Februar / März 2013 - Ev.-Luth. Johanneskirchgemeinde Dresden ...

jkg.onpw.de

Februar / März 2013 - Ev.-Luth. Johanneskirchgemeinde Dresden ...

ohannesgemeinde

Februar / März 2013

Informationsblatt der

Ev.-Luth. Johanneskirchgemeinde

Dresden-Johannstadt-Striesen

Evangelisch-Lutherische

Landeskirche Sachsens


Liebe Gemeinde,

»Dunkle Stunden – oder die Kunst des Wartens« – so

lautet die Überschrift eines Aufsatzes, den ich kürzlich

las. In diesem Aufsatz geht es um die ‚dunklen Stunden‘

im Leben und speziell um die ‚dunklen Stunden‘

im Februar als Sinnbild des Lebens. Anders als zur

Advents- und Weihnachtszeit werden die dunklen

Tage des Februars nicht durch Kerzen erhellt und vielleicht

ist gerade deshalb die Sehnsucht nach dem

baldigen Frühjahr, nach den helleren und wärmeren

Tagen so präsent. Der Februar hat seine eigene Prägung.

Darauf verweist auch der Monatsname. Aus

dem Lateinischen kommend (lat. »februare«: reinigen)

war der Februar der Reinigungsmonat im altrömischen

Jahresablauf. Reinigungs- und Sühneopfer wurden

einst dargebracht.

Der Monatsspruch für Februar lautet: »Schaue darauf,

dass nicht das Licht in dir Finsternis sei.« (Lukas

11,35) Jesus spricht hier seine Zuhörer an, sich selbst

zu prüfen, worauf ihr Augenmerk gerichtet ist. Jesus

fordert dazu auf, doch einmal innezuhalten und sich

selbst zu fragen, worauf schaue ich eigentlich in meinem

Leben Was ist mir wichtig Gibt es die Notwendigkeit

zu einer Korrektur, zu Veränderungen in

meinem Leben

Die dunklen Stunden im Februar sind Abschiedsstunden

von Altem, um offen sein zu können für Neues,

was noch im Werden, aber oftmals noch verborgen,

unsichtbar ist. So wie am Tagesbeginn die Stunden

vor Sonnenaufgang am finstersten und am kältesten

sind, so schwierig können diese dunklen Stunden im

Februar sein.

»Schaue darauf, dass nicht das Licht in dir Finsternis

sei.«

Vor genau 80 Jahren (1933) geschah die Machtergreifung

durch die Nationalsozialisten. Das war kein »Geschichtsunfall«,

sondern das Ergebnis eines Entwicklungsprozesses

in unserem Land. Vielleicht stand

damals auch die Sehnsucht nach einer schnellen, einfachen

Lösung für die Probleme im Land Pate.

»Heilsversprechen« da – Schuldzuweisungen dort.

Wie aktuell und äußerst gefährlich dieses Denken


=

noch ist, konnte am 1. November vergangenen Jahres

beim NPD-Aufmarsch erlebt werden – und wir werden

daran erinnert, wenn wir am 13. Februar dieses Jahres

wieder der Zerstörung Dresdens gedenken.

Unser von Jesu Liebe hell erleuchtetes Gesicht und

Herz ist gefragt, dass wir es allen Mit-Menschen zeigen,

»Gott will, dass ALLEN Menschen geholfen

werde« (1.Tim.2,4).

Dunkle Stunden im Februar – vielleicht ist es kein Zufall,

dass in diesem Jahr der 13. Februar auf den Aschermittwoch

fällt und damit die Passionszeit beginnt mit

dem Aufruf zur 7-wöchigen Fastenaktion »Riskier was,

Mensch! Sieben Wochen ohne Vorsicht« – z.B. Mitgefühl

riskieren, Widerspruch, Niederlagen, Verletzungen,

Zweifel…

Wenn wir dabei dem Monatsspruch folgen und auf

Jesus und sein Leben schauen, dass Gott in und aus

der Dunkelheit des Lebens Neues hervorbringen will,

wird aus dem unbekannten Anfang im Zusammenleben

mit Jesus Gottes schöpferisches Handeln, damit auch

wir einmal sagen können: »Siehe, es ist gut!«

Im Namen aller Mitarbeiter grüße ich Sie alle ganz herzlich

Ihr Pfarrer Christian Haustein

zum verständnis

Gemeindehaus Fiedlerstraße

Gemeindehaus Haydnstraße

Ruine der Trinitatiskirche

Herz-Jesu-Kirche

Kindergottesdienst /kindgemäße Verkündigung

Kirchenkaffee nach dem Gottesdienst

Veranstaltungen, die gemeinsam mit der katholischen

Herz-Jesu-Gemeinde vorbereitet und /oder gefeiert werden


Gottesdienste

Februar · Monatsspruch

Schaue darauf, dass nicht das Licht in dir

Finsternis sei. Lukas 11,35

Sonntag, 3. Februar · Sexagesimä

Dankopfer für Gesamtkirchliche Aufgaben der

Vereinigten Ev.-Luth. Kirche Deutschlands

10.30 Uhr Finnisch-deutscher Gottesdienst

Pfarrerin Ancot, Pfarrerin Lukkari

9.30 Uhr Abendmahlsgottesdienst

mit Taufgedächtnis, Pfarrerin Giersemehl

Sonntag, 10. Februar · Estomihi

Dankopfer für Erhaltung und Erneuerung

kirchlicher Gebäude (inkl. Anteile für EKD-Stiftungen

KiBA und Stiftung Orgelklang)

9.30 Uhr Abendmahlsgottesdienst

Pfarrerin Giersemehl, Chor »Vario Vocale«

9.30 Uhr Gottesdienst

Pfarrer Haustein

Mittwoch, 13. Februar

19 Uhr Gedenkandacht zur Zerstörung Dresdens

OLKR Dr. Peter Meis, Posaunenchor

19.45 Uhr Veranstaltung im Keller, Lesung mit

Musik gestaltet vom »Verein Aktiver Leben e.V.«

Sonntag, 17. Februar · Invokavit

9.30 Uhr Gottesdienst

Pfarrerin Giersemehl, Motettensingkreis

9.30 Uhr Abendmahlsgottesdienst

Pfarrerin Ancot, Johannes-Kantorei

Sonntag, 24. Februar · Reminiszere

Dankopfer für Missionarische Öffentlichkeitsarbeit

und Landeskirchliche Projekte des Gemeindeaufbaus

9.30 Uhr Abendmahlsgottesdienst

Pfarrer Haustein

9.30 Uhr Gottesdienst

Pfarrer i. R. Deckert, Gospel & Co.

=


=

März · Monatsspruch

Gott ist nicht ein Gott der Toten, sondern der

Lebenden; denn ihm leben sie alle.

Lukas 20,38

Freitag, 1. März · Weltgebetstag der Frauen

17 Uhr Liturgische Feier

Pfarrerinnen Ancot und Giersemehl

mit Vorbereitungskreis

Sonntag, 3. März · Okuli

10.30 Uhr Abendmahlsgottesdienst

Pfarrer Haustein

9.30 Uhr Kleinkindgottesdienst mit Taufgedächtnis

Pfarrerin Giersemehl

Sonntag, 10. März · Lätare

Dankopfer für den Lutherischen Weltdienst

9.30 Uhr Kleinkindgottesdienst

Pfarrerin Giersemehl

9.30 Uhr Abendmahlsgottesdienst mit Jubelkonfirmation

Pfarrerin Ancot, Posaunenchor

Sonntag, 17. März · Judika

9.30 Uhr Gottesdienst

Pfarrer i. R. Böhme

Sonntag, 24. März · Palmsonntag

9.30 Uhr Gottesdienst mit Vorstellung

der Konfirmanden

Pfarrerin Giersemehl

9.30 Uhr Abendmahlsgottesdienst

Pfarrerin Ancot

Donnerstag, 28. März · Gründonnerstag

19 Uhr Tischabendmahl

Pfarrer Haustein

Freitag, 29. März · Karfreitag

Dankopfer für Sächsische Diakonissenhäuser

9.30 Uhr Abendmahlsgottesdienst

Pfarrerin Giersemehl

15 Uhr Andacht zur Sterbestunde

Pfarrerin Ancot


Sonntag, 31. März · Ostersonntag (Sommerzeit!)

Dankopfer für die Jugendarbeit der Landeskirche

6 Uhr Osternacht mit Osterfrühstück

Pfarrer Haustein, Posaunenchor

9.30 Uhr Gottesdienst

Prädikantin Lindh

10.30 Uhr Abendmahlsgottesdienst

Pfarrerin Giersemehl, Kinder-Orchester

Montag, 1. April · Ostermontag

9.30 Uhr Abendmahlsgottesdienst

Pfarrerin Ancot

Sonntag, 7. April · Quasimodogeniti

10.30 Uhr Gottesdienst mit Taufgedächtnis

Pfarrerin Ancot

9.30 Uhr Abendmahlsgottesdienst

Pfarrer Haustein

Wenn unter den Sonntagen keine Angaben für

die Kollekte stehen, ist das Dankopfer für die

eigene Gemeinde bestimmt.


Veranstaltungen für Alle

Gemeindefahrt

zur »Emilia Romagna – Kunststädte und Natur«

vom 31. Mai bis 7. Juni 2013

Haben Sie Freude daran, Ravenna, Ferrara, Modena,

Rimini und Bologna in guter Gemeinschaft

mit anderen kennenzulernen Möchten Sie Kunst

und Natur, Freude für alle Sinne für acht Tage in

besonderer Weise erleben Dann lassen Sie sich

einladen zu einer besonderen Gemeinde(flug)reise.

Kosten: 1390 1 (Doppelzimmer ab 20 Pers.)

Anmeldungen und Nachfragen ab sofort über die

Kanzlei bzw. bei mir. Ich freue mich, wenn ich

Sie mit auf Reisen nehmen kann!

Ihr Pfarrer Christian Haustein

Ökumenisches Gemeindefaschingsfest

Samstag, 9. 2. 2013, 19 Uhr,

Gemeindezentrum Borsbergstr. 13

»Heinzelmännchen und Co. So feiern wir HeJo«

Unsere katholische Nachbargemeinde Herz-Jesu

lädt ganz herzlich zum Gemeindefasching ein.

Unkostenbeitrag 4 1 (incl. 1 Freigetränk)

13. Februar 2013, 19.45 Uhr

Veranstaltung im Keller,

gestaltet vom »Verein Aktives Leben e.V.«

»Flammen und danach« · Erinnerungen von

Lucie Haase, als Dresden zwischen Fasching

und Aschermittwoch brannte.

Gelesen von Lucie Haase und Jochen Heilmann.

Es musizieren Solvig Frey (Blockflöte) und

Christian Mögel (Klavier)

Wochenschlussandacht mit Gesängen aus Taizé

Jeden Freitag treffen wir uns 18 Uhr im Kirchsaal

Fiedlerstraße – herzliche Einladung zum

Begegnen, zur Ruhe kommen, Beten, Singen …

Gebetskreis

Jeden 2. und 4. Donnerstag im Monat, 20 Uhr

14. u. 28. 2. sowie 14. u. 28. 3. 2013


Begegnung mit der Bibel

Jeden 3. Dienstag im Monat, 19.30 Uhr,

am 19. 2. und 19. 3. 2013

Ökumenische Bibelwoche

»Das offene Geheimnis«

Die Bibelwoche mit ausgewählten Texten aus

dem Markusevangelium findet in diesem Jahr

vom 8. bis 14. 4. 2013 statt.

Gesprächskreis »Fragen unserer Zeit«

Donnerstag, 21. 3. 2013, 19 Uhr

»Gott hat hohe Nebenkosten!«

Mit 1,3 Mio Menschen ist die Kirche der zweitgrößte

Arbeitgeber nach dem Staat in Deutschland.

Nicht nur Ärzte, Kindergärtnerinnen, sondern

auch Juristen und Bankkaufleute stehen in

ihrem Dienst.

Aber wie steht es bei all diesem Engagement

um ihr »Kerngeschäft«

Ökumenischer Arbeitskreis Asyl

http://kontaktgruppeasyl.blogsport.de/

Donnerstag, den 7. 2., 7. 3., und 11. 4. 2013

jeweils19 Uhr, Information über Herrn Gaffga,

Tel. 01 57 71 91 41 82 oder 2 56 53 68 oder

kontaktgruppe-asyl@web.de

Weltgebetstag

Freitag, 1. 3. 2013, 17 Uhr bis 20 Uhr

»Ich war fremd – ihr habt mich aufgenommen«

Die liturgische Gestaltung wurde von Frauen

aus Frankreich vorbereitet. Länderinfo, Imbiss

und Gottesdienst um 19 Uhr im Kirchsaal.

Pfarrerin Ancot, Pfarrerin Giersemehl,

Frau Lorenz, Frau Haustein

Passionsandachten

montags, 25. 2., 4. 3., 18. 3. und 25. 3. 2013,

jeweils 19 Uhr,

»An den Kreuzwegen des Lebens – im Spiegel

der 7 Todsünden«

Wir laden alt und jung an diesen Tagen zu

jeweils 30 Minuten Besinnung ein.


Ökumenische Kreuzwegandacht

Mittwoch, 13. 3. um 18 Uhr

Gottesdienst-Werkstatt

Dienstag, 19. und 26. 2. sowie Montag, 4. und

25. 3. 2013, jeweils 19.30 Uhr

Die Johanneskirchgemeinde bietet Gästegottesdienste

an – für Menschen, die mit den

Gewohnheiten der Kirche wenig vertraut sind,

und für alle anderen, die auf der Suche sind.

Die nächsten Gästegottesdienste finden am

14. April und am 23. Juni statt. Demnächst beginnt

die Gottesdienst-Werkstatt mit der Vorbereitung

für den 14. April.

Wir laden Sie ein, sich zu beteiligen - was

möchten wir unseren Nachbarn vom Glauben

erzählen Sie können auch erst einmal unverbindlich

hereinschauen.

Informationen: Tel. 4 11 21 42 und

www.gaestegottesdienst.webs.com.

Kinderkleidermarkt

Samstag, 23. 3. 2013, 14 – 17 Uhr

Weitere Informationen über den Kindergarten,

Tel. 4 46 66 63


Mal und Zeichenzirkel

Kurszeiten: jeder erste und zweite Freitag im

Monat, 14 Uhr, Mitarbeiterzimmer.

Angeboten wird die technisch, spielerische und

individuelle Schulung in Malerei und Zeichnung,

wobei Freude am bildnerischen Austausch im

Mittelpunkt steht. Eingeladen sind Senioren

sowie jeder, der sich nach einer kreativen Freizeitbeschäftigung

mit anderen sehnt. Die Arbeitsmaterialien

stehen zur Verfügung.

Teilnehmerbeitrag 8 1.

Kontakt: Jan Kilian Böttcher, 01 51 40 39 33 00

jankilianboettcher@yahoo.de

Familien-Winterfreizeit in Oberwiesenthal

vom 8. bis 10. 3. 2013

Kosten für Übernachtung und Frühstück pro Tag:

Kinder bis 7 Jahren: 20 1

Kinder bis 11 Jahren: 25 1

Jugendliche bis 15 Jahren: 30 1

Erwachsene: 35 1

Informationen und Anmeldung über Romy

Bortenreuter

Tel. 4 59 31 02

E-Mail: romy.bortenreuter@gmx.de

Ausstellung »Fragt uns, wir sind die Letzten«.

Ein Zeitzeugen-Erinnerungsprojekt mit Holocaust-Überlebenden.

Eine Ausstellung des Jüdischen FrauenVereins

Dresden e. V. vom 27. 1. bis 17. 2. 2013 im

Kirchgemeindehaus Haydnstraße 23


Die GemeindeGruppen

Kinder und Jugend in der Gemeinde

Krabbelkiste

Jeden Dienstag von 9.30 Uhr bis 11 Uhr

Herzliche Einladung an alle Mütter und Väter

mit kleinen Kindern!

Kindersamstag mit K. Akwaghoku

am 23. 2. 2013 findet unser nächster Kindersamstag

statt. Alle Kinder von 4 bis 6 Jahren

sind ganz herzlich dazu eingeladen. Die Eltern

können gern mit dabei sein. Wir werden von

Gott hören, singen und viele interessante

Dinge tun. Wir treffen uns auf der Fiedlerstr. 2

um 9 Uhr und beenden unser Zusammensein

gegen 12.30 Uhr mit einem gemeinsamen Mittagessen.

Bitte meldet euch bei mir an.

Eure Kathrin Akwaghoku

Tel. (0351) 3 29 23 99

E-Mail:kathrinakwaghoku@yahoo.de

Christenlehre mit K. Akwaghoku

1. und 2. Klasse

donnerstags

15.30 – 16.30 Uhr

donnerstags

17 – 18 Uhr

Christenlehre mit K. Markert (Vertretung)

3. Klasse:

montags, 15 – 16 Uhr

4. Klasse:

mittwochs, 16 – 17 Uhr

5. Klasse + 6. Klasse:

montags, 16.15 – 17.15 Uhr

Konfi-Treff 7. und 8. Klasse

mittwochs, 17.30 Uhr

Konfirmandenfreizeit 8.Klasse

vom 22. – 24. 2. 2013 in Neukirch/Lausitz


Junge Gemeinde

montags 19 Uhr Junge Erwachsene und Jugendkreis,

alle Interessenten sind herzlich eingeladen.

Weitere Informationen unter www.jg-johannes.de

Offene Jugendarbeit (SOJA)

Dienstag – Freitag 13 – 19 Uhr

Weitere Zeiten/Aktionen auf Anfrage

Singen und Musizieren

Offenes Kantaten-Projekt

Georg Friedrich Händel »Mein Lied sing auf

ewig« – 9 Proben ab 13. März, Aufführung im

Gottesdienst am 26. Mai – herzliche Einladung

zum Mitsingen!

Information und Anmeldung Tel. 4 11 21 42

Rhythmisch-musikalische Erziehung

Freitagvormittag im Kindergarten, Fiedlerstr. 2,

mit Frau Müller (ab 4 Jahre, auch für Kinder,

die nicht den Kindergarten besuchen),

Anmeldung über den Kindergarten.

Singschule – Spielmusik (5 Jahre bis 2. Klasse)

www.gospel-und-co.webs.com/singschule.htm

dienstags 15 Uhr am 19. 2., 26. 2., 12. 3., 19. 3.

und 26. 3. 2013

Kinder-Orchester (3. – 6. Klasse)

für Streich- und Blasinstrumente

Sonnabend, 2. 3., 23. 3. u. 30. 3. 2013, 10 – 12 Uhr

Aufführung im Ostergottesdienst am 31. 3. 2013

Anmeldung mit Angabe des Instruments

unbedingt erforderlich, Tel. 4 11 21 42

Gospel & Co., der Chor

für neuere Kirchenmusik

www.gospel-und-co.webs.com

donnerstags 19.15 Uhr, nicht am 21. 2., 7. 3. u.

28. 3. 2013; Gottesdienstmusik am 24. 2. 2013

Johannes-Kantorei, der klassische Chor

www.johannes-kantorei.webs.com

mittwochs 19.30 Uhr; nicht am 13. 2., 20. 2.

und 6. 3. 2013; Punschprobe am 27. 2. 2013;

Gottesdienstmusik am 17. 2. 2013


Senioren-Singkreis

Freitag, 8. 2. und 22. 3. 2013, 9.30 Uhr

Flötenlehrgänge

montags und mittwochs

mit Frau Strohhäcker, Tel. (03 50 26) 9 01 09

Neueinsteiger sind willkommen, auch Querflöte.

Gitarrenkreis

montags 18.30 Uhr

mit Bernd Hoxhold, Tel. 8 01 25 23

Posaunenchor

dienstags, 18.30 Uhr mit Herrn Prüfer,

Tel. 4 59 24 35. Hier ist es auch möglich,

Trompete oder Posaune spielen zu lernen.

Gottesdienstmusik am 13. 2. und 31. 3. 2013

Instrumentalgruppen und Bands

Wer ein Instrument spielt und gelegentlich bei

Projekten mitspielen möchte, ist herzlich willkommen!

Kontakt: Tel. 4 11 21 42 (Kantor John)

Danke

Gemeindepädagogische und musikalische Projekte

der Kinder- und Jugendarbeit werden

durch Mittel der Landeshauptstadt gefördert.

Miteinander im Gespräch

»Frauen im Gespräch«

Jeden 2. Donnerstag im Monat jeweils 19 Uhr

(14. 2. und 14. 3. 2013)

Frauenkreis

Jeden 2. Montag im Monat jeweils 19 Uhr

(11. 2. und 11. 3. 2013)

Gesprächskreis für Blinde und Sehbehinderte

Jeden 3. Montag im Monat jeweils 14 – 16 Uhr

(18. 2. und 18. 3. 2013)

»UHU-TREFF«

Jeden 3. Donnerstag im Monat jeweils 20 Uhr

(21. 2. und 21. 3. 2013)


Miteinander unterwegs

Wandergruppe der rüstigen Senioren

Jeden 1. Dienstag im Monat,

(5. 2. und 5. 3. 2013)

Näheres siehe Aushang!

Die Rucksackwanderer

starten in die Wandersaison am Montag,

den 18. 3. 2013, 9 Uhr.

Näheres siehe Plakat!

Interessenten sind herzlich willkommen.

Senioren in der Gemeinde

Senioren-Singkreis

Freitag, 8. 2. und 22. 3. 2013, 9.30 Uhr

Seniorenkreis

Montag, 11. 2. und 11. 3. 2013,

jeweils 14.30 Uhr

Seniorenkreis

Donnerstag, 14. 2. und 14. 3. 2013,

jeweils 14.30 Uhr

Seniorenkreis (Begegnungsstätte Nicolaistr. 1)

Dienstag, 5. 2. und 5. 3. 2013, jeweils 14.30 Uhr

Themen der Seniorenkreise

Februar: Die fünfte Jahreszeit. Eine Zeit der

Narretei. »Was heißt hier FASCHING«

März: Informationen über den Weltgebetstag

aus Frankreich. »Ich war fremd – ihr habt mich

aufgenommen.«

Clara-Zetkin-Heim (Fetscherstr. 111 im Salon)

Gottesdienste: Dienstag, 26. 2. 2013 ohne AM

und 26. 3. 2013 mit AM, jeweils 15 Uhr

»pro seniore«-Residenz Elbe (Dürerstr. 19)

Gottesdienste: Mittwoch, 27. 2. 2013 ohne AM

und 20. 3. 2013 mit AM, jeweils 10 Uhr

»pro seniore«-Residenz Dresden (Arnoldstr.

18 a)

Gottesdienste: Donnerstag, 21. 2. 2013 ohne

AM und 21. 3. 2013 mit AM, jeweils 16 Uhr


Heim »Elbflorenz« (Fiedlerstr. 12)

Gottesdienste: Donnerstag, 28. 2. 2013 ohne AM

und 21. 3. 2013 mit AM, jeweils 16 Uhr

Seniorenwohnpark »Am Großen Garten«

Gottesdienste: (Comeniusplatz 1)

Donnerstag, 28. 2. 2013 ohne AM und

28. 3. 2013 mit AM, jeweils 10 Uhr

Heim »Am Elbufer« (Käthe-Kollwitz-Ufer 4)

Gottesdienste: Donnerstag, 21. 2. 2013 ohne AM

und 21. 3. 2013 mit AM, jeweils 10 Uhr

Besuchsdienstkreis

Vorbereitungstreffen Geburtstagsbesuche:

Donnerstag, 21. 3. 2013, 15 Uhr,

Mitarbeiterzimmer

Vorschau Seniorentage

vom 17. bis 19. April 2013,

Mittwoch und Freitag, jeweils 9.30 bis 13 Uhr;

am Donnerstag Busausflug in den Bibelgarten

nach Oberlichtenau (bei Pulsnitz) von 13.30 bis

ca. 18 Uhr.

Weitere Informationen über Frau Lorenz oder

Pfarrerin Ancot.


Aneinander Denken –

Füreinander Beten

Neues Leben

Getauft wurden:

Lukas Götting, Bruno Groschischka

Gemeinsames Leben:

Gottesdienst zur Eheschließung feierten:

Birgit geb. Weiß und Thomas Lübeck

Getraut wurden:

Fabienne geb. Zinnow und Johannes Lück

Erfülltes Leben

im Dezember und Januar feierten

den 100. Geburtstag:

Kurt Matzke

den 99. Geburtstag:

Walli Nowack

den 98. Geburtstag:

Ilse Langhammer, Elsa Friedrich

den 97. Geburtstag:

Helene Holst, Marianne Schneider

den 95. Geburtstag:

Walter Bliemel

den 94. Geburtstag:

Hans Wachs

den 93. Geburtstag:

Elfriede Walther, Gabriele Otto, Gunther Klitzsch,

Hildegard Götze, Ursula Hentzschel,

Dr. Irene Lorenz

den 92. Geburtstag:

Lieselotte Willing, Irene Aulitzky, Irene Skokan,

Lieselotte Prescher, Luise Hillebrandt,

Ilse Oehme, Anny Michalla, Ruth Friggen,

Irene Schnabel


den 91. Geburtstag:

Erich Helwig, Marianne Teucher, Martha Knauthe,

Ilse Hummel, Johann Neumüller, Charlotte Opitz,

Ingeburg Geißler, Lore Korb, Edith Olejniczak,

Frieda Liebethal, Hanne-Lore Weber,

Luzia Rudolf, Ingeborg Kießling

den 90. Geburtstag:

Manfred Gräfe, Gerda Schreiber,

Annemarie Oßwald, Gertraude Franke,

Edith Sittig, Ursula Stellmacher, Margarete Tiegel

den 85. Geburtstag:

Lotte Schneider, Inge Düx, Erna Jarosch,

Eva-Jutta Göhlert, Heinz Thomas,

Ingeburg Furkert, Ilse Wrzesinsky,

Charlotte Schmidt

den 80. Geburtstag:

Rosemarie Walter, Inge Brömsel,

Erich Schumann, Wolfgang Näther,

Elisabeth Stanislaw, Doris Eichler,

Renate Manitz, Hans-Jürgen Richter,

Hannelore Schneider, Ursula Lohse,

Elfriede Wappler, Hans Nußbaum

den 75. Geburtstag:

Friedrich-Wilhelm Theye, Horst Heinzel,

Wolfgang Quarg, Ingrid Lösche, Christa Hartmann,

Hannelore Winter, Werner Bischoff, Rita Geißler,

Renate Eichler, Helga Hocker, Siegfried König,

Günter Mellinger, Annelies Kurz,

Wolf-Dieter Rothdörfer

Vollendetes Leben

christlich bestattet wurden

Mathilda Lohmann, 15 Tage

Florian Bilger, 32 Jahre

Frank Meiler, 46 Jahre

Markus Lindenstruth, 47 Jahre

Beate Fahlenkamp, 84 Jahre

Annelies Schütz, 85 Jahre

Rudolf Schurig, 89 Jahre

Elfriede Thiele, 90 Jahre

Irma Pohlhaus, 91 Jahre

Ursula Zeiler, 92 Jahre

Johanna Sauer, 95 Jahre

Gertrud Petzold, 100 Jahre


IN EIGENER SACHE

Kirchenvorstandsitzung

jeden 2. Dienstag, 12. 2. und 12. 3. 2013

Kirchenvorstands- und Mitarbeiterrüstzeit

vom 15. bis 17. 3. 2013 in Schmiedeberg

Kirchentaxi und Fahrdienst

Eine Gruppe aus unserer Gemeinde hat diesen

Dienst ehrenamtlich übernommen. Über eine

Handynummer können Sie nun auch noch ganz

kurzfristig eine Fahrt zum Gottesdienst bestellen

(oder auch absagen). Die Handynummer

lautet 01 74 530 58 13 und Sie erreichen Ihren

Fahrer direkt ab Freitag vor dem Gottesdiensttermin

(bzw. 2 Tage davor). Natürlich besteht

auch weiterhin die Möglichkeit, sich bis zum

Donnerstag in der Kanzlei anzumelden.


Bitte um Unterstützung

Liebe Gemeinde, mit einem Aufruf möchte

sich der Kirchenvorstand an alle wenden.

Die soziale Jugendarbeit in unserer Trinitatiskirchruine

gehört zum festen Bestandteil unserer

Gemeindearbeit. Seit 1998 gibt es mit der

Stadt Dresden einen über 25 Jahre laufenden

Vertrag, wonach 25 Jahre lang in unserer Kirchruine

soziale Jugendarbeit durchgeführt werden

soll. Nun steht diese Arbeit durch 100%-ige

Streichung der Fördermittel vor dem Aus. In all

den Jahren haben ungezählte Jugendliche durch

unsere Sozialarbeiter Hilfe und

Unterstützung erfahren und nicht selten konnte

Not in den Familien gelindert werden. Viele

straffällig gewordene Jugendliche fanden Begleitung

und konnten ihren Gerichtsauflagen

nachkommen. Sie erfuhren damit auch eine

neue Perspektive für ihr Leben.

Bitte helfen Sie mit, diese wichtige Arbeit in

unserer Kirchruine für Johannstadt zu erhalten!

Sie können dies tun durch Fürbitte, aber auch

ganz konkret, wenn Sie Ihnen bekannte Stadtverordnete

und Kommunalpolitiker ansprechen

und auf die dringende Notwendigkeit der Sozialarbeit

an Jugendliche hinweisen. Präventive

Arbeit ist immer auch preisgünstiger, als Schäden

durch Versäumtes beheben zu müssen –

an menschlichem und materiellem Schaden.

Ihr Kirchenvorstand

Pfarrer Christian Haustein, Vorsitzender


Anschriften und Öffnungszeiten

Die Pfarramtskanzlei

der Ev.-Luth. Johannes kirch gemeinde

Anschrift: Haydnstraße 23, 01309 Dresden

Tel. 459 34 26 und Fax 459 34 65

Internet: www.Johanneskirchgemeinde.de

E-Mail: pfarramt@johanneskirchgemeinde.de


Öffnungszeiten:

dienstags 9 –12 Uhr und 16 –18 Uhr

donnerstags 9 –12 Uhr und 15 –16.30 Uhr

Unsere Bankverbindung:

Konto für das Kirchgeld

(bitte nur für das Kirchgeld verwenden):

Empfänger: Johanneskirchgemeinde, KD-Bank, LKG Sachsen,

BLZ 350 601 90, Konto-Nr. 1607 200 013

Konto für Spenden und Kirchennachrichtenblatt u.a.:

Empfänger: Kassenverwaltung Dresden, KD-Bank,

LKG Sachsen, BLZ 350 601 90, Konto-Nr. 1667 209 036,

Cod.: RT 0912








Unsere Mitarbeiter

Pfarrer Christian Haustein, Tel. 459 34 80 oder 440 09 85

Sprechstunde donnerstags, 17–18 Uhr

im Amtszimmer Haydnstraße 23

Pfarrerin Angela Giersemehl, Tel. 448 8413

Sprechstunde dienstags, 17 – 18 Uhr (Achtung neue Zeit)

im Gemeindehaus Fiedlerstraße 2

Pfarrerin Carola Ancot, Tel. 256 15 82

Sprechstunde dienstags, 18.15 – 19.15 Uhr

im Gemeindehaus Haydnstraße 23 (Tel. 441 72 47)

(keine Sprechstunde am 5. 2. und 12. 2. 2013)

Mitarbeiterinnen in der Kanzlei Gerlinde Grellmann und

Margit Reschke, Tel. 459 34 26 (siehe Pfarramtskanzlei)

Diakonische Gemeindehelferin Susanne Lorenz,

Tel. 44172 47

E-Mail: lorenz-seniorenarbeit@gmx.de

Sprechstunde dienstags und donnerstags, 9 –10 Uhr

Die Mitarbeiter mit Sprechzeiten sind nach Vereinbarung

natürlich auch zu jeder anderen Zeit für Sie da!

n Kantor Reinhard John, Tel. 411 2142

E-Mail: musik@johanneskirchgemeinde.de

n Diakon Klaus Markert, Tel. 310 27 52

n Gemeindepädagogin Kathrin Akwaghoku, Tel. 329 23 99

Einrichtungen der Gemeinde

Kindergarten Fiedlerstraße 2,

Leiterin Anne Lauterbach, Tel. 446 66 63, Fax 452 60 64

Offene Jugendarbeit in der Trinitatiskirchruine

Sozialarbeiter Michael Czupalla und Wolfgang Sommer

Tel. 44188 23, E-Mail: jz-trini@gmx.de

Friedhöfe

Striesener Friedhof, Tel. 310 05 11

Johannisfriedhof, Tel. 252 52 02

Trinitatisfriedhof, Tel. 459 36 17

Herausgeber: Kirchenvorstand Ev.-Luth. Johanneskirchgemeinde

Herstellung: Sandstein Kommunikation GmbH, Dresden

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine