steueranwalts magazin - Wagner-Joos Rechtsanwälte

wagner.joos.de

steueranwalts magazin - Wagner-Joos Rechtsanwälte

I.

Editorial

Deutschland, im Frühjahr 2010: Der Geist ist aus der Flasche.

Es geht nunmehr offiziell nicht mehr um angebliche,

versprochene, verkappte, verschleierte oder vermeintliche,

gefühlte oder gar fiktive Steuersenkungen, sondern – wie

jahrelang zuvor – wieder um Steuererhöhungen. Bei den angeblichen

Giftlisten greift das bei den Deutschen allseits beliebte

St. Florians-Prinzip: Verschone mich und mein Haus,

zünd‘ andere Hütten an.

II.

Die Schweiz kümmert sich nun aktiv um sog. Diktatorengelder.

Freilich andersherum als Jahrzehnte zuvor: Nun bemüht

man sich mittels einer Gesetzesrevision der Rechtshilfe

„Plünderschätze von fremden Diktatoren an die

betrogenen Völker“ zurückzuführen. Man rühmt sich, mit

bisher ca. 1,7 Mrd. CHF rückerstatteten Schwarzgeldern an

der Weltspitze zu stehen, ohne freilich zu erwähnen, daß

man zuvor bei der Entgegennahme solcher schmutzigen

Gelder ebenfalls Weltspitze war. Der Geist muß eben zur

Not mit Gewalt, List und Tücke zurück in die Flasche.

III.

Liechtenstein erlebt (einmal wieder) aufregende gesetzgeberische

Aktivitäten: Nach der heftig umstrittenen und

mehrjährig diskutierten Stiftungsrechtsreform nun die endgültige

Gesetzesvorlage der Regierung an das Parlament

bezüglich der Totalrevision des Steuergesetzes. Das Steuergesetz,

nun erläutert auf fast 440 Seiten, wird nicht nur

modernisiert und an europäische Vorschriften angepaßt,

sondern schafft auch die Erbschaft- und Schenkungsteuer

ab. Also: Kein böser Geist weit und breit.

Einen schönen Sommer wünscht

Ihr

Jürgen Wagner, LL. M.

Red. steueranwaltsmagazin

Sie können der Redaktion Texte, Anregungen und Kritik

zum steueranwaltsmagazin, insbesondere zur Aufmachung,

der Themenauswahl und -vielfalt sowie zum steuerrechtlichen

„Niveau“ zusenden. Wir schließen nicht aus, geeignete

Kritik auch abzudrucken.

steueranwaltsmagazin 3 /2010

Redaktion

Kirsten Bäumel, Rechtsanwältin/Fachanwältin für Steuerrecht

sowie Handels- und Gesellschaftsrecht, Aachen (KB),

baeumel@sina-maassen.de

Dr. Jennifer Dikmen, Rechtsanwältin/Fachanwältin für

Steuerrecht, Bonn (JD),

j.dikmen@t-online.de

Jürgen Wagner, LL.M., Rechtsanwalt, Fachanwalt für Handels-

und Gesellschaftsrecht, Konstanz/Zürich/Vaduz (JW),

wagner@wagner-joos.de

Die 55. Ausgabe des steueranwaltsmagazin erscheint am

15. August 2010.

Mitschreibende dieser Ausgabe:

Marc Jülicher, Rechtsanwalt in Bonn; Sabine Unkelbach-Tomczak,

Rechtsanwältin in Frankfurt; Jürgen Wessing, Rechtsanwalt

in Düsseldorf; Klaus von Brocke, Rechtsanwalt in München;

Carsten René Beul, Rechtsanwalt in Koblenz-Landau

Fachbeirat

Allgemeines Steuerrecht

RA/StB Andreas Jahn, Meyer-Köring, Bonn; RA/StB Dr. Marc Jülicher,

Flick Gocke Schaumburg, Bonn/Frankfurt/Berlin; RA/FAStR Dr. Rolf

Schwedhelm, Streck Mack Schwedhelm, Köln/Berlin/München; RA/FAStR

Dr. Matthias Söffing, Söffing & Partner, Düsseldorf/München/Zürich,

Internationales Steuerrecht

RA/FAStR Dr. Jennifer Dikmen, Bonn; RA/StB Friedhelm Jacob, Hengeler

Mueller, Frankfurt; RA/FAStR Sabine Unkelbach-Tomczak, Frankfurt und

Kiedrich b. Wiesbaden

Steuerstrafrecht

RA/FAStR Olaf von Briel, Boxleitner von Briel, Düsseldorf; Prof. Dr.

Wolfgang Joecks, Universität Greifswald; RA/FAStR Dr. Rainer Spatscheck,

Streck Mack Schwedhelm, Köln/Berlin/München; RA Prof. Dr. Jürgen

Wessing, Wessing Rechtsanwälte, Düsseldorf

Europarecht

RA/StB/WP Dr. Carsten Beul, Beul & Klatt, Neuwied; RA Dr. Klaus von

Brocke, Ernst & Young AG, München; RA/FAStR Dr. Michael Pott, Sernetz

Schäfer, Düsseldorf; Prof. Dr. Thomas Zacher, Zacher & Partner, Köln

Impressum

Herausgeber: ARGE Steuerrecht im DAV, Littenstraße 11, 10179 Berlin,

Telefon 0 30 / 72 61 52-0;

Verlag: Richard Boorberg Verlag GmbH & Co KG, Scharrstraße 2,

70563 Stuttgart; Tel: 0711 / 7385- 0; Fax: 0711 / 7385-100, www.boorberg.de

Layout und Satz: GreenTomato GmbH, 70193 Stuttgart

Druck: Kessler Druck und Medien, Bobingen

Anzeigenverwaltung: Verlag

Alle Urheber-, Nutzungsrechte und Verlags rechte vorbehalten.

Die Zeit schrift erscheint sechs Mal im Jahr. Der Bezugs preis ist im Mitgliedsbeitrag

enthalten. Für Nichtmitglieder der Arbeitsgemeinschaft im DAV

be trägt der Bezugspreis 98,50 EUR inkl. Versandkosten jährlich.

ISSN 1615-5610

81

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine