Wahlpflichtfächer an der Anne-Frank-Realschule plus Klasse 6

annefrankrealschule.de

Wahlpflichtfächer an der Anne-Frank-Realschule plus Klasse 6

Wahlpflichtfächer

an der

Anne-Frank-

Realschule plus

Allgemeine Informationen


Wahlpflichtfächer Klasse 6

„Französisch“ als zweite

Fremdsprache

mit 4 Wochenstunden

„Technik und

Naturwissenschaft “

„Hauswirtschaft und Soziales“

„Wirtschaft und Verwaltung“

alle mit 3 Wochenstunden

2


Gemeinsame Inhalte

Berufsorientierung

Ökonomische Bildung

Informatische Bildung

Berufswahlportfolio ab

Klasse 7 2. HJ

3


Wichtige Hinweise

Wahlpflichtfachkombination (H.u.S -T.u.N - W.u.V)

• Die SchülerInnen haben Ihren Schnupperkurs

beendet und Einsichten in die einzelnen Fächer

bekommen.

• Fast alle SchülerInnen haben in den drei

Durchgängen eine zeugnisrelevante Note erhalten.

• Es erfolgt nun noch ein schulinterner Test.

• Mit dem Testblatt gibt die Schülerin bzw. der Schüler

die beiden WPF – Wünsche ab.

• Die KollegInnen geben eine Eignungsäußerung.

4


Wichtige Hinweise II

Französisch

• Das sechste Schuljahr war Orientierungsjahr!

Französisch wurde durchgehend unterrichtet.

Bei Abbruch erfolgte der Wechsel in das

„Schnupperprogramm“

• Wichtig: Das Wahlpflichtfach zählt bei

Versetzungsentscheidungen als Hauptfach.

5


Lehrerarbeit

Die Zeugnisnote errechnet sich aus dem

Durchschnitt der drei Einzelnoten und wird von

mir festgelegt.

Bei Unklarheiten bespreche ich mich mit den

WPF – LehrerInnen.

Dann erfolgt am 11.06.2013 in einer Konferenz

mit den KlassenlehrerInnen und den WPF-

LehrerInnen die Einteilung in die WPFs der

Klasse 7 .

6


Leistungsmessung

Klassenstufe 6:

Französisch:

• eine Vielzahl sonstiger

Leistungsmessungen (HÜs,

Sprechanlässe,

Präsentationen …), keine

Klassenarbeiten

T.u.N. / H.u.S. / W.u.V.:

• eine Vielzahl sonstiger

Leistungsmessungen (HÜs,

praktische Arbeiten,

mündliche Leistungen,

Referate, Protokolle, evtl.

sportliche

Leistungsnachweise …),

keine Klassenarbeiten

Klassenstufe 7/9

Französisch:

• eine Vielzahl sonstiger

Leistungsmessungen, je

zwei Klassenarbeiten pro

Halbjahr

T.u.N. / H.u.S. / W.u.V.:

• eine Vielzahl sonstiger

Leistungsmessungen,

Berufswahlportfolio, je zwei

Klassenarbeiten pro

Halbjahr (eine praktische

Arbeit möglich)

7


Was erwartet Sie in der

7. Klasse

Alle Wahlpflichtfächer werden nun

3 – stündig unterrichtet.

Die 4. Stunde ist IB (informatische Bildung).

Daraus ergibt sich folgende Notenbildung:

3 Klassenarbeiten im WPF ( 2 + 1)

Eine Klassenarbeit in IB im 2. Halbjahr

Hinzu kommen sonstige Noten aus allen Bereichen

Die Gesamtnote wird dann auch im Verhältnis

3 : 1 errechnet und festgelegt

In Grenzfällen wird sich abgesprochen

8


Wechselmöglichkeiten

Wechsel in Klassenstufe 7 ist nur in

dringenden Fällen möglich und wird in den

Rahmenbedingungen nicht in Betracht gezogen

Wechseltermine, nur im Halbjahr oder am

Schuljahresende.

Die entstehende Nacharbeit ist selbstständig zu

erbringen

In Klassenstufe 8 ist kein Wechsel mehr

möglich.

9


Klassenstufe 9 und 10

Keine Neuwahlen mehr möglich

Geplant ist das Angebot von hausinternen

Wahlpflichtfächern.

Z.B. Französisch für Anfänger


(in Planung)

Geplant sind Spezifizierungen oder

Kombinationen je nach Bedarf.

H.u.S. und H.u.S. – Gesundheit

T.u.N. und T.u.N. – Elektronik

W.u.V. und W.u.V – IB

( in Planung)

10


Weiterer Ablauf - Überblick

11


………Fragen

Wolfgang Banze , KR

12

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine