Warum Gesundheit zum Wachstumsmotor wird - Wien Holding

wienholding.at

Warum Gesundheit zum Wachstumsmotor wird - Wien Holding

Warum Gesundheit zum Wachstumsmotor wird

Eric Händeler ist Keyspeaker am 2. Tag des Kondratieff-Symposions

Vom 7.-8. November 2007 findet das erste Symposion aus einer Reihe von Veranstaltungen

der Wien Holding in Kooperation mit der Österreichischen Ärztekammer und der

Ärztekammer für Wien statt. Unter dem Titel „Und Kondratieff hatte doch recht -

Gesundheitspolitik als Schlüssel zu Gesellschaftspolitik“ diskutieren zahlreiche Experten aus

den Gebieten Medizin, Soziologie, Alternsforschung aber auch Architektur über den

Wachstumsmotor Gesundheit. Keyspeaker des 2. Tages ist Eric Händeler, der als

ausgewiesener Kondratieff-Spezialist gilt.

Ausgehend von den Theorien des russischen Wirtschaftsforschers Nikolai Kondratieff,

wonach die kurzen Konjunkturzyklen von langen Konjunkturwellen überlagert werden,

beschäftigt sich das Symposion mit dem zukünftigen 6. Zyklus, der davon ausgeht, dass die

Gesundheitspolitik und der Gesundheitsmarkt die dynamischen Kräfte des 21. Jahrhunderts

sein werden.

Am 8. November, dem 2. Symposion-Tag, wird Eric Händeler, Autor und Kondratieff-

Kenner, sein Key-Referat unter dem Titel „Die Geschichte der Zukunft – Warum

Gesundheit zum Wachstumsmotor wird“ halten.

Händeler wird in seinem Vortrag über Gesundheit als knappes Gut und als Schlüssel zur

Lösung gesellschaftlicher Differenzen referieren: „In den Medien taucht das

Gesundheitssystem nur als Problem auf, mit seinen Verteilungskämpfen, steigenden Kosten

und ausufernden Defiziten. Die Diskussion könnte ganz anders verlaufen - über ein

Gesundheitssystem als Schlüssel, die meisten anderen gesellschaftlichen Probleme zu

lösen, wie Staatsverschuldung, Arbeitslosigkeit oder schlingernde Sozialversicherung. Denn

wenn Unternehmen über die zu hohen Lohnnebenkosten klagen, dann stecken dahinter

steigende Krankheitsverluste. Im Gesundheitszustand der Deutschen sind die größten,

bislang schlafenden Ressourcen der Volkswirtschaft zu mobilisieren – ein Antrieb für einen

langanhaltenden Wirtschaftsboom“.

Engagement der Wien Holding im Gesundheits- und Wellnessbereich

Mit ein Grund zur Organisation des Symposions ist das Engagement der Wien Holding im

Gesundheits- und Wellnessbereich. Mit dem Thermenprojekt „Oberlaa Neu“ entsteht in Wien

bis 2010 eine einzigartige Wellnessoase, wie es sie in noch keiner anderen Millionenstadt in

Europa gibt. Gemeinsam mit Partnern investieren Wien Holding und Stadt Wien rund 220

Millionen Euro. Mit der VAMED steht ein in der Branche weltweit anerkannter Errichter und

Betreiber von Gesundheitsprojekten zur Verfügung. Davon profitieren die Stadt, die

Wirtschaft und die Bevölkerung. Allein die Errichtung sichert über 1.000 Arbeitsplätze, bis zu

400 neue Jobs entstehen und die Wiener Wertschöpfung wird um 170 Millionen Euro

gesteigert. Insgesamt vereint die Wien Holding unter ihrem Konzerndach derzeit rund 70

verschiedene Unternehmen. Der Konzern agiert in den Bereichen Kultur, Immobilien,

Logistik & Mobilität, Medien & Bildung sowie im Umweltbereich.


Daten und Fakten

„Und Kondratieff hatte doch recht – Gesundheitspolitik als Schlüssel zur Gesellschaftspolitik“

Symposion der Wien Holding, Österreichischen Ärztekammer und Ärztekammer für Wien

Datum, Uhrzeit:

Mittwoch, 7. November 2007, ab 18:00 Uhr

Donnerstag, 8. November 2007, ab 9:00 Uhr

Ort:

Altes Rathaus, Wipplingerstraße 8, 1010 Wien

Eintritt frei!

Achtung: Begrenzte Teilnehmeranzahl!

u.A.w.g:

Mag. Svetlana Paunovic

kondratieff@multiart.at

01/535 33 45

Download Programm

www.wienholding.at/event/kondratieff

Mit freundlicher Unterstützung von:

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine