klicken - Osstem.

osstem.de

klicken - Osstem.

12

FORTBI LDUNGSPUN KTE

7. SÜDDEUTSCHE

IMPLANTOLOGIETAGE

21./22. September 2012 in Konstanz

Praxis Prof. Palm/Quartierszentrum Konstanz

Implantate bei stark reduziertem

Knochenangebot

Hauptsponsoren:


VORWORT

Prof. Dr. Dr. Frank Palm

Sehr verehrte Kolleginnen und Kollegen,

mit dem vorliegenden Programm lade ich

Sie recht herzlich zum EUROSYMPOSIUM/

7. Süddeutsche Implantologietage am 21./22.

September 2012 an den frühherbstlichen

Bodensee nach Konstanz ein.

Ausgehend von der außerordentlich positiven

Resonanz, die unsere besondere

Implantologieveranstaltung als Plattform für den kollegialen

Know-how-Transfer von Beginn an gefunden hat, wird diese

Erfolgsstory auch in diesem Jahr ihre Fortsetzung haben.

Wie in den vergangenen beiden Jahren wird der Kongress wieder

vollständig auf dem Gelände des Klinikums Konstanz

stattfinden.

Zu den Besonderheiten in diesem Jahr gehört, dass im Rahmen

des Pre-Congress-Programms am Freitag neben den

Live-Operationen, die traditionell in den Räumlichkeiten der

MKG-Ambulanz durchgeführt werden, auch separate Kurse zu

den Themen Unterspritzungstechniken, Zahnästhetik sowie

GOZ-Abrechnung angeboten werden. Diese finden in den

Tagungsräumen des Quartierszentrums des Klinikums statt, wo

wir die Veranstaltung diesmal als besonderes Highlight mit

einem BBQ starten werden.

Für das wissenschaftliche Programm am Samstag sowie das

begleitende Programm für die zahnärztliche Assistenz

nutzen wir dann wieder die modernen Tagungsräumlichkeiten

des Quartierszentrums.

Bei der Programmgestaltung haben wir uns erneut von den

fachlichen Interessen des Praktikers leiten lassen und unter der

Themenstellung „Implantate bei stark reduziertem Knochenangebot“

den Fokus diesmal auf die etwas größeren Herausforderungen

in der modernen Implantologie gerichtet.

Wenn Sie einen Blick auf die Referentenliste werfen, werden

Sie feststellen, dass es auch in diesem Jahr wieder gelungen

ist, Referenten aus dem gesamten Bundesgebiet und aus dem

Ausland für unser Symposium zu gewinnen. Kurzum – wir

möchten Ihnen wieder ein Programm bieten, das geprägt ist

von hohem fachlichen Niveau, praktischer Relevanz und Raum

für Kommunikation.

Gemeinsam mit dem Veranstalter – der OEMUS MEDIA AG –

würde sich mein Team und ich sehr freuen, Sie in Konstanz

begrüßen zu dürfen.

Ihr

Prof. Dr. Dr. Frank Palm

Tagungspräsident

2


FREITAG, 21. SEPTEMBER 2012

Pre-Congress

12.00 – 14.00 Uhr OPENING – BBQ

Eröffnung der begleitenden Dentalausstellung

mit kollegialen Gesprächen, Grillbüfett und

Getränken

LIVE-OPERATIONEN

1

14.00 – 15.30 Uhr

Externer Sinuslift mit Straumann Implantaten

15.30 – 16.00 Uhr Pause/Besuch der Dentalausstellung

2

16.00 – 17.00 Uhr

Implantation mit XiVE Implantaten und

Bone-Splitting im atrophen Kiefer

3

17.00 – 18.00 Uhr

Implantation von CAMLOG ® SCREW-LINE

Implantaten im bereits augmentierten Knochen

SEMINARE

I 1 I

12.00 – 18.00 Uhr

GOZ

Iris Wälter-Bergob/Meschede

Informationen/Seminarinhalt: S. 8

I 2 I

I 3 I

13.00 – 18.00 Uhr

Unterspritzungstechniken

Basisseminar mit Live- und Videodemonstration

Dr. med. Andreas Britz/Hamburg

Informationen/Seminarinhalt: S. 9

13.00 – 19.00 Uhr

Minimalinvasive Zahnästhetik

Ein kombinierter Theorie- und

Demonstrationskurs

Dr. Jens Voss/Leipzig

Informationen/Seminarinhalt: S. 10

3


SAMSTAG, 22. SEPTEMBER 2012

Programm

09.00 – 09.05 Uhr Tagungspräsident

Eröffnung

09.05 – 09.35 Uhr Prof. Dr. Thomas Sander/Hannover

Effizient werben:

Mehr Neupatienten – Mehr Gewinn

09.35 – 10.15 Uhr Prof. Dr. Dr. Knut A. Grötz/Wiesbaden

Update Augmentation: Von der Vermeidung bis

zur Kontraindikation

10.15 – 10.30 Uhr Diskussion

10.30 – 11.00 Uhr Pause/Besuch der Dentalausstellung

11.00 – 11.45 Uhr Dr. Peter Gehrke/Ludwigshafen

Dr. Octavio Weinhold/Ludwigshafen

Implantologie im Team: Chirurgie im sinnvollen

Einklang mit Prothetik

11.45 – 12.15 Uhr Priv.-Doz. Dr. Daniel Rothamel/Köln

Verbesserte augmentative und implantologische

Ergebnisse durch hydrophile Implantate

und langzeitstabile Perikardmembranen

12.15 – 12.30 Uhr Diskussion

12.30 – 13.30 Uhr Pause/Besuch der Dentalausstellung

13.30 – 14.00 Uhr Prof. Dr. Mauro Marincola/Rom (IT)

SHORT ® Implantate kombiniert mit minimalinvasivem

Knochenaufbau

14.00 – 14.30 Uhr Dr. Volker Rabald/Mengkofen

Komplikationsmanagement beim Sinuslift

14.30 – 15.00 Uhr Dr. Manfred Suhr/Hamburg

Implantate bei stark reduziertem

Knochenangebot

15.00 – 15.15 Uhr Diskussion

15.15 – 15.45 Uhr Pause/Besuch der Dentalausstellung

4


SAMSTAG, 22. SEPTEMBER 2012

Programm

15.45 – 16.15 Uhr Prof. Dr. Dr. Karl Günter Wiese/Göttingen

Stammzellen in der Zahnheilkunde – Eine

zukünftige Therapieoption für die echte

dritte Zahngeneration

16.15 – 16.45 Uhr Dr. Michael Liokumowitsch/Berlin

Membranfreies Knochenmanagement mit

synthetischem KEM unter Verwendung längenreduzierter

Implantate

16.45 – 17.15 Uhr Dr. Matthias Kebernik/Magdeburg

Der Einfluss des Weichgewebes in der

augmentativen Chirurgie

17.15 – 17.45 Uhr Abschlussdiskussion

I 320 Seiten mit über

350 farbigen Abbildungen

I Gesamtübersicht deutscher

Implantologiemarkt

I Diagnostik/Zahntechnik/Prothetik

Implantatsysteme und Ästhetikkomponenten

aus Keramik

I Knochenersatzmaterialien

I Membranen

I Chirurgieeinheiten

I Piezo-Geräte und Navigationssysteme

I Vorstellungen Anbieter A–Z

I Fachgesellschaften und Berufspolitik

Klinische Fallberichte Marktübersichten Produktvorstellungen

Jeder Teilnehmer* erhält das Jahrbuch IMPLANTOLOGIE 2012 kostenfrei.

*(Zahnarzt/Zahntechniker)

5


SAMSTAG, 22. SEPTEMBER 2012

Programm Helferinnen

Seminar A – Seminar zur Hygienebeauftragten

Referentin: Iris Wälter-Bergob/Meschede

09.00 – 10.30 Uhr Rechtliche Rahmenbedingungen für ein

Hygienemanagement

· Informationen zu den einzelnen Gesetzen

und Verordnungen

· Aufbau einer notwendigen Infrastruktur

10.30 – 11.00 Uhr Pause/Besuch der Dentalausstellung

11.00 – 12.30 Uhr Anforderungen an die Aufbereitung von

Medizinprodukten

· Anforderungen an die Ausstattungen der

Aufbereitungsräume

· Anforderungen an die Kleidung

· Anforderungen an die maschinelle Reinigung

und Desinfektion

· Anforderungen an die manuelle Reinigung

12.30 – 13.30 Uhr Pause/Besuch der Dentalausstellung

13.30 – 15.45 Uhr Wie setze ich die Anforderungen an ein

Hygienemanagement in die Praxis um

· Risikobewertung

· Hygienepläne

· Arbeitsanweisungen

· Instrumentenliste

15.45 – 16.15 Uhr Pause/Besuch der Dentalausstellung

16.15 – 18.00 Uhr Überprüfung des Erlernten

· Praktischer Teil

· Übergabe der Zertifikate

Lernerfolgskontrolle durch Multiple-Choice-Test

6


SAMSTAG, 22. SEPTEMBER 2012

Programm Helferinnen

Seminar B – Ausbildung zur Qualitätsmanagementbeauftragten

Referent: Christoph Jäger/Stadthagen

09.00 – 10.30 Uhr Gesetzliche Rahmenbedingungen, mögliche

Ausbaustufen

Was müssen wir und was können wir · Grundlagen

eines einfachen QM-Systems · Weniger ist mehr ·

Sind alle Kolleginnen und die Chefs im QM-Boot ·

Die QMB als Einzelkämpferin · Die richtige Projektplanung

· Auf das Wesentliche kommt es an

10.30 – 11.00 Uhr Pause/Besuch der Dentalausstellung

11.00 – 12.30 Uhr Die wichtigsten Unterlagen in unserem QM-

System

Alles andere ist nur Ballast · Wie gehe ich mit den

vielen QM-Dokumenten und Aufzeichnungen um ·

Warum wurde eigentlich der Papierkorb erfunden ·

Wie bringen wir die Unterlagen in ein einfaches

und geniales Ordnungssystem · Wer Ordnung hält,

ist nur zu faul zum Suchen. Oder

12.30 – 13.30 Uhr Pause/Besuch der Dentalausstellung

13.30 – 15.45 Uhr Was ist das Mittel der Wahl, Computer oder

Handbuch

Auch die Chefs müssen sich im QM-System zurechtfinden

· Das Organigramm für Ihre Praxis · Die

gesamte Praxis auf einem Blick · Zertifizierung eines

QM-Systems · Was ist das denn · Belehrungen,

Vorsorgeuntersuchungen und Schülerpraktikanten ·

Worauf müssen wir besonders achten

15.45 – 16.15 Uhr Pause/Besuch der Dentalausstellung

16.15 – 18.00 Uhr Wie können wir Fotos z.B. einer Behandlungsvorbereitung

in einen Praxisablauf einbinden

Ein Foto sagt doch mehr als tausend Worte · Woher

bekomme ich die ganzen Unterlagen aus dem

Seminar · Download ist besser als selbst schreiben·

Übergabe der Zertifikate · Zur Vorlage der Praxisleitung

und als Ausbildungsnachweis für Behörden

oder möglicher Zertifizierungsgesellschaften

Lernerfolgskontrolle durch Multiple-Choice-Test

7


FREITAG, 21. SEPTEMBER 2012

Seminare

I 1 I

12.00 – 18.00 Uhr I

Iris Wälter-Bergob/Meschede

GOZ-Seminar

Die neue GOZ ist jetzt schon ein halbes Jahr im Einsatz, obwohl sie nur

unzureichend den zahnmedizinisch-technischen Fortschritt und die betriebswirtschaftlichen

Erfordernisse einer Zahnarztpraxis abbildet.

Auch nach dieser Zeit ist die Herausforderungen bei der Umsetzung im

Praxisalltag nicht zu unterschätzen, denn es sollten alle Behandlungen

im Voraus genau kalkuliert werden.

Schwerpunkte des GOZ-Seminars

• die wichtigsten Änderungen des Paragrafen-Teils

• der richtige Umgang mit den neuen Formularen

• die verordnungskonforme Berechnung aller geänderten Leistungen

• die richtige Dokumentation

• die richtige Umsetzung der Faktorerhöhung mit den richtigen

Begründungen

• Materialkosten sind berechnungsfähig

• was/wann darf noch aus der GOÄ berechnet werden

• erste Reaktionen der PKVen

SEPARATE KURSGEBÜHR

GOZ-Seminar (inkl. Skript)

Tagungspauschale

(Die Tagungspauschale ist für jeden Teilnehmer zu entrichten.)

85,– € zzgl. MwSt.

45,– € zzgl. MwSt.

Bitte vermerken Sie Ihre Teilnahme auf dem Anmeldeformular!

8


FREITAG, 21. SEPTEMBER 2012

Seminare

I Kursreihe 2012 I

neu!

I 2 I

13.00 – 18.00 Uhr I

Dr. med. Andreas Britz/Hamburg

inkl. DVD

UNTERSPRITZUNGSTECHNIKEN

Basisseminar mit Live- und Videodemonstration

(inkl. DVD für jeden Teilnehmer)

KURSINHALTE

I Allgemeine Grundlagen

I Übersicht Indikationen

I Übersicht Produkte

I Videodemonstration:

• Papillen-Augmentation (Prof. Dr. Marcel Wainwright)

• Gummy-Smile-Behandlung (Prof. Dr. Marcel Wainwright)

I Live-Demonstration:

• Hyaluronsäure und Botulinumtoxin-A

• Lippen, Falten

(je nach Probandensituation)

I Hinweis I

Die Ausübung von Faltenbehandlungen setzt die medizinische Qualifikation entsprechend dem Heilkundegesetz

voraus. Aufgrund unterschiedlicher rechtlicher Auffassungen kann es zu verschiedenen Statements

z.B. im Hinblick auf die Behandlung mit Fillern im Lippenbereich durch Zahnärzte kommen. Klären

Sie bitte eigenverantwortlich das Therapiespektrum mit den zuständigen Stellen ab bzw. informieren Sie

sich über weiterführende Ausbildungen, z.B. zum Heilpraktiker.

Jeder Kursteilnehmer erhält die DVD „Unterspritzungstechniken“, auf der alle Behandlungsschritte am

Modell bzw. Patienten noch einmal Step-by-Step gezeigt und ausführlich kommentiert werden, zzgl. einer

Artikelsammlung (eBook).

SEPARATE KURSGEBÜHR

Kursgebühr pro Kurs inkl. DVD

Tagungspauschale pro Kurs

umfasst Kaffeepause/Imbiss und Tagungsgetränke

225,– € zzgl. MwSt.

45,– € zzgl. MwSt.

Bitte vermerken Sie Ihre Teilnahme auf dem Anmeldeformular!

9


FREITAG, 21. SEPTEMBER 2012

SEMINARE

I Kursreihe 2012 I

I 3 I

neu!

13.00 – 19.00 Uhr I

Dr. Jens Voss/Leipzig

inkl. DVD

MINIMALINVASIVE ZAHNÄSTHETIK

Ein kombinierter Theorie- und Demonstrationskurs

(inkl. DVD für jeden Teilnehmer)

KURSINHALTE

theorie

Minimalinvasive Verfahren der orofazialen Ästhetik

Smile Design Prinzipien/Grundlagen der Zahn- und Gesichtsästhetik I Bleaching

– konventionell vs. Plasma Light I Veneers – konventionell vs. Non-Prep I Gingiva-Contouring

inkl. Papillenunterspritzung I Grundlagen und Möglichkeiten

der Tray-Dentistry I Fallselektion anhand einer Vielzahl von Patientenfällen I

Rechtliche und steuerliche Aspekte/Abrechnung

Praxis

Video- und Livedemonstration des Bleachings am Patienten I Video- und Livedemonstration

des Einsatzes von Direktveneers I Video- und Livedemonstration

des Einsatzes von acht Non-Prep Veneers mittels Tray-Dentistry innerhalb von

60 Min. am Patienten/Phantomkopf

Konsultation und Tableclinics

Im Rahmen der Konsultation haben die Teilnehmer die Möglichkeit, eigene Patientenfälle

anhand von Modellen, Röntgenbild und Patientenfotos vorzustellen und mit dem Referenten zu

diskutieren sowie beobachtend (passive Teilnahme) an den Übungen zur Handhabung von

Instant-Veneers teilzunehmen. Pro Teilnehmer bitte ein Fall, die Daten nach Möglichkeit vor dem

Kurs digital einreichen.

Inhalt der praktischen Übungen (aktive Teilnahme)

Training der Auswahl der richtigen Veneergröße und -form I Training der Farbbestimmung

und Auswahl der Einsatzfarbe mittels Try-In-Technik I Training des

adhäsiven Klebeprozesses und der Individualisierung der Instant-Veneers

SEPARATE KURSGEBÜHR

Kursgebühr passive Teilnahme inkl. DVD

Kursgebühr aktive Teilnahme inkl. DVD

DGKZ-Mitglieder erhalten 10 % Rabatt auf die Kursgebühr!

Tagungspauschale

295,– € zzgl. MwSt.

395,– € zzgl. MwSt.

45,– € zzgl. MwSt.

Bei der Teilnahme am Seminar entfällt die Kongressgebühr für den Hauptkongress. Hier

ist lediglich die Tagungspauschale in Höhe von 45,– € zzgl. MwSt. zu entrichten. Bitte vermerken

Sie Ihre Teilnahme auf dem Anmeldeformular!

10


ORGANISATORISCHES

Veranstaltungsort

Quartierszentrum Konstanz (Seminare und Hauptkongress)

Luisenstraße 9

78464 Konstanz

Tel.: 07531 8013050

Fax: 07531 8013055

www.quartierszentrum.de

Praxis Prof. Dr. Dr. Palm (Live-Operationen)

Klinikum Konstanz

Abt. Plastische Kiefer- und Gesichtschirurgie

Mainaustraße 37

78464 Konstanz

Tel.: 07531 51533

Fax: 07531 51522

www.klinikum-konstanz.de

Anfahrt mit dem Auto: Mit dem Auto von Radolfzell/Singen Richtung

Stadtmitte. Bei der Abzweigung über die Brücke in die Schweiz fahren

Sie geradeaus weiter und folgen den Hinweisschildern.

Mit dem Auto von Meersburg über die Fähre folgen Sie der Mainaustraße

Richtung Innenstadt/Schweiz. Das Klinikgelände erstreckt sich nach ca.

2,5 Kilometern rechts der Mainaustraße. Der Weg ist ausgeschildert. Aus

der Stadt oder aus Wollmatingen verwenden Sie die Abzweigung am

Zähringerplatz. Die Praxis Prof. Palm befindet sich direkt an der Mainaustraße/Ecke

Luisenstraße. Das Quartierszentrum befindet sich in der

Luisenstraße 9, ca. 200 Meter (2 Minuten Fußweg) von der Praxis Prof.

Palm entfernt.

Öffentliche Verkehrsmittel: Sie erreichen das Klinikum über die beiden

Bushaltestellen „Zähringerplatz“ oder „Krankenhaus“ an der Mainaustraße.

Der Zähringerplatz wird von den meisten Stadtbuslinien angefahren,

insbesondere der Linien 2, 3, 9, 12. Diese verkehren in

20-minütigen Abständen und führen von der Innenstadt/Bahnhof oder

aus der Richtung Wollmatingen/Fürstenberg her. Vom Zähringerplatz sind

es ca. 10 Minuten zu Fuß bis zum Klinikeingang.

Zimmerbuchungen in unterschiedlichen Kategorien

Tel.: 0211 49767-20

Fax: 0211 49767-29

info@prime-con.eu

www.prime-con.eu

11


ORGANISATORISCHES

Kongressgebühren

EUROSYMPOSIUM/7. Süddeutsche Implantologietage

Freitag, 21. September (Pre-Congress)

Live-Operationen 1 – 3

95,– € zzgl. MwSt.

Seminar l 1 (GOZ)

85,– € zzgl. MwSt.

Seminar À (Unterspritzung)

225,– € zzgl. MwSt.

Seminar à (Zahnästhetik)

passive Teilnahme

295,– € zzgl. MwSt.

aktive Teilnahme

395,– € zzgl. MwSt.

DGKZ-Mitglieder erhalten 10% Rabatt auf die Kursgebühr!

Tagungspauschale*

45,– € zzgl. MwSt.

Bei der Teilnahme am Seminar à entfällt die Kongressgebühr für den Haupt kongress am Samstag.

Hier ist lediglich die Tagungspauschale in Höhe von 45,– € zzgl. MwSt. zu entrichten.

Samstag, 22. September 2012

Zahnärzte (Frühbucherrabatt bis 30.06.2012)

Zahnärzte

Assistenten (mit Nachweis)

Helferinnen (Seminar A oder Seminar B)

Tagungspauschale*

125,– € zzgl. MwSt.

150,– € zzgl. MwSt.

85,– € zzgl. MwSt.

85,– € zzgl. MwSt.

45,– € zzgl. MwSt.

*Umfasst Kaffeepausen, Tagungsgetränke, Mittagessen. Die Tagungspauschale ist für jeden

Teilnehmer verbindlich zu entrichten.

Veranstalter/Anmeldung

OEMUS MEDIA AG

Holbeinstraße 29

04229 Leipzig

Tel.: 0341 48474-308

Fax: 0341 48474-390

event@oemus-media.de

www.eurosymposium.de

Wissenschaftliche Leitung

Prof. Dr. Dr. Frank Palm/Konstanz

Fortbildungspunkte

Die Veranstaltung entspricht den Leitsätzen und Empfehlungen der KZBV

einschließlich der Punktebewertungs em pfeh lung des Beira tes Fortbildung

der BZÄK und der DGZMK. Bis zu 12 Fortbil dungs punkte.

12


ORGANISATORISCHES

AGB | Ausstellerverzeichnis

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN

1. Die Kongressanmeldung erfolgt schriftlich auf den vorgedruckten Anmelde karten oder formlos. Aus

organisatorischen Grün den ist die Anmeldung so früh wie möglich wünschens wert. Die Kongresszu

lassungen werden nach der Reihen folge des Anmelde einganges vorgenommen.

2. Nach Eingang Ihrer Anmeldung bei der OEMUS MEDIA AG ist die Kongressan mel dung für Sie verbindlich.

Sie erhalten umgeh end eine Kongressbe stätigung und die Rech nung. Für OEMUS MEDIA AG

tritt die Verbind lichkeit erst mit dem Eingang der Zahlung ein.

3. Bei gleichzeitiger Teilnahme von mehr als 2 Personen aus einer Praxis an einem Kongress gewähren

wir 10% Rabatt auf die Kongress gebühr, sofern keine Team preise ausgewiesen sind.

4. Die Rechnung umfasst die ausgewiesene Kongressgebühr und Tagungs pau sch ale zuzüglich der

jeweils gültigen Mehr wert steuer.

5. Der Gesamtrechnungsbetrag ist bis spätes tens 2 Wochen vor Kongressbeginn (Ein gang bei OEMUS

MEDIA AG) auf das angegebene Konto unter Angabe des Teil neh m ers, der Seminar- und Rechnungs -

num mer zu überweisen.

6. Bis 4 Wochen vor Kongressbeginn ist in besonders begründeten Aus nahme fällen auch ein schriftlicher

Rücktritt vom Kongress möglich. In diesem Fall ist eine Ver waltungs kosten pauschale von

25,– € zu entrichten. Diese entfällt, wenn die Ab sage mit einer Neu anmeldung verbunden ist.

7. Bei einem Rücktritt bis 14 Tage vor Kongressbeginn wird die halbe Kongress gebühr und Tagungspauschale

zurückerstattet, bei einem späteren Rücktritt verfällt die Kongressgebühr und die Ta -

gungs pauschale. Der Kongressplatz ist selbst verständlich auf einen Ersatz teil neh mer übertragbar.

8. Mit der Teilnahmebestätigung er halten Sie den Anfahrtsplan zum jeweiligen Kongresshotel und,

sofern erforderlich, gesonderte Teilnehmer infor ma tio nen.

9. Bei Unter- oder Überbelegung des Kongresses oder bei kurzfristiger Absage eines Kongresses durch

den Referenten oder der Änderung des Kongressortes werden Sie schnellstmöglich benachrichtigt.

Bitte geben Sie deshalb Ihre Privattelefon nummer und die Num mer Ihres Fax gerätes an. Für die

aus der Absage eines Kongresses entstehenden Kosten ist OEMUS MEDIA AG nicht haftbar. Der von

Ihnen bereits bezahlte Rechnungs betrag wird Ihnen umgehend zurücker stattet.

10. Änderungen des Programmablaufs behalten sich Veranstalter und Organisatoren ausdrück lich vor.

OEMUS MEDIA AG haftet auch nicht für Inhalt, Durchführung und sonstige Rah men bedingungen

eines Kongresses.

11. Mit der Anmeldung erkennt der Teil nehmer die Geschäftsbedingungen der OEMUS MEDIA AG an.

12. Gerichtsstand ist Leipzig.

Achtung! Sie erreichen uns unter der Tele fonnummer 0341 48474-308. Während der Ver anstaltung

können Sie Ihren Betreuer unter der Telefonnummer 0173 3910240 erreichen.

AUSSTELLERVERZEICHNIS

Stand: 22.5.2012

13


7. Süddeutsche Implantologietage

Anmeldeformular per Fax an

0341 48474-390

oder per Post an

OEMUS MEDIA AG

Holbeinstraße 29

04229 Leipzig

Web

Für das EUROSYMPOSIUM/7. Süddeutsche Implantologietage am 21. und 22. September 2012 in Konstanz melde ich

fol gen de Personen verbindlich an (Zutreffendes bitte ausfüllen bzw. ankreuzen):

Name, Vorname, Tätigkeit (Bitte ankreuzen)

❑ Seminar l Helferinnen:

❑ Freitag Live-Operationen: ❑ Seminar À ❑ Seminar A

❑ Samstag ❑ ❑ ❑ ❑ Seminar à ❑ Seminar B

Name, Vorname, Tätigkeit (Bitte ankreuzen)

❑ Seminar l Helferinnen:

❑ Freitag Live-Operationen: ❑ Seminar À ❑ Seminar A

❑ Samstag ❑ ❑ ❑ ❑ Seminar à ❑ Seminar B

Praxisstempel

Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen zum

EUROSYMPOSIUM/7. Süddeutsche Implantologietage erkenne ich an.

Datum/Unterschrift

E-Mail:

1

1

2

2

3

3

1

1


OEMUS MEDIA AG · Holbeinstr. 29 · 04229 Leipzig

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine