Kursprogramm 1. Halbjahr 2010 VHS in ... - Volkshochschule Bochum

vhs.bochum.net

Kursprogramm 1. Halbjahr 2010 VHS in ... - Volkshochschule Bochum

Kursprogramm

1. Halbjahr 2010

VHS in

Wattenscheid

Volkshochschule.

Das kommunale

Weiterbildungszentrum.

Volkshochschule Bochum

im Gertrudiscenter

Alter Markt 1

Telefon: 0234/910-1555

E-Mail: vhs@bochum.de

Internet: www.vhs-bochum.de


Infos

VHS im Gertrudiscenter

Alter Markt 1, 44866 Bochum

Telefon: 0234/910-6550/-6551

Telefax: 0234/910-6552

„Niemand

kann mich

daran

hindern,

dass ich

heute klüger

bin

als gestern”

Öffnungszeiten:

mo - mi: 09.00 - 16.00 Uhr

do 09.00 - 18.00 Uhr

einschließlich Kassendienst Gilda Büttner

fr. 09.00 - 13.00 Uhr

Pädagogische Beratungszeit Birgit Kossler

Anmeldung

1. Die schriftliche Anmeldung: Eine Anmeldekarte finden Sie am Ende des Heftes, die Sie uns

zuschicken, vorbeibringen oder faxen können.

2. Die Anmeldung per Internet:

Die Homepage der VHS-Bochum können Sie unter www.vhs-bochum.de finden. Sie melden sich

also per e-mail (vhs@bochum.de) aus unserem Angebot heraus verbindlich an.

Ihre persönlichen Daten, ergänzt um Ihre Bankverbindung und Ihre Abbuchungser klärung werden

in einem Online Formular erfasst und als e-mail der VHS zugesandt. Nur im Falle eines

Ermäßigungsanspruchs benötigen wir weitere Unterlagen, die Sie uns sofort zuschicken müssen.

Sie erhalten bei diesem Weg eine Bestätigung über den Eingang Ihrer Anmeldung, dies ist keine

Anmeldebestätigung!

3. Telefonische Anmeldung:

Während unserer Öffnungszeiten können Sie sich telefonisch über unsere Hotline

0234/910-1555 anmelden.

Die Entgeltordnung und unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen liegen in

unserem Büro aus.

Impressum

Herausgeber

Stadt Bochum

Die Oberbürgermeisterin

Redaktion

Volkshochschule Bochum

Gestaltung

Presse- und Informationsamt

Druck

Zentrale Dienste

Januar 2010

unbekannt


Vorwort

Zu neuen Ufern

locket ein neuer Tag

Johann Wolfgang von Goethe

Liebe Wattenscheiderinnen und Wattenscheider,

Ein Neues Jahr hat begonnen!

Ein Jahr voller Überraschungen?!

Ein Jahr voller neuer Möglichkeiten?!

Ein Jahr, das im Zeichen der Kultur steht!

Im achten Wattenscheider VHS-Programm präsentiert sich nun das neue Frühjahrs angebot

auf 24 Seiten mit attraktiven und abwechslungsreichen Angeboten.

Auch für dieses Jahr ist es uns gelungen, eine viel versprechende Angebotspalette aus den

Bereichen Fremdsprachen, „Job • Karriere“, Gesundheit, Sport, Kunst-Handwerk, wie aber

auch „Geschichte • Gesellschaft“ und Kultur anzubieten.

Im Jahr der Kulturhauptstadt 2010 hält auch das Wattenscheider Volkshochschulprogramm

neben bewährten Angeboten, wie „Erlesene Weine und gelesene Texte“ auch Neues vor,

z.B. „Zugänge zur klassischen Musik“ – ein Kurs der Möglichkeiten bietet, das Hören von

Musik anders zu erleben und die Welt dadurch „ weiter und reicher“ wahrzunehmen.

Beim Thema „Auf den Spuren des Schwarzen Goldes“ haben Sie die Möglichkeit, auf Ihrem

Fahrrad die Wahrzeichen des Bergbaus zu erkunden. Eine Wanderung gibt Ihnen „Auf den

Spuren der ehemaligen Zeche Holland und Rheinelbe“ die Gelegenheit, einen fantastischen

Rundblick auf weitere Zeugen der Bergbaugeschichte zu werfen.

Es gibt noch viel mehr zu entdecken,

nutzen sie unser Angebot!

Wir laden Sie ein und freuen uns auf Sie!

Ihre Gilda Büttner und Birgit Kossler


Junge VHS _ Lebenskunst

Junge VHS

Lady-Kickboxen ab 12 Jahre

Ein spezielles auf Frauen und Mädchen

ausgerichtetes Training. Hier wird Kraft, Ausdauer,

Rhythmik und Selbstschutz trainiert.

Auch Übungen mit dem Schlagkissen und der

Handpratze sind Bestandteil des Trainings.

01202

Volker Goldmann

mi, 18.30-19.30 Uhr, ab 03. März

Taiwan Do Akademie Wattenscheid,

Hagenstr. 3

20 Tn., 10 x 1 Std., 45,60 EUR

Kung Fu Wu Shu - Selbstverteidigung

für Jugendliche ab 14 Jahre

Ihr lernt Grundlagen der Selbstverteidigung

kennen, macht Partnerübungen, Fallschule

und lernt Bewegungsformen wie die

„Drachenkata” kennen. Konzentrations-,

Meditations- und Atemtechniken sind weitere

Bestandteile des Trainings.

01203

Volker Goldmann

mo, 17.30-18.30 Uhr, ab 01. März

Taiwan Do Akademie Wattenscheid,

Hagenstr. 3

20 Tn., 10 x 1 Std., 45,60 EUR

Lebenskunst

Erlesene Weine und gelesene Texte

Wir wenden uns an diesem geschmacksbildenden

Abend den badischen und württembergischen

Weinen zu.

Der Trend zum Wein ist nicht mehr aufzuhalten.

Warum entscheiden sich immer mehr

Menschen für den Weingenuss? Die Antwort

ist: Kein anderes Getränk ist so vielfältig und

unterschiedlich wie der Wein. Die Palette

reicht vom frischen leichten Wein bis zum lange

lagerfähigen Tropfen edler Herkunft. Woher

kommen all diese Unterschiede? Liegt es

an den Rebsorten, der Region, dem Ausbau?

Die Region Baden-Württemberg ist bekannt

für feurige, spritzige und fruchtige Weine, die

auf dem vulkanischen Boden wachsen.

Sie werden unterschiedliche Weine verkosten,

um einen kleinen Einblick in die Welt des

Weins zu bekommen. Dazu gibt es Texte aus

der Region, die von Frau Königs, der Leiterin

der Stadtbücherei Wattenscheid, gelesen

werden.

20004

Robert Struck

Dienstag, 18. Mai, 18.30-20.00 Uhr

VHS im Gertrudiscenter,

Stadtbücherei

20 Tn., 13,- EUR,

keine Ermäßigung möglich!


Geschichte

Gesellschaft

Natur - Umwelt

Geschichte - Gesellschaft

Imker werden ist nicht schwer, Imker

sein ist auch sehr schön

Sie haben schon einmal den Gedanken gehabt,

selbst Imker zu werden? Oder Sie essen

gerne Honig und wissen um die heilenden Eigenschaften

anderer Bienenprodukte?

Wir bieten Ihnen an, sich mit den Grundlagen

der Imkerei zu beschäftigen und vielleicht

damit einen ersten Schritt hin zu einem faszinierendem

Hobby zu machen. Zu Beginn geht

es um die biologischen Grundlagen (z.B. Bienenrassen,

Lebenszyklen der Bienen, Bienentanz,

Trachtkalender, Bäume als Nektar- und

Pollenquellen).

Was gehört zur Grundausstattung einer Imkerei,

wie finde ich einen geeigneten Standort,

welche Arbeiten stehen am Anfang? Viele

„Produkte” gibt es rund um den Honig: Bienenwachs,

Propopolis, Gelee royale, Pollen

u.a.

Welche Bienenkrankheiten gibt es, welche

Rechtsvorschriften muss ich als zukünftiger

Imker beachten?

Eine Fülle von Themen, die nicht nur theoretisch,

sondern unter Anleitung eines erfahrenen

Imkers auch praktisch auf einem Bienenstand

behandelt werden. Die praktischen

Übungen erfolgen in Absprache mit den Teilnehmenden.

51050

Gerd Bücher

Dienstag, 02. März, 06. April, 04. Mai,

01. Juni u. 06. Juli, und nach

Vereinbarung, 18.00 - 20.15 Uhr

VHS im Gertrudiscenter, Raum 1,

Eingang Weststraße

12 Tn, 33,- EUR

Wattenscheider Stadtgeschichte

Der Kurs soll Einblicke in die Wattenscheider

Stadtgeschichte geben. Er ist die

Fortsetzung der bisherigen Kurse. Neueinsteiger/innen

sind willkommen.

11002

Andreas Halwer

mo, 18.30-20.00 Uhr, ab 08. Feb.

VHS im Gertrudiscenter, Raum 1,

Eingang Weststraße

20 Tn., 12 x 2 Ustd., 26,40 EUR

Wattenscheid vor 50 Jahren -

Das Jahr 1960 im Rückblick

In Kooperation mit dem Stadtarchiv

Das Wirtschaftswunder schafft bescheidenen

Wohlstand, die beginnende Zechenkrise

gefährdet ihn. Bauarbeiten verändern

das gesamte Stadtbild. Die Stadt wird autogerechter

gestaltet, die Umgestaltung der

Innenstadt und die Bauarbeiten für die Stadthalle

beginnen.

Die Ereignisse des Jahres 1960 werden an

Hand von Presseartikeln und Fotos erläutert.

In der Rückschau werden die Auswirkungen

auf das heutige Stadtbild deutlich.

11003 Vortrag

Andreas Halwer

Dienstag, 09. März, 18.30-20.00 Uhr

VHS im Gertrudiscenter, Raum 1,

Eingang Weststraße

30 Tn., entgeltfrei


Kunst Kultur

Mittelalter im Ruhrgebiet -

Das Ruhrgebiet vor Kohle und Stahl

Vor 1200 Jahren entdeckten wir zwischen

Rhein, Lippe und Ruhr in den erhaltenen

Schriften die ersten Spuren der Gemeindebildung,

von Kirchen, Klöstern, Siedlungen

und Grundherrschaften. Archäologen haben

manche Spuren sichern können. Das Raster

der Besiedlungen bildeten die Topographie,

Flüsse, Höhen, Wälder, Ackerflächen, Sümpfe

und Niederungen.

Wie lebten die Menschen damals: in Familien,

im Glanz des Mittelalters, im finsteren Mittelalter,

in den wenigen Städten, als Bauern,

als Kaufleute, als Handwerker? Wovon lebten

sie, was aßen sie, wie alt wurden sie? Welche

Perspektive hatten sie vor Augen.

Die christliche Religion spielte eine große

Rolle. Davon zeugen nicht zuletzt erhaltene

Schätze des Stiftes Essen, der Abtei Werden

und in den Handschriftensammlungen der

Stadt Dortmund.

11005 Vortrag

Dr. Ludger Tewes

Mittwoch, 10. Feb., 19.00-20.30 Uhr

VHS im Gertrudiscenter, Raum 2,

Eingang Weststraße

30 Tn., 4,- EUR.

keine Ermäßigung möglich!

Kunst - Kultur

Schauspieler lesen ... Sie genießen -

im Café Lindo - Wenn der Hummer

kocht, dann pfeift er!

Wenn der Hummer kocht, dann pfeift er!

Mit dieser Lesung setzt die VHS Wattenscheid

ihre beliebte Reihe „Schauspieler lesen - Sie

genießen” fort.

Diesmal erlebt das Publikum eine Hör-Reise

rund ums Essen.

Der Schauspieler Roland Nelaimischkies (u.a.

WDR, Comödie Bochum) hat dafür humorvolle

und kulinarische Texte zusammengestellt.

Für die „Gaumenfreuden” ist wieder das Café-Lindo-Team

zuständig.

Freuen Sie sich auf einen Abend, der all Ihre

kulinarischen Sinne anspricht!

Ein 3-Gänge-Menü ist im Entgelt enthalten.

23052 Lesung

Roland Nelaimischkies

Samstag, 13. Feb., 20.00-21.45 Uhr

VHS im Gertrudiscenter,

Café Lindo

60 Tn., 25,- EUR,

keine Ermäßigung möglich!

Zugänge zur klassischen Musik

Kunst und Musik putzen - frei nach Picasso

- den Staub von der Seele. Lassen wir uns

auf sie ein, wird die Welt weiter und das Leben

reicher.

Der Kurs bietet Zugänge zum Hören von

Musik. Vorbildung ist nicht nötig, aber auch

nicht schädlich. Was Künstler aller Epochen

uns mitteilen wollen, richtet sich an Alle und

wir lernen, dies zu hören.

Dies ist eine Einladung, vorbehaltlos die Ohren

und Sinne zu öffnen und durch Austausch

über das Erlebte neugierig zu werden, neue

Perspektiven zu finden und sich dann auch

selbst in unbekanntes Terrain vorzuwagen.

Alles, was wichtig ist, um Musik zu hören

(Grundlagen, Formen, Strukturen, historische,

gesellschaftliche und biografische Zusammenhänge

etc.) wird an Hand von Musik-

Beispielen aus den wichtigsten Epochen vorgestellt

und im Gespräch erörtert.

24016

Dr. Reinhard Cebulla

Mi, 03. u. 17. Feb., 10. u. 24. März,

19.30-21.00 Uhr

Kunstwerkstatt am Hellweg,

Wattenscheider Hellweg 9

20 Tn., 8 Ustd., 20,- EUR,

keine Ermäßigung möglich!

K


Kunst Kultur

Gitarrenkurs für Senior/innen 1

In einfachen Schritten wird die rhythmische

Begleitung von Liedern gelernt. Notenkenntnisse

sind nicht erforderlich. Bitte eigene

Gitarre, Notenständer und Schreibzeug

mitbringen!

24021 55 +

Matthias Langkau

mi, 10.00-11.30 Uhr, ab 14. April

VHS im Gertrudiscenter, Raum 2

10 Tn., 10 x 2 Ustd., 50,- EUR

Schlösser der Loire - Die Königsschlösser

Chambord, Blois und Chenonceau

Aus den etwa 300 Schlössern und prächtigen

Wohnanlagen, die zur Zeit der Renaissance

im Einzugsbereich von Loire und Cher

erbaut wurden, ragen insbesondere die Königsschlösser

hervor.

Das größte Schloss ist Chambord, womöglich

hat Leonardo da Vinci noch auf seine Baupläne

geschaut. Es wurde nie fertiggestellt. König

Franz I. von Frankreich baute nicht nur

Chambord, sondern zu Beginn des 16. Jh.

auch die Schlossanlage Blois auf dem nördlichen

Ufer der Loire um.

Bereits sein Schwiegervater, König Ludwig

XII., hatte Blois ab 1498 umgestaltet. Franz

schmückte sie mit aller Pracht der frühen

Renaissance. Zahlreiche Gemälde wurden

zusammengetragen. Die französischen Stände

tagten in ihren Mauern. Die Arbeiten endeten

vor 1524, als Claude de France, die Frau des

Königs, starb. König Franz wohnte danach nie

wieder im Schloss von Blois.

Die Anlage von Chenonceau am Cher geht

auf Thomas Bohier zurück, einen königlichen

Steuereinnehmer. Nach seinem Tod 1524

wurde die Anlage auf den Sohn vererbt, ging

aber schließlich wegen Geldschulden an den

König über. Als Wohnsitz der Diane de Poitiers

und der Cathérine de Medici stand das

Schloss wiederholt im Blick der Öffentlichkeit.

Seine Einrichtungen, die Gemälde und

das Mobiliar, sind teilweise zeitgenössisch und

deshalb besonders sehenswert.

Der Vortrag berührt Fragen der Kunstgeschichte,

der Geschichte und des täglichen

Lebens. Wir erwarten Einblicke von seltener

Schönheit in eine längst vergangene Welt.

25011

Dr. Ludger Tewes

Donnerstag, 18. Feb.,

19.00-20.30 Uhr

VHS im Gertrudiscenter, Raum 1,

Eingang Weststraße

30 Tn., 5,- EUR

Die Bretagne - Finistere - Cornouaille

Der Diavortrag führt in die Kultur der

vom Meer umtosten Bretagne. Die Römer

nannten sie das Ende der Welt. Es ist eine bizarr

schöne Landschaft mit gepflegten Sandstränden

und wilden Felsküsten, mit Blick auf

kleine Inseln, umgischtete Felsen in der Brandung

und einsame Leuchttürme. Wir tauchen

ab in die verborgene Sagenwelt der Kelten,

in die Zeit der weltberühmten Dolmen und

Menhire. Es geht in die beschauliche Stadt

Quimper am Flüsschen Odet in da Département

Finistère. Auf dem Programm stehen

eine Stadtbesichtigung sowie der Besuch der

malerischen Kathedrale St. Corentin. Von

Quimper aus ziehen wir in Bildern auf die

wilde Halbinsel Crozon-Morgat, in den bekannten

Nationalpark Armorika, zur einzigartigen

Pointe du Raz, zum schönen Seebad

Audierne, zur Pointe de la Torche, ins verträumte

Bigoudenland und zu seinen weiten

Sandstränden, zu berühmten Kalvarienbergen

und zum alten Städtchen Locranon, scheinbar

aus vergangener Zeit mit seinem Kunstgewerbe

übrig geblieben.

25012

Dr. Ludger Tewes

Donnerstag, 04. März,

19.00-21.00 Uhr

VHS im Gertrudiscenter, Raum 1,

Eingang Weststraße

30 Tn., 5,- EUR


Kunst - Handwerk - Foto

Schmuckstücke aus Glasperlen

Ausgefallene, aber auch schlichte

Schmuckstücke können in diesen Veranstaltungen

gefädelt werden. Materialien, wie z.B.

große und kleine Glasperlen, Swarovski- oder

Süßwasserperlen, aber auch Industriefilz und

Satinbänder werden hier zu Armbändern,

Ketten und Ohrringen verarbeitet.

Jedes Schmuckstück ist ein Unikat. Gerne

können auch eigene Materialien mitgebracht

werden.

33109

Elke Schomberg

Samstag, 20. März, 11.00-17.45 Uhr

VHS im Gertrudiscenter, Raum 2,

Eingang Weststraße

12 Tn., 8 Ustd., 23,50 EUR

Grundkurs der digitalen Fotografie

Nach einer Einführung in die digitale

Foto grafie geht es gemeinsam in die Praxis.

Sie sollten über eine eigene Kamera verfügen,

die dann bei den Übungen zum Einsatz

kommt. Schwerpunkte sind die Kameratechnik

und deren Nutzung in der Praxis. Die digitale

Bildgestaltung wird dabei genauso wie

der Weg der Daten zum echten Bild auf Fotopapier

ein Thema sein.

Auf den gemeinsamen Fotoexkursionen wird

die Theorie unter fachlicher Anleitung in die

Praxis umgesetzt. Die Termine werden gemeinsam

im Kurs festgelegt.

34119

Hans-Jürgen Schmiedchen

fr, 19.15-20.45 Uhr, ab 19. Feb.

VHS im Gertrudiscenter, Raum 2,

Eingang Weststraße

und nach Vereinbarung

12 Tn., 20 Ustd., 48,- EUR

Digitalfotografieren mit der

Spiegelreflexkamera

Der Samstag ist der Einführung in die Digitaltechnik

am Beispiel der eigenen mitgebrachten

Kamera (Bedienungsanleitung nicht

vergessen) sowie den fotografischen Grundlagen

für gelungene Aufnahmen vorbehalten.

Dazu zählen Blende, Belichtungszeit, ISO-Einstellung,

Weißabgleich, Kontrastbewältigung,

Belichtungskorrektur, Blitzlicht, Farbsättigung,

Belichtungs- und diverse Motivprogramme.

Wahl des richtigen Fotoformats und -auflösung

begleiten uns dann in den zweiten Tag.

Am Sonntag folgt der praktische Umgang mit

der eigenen Kamera und die anschließende

Präsentation der Bilder mit ihrem Einlesen

und Verwalten sowie die Sicherungsmöglichkeiten

von Bildbeständen. Ausgabemöglichkeiten

von Bildern auf Papier werden an

Beispielen vorgestellt. Auch div. Bestellmöglichkeiten

werden präsentiert.

Sie sollten über eine eigene Kamera verfügen

und diese auch unbedingt zum ersten Kurstag

mitbringen.

34125 Wochenende

Hans-Jürgen Schmiedchen

Sa u. So, 06. u. 07. März,

10.00-16.45 Uhr

VHS im Gertrudiscenter, Raum 2,

Eingang Weststraße

und nach Vereinbarung

12 Tn., 16 Ustd., 49,60 EUR

Medien - Journalistik - KOKI

Mit dem Wohnmobil durch Norwegens

Süden - Fjorde, Wasserfälle und Papagei-Taucher

Die größten Gletscher, die höchsten Wasserfälle,

die tiefsten Fjorde, die unwegsamsten

Gebirge und die fotogensten Holzkirchen

Europas, bietet insbesondere der Süden Norwegens.

Wir sind zwei Monate mit dem Wohnmobil

kreuz und quer durchs Land gefahren. Von


Gesundheit

Hirshals an der dänischen Küste, sind wir mit

der Fähre nach vier Stunden in Kristiansand

in Süd-Norwegen gelandet. Unsere Route

bringt uns über Starwanger, Bergen und

Alesund nach Trondheim. Über die Telemark

und Oslo geht es zurück zum Ausgangspunkt.

17 Mal haben wir eine Fähre benutzt und ca.

8100 km bewältigt.

Norwegen ist ein ideales Land für Camper.

Wir haben sehr oft in der freien Natur übernachtet.

Es gibt allerdings auch genügend gut

ausgestattete Campingplätze.

Der Film zeigt in herrlichen Farben (HD-

Qualität) die Schönheiten des Landes, seine

Bewohner und die opulente Tierwelt, z.B.

Moschusochsen und Papagei-Taucher.

37001 Filmveranstaltung

Manfred Görke

Donnerstag, 15. April,

19.30-21.45 Uhr

VHS im Gertrudiscenter, Raum 1,

Eingang Weststraße

60 Tn., 5,- EUR

Fitmix mit Elementen des

Pilates-Trainings

Ein ganzheitliches Training zur Steigerung

der Leistungskraft, des aktiven Wohlbefindens

auf der Grundlage von Bewegungs- und

Wahrnehmungsförderung. Ein Training, das

in der Lage ist, Verspannungen zu lösen und

Fehlhaltungen zu korrigieren.

81401

Honorata Kibler

di, 19.00-20.00 Uhr, ab 02. Feb.

Gymnastikhalle, Pestalozzi-Schule,

Graf-Adolf-Str. 40 a

18 Tn., 10 x 1 Std., 35,10 EUR

81402

Honorata Kibler

di, 19.00-20.00 Uhr, ab 04. Mai

Gymnastikhalle, Pestalozzi-Schule,

Graf-Adolf-Str. 40 a

18 Tn., 10 x 1 Std., 35,10 EUR

81403

Honorata Kibler

di, 20.00-21.30 Uhr, ab 02. Feb.

Gymnastikhalle, Pestalozzi-Schule,

Graf-Adolf-Str. 40 a

18 Tn., 10 x 2 Ustd., 46,- EUR

81404

Honorata Kibler

di, 20.00-21.30 Uhr, ab 04. Mai

Gymnastikhalle, Pestalozzi-Schule,

Graf-Adolf-Str. 40 a

18 Tn., 10 x 2 Ustd., 46,- EUR

Wirbelsäulengymnastik

Immer mehr Menschen leiden unter der

Art, wie sie sich halten und bewegen. Rückenschmerzen,

Schulter- und Nackenverspannungen

etc. gehören schon fast zum Alltag.

Der Rücken und die Wirbelsäule sind zentraler

Dreh- und Angelpunkt für unseren gesamten

Bewegungsapparat. Durch Kräftigung der

Muskulatur erreichen wir eine Stabilisierung,

durch Dehnungsübungen die Mobilität. Spannung

und Entspannung beeinflussen unser

Wohlbefinden und führen zu einem schmerzfreien

Bewegungsalltag.

Die „Wirbelsäulengymnastik” ist in diesem

Sinne vorbeugend, unterstützend und regenerierend.

Anregungen finden Sie im Kursbuch

„Rückhalt”, Ernst-Klett-Verlag, Stuttgart.

81632

Brigitta Bolsinger

mi, 18.30-20.00 Uhr, ab 03. Feb.

Turnhalle, Höntroper Str. 71

20 Tn., 10 x 2 Ustd., 46,- EUR

81633

Brigitta Bolsinger

mi, 18.30-20.00 Uhr, ab 05. Mai

Turnhalle, Höntroper Str. 71

20 Tn., 10 x 2 Ustd., 46,- EUR


Orientalischer Tanz für Frauen mit

geringen oder keinen Vorkenntnissen

Jede Unterrichtsstunde beginnen wir mit

dem Aufwärmen und etwas Gymnastik. Der

Schwerpunkt liegt beim Erlernen einer stabilen

Basis, die aus einer sauberen, klaren

Technik aufgebaut wird. Diese Elementarbewegungen

werden dann mit verschiedenen

Schritten kombiniert. Hierbei soll Spaß am

Tanzen nicht zu kurz kommen.

82240

Ute Zimmermann-Uddin

mi, 18.30-20.00 Uhr, ab 10. Feb.

VHS im Gertrudiscenter, Raum 1,

Eingang Weststraße

20 Tn., 14 x 2 Ustd., 67,20 EUR

Gesundheit

Integraler Yoga

Integraler Yoga nach Swami Sivananda ist

ein ganzheitlicher Ansatz zur Entfaltung der

Persönlichkeit.

Eine Yoga-Stunde umfasst Techniken aus dem

Hatha Yoga zur Steigerung des körperlichen

Wohlbefindens, Energie- und Atemübungen

aus dem Kundalini Yoga erhöhen die Vitalkapazität

und Meditationstechniken aus dem

Raja Yoga harmonisieren Körper, Geist und

Seele.

Jede Asanas (Körperstellung) wird konzentriert

und in Koordination mit der Atmung

ausgeführt. Die Achtsamkeit für den Umgang

mit dem eigenen Körper wird geschult.

Muskeln, Sehnen, aber auch Organe und

Energiebahnen werden aktiviert. Tiefenentspannung

und Meditation harmonisieren die

freigesetzten Energien. Sie fühlen sich kraftvoll,

ruhig und völlig entspannt.

85130

Birgit Cordt

do, 18.00-19.30 Uhr, ab 11. Feb.

Taiwan Do Akademie Wattenscheid,

Hagenstr. 3

14 Tn., 10 x 2 Ustd., 46,- EUR

85131

Birgit Cordt

do, 18.00-19.30 Uhr, ab 06. Mai

Taiwan Do Akademie Wattenscheid,

Hagenstr. 3

14 Tn., 8 x 2 Ustd., 38,40 EUR

Hormon Yoga

Die hormonelle Yogatherapie nach Dinah

Rodrigues ist eine natürliche Lösung, um die

Hormonproduktion vor und während der

Wechseljahre zu reaktivieren und damit die

mit der Menopause verbundenen Symptome

und Beschwerden zu lindern. Hormon-Yoga

ist leicht zu erlernen und einfach zu praktizieren.

Es basiert auf dem Hatha Yoga, obgleich

es dynamischer ist, speziellere Übungen und

Techniken verwendet und den Energiekörper

nachhaltiger bearbeitet.

Fallbeispiele und wissenschaftliche Untersuchungen

belegen, dass bei regelmäßiger Praxis

des Hormon-Yoga erstaunliche Ergebnisse

erzielt werden können.

85135 für Frauen

Birgit Cordt

Samstag, 12. Juni, 10.00-16.00 Uhr

Taiwan Do Akademie Wattenscheid,

Hagenstr. 3

14 Tn., 28,- EUR,

keine Ermäßigung möglich!

Tai-Chi-Chuan - Einführung Yang Stil

Tai-Chi-Chuan ist eine alte chinesische

Bewegungskunst und vereinigt heilgymnastische

und meditative Aspekte. Das regelmäßige

Ausführen der sanften, fließenden, weichen

Bewegungsfolgen des Tai-Chi fördert die

Entspannung der Muskulatur, des Nervensystems

und ist gleichzeitig eine Massage der

inneren Organe.

Tai-Chi kann in jedem Alter erlernt werden.

Bitte bequeme Kleidung mitbringen.


85210 vormittags

Martina Heldmann

di, 09.00-10.30 Uhr, ab 09. Feb.

VHS im Gertrudiscenter, Raum 1

12 Tn., 14 x 2 Ustd., 61,60 EUR

85211 nachmittags

Martina Heldmann

mi, 16.30-18.00 Uhr, ab 10. Feb.

VHS im Gertrudiscenter, Raum 1

12 Tn., 14 x 2 Ustd., 61,60 EUR,

Eingang Weststraße

Tai-Chi-Chuan - Workshop

In diesem Workshop erhalten Sie eine

grundlegende und umfassende Einführung in

die sanfte Bewegungslehre des Tai-Chi-Chuan.

Die traditionellen Schwerpunkte Atmung,

Haltung und Konzentration bilden hierbei die

Grundsäulen der Praxis. Ein harmonischer

Übungstag mit abwechselnd entspannenden

und vitalisierenden Übungen lässt die heilsame

Wirkung von innerer Ruhe, Gelassenheit

und Geduld im täglichen Leben erfahrbar

werden.

Bitte bequeme Kleidung mitbringen.

85215 ganztags

Holger Flemming

Samstag, 27. März, 10.00-16.00 Uhr

Taiwan Do Akademie Wattenscheid,

Hagenstr. 3

14 Tn., 7 Ustd., 28,- EUR

85216 ganztags

Holger Flemming

Samstag, 17. April, 10.00-16.00 Uhr

Taiwan Do Akademie Wattenscheid,

Hagenstr. 3

14 Tn., 7 Ustd., 28,- EUR

85217 ganztags

Holger Flemming

Montag, 12. April, 10.00-16.00 Uhr

Taiwan Do Akademie Wattenscheid,

Hagenstr. 3

14 Tn., 7 Ustd., 28,- EUR

Feldenkrais -

Bewusstheit durch Bewegung

Ein Ziel der Methode ist es, sich allmählich

und mit immer neuen und sanften Bewegungen,

die mit innerer Aufmerksamkeit

ausgeführt werden, aus festgefügten, uneffektiven,

hindernden Verhaltensmustern zu lösen

und so die eigene leichtest mögliche Weise

von Bewegung herauszufinden.

Diese Lernmethode steht allen offen, unabhängig

von Alter oder Konstitution.

Bitte warme und bequeme Kleidung und eine

Decke mitbringen.

86038 vormittags

Brigitte Klann

do, 09.00-10.30 Uhr, ab 11. Feb.

VHS im Gertrudiscenter, Raum 1

10 Tn., 6 x 2 Ustd., 30,- EUR

86039 vormittags

Brigitte Klann

do, 09.00-10.30 Uhr, ab 15. April

VHS im Gertrudiscenter, Raum 1

10 Tn., 8 x 2 Ustd., 38,40 EUR

Fit- und Kickboxen

Mit anspornender Musik wird ein auf den

ganzen Körper ausgerichtetes Training angeboten.

Koordination, Reflex, Kraft, Ausdauer,

Sandsack- und Pratzentraining sind Bestandteile

des Trainings. Aber auch Entspannungsübungen

gehören dazu. Hier können Männer

und Frauen mitmachen - ganz ohne Leistungsdruck

- und etwas für ihre Gesundheit tun.

81020

Volker Goldmann

fr, 20.00-21.15 Uhr (10 x), ab 26. Feb.

Taiwan Do Akademie Wattenscheid,

Hagenstr. 3

15 Tn., 20 Ustd., 46,- EUR


Job - Karriere

Ausstrahlen - Ankommen - Punkten

Lernen Sie Ihre Außenwirkung kennen!

Nie war diese wichtiger als heute. Gesundheit

und Berufsleben werden immer mehr

zur Privatsache, d.h., sich strahlend fühlen

und erfolgreich sein. Berufliche Lebensstellungen

werden eher die Ausnahme. Also immer

wieder neu ankommen, den Zuschlag

bekommen. Ausstrahlung üben, nimmt Stress,

Sie können sich einschätzen und wissen, wie

Sie wirken, was Sie erreichen können. Sie wissen,

wo Sie stehen, wo Sie hin wollen und wie.

40007

Gabriele Ikinger-Büse

Samstag, 08. Mai, 10.00-15.15 Uhr

VHS im Gertrudiscenter, Raum 1,

Eingang Weststraße

15 Tn., 37,- EUR,

keine Ermäßigung möglich!

Humor ist, wenn man trotzdem lacht! -

Die Motivationsstrategien für ein

entspanntes Berufsleben

Humorvolle Menschen sind leistungsfähiger,

kontaktfreudiger, erfolgreicher und

gesünder. Evolutionsbiologisch macht Humor

und Heiterkeit Sinn. Mit einer humorvollen

Einstellung bewältigen Sie leichter Ihre beruflichen

Herausforderungen und Sie sind

für Ihr Umfeld attraktiver, was eine Reihe

positiver Erscheinungen nach sich zieht. Humor

verschafft Ihren Stärken Raum, lässt Ihre

Schwächen sein, wo sie hingehören. Zu Ihnen!

Eigenverantwortlich und selbstbewusst mit

Humor und Heiterkeit am Arbeitsplatz, können

Sie Mauern überspringen. Vergessen Sie

negative Glaubenssätze und innere Kündigungen.

So schnell lassen Sie sich nicht mehr

verstimmen und am wenigsten von sich selbst.

Dieser Workshop richtet sich an Mitarbei -

ter/innen, Führungskräfte und Selbständige.

40008

Gabriele Ikinger-Büse

Samstag, 12. Juni, 10.00-15.15 Uhr

VHS im Gertrudiscenter, Raum 2,

Eingang Weststraße

12 Tn., 42,80 EUR,

keine Ermäßigung möglich!

Individuelles Beratungsangebot -

Fit für den Job

Ein Pilotprojekt der Wattenscheider

Kulturgemeinschaft in Kooperation mit der

Wirtschaftsförderung und der Gleichstellungsstelle

der Stadt Bochum

Wann ist eine Beratung sinnvoll?

Wenn Sie

- etwas an Ihrer beruflichen Situation ändern

wollen,

- neue Schritte wagen möchten,

- Lösungen, neue Wege und neue Ziele

suchen.

Entscheiden Sie!

VHS im Gertrudiscenter,

Stadtarchiv, Büro

35,- EUR pro Beratung,

keine Ermäßigung möglich!

Berufliche Orientierung -

Wegweiser zu neuen Perspektiven

44100

Bärbel Weber

di, 10.00-16.30 Uhr, ab 05. Jan.

Professionell und individuell bewerben

44120

Sandra Hartwig

mi, 10.00-16.30 Uhr, ab 06. Jan.


Business- und Imageberatung -

Für den ersten Eindruck gibt es keine

zweite Chance

44140

Dorit Kirfel

do, 10.00-16.30 Uhr, ab 07. Jan.

Existenzgründung - Aus Träumen

Wirklichkeit werden lassen

44160

Birgit Neyer

fr, 10.00-12.45 Uhr, ab 08. Jan.

Karriere-, Berufswegplanung

44180

Regine Töpfer

fr, 13.45-16.30 Uhr, ab 08. Jan.

Deeskalationstraining

„Was ist denn nur mit dem los? Will der

mich ärgern? Langsam reicht‘s mir ...!”

Fast Jede/r von uns kennt diese Gedanken,

oft verbunden mit dem deutlichen Gefühl

des steigenden Blutdrucks, der ansteigenden

Wut. Gedanken wie diese führen schnell zu

einer Eskalationsspirale mit unkalkulierbarem

Ausgang. Dabei sollte es Ziel sein, diese

Spirale zu unterbrechen und durch eigenes

Wirken Konflikte, die schlichtweg zu unserem

täglichen Leben gehören, nachhaltig zu

bewältigen.

Ein wesentlicher Schritt ist das Erkennen der

eigenen Möglichkeiten zur Beendigung von

Konflikten. Oft entstehen solche Konflikte

nicht erst durch gegenseitiges Anschreien;

bereits im Vorfeld führen z.B. Gestik, der

Klang der eigenen Stimme oder auch zu nahes

Heranrücken an den Gesprächspartner

zu ungewollten Gesprächsverläufen. Mit die-

sen und anderen Themen wollen wir uns an

diesem Wochenende beschäftigen.

41210 Wochenende

Yasmine-Lee Schwingenheuer

Sa u. So, 29. u. 30. Mai,

10.00-18.00 Uhr

VHS im Gertrudiscenter, Raum 2,

Eingang Weststraße

14 Tn., 72,- EUR,

keine Ermäßigung möglich!

Einstieg in die Argumentationslogik

Sind Ihnen schon einmal in einem wichtigen

Gespräch die Argumente ausgegangen?

Eine Vielzahl der redlichen und unredlichen

Techniken, die in der alltäglichen Kommunikationspraxis

angewendet werden, um Standpunkte

zu bestätigen oder zu widerlegen, lassen

sich auf eine Handvoll formaler Muster

reduzieren. Aristoteles hat diese Muster als

„topoi” bezeichnet, als Orte, die der Redner

aufsucht. um just in time die geeigneten Argumente

zu finden.

Dies ist lange her, werden Sie denken. Das ist

richtig. Doch die Audio-Übungsbeispiele, die

hier eingesetzt werden, stammen von Leuten,

die Ihnen irgendwie bekannt vorkommen

werden: Promis, Politiker oder Moderatoren.

All diese Leute haben etwas gemein: Sie greifen

in ihrer Argumentation auf Techniken zurück,

die aus der Topik des Aristoteles stammen,

ausnahmslos.

41332 Wochenende

Ralph Kier

Fr, 28. Mai, 18.00-21.15 Uhr u.

Sa, 29. Mai, 10.30-16.00 Uhr

VHS im Gertrudiscenter, Raum 2,

Eingang Weststraße

15 Tn., 10 Ustd., 45,- EUR,

keine Ermäßigung möglich!


Die nächste Rede halte ich -

Redehemmungen überwinden

Im Job, bei einer Reklamation oder sogar

auf einer Party - in vielen Lebensbereichen

kommen Sie nicht daran vorbei, mit oder vor

anderen Menschen zu sprechen bzw. etwas

vorzutragen. Kennen Sie dieses Gefühl, wenn

sich die Unsicherheit breit macht und die

Schamesröte ins Gesicht steigt?

An diesem Wochenende lernen Sie, Ihre Redeangst

zu verringern und souveräner aufzutreten.

Sie werden sehen, wie viel Spaß z.B.

eine erfolgreiche Präsentation in der Firma

machen kann und dass es gar nicht schwer ist,

sich frei vor einer Gruppe zu äußern. Schwerpunktmäßig

geht es um Vorträge und Reden,

aber auch um Small Talk mit dem Nachbarn.

Durch Übungen und Hilfen werden Sie an

Sicherheit gewinnen und im beruflichen und

privaten Alltag künftig häufiger und leichter

Ihre Meinung vertreten.

Die Seminarunterlagen können bei der Kursleiterin

zum Selbstkostenpreis von 3,- EUR

erworben werden.

41404 Wochenende

Sandra Hartwig

Fr, 12. März, 18.00-21.00 Uhr u.

Sa,13. März, 09.00-16.30 Uhr

VHS im Gertrudiscenter, Raum 2,

Eingang Weststraße

10 Tn., 45,- EUR,

keine Ermäßigung möglich!

Klassische Rhetorik - Vortragstechnik,

Rede, Präsentationstechnik

Wie lerne ich reden? Wie kann ich durch

Reden überzeugen? Was ist ein gutes Argument?

Diese und ähnliche Fragen wollen wir

an diesem Wochenende erläutern und zu beantworten

versuchen. Es soll eine elementare

Einführung in die Rhetorik gegeben werden.

41406 Wochenende

Dr. Peter Bekes / Markus Kessler

Fr, 19. März, 18.00-21.00 Uhr,

Sa, 20. März, 10.00-16.00 Uhr u.

So, 21. März, 09.00-12.00 Uhr

VHS im Gertrudiscenter, Raum 1,

Eingang Weststraße

15 Tn., 72,- EUR,

keine Ermäßigung möglich!

Lachen - Der Schlüssel zu Erfolg

und Wohlbefinden

Erfahren Sie die Wechselwirkung von

Lachen, Kreativität und Motivation. Neue

Geschäftsideen, die Lösung anstehender Entscheidungen

sowie die Zuversicht, Ideen in

die Tat umsetzen zu können, sind neben einer

positiven sozialen und emotionalen Kompetenz

wichtige Voraussetzungen für den beruflichen

wie den privaten Erfolg, der nur zusammen

ein Ganzes geben kann.

Lach-Yoga ist ebenso ein wichtiges Tool für

ein effektives Stressmanagement jedweder

Art. Warum sollten Sie es nicht erlernen,

wenn Sie Ihr Leben dadurch aktiver, optimistischer

und gesünder gestalten können? Lachen

hilft Ihnen, Ihre alltäglichen beruflichen

Aufgaben mit einem Augenzwinkern anzugehen.

Lächeln und Lachen kann erfolgreicher

machen, weiß man doch, dass beides Tor und

Tür öffnet.

Sie bestimmen Ihre Stimmung! Werden Sie

Ihr eigener Coach! Es ist Ihr Erfolg und Ihr

Wohlempfinden!

Der Workshop richtet sich an Mitarbeiter/innen,

Führungskräfte und Selbständige.

41506

Gabriele Ikinger-Büse

Samstag, 06. Feb., 10.00-15.15 Uhr

VHS im Gertrudiscenter, Raum 1,

Eingang Weststraße

12 Tn., 42,80 EUR,

keine Ermäßigung möglich!


Nett sein reicht nicht -

Ganzheitliches Talentmanagement

Konfrontationsscheue Menschen werden

selten befördert, bekommen selten den Zuschlag.

Wer sich im Job behaupten will, sollte

seine Interessen vertreten. Um diese vertreten

zu können, sollten sie sie auch wirklich

kennen. Voran kommt, wer weiß, wo seine

Stärken und Schwächen liegen.

Gute Noten und gute Leistungen alleine reichen

nicht mehr. Voran kommt, wer seine

Wirkung kennt und diese gezielt einsetzen

kann, ohne Energie für missgünstige Kolleg/

innen und/oder Mitbewerber/innen zu verschwenden.

Wer nicht für sich einstehen

kann, kommt nicht dort an, wo er hin will.

Arbeiten Sie in dieser Veranstaltung mit Ihrem

Karriere-Erfolgs-Faktor: Authentizität.

Vertrauen Sie sich, dann brauchen Sie keine

Ellbogen und können entspannt auf kontraproduktive

Aggressionen im Berufsleben verzichten.

Tun Sie es für sich!

41507

Gabriele Ikinger-Büse

Samstag, 17. April, 10.00-15.15 Uhr

VHS im Gertrudiscenter, Raum 1,

Eingang Weststraße

10 Tn., 37,50 EUR,

keine Ermäßigung möglich!

Personalarbeit als Erfolgsfaktor

Personal ist einer der wichtigsten Wertschöpfungsfaktoren.

Welche Instrumente und

Maßnahmen können kleine und mittelständische

Unternehmen in ihrer Betriebsstruktur

zielführend einsetzen, um effiziente Personalarbeit

zu leisten?

Einen Überblick über die Möglichkeiten, deren

Anwendung und das Potenzial des Personalmanagements,

soll Personalverantwortlichen

in dieser Reihe vorgestellt werden.

41510 Gesamtreihe

Claudia Kaster

VHS im Gertrudiscenter, Raum 1

15 Tn., 120,- EUR,

keine Ermäßigung möglich!

Basiselemente der Personalarbeit

und Qualifikation als Wertschöpfer

Es werden unterschiedliche Modelle, u.a.

zu den Begriffen Personalverwaltung/-betreuung,

-beratung, -entwicklung, -controlling vorgestellt.

Es wird die mögliche Bandbreite von

Personalarbeit in Klein- und Mittelständischen

Unternehmen, u.a. gesetzliche Erfordernisse,

Personalplanung und -bedarfsspezifizierung,

-beschaffung, Aus- und Weiterbildung, besprochen.

Außerdem werden mögliche Hebel

oder Fallstricke bei der Kosten- und Ertragsoptimierung

durch Personalarbeit, u.a. Umgang

mit Fehlzeiten, Kontrolle und Motivation,

vertragliche Flexibilität, Scheinselbständigkeit,

Ideen zum Know-How-Transfer, aufgezeigt.

Weiter geht es um die Frage der Qualifizierung

von Mitarbeiter/innen. Was bringt Qualifizierung

dem Unternehmen? Was bringt sie

den Mitarbeiter/innen? Welche Fördermöglichkeiten

und Gestaltungsspielräume gibt es?

41511

Claudia Kaster

Montag, 22. März, 09.00-16.30 Uhr

VHS im Gertrudiscenter, Raum 1,

Eingang Weststraße

15 Tn., 45,- EUR,

keine Ermäßigung möglich!

Wie finde und halte ich gutes Personal?

Diese Veranstaltung geht auf die Fragen

der Personalgewinnung und -bindung ein:

Was genau brauche ich? Für wie viel? Wann?

Wie lange? Wo suche ich? Es werden Vor-

und Nachteile verschiedener Suchwege gegenübergestellt.

Was sagen mir Bewerbungsunterlagen?

Auswahlverfahren, Aufbau, Ablauf

und Auswertung von Vorstellungsgesprächen

bzw. Telefoninterviews, sowie Strukturen, die

es ermöglichen, gutes Personal zu halten,

werden vorgestellt.

41512

Claudia Kaster

Dienstag, 23. März, 09.00-16.30 Uhr

VHS im Gertrudiscenter, Raum 2,

Eingang Weststraße

15 Tn., 45,- EUR, keine Erm. möglich!


Aktuelle Entwicklungen und Trends,

sonstige Fragen

Diese Veranstaltung ist eine Ergänzung zu

den bisherigen Modulen und gibt Raum für

weitere Vertiefungen zu einzelnen oder bisher

nicht angesprochenen Spezialthemen.

Sie sind eingeladen, die Themen aus Ihren Betrieben,

den bisherigen Modulen oder einfach

aus Ihrem Interesse heraus einzubringen. Es

wird eine Plattform zum Erfahrungsaustausch

geben und gleichzeitig werden aktuelle Trends

und Entwicklungen, z.B. Out-/Newplacement,

Employer Branding, Change Management,

Coaching etc. angesprochen.

41513

Claudia Kaster

Mittwoch, 24. März, 09.00-16.30 Uhr

VHS im Gertrudiscenter, Raum 1,

Eingang Weststraße

15 Tn., 45,- EUR,

keine Ermäßigung möglich!

Kundenzufriedenheit effizient steigern

Wenn Sie vor dem Problem stehen, dass

Ihr Unternehmen trotz marktgerechtem

Leistungsangebot Kunden verliert, sollten Sie

über den Schlüsselfaktor „Kundenzufriedenheit”

nachdenken. Kundenorientierung und

Servicequalität sind mehr als Ihr unbestimmtes

Gefühl, „Ihr Bestes zu geben”. Denn Kundenorientierung

ist konkretes Verhalten im

Kundendienst.

Sie identifizieren sich mit Ihren kundenspezifischen

Aufgaben. Sie erkennen Konflikte, wie

z.B. Reklamationen, als Entwicklungschance

und beherrschen konfliktreduzierende Kommunikationstechniken

und Verhaltensweisen.

Sie sind in der Lage, mit den Kund/innen gemeinsam

Lösungen zu entwickeln und diese

zeitnah umzusetzen.

41521

Beatrix Hilbt

Samstag, 06. März, 09.00-16.30 Uhr

VHS im Gertrudiscenter, Raum 1,

Eingang Weststraße

16 Tn., 57,- EUR, keine Erm. möglich!

Arbeitszeugnisse treffsicher bewerten

und professionell erstellen

Wahr und wohlwollend zugleich muss

ein Arbeitszeugnis sein - eine schwierigie

Gratwanderung! Die Zahl der Zeugnisklagen

steigt ebenso wie die Zahl der zeugniskundigen

Arbeitnehmer/innen.

Die Veranstaltung richtet sich an Personalverantwortliche,

die mit der Erstellung von

Arbeitszeugnissen betraut sind und Arbeitszeugnisse

von Bewerber/innen interpretieren

müssen.

Sie erhalten zunächst umfassende Informationen

zu den rechtlichen Rahmenbedingungen,

zu aktuellen Entwicklungen sowie zu Form,

Aufbau und Inhalt von qualifizierten Arbeitszeugnissen.

Vielfältige Beispiele zu Zeugnisformulierungen,

zu unterschiedlichen Verschlüsselungstechniken

und deren Bedeutung

sichern einen hohen Praxisbezug.

Durch zahlreiche Übungen gewinnen Sie

Sicherheit in der Formulierung der einzelnen

Zeugnisbestandteile: Einleitung, Positions-

und Aufgabenbeschreibung, Leistungsbeurteilung,

Beurteilung des Sozialverhaltens,

Dankes- und Bedauerns-Formel.

Zeugnisse aus dem eigenen Unternehmen

können gerne - in anonymisierter Form - mitgebracht

werden.

41522

Birgit Friedrich-Schäffer

Samstag, 24. April, 09.00-17.00 Uhr

VHS im Gertrudiscenter, Raum 1,

Eingang Weststraße

16 Tn., 57,- EUR,

keine Ermäßigung möglich!

Projektmanagement

In vielen Unternehmen ist das Projektmanagement

zur dominierenden Arbeitsweise

bei der Bewältigung komplexer, zeitlich

begrenzter Aufgabenstellungen geworden.

Die Methoden und Techniken des Projektmanagements

gehören damit zum wesentlichen

Handwerkszeug bei der täglichen Arbeit.


41601

Frank van Lieshaut

Sa u. So, 22. u. 23. Mai,

09.00-16.30 Uhr

VHS im Gertrudiscenter, Raum 2,

Eingang Weststraße

20 Tn., 75,- EUR,

keine Ermäßigung möglich!

Teil 1: Farbe zieht an -

Ihre persönliche Farbberatung

Kennen Sie Ihre Farben? Es gibt eine unglaublich

große Anzahl von Farben. Es sind

die Farben, die zu unseren persönlichen Farben

von Augen, Haar und Haut harmonisch

passen. Sie zeigen uns in unserer Lebendigkeit

und Attraktivität.

Sie erhalten eine individuelle Farbanalyse und

erfahren, welche Kleidungsfarben und welche

Haarfarbe Ihre Ausstrahlung optimal unterstreichen.

Modebeispiele verdeutlichen, wie

Sie Ihre „neuen” Farben und andere Farbvorlieben

stimmig miteinander kombinieren

können.

Ein hochwertiger Farbpass (als Hilfestellung

für zukünftige Kleidungskäufe) kann am Ende

erworben werden.

41702 für Frauen

Dorit Kirfel

Samstag, 17. April, 10.00-16.45 Uhr

VHS im Gertrudiscenter, Raum 2,

Eingang Weststraße

10 Tn., 8 Ustd., 50,- EUR,

keine Ermäßigung möglich!

Teil 2: Stilsicher -

Ihre persönliche Stilberatung

Stehen Sie auch morgens vor dem Kleiderschrank

und wissen nicht, was Sie anziehen

sollen?

Zur Inspiration für den eigenen Stil werden

unterschiedliche Modestile vorgestellt und

die eigene Körperform (Größe, Proportio-

nen, Silhouette) analysiert. So erfahren Sie,

welche Kleidungsschnitte und Stilelemente

frei nach dem Motto „Mode geht, Stil bleibt”,

für Sie die Richtigen sind.

Bitte bringen Sie eine Auswahl Ihrer Lieblingskleidung

und Accessoires mit.

41711 für Frauen

Dorit Kirfel

Sonntag, 11. April, 10.00-16.45 Uhr

VHS im Gertrudiscenter, Raum 2,

Eingang Weststraße

10 Tn., 8 Ustd., 50,- EUR,

keine Ermäßigung möglich!

Ihr Auftritt, bitte!

Sie müssen Ihre Arbeitsergebnisse präsentieren?!

Sie müssen eine Rede halten?! Sie

müssen Ihre Firma repräsentieren?! Sie fühlen

sich unsicher und nervös?! Dieser Kurs

verhilft Ihnen zu einem sicheren Auftritt!

An Hand praktischer Übungen aus dem Bereich

der schauspielerischen Ausbildung werden

an zwei Wochenenden Ihre Mimik, Gestik,

Haltung geschult und bewusst gemacht. Ihre

Atmung wird trainiert, damit der sprachliche

Ausdruck Ihrer Persönlichkeit entspricht. Zusammen

mit bewusstem körperlichen Einsatz

können Sie sich besser facettenreich in Szene

setzen.

Kursleiter ist der Schauspieler und Regisseur

Roland Nelaimischkies (u.a. Comödie

Bochum, WDR, ...).

Bitte eine Decke mitbringen.

43001

Roland Nelaimischkies

Sa u. So, 08. u. 09., 15. u. 16. Mai,

11.00-17.00 Uhr

VHS im Gertrudiscenter, Raum 1,

Eingang Weststraße

12 Tn., 28 Ustd., 62,50 EUR,

keine Ermäßigung möglich!


Die Kunst aus Zitronen

Limonade zu machen

Warum läuft bei manchen Menschen immer

alles so wie sie es sich wünschen? Humor

und Heiterkeit im Beruf? Haben wir

Angst, dass uns die Ernsthaftigkeit verloren

geht? Warum sind manche Firmen mit ihren

Mitarbeiter/innen erfolgreicher als andere?

Warum fühlen sich manche an ihrem Arbeitsplatz

wohler als andere?

Humor und Heiterkeit werden längst Gewinn

bringend in Firmen investiert.

In Zeiten der 0-Fehler-Kultur, die Optimierung

optimiert wird und Überbietungsstrategien

die Regel sind, sind Stimmungen als

messbare Einflussgrößen auf die Leistungsfähigkeit

anerkannt.

Lernen Sie, mit der zunehmenden Herausforderung

immer komplexerer Problemstellungen

auf der Leistungs- und Beziehungsebene

im Berufsalltag „ganzheitlich” umzugehen.

Humor als Kommunikationsstrategie für Ihr

Konflikt- und Stressmanagement. Lernen Sie,

den Humor Ernst zu nehmen und alles andere

mit Humor! Beginnen Sie jetzt damit,

leichter, lockerer und lustvoller zu leben und

zu arbeiten!

Dieser Workshop richtet sich an Mitarbeiter/innen,

Führungskräfte und Selbständige.

43010 ganztags

Gabriele Ikinger-Büse

Samstag, 26. Juni, 10.00-15.15 Uhr

VHS im Gertrudiscenter, Raum 1,

Eingang Weststraße

10 Tn., 42,80 EUR,

keine Ermäßigung möglich!

Spieglein, Spieglein an der Wand -

Erfolg durch positive Ausstrahlung

Sind Sie sich Ihrer Ausstrahlung bewusst?

Wissen Sie, wie Sie auf Kolleg/innen, Kund/

innen und (zukünftige) Vorgesetzte wirken?

Wie nehmen Menschen aus Ihrem privaten

Bereich Sie wahr? Und wie denken Sie selber

über sich?

Rücken Sie Ihr Selbstbild ins rechte Licht!

Kommen Sie Ihrer persönlichen Schönheit

auf die Spur und entdecken Sie Ihre verborgenen

Potenziale, u.a. mit Methoden aus der

theaterpädagogischen Arbeit.

43011 Wochenende

Dagmar Podworny

Sa u. So, 05. u. 06. Juni,

09.00-16.30 Uhr

VHS im Gertrudiscenter, Raum 1,

Eingang Weststraße

18 Tn., 87,50 EUR,

keine Ermäßigung möglich!

Einzelveranstaltungsreihe

Arbeitsrecht

Teilzeitarbeit und Befristung von

Arbeitsverträgen

Was vor wenigen Jahren noch eher die

Ausnahme war, wird mehr und mehr zur Regel.

Arbeitnehmer/innen wollen von der Vollzeit

in die Teilzeit oder umgekehrt wechseln,

Arbeitsverträge werden immer häufiger befristet

abgeschlossen.

In der Veranstaltung informieren wir Sie über

Rechte und Pflichten der Arbeitnehmer/innen,

klären Fragen zur Rechtmäßigkeit von

befristeten Arbeitsverträgen.

15012 Vortrag

Rotraud Bredenbrock

Dienstag, 23. März, 18.30-20.45 Uhr

VHS im Gertrudiscenter, Raum 1,

Eingang Weststraße

20 Tn., 4,- EUR


Riester oder was ...?!

In Kooperation mit „Altersvorsorge macht

Schule”, einer Initiative der Bundesregierung,

dem Deutschen Volkshochschulverband, der Rentenversicherung,

der Verbraucherzentrale, dem

DGB und der BDA

Sie wollen für Ihr Alter vorsorgen und

wissen nicht wie? Dann sind Sie im Einstiegskurs

„Altersvorsorge macht Schule” genau

richtig. Wir informieren und geben einen gut

verständlichen Überblick zur Altersvorsorge.

Unabhängige Fachleute der gesetzlichen Rentenversicherung

informieren und beantworten

Fragen: Was ist die Renteninforma tion?

Wie kann ich privat vorsorgen? Was sind

Riester, Rürup & Co.

15019 Vortrag

Stephanie Schultze

Donnerstag, 20. Mai, 18.30-20.00 Uhr

VHS im Gertrudiscenter, Raum 1,

Eingang Weststraße,

20 Tn., entgeltfrei

Gesamtreihe

An sechs speziellen Abenden (auch einzeln

buchbar) können Sie das Wissen vertiefen

und kompetent in eigener Sache werden.

44000

Stephanie Schultze

20 Tn., 20,00 EUR,

keine Ermäßigung möglich!

Modul 1 - 6

VHS im Gertrudiscenter, Raum 1,

Eingang Weststraße

18.30 - 20.00 Uhr

20 Tn., 4,- EUR,

keine Ermäßigung möglich!

Modul 1 -

Wie könnte mein Leben

im Alter aussehen?

Der einfache Einstieg in das Thema Altersvorsorge.

Was ist das Säulenmodell der

Altersvorsorge? Was verbirgt sich hinter

Begriffen wie Umlage- und Kapitaldeckungsverfahren?

Welche Risiken müssen Sie unbedingt

absichern? Und wo kann die gesetzliche

Rentenversicherung Ihnen weiterhelfen?

Wir beantworten die ersten Fragen auf dem

Weg zur Vorsorgeentscheidung.

44002 Vortrag

Stephanie Schultze

Donnerstag, 27. Mai

Modul 2 -

Was bekomme ich eigentlich an Rente?

Eine Frage, die sich fast Jede/r stellt. Wir

geben einen Einblick und informieren, welche

Risiken in der gesetzlichen Rentenversicherung

abgesichert sind und welche Zeiten

angerechnet werden? Ferner beantworten

wir die wichtige Frage: „Wie lese ich meine

Renteninformation richtig” und erklären die

Grundzüge der Besteuerung im Alter.

44004 Vortrag

Stephanie Schultze

Donnerstag, 10. Juni


Modul 3 -

Soll ich privat vorsorgen und wenn ja,

wie?

Wir helfen auf dem Weg zur Einschätzung

der persönlichen Finanzsituation und geben

Tipps zu Vorsorgestrategien. Ebenso geben

wir einen Überblick über Altersvorsorgeprodukte

wie: Was verbirgt sich hinter Banksparplänen,

Fondsprodukten, Aktienfonds,

Immobilienfonds oder auch Renten- und Lebensversicherungen?

Wie ist das Kurs-, Zinsund

Währungsrisiko? Besteht gar die Gefahr

eines Totalverlustes?

Wir klären auf und bringen Licht in den

Dschungel der Produkte.

44006 Vortrag

Stephanie Schultze

Donnerstag, 17. Juni

Modul 4 -

Betriebliche Altersvorsorge -

Der bessere Weg für mich?

Was ist eigentlich betriebliche Altersvorsorge?

Wussten Sie, dass Sie einen Rechtsanspruch

haben? Wir zeigen die Vor- und

Nachteile der betrieblichen Altersvorsorge

auf und geben einen Überblick über die verschiedenen

Durchführungswege?

44008 Vortrag

Stephanie Schultze

Donnerstag, 24. Juni

Modul 5 -

Was kann und soll ich zusätzlich

für die Altersvorsorge tun?

Riester oder Rürup? Wer eigenständig

„riestern” will, muss grundsätzlich zum geförderten

Personenkreis gehören. Wir klären

auf, ob Sie dazugehören und als Riester-Sparer/in

vielleicht auch ihren Ehepartner mit in

den zulageberechtigten Kreis hineinholen.

Wir erklären das Zusammenspiel von

Zulage(n) und Steuervorteilen und räumen

auf mit dem Vorurteil „Riestern ist nur was

für Kinderreiche”. Was muss ich eigentlich als

Eigenbeitrag zahlen? Was passiert bei einer

Scheidung und was ist eigentlich Wohnriestern?

Viele Fragen rund um Riester & Co. werden

an diesem Abend beantwortet.

44010 Vortrag

Stephanie Schultze

Donnerstag, 01. Juli

Modul 6 -

Wie wähle ich das für mich

richtige Produkt?

Kennen Sie die verschiedenen Vermittlertypen

oder die Vor- und Nachteile der

Vertriebswege? Wie funktioniert das Entlohnungssystem

und welche Rechte habe ich als

Verbraucher/in? Viele Fragen werden hier

beantwortet, damit Sie kompetent in eigener

Sache werden.

44012 Vortrag

Stephanie Schultze

Donnerstag, 08. Juli

Existenzgründung - eine Perspektive?!

In Kooperation mit der Wirtschaftsförderung der

Stadt Bochum

Selbständigkeit wird für immer mehr

Menschen eine Alternative. Doch ob Werbeagentur

oder Nachhilfeschule, Pflegedienst

oder Steuerkanzlei - jede Existenzgründung

steht und fällt mit der Planung. Die Entscheidung,

einen „eigenen Laden” schmeißen zu

wollen, muss gut überlegt sein; sie aus dem

„hohlen Bauch” heraus zu fällen, ist selten Erfolg

versprechend.

44801

Birgit Neyer

Samstag, 05. Juni, 10.00-17.30 Uhr

VHS im Gertrudiscenter, Raum 2,

Eingang Weststraße

10 Tn., 34,50 EUR,

keine Ermäßigung möglich!


Fremdsprachen (GB, I, E)

Englisch ganz von Anfang an

Sie haben noch nie Englisch gelernt? Sie

möchten nun von Anfang an in einem langsamen

Tempo die ersten Grundlagen lernen?

Dann sind diese Kurse richtig für Sie.

Lehrbuch: English Network Starter,

neue Ausgabe, ab Lektion 1

ISBN 3-526-50425-3

Verlag: Langenscheidt

61004 ab Lektion I vormittags

Weenee Tan Schlesinger

fr, 09.00-10.30 Uhr, ab 12. Feb.

VHS im Gertrudiscenter, Raum 1

15 Tn., 13 x 2 Ustd., 57,20 EUR

Englisch ganz von Anfang an 3 -

ab 55 Jahre

Lehrbuch: English Network Starter,

neue Ausgabe, ab Lektion 5

ISBN 3-526-50425-3

Verlag: Langenscheidt

61012 vormittags, 55+

Angelika Gabriele Sparla

mi, 10.30-12.00 Uhr, ab 17. Feb.

VHS im Gertrudiscenter,

Stadtarchiv, Raum 3

15 Tn., 11 x 2 Ustd., 48,40 EUR

Englisch ganz von Anfang an 4

Lehrbuch: English Network Starter,

neue Ausgabe, ab Lektion 6

ISBN 3-526-50425-3

Verlag: Langenscheidt

61014 vormittags

Annemarie Flacke

do, 10.50-12.20 Uhr, ab 11. Feb.

VHS im Gertrudiscenter, Raum 1

15 Tn., 13 x 2 Ustd., 57,20 EUR

Englisch Grundstufe 3 -

ab 55 Jahre

Lehrbuch: English Network, Band 1,

neue Ausgabe, ab Lektion 5

ISBN 3-526-50427-x

Verlag: Langenscheidt

61032 ab Lektion 5 vormittags, 55+

Angelika Knabe-Nieß

do, 10.45-12.15 Uhr, ab 11. Feb.

VHS im Gertrudiscenter,

Stadtarchiv, Raum 3

15 Tn., 13 x 2 Ustd., 57,20 EUR

Englisch Mittelstufe 3 - slow track

Dieser Kurs hat ein langsames Lerntempo.

Lehrbuch: English Network, Band 3 (neu!),

ab Lektion 2

ISBN 3-526-50431-8P

Verlag: Langenscheidt

61041

Gudrun Teichmann

mo, 18.30-20.00 Uhr, ab 08. Feb.

VHS im Gertrudiscenter, Raum 2,

Eingang Weststraße

15 Tn., 13 x 2 Ustd., 57,20 EUR

Englisch Auffrischung Fortsetzung (A2)

Band A2

Lehrbuch: A New Start (neu),

Band A2, ab Lektion 9

ISBN 3-464-06166-3

Verlag: Cornelsen

61056 ab Lektion 9

Angelika Gabriele Sparla

do, 18.30-20.00 Uhr, ab 18. Feb.

Louis-Baare-Kolleg, Raum 112,

Bußmannsweg 8

15 Tn., 11 x 2 Ustd., 48,40 EUR


English Easy Conversation

Diese Kurse wenden sich an Interessierte,

die noch viel Unterstützung beim freien Sprechen

benötigen.

Lehrbuch: English Network Connection,

neue Ausgabe

ISBN 978-3-526-50448-1

Verlag: Langenscheidt

61082 ab Lektion 6

David Rankin

di, 19.30-21.00 Uhr, ab 09. Feb.

Louis-Baare-Kolleg, Raum 115,

Bußmannsweg 8

15 Tn., 12 x 2 Ustd., 55,20 EUR

Italienisch Grundstufe 4

Lehrbuch: Linea diretta neu,

Band 1 A

ISBN 3-19-005343-x

Verlag: Hueber

63015 ab Lektion 6 vormittags

Annemarie Flacke

di, 10.45-12.15 Uhr, ab 09. Feb.

VHS im Gertrudiscenter, Raum 1

15 Tn., 13 x 2 Ustd., 57,20 EUR

Spanisch Grundstufe 1

Lehrbuch: Caminos neu, Band 1,

ab Lektion 1

ISBN 3-12-514906-1

Verlag: Klett

64009

Gladys Garcia Saad

di, 18.30-20.00 Uhr, ab 09. Feb.

Louis-Baare-Kolleg, Raum 112,

Bußmannsweg 8

15 Tn., 13 x 2 Ustd., 57,20 EUR

Spanisch Grundstufe 2

Lehrbuch: Caminos neu, Band 1,

ab Lektion 4

ISBN 3-12-514906-1

Verlag: Klett

64025 ab Lektion 4

Pilar Torreglosa

di, 18.00-19.30 Uhr, ab 09. Feb.

VHS im Gertrudiscenter, Raum 2,

Eingang Weststraße

15 Tn., 13 x 2 Ustd., 57,20 EUR

Spanisch Grundstufe 3

Lehrbuch: Caminos neu, Band 1,

ISBN 3-12-514906-1

Verlag: Klett

64030 ab Lektion 6/7

Gladys Garcia Saad

mo, 18.30-20.00 Uhr, ab 08. Feb.

Louis-Baare-Kolleg, Raum 113,

Bußmannsweg 8

15 Tn., 13 x 2 Ustd., 57,20 EUR

64032 ab Lektion 6 vormittags

Pilar Torreglosa

mi, 10.45-12.15 Uhr, ab 10. Feb.

VHS im Gertrudiscenter, Raum 1

15 Tn., 13 x 2 Ustd., 57,20 EUR

Spanisch Grundstufe 4

Lehrbuch: Caminos neu, Band 1

ISBN 3-12-514906-1

Verlag: Klett

64037 ab Lektion 7

Aurora Estevez-Arco

mo, 18.30-20.00 Uhr, ab 08. Feb.

Louis-Baare-Kolleg, Raum 112,

Bußmannsweg 8

6-9 Tn. (Kleingruppenkurs),

22 Ustd., 69,30 EUR,

keine Ermäßigung möglich!

Spanisch Mittelstufe / Zwischenstufe

Dieser Kurs hat ein langsames Tempo.

Lehrbuch: Caminos neu, Band 1

Verlag: Klett

64040 ab Lektion 7/8

Pilar Torreglosa

di, 19.45-21.15 Uhr, ab 09. Feb.

VHS im Gertrudiscenter, Raum 2,

Eingang Weststraße

15 Tn., 13 x 2 Ustd., 57,20 EUR


Spanisch Mittelstufe 3

Lehrbuch: Caminos neu, Band A2,

ab Lektion 4

ISBN 3-12-514913-4

Verlag: Klett

64049 ab Lektion 4 vormittags

Pilar Torreglosa

mi, 09.00-10.30 Uhr, ab 10. Feb.

VHS im Gertrudiscenter, Raum 1

6-9 Tn. (Kleingruppenkurs),

24 Ustd., 75,60 EUR,

keine Ermäßigung möglich!

Fremdsprachen

(Französisch und Sonstige)

Französisch Grundstufe 2

Sie setzen das Lernen in der Grundstufe mit

einfachen Vorkenntnissen aus den ersten drei

Lektionen fort. Quereinsteigende mit geringen

Vorkenntnissen sind willkommen.

Lehrbuch: Voyages 1, ab Lektion 6

ISBN 3-12-529202-6

Verlag: Klett

72060 nachmittags

Aurélie Rincent

mi, 18.00-19.30 Uhr, ab 10. Feb.

VHS im Gertrudiscenter, Raum 2,

Eingang Weststraße

15 Tn., 14 x 2 Ustd., 61,60 EUR

Französisch Zwischenstufe 3

Auch Quereinsteigende mit Vorkenntnissen

auf einem soliden Niveau A1 sind willkommen.

Ihnen sollte das passé composé und

der imparfait nicht mehr fremd sein.

Lehrbuch: Voyages 2

ISBN 978-3-12-529278-9

Verlag: Klett

72170 ab Lektion 3

Angelina Guenot-Wulff

do, 18.30-20.00 Uhr, ab 11. Feb.

VHS im Gertrudiscenter, Raum 2,

Eingang Weststraße

6-9 Tn. (Kleingruppenkurs),

24 Ustd., 75,60 EUR,

keine Ermäßigung möglich!

Französich Zwischenstufe 5

72180 vormittags

Valérie Rutinowski

fr, 10.45-12.15 Uhr, ab 12. Feb.

VHS im Gertrudiscenter, Raum 2

6-9 Tn. (Kleingruppenkurs),

24 Ustd., 75,60 EUR,

keine Ermäßigung möglich!

Neugriechisch 3

Lehrbuch: Kalimera, ab Lektion 7

ISBN 3-468-49326-6

Verlag: Langenscheidt

74510

Giannis Flokos

di, 17.45-19.15 Uhr, ab 09. Feb.

VHS im Gertrudiscenter, Stadtarchiv,

Raum 3, Eingang Weststraße

6-9 Tn. (Kleingruppenkurs),

24 Ustd., 75,60 EUR,

keine Ermäßigung möglich!

Türkisch 2

Dieser Kurs wendet sich an Teilnehmende

mit Kenntnissen aus einem VHS-Semester.

Auch Teilnehmende mit ganz leichten Grundkenntnissen

sind als Quereinsteigende herzlich

willkommen.

Lehrbuch: Güle, Güle, ab Lektion 5/6

ISBN 3-19-005234-4

Verlag: Hueber

77610

Neslihan Cuhaci-Demirci

mi, 19.45-21.15 Uhr, ab 10. Feb.

VHS im Gertrudiscenter, Raum 2

15 Tn., 13 x 2 Ustd., 57,20 EUR

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine