November 2007 - Katholische Gemeinde St. Michael (Rendsburg)

st.michael.rendsburg.de

November 2007 - Katholische Gemeinde St. Michael (Rendsburg)

Informationen aus der Gemeinde november 2007

Der Helferinnenkreis trifft sich am Mittwoch, dem 21.11.07 um 08.30 Uhr zum

Hochamt und zur anschließenden Elisabethfeier.

Die Mutter-Kind-Gruppe trifft sich dienstags um 09.30 Uhr in unserem

Pfarrgemeindezentrum.

Die Männergemeinschaft lädt ein zu einem Fischessen am 08. November im Gemeindezentrum

von St. Martin. Beginn ist um 18.30 Uhr. Auch die Ehefrauen

sind eingeladen!

Die kfd lädt am Mittwoch, 28. November, zur jährlichen Mitgliederversammlung

ein. Beginn ist um 20.00 Uhr.

Der Kreis "BIBEL TEILEN" trifft sich zu den im Schaukasten ausgewiesenen

Zeiten.

st. michael

rendsburg

Kollekten

Allerheiligen 01.11.07 Gemeinde

Allerseelen 02.11.07 Für die Priesterausbildung in Osteuropa

Sonntag 04.11.07 Solidaritätsfond Arbeitslose

Sonntag 11.11.07 Gemeinde

Sonntag 18.11.07 Diaspora-Sonntag

Sonntag 25.11.07 Kirchbau

Sonntag 02.12.07 Gemeinde

Verstorbene:

Aus dem Pfarrleben

Eva-Maria Adams (85), Owschlag

Herausgeber: Pfarrgemeinde St. Michael, Am Margarethenhof 39, 24768 Rendsburg,

Tel.: 0 43 31 - 7 12 20 Fax.: 0 43 31- 4 38 56 03 Internet: www.st-michael-rendsburg.de

Redaktion: Hans-Georg von Borzyskowski,Josef Skuza, Hubert Szuppa

Der nächste Pfarrbrief erscheint am monatsletzten Sonntag.

Redaktionsschluss: Am 15. des jeweiligen Vormonats.


Liebe Gemeinde!

Man muß schon zweimal hinschauen

auf den Kalender, ob

dies heute tatsächlich das vorletzte

Mal in 2007 ist, daß wir

Sie als Gemeinde mit unserem

Pfarrbrief grüßen! Es stimmt

wirklich: Die Zeit "eilt im Sauseschritt,

- und wir, wir eilen

alle mit"! Seien Sie also herzlich

gegrüßt für den November.

Was diesen Monat zum Monat

der Toten gemacht haben mag,

liegt jahreszeitlich und kirchenjahresmäßig

nicht so sehr fern.

Unser Zentralgestirn, die Sonne,

bestimmt eben sehr viel

vom Lebensrhythmus der Erdenbewohner:

Sie bescheint uns

nicht mit ihrer sommerlichen

Vollkraft mehr. Der dominierende

Begriff "Dunkelzeit"

trifft zu. Für Sie werden sogar

die Wege zur heiligen Messe

gegenüber dem Sommer erheblich

verändert - und erschwert.

Halten Sie daher bitte alle unseren

Gottesdiensten die Stange!

Das Gemeindeleben dürfte

in der beginnenden Winterzeit

dadurch nicht leiden...

Im übrigen: Totenmonat ist

kein guter, ja sogar ein falscher

Name für die kommenden Wochen!

Sie haben eigentlich

nichts mit Trauer, verstärktem

Leiden oder gar Depression zu

tun. Ernst und Traurigkeit sind

Wort unseres Pfarrers

ja wahrhaftig zwei nicht identische

Dinge! Sie mögen wohl

benachbart sein: Das eine

bringt leicht das andere mit

sich. Aber beherrschend für den

November ist der Blick einer

christgläubigen Gemeinde nach

ganz vorne - auf das, was noch

nicht war und was unweigerlich

kommt: nach Jesu Botschaft

und seinem eigenen Lebensverständnis

die Vollendung

von a 1 1 e m für ewig. Jenseits

also von Tod, Sterben und Vergehen.

ALLERHEILIGEN

steht über dem Monat - wie ein

ragender Kirchturm über einer

Stadt. Durch den "Gott der Lebenden

und nicht der Toten"

wird alles, was ist und was wir

sind, vollendet, ja "verherrlicht"!

"ALLERSEELEN",

wirklich Aller Seelen Schicksal

ist das Daheimsein in unserem

Gott und Vater und unserm

Bruder Jesus und Gott Geist.

Ein Kirchenjahr wird genau mit

dem Novemberende beendet.

Aber ein neues Jahr fängt an

mit dem ersten der Adventssonntage.

November als Monat

des Überschritts in einen neuen

Zeitabschnitt - und einen Monat

ernsthaften Nachdenkens

über das Wesentliche wünscht

uns allen

Liebe Schwestern und Brüder!

Wo Licht ist, gedeiht Leben – das

ist eine Erfahrung aller Menschen.

Jesus sagt von sich: "Ich bin das

Licht der Welt." Er durchdringt die

Finsternis mit Hoffnung und neuem

Leben. In seinem Namen sind auch

wir gesandt, Licht der Welt zu sein.

"Tragt in die Welt nun ein Licht!" –

so lautet das Leitwort der diesjährigen

Diaspora-Aktion. Wir alle sind

eingeladen, die Frohe Botschaft

Jesu weiterzugeben: in der eigenen

Familie, in unserer Gemeinde, im

Beruf und in der Freizeit. Besonders

unsere Kinder und Jugendlichen

brauchen Menschen, die ihnen

von Gott erzählen.

Wer die Welt im Licht des Glaubens

zu sehen beginnt, wird selbst

zum Hoffnungszeichen für viele.

Am 18. November 2007 begehen

wir den Diaspora-Sonntag. Das

Bonifatiuswerk hilft unseren

Schwestern und Brüdern in den

Diasporagebieten Deutschlands,

Nordeuropas und des Baltikums auf

vielfältige Weise, ihren Glauben zu

feiern und andere Menschen für

Christus zu begeistern. Wir bitten

Sie um Unterstützung für

diesen wichtigen Dienst durch Ihr

Gebet und durch eine großzügige

Spende. Zahlreiche, besonders auch

junge Menschen sind auf der Suche

nach Gott. Helfen wir mit, dass

Christus ihnen als das Licht ihres

Lebens aufgeht!

Reute, den 11. April 2007

Für das Erzbistum Hamburg


Für Advent- und Weihnachten!!

Advents-Klappkalender 2007

Adventskalender für Kinder (mit Begleitheft)

"Weihnachten entgegen" Lese- und Betrachtungsbüchlein für

Erwachsene + Familien

Kunst-Postkarten zu Weihnachten

Weihnachts-Brief

Weihnachtskerzen für zu Hause / zur Krippe / als kleines Mitbringsel

zum Fest

All diese Hilfen zur Advents- und Weihnachtszeit wird es wieder

geben. Die Preise werden sicherlich in etwa auf den Niveau des

vergangenen Jahres liegen.

50 Jahre Sternsinger-Aktion

Ich würde mich freuen, wenn auch im

Jahre 2008 Sternsingerkinder Segenswünsche

in die Wohnungen und

Häuser unserer Gemeinde tragen.

Liebe Mädchen und Jungen, wenn Ihr

Lust habt mitzumachen, meldet Euch

bei Frau Skuza Tel.: 04331- 42252,

Herrn Lorenzen Tel.: 04331-37391

oder vormittags in der Zeit von 09.00

- 12.00 Uhr im Pfarrbüro, Telefon

04331 - 7 12 20, an.

Meldet Euch bitte recht bald, denn

das erste Treffen soll schon am Freitag,

dem 07. Dezember 2007 um

15.00 Uhr in unserem Pfarrgemeindezentrum

sein.

Liebe Leserin, lieber Leser, unterstützen

Sie uns bitte dabei, Kinder für

diese Aufgabe einzuwerben.

Josef Skuza


Wohlfahrtsmarken 2007

Mittlerweile sind die Erkenntnisse bezüglich

der

Wohlfahrtsmarken

gesicherter.

Der 08. November

ist der Erstausgabetag

für die Weihnachtbriefmarken. Es wird

zwei Motive geben: "Die Geburt Christi" 55 Eurocent

+ Zuschlag und "Die heiligen drei Könige" 45

Eurocent + Zuschlag. Diese

Briefmarken werden etwa in der zweiten Novemberhälfte

vor

und nach den

Heiligen Messen

zum Kauf

angeboten.

Die Wohlfahrtsmarken

mit Tiermotiven haben als Erstausgabetag

den 27. Dezember und können daher erst im neuen Jahr zum Kauf angeboten

werden.

Josef Skuza

Angelacht .....

Die kleine Anna begleitet ihre Mutter beim Einkaufen. Trotz mehrfacher

Ermahnung hopst und turnt sie herum. Es kam, wie es kommen

muß: sie stürzt und es fließen Tränen. "Siehst du", sagt die Mutter,

"die kleinen Sünden bestraft der liebe Gott sofort." Darauf Anna empört:

"Deswegen muß er ja nicht gleich so schubsen!"

Moderne Zeiten .....

Unsere Pfarrgemeinde ist nun auch im

Internet zu erreichen:

www.st-michael-rendsburg.de


DER MONAT NOVEMBER IN ST.MICHAEL

Allerheiligen Donnerstag, 01.11.07

Ev.: Mt 5, 1-12a 09.00 Uhr Hochamt

19.30 " "

Gedenktag Freitag, 02.11.07

Allerseelen 09.00 Uhr Requiem für alle Verstorbenen

Ev.: Joh 11, 17-27 19.30 " "

31. Sonntag im Samstag, 03.11.07

Jahreskreis 18.00 Uhr Vorabendmesse

Ev.: Lk 19, 1-10 Sonntag, 04.11.07

09.00 Uhr Hochamt

32. Sonntag im Samstag, 10.11.07

Jahreskreis 18.00 Uhr Vorabendmesse

Ev.: Lk 20, 27-38 Sonntag, 11.11.07

09.00 Uhr Hochamt

33. Sonntag im Samstag, 17.11.07

Jahreskreis 18.00 Uhr Vorabendmesse

Ev.: Lk 21, 5-19 Sonntag, 18.11.07

09.00 Uhr Hochamt

Feier des Mittwoch, 21.11.07

Elisabethtages 08.30 Uhr Hochamt für den

Helferinnenkreis

Christkönigsfest Samstag, 24.11.07

Ev.: Lk 23, 35-43 18.00 Uhr Vorabendmesse

Sonntag, 25.11.07

09.00 Uhr Hochamt

1. Advent Samstag, 01.12.07

Ev.: Mt 24, 29-44 18.00 Uhr Vorabendmesse

Sonntag, 02.12.07

09.00 Uhr Hochamt

Heilige Messe der Kroatischen Gemeinde!

Sonntag, 04.11.2007 um 13.00 Uhr

Gelegenheit zur heiligen Beicht!

Immer samstags um 15.00 Uhr

Weitere Gottesdienste in St. Michael!

Gebetskreis "Maria Königin des Friedens"

An jedem 1. Dienstag im Monat ist um 18.30 Uhr Eucharistische

Anbetung; ansonsten ist jeden Dienstag um 18.30 Uhr Gebetsstunde.

Gottesdienstzeiten in St. Michael

an den Wochentagen

Mo. 8.30 Uhr, Di. 19.30 Uhr, Mi. 8.30 Uhr, Fr. 9.00 Uhr

Heilige Messen im Seelsorgebezirk

St. Martin: (Rendsburg)

St. Konrad: (Nortorf)

Hl. Familie: (Hohenwestedt)

Samstag 17.00 Uhr Sonntag 10.45 Uhr

Sonntag 09.00 Uhr

Sonntag 10.30 Uhr

St. Martins-Umzug

Die evangelischen und katholischen Kirchengemeinden in

Rendsburg laden herzlich zum Martinsumzug ein:

Am Sonntag, 11.11.2007 um 17:00 Uhr

sammeln wir uns mit dem Rendsburger Posaunenchor

an der Christkirche.

Dann geht es mit einem Laternenumzug

in die Sankt-Martin-Kirche

zur ökumenischen Andacht,

in der die Martinsgeschichte gespielt wird.

Anschließend vor der Kirche:

Begegnung am Martinsfeuer, Teilen von Martinsbrezeln,

Verkauf von Schmalzbroten und Punsch

Wir freuen uns auf Euer / auf Ihr Kommen!

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine