1zTDLNl

zidcard

1zTDLNl

ZEIT DER STRATEGEN

02

Die Mitarbeiter sind der Kern eines jeden Unternehmens. Um

das Potenzial erfolgreicher Personalplanung voll auszuschöpfen,

ist deshalb eine schlüssige und langfristige Strategie, die auf den

Unternehmenszielen basiert, ausschlaggebend.

DR. ROBERT GUTSCHE

BEREICHSVORSTAND

CONSULTING, BERLIN

MARK SPEARS

PARTNER, GLOBAL HEAD

OF PEOPLE AND CHANGE,

KPMG IN UK, LONDON

Nie war es spannender, sich mit der strategischen

Personalplanung zu beschäftigen,

als heute. Angesichts des demografischen

Wandels zeichnet sich schon jetzt ein

Mangel an Fachkräften ab. Zudem können

Konsumenten online immer mehr Produkte

und Dienstleistungen schnell und umfassend

vergleichen: Gute und qualifizierte Mitarbeiter

werden so zum wichtigsten Wettbewerbsvorteil,

den ein Unternehmen

haben kann.

Entsprechend sind die Erwartungen an die

strategische Personalplanung gestiegen.

Klassische Aufgaben von Human-Resources-

Abteilungen (HR), etwa das Einstellen

neuer Mitarbeiter oder Weiterbildungen,

sollen den eigentlichen Betrieb nicht mehr

nur unterstützen, sondern ihn wirklich

vorantreiben. Viele Manager, die sich

jetzt erstmals intensiver mit solchen

Personalfragen beschäftigen, sind jedoch

enttäuscht: Sie erkennen nicht, dass HR-

Aktivitäten nicht wie bisher nebenher laufen

können, sondern unbedingt im Einklang mit

der allgemeinen Geschäftsstrategie definiert

werden müssen.

Ein Problem in diesem Zusammenhang ist,

dass Personalplaner in der Vergangenheit

unterschätzt wurden – und zwar, weil es

bislang schwer bis unmöglich war, ihre

Leistung zu messen. Wie weist man etwa

nach, ob eine bestimmte Weiterbildungsmaßnahme

das Geschäft befeuert hat Und

wie stellt man fest, ob das Personal, das

heute rekrutiert wird, auch in ein paar Jahren

noch das richtige sein wird Aus Mangel an

Alternativen verlassen sich viele Manager in

Personalfragen noch immer zu sehr auf ihr

Bauchgefühl und ihre persönliche Erfahrung;

wichtige Chancen verstreichen so ungenutzt.

Jede Analyse im HR-Bereich muss mit

fundamentalen Fragen beginnen: Versteht

die Geschäftsführung, wie die Mitarbeiter

einerseits die Kosten, aber auch den Gewinn

steigern Welche Qualifikationen werden

http://einfach.kpmg.de

© 2014 KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, eine Konzern gesellschaft der KPMG Europe LLP und Mitglied des KPMG-Netz werks unabhängiger Mitglieds firmen, die KPMG International Cooperative („KPMG International“), einer juristischen Person schweizerischen Rechts, angeschlossen sind. Alle Rechte vorbehalten.

Ähnliche Magazine