Liebe Mitglieder Und Freunde Des VfL Kirchen 1883

vfl.kirchen.de

Liebe Mitglieder Und Freunde Des VfL Kirchen 1883

41

B e r i c h t e a u s d e m V e r e i n s l e B e n | d e z e m B e r 2 0 0 9


2

Liebe Mitglieder und Freunde

in der außerordentlichen Mitgliederversammlung am 21.11.09

wurde ich einstimmig zum ersten Vorsitzenden gewählt. Das

geschenkte Vertrauen ist für mich Zuspruch und Anspruch zugleich,

denn es gibt mir die Motivation, den mitgliederstärksten

Verein der Stadt für die Zukunft auszurichten.

In den ersten Wochen und Monaten meiner Tätigkeit will ich zunächst

mit vielen Funktionsträgern sprechen, ihre Anliegen und

Wünsche aufnehmen, um dann mit dem Team des Vorstandes

die richtigen Weichen zu stellen.

Ich kann jetzt schon betonen, dass in

vielen Abteilungen Hervorragendes

geleistet wird, vor allem im Bereich

der Kinder- und Jugendarbeit und

auch bei den Seniorinnen und Senioren.

Deshalb gilt mein Dank den Abteilungsleiterinnen

und Abteilungsleitern, den Übungsleiterinnen

und Übungsleitern, den Betreuerinnen und Betreuern ohne die

ein reibungsloser Sportbetrieb nicht aufrecht erhalten werden

kann.

Dank gilt auch den vielen Sponsoren, auf deren Unterstützung

der Verein angewiesen bleibt.

Ich möchte Ihnen und Ihren Familien auf diesem Wege ein

frohes, gesegnetes Weihnachtsfest und ein gutes, erfolgreiches

Jahr 2010 wünschen.

Ihr

des VfL Kirchen 1883 e.V.,

Wolfgang Müller

| V O R W O R T

Impressum

Vereinskurier 2009

Berichte aus dem Vereinsleben

Heft 41

herausgeber:

VfL Kirchen 1883 e. V.

c/o Uwe Bronnert,

Baumschulweg 48,

57548 Kirchen

Telefon: ( 02741) 62947

E-Mail: UweBt@t-online.de

redaktion:

Uwe Bronnert

layout:

LATSCH MEDIEN,

Am Riegel 30, 57548 Kirchen

Bildnachweis:

VfL Kirchen

druck:

msp druck und medien gmbh,

Stahlwerkstraße 36,

57555 Mudersbach

Mit Namen oder Kürzeln der

Autoren gekennzeichnete

Beiträge sowie alle Anzeigeninhalte

stellen nicht unbedingt

die Meinung der Redaktion

dar. Inhalte grundsätzlich

ohne Gewähr. Nachdruck oder

Übernahme in andere Medien

nur mit Genehmigung des

Vereins.

Beiträge für Kurier 42

bis 1. Juni 2010

D e z e m b e r 2 0 0 9 V f L - K u r i e r 4 1


Unsere homepage im Internet unter der Informationen

über den VfL Kirchen und seine Abteilungen zu finden sind:

In eIgener Sache: 4 Die Sportmöglichkeiten im VfL Kirchen • 8 Die Jugendarbeit • 12 An-

meldeformular n VFL Intern: 10 Preisgekrönt • 13 Stadtbürgermeister neuer Vorsitzen-

der • 14 Vereinshistorie: Schilda im Westerwald • 31 Impressionen von der Nikolausfei-

er • 50 Jahreshaupt versammlung n FauStbaLL: 17 Feldrunde 2009 n FuSSbaLL: 23 D1

Junioren Herbstmeister • 25 JSG Kirchen/Alsdorf/Freusburg/Wehbach n teaKwon-do:

26 TeakWon-Do-Spieler begeistern mit Aufführung n KLettern: 29 Kletter-Fans aufge-

passt n tennIS: 33 Tennis Meisterschaftsrunde 2009 • 35 3. Flutlichtturnier der Tennis-

abteilung • 36 Talentwettbewerb • 39 Sommerfest 2009 • 39 Herren 55 überraschten mit

Ausflug • 41 Clubmeister wurden ermittelt n tISch tennIS: 43 Kirchen 1 unter den drei

besten Mannschaften der 1. Rheinlandliga • 44 Regionsmeisterschaften in Bad Marienberg

• 45 Reisebericht Füssen 2009 • 47 5. Kirchener Silvesterturnier n turnen: 48 Frauen-

turnen: Lust auf Bewegung? • 51 Ü60: Neue Sportgruppe • 51 Seniorenturnen: Ausflug

ins „Hessenland“ n LeIchtathLetIK: 53 Neues von der Leichtathletik: Sportabzeichen n

VoLLeybaLL: 55 Saison 2008/2009 der Mixed-Voleyballer des VfL Kirchen • 57 msp sponsert

den VfL Kirchen Volleyballern neue Trikots

I n h a L t

www.vfl-kirchen.de

Ein gesegnetes Weihnachtsfest und ein gutes Neues Jahr

. . . wünscht der Vorstand des VfL Kirchen 1883 e. V.

I n h a l T |

V f L - K u r i e r 4 1 D e z e m b e r 2 0 0 9 3


4

F a u S t b a L L

M o n t a g d I e n S t a g M I t t w o c h

n 16.30–18.00 männliche D- und C-Jugend

(14 Jahre und jünger)

Turnhalle Geschwister-Scholl-Realschule Betzdorf,

Trainer: Patrick Schiep, Tobias Fischer, Tim Fischer

F u S S b a L L

n 17.00–18.00 Schüler und Jugendliche

Jahnhalle (im Winterhalbjahr)

n 17.00–18.00 Schüler und Jugendliche

Molzberg-Halle

K L e t t e r n

L e I c h t a t h L e t I K

n 18.00–21.00 Sportabzeichen

Dirk Langenbach (0 27 41) 93 01 29, Molzbergstadion

S c h a c h

n 15.30–17.00 Seniorenturnen (ab 50 Jahre)

Jahnhalle

Inge Gallé (0 27 41) 93 01 16

n 20.00–22.00 Frauen

Jahnhalle

Ferdinande Stockschläder (0 27 41) 6 36 67

Abteilungsleiter: Markus Brendebach (02741) 934783 • Trainer: D-Jug.: Rolf Ludwig (02741) 934798, Tobias Fischer, Tim Fischer • C-Jug.: männ

S p I e L , S p o r t u n d S p a S S – t u r n e n

n 18.00–19.30 weibliche D- und C-Jugend

(14 Jahre und jünger)

Turnhalle Geschwister-Scholl-Realschule Betzdorf

Trainer: Gerhard Glöckner, Josefine Pfeifer

n 19.30–22.00 männliche A-/B-Jugend, Senioren

(14 Jahre und älter)

Turnhalle Geschwister-Scholl-Realschule Betzdorf

Trainer: Stephan Schiep

n 16.00–18.00 Schüler und Jugendliche

Molzberg-Halle

n 18.00–19.30 Kinder (12 bis 15 Jahre)

Wettkampforientiertes Training

Gaby Acher (01 71) 7 84 38 64

n 18.00–19.30 Lauftraining Langstrecke

(ab 16 Jahre) – Wettkampforientiert

Heinz Weber (0 27 45) 17 66

n 15.00–16.00 Mutter und Kind-Spiel, Sport und

Spaß (4 bis 5 Jahre), Jahnhalle

Martina Nebe (0 27 41) 6 02 03

n 16.00–17.00 Mutter und Kind-Spiel, Sport und

Spaß (2 bis 3 Jahre), Jahnhalle

Martina Nebe (0 27 41) 6 02 03

n 19.00–20.10 Aerobic (Jugendliche/Erwachsene)

Jahnhalle • Gaby Muth (0 27 41) 47 81

n 20.15–22.00 Jedermänner

Jahnhalle • Felix Windhagen (0 27 41) 6 29 27

Dirk Langenbach (0 27 41) 93 01 29

| S p O R T m ö g l I c h k e I T e n I m V F l

n 17.00 –18.30 Kinder (6 bis 8 Jahre)

Simone Baust

n 16.00–17.00 Kinder (5 bis 7 Jahre)

Jahnhalle

Beate Rommersbach (02741) 60343

n 17.00–18.00 Kinder (8 bis 11 Jahre)

Jahnhalle

Beate Rommersbach (02741) 60343

D e z e m b e r 2 0 0 9 V f L - K u r i e r 4 1


d o n n e r S t a g F r e I t a g S a M S t a g

l.: Dirk Rötter (02741) 934491, Thilo Stang – weibl.: Gerhard Glöckner (02741) 63405 • B-Jug.: Stephan Schiep (02742) 22 43 • A-Jug. + Männer: Stephan Schiep, Dirk Rötter

n 14.00–17.00 Schüler und Jugendliche

Jahnhalle (im Winter halbjahr)

n 18.00–19.30 Kinder (9 bis 12 Jahre)

Grundlagentraining

n 15.30–17.00 Männer Ü60

Jahnhalle

Klaus Büchner (02741) 61582

n 19.00–20.10 bodystyling and relax

(Jugendliche/Erwachsene)

Jahnhalle

Gaby Muth (0 27 41) 47 81

n 20.15–21.00 Wirbelsäulengymnastik

Jahnhalle

Gretel Stühn (0 27 41) 6 12 04

n 16.30–18.00 männliche D- und C-Jugend

(14 Jahre und jünger) • Turnhalle Geschwister-

Scholl-Realschule Betzdorf • Trainer: Patrick Schiep,

Rolf Ludwig, Lukas Oldemeier

n 16.30–18.00 weibliche C-, B- und A-Jugend

(12 Jahre und älter) • Molzberghalle • Trainer:

Gerhard Glöckner, Madeline Nievel

n 20.00–22.00 männliche A-/B-Jugend, Senioren

(14 Jahre und älter) • Molzberghalle • Trainer:

Stephan Schiep

Abteilungsleiter: Hans-Günter Lixfeld (0 27 41) 6 25 72 • Fußball-Jugendleiter: Thomas Schröter (02741) 931428

n 14.40–16.30 Schüler und Jugendliche

Molzberghalle (im Winterhalbjahr)

n 16.30–18.00 Schüler und Jugendliche

Jahnhalle (im Winterhalbjahr)

n 18.00–20.00

Sporthalle Freiherr-vom-Stein-Gymnasium, Betzdorf

n 18.00–19.30 Kinder (12 bis 15 Jahre)

Wettkampforientiertes Training

Gaby Acher (01 71) 7 84 38 64

n ab 17.30 Jugendliche/19:00 Erwachsene

Stadthalle/Bibliothek Betzdorf

Übungsleiter: Klaus Schmidt (0 27 42) 91 03 29

Abteilungsleiter: Dirk Langenbach (0 27 41) 930129

Abteilungsleiter: Günter Jordan (0 27 41) 88 24

Abteilungsleiterin: Kerstin Klose-Tietz (02741) 6506

die Sportmöglichkeiten im VfL Kirchen

V f L - K u r i e r 4 1 D e z e m b e r 2 0 0 9 S p O R T m ö g l I c h k e I T e n I m V F l | 5


6

t e a K w o n – d o

M o n t a g d I e n S t a g M I t t w o c h

n 17.30–18.30 Schüler/innen 6 bis 12 Jahre.

Gymnastikhalle (Winter) Jahnhalle (Sommer)

J. Grujo Rocvic (01 72) 5 87 89 89,

Stefan Wurth (01 70) 5 24 59 71

n 18.30–20.00 Jugendliche ab 12 Jahre und

Erwachsene, Jahnhalle

Dr. Frank Hoffmann (0 27 41) 2 94 11,

Edgar Kraus (0 27 41) 2 94 14

t e n n I S

t I S c h t e n n I S

n 20.00–22.00 Frauen/Männer

Molzberg-Halle

V o L L e y b a L L

F I t n e S S r a u M

n o r d I c w a L K I n g

n 9.00–10.30 Gesundheit 50+

Wanderparkplatz Herkersdorf

Roswitha Schirmuly (0 27 41) 6 35 32

n 17.00–19.00 Jugendliche

Jahnhalle

Max Holz, Jürgen Bätz, Ralf Müller

n 9.30–11.00 Bauch-Rücken-Fit

Fitnessraum Jahnhalle

Stockschläder

n 8.30–10.00 Fitness-Gewicht

Wanderparkplatz Herkersdorf

Alexandra Grossert (0 27 41) 6 04 34

n 18.00–20.00 Gesundheit

Kath. Kirche, Freusburg

Annegret Klappert (0 27 41) 66 18

n 18.00–19.30 Fitness

Auf d. Apfelbaum, Brachbach

Ingrid und Rainer Kölzer (0 27 45) 84 53

| S p O R T m ö g l I c h k e I T e n I m V F l

Info: Tennishalle/-platz – Training in eigener

n 18.00–20.00 Schüler/Jugendliche

Jahnhalle – Steffen Rosenthal, Christian Köhler

n 20.00–22.00 Männer/Frauen

Jahnhalle

n 20.00–22.00 Erwachsene

Molzberg-Halle

n 11.00–12.00 Autogenes Training

Fitnessraum Jahnhalle nur auf Anmeldung

G. Muth (0 27 41) 47 81

n 17.00–18.00 Dance for Teens

Fitnessraum Jahnhalle

Maria Laubenthal (02741) 63018

n 19.30–20.30 Pilates

Fitnessraum Jahnhalle nur auf Anmeldung

G. Muth (0 27 41) 47 81

n 15.00–16.00 Senioren 60+

Kath. Kirche, Freusburg

Annegret Klappert (0 27 41) 66 18

n 19.00–21.00 Fitness

Hardcore Bikes, Niederfischbach

Pia Kühn und Jutta Wäschenbach, (0 27 34) 53 01

n täglich erfragen Fitness-Gewicht

Wanderparkplatz Herkersdorf

A. Nelke und C. Hebel, (0 27 41) 65 49

D e z e m b e r 2 0 0 9 V f L - K u r i e r 4 1


d o n n e r S t a g F r e I t a g S a M S t a g

n 17.30–18.30 Schüler/innen 6 bis 12 Jahre

Gymnastikhalle (Winter), Jahnhalle (Sommer)

J. Grujo Rocvic (01 72) 5 87 89 89,

Stefan Wurth (01 70) 5 24 59 71

Abteilungsleiter: Dr. Frank Hoffmann (0 27 41) 2 94 11

Regie und nach Vereinbarung • Abteilungsleiter: Ulrich Bender (02741) 6587 • Sportwart: Detlef Colberg (0 27 41) 6 24 72 • Jugendwart: Armin Hauter

n 17.00–19.00 Jugendliche

Jahnhalle

Steffen Rosenthal

n 8.30–10.30 Fitness

Wanderparkplatz Herkersdorf

Alexandra Grossert (0 27 41) 6 04 34

n 9.00–10.30 Gewicht-Fitness

O. Hellinghausen-Pl., Mudersbach,

Chr. Euteneuer und E. Frisch, (02 71) 35 35 67

n 18.00–19.30 Fitness

Auf d. Apfelbaum, Brachbach,

Ingrid und Rainer Kölzer (0 27 45) 84 53

n 16.00–17.00 Dance for Kids

Fitnessraum Jahnhalle

Melissa Klingen (0 27 41) 97 06 77

Abteilungsleiter: Steffen Rosenthal (0 27 34) 6 03 69

n ab 13.00 Meisterschaftsspiele

(von September bis April)

Jahnhalle

Abteilungsleiter: Jürgen Heering (0 27 41) 69 46 • Stefan Pusch (0 27 41) 6 05 70

Abteilungsleiterin: Kerstin Klose-Tietz (02741) 6506

Kurse auf Anfrage: Alexandra Grossert (02741) 60434

n 14.00–16.00 Fitness

Hardcore Bikes, Niederfischbach

Pia Kühn und Jutta Wäschenbach, (0 27 34) 53 01

die Sportmöglichkeiten im VfL Kirchen

V f L - K u r i e r 4 1 D e z e m b e r 2 0 0 9 S p O R T m ö g l I c h k e I T e n I m V F l | 7


adressen

Vorstand Vfl Kirchen

8

1. Vorsitzender:

Wolfgang Müller

Katzenbacher Str. 20

57548 Kirchen

2. Vorsitzender:

Bernd Kipping

57548 Kirchen, Wehbachstraße 29

Tel (0 27 41) 86 98

E-Mail: B.Kipping@vfl-kirchen.de

1. Geschäftsführer:

Uwe Bronnert

57548 Kirchen, Baumschulweg 48

Tel (0 27 41) 6 29 47

E-Mail: U.Bronnert@vfl-kirchen.de

2. Geschäftsführer:

Matthias Leukel

57548 Kirchen, Untere Schwelbelstraße 8

Tel (0 27 41) 6 37 69

E-Mail: M.Leukel@vfl-kirchen.de

1. Kassiererin:

Brigitte Dietershagen

57548 Kirchen, Freusburgermühle 20

Tel (0 27 41) 6 35 91

E-Mail: B.Dietershagen@vfl-kirchen.de

2. Kassierer:

Volker Jung

57548 Kirchen, Goethestraße 13

Tel (02741) 3226

E-Mail: v.jung@vfl-kirchen.de

schriftführerin:

Hildegard Fischer

57548 Kirchen, Hauptstraße 53

Tel (02741) 930761

E-Mail: h.fischer@vfl-kirchen.de

Geschäftsstelle

VfL Kirchen 1883 e. V.

57548 Kirchen, Freusburgermühle 20

Tel (0 27 41) 6 35 91

| I n e I g e n e R S a c h e

die Jugendarbeit

des VfL Kirchen

wird beim Jugendsponsoring unterstützt von:

kreissparkasse

altenkirchen

Zweigstelle kirchen

Lindenstraße

57548 Kirchen/SIeg

Tel (0 27 41) 95 71-0

auto Service Theobald

Wilhelmstraße 93

57518 Betzdorf

Tel (0 27 41) 30 95

haarScharf, Friseur

Bahnhof 11

57548 Kirchen/Sieg

Tel (0 27 41) 93 00 94

auto Dienst Werkstatt

Schlechtriemen

Klotzbach 28

57548 Kirchen/Sieg

Tel (0 2741) 6 28 93

Druiden-apotheke

Bahnhofstraße 13

57548 Kirchen/Sieg

Tel (0 27 41) 6 16 16

latsch und Dietershagen

Industriestraße

57548 Kirchen-Freusburg

Tel (0 27 41) 6 11 08

halbe-Rahmen gmbh

Herrenwiese 2

57548 Kirchen/Sieg

Tel (0 27 41) 95 80-0

Brauer, malermeister

Imhäusertalstraße 16

57548 Kirchen

Herkersdorf/Sieg

Tel (0 27 41) 6 38 59

aral-Tankstelle

axel Schneider

Jungenthalerstraße 75

57548 Kirchen-Wehbach

Tel (0 27 41) 72 78

Uwe hassel –

meisterbetrieb

putz- und Stuckgeschäft

Zum Sangeshof 7

57548 Kirchen-Offhausen

Tel (0 27 41) 93 09 94

axel maurer

Zimmermeister

Herrenwiese 19a

57548 Kirchen

Tel (0 27 41) 6 11 47

Einzelheiten und viele Infos über diese Teilnehmer

am Jugend-Sponsoring finden Sie auf der

jeweiligen Präsentationsseite unserer Homepage

www.vfl-kirchen.de

laTSch DeSIgn

visuelle kommunikation

Am Riegel 30

57548 Kirchen

Tel (0 27 41) 93 00 60

Immobilien petry

Kirchstraße 10

57518 Betzdorf

Tel (0 27 41) 30 71

presse Vertrieb

Siegerland gmbh

Industriestraße 3

57584 Scheuerfeld

Tel (0 27 41) 2 94-0

michael pitthan

elektroinstallation und

Schaltanlagen gmbh

Koblenz-Olper-Straße 99

57548 Kirchen-Wehbach

Tel (0 27 41) 95 82-0

D e z e m b e r 2 0 0 9 V f L - K u r i e r 4 1


Individuelle

Konzepte

konzeption

web-design

grafik-design

foto-design

corporate design

consulting

am riegel 30 | 57548 kirchen | fon +49(0)27 41-930060 | www.latsch-design.de


Der Vfl kirchen 1883 e. V. siegt

beim 6. Wettbewerb für Vereins-

Jubiläumsschriften des Sportbundes

Rheinland-pfalz.

Es war wieder so weit! Alle vier Jahre belohnt

der Landessportbund Rheinland-Pfalz

die „Macher“ von rheinland-pfälzischen Jubiläumsschriften

im Sport. Auch in diesem

Jahr winkten den besten und originellsten

1 0 | V F l I n T e R n

preisgekrönt!

Redaktionen der Jubiläumsvereine wieder

attraktive Geldpreise als Dankeschön für ihre

aufwendige Arbeit.

Dieser Wettbewerb soll Vereine dazu anregen,

sich mit ihrer eigenen Geschichte auseinanderzusetzen

und sie zu dokumentieren. Teilnehmen

konnten alle Sportvereine mit Sitz in

Rheinland-Pfalz, die in den Jahren 2005 bis

2008 eine eigene Jubiläumsschrift herausgegeben

hatten. Gewertet wurden nur „echte“

Jubiläen, also Feiern zum 25-, 50-, 75-

und 100-jährigen Jubiläum usw.

48 Vereine reichten ihre Arbeiten ein.

Die Vertreter von elf Vereinen waren

am Dienstag, den 3. November 2009,

zur Siegerehrung des 6. Wettbewerbes

in die Lotto-Zentrale nach Koblenz gekommen.

Walter Desch, Präsident des

Fußballverbandes Rheinland, führte

durch den Abend und machte es sehr

spannend, wer von der Jury unter

Die Festschrift:

125 Jahre Vfl kirchen

Für nur 5 € können Sie die mehr

als 320 Seiten umfassende Dokumentation

mit über 1.000 Fotos

erwerben. Erhältlich beim Vorstand

des VfL, bei den Übungsleitern

. . . oder bestellen per Mail

an: UweBr@t-online.de

D e z e m b e r 2 0 0 9 V f L - K u r i e r 4 1


v. l. Prof. Dr. Norbert Müller (Jury-Mitglied), Herbert Laubach (stellvertr. Geschäftsführer Lotto RLP),

Regina Thiem (LSB RLP, Öffentlichkeitsarbeit), Uwe Bronnert (1. Geschäftsführer VfL Kirchen), Bernd

Kipping (2. Vorsitzender VfL Kirchen) und Walter Desch (Präsident des Fußballverbandes Rheinland)

Vorsitz von Prof. Dr. Norbert Müller (Institut

für Sportgeschichte an der Universität Mainz)

zum Sieger auserkoren wurde. Nach dem der

zehnte, neunte, … , dritte, zweite Platz vergeben

war, stand fest, dass die Festschrift

des VfL Kirchen „125 Jahre und kein bisschen

greise“ die Auszeichnung „beste Arbeit des

Wettbewerbs“ erhalten würde. Prof. Dr. Müller

hob in seiner Laudatio den guten Gesamteindruck

der Arbeit hervor. Besonders lobte

er die klare Gliederung und hervorragende

Bebilderung, auch sei der Bogen von Vergangenheit

und Gegenwart sehr gut gelungen.

Ein Highlight sei die zweiseitige Beilage, die

auf einer Seite den „Stammbaum“ des Vereins

wiedergebe und auf der anderen die Zusammensetzung

des Vorstandes seit 1947. „Dies

hab es bisher noch nicht gegeben“, so Prof.

Dr. Müller. Verantwortlich für die Festschrift

war Uwe Bronnert, das Layout besorgte Dieter

Latsch und gedruckt wurde die Schrift bei

msp druck und medien GmbH.

Für den VfL Kirchen nahmen Bernd Kipping

(2. Vorsitzender) und Uwe Bronnert (1. Geschäftsführer)

die Ehrung entgegen.

Das über 300 Seiten starke Buch ist nicht nur

die Festschrift des Vereins, sondern ein Gang

durch 125 Jahre Kirchener Ortsgeschichte.

Bei mehr als 1000 Fotos, dürfte sich fast jeder

Kirchener dort wieder finden. Die Chronik

kann noch beim Vorstand bzw. über die

Übungsleiter des VfL Kirchen bezogen werden,

ferner beim Kirchener Heimatverein und

im Bürgerbüro der Stadt Kirchen.

V f L - K u r i e r 4 1 D e z e m b e r 2 0 0 9 V F l I n T e R n | 11


anMeLdeForMuLar

1. Vorsitzender:

Wolfgang Müller

Katzenbacher Str. 20

57548 Kirchen

1 2 | V F l I n T e R n

D e z e m b e r 2 0 0 9 V f L - K u r i e r 4 1


Vorstand des VfL Kirchen wieder komplett!

Stadtbürgermeister wird neuer Vorsitzender des größten Kirchener Vereins

Bei der jährlichen hauptversammlung

war es im märz nicht gelungen,

einen neuen 1. Vorsitzenden

zu wählen.

Bereits im März war Wolfgang Müller als Kandidat

im Gespräch, stand jedoch zu diesem

Zeitpunkt aus verschiedenen Gründen noch

nicht zur Verfügung. Am Samstag wählte nun

die außerordentliche Mitgliederversammlung

im neuen Vereinsheim am Hardtkopf-

Sportplatz den Kirchener Stadtbürgermeister

zum neuen Vorsitzenden einstimmig. Müller

dankte den anwesenden Vereinsmitgliedern

für das entgegengebrachte Vertrauen und

erklärte, dass er ein Bindeglied zwischen den

Abteilungen sein wolle. Auch gelte es, dass

Wir-Gefühl im Verein zu stärken. Müller betonte

ferner, dass er sich auch dafür einsetzen

wolle, dass der Verein den sportpolitischen

Platz im Kreis Altenkirchen einnehme, der

ihm gebühre.

Der nun komplette Vorstand des VfL Kirchen 1883 e. V.: v. l.: Bernd Kipping (2. Vorsitzender), Wolfgang

Müller (1. Vorsitzender), Volker Jung (2. Kassierer), Hildegard Fischer (Schriftführerin), Brigitte

Dietershagen (1. Kassiererin), Matthias Leukel (2. Geschäftführer), Uwe Bronnert (1. Geschäftführer)

V f L - K u r i e r 4 1 D e z e m b e r 2 0 0 9 V F l I n T e R n | 1 3


Das Spieljahr 1974/75 wurde mit

37:15 punkten abgeschlossen, was

eigentlich die meisterschaft und

den aufstieg in die Bezirksklasse bedeutet

hätte. es sollte anders kommen. Was

war geschehen?

Die 1. Mannschaft hatte die Spiele gegen TuS

Weitefeld (1:0) und TuS Höhn-Öllingen (2:1)

verloren. Gegen die Wertung dieser Spiele

legte man Protest bei der Kreisspruchkammer

Westerwald-Sieg ein, da der SG-Spieler Friedhelm

Andree fälschlicherweise für diese Spiele

gesperrt worden war. Im Berufungsverfahren

der Bezirksspruchkammer Koblenz am 4. Juni

1975 wurde dem Protest stattgegeben, beide

Spiele annulliert und eine Wiederholung der

Spiele angeordnet. Der Kreisvorstand ignorierte

jedoch die Endscheidung des Sportgerichts

und kürte den TuS Weitefeld (36:16

Punkte) bereits am 30. Mai zum Meister, obwohl

der SG-Vorstand auf die ausstehende

Entscheidung des Sportgerichts hingewiesen

hatte. Auf die Neufestsetzung der Spiele wartete

man in Kirchen vergeblich und so startete

die Bezirksliga Ost ohne die SG aber mit

TuS Weitefeld. – Und das Verfahren zog sich

hin. Im November fanden dann schließlich die

Wiederholungsspiele statt: Das Spiel gegen

Weitefeld ging 2:1 verloren, das gegen Höhn-

Öllingen wurde dagegen mit 2:0 gewonnen.

Damit war die SG Kirchen/Freusburg Meister

der A-Klasse, aber dennoch nicht aufgestiegen.

Der Kreisvorsitzende Westerwald-Sieg

schrieb am 7. Dezember 1975: „Nach Durchführung

der Wiederholungsspiele … ist somit

die SG Kirchen/Freusburg Meister der A-Klas-

1 4 | V F l I n T e R n

Schilda im westerwald

se nach dem Spieljahr 1974/75. Ich bitte um

Berichtigung der vorliegenden Tabelle.“ Kein

Wort des Bedauerns oder der Entschuldigung!

Die Bild-Zeitung schrieb am 22.11.1975

„Schilda im Westerwald“ lässt grüßen.

Mehr zur Vereinsgeschichte finden Sie in unserer

preisgekrönten Festschrift „125 Jahre

und kein bisschen greise“.

Siegener Zeitung v. 8.12.1975

D e z e m b e r 2 0 0 9 V f L - K u r i e r 4 1


Rhein-Zeitung v. 23.12.1975

Fußballmeister der A-Klasse 1974/75

Bild-Zeitung v. 22.11.1975

V f L - K u r i e r 4 1 D e z e m b e r 2 0 0 9 V F l I n T e R n |

1 5


ANZEIGE


Faustball-Feldrunde 2009

2. bundesliga: erneut ein packendes Saisonfinish auf dem Molzberg!

Unsere Bundesligaspieler machten

es wieder einmal spannend: am

achten und letzten Spieltag der

Feldsaison 2009 konnte das Team von

Trainer Stephan Schiep den heimvorteil

nutzen und fuhr im molzbergstadion den

zum klassenerhalt nötigen Sieg gegen

den TB Oppau ein.

Dadurch landete unsere Mannschaft auf dem

siebten Tabellenplatz, der zum Verbleib in der

mit neun Mannschaften besetzten 2. Bundesliga

West der Männer ausreicht. Bei einigen

Zuschauern wurden an diesem Spieltag Erin-

nerungen an das ebenso spannende Saisonfinish

der Saison 2008 wach. Auch damals

erreichte der VfL erst am letzten Spieltag den

Klassenerhalt.

Auch in diesem Jahr fand im Vorfeld des letzten

Bundesligaspieltags ein Schnuppertraining

statt, bei dem die teilnehmenden Kinder

sich den ein oder anderen Trick bei unseren

Bundesligaspielern abschauen konnten.

Jugendmannschaften bundesweit im Einsatz

In der vergangenen Feldsaison konnten sich

wieder einige unserer Jugendmannschaften

für überregionale Meisterschaften qualifizieren.

Bundesliga 2009: Unser Bundesligateam schaffte auch in der Feldsaison 2009 den Klassenerhalt!

V f L - K u r i e r 4 1 D e z e m b e r 2 0 0 9 F a U S T B a l l | 1 7


1 8

C-Jugend weiblich: Am Ende galt der Dank der

weiblichen C-Jugend den zur DM mitgereisten Fans.

A-Jugend weiblich: Nur um Haaresbreite verpasste

die weibliche A-Jugend den Sprung zur DM.

C-Jugend männlich: Leider konnte sich die männliche

C-Jugend nicht zur DM qualifizieren.

| F a U S T B a l l

D-Jugend 2009: Mit Spaß und Eifer bei der Sache:

Unsere Jüngsten.

In Bardowick (Lüneburger Heide) nahmen unsere

B-Jugendmannschaften Ende September

an der Bundesmeisterschaft teil. Dabei konnte

sich unsere männliche B-Jugend einen sehr

guten sechsten Platz im 24 Mannschaften

starken Teilnehmerfeld erspielen. In der

weiblichen B-Jugendklasse landete unsere

Mannschaft auf dem 18. Platz und blieb damit

leider hinter der Vorjahresleistung (Platz

15) zurück. Trotzdem war Trainer Gerhard

Glöckner mit der Leistung „seiner Mädels“

zufrieden.

Unsere weibliche C-Jugend präsentierte sich

auf der Regionalmeisterschaft West sehr stark

und sicherte sich mit dem zweiten Platz das

Ticket zur Deutschen Meisterschaft. Diese

fand am 5./6. September in Wardenburg

statt und bot den mitgereisten Fans einige

spannende Spiele. Zwar reichte es für unsere

Mannschaft „nur“ für den zehnten Platz, doch

oft fehlte nur ein Punkt oder ein bisschen

Glück zum Sieg.

Die männliche C-Jugend schaffte die Qualifikation

zur DM leider nicht. Für unsere körperlich

oftmals unterlegene Mannschaft reichte

es bei der Regionalmeisterschaft West nur

zum vierten Platz.

Noch knapper war es bei der Regionalmeisterschaft

West der weiblichen A-Jugend: Nach

vier anstrengenden Spielen standen unsere

Juniorinnen auf dem dritten Platz. Dieser be-

D e z e m b e r 2 0 0 9 V f L - K u r i e r 4 1


echtigte leider nicht zur Teilnahme an der

Deutschen Meisterschaft.

Auch unsere männliche A-Jugend kam nicht

über die Regionalmeisterschaft hinaus – mit

dem sechsten Platz im Gepäck musste man

enttäuscht die Heimreise antreten.

„Minis“ begeistern

Gäbe es in der Spielklasse unser jüngsten

Abteilungsmitglieder weiterführende Meisterschaften,

hätten wir momentan sicherlich

gute Chancen bundesweit mitzuspielen.

Leider können die Spielerinnen und Spieler in

dieser Klasse nur auf Verbandsebene zeigen,

was in ihnen steckt. An allen vier Spieltagen

begeisterten unsere „Minis“ die Fans mit tollen

Spielen voller Einsatz. Das Trainerteam um

Rolf Ludwig zeigte sich hochzufrieden und

bedankt sich nachträglich für die Unterstützung

der Eltern.

hallenrunde 2009/2010

turniersieg in hilchenbach

Zur Vorbereitung auf die Hallensaison nahm

unsere Bundesligamannschaft Anfang Oktober

am Hallenturnier des TuS Hilchenbach

teil. Den Siegen über Asberg und Hilchenbach

folgte ein weiterer Sieg über Bösperde, sodass

unsere Mannschaft das Halbfinale erreichte.

Gegen die bis dato ungeschlagene Mannschaft

vom TV Kredenbach-Lohe zeigte sich

der VfL stark und schaffte damit den Einzug

ins Finale. Dort traf man erneut auf Asberg

und fuhr mit 21:14 einen komfortablen Sieg

ein!

guter Start in die bL-runde

Einen erfreulich guten Start in die Hallensaison

erwischte unsere erste Männermann-

Jugend weiblich 2009-2010: Langsam aber sicher

entwickelt sich Kirchen zu einer Faustball-

Hochburg der weiblichen Jugend.

schaft in der 2. Faustball-Bundesliga West

der Männer. Nachdem die Mannschaft nun

schon auf einige Meisterschaftsrunden

in dieser Spielklasse

zurückblicken kann,

macht sich langsam

aber sicher die gesammelte

Erfahrung

der Spieler bemerkbar.

So konnte das Team

mit einem Saisonsieg

über den ewigen

Angstgegner Weisel

einen Start nach Maß

hinlegen. Auch an den

folgenden Spieltagen

konnten wir wichtige

Punkte sammeln, sodass

nach Abschluss

der Vorrundenspiele

der zum Ziel gesetzte

Klassenerhalt erreichbar

zu sein scheint.

BL 2009-2010: Die Bundesligamannschaft

um Kapitän

Philipp Stinner konnte

in der Hallensaison schon

einige Siege nach Kirchen

holen.

Auch die ersten Spieltage in den Jugendklassen

verliefen zufriedenstellend, sodass

wir sicherlich auch in dieser Spielrunde die

V f L - K u r i e r 4 1 D e z e m b e r 2 0 0 9 F a U S T B a l l | 1 9


Ganz legale Dopingmittel

Sportliche Mode,

die garantiert nicht so schnell

schlapp macht!

Mode und Accessoires

57548 Kirchen

Bahnhofstr. 17

Tel 0 27 41- 65 66

Mo. bis Fr. durchgehend

von 9.30 bis 18:00 Uhr

Samstags von 9:30 bis 13:00 Uhr.

ANZEIGE

ANZEIGE


ein oder andere Regionalmeisterschaft besuchen

werden. Leider konnten wir in dieser

Hallensaison erstmals seit langem keine

Mannschaften in der männlichen U16 / U18

melden. Dafür ist die Anzahl unserer weiblichen

Mannschaften weiter gewachsen.

Unsere weibliche U18 spielt wie bereits im

Vorjahr in der Verbandsliga Westfalen, da in

unserem Turnverband leider die Konkurrenz

fehlt. Im Turnverband Rheinhessen sind wir

zudem erstmals mit einer Frauenmannschaft

vertreten.

trainingszeiten (gültig für die

hallensaison 2009/2010):

Montag

„minis“ (Jungen und mädchen bis 12 Jahre)

16:45 Uhr bis 18:00 Uhr in der Turnhalle

der Geschwister-Scholl-Realschule Betzdorf

Trainer: Rolf Ludwig, Gerhard Glöckner

Dienstag

U14, U16, U18 (jeweils männlich und

weiblich)

18:00 Uhr bis 20:30 Uhr in der Turnhalle

der Geschwister-Scholl-Realschule Betzdorf

Trainer: Madeline Nievel, Patrick Schiep

Freitag

„minis“ (Jungen und mädchen bis 12 Jahre)

16:30 Uhr bis 18:00 Uhr in der Turnhalle

der Geschwister-Scholl-Realschule Betzdorf

Trainer: Rolf Ludwig

weibliche U14 bis U18 und männliche U14

16:30 Uhr bis 18:00 Uhr in der Molzberghalle

Trainer: Madeline Nievel, Patrick Schiep

männliche U16 & U18, Senioren

20:00 Uhr bis 22:00 Uhr in der Molzberghalle

Trainer: Stephan Schiep

Bei Rückfragen erteilen unsere Trainer gerne

Auskunft, die Kontaktdaten sind unter

„Vorstand“ zu finden. Neulinge jeden Alters

begrüßen wir gerne zu einem kostenlosen

Schnuppertraining zur Trainingszeit der jeweiligen

Altersklasse!

V f L - K u r i e r 4 1 D e z e m b e r 2 0 0 9 F a U S T B a l l | 2 1


2-spaltig 90 mm,

55 mm hoch

A U

A U

Kirchener

Baumschulen

Inhaber Armin Utsch · Girnsbachstraße 8 · 57548 Kirchen/Sieg

Telefon 02741/62851 · Fax 02741/62853

www.kirchenerbaumschulen.de

Kirchener

Baumschulen

ANZEIGE

ANZEIGE


d1 Junioren souveräner herbstmeister

in der Leistungssklasse

eine tolle hinserie spielten die

D1-Junioren (Jahrgang 97/98) der

JSg kirchen/alsdorf/Wehbach.

Zehn Spiele – zehn Siege und 50:6 Tore, bei

noch einem ausstehenden Spiel, lautet die

erfreuliche und so nicht zu erwartende Bilanz

der Mannschaft um das Trainergespann Sven

Kohlhaas und Ralf Hombach. In der erstmalig

als D9 gespielten Feldrunde gelang die Umstellung

sehr reibungslos und man konnte bereits

im ersten Spiel den Dauerkonkurrenten

JSG Neitersen schlagen. Die weiteren Spiele

gestalteten sich zum Teil sogar recht einseitig,

lediglich gegen den Nachwuchs des Lokalrivalen

vom Oberligisten SG 06 Betzdorf tat man

sich etwas schwerer und man gewann dieses

Spiel nur mit einen Tor unterschied.

Großer Pluspunkt in der bisherigen Saison

war die hohe Dichte an gleichwertigen,

guten Spielern, was sich auch daran

zeigt, dass jeweils 3 Spieler des Jahrgang

98 (Benni Müller, Alwin Berwanger,

Justus Stühn) und 97 (Denis Hombach,

Marco Rente, Eric Hundt) den Sprung in

den DFB-Stützpunkt des Fußballkreises

geschafft haben, Marco Rente sogar eine

Einladung zum Lehrgang der Rheinland-

Auswahl erhielt. Alle Spieler im Kader

haben sich im Vergleich zum Vorjahr

deutlich verbessern können. Hier sind

besonders Lars Utsch und Nico Jung zu

erwähnen, die sicherlich derzeit besten

Verteidiger der Liga sowie Torhüter Tercili

Baris, der die wenigsten Gegentore

zuließ. Im Gegensatz zu vielen anderen

Teams, machen sich Auswechslungen nicht

bemerkbar, alle 13 bis 15 Spieler des erweiterten

Kader haben ein entsprechend hohes

Niveau, was sicherlich auch daran liegt, dass

jeder Spieler ausreichend Spielzeiten erhält,

zum Teil in den gut platzierten D2- und D3-

Teams in den jeweiligen Staffeln.

Sollten die Jungs das erste Spiel der Rückrunde

gegen Neitersen ebenfalls wieder für

sich gestalten, könnte der Vorsprung auf den

Zweitplazierten auf 8 Punkte anwachsen.

Dann könnte man schon das Ziel Meisterschaft

ausgeben, aber bis dahin ist es noch

ein langer Weg von 12 weiteren Spielen. Der

VfL drückt auf jeden Fall die Daumen.

In den nächsten Wochen gibt es erstmal Hallenfußball.

Vielleicht gelingt ja auch dort die

eine oder andere Überraschung.

Kader : Yasin Yildiz, Lars Utsch, Sebastian Müller, Onurcan

Tanriverdi, Nico Jung, Luca Favaretto, Benjamin Müller, Denis

Hombach, Eric Hundt, Marco Rente, Alwin Berwanger,

Baris Tercili, Niclas Plate, Yannik Weber, Niclas Utsch, Michl

Grossert, Justus Stühn.

V f L - K u r i e r 4 1 D e z e m b e r 2 0 0 9 F U S S B a l l | 2 3


ANZEIGE

ANZEIGE


JSg Kirchen/alsdorf/Freusburg/wehbach

Die Fußballjunioren-abteilung

des Vfl kirchen bildet

nun schon seit knapp

10 Jahren eine Jugendspielgemeinschaft

(JSg) mit den Vereinen

aus alsdorf, Freusburg und

Wehbach.

In der laufenden Saison 2009/2010

sind in der JSG ca. 180 Spielerinnen

und Spieler aktiv. Insgesamt besteht

die JSG aus 12 Mannschaften,

von den Bambinis bis zu den A-

Junioren, die von 26 Trainern und

Betreuern betreut werden. Aktuell

spielen 4 Mannschaften in höheren

Klassen: Die A- und B-Junioren in

den jeweiligen Bezirksligen und die

C- und D1-Junioren in den jeweiligen

Leistungsklassen. Nach Abschluss

der Hinrunde können wir

zwei Mannschaften unserer JSG

zur Herbstmeisterschaft gratulieren:

die D1-Junioren um die Verantwortlichen

Sven Kohlhaas, Ralf Hombach und Jürgen

Rente sowie den D2-Junioren um die Betreuer

Andreas Weber und Christoph Heidemann.

Stolz sind wir vor allem aber auch auf die

Leistung der E1-Junioren-Mannschaft um

Andreas Krämer und Marcus Latsch, die mit

einem sagenhaften Ergebnis von 103:3 Toren

ungeschlagen Staffelsieger in ihrer Staffel

wurden und sich somit für die Meisterrunde

qualifiziert haben. Seit Mitte November

werden wieder Hallenturniere ausgetragen,

bei denen häufig die Siegermannschaften

JSG Kirchen heißen. Ab Anfang Dezember

beginnen die Hallenkreismeisterschaften,

bei der die B-Junioren den Titel des Hallen-

Quelle: RZ Nr. 262 vom 11.11.2009

kreismeisters 2009 zu verteidigen haben. An

dem Wochenende 19.–20. Dezember 2009

ist unsere JSG Gastgeber einiger Turniere zur

Hallenkreismeisterschaft in der Molzberghalle.

Desweiteren laufen zurzeit die Planungen

zum großen Junioren-Hallencup-Wochenende

am 20.–21. Februar 2010 in der Molzberghalle

auf Hochtouren. Unsere Mannschaften

würden sich über die Unterstützung der Kirchener

Fans an diesen beiden Wochenenden

sehr freuen und hoffen auf volle Zuschauertribünen

in der Molzberghalle. Thomas Schröter

( Jugendleiter JSG Kirchen / Alsdorf / Freusburg / Wehbach )

V f L - K u r i e r 4 1 D e z e m b e r 2 0 0 9 F U S S B a l l | 2 5


teakwon-do-Sportler begeisterten mit ih

am 13. September 2009 feierte der kirchener heimatverein sein 25-jähriges

Bestehen. mit von der partie waren auch die Sportler der TeakWon-Do-abteilung.

Ihr auftritt begeisterte wieder alt und Jung.

2 6 | T e a k W O n - D O

D e z e m b e r 2 0 0 9 V f L - K u r i e r 4 1


er Vorführung

V f L - K u r i e r 4 1 D e z e m b e r 2 0 0 9 T e a k W O n - D O | 2 7


fti-ferienprofi-reisedecku.de

ANZEIGE ANZEIGE


Kletter-Fans aufgepasst!

Unser Training findet, außer in den

Ferien, immer freitags statt. Für die

kindergruppe (von 6 bis 11 Jahre)

beginnt das Training um 18:00 Uhr und

endet gegen 19:00 Uhr. Für die Jugendgruppe

(12 bis 18 Jahre) geht es ab 19:00

Uhr los und endet gegen 20:00 Uhr.

Die Kletterfans finden an der ca. 8 m hohen

Kletterwand sieben Routen im Schwierigkeitsgrad

III bis IV vor. Dies entspricht einer mittleren

Schwierigkeit, senkrechte Stellen oder gutgriffige

Überhänge verlangen bereits erhöhten

Kraftaufwand.

Zurzeit liegt die Mitgliederzahl beider Gruppen

bei 30 Kletterinnen und Kletterer im Alter

zwischen sechs und dreiundvierzig Jahren. Was

mich sehr freut ist, dass der ein oder andere

Elternteil mit ihren Kindern gemeinsam das

Training nutzt. Familienspaß pur. Wer Lust aufs

Klettern bekommen hat, sollte sich an Klaus

Schmidt, Telefon 02742 / 910329, wenden.

Weitere Hinweise findet Ihr auch auf der Homepage

des VfL Kirchen unter der Abteilung „Turnen“:

www.vfl-kirchen.de/?MenuID=753

V f L - K u r i e r 4 1 D e z e m b e r 2 0 0 9 k l e T T e R n | 2 9


ANZEIGE


Impressionen von der nikolausfeier 2009

V f L - K u r i e r 4 1 D e z e m b e r 2 0 0 9 V F l I n T e R n | 3 1


ANZEIGE ANZEIGE


Herren 50

leider nahmen unsere ehemals

erfolgreichen Damen und Damen 55

in der meister-schaftsrunde 2009

nicht mehr teil.

Erfreulich war der Start einer weiteren Jugendmannschaft,

der dritte Platz unserer

Herren in der C-Klasse, die gute Platzierung

der ersten Herren 40, der Aufstieg der Herren

50 und Herren 55 in die C-Klasse bzw. Oberliga

und der Verbleib der Herren 65 in der 2.

Regionalliga.

Herren 55

tennis Meisterschaftsrunde 2009

Die neu gegründete Damen 30, wie die Herren

2, die Herren 40 2 und die Herren 65 2 erreichten

nur den vorletzten Platz in ihren

Gruppen und die Herren 60 stiegen sogar ab.

Die Jugendmannschaften erzielten wieder

gute Resultate, so kamen die beiden U 12

Teams in ihrer Gruppe von sieben Mannschaften

auf Platz vier und sechs.

Die U 15 schaffte Platz fünf von acht Teilnehmern.

V f L - K u r i e r 4 1 D e z e m b e r 2 0 0 9 T e n n I S | 3 3


ANZEIGE


3. Flutlichtturnier der tennisabteilung

des VfL Kirchen

MSp machte sich dieses Mal selbst eine Freude . . .

V f L - K u r i e r 4 1 D e z e m b e r 2 0 0 9 T e n n I S | 3 5


3 6 | T e n n I S

talentwettbewerb

Sieger beim 1.talentwettbewerb wurde henric daus.

D e z e m b e r 2 0 0 9 V f L - K u r i e r 4 1


Jens Stahl siegt in Linz

J ens Stahl siegt in der Nebenrunde

beim Linzer Sommercup vor seinen

Mannschaftskameraden Dastin

Hillenmayer und Sascha Linke.

erfolg für werner Flath

bei den Mallorca-Seniors-open

Bei seinem ersten internationalen Auftritt, dem

größten Senioren Tennisturnier der Welt mit 600

Teilnehmern aus 30 Nationen erreichte Werner Flath

das Halbfinale der Consulation in seiner Altersklasse.

Er scheiterte am späteren Sieger Lezuo aus Österreich.

Das hoch dotierte Turnier Kategorie 1 brachte

Werner Flath die ersten Weltranglistenpunkte.

holger Zöller gewinnt

Holger Zöller gewinnt in der

Altersklasse Herren 30 das 1.

Altenkirchener Turnier im Finale

gegen seinen Mannschaftskollegen

Jens Spornhauer.

V f L - K u r i e r 4 1 D e z e m b e r 2 0 0 9 T e n n I S | 3 7


��������

�������������������

����

I n e I g e n e R S a c h e |

ANZEIGE

�������

ANZEIGE


Sommerfest 2009

Nicht viel Reklame brauchte das kurzfristig

angesetzte Sommerfest auf unseren Tennisanlagen

um die Gäste anzulocken. Aktive

und passive Mitglieder, Freunde und Bekannte

trafen sich am vergangenen Sonntag in bester

Sommerlaune. Anfangs zögernd, aber schon

am frühen Nachmittag waren alle Tische und

Stühle besetzt.

Keine Hektik sondern Wohlfühlen war angesagt.

Abgesehen von den vielen Wespen

herrschte unter den Besuchern dann auch beste

Stimmung. Für die musikalische Unterhaltung

sorgte Karl Suberg Mundharmonika und

Heinz Zimmermann Schifferklavier. Speisen

und Getränke servierten wie immer Familie

Staller in gewohnter Art und Weise.

herren 55 überraschten ihre Frauen mit ausflug

V f L - K u r i e r 4 1 D e z e m b e r 2 0 0 9 T e n n I S | 3 9


Presse-Vertrieb Siegerland

www.p-v-s.de

Der Presse-Vertrieb Siegerland beliefert als Presse-Großhändler

ca. 1.400 Einzelhandelsgeschäfte im Dreiländereck

Hessen / Rheinland-Pfalz / Nordrhein-Westfalen mit

Zeitungen und Zeitschriften.

In dem Zeitschriftenregal Ihres Geschäftes finden Sie viele

interessante Titel. Eine Zeitung oder Zeitschrift zu lesen ist

entspannend, informativ und bietet eine gute Alternative

zum Computer oder Fernseher – auch für Ihre Kinder.

V f L - K u r i e r 3 8 n o v e m b e r 2 0 0 8

ANZEIGE


clubmeister wurden ermittelt

Sportlicher höhepunkt einer Tennissaison

sind die clubmeisterschaften.

Sowohl bei den erwachsenen wie

auch bei den Jugendlichen hat der Vergleich

unter den Vereinsmitgliedern in

den letzten Jahren wieder an attraktivität

gewonnen.

Siebzig Spielerinnen und Spieler nahmen am

Turnier teil. Für einen reibungslosen Ablauf

innerhalb drei Wochen sorgte Hauptorganisator

Armin Hauter bei den Erwachsenen und

Jens Stahl bei den Jugendlichen.

Es wurden zum Teil gute, spannende Spiele

geliefert woran die Zuschauer ihre Freude

hatten. Auch schon bei der Jugend wurde mit

Herz gespielt. Bei deftigen Niederlagen wurde

dem Gegner trotzdem fair gratuliert.

clubmeister erwachsene:

Herren Einzel: 1. Jens Spornhauer

2. Steffen Rosenthal

3. Carsten Krösche

und Jens Stahl

Damen Einzel: 1. Luise Rohner

2. Sonja Großmann

Sen. Einzel 40-55: 1. Holger Zöller

2. Jochen Gasparini

3. Wolfgang Schmidt

und Michael Großmann

Sen. Einzel 40-55 Nebenrunde:

1. Günter Hering

2. Armin Hauter

Sen. Einzel 60-70: 1. Dieter Ottmann

2. Bernd Brendebach

Herren Doppel: 1. Jens Spornhauer/

Carsten Krösche

V f L - K u r i e r 4 1 D e z e m b e r 2 0 0 9 T e n n I S | 4 1


ANZEIGE


Kirchen 1 unter den drei besten Mannschaften

der 1. rheinlandliga

nach neun ausgetragenen Spielen

belegt die erste mannschaft in

der 1.Rheinlandliga mit nur zwei

minuspunkten den zweiten Tabellenplatz

hinter meisterschaftstopfavorit TuS Weitefeld/

langenbach.

Teilweise wurden sehr deutlich Siege eingefahren,

gegen Simmern 2 setzte es doch eine

in der Höhe (2:9) nicht erwartete Heimniederlage.

Im Spitzenspiel gegen die verlustpunktfreien

Weitefelder heißt es nun so gut

wie möglich dagegenzuhalten.

VfL Kirchen 1 in der Saison 2009/2010 (v.l.n.r.):

Peter Stolpp, Oliver Meuer, René Theillout, Christian

Köhler, Steffen Rosenthal, Dennis Weißenberg

und Philipp Böer

Die zweite mannschaft belegt derzeit mit

drei Siegen und vier Niederlagen einen

hinteren Mittelfeldplatz in der 2.Bezirksliga.

Dieses Ergebnis könnte sich noch verbessern,

da noch die Spiele gegen die beiden Tabellenletzten

ausstehen.

Die dritte mannschaft liefert sich gemeinsam

mit Alsdorf 2, Niederfischbach 1 und

dem TTC Harbach 1 ein Kopf an Kopf Rennen

in der Kreisliga Nord. Leider hat sie oft berufsbedingte

und verletzungsbedingte Ausfälle

zu verkraften.

Die vierte mannschaft spielt ebenfalls in der

Kreisliga Nord. Das Team um Mannschaftsführer

Dieter Latsch sollte stark genug sein,

um mit derzeit 7:9 Punkten, mit dem Abstieg

nichts zu tun zu haben.

Im Mittelfeld der 3. Kreisklasse bewegt sich

die gemischte fünfte mannschaft um Mannschaftsführerin

Claudia Geimer.

Erfreulicherweise belegt die erste Jugendmannschaft

mit den Spielern Nico Jende,

Marvin Hemmersbach, Kevin Kohlhaas, Oguzhan

Iclic und Cedric Weber einen der ersten

vier Plätze in der 2.Rheinlandliga , der zum

Aufstieg in die höchste Jugendspielklasse auf

Rheinlandebene berechtigt. Auch hier wird es

mit dem nötigen Trainingsfleiß möglich sein,

vorne mitzuspielen.

Die zweite Jugendmannschaft belegt derzeit

Platz vier in der Kreisliga mit einem positiven

Punktekonto. In der Rückrunde ist der Mannschaft

durchaus eine bessere Platzierung zuzutrauen.

Den Aufstieg in die 1.Kreisklasse erreichte die

dritte Jugendmannschaft um Leontine Weber

und Hanna Latsch. Ein guter Erfolg, wenn

man bedenkt, dass die Gegner zum größten

Teil wesentlich älter sind.

Kevin Kohlhaas, Oguzhan Icli, Marvin Hemmersbach,

Nico Jende und Cedric Weber

V f L - K u r i e r 4 1 D e z e m b e r 2 0 0 9 T I S c h T e n n I S | 4 3


egionsmeisterschaften in bad Marienberg

mit zwölf Jugendlichen und einigen herrenspielern

reiste der Vfl kirchen am

14. und 15. november 2009 nach Bad

marienberg zu den Regionsmeisterschaften.

Beginnend um 8.00 Uhr Samstagmorgen mit dem

Einspielen endete nach 14 Stunden der Jugendwettbewerb

hart umkämpft und mit vielen Erfolgen für

das VfL Team. Hier die wichtigsten Platzierungen aus

VfL-Sicht:

a-Schüler: Marvin Hemmersbach wurde Regionsmeister

im Einzel und belegte mit Cedric Weber noch

einen guten dritten Platz im Doppelwettbewerb. Für

Marvin galt es sich gegen ein starkes Spielerfeld zu

behaupten. Bei vielen Spielen war guter Kampfgeist,

Einsatz und auch die Einteilung der Kräfte entscheidend.

c-Schülerinnen: Hanna Latsch errang den Titel

knapp vor ihrer Vereinskameradin Leontine Weber

im Entscheidungssatz. Beide zusammen dominierten

in der Doppelkonkurrenz und holten sich auch hier

den Sieg. Ein Supererfolg für beide.

B-Schüler: Cedric Weber gelang ebenfalls ein

Doppelsieg, Regionsmeister im Einzel und im Doppel

mit einem Spieler der SG Westerwald. Cedric

zeigte sich konsequent und nervenstark.

B-Schülerinnen: Leontine schaffte hier einen sehr

guten 2. Platz und mit Hanna erreichte sie Platz 3 im

Doppelwettbewerb.

Jungen und mädchen: Marco Merker erreichte mit

Felix Schmallenbach vom SV Alsdorf den dritten Platz

im Doppel und Gini Hoffmann durfte sich auch über

einen dritten Platz im Doppel freuen.

In den herrenklassen konnten nur Dennis Weißenberg

und Steffen Rosenthal gute Platzierungen erreichen.

In der Herren A-Klasse belegten die beiden

den 3. Platz im Einzel und gemeinsam den 2. Platz im

Doppel. Beide haben sich somit für die Rheinlandmeisterschaft

in dieser Klasse im Januar 2010 qualifiziert.

4 4 | T I S c h T e n n I S

Cedric Weber (Sieger Schüler B)

Marvin Hemmersbach (Sieger Schüler A)

Hanna Latsch (Siegerin Schülerinnen C)

und Leontine Weber

D e z e m b e r 2 0 0 9 V f L - K u r i e r 4 1


eisebericht Füssen 2009

Der interessierte leser unseres Vereinskuriers

hat ihn vielleicht schon

vermisst, den jährlichen Reisebericht

zum sportartfremden highlight der

abteilung Tischtennis.

Unsere Mountainbike-Woche verlebten wir in

der Zeit vom 10.–17.10.2009 in Füssen. Aufgrund

der sehr guten Erfahrungen aus dem

letzten Jahr checkten wir erneut im Ferienhof

Poppler ein. 14 leistungsbereite – teilweise

extrem austrainierte – Sportler mit hervorragendem

Material freuten sich auf Berge, Seen

und Schotterpisten.

Wie üblich, war für den ersten Tag eine leichte

Tour zum „einrollen“ geplant. 5 Personen

aus unserer Gruppe hielten sich an die Planung

und radelten sonntags gemütlich um

den Forgensee; eine Runde von ca. 35 km,

mit leichten ups and downs; also eine Tour

für Genießer.

Der Großteil (und hier handelte es sich in erster

Linie um unsere Männer, die im Frühjahr

und Sommer viele Kilometer abspulten, um in

Füssen top fit dem runden Tritt zu fröhnen)

hatte jedoch weitaus höhere Ambitionen.

Im Höllentempo ging es über Weißensee,

Pfronten ab ins Tannheimer Tal (Tirol). Hierbei

wurden nur wenige Berge ausgelassen.

Unter anderem kletterten unsere Sportskanonen

zum Zugspitzblick, wo man sich für die

ebenfalls anspruchsvolle Rückfahrt stärkte.

Die „gefühlten“ 150 Kilometer hatten zur Folge,

dass nach der Körperpflege ein ausgie-

„Bergziegen“ unter sich

biges Abendessen mit dem ein oder anderen

Krug Weißbier vertilgt wurde. Vom Schnitzel,

über Schweinshaxe bis zur Bratwurst wurde

verschlungen was die gute bayerische Küche

hergab. Am nächsten Tag waren die Helden

froh, dass das Wetter schlechter wurde und

man sich bereits montags einen Erholungstag

gönnen konnte. Leider hatten wir in diesem

Jahr mit dem Wetter nicht das Glück der

vergangenen Jahre. Die Woche war geprägt

von Regen, Schnee und Kälte, was uns jedoch

nicht davon abhielt weitere Ausflüge auf dem

Rad zu unternehmen und auf das Alternativprogramm

Schneewanderung umzusteigen.

Daneben wurde die Woche zum spielen,

schwimmen, faulenzen und für allabendliche

Streifzüge durch die Lokalitäten der schönen

Füssener Altstadt genutzt.

Wenn in dieser Woche jemand das Ziel hatte,

Muskelaufbau zu betreiben und die Fettverbrennung

zu forcieren, so wurde dieses Ziel

deutlich verfehlt. Aber wir werden es weiter

versuchen. Auch im kommenden Jahr sind wir

wieder im Süden und kurbeln die nordösterreichische

Wirtschaft an.

V f L - K u r i e r 4 1 D e z e m b e r 2 0 0 9 T I S c h T e n n I S | 4 5


Ihr Partner in Sachen

Gesundheit

Bahnhofstr. 13

57548 Kirchen

fon (0 27 41) 6 02 13

ANZEIGE


5. Kirchener Silvesterturnier am 30.12.2009

Zur 5. auflage kommt das Silvesterturnier der Tischtennisabteilung im Jahr 2009.

ab 20.00 Uhr wird in einer für alle offenen klasse im Vorgabesystem um geld-

und Sachpreise bis in die frühen morgenstunden gekämpft.

Nähere Informationen zu

dieser Veranstaltung, die

letztes Jahr eine Rekordbeteiligung

mit 107 Teilnehmer/innen

erlebte, sind

auf der Vereinshomepage

zu finden.

Wir würden uns freuen,

möglichst viele Spieler/

innen und interessierte

Zuschauer in der Jahnhalle

begrüßen zu dürfen.

Quelle Zeitungsartikel: RZ Nr. 275 vom 26.11.2009

V f L - K u r i e r 4 1 D e z e m b e r 2 0 0 9 T I S c h T e n n I S | 4 7


Jeden montag treffen sich 15 bis 24

Sportlerinnen im alter von 36 bis

67 Jahren zum gemeinsamen gymnastik-Training,

das mit einer aufwärmphase

und ausgiebigen Dehnübungen

beginnt, um die verkürzten Sehnen und

verhärteten muskeln wieder geschmeidig

zu machen.

Mit Hanteln und Bändern wird im Krafttraining

gearbeitet. Den Problemzonen, wie

Bauch, Beine und Po sowie Rückenbeschwerden,

wird mit gezielten Übungen zu Leibe gerückt.

Gezielte Übungen erhöhen die Ausdauer.

Und damit es nicht langweilig wird, wird

bei flotter Musik trainiert. Entspannungs-

und Jogaübungen runden das Programm ab.

Bei allem kommt die Geselligkeit nicht zu

kurz. Unser diesjährige Jahresausflug ging

mit dem Zug nach Linz am Rhein. Eine Wanderung

und die Einkehr ins Linzer Schloss

machten unseren Ausflug zu einem wunderschönen

Tag.

Haben Sie Lust bekommen? Wir treffen uns

montags von 20 bis 22 Uhr in der Jahnhalle.

Übungsleiterin: Ferdinande Stockschläder,

Am Riegel 5, 57548 Kirchen, 02741/62947

4 8 | F R a U e n T U R n e n

Montagsgruppe

Lust auf bewegung?

Am Dienstag treffen sich bis zu 14 Frauen

verschiedener Altersstufen zum Ganzkörpertraining

Dehnung, Kraft, Rücken, Problemzonen

sowie Ausdauer werden hier mit

speziellen Übungen gestärkt. Wer Lust und

neugierig auf die Gruppe ist, kann jederzeit

vorbeischauen und mitmachen.

Wir treffen uns dienstags von 9.30–11.00 Uhr

in der Gymnastikhalle der Jahnhalle.

Übungsleiterin: Ferdinande Stockschläder,

Am Riegel 5, 57548 Kirchen, 02741/62947

Dienstagsgruppe

D e z e m b e r 2 0 0 9 V f L - K u r i e r 4 1


neu + neu + neu

Männer Ü60

Spiel – Spaß –

Miteinander Sport machen

Seit dem 23. April 2009

immer donnerstags

von bis 15:30 –17:00 Uhr

in der Jahnhalle in Kirchen.

Wer also Lust und Zeit hat

einfach vorbei kommen.

Friedrichshüttenstraße 11 - 57548 Kirchen

Tel. 02741/9561-0 Fax: 02741/9561-20

Täglich frische Backwaren aus unserer

Backstube, ofenfrische Brötchen, Snacks

und frisch belegte Brötchen gibt es in

18 Backshops und Cafes

zwischen Siegerland und Westerwald

Kirchen

- im Kaufland

- am LIDL-Markt

Betzdorf

- Bahnhofstraße 17 und 26

- am LIDL-Markt

Wehbach

- Friedrichshüttenstraße 11

Weitefeld

- am NORMA-Markt

Gebhardshain

- im REWE-Markt

Niederfischbach

- im EDEKA-Markt

Elkenroth

- im REWE-Markt

Wissen

- Rathausstraße 36

- am LIDL-Markt

Daaden

- in NORMA-Markt

- Im REWE-Markt

Niederschelden

- am LIDL-Markt

Siegen-Achenbach

- im EDEKA-Markt

Siegen-Gosenbach

- im EDEKA-Markt

Siegen/Stadtmitte

- am PLUS-Markt

Jede Woche Spar-Angebote

in allen Filialen

Hier sind wir auch sonntags für Sie da:

Im REWE Gebhardshain, Elkenroth und Daaden,

am LIDL Kirchen und am LIDL Betzdorf.

V f L - K u r i e r 4 1 D e z e m b e r 2 0 0 9 | 4 9


Jahreshauptversammlung VfL Kirchen

Freitag, 12. März 2010, 19.30 uhr

Vereinsheim, Hardtkopf-Sportplatz, Kirchen

tagesordnung: • Begrüßung • Wahl des/der Protokollführers/Protokollführerin • Jahresberichte:

Geschäftsführer, Kassiererin, Kassenprüfer, Abteilungsleiter • Entlastung

des Vorstandes • Ehrungen • Wahl der Kassenprüfer • Verschiedenes

Kirchen, im Dezember 2009 Der Vorstand des VfL Kirchen 1883 e. V.

ANZEIGE


ausflug ins „hessenland“

Die Seniorenturngruppe des VfL Kirchen startete am 31. August 2009 ihren Tagesausflug

mit dem Ziel „Hessenpark“ bei Neu-Anspach. Das Freilichtmuseum bot viele interessante

Einblicke in vergangene Zeiten, wie zum Beispiel die Original-Ausstattung der 1. Kirchener

Apotheke. Nach einem gemeinsamen Mittagessen ging es bei schönem Wetter weiter mit dem

Bus nach Weilburg/Lahn.

Der herrliche Schloßgarten und die tolle Aussicht luden zum Verweilen ein.

Nachdem sich alle 30 Teilnehmerinnen mit Kaffee, Kuchen oder Eis gestärkt hatten (siehe Fotos),

traten sie wieder die Heimreise an.

neue Sportgruppe im VfL

I m Mai 2009 wurde eine neue Senioren-Sportgruppe „Ü60“ gegründet. Wir

treffen uns jeden Donnerstag von 15:30–17:00 Uhr in der Jahnhalle. In den

Sommermonaten waren wir auch im Molzberg-Stadion beim Training zum

Sportabzeichen aktiv. Bisher nehmen regelmäßig acht bis zehn „alte Herren“ am

Sportbetrieb teil.

Über weiteren Zuwachs würden wir uns freuen und laden herzlich alle Junggebliebenen

zu unseren Übungsstunden ein.

V f L - K u r i e r 4 1 D e z e m b e r 2 0 0 9 T U R n e n | 5 1


FRUCHTHAUS

Wenn’s um Frische geht ist doch klar,

mit Obst, Gemüse und Exoten

sind wir immer für Sie da.

Kirchen, Siegstraße, Telefon 02741 / 61428

ANZEIGE ANZEIGE


neues von der Leichathletik: Sportabzeichen

Die Saison 2009 brachte dem Vfl

kirchen eine neue mitarbeiterin.

Fabienne hellinghausen (in der

folgenden ausgabe mehr über ihre person)

hilft nicht nur bei der abnahme des

Sportabzeichens, sondern engagiert sich

ebenfalls im Bereich der leichtathletik.

Dort laufen zurzeit Gespräche über eine bessere

und intensivere Zusammenarbeit mit der

DJK Betzdorf über Einsatzbereiche und eventuelle

zusätzliche Hallenzeiten.

Das Jahr neigt sich dem Ende zu und die

letzten Sportler absolvieren ihre noch offene

Disziplin des Sportabzeichens. Viele

neue Gesichter konnten wir in diesem Jahr

begrüßen. Vor allem freuen wir uns über den

Zuwachs bei den Teilnehmern des „Familiensportabzeichen“.

Einige der Absolventen kamen

regelmäßig montags und so entwickelte

sich ein sportliches Miteinander. Neben den

Disziplinen im Stadion wurden auch Termine

zum Fahrradfahren und Schwimmen gerne

angenommen. Besonders haben wir uns über

den Besuch der „ATLAS-GRUPPE“ aus dem

Fitnesscenter gefreut, die geschlossen zur

Abzeichen-Prüfung antraten.

Vielleicht ist dies auch ein Anreiz für andere

Gruppen oder eventuell auch für Schulen sich

mit einzelnen Klassen, der Herausforderung

„Sportabzeichen“ zu stellen. Wir sind gerne

bereit, einen passenden Termin zu finden.

Informationen bei:

Dirk Langenbach Tel: 02741/ 930129

und Kerstin Klose-Tietz Tel: 02741/6506

Die Verleihung der „Urkunden“ wird wieder

Ende Januar oder Anfang Februar in einer

kleinen Feierstunde erfolgen. Natürlich werdet

ihr rechtzeitig informiert.

Allen auf diesem Wege wünschen wir ein

gesegnetes Weihnachtsfest und einen guten

Start ins Jahr 2010.

Bis zur nächsten Saison

Ralph, Fabienne, Dirk und Kerstin

V f L - K u r i e r 4 1 D e z e m b e r 2 0 0 9 l e I c h T a T h l e T I k | 5 3


Hier könnte auch

Ihre Anzeige stehen!

Preisstaffel für Werbeanzeigen für zwei ausgaben (sommer/dezember):

1/2 Seite: 52,00 €, 1 Seite: 104,00 € zzgl. 19 % Umsatzsteuer

KOntaKt: Uwe Bronnert, Baumschulweg 48, 57548 Kirchen, Telefon ( 02741) 62947, E-Mail: UweBt@t-online.de

ANZEIGE

ANZEIGE


Saison 2008/2009 der Mixed-Volleyballer

Die Saison der Volleyball-mixed-

Rheinland nord B-liga startete am

14. September in nister. In dieser

Spielzeit war die liga erstmals auf 16

mannschaften aufgestockt worden.

Am Ende der Serie von insgesamt 9 Turnieren

qualifizieren sich die ersten sechs Mannschaften

der Abschlusstabelle für das Endrundenturnier

der B-Rheinland- und Moselligen.

Dieses Ziel hatten sich die VfLer vor Saisonbeginn

gesteckt. Die Kirchener Mannschaft

ging nahezu in der gleichen Besetzung wie

in den Vorjahren in das Turnier. Neu hinzugekommen

war Richard Fafengut, es fehlte

der Langzeitverletzte Stefan Pusch. Am Ende

des Tages fuhr man mit Platz 8 im Gepäck

zurück. Auch beim nächsten Turnier in Diez

kam man über Platz 10 nicht hinaus. Dann

stand Ende November das Heimturnier des

VfL auf dem Programm, welches die Kirchener

traditionsgemäß auf dem Molzberg ausrichteten.

In den vergangenen Jahren konnte die

Heimmannschaft jeweils um die Podestplätze

mitspielen. Doch in diesem Jahr musste

sich der VfL mit Rang 9 begnügen. Zu diesem

Zeitpunkt sah es mit der beabsichtigten Qualifikation

schlecht aus.

Einen ersten Lichtblick gab es in Ahrweiler,

wo im Dezember das letzte Turnier des Jahres

2008 stattfand. Hier belegten die Kirchener

den 6. Platz. Erstmals mit von der Partie war

hier Rainer Frank als Mittelangreifer.

Diesen Schwung aus dem alten Jahr nahm der

VfL mit in das neue. Bei den nächsten beiden

des VfL Kirchen

Turnieren in Eitelborn und Walporzheim belegte

man jeweils den 4. Platz.

Im März war es dann in Nister soweit. Mit

einer Klasseleistung sicherte man sich erstmals

in der Saison einen Podestplatz. Dies war

mit dem ersten Rang auch gleich der oberste

Platz auf der Ehrentreppe. In der Tabelle lag

man nun erstmals auf dem ersehnten 6. Platz.

Dieser konnte auch bei den beiden letzten

Turnieren mit den Ergebnissen 6. und 8. Rang

verteidigt werden. Der Teilnahme am Endrundenturnier

stand damit nichts mehr im Weg.

Dieses Turnier fand in diesem Jahr in Nassau

statt. Die VfLer reisten bereits einen Tag

vorher an, um sich auf der Lahn mit Rudern

und Tretbootfahren auf die Endrunde einzustimmen.

Durch die Qualifikationsergebnisse zu diesem

Turnier fanden sich die Kirchener in einer

schweren Vorrundengruppe wieder. Neben

dem Tabellenvierten der eigenen Liga (Daadener

TV) mussten sich die VfLer mit dem

Gruppenersten der Moselliga (TuS Liesern)

und dem Zweitplazierten der Rheinlandliga

Süd (TV Nievern) auseinandersetzen.

Erschwerend kam hinzu, dass aufgrund einiger

verletzten Spieler nur sieben Sportler

einsatzbereit waren. Im ersten Spiel gegen

TV Nievern ging das Verletzungspech weiter

und Georg Schäfer schied mit einer Knöchelverletzung

aus. Somit musste das Turnier ohne

Reservespieler absolviert werden. Umso

beachtlicher schlugen sich die Volleyballer

des VfL. Gegen TV Nievern konnte man sich

in einem hart umkämpften Spiel mit einem

V f L - K u r i e r 4 1 D e z e m b e r 2 0 0 9 V O l l e Y B a l l |

5 5


Rainer Frank , Ailin Pinnow, Richie Fafengut, Michael Vagas- Orta, Georg Schäfer, Beate Rommersbach

und Brigitte Heuzeroth

gewonnen und einem unentschieden Satz 3:1

durchsetzen. Gegen den erstplazierten der

Moselliga, den TuS Lieser, setzte man die gute

Leistung fort und man trennte sich 2:2, wobei

die Kirchener das bessere Ballpunkteverhältnis

aufwiesen.

Der Dauerrivalen aus der eigenen Liga, der

Daadener TV, gehört nicht zu den Lieblingsgegnern

des VfL Kirchen und dies blieb auch

an diesem Tag so. In beiden Sätzen konnte

mit bis zur Hälfte das Spiel ausgeglichen gestalten,

gegen Ende hin jedoch setzten sich

die Daadener deutlich durch.

5 6 | V O l l e Y B a l l

Direkt nach dem Spiel war klar, dass es um

den zweiten Platz in dieser Vorrundengruppe,

der gleichzeitig den Einzug in die Hauptrunde

(Plätze 1 bis 8) bedeutete, sehr eng werden

würde.

Nachdem der Rechenschieber bemüht wurde,

stand fest, dass wir punktgleich mit dem TV

Nievern waren. Jetzt mussten die Ballpunkte

herangezogen werden und hier lagen die Kirchener

5 Ballpunkte hinter den Konkurrenten.

Als Drittplazierter der Gruppe standen somit

die Spiele um die Plätze 9 bis 12 gegen TV

Mülheim, TuS Kordel und den Trimmelter SV 4

D e z e m b e r 2 0 0 9 V f L - K u r i e r 4 1


msp sponsert den VfL Kirchen Volleyballern neue trikots

Die Volleyballer des VfL Kirchen möchten sich für die tollen Trikots bedanken. Gesponsert von

der Firma msp druck und medien GmbH aus Mudersbach. Passend zum Saisonbeginn durfte

die Mannschaft damit auflaufen.

auf dem Programm. Nach diesen Spielen lagen

der VfL Kirchen und der TV Mülheim wiederum

punktgleich zusammen, so dass erneut die

Ballpunkte errechnet werden mussten. Dieses

Mal hatten die Kirchener mehr Glück und

lagen mit 9 Ballpunkten Vorsprung vor dem

TV Mülheim. In der Endabrechnung bedeutete

dies mit Platz 9 eine einstellige Platzierung,

womit durch die Verletzungsmisere niemand

gerechnet hatte. Immerhin konnte man das

Vorjahresergebnis um vier Plätze verbessern.

Die Freiluftsaison im Sommer fiel in diesem

Jahr aufgrund zahlreicher Verletzungssorgen

nahezu aus. Bei einigen Turnieren nahmen

einzelne Spielerinnen und Spieler zusammen

mit Leuten aus anderen Mannschaften als

Spielvereinigungen teil.

Ansonsten stand auch dieses Jahr wieder die

Teilnahme am Sportabzeichen auf dem Plan.

Auch wenn das Jahr noch nicht ganz abgeschlossen

ist, müssten die Volleyballer wieder

eine „Mannschaftswertung“ (mind. 6 Sportler/

innen) geschafft haben.

Die Saison 2009/2010 fing dieses Jahr am

20.09.09 in Hachenburg an. Dank des Vereinssponsors,

der msp druck und medien

GmbH aus Mudersbach, mit neuen Trikots

ausgerüstet, aber immer noch mit den „alten“

Langzeitverletzten, soll das Ziel „Qualifikation

zur Endrunde der B-Rheinland-/Moselligen“

geschafft werden.

Doch gleich bei der Saisoneröffnung hatten

die Kirchener kein Losglück und erwischten

eine sehr schwere Vorrundengruppe. So

sprang bei diesem Turnier nur der 13. Rang

heraus. Dass es auch anders geht, bewiesen

die VfL-Volleyballer bei den beiden nächsten

Turnieren. Hier überstand man beide Male die

Vorrunde, qualifizierte sich für die Hauptrunde

und konnte mit den Plätzen 5 und 7 im Gepäck

die Heimreise antreten. Derzeit heißt dies

in der Tabelle Rang 8, was noch nicht ganz für

die Endrunde reicht.

Um dem Ziel einen Schritt näher zu kommen,

trainieren die Vollyballer des VfL jeden Mittwochabend

um 20:00 Uhr in der Molzberghalle.

Derzeit sind zwischen 8 – 12 Sportler/

innen dabei.

An der alles in allem mehr als zufrieden stellenden

abgelaufenen Saison waren beteiligt:

Anne Bröhl, Ailin Pinnow, Brigitte Heuzeroth,

Beate Rommersbach, Kerstin Klose-Tietz,

Jasmin Pusch, Richard Fafengut, Rainer Äpfelbach,

Michael Vargas-Orta, Rainer Frank,

Georg Schäfer, Jürgen Heering und Stefan

Pusch.

V f L - K u r i e r 4 1 D e z e m b e r 2 0 0 9 V O l l e Y B a l l | 5 7


ANZEIGE

K


inderseite

nun ist weihnachten gar nicht mehr weit...

1

Leider ist dem Weihnachtsmann

beim Einpacken einiges durcheinander

geraten! Vielleicht kannst Du

helfen! Schreibe die Buchstaben in der richtigen

Reihenfolge in die Lücke, dann ergeben

sich Begriffe, die zu Weihnachten gehören.

SENSÜ _ _ _ _ _

ZERKE _ _ _ _ _

RIKSTICDHN _ _ _ _ _ _ _ _ _ _

ETUR _ _ _ _

ENGESCHEK _ _ _ _ _ _ _ _ _

SAUNILOK _ _ _ _ _ _ _ _

DYMRAMPEI _ _ _ _ _ _ _ _ _

PRANZMANWIECHSI _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _

PUFFKERFECHEN _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _

MENSCHANNE _ _ _ _ _ _ _ _ _ _

BÄSNEGRATEN _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _

SULTORBETTELN _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _

LGNEE _ _ _ _ _

NBENTNMAAU _ _ _ _ _ _ _ _ _ _

SSETIPKLAUU _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _

HENAUSKUBELCH _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _

1) Nüsse, Kerze, Christkind, Rute, Geschenke, Nikolaus,

Pyramide, Marzipanschwein, Pfefferkuchen,

Schneemann, Gänsebraten, Butterstollen, Engel,

Tannenbaum, Spekulatius. Lebkuchenhaus

2

Lösung:

Kevin hat sich wieder einmal einen

Scherz erlaubt: Er hat die Beschriftungen

der Zutaten für die Weihnachtsbäckerei

vertauscht. Nun steht seine Mutter

vor drei Beuteln und will wieder für Ordnung

sorgen. In einem Beutel sind Mandeln, in einem

anderen Beutel sind Nüsse, und in einem dritten

ist eine Mischung aus Mandeln und Nüssen.

Sie greift, ohne in den Beutel hineinzusehen,

in einen der drei Beutel und holt eine einzelne

Frucht heraus. Sofort weiß sie mit Sicherheit,

welches Schild an welchen Beutel gehört.

Welches (falsche) Schild hängt an dem Beutel,

in den die Mutter gegriffen hat?

2) Die Mutter muss in den Beutel mit der falschen

Beschriftung „Mandel und Nüsse“ greifen.

Holt sie eine Mandel heraus, so ist dies in Wahrheit

der Beutel mit den Mandeln. Im Beutel

mit der Beschriftung „Mandeln“ sind die Nüsse.

Holt sier hingegen eine Nuss heraus, so ist dies in Wahrheit

der Nuss-Beutel. Im Beutel mit der Beschriftung

„Nüsse“ sind die Mandeln.

3

Lösung:

Der Nikolaus schickt einen Wichtel in

den Keller, um schnell vier gleichfarbige

Kerzen für den Adventskranz zu holen.

Im Keller angekommen stellt der Wichtel fest,

dass leider das Licht nicht funktioniert - es ist

stockfinster. Er kann im Dunkeln nicht unterscheiden,

welche Farbe die Kerze in seiner Hand

hat. Er weiß aber, dass in der Truhe genau zehn

blaue und zehn rote Kerzen liegen. Vorsichtig

tastet sich der Wichtel zur Truhe vor. Wie viele

Kerzen muss er mindestens mit nach oben nehmen,

damit er auf jeden Fall vier Kerzen in der

gleichen Farbe hat?

3) Sieben ist die richtige Antwort. So hat er auf jeden

Fall vier Kerzen einer beliebigen Farbe. Bei nur sechs

Kerzen könnte es sein, dass er drei von jeder Farbe

mit nach oben nimmt.

Lösung:

V f L - K u r i e r 4 1 D e z e m b e r 2 0 0 9 k I n D e R S e I T e |

5 9


Q u a l i t ä t d i e a n k o m m t

Qualität gewinnt immer

Zukunft macht Druck! Berufsausbildung 2008 / 2009

msp ist ein international agierender Druck- und Mediendienstleister in der Direktmarketing-Branche. Das msp

Leistungsspektrum geht weit über die Druckproduktion hinaus. Mit unserem einzigartigen Team von Spezialisten

für Entwurf, Datenverarbeitung, Druck und Weiterverarbeitung realisieren wir maßgeschneiderte Lösungen im

Printbereich.

msp ist der Partner von über 750 Unternehmen und Agenturen im gesamten Bundesgebiet und 18 weiteren

Ländern Europas.

Die Ausbildung bei msp bietet Dir viele Vorteile: Arbeiten in einem jungen, innovativen und dynamischen Team.

Wir arbeiten auf neuestem technischen Niveau und sind rund um die Uhr für unsere Kunden im Einsatz. Wir

bieten Dir eine Ausbildung mit besten Zukunftsperspektiven.

Wie suchen Auszubildende für das Ausbildungsjahr 2008/2009 und 2009/2010

als Offsetdrucker-/in Fachrichtung Flachdruck,

als Buchbinder-/in Fachrichtung Druckweiterverarbeitung

oder als Mediengestalter Fachrichtung Digital und Printmedien

Wenn Du Spaß am Umgang mit Hightech hast, verantwortungsbewusst, engagiert und flexibel

bist, dann bewirb Dich bei uns.

Aussagekräftige Bewerbungen bitte an: msp druck und medien gmbh

Personalabteilung

Stahlwerkstraße 36/ 57555 Mudersbach

Kennwort: Ausbildung 2008/2009 oder Ausbildung 2009/2010

p repress + digitaldru ck + o f fsetdru ck + p ostpress + we b - to-print + direct marke t i n g solutions

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine