Robuste Rosetten - textaturen ((.)) de

textaturen.de

Robuste Rosetten - textaturen ((.)) de

Die Hauswurz

(Sempervivum)

mit ihren zahlreichen

Sorten

ist eine sukkulente

Pflanze,

die Wasser in

ihren Blättern

speichern kann.

Die dickfleischigen

Rosetten

von Aeonium

„Zwartkop“ stehen

auf hohen

Stängeln. Im

Sommer färbt

sie das intensive

Licht weinrot.

In alten Zeiten fand man die bunten

Rosetten vor allem auf Dächern und

in Regenrinnen. Sie lagen auf Mauern

oder wurden von den Bäuerinnen

auf Steinsäulen am Zaun entlang gepflanzt,

denn dem Volksglauben nach

schützen Hauswurze (Sempervivum)

zuverlässig vor Blitzschlag. Heute dienen

die genügsamen Pflanzen als Dachbegrünung

oder finden sich als dekoratives

Arrangement in Pflanzgefäßen auf

Terrasse und Balkon.

in zahllosen Facetten

Wenige Pflanzen bieten eine so außerordentliche

Vielfalt wie die Hauswurz.

Ungefähr 7000 Sorten gibt es, sie unterscheiden

sich in Größe und Farben von

Rosette und Blüten, aber auch in ihrer

Behaarung. Besonders beliebt sind winterharte

Pflanzen, die nicht nur einjährig

blühen, sondern viele Sommer lang

in Schalen und Töpfen draußen stehen

bleiben können.

Beim Arrangieren der Pflanzen zusammen

mit Steinbrech (Saxifraga), Kaktus

oder Fetthenne (Sedum) sind der Kreativität

fast keine Grenzen gesetzt und

die schöne Optik stellt auch anspruchsvolle

Gärtner zufrieden. Dazu die reiche

Blüte: Die kleinen Rosetten bringen

von Ende April bis in den späten Sommer

Blüten in den unterschiedlichsten

Farben hervor.

Aus heimatlichem Gebirge

Hauswurze stammen aus dem europäischen

Gebirge. Sie sind sukkulente

Pflanze, die Flüssigkeit in ihren Blättern

speichern können und damit extrem

ausdauernd sind, daher auch ihr lateinische

Name Sempervivum – „immer

lebend“. Hauswurze behalten ihre Blätter

im Winter und gedeihen noch dort,

wo die Lebensbedingungen für andere

Pflanzen schon viel zu schlecht sind.

Sie sind komplett winterhart und absolut

anspruchslos. Wenn sie einen guten

Platz haben, brauchen sie eigentlich

überhaupt keine Pflege.

70

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine