Förderangebote für Studentinnen und wissenschaftliche ...

wiso.uni.erlangen.de

Förderangebote für Studentinnen und wissenschaftliche ...

Xxxxxxx

nis etur, cum nonsequid mil ipiducia il mo volorume renda non premollabor sendita tibusda

nisquisquunt erum hicipsam aut maximin ullaccus, eos que et aperio officat usdandandi

que reped mi, qui sum aborestist ipsum faccaep erumquamus et autem facerovite

veliant dendis magnimo conem iunt ut ut audi si dolorero officiae. Namus nullore pudita

Rechts- und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät

Förderangebote für Studentinnen

und wissenschaftliche

Mitarbeiterinnen

www.wiso.fau.de/frauenbeauftragte


Vorwort

Inhalt

I. Förderungen für Studentinnen und wissenschaftliche Mitarbeiterinnen 4

1. Förderung der Teilnahme an wissenschaftlichen Tagungen 4

2. Mentoring-Programm ARIADNE ReWi 5

3. Informationsveranstaltungen der Fakultät 7

4. Büro für Frauenförderung 7

5. Workshops und Seminare 8

6. Interdisziplinäre Ferienakademie Tutzing 8

7. Kolloquien und Gastvorträge durch Wissenschaftlerinnen 9

8. Emmy-Noether-Vorlesung 9

II. Zusätzliche Förderung für Studentinnen – Das Leonardo-Kolleg 10

Liebe Studentinnen,

liebe wissenschaftliche Mitarbeiterinnen,

die Friedrich-Alexander-Universität bemüht sich auf Universitäts-, Fakultäts- und Fachbereichsebene

mit vielfältigen Förderinstrumenten um die Steigerung des Frauenanteils

in der Wissenschaft. Um Ihnen einen Überblick über die nach Themen und Ansätzen, Anbietern

und Zielgruppen unterschiedlichen Maßnahmen zu geben, haben wir die einzelnen

Förderinstrumente in übersichtlicher Form zusammengestellt.

Wir wünschen uns, dass Sie ausgiebig von den Ihnen gebotenen Chancen und Angeboten

Gebrauch machen. Für weitere Anregungen kontaktieren Sie uns bitte.

Nürnberg/Erlangen im Juni 2013

III. Zusätzliche Förderung für wissenschaftliche Mitarbeiterinnen 11

1. Fakultätsfrauenpreis 11

2. Stipendienprogramm zur „Förderung der Chancengleichheit für Frauen

in Forschung und Lehre“ (FFL) 11

3. Fit For Science 12

4. Reduktion von Stellensperren bei wissenschaftlichen Mitarbeiterinnen 13

IV. Familie und Wissenschaft 14

1. Kinderbetreuung für Studierende 14

2. Kinderbetreuung für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter 15

3. Ferienbetreuung für Kinder 18

4. Angehörigenpflege 18

5. Überbrückung von Mutterschutzzeiten 19

V. Zahlen und Fakten 20

VI. AnsprechpartnerInnen 21

Prof. Dr. Martina Steul-Fischer

Frauenbeauftragte des

Fachbereichs Wirtschaftswissenschaften

Frauenbeauftragte der Rechts- und

Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät

Dr. Renate Penßel M.A.

Frauenbeauftragte des

Fachbereichs Rechtswissenschaft

Stellv. Frauenbeauftragte der Rechts- und

Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät

www.wiso.fau.de/frauenbeauftragte 3


I. Förderungen für Studentinnen und

wissenschaftliche Mitarbeiterinnen

1. Förderung der Teilnahme an wissenschaftlichen Tagungen

Die Rechts- und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät ist bestrebt, durch eine Tagungsförderung

besonders begabte Studentinnen und Mitarbeiterinnen zu einer Teilnahme an

wissenschaftlichen Tagungen und Kongressen zu motivieren. Auf Antrag können Zuschüsse

für Reise- und Unterbringungskosten bis zu einem Höchstbetrag gewährt und

die Tagungsgebühren übernommen werden. Zu beachten ist in diesem Zusammenhang,

dass im Gegensatz zu den Tagungsgebühren die Übernahme von Tagegeldern nicht

geltend gemacht werden kann. Während die wissenschaftlichen Mitarbeiterinnen des

Fachbereichs Wirtschaftswissenschaften zu einer aktiven Teilnahme an wissenschaftlichen

Konferenzen und Tagungen durch Poster, Präsentation etc. verpflichtet sind, ist dies

bei den Studentinnen lediglich ausdrücklich erwünscht. Mitarbeiterinnen und Studentinnen

des Fachbereichs Rechtswissenschaft kann auch die passive Teilnahme an einer

Tagung bezuschusst werden. Die Studentinnen beider Fachbereiche werden grundsätzlich

und vorrangig über das Leonardo-Kolleg (siehe II.) gefördert. Sie partizipieren in

Ausnahmefällen dann an dieser Maßnahme, soweit eine Förderung über das Leonardo-

Kolleg nicht möglich ist.

Die Gewährung einer Tagungsförderung ist rechtzeitig, mindestens jedoch 8 Wochen vor

der Teilnahme an der wissenschaftlichen Tagung schriftlich zu beantragen. Der Antrag ist

an die Frauenbeauftragte des jeweiligen Fachbereichs zu richten und muss

✓ einen Antrag auf Genehmigung einer Fortbildungsreise,

✓ einen Lebenslauf,

✓ eine Kopie des Tagungsprogramms sowie

✓ eine (vorläufige) Aufstellung der Fahrt- und Übernachtungskosten enthalten.

Wünschenswert ist überdies ein Empfehlungsschreiben der Lehrstuhlinhaberin/ des

Lehrstuhlinhabers.

Darüber hinaus bedarf der Antrag einer Begründung. Unter Bezugnahme auf die eigene

Forschungstätigkeit sind die Gründe für die Bedeutsamkeit der Tagungsteilnahme für die

eigene Forschungsarbeit und ihre Relevanz im Hinblick auf die weitere wissenschaftliche

Karriere darzulegen.

Anzumerken ist an dieser Stelle, dass die tatsächlichen Kosten der Reise und Unterkunft

bis zu einem Höchstbetrag rückerstattet werden können, also zunächst vorzustrecken

sind.

i Weitere Informationen zu den Voraussetzungen, den Förderrichtlinien sowie dem

Verfahrensablauf erhalten Sie auf der Homepage der Frauenbeauftragten der Fakultät

(www.wiso.uni-erlangen.de/einrichtungen/frauenbeauftragte/foerderung_studentinnen/

tagungen/) und der Frauenbeauftragten des Fachbereichs Rechtswissenschaft (www.hli.

jura.uni-erlangen.de/ Frauenbeauftragte/). Die jeweiligen Formulare zum Antrag auf

Genehmigung einer Fortbildungsreise sowie zur Reisekostenabrechnung für Dienstund

Fortbildungsreisen stehen unter:

www.uni-erlangen.de/einrichtungen/personalabteilung/handbuch-personal/dienstreisen/

formulare/ zur Verfügung.

2. Mentoring-Programm ARIADNE ReWi

Die Rechts- und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät begleitet und fördert – nach dem

Vorbild der an den anderen Fakultäten bereits etablierten ARIADNE-Mentoring- Programme

und in Zusammenarbeit mit dem Büro für Gender und Diversity der Universität – gezielt

besonders begabte Frauen im Rahmen eines im Jahr 2014 erstmals startenden

Mentoring-Programms. Damit wird das Ziel verfolgt, besonders qualifizierte und leistungsstarke

Nachwuchswissenschaftlerinnen der verschiedenen Qualifikationsebenen Habilitation,

Post-doc und Dissertation sowie im Ausnahmefall im Bereich der Rechtswissenschaft

auch Studierende in der Endphase ihres Studiums, individuell in ihrer

akademischen Laufbahn zu begleiten, zu unterstützen und zu fördern. Das Beziehungssystem

zwischen einer (berufs-) erfahrenen Person (Mentorin/Mentor) und einer noch

wenig erfahrenen, jüngeren Person (Mentee) bildet den Grundbaustein des Mentoring-

Programms. Die Mentorin oder der Mentor unterstützt die Mentee ideell aufgrund ihrer/

seiner Lebens- und Berufserfahrung, gibt Ratschläge, führt in Netzwerke ein und hilft, die

Mechanismen und ungeschriebenen Regeln einer Organisation zu verstehen. Die

Mentoring-Beziehung steht außerhalb normaler Vorgesetzten-Untergebenen-Abhängigkeiten

und beruht auf Gegenseitigkeit. Die Nachwuchswissenschaftlerinnen werden mit Hilfe

der Mentoring-Beziehungen sowie einem begleitenden Rahmenprogramm angeregt, ihre

akademische Laufbahn gezielt zu planen und zu verfolgen sowie ihr Selbstverständnis als

4 Förderangebote für Studentinnen und wissenschaftliche Mitarbeiterinnen

www.wiso.fau.de/frauenbeauftragte 5


Wissenschaftlerin zu stärken. Durch den Aufbau formeller und informeller Netzwerke

erfolgt eine gezielte Vernetzung über die Grenzen der eigenen Universität hinaus, die eine

bessere Einbindung innerhalb der Scientific Community fördert.

Das Programm ist auf eine Laufzeit von 18 Monaten ausgerichtet. Das Mentoring ist in ein

offenes, an den einzelnen Bedarfslagen ausgerichtetes Seminar- und Rahmenprogramm

eingebunden. In Veranstaltungen mit akademischen und karriererelevanten Themen

werden Soft Skills zum Erwerb von laufbahnrelevantem Handlungswissen vermittelt und

vertieft. Informelle Netzwerktreffen bieten den Teilnehmerinnen die Möglichkeit, sich

untereinander auszutauschen und miteinander zu vernetzen. Berufsbildervorträge bzw.

Vorträge zu untypischen Karriereverläufen sollen zu einer wissenschaftlichen Karriere

ermutigen und runden das Programmangebot insoweit sinnvoll ab.

Mit dem Angebot einer für alle Studentinnen und wissenschaftlichen Mitarbeiterinnen der

gesamten Fakultät geöffneten Exkursion einmal innerhalb einer Programmlaufzeit des

ARIADNE ReWi werden die Aktivitäten des ehemaligen AlexA-Peer-Mentoring des

Fachbereichs Rechtswissenschaft fortgeführt.

ARIADNE ReWi ist Mitglied im Forum Mentoring e.V., der bundesweiten Dachorganisation

der Mentoring-Programme an Hochschulen und arbeitet nach dessen Mentoring-Standards

zur Qualitätssicherung.

3. Informationsveranstaltungen der Fakultät

Jedes Sommersemester findet eine Informationsveranstaltung zu Förderangeboten für

Studentinnen und wissenschaftliche Mitarbeiterinnen an der Rechts- und Wirtschaftswissenschaftlichen

Fakultät statt. Darüber hinaus finden Sie aktuelle Informationen zu

Förderangeboten auf der Homepage der Frauenbeauftragten der Rechts- und Wirtschaftswissenschaftlichen

Fakultät und auf der Homepage der Frauenbeauftragten des

Fachbereichs Rechtswissenschaft.

i Weitere Informationen zu Datum und Ort werden auf der Homepage der Frauenbeauftragten

der Fakultät (www.wiso.uni-erlangen.de/frauenbeauftragte) und der

Frauenbeauftragten des Fachbereichs Rechtswissenschaft (www.hli.jura.uni-erlangen.de/

Frauenbeauftragte) sowie durch Aushänge gesondert bekannt gegeben.

4. Büro für Frauenförderung

Für den Fachbereich Wirtschaftswissenschaften ist ein Büro für Frauenförderung eingerichtet

worden. Hier finden Studentinnen und wissenschaftliche Mitarbeiterinnen eine

Anlaufstelle für ihre Fragen oder Probleme.

i Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.mentoring.uni-erlangen sowie

unter www.wiso.uni-erlangen.de/einrichtungen/frauenbeauftragte/ und www.hli.jura.

uni-erlangen.de/Frauenbeauftragte

Ansprechpartnerinnen:

Dipl.-Kffr. Kim Kandziora und Ass. jur. Dipl. Soz. Ulrike Otto

Raum: 5.121

Tel.: 0911/5302-768

E-Mail:

frauenbeauftragte@wiso.uni-erlangen.de

Sprechzeiten:

Mittwoch 10.00-12.00 Uhr

oder nach gesonderter Terminvereinbarung

6 Förderangebote für Studentinnen und wissenschaftliche Mitarbeiterinnen

www.wiso.fau.de/frauenbeauftragte 7


5. Workshops und Seminare

Das Büro für Gender und Diversity der Universität Erlangen-Nürnberg bietet zur Förderung

von Frauen an der Universität verschiedene kostengünstige, kompetenzfördernde

ein- bis zweitägige Workshops für Studentinnen und wissenschaftliche Mitarbeiterinnen

an. Die Kurse umfassen Soft Skill-Themen wie beispielsweise Rhetorik, Selbstmanagement,

Bewerbungstraining, Zeitmanagement, Stimme und Stress oder wissenschaftliches

Schreiben. Die Anmeldung erfolgt online.

i Detaillierte Informationen zu den Veranstaltungen erhalten Sie an den Informationstafeln

und Aushängen der Frauenbeauftragten oder unter www.ev-akademie-tutzing.de.

7. Kolloquien und Gastvorträge durch Wissenschaftlerinnen

i Weitere Informationen zu den Veranstaltungen erhalten Sie an den Informationstafeln

und Aushängen der Frauenbeauftragten oder im Internet. Die Seminare des Büros für

Gender und Diversity der Universität Erlangen-Nürnberg finden Sie unter:

www.frauenbeauftragte.uni-erlangen.de/coachingangebote/ffs.shtml.

Es finden regelmäßig Kolloquien und/oder Gastvorträge von renommierten Wissenschaftlerinnen

an der Fakultät statt. Im Rahmen dieser Veranstaltungen werden u.a. Informationen

über das Fach, wissenschaftliches Arbeiten, Studium und berufliche Perspektiven

geboten. Damit soll Ihnen als Studentin oder wissenschaftliche Mitarbeiterin die Entscheidung

für eine wissenschaftliche Karriere erleichtert werden.

6. Interdisziplinäre Ferienakademie Tutzing

In der jährlich stattfindenden Ferienakademie werden aktuelle Themen aus den anwendungsorientierten

und technischen Wissenschaften auf höchstem Niveau diskutiert. Sie

ermöglicht einen intensiven wissenschaftlichen Dialog und das Erlernen eines kreativen

Umgangs mit wissenschaftlich hochkomplexen Problemen sowie interdisziplinären

Sichtweisen. Kompetenz-Workshops bieten eine zusätzliche Möglichkeit Schlüsselqualifikationen

zu vertiefen. Studentinnen und junge Wissenschaftlerinnen aus allen Fachbereichen

sind herzlich eingeladen zur interdisziplinären Auseinandersetzung und Diskussion

mit Dozentinnen und Referentinnen aus Wissenschaft und Praxis. Die Foren sind allgemein

verständlich und stehen Interessierten aus allen wissenschaftlichen Disziplinen

offen. Das primäre Ziel ist nicht die Vermittlung von Spezialwissen, sondern das Erlernen

eines kreativen Umgangs mit komplexen Problemen über die Grenzen der eigenen

wissenschaftlichen Disziplin hinweg.

i Informationen zu Datum und Ort finden Sie an den Informationstafeln und Aushängen

sowie auf der Homepage der Frauenbeauftragten der Fakultät (www.wiso.uni-erlangen.de/

frauenbeauftragte) und der Frauenbeauftragten des Fachbereichs Rechtswissenschaft

(www.hli.jura.uni-erlangen.de/Frauenbeauftragte).

8. Emmy-Noether-Vorlesung

Mit der Emmy-Noether-Vorlesung, die von der Arbeitsgruppe „Chancengleichheit“ an der

Universität Erlangen-Nürnberg initiiert wurde, will die Hochschule an die große Erlanger

Mathematikerin und Begründerin der modernen axiomatischen Algebra erinnern. Die

Vorlesung findet jedes Jahr Anfang Juni statt und soll an den Tag erinnern, an dem Emmy

Noether ihre hart erkämpfte Zulassung als Privatdozentin an einer Hochschule erhielt -

den 5. Juni 1919.

Die Akademie wird jedes Jahr in Kooperation der Universität Erlangen-Nürnberg, der

Ludwig-Maximilian-Universität, der Technischen Universität und der Bundeswehrhochschule

München sowie der Evangelischen Akademie in Tutzing, der Katholischen

Hochschulgemeinde (KHG) und der Evangelischen Hochschulgemeinde (ESG) München

veranstaltet.

i Wir informieren Sie zu dieser Veranstaltung über die Aushänge der Frauenbeauftragten

und unter www.frauenbeauftragte.uni-erlangen.de/gleichstellung/veranstaltungen/

emmy-noether-vorlesung.shtml.

8 Förderangebote für Studentinnen und wissenschaftliche Mitarbeiterinnen

www.wiso.fau.de/frauenbeauftragte 9


II. Zusätzliche Förderung für Studentinnen

– Das Leonardo-Kolleg

III. Zusätzliche Förderung für wissenschaftliche

Mitarbeiterinnen

Die Universität Erlangen-Nürnberg hat für ihre besten Studierenden das „Leonardo-

Kolleg“ eingerichtet. Diese Einrichtung ist einmalig in Deutschland und soll den Studierenden

unter anderem die Möglichkeit bieten, mit herausragenden Persönlichkeiten aus

Wissenschaft und Kultur zusammen zu treffen, um über die Entwicklung ihres Faches,

die Entwicklung des Verhältnisses von Wissenschaft und Gesellschaft im Allgemeinen

und nicht zuletzt über ihre eigene Zukunft Gespräche zu führen. Nach einer erfolgreichen

Bewerbung um die Aufnahme im Kolleg haben die Studierenden die Möglichkeit, von der

Gewährung einer Tagungsförderung zu profitieren.

Anträge zur Förderung sind an den Leiter des Leonardo-Kollegs, Herrn Dr. Kötter,

zu richten.

1. Fakultätsfrauenpreis

Im Rahmen des Fakultätsfrauenpreises werden besonders begabte Doktorandinnen und

Habilitandinnen der Rechts- und Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät ausgezeichnet

und gefördert. Mit diesem Preis werden pro Jahr und Fachbereich die besten Promotionsund

Habilitationsvorhaben von Doktorandinnen und Habilitandinnen der Fakultät prämiert.

Der Preis wird i.d.R. in Form einer ¼ TVL E13-Stelle zur Co-Finanzierung und Sachmitteln

in Höhe von 1.500 Euro zur Finanzierung des Promotions- bzw. Habilitationsprojektes für

die Dauer von 12 Monaten verliehen. Bei entsprechendem Bedarf kann der Preis alternativ

auch in Form von Sachmitteln von 16.500 Euro (zur zweckgebundenen Verwendung für

das Promotions- oder Habilitationsprojekt) vergeben werden.

i

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.leonardo.phil.uni-erlangen.de/index.shtml

i Alle Hinweise zum Fakultätsfrauenpreis sowie zur Bewerbung finden Sie auf der

Homepage der Frauenbeauftragten der Fakultät (www.wiso.uni-erlangen.de/einrichtungen/frauenbeauftragte/foerderung_mehr/frauenpreis/)

und der Frauenbeauftragten des

Fachbereichs Rechtswissenschaft (www.hli.jura.uni-erlangen.de/Frauenbeauftragte).

2. Stipendienprogramm zur „Förderung der Chancengleichheit

für Frauen in Forschung und Lehre“ (FFL)

An in ihrer wissenschaftlichen Laufbahn fortgeschrittene Wissenschaftlerinnen der FAU

mit über dem Durchschnitt liegenden Leistungen können vom Büro für Gender und Diversity

Stipendien vergeben werden. Voraussetzung dafür ist, dass die Wissenschaftlerinnen

ihre Promotion an einer der fünf Fakultäten der FAU abschließen, sich in der Post-doc-

Phase oder Habilitation befinden bzw. letztere bereits eingereicht, das Verfahren aber

noch nicht abgeschlossen haben. Die Anbindung an die Universität Erlangen-Nürnberg

muss dabei eindeutig sein. Die Laufzeit der Stipendien beträgt maximal 12 Monate, im

Fall der Stipendien für exzellenten wissenschaftlichen Nachwuchs 6 Monate.

i Nähere Informationen zur Antragstellung, den Anforderungen und Terminen erhalten

Sie über unter:

www.frauenbeauftragte.uni-erlangen.de/gleichstellung/finanzielle-foerderung/ffl/

10 Förderangebote für Studentinnen und wissenschaftliche Mitarbeiterinnen

www.wiso.fau.de/frauenbeauftragte 11


3. Fit For Science

„Fit For Sience“ ist ein Karriereprogramm, das sich an Promovendinnen, Postdoktorandinnen,

Habilitandinnen wie auch an bereits habilitierte Wissenschaftlerinnen sowie in

einem Zusatzangebot an die Frauenbeauftragten der FAU richtet. Es zielt somit auf diejenigen

Mitarbeiterinnen, die an der FAU einen wissenschaftlichen Karriereweg eingeschlagen

haben. Dabei ist nicht von Bedeutung, auf welcher Stufe im Qualifikationsprozess

sich diese Wissenschaftlerinnen befinden oder auf welche Weise sie ihre wissenschaftliche

Arbeit finanzieren.

4. Reduktion von Stellensperren bei wissenschaftlichen

Mitarbeiterinnen

Für den Bereich der Rechtswissenschaft fördert die Universitätsleitung die verstärkte

Anstellung von Nachwuchswissenschaftlerinnen, indem sie bei einer Einstellung oder

Stellenaufstockung einer Nachwuchswissenschaftlerin im Vergleich zu einer Einstellung

eines männlichen Nachwuchswissenschaftlers, die Stellensperre um bis zu zwei Monate

reduziert.

Im Rahmen des Programms werden Workshops, Training Courses, Themenabende und

Netzwerktreffen angeboten, die von hochkarätigen Personen mit ausgewiesener Expertise

durchgeführt werden. In Zusammenarbeit mit den Fakultätsfrauenbeauftragten wurde

das bereits bestehende „Fit-For-Sience“ Karriereprogramm nunmehr um zwei bis drei

Veranstaltungen pro Semester für die Nachwuchswissenschaftlerinnen des Fachbereichs

Wirtschaftswissenschaften am Standort Nürnberg erweitert.

i Weitere Informationen zu Voraussetzungen und Ablauf erhalten Sie bei der Frauenbeauftragten

des Fachbereichs Rechtswissenschaften.

i Eine Übersicht über das aktuelle Kursprogramm und die Modalitäten der Anmeldung zu

den Workshops finden Sie unter www.fitforscience.uni-erlangen.de.

12 Förderangebote für Studentinnen und wissenschaftliche Mitarbeiterinnen

www.wiso.fau.de/frauenbeauftragte 13


IV. Familie und Wissenschaft

1. Kinderbetreuung für Studierende

Angebote des Studentenwerks für Studierendenkinder

Nach dem Bayerischen Hochschulgesetz ist die Schaffung von Kinderbetreuungsplätzen

eine Aufgabe des Studentenwerks. Deshalb unterstützt das Studentenwerk Erlangen-

Nürnberg finanziell Kinderkrippen, deren Trägerschaft Vereine studierender Eltern übernommen

haben. Dadurch wurden für studierende Eltern zwischenzeitlich 53 Kinderkrippenplätze

in Nürnberg und 24 Kinderkrippenplätze in Erlangen geschaffen.

i Eine Übersicht der Kinderkrippen finden Sie unter: www.familienservice.uni-erlangen.

de/kinder-und-angehoerigenbetreuung/kinderbetreuung/. Weitere Informationen erhalten

Sie direkt bei den Kinderbetreuungseinrichtungen und im Kulturbüro des Studentenwerks.

Babysittingservice – flexible Kurzzeitbetreuung für Kinder von Studierenden

Zwischen Windeln und Stress im Studium kommt das Projekt „Hopser“ gerade im richtigen

Moment. Der Babysittingservice kommt immer dann ins Haus, wenn die reguläre

Kinderbetreuung ausfällt, jedoch ein wichtiger Termin an der Universität ansteht. Dieser

Service verfügt über einen Pool von erfahrenen Babysittern und hat so die Möglichkeit,

die Klein- und Schulkinder von Studierenden bei kurzfristigen Abstimmungsschwierigkeiten

zwischen Studium und regulärer Kinderbetreuung schnell und flexibel zu betreuen. Die

Betreuung der Kinder findet in der eigenen Wohnung im Großraum Erlangen und Nürnberg

statt. Diese Form der Kinderbetreuung wird vom Förderverein Familie und Wissenschaft

e.V. finanziert.

i Das Infoblatt zum Babysittingpool finden Sie als pdf-Datei unter www.familienservice.

uni-erlangen.de/kinder-und-angehoerigenbetreuung/Infoblatt_Babysittingpool.pdf

i Weitere Informationen zu Themen und Terminen finden Sie unter www.familienservice.

uni-erlangen.de/serviceleistungen/elterntreff.shtml.

Broschüre „Mit Kindern erfolgreich studieren“

Studierende mit einem oder mehreren Kindern möchten wir auf die Broschüre „Studieren

mit Kind“ hinweisen, die umfassende Informationen zur Studienorganisation, den Möglichkeiten

finanzieller Unterstützung, Anlauf- und Beratungsstellen sowie universitären und

außeruniversitären Betreuungsmöglichkeiten bietet.

i Die Broschüre ist als pdf-Datei auf der Homepage des Familienservices unter

www.familienservice.uni-erlangen.de/downloads-und-links/mit_kindern_erfolgreich_

studieren%202011.pdf oder auf Nachfrage beim Büro für Frauenförderung erhältlich.

2. Kinderbetreuung für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Kinderkrippenplätze für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der FAU

Der FAU stehen auf der Grundlage verschiedener Übereinkünfte mit dem AWO-Kreisverband

Erlangen-Höchstadt und dem paritätischen Wohlfahrtsverband Bayern, den

Champini Sportkindertagesstätten in Nürnberg und der Technischen Hochschule Nürnberg

Georg Simon Ohm insgesamt 68 Kinderkrippenplätze für eine Betreuung der Kinder

von Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der FAU im Alter von sechs Monaten bis drei Jahren

zu Verfügung. Nach vorheriger Absprache und gesonderter Vereinbarung können einige

dieser Ganztagsplätze in Halbtagsplätze umgewandelt werden.

Elterntreff

Dieses Angebot bietet grundsätzlich einen Ort, um sich gegenseitig kennenzulernen und

zu vernetzen. Darüber hinaus wird zu jedem Treffen eine Referentin eingeladen, die zu

einem interessanten und wichtigen Thema rund um Kind, Kindererziehung und der Vereinbarkeit

von Studium und Elternschaft vorträgt. Der Elterntreff findet regelmäßig während

des Semesters statt.

Die Kinderbetreuung auf der Grundlage einer Kooperation mit der AWO findet in den

AWO-Kinderkrippen „Kleiner Stern“ in Erlangen (Röthelheimpark) und „Sonnenschein“ in

Tennenlohe statt.

Am Standort Regensburgerstraße in Nürnberg können wir den Mitarbeitenden der Universität

Kinderkrippenplätze in den Einrichtungen der Technischen Hochschule Nürnberg

Georg Simon Ohm und in den Champini Sportkindertagesstätten anbieten.

14 Förderangebote für Studentinnen und wissenschaftliche Mitarbeiterinnen

www.wiso.fau.de/frauenbeauftragte 15


i Weitere Informationen sowie das Anmeldeformular für die Kinderkrippen in Erlangen

finden Sie unter www.familienservice.uni-erlangen.de/kinder-und-notfallbetreuung/

Kindertagesbetreuung_Uni.shtml.

Ausgeschlossen ist jedoch eine Betreuung über Nacht sowie an Sonn- und Feiertagen.

Dieses Betreuungsangebot gilt für den Einzugsbereich Erlangen, den Landkreis Erlangen-

Höchstadt, Forchheim und Umgebung sowie Nürnberg. Für diese Serviceleistung wird ein

wie folgt gestaffelter Betrag pro Betreuungsstunde in Ansatz gebracht:

Notfallprojekt „Känguru“ – schnelle Hilfe für Mitarbeitende,

deren Kinder plötzlich erkranken

„Känguru“ bietet schnelle Hilfe unter anderem für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der

FAU, mit Wohnsitz in Erlangen, dem Landkreis Erlangen-Höchstadt oder in Forchheim

und Umgebung, deren Kinder plötzlich erkranken und die niemanden für eine kurzfristige

Betreuung finden können. Für diesen Service entstehen Kosten in Höhe von 6,00 Euro pro

Betreuungsstunde. In diesen Preis sind die Fahrtkosten für die Erlanger und Forchheimer

Region bereits eingeschlossen. In sozialen Härtefällen ist eine Kostenbeteiligung durch

den Kinderschutzbund Erlangen möglich.

Für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der FAU, die in Nürnberg/Fürth wohnen und diesen

Service in Anspruch nehmen, entsteht aufgrund des Mehraufwandes eine zusätzliche

Fahrtkostenpauschale in Höhe von 10,00 Euro pro Einsatz. Darüber hinaus wird eine

zusätzliche Betreuungsstunde in Ansatz gebracht, als Ausgleich für die längere Fahrt und

den damit den Mitarbeiterinnen von „Känguru“ entstehenden Mehraufwand.

➨ 12,00 € für W3-Professorinnen und Professoren,

➨ 10,00 € für W2-Professorinnen und Professoren,

➨ 6,00 € für alle anderen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

In diesem Betrag sind die für die in der Erlanger und Forchheimer Region entstehenden

Fahrtkosten bereits enthalten. Von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der FAU, die in

Nürnberg/Fürth wohnen und den Service von „Pinguin“ in Anspruch nehmen möchten, ist

aufgrund des erhöhten Aufwandes eine zusätzliche Fahrtkostenpauschale in Höhe von

10,00 Euro pro Einsatz zu leisten. Darüber hinaus wird eine zusätzliche Betreuungsstunde

in Ansatz gebracht, die die Mitarbeiterinnen von „Pinguin“ als Ausgleich für die längere

Fahrt und den damit entstehenden Mehraufwand erhalten.

i Die Pinguin-Hotline ist unter 0160/90230485 zu erreichen. Weitere Informationen erhalten

Sie unter www.familienservice.uni-erlangen.de/kinder-und-angehoerigenbetreuung/

notfallbetreuung/pinguin.shtml

i Die Känguru-Hotline ist ab 7.00 Uhr unter 0160/90230485 zu erreichen. Weitere

Informationen erhalten Sie unter www.dhb-erlangen.de/kaengu01.htm.

„Pinguin“ – schnelle und unkomplizierte Kinderbetreuung für erwerbstätige Eltern

Ein wichtiger dienstlicher Termin (z.B. Tagung, Besprechung) steht an und Sie haben

keine Betreuungsmöglichkeit für Ihr Kind In dieser Situation wird Ihnen eine Unterstützung

durch die Kinderbetreuung „Pinguin“ zuteil. Hierzu melden Sie sich telefonisch unter

der Pinguin-Hotline und durch eine erfahrenen Hausfrau und Mutter kommt Hilfe direkt

zu Ihnen ins Haus. Sie betreut noch am selben Tag Ihr/e Kind/er und sorgt ebenso für die

Zubereitung der Mahlzeiten.

16 Förderangebote für Studentinnen und wissenschaftliche Mitarbeiterinnen

www.wiso.fau.de/frauenbeauftragte 17


3. Ferienbetreuung für Kinder

Während Kinder sich jedes Jahr auf ihre Schulferien freuen, gerät die Ferienplanung für

ihre Eltern oft zu einer Problem- und Stresssituation. Eltern verfügen meistens über zu

wenig Urlaubstage, um eine eigene Kinderbetreuung während der Ferienzeit zu gewährleisten.

Deshalb bietet die Gleichstellungsbeauftragte in Kooperation mit dem Familienservice

der FAU und des Universitätsklinikums Erlangen sowie dem Büro für Gender und

Diversity ein ganztägiges Freizeitprogramm in den Schulferien (Ausnahme: Weihnachtsferien)

für Kinder im Alter von drei bis zwölf Jahren an. Wissenschaftliches und nichtwissenschaftliches

Personal der FAU, Mitarbeitende des Klinikums und studierende Eltern

können das vielfältige und attraktive Ferienangebot für ihre Kinder in Anspruch nehmen.

i Weitere Informationen finden Sie unter: www.familienservice.uni-erlangen.de/kinderund-angehoerigenbetreuung/.

Angehörigenbetreuung „Delfin“

Die Angehörigenbetreuung „Delfin“ ist eine flexible und unkomplizierte Notfallbetreuung

für hilfebedürftige Familienangehörige. „Delfin“ soll die Vereinbarkeit von Familie und

Beruf fördern. Steht ein wichtiger dienstlicher Termin an und Sie können Ihren Angehörigen

nicht betreuen oder Ihr Angehöriger erkrankt plötzlich und Sie können aus beruflichen

Gründen nicht zu Hause bleiben, dann springt das „Delfin“-Mitarbeiterinnenteam ein. Der

ermäßigte und von den Mitarbeitenden zu leistende Selbstkostenpreis beläuft sich pro

Betreuungsstunde auf 7,00 Euro in der Erlanger, Nürnberger und Forchheimer Region.

i Weitere Informationen erhalten Sie unter www.familienservice.uni-erlangen.de/

kinder-und-angehoerigenbetreuung/ferienbetreuung/

i

Die Delfin-Hotline ist unter 0160/90230485 zu erreichen.

4. Angehörigenpflege

5. Überbrückung von Mutterschutzzeiten

Beratung und Information für pflegende Angehörige

Im Rahmen der Kooperation zwischen dem Familienservice und dem Familienbüro der

Technischen Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm bietet der Familienservice den

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der FAU umfassende Informationen zu dem Themenbereich

„Eldercare“. Ausgerichtet an den Bedürfnissen der Angehörigen unserer Universität

stellt sie im Rahmen ihres Intranetauftritts im Bereich „Eldercare“ zielgruppenorientierte

Informationen zu folgenden Themengebieten zur Verfügung:

Auf Antrag überbrückt die Universitätsleitung personelle Engpässe in Lehre und Forschung,

die durch den Ausfall einer wissenschaftlichen Mitarbeiterin während der Mutterschutzzeit

entstehen. Dies gilt auch für diejenigen Mitarbeiterinnen, deren Stelle aus

Drittmitteln finanziert wird, um auf diese Weise auch bei Projektstellen die Einstellungschancen

von Frauen zu verbessern. Auf Antrag des Lehrstuhls bzw. der Fakultät werden

für bis zu 14 Wochen Lehraufträge oder maximal eine halbe Stelle TVL 13 finanziert.

■ Anspruchsberechtigungen

■ Pflegestufen

■ Leistungen der Pflegeversicherung

■ Hilfe im Notfall

■ zentrale Pflegeberatungsstellen

■ Patientenverfügung

■ Krankheitsbilder im Alter

■ Hilfsangebote im ambulanten, teilstationären und stationären Bereich.

i Weitere Informationen finden Sie unter: www.familienservice.uni-erlangen.de/beratung/

mutterschutzvertretung.shtml und/oder bei den Frauenbeauftragten der Fakultät (www.

wiso.uni-erlangen.de/ frauenbeauftragte) und der Frauenbeauftragten des Fachbereichs

Rechtswissenschaft (www.hli.jura.uni-erlangen.de/Frauenbeauftragte).

18 Förderangebote für Studentinnen und wissenschaftliche Mitarbeiterinnen

www.wiso.fau.de/frauenbeauftragte 19


V. Zahlen und Fakten

VI. AnsprechpartnerInnen

Zur Information erhalten Sie einen Überblick über die aktuellen Zahlen hinsichtlich des

Frauenanteils in unterschiedlichen Bereichen an der Rechts- und Wirtschaftswissenschaftlichen

Fakultät.

Zeitraum/

Zeitpunkt

Rechts- und Wirtschaftswissenschaftliche

Fakultät

FB Rechtswissenschaft

FB Wirtschaftswissenschaften

Studierende

Anfängerinnen WS 2012/2013 57,0% (867) 65,09% (276) 53,87% (591)

(1. Hochschulsemester)

Studentinnen WS 2012/2013 54,64% (4.327) 62,43% (1.298) 51,87% (3.029)

Studentische und 01.12.2012 51,3% (232) 52,4% (78) 50,8% (154)

wissenschaftliche

Hilfskräfte

Absolventinnen

Bestanden 2012* 58,07% (763) 60,25% (118) 54,9% (525)

Bestanden in 2010* 61,6% (202) 69,8% (37) 60,0% (165)

Regelstudienzeit

Bestanden mit 2010* 57,5% (439) 60,4% (29) 57,3% (519)

Prädikat**

Assistentinnen und 01.12.2012 43,0% (144) 43,7% (45) 42,7% (99)

wissenschaftliche

Mitarbeiterinnen

abgeschlossene 2011-2012 35,0% (50) 32,6% (15) 36,1% (35)

Promotionen

Habilitationen 2011-2012 25,0% (2) 0,00% (0) 28,57% (2)

Professorinnen 01.12.2012 18,8% (12) 0,0% (0) 27,9% (12)

* Das Prüfungsjahr 2012 setzt sich aus dem Wintersemester 2011/12 und dem Sommersemester 2012

zusammen.

** Ein Abschluss des Studiums mit „Prädikat“ ist in den Wirtschaftswissenschaften mit einer Note von mindestens

2,5 und in der Rechtswissenschaft mit mindestens 9,0 Punkten in der Ersten Juristischen Prüfung

erreicht.

Quelle: Stabsabteilung - Referat Planung, Führungsinformationssysteme, Statistik (Stand:17.05.2013).

Frauenbeauftragte der Rechts- und Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät und

Frauenbeauftragte des Fachbereichs Wirtschaftswissenschaften

Prof. Dr. Martina Steul-Fischer

Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre, insb. Versicherungsmarketing

Lange Gasse 20, 90403 Nürnber01

Tel.: 0911/5302-763

Fax: 0911/5302-764

E-Mail: Martina.Steul-Fischer@fau.de

Stellvertretende Frauenbeauftragte des Fachbereichs Wirtschaftswissenschaften

Büro für Frauenförderung

Dipl.-Kffr. Kim Kandziora

Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre, insb. Versicherungsmarketing

Lange Gasse 20, 90403 Nürnberg

Tel.: 0911/5302-768

Fax: 0911/5302-764

E-Mail: Kim.Kandziora@fau.de

Referentin der Frauenbeauftragten der Rechts- und

Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät

Büro für Frauenförderung

Ass. Jur. Dipl. Soz. Ulrike Otto

Lange Gasse 20, 90403 Nürnberg

Tel.: 0911/5302-768

Fax: 0911/5302-764

E-Mail: ulrike.otto@fau.de

Bei Fragen zum Fachbereich Wirtschaftswissenschaften sind wir für Sie per Email unter

frauenbeauftragte@wiso.uni-erlangen.de zu erreichen.

20 Förderangebote für Studentinnen und wissenschaftliche Mitarbeiterinnen

www.wiso.fau.de/frauenbeauftragte 21


Stellvertretende Frauenbeauftragte der Rechts- und Wirtschaftswissenschaftlichen

Fakultät und Frauenbeauftragte des Fachbereichs Rechtswissenschaft

Dr. Renate Penßel M. A.

Lehrstuhl für Kirchenrecht, Staats- und Verwaltungsrecht

Hindenburgstraße 34, 91054 Erlangen

Tel.: 09131/ 85-22243

Fax: 09131/ 85-24064

E-Mail: Renate.Penssel@jura.uni-erlangen.de

Familienservice der Universität Erlangen-Nürnberg

Christian Müller-Thomas

Bismarckstr. 12, 91054 Erlangen

Tel.: 09131/85-23231

Fax: 09131/85-24731

E-Mail: familienservice@uni-erlangen.de

Stellvertretende Frauenbeauftragte des Fachbereichs Rechtswissenschaft

Eva Lohse, LL.M.

Lehrstuhl für Kirchenrecht, Staats- und Verwaltungsrecht

Hindenburgstraße 34, 91054 Erlangen

Tel.: 09131/85-22825

Fax: 09131/85-24064

E-Mail: Eva.Lohse@jura.uni-erlangen.de

Bei Fragen zum Fachbereich Rechtswissenschaft sind wir für Sie per Email unter frauenbeauftragte@jura.uni-erlangen.de

zu erreichen.

Büro für Gender und Diversity der FAU: Leiterin

Dr. Sabina Enzelberger

Bismarckstr. 6, 91054 Erlangen

Tel.: 09131/85-22951

Fax: 09131/85-24731

E-Mail: frauenbuero@phil.uni-erlangen.de

IMpressum

Herausgeber: Universität Erlangen-Nürnberg (FAU), Fachbereich Wirtschaftswissenschaften, Kommunikation;

Verantwortlich für den Inhalt: Frauenbeauftragte der Rechts- und Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät

und Frauenbeauftragte des Fachbereichs Wirtschaftswissenschaften Prof. Dr. Martina Steul-Fischer, Stellv.

Frauenbeauftragte der Rechts- und Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät Dr. Renate Penßel M.A.;

Fotos: Rechts- und Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät; Grafik: zur.gestaltung, Nürnberg;

Druck: Nova Druck Goppert GmbH; Stand: 06/2013; Auflage: 1.000 Stück

22 Förderangebote für Studentinnen und wissenschaftliche Mitarbeiterinnen

www.wiso.fau.de/frauenbeauftragte 23


www.wiso.fau.de/frauenbeauftragte

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine