftung

Es spielt: Michael Altmann

Mi 29.06., 20.00 Uhr | Do 30.06., 20.00 Uhr ↗ Philharmonie Mercatorhalle


Di., 07.06.2011, 20 Uhr, Oberhausen - König-Pilsener-Arena

KONSTANTIN

WECKER

& Band

Wut & Zärtlichkeit Tour 2011

Sa., 22.10.2011, 20 Uhr, Tonhalle Düsseldorf

Di., 08.11.2011, Tonhalle Düsseldorf

Mi., 16.11.2011, Konzerthaus Dortmund

Do., 24.11.2011, Kölner Philharmonie

PIANIST

Julien Quentin

Sa., 05.05.2012 - Tonhalle Düsseldorf

Di., 15.05.2012 - Kölner Philharmonie

Karten an allen bek. VVK-Stellen. Infos unter www.handwerker-promotion.de

Ticket-Hotline: 01 80 - 5 22 88 20* (*14 Ct./ Min. aus dem dt. Festnetz | max. 42 Ct./ Min. aus dem dt. Mobilfunk)


INFOS UND KARTEN ↗ Düsseldorf: Tel. + 49 (0) 211. 89 25 - 211 ↗ Duisburg: Tel. + 49 (0) 203 . 940 77 77 www.operamrhein.de

OPERNHAUS DÜSSELDORF

JUNI 2011

MITTWOCH

0 1

DONNERSTAG

0 2

Christi Himmelfahrt

19.30-22.00 UHR


ABO 12

14,50 – 67,50 €

19.30-21.15 UHR


ABO 1

14,50 – 67,50 €

BALLETT AM RHEIN – b.08

STREICHQUARTETT Martin Schläpfer / Witold Lutosławski

CH: Schläpfer, B: Ziegler, K: Jossen, L: Weinhart

TWO Hans van Manen / Ferruccio Busoni

CH: van Manen, B & K: Dekker, L: Caboort, E: Martin

SOLO Hans van Manen / Johann Sebastian Bach

CH: van Manen, B & K: Dekker, L: Caboort, E: Venema

UNLEASHING THE WOLF (UA) Martin Schläpfer mit

Intermezzi von Regina van Berkel / Paul Pavey

CH & B: Schläpfer, Choreographische Intermezzi: van Berkel, K: Jossen,

L: Weinhart, Live-Performing: Pavey

Ballett am Rhein Düsseldorf Duisburg

RICHARD STRAUSS

SALOME

ML: Chien, I: Gürbaca, B & L: Grünberg, K: Willrett, D: do Paço

HERODES Schmidt HERODIAS Morloc SALOME Williams-King JOCHANAAN Wegner

NARRABOTH Myllys PAGE Vakula u. a. // Düsseldorfer Symphoniker

BALLETT AM RHEIN

OPEN CLASS


Training für Berufstänzer,

Pädago gen, Studenten und

fortgeschrittene Hobbytänzer mit

Antoinette Laurent und Martin

Schläpfer – keine Anmeldung

erforderlich!

Immer samstags, 16.00–17.30 Uhr

(außer an Feiertagen)

Balletthaus,

Niederkasseler Kirchweg 36,

40547 Düsseldorf

Kostenbeitrag: 10,00 € p.P. & Termin

FREITAG

0 3

19.30 – 22.00 UHR


14,50 – 67,50 €

WIEDERAUFNAHME

ALFREDO CATALANI

LA WALLY

ML: Corti, I: Joel, B & K: Reinhardt, CH: Kapuste, C: Michalski

WALLY Fadayomi STROMMINGER Luttinen AFRA Lang WALTER Surdu

HAGENBACH Olsen GELLNER Statsenko EIN ALTER SOLDAT Djambazian //

Chor der Deutschen Oper am Rhein // Düsseldorfer Symphoniker

SAMSTAG

0 4

18.00 – 19.15 UHR


18,00 €

ERM. 10,00 €

XAVIER MONTSALVATGE

DER GESTIEFELTE KATER

FÜR ALLE AB 6 JAHREN

ML: Mühlbach, I: Tiedt, B & K: Ivschina, CH: Jalowy, ANIMATIONSFILM: Stockmann,

L: Schaffer, D: Loges

KATER Kronthaler MÜLLER Lavrov PRINZESSIN Nagyová KÖNIG Heidemann

MONSTER Bryjak // Düsseldorfer Symphoniker

SONNTAG

0 5

MONTAG

0 6

15.00-20.30 UHR


ABO 19

17,10 – 81,50 €

11.00 – 12.15 UHR


18,00 €

ERM. 10,00 €

RICHARD WAGNER

PARSIFAL

ML: Kober, I: Horres, B & K: Reinhardt, C: Michalski

TITUREL Luttinen GURNEMANZ Moellenhoff PARSIFAL Weinius KUNDRY Maclean

KLINGSOR Wegner AMFORTAS McKinny u. a. // Chor der Deutschen Oper am Rhein /

Düsseldorfer Symphoniker

XAVIER MONTSALVATGE

DER GESTIEFELTE KATER

FÜR ALLE AB 6 JAHREN

ML: Mühlbach, I: Tiedt, B & K: Ivschina, CH: Jalowy, ANIMATIONSFILM: Stockmann,

L: Schaffer, D: Loges

KATER Kronthaler MÜLLER Lavrov PRINZESSIN Nagyová KÖNIG Heidemann

MONSTER Bryjak // Düsseldorfer Symphoniker

BLICK HINTER DIE KULISSEN

FÜHRUNGEN

IM OPERNHAUS

DÜSSELDORF


OPERNHAUSFÜHRUNGEN

Do 02.06. | Sa 18.06. | Mi 29.06.2011,

jeweils 16.30 – 18.30 Uhr

Karten nur im Vorverkauf: 6,00 €

DIENSTAG

0 7

19.30 – 22.00 UHR


14,50 – 67,50 €

ALFREDO CATALANI

LA WALLY

ML: Corti, I: Joel, B & K: Reinhardt, CH: Kapuste, C: Michalski

WALLY Fadayomi STROMMINGER Luttinen AFRA Lang WALTER Surdu

HAGENBACH Olsen GELLNER Statsenko EIN ALTER SOLDAT Djambazian //

Chor der Deutschen Oper am Rhein // Düsseldorfer Symphoniker

FAMILIENFÜHRUNG

So 05.06.2011, 11.00 – 13.00 Uhr

ausverkauft

MITTWOCH

0 8

19.30 – 21.15 UHR


ABO 2

14,50 – 67,50 €

RICHARD STRAUSS

SALOME

ML: Chien, I: Gürbaca, B & L: Grünberg, K: Willrett, D: do Paço

HERODES Schmidt HERODIAS Morloc SALOME Williams-King JOCHANAAN Wegner


NARRABOTH Myllys PAGE Vakula u. a. // Düsseldorfer Symphoniker

DONNERSTAG

0 9

19.30 – 22.00 UHR


ABO 17

14,50 – 67,50 €

ALFREDO CATALANI

LA WALLY

ML: Corti, I: Joel, B & K: Reinhardt, CH: Kapuste, C: Michalski

WALLY Fadayomi STROMMINGER Luttinen AFRA Lang WALTER Surdu

HAGENBACH Olsen GELLNER Heidemann EIN ALTER SOLDAT Djambazian //

Chor der Deutschen Oper am Rhein // Düsseldorfer Symphoniker

Sponsor der Deutschen Oper am Rhein

für die Sparte Oper

FREITAG

10

19.30 – 22.00 UHR


ABO 7

14,50 – 67,50 €

AUF DEN FLÜGELN DES GESANGS

FESTLICHES KONZERT DES OPERNCHORS

ML: Kober, C: Michalski

Chor der Deutschen Oper am Rhein // Solisten des Ensembles der Deutschen Oper am

Rhein // Düsseldorfer Symphoniker

SAMSTAG

11

17.00 – 22.30 UHR


ABO 24

17,10 – 81,50 €

ZUM VORERST LETZTEN MAL

RICHARD WAGNER

PARSIFAL

ML: Kober, I: Horres, B & K: Reinhardt, C: Michalski

TITUREL Luttinen GURNEMANZ Li PARSIFAL Weinius KUNDRY Maclean

KLINGSOR Wegner AMFORTAS McKinny u. a. // Chor der Deutschen Oper am Rhein /

Düsseldorfer Symphoniker

SONNTAG

12

Pfingstsonntag

15.00 – 17.30 UHR


ABO 25

14,50 – 67,50 €

ZUM VORERST LETZTEN MAL

ALFREDO CATALANI

LA WALLY

ML: Corti, I: Joel, B & K: Reinhardt, CH: Kapuste, C: Michalski

WALLY Fadayomi STROMMINGER Luttinen AFRA Lang WALTER Surdu

HAGENBACH Olsen GELLNER Heidemann EIN ALTER SOLDAT Djambazian //

Chor der Deutschen Oper am Rhein // Duisburger Philharmoniker

MONTAG

13

Pfingstmontag

11.00 – 12.15 UHR

FOYER


10,00 €

ERM. 6,00 €

NACH WOLFGANG AMADEUS MOZART

ZAUBERFLÖTE FÜR KINDER

ML: Stöcker, I: Klimo, B: Büchel, K: Bloching, D: Fölling

SARASTRO Broman TAMINO Pflumm PRIESTER L. Konieczny KÖNIGIN DER NACHT

Griffith PAMINA Surdu PAPAGENO Vargin PAPAGENA Sadé MONOSTATOS Preißinger

19.30 – 22.00 UHR


16,80 – 75,10 €

GIACOMO PUCCINI

LA BOHÈME

ML: Bellincampi, I: Carsen, B & K: Levine, Spielleitung: de Haas, L: Kalman, CH: Popper,

C: Kurig, KC: Verhoeven, D: Burton

MIMÌ Kovalova MUSETTA Fritsch RODOLFO Varano MARCELLO Bobby SCHAUNARD

Šveda COLLINE Riihonen BENOÎT / ALCINDORO Kante u. a. // Chor der Deutschen Oper

am Rhein / Kinder- und Jugendchor St. Remigius // Duisburger Philharmoniker

FREITAG

17

SAMSTAG

18

19.00 UHR


EINTRITT FREI

19.30 – 22.00 UHR


ABO 22

14,50 – 67,50 €

BALLETTWERKSTATT: b.09

Training, Gespräche und Probenausschnitte – begleiten Sie uns bei den

Premierenvorbereitungen

BALLETT AM RHEIN – b.08

STREICHQUARTETT Martin Schläpfer / Witold Lutosławski

CH: Schläpfer, B: Ziegler, K: Jossen, L: Weinhart

TWO Hans van Manen / Ferruccio Busoni

CH: van Manen, B & K: Dekker, L: Caboort, E: Martin

SOLO Hans van Manen / Johann Sebastian Bach

CH: van Manen, B & K: Dekker, L: Caboort, E: Venema

UNLEASHING THE WOLF (UA) Martin Schläpfer mit

Intermezzi von Regina van Berkel / Paul Pavey

CH & B: Schläpfer, Choreographische Intermezzi: van Berkel, K: Jossen,

L: Weinhart, Live-Performing: Pavey

Ballett am Rhein Düsseldorf Duisburg

KONZERTE IN DER TONHALLE

ZU GAST IN

DÜSSELDORF


Werke von Juan Chrisostomo de

Arriaga, Dmitri Schostakowitsch &

Peter I. Tschaikowsky

ML: Orozco-Estrada // Capuçon,

Cello // Orquesta de Euskadi

Fr 17.06., 20.00 Uhr |

So 19.06., 11.00 Uhr | Mo 20.06.2011,

20.00 Uhr – Tonhalle Düsseldorf

Eintritt: 13,00 – 34,00 €

SONNTAG

19

11.00 – 13.00 UHR


13,80 – 18,40 €

ERM. 9,20 – 13,80 €

MATINEE ZUM JUBILÄUM

50 JAHRE DÜSSELDORFER

MÄDCHEN- & JUNGENCHOR

ML: Wanat, Assistenz: Ognyanova / Johannes, Stimmbildung: Kramer / Schlerka,

I: Oelbermann, B & K: Lenkewitz, CH: Zamazalova, Produktionsleitung: Hübner

Düsseldorfer Mädchenchor / Düsseldorfer Jungenchor

Eine Veranstaltung des Düsseldorfer

Mädchen- und Jungenchors:

www.duesseldorfer-maedchenchor.de

18.30 – 21.00 UHR


ABO 16

16,80 – 75,10 €

GIACOMO PUCCINI

LA BOHÈME

ML: Bellincampi, I: Carsen, B & K: Levine, Spielleitung: de Haas, L: Kalman, CH: Popper,

C: Kurig, KC: Verhoeven, D: Burton

MIMÌ Kovalova MUSETTA Fritsch RODOLFO Varano MARCELLO Bobby SCHAUNARD

Šveda COLLINE Riihonen BENOÎT / ALCINDORO Kante u. a. // Chor der Deutschen Oper

am Rhein / Kinder- und Jugendchor St. Remigius // Duisburger Philharmoniker

DIENSTAG

2 1

17.00 UHR

CENTRAL


EINTRITT FREI

OPERNWERKSTATT:

IL MATRIMONIO SEGRETO

Gespräche und Probenbesuch: Schauen Sie dem Sängernachwuchs des Opernstudios

vor der Premiere der zweiten eigenen Produktion über die Schulter!

DONNERSTAG

2 3

Fronleichnam

11.00 – 12.15 UHR

FOYER


10,00 €

ERM. 6,00 €

NACH WOLFGANG AMADEUS MOZART

ZAUBERFLÖTE FÜR KINDER

ML: Stöcker, I: Klimo, B: Büchel, K: Bloching, D: Fölling

SARASTRO Broman TAMINO Sturm PRIESTER L. Konieczny KÖNIGIN DER NACHT

Griffith PAMINA Surdu PAPAGENO Šveda PAPAGENA Sadé MONOSTATOS Simson

19.30 – 22.15 UHR


ABO 4

12,10 – 59,80 €

WOLFGANG AMADEUS MOZART

LA CLEMENZA DI TITO

ML: Jakobi, I: Nel, B: Aeschlimann, K: Welter, C: Michalski

TITO Welch VITELLIA Golovneva SERVILIA Krabbe SESTO Kuncio ANNIO Lang

PUBLIO Riihonen LENTULO Simon BERENICE Schmitt // Chor der Deutschen Oper am

Rhein // Düsseldorfer Symphoniker


FREITAG

2 4

SAMSTAG

2 5

19.30 – 21.15 UHR


ABO 18

14,50 – 67,50 €

19.30 – 22.45 UHR


ABO 23

12,10 – 59,80 €

ZUM VORERST LETZTEN MAL

RICHARD STRAUSS

SALOME

ML: Klingele, I: Gürbaca, B & L: Grünberg, K: Willrett, D: do Paço

HERODES Schmidt HERODIAS Morloc SALOME Fadayomi JOCHANAAN Wegner

NARRABOTH Myllys PAGE Vakula u. a. // Düsseldorfer Symphoniker

WIEDERAUFNAHME

GEORG FRIEDRICH HÄNDEL

GIULIO CESARE IN EGITTO

ML: Mühlbach, I: Himmelmann, B & K: Völlm, L: Weinhart, D: Bartnig

CESARE Gürle CORNELIA Márquez SESTO Vakula CLEOPATRA Hamvasi

TOLOMEO Shaw ACHILLAS Pautienius NIRENO Djambazian // Düsseldorfer Symphoniker

19.30 – 21.30 UHR

CENTRAL


18,00 €

PREMIERE

DOMENICO CIMAROSA

IL MATRIMONIO SEGRETO

Arrangement: Krampe, ML: Stöcker, I: Hoersch, B: Büchel, K: I. Gürle, D: Loges

GERONIMO L. Konieczny ELISETTA Bermudez CAROLINA Sadé FIDALMA Lang

GRAF ROBINSON Lavrov PAOLINO Trunov // Mitglieder der Düsseldorfer Symphoniker

Eine Produktion des Opernstudios der Deutschen Oper am Rhein

Mit freundlicher Unterstützung des

Freundeskreises der Deutschen Oper

am Rhein e.V.

SONNTAG

2 6

11.00 – 12.15 UHR

FOYER


AUSVERKAUFT

NACH WOLFGANG AMADEUS MOZART

ZAUBERFLÖTE FÜR KINDER

ML: Stöcker, I: Klimo, B: Büchel, K: Bloching, D: Fölling

SARASTRO Broman TAMINO Sturm PRIESTER L. Konieczny KÖNIGIN DER NACHT

Griffith PAMINA Surdu PAPAGENO Šveda PAPAGENA Sadé MONOSTATOS Simson

18.30 – 21.15 UHR


ABO 20

12,10 – 59,80 €

WOLFGANG AMADEUS MOZART

LA CLEMENZA DI TITO

ML: Jakobi, I: Nel, B: Aeschlimann, K: Welter, C: Michalski

TITO Welch VITELLIA Golovneva SERVILIA Krabbe SESTO Kuncio ANNIO Lang

PUBLIO Riihonen LENTULO Simon BERENICE Schmitt // Chor der Deutsche Oper am

Rhein // Düsseldorfer Symphoniker

DIENSTAG

2 8

19.30 – 21.30 UHR

CENTRAL


18,00 €

DOMENICO CIMAROSA

IL MATRIMONIO SEGRETO

Arrangement: Krampe, ML: Stöcker, I: Hoersch, B: Büchel, K: I. Gürle, D: Loges

GERONIMO L. Konieczny ELISETTA Bermudez CAROLINA Sadé FIDALMA Nagyová

GRAF ROBINSON Lavrov PAOLINO Trunov // Mitglieder der Düsseldorfer Symphoniker

Kulturkooperationspartner:

www.bahn.de/buehne

MITTWOCH

2 9

19.30 – 22.00 UHR


16,80 – 75,10 €

GIACOMO PUCCINI

LA BOHÈME

ML: Bellincampi, I: Carsen, B & K: Levine, Spielleitung: de Haas, L: Kalman, CH: Popper,

C: Kurig, KC: Verhoeven, D: Burton

MIMÌ Kovalova MUSETTA Fritsch RODOLFO Varano MARCELLO Bobby SCHAUNARD

Šveda COLLINE Riihonen BENOÎT / ALCINDORO Kante u. a. // Chor der Deutschen Oper

am Rhein / Kinder- und Jugendchor St. Remigius // Düsseldorfer Symphoniker

DONNERSTAG

3 0

19.30 – 22.45 UHR


12,10 – 59,80 €

GEORG FRIEDRICH HÄNDEL

GIULIO CESARE IN EGITTO

ML: Mühlbach, I: Himmelmann, B & K: Völlm, L: Weinhart, D: Bartnig

CESARE Gürle CORNELIA Márquez SESTO Vakula CLEOPATRA Hamvasi

TOLOMEO Shaw ACHILLAS Pautienius NIRENO Djambazian // Düsseldorfer Symphoniker

19.30 – 21.30 UHR

CENTRAL


18,00 €

DOMENICO CIMAROSA

IL MATRIMONIO SEGRETO

Arrangement: Krampe, ML: Stöcker, I: Hoersch, B: Büchel, K: I. Gürle, D: Loges

GERONIMO L. Konieczny ELISETTA Bermudez CAROLINA Sadé FIDALMA Nagyová

GRAF ROBINSON Lavrov PAOLINO Trunov // Mitglieder der Düsseldorfer Symphoniker


INFOS UND KARTEN ↗ Düsseldorf: Tel. + 49 (0) 211. 89 25 - 211 ↗ Duisburg: Tel. + 49 (0) 203 . 940 77 77 www.operamrhein.de

THEATER DUISBURG

JUNI 2011

MITTWOCH

0 1

18.00 – 19.00 UHR

HINTERBÜHNE


10,00 €

ERM. 6,00 €

WIEDERAUFNAHME

BENJAMIN BRITTEN

DER KLEINE SCHORNSTEINFEGER

ML: Philippi, I: Böhm, B: Petrovic, K: I. Gürle, L: Weinhart

SAM Kim ROBERT Djambazian CLEM Müller MISS BAGGOTT Kuncio

ROWAN Krabbe // Kinderchor am Rhein // Mitglieder der Duisburger Philharmoniker

DONNERSTAG

0 2

Christi Himmelfahrt

19.30 – 22.00 UHR


ABO N

16,10 – 56,00 €

AUF DEN FLÜGELN DES GESANGS

FESTLICHES KONZERT DES OPERNCHORS

ML: Kober, C: Michalski

Chor der Deutschen Oper am Rhein // Solisten des Ensembles der Deutschen Oper am

Rhein // Duisburger Philharmoniker

FREITAG

0 3

19.30 – 22.00 UHR


ABO Y

16,10 – 56,00 €

BALLETT AM RHEIN – b.08

STREICHQUARTETT Martin Schläpfer / Witold Lutosławski

CH: Schläpfer, B: Ziegler, K: Jossen, L: Weinhart

TWO Hans van Manen / Ferruccio Busoni

CH: van Manen, B & K: Dekker, L: Caboort, E: Martin

SOLO Hans van Manen / Johann Sebastian Bach

CH: van Manen, B & K: Dekker, L: Caboort, E: Venema

UNLEASHING THE WOLF (UA) Martin Schläpfer mit

Intermezzi von Regina van Berkel / Paul Pavey

CH & B: Schläpfer, Choreographische Intermezzi: van Berkel, K: Jossen,

L: Weinhart, Live-Performing: Pavey

Ballett am Rhein Düsseldorf Duisburg

SAMSTAG

0 4

SONNTAG

0 5

19.00 – 23.00 UHR


ABO F

16,10 – 56,00 €

15.00 – 17.30 UHR


ABO M

16,10 – 56,00 €

JULES MASSENET

MANON

ML: Chien, I: nach Loy, B & K: Murauer, Mitarbeit K: Kromphardt, C: Michalski,

CH: Davenport

MANON Virovlansky CHEVALIER DES GRIEUX Khomov LESCAUT Bobby COMTE DES

GRIEUX Vanaud BRÉTIGNY Vargin GUILLOT Simson POUSSETTE Selle JAVOTTE Bermudez

ROSETTE Lang HOTELIER L. Konieczny // Chor der Deutschen Oper am Rhein //

Duisburger Philharmoniker

BALLETT AM RHEIN – b.08

STREICHQUARTETT Martin Schläpfer / Witold Lutosławski

CH: Schläpfer, B: Ziegler, K: Jossen, L: Weinhart

TWO Hans van Manen / Ferruccio Busoni

CH: van Manen, B & K: Dekker, L: Caboort, E: Martin

SOLO Hans van Manen / Johann Sebastian Bach

CH: van Manen, B & K: Dekker, L: Caboort, E: Venema

UNLEASHING THE WOLF (UA) Martin Schläpfer mit

Intermezzi von Regina van Berkel / Paul Pavey

CH & B: Schläpfer, Choreographische Intermezzi: van Berkel, K: Jossen,

L: Weinhart, Live-Performing: Pavey

BLICK HINTER DIE KULISSEN

ÖFFENTLICHE

BÜHNENFÜHRUNG

IM THEATER

DUISBURG


Do 09.06.2011, 16.30 Uhr

Karten im Vorverkauf: 5,00 €

Ballett am Rhein Düsseldorf Duisburg

FREITAG

10

20.00 UHR

FOYER III


9,00 €

PREMIERE

WILLIAM SHAKESPEARE

HAMLET, PRINZ VON DÄNEMARK

I: Götz, B & K: Müller

Eine Produktion des Jugendclubs Spieltrieb

SAMSTAG

19.30 – 22.00 UHR


ABO E

BALLETT AM RHEIN – b.08

STREICHQUARTETT Martin Schläpfer / Witold Lutosławski


11

16,10

SONNTAG

12

Pfingstsonntag

– 56,00 €

11.00 UHR

OPERNFOYER


11,00 €

CH: Schläpfer, B: Ziegler, K: Jossen, L: Weinhart

TWO Hans van Manen / Ferruccio Busoni

CH: van Manen, B & K: Dekker, L: Caboort, E: Martin

SOLO Hans van Manen / Johann Sebastian Bach

CH: van Manen, B & K: Dekker, L: Caboort, E: Venema

UNLEASHING THE WOLF (UA) Martin Schläpfer mit

Intermezzi von Regina van Berkel / Paul Pavey

CH & B: Schläpfer, Choreographische Intermezzi: van Berkel, K: Jossen,

L: Weinhart, Live-Performing: Pavey

Ballett am Rhein Düsseldorf Duisburg

8. PROFILE-KONZERT

ORCHESTER-AKADEMIE:

CONCERTI DA CAMERA

Die Kammermusikreihe der Duisburger Philharmoniker –

Werke von Georg Philipp Telemann

MONTAG

13

Pfingstmontag

19.30 – 21.00 UHR


9,00 – 28,00 €

15.00 – 16.00 UHR

HINTERBÜHNE


10,00 €

ERM. 6,00 €

20.00 UHR

FOYER III


9,00 €

FAMILIE FLÖZ

RISTORANTE IMMORTALE

I & Masken: Vogel, Co-I: Michalowski, B: Grebe, K: Peric

Eine Produktion von Familie Flöz

BENJAMIN BRITTEN

DER KLEINE SCHORNSTEINFEGER

ML: Philippi, I: Böhm, B: Petrovic, K: I. Gürle, L: Weinhart

SAM Kim ROBERT Djambazian CLEM Müller MISS BAGGOTT Kuncio

ROWAN Krabbe // Kinderchor am Rhein // Mitglieder der Duisburger Philharmoniker

WILLIAM SHAKESPEARE

HAMLET, PRINZ VON DÄNEMARK

I: Götz, B & K: Müller

Eine Produktion des Jugendclubs Spieltrieb

KONZERTE IN DER PHIL-

HARMONIE MERCATORHALLE

DUISBURGER

PHILHARMONIKER


11. PHILHARMONISCHES

KONZERT

Plädoyer für einen großen

Unbekannten – Georg Philipp

Telemann

ML: Goebel // Wolff, Sopran

Mi 08.06. | Do 09.06.2011,

jeweils 20.00 Uhr

Eintritt: 9,00 – 36,00 €

DIENSTAG

14

MITTWOCH

15

DONNERSTAG

16

FREITAG

17

18.00 UHR


EINTRITT FREI

20.00 UHR

FOYER III


9,00 €

20.00 UHR

FOYER III


9,00 €

19.00 – 23.00 UHR


ABO T

16,10 – 56,00 €

OPERNWERKSTATT: COSÌ FAN TUTTE

Gespräche und Probenbesuch: Schauen Sie uns auf dem Weg zur Premiere bei

der Arbeit über die Schulter!

WILLIAM SHAKESPEARE

HAMLET, PRINZ VON DÄNEMARK

I: Götz, B & K: Müller

Eine Produktion des Jugendclubs Spieltrieb

WILLIAM SHAKESPEARE

HAMLET, PRINZ VON DÄNEMARK

I: Götz, B & K: Müller

Eine Produktion des Jugendclubs Spieltrieb

JULES MASSENET

MANON

ML: Chien, I: nach Loy, B & K: Murauer, Mitarbeit K: Kromphardt, C: Michalski,

CH: Davenport

MANON Virovlansky CHEVALIER DES GRIEUX Khomov LESCAUT Bobby COMTE DES

GRIEUX Vanaud BRÉTIGNY Vargin GUILLOT Simson POUSSETTE Selle JAVOTTE Bermudez

ROSETTE Lang HOTELIER L. Konieczny // Chor der Deutschen Oper am Rhein //

Duisburger Philharmoniker

9. KAMMERKONZERT

Werke von Joseph Haydn

Arte dei Suonatori

So 19.06.2011, 19.00 Uhr

Eintritt: 10,00 – 22,00 €

12. PHILHARMONISCHES

KONZERT

Klassische Moderne mit sommerlicher

Zugabe - Werke von Kodály,

Prokofjew & Sibelius

ML: Altstaedt // C. Widmann, Violine

Mi 29.06. | Do 30.06.2011,

jeweils 20.00 Uhr

Eintritt: 9,00 – 36,00 €

SAMSTAG

18

19.30 – 22.30 UHR


ABO P

18,10 – 62,80 €

PREMIERE

WOLFGANG AMADEUS MOZART

COSÌ FAN TUTTE


19.30 – 22.30 UHR


ABO W

16,10 – 56,00 €

WOLFGANG AMADEUS MOZART

COSÌ FAN TUTTE

ML: Altstaedt, I & B: Brieger, K & Mitarbeit B: Winkelsen, Video: Haupt, L: Koppelmann,

C: Kurig, D: do Paço

FIORDILIGI Dietzsch DORABELLA Kronthaler FERRANDO Myllys GUGLIELMO Vargin

DESPINA Szmytka DON ALFONSO Gürle // Chor der Deutschen Oper am Rhein //

Duisburger Philhamoniker

Sponsor der Deutschen Oper am Rhein

für die Sparte Oper

MITTWOCH

2 2

20.00 UHR

FOYER III


9,00 €

WILLIAM SHAKESPEARE

HAMLET, PRINZ VON DÄNEMARK

I: Götz, B & K: Müller

Eine Produktion des Jugendclubs Spieltrieb

DONNERSTAG

2 3

Fronleichnam

19.30 – 22.30 UHR


ABO G

16,10 – 56,00 €

WOLFGANG AMADEUS MOZART

COSÌ FAN TUTTE

ML: Altstaedt, I & B: Brieger, K & Mitarbeit B: Winkelsen, Video: Haupt, L: Koppelmann,

C: Kurig, D: do Paço

FIORDILIGI Dietzsch DORABELLA Kronthaler FERRANDO Myllys GUGLIELMO Vargin

DESPINA Szmytka DON ALFONSO Gürle // Chor der Deutschen Oper am Rhein //

Duisburger Philhamoniker

FREITAG

2 4

19.00 – 23.00 UHR


ABO L

16,10 – 56,00 €

ZUM VORERST LETZTEN MAL

JULES MASSENET

MANON

ML: Chien, I: nach Loy, B & K: Murauer, Mitarbeit K: Kromphardt, C: Michalski,

CH: Davenport

MANON Virovlansky CHEVALIER DES GRIEUX Khomov LESCAUT Bobby COMTE DES

GRIEUX Vanaud BRÉTIGNY Vargin GUILLOT Simson POUSSETTE Selle JAVOTTE Bermudez

ROSETTE Lang HOTELIER L. Konieczny // Chor der Deutschen Oper am Rhein //

Duisburger Philharmoniker

SAMSTAG

2 5

19.30 – 22.00 UHR


ABO A

18,10 – 62,80 €

WIEDERAUFNAHME

GIACOMO PUCCINI

TOSCA

ML: Chien, I: Hilsdorf, B & K: Leiacker, C: Kurig, KC: Verhoeven

TOSCA Nitescu CAVARADOSSI Porta SCARPIA Wegner ANGELOTTI Sâmpetrean u. a. //

Chor der Deutschen Oper am Rhein / Kinder- und Jugendchor St. Remigius // Duisburger

Philharmoniker

SONNTAG

2 6

18.30 – 21.30 UHR


ABO C

16,10 – 56,00 €

WOLFGANG AMADEUS MOZART

COSÌ FAN TUTTE

ML: Altstaedt, I & B: Brieger, K & Mitarbeit B: Winkelsen, Video: Haupt, L: Koppelmann,

C: Kurig, D: do Paço

FIORDILIGI Dietzsch DORABELLA Kronthaler FERRANDO N. N. GUGLIELMO Vargin

DESPINA Szmytka DON ALFONSO Gürle // Chor der Deutschen Oper am Rhein //

Duisburger Philhamoniker

Kulturkooperationspartner:

www.bahn.de/buehne

DIENSTAG

2 8

20.00 UHR

FOYER III


9,00 €

WILLIAM SHAKESPEARE

HAMLET, PRINZ VON DÄNEMARK

I: Götz, B & K: Müller

Eine Produktion des Jugendclubs Spieltrieb

MITTWOCH

2 9

20.00 UHR


9,00 – 28,00 €

SAMUEL BECKETT

DAS LETZTE BAND

I: Jacobi // Es spielt: Altmann

DONNERSTAG

3 0

20.00 UHR


9,00 – 28,00 €

SAMUEL BECKETT

DAS LETZTE BAND

I: Jacobi // Es spielt: Altmann

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine