POWER-GIRLS, HEUTE GILT'S! - Porsche Tennis Grand Prix

porsche.tennis.de

POWER-GIRLS, HEUTE GILT'S! - Porsche Tennis Grand Prix

24. April 2012, Ausgabe 2

POWER-GIRLS,

HEUTE GILT'S!

Julia Görges und

Andrea Petkovic

starten ins Turnier

DAS PROGRAMM DES TAGES:

Samantha Stosur (AUS) gegen Shuai Peng (CHN)

Angelique Kerber (GER) gegen Roberta Vinci (ITA)

Julia Görges (GER) gegen A. Pavlyuchenkova (RUS)

Kristina Barrois (GER) gegen Andrea Petkovic (GER)

Caroline Wozniacki heute, 18 Uhr, im Village

AUTOGRAMMPOSTER


Auftritt

Seite 2 I dAilynews

Glückwunsch zum Turnier-Jubiläum: Im Namen der Spielerinnen gratuliert Julia Görges Porsche-Finanzvorstand Lutz Meschke

eröff nungszeremonie

Sie wollen nur

noch spielen!

die besten Spielerinnen der Welt eröff nen

den 35. Porsche Tennis Grand Prix und

gratulieren zum Turnier-Jubiläum.

à

eDITORIAL

Liebe Tennis-Freunde,

was für ein Auftakt des Hauptfelds!

Samantha Stosur, die Nummer fünf der

Welt, die Nummer sieben Marion Bartoli

und die Nummer acht Na li, dazu die

deutsche Vorjahressiegerin Julia Görges

sowie Andrea Petkovic und die zuletzt

bärenstarke Angelique Kerber – sie alle

schlagen heute in der Porsche-Arena auf.

Julia Görges war „ein bisschen stolz“.

Die Vorjahressiegerin erinnerte sich

gern. „Ich hätte ja nie gedacht, dass ich

mich in Stuttgart mal in die Siegerliste eintragen

kann. Und jetzt betrete ich als Titelverteidigerin

die Halle.“ Herzlich willkommen

beim Porsche Tennis Grand Prix! Die

Eröff nungszeremonie gestern Abend glich

eher einem Treff en guter Freunde. „Es ist

schön, wieder hier zu sein“, sagte die Nummer

eins der Welt, Victoria Azarenka.

Maria Sharapova, Superstar und Neuling

im Stuttgarter Weltklassefeld, konnte sich

da nur anschließen. „Stuttgart hat mir bisher

nie in meinen Turnierplan gepasst, dabei

habe ich schon so viel von dem Turnier

gehört. Jetzt bin ich froh, dass ich endlich

hier bin.“ Dass es die Damen mit ihrer Zuneigung

für den Porsche Tennis Grand Prix

das heutige Programm des Porsche Tennis

Grand Prix ist eines Viertelfi nales würdig.

Aber wir sind erst in Runde eins. Wir haben

Weltklassetennis vom ersten Tag an

versprochen. Und als Turnierdirektor ist es

schön, mehr als zufrieden feststellen zu

können: Wir haben Wort gehalten. ich

wünsche ihnen beste Unterhaltung!

ernst meinen, durfte Lutz Meschke erfahren.

Julia Görges überreichte dem Finanzvorstand

der Porsche AG im Namen der

Spielerinnen ein Geschenk zum 35. Turnier-Jubiläum.

Und am Sonntag erhält Porsche

erneut den Pokal für das beliebteste

Turnier auf der WTA-Tour. „Diese Auszeichnung

von den Spielerinnen macht uns

besonders stolz“, sagt Meschke.

Doch jetzt sind der warmen Worte genug

gewechselt, fand vor allem Andrea Petkovic.

„Ich fühle mich hier sehr wohl. Und ich

habe nach meiner Verletzung hart gearbeitet,

um rechtzeitig für Stuttgart fi t zu werden.

Jetzt will ich nur noch spielen.“

Ihr Wunsch wird erfüllt: Heute (nicht vor

20 Uhr) triff t sie auf Kristina Barrois. Davor

spielt Julia Görges gegen die Russin

Anastasia Pavlyuchenkova.

Markus

Günthardt,

Turnierdirektor


stars im Gespräch

Maria fährt auf den Porsche ab

Superstar Maria Sharapova und die Weltranglisten-Erste Victoria Azarenka haben gestern

bei den Journalisten in der Porsche-Arena ihren Antrittsbesuch gemacht.

Sie mag Deutschland, sagt sie und die

Kameras surren. Das Essen liebt sie –

und dass man hier schnell Auto fahren

kann. „Langsam fahren passt doch gar

nicht zu Deutschland“, sagt sie und die Kameras

surren. Dann lächelt sie. Und die

Kameras surren wieder.

Maria Sharapova ist in der Stadt und das ist

ein Ereignis. Der Superstar unter den Weltklassespielerinnen

feiert nämlich Premiere

in Stuttgart. Beim Smalltalk gestern mit

den Journalisten gab sie interessante Einblicke.

So freut sie sich sehr auf die

Olympischen Spiele in London.

Das rote Tenniskleid, das sie

dort für ihr Land tragen soll, ist

noch ein Geheimnis. Aber sie hat

es schon gesehen. Maria Sharapova,

Russin mit Wohnsitz in

den USA, weiß um ihre Wirkung.

Neulich, nach einem Foto-Termin,

stellte sie aus Spaß

ein Foto von sich mit einer Perücke

mit kurzen Haaren ins

Netz. Die Botschaft: Maria hat

sich die Haare schneiden lassen.

Es gab einen millionenfachen

Aufschrei. „Meine Fans“, sagt sie

lachend und die Kameras surren,

„interessieren sich mehr für meine

Frisur als für meine Siege.

Aber ihr seht ja, die Haare sind

noch da.“ Ihr Ehrgeiz auch: Den

Porsche, lässt die Nummer zwei

der Welt zum Schluss wissen,

würde sie gerne gewinnen.

Qualifikation

Knappe Niederlage

Die Sensation war für Annika Beck zum

Greifen nah. Die 18-jährige Deutsche vom

Porsche Talentteam Deutschland unterlag

gestern in ihrem Qualifikationsmatch nur

knapp der Französin Alize Cornet und verpasste

damit den Sprung ins Hauptfeld des

Porsche Tennis Grand Prix. Mit 4:6, 6:4

und 6:7 hätte das Match enger kaum ausge-

Später kam Victoria Azarenka. Die Nummer

eins der Welt kennt den harten Kampf

um den Porsche aus eigener Erfahrung.

Gewonnen hat sie ihn bisher noch nicht.

Stuttgart ist ihr erstes Turnier in diesem

Jahr auf Sand. Zur Einstimmung hat sie

mit John McEnroe trainiert. „Wir hatten

tolle Ballwechsel. Es hat viel Spaß gemacht.

Ich will hier gut spielen“, sagte sie den Journalisten.

Kameras surrten auch. Aber in der

Beziehung war Maria Sharapova gestern

die Nummer eins.

hen können. Die begeisterten Zuschauer in

der Porsche-Arena gaben dem deutschen

Nachwuchstalent, der aktuellen Nummer

181 der Welt, zwar ordentlich Rückenwind.

Aber zum Schluss fehlte Annika Beck doch

das Quentchen Glück gegen Alize Cornet,

die im Jahr 2009 sogar schon einmal auf

Platz zehn der Weltrangliste stand und

aktuell die Nummer 100 ist. „Schade“, sagte

Annika Beck, „aber trotz dieser knappen

Niederlage war der Auftritt in Stuttgart für

mich ein großes Erlebnis.“

Auftritt

dAilynews I Seite 3

Gut gelaunt in Stuttgart: Victoria Azarenka

„Langsam fahren passt doch nicht zu Deutschland“: Journalisten-Smalltalk mit Maria Sharapova

Großes Erlebnis ohne Happy-End: Annika Beck


Arena

Seite 4 I dAilynews

Happy Birthday! Eine Geburtstagstorte für

Daniela Hantuchova

Players’ night

Stimmungsvolle Party vor

der großen Tennis-Gala

Von John McEnroe bis Marc Girardelli: Prominente Gäste

feierten gestern Abend mit den Spielerinnen in der Porsche-Arena.

A

m Abend war John McEnroe wieder

ganz Gentleman. Auf der Players’

Night in der Porsche-Arena gratulierte

er Angelique Kerber vom Porsche

Team Deutschland zu ihrem Auftritt bei

der Fed-Cup-Niederlage am vergangenen

Wochenende gegen Australien. Kerber war

gerührt, aber trotzdem untröstlich. Sie hat-

John McEnroe, Kim Steeb, Lutz Meschke,

Markus Günthardt und Christian Dau (v. li.)

te beim 2:3 ihr Einzel gewonnen, als Australien

schon uneinholbar geführt hatte.

„Schade für die Zuschauer“, sagte sie, „aber

es war toll, wie sie mich trotzdem angefeuert

haben.“

Und überhaupt, eigentlich wollte von dem

Fed-Cup-Malheur keiner mehr reden. Der

Porsche Tennis Grand Prix beginnt, und

Ein dickes Lob vom Champion: John McEnroe gratuliert Angelique Kerber zu ihrer „tollen

Leistung“ im Fed Cup gegen Australien

Lasst die Korken knallen: Wolfgang Ade,

Verkaufsleiter von Geldermann

Porsche-Finanzvorstand Lutz Meschke

hatte im Namen des Unternehmens eingeladen.

Neben John McEnroe, der sich am

Nachmittag im Rahmen der Berenberg

Bank Classics mit Pat Cash einen heißen

Schaukampf geliefert hatte, zog es auch andere

Sportgrößen in den Kreis der Weltklassespielerinnen.

VfB-Manager Fredi

Bobic war da, der ehemalige Skispringer

Dieter Thoma und der ehemalige Davis-

Cup-Held Carl-Uwe Steeb. Ski-Legende

Marc Girardelli tauschte sich mit Anke

Huber aus. „Interessante Gäste“, fand

Christian Dau, als Leiter Corporate Responsibility

bei Porsche für den Tennis

Grand Prix verantwortlich.

Auch die Spielerinnen feierten kräftig mit.

Daniela Hantuchova hatte gestern Geburtstag

– und bekam eine große Torte.

Stärkung vor dem Duell: Anastasia

Pavlyuchenkova (li.) und Julia Görges

Siegertypen: Marc Girardelli, Manager Ralf

Scheitenberger und Anke Huber (v. li.)


Geschichtsstunde

As Time

goes bye

Anke Huber und Caroline

wozniacki erleben 35 Jahre

Porsche und Porsche Tennis

Grand Prix im schnelldurchlauf.

Als der Porsche Tennis Grand Prix

1978 seine Premiere feierte, war

Anke Huber knapp vier Jahre alt. Als

sie im Jahr 1991 zum ersten Mal den Porsche

Tennis Grand Prix gewann, war Caroline

Wozniacki gerade ein Jahr alt. 2012

zählt Wozniacki als aktuelle Nummer sechs

zu den Top-Spielerinnen auf dem Centre-

Court in der Porsche-Arena. Huber achtet

als Sportliche Leiterin darauf, dass das Starterfeld

stets das Prädikat „Weltklasse“ verdient

und die Damen sich wohlfühlen. Und

das Turnier, von dem die Rede ist, ist immer

noch der Porsche Tennis Grand Prix.

Mensch, wie die Zeit vergeht. 35 Jahre.

Was für eine Geschichte: von Tennis-

Legenden wie Martina Navratilova oder

Gabriela Sabatini, von der beispiellosen

Testfahrt durch die Zeit: Wozniacki (li.) und

Pilotin Huber im Oldie 911 SC

Partnerschaft zwischen der WTA und Porsche

und vom Fortschritt der Technik. Die

Entwicklung im Tennis belegt Anke Huber

mit einem Holzschläger aus den siebziger

Jahren, mit dem sie noch als Kind gespielt

hat. Wozniacki vertraut lieber ihrer Hightech-Keule

von Yonex. „Ich könnte mit dem

Holzschläger nicht spielen“, sagt die Dänin,

„er ist zu schwer und es ist überhaupt kein

Druck dahinter.“ Zwei völlig verschiedene

Welten seien das, stimmt ihr Huber zu.

Bei den Fahrzeugen ist es dasselbe. Treffpunkt

an der Porsche-Arena. Der Porsche 911 SC

(G-Modell) aus den Anfangsjahren des Turniers

hat Viergang-Schaltung, 3,0 Liter Hubraum,

150 kW Leistung und erreicht eine

Höchstgeschwindigkeit von 235 km/h. Der

neue 911 Carrera S ist viel stärker (294 kW /

400 PS), ausgestattet mit elektronischen

Fahrhilfen und dem Porsche-Doppelkupplungsgetriebe.

Highspeed: 302 km/h. Die

Damen drehen ihre Runden, und Wozniacki

sagt: „Schön sind sie beide. Aber bei dem alten

Porsche muss man richtig arbeiten. Der neue

gleitet so dahin, der wäre mir lieber.“ Während

der Fahrt haben sie sich über den rasanten

Fortschritt der Technik unterhalten. Was

die Schläger betrifft, aber vor allem die Autos:

„Vielleicht muss man eines Tages nur noch einen

Knopf drücken und dann macht das

Fahrzeug alles selbst.“ As Time goes bye.

Porsche 911 carrera s, co2-emission: 205 g/km, Verbrauch: innerorts: 12,2 l/100 km, außerorts:

6,7 l/100 km, kombiniert: 8,7 l/100 km (mit Porsche-Doppelkupplungsgetriebe)

Rieber

Hightech für

die Küche

Arena

dAilynews I Seite 5

Mit der richtigen Technologie und dem

passenden Equipment für den VIP-Bereich

präsentiert sich die Firma Rieber

erstmals beim Porsche Tennis Grand

Prix. Was als kleine Schmiede für Bau-

und Möbelschreinerei 1925 am Fuße

der Schwäbischen Alb begann, ist heute

ein international tätiges Unternehmen,

das sich als führender Anbieter kompletter

Verpflegungslösungen für Schulen,

Betriebe, Caterer, Hotels und Restaurants,

Kliniken und Heime sowie für

Armeen versteht. Vor allem dort, wo die

Produktion und der Verzehr von Lebensmitteln

räumlich und zeitlich voneinander

getrennt sind, sorgt die Rieber

GmbH & Co. KG für hohe Speisenqualität,

Sicherheit und geringe Betriebs-

Perfekte Helfer für die Porsche Gastronomie:

die Profi-Küchengeräte von Rieber

kosten. Durch die Kompetenz im Bereich

„Professional Forming“ (Tiefziehen

von Edelstahl) ist Rieber neben der

professionellen und privaten Küchenwelt

auch Zulieferer für Industriekomponenten.

Hierbei zählen neben Firmen

im Großküchenbereich auch namhafte

Hersteller aus der Automobil-, Luftfahrt-

und Investitionsgüterindustrie.

Mit mehr als 40 internationalen Design-,

Material- und Innovationspreisen

beweist Rieber seine innovative Arbeitsweise

und steht für Qualität und Technologie

„made in Germany“.


Navigationssystem

Seite 6 I DAILYNEWS

à

SPORT- & LIFESTYLE-VILLAGE

01. Info-Point

02. Sharp

03. BASF CONICA/Sportas

04. ConceptAmin

05. LLOYD

06. Maui Jim

07. Württembergische Versicherung

08. Herzschlag

09. Lusata Bags & More

10. & 11. Rainer Luppold Juwelenatelier

12. Creme 21

13. Best Wellness Hotels Austria

14. WellnessPur Day Spa

15. J.7

16. Vitalyte

17. Comfort Gesundheitstechnik

18. – 24. Sport Katzmaier präsentiert:

Babolat, Boot Doc, Dunlop, HEAD,

K-Swiss, Prince, Wilson

25. Pacifi c: Stringing Service

26. Pa ci fi c

27. & 28. Sport Katzmaier präsentiert:

Babolat, Boot Doc, Dunlop, HEAD,

K-Swiss, Prince, Wilson

29. – 31. Sport Katzmaier präsentiert:

Limited

32. Wo(Men)

33. & 34. Sony

35. Kids- & Activity-Village

Spielwaren Kurtz, WTB,

Agapedia & swisscontact


www.zf.com/pkw

ZF sollte drin sein.

Denn das Doppelkupplungsgetriebe

ist dynamischer und wirtschaftlicher.

Mit dem gemeinsam von Porsche und ZF entwickelten Doppelkupplungsgetriebe starten Sie nicht nur unglaublich

schnell, Sie sind auch ebenso dynamisch unterwegs. Ausgelegt für enorm hohe Drehzahlen, schaltet diese

Innovation ohne Zugkraftunterbrechung und beschleunigt absolut ruckfrei. Sportliches Fahren wird so noch

dynamischer, komfortabler und zudem wirtschaftlicher.

Antriebs- und Fahrwerktechnik


Das Turnier

Seite 8 I DAILYNEWS

à

Azarenka, Victoria

BYE

BLR

Barrois, Kristina GER

Petkovic, Andrea GER

Ivanovic, Ana SRB

Barthel, Mona GER

Benesova, Iveta CZE

Bartoli, Marion FRA

Radwanska, Agnieszka POL

BYE

DIE HEUTIGEN SPIELPAARUNGEN

CENTRE-COURT

à Ab 12 Uhr Samantha Stosur (AUS) / Shuai Peng (CHN)

à Nicht vor 14 Uhr Iveta Benesova (CZE) / Marion Bartoli (FRA)

à Anschließend Angelique Kerber (GER) / Roberta Vinci (ITA)

à Nicht vor 18.30 Uhr Julia Görges (GER) /

Anastasia Pavlyuchenkova (RUS)

à Nicht vor 20 Uhr Kristina Barrois (GER) / Andrea Petkovic (GER)

à Anschließend Lucie Safarova (CZE) / Na Li (CHN)

HAUPTFELD EINZEL 2012

Name Nation 2. Runde Viertelfi nale Halbfi nale Finale

Arn, Greta HUN

Bondarenko, Kateryna UKR

Hantuchova, Daniela SVK

Cibulkova, Dominika SVK

Safarova, Lucie CZE

Li, Na CHN

Wozniacki, Caroline DEN

Jankovic, Jelena SRB

Kerber, Angelique GER

Vinci, Roberta ITA

Schiavone, Francesca ITA

Niculescu, Monica ROU

BYE

Kvitova, Petra CZE

Stosur, Samantha AUS

Peng, Shuai CHN

Görges, Julia GER

Pavlyuchenkova, A. RUS

Cornet, Alize FRA

Chakvetadze, Anna RUS

BYE

Sharapova, Maria RUS

Azarenka, Victoria

Radwanska, Agnieszka

Kvitova, Petra

Sharapova, Maria

COURT 1wà Ab 12 Uhr G. Dulko (ARG)

& P. Suarez (ARG) /

N. Grandin (RSA) & V. Uhlirova (CZE)

à Anschließend Alize Cornet (FRA) /

Anna Chakvetadze (RUS)

à Anschließend Greta Arn (HUN) /

Kateryna Bondarenko (UKR)

SIEGERIN


à Anschließend Francesca Schiavone (ITA) /

Monica Niculescu (ROU)

à Anschließend J. Gajdosova (AUS) & D. Hantuchova (SVK) /

I. Benesova (CZE) & B. Zahlavova Strycova (CZE)

à Anschließend K. Peschke (CZE) & K. Srebotnik (SLO) /

A. Klepac (SLO) & A. Rosolska (POL)

HAUPTFELD DOPPEL 2012

Name Nation 2. Runde Halbfi nale Finale

Peschke, K. / Srebotnik, K.

CZE/SLO

Klepac, A. / Rosolska, A. SLO/POL

Schiavone, F. / Vinci, R. ITA/ITA

Barrois, K. / Wöhr, J. GER/GER

Peng, S. / Vesnina, E. CHN/RUS

Görges, J. / Grönefeld, A.-L. GER/GER

Kerber, A. / Petkovic, A. GER/GER

Pavlyuchenkova, A. / Safarova, L. RUS/CZE

Barthel, M. / Malek, T. GER/GER

Jans-Ignacik, K. / Zhang, S. POL/CHN

Dulko, G./Suarez, P. ARG/ARG

Grandin, N. / Uhlirova, V. RSA/CZE

Benesova, I. / Zahlav. Strycova, B. CZE/CZE

Llagostera Vives, N. / Niculescu, M. ESP/ROU

Gajdosova, J. / Hantuchova, D. AUS/SVK

Mirza, S. / Pennetta, F. IND/ITA

Barrois, K. / Wöhr, J.

6:1, 6:4

Jans-Ignacik, K. / Zhang, S.

6:2, 7:5

SPASS UND ENTERTAINMENT IN DER PORSCHE-ARENA

SPIELPAARUNG DES TAGES

auf einen Blick

DAILYNEWS I Seite 9

Samantha Stosur (AUS) / Shuai Peng (CHN)

à Die Statistik spricht in diesem Vergleich klar für Samantha

Stosur. Die Australierin konnte alle drei der bisherigen Matches

gegen Shuai Peng gewinnen.

à Shuai Peng gilt neben Na Li als größtes Tennistalent Chinas.

Aktuell ist Peng die Nummer 25 der Welt. Stosur steht derzeit

auf Platz fünf der Rangliste.

SIEGERINNEN

Lachen steckt an: Agnieszka Radwanska Fast wie in alten Zeiten: John McEnroe beim gestrigen Showmatch gegen Pat Cash

à


Village

Seite 10 I daiLyneWs

Hau mal

ordentlich drauf!

Bei der täglichen Aufschlagmessung

im Kids- & Activity-Village geht es für

Groß und Klein um Schlagkraft,

Technik und Tempo.

Geldermann

Prickelnde Atmosphäre

Verwöhnen auf höchstem Niveau:

mit Sekt von Geldermann

das nennt man eine gute Partnerschaft.

Seit sieben Jahren unterstützt

die Sektkellerei Geldermann aus

Breisach den Porsche Tennis Grand Prix.

Die Basis für die Zusammenarbeit bildet

die gemeinsame Philosophie: Geldermann

und Porsche verbinden mit ihren Produkten

herausragende Qualität und höchsten Anspruch.

Deshalb kommen auch in diesem

Jahr die Besucher des VIP-Bereichs in den

Genuss des exklusiv hergestellten Porsche-

Sekts von Geldermann.

Und eine schöne Tradition wird auch beim

diesjährigen Porsche Tennis Grand Prix

fortgeführt: Am heutigen Ladies’ Day bekommt

wieder jede Turnierbesucherin am

Geldermann-Stand im Eingangsbereich

der Porsche-Arena zur Begrüßung gratis

ein Glas Sekt überreicht.

Die Tradition der Geldermann-Flaschengärung

wird schon seit dem Jahr 1838 stilvoll

gep� egt. Exklusiv wie das Produkt sind

auch die drei Grundweine: Chardonnay,

Pinot Noir und Pineau de Loire. Als Cuvée

vereint, steht Geldermann-Sekt für Extravaganz,

Eleganz und französischen Esprit.

So fängt der Tag in der Porsche-Arena

gleich prickelnd an.

à

HeUTe IsT LADIes’ DAY

à Geschenke für die Damen

Jede Turnierbesucherin erhält heute

am Eingang ein Gutscheinheft. die

Bons können an den Ständen im

Sport- & Lifestyle-Village gegen

kleine Präsente eingelöst werden.

à sekt zur Begrüßung

Zur Einstimmung bekommt jede

Besucherin im Eingangsbereich

gratis ein Glas Geldermann-Sekt.

à Aufschlagmessung

Um 17 Uhr sucht der Württembergische

Tennis Bund im Kids- &

activity-Village den härtesten

aufschlag. der Preis: Finalkarten.

à spielspaß für die Kleinen

auf den Nachwuchs wartet jede

Menge action im Kids- & activity-

Village.

à Porsche-Museum

anlässlich des 35. Porsche Tennis

Grand Prix gibt es im Porsche-

Museum eine Sonderausstellung.

alle Besitzer einer Turniereintrittskarte

haben bis zum 1. Mai freien

Eintritt ins Museum.


Autogrammposter: Caroline Wozniacki

Heute um 18 Uhr im Sport- & Lifestyle-Village daiLyneWs I Seite 11


Village

Seite 12 I DAILYNEWS

Am Stand der Württembergischen gibt es für den Bon des Gutscheinhefts eine Vorsorge-Box

Württembergische Versicherung

Immer bestens vorgesorgt

Sie sind seit Jahren ein eingespieltes

Team: die Macher des Porsche Tennis

Grand Prix und die Württembergische

Versicherung. Der Vorsorge-Spezialist

aus Stuttgart kümmert sich in allen Lebenslagen

um seine Kunden, bietet als Teil

des Finanzdienstleisters Wüstenrot &

Württembergische mit den vier Bausteinen

Absicherung, Wohneigentum, Risikoschutz

und Vermögensbildung ein Leistungskon-

Rainer Luppold Juwelenatelier

Über die Schulter schauen

Zum diesjährigen Porsche Tennis Grand

Prix hat sich Aussteller Rainer Luppold Juwelenatelier

etwas einfallen lassen: Inhaber

und Goldschmiedemeister Matthias Luppold

verlegt während der Turniertage einen

Feine Juwelierkunst am Stand von Rainer Luppold

zept aus einer Hand. Auch in diesem Jahr

präsentiert sich die Württembergische wieder

mit einem Stand im Village. Dort erwartet

die Besucher am heutigen Ladies’

Day gegen Vorlage des Gutscheins ein Geschenk:

eine Vorsorge-Box mit vielen nützlichen

Helfern für den Alltag. Daneben beraten

jederzeit die Versicherungsexperten

am Stand. Das Lieblingsthema: Wie sichert

man am besten das persönliche Risiko ab?

Arbeitsplatz seines Ateliers ins Sport- &

Lifestyle-Village. „Die Besucher sind herzlich

eingeladen, uns bei der Arbeit über die

Schulter zu schauen“, so Matthias Luppold.

Auf Wunsch prüfen und reinigen die Mitarbeiter

mitgebrachten Schmuck direkt

am Stand. Wie bereits im vergangenen

Jahr zeigt Luppold eine Vielfalt

seiner edlen Schmuckstücke. Das

Unternehmen aus Tiefenbronn bei

Pforzheim, das Vater Rainer Luppold

1958 gegründet hat, blickt auf

eine lange Goldschmiede-Tradition

zurück: Schon ein früherer Vorfahre

der Familie war Hofgoldschmied des

Kurfürsten von Kassel. Matthias

Luppold übernahm das Atelier vor

17 Jahren. Bei seinen Schmuckstücken

legt er großen Wert auf schlichtes

und dezentes Design.

Maui Jim

Mit Durchblick

Auch Sabine Lisicki schwört auf die

Sonnenbrillen von Maui Jim. Die Brillen

zeichnen sich durch einzigartige Glastechnologien,

hochwertige Rahmenmaterialien

und -formen sowie perfekten

Tragekomfort aus. Die polarisierenden

Gläser bieten Schutz vor starker Sonne

und schädlicher UV-Strahlung – und

bringen gleichzeitig die Farben zum

Leuchten. Der am schnellsten wachsende

Hersteller hochwertiger Sonnenbrillen

weltweit – mit Ursprung an den Stränden

der Hawaii-Insel Maui – zeigt die komplette

Kollektion im Village. Heute lohnt

sich ein Besuch besonders: es gibt drei

hochwertige Sonnenbrillen zu gewinnen.

Heute gibt es am Village-Stand von

Maui Jim Sonnenbrillen zu gewinnen

à

DAILY-NEWS-FAN

Jeder will sie haben! Die DAILY NEWS

sind nicht nur beliebter Lesesto� der

Besucher des Porsche Tennis Grand

Prix. Auch für die Spielerinnen ist sie

Pfl ichtlektüre. Anna-Lena Grönefelds

Tipp: „Jeden Tag DAILY NEWS lesen.“


A. Petkovic


Village

Seite 14 I DAILYNEWS

Hilton Garden Inn

Erholung nach dem Match

In der Ruhe liegt die Kraft. Deshalb ist es

gerade für die Spielerinnen des Porsche

Tennis Grand Prix unerlässlich, sich nach

den Matches gut zu erholen. Im o� ziellen

Turnierhotel Hilton Garden Inn Stuttgart

Herzlich willkommen: die Rezeption des Hilton Garden

Inn während der Turnierwoche

FelsenFest

vorgesorgt.

DIE WÜRTTEMBERGISCHE. DER FELS IN DER BRANDUNG.

NeckarPark mit seinen hochwertigen Zimmern

sind sie deshalb sehr gut untergebracht.

Das Hotel liegt in unmittelbarer

Nachbarschaft zu den Tenniscourts und ist

gerade einmal vier Kilometer von der Stuttgarter

Innenstadt entfernt. Die

Privatsaunen in den neun Juniorsuiten

des Hilton Garden Inn

versprechen ruhige Stunden, und

Matratzen mit verstellbarem

Härtegrad sorgen für einen erholsamen

Schlaf. Gästen, die tagsüber

sportlich nicht ausgelastet

waren, steht das hoteleigene Fitnesscenter

mit den neuesten Trainingsgeräten

rund um die Uhr

zur Verfügung. Insgesamt bietet

das Hotel mehr als 150 Zimmer.

Außerdem stehen sieben Ta-

gungsräume für bis zu 120 Personen

zur Verfügung.

Die Württembergische steht für individuelle Beratung – gemeinsam

mit unserem Partner Wüstenrot sind wir der Vorsorge-Spezialist rund

um die Themen Absicherung, Wohneigentum, Risikoschutz und

Vermögensbildung. Guter Service und schnelle Hilfe im Schadenfall

sind für uns selbstverständlich.

Sprechen Sie mit unseren Fachleuten vor Ort – oder wir treffen uns

gleich unter www.wuerttembergische.de

FANARTIKEL DES TAGES

Ein Souvenir vom Porsche Tennis

Grand Prix, das dem Tennisfreund

sogar beim Training von täglichem

Nutzen ist? Am Merchandising-Stand

am Haupteingang der Porsche-Arena

wird man fündig. Der DAILY-NEWS-Tipp

zum Turnierstart: die Schläger-Saiten

von Porsche und der Schläger-Dämpfer

in Form eines schwarzen Porsche 911

mit Turnier-Logo. Preis: je fünf Euro.

Felsenfest-210x148_05_032012_4.indd 1 15.03.12 09:23

à


Das Siegerauto im Detail

Mixed

DAILYNEWS I Seite 15

Die Kunst der Millimeterarbeit Wie bringt man 400 PS (294 kW) so

direkt und sicher wie möglich auf

die Straße? Diese Kunst gehört zu

Schlüssel-Erlebnis: DAILY NEWS stellt jeden Tag ein Highlight des 911 Carrera S

Cabriolet vor, das der Siegerin am Sonntag übergeben wird. Heute: Fahrwerk und Räder.

à SPRUCH DES TAGES

BILD DES TAGES: ICH HAB DICH!

„Ein Profi hat’s leicht?

Schauen Sie mal

beim Stretching zu.“

Marion Bartolis Klage über das harte Warm-up

Impressum

Herausgeber

Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG,

Stuttgart, Ö� entlichkeitsarbeit und Presse

Verantwortlich für den Inhalt

Christian Dau, Leiter Corporate Social

Responsibility, Porsche AG

Konzeption, Redaktion und Gra� k

KircherBurkhardt Stuttgart

Fotos

Markus Leser, Paul Zimmer

Repro/Druck

arvato distribution GmbH, Harsewinkel

à

911 Carrera S Cabriolet

Motor: Sechszylinder-Boxer-Motor

Hubraum: 3800 cm 3

Leistung: 294 kW (400 PS)

Max. Drehmoment: 440 Nm bei 5600/min

0 – 100 km/h: 4,7 (4,5*) s

Höchstgeschwindigkeit: 301 (299*) km/h

CO 2 -Emission: 229 (210*) g/km

Verbrauch

innerorts: 14,1 (12,4*) l/100 km

außerorts: 7,2 (6,9*) l/100 km

kombiniert: 9,7 (8,9*) l/100 km

*mit Porsche-Doppelkupplungsgetriebe

den Kernkompetenzen der Porsche-Ingenieure.

Eine wichtige Rolle dabei spielt die

(Fein-)Abstimmung des extrem sportlich

ausgelegten Fahrwerks. Deshalb

wurde bei der neuen Elfer-Generation

der Radstand um 100 Millimeter

verlängert. Die Spur an

der Vorderachse ist beim 911

Carrera S Cabriolet 52 Millimeter

breiter als beim Vorgänger.

Zudem sorgen im Siegerfahrzeug

das weiterentwickelte aktive

Fahrwerk PASM, die dynamische

Motorlagerung, das neue

Porsche Dynamic Chassis Control,

die völlig neu entwickelte

elektromechanische Servolenkung und das

Porsche Torque Vectoring (PTV) für noch

mehr Spurtreue, Sportlichkeit, Agilität,

Dynamik und Komfort.

Abgerundet wird das Paket durch die neue

Generation von Räder und Reifen. Das 911

Carrera S Cabriolet bewegt sich erstmals

auf 20-Zoll-Rädern, bei den Reifen wurden

der Abrollumfang vergrößert sowie Rollwiderstand,

Handling und Abrollkomfort

deutlich verbessert. Diese Maßnahmen

tragen unter anderem auch zur Reduzierung

des Verbrauchs und damit der CO 2 -

Emission bei.

Aufwärmen mal anders: Julia Görges vom Porsche Team Deutschland spielt mit ihrem

Trainer vor der Porsche-Arena eine Runde Fangen.


Für manches im Leben wird

es wohl niemals eine App geben.

Der neue Boxster.

Mehr unter www.porsche.de oder Tel. 01805 356 - 911, Fax - 912 (Festnetzpreis 14 ct/min; Mobilfunkpreise max. 42 ct/min).

Kraftstoffverbrauch (in l/100 km) innerorts 12,2–10,6 · außerorts 6,9–5,9 · kombiniert 8,8–7,7; CO 2 -Emissionen 206–180 g/km

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine