Datenfelder und Tabellen - MIDRANGE SHOP

bin.midrange.shop.com

Datenfelder und Tabellen - MIDRANGE SHOP

Datenfelder, Tabellen, und Datenstrukturen Kapitel 9 – Seite 9

DNAME++++++++++ETDsFrom+++To/L+++Idc.Keywords+++++++++++++++++++++

DTABNames S 20 Dim(5) CTDATA Perrcd(1)

Abb. 9.4: Definition D-Spezifikation für Tabelle TABNAMES

Die D-Spezifikation, die TABNAMES definiert, deklariert jedes

Element mit einer Länge von 20 Zeichen. Das Schlüsselwort

DIM gibt die maximale Anzahl an Elementen in der Tabelle als 5

an.

Das Schlüsselwort CTDATA spezifiziert, dass die Tabelle mit

Daten geladen wird, die zur Laufzeit am Ende des Quellprogramms

eingebettet werden.

Das Schlüsselwort PERRCD definiert, wie viele Elemente der

Tabelle aus jeder Zeile Quelldatensätze geladen werden. Der

Standardwert ist 1; somit wird jedes Element der Tabelle aus einem

Quelldatensatz gelesen.

In diesem Beispiel wird eine verknüpfte Tabelle verwendet, um

Prüfungsergebnisse für jeden Schüler in der Tabelle Schülername

zu speichern. Abb. 9.5 zeigt die D-Spezifikation für die verknüpfte

Tabelle TABSCORE.

DNAME++++++++++ETDsFrom+++To/L+++Idc.Keywords+++++++++++++++++++++

DTABScore S 3 0 Dim(50) Alt(TABNames)

DNAME++++++++++ETDsFrom+++To/L+++Idc.Keywords+++++++++++++++++++++

DTABScore S 3 0 Dim(50) Alt(TABNames)

Abb. 9.5: D-Spezifikation für alternative Tabelle TABScore

Die D-Spezifikation, die TABSCORE definiert, deklariert jedes

Element als dreistelligen numerischen Wert mit null dezimalen

Positionen. Das Schlüsselwort ALT definiert die Tabelle als alternative

Tabelle von TABNAMES.

Ein I.T.P.-Fachbuch

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine