Die Kirchen berichten - Gemeinde Urbach

urbach.de

Die Kirchen berichten - Gemeinde Urbach

Nummer 42 Jahrgang 33 Donnerstag, 20. Oktober 2011

Amtsblatt der Gemeinde Urbach

Freitag, 21. Oktober 2011, 20.00 Uhr, Auerbachhalle

Eintritt: VVK 14,-- € (zzgl. Gebühr), AK 16,-- €

Bitte beachten Sie:

Diese Woche ist vom

WÜRTH VERLAG eine

Leserumfrage beigelegt.

17 schräge Mirakel, 59 schrille Effekte, 79 Gags, 30 Tonnen Schrott, 46 Kilos Konfettis und last but not least:

ZINK!, der irrsinnige Zauberkünstler. Überleben Sie eine magische Revue, die vor Fragen stellt und Fragen beantwortet.

Weitere Infos unter

„Termine und Veranstaltungen“.


Donnerstag, 20. Oktober 2011 Urbacher Mitteilungen Nummer 42

Notfalldienste (Alle Angaben ohne Gewähr)

Ärztlicher Notfalldienst Urbach außerhalb der Sprechstunden:

Am Samstag sowie Sonn- und Feiertagen 8.00 Uhr bis 8.00 Uhr am

Folgetag, Tel. (0 18 05) 0 11 20 76

Gynäkologischer Notfalldienst Rems-Murr-Kreis

8.00 – 8.00 Uhr Tel. (0 18 05) 55 78 90

Zahnärztlicher Notfalldienst: Der Notfalldienst an Wochenenden

und Feiertagen wird zentral über Anrufbeantworter unter folgender

Tel. bekannt gegeben: (07 11) 7 87 77 44

HNO-ärztlicher Notfalldienst für den Rems-Murr-Kreis:

HNO-Ärztlicher Gebietsdienst außerhalb der Sprechstunden

8.00 – 8.00 Uhr, am Samstag, am Sonntag und an den Feiertagen

unter Telefon-Nr.: (0 18 05) 00 36 56

Augenärztlicher Notfalldienst Rems-Murr-Kreis

8.00 – 18.00 Uhr Tel. (0 18 05) 28 43 67 oder (0 18 05) AUGEN SOS

Notfalldienst der Kinder- und Jugendärzte

Notfalldienst von 8.00 – 8.00 Uhr

Bitte rufen Sie Ihren Kinderarzt an. Auf dessen Anrufbeantworter

erfahren Sie wer heute zuständig ist. Außerdem über die Rufnummer

Tel. (0 18 05) 0 11 20 84 (auch am Wochenende).

Chirurgen/Orthopäden: 18.00 – 8.00 Uhr Tel. (0 18 05) 55 78 91

Tierärztlicher Notdienst für Fellbach, Waiblingen, Weinstadt,

Winnenden, Kernen, Remshalden, Schwaikheim, Backnang,

Schorndorf, Urbach, Tel. 07000-tiernot bzw. Tel. 07000-8 43 76 68

Apotheken Bereitschaftsdienst

21.10. Dr. Palm’sche Apotheke, Schorndorf, Marktplatz 2, Tel. 5008

22.10. Apotheke Schlechtbach, Rudersberg-Schlechtbach,

Rathausplatz 41/1, Tel. 07183/ 931446 und Central-Apotheke

im Kaufland, Schorndorf, Lutherstr. 75, Tel. 9802524

23.10. Post-Apotheke, Schorndorf, Schulstr. 4, Tel. 52 30

24.10. Salier-Apotheke, Winterbach, Bahnhofstr. 1, Tel. 4 11 58

25.10. Süd-Apotheke, Schorndorf, Uhlandstr. 98, Tel. 4824821

26.10. Ahorn-Apotheke, Rudersberg, Backnanger Str. 17, Tel.

07183 / 76 50 und Rathaus-Apotheke, Lorch, Kirchstr. 5,

Tel. 07172 / 89 10

27.10. Uhland-Apotheke, Schorndorf, Feuerseestr. 13, Tel. 63045

Diakoniestation Bethel Welzheim, Ortsbüro Plüderhausen/Urbach,

Beckengasse 9 in Urbach, Bürozeiten: Mo. – Fr. von 9.00 – 11.00 Uhr,

Mittwoch Nachmittag nach Vereinbarung. Krankenpflege: Tel. 8 70 14,

Fax (0 71 81) 98 08 61; Nachbarschaftshilfe: Tel. (0 71 81) 98 08 59; Essen

auf Rädern: (0 71 82) 801-0. Wir unterstützen und informieren Sie

persönlich und fachkundig in den Bereichen Pflege, Hauswirtschaft

und Betreuung. Terminvereinbarung jederzeit möglich.

Entsorgungstermine

Restmüll-Container, (wöchentl. und 14-tägige Leerung), Freitag,

21.10.2011

Biotonne, Montag, 24.10.2011

Wertstoffhof, Freitag, 28.10.2011 von 15:00 Uhr bis 18:00 Uhr

und Samstag, 29.10.2011 von 9:00 Uhr bis 12:00 Uhr

Problemmüllsammelstelle, Freitag, 28.10.2011 von 15:00 Uhr

bis 18:00 Uhr und Samstag, 29.10.2011 von 9:00 Uhr bis 12:00

Uhr

Reisigsammelplatz, Samstag, 22.10.2011 von 12:00 Uhr bis

16:00 Uhr

Hilfe und Rat

Polizei

Notruf 110

Revier Schorndorf (0 71 81) 20 40

Posten Plüderhausen (nicht ständig besetzt) (0 71 81) 8 13 44

2

Unfall / Rettungsdienst

Notruf Feuerwehr 112

Krankentransport DRK 1 92 22

Kreiskrankenhaus Schorndorf (0 71 81) 67-0

Störungsdienste

Wasserrohrbruch, Gemeinde Urbach (mobil): (01 73) 3 14 99 53

Strom, EnBW 080 03 62 94 77

Gas, EnBW (0 71 81) 9 78 10-12

Telefon, Telefax, Deutsche Telekom 0 80 03 30 20 00

Kabelfernsehen, Kabel BW 0 80 08 88 81 13

Gemeindeverwaltung Urbach

Postanschrift: Konrad-Hornschuch-Str. 12, 73660 Urbach

Zentral e mit Anrufbeantworter: (0 71 81) 80 07-0

Fax Rathaus Urbach (0 71 81) 80 07-50

Fax Bauamt, Am Rathaus 1: (0 71 81) 80 07-66

E- Mail: info@urbach.de

Internet: www.urbach.de

während der üblichen Dienstzeiten:

Bürgermeister Jörg Hetzinger, Sekretariat: (0 71 81) 80 07-11

Haupt- und Ordnungsamt,

Sekretariat, Amtsleiter: (0 71 81) 80 07-31

Bauamt, Sekretariat Amtsleiter: (0 71 81) 80 07-63

Finanzverwaltung, Sekretariat Amtsleiter: (0 71 81) 80 07-21

Standesamt: (0 71 81) 80 07-12

Seniorenbeauftragte Angelika Erne (0 71 81) 80 07-15

Servicebüro: Tel. (0 71 81) 80 07-99, Fax (0 71 81) 80 07-55

E-Mail: servicebuero@urbach.de

Öffnungszeiten der Gemeindeverwaltung

Servicebüro

Montag: 7.30 – 19.00 Uhr, Dienstag – Freitag 7.30 – 16.00 Uhr

Übrige Ämter

Montag 14.00 – 19.00 Uhr, Dienstag – Freitag 8.00 – 12.15 Uhr

oder nach telefonischer Vereinbarung!

Sprechstunden des Bürgermeisters

Nach telefonischer Anmeldung unter (0 71 81) 80 07-11.

Öffnungszeiten des Jugendhauses UYC

Claudia Fehleisen, Tel. 48 80 19 oder -20, E-Mail: uycurbach@tonline.de.

Dienstag 16.00 – 21.00 Uhr, Mittwoch 15.00 – 17.30 Uhr

(10 bis 14 Jahre) Teenietag, 17.30 – 19.00 Uhr Mädchenabend (10

– 12 Jahre),19.00 – 20.00 Uhr Mädchenabend (12 bis 14 Jahre),

Donnerstag 15.30 – 17.30 Uhr Offene Sprechstunde, Freitag

16.00 – 22.00 Uhr und jeden 2. Sonntag 16.00 – 21.00 Uhr.

Öffnungszeiten Mediathek

Tel. 99 33 37, E-Mail: mediathek@urbach.de

Dienstag, 14 – 18 Uhr, Mittwoch, 10 – 14 Uhr, Donnerstag, 14 – 19

Uhr, Freitag, 14 – 18 Uhr, 1. und 3. Samstag im Monat, 10 – 13 Uhr

Impressum

Herausgeber: Gemeinde Urbach

Verantwortlich für Der Bürgermeister oder

den amtlichen Teil: sein Stellvertreter im Amt

Redaktion: Bürgermeisteramt Urbach,

Achim Grockenberger, Konrad-Hornschuch-Straße

12, 73660 Urbach,

Tel. (0 71 81) 80 07-36, Fax -55,

servicebuero@urbach.de,

www.urbach.de

Verantwortlich für WÜRTH VERLAGS KG,

Herstellung, Anzeigen, Jahnstr. 15, 73635 Rudersberg,

Beilagen und Vertrieb: Tel. (0 71 83) 30 24 35-0, Fax -99,

urbach@wuerthverlag.de,

www.wuerthverlag.de

Redaktionsschluss: i.d.R. Di. 8.00 Uhr

Anzeigenschluss: i.d.R. Di. 12.00 Uhr

Erscheinungsweise: i.d.R. wöchentlich, donnerstags

Auflage: 2.000

Bezugspreis: 26,00 € jährlich


Donnerstag, 20. Oktober 2011 Urbacher Mitteilungen Nummer 42

Urbach aktuell

Regionalwerk und Bürger-Energiegenossenschaft

Stellungnahme der Gemeindeverwaltung Urbach zur Initiative

für eine Bürger/innen-Energiegenossenschaft Rems

(siehe Rubrik „aus den Nachbargemeinden“)

Der Gemeinderat der Gemeinde Urbach hat beschlossen zusammen

mit Kernen, Weinstadt, Remshalden, Rudersberg und Winterbach

das Stromnetz zu erwerben und ein Regionalwerk zu

gründen. Das Verfahren hierzu ist komplex und wird derzeit im

Gemeinderat und der Strom Arbeitsgemeinschaft intensiv beraten.

Das künftige Regionalwerk will auch den Ausbau der alternativen

Energien mit im Auge haben.

Die Gemeindeverwaltung Urbach begrüßt ausdrücklich die Initiative

für eine Bürger/innen Energiegenossenschaft Rems deren

Aufgabe die Erzeugung regenerativer Energie sein kann. Eine direkte

Beteiligung einzelner Bürger bzw. einer Genossenschaft mit

unmittelbarer Einflussnahme auf den Energienetzbetrieb erscheint

nicht opportun. Denn gerade der Netzbetrieb - also nicht die Erzeugung

und der Vertrieb - wird von den Regulierungsbehörden

und vielfältigen gesetzlichen Vorgaben staatlich sehr weitgehend

geregelt. Der Betrieb und der Ausbau der Energienetze wird von

kommunaler Seite als Aufgabe der öffentlichen Daseinsvorsorge

betrachtet und ist insoweit durchaus mit den traditionell in kommunaler

Verantwortung vorgehaltenen Wasserversorgungsnetzen

vergleichbar. Die Energienetze sind allen Energieanbietern

barrierefrei zur Durchleitung deren Produkte zur Verfügung zu

stellen. Der Netzbetreiber kann keinen Einfluss nehmen auf die

Herkunft und die Qualität der durch geleiteten Produkte. Hinzu

kommt das „enge Korsett“ der Konzessionsabgabenverordnung,

welches kommunale Spielräume bei der Ausgestaltung von Konzessionsverträgen

sowohl im Bereich der Gasversorgung als

auch im Bereich der Stromversorgung eng begrenzt. Vor diesem

Hintergrund eignet sich der Netzbetrieb grundsätzlich nicht für

besondere Formen der Bürgerbeteiligung.

Die Verteilnetze für Energie in der Verantwortung der Gemeinde

zu betreiben trägt dem Gedanken der Kommunalisierung vollständig

Rechnung. Bürgermeister und Gemeinderat, sind demokratisch

legitimiert die Interessen der Bürgerschaft in den entsprechenden

Gremien eines Regionalwerkes als Netzgesellschaft

wahrzunehmen.

Viel besser geeignet für eine Beteiligung der Einwohnerschaft ist

der Bereich der Erzeugung von Energie (Strom insbesondere). Im

Vordergrund stehen Projekte zur dezentralen Erzeugung regenerativer

Energie.

Vorstellbar wäre aus kommunaler Sicht z.B. die Gründung einer

Bürger-Energie-genossenschaft zur Erzeugung regenerativer

Energien. Die Bürgerinnen und Bürger können so aktiv mitgestalten

und entscheiden, was wie und wo gebaut wird um regenerative

Energien zu erzeugen, die dann vor Ort in das Netz eingespeist

und dem Verbraucher zur Verfügung gestellt werden kann.

Durch das Regionalwerk und eine von Regionalwerk und Bürger-

Energiegenossenschaft gemeinsam getragene Projektgesellschaft

könnte die Wertschöpfung vor Ort profitieren, wenn Aufträge

für die örtlichen Handwerker und Unternehmen im Rahmen

des Vergaberechtes erfolgen.

Die Projektgesellschaft, an der die Bürgerinnen und Bürger gemeinsam

mit dem Regionalwerk und den Gemeinden auch wirtschaftlich

beteiligt sind, nimmt eine demokratische Teilhabe wahr

in einem wichtigen Bereich der Energiewende.

Die Thematik der Gründung eines Regionalwerkes wird die Gemeindegremien

weiterhin ausführlich beschäftigen. Daneben

werden auch die Möglichkeiten diskutiert werden, wie eine bürgerschaftliche

Beteiligung zur Weiterentwicklung der Energiewende

geschaffen werden kann.

Bürgermeisteramt Urbach

3

Volles Haus bei der Eröffnung

der „Urbacher Literaturtage“

Zum ersten Mal werden 2011 die „Urbacher Literaturtage“ veranstaltet

und bereits die Auftaktveranstaltung konnte als voller Erfolg

verbucht werden. Zahlreiche Gäste kamen am Sonntagvormittag

in die Mediathek, um bei einem Glas neuen Wein und

einem Stück Zwiebelkuchen nicht nur die Eröffnungsansprache

von Bürgermeister Jörg Hetzinger sondern auch die Songs der

„Wittumrockers“ zu hören. Die preisgekrönte Schulband der Wittumschule

unter der Leitung von Lehrer Jürgen Gaugele hat sich

in diesem Schuljahr neu formiert und konnte erst vier Mal gemeinsam

proben. Bei ihrem Auftritt in der Mediathek allerdings hatten

die jungen Musiker nicht eine Spur von Lampenfieber, sondern

rockten, was das Zeug hielt. Nach ihren Titeln „It’s a nightmare“

und „Es ist Liebe“ begrüßte Bürgermeister Hetzinger die Gäste.

Natürlich ist auch er gespannt, wie die „Urbacher Literaturtage“

mit den vier Lesungen namhafter Autoren aus der Region und der

Weinprobe am kommenden Samstag von der Urbacher Bevölkerung

angenommen werden. Rund 2300 Euro wurden von der Gemeinde

investiert, um Jürgen Seibold, Elisabeth Kabatek, Gunter

Haug und Petra Durst-Benning nach Urbach zu holen, große Namen,

die viele Zuhörer garantieren. Die Planung eines solchen

Großevents dauerte rund ein Jahr und wurde von der Mediatheksleiterin

Stefanie Schilling übernommen, die die Autoren kontaktierte

und sich ebenfalls freut, dass alle vier Autoren sofort zugesagt

haben. Bürgermeister Hetzinger sieht diese ersten

Literaturtage als Versuch, versprach aber: „Wenn die Lesungen

gut besucht werden und bei den Bürgern gut ankommen, wird

diese Veranstaltungsreihe sicherlich wiederholt werden.“

Nach einem letzten Lied der „Wittumrockers“ – eine Zugabe gab es

leider nicht, dafür muss noch geprobt werden – bewirtete der Verein

Wplus, wir für die Wittumschule e.V., die Gäste mit neuem Wein und

Zwiebelkuchen, nachmittags verkauften die fleißigen Mütter Kaffee

und Kuchen sowie alkoholfreie Cocktails. In der Mediathek wurde

zum „Tag der offenen Tür“ geladen, dessen Highlight das Bilderbuchtheater

„Alexander und die Aufziehmaus“, das Christoph Frank

von der Zauberbühne Rottweil präsentierte, war. Zudem gab es ein

Quiz für ältere Kinder und einen Bücherstand, an dem die Buchhandlung

Donner die literarischen Neuheiten des Herbstes verkaufte.

Am Abend war Krimi-Autor Jürgen Seibold zu Gast – darüber

dann mehr in der nächsten Ausgabe des Mitteilungsblattes!

An dieser Stelle noch einmal einen herzlichen Dank an alle Beteiligten

der Auftaktveranstaltung, ganz besonders an Jürgen

Gaugele und die Wittumrockers sowie dem Verein Wplus für die

kompetente und sehr leckere Bewirtung!

Die Wittumrockers überzeugten bei ihrem ersten Auftritt mit tollem

musikalischen Können

Zahlreiche UrbacherInnen kamen zur Eröffnung der Literaturtage

durch BM Jörg Hetzinger


Donnerstag, 20. Oktober 2011 Urbacher Mitteilungen Nummer 42

Bürgerinformation über die

Belagssanierung im Gebiet Banrain

Die Gemeindeverwaltung lädt alle interessierten Bürgerinnen

und Bürger wegen der Belagssanierung im Gebiet

Banrain (Kastanien-, Akazien-, Ulmen-, Linden-, Espen-

und Eichenweg) zu einer Bürgerinformation am 25.10.2011

um 17.00 Uhr in den Sitzungssaal des Rathauses ein.

Rückblick auf Vortrag

„Gesund leben mit Genuss“

Gute Tipps für sofort in den Alltag umsetzbare gesunde Essgewohnheiten,

die darüber hinaus auch noch Spaß machen, erhielten

die Interessierten beim 3. Vortragsabend des Fördervereins

Urbacher Kranken- und Altenversorgung. Referent Mathias Hahn,

ärztlicher Leiter Rems-Murr-Klinik Schorndorf – Schwerpunkt Altersmedizin,

wies zu Beginn seines Vortrags darauf hin, dass Vorsorge

fürs Alter nicht nur gesunde Ernährung oder medizinische

Aspekte umfassen sollte, sondern viele andere Bereiche auch,

z. B. eine gut erkennbare Hausnummer.

In seiner humorvoll vorgetragenen Rede zur gesunden Ernährung

und gesundem Leben konnte er viele Beispiele nennen, wie dies

alles funktionieren könnte. Auf den mitgebrachten Bildern war für

die Interessierten leicht erkennbar, welcher Teller optimal gefüllt

war und wo es noch was zu verbessern gab. Als Faustregel gilt: ½

Anteil Gemüse/Salat, ¼ Anteil eiweißhaltige Lebensmittel wie

Fleisch/Fisch und ¼ Anteil stärkehaltige sowie 1 Glas Wasser.

Nicht Fett, sondern zu viele Kohlenhydrate stehen als Verursacher

von Fettleibigkeit fest. Wichtigste Regel: 5 Hände Obst- und Gemüse

am Tag, gutes Öl und 1 ½ l Wasser – tagsüber – (Untergrenze).

Obst sollte gut sichtbar bereit stehen, Walnüsse sind sehr gesund,

wer die regelmäßig verzehrt, lebt offensichtlich länger. In

der zweiten Stufe der Ernährungspyramide finden sich fettarme

Milch, Eier, mageres Fleisch und Fisch, Nüsse, Hülsenfrüchte. In

der 3. Stufe Vollkorn, Nudeln, Reis, in der 4. Verarbeitetes Getreide,

Weißmehl, Kartoffeln, Süßigkeiten etc.

Butter oder Margarine? – wenn Margarine, dann keine billige wegen

der ungesunden Transfettsäuren. Olivenöl sollte für den Salat,

Rapsöl für den Braten verwendet werden, gesund sind darüber

hinaus Erdnuss- und Leinsamenöle.

„Wer sich bewegt, gewinnt“, so der Referent in seinem temperamentvollen

Vortrag. Gehirnaktivität, Herzleistung, Atemvolumen,

Gleichgewicht, Muskelkraft, Knochendichte, Verdauungsfunktion,

Abwehrkräfte und gute Laune, sind die passenden Stichworte

hierzu. Die medizinische Vorsorge beinhaltet das Beachten

von Risikofaktoren, wobei der schlimmste Feind die Angst ist.

Aufschreiben, was man gerne machen möchte, Verbindungen

pflegen, Gefühle polieren - alles was der Seele gut tut, sind nach

Meinung von Mathias Hahn ebenfalls wichtige Kriterien.

Resümee: Wie lässt es sich gut Altern?

Gesunde Ernährung, Fitness und Bewegung, medizinische Vorsorge,

seelisches Wohlbefinden und Lachen, so der Referent bei

seinem abschließenden Plädoyer.

4

Ausflug nach Bad Überkingen und Wallfahrtskirche

Ave Maria mit der Seniorenstiftung Weiler

Bei herrlichem Herbstwetter unternahmen zahlreiche

Urbacher Seniorinnen und Senioren eine Halbtagsfahrt

nach Bad Überkingen. Im Kurhotel war bereits der Kaffeetisch

gedeckt und es standen köstliche Kuchen bereit.

Nach der Stärkung konnte im nahen Kurpark ein kleine Runde

gedreht werden, bevor es mit dem Bus einige Kilometer weiterging

zur Wallfahrtskirche Ave Maria. Beim kurzen Weg hinauf bot sich

ein traumhafter Blick hinunter auf Deggingen und die schöne Landschaft

dahinter. Ein Klosterbruder erwartete die Besucher und informierte

über die Geschichte des Wallfahrtsortes und der Anlage.

Mülltonnen als Verkehrshindernis

Kommen im Kalender die Entsorgungstermine der

Mülltonnen in Sicht, überlegen sich nicht wenige Bürgerinnen

und Bürger, wie sie an diesem Tag am besten

durch den Ort kommen.

Alte Menschen mit ihren Gehwagen, Mütter mit Kinderwägen,

Behinderte am Arm ihrer Begleiter, Rollstuhlfahrer. Sie alle müssen

häufig vom Gehweg runter und auf der Straße an Bordsteinen

entlang gehen. Gehilfen beginnen zu kippeln, wenn nicht mehr

alle Räder auf dem Gehweg rollen, und manchmal sind entsprechende

Balanceakte riskante Manöver, vor allem an stark befahrenen

Autostraßen.

Was tun?

An vielen Stellen im Ort ein unlösbares Problem, vor allem dort,

wo die Gehwege sehr eng sind. Aber vielleicht lässt sich bei gutem

Willen doch da und dort eine für alle verträgliche Lösung finden,

vor allem wenn in der Nähe Menschen mit Behinderungen

wohnen.

Mal lassen sich die Mülltonnen auf einen freien Standplatz fürs

Auto stellen, mal in eine kaum befahrene Seitengasse, mal in eine

Hof- oder Garageneinfahrt, mal mit dem Nachbarn zusammen auf

ein kleines Rasenstück in der Nähe.

Also: Werden Sie kreativ. Rücksicht ist eine schöne Tugend, kostet

außer einige Überlegungen keinen Cent und verhilft montags

und hin und wieder auch an anderen Tagen manchem Menschen

zu einem stressfreien Tag. Danke, wenn Sie mitmachen.

Arbeitskreis Agenda 21 „Lebenswertes Urbach

Wer könnte diesen Winter beim

Schneeräumen helfen?

Der Winter steht vor der Tür. Mehrere ältere Mitbürgerinnen,

die altersbedingt diese Arbeit nicht mehr machen

können, suchen deshalb rechtzeitig nach jemandem,

der hier Hilfe leisten könnte (gegen Bezahlung).

Nähe Atriumschule. Über Ihren Anruf freuen wir uns. Rathaus Urbach,

Seniorenbüro, Tel. 07181/8007-15.


Donnerstag, 20. Oktober 2011 Urbacher Mitteilungen Nummer 42

Anmeldung zum 28. Urbacher Weihnachtsmarkt

am Sonntag, 4. Dezember 2011

Langsam ist es schon wieder Zeit, an die letzten Wochen

des Jahres zu denken. So findet der 28. Urbacher Weihnachtsmarkt

am Sonntag, 4. Dezember 2011 statt. Der

Weihnachtsmarkt wird wieder auf dem Marktplatz in der

neuen Urbacher Mitte sowie der angrenzenden Hauptstraße

(vom Kreisverkehr bis zur Einmündung Friedhofstraße)

aufgebaut sein. Erweiterungsmöglichkeiten gibt es

noch in der Schorndorfer Straße und Mühlstraße.

Die Standbetreiber der letzten Jahre sowie Urbacher Vereine

haben bei der Verteilung der Marktstände Vorrang. Jedoch

gibt es immer wieder Platz auf dem Weihnachtsmarkt,

weil bisherige Standbetreiber aufhören. Deswegen haben

auch neue Interessenten die Chance, beim Urbacher Weihnachtsmarkt

dabei zu sein. Wer Interesse hat, lade sich auf

der Homepage der Gemeinde ein Anmeldeformular herunter

und schicke es an der Servicebüro der Gemeindeverwaltung.

Wer mit dem Internet nicht klarkommt, dem schickt

das Servicebüro auch gerne ein Anmeldeformular zu.

Anmeldeschluss und spätester Rückgabetermin für den

Weihnachtsmarkt ist Sonntag, 6. November 2011.

Es gelten folgende Teilnahmegebühren:

• Private und gewerbliche Kunsthandwerker, die keine

Speisen oder Getränke verkaufen: 10,-- €/lfd. m

• Vereine/Kirchen die keine Speisen oder Getränke verkaufen:

8,-- €/lfd. m

• Schulen, Kindergärten die keine Speisen oder Getränke

verkaufen: 8,-- €/lfd. m

• Private und Gewerbliche Anbieter von Speisen und Getränken:

20,-- €/lfd. m

• Vereine und Kirchen mit Speisen und Getränken im Angebot:

12,-- €/lfd. m

• Schulen und Kindergärten mit Speisen und Getränken im

Angebot 12,-- €/lfd. m

• einfacher Stromanschluss für Standbeleuchtung bis 1

KW: 8,-- €

für jedes KW mehr an Verbrauchern im Stand 4,-- €

Nach Ablauf der Anmeldefrist werden die Standplätze vergeben

und Ihnen, sofern Sie zum Zug gekommen sind, mit

einem Anschreiben rechtzeitig mitgeteilt, welchen Standplatz

Sie haben.

Im Sinne einer weihnachtlichen Atmosphäre wird eine entsprechende

Dekoration der Stände erwartet. Eine Jury aus

Gemeinderatsmitgliedern, Vereinsvertretern und dem Bürgermeister

wird eine Standprämierung durchführen.

5

Termine und Veranstaltungen

Freitag, 21. Oktober 2011, 20.00 Uhr, Auerbachhalle

Eintritt: VVK 14,-- € (zzgl. Gebühr), AK 16,-- €

MARKUS ZINK

„Schrott“

17 schräge Mirakel, 59 schrille Effekte, 79 Gags, 30 Tonnen

Schrott, 46 Kilos Konfettis und last but not least: ZINK!, der irrsinnige

Zauberkünstler. Überleben Sie eine magische Revue, die vor

Fragen stellt und Fragen beantwortet:

Wird sich ZINK!, der Prinz der Entfesselungskünstler aus den Fesseln

befreien, bevor die Falle zuschnappt? Wird ZINK! an diesem

Abend Billiardballmanipulationen zeigen und wenn ja, nackt?

Wird ZINK! die gefährliche Unter-Wasser-Perfomance zeigen?

Wird ZINK! über die Bühne fliegen? Wird ZINK! an diesem Abend

seine Parademirakel durchbohrtes Auge, Zunge in Rattenfalle

oder den abgesägten Unterleib zeigen? Wird ZINK! diesen Abend

überleben? Wird das Publikum die Fluchtwege finden? Wie sieht

die Bühne nach dieser Show aus? Möchte man auf diesen Abend

verzichtet haben? Kann man auf diesen Abend verzichten? Man

könnte, aber sollte nicht...

Weitere Informationen unter www.zauberzink.de

Auch bei diesem Kabarett-Abend verwöhnt sie der Schlosskinderkarten

vor der Veranstaltung wieder mit kalten und warmen

Snacks.

Karten gibt es bei folgenden Vorverkaufsstellen:

Urbach: Servicebüro im Rathaus, Donner - Lesen und Schreiben

Schorndorf: Bücherstube Seelow, MK Ticket

Telefonisch: (07181) 8007-99

E-Mail: servicebuero@urbach.de

Sonntag, 23. Oktober 2011, 11.00 Uhr, Urbach,

„Museum am Widumhof“, Eintritt frei:

Vernissage zur Ausstellung von Jan F. Welker

„Das Schwere und das Leichte“

Nach längerer Pause setzt das Kulturamt seine Reihe von Ausstellungen

zeitgenössischer Künstler fort. Der in Waiblingen lebende

und arbeitende Künstler Jan F. Welker zeigt vom 23. Oktober

bis 20. November im Urbacher Bürgerhaus „Museum am

Widumhof“, Mühlstraße 11, eine Ausstellung mit dem Titel „Das

Schwere und das Leichte“. Jan F: Welker präsentiert in diese

Ausstellung zum Teil ganz neue, noch nicht in der Öffentlichkeit

gezeigte Werke mit aktuellem Bezug. So setzt sich ein Bild mit

dem Titel „Fukushima“ mit der Atomkatastrophe in Japan auseinander.

Veranstaltungskalender der Gemeinde Urbach für die Woche vom 21. 10. 2011 – 27. 10. 2011

(alle Hinweise ohne Gewähr)

Wochentag Datum Uhrzeit Veranstalter Veranstaltungsort Veranstaltungsart

Freitag, 21.10.2011 10.00 Uhr Kunstschule Weitsicht Hohenackerstr. 9 Seniorenmalen

Freitag, 21.10.2011 20.00 Uhr Gemeinde - Kulturamt Auerbachhalle KabCom Markus Zink

Samstag, 22.10.2011 19.00 Uhr Tennisclub Urbach Vereinsgelände

TC Urbach

Saisonabschluss

des TC Urbach

Sonntag, 23.10.2011 11.00 Uhr Gemeinde - Kulturamt Museum am Widumhof Ausstellung mit Jan F. Welker

Sonntag, 23.10.2011 15.00 Uhr Harmonikafreunde Urbach Auerbachhalle Herbstunterhaltung

der Harmonikafreunde

Mittwoch, 26.10.2011 08.30 Uhr Seniorenprogramm Atriumschule Wassergymnastik


Donnerstag, 20. Oktober 2011 Urbacher Mitteilungen Nummer 42

Die Kunsthistorikerin Dr. Yvonne Müller, die bei der Vernissage

auch in dessen künstlerisches Schaffen einführen wird schreibt

Jan F. Welker :

„Jan F. Welker ist ein Maler, den die Welt beschäftigt. Er interessiert

sich sehr für Geschichte und damit – wie er sagt – „zwangsläufig

auch für Politik“. Die Not, das Elend und die Ungerechtigkeit

unserer Welt könne man nicht ignorieren, die Zusammenhänge

zwischen unserem Wohlstand und dem Elend anderswo nicht

verdrängen, meint er, und Leidtragende von Krieg, Katastrophen

und Krieg seien häufig Kinder. Diese grundsätzlichen Fragen und

Gedanken lösen eine Unruhe aus, die den Künstler antreibt, uns

durch Pressebilder bekannte Katastrophen in Gemälden festzuhalten

und Lichtblicke aus seinem eigenen Lebensumfeld dagegen

zu setzen; das Schwere mit dem Leichten zu paaren“. Weitere

Infos sind auch der Homepage des Künstlers unter www.atelierwelker.de

zu entnehmen.

Die Ausstellung wird eröffnet von Bürgermeister Jörg Hetzinger.

Für den passenden musikalischen Rahmen sorgt Thomas Maos

mit seiner Gitarre. Im Anschluss an den offiziellen Teil werden

zum Ausstellungsrundgang Getränke und Gebäck gereicht.

Geöffnet ist die Ausstellung an Sonn- und Feiertagen immer

von 11.00 bis 16.00 Uhr.

Die auf dem Foto zu sehende Neuschöpfung von Jan F. Welker,

die in Urbach erstmals öffentlich gezeigt wird, hat den Titel „Fukushima“

(Öl auf Leinwand 185 x 135 cm)

Instrumentenkarussell

Freitag, 28.10.2011, 14.00 bis 18.00 Uhr

Wir laden Sie herzlich zu folgendem Programm ein:

14.00 – 15.00 Uhr Blockflöte

15.00 – 16.00 Uhr Musikalische Früherziehung, Keyboard

16.00 – 17.00 Uhr Musikgarten (Alter: ab 2 Jahre),

Klavier, Querflöte

17.00 – 18.00 Uhr Gitarre/E-Gitarre, Gesang

Informieren Sie sich unverbindlich.

Beratung durch die Fachlehrer.

Eberhardstr. 48, 73660 Urbach

Tel.: (07181) 81193, Fax: 03221 1249502

musikschule.egelhof@arcor.de

http://home.arcor.de/musikschule.egelhof

Beilagenhinweis

Unserer heutigen Ausgabe, außer Postvertriebsstücken und Postzeitungsgut,

liegt eine Beilage von Zenn Metallbau, Schorndorf

und der WÜRTH VERLAGS KG, Rudersberg bei.

Wir bitten unsere Leser um freundliche Beachtung.

6

�����������������

�������������������������

��������������������

�������������������������

����������� ���������

�������������������������������

������������������������������

Samstag, 29. Oktober 2011, 20.00 Uhr, Urbach,

Auerbachhalle

Das Stuttgarter Theaterensemble

„Komitee Komplett“ zeigt „Hystericon“ –

ein Stück von Ingrid Lausund

„Hysterikon“ verspricht einen rasanten

Abend heiter-satirischer

Lebensweisheit.

Das semi-professionelle Stuttgarter

Theaterensemble „Komitee

Komplett“ gastierte bereits

mehrmals in der Urbacher

Auerbahhalle u.a. mit dem

„Kleinen Prinz“ oder dem Kultstück

„Top Dogs“. Nun begeben

sich die Mimen in den Supermarkt:

Haben Sie sich nicht schon

einmal gefragt, warum manche

Dinge mehr kosten als andere,

obwohl sie sich in Funktion und

Design in nichts unterscheiden?

Ob es ein geheimes

Konto gibt, wo alle unsere verpassten

Gelegenheiten zu Buche

schlagen? Ob wir nicht

immer mehr bezahlen, als wir

bekommen? Und warum es die wirklich wichtigen Dinge des Lebens

eigentlich nicht zu kaufen gibt? Ob unser Einkaufswagen

vielleicht zu voll und unsere Herzen zu leer sind?

Herzlich willkommen in der wunderbaren weichgespülten Welt

des Lebens-Supermarkts. Herzlich willkommen bei „Hysterikon“

der 1965 geborenen Ingrid Lausund, die mit ihrem Stück 2001 am

Hamburger Schauspielhaus reüssierte.

In ihrem phantastisch-katastrophalen real-live-Supermarkt kann

man sich beim Aussuchen des Joghurts in einen Mann verlieben.

Oder in der Tiefkühltruhe einer Nixe begegnen. Oder politisch korrekt

Seife einkaufen. Oder...


Donnerstag, 20. Oktober 2011 Urbacher Mitteilungen Nummer 42

Lausunds Stück zeigt ein Panoptikum der Schrillen, Gescheiterten,

Schüchternen und der guten Konsumenten. Skurril, komisch, weltweise

und voller kurioser Zwischenfälle schildert Lausund die Welt

als Supermarkt, in dem das Selbstbedienungs-Prinzip zur Selbsterhaltungsfrage

wird. Und wer neben dem Salami-Regal den Sinn des

Lebens sucht, wird ihn bei „Hysterikon“ vielleicht sogar finden...

Weitere Infos unter www.komitee-komplett.de

Karten gibt es ausschließlich an der Abendkasse ab 19.00 Uhr

Lampionumzug dieses Jahr in den Herbstferien

Der traditionelle große Lampionumzug der Gemeinde findet in

diesem Jahr in den Herbstferien statt, genauer gesagt am Freitag,

4. November 2011 um 18.00 Uhr. Weil die Sommerzeit erst

am Sonntag, 30. Oktober endet, wäre es am üblichen Termin,

dem letzten Oktoberfreitag, zur Startzeit um 18.00 Uhr noch gar

nicht dunkel. Deshalb haben sich die Organisatoren entschlossen,

den Termin zu verlegen. Der Treffpunkt wird wie immer an

der Espachhalle beim Feidhof sein. Von dort aus geht es mit musikalischer

Begleitung zum Schloss Urbach, wo der DRK-Ortsverein

und der Förderverein Urbacher Kranken- und Altenversorgung

die Umzügler mit Roten Würsten vom Grill und leckeren Waffeln

sowie Getränken erwartet.

Nächster Warentauschtag am 19.11.2011

Auch in diesem Herbst wollen wir Sie in Ihrem Bemühen unterstützen,

Ihre Schränke, Keller und Speicher von Gegenständen zu

leeren, die noch brauchbar sind, die Sie aber nicht mehr benutzen.

Sie können diese bei den von der Gemeinde veranstalteten

Warentauschtagen abgeben und auch andere Gegenstände mit

nach Hause nehmen, und das alles kostenlos. Nicht angenommen

werden Möbel, Matratzen, Federbetten, Autoteile, Reifen,

Kühlgeräte, Skistiefel und Ski, Schlittschuhe und Handtaschen.

Es sollte eine Selbstverständlichkeit sein, dass nur saubere und

unbeschädigte Gegenstände abgegeben werden dürfen.

Bitte notieren Sie sich den folgenden Termin:

Samstag, 19.11.2011 jeweils von 09.00 bis 11.00 Uhr in der Espachhalle.

Wie immer endet die Annahmezeit um 10.30 Uhr.

In einer der nächsten Ausgabe des Mitteilungsblatts geben wir

weitere Hinweise.

Umwelt und Entsorgung

Sperrmüllbörse „Zu verschenken“

Gegenstand Telefonnr.

1 1 Wasserbett ohne Matratze,

schwarzes Kunstleder

84689

2 3 Gartensessel (Kunststoff), Farbe: grün 82363

3 Eckcoachgarnitur mit Sessel Stoff in hellblau, 62692

gut erhalten

4 Diverse Möbel und Haushaltsartikel aus

Haushaltsauflösung zu verschenken, Kelterweg

20, Urbach, Samstag von 12 - 16 Uhr

Tiere werden in die Rubrik „zu verschenken“ nicht aufgenommen.

Interessenten an diesen Gegenständen können sich unter der

oben genannten Telefonnummer direkt mit dem Schenker in Verbindung

setzen. Wer funktionsfähige und brauchbare Gegenstände

verschenken möchte, anstatt sie zum Sperrmüll zu geben,

kann diese der Gemeindeverwaltung, Frau Kraus (Tel. 8007-63,

Fax: 8007-66 oder per Mail Kraus@Urbach.de) schriftlich oder telefonisch

mitteilen – und der jeweilige Gegenstand wird dann in

den Urbacher Mitteilungen unter dieser Rubrik veröffentlicht.

Bitte nehmen Sie diese Möglichkeit der Abfallvermeidung wahr –

der Umwelt zuliebe.

7

Amtliche Bekanntmachungen

Einladung

zur öffentlichen Sitzung des Gemeinderats

am Dienstag, 25. Oktober 2011, 18:30 Uhr

Urbach, Rathaus, Konrad-Hornschuch-Straße 12,

Sitzungssaal.

Tagesordnung:

1 Betriebsplan 2012 für den Gemeindewald

2 Planfeststellungsverfahren zum Bau des Rückhaltebeckens

IV durch den Wasserverband Rems

– Stellungnahme zur erneuten Auslegung

3 Bau eines Kinderhauses

– Vergabe Lüftungsanlage

4 Abbruch Wittumstraße 21

– Herstellung öffentlicher Parkplätze

5 Gründung eines Regionalwerks - Verfahrensbrief mit Kriterienkatalog

und Bewertungsmatrix zur Auswahl von einem oder

mehreren Partnerunternehmen

6 Potentielle Standorte für Windkraftanlagen im Mittelbereich

Schorndorf - Zustimmung zur Beantragung eines Zielabweichungsverfahrens

7 Kindergartenangelegenheiten

– Bericht über die Vergabe von Krippen- und Kita-Plätzen

8 Bekanntgabe in nichtöffentlicher Sitzung gefasster Beschlüsse

9 Verschiedenes

Hetzinger

Bürgermeister

Stellenangebot

Gemeinde

Rems-Murr-Kreis

Wir suchen für die Wittumschule und andere Einrichtungen

der Gemeinde eine tüchtige

Reinigungskraft (m/w)

als Aushilfe für die Übernahme von Urlaubs- und Krankheitsvertretungen

und bei Bedarf für die Mitwirkung beim Großputz.

Der Einsatz findet im Vertretungsfall stundenweise statt

und sollte flexibel an allen Wochentagen möglich sein.

Wir bieten eine angemessene Vergütung auf 400 €-Basis.

Ihre Bewerbung richten Sie bitte an das Bürgermeisteramt

Urbach, Personalamt, Postfach 11 40, 73656 Urbach.

Für weitere Auskünfte steht Ihnen gerne Hauptamtsleiter

Jürgen Schunter zur Verfügung, Telefon (0 71 81) 80 07-

30, E-Mail: schunter@urbach.de.

Der schnellste und bequemste Weg

für Ihren Bericht im Urbacher Mitteilungsblatt:

www.amtsblatt-redaktion.de


Donnerstag, 20. Oktober 2011 Urbacher Mitteilungen Nummer 42

Neues aus dem Jugendhaus

Erinnerung für „Probier es!“

Hallo Jungs!

Es sind noch Restplätze für unseren Bewerbungsworkshop „Probier

es!“ frei!! Kommt doch einfach spontan diesen Samstag im Jugendhaus

vorbei! Ab 13:30 Uhr gehts mit dem Begrüßungsgrillen los.

Wir freuen uns auf Euch!

Liebe Grüße eure Claudia

Aus den Kindergärten

Kindergarten Lerchennest

Rückblick Herbstbörse

Die Kinder und Erzieherinnen vom Kindergarten Lerchennest

möchten Sich auf diesem Weg ganz herzlich bei allen bedanken,

die unsere Börse am Samstag, 15.10.2011

-- organisiert

-- unterstützt

-- und besucht haben.

Ein besonderer Dank an unseren Elternbeirat, der hier „die Fäden“

in der Hand hat.

Katholischer Kindergarten

Kuchenverkauf

Der katholische Kindergarten St. Franziskus bietet am

Freitag, den 28.10.2011 auf dem Urbacher Wochenmarkt

selbst gebackene Kuchen an. Der Erlös kommt

der Neugestaltung des Gartens zu Gute. Über einen

zahlreichen Besuch an unserem Stand würden wir uns freuen.

Die Eltern des kath. Kindergartens St. Franziskus

8

Europafest im Kath. Kindergarten St. Franziskus

Ein Jahr lang hat das Projekt Europa die Kinder und Erzieherinnen

der Gruppe 2 begleitet. Dabei konnten wir fremde Kulturen, andere

Religionen und Traditionen kennen lernen. Wir besuchten

die Urbacher Moschee, eine Mama buck mit den Kindern Pizza

im Pizzaofen, die englischen Teestunde faszinierte alle und der

Schuhplattlertanz war sehr beliebt.

Zum Abschluß dieses tollen Projektes luden die Kinder am 11.

Oktober ihre Familien in den Kindergarten ein, um gemeinsam ein

Europafest zu feiern. Dafür hatten die Kinder extra ein leckeres

Spezialitäten Buffet vorbereitet. Und dann gings los! Zusammen

tanzten wir Sirtaki, erlebten eine schwedische Zwergenmassage,

jodelten von den Bergen und ließen uns Tapas, Lachsbrote und

Almdudler schmecken.

Nun haben wir unser Europaprojekt gebührend verabschiedet

und sind schon gespannt, was unser neues Geburtstagsthema:

„Beim Wassermann am Teich“ für uns bereithält...

Die Erzieherinnen

Lecker, französisches Baguette mit Camembert!

Wir tanzen: „My Bonnie is over die ocean“

Die Schulen informieren

W plus, Wir für die Wittumschule e.V.

Auftaktvortrag Elternschule „Hans mein Igel“

120 spannende, volle Minuten und knapp 100 interessierte Zuhörer:

so die Zahlen zu unserem Auftaktvortrag. Großen Anklang

fand die Märcheninterpretation Dr. phil. Mathias Jungs. Die Zeit

verging wie im Flug und wohl jeder der Besucherinnen und Besu-


Donnerstag, 20. Oktober 2011 Urbacher Mitteilungen Nummer 42

cher hatte mehr als einmal Gelegenheit, die Ausführungen mit einem

Nicken zu kommentieren: „Ja, kenne ich, ging mir auch

schon mal so...“ Einerseits professionell und fachlich fundiert, andererseits

humorvoll und mit viel Menschenkenntnis übertrug Dr.

Jung das Geschehen in unsere Jetztzeit und in unsere aktuelle

Lebensweise. Viele Anregungen, um in der anschließenden Runde

das Gehörte nochmals Revue passieren zu lassen und sich selbst

an die eigene Nase zu fassen. Ein Gewinn für alle Zuhörer und

genau die gelungene Veranstaltung, die wir uns zum Auftakt gewünscht

haben.

Der nächste Vortrag unter dem Thema „Hausaufgaben – Machtkampf

oder Miteinander“ ist bereits in Planung und wird noch in

diesem Jahr stattfinden.

Cornelia Karbach für W plus

W plus, Wir für die Wittumschule e.V.

Urbacher Literaturtage – Bewirtung durch Wplus

Was wären wir ohne unsere zupackenden Mitglieder. Ganz herzlichen

Dank an diejenigen, die uns am Sonntag so zuverlässig und

nimmermüde unterstützt haben.

Salz- und Zwiebelkuchen mit neuem Wein: so schmeckt der

herbstlich-kulinarische Einstieg in eine schöne Veranstaltungsserie.

Herr Hetzinger, als Schirmherr der Veranstaltung, lud die Gäste

zur Eröffnung ein und wir Wplus-ler unterstützten nach Kräften.

Auch unsere leckeren Kuchenspenden ließen so manchem das

Wasser im Munde zusammenlaufen. Hier auch herzlichen Dank

an alle Eltern, die uns mit so appetitlichen Kuchen und Torten

versorgt haben.

Unsere Kasse, in dem Fall unser Spendenschwein, freute sich auf

jeden Fall sehr und war gut gefüllt. So kann’s weitergehen.

Cornelia Karbach für W plus

Vorverkauf Solberger Stubenmusik

Es ist wieder einmal soweit.

Aufgrund der vielfältigen positiven Resonanz und der starken

Nachfrage hat der Förderverein Atriumschule Urbach (FAU)

nun schon zum 9. Mal die Solberger Stubenmusik für einen Auftritt

in Urbach engagiert.

Am Freitag den 09. Dezember 2011 bietet sich wieder die Möglichkeit

für einen abwechslungsreichen und unterhaltsamen

Abend in einer gemütlichen, weihnachtlichen Atmosphäre im Johannes-Brenz

Gemeindehaus.

9

Das Ensemble wird erneut die vielfältigen Variationsmöglichkeiten

dieser traditionellen Stubenmusikbesetzung mit Harfe, Hackbrett,

Zither, Gitarre und Kontrabassgitarre unter Beweis stellen.

Diese Veranstaltung wird vom Förderverein bewirtet. Der Eintritt

beträgt 10,00 Euro.

Ab sofort können Sie Karten bestellen, allerdings höchstens

6 Karten pro Anrufer, da sonst nicht garantiert werden kann,

dass Sie zusammen an einem Tisch sitzen.

Die Karten werden dann an der Abendkasse auf ihren Namen

zurückgelegt.

Einlass: 19.15 Uhr Veranstaltungsbeginn: 20.00 Uhr

Vorverkauf bzw. Reservierungen unter Telefon (0 71 81) 8 25 21

VHS Urbach

30206 – Anfängerschwimmen für Kinder ab 5 ½ Jahre

Thomas Jenewein

17.00-18.00 Uhr, ab Di, 08.11.11

10 x, 13,33 UE, Gebühr: 45,50 EUR

Urbach; Atriumschule, Lehrschwimmbecken

Teilnehmerzahl: 8-10

30207 – Schwimmkurs für Kinder ab 5 ½ Jahre

– Fortgeschrittene

Thomas Jenewein

dienstags, 18.00-19.00 Uhr, ab Di, 08.11.11

10 x, 13,33 UE, Gebühr: 45,50 EUR

Urbach; Atriumschule, Lehrschwimmbecken

Teilnehmerzahl: 8-10

Grafenbergschule Schorndorf

„Kein Abschluss ohne Anschluss“

An der Grafenbergschule Schorndorf können Sie, je nachdem

welchen Abschluss Sie erworben haben, verschiedene Qualifikationen

und Abschlüsse erreichen, von der Hinführung zur Berufsreife

bis zur Hochschulreife.

1. Für Schülerinnen und Schüler von Förderschulen oder

ohne Hauptschulabschluss:

BERUFSVORBEREITUNGSJAHR (BVJ)

Das Berufsvorbereitungsjahr führt zur Berufsreife und – nach Ablegen

einer Zusatzprüfung – zu einem dem Hauptschulabschluss

gleichwertigen Bildungsstand. In verschiedenen Berufsfeldern

(Metall, Holz, Farbe) wird – zur Feststellung von Begabung und

Neigung für einen bestimmten Ausbildungsberuf – fachspezifischer

Unterricht erteilt. Darüber hinaus sind im Pflichtbereich

noch allgemeinbildende Fächer enthalten.

2. Für Schülerinnen und Schüler mit Hauptschulabschluss:

BERUFSEINSTIEGSJAHR (BEJ)

Für Schülerinnen und Schüler mit Hauptschulabschluss, jedoch

ohne Ausbildungsvertrag soll das Berufseinstiegsjahr im Berufsfeld

Bau zur beruflichen Reife führen und nach erfolgreichem Abschluss

die Chancen auf einen Ausbildungsplatz erhöhen.

ZWEIJÄHRIGE GEWERBLICH-TECHNISCHE BERUFSFACH-

SCHULE (2BFS)

Die Zweijährige gewerblich-technische Berufsfachschule in den

Bereichen Metalltechnik und Elektrotechnik führt qualifizierte

Hauptschüler zu einem Mittleren Bildungsabschluss. Gleichzeitig

kann dieser Bildungsgang bei Fortsetzung einer einschlägigen

Lehre als 1. Ausbildungsjahr anerkannt werden.

EINJÄHRIGE BERUFSFACHSCHULE (1BFS)

Die Einjährige Berufsfachschule in den Bereichen Kfz, Elektro,

und Bauzeichner wird in der Regel als 1. Ausbildungsjahr in den


Donnerstag, 20. Oktober 2011 Urbacher Mitteilungen Nummer 42

entsprechenden Handwerksberufen anerkannt. Von den Anforderungen

her sollte jedoch mindestens ein Hauptschulabschluss

vorliegen.

3. Für Schülerinnen und Schüler mit Mittlerer Reife bzw.

Fachschulreife:

TECHNISCHES BERUFSKOLLEG I (BK1T)

Das Technische Berufskolleg I soll technisch interessierte Jugendliche

mit mittlerem Bildungsabschluss, gezielt auf Anforderungen

der modernen Arbeitswelt vorbereiten. Bei guten Leistungen

ist eine Aufnahme in das Technische Berufskolleg II möglich.

TECHNISCHES BERUFSKOLLEG II (BK2T)

Das Technische Berufskolleg II ist ein Bildungsangebot für Schülerinnen

und Schüler mit mittlerem Bildungsabschluss, die das

Technische Berufskolleg I mit Erfolg besucht haben. Es bereitet

auf die Fachhochschulreife vor. Zum Erwerb der Fachhochschulreife

werden am Ende des Schuljahres Prüfungen durchgeführt.

Zum Erwerb eines zusätzlichen Assistentenabschlusses sind weitere

Prüfungen im berufsfachlichen Bereich abzulegen.

TECHNISCHES GYMNASIUM (TG)

Schwerpunkt: Technik, Informationstechnik sowie Technik und

Management

Das Technische Gymnasium ermöglicht Jugendlichen mit qualifiziertem

mittlerem Bildungsabschluss den Erwerb der allgemeinen

Hochschulreife.

4. Für Schülerinnen und Schüler mit mittlerem Bildungsabschluss

und einer abgeschlossenen Berufsausbildung im

gewerblich-technischen Bereich:

EINJÄHRIGES BERUFSKOLLEG TECHNIK (1BKFH)

Das einjährige Berufskolleg Technik ermöglicht Schülerinnen und

Schülern den Erwerb der Fachhochschulreife in einem Schuljahr.

Diese Fachhochschulreife berechtigt zum Studium an allen Fachhochschulen

der Bundesrepublik Deutschland.

5. Wer eine abgeschlossene Berufsausbildung hat, kann sich in

MEISTERSCHULEN BZW. MEISTERKURSEN

zum Feinwerkmechanikermeister, Elektrotechnikermeister -

Fachrichtung Energie- und Gebäudetechnik oder Kfz-Technikermeister

weiterbilden. Für alle Berufe können die allgemeinen Teilprüfungen

(Teil III und IV) abgelegt werden, die für Fachkurse (Teil

I und II) aller Berufe Voraussetzungen sind. Der Meisterkurs Teil IV

ist gleichzeitig die Ausbilder-Eignungsprüfung. Außerdem werden

folgende Kurse angeboten: SPS, Labor, Fachrechnen und Gabelstapler.

6. BERUFSSCHULE

in den Berufsfeldern Bautechnik, Metalltechnik, Fahrzeugtechnik,

Elektrotechnik und Gesundheit.

Eine Informationsveranstaltung findet am 1. Samstag im Dezember

ab 09.30 Uhr statt (Hinweise in der regionalen Presse).

Haben Sie weitere Fragen?

Bitte wenden Sie sich an unser Sekretariat:

Tel.: 07181-604302, e-mail: sekretariat@gsso.de

Öffnungszeiten: Mo. – Do. 8:00 Uhr – 12:00 Uhr und 13:00 Uhr –

16:00 Uhr, Mittwochs 8:00 Uhr – 12:00 Uhr

Freitags 8:00 Uhr – 12:00 Uhr und 13:00 Uhr – 15:30 Uhr

Fordern Sie die entsprechenden Merkblätter an oder rufen Sie

diese im Internet ab unter www.gsso.de.

Hinweis: In diesem Jahr findet unsere Informationsveranstaltung

am Samstag, den 03.12.2011 statt.

Berufliches Gymnasium ab 09.30 Uhr, 2jährige Berufsfachschule

ab 10.30 Uhr, Berufskollegs ab 11.00 Uhr. An diesem Tag können

auch unsere Computer- und Laborräume besichtigt werden.

10

Realschule Plüderhausen

Schülergruppe aus Frankreich zu Gast

in Plüderhausen

Realschule empfängt Austauschschüler aus Roulans

Eine Gruppe von 20 französischen Schüler des Collège

d’Aigremont waren in der letzten Septemberwoche zu Gast in

Plüderhausen. Sie waren untergebracht bei Schülern der Realschule

Plüderhausen und haben eine Woche lang zusammen mit

ihren deutschen Austauschpartnern den Unterricht besucht.

Natürlich sollten sie auch die Umgebung erkunden, und so besuchten

40 Schüler aus Frankreich und Plüderhausen gemeinsam

unter anderem das Porschemuseum in Zuffenhausen und das Ulmer

Münster.

Mit einem fröhlichen Fest endete die gemeinsam verbrachte Woche.

Empfang der deutsch-französischen Schülergruppe im Rathaus

Plüderhausen

Freiwillige Feuerwehr

Brandschutztipp der Freiwilligen Feuerwehr Urbach

Rauchmelder sind Lebensretter

Brandrauch ist tödlich. Darum können

selbst kleine Brände zur lebensbedrohenden

Gefahr werden. Vor allem

schlafende Menschen sind gefährdet.

Bevor sie aufwachen, werden sie durch

Rauch bewusstlos. Es droht die Gefahr

des Erstickens. Die Feuerwehr Urbach

rät darum zum Einbau von Rauchmeldern

in Wohnhäusern. Ein Rauchmelder erkennt frühzeitig den

tödlichen Brandrauch und warnt durch einen lauten, durchdringenden

Ton. Menschen werden so frühzeitig geweckt und alarmiert,

dass Rettung möglich ist. Rauchmelder sind daher Lebensretter.

Ihre Anschaffungskosten gering.

Rauchmelder werden mit einer Batterie betrieben. Geht deren Ladung

zu Ende, gibt der Melder einen entsprechenden Ton ab. Die

meisten Rauchmelder funktionieren nach dem Streulichtprinzip.

Dabei wird im Gerät eine Lichtquelle aktiviert. Ist Rauch in einer

bestimmten Konzentration vorhanden reagiert der Melder und

löst den Alarm aus.

- Ein Rauchmelder pro Wohnung als Mindestschutz zwischen

Wohn- und Schlafbereich.

- Besser: Rauchmelder vor jedem Schlafbereich und in den

Schlaf- und Kinderzimmern.

- Bei mehrgeschossigen Gebäuden Rauchmelder auch im Treppenhaus

montieren.

- Rauchmelder können auch durch Kabel miteinander verbunden

werden. Bei Gefahr alarmieren dann alle Melder gleichzeitig. Bei

bei hochwertigeren Rauchmeldern ist dies auch über Funksignal

möglich.

Mehr Tipps zum vorbeugenden Brandschutz und andere aktuelle

Informationen gibt es unter www.feuerwehr-urbach.de


Donnerstag, 20. Oktober 2011 Urbacher Mitteilungen Nummer 42

Sonn- und Feiertagsdienst

23. Oktober: Stefan Schöberl

Übung Führungskräfte

Am Sonntag, den 23. Oktober findet um 8:30 Uhr eine Übung der

Führungskräfte statt.

Übung Atemschutz

Am Mittwoch den 26. Oktober findet um 19:30 Uhr eine Atemschutzübung

statt (nur Fellbach)

Jugendfeuerwehr

Übungsabend

Am Montag, den 24. Oktober findet um 18:30 Uhr ein Übungsabend

der Jugendfeuerwehr statt.

Die Kirchen berichten

Andacht im Alexanderstift

Die nächste Andacht ist am Freitag, den 21. Oktober 2011 um

10.00 Uhr im Haus A mit Joachim von Lübtow von der Evangelischen

Kirchengemeinde. Eingeladen sind alle Pflegebedürftigen

und Bewohner im betreuten Wohnen im Schloss und im Alexanderstift

sowie Mitbürger aus der Nachbarschaft.

Freitag, 21. Oktober

10.00 Uhr Andacht im Alexanderstift, Haus A

(Joachim von Lübtow)

Samstag, 22. Oktober

19.00 Uhr Literarische Weinprobe im Rahmen der Urbacher

Literaturtage veranstaltet vom Förderverein Evangelische

Jugend (Näheres siehe dort)

Sonntag, 23. Oktober, 18. So. nach Trinitatis

Afrakirche

10.00 Uhr Tauferinnerungs-Gottesdienst (Pfarrer Bruckmann)

10.00 Uhr Kindergottesdienst im Gemeindehaus.

Das Opfer des Gottesdienstes wird für die eigene

Gemeinde erbeten.

Friedenskirche

Wegen Renovierungsarbeiten finden in der Friedenskirche

z.Zt. keine Gottesdienste und keine

Kindergottesdienste statt. Wir bitten um ihr Verständnis.

Montag, 24. Oktober

14.30 Uhr Frauenkreis im Gemeindehaus

Dienstag, 25. Oktober

20.15 Uhr Kirchenchorprobe im Gemeindehaus

11

Mittwoch, 26. Oktober

8.30 Uhr Liturgische Morgenfeier im Chor der Afrakirche

(Pfarrer Bruckmann)

Donnerstag, 27. Oktober

20.00 Uhr Posaunenchorprobe im Gemeindehaus

Freitag, 28. Oktober

10.00 Uhr Andacht im Alexanderstift, Haus B

(Pfarrer Bruckmann)

Kurs Biblische Erzählfiguren im Johannes-Brenz-Gemeindehaus

Für alle, die an der Herstellung von Biblischen Erzählfiguren interessiert

sind, findet am 28. und 29. Oktober ein Werkkurs im Johannes-Brenz-Gemeindehaus

statt. Anmeldungen nimmt Eva-

Maria Karle (Kirchgasse 4, Tel.: 885797) entgegen. Es sind noch

Plätze frei!

Erster Gottesdienst in der Friedenskirche

Der erste Gottesdienst nach den Renovierungsarbeiten wird voraussichtlich

am Reformationstag, Montag, den 31.10.2011 um

19.00 Uhr in der Friedenskirche stattfinden.

Oase im Advent: Mitarbeiter/Innen gesucht

Allmählich wird es wieder Zeit, die Oase im Advent zu planen.

Auch dieses Jahr soll es wieder die Gelegenheit geben, in den

Adventswochen abends Zeit zur Beasinnung zu finden. Ein kleiner

Impuls oder eine Geschichte bilden den Mittelpunkt dieser

halben Stunde. Wir suchen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die

Zeit und Freude haben, einen oder auch mehrere Oasenabende

vorzubereiten. Es wäre schön, wenn sich möglichst viele angesprochen

fühlen, dann wird es für niemanden zu viel.

Interessenten treffen sich am Mittwoch, den 2. November um

20.00 Uhr im Johannes-Brenz-Gemeindehaus.

Evangelisches Gemeindebüro (Sekretariat):

Pfarramtssekretärin Dorothee Kaiser

(zuständig für beide Seelsorgebezirke)

Kirchgasse 4, Telefon 81467

Das Sekretariat ist wegen Urlaub vom 11.10.2011 – 01.11.2011

geschlossen.

Evangelische Pfarrämter

Evangelisches Pfarramt Nord

Pfarrer Hans-Georg Karle

Kirchgasse 4, Tel. 07181/81467

Erreichbarkeit täglich (auch über Anrufbeantworter),

dienstags bitte nur in Notfällen

Email: pfarramt-nord@evangelische-kirche-urbach.de

Evangelisches Pfarramt Süd

Pfarrer Christoph Bruckmann

Bärenhofstr. 38, Tel. 07181/81700

Erreichbarkeit täglich (auch über Anrufbeantworter),

donnerstags bitte nur in Notfällen

Email: pfarramt-sued@evangelische-kirche-urbach.de

Internet-Adresse: www.evangelische-kirche-urbach.de

Zum Innehalten

Beim Lesen des flammenden Protestes von dem südafrikanischen

Bischof a.D. Tutu gegen die Ausladung des Dalai Lama

kam mir ein Text von Pierre Stutz aus „Ein Stück Himmel im Alltag“

in den Sinn:

Alles steht bereit

in uns ist das Wesentliche schon angelegt

seit unserer Geburt sind wir eingeladen auf die göttliche Kraft in

uns zu trauen


Donnerstag, 20. Oktober 2011 Urbacher Mitteilungen Nummer 42

Alles steht bereit

Dein lachender Segen kommt uns reichlich entgegen

im Lachen und Genießen des Seins

Alles steht bereit

um mit-teilende Menschen zu werden die sich zum Fest bewegen

lassen

weil uns der Zu - Spruch geschenkt ist

vor allen An-Sprüchen anerkannt zu sein als einmalig und kostbar.

Wie ganz anders gehen unsere Einladungen oft am Wesentlichen

vorbei!

Ihr

Joachim von Lübtow

Regelmäßige Gruppen und Kreise

Montag,

17.00 – 18.30 Uhr Jungenjungschar „Die cleveren Jungs“ (für

Jungen ab der zweiten Klasse im Gemeindehaus)

Mittwoch,

19.00 – 21.00 Uhr Jugendkreis

(für 13-16 jährige, Gemeindehaus)

Freitag,

16.30 – 18.00 Uhr Mädchenjungschar

(für 6 – 12 jährige, Gemeindehaus)

ab 19 Uhr K5 (Jugendtreff für alle Interessierten, Gemeindehaus)

Besser Wein lesen als gar keine Lektüre am 22.10. in der Mediathek

„Württemberger Weine trinkt mer eba aus solche Viertelesgläsle.

Schee rund müsset se sei mit ma grüna Henkele dran“, erklärt der

Stuttgarter Kommissar Schmoll in „Mord im Trollinger“ von Sigrid

Ramge seiner neuen Kollegin Irma Eichhorn.

Bei unserer Weinprobe mit Literatur am Samstag, den 22.10. ab

19:30 Uhr in der Mediathek werden wir aber nicht in den „ulkigen

kleinen Henkelgläsern“ ausschenken sondern in stilvolleren Weinkelchen.

Zu den verschiedenen Weinen gibt es passende kleine

Häppchen und kurze Lesungen. Durch die Weine führt Sie in gewohnter

Weise Hermann Beck, unser Urbacher Spezialist für

Wein und Most. Das alles gibt es für 15 € im Vorverkauf (Mediathek)

oder an der Abendkasse.

Bitte beachten Sie, dass wir in der Mediathek maximal 80 Personen

verköstigen können.

10 Jahre Förderverein Evangelische Jugendarbeit – Soirée

am 04.11.

Schon 10 Jahre sind es her, als sich in Urbach der Förderverein

Evangelische Jugendarbeit gegründet hat. Ausgehend von der Situation,

dass man die Jugendarbeit im bisher gewohnten Rahmen

nicht mehr gewährleisten konnte, mussten neue Möglichkeiten

gesucht werden. Die Idee war, einen Förderverein zu gründen, der

die Finanzmittel für die Beschäftigung einer Fachkraft für Jugendarbeit

erwirtschaftet. Der Gedanke war gut und erfolgreich.In den

12

vergangenen 10 Jahren haben wir mit Nicole Hess, Helga Paul

und Mirjam Palmer 3 Jugendreferentinnen finanziert, die Jugendarbeit

auf hohem Niveau betrieben und weiter entwickelt haben.

Deshalb wollen wir am Freitag, den 04.11. gemeinsam mit Ihnen

feiern. Die Veranstaltung findet ab 19:30 Uhr im Johannes-Brenz-Gemeindehaus

statt. Bewirtet wird ab 19:00 Uhr.

Musikalisch begleitet werden Sie von Bernd Baur und Justinus

Feilhauer, dem Jungen Chor Plüderhausen, Laura und Jennifer

Reich mit Frau Ammirata am Flügel, dem Flötenchor und der Jugendband

„For the Risen“. Ein breit gefächertes und interessantes

Programm. Lassen Sie sich einfach überraschen. Der Eintritt

ist frei. Um Spenden für die Arbeit des Vereins wird gebeten.

Donnerstag, 20.10.

12.45 Uhr Schülerwortgottesdienst in Plüderhausen

15.00 Uhr Handarbeitskreis im GH St. Michael, Plü.

19.30 Uhr KGR Sitzung im GH St. Michael, Plü.

(Pastoralvisitation)

20.00 Uhr Chorprobe Kirchenchor in Urbach

Freitag, 21.10.

09.30 – Spielgruppe im GH St. Michael,

11.30 Uhr Plüderhausen

10.00 Uhr Wortgottesdienst im Alexanderstift Haus A,

Urbach

15.00 Uhr Minitreff im GH St. Marien, Urbach

17.00 Uhr MiniTeamler-Treff im GH St. Marien, Urbach

18.00 Uhr Probe der Jugendband in Urbach (Turm)

18.30 Uhr Chorprobe Chorisma, GH St. Marien, Urbach

Samstag, 22.10.

08.30 Uhr Ausflug der Erstkommunionkinder Treffpunkt entweder

St. Marien, Urbach oder Bushaltestelle Hohbergschule,

Plü.

Sonntag, 23.10. – 30. Sonntag im Jahrskreis

09.00 Uhr Eucharistiefeier in Plüderhausen

Totengedenken für Paul Kos und Fam. Komar

Minidienst: Valentin, Veronika, Daniel de V., Michaela,

Jonas, Moritz

10.30 Uhr Eucharistiefeier in Urbach

Minidienst: Rebecca, Isabella, Sophia, Lea-Marie,

Aaron, Ines

10.30 Uhr Kinderkirche im GH St. Marien, Urbach

Montag, 24.10.

19.00 Uhr Chorprobe Li-Chörle im GH St. Michael,

Plüderhausen

Dienstag, 25.10.

18.30 Uhr Rosenkranz in Plüderhausen

19.00 Uhr Eucharistiefeier in Plüderhausen

Minidienst: Anna, Thomas

19.45 Uhr Chorprobe Kirchenchor in Plüderhausen

Mittwoch, 26.10.

09.30 Uhr Handarbeitskreis im GH St. Michael, Plü.

18.25 Uhr Rosenkranz in Urbach

19.00 Uhr Eucharistiefeier in Urbach

Donnerstag, 27.10.

12.45 Uhr Schülerwortgottesdienst in Plüderhausen

15.00 Uhr Handarbeitskreis im GH St. Michael, Plü.

19.30 Uhr KGR Sitzung im GH St. Marien (Pastoralvisitation)

20.00 Uhr Chorprobe Kirchenchor in Urbach


Donnerstag, 20. Oktober 2011 Urbacher Mitteilungen Nummer 42

Freitag, 28.10.

09.30 Uhr Wortgottesdienst im Haus am Brunnenrain, Plü.

09.30 – Spielgruppe im GH St. Michael,

11.30 Uhr Plüderhausen

10.00 Uhr Wortgottesdienst im Alexanderstift Haus B, Urbach

17.00 Uhr Probe der Jugendband in Urbach (Turm)

18.30 Uhr Chorprobe Chorisma, GH St. Marien, Urbach

Samstag, 29.10.

07.15 Uhr Abfahrt zur Gemeindewallfahrt in Urbach

(Bushaltestelle Hauptstraße)

07.20 Uhr Abfahrt zur Gemeindewallfahrt in Plü.

(Bushaltestelle Jakob-Schüle-Str. Fa. Kübler)

07.30 Uhr Abfahrt zur Gemeindewallfahrt in Plü.

(Bushaltestelle Kantstr. Hohbergschule)

Sonntag, 30.10. – Weltmissionssonntag

09.00 Uhr Eucharistiefeier in Urbach

Minidienst: Rebecca, Isabella, Sophia, Lea-Marie,

Aaron, Ines

10.30 Uhr Eucharistiefeier in Plüderhausen

Mit Totengedenken für Egon Müller und Erhard

Theinert

Minidienst: Sebastian Bl., Uwe, Daniel B., Anke,

Rebecca, Dominik

Nach dem Gottesdienst wird in das GH St. Michael

zum Missionsessen eingeladen.

18.00 Uhr Rosenkranzandacht in Urbach

Sprechzeiten von Pfarrer Klopp:

Nach telefonischer Vereinbarung

Pfarrer: Michael Klopp, Tel: 07181 – 81221

Gemeindereferentin Frau Egyptien: Tel: 07181 – 81928

rk.urbach.egyptien@web.de

Pfarrer i. R.: Franz Markl, Tel: 991234

Diakon i. R.: Anton Kampa, Tel: 884555

Öffnungszeiten und Telefonnummer unserer Pfarrbüros:

Montag 9 – 11 Uhr Urbach 14– 18 Uhr Plüderh

Dienstag 9 – 12 Uhr Plüderh. 14– 18 Uhr Plüderh

17.15 – 18 Uhr Urbach

Mittwoch 9 – 11 Uhr Urbach

Freitag 9 – 11 Uhr Urbach 14– 18 Uhr Plüderh

Das Pfarrbüro Urbach ist bis auf Weiteres nur freitags geöffnet.

Plüderhausen: 07181 – 81221

Urbach: 07181 – 81928

Sonntag der Weltmission 30. Oktober 2011

Der Missionsausschuss lädt am 30. Oktober nach dem 10:30 Uhr

- Gottesdienst ins Gemeindehaus St Michael, Plüderhausen, zum

Mittagessen ein.

Anschließend werden Kaffee und Kuchen angeboten.

Der Erlös kommt unseren Missionsprojekten zugute:

- Aids – Hilfe in Simbabwe, wo Schwester Rita als Missionsdominikanerin

sich um Aids – Waisen kümmert.

- Brasilienhilfe für Unterbringung und Schulung von Straßenkindern

- Comboni – Missionare Ellwangen, die weltweit Hilfsprojekte betreuen

Wir freuen uns auf viele Gäste aus unserer Seelsorgeeinheit Urbach

- Plüderhausen

Für den Ausschuss Mission – Entwicklung - Frieden

Otto – M. Schiessl

Gemeindewallfahrt am 29.Okt.2011

Wir laden herzlich ein, zu einer kleinen Wallfahrt in´s Hohenlohische.

Abfahrt ist um 7.15 Uhr an der Bushaltestelle Hauptstraße Urbach

Süd und um 7.30 Uhr an der Bushaltestelle Kantstraße - Hohbergschule

in Plüderhausen.

13

Wir feiern in der sehenswerten Schloss- und Hofkirche St. Phillipus

zu Bartenstein die Hl. Messe. Anschließend fahren wir zum

Mittagessen weiter nach Bettenfeld in den “Grünen Baum”.

Danach besuchen wir die St. Peter und Paul Kirche in Detwang

mit dem bedeutendsten Kunstwerk von Tilmann Riemenschneider

dem Kreuzigungs – Retabel.

Nachdem wir uns die Kirche in Rot am See anschauen, lassen wir

es uns bei Kaffee und Kuchen oder einem Vesper im Brauerei

Gasthof in Wallhausen gut gehen.

Den Abschluss bildet eine Andacht in der schönen Jakobuskirche

in Schainbach. Die Rückkehr ist etwa um19°° Uhr. Die Wallfahrt

ist ohne große Laufwege ausgerichtet, so dass es allen möglich

ist daran teilzunehmen.

Wir bitten um Anmeldung im Pfarrbüro Plüderhausen ab dem

4.Oktober.

Neuapostolische Kirche

Freitag, den 21. Oktober

19.00 Uhr Probe Projektchor in Lorch

Samstag, den 22. Oktober

9.30 Uhr Probe Nachwuchsorchester in Aalen mit Teilnahme

am Gottesdienst in Aalen

18.00 Uhr Gottesdienst in allen Gemeinden

Sonntag, den 23. Oktober

keine Gottesdienste in den Gemeinden

10.00 Uhr Gottesdienst für Amtsträger und Amtsträger im

Ruhestand mit Frauen und Witwen von Amtsträgern,

Bild- und Tonübertragung des Gottesdienstes

durch Bezirksapostel Ehrich nach Schorndorf

Montag, den 24. Oktober

19.00 Uhr Seminar „Einführung neuer Katechismus“ für

Amts- und Funktionsträger sowie Amtsträger im

Ruhestand in Lorch

Dienstag, den 25. Oktober

20.00 Uhr Singstunde in Haubersbronn

Mittwoch, den 26. Oktober

kein Gottesdienst in Urbach

Donnerstag, den 27. Oktober

20.00 Uhr Gottesdienst durch Bischof Gründemann in Haubersbronn

Vorschau:

Freitag, den 28. Oktober

18.00 Uhr Treffen der Seniorenbeauftragten in Lorch

20.00 Uhr Probe Projektchor in Lorch

Samstag, den 29. Oktober

18.30 Uhr Konzert Projektchor in Aalen zur Einstimmung auf

den Gottesdienst für Entschlafene

Sonntag, den 30. Oktober

9.30 Uhr Gottesdienst mit Sonntagschule (Schulkinder) und

Vorsonntagschule (ab 3 Jahren)

18.00 Uhr Konzert Projektchor in Lorch zur Einstimmung auf

den Gottesdienst für Entschlafene

Zu allen Veranstaltungen sind Gäste herzlich eingeladen.

Weitere Informationen bei Arno Rube, Telefon 88 09 40.


Donnerstag, 20. Oktober 2011 Urbacher Mitteilungen Nummer 42

Freitag, 21. Oktober 2011

06.00 Uhr Morgengebet

19.00 Uhr Jugend

19.30 Uhr Gemeindeleitung

20.30 Uhr Sportgruppe Fußball

Sonntag, 23. Oktober 2011

09.30 Uhr Treffpunkt Gebet

10.00 Uhr Gottesdienst und Kindergottesdienst

19.00 Uhr Anbetungsgottesdienst „Tanke“

Montag, 24. Oktober 2011

19.30 Uhr Männerchor

Dienstag, 25. Oktober 2011

20.00 Uhr Posaunenchor

Mittwoch, 26. Oktober 2011

09.00 Uhr Gebetstreff

17.00 Uhr Jungschar

19.30 Uhr Gesprächskreis

Donnerstag, 27. Oktober 2011

09.30 Uhr Müttertreff

19.30 Uhr Gemischter Chor

20.15 Uhr Band

VORANKÜNDIGUNG:

Themenabende vom 30. Oktober bis 3. November 2011 mit

Pastor Wolfgang Holstein (Welzheim), jeweils 20.00 Uhr

Wir laden sehr herzlich zu allen Gottesdiensten und Veranstaltungen

ein und freuen uns über Gäste.

Hauskreise:

Wir haben sechs Hauskreise in verschiedenen Altersgruppen. Informationen

erhalten Sie bei unserem Pastor Ralf Gottwald, Tel.

(07181) 85219

Weitere Infos über unsere Gemeinde finden Sie im Internet:

www.baptisten-urbach.de

www.urbach.de

14

Das Bibelwort zum heutigen Donnerstag:

Der HERR ist mein Teil, spricht meine Seele, darum will ich

auf ihn hoffen. Klagelieder 3,24

Unsere Veranstaltungen:

Freitag, 21. Oktober 2011

10.30 - 11.30 Uhr Mutter-Kind-Gruppe

(zur Zeit keine freien Plätze)

17.30 - 19.00 Kidsclub

Coole Spiele Spaß, Action, spannende biblische

Geschichten, fetzige Lieder und vieles

mehr gibt es jeden Freitag für Jungs und Mädels

von 6-12 Jahren im Kidsclub.

19.30 - 21.00 Uhr Teenkreis

Freunde treffen, Spaß haben, chillen. Mit Musik,

Snackbar, Dart, Kicker ...

„Come in and check it out!“ für alle Teens ab

der 6ten Klasse.

Sonntag, 23. Oktober 2011

18.00 Uhr Gottesdienst mit dem Thema

„Nichts ist unmöglich !“ (1. Mose 18, 1-15).

Es predigt Herr Kurt Grupp.

Am ersten Sonntag im Monat beginnt unser

Gottesdienst um 10.00 Uhr, ansonsten ganzjährig

um 18.00 Uhr.

Montag, 24. Oktober 2011

16.00 - 17.00 Uhr Gummibärenbande (3 - 6 Jahre)

18.30 - 19.45 Uhr Jungbläserkurs

20.00 Uhr Posaunenchor

20.00 Uhr Chor bei Familie Rentschler / Krapf im Neuffenweg

19, entfällt

Dienstag, 25. Oktober 2011

6.00 Uhr Frühgebet bei Familie Jörg Kontermann

Donnerstag, 27. Oktober 2011

14.30 Uhr Bibelkreis am Nachmittag

Rückblick

Mama´s große Pause

Am 29. September war es so weit . Alles war gut vorbereitet und

wir wurden nicht enttäuscht. Viele Mütter mit ihren Sprösslingen

ließen es sich an diesem Donnerstagvormittag bei uns gut gehen.

Wir hatten Anne Hettinger aus Schorndorf zu Gast, die uns mit

dem Thema „das Zauberwort mit D“ den wichtigen Zusammenhang

zwischen Dankbarkeit und Zufriedenheit ins Gedächtnis rief.

Den Schluß bildete wie immer eine biblische Geschichte für Kinder

mit Legofiguren und ein Segenslied.

Unser Dank gilt allen die am Gelingen unseres Frauenfrühstücks

Anteil hatten.

Gott segne Euch!

Nächster Termin : 24.11.2011

Info vom Büchertisch

Losungen, Neukirchner Kalender, Licht und Kraft, Leben ist mehr

und andere Kalender für 2012 sind an unserem Büchertisch erhältlich.

Wir bringen Ihnen auch gerne Ihre Losung oder Ihren Kalender zu

Hause vorbei. Telefon 82728.


Donnerstag, 20. Oktober 2011 Urbacher Mitteilungen Nummer 42

Vorschau

90 Jahre Posaunenchor der Süddeutschen Gemeinschaft Urbach

Wir laden alle Interessierten zu unseren Veranstaltungen herzlich

ein!

Sie finden uns in der Mühlstr. 71, Haus Ebenezer. Unsere Ansprechpartner

für Sie sind Gemeinschaftspastor Jakob Burger,

Telefon 487304 und Rudolf Wrobel, Telefon 8 7115.

Zum Nachdenken:

Christus steht nicht hinter uns als unserer Vergangenheit, sondern

vor uns als unsere Hoffnung.

Friedrich von Bodelschwingh

Für einen Augenblick:

„Gott hat seine himmlische Heimat verlassen, um uns Menschen

zu sich einzuladen. Von nun an steht uns der Himmel offen!“

(Bianca Bleier)

Donnerstag, 20. Oktober 2011

6.30 Uhr Frühgebet

9.30 Uhr Krabbelgruppe – Gemeinschaft für Mütter und

Krabbelkinder

(Infos: Maite Knospe, Tel. 0 71 81 / 88 06 98)

15

Freitag, 21. Oktober 2011

18.00 Uhr Stammtreffs der Royal Rangers:

Starter (6 bis 8 Jahre), Kundschafter (9 bis 12 Jahre)

und Pfadfinder (13 bis 14 Jahre)

(Infos für alle Altersgruppen: Eva Filser,

Tel. 0 71 72 / 2 15 38)

Kurzfristige Programmänderungen sind möglich!

20.00 Uhr Teenietreff „New Generation“ für alle Teenies von

13 bis 17 Jahren

(Infos: Michael Strobel, Tel. 0151 / 56 33 62 25)

Samstag, 22. Oktober 2011

9.00 Uhr Gemeinde-Großputztag

Sonntag, 23. Oktober 2011

10.00 Uhr Gottesdienst für Jung und Alt

(parallel zum Gottesdienst gibt es ein altersgemäßes

Kinderprogramm)

Montag, 24. Oktober 2011

19.30Uhr Fußball-Gruppe – Treffpunkt Kunstrasenplatz Plüderhausen

(Infos: Peter Bischoff, Tel. 0 71 83 / 30 24 68)

Dienstag, 25. Oktober 2011

19.30 Uhr Dienstagsgebet

Donnerstag, 27. Oktober 2011

6.30 Uhr Frühgebet

9.30 Uhr Krabbelgruppe – Gemeinschaft für Mütter und

Krabbelkinder

(Infos: Maite Knospe, Tel. 0 71 81 / 88 06 98)

Weitere Infos über uns und unsere Veranstaltungen:

Homepage: www.czlife.de; Büro: 0 71 81 / 99 59 71 (AB – wir rufen

zurück); Buchladen books & more, Wilhelm-Bahmüller-Straße

12 in Plüderhausen; Öffnungszeiten Di. – Sa. 9.00 - 12.00 Uhr; Di.,

Do., Fr. 15.00 – 18.00 Uhr; Tel. 0 71 81 / 8 14 18

Kommen Sie doch einfach mal bei uns vorbei, wir freuen uns

auf Sie!

Die Vereine berichten

SC Urbach - SV Hegnach 0:0 (0:0)

Sehr viele Fouls prägten den gesamten Spielverlauf, so dass man

sich mit einem torlosen Unentschieden trennte. Durch die vielen

Fouls gab es nur wenige Höhepunkte in dieser Partie. Im ersten

Abschnitt dauerte es bis zur 38. Minute, als Torspieler Andreas

Zambounis sehenswert einen Freistoß von Marco Schiek aus

dem Torwinkel fischte und zwei Minuten danach sein Gegenüber

Sven Degele einen tückischen Freistoßaufsetzer von Benjamin

Lang gerade noch wegfaustete.

Auch im zweiten Durchgang kam kaum ein Spielfluss zustande.

Zehn Minuten waren gespielt, da hatte Gästestürmer Tolga Filiz

die größte Einschussmöglichkeit, das Spiel für seine Farben zu

entscheiden. Sein Mitspieler Markus Rautscher sah nach wiederholtem

Foulspiel noch die Farben Gelb und Rot fünf Minuten vor

dem torlosen Ende.

Vorschau:

Sonntag 23.10.2011

Kreisliga B4 12.45 Uhr FC Viktoria Backnang 2 : SC Urbach 2

Kreisliga A1 15.00 Uhr FSV Waiblingen 2 : SC Urbach


Donnerstag, 20. Oktober 2011 Urbacher Mitteilungen Nummer 42

SC Frauen

SGM Birkmannsweiler/Steinach - SC Urbach 1:3

In der ersten Halbzeit sah man kein schönes Fußballspiel. Nervosität

und Hektik waren Trumpf und so dauerte es bis zur 27. Minute,

als Vivi mit einem schönen Schuss aus 20m die gegnerische

Torspielerin überraschte und das 0:1 erzielen konnte. Leider

wurde danach unnötig Aggressivität und Hektik von der Steinacher

Trainerbank ins Spiel getragen. Nach dem Seitenwechsel

wurden die Aktionen der Urbacherinnen etwas sicherer und Lisa

konnte mit einem schönen Lupfer die Torspielerin der Gastgeber

zum 0:2 überwinden. Nach 77 Minuten scheiterte Vivi noch mit

einem strammen Schuss an der Torspielerin, doch 3 Minuten

später machte Leo, die gut aufgepasst hatte, mit einem schönen

Schuss aus 12m zum 0:3 alles klar. Nachdem der Ball in der 88.

Minute zu kurz geklärt wurde, mussten die Urbacherinnen noch

einen abgefälschten Schuss zum 1:3 hinnehmen.

Es spielten: Katja Edelmann, Corinn Heinrich, Steffi Bauer, Lara

Herr, Carina Schmötzer (55. Anna Knödler), Saskia Manz, Elena

Kopp, Jessica Schindler, Leonie Dieterich, Lisa Sigle (80. Katharina

Ohmstedt), Vivian Sombrutzki

Vorschau:

23.10.2011 11:00 Uhr SC Urbach - SGM Sulzbach/Oppenweiler

(Kunstrasen)

A-Jugend stürmt an die Tabellenspitze

SC Urbach – KTSV Hößlinswart 7:0

Gegen einen in allen Belangen überforderten Gegner hatten unsere

Jungs leichtes Spiel.

Von Beginn an wurden unsere Gäste konsequent im Spielaufbau

gestört und fast die gesamte Spielzeit in die eigene Hälfte gedrängt.

Der KTSV stand aber deswegen immer tiefer. So wurde

das Toreschießen zusätzlich erschwert. Aber bei 7 erzielten Treffern

will man nicht meckern und über die vielen ausgelassenen

Chancen lamentieren.

Mit drei Siegen in drei Spielen konnte man die Tabellenführung

erobern, und da unser nächster Gegner Schmiden das Spiel am

letzten Samstag abgesagt hat, werden wohl weitere 3 Punkte

noch dazukommen.

Am Samstag, den 22. 10. 2011 geht es zum Spitzenspiel nach

Sulzbach. Dieses Team ist ebenfalls noch ungeschlagen.

S. Degele, M. Schiek, F. Barthel, I. Basari (1), P. Haller, Y. Hau, S.

Schindler (1), D. Gerischer, N. Saggio (1), N. Härer (1), P. Schäfer,

J. Schuler (1), Y. Castellana, L. Zaino und F. Hoff (2).

C1 Chance verpasst

SCU1 - VfR Murrhardt1 1:4

Am Donnerstag verpasste die C1 beim Heimspiel gegen Murrhardt

die Chance, sich etwas vom Tabellenende abzusetzen.

Nachdem man mit 0:0 in die Pause ging, wurden wir nach Wiederanpfiff

durch zwei schnelle Konter kalt erwischt. Die hundertprozentige

Chance zum 1:1 ließen wir aus und so erhöhte Murrhardt

während einer Zeitstrafe auf 0:3. Nach dem 0:4 konnten wir

nur noch durch Mehmet Ergebniskosmetik betreiben.

Es spielten: Alex Härer, Jonas Biesler, Max Schwarz, Fabian Daiss,

Philipp Molenda, Robin Dolch, Joschka Biesler, Mehmet

Karaaslan, Julian Eberl, Yannic Langer, Philipp Nuding, Lukas

Härer, Luca Hagedorn, Andre Haider und Sebastian Schmid

16

C1 Auswärtssieg in Backnang

TSG Backnang - SCU1 1:3

Mit einem nicht zu erwartenden Auswärtssieg gegen die TSG

Backnang rehabilitierte sich die C1 für die entäuschende Vorstellung

gegen Murrhardt. Gegen die spielstarken Backnanger ließen

die Jungs kaum Chancen zu. Mehmet nutzte einen Patzer des

TSG-Torspielers zur Führung, die Fabi per Elfmeter nach Foul an

Philipp ausbaute.

Es dauerte bis Mitte der zweiten Halbzeit ehe Philipp mit einem

Kopfball knapp über der Grasnarbe die Entscheidung herbeiführte.

Den Abschlußtreffer mit dem Schlusspfiff hatten die sich

die nie aufsteckenden Backnanger verdient.

So müssen wir weiterhin auftreten, Jungs.

Es spielten: Alex Härer, Jonas Biesler, Max Schwarz, Fabian Daiss

(1), Philipp Molenda, Robin Dolch, Joschka Biesler, Lukas Härer,

Yannic Langer, Mehmet Karaaslan (1), Philipp Nuding (1), Sait

Dogan, Andre Haider, Juli Eberl und Sebastian Schmid

C 2 noch nicht im Tritt

TB Beinstein – SC Urbach II 6:3

SC Urbach II – SV Fellbach 0:2

Unter der Woche ging es zum Nachholspiel nach Beinstein. Leider

konnten wir an die Leistung vom letzten Wochenende nicht

anknüpfen. Im Spiel gegen Fellbach sahen wir wieder eine ganz

andere Mannschaft. Der Einsatz stimmte, doch leider schafften

wir es nicht, den letzten Pass zu spielen. Und wenn wir mal durch

waren, wollte der Ball einfach nicht rein. So kam es dann, dass die

Gäste kurz vor der Halbzeit, in der wir wahrscheinlich schon waren,

mit 1:0 in Führung gingen.

Auch in der zweiten Hälfte ließen wir nichts anbrennen, außer diesem

Eckball aus dem das zwei zu null für Fellbach fiel.

Es spielten: Tristan Schneider, Jonas Haase, Manuel Roth, Yücel

Biyikli, David Rombach, Denny Schwegler, Silas Piscopo, Alessandro

Seckler, Fabio Sigle,Nicolai Krötz, Sven Häberlein, Marc

Grass, Dario Moch, Tobias Kurz

Vorschau:

Pokal am Samstag, 22.10.2011 um 15.15 Uhr

TSV Stümpfelbach – SC Urbach II

D1 mit harter englischer Woche

SC Urbach I - SG Sonnenhof Großaspach I 1:3

In einem rasanten, kampfbetonten und über weite Strecken ausgeglichenen

Bezirksstaffelspiel verloren die Urbacher Jungs etwas

unglücklich Ihre Heimpremiere am vergangenen Donnerstagabend

auf dem Kunstrasenplatz. Knackpunkt waren die

ausgelassenen Chancen auf Seiten der Platzherren und zwei unglückliche

Gegentreffer aus Standardsituationen.

TSV Schlechtbach I - SC Urbach I 1:3

Mit eisernem Willen und Laufbereitschaft rang das Team der Urbacher

D1 die Jungs aus Schlechtbach nieder. Wenn auch spielerisch

keine Glanzpunkte gesetzt werden konnten und es gegen

Ende des Spiels noch einmal spannend wurde, als Schlechtbach

den 1:2 Anschlusstreffer erzielte, war der zweite SCU-Sieg in dieser

Saison aufgrund der höheren Spielanteile und besseren Chancen

verdient.

D1 scheidet beim VR-Hallencup in der Zwischenrunde aus

Nach den intensiven und damit sehr anstrengenden Spielen vom

Donnerstag und Samstag wirkten die Jungs am Sonntamorgen

beim VR-Cup in Waiblingen ziemlich platt. Den Jungs fehlte es ein


Donnerstag, 20. Oktober 2011 Urbacher Mitteilungen Nummer 42

wenig an körperlicher und auch geistiger Frische und so war es

kaum verwunderlich, dass sie aus diesem Wettbewerb mit einem

Unentschieden gegen Weinstadt und zwei Niedelagen gegen Kaisersbach

und Waiblingen ausschieden.

Ausführlichere Spielberichte erscheinen unter

www.sc-urbach-fussball.de

Vorschau:

Am kommenden Samstag, 22.10.2011 spielt die D1 im Bezirkspokal

beim VfL Winterbach. Anstoß ist um 14.00 Uhr, Abfahrt um

13.00 Uhr an der Wittumhalle

D2 – Niederlage gegen Remshalden

SCU 2 - SV Remshalden 2 1:3

Eine unnötige aber verdiente Niederlage gab es am Samstag für

uns. Die Gäste aus Remshalden waren nicht unbedingt besser

aber sie hatten den größeren Willen das Spiel zu gewinnen. Dies

fehlte unseren Jungs und so gingen wir mit einem 0:3 Rückstand

in die Pause. In der 2. Halbzeit kamen wir besser ins Spiel und

verkürzten durch Nicolai nach Zuspiel von Felix Grockenberger

zum 1:3. Danach hatte Nicolai noch die Möglichkeit zu seinem 2.

Treffer aber sein Schuss ging knapp über die Latte. Die Gäste

blieben stets gefährlich aber die Abwehr um Torhüter David ließ

keinen Treffer mehr zu. Daniel hatte noch die große Chance zu

verkürzen, aber sein Kopfball ging knapp am Tor vorbei. So blieb

es beim letztendlich verdienten Sieg der Gäste.

David Lepprich, Felix Schwarz, Jannis Anton, Daniel Maschewski,

Rezzo Wrobel, Lucas Härer, Marco Bruzzese, Felix Grockenberger,

Alex Brust, Moritz Aupperle, Moritz Andelfinger, Jeremias

Väth, Nicolai Mehl

E1 mit Tiefpunkt am 3.Spieltag

SC Urbach 1 - SV Plüderhausen 1 2:5

Das erste Spiel der E1 auf dem neuen Kunstrasen ging gewaltig

gegen die Wand. Schon nach genau 50 Sekunden fiel das 0:1

gegen den SC und von diesem Schock erholten sich die Jungs

bis zehn Minuten vor dem Ende nicht mehr. Erst als wir schon mit

0:5 im Rückstand lagen, wachten unsere Spieler auf und kämpften

sich ins Spiel. Leider kam nicht mehr als ein 2:5 am Schluss

heraus.

Es spielten: Vincent Rombach, Samuel Moch, Lucas Dürr, Nico

Weber, Alex Wieler, Luca Mehl, Nico Mehl, Luca Ehni, Eric Weise,

Steffen Zahn

E1 mit einer super Leistung im 4. Spiel

der Qualirunde

SC Urbach 1 - SGM Haubersbronn/Miedelsbach 1 1:0

Das zweite Spiel auf dem neuen Kunstrasen war das komplette

Gegenteil. Von Anfang an waren alle Spieler hochkonzentriert und

absolut wach. Es entwickelte sich ein interessantes Spiel, das von

beiden Mannschaften alles abverlangte und viele Chancen auf

beiden Seiten mit sich brachte. Diesmal hätten beide Teams den

Sieg verdient, aber dem SC Urbach war diesmal das Glück hold.

In der letzten Minute konnte ein schön herausgespielter Konter

zum von unserem Linksaußen Nico Weber abgeschlossen werden.

Ein großes Lob an die ganze Mannschaft:

Das war die Reaktion, die eure Trainer von euch erwartet haben,

SUPER!!!

Es spielten: Vincent Rombach, Lucas Dürr, Julian Roth, Samuel

Moch, Alex Wieler, Nico Mehl, Luca Mehl, Nico Weber, Janosch

Wolf, Eric Weise, Eren Köse,

17

E2 setzt Siegesserie fort

SGM Haubersbronn/Miedelsbach II - SC Urbach II 2:9

Am 4.Spieltag der Qualirunde gerieten wir erstmals gegen die

SGM Haubersbronn/Miedelsbach II in Rückstand. Doch unbeeindruckt

dessen erspielten wir uns nach und nach erneut viele Torchancen.

So konnten wir den Rückstand bis zur Halbzeitpause in

eine beruhigte 5:1 Führung ausbauen.

Im zweiten Spielabschnitt verkürzte der Gastgeber auf 5:2. Anschliessend

erhöhten wir das Tempo und bauten die Führung bis

zum Endstand von 9:2 aus.

Auch an diesem Spieltag waren wir die deutlich bessere Mannschaft.

Prima Jungs, macht weiter so !!!

Es spielten: Max Antweiler, Tobias Hasert, Edwin Benz , Tim Dörner,

Alexander König (2), Bennet Fietkau (4), Christos Kourouklidis

(1), Liam Kleinknecht (1), Sebastian Römmele , Giuseppe Campione

Spieltag F1

Auch am letzten Spieltag im Freien für dieses Jahr, zeigten beide

Mannschaften zum Teil tolle Spielzüge und viele Tore.

Die F1 zeigte von Anfang an mal wieder Topleistungen und bewies

immer wieder, wie souverän die Jungs mittlerweile schon

sind. So überraschte es auch niemanden, dass alle Spiele gewonnen

wurden.

Das Spiel der beiden Mannschaften gewann die F1 zwar wieder

recht deutlich, aber die F2 brachte die Jungs von der F1auch

manchmal in Bedrängnis

Die Ergebnisse:

SC Urbach I TSV Schlechtbach II 3:0

TSV Schlechtbach III SC Urbach I 1:8

SC Urbach I SC Urbach IV 4:0

SC Urbach I SC Urbach II 5:1

Für die F1 spielten: Elias (TW), Anas (1), Jannis (8), Emre (8), Samet,

Noah (3), Lucas, Lennie

Spieltag F2

Die F2 verpennte zwar das erste Spiel total, sodass man gegen

die F4 mit 3:1 verlor, fing sich aber danach und gewann das darauffolgende

Spiel souverän.

Die beiden darauffolgenden Spiele, gegen die F1 und Schlechtbach

2 verlor man leider jeweils recht deutlich, jedoch zeigten die

Jungs auch hier einige Male, was sie draufhaben.

Ergebnisse:

SC Urbach IV SC Urbach II 3:1

TSV Schlechtbach III SC Urbach II 0:5

SC Urbach I SC Urbach II 5:1

SC Urbach II TSV Schlechtbach II 0:3

Für die F2 spielten: Simon (TW), Simon (1), Yanik (4), Nils, Sebastian,

Tim (1), Felix, Pierre, Kim (1)

Wir bedanken uns bei allen Helfern, Schiedsrichtern und Kioskdienstlern,

für die Unterstützung beim Spieltag und nachträglich

noch bei Eric, der trotz schwieriger Wetterbedingungen das

Spiel gegen die Stuttgarter Kickers leitete.

F3-Spieltag in Weiler

Bei frostigem Wetter kamen wir nur schwer in die Gänge und verloren

das erste Spiel verdient. Kaum war die Sonne da, dominier


Donnerstag, 20. Oktober 2011 Urbacher Mitteilungen Nummer 42

ten wir die folgenden Begegnungen und gewannen diese in überzeugender

Manier. Im letzten Spiel ging es gegen den späteren

Gruppensieger aus Schorndorf. Bis kurz vor Schluß konnten wir

die Partie offen gestalten, mußten uns dann aber doch der spielerischen

und körperlichen Überlegenheit unseres Gegners beugen.

Die mannschaftliche Geschlossenheit ist besonders hervorzuheben.

Jeder war für den anderen da !! Ein großes Lob an alle !!

Über diese Leistung freut sich keiner mehr wie Euer Trainer Mario.

SCU - Weiler 1 2:7

SCU - Remshalden 3 3:0

SCU - Weiler 2 3:0

SCU - Schorndorf 1 0:5

Es spielten: Luis,Tarek, Berkay (5),Hanna(2),Niklas(1),Flavio,Lara

Bambinis weiter erfolgreich!

Beim letzen Spieltag in Rudersberg traten unsere Jungs erneut mit

großem Einsatz und enormer Spielfreude auf. Die Revanche gegen

Rudersberg gelang und wir siegten mit 3:1. Das Ergebnis der ganzen

Feldspieltage kann sich sehen lassen. Somit konnten unsere „Kleinen“

10 Siege und nur 1 Niederlage auf ihrem Konto verbuchen.

Ihr habt alle toll gespielt - weiter so!

Danke an die Trainer Alex und Micha und vor allem Dir Sebastian für

Deine ewige Geduld und Deine tolle Art, die Kinder zu motivieren!

Urbach - Schlechtbach 14:0

Rudersberg - Urbach 1:3

Weinstadt - Urbach 0:10

Es spielten: Joshua C. im Tor, Jannik S.(5), Flo S.(9), Mika K. (3),

Filip K. (8), Björn W. (2), Jona K., Erik W.

B-Mädchen überzeugen mit starkem Auftritt

SC Urbach - SGM Oppenweiler/Sulzbach 4:4

Dank einer kämpferisch und spielerisch starken Partie gegen die

SGM Oppenweiler/Sulzbach, erspielten sich die Mädels ein verdientes

4:4. Von Beginn an hatte man zahlreiche Chancen, die

leider ungenutzt blieben. Mitte der ersten Hälfte geriet man durch

zwei schnelle Tore unverdient in Rückstand. Doch unsere Mädels

gaben sich nicht auf und erzielten kurz vor dem Pausenpfiff den

verdienten Anschlusstreffer zum 1:2. In der zweiten Hälfte spielte

Urbach weiter nach vorne, hatte zahlreiche Chancen, was die verdiente

3:2 Führung bedeutete. Kleinere Unachsamkeiten der Defensive,

wurden vom Gegner zur 3:4-Führung genutzt. Auch vom

erneuten Rückstand ließen sich die Mädels nicht stoppen und

erzielten kurz vor Ende den mehr als verdienten Ausgleich per

Direktschuss aus knapp 20 Metern.

Kader: Nazli Aksoy, Stefanie Auns, Katharina Ohmstedt, Melanie

Mischke, Katharina Engel, Anna Knödler, Mandy Frey, Nelly Helber,

Esma Karabagca, Sarah Battermann, Serpil Olgun

Spielergebnisse vom letzten Wochenende:

Erfolreiches Wochenende der HSK alle Mannschaften haben gewonnen.

Männer 1: HSK Ur-Plü - HSG Wint/Weil 2 24:15

mJA: HSK Ur-Plü - HSG Wint/Weil 29:13

mJB: HSK Ur-Plü - SV Remshalden 2 27:24

mJC: HSK Ur-Plü - HSG Wint/Weil 37:21

mJD: HSK Ur-Plü - TSV Alfdorf 26:10

wJC: HSK Ur-Plü - SF Schwaikheim 3 29:11

18

Spielankündigungen:

Sonntag, 23. 10.2011

Heimspiel in Plüderhausen Hohberg-Halle

gJE-BL-6 10:30 Uhr: HSK Ur-Plü - Spieltag

gJE-BL-6 10:30 Uhr: HSK Ur-Plü 2 - Spieltag

wJE-BL-4 13:30 Uhr: HSK Ur-Plü - Spieltag

wJE-BL-4 13:30 Uhr: HSK Ur-Plü 2 - Spieltag

wJC-BK 16:00 Uhr: HSK Ur-Plü - SV Kaisersbach 1955

Auswärtsspiel in Weinstadt-Beutelsbach Sporthalle

mJA-KLA 17:00 Uhr: SG Weinstadt Handball 2 - HSK Ur-Plü

M-KLD-1 18:30 Uhr: SG Weinstadt Handball 5 - HSK Ur-Plü 2

Auswärtsspiel in Korb Ballspielhalle

mJD-BK-2 09:45 Uhr: SC Korb - HSK Ur-Plü

Samstag, 29. 10.2011

Auswärtsspiel in Fellbach-Oeffingen Sporthalle

wJC-BK 14:30 Uhr: HSC Schm./Oeff. 2 - HSK Ur-Plü

Sonntag, 30. 10.2011

Heimspiel in Urbach Wittumhalle

mJD-BK-2 11:30 Uhr: HSK Ur-Plü - TV Bittenfeld 1898 2

M-KLD-1 12:45 Uhr: HSK Ur-Plü 2 - EK Stuttgart 2

M-KLD-2 15:30 Uhr: HSK Ur-Plü 3 - EK/SV Winnenden4

M-KLB 17:00 Uhr: HSK Ur-Plü - TV Stetten 2

Frauen:

SG Kickers-Sindelfingen – HSK 15:25 (9:10)

„Hallen-Halma“ vs. „Schlag-mir-ins-Gesicht“

Am Sonntag mussten wir uns bereits um 9.45 Uhr auf den Weg

nach Stuttgart machen, um dort gegen die neugebildete Spielgemeinschaft

der Kickers und Sindelfingen anzutreten.

In der ersten Halbzeit mussten wir feststellen, dass dies wohl ein

sehr hartes und schmerzhaftes Spiel werden würde.

Die Abwehr der Gegnerinnen war hauptsächlich darauf ausgelegt,

Schläge gegen den Hals und das Gesicht auszuüben. Folglich

hatten wir einige Schwierigkeiten im Angriff und auch die gewohnt

leichten Kontertore blieben aus.

Trotz allem konnten wir uns einen 3 Tore Vorsprung herausarbeiten,

den wir allerdings nur kurz halten konnten. Bis zur Halbzeit

kamen die Gegnerinnen auf 9:10 heran. In der zweiten Halbzeit

waren wir wie ausgewechselt.

Wir hatten uns vorgenommen Gas zu geben und richtig Spaß am

Spiel zu haben. Und dies gelang uns auch voll und ganz.

Wir konnten uns schnell einen 6 Tore Vorsprung erarbeiten (trotz

unseres 1,20 m großen Rückraums Tini ;)) und ließen die gesamten

30 Minuten nicht nach. Die zunehmend frustrierten Gegnerinnen

hatten zu keinem Zeitpunkt die Chance unseren Sieg zu gefährden.

Ein großes Lob an die gesamte Mannschaft, die gut zusammen

gekämpft hat und verdient 2 Punkte mit nach Hause nehmen

konnte.

Männlich A:

Zweiter Sieg im zweiten Spiel

SV Winnenden - HSK Urbach/Plüderhausen 21:25

Nach dem gelungenen Saisonauftakt eine Woche zuvor gegen

den TV Obertürkheim (35:17), konnte die mA auch ihr zweites Saisonspiel

in Winnenden mit 25:21 für sich entscheiden. Lange war

es ein ausgeglichenes Spiel (Halbzeitstand 11:11), bei dem die

ersten zehn Minuten nach der Halbzeit entscheidend waren. In

der Abwehr stand man kompakt und vorne wurden die Bälle si


Donnerstag, 20. Oktober 2011 Urbacher Mitteilungen Nummer 42

cher versenkt, so konnte man sich entscheidend absetzen (12:18).

Bemerkenswert ist, dass die mA bei beiden Spielen nicht vollzählig

war und deshalb durch die B-Jugend tatkräftig unterstützt

wurde. Nach diesen zwei starken Auftritten würde sich die mA

über eine zahlreiche Unterstützung beim nächsten Heimspiel (am

Sonntag gegen Winterbach/Weiler) sehr freuen.

Es spielten:

Marian Rockenhäuser (Tor), Marc Rölz (Tor), Bastian Chlumetzky,

David Gebhardt, Marco Mazzei, Udo Dolch, Florian Wiesner, Felix

Habik, Felix Wiesner

Minihandball-Spielfest

Am 16.10.2011 in Schwaikheim

Letzten Sonntag hatten die großen Minihandballer aus Urbach ihr

erstes Spielfest.

Unter dem Motto Drachen ging es um 14.00 Uhr los. Ein Bewegungsparcours

war aufgebaut, bei dem Geschicklichkeit und

Körpergefühl gefragt waren. Außerdem wurde Aufsetzerball und

Treffball gegen andere Minimannschaften gespielt. Hier zeigte

sich der große Spaß unserer Mannschaft am Spiel. Viele Treffer

und eine Medaille waren der Lohn. Ihr habt gekämpft und einfach

alles gegeben. Ihr seid spitze! Einen Dank auch an die Eltern, die

alle dabei waren und ihre Kinder unterstützten.

Macht weiter so,

Eure Nina und Katja

Weibliche Jugend C

Weiter auf Erfolgskurs

HSK Urbach/Plüderhausen : Schwaikheim 3 29:11 (10:8)

Letzten Sonntag spielte die weibliche C-Jugend in Plüderhausen

gegen die Mädels des SF Schwaikheim 3. Von Beginn an spielte

Schwaikheim in der Abwehr sehr offensiv und störte schon vor

der Mittellinie. Damit kam die Heimmannschaft nicht klar und

konnte ihr gewohntes Angriffspiel nicht aufbauen. Durch unnötige

Nervosität der HSK Mädels ließ man auch in der Abwehr unnötige

Tore zu. Mit einigen Einzelaktionen konnte man trotzdem immer

wieder ein Tor erzielen und schaffte es somit auszugleichen und

sogar in Führung zu gehen. Mit einer 10:8 ging man dann in die

Halbzeitpause.

Durch eine aufbauende und motivierende Ansprache der Trainerin

kam man dann wieder aufs Spielfeld.

Mit einer Umstellung in der Abwehr und besserem Zusammenspiel

im Angriff, ließ man dem Gegner dann kaum mehr Chancen

zu. Wobei man selber immer selbstbewusster und sicherer ein

Tor ums Andere erzielen konnte. Somit schossen die Mädels der

HSK 19 Tore in der zweiten Halbzeit der Gegner allerdings nur

noch 3 Tore. Beste Torschützin der HSK war Aylin Fleuren mit 9

Toren. Man gewann das Spiel mit 29:11 Toren.

Es spielten: Laura Edenberger, Aylin Fleuren, Hanna Kraft, Ines

Zeyher, Laura Baron, Tabea Fleuren, Alicia Durian, Büsra Ekici,

Michaela Maurer, Lisa Stadelmann, Josipa Antunovic, Pembegül

Serbes.

Ergebnisse vom vergangenen Spieltag

SC Urbach Herren I - FC Schechingen II 9:3

Die Herren I konnten mit einem 9:3-Erfolg über die bis dahin ungeschlagenen

Schechinger den zweiten Saisonsieg in der Kreis-

19

liga A einfahren. Obwohl zwei Urbacher Spieler weiterhin ihrer

Form hinterherlaufen, war der Urbacher Sieg ungefährdet. Dies

war teilweise auch der Tatsache geschuldet, dass die Gäste ohne

ihren Spitzenspieler antraten. Erwähnenswert auf Urbacher Seite

sind die Leistungen von Heiko Tomaschek und Marcel Dießner,

die weiterhin ohne Einzelniederlage in dieser Saison sind.

Am kommenden Freitag steht der ersten Herrenmannschaft ein

relativ offenes Heimspiel gegen den TTC Leinzell bevor und am

Tag darauf spielt man auswärts bei den noch sieglosen Schorndorfern.

Mit zwei Siegen aus diesem Doppelspieltag könnte sich

Urbach ganz nah an die Spitzenplätze der Tabelle bringen.

Punkte für Urbach: Tomaschek/Bork, Schiek/Dießner, Heiko Tomaschek

(2), Daniel Hahn, Gunther Schiek, Stefan Bork, Marcel

Dießner, Harald Haller

SC Urbach Herren II - SV Plüderhausen V 6:9

Für Urbach punkteten: Haaf/Foschiatti, Peter Haaf, Gerald Wieler,

Bernd Foschiatti, Markus Rube, Sebastian Riedel

TSV Haubersbronn II - SC Urbach Herren II 2:9

Nach 2 Stunden hatte die 2. Mannschaft den souveränen 9:2-

Sieg eingefahren und bleibt im vorderen Drittel der Tabelle. Der

nächste Gegner vom EK Welzheim wird neben Plüderhausen als

heißer Aufstiegskandidat gehandelt und dieses Spiel wird für Urbach

sicherlich deutlich schwerer werden und ein Punktgewinn

wäre eine kleine Sensation.

Die Punkte für Urbach holten: Haaf/Foschiatti, Wieler/Riedel, Peter

Haaf (2), Gerald Wieler (2), Bernd Foschiatti, Sebastian Riedel,

Waldemar Chrust

SC Urbach Herren III - SG Schorndorf VI 9:3

Im Lokalderby ließ die 3. Mannschaft nichts anbrennen und sicherte

sich mit einem ungefährdeten 9:3-Sieg weitere 2 wichtige

Punkte gegen den Abstieg. Durch den kurzfristigen Ausfall von H.

Hahn kam Lars Baumgärtner zu seinem 1. Einsatz bei den Aktiven.

Im „Duell der Generationen“ spielte Lars gegen 60 Jahre Erfahrung

und mit etwas mehr Ruhe hätte es für ihn fast zum Sieg

gereicht. So musste er sich seinem Gegner leider mit 2:3 geschlagen

geben. Am kommenden Spielwochenende tritt die 3. Mannschaft

beim Nachbarn in Plüderhausen an, jedoch fehlt mit T.

Kugel die Nr. 1 der Mannschaft und somit wird man - wenn kein

Wunder passiert - in Plüderhausen sicherlich nicht punkten können.

Für Urbach punkteten: Kugel/Engele, Baumgärtner S./Chrust N.,

Thomas Kugel (2), Stefan Baumgärtner, Waldemar Chrust (2), Nikolai

Chrust, Ulrich Engele

SC Urbach Damen - SV Remshalden II 6:8

3 1/2 Stunden Spielzeit - am Ende eine bittere Niederlage

Dabei begann die Partie so vielversprechend. In beiden Doppeln

konnten die SC-Damen punkten und auch im darauffolgenden

Einzel war Elke Handlos erfolgreich. Diese Führung konnte nicht

weiter ausgebaut werden und am Ende war die knappe Niederlage

unausweichlich. Herausragende Spielerin für den SC war

Elke Handlos, die alle 3 Einzel sowie das Doppel gewonnen hat.

Die Punkte für Urbach holten: Pressler/Ulmer, Handlos/Wagner,

Elke Handlos (3), Dorle Pressler

TV Weiler - SC Urbach Jungen U18 6:0

Vorschau

Freitag, 21.10.2011

SC Urbach Herren I - TTC Leinzell (19:30 Uhr)

SC Urbach Damen - TV Weiler II (20 Uhr)


Donnerstag, 20. Oktober 2011 Urbacher Mitteilungen Nummer 42

Samstag, 22.10.2011

SC Urbach Jungen U18 - TSB Schwäbisch Gmünd (13:30 Uhr)

SG Schorndorf III - SC Urbach Herren I (18:30 Uhr)

SV Plüderhausen V - SC Urbach Herren III (18:30 Uhr)

TV Murrhardt - SC Urbach Damen (19 Uhr)

Aus unserem Angebot

Bei Interesse vorbeikommen und reinschnuppern.

ATRIUMHALLE

Mo, 20 Uhr, Fitness Mix

Di, 9 Uhr, Body und Rücken Mix

Di, 19 Uhr, Fitness Mix

Di, 20 Uhr, Step-Aerobic

Mi, 19.15 Uhr, Bodystyling

Do, 8 Uhr, Fitness Mix

Do, 9 Uhr, Fitness Mix

Do, 20 Uhr, Fitness Mix

ESPACHHALLE

Mo, 9 Uhr, Seniorengymnastik Frauen

Mo, 10 Uhr, Wirbelsäulengymnastik

Mo, 20 Uhr, Frauengymnastik

Di, 20 Uhr, Gymnastik Herren

Mi, 9.45 Uhr, Konditionsgymnastik

WITTUMHALLE

Mo, 19.45 Uhr, Frauengymnastik

Fr, 20.15 Uhr, Jedermanngymnastik

Weitere Informationen zum Angebot der Turnabteilung bekommen

Sie bei Irene Fibich (Tel. 89498) oder per E-Mail scu-turnen@

web.de.

Natürlich freuen wir uns nicht nur über neue Mitsportler, sondern

auch wenn Sie Interesse haben unser Team aktiv z.B. als Helfer

oder Übungsleiter zu unterstützen.

Tschüss Sommersaison 2011

Wir treffen uns zum Saisonabschluss am kommenden Samstag,

22. Oktober um 19 Uhr im TCU-Clubhaus. Genießen Sie einen

schönen Abend mit den Highlights der Saison.

Eintritt: 6 Euro pro Person (inklusive Imbiss). Aus organisatorischen

Gründen bitten wir um Ihre Anmeldung bei Michaela Eckart,

Tel. 4769396.

Wir freuen uns auf Sie!

Bewegung ist Leben!

Laufen ist die natürliche Bewegungsform des Menschen. Beim

Laufen bauen wir Stress ab, verbrennen mehr Kalorien und stärken

Muskulatur und Kreislauf. Man fühlt sich spürbar wohler und

leistungsfähiger. Darum: Auf geht‘s zum Joggen oder Walken!

20

Das Laufen in der Gruppe hat viele Vorteile wie Sicherheit, Erfahrungsaustausch,

Gespräche und Beratung durch die Übungsleiter.

Im Winterhalbjahr, von Oktober bis März, treffen wir uns wie folgt:

- Dienstags immer um 9.00 Uhr an der Atriumschule, Walker und

Nordic Walker,

- Mittwochs um 18.00 Uhr an der Atriumschule, alle, also Jogger,

Walker und Nordic Walker,

- Samstags um 15.30 Uhr am Waldparkplatz beim Bärenbach,

alle, Jogger, Walker und Nordic Walker.

Neue Teilnehmer sind willkommen.

Weitere Infos im Internet unter www.Lauftreff-Urbach.de

23 Jahre Lauftreff Urbach

Aus Anlass des 23. Jahrestages der Gründung des LT Urbach

machen wir auch in diesem Jahr am Samstag, den 29. Oktober,

eine kleine Wanderung nach Schornbach ins „Lamm“. Wir treffen

uns am Wittumstadion um 15.30 Uhr. Für den Rückweg brauchen

wir Taschenlampen.

Außerordentliche Jahreshauptversammlung

Wie bereits angekündigt, findet am kommenden Montag, 24. Oktober

2011 ab 19 Uhr in der RWWU-Vereinshütte die außerordentliche

Jahreshauptversammlung statt. Hierzu laden wir nochmals

alle Mitglieder recht herzlich ein. Folgende Punkte stehen

auf der Tagesordnung:

TOP 1: Begrüßung

TOP 2: Bericht des Kassiers

TOP 3: Entlastung des Kassiers

Wir hoffen auf zahlreiches und bitten um pünktliches Erscheinen.

Busfahrt nach Nürnberg

Am kommenden Samstag, 22. Oktober 2011, ist es soweit, die

Busfahrt zum Auswärtsspiel des VfB in Nürnberg steht an. Alle

Teilnehmer treffen sich dazu bitte pünktlich um 9.45 Uhr an der

Auerbachhalle in Urbach.

Vorrunde der BW-Liga beendet

Nach der Vorrunde der BW-Liga steht der DC Urbach mit 4 Siegen

und 3 Niederlagen auf Platz 4. Trotz guter Spiele hat man

dieses Jahr kein Glück und man vergab einige gute Chancen um

an der Spitze mitzuspielen.

In der Rückrunde muss der DC Urbach nochmals angreifen und

auf Fehler der Gegner hoffen, um nochmals den Sprung an die

Spitze zu schaffen.

Nächsten Monat ist die Qualifikation in die Endrunde zum BW-

Pokal in Karlsruhe.

Für Urbach spielten:

TC Martin Seelig, Dietmar Grundmann, Chris Lenger, Kai Gotthardt,

Ben Behnke, Klaus Lander, Andreas Krämer, Andreas Kalweit,

Mirsa Sailer, Kuno Neumann, Oliver Koch und Jan Daiß

GOOD DART


Donnerstag, 20. Oktober 2011 Urbacher Mitteilungen Nummer 42

Wichtige Termine

Bereits am vergangenen Sonntag bestand die erste Gelegenheit

zur Teilnahme am diesjährigen Königschießen.

Eine weitere Teilnahmemöglichkeit besteht am Sonntag, 23.10.11

in der Zeit von 9:30 bis 13:00 Uhr

Weitere wichtige Termine:

Königsfeier: Samstag, 12.11.2011, 19:00 Uhr

(Hinweis für die Gäste des Vereinslokals: Von 19-21 Uhr geschlossene

Gesellschaft)

Weihnachtsfeier: Samstag, 17.12.2011, 18:00

(Hinweis für die Gäste des Vereinslokals: Von 18-21 Uhr geschlossene

Gesellschaft)

www.musikverein-urbach.de

„Hilfe“!

Unsere Jugendkapelle sucht dringend Verstärkung in allen

Registern. Gerne auch Keyboard,.... .

Blasorchestermitteilungen

Die nächste Probe findet am Mittwoch, den 26.Oktober um 20.00

Uhr im Musiksaal der Atriumschule statt.

Jugendkapelle

Wir freuen uns über neue MitspielerInnen. Bitte einfach mittwochs

vorbeikommen.

Probetermine der Jugendkapelle:

26. Oktober 11

Nach den Herbstferien bis zum Konzert am 26.11. findet die

Probe jede Woche statt!

Stephanie Oesterle

Pressereferentin

Einladung zur Herbstunterhaltung

Zu unserer Herbstunterhaltung am Sonntag, 23. Oktober laden

wir Sie wieder herzlich in die Auerbachhalle ein.

Ab 14.30 Uhr ist geöffnet, um 15.30 Uhr beginnt das Programm.

Genießen Sie Kaffee, Kuchen und musikalische Unterhaltung.

Karten gibt‘s im Vorverkauf unter Tel. 86625 zu € 3,50 und an der

Kasse zu € 4,--.

Wir würden uns freuen, auch Sie begrüßen zu dürfen.

Die Vereinsleitung.

21

EINLADUNG ZUR WANDERUNG

Die im Programm vorgesehene Herbstwanderung mit Günther

Berghold fällt leider aus. Dafür haben wir ein Ersatzprogramm

vorgesehen .

Am Sonntag, dem 23.10.2011 fahren wir mit der Bahn nach

Ellwangen. Dort besuchen wir die Sonderausstellung

Die Alamannen auf der Ostalb“ im Alamannen-Museum.

Wir erhalten dort eine interessante Führung durch 500 Jahre alamannische

Geschichte in unserem Land.

Treffpunkt ist um 09.30 Uhr am Bahnhof Urbach. Wir fahren

mit dem Zug (BW-Ticket) nach Ellwangen.

Um 11.00 Uhr beginnt unsere Führung. Danach ist eine Einkehr

vorgesehen und dann können wir uns wieder der Gegenwart zuwenden

und noch die schöne Stadt Ellwangen bei einem kleinen

Spaziergang erkunden.

Die Rückfahrt mit dem Zug ist für 16.12 Uhr vorgesehen.

Wir bitten um Anmeldung unter

Telefon 07181-82895 Eberhard Daiss.

Ihr Schwäbischer Albverein Urbach

Kaffeeklatsch bei Königs

Am Freitag, 28. Oktober 2011 werden wir zum „Kaffeeklatsch

bei Königs“ im Schloss Ludwigsburg erwartet. Dorthin kommen

wir mit der Bahn um 13 Uhr ab Bahnhof Urbach, dann mit

dem Bus. Im Keramikmuseum im Schloss bringt uns eine Führerin

die Geheimnisse des „weißen Goldes“ näher und zeigt uns die

Kostbarkeiten der Porzellanmanufaktur. Danach begeben wir uns

in die herrschaftlichen Gemächer und genießen aus filigranen

Tassen Kaffee mit Kuchen - gebacken nach historischen Rezepten!

(Kritische Besucher bekommen auch ein Stück Kuchen nach

„neuzeitlicher Rezeptur). Nebenbei hören wir allerhand Geschichten

z.B. wie sich der Kaffee in der Gegend ausbreitete, vom ersten

Kaffeehaus in Ludwigsburg usw. Anschließend besteht Gelegenheit

im Museumsshop Ludwigsburger Porzellan mit 20 %

Nachlass zu kaufen. Alle Interessierten sind herzlich zu dieser

Fahrt eingeladen. Allerdings: Um in die königlichen Gemächer zu

gelangen, müssen 75 Treppenstufen erstiegen werden! Man sollte

deshalb einigermaßen gut zu Fuß sein.

Die Kosten für Fahrt, Eintritt, Führung, Kaffeegedeck betragen für

Mitglieder 25 und für Nichtmitglieder 27 Euro. Wir bitten um Anmeldung

bis 22. Oktober bei Erika Preget, Telefon 83217.

Freundliche Grüße - das Vorstandsteam

Neue Tierauffangstation Plüderhausen und

Urbach

Bei strahlenden Sonnenschein fand am 15.10. die Einweihung mit

geladenen Gästen statt. Wegen einer Klausurtagung konnte von

Urbach kein öffentlicher Vertreter beiwohnen. Herr Bürgermeitser

Hetzinger besuchte daraufhin mit Gattin das Eröffnungsfest am

Sonntag .


Donnerstag, 20. Oktober 2011 Urbacher Mitteilungen Nummer 42

Ab sofort finden Sie uns in Plüderhausen im Uferweg 7, leider

haben wir noch keinen Telefonanschluß und keine Quaratänestation,

deshalb müssen wir zwischen der Mühlstr. und dem Uferweg

in Plüderhausen pendeln. Bitte haben Sie ein wenig Verständnis,

wenn es in der ersten Zeit ein wenig Probleme gibt und

denken Sie daran, dass wir dies alles in unserer Freizeit machen,

keiner bekommt einen Gehalt. Unsere Öffnungszeiten: Dienstag

von 10-12Uhr und Donnerstag von 15-19Uhr.

Modern, großzügig, funktional:

Tierauffangstation eingeweiht

Am Wochenende weihte der ’Tier- und Naturschutzverein Plüderhausen

Urbach’ seine neue Tierauffangstation im Plüderhäuser

Uferweg ein. Die von Architektin Ulrike Härer geplante und in gut

halbjähriger Bauzeit errichtete Einrichtung verfügt unter anderem

über acht Katzenzimmer, sieben Hundezwinger und ein großes

Freigehege. Auch wenn beim Innenausbau noch einiges zu tun ist,

sind die ersten Katzen bereits in ihr neues Domizil umgezogen.

Ermöglicht wurde das bisher 500.000,- € teure Projekt durch viele

Förderer: das Vermächtnis der verstorbenen Eva Reile, Zuschüsse

der Gemeinden Plüderhausen (80.000,- €) und Urbach (20.000,-

€) – die zu 100.000,- € Komplementärzuschuss des Landes führten

– viele Spenden sowie den unermüdlichen Einsatz der ehrenamtlichen

Helfer. „Sie haben sich die Erfüllung dieses Traumes im

wahrsten Sinne des Wortes erarbeitet, erkämpft und dabei Geduld,

Ausdauer und Nehmerqualitäten gezeigt“, lobte BM Schaffer

die Aktivisten beim offiziellen Festakt am Samstag.

Bei strahlendem Sonnenschein begrüßte Vereinsvorsitzende Brigitte

Herda viele Gäste, die sich selbst ein Bild der Tierauffangstation

machen wollten

Lebensrettende Sofortmaßnahmen am Unfallort

Wir bieten Ihnen für den Führerschein einen LSM Kurs am

22.10.2011 in unseren Räumen in der Hohenackerstrasse 10 an.

Der Beginn ist um 8.30 Uhr und die Kosten betragen 20 €.

Die Anmeldung bitte an Sybille Fezer Tel. 07181/83863 oder per

mail an jochen_fezer@t-online.de

Info Altmaterialservice

Altkleider, Schuhe, Decken und Altpapier (keine Kartonagen) können

wieder abgegeben werden am Samstag, den 29. Oktober

2011 von 9.30 – 12.00 Uhr im DRK-Heim in der Hohenackerstr.

10. DRK Urbach, Telefon 8 99 29

22

Dienstabend

Mitteilung für die Bereitschaft:

Nächster Dienstabend:

Donnerstag, 27. Oktober 2011

Thema: Einsatzübung

Beginn: 20.00 Uhr

Gruppenabend

Donnerstag, den 27. Oktober 2011

Thema: Halloweenparty

Beginn: 18.00 Uhr

Wir laden zu unserer letzten Ausfahrt in diesem

Jahr ganz herzlich ein.

Unser Ausflug führt Sie über die „Idylische Straße“ nach Löwenstein

und weiter durchs Weinsberger Tal nach Erlenbach. Dort

wollen wir zur Mittagszeit in einem Besen Einkehr halten.

Termin: Dienstag, 15. November 2011.

Abfahrt: 10.00 Uhr bei Eisen-Vetter und Rathaus-Süd. Rückkehr

gegen 18.00 Uhr. Fahrpreis zwischen 10,- und 15,- €, je nach

Teilnehmer.

Für Rollator-Benutzer geeignet.

Ihre Anmeldung erbitten wir unter Tel. 85571. Diese entfällt, wenn

Sie sich beim letzten Altenclub - Nachmittag bereits angemeldet

haben.

Ihre Reiseleitung: L. + G. Ruoff

VdK-Ortsverband Urbach

Der Ortsverband informiert:

VdK-ADAC-Fahrsicherheitstraining

Ein besonders attraktives Angebot macht der Sozialverband VdK

Baden-Württemberg Mitgliedern und allen anderen interessierten

Autofahrern: In Zusammenarbeit mit dem Automobilklub ADAC

bietet man Fahrsicherheitstrainings auf dem Hockenheimring an.

Dort können interessierte Einzelpersonen, aber auch VdK-Ortsverbände

als eigene Gruppe ein Fahrsicherheitstraining mit eigenen

oder gestellten ADAC-Pkws erhalten. Frauen haben zudem

die Möglichkeit, ausschließlich mit anderen Frauen und Ausbilderinnen

Gefahrensituationen am Steuer zu üben. Für VdK-Mitglieder

sowie ADAC-Mitglieder gibt es Preisnachlässe. Wer sowohl

ADAC- als auch VdK-Mitglied ist, bekommt einen zusätzlichen

Rabatt. Weitere Informationen zum Übungsprogramm, zu den

Preisen und den Terminen erhält man beim ADAC unter der Rufnummer

(0 62 05) 29 25 15. Infos stehen zudem unter www.fszhockenheimring.de/training-buchen

im Internet bereit.

Der Ortsverband informiert:

Weltosteoporose-Tag im Oktober

Am 20. Oktober ist wieder Weltosteoporose-Tag. In Deutschland

leiden derzeit 6,5 Millionen Frauen und 1,3 Millionen Männer an


Donnerstag, 20. Oktober 2011 Urbacher Mitteilungen Nummer 42

Knochenschwund. Der kann schwerwiegende Folgen haben:

Knochenbrüche (Oberschenkelhalsbruch!), chronische Schmerzen,

Behinderung und Pflegebedürftigkeit. Dennoch gilt Osteoporose

nicht als Altersschicksal. Eine knochengesunde Lebensweise

mit viel Bewegung und kalziumreicher Ernährung trägt zur

Vorbeugung bei, Früherkennung und Behandlung sind auch sehr

wichtig.

Der Sozialverband VdK kooperiert seit Jahren mit Osteoporose-

Selbsthilfegruppen und informiert auf Veranstaltungen über diese

Volkskrankheit. Infos kann man auch von der Unabhängigen Patientenberatung

Deutschland (UPD) bekommen. Kontakt: www.

upd-online.de. Unter der Nummer (08 00) 0 11 77 22 gibt es von

montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr eine kostenlose Patientenhotline.

Das Stuttgarter UPD-Büro wird in Trägerschaft des VdK

Baden-Württemberg betrieben. Dort kann man sich auch kostenlos

über Osteoporose und weitere Krankheiten, Therapien, Ärzte

und Kliniken informieren: stuttgart@upd-online.de, Gaisburgstraße

27, 70182 Stuttgart, Telefon (07 11) 2 48 33 95, Fax 2 48 44 10.

Projektsänger gesucht

Sie singen gerne?

Dann gestalten Sie mit uns das 8. Urbacher Schlosskonzert

2012. In jedem Jahr wieder verwandelt sich der Urbacher Schlosshof

in eine Bühne für Stimmen und Schauspiel, für Oper und Operette,

für dramatische Liebe und eine musikalisch witzige Szenerie.

Wir freuen uns, wenn Sie 2012 mit dabei sind.

Die Chormitglieder lernen das Agieren auf der Bühne und die szenisch

und darstellerische Kunst des Musiktheaters unter professioneller

Anleitung von D’Ann Ricciolini als musikalische Leiterin

des Chores sowie Ursula Quast als Korrepetitorin am Klavier.

Chorproben 14-tägig.

Weitere Infos bei

D’Ann Ricciolini Tel. 0171 - 38 06 650 oder e-mail an info@clairvoice.com.

Der nächste Probentermin findet am Sonntag, 23. Oktober, 11

Uhr in Urbach, Beckengasse 40 statt. Kommen Sie einfach mal

zum Schnuppern vorbei!

7. Urbacher Schlosskonzert 2011

Jahrgänge

Jahrgang 1932/33

Zum Abschluss des Jahres treffen wir uns am Freitag, 28.10.2011

um 15.00 Uhr im Rössle zu unserem traditionellen Stammtisch.

Wir können uns dann schon über das Thema 80er Feier unterhalten.

Euer Organisationsteam

23

Jahrgang 1949/50

Liebe Jahrgängler,

Zeit das wir uns wieder mal treffen. Die Äpfel, die Stückle usw.

waren in diesem Jahr viel früher zu versorgen. Der ursprünglich

für unser Treffen im Ausschuss vorgesehene Termin musste deshalb

verschoben werden. Wir haben jetzt unseren 1/2-Tagesausflug

für Samstag den 12.11.2011 festgelegt. Wir werden unsere

Landeshauptstadt, die mehr als Stuttgart 21 bietet, besuchen.

Dort haben wir einen Historischen Rundgang “Stuttgarter Geschichte”

für 13.30 Uhr gebucht. Es wird sich sicher lohnen andere,

neue Seiten von Stuttgart zu sehen. Nach dem Rundgang

haben wir für ein gemütliches Zusammensein auch schon Plätze

in einem verkehrsgünstig (die Heimfahrt wird kein Problem) gelegenem

Lokal in der Stuttgarter Mitte gebucht. Lasst euch überraschen.

Um 12.10 Uhr gehts am Urbacher Bahnhof auf Gleis 1 los. Treffen

ist wegen des Fahrkartenkaufs bereits um 11.45 Uhr. Wir freuen

uns auf euch und eine rege Teilnahme. Neuzugänge sind wie immer

willkommen.

Für Rückfragen und Anmeldungen stehen Gretel (Tel. 81558) und

Doris (488390) zur Verfügung.

Euer Jahrgangsausschuss

Jahrgang 1955

Einer Tradition folgend, machen wir auch in diesem Jahr wieder

eine kleine Herbstwanderung, mit anschließendem gemütlichen

Beisammensein.

Wir treffen uns am Freitag 28. 10. 2011 um 18:30 Uhr am Marktplatz

in Urbach

Fußkranke und Nichtwanderer finden uns ab ca.19:00 Uhr in der

Gaststätte / Pizzeria La Pineta, Jakob-Schüle-Straße 2, in Plüderhausen,

hier ist für uns ein Tisch reserviert.

Auf einen schönen Abend freut sich Euer Jahrgangsteam.

Jahrgang 1970/71

Der Euro ist bald nichts mehr wert

in Wein zu investieren ist nicht verkehrt.

Nach einer langen Sommerpause

folgt wieder eine Besen-Sause.

Habt ihr vom feiern noch nicht genug

trinken wir den Wein gleich aus dem Krug.

Plätze sind in Großheppach reserviert

Deftiges wird am 29.10. serviert.

Wer es um 16.45 Uhr am Bahnhof nicht richten kann

trifft uns ab 18 Uhr im Besen am Schloßberg an.

Euer Ausschuss

Aus den Nachbargemeinden

Initiative für eine

BürgerInnen-Energiegenossenschaft Rems

Im Juni und September fanden in Winterbach und Kernen zwei

öffentliche Versammlungen statt, an denen über 100 Bürgerinnen

und Bürger aus den 6 Remstalgemeinden teilnahmen, die im

nächsten Jahr das Stromnetz von der EnBW kaufen und ein gemeinsames

Remstalwerk gründen wollen. Bei diesen beiden

„Ratschlägen“ zum Stromnetz kamen die TeilnehmerInnen überein,

eine BürgerInnen-Energie-Genossenschaft Rems (BEG) zu


Donnerstag, 20. Oktober 2011 Urbacher Mitteilungen Nummer 42

gründen, deren Ziel es ist, soviel Geld und so viele Genossinnen

und Genossen zu sammeln, dass eine finanzielle Beteiligung an

den zukünftigen Remstalwerken möglich sein wird.

Das heißt, wenn die Remstalgemeinden zusammen mit einem

strategischen Partner das Stromnetz von der EnBW kaufen, dann

würde die BEG zum Mitkäufer, z.B. mit einem Anteil von 25,1%

(der sogenannten Sperrminorität). Das ist natürlich ein hohes Ziel,

denkbar wären auch niedrigere Anteile, wichtig wäre halt Sitz und

Stimme im zukünftigen Aufsichtsrat der Remstalwerke, um Einfluss

auf die Geschäftspolitik ausüben zu können.

Was soll mit dieser Beteiligung erreicht werden? Wir wollen darüber

mitbestimmen, auf welche Art und Weise künftig bei uns der

Strom erzeugt wird. Wir wollen den Ausbau von alternativen Energien,

Wertschöpfung vor Ort und Aufträge für örtliche Handwerker.

Das Oberthema ist jedoch die Stärkung der demokratischen

Teilhabe an einem so wichtigen Lebens-Mittel Bereich wie Strom

und (in Zukunft) Gas.

Zur Vorbereitung der Genossenschaftsgründung (die im Nov. erfolgen

soll) hat sich eine AG gebildet, die sich das nächste Mal am

Di, 25.10. um 20 Uhr im Gasthof „Zum Trollinger“ in Großheppach

trifft. Neue MitstreiterInnen sind herzlich willkommen.

Kontakt: Bernd Leibbrand, Winterbach, Tel. 07181.4823354,

leibbrand@ines-s.de

Ebbe Kögel, Stetten, Tel. 07151.368806,

info@allmende-stetten.de

Tanztee

mit Live-Musik von Heidrun Dolde

- Mittwoch, 26. Oktober

- Mittwoch, 30. November

- Mittwoch, 28. Dezember

jeweils 15 bis 18 Uhr (Einlass ab 14.30 Uhr)

im Foyer der Staufenhalle Plüderhausen, Am Marktplatz 10

Eintritt: 6,- €

Bewirtung durch das Restaurant ‚Ratsstube‘

Veranstalter: Gemeinde Plüderhausen, Seniorennetzwerk -

Aktive Senioren (Tel. 07181/74703)

Skiclub Plüderhausen e.V.

Der Skiclub trauert um seinen Ehrenvorsitzenden Günter Vischer

Unser Ehrenvorsitzender Günter Vischer ist letzte Woche im Alter

von 74 Jahren nach langer Krankheit verstorben.

Günter Vischer war für den Skiclub Plüderhausen von Anfang an

einer seiner bedeutendsten Initiatoren.

Mit der Verselbständigung des Vereins leitete Günter Vischer seit

1974 10 Jahre lang als 1. Vorsitzender die Geschicke des Vereins.

In seine Vorstandszeit fiel der Ausbau des Boppenrains zum Skihang

mit dem Erwerb eines modernen elektrisch betriebenen

Schleppliftes.

Auch die Volkswanderbewegung erreichte unter seiner Präsidentschaft

ihre Blütezeit. Günter war vor, während und nach seiner

Vorstandszeit immer ein an der Entwicklung seines Vereins hochinteressierter

Funktionär, Arbeiter und Förderer.

Sein praktisches Geschick und der ihm eigene Gemeinschaftssinn

brachte ihm eine symphatische Wertschätzung bis in jüngste

Zeiten ein. Das Foto von der Vereinsjubilarefeier aus dem Vorjahr

unterstreicht typisch sein nimmermüdes Interesse am Wohlergehen

seines Vereins, dem er sich bei vielen Begegnungen immer

wieder bestens verbunden fühlte. Der Skiclub verliert mit seinem

Ehrenvorsitzenden einen hoch verdienten, hoch engagierten fröh-

24

lichen Kameraden, der in unzähligen persönlichen Begegnungen

viele menschlich wertvolle Kontakte zu pflegen wusste. Seine

praktische Kompetenz hat dem Verein insbesondere bei den

Großveranstaltungen wie Volkswandern, Flohmarkt, Skihanggestaltung

und Vereinsheimbau unbezahlbare Dienste erbracht.

Auch nach seinem Abtritt als Vorsitzender war Günter immer ein

positiver, fördernder und an kameradschaftlichem Gemeinsinn

interessierter ideeller Begleiter seines Vereins geblieben. Das alters-

und krankheitsbedingte Schwinden seiner Kräfte in den letzten

Jahren hat ihm seinen praktischen Aktionsradius beschränkt,

die Freude am geselligen Miteinander mit seinen Vereinsgesinnungsgenossen

hat ihn dennoch immer wieder gerne zu seinem

Verein geführt. Er hat seine Vorstandsnachfolger immer gestärkt,

geachtet und alle Einladungen mit freudiger Dankbarkeit angenommen.

Mit Günter Vischer verliert der Skiclub nach seinem Gründer Albert

Schmid einen zweiten unvergesslichen Leuchtturm in der

45jährigen Vereinsgeschichte.

Flohmarktstand - Kompliment an die Mannschaft

Großes Lob an alle Flohmarkthelfer. Der Skiclubstand konnte sich

mit seinem perfekten Festmahlangebot wieder einmal sehen lassen.

Von Jahr zu Jahr wird die Ausstattung und Gestaltung professioneller.

Ein eindrucksvoller Personalmix von Vereinsjugend,Volleyballern

und traditionellen Oldtimern an den Töpfen lies die Ganztagesstressveranstaltung

auch in diesem Jahr wieder bestens gelingen.

Ein frohes, bienenfleißiges Miteinander hatte das Team vom

frühen Morgen bis in die Nacht hinein beseelt. Kein Streit, keine

Frustration, nur fröhliche Zufriedenheit mit dem Gruppenprojekt,

das von unserer Paula Schopf als Chefin wieder in alter souveräner

Manier vorbereitet und kompetent bis zum Ende mit dem

Schrubben der Bratgeräte durchgezogen wurde. Unser Flohmarktstand

hat damit einen Standard erreicht, den man als Betrachtet

anerkennen muss und als Mitarbeiter mit füglichem Stolz

begleiten darf.

Kameradschaftsabend im Schützenhaus

Am vergangen Samstag hatte der Skiclub zu seinem jährlichen

Kameradschaftsabend ins Schützenhaus geladen. Wer sich einladen

lies hat einen schönen und unterhaltsamen Abend genossen,

an dem auch die Pächter des Schützenhauses einen guten

Anteil hatten. Bei sehr gutem Essen und schön eingedeckten Tischen

konnte man es sich bei froher Musik und dem obligatorischen

Bilderratespiel aus dem vergangenen Vereinsjahr gütlich

gehen lassen. Bis in den frühen Morgen saß man so bei kameradschaftlicher

Gemeinschaftspflege beieinander. Natürlich spielt

sich das Vereinsgeschehen für unsere Mitglieder praktisch erlebbar

allwöchentlich in den Abteilungen ab, dennoch braucht jeder

Verein auch die über die Abteilungen hinaus gehende ideelle und

persönliche Begegnung seiner Funktionäre und Mitglieder mit

dem Ziel der Gestaltung eines harmonischen gemeinschaftsstiftenden

Miteinanders unter dem verbindenden Dach des Gesamtvereins.

Dienstagsradtrefffinale am 25.10.2011

Der nächste Dienstag wird der letzte Radtreff vor der Winterpause

sein. Ziel ist die Gaststätte Rose in Vorderweißbuch. Der Skiclubbus

wird die Radler dort nach der Einkehr aufnehmen und nach

Hause fahren.

Am Samstag, 19. November sind alle Radfahrer um 19 h zum

traditionellen Saisonabschlussfest in die Skihütte eingeladen.

Wer Bilder zum Radgeschehen des Jahres mitbringen kann, sollte

diese per Stick oder CD mitbringen. Am Dienstag, 29. November

sind die Radler dann um 19 h noch einmal zur Skihütte zum Linsenessen

geladen. Kochen wird das Linsengericht unser Kochprofi

Günther Früh.


Donnerstag, 20. Oktober 2011 Urbacher Mitteilungen Nummer 42

S’pop-chörle Lorch

Folgende Konzerttermine:

Samstag, 3. Dez. ab 18 Uhr Swinging Christmas im Waldcafe

Muckensee, Eintritt € 20,-- incl. Büffet, anschließend Leslie’s Bar

Jazz, Karten sind im Spielwarenladen JoJo und Buchladen Semicolon

ab sofort erhältlich

Samstag, 10. Dez. gemeinsames voradventliches Konzert der

Chöre des MGV Lorch und des Musikvereins Lorch in der katholischen

Stadtkirche, Beginn 18 Uhr, Eintritt frei, um eine Spende

wird gebeten

Sonntag, 11. Dez. Swinging-Christmas Brunch im Erlebniscafe

Straßdorf, ‚Beginn 11 Uhr

Zu den Veranstaltungen laden wir Sie alle recht herzlich ein. Unsere

neue Dirigentin, Gisela Gräßle-Derer will zeigen, was sie in

den letzten Monaten den Sängerinnen und Sängern beigebracht

hat.

Dies und Das

Deutsche Rentenversicherung Baden-Württemberg

Studentenjobs: Brutto für netto?

Das Wintersemester 2011/2012 hat begonnen: Viele Studenten

bessern mit Nebenjobs ihre Haushaltskasse auf oder

sammeln Erfahrungen für das spätere Berufsleben. Müssen

dafür Sozialabgaben entrichtet werden? Die Deutsche Rentenversicherung

Baden-Württemberg informiert.

Grundsätzlich gilt: Wer neben dem Studium arbeitet und nicht

mehr als 400 Euro monatlich verdient, muss nichts abführen. Die

Sozialabgaben beim „Minijob“ zahlt allein der Arbeitgeber als

Pauschalabgabe in Höhe von 30 Prozent des Entgelts. Der Minijobber

kann jedoch den Pauschalbeitrag aus eigener Tasche auf

den vollen Rentenversicherungsbeitrag aufstocken. Investiert

beispielsweise ein 400-Euro-Jobber 19,60 Euro monatlich, erwirbt

er dafür den vollen Schutz der Rentenversicherung. Das hat

Vorteile – nicht nur bei der späteren Rente. Beispielsweise kann

man dann unter anderem die Gesundheitspräventionsprogramme

der Rentenversicherung nutzen und eine Riester-Rente abschließen.Auch

wer bereits im Voraus weiß, dass er höchstens zwei

Monate oder 50 Arbeitstage im Jahr jobbt, zahlt nichts für Rente

und Krankenkasse. In dem Fall muss auch der Arbeitgeber nichts

abführen. Die Höhe des Verdienstes spielt dabei keine Rolle. Informationen

zum Thema bieten die kostenlosen Broschüren „Minijob

– Midijob: Bausteine für die Rente“ und „Tipps für Studenten:

Jobben und studieren“. Die Broschüren können kostenlos

unter der Telefonnummer 0721 825-23888 oder per E-Mail

(presse@drv-bw.de) bestellt werden. Im Internet (www.deutscherentenversicherung-bw.de)

stehen sie ebenfalls als PDF zum Herunterladen

zur Verfügung.Weitere Auskünfte zu den Themen

Rente, Rehabilitation und Altersvorsorge gibt es bei der Deutschen

Rentenversicherung Baden-Württemberg persönlich im

Regionalzentrum Ludwigsburg/Waiblingen, Adalbert-Stifter-

Straße 105 in 70437 Stuttgart und außerdem in allen Regionalzentren

und Außenstellen im ganzen Land sowie über das kostenlose

Servicetelefon unter 0800 100048024 und im Internet

unter www.deutsche-rentenversicherung-bw.de.

Bündnis90/DIE GRÜNEN

Einladung

Liebe Freundinnen und Freunde,

wir laden euch ein zur nächsten Kreismitgliederversammlung

am Mittwoch, 26. Oktober 2011 um 20:00 Uhr, Backnanger

Stuben (Keller) im Bürgerhaus, Bahnhofstr.7, Backnang.

25

Noch einmal wollen wir uns über die anstehende Kampagne für die

Volksabstimmung über S 21 beraten. Bis zu diesem Termin sind

die Materialien und weitere Infos angekündigt und wir können über

unsere Aktionen sowie die finanziellen Mittel beschließen.

Inzwischen hat der Kreisvorstand beschlossen, das Grüne Büro

in Waiblingen als Kampagnen-Stützpunkt auch für das regionale

Bündnis gegen S 21 zur Verfügung zu stellen.

Die Tagesordnung sieht also bisher wie folgt aus:

• Volksabstimmung über S 21 am 27. November: aktuelle Infos

und Materialien für unserer Kampagne

• Finanzbericht, Nachtragshaushalt

• Verschiedenes

Für den Kreisvorstand

Manfred Rank

Terminvorschau:

Mittwoch, 30. November: Hauptversammlung mit Nachwahl zum

Kreisvorstand

Jugendwerk AWO

Spannende Herbstferien im Schwarzwald!

Der AWO Kreisverband Ulm e.V. bietet für sieben- bis zehnjährige

Kinder vom 28.10. bis 04.11.2011 eine Herbstfreizeit in Altensteig

im Schwarzwald an.

Gemeinsam mit vielen anderen Kindern sind acht Tage toben,

spielen, basteln und vor allem viel Spaß miteinander angesagt. In

kleinen Gruppen werden gleichaltrige Kinder jeweils von zwei pädagogisch

intensiv geschulten TeamerInnen betreut. In diesen

Kleingruppen gestalten sie gemeinsam mit den Kindern ein buntes

Programm. Zusätzlich wird an einzelnen Tagen ein gruppenübergreifendes

Highlight angeboten, wie Motto-Tag, Nachtwanderung

oder Ausflug. Nach einem langen und abwechslungsreichen

Tag gibt es eine Gute-Nacht-Geschichte und manchmal auch

eine Kissenschlacht.

Untergebracht sind die Kinder im Freizeithaus des Jugendwerks

der AWO Württemberg am Rande des kleinen mittelalterlichen

Städtchens Altensteig im Nordschwarzwald. Die Anreise erfolgt

im Reisebus ab Ulm und Stuttgart.

Das Jugendwerk bietet für Kinder und Jugendliche auch zahlreiche

Ski- und Snowboardfreizeiten in den Weihnachts- und Faschingsferien

an. Nach Wagrain in Österreich geht’s vom

26.12.2011 bis 02.01.2012 für Kinder zwischen 10 und 15 Jahren.

Teenager zwischen 12 und 15 Jahren können vom 26.12.2011 bis

02.01.2012 oder vom 02.01.2012 bis zum 07.01.2012 ins Skigebiet

von Wildhaus in der Schweiz. Ebenfalls in die Schweiz, nach

Obersaxen im Val Lumnenzia in Graubünden geht es für Jugendliche

und junge Erwachsene. Über Silvester vom 26.12.2011 bis

02.01.2012 für 16- bis 20-jährige und vom 02.01.2012 bis

08.01.2012 für 14- bis 17-jährige. Und alle zwischen 16 und 20

Jahren können vom 26.12.2011 bis 02.01.2012 oder vom

02.01.2012 bis zum 08.01.2012 auch mit in das weltbekannte

Skigebiet nach Verbier in der Schweiz.

Das aktuelle Programmheft kann beim Jugendwerk kostenlos unter

(0711) 52 28 41 bestellt oder auf der Homepage unter www.

jugendwerk24.de angeschaut werden. Dort gibt es zu allen Freizeiten

ausführliche Informationen und die Möglichkeit sich online

anzumelden.

Servicebüro im Rathaus Urbach

Die zentrale Informationsstelle der Gemeindeverwaltung.

Besuchen Sie uns

Montags von 7.30 bis 19.00 Uhr

Dienstags bis freitags von 7.30 bis 16.00 Uhr

(Außerhalb dieser Zeiten nach telefon. Vereinbarung)

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine