ETF+Magazin+3+2013 - peersuna

peersuna.ch

ETF+Magazin+3+2013 - peersuna

Portfolio-Sicherung

Dieses Beispiel zeigt, dass Aktienanlagen auch auf

Sicht von fünf oder mehr Jahren keine Garantie einer

positiven Wertentwicklung bieten. Das vergisst man

besonders gern in Haussephasen. Jeder Investor muss

sich daher die Frage stellen, ob und wie weit er die

Risiken, die mit einer reinen Aktienanlage verbunden

sind, tragen möchte. Grundsätzlich gehören Aktien in

jede vernünftige Asset-Allocation von längerfristig orientierten

Anlegern. Je höher die angestrebte Rendite,

desto mehr Aktien und andere Risikoanlagen sollten

im Gesamtportfolio enthalten sein. Damit steigt aber

auch immer das Risiko des Investors.

In diesem Zusammenhang spielt das Thema der individuellen

Risikotragfähigkeit eine zentrale Rolle für

die gewählte Anlagestrategie: Wie langfristig kann

oder will ein Anleger seine Strategie ausrichten Dies

gilt für Privatanleger und noch mehr für institutionelle

Investoren. Denn diese stecken in dem Korsett fester

12-Monats-Berichtszeiträume. Sind die vorhandenen

Risikobudgets zu niedrig, dann muss die Aktienquote

drastisch heruntergefahren werden. Der langfristige

Anlageerfolg reiner Aktieninvestments kann daher nur

zum Tragen kommen, wenn man auch mit den kurzfristigen

Schwankungen leben kann. Aber das wollen

oder können, allen Langfrist-Beteuerungen zum Trotz,

nur die wenigsten Anleger. Dazu reicht ein Blick auf

die Zuflüsse bei Garantieprodukten. Hierbei stellt sich

die Frage: Wie kann ich in Aktien investieren und dabei

trotzdem mein Risiko kontrollieren

Typische Sicherungsstrategien. Ein risikokontrollierter

Einstieg in Aktien gelingt Investoren mit sogenannten

Wertsicherungsstrategien. Im Vergleich zu traditionellen

Long-only-Aktieninvestments zeichnen sich solche

Strategien durch ein asymmetrisches Auszahlungsund

Risikoprofil aus, wie auf der Abbildung rechts zu

sehen ist. Gemäß der Zielsetzung, Chancen in steigenden

Aktienmärkten zu nutzen und mögliche Verluste

in fallenden Märkten zu begrenzen, werden negative

Renditen begrenzt. Jede Absicherung gegen fallende

Märkte ist jedoch auch mit Kosten verbunden. Die

Kosten der Wertsicherung spiegeln sich in den Renditen

bei stark steigenden Aktienmärkten wider. Diese

liegen unterhalb der Renditen ungesicherter Aktienportfolios.

Dennoch erlauben solche Konzepte einen

sukzessiven Aufbau des Aktienexposures bei gleichzeitiger

Beschränkung des Marktrisikos.

Grundsätzlich lassen sich statische und dynamische

Wertsicherungsstrategien unterscheiden. Während bei

statischen Konzepten das Portfolio über Optionen ab-

PROTECTIVE PUT

Simpel, aber effektiv

Die Deutsche Börse hat eine einfache Absicherungsstrategie

mit Optionen in einen Index verpackt, den Dax-

Plus-Protective-Put-Index. Mit diesem im Jahr 2007

eingeführten Strategie-Index lässt sich zum einen von

einem steigenden Dax profitieren. Zum anderen werden

Kursrücksetzer begrenzt. Der Protective-Put-Index

setzt sich aus einer Dax-Kassaposition und einer

Eurex-Put-Option zusammen. Jedes Quartal wird die

Position erneuert. Dabei liegt die Put-Option stets fünf

Prozent „aus dem Geld“ und hat eine Restlaufzeit von

drei Monaten. Die Sache funktioniert, wie ein Blick auf

den Chartverlauf zeigt: Gerade in den Krisenjahren 2008

und 2011 und zu Beginn des Jahrtausends mussten Anleger

mit der Put-Strategie nur verhältnismäßig wenige

Verluste hinnehmen. Dadurch ist es zu verschmerzen,

dass sie im anschließenden Bullenmarkt teilweise weniger

verdient haben als mit dem Dax. Seit Januar 2000

brachte die Strategie – ohne Dividenden – eine Rendite

von rund 72 Prozent. Der Dax dagegen schaffte nur ein

Plus von 16 Prozent.

Bis vor Kurzem konnten Anleger mit einem ETF an

der Wertentwicklung des DaxPlus-Protective-Put-Index

partizipieren. Nachdem Fondsanbieter Lyxor den

ETF aus dem Sortiment genommen hat, bleibt Freunden

passiver Anlageprodukte jetzt nur noch ein Indexzertifikat

der Royal Bank of Scotland (RBS).

Bewährte Strategie

+50

0

–50

–100

% DaxPlus-Protective-Put-Kurs-Index

prozentuale Entwicklung seit 1.2000

Dax-Kurs-Index

2000 02 04 06

Quelle: Thomson Reuters Datastream

08 10 2012

40

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine