antragsraster_promotor umwelt und E in RLP - ELAN

elan.rlp.de

antragsraster_promotor umwelt und E in RLP - ELAN

Antragstellung

Förderung eines Fachpromotoren/einer Fachpromotorin in Rheinland-

Pfalz im Rahmen des Promotor/innenprogramms, 15.4.2013 –

31.12.2015

An das Entwicklungspolitische Landesnetzwerk RLP, Frauenlobstr. 15-19, 55118 Mainz

Antragsteller & Anschrift ................................................................................................................................

.........................................................................................................................................................................

Ansprechpartner ..............................................................................................................................................

Tel. & Email .....................................................................................................................................................

beantragter Zeitraum .......................................................................................................................................

Ort/Datum ........................................................................................................................................................

rechtsverbindliche Unterschrift/Stempel ..........................................................................................................


Antragsformular für eine/n Fachpromotoren/in in RLP

I. Angaben zum Antragsteller:

- Kurze Entstehungsgeschichte der Institution

Bitte legen Sie, falls nicht schon vorliegt, einen Tätigkeitsbericht 2011, aktuellen

Freistellungsbescheid, Auszug aus dem Vereinsregister und Kopie der Satzung bei.

- Was sind die wesentlichen Ziele und Aufgaben Ihrer Institution

- Über welche finanziellen Mittel verfügt sie, wie viele haupt- und ehrenamtliche Mitarbeitende

gibt es

- Wie ist Ihre Institution auf regionaler/bundesweiter Ebene vernetzt

- Mit welchen nicht-staatlichen Organisationen und staatlichen Institutionen arbeitet der ihre

Institution zusammen

II. Ausgangssituation:

(Bitte seien Sie hier konkret)

- Wie stellt sich die entwicklungspolitische Situation in Bezug auf das Schwerpunktthema dar

Welche Anknüpfungspunkte gibt es an die staatliche und nicht-staatliche

Landesentwicklungspolitik

- Welche Probleme und Herausforderungen, die mit dem Schwerpunktthema verbunden sind,

will ihr Verein bzw. die geförderte Stelle bearbeiten

III. Zielgruppen:

- Welche Zielgruppen werden Sie versuchen, entwicklungspolitisch zu erreichen Bitte

beschreiben Sie die Zielgruppen möglichst qualitativ und quantitativ!

- Welche Zielgruppen fallen Ihnen noch ein, die von den genannten Problemen betroffen sein

könnten


IV. Wirkungen und Leistungen:

Das Promotor/innenprogramm möchte insgesamt folgende direkte Wirkungen und folgende

zentrale Leistungen erreichen:

Wirkung

Mehr Menschen und Institutionen haben Wissen und Kompetenzen in der Eine-Welt-

Thematik erworben.

Leistungen

1. Fortbildung für Eine-Welt-Gruppen und Umweltgruppen im Themenbereich Umweltund

Entwicklung fand statt.

2. Vorhandene Plattformen im Land werden benutzt um Best-Practices Beispiele im

Bereich Umwelt und Entwicklung regelmäßig zu publizieren.

3. Fachkonferenz zu Umwelt und Entwicklung ist organisiert.

4. Verteiler Umwelt und Entwicklung (incl. Presse) werden regelmäßig zu Themen aus

dem Bereich versorgt.

5. Kampagne zu einem Thema aus dem Bereich Umwelt und Entwicklung ist realisiert

oder wurde maßgeblich unterstützt.

6. Thema Umwelt und Entwicklung ist in der schulischen und außerschulischen

Bildungsarbeit eingeführt.

Wirkung

Attraktive Handlungsangebote zum Eine-Welt-Engagement sind entwickelt und bekannt.

Leistungen

1. Innovatives Handlungsangebot für Gruppen aus den Bereichen Umwelt und

Entwicklungszusammenarbeit, die das Thema Umwelt und Entwicklung

zusammenführen, existieren und sind erprobt.

2. Neue Handlungsangebote werden publik gemacht.

3. PromotorInnen sind in der Lage neue Handlungsoptionen umzusetzen.

Wirkung

Konzepte und Anregungen für zielgruppengenaue Möglichkeiten politischer Partizipation

sind erstellt und werden angewandt.

Leistungen

1. Der Politikdialog auf kommunaler Ebene zum Thema Umwelt und Entwicklung findet

statt.

2. Der Politikdialog NRO-Landesregierung zum Thema Umwelt- und Entwicklung

(insbesondere auch zum Rioplus20 Folgeprozess) ist installiert.


Wirkung

Mehr Menschen arbeiten mit in bestehenden und neuen Netzwerken und Kooperationen.

Leistungen

1. Bestehende Netzwerke im Bereich Umwelt und Entwicklung werden gestützt (z.B.

Ökoprofit, Agenda 21-Gruppen, etc.).

2. Durch gute Kommunikation zwischen den Akteuren im Bereich Umwelt und

Entwicklung wird den Anliegen der Gruppe im Land Gehör verschafft.

Bitte geben Sie konkret und ausführlich an, wie sich die Tätigkeit der Promotorin/des Promotors

zur oben genannten Programmwirkung und Bereitstellung der Leistungen gestaltet, indem Sie

beschreiben:

- Welche direkte(n) Wirkung(en) werden der/die Promotor/in bei den genannten Zielgruppen

nach einem/nach drei Jahren erreicht haben

- Welche konkreten Leistungen von Promotor/innen (bzw. Anstellungsträger) sind zur

Erreichung der direkten Wirkung(en) erforderlich

- Wie und mit welchen Aktivitäten erreichen Sie diese Leistungen und Wirkungen

Bitte fügen Sie hierzu eine Skizze für Aktivitäten für das erste Projektjahr - April 2013 bis März

2014 bei.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine