Ehrungen verdienstvoller Sangesbrüder - Verwaltungsgemeinschaft ...

vg.uder.de

Ehrungen verdienstvoller Sangesbrüder - Verwaltungsgemeinschaft ...

Jahrgang 22

Informationsblatt

der Verwaltungsgemeinschaft Uder

Freitag, den 16. März 2012

Das Männerballett der Feuerwehr

im Einsatz beim MGV „Concordia“

www.vg-uder.de

Nummer 3


Höhberg Echo – 2– Nr. 3/2012

Ehrungen verdienstvoller

Sangesbrüder

Zum traditionellen Fetten Donnerstag wurde, wie schon sehr

oft in der Geschichte des Vereins, geschlachtet. Dadurch hatten

die Sänger und ihre Frauen das richtige Essen zum „Fetten“

und Ehrenchormeister Arnold Werner konnte für seine

hervorragenden Leistungen für den Verein mit einem Wurstteller

geehrt werden. Da der Männergesangverein „Concordia“

Ende vergangenen Jahres seine dritte CD aufgenommen hat,

konnte dem Chorleiter an diesem Abend das erste fertige Exemplar

übergeben werden. Weiter blickt auch Sangesbruder

Klaus Röhrig (2. Bass) auf 40 Jahre Treue und Mitgliedschaft

zurück, die Ehrung verbunden mit der Ehrenmitgliedschaft

wird nachgeholt, da er an diesem Tag nicht dabei sein konnte.

Weiterhin wurde dem Sangesbruder Edgar Kistner für 10 Jahre

Pflege des Probenraumes und Getränkeversorgung und

dem 1. Vorsitzenden Johannes Schmidt für 10 Jahre Vorsitzender

mit einem Präsent gedankt. Allen Geehrten gebührt

der Dank des Vereins für ihre gemeinnützige Tätigkeit. Da der

Männergesangverein am Fastnachtsdienstag 1879 nach dem

Einsammeln der Fastnachtsgaben gegründet wurde, wird

auch immer etwas Karnevalistisches an diesem Tag dargebracht.

Der Männergesangverein „Concordia“ wird am Sonntag,

den 16. September in der Wallfahrtsbasilika in Vierzehnheiligen

eine Messe singen und freut sich schon auf ein

Wiedersehen mit Pater Heribert Arens, mit dem dieses bereits

bei seinem Abschied vom Hülfensberg abgesprochen wurde.

Berni Jünemann

2. Vorsitzender

Vereinsschlachter und Kassierer Horst

Simon übergibt Arnold Werner einen

Wurstteller, der 2. Vorsitzende Berni

Jünemann überreicht ihm die neue CD

Männergesangverein „Concordia“ 1879 e.V. Uder

Für 25 Jahre Treue zum Männergesangverein

wurden geehrt: Sangesbrüder

Egon Fromm (li/1. Tenor) und Manfred

Groß (1. Bass)

Für 40 Jahre Treue wurde geehrt: Sangesbruder Lothar

Weinrich (re./2. Bass), ihm wurde die Ehrenmitgliedschaft

verliehen; Gar für 50 Jahre Treue wurde geehrt:

Ehrenmitglied Siegbert Wehr (li./1. Bass)

Alt-Karnevalist des UCV und

Ehrenvorstand Edi Klinge in der Bütt


Höhberg Echo – 3– Nr. 3/2012

Patienteninformation

Liebe Patientinnen, liebe Patienten,

nach mehr als 30 Jahren Tätigkeit in Uder als Facharzt für Allgemeinmedizin

musste ich im September 2011 aus Krankheitsgründen

meine Praxis schließen. Inzwischen ist auch der Verzicht

auf die Zulassung zur vertragsärztlichen Tätigkeit rechtswirksam

geworden. Leider war es nicht möglich, jemanden zu

finden, der bereit war, meine Praxis zu übernehmen. Daher

konnten die Krankenakten auch nicht an einen anderen Arzt ohne

eine vertragliche Vereinbarung weitergegeben werden. Ich

biete meinen ehemaligen Patientinnen und Patienten an, ihre

Akten vom 19.03. - 23.03.2012 in der Zeit von 10 - 12 Uhr in

Uder, Straße der Einheit 36 (Ärztehaus, in den Räumen gegenüber

der zahnärztlichen Abteilung) abzuholen und entsprechend

den gesetzlichen Bestimmungen aufzubewahren.

Für das mir in all den Jahren entgegengebrachte Vertrauen

möchte ich mich recht herzlich bedanken.

Dr. med. Gerhard Haase

Facharzt für Allgemeinmedizin

praxis-gralher-uder

es ist geschafft ... wir ziehen um ...

Die Umbauarbeiten der Praxisräume werden voraussichtlich Ende

März 2012 abgeschlossen.

Vom Freitag, 23. März bis 30. März 2012 wird der Praxisbetrieb

im ehemaligen Kindergarten, in der Klosterstraße 3 wegen Umzug

eingestellt. Unsere Vertretung für diese Zeit wird noch bekannt

gegeben.

Wir freuen uns, Sie ab Montag, 2. April 2012 in den neuen Praxisräumen,

im Ärztehaus Uder, Straße der Einheit 36, zu den

Sprechzeiten begrüßen zu dürfen.

Montag 08.30 - 12.00 Uhr und 15.00 - 16.00 Uhr

Dienstag 15.00 - 19.00 Uhr

Mittwoch 08.30 - 12.00 Uhr

Donnerstag 08.30 - 12.00 Uhr

Freitag 08.30 - 13.00 Uhr

Das Praxisteam

Redaktionsschluss

für die nächste Ausgabe des „Höhberg Echos“ ist

Freitag, 30. März 2012, 12:00 Uhr.

Dieser Redaktionsschluss beinhaltet Termine,

Veranstaltungen usw.

vom 14.04. - 20.05.2012.

Wir möchten Sie darauf aufmerksam machen, dass später

eintreffende Informationen nicht mehr berücksichtigt werden

können.

Außerdem bitten wir Sie, alle Berichte und Informationen

einschließlich der Fotos an nachstehende Adresse per

Email zu senden:

redaktion@vg-uder.de

Was ist los in meiner Näh´?

www.vg-uder.de!

Meine Gemeinde im Internet.

Rosenmontagsfeier in der Grundschule

„Brüder Grimm“ Wüstheuterode

Wer wird „Supertalent“ 2012?

So lautete in diesem Jahr das Motto unserer Rosenmontagsfeier,

die in der geschmückten Turnhalle stattfand. Viele Kinder aus

allen Klassenstufen beteiligten sich mit musikalischen Darbietungen,

akrobatischen Einlagen, einem lustigen Puppenspiel

und Tänzen, passend zur närrischen Zeit. Alle Künstler erhielten

eine Teilnehmerurkunde. Die Jury hatte es sehr schwer, eine

Entscheidung zu fällen und das „Supertalent“ zu benennen.

Schließlich setzte sich Viviane Ludwig mit ihrem in Englisch gesungenem

Titel „Extraterrestrial“ von Katy Perry durch. Begleitet

wurde Viviane von Michelle Dornheim, die den Gesang durch ei-


Höhberg Echo – 4– Nr. 3/2012

nen akrobatischen Tanz untermalte. Beide

freuten sich sehr über den Sieg und die Kinokarten

für das „CINEMAXX“ in Göttingen.

Natürlich wurden auch wieder die originellsten

Kostüme mit Orden prämiert. Bei Spaß, Gesang

und Polonaise konnten sich alle austoben.

Für das leibliche Wohl der Jecken sorgten

Quarkbällchen zum Frühstück, Kinderbowle

und Wienerwürstchen.

Jörg Weidauer

„Zu Besuch im Märchenland“

Die Jecken des Katholischen Kindergartens stürmten am Fetten

Donnerstag das Rathaus in Uder. Schon von weitem kündigte

sich die große Kinderschar durch Helau-Rufe an, so dass auch

jeder Mitarbeiter in der Verwaltungsgemeinschaft wusste, jetzt

sind wieder die Narren los.

Wie immer erfreuten die Kinder unser Auge mit wunderschönen

Kostümen. Mit dabei waren unter anderem Funkenmariechen,

viele bunte Schmetterlinge, Tiger, ein Froschkönig und natürlich

Prinzessinnen in großer Zahl. Ein Dankeschön an alle Eltern und

Erzieher für die Kreativität bei der Kostümierung. Eine besondere

Augenweide war auch die Erzieherin Frau Häger, die als Kermet

verkleidet war.

Kindereinrichtungen

Unter der bewährten Leitung von Frau Hildebrandt und ihren Kolleginnen

hatten die Kinder das Programm unter dem Motto „Zu

Besuch im Märchenland“ einstudiert. An der Gitarre begleitet

wurden sie von Frau Trümper und Frau Eichhorn. Als erstes sangen

sie „Das Lied von Flummi“, dem kleinen Ball aus Gummi…“,

danach erklang die Melodie von „Frau Holle“. Bei der „Geschichte

vom Riesen Timpetu“ wurden auch wir ältere Narren wieder

Kinder und stimmten in den Reim mit ein. Nachdem auch noch

die wohlbekannten, lustigen „Bremer Stadtmusikanten“ besungen

wurden, beendeten die Kinder mit „Zicke-Zacke“ ihre Darbietung.

Für ihre Bemühungen wurden die Kinder von unserem Ordnungsamtsleiter,

Herrn Mika, mit köstlichen Süßigkeiten belohnt.

Nachdem alle Naschereien verzehrt waren, erklang von Frau

Hildebrandt der Aufruf „Kinder, zieht bitte alle Mützen und Kapuzen

auf“ und kurze Zeit später zogen die Kinder dick eingepackt

und fröhlich lachend zurück zum Kindergarten.

Im Namen der Mitarbeiter der VG

Petra Jorcke


Höhberg Echo – 5– Nr. 3/2012

Die Jecken des DRK-Kindergartens stürmten am 21.02.2012 das Rathaus

Unter dem Motto: „Wir sind lustige Kinder“ stürmten die Jecken

des DRK-Kindergartens am Faschingsdienstag das Rathaus.

Angeführt wurde der Zug von Prinz Marcel Rosenstock und Prinzessin

Emily Wehling. Wie immer gehörten zum Karnevalszug

auch Indianer, Piraten, Marienkäfer, Funkenmariechen sowie

weitere königliche Hoheiten. Für das sichere Geleit sorgte sogar

ein Beamter der örtlichen Polizei. Ein Dankeschön an alle Eltern

und Erzieher für die Kreativität bei der Kostümierung, es war

wieder ein toller Anblick.

Kaum im Rathaus angekommen, wurde mit dem Hacki-Tacki die

Stimmung so richtig angeheizt. Die Erzieherinnen Frau Weinert,

Frau Vogler und Frau Schmidt hatten wie immer ein tolles Programm

mit den Kindern einstudiert. So zeigten sie uns auch den

KiKa-Tanzalarm. Beim Lied „Und ich flieg, flieg, flieg, wie ein

Flieger so hoch“ legten sich alle Kinder auf den Boden und sahen

beim Singen in den „Himmel“. Beim Lied von „Wicki und den

starken Männern“ konnten auch wir mitsingen. Mit Lotta Karlotta

beendeten dann die wirklich „lustigen“ Kinder ihre Darbietung.


Höhberg Echo – 6– Nr. 3/2012

Hierfür wurden Sie dann auch von unserem VG-Vorsitzenden,

Herrn Heddergott, mit reichlich Süßigkeiten belohnt. Jedes Jahr

freuen wir uns auf den Anblick, wenn sich die Kinder auf den Boden

werfen, um auch wirklich das letzte Bonbon zu erhaschen.

Leider gab es auch eine kleine Prinzessin, die allein in der Ecke

stand, weil sie Bauchweh plagte. Doch spätestens beim Fangen

der Bonbons ging es ihr deutlich besser.

Nachdem die Kinder unseren Flur in eine einzige Konfetti-Land-

schaft verwandelt hatten, zogen sie fröhlich lachend von dannen.

Ein Kind bemerkte sogar, dass dieser Tag schöner als der Rosenmontag

war. Ob das wohl an unseren wirklich guten, süßen

Köstlichkeiten lag?

Im Namen der Mitarbeiter der VG

Petra Jorcke


Höhberg Echo – 7– Nr. 3/2012

Vor fast 20 Jahren hat die Verwaltung des Naturparks Eichsfeld-

Hainich-Werratal ihre Arbeit im ehemaligen Bahnhof in Fürstenhagen

aufgenommen. Das Gelände wurde zum Naturparkzentrum

ausgebaut und über die Jahre entwickelte es sich zu einem

festen Anlaufpunkt für die Bevölkerung aus der Region und für

Besucher aus nah und fern. Zahlreiche Projekte wurden umgesetzt

und der Naturpark Eichsfeld-Hainich-Werratal ist inzwischen

bundesweit bekannt.

„Die Verordnung ist Ausdruck Ihrer gemeinsamen Zielsetzungen

für eine nachhaltige Entwicklung Ihrer Region und solide Basis

für die Fortsetzung Ihrer erfolgreichen Arbeit“, sagte Thüringens

Umweltminister Jürgen Reinholz am Donnerstag anlässlich einer

Feierstunde in der Bildungs- und Ferienstätte Eichsfeld in Uder.

Der Minister dankte allen regionalen Akteuren, insbesondere

dem Förderverein der Freunde des Naturparks Eichsfeld-Hainich-Werratal

und des Nationalparks Hainich, die sich seit Jahren

für deren Entwicklung einsetzen. Mit der rechtsförmlichen

Ausweisung des Naturparks im Dezember 2011 wurde eine unabdingbare

Grundlage für die weitere Entwicklung der Region

geschaffen. Mit dem alten indianischen Sprichwort: „Wir haben

die Erde von unseren Eltern nicht geerbt, sondern wir haben sie

von unseren Kindern nur geliehen.“ verwies der Minister auf den

nachhaltigen Umgang mit der Natur. Die Nähe des Naturparks

zur ehemaligen Grenze und militärische Nutzungen hat eine einzigartige

Kultur- und Naturlandschaft im Herzen Deutschlands

bewahrt. Der Naturpark Eichsfeld-Hainich-Werratal umschließt

im Süden den Nationalpark Hainich, dessen alte Buchenwälder

im Juni 2011 in die Liste des UNESCO-Weltnaturerbes aufgenommen

wurden. „Unser Nationalpark Hainich profitiert vom Naturpark,

der unberührte Urwälder schützt. Gleichzeitig profitiert

Aus Vereinen und Verbänden

20 Jahre Entwicklung des Naturparks Eichsfeld-Hainich-Werratal

Feierliche Übergabe der Verordnung durch den Thüringer Umweltminister

die Naturpark-Region vom Hainich, weil er Besucher anlockt und

regionale Wertschöpfung generiert“, sagte der Umweltminister.

Verwaltungsleiter Dr. Johannes Hager verwies auf zahlreiche

Projekte, die als Meilensteine der Naturparkentwicklung zu

zählen sind und in einer Bilderschau lies er die Gäste an der Entwicklung

des Naturparks teilhaben. „Als Mitglied der Familie der

Nationalen Naturlandschaften befindet sich unser Naturpark

heute landes- und bundesweit in bester Gesellschaft“, so Dr. Johannes

Hager. Einen erheblichen Anteil an der Entwicklung des

Naturparks hat auch der Verein der Freunde des Naturparks

Eichsfeld-Hainich-Werratal und des Nationalparks Hainich e.V.

Christina Tasch, Landtagsabgeordnete und Vereinsvorsitzende

betonte die enge und gute Zusammenarbeit mit den Parks. Die

Unterstützung der Verwaltungen aber auch die Etablierung eigener

Projekte ist der Vereinsvorsitzenden ein großes Anliegen. Mit

der Einrichtung des so genannten „Bike-Panoramas“, einer Mountainbike-Strecke

im Werratal bei Creuzburg konnte der Verein

im vergangenen Jahr einen wichtigen Beitrag zur nachhaltigen

touristischen Entwicklung des Naturparks leisten. Ein Arbeitsschwerpunkt

der Naturparkverwaltung ist auch die Umweltbildung.

Zwei Junior-Ranger-Gruppen treffen sich regelmäßig zu

Erkundungstouren und lernen so die Natur und ihre Heimat kennen.

Als Dank für ihr Engagement überreichte Minister Reinholz

allen Junior Rangern jeweils eine Naturpark-Entdecker-Weste.

„Ihr repräsentiert die neue Generation des Naturpark-Teams“,

lobte der Minister die Junior-Ranger. Gefüllt mit einer Becherlupe,

Insektenfänger, Kompass, einem Bestimmungsblatt zur Ermittlung

der Bäum- und Straucharten sind die Junior Ranger für

ihre Forschertouren gut gerüstet. Umrahmt wurde der Festakt

von der Jazz-Combo der Musikschule Eichsfeld.


Höhberg Echo – 8– Nr. 3/2012

Hintergrund

Der bereits 1990 initiierte Naturpark Eichsfeld-Hainich-Werratal

ist eine von acht Nationalen Naturlandschaften in Thüringen. Er

hat eine Größe von 85.800 Hektar und ist landschaftlich geprägt

durch die drei Naturräume Obereichsfeld, Hainich und Werratal.

Er zeichnet sich durch seine zentrale Lage in Deutschland sowie

die Nähe zu kulturellen Zentren wie Heiligenstadt, Mühlhausen,

Bad Langensalza und Eisenach aus.

Die Verordnung regelt Träger und Verwaltung des Parks, Ziele

und Verbote und sieht vor, dass unter breiter Öffentlichkeitsbeteiligung

ein Naturparkplan erstellt wird.

Weitere Infos unter: http://www.naturpark-ehw.de

http://www.thueringen.de/de/tmlfun/themen/naturschutz/reservate

Rückfragen:

Uwe Müller, Öffentlichkeitsarbeit/Naturparkverwaltung

Fon 036083 - 466 46

Naturpark-Förderverein

wählt neuen Vorstand

Am 11.02.2012 tagte der Verein der Freunde des Naturparks

Eichsfeld-Hainich-Werratal und des Nationalparks Hainich e. V.,

kurz VDF, anlässlich seiner jährlichen Mitgliederversammlung in

der Klostermühle bei Großbartloff. Die Vorsitzende, die Landtagsabgeordenete

Christina Tasch, berichtete über die erfolgreiche

Arbeit des Vereins im vergangenen Jahr. Nach den Schicksalsschlägen

des Jahres 2010, dem tragischen Tod beider Vorsitzender,

konnte der Verein im Jahr 2011 zwei sehr positive Ereignisse

verzeichnen: Am 25. Juni 2011 wurden die

Buchenwälder im Nationalpark Hainich von der UNESCO zum

Weltnaturerbe erklärt und am 07.12.2012 unterzeichnete Minister

Jürgen Reinholz die Rechtsverordnung für den Naturpark

Eichsfeld-Hainich-Werratal. Hierdurch wurde der Naturpark nach

nunmehr 20-jähriger Entwicklungsarbeit auch rechtlich endlich

auf sichere Beine gestellt. Beide Ereignisse sind auch für den

Verein eine Bestätigung seiner langjährigen Anstrengungen für

die Entwicklung beider Parks. Neben der Vorsitzenden Tasch be-


Höhberg Echo – 9– Nr. 3/2012

richteten auch Johannes Hager, Leiter des Naturparks, und Rüdiger

Biehl, stellvertretender Leiter des Nationalparks, über die

Entwicklung der beiden Parks, wobei die vom VDF geförderten

Projekte im Mittelpunkt standen. Hervorzuheben ist hier besonders

die Förderung der Junior Ranger in beiden Parks. So soll

auch das nächste Bundes-Treffen der Junior Ranger, das vom

7.-10. Juni 2012 auf dem Gelände der Jugendherberge Harsberg

stattfindet, vom Verein unterstützt werden. Hierzu werden

ca. 350 Junior Ranger aus dem gesamten Bundesgebiet erwartet,

die dann während 3 Tagen Natur- und Nationalpark erkunden

werden. Ein weiterer wichtiger Meilenstein war die Eröffnung

der Montain-Bike-Strecke bei Creuzburg, deren Finanzierung

über den Verein abgesichert werden konnte.

An der Mitgliederversammlung nahmen auch Vertreter der beiden

Tourismusverbände HVE Eichsfeld Touristik und Hainichland

und der Kommunalen Arbeitsgemeinschaft Hainich-Werratal teil,

die in ihren Berichten die Bedeutung des Naturparks und des

Nationalparks für die wirtschaftliche Entwicklung der Region betonten.

Höhepunkt der Veranstaltung war die Neuwahl des Vorstandes.

Die bisherige Vorsitzende, Christina Tasch, wurde fast einstimmig

in ihrem Amt bestätigt. Weitere Vorstandsmitglieder sind

Lutz Kromke aus Mihla (stellvertretender Vorsitzender), Claudia

Wilhelm aus Falken (Schatzmeisterin), Norbert Sondermann aus

Heiligenstadt (Schriftführer), Norbert Mros aus Mühlhausen und

Stefan Sander aus Küllstedt (Beisitzer). Alle Vorstandsmitglieder

greifen auf langjährige Erfahrungen in der Entwicklung der Parke

zurück. Die Versammlung schloss mit einer wunderschönen

Wanderung durch das winterliche Eichsfeld rund um den zugefrorenen

Lutter-Wasserfall und entlang der Gleise der alten Kanonenbahn.

Rückfragen: Uwe Müller, Öffentlichkeitsarbeit/Naturparkverwaltung

Fon 036083 - 466 46

Der neu gewählte Vorstand des Vereins der Freunde des

Naturparks Eichsfeld-Hainich-Werratal und des Nationalparks

Hainich, v.l.n.r. Stefan Sander, Lutz Kromke, Claudia Wilhelm,

Norbert Mros, Christina Tasch und Norbert Sondermann

Neun glückliche Gewinner ermittelt -

Turmquiz ausgewertet

Das Turmquiz in der Naturparkausstellung im Alten Wasserturm

in Fürstenhagen ist eine ideale Möglichkeit, Wissen rund um den

Naturpark zu testen. Von den zahlreichen Besuchern versuchten

sich 236 Gäste 2011 an der Lösung der kniffligen Fragen, die in

verschiedene Altersklassen aufgeteilt sind. Die Altersspanne der

Teilnehmer reichte von 5 bis 68 Jahre. „Unser Quiz ist vor allem

bei den Jüngsten sehr beliebt, so war über die Hälfte der Quizteilnehmer

jünger als 10 Jahre“, berichtet Uwe Müller von der

Naturparkverwaltung. Neben den vielen Teilnehmern aus der

Region, versuchten sich auch weit gereiste Besucher an dem

Wissenstest: Köln, Frankfurt, Karlsruhe und Freiburg waren einige

der Städte, aus denen die Besucher anreisten. Isil Sahin vom

Europäischen Freiwilligendienst zog aus den korrekt gelösten

Quizbögen jeweils drei Gewinner pro Altersstufe. In der Altersgruppe

„bis 10 Jahre“ wurde Erik Kuhn aus Heiligenstadt als Gewinner

ermittelt. Er kann sich über einen Familiengutschein für

den Bärenpark Worbis freuen. Lisa Marie Apel aus Arenshausen

erhält als 2. Preis ein Junior-Ranger-Entdeckerset sowie ein Entdeckerheft

und Florian Michel aus Küllstedt gewinnt die Bro-

schüre „Youngpandas“, sowie eine Don Cato CD, ein Naturpark

Notizbuch und die Zeitschrift „Naturpark Entdecker“.

In der Altersgruppe „11 bis 16 Jahre“ wurde ein Familiengutschein

für einen Besuch im Trabiparadies in Weberstedt verlost.

Darüber kann sich Uta Wippermann aus Leipzig freuen. Der

Zweitplatzierte Sebastian Hundeshagen aus Schimberg hat das

Kartenspiel der Nationalen Naturlandschaften gewonnen und

ein Junior-Ranger-Sagenbuch und Bestimmungsbuch „Frühling

im Wald“ geht an Verena Dölle aus Kalteneber. Auf den Erstplatzierten

der über 16-jährigen, Benjamin Kirbus aus Freiburg

im Breisgau, wartet ein Familiengutschein für einen Besuch des

Grenzmuseums „Schifflersgrund“ in Asbach-Sickenberg. Dietmar

Schade aus Martinfeld kann sich über das Buch „Die schönsten

Wanderungen im Eichsfeld“ freuen und Maria Pfützenreuter

aus Niederorschel hat die große Freizeitkarte des Naturparks

gewonnen.

„Für die Bereitstellung der Gutscheine möchten wir allen Partnern

des Naturparks ganz herzlich danken“, so Uwe Müller, Leiter

der Öffentlichkeitsarbeit im Naturpark.

Auch für dieses Jahr wurde ein neues Turmquiz ausgearbeitet,

welches es nun zu lösen gilt. Interessante Preise gibt es natürlich

auch wieder zu gewinnen.

Rückfragen: Uwe Müller, Öffentlichkeitsarbeit/

Naturparkverwaltung Fon 036083 - 466 46

SGL informativ

Der Einladung zur Mitgliederversammlung am Freitag, dem

2. März 2012 im Sportlerheim am Sportplatz in Lutter waren

ca. 40 Teilnehmer gefolgt, wobei trotz einer durchaus interessanten

Tagesordnung die Alten Herren der SGL sowie die Frauensportgruppe

I leider nur spärlich vertreten waren.

Höhepunkt des vergangenen Sportjahres war ganz sicher der

Aufstieg der I. Männermannschaft in die Kreisliga. Hier fungierte

Silvio Gunkel als Spielertrainer - vom Vorsitzenden und dem jetzigen

Trainer (Hans Senge) wurde ein Mannschaftsbild mit entsprechender

Widmung übergeben, welches einen ehrenvollen

Platz im Sportlerheim erhalten wird. Erinnert wurde nochmals an

die überaus gut besuchte Aufstiegsfeier am 29. Mai 2011, zu der

auch alle Fans und Sponsoren eingeladen waren.

Weiterhin konnte festgestellt werden, dass die Jugendarbeit im

Bereich Fußball vergleichsweise breit aufgestellt ist. Im Spielbetrieb

im Jahr 2011 waren eine C-, E- und G-Jugend - teilweise

organisiert in der JSG Uder/Wüstheuterode/Lutter. Es wurde

nochmals sehr klar herausgestellt, dass in diesem Altersbereich

nicht nur positive Spielergebnisse zählen - viel wichtiger ist, dass

unsere jungen Fußballer intensiv trainieren, sich individuell und

als Mannschaft verbessern und anfangen, Tugenden wie Disziplin

und Teamgeist zu erlernen. In weitere Abteilungen der SGL

wird Volleyball und Schach gespielt. Komplettiert wird das Ganze

durch 2 Frauensportgruppen sowie eine Linedance Gruppe.

Letztere wurde seit Anfang 2012 mit einer eigenen Kindergruppe

erweitert.

An dieser Stelle möchte sich der Vorstand der SGL (sicher auch

im Namen aller involvierten Eltern) insbesondere bei den Trai-


Höhberg Echo – 10 – Nr. 3/2012

nern und Betreuern für deren ehrenamtliche Arbeit recht herzlich

bedanken. Außerdem möchten wir darauf hinweisen, dass sich

potentiell Interessierte (und diese sind immer willkommen) jederzeit

an die zuständigen Betreuer/Trainer wenden können - die

Kontaktkoordinaten zu den einzelnen Mannschaften bzw. Sportgruppen

erhält man unter www.sglutter.de

Einen weiteren wichtigen Tagesordnungspunkt stellte die Diskussion

des Sportfestprogramms sowie weiterer wichtiger Termine

im Jahr 2012 dar. Insbesondere das Programm der Sportfestwoche

aus Anlass des 90-jährigen Bestehens der SGL wurde

vom Abteilungsleiter Fußball, Klaus Trümper, sehr umfassend

dargestellt, diskutiert und sodann auch von der Mitgliederversammlung

beschlossen.

Grobplanung für das Jahr 2012

90 Jahre SG Lutter 1922 e. V.

1. Kreisjugendspiele Schach am 24.03.2012 in der GS Luttertal

2. Himmelfahrt am 17.05.2012

Ziel ist, mit 90 Teilnehmern (Männer, Jungmänner, Kinder) in

Prozession von Lutter ins Klüschen Hagis zu pilgern!

3. Krombacher Kreispokalendspiel

Pfingstsamstag, den 26.05.2012

Nachmittag: Krombacher Kreispokalendspiel Männer in Lutter

Pfingstsamstag, den 26.05.2012

Abend: Gemütliches Beisammensein mit musikalischer Unterhaltung

(Open Flair)) am Sportplatz

Pfingstsonntag, den 27.05.2012

Vormittag: Heilige Messe und musikalischer Frühschoppen

auf dem Sportplatz

4. 90 Jahre SGL - Festwoche vom 13. bis 22.07.2012

Freitag, den 13.07.2012

Abend: Festveranstaltung im Festzelt auf dem Sportplatz

Samstag, den 14.07.2012

Vormittag: Crosslauf „Rund ums Luttertal“ - zur technischen

Sicherstellung ist die aktive Mitwirkung aller Lutterschen

Vereine notwendig!

Samstag, den 14.07.2012

Abend: Tanz im Festzelt mit MARKANT

Sonntag, den 15.07.2012 bis Sonntag, den 22.07.2012

Sportfestwoche mit mehreren Highlights und Events (alle

Sektionen der SGL, u. a. Naturpark-Darstellung, Kindersportfest

(GS und Kindergarten)

Das Programm der SGL im Jahr 2012 ist durchaus als ambitioniert

zu bezeichnen - es bedarf in jedem Fall der intensiven Mitwirkung

aller Vereinsmitglieder einerseits und auch weiterer Lutterscher

Vereine andererseits. Dies ist somit ganz sicher auch eine

weitere gute Möglichkeit, dass die Vereine und Bewohner unseres

Heimatortes wieder ein wenig enger zusammenrücken -

das kann ganz sicher nicht schaden?!

Vorstand der SG Lutter

März 2012

Tatkräftige Unterstützung gesucht!

Bildungs- und Ferienstätte Eichsfeld

in Uder verstärkt junges Team

Auch in diesem Jahr bietet die Bildungs- und Ferienstätte Eichsfeld

in Uder jungen Menschen zwischen 16 und 27 Jahren, die

nicht in einem Ausbildungs-, Arbeits- oder Studienverhältnis stehen

und Lust auf eine abwechslungsreiche Arbeit In- und Outdoor

haben, die Möglichkeit, ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ)

abzuleisten. Das FSJ bietet jungen Menschen die Chance, sich

in der Phase zwischen Schule und Beruf zu orientieren, im Umgang

mit Menschen die eigenen Fähigkeiten zu erproben und

das Arbeitsfeld einer Einsatzorganisation kennenzulernen. Die

Bildungs- und Ferienstätte Eichsfeld, die sowohl Heimvolkshochschule,

wie auch Familienferienstätte ist, bietet ein breites

Aufgabenfeld. Als Familienferienstätte werden ganzjährig, besonders

in den Ferienfreizeiten, beste Bedingungen für Familienerholung

und Familienbildung angeboten, als Heimvolkshochschule

wird ein interessantes und abwechslungsreiches

Programm, welches Körper, Geist, Seele anspricht durchgeführt.

„Neben der Mitarbeit in der Verwaltung und der Hauswirtschaft

steht vor allem die Unterstützung des Teams in den Familienund

Kinderfreizeiten im Vordergrund“, so Christa Bendel, Leiterin

der Familienferienstätte und Verantwortliche für das FSJ. „Die

Vorbereitung der Kurse und die Betreuung der Kinder- und Jugendlichen

in den verschiedenen Altersgruppen decken einen

Großteil des FSJ ab.“, so Bendel. „Von daher setzen wir neben

Zuverlässigkeit, persönlichem Engagement und Verantwortungsbewusstsein

auch die Bereitschaft, Aufgaben eigenverantwortlich

zu übernehmen, voraus.“ Ute Kirchner, die ihr FSJ seit

September 2011 ableistet über ihre Arbeit in der Bildungs- und

Ferienstätte Eichsfeld: „Sich in der praktischen Arbeit zu erproben,

auf Seminaren gemeinsam mit anderen jungen Menschen

Erfahrungen auszutauschen, Schwierigkeiten anzugehen und

Projekte auf die Beine zu stellen um anderen zu helfen, macht

nicht nur Riesenspaß, sondern gibt auch Kraft und Selbstvertrauen.“

Das FSJ startet am 1. September und dauert jeweils ein

Jahr. Weiterhin bietet die Bildungs- und Ferienstätte erstmals

dieses Jahr die Möglichkeit einen Bundesfreiwilligendienst

(BFD) abzuleisten. Bewerbungen für beide Stellen werden ab

sofort entgegengenommen.

Weitere Informationen

und Bewerbungen an:

Bildungs- und

Ferienstätte Eichsfeld

Eichenweg 2

37318 Uder

Tel: 036083/42311

Fax: 036083/42312

Mail: info@bfs-eichsfeld.de

www.bfs-eichsfeld.de

Katharina Trümper

Leiterin der

Heimvolkshochschule

Ute Kirchner, die diesjährige

FSJlerin,

bei der Betreuung

des kleinen Oliver.


Höhberg Echo – 11 – Nr. 3/2012

Erste Hilfe ist kinderleicht

Am 29.02.2012 stand der Unterricht für die Schüler der vierten

Klasse der Grundschule Lutter unter einem ganz besonderen

Motto. „Erste Hilfe ist kinderleicht“. Aufgrund der Bitte von der

Lehrerin Frau Koch und Frau Rosenthal, besuchten Tobias

Fritsch und Nicole Trümper vom Deutschen Rot-Kreuz-Ortsverein

Uder die Schüler, um zu zeigen wie einfach Erste Hilfe Maßnahmen

sind. Nach einer kurzen Einführung in das Thema ging

es gleich los. Dank der guten Vorbereitung im Unterricht wussten

alle Schüler wie man einen Notruf absetzt und worauf es ankommt:

„Wo ist es passiert?, Was ist passiert?, Wie viele Verletzte?,

Welche Verletzungen? und Warten auf Rückfragen!“ kam

es von den Kindern wie aus der Pistole geschossen. So ging es

gleich weiter mit verschiedenen praktischen Übungen. Unter anderem

wie ein Fingerkuppenverband angelegt wird. Mit viel Eifer

und Elan übten die Kinder, sich gegenseitig diesen Verband anzulegen.

Aufgrund der einfachen Handgriffe lies der Erfolg nicht

lange auf sich warten. Auch bei dem Anlegen von einfachen Verbänden

an dem Unterarm und am Kopf zeigten die Grundschüler

ihr Talent. „Wenn man weiß, wie es geht, ist das ja ganz einfach!“,

so Georgia Kellner aus Uder. Etwas schwieriger ist es mit

der Decke unterlegen. Aber die Vorbehalte konnten die Kinder

schnell überwinden, als sie die Handgriffe sahen. Spätestens

nun gab es kein Halten mehr, denn jetzt wollten es alle üben. So

wurden innerhalb von zwei Schulstunden aus 31 Kindern kleine

Helden, die beherzt helfen können und wollen.

Nicole Trümper

Mitgliederversammlung des Vereins

der Freiwilligen Feuerwehr Uder e.V.

Am Freitag, den 27.01.2012 fand die Mitgliederversammlung

des Vereins FF Uder e.V. im Gerätehaus statt. Außer der Kameradin

und den Kameraden konnten noch 2 Jugendliche aus der

JF, ein Kamerad der Alters- und Ehrenabteilung, der Bürgermeister

G. Martin, der Kreisbrandinspektor W. Träger, der Ordnungsamtsleiter

W. Mika sowie 3 Kameraden aus Schönau begrüßt

werden.

Zur Mitgliederversammlung waren 40 Mitglieder anwesend, somit

war die Versammlung beschlussfähig. Der Vorsitzende J.

Wagner bedankte sich bei allen Kameraden für ihr Engagement

bei den vielfältigen Aktivitäten innerhalb des Vereins, sowie bei

der Unterstützung der anderen Vereine in Uder und Umgebung.

Die Tagesordnung wurde von den Mitgliedern per Handzeichen

einstimmig befürwortet.

Der Vorsitzende gab seinen Bericht, dabei lagen im vergangenen

Jahr nicht die regelmäßigen Termine im Fokus, sondern die

Jubiläen 120 Jahre Feuerwehr Uder und 20 Jahre Jugendfeuerwehr.

So stand das erste Maiwochenende ganz im Zeichen der

Brandbekämpfer. Am Samstag fand am Vormittag die Einsatzübungen

von 2 Wehren statt. Nach einem Umzug durch das Dorf

zeigten die Jugendfeuerwehren bei der Gruppenstafette ihr Können.

Im Anschluss traten die Feuerwehren der VG beim

Löschangriff an. Die am Abend angebotene Tanzveranstaltung

fand leider bei den Einwohnern wenig Interesse. Der wichtigste

Punkt am Sonntag war der Festgottesdienst für die lebenden

und verstorbenen Kameraden mit der Fahnenweihe. Nach vielen

Beratungen über die Anschaffung einer Vereinsfahne konnte diese

in Auftrag gegeben werden. Auf der einen Seite sind stilisiert

Symbole der Feuerwehr zu sehen, wie gekreuzte Äxte, Helm

und Flammen. Auf der Ortsseite ist der heilige Florian zu sehen,

der als Schutzpatron gegen Feuer, Wind und Wasser fungiert.

Als beschütztes Gebäude ist die Uderaner Kirche dargestellt. Im

Jahr 2011 konnte unsere Jakobuskirche auf ihr einhundertjähriges

Weihejubiläum zurückblicken, und da sie über einzigartige

Baumerkmale und Details verfügt, ist sie als Fahnenmotiv geradezu

prädestiniert gewesen. Am Kriegerdenkmal wurde den gefallenen

und vermissten Soldaten der Weltkriege gedacht und

ein Kranz niedergelegt. Anschließend gab es dann noch mehrere

Attraktionen vor dem Gerätehaus. Zu dem Jubiläum waren

Gäste der Partnerfeuerwehr Freigericht anwesend. Der Vorsitzende

bedankte sich noch einmal recht herzlich bei allen Kameraden

und Ehefrauen, die zum Gelingen des Jubiläums beigetragen

haben. Der Schatzmeister A. Isenhuth gab den Kassenbericht

und informierte über die größten Einnahmen und Ausgaben.

Die Kassenprüfer M. Kistner und T. Ludolph erklärten, dass

die Kasse ordentlich geprüft wurde und es keine Beanstandungen

gab.

Der Vorstand wurde daraufhin von den Mitgliedern einstimmig

per Handzeichen entlastet.

Auch in diesem Jahr waren im Verein Neuwahlen. Für die Stimmenauszählung

wurden auf Vorschlag der Bgm. Herr G. Martin

und OAL Herr W. Mika einstimmig per Handzeichen gewählt.

Als Schatzmeister kandidierte nur der Kamerad A. Isenhuth. Er

wurde von den Mitgliedern einstimmig per Handzeichen wieder

gewählt.

Zur Wahl des Vorsitzenden stellten sich J. Wagner und I. Wolf.

Die Auszählung der Stimmen ergab: 40 abgegeben, 14 für J.

Wagner, 23 für I. Wolf und 3 ungültige. Damit ist Kamerad Wolf

Vorsitzender vom Verein und nahm die Wahl an.

Zur Wahl des stellv. Vorsitzenden kandidierten auf Vorschlag: J.

Wagner und P. Ludolph. Die Auszählung ergab: von den 40 abgegebenen

Stimmen, 25 für P. Ludolph, 14 für J. Wagner, eine

ungültig. Damit ist Kamerad P. Ludolph stellv. Vorsitzender. Zur

Wahl des Schriftführers erklärten sich A. Armborst und M. Isenhuth

bereit. Die Auszählung der Stimmen ergab: 20 für A. Armborst,

18 für M. Isenhuth und 2 Enthaltungen. Damit ist Kamerad

Armborst gewählt. Alle 4 gewählten Vorstandsmitglieder nahmen

die Wahl an und konnten die Glückwünsche entgegennehmen.

Als Kassenprüfer stellten sich zur Wahl: C. Krell, M. Wagner und

M. Isenhuth. Alle 3 sind per Handzeichen für ein Jahr gewählt

worden. Im Anschluss an die Versammlung wurde zu einem kleinen

Imbiss eingeladen.

J. Wagner

15 Jahre Jugendfeuerwehr Wüstheuterode

15 Jahre sind vergangen, seit Jürgen Duda die

Jugendfeuerwehr Wüstheuterode aus der Taufe

gehoben hat. Am 2. März 1997 wurde die Jugendfeuerwehr

Wüstheuterode als Jugendabteilung

der Freiwilligen Feuerwehr Wüstheuterode

gegründet. Seitdem kann sich die Einsatzabteilung

unter Führung von Ortsbrandmeister Hansjörg

Bolle auf kontinuierliche und gut ausgebildete Zugänge verlassen.

Die Jugendfeuerwehr Wüstheuterode entwickelte sich in ihrem

15-jährigen Bestehen zu einem nicht wegzudenkenden Bestandteil

des Dorfes. Sei es bei der Entsorgung der Weihnachtsbäume,

beim Aufbau und der Durchführung des Osterfeuers

oder auch bei der Vertretung des Dorfes bei Wettkämpfen. Mittlerweile

wurde gemäß der Vereinschronik an genau 40 derartigen

Wettkämpfen teilgenommen, drei davon im letzten Jahr.

15 Jahre sind eine lange Zeit, um Traditionen entstehen zu lassen.

So organisiert Jugendwart Duda alljährlich einen mehrtägigen

Ausflug. Zur Jugendfeuerwehr Pfaffschwende konnte eine

dauerhafte Freundschaft aufgebaut werden, wobei alljährlich gemeinsame

Zeltlager stattfinden. Die der Eichsfelder Kreisjugendfeuerwehr

angehörende Jugendfeuerwehr unterstützt seit Jahren

die Einsatzabteilung bei diversen Übungen und Veranstaltungen.

Die Mitglieder der Jugendabteilung konnten in ihrer 15jährigen

Geschichte von verschiedenen, teils durch Lehrgänge

geschulte Ausbilder mit dem Feuerwehrwesen vertraut gemacht

werden, so etwa neben Jürgen Duda auch von Löschmeister

Andreas Degenhardt, Hauptfeuerwehrmann Markus Thunert,

Feuerwehrfrau Christin Duda oder Jugendfeuerwehrmann David

Kaffee, wobei Christin Duda die Jugendwehr von 2008 bis 2009

leitete. Dass der Ausbildungsstand recht hoch ist, zeigt die Tat-


Höhberg Echo – 12 –

Eichstruth

Nr. 3/2012

sache, dass 7 der derzeit insgesamt 11 Jugendfeuerwehrleute

die Jugendflamme erwerben konnten.

Die Gemeinde Wüstheuterode unter Bürgermeisterin Silke Kaufhold

und die Einsatzabteilung würdigten das lange Engagement

des Gründers und Leiters der Jugendfeuerwehr damit, dass dieser

in der Jahreshauptversammlung am 20. Januar 2012 zum

Brandmeister befördert wurde. Auch ein Mitglied der Alters- und

Ehrenabteilung erfuhr dabei eine Würdigung: Altersmitglied Hugo

Preiß bekam die Ehrennadel der Freiwilligen Feuerwehr

Wüstheuterode für 50-jährige Feuerwehrzugehörigkeit.

Die Jugendfeuerwehr Wüstheuterode wird ihr Bestehen mit

Wettkämpfen und Technikschauen am 12. Mai 2012 feiern. Einladungen

an befreundete Jugendfeuerwehren wurden verschickt.

Andreas Degenhardt

Sprech- und Öffnungszeiten

in den Gemeinden

Rathaus der Verwaltungsgemeinschaft Uder

Sprechzeiten Tel. 036083/480-0

E-Mail info@vg-uder.de

Homepage www.vg-uder.de

Fax 036083/480-24

Meldebehörde Tel. 036083/480-20

Standesamt Tel. 036083/480-14

Dienstag ......................................................09:00 bis 12:00 Uhr

......................................................................13:00 bis 18:00 Uhr

Donnerstag ..................................................09:00 bis 12:00 Uhr

Kassenstunden Tel. 036083/480-26

Dienstag ......................................................09:00 bis 12:00 Uhr

Donnerstag ...................................................09:00 bis 12:00 Uhr

Sprechzeiten

des Kontaktbereichsbeamten Tel. 036083/51153

Dienstag ......................................................16:00 bis 18:00 Uhr

Donnerstag ..................................................14:00 bis 15:00 Uhr

Bibliothek Tel. 036083/480-28

Dienstag ......................................................10:00 bis 18:00 Uhr

Asbach-Sickenberg

Sprechzeiten des Bürgermeisters Tel. 036087/90847

Dienstag........................................................19:00 bis 20:00 Uhr

Grenzmuseum „Schifflersgrund“ Tel. 036087/98409

Fax 036087/98414

März bis Oktober:

Montag bis Sonntag ....................................10:00 bis 17:00 Uhr

November bis Februar:

Montag ...........................................................................Ruhetag

Dienstag bis Freitag .....................................10:00 bis 16:00 Uhr

Samstag und Sonntag .................................11:00 bis 16:00 Uhr

Führungen außerhalb der Öffnungszeiten (ab 15 Personen) sind

nach vorheriger telefonischer Anmeldung möglich.

Birkenfelde

Sprechzeiten des Bürgermeisters

nach Vereinbarung (privat) Tel. 036083/40273

Dienstag ......................................................17:00 bis 18:00 Uhr

Dietzenrode/Vatterode

Sprechzeiten des Bürgermeisters

in Vatterode

Dienstag ......................................................18:00 bis 19:00 Uhr

Sprechzeiten des Bürgermeisters

nach Vereinbarung (privat) Tel. 036087/90720

Lenterode

Sprechzeiten des Bürgermeisters

nach Vereinbarung Tel. 036083/42287

privat: 036083/42560

Lutter

Sprechzeiten des Bürgermeisters Tel. 036083/40072

Donnerstag ..................................................17:00 bis 19:00 Uhr

Mackenrode

Sprechzeiten des Bürgermeisters Tel. 036087/90237

Dienstag ......................................................15:00 bis 17:00 Uhr

Röhrig

Sprechzeiten des Bürgermeisters

nach Vereinbarung Tel. 036087/90470

Schönhagen

Sprechzeiten des Bürgermeisters

nach Vereinbarung Tel. 036083/50060

Steinheuterode

Sprechzeiten des Bürgermeisters Tel. 036083/42314

privat: 036083/50046

Mittwoch ......................................................17:00 bis 18:00 Uhr

Thalwenden

Sprechzeiten des Bürgermeisters Tel. 036083/51003

Bürgerhaus, Udersche Straße 18

Mittwoch ......................................................18:00 bis 19:00 Uhr

Uder

Sprechzeiten des Bürgermeisters

Straße der Einheit 64

Dienstag........................................................17:00 bis 19:00 Uhr

Bauhof Tel. 036083/40815

Post-Filiale

Ihr Persönliches Kaufhaus“

Inhaber: Rainer Schürer

Montag, Dienstag, Freitag ...........................09:00 bis 13:00 Uhr

......................................................................14:30 bis 18:00 Uhr

Mittwoch........................................................09:00 bis 13:00 Uhr

Donnerstag ...................................................09:00 bis 13:00 Uhr

......................................................................14:30 bis 18:00 Uhr

Samstag........................................................09:00 bis 11:00 Uhr

Schulmuseum Tel. 036083/41144

Nach Vereinbarung

mit der Regelschule Uder Tel. 036083/40966

Heimatstube „Martin Weinrich“

Nach Vereinbarung Tel. 036083/42862

036083/40060

Sparkasse Tel. 036083/40923

Montag, Freitag ...........................................08:30 bis 12:30 Uhr

......................................................................13:30 bis 16:00 Uhr

Dienstag, Donnerstag ..................................08:30 bis 12:30 Uhr

......................................................................13:30 bis 18:00 Uhr

Mittwoch ......................................................08:30 bis 12:30 Uhr

Volksbank Tel. 036083/42243

Montag, Dienstag, Freitag ...........................08:00 bis 13:00 Uhr

......................................................................14:00 bis 16:30 Uhr

Mittwoch ......................................................08:00 bis 13:00 Uhr

Donnerstag ..................................................08:00 bis 13:00 Uhr

......................................................................14:00 bis 18:00 Uhr

Tankstelle Tel. 036083/40118

Durchgehend geöffnet.


Höhberg Echo – 13 –

Physiotherapeutische Praxis

Nr. 3/2012

Jakobus-Apotheke Tel. 036083/42180

Montag bis Freitag .......................................08:00 bis 18:00 Uhr

Sonnabend ..................................................09:00 bis 11:00 Uhr

Arztsprechstunden

Frau Dipl.-Med. Fuchs Tel. 036083/40555

Montag..........................................................08:30 bis 12:30 Uhr

......................................................................16:00 bis 18:00 Uhr

Dienstag........................................................08:30 bis 12:30 Uhr

Mittwoch........................................................08:30 bis 12:30 Uhr

Donnerstag ...................................................14:00 bis 17:00 Uhr

Freitag ..........................................................08:30 bis 12:30 Uhr

Frau Dr. med. Gralher Tel. 036083/41361

Montag..........................................................08:30 bis 12:00 Uhr

......................................................................15:00 bis 16:00 Uhr

Dienstag........................................................15:00 bis 19:00 Uhr

Mittwoch........................................................08:30 bis 12:00 Uhr

Donnerstag ...................................................08:30 bis 12:00 Uhr

Freitag...........................................................08:30 bis 13:00 Uhr

Zahnarztsprechstunden

Frau Wedekind Tel. 036083/42717

Montag, Dienstag, Donnerstag, Freitag .......08:00 bis 12:00 Uhr

......................................................................14:00 bis 18:00 Uhr

Mittwoch ......................................................08:00 bis 12:00 Uhr

Frau Dr. Med. Hromada Tel. 036083/42239

Montag..........................................................08:00 bis 12:30 Uhr

......................................................................13:30 bis 17:00 Uhr

Dienstag........................................................08:00 bis 12:30 Uhr

......................................................................13:30 bis 18:00 Uhr

Mittwoch........................................................08:00 bis 12:00 Uhr

Donnerstag ...................................................08:00 bis 12:30 Uhr

......................................................................14:00 bis 19:30 Uhr

Freitag...........................................................08:00 bis 13:00 Uhr

Physiotherapeutische Praxis

Frau Döring Tel. 036083/42913

Montag bis Donnerstag ...............................07:00 bis 19:30 Uhr

Freitag...........................................................07:00 bis 14:00 Uhr

Ärztlich verordnete Hausbesuche und andere Termine nach Vereinbarung.

Frau Kraus Tel. 036083/42061

Montag..........................................................08:00 bis 13:00 Uhr

......................................................................14:00 bis 18:00 Uhr

Dienstag........................................................08:00 bis 13:00 Uhr

......................................................................14:00 bis 19:30 Uhr

Mittwoch........................................................08:00 bis 14:00 Uhr

Donnerstag ...................................................14:00 bis 18:00 Uhr

Freitag...........................................................08:00 bis 13:00 Uhr

und nach Vereinbarung

Wüstheuterode

Sprechzeiten des Bürgermeisters Tel. 036087/90202

Mittwoch ......................................................18:00 bis 19:00 Uhr

und zusätzlich nach Vereinbarung

Bibliothek Wüstheuterode

Dienstag........................................................13:00 bis 14:30 Uhr

Donnerstag ..................................................13:00 bis 14:30 Uhr

Arztsprechstunden

Frau Dorothee Kiep Tel. 036087/90233

Montag..........................................................07:30 bis 12:00 Uhr

Dienstag ......................................................07:30 bis 11:00 Uhr

......................................................................17:00 bis 19:00 Uhr

Mittwoch ......................................................07:30 bis 11:00 Uhr

Donnerstag ..................................................14:00 bis 17:00 Uhr

Freitag ..........................................................07:30 bis 12:00 Uhr

Frau Doreen Grebenstein Tel. 036087/97635

Montag, Dienstag und Donnerstag ..............08:00 bis 19:00 Uhr

Mittwoch und Freitag ...................................08:00 bis 15:00 Uhr

Ärztlich verordnete Hausbesuche und Termine nach Vereinbarung.

Pflegedienste

Caritativer Pflegedienst Eichsfeld

Sozialstation Heiligenstadt Tel. 03606/509720

0 bis 24 Uhr

Bahnhofsplatz 3, 37308 Heiligenstadt

Kranken- und Altenpflege

Hauswirtschaftliche Versorgung

Familienpflege

Beratung und Vermittlung

Öffnungszeiten:

Montag bis Donnerstag .........................07:30 Uhr bis 16:00 Uhr

Dienstag.................................................07:30 Uhr bis 17:00 Uhr

Freitag....................................................07:30 Uhr bis 15:00 Uhr

CuramuS

Christlich-Sozialer Pflegedienst Tel. 03606/50780

Wilhelmstraße 98 a, 37308 Heiligenstadt Fax 03606/507829

Tag und Nacht erreichbar

Häusliche Alten- und Krankenpflege - Pflegeberatung

Urlaubs- und Verhinderungspflege - Betreuungsdienste

Verhinderungspflege

(bei Krankheit und Urlaub der pflegenden

Angehörigen für 28 Tage in unserer

Einrichtung zu Hause)

alle Leistungen der Kranken- und Pflegeversicherung

Unterstützung bei Antragstellung

Vermittlung von ergänzenden Diensten

24 h Rufbereitschaft

Deutsches Rotes Kreuz

Sozialstation Heiligenstadt Tel. 03606/612117

Tel. 03606/5091513

Handy 0172/2867211

Tag und Nacht erreichbar

Petristraße 6, 37308 Heiligenstadt

Häusliche Alten- und Krankenpflege

Pflegeberatung

Hauswirtschaftliche Versorgung

Erste-Hilfe-Ausbildung

Donum Vitae

Staatlich anerkannte

Schwangerschafts- und Schwangerschaftskonfliktberatungsstelle

Tel. 03606/509780

Fax 03606/5091510

Ratsgasse 28, 37308 Heiligenstadt

Montag..........................................................10:00 bis 14:00 Uhr

Dienstag und Donnerstag.............................10:00 bis 19:00 Uhr

Mittwoch und Freitag ....................................08:00 bis 14:00 Uhr

Psychosoziale Beratungsstelle

für Krebskranke und deren Angehörige Tel. 03606/650305

Fax 03606/650303

Gesundheitsamt - Aegidienstraße 24, 37308 Heilbad Heiligenstadt

Dienstag ......................................................08:30 bis 12:00 Uhr

und nach telefonischer Vereinbarung


Höhberg Echo – 14 –

Dietzenrode/Vatterode

Nr. 3/2012

Zum Geburtstag

die herzlichsten Glückwünsche, alles Gute und Gesundheit

Asbach-Sickenberg

19.03. 71. Geburtstag Herr Lange, Wolf-Werner

Dorfstraße 28

Birkenfelde

Das Wetter im April nach dem

hundertjährigen Kalender

01. - 15. ist kalt und trocken und unfreundlich

16. - 17. große Kälte, im Garten erfrieren viele Pflanzen

18. - 23. wird es leichter und etwas wärmer

24. - 26. schön lieblich warm

27. erster Donner

28. - 30. schön lieblich, warm

Wettersprüche

Bläst der April mit beiden Backen,

ist genug zu jäten und zu hacken.

17.03. 74. Geburtstag Frau Grieß, Maria

Oberdorf 83

18.03. 89. Geburtstag Frau Preiß, Sophia

Oberdorf 83

19.03. 81. Geburtstag Frau Ibold, Elfriede

Mitteldorf 119

20.03. 78. Geburtstag Herr Umbach, Wilhelm

Oberdorf 83

22.03. 76. Geburtstag Frau Apel, Elisabeth

Im Graben 24

24.03. 78. Geburtstag Herr Hesse, Kurt

Oberdorf 83

25.03. 89. Geburtstag Frau Brumm, Theresia

Oberdorf 83

25.03. 77. Geburtstag Herr Gümpel, Josef

Oberdorf 83

02.04. 74. Geburtstag Herr Otto, Karl

Schönhagener Straße 131

06.04. 87. Geburtstag Frau Fleischfresser, Rosa

Oberdorf 83

06.04. 75. Geburtstag Frau Lorenz, Helga

Oberdorf 83

12.04. 88. Geburtstag Frau Koch, Antonie

Am Mühlberg 48

15.04. 89. Geburtstag Herr Heise, Josef

Schönhagener Straße 71

***

Im April ein tiefer Schnee - keinem Dinge tut er weh.

***

Ist der April schön und rein,

wird der Mai dann wilder sein.

***

Siehst du im April die Falter tanzen,

magst du getrost im Garten pflanzen.

23.03. 72. Geburtstag Herr Beßler, Wolfgang

Dorfstraße 9

25.03. 80. Geburtstag Frau Homburg, Ilse

Dorfstraße 18

26.03. 79. Geburtstag Herr Müller, Rudolf

Am Mühlgraben 8

01.04. 91. Geburtstag Herr Rinke, August

Dorfstraße 25

Eichstruth

25.03. 71. Geburtstag Frau Rhode, Gerda

Dorfstraße 6

13.04. 85. Geburtstag Frau Göbel, Ursula

Dorfstraße 15a

Lenterode

29.03. 89. Geburtstag Frau Trümper, Irmgard

Friedensstraße 37

30.03. 83. Geburtstag Frau Baumgarten, Ingeburg

Schierbachstraße 79

31.03. 80. Geburtstag Frau Hartleib, Renate

Kirchberg 4

10.04. 72. Geburtstag Herr Krebs, Hans

Friedensstraße 53

Lutter

19.03. 82. Geburtstag Herr Dietrich, Paul

Mittlau 10

21.03. 79. Geburtstag Herr Frydas, Gerhard

Tempelstraße1

22.03. 70. Geburtstag Herr Gerling, Josef

Hauptstraße 44

28.03. 76. Geburtstag Herr Gunkel, Gerhard

Gasse 3

31.03. 65. Geburtstag Herr Gunkel, Alfred

Kirchberg 7

02.04. 74. Geburtstag Frau Trümper, Paula

Hauptstraße 24

03.04. 74. Geburtstag Herr Hoßbach, Helmut

Kirchgasse 9

07.04. 65. Geburtstag Herr Adler, Karl

Mittlau 6

09.04. 75. Geburtstag Frau Gaßmann, Elisabeth

Mittlau 15

09.04. 72. Geburtstag Frau Jünemann, Gertrud

Kirchberg 2

10.04. 82. Geburtstag Herr Köhler, Franz

Tempelstraße 30

11.04. 80. Geburtstag Frau Trümper, Gisela

Hauptstraße 24a

12.04. 73. Geburtstag Frau Frydas, Elfriede

Hauptstraße 5

13.04. 65. Geburtstag Herr Kambert, Gerhard

Hauptstraße 32

15.04. 91. Geburtstag Frau Stöber, Margareta

Hauptstraße 7

Mackenrode

30.03. 80. Geburtstag Frau Gille, Gisela

Neue Chaussee 2

07.04. 84. Geburtstag Herr Göbel, Heinrich

Hauptstraße 28

Röhrig

07.04. 71. Geburtstag Herr Wedekind, Hermann Josef

Hauptstraße 1

Steinheuterode

20.03. 87. Geburtstag Frau Osburg, Erika

Mengelröder Weg 30

21.03. 70. Geburtstag Herr Großheim, Rudolf

Dorfstraße 11

06.04. 71. Geburtstag Herr Klapprott, Johannes Georg

Unter dem Wessen 9


Höhberg Echo – 15 – Nr. 3/2012

Thalwenden

20.03. 79. Geburtstag Frau Rheinländer, Elisabeth

Gasse 37

21.03. 65. Geburtstag Frau Hartung, Veronika

Trift 75

27.03. 76. Geburtstag Herr Wehr, Johannes

Udersche Straße 24a

31.03. 73. Geburtstag Frau Dietrich, Rita

Udersche Straße 31

31.03. 73. Geburtstag Frau Wehr, Lydia

Udersche Straße 24a

10.04. 84. Geburtstag Frau Röhrig, Agnes

Dorfstraße 63

Uder

17.03. 71. Geburtstag Herr Borov, Asmus

Leinestraße 1

18.03. 84. Geburtstag Frau Hartmann, Gisela

Bachrasen 34

19.03. 65. Geburtstag Herr Göbel, Joseph

Thalwender Straße 19

19.03. 80. Geburtstag Herr Ludolph, Walter

Marienstraße 5

20.03. 65. Geburtstag Herr Godehardt, Fredo

Schmiedegasse 6a

20.03. 87. Geburtstag Frau Gümpel, Edeltraud

Hinterste Binde 31

20.03. 70. Geburtstag Herr Palatz, Peter

Blumenstraße 1

21.03. 78. Geburtstag Frau Grieß, Maria

Steinbinde 3

24.03. 89. Geburtstag Frau Artmann, Margarete

Brückenstraße 12

24.03. 85. Geburtstag Frau Gaßmann, Eva

Am Höhberg 1

24.03. 79. Geburtstag Herr Glorius, Hubert

Brückenstraße 4

24.03. 82. Geburtstag Herr Offenbecher, Heinrich

Am Höhberg 7

27.03. 96. Geburtstag Frau Barth, Katharina

Steinbinde 6

28.03. 74. Geburtstag Herr Böhme, Wolfgang

Leinestraße 4

28.03. 83. Geburtstag Frau Meister, Walburg

Mittelste Binde 11

31.03. 72. Geburtstag Frau Westerberg, Ingrid

Bachrasen 15

01.04. 73. Geburtstag Frau Trümper, Marta

Hinterste Binde 28

02.04. 71. Geburtstag Herr Geburzi, Siegfried

Straße der Einheit 98

03.04. 88. Geburtstag Herr Eckelt, Georg

Leinestraße 8

03.04. 78. Geburtstag Herr Dr. Lessing, Hans

Straße der Einheit 115

03.04. 70. Geburtstag Frau Schäfer, Hildegard

Kirchgasse 10

06.04. 78. Geburtstag Herr Hottenrott, Rudolf

Friedensstraße 13

06.04. 71. Geburtstag Frau Küstermann, Karin

Marienstraße 3a

08.04. 71. Geburtstag Frau Kellner, Marga

Klosterstraße 2a

09.04. 81. Geburtstag Herr Huke, Gerhard

Friedensstraße 11

09.04. 65. Geburtstag Herr Spitzenberg, Hans

Leinestraße 9

12.04. 77. Geburtstag Frau Ludolph, Gerda

Marienstraße 5

14.04. 72. Geburtstag Frau Döring, Isolde

Hinterste Binde 35

15.04. 71. Geburtstag Frau Isenhuth, Roswitha

Bachrasen 3b

Wüstheuterode

01.04. 73. Geburtstag Frau Schimmelpfennig, Edeltrud

In der Schlehenhecke 13

07.04. 71. Geburtstag Frau Goldmann, Rosa Maria

Weidenweg 4

07.04. 84. Geburtstag Herr Klingebiel, Albert

Am Wachsberg 3

Die diesjährigen Erstkommunionkinder

Birkenfelde

Erstkommunion in Birkenfelde am 22.04.2012 um 10:00 Uhr

Birkenfelde

Kistner, Lara Oberes Eichholz 170

Kaufhold, Lucas Auf dem Eichholz 56

Pingel, Monique Siechengraben 145

Ringleb, Maximilian Mitteldorf 99

Schönhagen

Adler, Cheyenne Dorfstraße 36 a

Niederau, Maximilian Gasse 35

Lutter

Erstkommunion in Lutter am 22.04.2012 um 09:30 Uhr

Bodenberger, Luzia Hauptstraße 18

Dietrich, Natalie Tempelstraße 9

Jünemann/Lange, Gina Am Wasser 13

Köhler, Sarah Tempelstraße 30

Patze/Diete, Jerome An der Trift 6

Pingel, Christoph Mittlau 6

Schabacker, Vanessa Hauptstraße 79

Stöber, Elisa Dorfstraße 17, OT Fürstenhagen

Thunert, Anne-Marie Kirchgasse 2

Wäsch, Enno An der Lamper 1

Walthelm, Vincent Mittlau 31

Wiesner, Richard Vor dem Stein 11

Thalwenden

Erstkommunion in Thalwenden am 29.04.2012 um 09:30 Uhr

Dölle, Johann-Ernst Dorfstraße 70

Große, Florian Birkenfelder Straße 99

Hoffmann, Vivien Birkenfelder Straße 88

Liese, Lara-Marie Trift 72

Meyer, Natalie Udersche Straße 33

Meyer, Jasmin Udersche Straße 33

Schade, Helena Birkenfelder Straße 96

Schade, Ben Über 80

Uder

Erstkommunion in Uder am 15.04.2012 um 09:30 Uhr

Lenterode

Braun, Aaron Friedensstraße 46

Jung, Marie Schierbachstraße 13 a

Kroiher, Joel Kirchgasse 8

Steinheuterode

Spies, Erik Dorfstraße 6

Uder

Armborst, Julian Kirchgasse 6

Bamme, Milena Kristin Ziegelweg 6

Fütterer, Tim Bachrasen 4 b

Gerlach, Marcel Eichenweg 9

Gerling, Leonie Straße der Einheit 109

Glorius, Verena Brückenstraße 4

Hünermund, Vanessa Straße der Einheit 14

Köhler, Rebecca Klosterstraße 4 a

Lehmann, Marie Dorfstraße 3 a, OT Schönau

Lott, Sören Siegfriedstraße 2

Menge, Oliver Straße der Einheit 73

Müller, Martha Am Gänsestege 4

Riethmüller, Laura-Sophie Schmiedegasse 19

Schneider, Leoni Straße der Einheit 66 a

Späthe, Michelle Celine Hinterste Binde 5

Töpfer, Alina Gartenstraße 10

Trümper, Angelina Ratsgasse 8

Vogler, Fabienne Ratsgasse 11

Ziegenbein, John Otto Mittelste Binde 13


Höhberg Echo – 16 – Nr. 3/2012

Wüstheuterode

Mackenrode: St. Martin

Erstkommunion in Wüstheuterode am 29.04.2012

um 10:00 Uhr

Eichstruth

Riethmüller, Paul Dorfstraße 7

Mackenrode

Trefs, Johannes Bergstraße 4

Koch, Paul Oskar Bergstraße 12

Röhrig

Umbreit, Benedict Bei der Kirche 8

Wüstheuterode

Helwich, Tom Herbert-Merker-Straße 14

Herwig,Tim In der Schlehenhecke 18

Kohl, Annabell Bei der Kirche 11

Kaufhold, Sophie Überm Rösental 3 a

Pflume, Jonas Birkenweg 3

Thunert, Maria In der Lehmkuhle 14

Katholische Gemeinden

Birkenfelde: St. Leonhard

Sonntag, 18.03.2012

10:15 Uhr Heilige Messe

Sonntag, 25.03.2012

10:15 Uhr Wortgottesfeier

15:00 Uhr Kreuzwegandacht zur Hennefeste,

Treffpunkt 1. Station

Samstag, 31.03.2012 - Palmsonntag

18:00 Uhr Heilige Messe

Sonntag, 01.04.2012 - Altenheimkapelle Karlshof

10:00 Uhr Heilige Messe

Gründonnerstag, 05.04.2012

19:30 Uhr Feier des Abendmahles

und anschl. Gebetsstunde

Karfreitag, 06.04.2012

15:00 Uhr Die Feier des Leiden und Sterben

unseres Herrn Jesus Christus

Osternacht, 07.04.2012 für alle Orte in Uder

21:00 Uhr Auferstehungsfeier

Ostersonntag, 08.04.2012

10:15 Uhr Hochfest der Auferstehung

Ostermontag, 09.04.2012

10:00 Uhr Altenheimkapelle Karlshof Wortgottesfeier

Samstag, 14.04.2012

18:00 Uhr Wortgottesfeier

Sonntag, 22.04.2012 - Feier der Erstkommunion

10:00 Uhr Festgottesdienst

14:30 Uhr Dankandacht

Eichstruth: Allerheiligen-Kirche

18:00 Uhr Vorabendmesse

(alle 14 Tage, im Wechsel mit Röhrig)

Hl. Messe nach Vermeldung

(wenn keine Vorabendmesse ist)

Fürstenhagen: Hl. Drei Könige

08:30 Uhr Heilige Messe

Samstag, 31.03.2012 - Palmsonntag

18:00 Uhr Vorabendmesse

Lenterode: St. Katharina

08:45 Uhr Heilige Messe

Lutter: St. Mauritius

18:00 Uhr Vorabendmesse

09:30 Uhr Hochamt

Bitte kircheneigenen Aushang beachten.

08:30 Uhr Heilige Messe

(alle 14 Tage, im Wechsel mit Wüstheuterode)

10:00 Uhr Heilige Messe

Röhrig: St. Elisabeth

18:00 Uhr Vorabendmesse

(alle 14 Tage, im Wechsel mit Eichstruth)

Heilige Messe nach Vermeldung

(wenn keine Vorabendmesse ist)

Schönhagen: St. Michael

Samstag, 17.03.2012

18:00 Uhr Heilige Messe

Samstag, 24.03.2012

18:00 Uhr Heilige Messe

Sonntag, 01.04.2012

09:00 Uhr Wortgottesfeier

Karfreitag, 06.04.2012

10:00 Uhr Kreuzwegandacht

Ostermontag, 09.04.2012

09:00 Uhr Heilige Messe

Sonntag, 15.04.2012

09:00 Uhr Wortgottesfeier

Samstag, 21. 04.2012

18:00 Uhr Wortgottesfeier

Steinheuterode: St. Alban

Sonntag, 18.03.2012

09:00 Uhr Wortgottesfeier

Sonntag, 25.03.2012

09:00 Uhr Heilige Messe

Sonntag, 01.04.2012 - Palmsonntag

09:00 Uhr Heilige Messe

Karfreitag, 06.04.2012

10:00 Uhr Kreuzwegandacht

Ostersonntag, 08.04.2012

09:00 Uhr Hochfest der Auferstehung

Ostermontag, 10.04.2012

10:15 Uhr Heilige Messe

Samstag, 14.04.2012

18:00 Uhr Heilige Messe

Sonntag, 22.04.2012

09:00 Uhr Wortgottesfeier

Thalwenden: St. Martin

Sonntag, 18.03.2012

09:00 Uhr Heilige Messe

Sonntag, 25.03.2012

09:00 Uhr Heilige Messe

Samstag, 31.03.2012

18:00 Uhr Heilige Messe

Karfreitag, 06.04.2012

10:00 Uhr Kreuzwegandacht

Ostersonntag , 08.04.2012

09:00 Uhr Wortgottesfeier

Ostermontag, 09.04.2012

09:00 Uhr Heilige Messe

Samstag, 18. 04.2012

18:00 Uhr Wortgottesfeier

Uder: St. Jakobus

Sonntagsgottesdienste immer um

10:15 Uhr Heilige Messe Amt für die Pfarrgemeinde

Gründonnerstag, 05.04.2012

20:00 Uhr Feier des letzten Abendmahles

anschl. Gebetsstunden

in der Kirche und Agape-Feier im Pfarrzentrum

Karfreitag, 06.04.2012

10:30 Uhr Kreuzweg zur Grotte

15:00 Uhr Feier des Leidens und Sterben von Jesus

Osternacht für alle Orte

21:00 Uhr Auferstehung unseres Herrn

Ostersonntag, 08.04.2012

10:15 Uhr Festgottesdienst

14:00 Uhr Osterprozession - Beginn bei der Kirche


Höhberg Echo – 17 – Nr. 3/2012

Ostermontag, 09.04.2012

09:00 Uhr Heilige Messe anschl. bringen die Kommunionhelfer

den Kranken der Gemeinde die Kommunion

Erstkommunionfest am 15.04.2012

09:30 Uhr Festgottesdienst

14:30 Uhr Dankandacht

Beichtgelegenheit für alle Orte

jeden Samstag um 17:00 Uhr in Uder

Taufgottesdienste

Sonntag, 25.03.2012 14:30 Uhr

Ostersonntag 08.04.2012 15:00 Uhr

Sonntag, 13.05.2012 14:00 Uhr

Wüstheuterode: St. Bonifatius

08:30 Uhr Heilige Messe

10:00 Uhr Heilige Messe

(alle 14 Tage, im Wechsel mit Mackenrode)

Evangelische Gemeinden

Asbach: Versöhnungskirche

Sonntag, 25.03.2012

13:00 Uhr Kirchspiel-Gottesdienst mit Konfirmanden

Karfreitag, 06.04.2012

10:30 Uhr Gottesdienst mit Heiligen Abendmahl

Ostersonntag, 08.04.2012

10:30 Uhr Gottesdienst mit Heiligen Abendmahl

Birkenfelde: Gottesdienste im Karlshof

Donnerstag, 22.03.2012

10:00 Uhr Gottesdienst

Donnerstag, 05.04.2012

10:00 Uhr Gottesdienst mit Feier des Heiligen Abendmahls

Dietzenrode: Nikolaikirche

Samstag, 24.03.2012

18:00 Uhr Gottesdienst

Freitag, 06.04.2012

09:00 Uhr Gottesdienst mit Feier des Heiligen Abendmahls

Uder: Christuskirche

Sonntag, 18.03.2012

10:30 Uhr Gottesdienst

Freitag, 06.04.2012

14:30 Uhr Gottesdienst mit Feier des Heiligen Abendmahls

Montag, 09.04. 2012

10:30 Uhr Ostergottesdienst

Vatterode: Christuskirche

Sonntag, 25.03.2012

09:00 Uhr Gottesdienst

Freitag, 06.04.2012

10:30 Uhr Gottesdienst mit Feier des Heiligen Abendmahls

Montag, 09.04. 2012

09:00 Uhr Ostergottesdienst

Weidenbach: Martinskirche

Sonntag, 18.03.2012

10:00 Uhr 4. Sonntag in der Passionszeit - Septuagesimae

Lektor Schulze, Leinefelde

Ostersonntag, 08.04.2012

14:00 Uhr Gottesdienst mit Heiligem Abendmahl

Samstag, 21.04.2012

18:00 Uhr Miserikordias Domini

Wir laden ein zu den Gemeindeveranstaltungen

der Kirchengemeinde Großtöpfer!

Konfirmandenunterricht

16. - 18.03.2012 Konfirmandenrüstzeit in Siloah

Samstag, 31.03.2012, 09.00 - 12.00 Uhr in Eigenrieden

Frauenkreis Großtöpfer

am Mittwoch, 18.04.2012, 15:00 Uhr, im Pfarrhaus Großtöpfer

Ökumenischer Bibelabend

Zweiter Dienstag im Monat um 20:00 Uhr im Konrad-Martin-

Haus, Geismar: 10.04.2012

Ökumenisches Friedensgebet

montags um 19:00 Uhr:

März: Pfarrkirche St. Philippus und St. Jakobus, Ershausen

April: Pfarrkirche St. Ursula, Geismar

Kleider- und Schuhsammelaktion

Von Montag, dem 16.04.2012, bis Samstag, dem 21.04.2012,

sammeln wir wieder für das Spangenberg-Sozial-Werk e.V. Kleidung,

Haushaltswäsche und Schuhe im Pfarrhaus Großtöpfer.

Ein Beutel zum Sammeln wird mit den Mitteilungsblättchen verteilt.

Weitere Sammeltüten sind im Pfarrhaus erhältlich. Bitte

bringen Sie Ihre Kleiderspenden in dieser Woche ins Pfarrhaus.

Danke!

5 Tage Urlaub mit dem Bus - Hollands herrliche Blumenpracht

im Frühling vom 07.05. bis 11.05.2012

Es sind noch Plätze im Bus frei!

Wir besichtigen Utrecht, Amsterdam mit Grachtenrundfahrt,

Keukenhof mit Blumenshow, an der Küste die malerischen Fischerdörfer

Volendam und Edam mit holländischem Kaffeetisch,

„Zaanse Schans” - das Freilichtmuseum und einen traditionellen

Käsebauernhof mit Käseprobe und einer Holzschuhmacherei.

Preis pro Person: 399,00 EUR,

Einzelzimmer-Zuschlag: 107,00 EUR

Anmeldung bei Pfarrer Brehm, s.u.

Das Leben kann ganz anders sein

Fasten kann hart und schön sein. Hart, wenn es einiges an Kraft

und Nerven kostet, auf Alkohol, Süßigkeiten oder Fernsehen zu

verzichten. Schön, wenn man Lebensqualität dazu gewinnt,

neue Kraft und gute Erfahrungen. Auf jeden Fall kann es helfen,

beim Verzichten nicht allein zu sein. Darum lädt Sie die Aktion „7

Wochen anders leben“ ein, sich mit anderen Fastenden auszutauschen

und den Weg durch die Fastenzeit gemeinsam zu gehen:

www.anderezeiten.de

Gute Erfahrungen mit „7 Wochen anders leben“ und ein fröhliches

Fastenbrechen zu Ostern wünscht Ihnen

Ihr Pfarrer Brehm

Paradiesweg 2, 37308 Großtöpfer,

Tel. 036082 - 81780, Fax: 036082 - 40303

mail: johannesbrehm@online.de

www.kirchenkreis-muehlhausen.de

Veranstaltungen

des Grenzmuseums „Schifflersgrund“

16.03.2012, 18:00 Uhr

Lesung mit dem Autor Klaus-Michael von Keussler

Buch „Fluchthelfer“ im Grenzmuseum Schifflersgrund

Verantwortlich: Gedenkstätte Grenzmuseum Schifflersgrund

29.03.2012, 14:00 Uhr

Gedenkveranstaltung zum 30. Todestag von Heinz-Josef Große

im Bereich des Grenzmuseums

Verantwortlich: Gedenkstätte Grenzmuseum Schifflersgrund

07.04.2012

Jugendcamp mit Osterfeuer

Verantwortlich: Steffen Hottenroth

Das Grenzmuseum „Schifflersgrund“ hat ab dem 1. März 2012

wieder zu den bekannten „Sommerzeiten“ geöffnet:

März bis Oktober Montag bis Sonntag 10:00 bis 17:00 Uhr

Grenzmuseum „Schifflersgrund“

bei Bad Sooden-Allendorf

Platz der Wiedervereinigung 1

37318 Asbach-Sickenberg

Tel. 036087/98409

Fax 036087/98414

info@grenzmuseum.de

www.grenzmuseum.de


Höhberg Echo – 18 – Nr. 3/2012

Schaugarten Schönhagen

Dorfstraße 12, 37318 Schönhagen

Tel.: 036083/54544, Mail: info@kuhmuhne.de,

www.schaugarten.kuhmuhne.de

Frühlingsdelikatessen

Samstag, 14. April, 10:00 bis 16:00 Uhr

Nach dem Winter wächst in uns die Sehnsucht nach frischem

Grün, welches uns Garten und Wildflur bieten. Im Schaugarten

werden wir angebaute Wintergemüse ernten und in den umliegenden

Wiesen Wildpflanzen sammeln, welche die Natur uns

schenkt. Anschließend wollen wir daraus ein leckeres und gesundes

Menü zubereiten.

Leitung: Petra Hesse, Gärtnerin

Eintritt: 35 EUR, Kinder 5 EUR, inkl. Verpflegung

Anmeldung bis zum 9. April 2012 im

Schaugartenbüro,

Dorfstraße 12

37318 Schönhagen

Tel.: 036083-54544

Mail: info@kuhmuhne.de, www.schaugarten.kuhmuhne.de

Jakobus-Apotheke Uder

Apothekerin

Martina Kaufhold Tel.: (036083) 4218-0

Straße der Einheit 34 Fax: (036083) 4218-2

37318 Uder email: info@ jakobus-apo-uder.de

Vortrag „Herzgesunde Ernährung“

Zu einem Vortrag zum Thema „Herzgesunde Ernährung“ lädt die

Jakobus-Apotheke Uder am 21.03.2012 um 20:00 Uhr in das

Pfarrzentrum, Straße der Einheit, in Uder ein. Herz-Kreislauf-Erkrankungen

sind nach wie vor Todesursache Nummer Eins. Frau

Elisabeth Wösle, Ernährungsberaterin/DGE informiert Sie darüber,

was Ihr Herz leisten muss. Darüber hinaus werden wertvolle

Tipps gegeben, wie Sie herzgesunde Ernährung einfach in

den Alltag integrieren können. Eine kleine Auswahl mit entsprechenden

Rezepten ermöglicht es Ihnen, Ihr Herz zu unterstützen.

Denn: Ihre Gesundheit liegt uns am Herzen! Wenn wir Sie

neugierig gemacht haben, melden Sie sich bitte in der Jakobus-

Apotheke (036083/42180) an.

Auf Ihr Kommen freuen sich das Team der Jakobus-Apotheke

und die Referentin Elisabeth Wösle.

Einladung

zur Mitgliederversammlung der

Forstbetriebsgemeinschaft und

Interessentengemeinschaft Wald Uder

Liebe Waldinteressenten,

hiermit möchte ich Sie recht herzlich zu unserer diesjährigen Mitgliederversammlung

einladen.

Tag: Freitag, den 23. März 2012

Beginn: 18:30 Uhr

Ort: Gemeindehaus „Riedelsburg“ Uder (Neuer Saal)

Folgende Tagesordnung ist vorgesehen:

1. Eröffnung, Begrüßung, Feststellung der Beschlussfähigkeit

2. Abstimmung über Tagesordnung, Wahl Versammlungsleiter

3. Grußwort der Gäste

4. Vorstandsbericht und Bericht des Revierleiter

5. Kassenbericht, Revisionsbericht und Diskussion, Entlastung

des Vorstandes

6. Erläuterung der Forsteinrichtungsplanung 2012 - 2022

7. Bestellung von zwei Rechnungsprüfern

8. Beschlussvorlagen, Diskussion und Beschlussfassung

9. Schlusswort

Wichtiger Hinweis:

Für den Fall, dass die Mitgliederversammlung gemäß § 48 Abs.

4 Satz 1 bzw. gemäß § 48 Abs. 5 Satz 3 und 4 ThürWaldG nicht

beschlussfähig ist, wird von der Möglichkeit Gebrauch

gemacht, sofort eine weitere Mitgliederversammlung gemäß

§ 48 Abs. 5 Satz 4 und 5 in Verbindung mit § 48 Abs. 4 Satz 2

und 3 ThürWaldG durchzuführen. Diese ist dann unabhängig

von den erschienenen oder vertretenen Mitgliedern beschlussfähig.

Wem es nicht möglich ist an der Mitgliederversammlung teilzunehmen,

dem wird empfohlen, sich durch ein anderes Mitglied

mit einer schriftlichen Vollmacht vertreten zu lassen. Ungeteilte

Erbengemeinschaften haben einen Vertreter mit schriftlicher

Vollmacht zu benennen.

Uwe Beume

Vorsitzender

Bildungs- und Ferienstätte Eichsfeld

Eichenweg 2, 37318 Uder Tel.: 036083/42311, Fax: 42312

Email: info@bfs-eichsfeld.de,

Internet: http://www.bfs-eichsfeld.de

MÄRZ

16. - 18.03. Frauensache

Homöopathie-Kurs für Frauen, Mütter und Töchter

19. - 21.03. Yoga 60 plus

Yogakurs

23. - 25.03. Medienwelten in der Familie - Selbstbewusst im

Internet

Medienpädagogisches Wochenende für Familien

26. - 30.03. Sag mir, wo die Blumen sind

„Wir ab 60“ - Frühjahrswoche

APRIL

01. - 05.04. Dem Osterhasen auf der Spur

Kindererlebnisferien

05. - 09.04. Unterwegs

Kurs für Ermlandfamilien

10. - 13.04. Alles hat seine Zeit

Großeltern-Enkel-Tage

13. - 15.04. Ach du grüne Neune!

Kräuterwanderung

13. - 15.04. Encaustic

Dekorative Wachsmalereien

Anmeldung/Information:

Bildungs- und Ferienstätte Eichsfeld

Eichenweg 2, 37318 Uder

Tel.: 036083-42311

Email: info@bfs-eichsfeld.de

Internet: www.bfs-eichsfeld.de.

Katharina Trümper

Leiterin der Heimvolkshochschule

Impressum:

Höhberg Echo

Amtsblatt der Verwaltungsgemeinschaft Uder

Herausgeber: Verwaltungsgemeinschaft Uder, Siedlung 14, 37318 Uder

Tel.: 03 60 83/4 80-0 oder -16, Fax: 03 60 83/4 80 24

E-Mail: redaktion@vg-uder.de, Internet: www.vg-uder.de

Verlag und Druck: Verlag + Druck LINUS WITTICH KG, In den Folgen 43,

98704 Langewiesen, Tel. 0 36 77/20 50-0, Fax 0 36 77/20 50-21

Verantwortlich für den Textteil: der Vorsitzende der VG Uder

Verantwortlich für den Anzeigenteil: Andreas Barschtipan – Erreichbar unter der

Anschrift des Verlages. Für die Richtigkeit der Anzeigen übernimmt der Verlag

keine Gewähr. Vom Verlag gestellte Anzeigenmotive dürfen nicht anderweitig

verwendet werden. Für Anzeigenveröffentlichungen und Fremdbeilagen gelten

unsere allgemeinen und zusätzlichen Geschäftsbedingungen und die z.Zt. gültige

Anzeigenpreisliste. Vom Kunden vorgegebene HKS-Farben bzw. Sonderfarben

werden von uns aus 4-c Farben gemischt. Dabei können Farbabweichungen auftreten,

genauso wie bei unterschiedlicher Papierbeschaffenheit. Deshalb können

wir für eine genaue Farbwiedergabe keine Garantie übernehmen. Diesbezügliche

Beanstandungen verpflichten uns zu keiner Ersatzleistung.

Verlagsleiter: Mirko Reise

Erscheinungsweise: in der Regel monatlich

Das Amtsblatt wird mit einer Auflage von 2750 Exemplaren gedruckt und

kostenlos an die Haushalte verteilt.

Bezugsmöglichkeiten: Im Bedarfsfall können Einzelexemplare bei der VG Uder

angefordert werden. Für Veröffentlichung Dritter wird keine Gewähr übernommen.

Irrtümer und Druckfehler vorbehalten.


Höhberg Echo – 19 – Nr. 3/2012

Familienzentrum Kloster Kerbscher Berg

Kefferhäuser Straße 24, 37351 Dingelstädt | Anmeldung unter: Tel. 03 60 75/ 69 00 72

familienzentrum@kerbscher-berg.de | www.kerbscher-berg.de

Termin/Kursbeginn Thema Referent/in

März

So, 18.03. 10.00 Uhr Familienfastensonntag (mit Gottesdienst, Programm und Mittagessen)

Mo, 19.03. 20.00 Uhr Natürliche Familienplanung AG NFP

Mi, 21.03. 19.30 Uhr Oster- und Festtagskerzen gestalten A. Leiniger

Mi, 21.03. 20.00 Uhr Der Islam S. Mack-Rymatzki

Mi, 21.03. 20.00 Uhr Erziehung ist (k)ein Kinderspiel V. Seeland

Do, 22.03. 20.00 Uhr Schüsslersalze und Homöopathie Dr. G. Hentrich

Fr, 23.03. 09.30 Uhr Gestaltung von Gottesdiensten mit Vorschulkindern S. Stephan

Sa, 24.03. 15.00 Uhr Besinnlich-kreativer Nachmittag für Familien Team

Mo, 26.03. 19.30 Uhr Frühlingsfloristik S. Rodenstock-Köhler

Di, 27.03. 19.30 Uhr Frühlingsfloristik B. Henkel

Mi, 28.03. 09.30 Uhr Säuglingsernährung S. Mack-Rymatzki

Mi, 28.03. 19.00 Uhr Yoga (8x) V. Streichhardt

Mi, 28.03. 20.00 Uhr Kinderängste und Bewältigungsstrategien V. Seeland

Do, 29.03. 15.30 Uhr Osterkörbchen basteln A. Lendeckel

Do, 29.03. 19.30 Uhr Osterkörbchen basteln A. Lendeckel

Do, 29.03. 20.00 Uhr Bachblüten - Heilende Blütenessenzen Dr. G. Hentrich

April

Mo, 02.04. 09.00 Uhr Österliche Bastelei für Kinder der 1. - 6. Kl. A. Lendeckel

Di, 03.04. 09.30 Uhr Durch das Dunkel zum Licht - Ferienangebot für Kinder der 1. - 6. Kl. V. Seeland/E. Bluhm

und bis

Mi, 04.04. 16.00 Uhr

So, 15.04. 10.00 Uhr Familiengottesdienst

Mo, 16.04. 19.30 Uhr Griechischer Tanz B. Edigarian

Mi, 18.04. 17.00 Uhr Word für Einsteiger J. Vockrodt

Mi, 18.04. 19.30 Uhr Kuscheltiere selbst genäht (2x) A. Leiniger

Mi, 18.04. 20.00 Uhr Kinder brauchen Krisen V. Seeland

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine