GELD&LEBEN - Volksbank Wien AG

volksbankwien.at

GELD&LEBEN - Volksbank Wien AG

Zugestellt durch post.at

Volksbank Wien AG

Peregringasse 2, 1090 Wien,

FN211524s Handelsgericht Wien, DVR: 0018449

DIE VOLKSBANK KUNDENZEITUNG

SONDERAUSGABE

NR. 2 / 2011

www.volksbankwien.at

GELD&LEBEN

Aufschwung der

Volksbank Wien

Spitzenplatz bei der

Kundenzufriedenheit.

Superadler

Was für eine Saison,

was für eine WM!

Beachvolleyball-

Hobbyspieler

Jetzt anmelden zur Volksbank

Beachchallenge presented by

PayLife.

JETZT: ONLINE SPAREN MIT

1,63 %* p.a.

MEHR DAZU AUF SEITE 3.

Foto: Mike Ranz


AKTUELL

VOLKSBANK WIEN NEWS

Liebe Kundinnen und Kunden!

Dank der hohen Kundenzufriedenheit und der zahlreichen Weiterempfehlungen erreichte die

Volksbank Wien auch 2010 wieder einen Rekord beim Volumen und bei den Unternehmensergebnissen.

Auch in den ersten drei Monaten des Jahres 2011 hat sich dieser Trend fortgesetzt.

Besonders stolz sind wir und alle anderen Volksbanken darauf, dass wir bei der unabhängigen

Umfrage des Markt- und Meinungsforschungsinstituts GfK Austria wieder zur Nummer 1 in

der Kundenzufriedenheit gewählt wurden. Dies ist für alle unsere Mitarbeiter ein Ansporn, Sie

weiterhin bestens zu servicieren.

Dir. Wolfgang Layr

Übertroffen wurde unser Erfolg nur von dem unserer Skispringer. Die Superadler konnten

alles gewinnen, was es zu gewinnen gibt. Der Spitzenspringer der Saison, Thomas Morgenstern,

verbrachte sogar einen Tag bei der Volksbank Wien und war darüber begeistert, dass

es auch in der Großstadt viele talentierte Nachwuchsspringer gibt. Lesen Sie über das Skispringen

in Wien und auch über das Potenzial von Mädchen beim Skispringen. Ab 2014 ist Skispringen

auch für Frauen olympisch.

Mit dem Sommer und der Wärme wechseln wir sportlich wieder zur Leichtathletik und Beachchallenge.

Über die Events berichten wir und natürlich auch, wie man mitmachen kann. Ein

trauriges Ereignis war der tragische Tod von Claudia Heill, die unsere Volksbank Judo Tigers

immer tatkräftig unterstützt hat.

Ich bin überzeugt, dass Sie auch dieses Mal in unserem Geld und Leben wieder viele interessante

Artikel und Anregungen finden werden. Besuchen Sie Ihre/n Berater/in in der Volksbank

Wien.

Ihr Dir. Wolfgang Layr

– 3

INHALT

3 ONLINE SPAREN

13 DAS klima:aktiv HAUS

4 PACIFIC-INVEST

14 BUCHTIPP

5 –

12 –

16 –

6 –

15 –

21 –

5 MIT STRATEGIE IN EINE

SICHERE ZUKUNFT

6 DIE ERFOLGSSTORY DER

SUPERADLER

7 SUPERADLER-SPORTFEST

8 MARATHON-REKORD

9 STABHOCHSPRINGEN /

SOMMERLAUF + IMPRESSUM

10 DER FAIRE CREDIT

11 JUDO TIGERS

15 KLAVIER GALERIE

16 CHARITY

17 NR. 1 IN DER

KUNDENZUFRIEDENHEIT

18-19 SNAPSHOTS

20 DAS INTERNET 2015

21 AKTIV BONUSPUNKTE

SAMMELN

22 BEACHVOLLEYBALL-

BÄDERSOMMER

12 WOHNBAU

23 BEACHCHALLENGE

Aus Gründen der einfacheren Lesbarkeit wird auf die geschlechtsspezifische Differenzierung, z.B. KundInnen, weitgehend verzichtet. Entsprechende Begriffe gelten im Sinne der

Gleichbehandlung grundsätzlich für beide Geschlechter.

2 GELD UND LEBEN


SPAREN

Top-Angebot:

Online Sparen

der Volksbank Wien

VORTEILE

AUF EINEN BLICK

➜ Attraktiver Zinssatz

➜ Kostenlose Kontoführung

➜ Täglich verfügbar

JETZT: ONLINE SPAREN MIT

1,63 %* p.a.

Als Beraterbank sehen wir

unsere Aufgabe darin, unsere

Kunden im persönlichen

Gespräch über sämtliche Finanzangelegenheiten

zu beraten.

Neben einer ausführlichen Beratung

ist aber auch ein attraktives

Produktangebot ein wichtiger

Baustein zur Kundenzufriedenheit.

Gerade in Geldveranlagungssachen

haben wir dies bisher

mit unseren Spar-, Wertpapier-

und Vorsorgeangeboten

bestätigt. Ab sofort können

unsere Kunden auch das neue

Online Sparen nützen, das zur

kurzfristigen Geldanlage dient.

Die Ein- und Auszahlungen erfolgen

mittels Internetbanking. Sie

erhalten einen marktkonformen

Mindestzinssatz und je nach

Zinslage einen frei vereinbarten

Bonus. Mit diesem Produkt bieten

wir einen weiteren Baustein

zur ertragreichen und sicheren

Geldveranlagung. Bei Neuabschlüssen

in der Einführungs-

phase gibt es den unschlagbaren

Zinssatz von 1,63 %* p.a.

Unter www.volksbankwien.at

können Sie einen Termin mit

einer/einem unserer Berater innen/Berater

vereinbaren oder

kommen Sie direkt in eine der

28 Volksbank Wien-Filialen.

* Dieses Angebot ist ab 10.5.2011 und einer Veranlagungssumme von 15.000 Euro bis 250.000 Euro pro Person in allen Filialen der Volksbank Wien AG gültig. Der Zinssatz unterliegt einer vierteljährlichen Anpassung

(1.1., 1.4., 1.7., 1.10. des Jahres). Als Berechnungsbasis für Zinssatzänderungen gilt für Erhöhungen und Senkungen in gleicher Weise der 3-Monats-Euribor zum Stichtag der jeweiligen Anpassung, abzüglich eines Abschlages

von 0,25 %-Punkten. Fällt der Stichtag nicht auf einen Bankwerktag, bildet der Wert zum nächsten Bankwerktag den Indikator. Berücksichtigt wird eine kaufmännische Rundung auf ganze 1/8 %-Punkte. Die Mindestverzinsung

beträgt 0,0625 % p.a. Sollte der genannte Indikator für die Zinsanpassung nicht mehr veröffentlicht oder seine Berechnungsmethode geändert werden, so wird die Bank einen Indikator wählen, der dem derzeitigen

wirtschaftlich so nahe wie möglich kommt und diesen im Schalteraushang bekannt geben.

Die Volksbank Wien kann zum jeweils aktuellen Zinssatz gemäß Indikatorbindung einen Zinsbonus für einen bestimmten Zeitraum gewähren. Die Bonusgewährung für das Online Sparen erfolgt stets auf freiwilliger, unverbindlicher

Basis und kann seitens der Volksbank Wien nach Zeitablauf jederzeit geändert oder ausgesetzt werden.

Zinssatz gem. Indikatorbindung per 1.4.2011 1,00 %

Zinsbonus bis 30.09.2011 0,63 %

-------------------------------------------------------------------------------------------

Gesamtzinssatz bis 30.06.2011 1,63 %

3


VERANLAGUNG

Nr. 1 in der Kategorie „Equity Asia Pacific / 5 Jahre“ für Volksbank

Investments.

Volksbank-Pacific-Invest

holt sich den Titel

Foto: iStockphoto

Der „Volksbank-Pacific-

Invest“ von Volksbank Investments

gewann beim Lipper

Award Europe 2011 erneut den

Titel „Bester Fonds in der Kategorie

Equity Asia Pacific“. Der

Fonds, in dessen Portfolio sich

ausschließlich asiatische und australische

Aktien befinden, bekam

die Auszeichnung heuer erstmals

für den Zeitraum „5 Jahre“.

mann, über seinen Erfolg: „Es

freut mich ganz besonders, diesen

Fonds, der in einer der

spannendsten und dynamischsten

Regionen der Welt engagiert

ist, nicht nur in Österreich,

sondern auch international

nachhaltig unter den Top-Performern

platziert zu sehen.

Derzeitige Krisen wie z.B. Japan,

Inflation, Erdölpreise und geopolitische

Spannungen mögen

zwar die Risikofreudigkeit

diverser Anleger reduzieren,

Der Fondsmanager des Volksbank-Pacific-Invest,

Ulrich Baubieten

aber hohes Potenzial bei

wirtschaftlichen und politischen

Veränderungen sowie oft einzigartige

Investmentchancen.

Diese Auszeichnung ist nicht

nur eine weitere Anerkennung

der Asien-Expertise von Volksbank

Investments, sondern

bestätigt auch, dass dieser Fonds

in den Fahrwassern der Kapitalmärkte

sowohl bei Rückenals

auch bei Gegenwind den

besten Kurs gefunden hat.“

Fondsmanager Ulrich Baumann.

Die vorliegenden Angaben dienen ausschließlich der unverbindlichen Information. Bei den darin enthaltenen Informationen handelt es sich nicht um eine Empfehlung für den An- und Verkauf von Finanzinstrumenten. Das

Informationsblatt ersetzt nicht die fachgerechte Beratung für die in diesem Informationsblatt beschriebenen Finanzinstrumente und dient insbesondere nicht als Ersatz für eine umfassende Risikoaufklärung. Die Information

stellt weder ein Anbot, noch eine Einladung zur Anbotsstellung zum Kauf oder Verkauf von Finanzinstrumenten dar. Die hier dargestellten Informationen wurden mit größter Sorgfalt recherchiert. Volksbank Invest Kapitalanlagegesellschaft

m.b.H. und die Österreichische Volksbanken-AG übernehmen keine Haftung für die Richtigkeit, Vollständigkeit, Aktualität oder Genauigkeit. Druckfehler vorbehalten.

Prospekthinweis:

Die veröffentlichten Informationen des in dieser Pressemeldung genannten Investmentfonds in seiner aktuellen Fassung inklusive sämtlicher Änderungen seit Erstverlautbarung stehen dem Interessenten unter www.volksbankinvestments.com

und in den Hauptanstalten und Geschäftsstellen der Volksbankengruppe zur Verfügung.

Performancehinweis:

Die Wert- und Ertragsentwicklungen von Investmentfonds können nicht mit Bestimmtheit vorausgesagt werden. Performanceergebnisse der Vergangenheit lassen keine Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung eines

Investmentfonds zu.

4 GELD UND LEBEN


VERANLAGUNG

Risikostreuung als wichtigstes Erfolgskriterium.

Mit Strategie in eine sichere

Zukunft!

Viele Anleger suchen gerade

in diesen unsicheren Zeiten

nach einer Strategie für eine

Erfolg versprechende Veranlagung.

Mehr Ertrag als am Sparbuch

und ein trotzdem überschaubares

Risiko führen hier

die Prioritätenliste der Anlegerwünsche

klar an!

wicklung des zugrunde liegenden

Aktienbaskets ab. Im Basket

befinden sich ausschließlich

Aktien traditionsreicher Unternehmen,

deren Geschäftsmodelle

sich bereits über Jahre

bewährt haben. Wenn keine

Aktie im Korb an einem von

zwölf Beobachtungstagen pro

Jahr um 20 % oder mehr fällt,

erhält der Anleger eine Zinszah-

Die Funktionsweise des Fix Plus Garant 2/2011

Fix Plus Garant 2/2011:

Risiko und Ertrag sind ausgewogen

Mit dem Fix Plus Garant 2/2011

von Volksbank Investments findet

der Anleger beides, denn hier

investiert der Anleger in ein ausgewogenes

Verhältnis zwischen

Risiko und Ertrag! Er zeichnet

sich durch eine einfache Funk -

tionsweise aus. Neben dem

100 %igen Kapitalschutz am Ende

der Laufzeit erhält der Investor

eine jährliche, hohe, fixe Mindestverzinsung

von 4 %* p.a. für

sechs Jahre. Zusätzlich besteht

die Chance auf einen Gesamtertrag

von 6 %* p.a.! Die jährliche

Zinszahlung hängt von der Entlung

von 6 %* p.a., eine Verzinsung

von 4 %* p.a. ist auf jeden

Fall garantiert. Auch Investmentfonds,

deren Fondsvermögen mit

Hilfe eines Wertsicherungskonzeptes

gemanagt werden, ver suchen

Ertrag und Risiko in einem

ausgewogenen Verhältnis zu verbinden.

Es wird eine Verbesserung

des Ertrages bei gleichem

Risiko angestrebt.

VB 1 –

Mit Wertsicherungskonzept

Der VB 1 von Volksbank Investments

ist nach einem solchen

Wertsicherungskonzept aufgestellt.

Der Fonds investiert im

Anleihen- und Geldmarktbereich

entweder zu 100 % am Kapitalmarkt

oder zur Gänze am Geldmarkt.

Damit können zusätzlich

zum reinen Zinsertrag mit aktivem

Laufzeitenmanagement

Wertsteigerungen lukriert werden.

Der Fonds eignet sich ebenso

zur Pensionsrückstellung wie auch

für Anschaffungen im Sinne des

Investitionsfreibetrages (IFB).

IHRE VORTEILE

DES VB 1

l

Erhöhtes Ertragspotenzial bei

überschaubarem Risiko

l

Professionelle Verwaltung

durch den Fondsmanager

l

Keine Laufzeitbindung

l

Jährliche Ertragsausschüttung

zu einem fixen Termin

* vor KESt

Hinweis: Die vorliegende Information/Marketingmitteilung dient ausschließlich der unverbindlichen Information. Bei den darin enthaltenen Informationen handelt es sich nicht um eine Empfehlung für den An- und Verkauf

von Finanzinstrumenten. Das Informationsblatt ersetzt nicht die fachgerechte Beratung für die in diesem Informationsblatt beschriebenen Finanzinstrumente und dient insbesondere nicht als Ersatz für eine umfassende Risikoaufklärung.

Die Information stellt weder ein Anbot, noch eine Einladung zur Anbotstellung zum Kauf oder Verkauf von Finanzinstrumenten dar. Die hier dargestellten Informationen wurden mit größter Sorgfalt recherchiert.

Die Volksbank Wien AG übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit, Vollständigkeit, Aktualität oder Genauigkeit. Druckfehler vorbehalten.

Die steuerliche Behandlung ist von den persönlichen Verhältnissen des jeweiligen Kunden abhängig und kann durch die steuerliche Beurteilung durch die Finanzverwaltung und Rechtssprechung künftigen Änderungen (auch

rückwirkend) unterworfen sein.

Der für die dargestellten Produkte gültige und gemäß § 10 Abs. 2 KMG veröffentlichte Prospekt samt allfälligen Änderungen oder Ergänzungen ist unter www.volksbank.com/prospekt abrufbar. Die jeweils gültigen Emissionsbedingungen

nach Fertigstellung und weitere Informationen finden Sie unter www.volksbankinvestments.com.

Die veröffentlichten Prospekte dieses Investmentfonds in ihrer aktuellen Fassung inklusive sämtlicher Änderungen seit Erstverlautbarung stehen dem Interessenten unter www.volksbankinvestments.com und in den Hauptanstalten

und Geschäftsstellen der Volksbankengruppe zur Verfügung.

5


SPORT

Die Superadler – eine einzigartige Erfolgsstory.

Was für eine Saison,

was für eine WM!

Foto: GEPA

Blickt man zurück auf die

Titelkämpfe bei der Nordischen

WM in Oslo, dann sind zwei

Namen zu nennen, die dieser

WM auf dem legendären Holmenkollen

ihren Stempel aufgedrückt

haben: Thomas Morgenstern

und Gregor Schlierenzauer.

Sie kehrten beide mit je

drei Goldmedaillen aus dem

Mekka des Skisprungsports nach

Österreich zurück, wobei Morgenstern

mit seiner Silbernen auf

der Großschanze sogar noch

eine Spur erfolgreicher war.

Nachdem sich Schlieri im

Dezember das Knie verletzt

hatte, zählt sein Comeback zu

den Märchen, wie sie nur im

Sport wahr werden können.

Was für ein Happy End für den

Superadler, der trotz Verletzung

auch beim Saisonfinale in Planica

mit dem Team der Superadler

beim Gesamtweltcup die Natio -

n enwertung gewann.

Unsere Superadler räumten bei

dieser WM ab wie nie zuvor.

Fünf Entscheidungen - fünf Goldmedaillen.

Zu den beiden Goldenen

im Teamwettbewerb

gesellte sich auch jene von

Daniela Iraschko im Damenspringen

dazu. Dieser Wettbewerb

war eine echte Werbung

für das Frauen-Skispringen, denn

es zeigte, dass die Damen

genauso viel Mut wie die Herren

der Lüfte haben.

Bei den Olympischen Spielen

2014 in Sotschi werden erstmals

auch die Damen um Medaillen

springen. Daniela Iraschko besticht

aber nicht nur sportlich, sondern

auch durch ihr natürliches und

überaus sympathisches Wesen.

Sie wird daher auch aus diesem

Grund sukzessive als „Superadlerin“

Seite an Seite mit den etablierten

männlichen Springerstars in

der Volksbank Werbekampagne

in Erscheinung treten.

Die gesamte Saison 2010/2011

ist eine einzige Erfolgsstory für

das Team um Cheftrainer Alex

Pointner und den neuen Direktor

Nordisch Ernst Vettori.

Neben Weltcupleader und Vierschanzentournee-Gesamtsieger

Thomas Morgenstern flog auch

Andreas Kofler zu mehreren

Weltcup-Siegen. Der sympathi-

sche Kärntner Martin Koch

konnte aus dem Schatten seiner

übermächtigen Mannschaftskollegen

treten und beim Skifliegen

in Harrachov und Oberstdorf

endlich seine ersten Siege in Einzelbewerben

erzielen. Das

Comeback von Schlierenzauer,

aber auch die konstanten Leistungen

von Wolfgang Loitzl und

Newcomer Manuel Fettner zeigen,

welches tolle Potenzial im

gesamten Team steckt.

Durch die Integration in alle

Bereiche der Kommunikation

konnte die Volksbank mit den

Skispringern nicht nur Bekanntheit,

Sympathie- und Imagewerte

steigern, sondern es gelang auch,

wichtige Impulse im Verkauf zu

setzen.

Mit dem ÖSV wurde kürzlich

eine Vertragsverlängerung bis zu

den Olympischen Spielen in Sotschi

besiegelt.

Damit geben die Skispringer dem

mittlerweile mit 70 % spontaner

Bekanntheit auffälligsten Bankenslogan

„Mit V wie Flügel“

weiterhin starken Aufwind.

ZITATE

Thomas Morgenstern:

„Die Volksbank und wir Skispringer,

das passt einfach perfekt!“

Gregor Schlierenzauer:

„Die Volksbank Werbespots sind

schon legendär. Ich freu mich auf

den nächsten Dreh!“

Kurt Kaiser, Marketingchef

Volksbank:

„Die Skispringer stehen für

unsere Markenkernwerte.“

Alex Pointner:

„Es ist ein gutes Gefühl, auch die

nächsten Jahre die Volksbank als

starken und loyalen Partner zur

Seite zu haben.“

ÖSV-Direktor Nordisch Ernst

Vettori:

„Mit V wie Flügel ist mittlerweile

zu einem Synonym für die österreichischen

Skispringer geworden.“

6 GELD UND LEBEN


SPORT

Volksbank Superadler-Sportfest am 9. April 2011.

Thomas Morgenstern

sucht seinen Nachfolger

bank Wien Superadler-Wettbewerbs

im Sportcenter Donaucity.

Weltmeisterlich nahmen sie

die Siegerpokale aus den Händen

des Dreifachweltmeisters

entgegen. 20 Kinder werden zu

einem Probetraining in Mürzzuschlag

gemeinsam mit den Wiener

Stadtadlern und den Wienerwaldadlern

Pressbaum eingeladen.

v.li.: Alexander Oxonitsch, Wiener Stadtrat, Thomas Morgenstern, Wolfgang Layr,

Vorstandsdirektor der Volksbank Wien, und Christian Moser, ehemaliger Skispringer

und sportlicher Leiter der Wiener Stadtadler und der Wienerwaldadler Pressbaum.

Schon in den vergangenen

Wochen wurden hunderte Kinder

auf ihr Potenzial zum Skispringer

in Volksschulen getestet.

113 Kinder aus dem Großraum

Wien haben auch am Samstag,

9.4.2011, beim Volksbank Wien

Superadler-Sportfest mitgemacht

und insgesamt über 2.200 Kinder

werden im Frühling im Rahmen

des Superadler-Schulwettbewerbs

den Test für die Skisprungkarriere

machen.

Morgenstern: „Wiener Kinder

haben das Zeug für den

Weltcup!“

Das Wichtigste bisher: Alle hatten

großen Spaß und die Suche

nach neuen Skisprung-Talenten

war überaus erfolgreich! Die Trainer

von den Skisprungklubs Wiener

Stadtadler und Wienerwald -

adler Pressbaum haben bei den

sieben- bis elfjährigen Mädchen

und Buben viel Potenzial entdeckt!

Unterstützung gab es

dabei auch von Damen-Cheftrainer

Josef Waluschnigg und

von B-Kader-Trainer Werner

Rathmayr. Schirmherr Thomas

Morgenstern ist vom Talent der

Wiener Kinder begeistert: „Es ist

toll, wenn man hierher kommt

und die Begeisterung der Kids

bei den Teststationen sieht. Es

gibt hier im Großraum Wien auf

jeden Fall viele Bewegungstalente,

die das Zeug zum Skispringer

haben.“

Tolles Rahmenprogramm

Zusätzlich zum Superadler-

Bewerb gab es ein spannendes

Rahmenprogramm mit verschiedenen

Fun-Stationen rund um

das Abenteuer Skispringen für

Kinder aller Altersstufen. Eine

Xbox 360 Kinect, ein Bungee

Trampolin, die Mike-Riesenrutsche,

Zirkusakrobatik und eine

Sprungschanze begeisterten

Groß und Klein. Und Tricky Niki,

der bekannte Magic-Entertainer,

Bauchredner & Zauberkünstler,

Die Tagessiegerin Denise Frühauf.

20 Kinder haben ein Profi-

Skisprungtraining gewonnen

Um die Wette gestrahlt haben

freilich die Gewinner des Volksführte

nicht nur durch den Tag,

sondern faszinierte mit einer zauberhaften

Show und seiner spontanen

Bauchredner-Einlage.

Weitere Infos und Fotos finden

Sie auf www.volksbankwien.at/

superadlertalent.

7


SPORT

28. Vienna City Marathon am 17. April 2011.

Volksbank Wien-Staffel

läuft Rekord

Der Erfolg übertraf die Erwartungen

bei weitem: Mit einer

Gesamtzeit von 2 Stunden und

19,18 Minuten gab es nicht nur

mit großem Vorsprung einen

Sieg der gemischten Staffeln,

sondern es liefen nur zwei rein

männliche Staffeln schneller.

Überdies war diese Zeit auch

ein Staffelrekord. Noch nie ist

eine gemischte Staffel beim

Vienna City Marathon schneller

gelaufen.

Nach dem 3. Platz der

Teambank-Staffel im Vorjahr

schickte die Volksbank Wien

2011 beim Vienna City Mara-

thon eine „Mixed Staffel“ ins

Rennen. Mit Christoph Sander,

Manuel Kronschläger, Jennifer

Wenth und Wolfgang

Hiller (v.li.) konnten vier der

besten jungen Läufer Österreichs

für die Staffel gewonnen

werden.

Die Volksbank Wien wünscht

der jungen Athletin und den

Athleten auch für die weitere

Saison viel Erfolg!

Alle Ergebnisse des Vienna City

Marathon sehen Sie unter

www.vienna.marathon.com.

Werbung

Investieren Sie in 22 solide

Wohnimmobilien in Deutschland:

INVESTMENTHIGHLIGHTS: Wohnportfolio D22

Wohnportfolio D22

und Zinshausbeteiligung

Geplante Laufzeit: 10 Jahre

Wien 17, Hernalser

Hauptstraße 113

Prognostizierte Ausschüttung: jährlich 5,5% bis 7,5% netto

Prognostizierte Durchschnittsrendite: 8,3% netto pro Jahr

Das Portfolio aus nachhaltig vermieteten Bestandsobjekten mit guter geografischer

Diversifikation und jährlichen Ausschüttungen ermöglicht Anlegern am Ertrag von

über 1.000 Wohnungen zu partizipieren.

Risikohinweis: Diese Marketingmitteilung ist lediglich als Produktinformaton zu verstehen. Die Inhalte

stellen weder ein Angebot, eine Kauf- oder Verkaufsempfehlung noch eine Anlageanalyse dar und ersetzen

keine individuelle Anlageberatung. Jede Möglichkeit der Geldanlage birgt Chancen und Risken.

Die Ertragsprognosen basieren auf Annahmen und Erwartungen, deren Eintreffen nicht garantiert wird.

Interessiert

Wir freuen uns darauf, Sie unverbindlich zu beraten:

Tel: 01 / 545 40 70

Email: office@premium.co.at

Web: www.D22.at


SPORT

Wiederbelebung der Tradition:

Stabhochspringen

vor dem Riesenrad

Die spektakulärste Disziplin

der Leichtathletik, der Stabhochsprung,

findet wieder – für

zahlreiche Besucher und Fans –

im Freien vor dem Wiener Riesenrad

am 5. Juli 2011 statt.

Programm:

ab 15:30 Uhr Nachwuchsspringen,

ab 18:30 Uhr internationales

Stabhochsprungmeeting

der Männer

sen und ihre Leistungen vor

Publikum zu präsentieren. Die

Volksbank Wien als Förderer

des Leichtathletiknachwuchses

freut sich, auch Sie bei diesem

Bei einem internationalen Treffen

der Stabhochsprung-Elite mit

Welt- und Europameister Tim

Lobinger werden Top-Athleten

dabei sein, die über 5,70 m hoch

springen können. Auf einer 50 m

langen, 6,5 m hohen und fast

5 Tonnen schweren Podestkonstruktion

haben auch österreichische

Nachwuchshoffnungen

die Möglichkeit, sich mit

internationalen Athleten zu mesaußergewöhnlichen

begrüßen zu dürfen.

Ex-Weltmeister Tim

Lobinger sprang 2010

trotz Regen und

Wind über 5 Meter

hoch. Schafft er das

2011 auch wieder

Details lesen Sie auf

http://stabhoch.wlv.or.at

Ereignis

Läufer aufgepasst.

Sommerlaufcup der Volksbank Wien

WISSEN

Foto: www.wien.gv.at/viennagis

Diese Termine

gleich vormerken:

Sonntag, 10. Juli 2011,

Start 8:00 Uhr

7 km oder Halbmarathon

(21,0975 km) im Wiener Prater

Sonntag, 14. August 2011,

Start 8:00 Uhr

7 km oder Halbmarathon

(21,0975 km) im Wiener Prater

Nenngeld: 14 Euro

Melden Sie sich gleich an unter

www.sommerlaufcup.at.

Durch den heuer erstmalig

ins Leben gerufenen Sommerlaufcup

möchte die Volksbank

Wien gemeinsam mit Organisator

Dr. Karl Benesch Hobbyläufern

die Möglichkeit von

regelmäßig abgehaltenen Zwischen-

und Aufbauwettkämpfen

bieten.

Egal ob Marathon oder Halbmarathon,

für den Sie sich speziell

vorbereiten wollen, oder

ob Sie einfach nur über den

Sommer regelmäßig laufen wollen,

dieser Laufcup bietet Ihnen

ein ultimatives Lauferlebnis.

Wie kam es zu der Marathonstrecke von 42,195 km

Der Marathonlauf ist eine Laufveranstaltung über 42,195 km und

zugleich die längste olympische Laufdisziplin in der Leichtathletik.

Gemäß den Olympischen Spiele 1896, den ersten Spielen der

Neuzeit, wurde die Laufstrecke von Marathon nach Athen mit

exakt 40 Kilometer ausgeschrieben. Die Länge des ersten Olympischen

Marathonlaufs 1896 diente zwar als Richtschnur, aber es

war den Veranstaltern überlassen, die Distanz den örtlichen Verhältnissen

anzupassen.

Bei den Olympischen Sommerspielen 1908 in London betrug die

Strecke gemäß einem Vermessungsprotokoll exakt 42,195 km, da

Start und Ziel beim Schloss Windsor sein sollten. Da es bei diesen

Spielen zu vielen Stürzen und Disqualifizierungen kam, wurden

in den USA zahlreiche Revanchekämpfe veranstaltet, die zu

den exakt gleichen Bedingungen ausgetragen wurden. Erst 1921

wurde diese Distanz als offizielle Streckenlänge für einen Marathonlauf

festgelegt. (Quelle: wikipedia.at)

Gedruckt auf

PEFC-zertifiziertem

Papier aus ökologischer

nachhaltiger Wald- und

Forstbewirtschaftung.

Das Österreichische Umweltzeichen

für Druckerzeugnisse, UZ 24,

UW 686

Ferdinand Berger & Söhne GmbH

Die hier dargestellten Informationen wurden mit größter

Sorgfalt recherchiert. Die Volksbank Wien AG übernimmt

keine Haftung für die Richtigkeit, Vollständigkeit,

Aktualität oder Genauigkeit. Druckfehler vorbehalten.

IMPRESSUM

Herausgeber, Medieninhaber und Verleger:

Volksbank Wien AG, Peregringasse 2, 1090 Wien.

E-Mail: filialen@volksbankwien.at.

Chefredaktion:

Mag. (FH) Ulrike Steiner

Gestaltung und Gesamtproduktion:

Österreichische Volksbanken-AG, Marketing &

Communications, Kolingasse 14 - 16, A-1090 Wien,

Manfred Wagner, Bakk. MA

Druck:

Ferdinand Berger & Söhne Ges.m.b.H., A-3580 Horn.

Redaktionsschluss: 4.5.2011

Andruck am: xx.xx.2011

Druck- und Herstellungsort: Horn

Verlagsort: Wien

9


Werbung

Der faire Credit:

fixer Zinssatz über die

gesamte Laufzeit.

Sichern Sie sich jetzt den fairen

Credit, den Sie einfach Ihrem

Leben anpassen können.

Der faire Credit der TeamBank Österreich.

www.volksbankwien.at

Best-Preis-Garantie: Finden Sie innerhalb

eines Monats nach Abschluss einen günstigeren

Kredit mit vergleichbaren Leistungen

oder sind Sie mit Ihrem fairen Credit unzufrieden,

können Sie ihn kostenfrei zurückgeben.

Jetzt bei Ihrer:


SPORT

Erfolg um Erfolg.

Die Volksbank Judo Tigers

sind ganz vorne dabei

natürlich die Breite beim Nachwuchs,

die viele weitere Talente

für die Zukunft verspricht.

Wir suchen den Judostar

2020

Beim Projekt „Judostar 2020“

können Volksschulkinder aus

Wien – in Judoleihgewändern –

während dem Turnunterricht für

acht Stunden mit einem Judotrainer

den Sport ausprobieren.

Wem es gefällt, der erhält ein

vierwöchiges Judo-Gratistraining

bei den Judo Tigers.

Für alle, die sich über die Leistungen

des Teams regelmäßig

informieren möchten oder die

talentierte und judointeressierte

Kinder haben, lohnt sich ein

Besuch auf der Homepage der

Volksbank Judo Tigers unter

www.galaxy-judotigers.at.

Werbung

WKBG

Beteiligungen und Bürgschaften

für die Wiener Wirtschaft

Sind Sie Mitglied der Wirtschaftskammer, in Wien tätig und benötigen

Sie eine Finanzierung Treffen diese Fragen auf Sie zu, lohnt

es sich weiterzulesen.

Foto: Dr. Michael Schröckenfuchs

Der Judoka und frisch gebackene Staatsmeister Alexander Weichinger ist auch beim

Ligakampf nicht zu stoppen.

Die Volksbank

Judo Tigers

trauern um

Claudia Heill.

Die zweimalige

Olympiateilnehmerin

und

Gewinnerin der Silbermedaille

bei den Olympischen

Spielen 2004 in Athen ist am

31. März 2011 im 30. Lebensjahr

tragisch verstorben. Sie

hat den Judo-Nachwuchs

und auch die jungen Athleten

der Judo Tigers immer

tatkräftig unterstützt.

Die Volksbank Judo Tigers

haben die neue Saison in der

obersten Liga wieder furios

begonnen. Gleich in den beiden

ersten Begegnungen gab es zwei

klare Siege. Nachdem schon im

Vorjahr österreichweit der

3. Platz erreicht worden war, ist

2011 für die junge Truppe mit

ihrem Trainer Thomas Haasmann

der Einzug in das Finale ein

Traumziel.

Auch bei den Österreichischen

Meisterschaften konnten die Judo

Tigers in vielen Altersklassen gute

Leistungen bringen. Erfreulich ist

Wir unterstützen gewerbliche Kunden, die Betriebsmittel oder

Investitionsfinanzierungen benötigen. Je nach Bedarf und Anlass

übernehmen wir für sie eine Kreditbürgschaft und stellen Beteiligungskapital

zur Verfügung. Wir finanzieren mit unseren Bürgschaften

über 350 Unternehmen in Wien und sind an mehr als

40 Unternehmen beteiligt. Die Gesellschafter der WKBG sind Stadt

Wien, Wirtschaftskammer Wien und Wiener Banken.

Finanzierungsanlässe sind etwa: Unternehmensgründung, Unternehmensübernahme

bzw. -nachfolge, Investitionen, Wachstums -

finanzierung, Internationalisierung, Betriebsmittel finanzierungen,

Anzahlungs- oder Bietgarantien etc. Lediglich Sanierungen und

Umschuldungen finanzieren wir nicht.

Wir verbürgen für unsere Kunden Kredite zwischen € 5.000 und

€ 560.000 und beteiligen uns mit einem Volumen zwischen

€ 100.000 und € 500.000.

Haben Sie Interesse Dann wenden Sie sich mit Ihrem Finanzierungswunsch

direkt an die WKBG oder an Ihre Hausbank. Die Anträge

und weitere Informationen sind unter www.wkbg.at abrufbar.

Ich freue mich von Ihnen zu hören.

Mag. Christopher Schneider

Geschäftsführer Wiener Kreditbürgschaftsgesellschaft und

Kaptitalbeteiligungs AG.

Tel.: 01/712 52 59, E-mail: schneider@kabag.at

11


WOHNBAU

Aktivitäten als Wohnbaubank.

Volksbank Wien auf der

Bauen & Energie-Messe

Die Bauen & Energie-Messe,

die größte derartige Messe in

Viele Messebesucher, die vorbeischlenderten,

versuchten ihr Glück beim

Glücksrad.

Österreich, fand im Februar in

Wien statt und die Volksbank

Wien war zum sechsten Mal in

Folge dabei. 50.000 Besucher

nützten diese Plattform, um bei

den 570 sich präsentierenden

Firmen Informationen und

Tipps über Bauen, Renovieren,

Finanzieren, Energiesparen,

Umwelt- und Klimaschutz zu

bekommen.

Der gut besuchte, ansprechende Messestand der Volksbank Wien, bei dem Funktionalität

und Design harmonierten.

Der im modernen und offenen

Design gestaltete Messestand

der Volksbank Wien zog viele

Besucher an. Auch das Glücksrad

mit tollen Sofortgewinnen

und einer Infrarotkabine als

Hauptpreis bot für zahlreiche

interessierte Besucher eine gute

Möglichkeit, mit den Finanzierungsexperten

der Volksbank

Wien ins Gespräch zu kommen.

Auch für Immobiliensuchende

gab es aktuelle Angebote

für Wien und Umgebung

von Immo-Contract.

Die Volksbank Wien öffnet Ihnen die Tür zu Ihrem neuen Zuhause:

mit dem Wohnbau-Aktionskredit

2,25 % p.a. fix bis 31.1.2012

z.B.: 100.000 Euro, 240 Pauschalraten à 522 Euro monatlich

Kreditart und -höhe: Einmalbarkredit in Euro: 100.000 Euro

Soll-Zinssatz:

Fest: Zinssatz 2,25 % p.a. fix und gültig bis 31.1.2012

Variabel: Zinsbindung nach Fixzinsperiode:

Ab 1.2.2012: Anpassung jeweils 1.2./1.5./1.8./1.11. an den

3-Monats-Euribor-Durchschnitt des letzten Quartals

Laufzeit und Abstattung: 240 Pauschalraten à 522 Euro

Effektiver Jahreszinssatz: 2,8 %

Zu zahlender Gesamtbetrag: 126.721 Euro

Kondition per Stichtag: 4. Mai 2011

Bearbeitungsgebühr: 1.500 Euro einmalig

Kontoführungsgebühr: 40 Euro p.a.

Grundbucheintragungskosten: Bei Pfandrecht i.H.v. 130.000 Euro:

1,2 % Einverleibungsgebühr, d.s. 1.560 Euro einmalig

Eingabegebühr 53 Euro einmalig

Um Träume zu beflügeln, braucht man einen Partner, dem man vertrauen kann.

Fragen Sie Ihren Volksbank Wien-Wohnbauberater, der Sie durch alles Phasen Ihres Vorhabens begleitet.

12 GELD UND LEBEN


Behaglich, gesund und energiebewusst – damit sich Ihre Anstrengung

lohnt!

WOHNBAU

Gut wohnen im

klima:aktiv Haus

INFO

klima:aktiv ist die Klimaschutzinitiative

des Lebensministeriums.

Mit Information

und Beratung unterstützt Sie

klima:aktiv beim Bauen und

Sanieren. Die Qualität wird

anhand von Gebäudestandards

nachgewiesen. Mit den

klima:aktiv Kompetenzpartnern

stehen speziell geschulte

Handwerker zur Verfügung.

Das Passivhaus der Firma Karner in Eisenstadt: mit einem Pelletskaminofen, einer kontrollierten Wohnraumlüftung und Solarkollektoren.

Foto: Austria Solar / Solution Solartechnik GmbH

Bedarf herkömmlicher Neubauten.

klima:aktiv Häuser erlangen

zusätzliche Punkte für umweltfreundliche

und effiziente Heizsysteme

sowie Solaranlagen.

➜ Baustoffe und Konstruktion

Besonders klimaschädliche Baustoffe

werden ausgeschlossen.

Statt dessen werden ökologische

Baustoffe eingesetzt. Auch der

Energieaufwand zur Herstellung

des Gebäudes soll minimiert

werden.

Die wohl größte Investition

Ihres Lebens

Der Bau oder Kauf eines Hauses

ist für die meisten Menschen die

größte Investition ihres Lebens

– eine Investition, die wohl überlegt

sein will. Während man die

eigenen Wohnwünsche recht

genau kennt, fällt es oft schwer,

die Qualität verschiedener Angebote

zu bewerten und zu vergleichen.

Hier klinkt sich

klima:aktiv ein und hat in Zusammenarbeit

mit vielen Expertinnen

und Experten die klima:aktiv

Gebäudestandards entwickelt,

Qualitätsnachweise für energieeffizientes,

ökologisches und

behagliches Wohnen.

Die Vorteile auf einen Blick

l

Mehr Behaglichkeit

l

Bessere Raumluftqualität

l

Niedriger Energieverbrauch

l

Mehr Gesundheits- und

Umweltschutz

l

Höhere Planungs- und Ausführungsqualität

l

Langfristige Wirtschaftlichkeit

Sicherheit für Ihre

Entscheidung

Wenn ein Gebäude das Qualitätszeichen

„klima:aktiv Haus“

oder „klima:aktiv Passivhaus“

führen darf, können Sie sicher

sein, dass es höchsten Ansprüchen

entspricht. Ein unabhängiges

Qualitätszeichen, wie der

klima:aktiv Gebäudestandard,

bietet wertvolle Unterstützung,

um wichtige Aspekte der Gebäudequalität

zu vergleichen.

Die Kriterien des klima:aktiv

Gebäudestandards sind in vier

Kategorien gegliedert. Neben frei

wählbaren Kriterien gibt es Muss-

Kriterien, die in jedem Fall einzuhalten

sind:

➜ Planung und Ausführung

Wichtige Aspekte der Planung

und Ausführung, wie etwa Barrierefreiheit,

Wärmebrückenminimierung

und Luftdichtheit,

werden im Kriterienkatalog

besonders berücksichtigt.

➜ Energie und Versorgung

Der Heizwärmebedarf von

klima: aktiv Häusern liegt um ca.

35 %, der von klima:aktiv Passivhäusern

rund 80 % unter dem

Foto: Bruno Klomfar

➜ Raumluftqualität und Komfort

klima:aktiv Gebäude verfügen

über Komfortlüftungen mit Wärmerückgewinnung.

Frische Luft

und angenehme Raumtemperaturen

sollen zu allen Jahreszeiten

gewährleistet sein.

Weiterführende Infos sowie den

ausführlichen Kriterienkatalog

finden Sie im Internet unter

www.bauen-sanieren.klimaaktiv.at.

Jeder Mensch hat die Möglichkeit,

sich für den Klimaschutz zu

engagieren, Energie effektiver zu

nutzen und/oder einzusparen.

Das lohnt sich nicht nur für die

Umwelt, sondern entlastet langfristig

auch die eigenen Finanzen.

Energiesparen beginnt bereits

mit der Verwendung von Energiesparlampen,

der Beschaffung

von Produkten mit möglichst

geringem Energieverbrauch.

Viele Tipps, wie auch Sie Ihren

Beitrag leisten können, finden

Sie unter www.klimaaktiv.at.

13


BUCHTIPP

Buchbesprechung – Wolfgang Behringer.

Kulturgeschichte

des Klimas

Für viele Massenmedien

sind jede Kälte- und

Hitzewelle, jede Dürre und jedes

Hochwasser „einmalige Rekordereignisse“.

Jedes Einzelereignis

wird gleich als Beweis für die

globale Erwärmung oder die

neue Eiszeit gesehen.

Wenn man das Buch von Wolfgang

Behringer liest, werden

alle diese Meldungen im historischen

Kontext vergleichbar

und bewertbar. Und man

erkennt, welchen Einfluss

das Klima oft auf politische,

soziale und wirtschaftliche

Entwicklungen ausübte.

Historischer Vergleich

l

Bis in die 1970er-Jahre warnten

alle Experten vor einer

unmittelbar bevorstehenden

Eiszeit.

l

In der gesamten Erdgeschichte

gab es nur fünfmal Gletscher

und Eis an den Polen. Erdgeschichtlich

leben wir derzeit

in einer Eiszeit.

l

Vor nur rund 75.000 Jahren

löschte die Explosion des

Vulkans Toba fast alles Leben

auf der Erde aus, die Temperaturen

stürzten über

mehrere Jahre um 5 - 15

Grad ab.

l

Vor rund 10.000 Jahren gab

es eine globale Erwärmung

um 7 Grad innerhalb weniger

Jahrzehnte. Die „globale

Erwärmung“ der letzten

100 Jahre betrug weniger

als ein Grad.

l

Bei der nächsten Trockenperiode

möge man

bedenken, dass man

1135 zu Fuß durch die

Donau gehen konnte.

l

Bei den nächsten Sensationsfotos

aus dem

leicht verschneiten

Venedig unter der

Schlagzeile „Jahrtausendkälte“

oder so, ist

es gut zu wissen, dass

die Lagune in der kleinen

Eiszeit regelmäßig

zufror. Einmal konnte

man sieben Wochen

lang mit dem Wagen

über das Eis auf das

Festland fahren.

l

Beim nächsten

Donauhochwasser

sollte man sich vorstellen,

dass beim

Rekord 1342 die

mitteleuropäischen

Flüsse doppelt so

viel Wasser führten

wie beim Rekord

des 20. Jahrhunderts.

Die Rückblicke in die Zeit der

grünen Sahara, der Gletschermumie

Ötzi, in die Zeit des

„Großen Hungers“, der die Pest

begünstigte und die Kleine Eiszeit

auf den Bildern von Brueghel

sind interessanter als viele

Geschichtsbücher.

Soziale Bedeutung

l

Die Zahl der Hexenverbrennungen

korrelierte eng mit den

kältesten Jahren, da man ja „Sündenböcke“

für die Missernten

brauchte. Die Erfolglosigkeit dieses

Tuns förderte dann die Verbreitung

der Aufklärung.

l

Im Hochmittelalter verursachte

eine 300-jährige Wärmeperiode

ein starkes Bevölkerungswachstum.

Über 90 %

der europäischen Städte entstanden

in dieser Zeit.

l

Der Titel der Sonnenkönige

entstand in den langen

Schlechtwetterperioden der

Kleinen Eiszeit als Versprechen

auf eine bessere Zukunft.

l

War es Zufall, dass es ab 1783

mehrere Schlechtwetterjahre

in Frankreich gab und die Versorgungsengpässe

und die

Getreidepreise die Französische

Revolution beeinflussten

Global Warming

Seit 20 Jahren beherrscht dieses

Schlagwort die Medien und die

Umweltpolitik. Behringer be -

leuchtet dieses Thema abschließend

aus den verschiedensten

Blickwinkeln und ermöglicht dem

Leser einen viel sachlicheren

Zugang zu diesem Thema.

Letztendlich ist die Angst vor

einer Klimaänderung vorrangig

durch die Angst vor Veränderungen

generell verursacht. Nicht

jede Klimaänderung ist per se

schlecht, manche profitieren,

manche verlieren. Insgesamt

bekommt der Leser den Eindruck,

dass eine gewisse globale

Erwärmung attraktiver ist als eine

neue harte Eiszeit. Aber auf jeden

Fall wird in diesem Buch die teilweise

sehr reißerische Klimadiskussion

versachlicht.

Das Buch „Kulturgeschichte des Klimas“

von Wolfgang Behringer erschien im

Deutschen Taschenbuch Verlag,

ISBN: 978-3-423-34652-8.

14 GELD UND LEBEN


AUSSTELLUNG

Pédale Harmonique – das neue Klangerlebnis.

Klavier Galerie

SEIT 1851

Tradition & Innovation

Am Anfang stand die

Vision

Vor mittlerweile zwölf Jahren

gründeten Ernest Bittner und

seine Frau Bai Lin ihr erstes

gemeinsames Klavierunternehmen.

Im Zentrum stand damals

schon eine große Vision: Der

Musikhochschulstudent arbeitete

seit 1999 während seines

Studiums als Klavierstimmer.

„Immer wieder traf ich auf Familien,

die lange für ihr erstes Klavier

gespart hatten, um draufzukommen,

dass es sich um ein

schlechtes, teilweise sogar

unstimmbares Instrument handelte“,

so Bittner. Mit dem Ziel,

dass Musik für jeden zugänglich

sein soll und somit qualitativ

hochwertige Instrumente leistbar

sein müssen, eröffneten er

und seine Frau auf 120 m² ihr

erstes Klaviergeschäft.

Qualitativ hochwertige Klaviere

für alle

Die „Klavier Galerie“ in der Kaiserstraße

bietet auf 1.800 m²

alles, was das Herz begehrt. So

kann man einen der 15 Proberäume

bereits ab 2,50 Euro pro

Stunde mieten. Neben einem

eigenen Ton-Studio wird Pianisten

im eigenen Konzertsaal,

dem „Kaisersaal“, auch die Möglichkeit

geboten, Konzerte zu

veranstalten. Für professionelle

Reparaturen sorgt die hauseigene

Klavier-Meisterwerkstatt.

Die „Klavier Galerie“ bietet

zusätzlich auch eine hauseigene

Musikschule. Und - nicht zu vergessen:

Klaviere. Ob neu oder

gebraucht, für Profis oder Laien:

Die „Klavier Galerie“ sieht ihren

ureigensten Auftrag in der Beratung

durch ihr Expertenteam

und der Vermittlung hochwertiger

Instrumente.

Neue Klangerlebnisse: Das

Pédale Harmonique

Ernest Bittner hätte allen Grund

gehabt, sich auf seinen Lorbeeren

auszuruhen:

Das Piano Mod. 122 – Universal

und der Flügel Mod. 178 –

Professional II wurden in Frankreich

bei dem wichtigsten

Instrumentenvergleichstest mit

dem „Diapason D’or“ ausgezeichnet.

Das von Denis de la

Rochefodiére im Jahr 1985 entwickelte

Pédale Harmonique

bot die musikalische Evolution,

nach der er so lange gesucht

hatte: Zum ersten Mal seit der

Erfindung des mittleren Pedals

(Sostenuto Pedal) gab es neue,

einfach anzuwendende Klangmöglichkeiten

für akustische

Klaviere. Der gespielte Ton/

Akkord wird gedämpft, alle

anderen Saiten bleiben frei,

somit klingen die Obertöne des

Tons/Akkords weiter. Alle Möglichkeiten

der Dämpfung werden

vereint und das entstehende

Klangerlebnis gibt dem Flügel

eine Charakteristik, welche es

erlaubt, sämtliche Stücke in

einem völlig neuen Klangerlebnis

zu spielen und zu hören.

2010, auf der Expo in Shanghai,

wurde im Österreich Pavillon

bereits ein eigener Komposi -

tionswettbewerb für das Pédale

Harmonique ausgetragen, alle

wichtigsten Musikhochschulen

aus Österreich und China haben

daran teilgenommen.

Tradition & Innovation:

Zusammenschluss mit Feurich

Nach Jahren der Forschung und

Optimierung gelangte das

Pédale Harmonique im letzten

Jahr zur Serienreife. Durch den

Zusammenschluss mit dem Klavier-Traditionsunternehmen

FEURICH in Gunzenhausen/

Deutschland konnte der Qualitätsstandard

der Instrumente

erneut maßgeblich angehoben

werden. FEURICH zählt zu den

10 besten Klaviermarken der

Welt.

www.klaviergalerie.at

www.feurich.com

INFO

Ausstellung

„Klavier Galerie“

Mai bis August 2011

Volksbank Wien-Filiale

Operngasse 8, 1010 Wien

Während der Öffnungszeiten

Mo, Di, Mi, Fr

8.00 – 12.30 Uhr und

13.30 – 15.00 Uhr

Do 8.00 – 12.30 Uhr und

13.30 – 17.30 Uhr

Freier Eintritt.

15


CHARITY

ÖGS – die visuelle Sprache.

Kommunikation vor Worten

„Mit Händen

sprechen“ – so lautet das Motto

der Organisation kinderhände.

Im Mittelpunkt des Sprach- und

Kommunikationszentrums stehen

Kinder, Eltern und deren

Hände. Es wird nämlich eine

ganz besondere Sprache gelernt:

die

Österreichische

Gebärdensprache

(ÖGS).

Dank der Un -

terstützung

zahlreicher

Spon soren

und der

LeserInnen

des

Magazins

Geld und

Leben, die

sich auch

im Oktober

2010 mit

ihrer Teilnah -

me beim Herbstlauf

der TeamBank

und der Volksbank

Wien für den Verein engagierten,

konnte von Oktober

bis Jänner 2011 knapp 50 Kindern

und deren Eltern geholfen

werden. Dank kinderhände

lernen hörende, gehörlose und

schwerhörige Kinder gemeinsam

spielerisch die ÖGS. Seit

März 2011 gibt es ein neues

Angebot – einzigartig in Österreich:

Neben den klassischen,

bilingualen Kursen gibt es nun

Tiny Signers-Spielgruppen für

Eltern mit Kleinkindern

(6 Monate bis 2½ Jahre). Mamas

und Papas wissen, dass ihre Kleinen

im Alter von 6 bis 8 Mo -

naten bereits viel verstehen, sich

aber einfach noch nicht richtig

ausdrücken können. Ein „da da“

steht für unzählige Dinge. Mit

Hilfe einer zusätzlichen visuellen

Kommunikationsform, die

einfach in den Alltag integriert

werden kann und auf der ÖGS

basiert, lernen Kleinkinder sich

mit ihren Hände (besser) auszudrücken

und so ihre Wünsche

differenzierter zu kommunizieren

– noch bevor sie

sprechen können. Weniger

Frustration, Tränen und höhere

Ausgeglichenheit sind die positiven

Folgen.

Ganz egal ob Kleinkind oder

Erwachsener, ob hörend oder

gehörlos… es wird mit den Händen

gesprochen und gelernt.

INFO

Wollen Sie einem gehörlosen

Kind helfen, zu seiner

Sprache zu kommen

Ihre Spende ist herzlich

willkommen. Danke!

Spendenkonto:

kinderhände – Verein zur Förderung

der Österreichischen

Gebärdensprache bei Kindern

Kontonummer:

406 862 68 000

BLZ: 43000 Volksbank Wien

kinderhände Zentrum

Schönbrunner Straße 47/23

1050 Wien

Tel./SMS: 0680/1305119

E-Mail: info@kinderhaende.at

www.kinderhaende.at

Der Verein kinderhände freut

sich über Ihren Besuch.

Volksbank Wien Charity-Aktion.

Wie erging es Annika und ihrem

Behinderten-Begleithund Pippi seit 2007

Die Volksbank Wien hat es

sich zur Aufgabe gemacht, Charity-Aktionen,

insbesondere für

Kinder, zu initiieren. So wurde

2007 für das damals fünfjährige,

schwerstbehinderte Mädchen

Annika der Kauf des Behinderten-Begleithundes

Pippi ermöglicht.

Nach mittlerweise fast vier Jahren

ist Hund Pippi ein nicht

wegzudenkender Bestandteil

der Familie geworden. Pippi ist

eine treue, aufmerksame Begleiterin,

die Annika nicht aus den

Augen lässt. Psychisch ist

Annika mit den Jahren und

besonders dank Pippi wesentlich

stabiler geworden, sie

nimmt ganz aufmerksam ihre

Umwelt wahr.

Sie liebt es, Musik zu hören und

Geschichten erzählt zu bekommen.

Außerdem kuschelt

Annika unendlich gerne mit

Pippi, die dies genauso zu genießen

scheint.

Annika beim Kuscheln mit ihrem Hund Pippi, den sie von der Volksbank Wien und

dank zahlreichen Spendern geschenkt bekommen hat.

16 GELD UND LEBEN


AKTUELL

Volksbank Wien:

Der Aufschwung

setzt sich fort

Bei uns bekommen Sie mehr als nur das Beste für Ihr Geld.

Die Volksbank: Österreichs Nr. 1 in der Kundenzufriedenheit. *

*

Das renommierte Markt- und Meinungsforschungsinstitut GfK Austria bestätigt in einer österreichweiten, repräsentativen

Umfrage die Spitzenstellung der Volksbanken in der Kundenzufriedenheit. DANKE an unsere MitarbeiterInnen, die

diesen Erfolg ermöglicht haben, und an unsere Kunden, die uns tagtäglich ihr Vertrauen schenken.

Auch 2010 konnte die Volksbank

Wien so wie in den Vorjahren

wieder ein sehr starkes

Ergebnis erreichen. Während im

Markt vielfach von Stagnation

und Sättigung gesprochen wurde,

wuchs das Kundengeschäft der

Volksbank Wien um fast 10 %.

denheit der bestehenden Kunden

zurück. Denn diese führt

dazu, dass allein durch Weiterempfehlungen

ein schönes

Wachstum möglich ist.“

Der Spitzenwert in der Kundenzufriedenheit

wird auch

durch die aktuelle Studie „Kundenzufriedenheit

2010“ von GfK

Austria bestätigt. Die Volksbanken

wurden neuerlich zur Nummer

1 in der Kundenzufriedenheit

gewählt. Für alle Mitarbeiter

der Volksbank Wien ist es ein

besonderer Ansporn, auch 2011

dieses hohe Maß der Kunden-

Sehr erfreulich war der Anstieg

des Kreditvolumens um rund

13 % auf 1,48 Mrd. Euro, auch

die Kundendepots wuchsen um

rund 12 % auf 700 Mio. Euro.

Dazu Vorstandsdirektor Wolfgang

Layr: „Wir führen das

Wachstum auf die hohe Zufriezufriedenheit

sicherzustellen und

viele Weiterempfehlungen durch

zufriedene Stammkunden zu

bekommen.

Regionale Kundennähe

auch langfristig belohnt

Seit einigen Jahren konzentriert

sich die Volksbank Wien auf ihre

Rolle als regionale Beraterbank

mit einem starken Fokus auf

Kundennähe und Schnelligkeit.

Dies wird auch im längerfristigen

Zeitraum eindrucksvoll belohnt.

In den sechs Jahren bis April 2011

wuchs die Volksbank Wien trotz

der Finanzkrise beträchtlich. Die

Kundenkredite stiegen um 78 %

auf rund 1,45 Mrd. Euro, die

Kundeneinlagen um 75 % auf

rund 2,3 Mrd. und das Kundendepotvolumen

auf fast 700 Mio.

Euro.

Aufgrund der regionalen und

konservativen Geschäftspolitik

waren auch in der gesamten Pe -

riode stabile Erträge erzielbar.

Deshalb ist auch für die nächsten

Jahre eine Fortsetzung der erfolgreichen

Strategie mit Konzentration

auf die Kundenzufriedenheit

und den Großraum

Wien vorgesehen.

17


VERANSTALTUNGEN

Snapshots:

Veranstaltungen in

der Volksbank Wien

Kleine Monster in der Volksbank Wien

Bereits zum sechsten Mal verwandelt sich die Volksbank Wien in eine Außenstelle

des Naturhistorischen Museums (NHM). Dank der jahrelangen Kooperation werden

bis 30. Juni 2011 interessante Tiere gezeigt, die auf den unterschiedlichsten

Erdteilen zu finden sind, alle klein und harmlos, bei genauer Betrachtung sehen sie

jedoch wie faszinierende Monster aus.

Das wa(h)r(e)

Garmisch-

Partenkirchen

v.li.: Mag. Dr. Martin Lödl, Direktor der 2. Zoologischen Abteilung des NHM; Wolfgang

Layr; Mag. Dr. Susanne Brandsteidl, Präsidentin des Stadtschulrates für Wien; HR

Dr. Herbert Kritscher, Vizedirektor und wirtschaftlicher Geschäftsführer des NHM,

mit von der Ausstellung begeisterten Kindern und dem MIKE-Maskottchen der Volksbank.

Mit der PayLife-Kreditkarte bezahlt und

gewonnen – herzliche Gratulation!

Beim Gewinnspiel „Dieser Einkauf könnte 20.000 Euro wert sein“ von

PayLife hatten alle, die im Jänner 2010 mit der Kreditkarte be zahlt hatten,

die Chance auf den Hauptpreis. Der glückliche Gewinner, Chris toph

Rauchegger, erhielt den Riesenscheck üb er 20.000 Euro bei einer feierlichen

Über gabe überreicht.

Am 22. und 23. Februar 2011

erzählte ORF-Sportreporter

Ronny Reisenbauer (im Bild rechts)

von seinen Eindrücken, die er bei

der Ski-WM 2011 in Deutschland

sammeln konnte. Danach wurden

Souvenirs von der Ski-WM verlost,

die Wolfgang Layr (im Bild

links), Vorstandsdirektor der

Volksbank Wien, übergab.

v.li.: Bernhard Bregesbauer, MSc, Vertriebsleiter der Volksbank Wien; Christoph

Rauchegger; Sandra Koch, Leiterin der Filiale Mariahilfer Straße 150, und Stefan Wurzl,

MDes, PayLife.

18 GELD UND LEBEN

Ausstellung des Künstlers

Guillaume Bruére

Zahlreiche Besucher nutzten die Möglichkeit,

sich die Ausstellung „Giom – Paraphrasen“

des französischen, in Wien lebenden Künstlers

Guillaume Bruére anzusehen. Seine Bilder

waren in der Filiale Operngasse im April

2011 bei freiem Eintritt zu besichtigen. In

Zusammenarbeit mit der Galerie Heike Curtze

verwandelte sich die Filiale Operngasse wieder

in eine tolle Ausstellungszone.

v.l.n.r.: Wolfgang Layr,

Dr. Heike Curtze,

Galerie Heike Curtze,

Künstler Guillaume

Bruére und Jean-

Claude Crespy, Kulturattachée

der französischen

Botschaft.


VERANSTALTUNGEN

Der Wohlfühl-

Monat Februar in

der Volksbank Wien

Unter dem Motto Wohlfühlen,

Gesundheit, Bewegung, Sport und

Vorsorge stand der Februar 2011 in

der Volksbank Wien. Der Wohlfühl-

Monat wurde mit einem Wohlfühl-

Abend Anfang Februar in der Filiale

Operngasse eröffnet und war aufgrund

der interessanten Vorträge von Physiotherm

Gründer Luis Schwarzenberger

und von Gesundheits- und Fitnessexperte

Toni Klein ein großer

Erfolg. An den Wänden der Filiale

waren die Snapshots von Superadler

Gregor Schlierenzauer zu sehen. Es

wurde auch ein Gewinnspiel veranstaltet.

Frau Ulrike R. freute sich über

den Hauptpreis, eine Infrarotkabine

der Firma Physiotherm im Wert von

5.980 Euro.

v.l.n.r.: Gewinnerin Ulrike R., Alfredo Pompizzi, Leiter des Infrarot-Beratungscenters

Physiotherm Wien, Daniel Fellinger, Kundenberater der Volksbank Wien,

Wolfgang Layr.

Exklusives Sing

Along im Wiener

Konzerthaus

Sing Along „BLAULI“ ist ein Teil

des Jugendprogrammes des Wiener

Konzerthauses und wendet sich

an Volksschulkinder. Der Einladung

der Volksbank Wien am 1. April

2011 folgten über 200 Kinder, die

Freude am gemeinsamen Singen mit

Musikcoaches des Wiener Konzerthauses

hatten.

DSG – Wiener Leichtathletik Serein.

Talente gesucht

Das Team des DSG beim Feiern des Erfolges 2011!

Mit Stolz blickt die DSG

Wien Leichtathletik (Diözesan

Sport Gemeinschaft) auf eine

erfolgreiche Wintersaison 2011

zurück. Fünf Goldmedaillen

konnten erreicht werden und

nicht weniger als elf weitere Silber-

und Bronzemedaillen

komplettieren diese Erfolgsbilanz.

In der Zwischenwertung des

ÖLV-Cups (Österreichischer

Leichtathletik Verband – alle

Top 6-Platzierungen bei österreichischen

Meisterschaften)

liegt die DSG Wien damit auf

Platz 2 von 85 Vereinen. Schon

im Vorjahr war die DSG österreichweit

die Nummer 2.

Woher kommen die

Erfolge

Diese Erfolge resultieren aus

einer fachlich fundierten, verantwortungsbewussten

Grundlagenarbeit

bei den Jüngsten,

kombiniert mit leistungsorien-

tiertem Training in Wettkampfgruppen.

Training für Kinder ab fünf

Jahren

Die DSG Wien bietet Leichtathletiktraining

für jede Altersstufe

ab fünf Jahren an. Haupttrainingsstätten

sind das Sportzentrum

Marswiese, 1170 Wien, und

das Universitätssportzentrum

(USZ) Schmelz, 1150 Wien.

Alle Trainer verfügen über eine

fachspezifische Ausbildung. Mit

vier Nationaltrainern, Mag. Elisabeth

Plazotta (Mehrkampf),

Prof. Mag. Karl Sander (Lauf),

Für nähere Informationen stehen zur Verfügung:

Sektionsleiter Prof. Mag. Karl Sander

(karl.sander@chello.at, 0699/18249469) und

Sportlicher Leiter Herwig Grünsteidl

(herwig.gruensteidl@gmail.com, 0699/10066264)

Gratis-Schnuppertrainings sind jederzeit möglich.

Mehr unter www.dsgwien-la.com.

Mag. Georg Denev (Sprint) und

Herwig Grünsteidl (Mehrkampf)

ist die DSG Wien auch

der Leader im ÖLV-Trainerteam.

Ist Sprint die anstrengendste Disziplin

INFOBOX

Foto: sportevents4all.com

19


ONLINE

2015 gibt es keine Webseiten mehr, alles ist mobil, alles online.

Das Internet

im Jahr 2015

Das Internet wird 2015

hauptsächlich von mobilen Geräten

aus genutzt. Der Grund für

das schnelle Wachstum des mobilen

Internets sind Smartphones,

Netbooks und webfähige Tablet-

PCs. Das iPad ist dabei nur der

Anfang. Denn schon in wenigen

Jahren werden die Geräte für

unterwegs viel mehr können als

heutige Spitzen-PCs. Die Computing-Power

und der Datenspeicher

dafür stecken in der

„Cloud“, einem Netzwerk von

Millionen Servern, welche die

Rechenarbeit für die Nutzer weltweit

leisten. Das Mobilgerät ist

dann nur mehr die Steuerkonsole

für und das Fenster ins Netz.

Navigiert wird dabei mittels Multitouch,

Sprach- und Videoerkennung,

Tastaturen und Mäuse

gibt es nicht mehr.

Foto: iStockphoto

Alles ist online

„Die Grenzen zwischen Computer,

Fernseher, Radio und Internet

verschwinden“, sagt Mag.

Johannes Lang vom Wiener

k-lab. Im Jahr 2013 werden 46 %

der ausgelieferten Fernseher über

eine Internetverbindung verfügen.

2015 werden „Internet-connected-

TVs“, die im Web surfen

und Social Media benutzen können,

Standard sein. In vier Jahren

sind die Übertragungsgeschwindigkeiten

im Web um ein Vielfaches

schneller. Und damit müssen

wir uns nicht mehr nach dem

Fernsehprogramm richten. Wir

entscheiden selbst, wann wir

einen Film oder die Nachrichten

sehen wollen, ob wir uns die Sendung

auf dem TV zu Hause, dem

Tablet-PC oder dem Handy

unterwegs anschauen wollen.

Wenn es in der Wohnung heiß

ist, setzen wir uns damit einfach

auf den Balkon. „2015 wird es

auch keine Webseiten mehr

geben“, sagt Lang. „Technische

Möglichkeiten wie HTML5 und

neue Apps werden die umständliche

Art wie Webseiten heute

funktionieren – mit Vor- und

Zurückklicken oder Laden von

einzelnen Seiten – revolutionieren

und in der Bedienung so einfach

und schnell wie eine

Smartphone-App machen.“ Ne -

ben den Bildschirmen sind dann

aber auch alltägliche Objekte wie

Autos, Waschmaschinen, Alarmanlagen

oder Brillen ständig

online, das Web wird uns mit diesen

Gegenständen verbinden.

Digital Lifestyle

Generell wird das neue Internet

persönlicher. Denn 2015 braucht

man nicht mehr lange Adressen

in die Browserleiste einzugeben.

Informationen, die für einen relevant

sind, kommen automatisch

zu uns. „Kein Mensch wird dann

mehr auf E-Mails reagieren“, sagt

Lang. „Die werden einfach von

den Sozialen Netzwerken

geschluckt.“ Das sind dann auch

keine Plätze mehr, auf denen wir

uns gelegentlich aufhalten. Das

virtuelle Freunde-Geflecht ist

immer dabei, steht jederzeit zur

Verfügung und ist ein ganz selbstverständliches

Repertoire unseres

Alltags, wie heute das Telefonverzeichnis

im Handy. So wird

sich der Großteil unseres Lebens

digital abspielen. Wir können von

unserer Wohnzimmercouch aus

via Telework arbeiten, shoppen,

uns unterhalten lassen, weiterbilden

oder Freunde besuchen.

„Allerdings wird diese neue Form

des Cocoonings über kurz oder

lang zu einem Verlust von Mimikfähigkeiten

und der Interpretation

von Körpersprache führen,

da diese in der virtuellen Kommunikation

kaum mehr genutzt

werden“, sagt Lang. Während die

Älteren dann mit einer Sehnsucht

nach Entschleunigung reagieren

und Wellness und Gesundheit als

Gegensatz zur digitalen Überforderung

suchen, gibt es in ein paar

Jahren aber auch schon die erste

Generation von „Digital Natives“,

die mit dem Internet und dem

„Digital Lifestyle“ vom Babyalter

weg aufgewachsen sind. Sie werden

Printmedien nur vom Hörensagen

kennen und Infos fast ausschließlich

online konsumieren.

Quelle: Mediamagazin

Autor: Hans Schneeweiss

20 GELD UND LEBEN


Jeder Punkt zählt! Sammle Bonuspunkte und schnapp dir attraktive

Geschenke!

JUGEND

Aktiv Bonuspunkte sammeln

DAS ERWARTET DICH IM

AKTIV-BONUS-SHOP!

T-Mobile Gutschein

Als Teilnehmer von Aktiv Bonuspunkte sammeln bekommst

du einen besonderen Bonus bei T-Mobile: Hole dir den HIT

YOUNGSTAR Jugendtarif um 19 Euro und spare dir die Aktivierungsgebühr

von 49,90 Euro als auch die SIM-Kartenkosten

von 10 Euro

Mit deinem Aktivkonto sammelst

du ab sofort Bonuspunkte.

Auf www.aktivcard.at kannst du

diese in unserem On line-Bonus-

Shop gegen attraktive Gutscheine

und Geschenke einlösen.

Die Teilnahme ist für alle

Schüler und Studenten bis

27 Jahre möglich.

Wie melde ich mich an

Du benötigst nur ein Volksbank

Aktivkonto. Registriere dich auf

www.aktivcard.at als Aktiv-

Member und melde dich zu „Aktiv

Bonuspunkte sammeln“ an!

Wie bekomme ich Bonuspunkte

Du erhältst Aktiv Bonuspunkte

für viele Aktivitäten mit dem

Aktivkonto. Bezahle mit deiner

Bankomatkarte, beantrage

einen Dauerauftrag, schließe

einen Bausparvertrag ab, melde

dich zum Newsletter an oder

lass dich von deinem Volksbank

Berater einmal jährlich be -

treuen. Du hast die Lehre

erfolgreich abgeschlossen oder

die Matura bestanden Auch

dafür gibt es Bonuspunkte!

Wo sehe ich meine aktuel -

l en Bonuspunkte

Eine übersichtliche Liste mit

deinen bisher gesammelten

Bonuspunkten findest du auf

www.aktivcard.at. Einmal im

Monat wird dein derzeitiger

Bonuspunkte-Stand für dich

aktualisiert.

Lugner Kino City

Gutschein für 2 Kinokarten

Löse deine Bonuspunkte in Wiens bequemstem Kino ein.

Komm mit deinen Gutscheinen und genieße einen Film deiner

Wahl mit einer Begleitperson. Es erwarten dich 13 Kinosäle

verteilt auf drei Etagen!

Gutschein der Fahrschule Grand Wien

100 Euro

Seit mehr als 30 Jahren begleitet die Fahrschule Grand Wien

erfolgreich jeden einzelnen Führerscheinneuling. Profitiere von

dem erfahrenen Ausbildungsteam, das dich bis zum erfolgreichen

Abschluss kompetent begleitet.

Nähere Infos über eine der besten Fahrschulen Wiens findest

du unter www.fahrschulegrand.com.

Wie löse ich meine Bonuspunkte

ein

Deine gesammelten Bonuspunkte

löst du im Bonus-Shop

auf www.aktivcard.at ein. Dort

siehst du genau, welches

Geschenk bzw. welchen Gutschein

du mit deinem aktuellen

Bonuspunkte-Stand einlösen

kannst.

Auf www.aktivcard.at findest

du alle Details und deine

Geschenke.

Chillen & Fun

mit Volksbank

Bausparen!

Hol dir deine Lounge *

mit Volksbank Bausparen

und genieße einen

coolen Sommer!

*

Solange der Vorrat reicht.

Aktion gültig von 2. Mai bis 3. Juni 2011.

www.aktivcard.at

Volksbank. Mit V wie Flügel.


BEACHVOLLEYBALL

Sonne, See, Sand. Siege, Niederlagen,

Emotionen. Jubel, Parties,

Stimmung. Der A1 Beach

Volleyball Grand Slam presented

by VOLKSBANK ist eines DER

sommerlichen Event-Highlights

und sollte in keinem Veranstaltungskalender

fehlen.

Der A1 Beach Volleyball Grand Slam presented by VOLKSBANK

von 2. bis 7. August 2011 in Klagenfurt am Wörthersee.

Sommer-Highlight im

Veranstaltungskalender 2011

2010 bewies sich einmal mehr,

dass der A1 Beach Volleyball

Grand Slam presented by

VOLKSBANK das Sommer-Highlight

des Jahres ist! In Summe

konnte Hannes Jagerhofer

118.000 begeisterte Besucher

begrüßen. Wie jedes Jahr sorgten

die Leistungen der Athleten und

die legendäre Atmosphäre im

berühmten Hexenkessel für eine

unvergessliche Woche. Besonders

beeindruckend auch die Leis -

tungen der Österreicher – niemals

zuvor konnten sich so viele

rot-weiß-rote Teams in den

Top 10 platzieren.

Foto: ACTS_Horst

Um jedoch unseren Fans in den

Morgenstunden einen geordneten

Einlass zu ermöglichen, werden

auch für 2011 für die stark

frequentierten Tage Freitag, Samstag

und Sonntag Boarding Pässe

bzw. Reserved Seat Tickets vergeben.

Auf www.volksbank.at finden Sie

ab 2. Mai 2011 den Button

„TICKETVERLOSUNG“. Der

Einlass durch Boarding Pässe

macht die halbe Stadionkapazität

INFO

A1 Beach Volleyball

Grand Slam presented

by VOLKSBANK:

2. bis 7. August 2011 - Strandbad

Klagenfurt am Wörthersee

Save the date & see you @

the beach!

aus, die andere Hälfte der Plätze

steht auch heuer bei freiem Eintritt

zur Verfügung!

Sommer findet Stadt – mit Beach Volleyball-Action zum Mitmachen für Junge

und Junggebliebene in den Wiener Bädern.

Volksbank Beachvolley

Bädersommer 2011

Das Gute liegt so nah oder

vom Badbesucher zum Beachvolley

Star.

Die Erfolgsformel ist ganz einfach:

8 Wochen lang, vom 4. Juli bis

28. August 2011, an 64 Betreuungstagen,

wochentags von 15:00

– 18:00 Uhr, gibt es in sechs Wiener

Bädern Beachvolleyball hautnah,

zum Erleben, zum Mitmachen

und zum Spielen. Perfekte

Hechtbagger, Monsterblocks und

Smashes gibt es dann nicht nur im

Fernsehen zu bewundern, sondern

vor Ort, direkt in den sechs

Bädern. Denn die Volksbank

Beachvolley Bädersommer-Crew

gibt an 64 Betreuungstagen Tipps

& Tricks aus erster und bester

Hand für alle Badbesucher.

6 Bäder - 6 Eventtage

An sechs Sonntagen wird der Badbesuch

zum Beachvolleyball-Event!

Bei der Quattro-Trophy kann

jeder mitmachen und mit etwas

Glück und Können gewinnen. Ein

Team besteht aus zwei Damen und

zwei Herren, die Anmeldung

erfolgt ganz einfach direkt vor Ort

im Bad! Bei der Service Competition

und der Quattro-Trophy gibt

es unter anderem das originale

Volksbank Beachvolley Bädersommer

Shirt und weitere Summer

Goodies direkt bei den Beach

Courts zu gewinnen.

Mehr Infos auf

www.beachvolleywien.at!

Volksbank Beachvolley Bädersommer 2011!

8 Wochen lang ab 4. Juli bis 28. August 2011, 15:00 – 18:00 Uhr

Montag: 1230 Wien - Höpflerbad

Dienstag: 1160 Wien - Ottakringer Bad & 1190 Wien - Krapfenwaldlbad

Mittwoch: 1170 Wien - Schafbergbad & 1190 Wien – Döblinger Bad

Donnerstag: 1190 Wien - Krapfenwaldlbad & 1130 Wien - Hietzinger Bad

Freitag: 1170 Wien - Schafbergbad

6 Eventtage – jeweils Sonntag ab 10:00 Uhr

10.07. Hietzinger Bad

17.07. Döblinger Bad

31.07. Schafbergbad

07.08. Höpflerbad

14.08. Ottakringer Bad

28.08. Krapfenwaldlbad

INFO

22 GELD UND LEBEN


Auf die besten Hobbyspieler wartet ein Spiel am Center Court vor

tausenden Fans beim A1 Beach Volleyball Grand Slam presented by

VOLKSBANK.

SPORT

Volksbank Beachchallenge

2011 presented by PayLife

Zusätzlich

erhält jeder

Tagessieger

Boardingpässe!

HAUPT-

GEWINN:

3-Tages VIP-Pässe und

ein Spiel am Center Court

vor tausenden Fans

beim A1 Grand Slam

in Klagenfurt!

JETZT ANMELDEN AUF:

Beachchallenge 2011

Von Mai bis August tourt ein

fünfköpfiges Organisationsteam

durch Österreich und fordert

begeisterte Beach Volleyball-

Hobbyspieler dazu auf, sich in

Dreier-Teams zu matchen.

Gewinnspiele, DJ und witzige

Moderation sorgen für Stimmung

und werden alle Sonnenhungrigen

zum Schwitzen bringen.

Die Gewinner erwartet ein

Grand Slam-Wochenende der

Superlative. Vom Meet & Greet

über exklusive VIP-Tickets bis

hin zum großen Spiel am Center

Court vor tausenden Fans

gegen die ÖSV-Superadler.

Dreier-Hobbyteams sind aufgerufen,

an der Volksbank Beachchallenge

2011 teilzunehmen.

Vor jedem Stopp werden Beach

Volleyball-Fans und jene, die

einfach Spaß am Spielen haben,

aufgerufen, sich in gemischten

(mind. eine Frau) Dreier-

Hobbyteams anzumelden auf:

www.beachchallenge.at.

O c Mike Ranz

Bei der Volksbank Beachchallenge

können Sandstürmer

schon in den Wochen vor dem

großen Event, dem Beach Volleyball

Grand Slam in Klagenfurt,

ihre Füße in den heißen

Sand stecken und sommerliche

Beach Volleyball-Stimmung

genießen.

Die Volksbank Beachchallenge

2011 ist eine Beach Volleyball-

Tour für Hobbyspieler quer

durch Österreichs Bäder und

Sportlocations. Für die Sieger

kommt es vor tausenden begeisterten

Fans zum großen Aufschlag

am Center Court in Klagenfurt

gegen Schlieri, Loitzl

und Co.

Qualifikationsturniere für Wien:

l

Sa., 07. Mai 2011 – Sportcenter Donaucity

l

Sa., 21. Mai 2011 – Sportcenter Donaucity

l

Sa., 04. Juni 2011 – Sportcenter Donaucity

l

Fr., 24. Juni 2011 – am Donauinselfest

Exhibition Day: Sa., 25. Juni 2011 – am Donauinselfest

l

Auch am Samstag werden tolle Action, Gewinnspiele und Spielzeit

für jedermann/frau geboten.

l

Als Hauptattraktion werden Österreichs Top-Teams wie Doppler/Mellitzer

und Montagnolli/Hansel erwartet, die ihr Können

in einem Exhibition-Game zeigen und allen Beachvolleyball-

Begeisterten mit Tipps & Tricks zur Seite stehen.

Hauptbewerb Wien: So., 26. Juni 2011 –

am Donauinselfest:

l

Der Wiener Hauptbewerb findet am 26. Juni 2011 auf der

Donauinsel statt. Hierfür qualifizieren sich die jeweils besten

4 Teams der einzelnen Turniere in Wien.

l

Die beiden Finalteilnehmer des Wiener Hauptbewerbs qualifizieren

sich für das große Finale um den Hauptpreis am

3. August 2011 in Ossiach, wo sie auf die Siegerteams der anderen

Turniere in Österreich treffen.

l

Das Siegerteam des Final-Turniers der Volksbank Beachchallenge

2011 presented by PayLife erhält den großen Hauptpreis

und spielt am Center Court gegen die Volksbank Superadler –

einfach ein einzigartiges und spektakuläres Ereignis!!!

Die Teilnahmebedingungen und nähere Infos findest du auf

www.beachchallenge.at.

Be part of it.

DIE FAKTEN ZUR

BEACHCHALLENGE IN WIEN:

23


O c Mike Ranz

HAUPT-

GEWINN:

3-Tages VIP-Pässe und

ein Spiel am Center Court

vor tausenden Fans

beim A1 Grand Slam

in Klagenfurt!

Tolle Preise

erwarten die

Gewinner der

einzelnen

Stopps!

WIEN

25./26. Juni 2011

Qualifikation im Vorfeld notwendig

(folgende 4 Termine zur Auswahl):

Sa., 07. Mai 2011; Sa., 21. Mai 2011

Sa., 04. Juni 2011; Fr., 24. Juni 2011

Teilnahmebedingungen

und nähere Infos unter

www.beachchallenge.at

ONLINE SPAREN

BESTE KONDITIONEN, SCHNELL PER MAUSKLICK MIT DEM ONLINE SPAREN DER VOLKSBANK.

l

l

Attraktiver Zinssatz

Kostenlose Kontoführung

l

Täglich verfügbar 1,63

Mehr Informationen auf Seite 3 und

www.volksbankwien.at

% * p.a. Verzinsung

Volksbank. Mit V wie Flügel.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine