Bachelor in Vergleichender Literatur - Universität Augsburg

uni.augsburg.de

Bachelor in Vergleichender Literatur - Universität Augsburg

Comic

Literatur

Theater

Hörspiel

Roman

Theorie

Film

Werbung

Brief

Zeichen

Tagebuch

Lyrik

Internet

Weblogs

Popkultur

Medien

Allgemeine Informationen zum Studium an der Universität Augsburg:

www.uni-augsburg.de/studium

Zentrale Studienberatung:

www.uni-augsburg.de/studienberatung

Studienfachberater der Komparatistik:

Prof. Dr. Günter Butzer, Geb. D, Raum 4066 (Sekretariat 4067)

Tel.: 0821/598-2768, guenter.butzer@phil.uni-augsburg.de

Dr. Bernadette Malinowski, Geb. D, Raum 4068

Tel.: 0821/598-5770, bernadette.malinowski@phil.uni-augsburg.de

Fotos: Thomas Sing | Universität Augsburg | Regio Augsburg

Stand: Mai 2008

Universität

Augsburg

Von der Antike

bis zum

Cyberspace

Mit dem

Bachelor in

Vergleichender

Literaturwissenschaft

durch die Welt

der Literatur

Universität

Augsburg


Literatur – Medien – Kulturelle Kompetenz

Lust auf Literatur? Ohne Einschränkungen? Die Vergleichende Literatur wis -

senschaft (Komparatistik) wird in Zukunft der einzige rein literaturwissenschaftliche

B.A.-Studiengang in Augsburg sein. Die Komparatistik arbeitet

mit einem weiten Begriff von „Text“ , unter den nicht nur die „klassischen“

Formen wie etwa Roman, Lyrik und Drama fallen; alles, was durch ein

Medium vermittelt ist, kann Text sein: Filme, Blogs, Tagebücher, Co mics,

Songtexte, Werbung, usw. – unsere globalisierte Welt drückt sich in den

vielfältigsten Formen und Zeichen(systemen) aus, und die Kompara tistik

lehrt, diese zu lesen und ihre wechselseitigen Vernetzungen zu analysieren.

Dabei interessieren uns – neben den allgemeinen Eigenschaften literarischer

Texte – sowohl die Beziehungen zwischen den verschiedensprachigen Lite -

raturen, als auch die Verbindungen zwischen der Literatur und den anderen

Künsten, Medien und (Populär- und Sub-)Kulturen. Das Studium vermittelt

ästhetische, intermediale und interkulturelle Kompe ten zen, die in der Wis -

senschaft, in kulturellen Institutionen und im internationalen Kulturaus -

tausch angewandt werden können.

Studienvoraussetzungen

Neben der Begeisterung für Literatur, Medien, Sprachen und andere Kul tu -

ren erwarten wir: die Allgemeine Hochschulreife oder eine als gleichwertig

anerkannte Hochschulzugangsberechtigung. Darüber hinaus sind Kenntnis -

se in zwei Fremdsprachen erforderlich, die in einer Eignungsprüfung nach -

ge wiesen werden müssen; eine dieser Sprachen kann (muss aber nicht) La -

tein sein, hierfür genügt das Latinum als Nachweis. Für nichtdeutsche Mut -

ter sprachler kann eine der Fremdsprachen Deutsch sein. Fehlende Sprach -

kenntnisse können bis zum Ende des ersten Studienjahrs nachgewiesen

wer den bzw. (für die modernen Fremdsprachen) im Sprachenzentrum der

Universität erworben werden (Sprachkurs vor Studienbeginn und während

des ersten Studienjahrs).

Organisation des Studiums

Das B.A.-Studium der Komparatistik umfasst sechs Semester (Regelstu -

dien zeit) und kann als Haupt- oder Nebenfach gewählt werden. Kompara -

tistik als Hauptfach muss mit zwei fremdsprachigen Literaturen kombiniert

werden (Englisch, Französisch, Italienisch, Spanisch, Latein, Deutsche Spra -

che und Literatur des Mittelalters); daneben gibt es einen freien Wahl -

bereich, in dem ein individuelles, den jeweiligen Interessen entsprechendes

Profil entwickelt werden kann. Der Praxisbezug wird durch ein Pflichtmodul

„ Literarische Bildung und kulturelle Praxis“ (z. B. Theater, Hörfunk, Lekto -

rat, Museum, Rhetorik) gewährleistet; Praktika in den entsprechenden Be -

rufsfeldern (s.u.) werden empfohlen und können als Stu dienleistung verrechnet

werden. Das gesamte Studienangebot ist modular aufgebaut. Die

Mo dule setzen sich aus Vorlesungen, Grundkursen, Semi naren und Übungen

zusammen. Jedes Modul endet mit einer Prüfung. Das Studium wird mit

der Vorlage einer Bachelorarbeit abgeschlossen, für de ren Anfertigung zwei

Monate geplant sind. Eine Ab schlussprüfung gibt es nicht.

Arbeitsfelder der Komparatistik

Literaturtheorie

n Texttheorie

n Textanalyse/Methoden

n Gestaltungstheorie

n Epochentheorie

n Rhetorik & Poetik

n Ästhetik & Semiotik

Literatur und Kultur

n Kulturtheorien

n Interkulturelle Literatur

n Popkultur

n Literatur und andere

Künste

n Literatur und Wissen

Europäische Literatur

n Internationale

Literaturbeziehungen

n Europäische

Literaturgeschichte

n Literarische Übersetzung

Literatur und Medien

n Medientheorien

n Medialität von Literatur

(Buchdruck, Zeitschriften,

Internet)

n Intermedialität

Bewerbung

Der erste Schritt zur Immatrikulation an der Universität Augsburg ist eine

elektronische Bewerbung unter der Adresse http://www.uni-augsburg.de/ein -

rich tungen/studentenkanzlei/bewerbung. Die Bewerbungsfristen laufen in der

Re gel bis Ende September für das Wintersemester und bis Ende März für

das Sommersemester.

Auslandsaufenthalte

Im Ausland erworbene Studienleistungen werden im Rahmen des Euro pä -

ischen Leistungspunktesystems (ECTS) anerkannt. Neben den Sti pen dien -

pro grammen der Europäischen Union (Erasmus: ein oder zwei Se mester

z.B. in Großbritannien, Frankreich, Italien, Spanien, Portugal, Nor wegen,

Schweden, etc.) besteht die Möglichkeit der Teilnahme an Aus tausch pro -

grammen mit diversen Universitäten u.a. in den USA (Pitts burgh; Brandeis),

Kanada (Québec), Tschechien (Budweis), Polen (Lódz) und Südafrika (Jo -

han nisburg).

Perspektiven: Berufs- und Tätigkeitsfelder / Master

Komparatistik ist ein anspruchsvolles, international angesehenes Studien -

fach, das eine Vielzahl von Berufsfeldern eröffnet, so z.B. Bildungswesen,

Journalismus und Medien, Verlagswesen, Öffentlichkeitsarbeit, Werbung,

auslandsorientierte Wirtschaftsunternehmen und internationale Kultur ar -

beit. Der internationale und interdisziplinäre Charakter des Faches fördert

die Ausbildung solcher Kernkompetenzen, die im Zeitalter von Glo balisie -

rung, Internationalisierung, Multimedia und Vernetzung entscheidende Vor -

aus setzungen beruflicher Qualifizierung bilden. Außerdem bildet der B.A.-

Studiengang die Voraussetzung für eine Fortsetzung des Studiums im Mas -

ter studiengang „Internationale Literatur“ oder in anderen philologischen

Mas terstudiengängen an der Universität Augsburg bzw. im Rah men von

Mas terstudiengängen an anderen Universitäten.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine