Grösser und höher, daran besteht kein - Swiss

swiss.com

Grösser und höher, daran besteht kein - Swiss

12 Beijing

Peking –

grösser, höher,

schöner?

Eine Stadt im Wandel:

Peking hat das Bürokratenimage

abgelegt und gibt sich

kosmopolitisch und modern.

Beijing – bigger,

taller … finer?

A city in transition: Beijing has

shaken off its bureaucratic

image and presents itself today as

a 21st-century cosmopolis.

Text: Patricia Engelhorn

Photos: Erwin Windmüller


Beijing 13


14 Beijing


Bei Einheimischen

und Besuchern gleich ermas

sen beliebt:

der Panjiayuan Antique

Market. Zwar ist hier

wenig wirklich antik,

doch man findet immer

ein hübsches Souvenir.

Popular with locals

and visitors alike: the

Panjia yuan Antique

Market. Although not

much here is literally

antique, it is a great place

to find a cute souvenir.

Grösser und höher, daran besteht kein

Zweifel. Ob Peking in den letzten Jahren

auch schöner geworden ist, ist

wohl eine Geschmacksfrage. Die chinesische

Hauptstadt scheint zu explodieren. Baukräne

prägen die Skyline, und dort, wo vor kurzem

noch alte Häuser die engen Gassen säumten,

stehen glitzernde Glas- und Stahltürme,

die Platz für Shopping Malls, Restaurants

und Büros bieten. Architekten aus aller Welt

dürfen hier ihre hochfliegenden Ambitionen

verwirklichen, die neue Wohlstandsjugend

feiert in coolen Clubs, und anstelle der traditionellen

Fahrräder sind teure Sportwagen

auf den Strassen zu sehen, oft genug stehen

sie vierspurig im Stau. Daneben, meist nur

ein paar Ecken weiter, existiert jedoch ein anderes

Peking. Das der stillen Hutongs, der

traditionellen Wohnviertel, in denen es weder

Autos noch Bars gibt, sondern höchstens

ein paar Familienrestaurants, in denen Nudelsuppe

oder gedämpfte Teigtaschen serviert

werden. Peking ist eine Stadt der Gegensätze,

der spannenden Kontraste, eine Megametropole,

die irritiert und fasziniert. Wer sie besucht,

wird ein gigantisches Kulturerbe vorfinden

und gleichzeitig spüren: Hier spielt

die Zukunftsmusik.·

Beijing 15

Auch das ist Peking: In

den stillen, meist autofreien

und baumbestandenen

Hutongs wirkt

das Leben ruhig und wie

aus längst vergangenen

Zeiten. Selbst Touristen

verirren sich selten

hierher.

Another side of Beijing:

time appears to have stood

still in the quiet, largely

car-free, bamboo-lined

hutongs. Tourists are rarely

spotted in these parts

of the city.

Bigger and taller: of that there’s little doubt.

But whether Beijing has become more attractive,

too, over the last few years is a

matter of personal taste. China’s capital is exploding.

Construction cranes dom inate the

skyline, and where old houses stood only recently

along narrow lanes, the scene today is of

shimmering glass-and-steel towers housing offices,

restaurants and shopping malls.

Architects from all over the world have been

urged to realize their design dreams and ambitions

here; the affluent new youth are out celebrating

in cool clubs; and the traditional bicycles

have made way for expensive sports cars,

often stuck four-abreast amid the traffic jams.

Alongside all this, though, and often just a few

blocks away, there is still another Beijing: a

place of quiet hutongs, and of traditional residential

districts with neither cars nor bars. Just

a few family restaurants at the most, serving

steamed dumplings and noodle soup.

All in all, Beijing is a city of thrilling contrasts,

a mega-metropolis that both fascinates

and frustrates. Visit it and you’ll not only discover

a vast cultural heritage; you’ll see, hear

and feel the future, too.·


16 Beijing

Links: Es gibt nur wenige

weibliche Chef-d’Or-

Concierges in China und

Leigh Li ist eine davon.

Sie arbeitet seit 15 Jahren

im Peninsula.

Left: Leigh Li is one of the

few female chef d’or concierges

in China. She has

been on staff at the Peninsula

for 15 years.

Rechts: Ian Frith ist

Marketingleiter der

Sparkle-Roll-Gruppe, die

u.a. Rolls-Royce,

Boucheron, Richard

Mille und teure

Bordeaux weine importiert.

Er ist in England

geboren, findet aber,

dass China ihm weitaus

interes santere Arbeitsmöglichkeiten

bietet.

Right: Ian Frith is Head of

Marketing at the Sparkle

Roll Group, which imports

such brand names as

Rolls-Royce, Boucheron,

Richard Mille and expensive

Bordeaux wines. Born

in England, he finds

China offers him far more

interesting career prospects.

Links: Rain Li zog als

14-Jährige mit ihrer

Familie nach London

und kam 2008 zur

Olympiade in ihre Heimatstadt

zurück,

um einen Werbefilm für

Coca-Cola zu drehen.

Zurzeit arbeitet sie an

ihrem ersten Spielfilm.

Left: Rain Li relocated with

her family to London at

the age of 14 but returned

to her hometown in 2008

during the Olympic Games

to produce a commercial

for Coca-Cola. These days

she is working on her first

feature film.

Rechts: Das Guzheng ist

ein fast 3000 Jahre

altes chinesisches Instrument

und Wu Fei

spielt es, seit sie denken

kann. Heute tritt die erfolgreiche

Künstlerin

weltweit als Solistin auf.

Right: The guzheng is a

Chinese musical instrument

with almost 3,000

years of history. Wu

Fei has been playing it ever

since she can remember.

She performs solo around

the world.


Die Liulichang-Strasse

ist ein altmodisches

Shoppingparadies. In

den alten Häusern

mit ihren geschwungenen

Dächern finden

sich auf Tee, Pinsel oder

Papier spezialisierte

Läden, oft haben sie ihre

Werkstätten im Hinterzimmer.

Liulichang Street is an oldfashioned

shopping paradise.

The old structures

with their curved roofs are

home to shops specialising

in tea, brushes and paper,

often with their respective

workshop housed in the

back room.

Beijing 17


18 Beijing

Schwer zu sagen, ob

echt alt oder alt gemacht.

In China werden

oft brandneue

Gebäude ganz einfach

auf antik getrimmt.

At times it can be difficult

to determine whether

something is genuinely old

or simply made to look

old. Brand-new buildings

are often given a timeworn

look.

Eindeutig aus dem

21. Jahrhundert sind die

modernen Glasbauten

von Sanlitun Village,

einer neu entstandenen

Einkaufswelt, die vor allem

die junge Generation

attraktiv findet.

Clearly 21st century in origin

are these modern steel

and glass buildings in Sanlitun

Village, a newly erected

shopping world that appeals

in particular to the

younger generation.


Ist es Kunst oder Abfall?

Jedenfalls ist das Fahrrad

mit seinem Transportanhänger

gut in

Szene gesetzt und es

steht mitten im hippen

Kunstareal Dashanzi.

Is it art or junk? Whatever

the case, the bicycle and

its cart are positioned

to good effect here in the

middle of the art space

Dashanzi.

Die jungen Damen

lächeln freundlich und

könnten bestimmt

einiges über die vielen

unterschiedlichen Teesorten

erzählen, die

in grossen Alubehältern

hinter ihnen stehen.

Leider sprechen sie kein

Wort Englisch.

These smiling young

women could surely tell

foreign customers a

great deal about the varieties

of tea stored in

the large aluminium containers

behind them.

Unfortunately, however,

they speak not a word

of English.

Beijing 19


20 Beijing


Beijing 21

Am Platz des Himmlischen

Friedens überwacht

ein Sicherheitsdienst

den Eingang

zum Mao-Mausoleum

(auf dem Bild nicht zu

sehen). Links davon

steht ein Monument, das

das Arbeitervolk ehrt.

Security guards stand vigil

at the entry to the Chairman

Mao Memorial Hall

(not shown) in Tiananmen

Square. To the left is

a monument honouring

working people.


22 Beijing

In die einfachen alten Markthallen,

die in fast jedem Wohnviertel

überlebt haben, verirrt

sich kaum ein Tourist. Dabei

ist das Angebot an Obst und

Gewürzen, Fisch und Fleisch

vielseitig, fremd und ziemlich

interessant.

Tourists rarely visit the simple old

food markets that still exist in

most neighbourhoods, where the

range of fruit, spices, fish and

meat is strange, varied and rather

interesting.

Links: Wer einen eigenen,

handgeschnitzten

Stempel haben möchte,

wird in Peking an vielen

Orten fündig. Beliebte

Motive sind die chinesischen

Sternzeichen

und der eigene Namensschriftzug.

Left: If you’re looking for

your own personal handcarved

stamp, Beijing

is the right place. Popular

motifs are the Chinese

astrological signs and

one’s own name in Chinese

script.

Rechts: Chinesen essen

gerne mehrmals am Tag,

und das um jede beliebige

Zeit. Deshalb gibt

es überall Essensstände,

die leichte Snacks bereithalten,

wie zum Beispiel

die gedämpften

Dim-Sum-Teigtaschen.

Right: The Chinese enjoy

eating several times during

the day, and at any time.

Food stands are therefore

ubiquitous, with light

snacks on offer, among

them steamed dim sum

dumplings.

Das Unique Hotel ist ein Beispiel für

die kühne Bauweise des brasilianisch-japanischen

Architekten Ruy Ohtake.

Es steht für den Einfluss der eine Million

Mitglieder starken japanischen

Diaspora (der grössten auf der Welt; siehe

auch «Hotels»).

The Unique Hotel shows off the boldness of

Brazilian-Japanese architect Ruy Ohtake. His

work exemplifies the contribution of

the city’s Japanese community of one million,

the largest outside Japan (see also “Hotels”).


Links: Früh übt sich, wer

mal cool werden will.

Das kleine Mädchen mit

Mao-Mütze lässt sich jedenfalls

gerne fotografieren

und möchte dann

auch gleich sein Bild zu

sehen bekommen.

Left: It pays to start practising

early if you wish to

be cool. This young girl in

the Mao cap enjoyed having

her photo taken and

wanted to see the results

immediately.

Rechts: Solche Miniläden

gibt es überall in

der Stadt. Verkauft werden

meist Lebensmittel

in Dosen und Gläsern.

Manchmal gibt es aber

auch köstlichen frischen

Joghurt in Tontöpfchen.

Right: The city is dotted

with mini-shops like this

one. Most of the stock is

goods in tins and jars.

But sometimes one finds

delicious fresh yogurt in

clay bowls.

Beijing 23

Gegrillte Skorpione sind eine beliebte

Delikatesse. Die Spiesschen werden am

Strassenrand verkauft und auch

dort konsumiert. Angeblich sind die

nicht gerade appetitlichen Tierchen

sehr gesund.

Grilled scorpions are a popular delicatessen.

The skewers are sold on the side of the

street and their contents consumed on the

spot. Although not especially appetising,

these creatures are a reportedly very

healthful food source.


24 Beijing

Man könnte meinen,

ganz Peking male. Läden

wie diesen gibt es fast

an jeder Strassenecke

und das grandiose Angebot

umfasst sämtliche

Pinselstärken.

Visitors can easily get the

impression that everyone

in Beijing paints. Shops

like this one are found on

nearly every street corner,

with paint brushes available

in every conceivable

strength.

Kunst, wohin man

schaut: Im 798 Art District

im Stadtteil

Dashanzi sind die Werke

der meist zeitgenössischen

Künstler nicht nur

in den vielen Galerien

zu sehen, sondern auch

im Freien.

Art everywhere. In the 798

Art District in Dashanzi,

the works of most contemporary

artists are displayed

not only in galleries but

also outdoors.


Einheimische sprechen

einfach von der «Hose»,

wenn sie den von Stararchitekt

Rem Koolhaas entworfenen

CCTV Tower meinen.

Er wurde als Hauptsitz

des staatlichen chinesischen

Fernsehens gebaut.

Locals simply refer to the

“Big Boxer Shorts” when talking

about the CCTV Tower,

the headquarters of Chinese

state television designed by

star architect Rem Koolhaas.

Beijing 25


26 Beijing

Die Verbotene Stadt ist

Pekings bekannteste

und grösste Attraktion:

Im 720 000 Quadratmeter

grossen Palastkomplex

stehen rund

800 Gebäude mit 9999

Räumen – es würde

Jahre dauern, sie alle

zu besichtigen.

The Forbidden City is

Beijing’s biggest and most

fam ous attraction: the

palace complex covers

some 720,000 square

metres and is home to

800 buildings with a total

of 9,999 rooms – visiting

all of them would take

years.


Beijing 27

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine