AUSGABE 1a | MÄRZ 2009 - Tirol - Familienpass

familienpass.tirol.at

AUSGABE 1a | MÄRZ 2009 - Tirol - Familienpass

AUSGABE 1a | MÄRZ 2009

P.b.b. Verlagspostamt 6020 Innsbruck • Österreichische Post AG / Postentgelt bar bezahlt • RM 04A035550K

Tiroler

Familien

www.familienpass-tirol.at

journal

1. Familien

skitag

des Landes Tirol

Sa.,14. März in Serfaus-Fiss-Ladis

Seite 5

FAMILIENLAND TIROL

Der neue Tiroler Familienpass

5 JAHRE GRATIS

Seite 18

EIN KLICK ZUM FREIZEITVERGNÜGEN

www.tirol.gv.at/familienfreizeit

Seite 10

TERMINE

FRÜHJAHRSMESSE INNSBRUCK

12. März: Familiensprechstunde

von Landesrätin Zoller-Frischauf

Seite 19

ARBÖ-RÄDER-UMSTECK-AKTION für einen guten Zweck Seite 8


Vorwort

Tiroler

Familien

journal

im

Überblick

Vorwort

SCHWERPUNKTTHEMA

INFO

AKTION

Liebe Tiroler Familien!

Liebe Eltern!

Nach dem ersten Tiroler Familien-Wandertag in Söll, der im

vergangenen Herbst mehr als 5000 Eltern mit ihren Kindern

angezogen hat und für uns alle ein ganz besonderes Erlebnis

war, war uns klar: So etwas Ähnliches soll es schon bald wieder

geben. Es freut mich daher ganz besonders, Sie hiermit

zum 1.Tiroler Familienskitag in der Skiregion Ladis-Fiss-

Serfaus einzuladen. Die Skiregion ist seit vielen Jahren ein

Musterbeispiel für Familienfreundlichkeit. Dabei geht es

nicht nur um die Preisgestaltung, sondern auch um die vielen

anderen sichtbaren Zeichen, die zeigen, dass man sich hier

sehr intensiv um die Interessen und Bedürfnisse von Kindern

und Eltern Gedanken gemacht hat.

Die Entwicklung dieser Region stellt für mich vor allem auch

ein gelungenes Beispiel dar, wie unser touristisches Angebot

optimal mit den Interessen der einheimischen Bevölkerung

abgestimmt werden kann. Wenn in diesem Zusammenhang

das Thema Familie eine Vorrangstellung einnimmt, sehe

ich das natürlich mit besonderer Freude. Es braucht viele

solcher Mosaiksteine, um Tirol letztlich als Familienland

zu positionieren. Die beiden Landesrätinnen Beate Palfrader

und Patrizia Zoller-Frischauf arbeiten derzeit auch intensiv

an einem institutionellen Kinderbetreuungsangebot für Tirol.

1. FAMILIENSKITAG

4

DES LANDES TIROL

EIN KLICK ZUM

FREIZEITVERGNÜGEN

AKTUELLES RÜCKBLICK NEUES

NEUES

10

GUT GESICHERT

11

Das Tiroler Familienjournal ist ein Serviceheft zum Familienpass,

der in Tirol vor sieben Jahren eingeführt wurde. Unser Ziel

als Herausgeber ist einerseits, allen Tirolerinnen und Tirolern zu

vermitteln, dass Familie uns alle angeht. Andererseits wollen

wir Eltern direkt ansprechen und auf die vielen Vorteile des Tiroler

Familienpasses aufmerksam machen. Innerhalb weniger

Jahre ist die Zahl der Familienpassinhaber immerhin von anfänglich

4000 auf heute mehr als 50.000 angestiegen!

Im Rahmen unseres landesweiten Familienjournals möchte ich

Sie alle dazu einladen, den Tiroler Familienpass als einen verbindenden

„Marktplatz“ ausgiebig zu nützen. Sowohl Anbieter

aus der Wirtschaft als auch Eltern können von diesem gemeinsamen

Projekt nur profitieren.

Der Familienpass wird ständig weiterentwickelt. So ist es dem

Land Tirol gelungen, die Familienermäßigungen der ÖBB-

Familien-Vorteilscard mit den vielen Vorteilen des Tiroler

Familienpasses zu koppeln – und das ab sofort kostenlos.

Ein echter Fortschritt, denn für alle Familienpassinhaber

entfallen nun sowohl der ursprüngliche Familienpassbeitrag

von E 5,– pro Jahr als auch der Jahresbeitrag für die Vorteilscard-Familie

in der Höhe von E 19,90!

Bei dieser Gelegenheit möchte ich aber gleichzeitig den Tausenden

Tiroler Familien danken, die ihre Kinder in verschiedenster

Form selbst betreuen. Kinder brauchen das Gefühl

wohltuender Familienatmosphäre als sicheren Rückhalt für

ihren Weg in verschiedene Betreuungs- und Bildungseinrichtungen.

Institutionen können und sollen die Familie

ergänzen und entlasten. Ersetzbar sind die vielen positiven

Einflüsse einer gut funktionierenden Familie nicht. Das ist

bei der Weiterentwicklung guter Rahmenbedingungen für

die Familien und Kinder in unserem Land immer im Auge

zu behalten.

DAS TIROLER

SPIELAKTIV 08

DER NEUE TIROLER

ELTERNTELEFON 12

14

FAMILIENPASS 18

DAS TIROLER

KINDERGELD PLUS

20

Aber auch sonst passiert viel im Land Tirol, um den Alltag unserer

Familien zu erleichtern. Über Neuigkeiten etwa im Bereich

der verbesserten Abstimmung zwischen Familien- und Berufsaufgaben

informieren wir ebenfalls in dieser Ausgabe. Persönliche

Anregungen zu diesem Thema nehme ich immer gerne

entgegen! Die nächsten Gelegenheiten, einmal persönlich ins

Gespräch zu kommen, gibt es schon bald: am 14. März beim

Familienskitag des Landes oder bei meiner Sprechstunde auf

der Innsbrucker Frühjahrsmesse am 12. März. Ich lade Sie

jedenfalls herzlich ein, einen dieser beiden Familienschwerpunkte

mit Ihrer Familie zu besuchen.

Ich würde mich sehr freuen, Sie zum 1. Tiroler Familienskitag

begrüßen zu dürfen!

Ihr Landeshauptmann

Günther Platter

HIGHLIGHT

DIE NEUEN

VORTEILSGEBER 29

Der Familienpass im Internet

Wenn Sie besonders aktuelle Informationen

zum Familienpass haben wollen, können

Sie diese auch über Internet abrufen:

www.familienpass-tirol.at

Sie können sich via Internet aber auch

Informationen über das österreichweite

Angebot für Tiroler Familien holen (Die

betreffenden Vorteilsgeber sind mit Österreich-Fähnchen

markiert).

Alle weiteren Fragen zum

Familienpass beantworten wir

unter folgenden Kontaktadressen:

UNSERE INFO-HOTLINE

0800-800-508

UNSERE FAX-ADRESSE

0512/508-35 65

UNSERE MAILADRESSE

juff.familie@tirol.gv.at

Ihre

Patrizia Zoller-Frischauf

Familienreferentin des Landes Tirol

IMPRESSUM:

Informationsmagazin der Tiroler Landesregierung • Auflage 255.000 Stück

• Medieninhaber und Herausgeber: Land Tirol, Redaktion: JUFF-Familienreferat

Dr. Dietmar Huber, Tel.: 0043 (0)512-508-3571, Fax: 0043 (0)512-

508-3565, E-Mail: juff.familie@tirol.gv.at • Layout: Bernd Tenner, St. Pölten

• Fotos: Land Tirol, Comstock, Shutterstock • Druck: NÖ Pressehaus,

Gutenbergstraße 12, 3100 St. Pölten.

Offenlegung gemäß § 25 Mediengesetz: Medieninhaber Land Tirol, Erklärung

über die grundlegende Richtung: Information der BürgerInnen über die

Arbeit der Landesregierung, der Landesverwaltung und des Landtags. Das

nächste Tiroler Familienjournal erscheint im Juni 2009.

2

3


ki

tag!

familienland tirol

samstag, 14. märz

serfaus/fiss/ladis

ab 9.30 uhr

Treffpunkt bei der Waldbahn in Fiss.

MitLandeshauptmannGüntherPlatterund

Familienlandesrätin Patrizia Zoller-Frischauf.

MitMusik,SpielundSpaßfürdieganze

Familie im gesamten Skigebiet!

Infos: www.tirol.gv.at/familienfreizeit

Herzlich willkommen

Wir heißen Sie zum „1. Tiroler Familien-Skitag“

herzlich willkommen. Verbringen Sie einen

angenehmen Tag mit Ihrer Familie und nützen

Sie auch die Gelegenheit zum Kontakt und Austausch

mit anderen Familien.

Die Tiroler Landesregierung ist bemüht, ein

bestmögliches Klima für Familien in unserem

Land zu schaffen: Ob es das Tiroler Kindergeld

PLUS betrifft, die Bemühungen um eine erweiterte

Kinderbetreuung oder auch die vielen

Angebote im Rahmen des Tiroler Familienpasses

– wir schauen auf unsere Familien, denn sie

bilden die Grundzellen unserer Gesellschaft.

Das Skigebiet Serfaus-Fiss-Ladis bietet für

Familien ein umfangreiches Angebot mit viel

Sport und Freizeit-Spaß; wir freuen uns,

diesen Familien-Skitag mit Ihnen gemeinsam

verbringen zu dürfen!

1. Familien

skitag

d e s L a n d e s T i r o l

Gewinnspiel

Aktion&Familie

1. Preis: 1 Paar Kneissl Ski und 1 Helm von Slalomweltmeister

Manfred Pranger

2. Preis: 1 Paar Kneissl Ski und ein Tagesskipass der

Tirol Ski Dimension Serfaus-Fiss-Ladis für eine Familie

3. Preis: 1 Aufenthalt mit Abendessen in der Serfauser

Adventure-Night-Skilounge für 4 Personen

4. Preis: 1 Fahrt mit Essen in der Fisser „Genussgondel“ für 4 Personen

Viele weitere attraktive Preise wie Tagesskipässe, Eintrittskarten

zur Nightflow-Nachtshow incl. Abendessen, Einladungen zur

Adventure-Night incl. Essen, Skihelme, Skimützen, Rucksäcke etc.

Günther Platter

Landeshauptmann

Patrizia Zoller-Frischauf

Landesrätin für Familie

Tiroler

Familien

journal

5


Einstiegsmöglichkeiten:

Die wichtigsten Treffpunkte sind vor Ort mit

großen bunten Luftballons markiert!

1 FISS Waldbahn

9.30 Uhr: Treffpunkt und Begrüßung

durch Landeshauptmann Platter und

Familienlandesrätin Zoller-Frischauf.

Weitere Einstiegsmöglichkeiten mit

dem Tiroler Familienpass:

2 FISS Talstation

3 LADIS Talstation

4 SERFAUS Talstation

14.30 Uhr:

Preisverteilung Gewinnspiel

5 Panoramarestaurant

Komperdell SERFAUS

Musik und Animationsprogramm

mit Life Radio

schon ab 10.00 Uhr!

Essen und Trinken

In folgenden Restaurants erhalten

Familienpassinhaber gegen Vorweis

ihres Familienpasses am Familienskitag

25% Ermäßigung auf das Essen

und 20% auf alkoholfreie Getränke

FISS:

6 Restaurant Sonnenburg

(Mittelstation Sonnenbahn)

7 Restaurant Bergdiamant

(Bergstation Schönjochbahn)

8 Restaurant Möseralm

(Bergstation Möseralmbahn)

SERFAUS:

5 Panoramarestaurant Komperdell

(Komperdellbahn bzw.Familienbahn)

9 Restaurant Lassida

(Bergstation Lazidbahn)

10 Skihütte Masner

(Bergstation Masner)

Kinderbetreuung

In folgenden Bereichen

sind Kinder gratis zu einer

Schnupperstunde unter der

Aufsicht von Skischulpersonal

eingeladen!

FISS:

6 Bertas Kinderland

(Mittelstation Sonnenbahn)

SERFAUS:

5 Kinderschneealm

(Komperdell / Murmlipark)

Gratis mit Familienpass:

11 Fisser Flieger FISS

11 Sky swing, FISS

5 Tubing Bahn

(Serfaus, neben Kinderschneealm)

Der Familienskitag findet

bei jeder Witterung statt!!

Familienpässe können

von Tiroler Familien, die noch keinen

besitzen, bis Mittag an allen Einstiegsstellen

beantragt werden!

Ausweis erforderlich!

Tageskarte E 10,– pro Erwachsenem

mit dem Familienpass!

Die auf dem Familienpass angeführten

Kinder fahren gratis!

Bitte beachten:

E 5,– Einsatz pro Keycard

Tiroler

Familien

journal

Tiroler

Familien

journal

6 7


Tiroler

Familien

journal

Tiroler

Familien

journal

8 9


Familie

&

Info

Ein Klick zum Freizeitvergnügen

Im Juni des Vorjahres hat die

Familien-Freizeithomepage der

Familieninfo des Landes Tirol

im Internet ihren Betrieb aufgenommen.

Diese umfassende

und ausschließliche Sammlung

aktueller Familienangebote gibt

es sonst nirgends in Österreich.

Damit hat Tirol als Familienland

wieder ein Stückchen weit

die Nase vorn.

www.tirol.gv.at/familienfreizeit

Gut gesichert

mit den Kleinsten

am Fahrrad unterwegs

!

Fahrradkindersitz

um nur E 27,50

mit dem Tiroler Familienpass

in allen Tiroler Forstinger-Filialen!

Eine gemeinsame Radtour ist für die ganze Familie ein lustiges Erlebnis. Damit

auch die Jüngsten mit von der Partie sein können, bietet das Familienreferat ein

besonderes Schnäppchen an.

Durch Unterstützung der Kooperationspartner kostet der Fahrradkindersitz

„COMFYKID S“ von der Firma Walser für Tiroler Familienpass-Inhaber nur

sensationelle E 27,50 und kann von Anfang April bis 30. Mai bei allen Filialen der

Firma Forstinger-Autozubehör erstanden werden. Solange der Vorrat reicht!

Der reguläre Preis für den Sitz beträgt E 39,90.

Die neue Internetadresse des Landes Tirol

führt unter dem Begriff „Familienfreizeit“

direkt zu einer vielseitigen und

laufend aktualisierten Sammlung von

aktuellen Tiroler Freizeitangeboten für

Familien.

Die neue Internet-Seite der Familieninfo des Landes Tirol mit den aktuellen Familien-Freizeittipps für

Tiroler Eltern finden Sie unter: www.tirol.gv.at/familienfreizeit

Der Fahrradsitz ist für Kinder bis 22 kg geeignet. Das Gurtsystem ist leicht und schnell einstellbar. Der Sicherheitsverschluss

kann von Kindern nur schwer geöffnet werden.

Für die Füße gibt es eigene Fixierriemen, höhenverstellbare Fußrasten und einen breiten Beinschutz zum Schutz vor den

Speichen.

Die Sitzpolster können abgenommen und gereinigt werden. Die Rahmenbefestigung (am Sattelrohr) kann am Fahrrad

bleiben, ist leicht anzubringen und ist auch ohne viel Arbeit wieder abnehmbar. Der Sitz entspricht den gesetzlichen Bestimmungen

und ist TÜV-geprüft nach EN14344.

Auswählen unter zahlreichen Kategorien

Die Gestalter der Familienfreizeit-Seite

waren zum Glück auch engagierte Eltern.

So ist eine sehr praxisorientierte

Angebotsübersicht entstanden. Die speziellen

Auswahlkriterien, welche die Art

des zu wählenden gemeinsamen Familienvergnügens

bestimmen sollen, sind

vielfältig. Unter 23 Kategorien kann auf

Wunsch ausgewählt werden. Von speziellen

Familienveranstaltungen, Sportangeboten

– vom Wandern bis zum

Schilaufen – bis hin zur Erlebniswelt

und zum kindgerechten Museum können

unternehmungslustige Familien jeweils

unter mehreren hundert Angeboten

wählen.

Günstige Freizeitangebote herausfinden

Alle Freizeittipps auf dieser neuen Landesseite

enthalten auch Angaben darüber,

ob sie kostenpflichtig sind oder

nicht. Auf Wunsch können zum Beispiel

alle kostenlosen Veranstaltungen herausgefiltert

werden. Selbstverständlich extra

markiert sind auch alle speziellen Angebote

für Familienpassinhaber.

Tipps für jedes Wetter

Die Freizeitangebote wurden weitgehend

auch danach sortiert, ob sie sich

eher für Schön- oder für Regenwetter

eignen. Auf Knopfdruck können daher

spezielle Schlechtwettertipps herausgefiltert

werden. Hier finden sich dann

eher Kinoangebote oder Museumstipps

als Vorschläge für alpine Familienwanderungen.

Schlagwort-Suchregister

für weitere Familientipps

In einem Schlagwort-Suchregister in der

Kopfzeile der Homepage finden Sie zusätzlich

eine alphabetische Sammlung mit

Links zu vielen Fragen des Familienalltags.

Auch hier kann sich ein Klick lohnen.

Anregungen willkommen

Das neue Familien-Serviceangebot des Landes

Tirol lebt natürlich auch von Rückmeldungen

der Nutzer. Neue Anregungen,

Familien-Geheimtipps und Verbesserungsvorschläge

werden von Anfang an gerne

angenommen. Wir sind in diesem Zusammenhang

unter der E-Mail-Adresse

juff.familie@tirol.gv.at erreichbar.

Telefonische Rückmeldungen sind aber

auch beim Elterntelefon der kostenlosen

Hotline des Landes Tirol unter 0800-800-

508 möglich. Wir laden Sie aber auch

gerne ein, uns in der Familieninfo Tirol

im Einkaufszentrum Sillpark in Innsbruck

zu besuchen und Ihre Anregungen

zu deponieren.

Aktionszeitraum:

April – Mai 2009

Einzulösen in allen Forstinger-Filialen!

Filialen in Tirol:

GUTSCHEIN

Fahrradkindersitz um nur E 27,50

Gutschein nur mit Vorweis des Familienpasses gültig!

6063 Innsbruck/Rum

Siemensstraße 9 • 0512/26 55 16

6300 Wörgl

Brixentaler Straße 52 • 05332/77 988

6330 Kufstein

Rosenheimer Straße 2 • 05372/63 020

6460 Imst

Industriezone 33a • 05412/62 520

6380 St. Johann

Paß - Thurnstraße 5d • 05352/62 310

6134 Vomp

An der Leiten 12 • 05242/62 870

9990 Lienz/Debant

Drautal Bundesstraße 4 • 04852/72 862

6060 Hall in Tirol

Innsbrucker Str. 86 • 05223/43121

#

10

Tiroler

Familien

journal

Tiroler

Familien

journal

11


& Familie Service

Service&Familie

Aktuelles

aus der

Familieninfo

des Landes Tirol

Auch das kann vorkommen: Die Familienlandesrätin

persönlich am Elterntelefon. Bei ihren Besuchen in der

Familieninfo des Landes Tirol greift sie auch selbst

gelegentlich zum Hörer. (LR Zoller-Frischauf im Bild mit

der Leiterin der Familieninfo im Sillpark, Marlies Erhard)

Das Tiroler Elterntelefon

0800-800-508

Die Universalnummer für Familienfragen

Die Familienbücherei im Sillpark

Mehr als 250 Bücher umfasst inzwischen

die Familienbücherei in der Familieninfo

des Landes Tirol im Innsbrucker Sillpark.

Familienpassinhaber können hier

ihr bevorzugtes Exemplar kostenlos ausleihen

oder sich vor Ort einen Überblick

„erlesen“.

Das Angebot hat sich seit ihrem Start vor

einem Jahr zu einem echten Renner entwickelt.

Zu finden ist leicht lesbare Lektüre

zu allem, was Familien wissen wollen.

Von Fragen rund um die Geburt bis

hin zu Antworten zum Thema Pubertät

ist viel Interessantes zu finden. Viele

Neuzugänge im Bücherregal wurden bisher

auf Grund von Elterntipps ins Angebot

aufgenommen. Dies ist sicher ein Teil

des Erfolgsgeheimnisses und der großen

Erlesene

Auswahl!

Dietmar Huber, Leiter des JUFF-Familienreferates,

zeigt LR Zoller-Frischauf die Neuzugänge

im Bücherangebot anlässlich ihres

Besuches in der Familieninfo.

Nachfrage. Landesrätin Patrizia Zoller-

Frischauf hat dafür gesorgt, dass auch

heuer für die Weiterentwicklung des Bücherangebotes

ausreichend Mittel zur

Verfügung stehen. Ergänzt wird die Auswahl

um einige ausgewählte Familienzeitschriften,

die von vielen Eltern für

eine informative Entspannungspause

genützt werden.

Durchschnittlich 50 Anrufe pro Tag registriert

das Elterntelefon des Landes Tirol

seit seiner Premiere zum Antritt der neuen

Landesregierung im Sommer 2008. Familienfragen

alle Art treffen hier auf ein Team,

das aufmerksam zuhört und dann beim

ersten Schritt auf der Suche nach der richtigen

Antwort und nach kompetenten

Ansprechpartnern bei eventuell größerem

Problemlösungsbedarf behilflich ist.

Fragen zu den Familienförderungen

des Landes Tirol

Über das Elterntelefon sind Mitarbeiterinnen

des Familienreferates des Landes erreichbar,

die im Büroalltag direkt mit der

Umsetzung und Bearbeitung von Familienförderungen

zu tun haben. Hier erfahren

Sie immer alles über den neuesten

Stand von familienunterstützenden Maßnahmen

des Landes. Sie erhalten aber auch

Auskünfte zu Ihrem ganz persönlichen

Förderantrag.

Fragen zum Kinderbetreuungsangebot

Das Tiroler Elterntelefon wurde vom Land

Tirol vor vier Jahren als kostenlose Kinderbetreuungshotline

eingeführt, um Eltern bei

der Kinderbetreuungssuche zu unterstützen.

Diese Funktion bleibt selbstverständlich

aufrecht. Eltern mit Internetanschluss

können sich auch nach wie vor unter

www.kinderbetreuung.at zum Kinderbetreuungsangebot

in Tirol selbstständig ausführlich

informieren.

Fragen rund um den Familienalltag

Viele Fragen kreisen einfach rund um kleinere

und größere Problemlagen rund um

den Familienalltag. Unsere MitarbeiterInnen

versuchen, sich auf Grund Ihrer geschilderten

Thematik ein Bild zu machen,

wo Sie mit Ihrer Frage, Ihrem Problem am

besten aufgehoben sind. Was haben Sie

schon unternommen Wer hat Ihnen

schon zu helfen versucht Das muss herausgefunden

werden, damit wir einen Problemlösungspartner

für Sie finden, der Ihnen

bei einer nachhaltigen Problemlösung

behilflich sein kann. Sie können dabei auf

Wunsch selbstverständlich anonym bleiben.

Wir rufen Sie aber auch gerne zurück,

wenn Sie das wollen. Unser Ziel ist, dass

Sie nach unserer Auskunft das Gefühl haben,

von uns die richtige Adresse für Ihr

Problem erhalten zu haben.

Fragen zur Familienfreizeit

Seit Sommer 2008 gibt es die Familienfreizeit-Homepage

des Landes Tirol. So

manche Eltern, die über keinen Internetanschluss

verfügen, haben uns inzwischen

über das Elterntelefon um den einen

oder anderen Freizeittipp gebeten.

Wenn Sie schon recht konkrete Vorstellungen

haben, können wir Ihnen sicher

auch weiterhin den einen oder anderen

Freizeit-Tipp am Elterntelefon geben.

Immerhin sind wir auch am Samstag bis

18 Uhr erreichbar.

Fragen zum Tiroler Familienpass

Auch die bisherige Familienpass-Hotline

wird in Zukunft im Rahmen des Elterntelefons

unter der kostenlosen Nummer

0800-800-508 laufen. Schon ohne besondere

Bewerbung haben viele Familienpassinhaber

diesen Service genutzt. Für

Fragen zum Tiroler Familienpass stehen

wir also auch im Rahmen des Tiroler

Elterntelefons gerne zur Verfügung.

12

Tiroler

Familien

journal

Tiroler

Familien

journal

13


& Familie Rückblick

Rückblick&Familie

Das war los!

spielaktiv

2008

Es war wieder das erwartete große Familienfest mit mehr als 20.000 Besuchern in der

Olympiaworld Innsbruck. Die bunte Mischung von Info und aktiver Unterhaltung

war auch mit der 14. Auflage ein ungebrochener Renner in der Publikumsgunst.

Größer wird inzwischen der Anteil von Besuchern aus den benachbarten

Bundesländern und aus Südtirol. An dieser Stelle einige Eindrücke von der Spielemesse

2008. Ein Tipp für Ihren Familienkalender: Die 15. spielaktiv gibt es

am 1. Adventwochenende 2009, vom 27.–29. November.

Auch Spielangebote für die Kleinsten waren wieder

ein wichtiger und besonders beliebter Teil der

spielaktiv. Familienlandesrätin Zoller-Frischauf

durfte nach kurzer Verhandlung

mitspielen.

Trotz des großen Andranges ließen sich auch heuer wieder

Eltern und Kinder nicht aus der Ruhe bringen. Seit 14 Jahren

muss man sich trotz zunehmender Besucherzahl wundern, wie

die Eltern immer wieder mit ihren ungeschriebenen Gesetzen

diziplinierten Verhaltens für Ordnung im turbulenten Treiben

sorgen. Auch diesmal: Note 1 für die Tiroler Familien.

Landesrätin Zoller-Frischauf konnte sich wie viele andere Eltern

auch im PC-Spielebereich von der großen Vielfalt an unbedenklichen

Spielen überzeugen, die den KIDs sichtlich viel Vergnügen bereitet.

Vom Keksebacken bis zu neuen Spielideen wie etwa Berettspielen mit elektronischer

Unterstützung reichte das bunte Familienangebot.

Immer beliebt: einfachste Spiele wie

das Holzstöckerlspiel

Am Orf-Stand konnten wieder wertvolle Spiele-Preise erspielt werden.

Im Bild: Messeorganisatorin Barbara Schwarz mit dem wie immer perfekten

ORF-Spiele-Moderator und einigen der glücklichen Preisträger.

14

Tiroler

Familien

journal

Tiroler

Familien

journal

15


Familie

&

Info

So sieht das Optimum aus!

Das Osttiroler Kinderbetreuungszentrum

Nach den ersten Impulsen der für die Kinderbetreuung

zuständigen Landesrätinnen

Zoller-Frischauf und Palfrader wurde in

den letzten Monaten besonders viel über

umfassende und qualitätsvolle Kinderbetreuung

in Tirol geredet und berichtet.

Familienreferentin Patrizia Zoller-Frischauf

hielt es deshalb für an der Zeit, Tiroler Medienvertretern

zu zeigen, welche Vorbilder

dem engagierten Ziel als Vorlage dienen.

Ende Jänner lud sie daher zu einem ersten

Besichtigungstermin ein. Treffpunkt war

das Osttiroler Kinderbetreuungszentrum

in Lienz.

Das so genannte „O.K.-Zentrum“ gibt es

schon seit 10 Jahren in den umgebauten

Räumlichkeiten des Kolpinghauses Lienz.

Angeboten wird die ganze Palette an Kinderbetreuung,

von der Tagesmutter bis zur

Hortbetreuung von SchülerInnen. 23 Gemeinden

Osttirols sind Mitglied in einem

entsprechenden Verein und leisten jährlich

einen Mitgliedsbeitrag, ausgehend von einer

Einwohner-Kopfquote von E 1,40.

Im Gegenzug werden umfassende und flexible

Kinderbetreuungsleistungen garantiert,

die das öffentliche Angebot abrunden.

Neue Wege der Bürgerbeteiligung werden

bei der Gestaltung der neuen gesetzlichen

Regelungen für das Kinderbetreuungswesen

in Tirol beschritten. Ziel ist die Berücksichtigung

eines möglichst breiten

Spektrums an Meinungen und Vorschlägen.

In Arbeitskreisen zur Reformierung

der Regelungen in Bezug auf Kindergärten,

Kinderkrippen, Tagesmütter, Horte,

Ausbildungs- und Finanzierungsfragen

etc. arbeiten ExpertInnen und in verschiedener

Weise Betroffene an der Neugestaltung

mit.

Das Land Tirol hat den Start des Projektes

im Jahr 1998 durch eine Sonderfinanzierung

ermöglicht. Für den Ausbau der Filialen

in Osttirol auf Ganztagesbetreuungsangebot

wurden im Rahmen der 15a-Vereinbarung

heuer erhebliche Landes- und Bundesbeiträge

überwiesen.

Um die Kinderbetreuung möglichst flexibel

und familienfreundlich zu gestalten, dürfen

Kinderbetreuungsgesetz NEU!

Startschuss für die Arbeitskreise zu den

Themen „Tagesmütter“ und

„private Kindergruppen“.

die Osttiroler Kinder je nach Bedarf gebracht

und geholt werden. Wenn gewünscht,

übernimmt das O.K.-Zentrum

auch die Aufgabe, ein Kind zur Musikstunde

oder zum Sporttraining zu bringen

oder von dort abzuholen.

Fazit: Ein Vorzeige-Modell, an dem man

bei der Optimierung des Kinderbetreuungswesens

in Tirol nicht vorbeikommt.

LR Patrizia Zoller-Frischauf (Bildmitte mit O.K.-Chefin Mathilde Köffler und dem

Leiter des JUFF-Familienreferates, Dietmar Huber) präsentierte in Lienz eines

der Tiroler Vorzeigeprojekte in Sachen Kinderbetreuung.

Landesrätin Zoller-Frischauf mit Teilnehmerinnen am Reformprozess für die

Kindergruppen in Tirol und mit dem Leiter der Arbeitskreise „Tagesmütter“ und

„private Kindergruppen“, Dr. Dietmar Huber.

Immer ein Gewinn!

Ab sofort GRATIS

... bringen Sie Ihre Familie in die Gewinnzone!

SCHON GEWUSST

Gratis-Familienpass!

Ab sofort ist der Tiroler Familienpass gratis zu haben.

Seit Dezember 2008 wird er auch als Familien-Vorteilskarte

bei ÖBB und VVT akzeptiert. Sie sparen so E 19,90 pro Jahr.

Familienpass

österreichweit gültig!

Der Tiroler Familienpass ist mit verschiedenen Familienpassangeboten

anderer Bundesländer vernetzt. Diese Angebote

finden Sie im Internet unter www.familienpass-tirol.at,

überall dort, wo ein Österreichfähnchen beim Vorteilsgeber

dabei steht.

Versicherung für Haushaltsunfälle inclusive!

Mit dem Erwerb des Familienpasses verbunden ist auch ein

Versicherungsschutz für den haushaltsführenden Elternteil bei

Unfällen im Haushalt und im dazugehörigen Garten.

Bestellen Sie den

Tiroler Familienpass

und nutzen Sie

die Vorteile!

Bestellungen im Internet: www.familienpass-tirol.at

Bestellung telefonisch: 0800-800-508

oder Antrag ausfüllen auf Seite 31

Vorteile aus dem Vorteilsgeberangebot

nützen

Machen Sie Ihren Familien-Vorteilskatalog

zu einem ständigen Begleiter, wenn es um Anschaffungen

oder um die Planung

Ihrer Familienfreizeit geht.

Tolle Winter- und Sommeraktionen

zum halben Preis genießen

Zweimal im Jahr erhalten Sie ein Gutscheinheft

mit interessanten Winter- und

Sommer-Freizeitaktionen. Die Angebote

sind nach Aktionsdatum geordnet. So

eignen sich die Hefte auch hervorragend

zur Anregung für Familienunternehmungen

am Wochenende.

Tiroler Familienpass

als Ausweis nützen

Immer öfter bieten Unternehmen ihre besonders

interessanten Familienaktionen nur jenen

Familien an, die sich mit dem Tiroler Familienpass ausweisen können.

In einigen Fällen ersetzt der Familienpass auch die sonst kostenpflichtige

Funktion amtlicher Meldenachweise für die ganze Familie.

Seit 2006 wird der Familienpass mit einem Gültigkeitsdatum versehen

und erhält einen EAN-Strichcode für Sonderaktionen im Handel.

Mit dem Familienjournal einen

Informationsvorsprung

gewinnen

Mit dem Tiroler Familienjournal erhalten

Sie viermal im Jahr eine ganze Reihe

guter Tipps und Informationen für den

Familienalltag. Viele Leserreaktionen

zeigen uns, dass der eine oder andere

Rat von Eltern immer wieder als persönlich

gewinnbringend empfunden

wird.

16

Tiroler

Familien

journal

www.familienpass-tirol.at Familienpass-Hotline: 0800-800-508

Sollten Sie Familienpass-Inhaber sein, haben aber den Vorteilskatalog oder das Gutscheinheft nicht erhalten, dann melden Sie sich bitte bei der Familienpass-Hotline


& Familie Aktuell

NEUES auf einen Blick!

Aktuell&Familie

SO KOMMEN SIE ZU IHREM

TIROLER FAMILIENPASS

Familien mit Internet-Zugang können

den Familienpass online bestellen

(unter www.familienpass-tirol.at).

Ein schriftlich auszufüllendes Antragsformular

mit der Adresse des JUFF-

Familienreferates des Landes Tirol

finden Sie in diesem Heft (Seite 31).

Sie können das ausgefüllte Formular

auch faxen (unter 0512-508-3565).

Elternteile, die nicht im gemeinsamen

Haushalt mit den Kindern leben,

müssen nachweisen, dass sie das Recht

auf gemeinsame Obsorge haben.

Ansonsten sind für Familienpass-

AntragstellerInnen keine zusätzlichen

Nachweise vorzulegen.

Nun ist er da, der neue Tiroler Familienpass, kostenlos, 5 Jahre gültig und

verbunden mit vielen interessanten Serviceleistungen, die von tollen Familien-Preisermäßigungen,

etwa beim Tanken, bis hin zu umfangreichen

aktuellen Infos für die Familienfreizeit und den Familienalltag reichen .

Der neue

Tiroler Familienpass

FAMILIENPASS

JETZT GRATIS

Der Tiroler Familienpass ist im Gegensatz

zu früher kostenlos erhältlich. Das

Land Tirol übernimmt die bisherigen

Kosten von E 5,–. Die Kosten für die

ÖBB-Vorteilscard von E 19,90 jährlich

entfallen zur Gänze. Die Familienpassinhaber

müssen sich so nicht mehr wie

bisher darum kümmern, dass der Familienpass

oder die ÖBB Familien-Vorteilscard

durch die jährliche Einzahlung

immer am aktuellen Gültigkeitsstand

bleiben.

GÜLTIGKEIT 5 JAHRE

Nachdem die Zahlungsmodalitäten für

die Familienpassinhaber weggefallen sind,

konnte die Gültigkeitsdauer des Passes

auf 5 Jahre ausgedehnt werden. So erhalten

Sie nun alle Leistungen wie den Vorteilsgeberkatalog,

die Familienjournale

und die saisonalen Gutscheinhefte oder

andere Infos automatisch 5 Jahre lang

zugesandt.

Infos zum neuen Tiroler Familienpass erhalten

Sie via Internet unter www.familienpass-tirol.at.

Die neuen Ermäßigungen

für Familien im Rahmen der

neuen Familienpass-Kooperation mit

ÖBB und Verkehrsverbund Tirol finden

Sie unter www.oebb.at bzw. unter

www.vvt.at.

NEU: DIE FAMILIENPASS-PARTNERKARTE

Mit dem neuen Pass erhalten alle Familienpassinhaber,

die verheiratet sind oder

in einer Lebensgemeinschaft zusammenwohnen,

eine zweite Familienpass-Karte

für die Partnerin bzw. den Partner. Dies

soll dazu beitragen, dass Elternteile ihren

Tiroler Familienpass auch immer mit dabeihaben,

wenn sie ihn brauchen.

FAMILIENPASS-ERMÄSSIGUNGEN

IM ÖFFENTLICHEN VERKEHR

Der neue Tiroler Familienpass beinhaltet

nun auch die Angebote der ÖBB-Vorteilscard-Familie-Tirol

(bisher um E 19,90

jährlich zu erwerben) – und das gratis.

Familienpassinhaber erhalten mit dem

neuen Tiroler Familienpass die Ermäßigungen

der bisherigen Vorteilscard-Familie-Tirol

für die Fahrten mit mindestens

einem eigenen Kind, und zwar auf allen

Bahnlinien in Österreich und bei allen

öffentlichen Verkehrsmitteln, die dem

Verkehrsverbund Tirol angehören (zum

VVT gehören zum Beispiel alle Buslinien).

Telefonische Anfragen zu den Angeboten

des Tiroler Familienpasses beantworten

wir Ihnen kostenfrei am Tiroler

Elterntelefon unter 0800-800-508.

Für Auskünfte zu den Vorteilscard-

Ermäßigungen der ÖBB im Rahmen

des Tiroler Familienpasses empfehlen

wir die Nummer 0810 966 200.

INNSBRUCKER FRÜHJAHRSMESSE

12.–15. März 2009

Infos am JUFF-Familienstand

des Landes Tirol

Auch heuer ist das Land Tirol mit einem

Stand des JUFF-Familienreferates bei

der Innsbrucker Herbstmesse vertreten.

Beratungsschwerpunkte sind diesmal

die neuen Förderungen des Landes Tirol

für Familien. Auch Informationen zur

neuen Pendlerförderung des Landes

Tirol, die über das Familienreferat des

Landes abgewickelt wird, werden am

heurigen Messestand angeboten. Besuchen

Sie uns:

Messehalle 1, Foyer Halle 1, 1. OG

Familienlandesrätin Patrizia Zoller-Frischauf setzt eine bewährte Tradition fort und lädt am 12. März

ab 14 Uhr zu einer Familiensprechstunde am Messestand des Landes Tirol ein. (Nähe Messe-Haupteingang

Ost, Foyer Halle 1, 1. Stock)

AUSSTELLUNGEN

Leben erleben –

dem Anfang auf der Spur

11. März – 1. April 2009 im Leuthaus / Stift Wilten, Innsbruck

Die Ausstellung zeigt zum Beispiel sehr anschaulich und abwechslungsreich, wie

ein Kind sich im Mutterleib entwickelt und dort seine Umgebung wahrnimmt. Die

BesucherInnen werden über neue medizinische Erkenntnisse informiert und können

über Kurioses schmunzeln. „Die Faszination Leben zu vermitteln bedeutet auch, zu

einem respektvollen Umgang mit Menschen in jeder Lebensphase zu ermutigen“,

beschreibt der Veranstalter, die Aktion Leben Tirol, das Ziel der Ausstellung, die

auf Grund des großen Erfolges im Vorjahr heuer noch einmal präsentiert wird.

Von Krach zu Bach –

eine Ausstellung zum Mitmachen

6. März – 2. Juni 2009 / Innsbruck, Hofburg

Vom Krach zu (Johann Sebastian) Bach ist es manchmal gar nicht so weit: Bei der Mitmachausstellung

in der Kaiserlichen Hofburg warten täglich von 9:00–17:00 Experimentierstationen

und Werkstätten zu fünf Themengebieten auf Familien mit

Kindern ab 4 Jahren und geben Gelegenheit, die Welt der Töne und Klänge zu erforschen

(Eintritt pro Person E 2,–).

Veranstalter sind die Klangspuren Schwaz. Details zum Veranstaltungsangebot auf der

Familienfreizeit-Homepage des Landes Tirol unter www.tirol.gv.at/familienfreizeit

in der Suchkategorie „Musik/Konzerte“.

Leserforum: Zahnspangen

Sie fragen,

DDr. Scheiderbauer antwortet

„Unser Sohn (12 J.) braucht eine Zahnspange. Der

Zahnarzt meint, es wäre sogar dringend. Doch

bevor ich bei einem Kieferorthopäden anrufe, hätte

ich gerne gewusst, ob die ‚Kassa’ bei Zahnspangen

mitzahlt und wie lange so eine Behandlung dauert.“

Michaela S. aus Innsbruck

Wenn Kinder oder auch Erwachsene aus medizinischer

Sicht eine Zahnspange brauchen, übernimmt

jede ‚Kassa’ in der Regel einen Teil der Behandlungskosten.

Die Behandlungsdauer ist von der individuellen

Zahnstellung des Patienten abhängig. Wir behandeln

12-Jährige im Schnitt 2 Jahre (nur wenn Unter- und

Oberkiefer gar nicht mehr richtig zueinander stehen,

länger).

Heute kann man Ihnen aber anhand einer Befunderhebung

schon vorab sagen, wie lange die aktive

Behandlung voraussichtlich dauern wird, wie viel

davon die Kassa in der Regel übernimmt und wie

viel Selbstbehalt bleibt. Deshalb ist ein unverbindliches

kieferorthopädisches Beratungsgespräch immer

sehr hilfreich!

Schicken Sie Ihre Fragen an:

zahnspange@scheiderbauer.at

oder eine Postkarte an:

Praxis für Kieferorthopädie

Team DDr. Scheiderbauer A.V.

Maria-Theresien-Str. 49 • 6020 Innsbruck

Weitere Infos

unter

Quelle: proDente e.V.

www.scheiderbauer.at

18

Tiroler

Familien

journal

Tiroler

Familien

journal

19


& Familie Aktuell

NEUES auf einen Blick!

Die neue Tiroler Landesregierung

hat im Herbst 2008 das Tiroler

Kindergeld PLUS eingeführt. Bei

mehr als 20.000 Anspruchsberechtigten

und einer besonders raschen

Einführung der Aktion haben sich

für viele Eltern eine Reihe von Fragen

ergeben. Die am häufigsten gestellten

Fragen beantworten wir auf

dieser Seite. Weitere Details erfahren

Sie auch telefonisch im JUFF-

Familienreferat des Landes Tirol.

Das Tiroler

Kindergeld PLUS

Wann kann man einen ersten Antrag stellen

Hat Ihr Kind im ersten Halbjahr den

dritten Geburtstag (vor dem 1. Juli

2009), können Sie ab sofort einen Erstantrag

auf das Tiroler Kindergeld PLUS

stellen. Die Antragsformulare erhalten

Sie bei Ihrem Gemeindeamt oder bei den

Servicestellen des JUFF-Familienreferates

des Landes Tirol (siehe Kasten).

Für Kinder, die im zweiten Halbjahr

2009 den dritten Geburtstag haben,

können Erstanträge ab 1. Juli 2009 beim

Land Tirol eingereicht werden.

Die Servicestellen des JUFF-Familienreferates

Wann ist ein Folgeantrag zu stellen

Alle Eltern, die bereits im Herbst 2008

angesucht und daher Anspruch auf Förderbeiträge

in der Höhe von zweimal

E 200,– erworben haben (Auszahlungen:

1. Rate 2008 und automatisch 2.

Rate Frühjahr 2009), können ab September

2009 einen Folgeantrag stellen,

sofern ihr Kind im Jahr 2009 nicht einschult.

Das JUFF-Familienreferat wird

alle betroffenen Familien im Sommer

noch einmal schriftlich daran erinnern.

Wann endet der Anspruch auf das Tiroler

Kindergeld PLUS

Zu beachten ist, dass Kinder, die im

2. Halbjahr 2009 in die Schule eintreten,

keinen Anspruch mehr auf das Tiroler

Kindergeld PLUS haben.

In diesem Zusammenhang der Hinweis,

dass Eltern von Erstklasslern je

nach Familieneinkommen (es gilt eine

Obergrenze) eventuell Anspruch auf

die Schulstarthilfe des Landes Tirol

haben.

Wie erfolgt die Auszahlung

Die Auszahlung der Förderbeträge erfolgt

immer in Raten zu E 200,– pro

Halbjahr. Die Überweisung auf das angegebene

Konto erfolgt ohne gesondertes

Verständigungsschreiben.

Welche Nachweise braucht man

Für Erstanträge ist eine Gemeindebestätigung

zu den Angaben (z. B. Meldedaten)

erforderlich. Wird für ein Kind im

Kindergartenalter angesucht, das laut

Angaben im Antrag keine Kinderbetreuungseinrichtung

besucht, ist dies ausführlich

zu begründen, da laut Richtlinien

kein automatischer Anspruch besteht.

Wie geht es weiter

Das JUFF-Familienreferat des Landes

Tirol bemüht sich, den Kontakt zu anspruchsberechtigten

Eltern, die bereits einmal

erfolgreich einen Antrag gestellt haben,

über direkte Informationsschreiben

aufrechtzuerhalten. So sollten Sie immer

aktuell informiert sein, was für Sie als

Antragsteller als Nächstes zu tun ist.

Ab Herbst 2009 ist geplant, Folgeanträge

auch über Internet online stellen

zu können.

JUFF-Familienreferat, Michael-Gaismair-Str.1, 6020 Innsbruck, Tel. 0512-508 / Klappe 3681 oder Klappe 3438

Familieninfo des Landes Tirol, EKZ Sillpark, 2. OG, 6020 Innsbruck, Tiroler Elterntelefon 0800-800-508

Tiroler Familienförderungen im Internet: www.tirol.gv.at/familienreferat

E-Mail-Kontaktadresse: juff.familie@tirol.gv.at Fax-Kontaktadresse: 0512-508-3565

GEWINNBERICHT vom Oktober 2008

Beim Gewinnspiel vom Oktober 2008 auf unserer Homepage

www.familienpass-tirol.at konnte sich eine Familie aus

den zahlreichen Teilnehmern wieder sehr freuen.

Sie haben das Freizeitticket Tirol gewonnen!

Die Gewinnerfamilie:

Familie Heis aus Innsbruck

Sie werden schriftlich vom Familienreferat

des Landes Tirol informiert.

Das Freizeitticket Tirol:

Perfekte Pisten, moderne Seilbahn-Anlagen, zahlreiche

Bergrestaurants und Hütten sowie Schneesicherheit bis

in tiefe Lagen garantieren höchsten Freizeitspaß!

Nachtskilauf, Rodeln, Eislaufen und

freie Benützung zahlreicher Badeeinrichtungen

und Museen im

Sommer garantieren Spaß im

ganzen Jahr mit Freizeitticket

Tirol!

Alle Infos unter:

www.freizeitticket.at

GEWINNBERICHT vom Dezember 2008

Auf unserer Homepage www.familienpass-tirol.at

haben wieder zahlreiche Familienpassinhaber teilgenommen,

3 Familien mit gültigem Familienpass konnten je ein

Paar Kneissl Ski FLY, den Allround-Performer,

gewinnen!

Die Gewinnerfamilien:

Familie Matthias Schmid aus Kematen

Familie Gerhard Aldosser aus Wörgl

Familie Brigitte Steinbacher aus Innsbruck

Sie werden schriftlich vom Familienreferat

des Landes Tirol informiert.

Kneissl-Produkte:

Alpin – Nordic – Bekleidung

Alle Infos unter www.kneissl.com

Kneissl Tirol GmbH

Landesstraße 2–10 • A-6330 Kufstein

Tel. 05372/69 90 0 • Fax 05372/62 1 87

office@kneissl.com • www.kneissl.com

20

Tiroler

Familien

journal

Tiroler

Familien

journal

21


& Familie Info

VOR den Vorhang

Viele Organisationen sind tagtäglich für die Tiroler Familien im Einsatz.

Die meisten von ihnen sind im Familienratgeber des Landes Tirol zu finden.

Auf dieser Seite stellen wir ausgewählte Angebote für Familien ins Rampenlicht.

Diesmal präsentieren wir eine Einrichtung des Landes Tirol.

Was ist der Verein KiB

KiB kommt aus dem ursprünglichen Vereinsnamen

Kinder-Begleitung. Den Verein

gibt es seit 1986. Grundlegende Motivation

war und ist es, Eltern mit erkrankten Kindern

zu unterstützen und ihnen Hilfestellung

zu bieten. Seit mehr als 20 Jahren

wurde so ein solidarisches Netzwerk von

und für Familien aufgebaut.

Wer die Leistungen des Vereines in Anspruch

nehmen will, muss bereits Mitglied

sein. Nur so ist es den Verantwortlichen

möglich, das hilfreiche Unterstützungsangebot

von KiB auf Abruf bereitzuhalten.

Wie wird man Mitglied

Mit einem monatlichen Beitrag von

E 11,– ist man mit dabei und hat für den

Fall der Fälle ab sofort vorgesorgt. Über

Internet unter www.kib.or.at kann das

Anmeldeformular ausgefüllt werden. In

der Folge bekommen Sie eine Bestätigung

und die Mitgliedsnummer per Post zugesandt.

Wer über kein Internet verfügt,

wendet sich am besten an die Hotline des

Vereines KiB unter 0664 / 6 20 30 40.

So geht’s,

wenn man Unterstützung braucht

Sie rufen bei KiB an und melden Ihren

akuten Betreuungsbedarf:

• für ein erkranktes Kind

• für gesunde Geschwister, weil Sie ein erkranktes

Kind im Krankenhaus oder bei

einer Untersuchung begleiten.

Ihre Daten: wann, wo, für wen und wie

lange wird eine Betreuung benötigt, werden

aufgenommen. Eine KiB-Mitarbeiterin

organisiert dann eine Einrichtung, die

Ihren Betreuungsbedarf abdecken kann. Ist

das nicht möglich, wird regional eine private

Betreuungsperson organisiert (private

Betreuungspersonen sind KiB-Mitglieder

und KiB persönlich bekannt). Der Kontakt

KiB – CHILDREN CARE

zwischen Ihnen und einer Organisation

bzw. Betreuungsperson wird hergestellt.

Begleitung –

Kind im Krankenhaus

Jedes zweite Kind muss irgendwann einmal

ins Krankenhaus. Das Wichtigste ist

in diesem Fall, dass das Kind nicht allein

im Krankenhaus bleiben muss. Die Eltern

oder eine nahe Bezugsperson sollten stets

in seiner Nähe sein. Damit Sie keine finanzielle

„Überraschung“ erleben, informiert

KiB über die Kosten, die durch

einen Krankenhausaufenthalt entstehen.

KiB bietet finanzielle Unterstützung bei

der Begleitung durch eine Bezugsperson

und beim Selbstbehalt für die Kinder.

Betreuung für Kinder zu Hause

Auch bei der Organisation von Betreuungspersonen,

die gegebenenfalls inzwischen

Geschwister daheim versorgen,

während die Mutter mit einem Kind im

Krankenhaus ist, kann KiB helfen.

Aber auch für berufstätige Mütter und Väter

ist ein soziales Netzwerk besonders wichtig.

Wird akut eine Kinderbetreuung zu Hause

benötigt, wenn ein Kind erkrankt, ergeben

sich oft organisatorische Probleme. Der

Verein KiB children care informiert und

unterstützt Familien bei der Kinderbetreuung

daheim, z. B. wenn ein Kind plötzlich

krank wird und Sie zur Arbeit müssen.

Pflege zu Hause

Oftmals können lange Krankenhausaufenthalte

von Kindern verkürzt werden. Blutabnahmen,

Infusionen, Wundkontrolle und/

oder Verbandswechsel können zu Hause

von einer/einem Kinderkrankenschwester/

pfleger durchgeführt werden. In diesem

Zusammenhang kann KiB mit seinem Erfahrungsschatz

und den Kontakten zur

„Mobilen Hauskrankenpflege“ praktische

und finanzielle Hilfe organisieren helfen.

KONTAKT

Unter der Nummer

0664 / 6 20 30 40

ist eine KIB-Mitarbeiterin

rund um die Uhr erreichbar

und das auch an

Sonn- und Feiertagen!

E-Mail: verein@kib.or.at

Homepage: www.kib.or.at

Fax: 07672 / 8484-25

Zentrale Postadresse: 4841 Ungenach 51

Tiroler

Familien

journal

Tiroler

Familien

journal

24 25



Familie

&

Info

Auch

Ihr Unternehmen

kann unser Partner werden!

Der Familienpass – immer ein Gewinn – gemeinsam in der Wirtschaft!

Wenden Sie sich bitte an:

Amt der Tiroler Landesregierung, Familienreferat

Michael-Gaismair-Straße 1, 6020 Innsbruck

Tel.: 0512/508-3573, Fax: 0512/508-3565

Marketingservice Thomas Mikscha

3100 St. Pölten, Messestraße 6

Tel.: 02742/76 896, Fax DW: 20

office@mstm.at

Das Beratungs-Team für Familienpass-Partnerbetriebe gibt gerne

kompetente und umfassende Auskunft.

Foto Hofer

Barbara Riess Peter Riess Michael Salfenauer

Foto Hofer

Fru¨hlings-

SCHAUFENSTER

www.familienpass-tirol.at

Das 1. österreichweite Gratis-Familienmagazin

Vor- und Nachname Mutter | Vater

Vorname u. Geburtsdatum d. Kinder

Straße

PLZ/Ort

JA, ich bestelle hiermit das kostenlose Abo „family extra“.

E-Mailadresse

Unterschrift

Ich bin damit einverstanden, dass die von mir bekannt gegebenen Daten zum Zweck der Abonnentenverwaltung elektronisch

gespeichert werden und ich Angebote von den Partnerbetrieben erhalte. Das kostenlose Magazin-Abo kann jederzeit per E-Mail

(office@family-extra.at) oder mittels Brief an Marketingservice Thomas Mikscha GmbH, Messestraße 6, 3100 St. Pölten, gekündigt werden.

Top-Angebote

Speziell für Familien – 4x jährlich!

Reisen mit Gewinn

Tipps für Ihren

Kurzurlaub

Wir suchen Testfamilien!

Genießen Sie einen mehrtägigen

kostenlosen Aufenthalt und

berichten Sie unseren Lesern

von Ihren Erfahrungen.

In jeder Ausgabe

Gutscheine im Wert

von mehr als E 100,–

www.family-extra.at

26

Tiroler

Familien

journal

Tiroler

Familien

journal

27


Fru¨hlings-

SCHAUFENSTER

TIROLVorteilsverzeichnis

Im Folgenden finden

Sie eine Auflistung von

TOP-Vorteilsgebern.

Den aktuellen Stand

aller Vorteilsgeber

finden Sie im jährlich

erscheinenden

Vorteils-Katalog mit

allen Vorteilsgebern.

NEUE VORTEILSGEBER

Ermäßigungen bis zu –50%

i

ZEICHENERKLÄRUNG

Information Wickeltisch Spielplatz Spielecke/Zimmer Kinderspeisekarte Kinderhochstuhl

Ich stelle meine Vorteile auch Familienpass/karten-Inhabern anderer Bundesländer zur Verfügung.

Behindertengerecht

Funk-Taxi 5311 Innsbruck

6020 Innsbruck • Salurnerstr. 1

0512/53 11

info@taxi-innsbruck.com

www.taxi-innsbruck.com

Frauennachttaxi (Tel. unter 0512/17 11): Frauen

sowie Kinder –15 J. fahren von 21.00-02.00 Uhr Pauschal verbilligt. Im gesamten

Stadtgebiet/Innsbruck einschließlich Arzl, Igls und Kranebitten sowie Rum nach

Innsbruck u. umgekehrt. Sammeltaxi (Tel. unter 0512/17 19): stark verbilligte

Taxifahrten zw. 23.00-06.00 Uhr in Innsbruck.

Sporthotel Antonie

Hotel – Restaurant – Café

6182 Gries im Sellrain

0 52 36/203, Fax DW 49

info@hotel-antonie.at

www.hotel-antonie.at

50 % Erm. auf die Kinderessen bei voller Konsumation der Familie. Bitte vor Bestellung

Familienpass vorweisen! Herzlich willkommen im Sporthotel Antonie!


Sportalm Seefeld

Fam. Seyrling

6100 Seefeld • Gschwandtkopf 277

0 52 12/26 89, Fax DW 34

info@sportalm-seefeld.at

www.sportalm-seefeld.at

Kinder erhalten einen Kindereisbecher od. einen Kuchen kostenlos (bei voller Konsumation

der Eltern bei Vorweis des FP VOR d. Bestellung). Die Sportalm liegt direkt

an der Talstation des Gschwandtkopf-Lift. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!


Autorecycling Schaber GesmbH

6170 Zirl • Bahnhofstr. 42

0 52 38/53 1 51, Fax DW 13

Mobil: 0664/22 21 320

office@schaberauto.com

www.schaberauto.com

10 % Erm. auf Alles (ausgen. bereits red. u. Neuware)! Kostenlose Altauto Entsorgung

u. Abholung. Sie finden bei uns auch alle Teile die Sie für Ihr Auto benötigen –

günstig! Sie haben die Möglichkeit das erworbene KFZ-Ersatzteil gleich preiswert

bei uns montieren zu lassen – vom Starter zum Motor über die Reifen zur Windschutzscheibe

– alles finden Sie hier! Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Mountain High

Sportpension & Adventure Center

6382 Kirchdorf • Dorfstr. 17

0 53 52/62 1 01, Fax 0 53 52/64 0 41

office@mountain-high.at

www.mountain-high.at

15 % Erm. auf eine Familien-Bootsfahrt, Kanu „Easy Paddling“ u. Tandem-Paragleiten

(ab 1 Erw. u. 2 Kinder – 14 J.)! Bei uns werden Familien unterstützt.

Raumcolor GmbH

6330 Kufstein • Oskar-Pirlo-Str. 42a

0 53 72/67 4 67

Fax 0 53 72/64 4 47

raumcolor@gmx.at

20 % Erm. auf alle unsere Waren (ausgen. Aktionen). Wir führen Farben, Lacke, Vorhänge,

Bodenbeläge u. Sonnenschutz. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Simpl Megastore / Simpl Kidz

6330 Kufstein • Kaiserbergstr. 8

0 53 72/68 3 60

www.simpl-life-company.net

5 % Erm. auf unser komplettes Sortiment (ausgen. bereits red.

Ware). In unserem 900 m 2 großen Megastore erleben Sie einen

Streifzug durch die Welt der Mode für Sie u. Ihn sowie für Kids

von 0–12 Jahren.

Mo-Fr 9.00–18.00 Uhr u. Sa 9.00–17.00 Uhr.

PROFIKERAMIK SPONRING

Verkauf u. Verlegung von Stein,

Marmor u. Keramik vom Meisterfachbetrieb

6114 Weer • Bundesstr. 3

Tel. u. Fax 0 52 24/67 4 32

Mobil: 0664/30 04 728

office@profikeramik-sponring.at • www.profikeramik-sponring.at

10 % Erm. u. mehr – ob Renovierung od. Neugestaltung Ihres Wohn- od. Außenbereichs,

bei uns sind Sie immer richtig. Wir beraten Sie gerne auch am Wochenende

oder abends – vereinbaren Sie einfach einen Termin.

Tiroler

Familien

journal

Tiroler

Familien

journal

28 29


INFORMATION:

Sollten Sie KEINEN Strichcode

auf Ihrem neuen

Familienpass vorfinden,

wenden Sie sich bitte

an das Familienreferat:

Tel. 0800 800 508

Nur mit diesem Strichcode

können Sie die Aktionen

in allen Baguette

Filialen nutzen!

Die Vorteile des

Tiroler Familienpasses

Jahres-Abonnement für das Familienjournal Tirol:

Eine Zeitschrift des Familienreferates die 4 mal

jährlich erscheint, mit vielen Tipps zu allen Familienthemen,

von Erziehungsfragen bis zu Anregungen zur

gemeinsamen Freizeitgestaltung.

Hier finden Sie auch die aktuellsten Vorteilsgeber.

Bestellen Sie den

Tiroler Familienpass

und nutzen Sie die Vorteile!

Antrag

pass

Angaben zur/zum ANTRAGSTELLER/IN

(Dieser gilt als haushaltsführender Elternteil, diese Person ist unfallversichert)

Familienname, Vorname des/der Antragstellers/in

Name

Vorname

Straße

Tiroler

mehr

Spaß Tipps

Sicherheit

mehr

mehr

$

Familien

Geburtsdatum

Staatsbürgerschaft

Beruf (Antragsteller/in)

Mehr Informationen

für Familienpass-Inhaber über aktuelle familienfreundliche

Aktivitäten und Förderungsmaßnahmen des

Landes und des Bundes.

Ermäßigungen bis zu 50%

bei Vorteilsgebern in ganz Tirol: Freizeiteinrichtungen

(von Freibädern bis zu Schiliften), Gasthäuser,

Geschäfte aller Branchen, usw.

PLZ/Ort

Tel./Fax:

Familienname, Vorname des/der Ehegatten/in

bzw. des/der Lebensgefährten/in

Name

Vorname

Beruf (Ehegatte/in bzw.

Lebensgefährte/in)

Geburtsdatum

Staatsbürgerschaft

Familien-Sicherheitspaket

Eine Versicherung bei Unfällen im Haushalt für

den haushaltsführenden Elternteil.

Erstattung der Kosten für Familienhilfe bis zu

3 Monaten, wenn das Familiennettoeinkommen

unter einer bestimmten Einkommensgrenze liegt.

Angaben zu den Kindern, für die Familienbeihilfe bezogen wird und

die ebenfalls an der angegebenen Adresse ihren Hauptwohnsitz haben.

Geburtsdatum

Vorname (und Familienname, falls anders als AntragstellerIn)

Zuschüsse für Ferienaktionen:

Für bestimmte Ferienaktionen werden Zuschüsse

gewährt, wenn das Familiennettoeinkommen unter

den vorgesehenen Einkommensgrenzen liegt.

Wir sind Inhaber der VORTEILScard Familie der ÖBB: JA NEIN

Mit meiner Unterschrift bestätige ich die Richtigkeit der Angaben.

Ich bin mit der automationsunterstützten Datenverarbeitung

meiner Angaben für Zwecke des Tiroler Familienpasses einverstanden.

30

Tiroler

Familien

journal

Eigenhändige Unterschrift des Antragstellers

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine