Tag der offenen Tür - Anne-Frank-Realschule plus

annefrankrealschule.de

Tag der offenen Tür - Anne-Frank-Realschule plus

Realschule plus Anne-Frank Ludwigshafen Herzlich willkommen zum „Tag der offenen Tür“ ©AFRS+ - DB 1


Die Realschule plus in kooperativer Form ©AFRS+ - DB


Kernbotschaft: Bis zur 10. Klasse sind alle Schülerinnen und Schüler gleich gestellt, egal ob an GY, IGS oder RS+ ©AFRS+ - DB 3


Was bedeutet Realschule plus in kooperativer Form (aus schulrechtlicher Sicht!) Zwei Bildungsgänge („Qualifizierter Sekundarabschluss I“ und „Berufsreife“) unter einem Dach! Unterricht in der „gemeinsamen Orientierungsstufe“ Ersteinstufung am Ende der Klassenstufe 6 => Schullaufbahnentscheidung wird um zwei Jahre verschoben Auf- und Abstiegsregelungen sind bis zum Ende der Schullaufbahn vorgesehen Wahlpflichtfachsystem (HuS, WuV, TuN) Intensive Berufsorientierung ©AFRS+ - DB 4


Was bedeutet Realschule plus in kooperativer Form (Organisationsüberblick I!) Bildungsgang Berufsreife (7-9) Bildungsgang Sekundarabschluss I (7 – 10) Sekundarstufe I (Klassen 7 bis 10) Einstufung am Ende der Klassenstufe 6 Gemeinsame Orientierungsstufe, Klassenstufe 5 und 6 (maximal 25 Schüler/innen je Klasse) ©AFRS+ - DB 5


Was bedeutet Realschule plus in kooperativer Form (Organisationsüberblick II!) AB Gymn BB Gymn BBS 10. Klasse Qual. Sek. Berufsfachschule Qual. Sek. Ausbildung Hochschulreife Fachhochschulreife Ausbildung Bildungsgang Berufsreife (7-9) Bildungsgang Sekundarabschluss I (7 – 10) Sekundarstufe I (Klassen 7 bis 10) 6 ©AFRS+ - DB


Anne-Frank-RS plus Ludwigshafen in kooperativer Form Bruchwiesenstraße 310 67059 Ludwigshafen Tel.: 0621/504-430110 Fax.: 0621/504-430198 E-Mail: Sekretariat@afrspluslu.de Homepage: www.annefrankrealschule.de ©AFRS+ - DB 7


Sämtliche Informationen sind auch im Faltblatt und der Informationsbroschüre unserer Schule nachzulesen. ©AFRS+ - DB 8


Überblick Anne-Frank-RS plus Schwerpunkte der pädagogischen Arbeit: • Fachliche Förderung: Zusatz-/Förderunterricht, Stundentafel, 2. Fremdsprache Französisch • Lernförderung: Lernzeit (Klasse 5), Lernen im Team (Klassen 6-8), „Lernen lernen“ • Musische/Sportliche Förderung: BK, Musik, Sport (Klasse 5), Sportklasse (in 5 und 6) • Training Sozialkompetenz: Erwachsen werden, Mediation, Streitschlichtung, Sozialraum, Viet-Vo-Dao… • Informationstechnologie: Basiskurs in Klasse 7, weitere Vertiefung im Fachunterricht, im Wahlpflichtfach oder in der ECDL-AG • Schlüsselqualifikationen: Intensives Methoden- und Kommunikationstraining • Vertiefte Berufsorientierung: Betriebspraktika, Praxistag (in Planung),... • Klassenfahrtenprogramm • Fachoberschule in Planung ©AFRS+ - DB 9


Zusammengefasst: Was bietet die Anne-Frank-Realschule plus Ihren Kindern Ausbildung personaler Kompetenzen Fördermaßnahmen Ausbildung beruflicher Kompetenzen Förderunterricht Methoden- und Kommunikationstraining Training Sozialkompetenz Zusatzunterricht Musische Förderung Lernzeit/ Hausaufgaben „Lernen lernen“ HuS, WuV, TuN, F Berufsorientierung IB7, ECDL, WPF IB (ab 9) ©AFRS+ - DB 10


Anne-Frank-RS plus Training Sozialkompetenz: • Selbstverpflichtung zur Einhaltung der Hausordnung • Projekt „Erwachsen werden“ oder Mediation • Klassenleiterstunde • Streitschlichtung • Patenschaften für die „Kleinen“ • Individuelles Verhaltenstraining im Projekt Viet-Vo-Dao • Integrationsprojekt und Projekt „Schule ohne Rassismus“ • Schulsozialarbeit, Frau Dengler • Sozialraum, Frau Kreßmann ©AFRS+ - DB 11


Das Wahlpflichtfach in der Realschule plus Französisch Hauswirtschaft und Sozialwesen (HuS) FHW, Sk, BK, TG 4. „Hauptfach“ ab Klassenstufe 6 3-4 stündig/Woche Technik und Natur (TuN) Nawi, Technik, TZ Wirtschaft und Verwaltung (WuV) EDV, Wirtschaftsund Sozialkunde ©AFRS+ - DB 12


Stundenplan einer 5. Klasse (Beispiel) Stunde Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag 1 (8.05 – 8.50) Mathematik Naturwissenschaften Englisch Sport Deutsch 2 (8.50 – 9.35) Naturwissenschaften Mathematik Religion/Ethik Sport Englisch 1. Pause 3 (9.55 – 10.40) Deutsch 4 (10.40 – 11.25) Englisch Deutsch/Mathematik (Förderunterricht) Deutsch/Mathematik (Förderunterricht) 2. Pause Musik Englisch Erdkunde Mathematik Mathematik Religion/Ethik 5 (11.40 – 12.25) Bildende Kunst Sport Erdkunde Naturwissenschaften Englisch 6 (12.25 – 13.10) Bildende Kunst Mu/Sp/BK Klassenleiterstunde Deutsch Musik 7 und 8 (13.15 – 14.45) Lernzeit Lernzeit (freiwillig) 3. Pause Lernzeit (freiwillig) ©AFRS+ - DB 13


Anne-Frank-RS plus Ludwigshafen ZIELGRUPPE: • Schüler/innen, die keine klare Empfehlung für das Gymnasium haben • Fleißige und zuverlässige Schüler/innen WIR BIETEN: Perspektive Berufsreife • mit intensiver Berufsorientierung und Praxistag/Betriebspraktika • Übergangsmöglichkeit zur 10. Klasse oder • Einmünden in eine Berufsausbildung WIR BIETEN: Perspektive Sekundarabschluss I • mit intensiver Berufsorientierung und Betriebspraktika • Übergangsmöglichkeiten zur Oberstufe oder • Einmünden in eine Berufsausbildung Wir WÜNSCHEN UNS für die Schüler/innen: • Die Fachoberschule mit dem Erwerb der Fachhochschulreife als weitere Perspektive ©AFRS+ - DB 14


… Aufnahmevoraussetzungen… Grundsätzlich keine Erfolgreicher Abschluss der Grundschule Anmeldung • Es sind selbstverständlich Beratungsgespräche möglich • Elternwille entscheidet über die Wahl der Schulart • (Beschränkte) Aufnahmekapazitäten der einzelnen Schulen – 2012: 168 Anmeldeanträge, 100 Schulaufnahmen (Höchstwert) • Die Anmeldung ist nicht automatisch eine Schulaufnahme ©AFRS+ - DB 15


… Vorteile der Realschule plus… „Alle beruflichen und schulischen Wege bleiben offen“ • 13. Schuljahr und damit Allgemeine Hochschulreife möglich • Studium an FH, BA, Uni möglich Praktisch-Anschauliches Lernen in der Realschule • Schwierigkeitsniveau • Fleiß • Fördermaßnahmen • Intensive Berufsvorbereitung (Die Schulabgänger 2012 der Anne-Frank-Realschule plus sind mittlerweile alle vermittelt!!!) ©AFRS+ - DB 16


… Fazit … Dauerhafte schulische Erfolge ermöglichen Ihrem Kind die Entwicklung eines gesunden Selbstbewusstseins! Aufsteigen ist immer angenehmer als Absteigen! Nehmen Sie die Schulartempfehlungen ernst, überfordern und unterfordern Sie Ihr Kind nicht! Sie können Ihr Kind am besten einschätzen, die Schulartwahl sollte allerdings nicht einer/einem Zehnjährigen überlassen werden. ©AFRS+ - DB 17


… Anmeldung… Termin: 15.02. - 22.02.2013, 8.00 Uhr bis 14.00 Uhr Bitte mitbringen: Geburtsurkunde/Stammbuch Anmeldebescheinigung der Grundschule Empfehlung der Grundschule (keine Pflicht) Halbjahreszeugnis (2 Fotos) ©AFRS+ - DB 18


… Fragen ©AFRS+ - DB 19


Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit Ich wünsche Ihnen noch einen schönen Vormittag in unserem Haus ©AFRS+ - DB 20

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine