Brücke - Westfälische Wilhelms-Universität Münster

wwu.de

Brücke - Westfälische Wilhelms-Universität Münster

Winter 2009/2010

Semesterprogramm der „Brücke“


SEMESTERPROGRAMM

>Wintersemester 2009/2010

Inhaltsverzeichnis

02 Das Internationale Zentrum „Die Brücke“

06 Projekte der „Brücke“

14 Beratung

15 Kurse

18 Sprachkurse

23 Das Semesterprogramm der „Brücke“

24 Veranstaltungen Oktober

34 Veranstaltungen November

41 Veranstaltungen Dezember

48 Veranstaltungen Januar

50 Veranstaltungen Februar

51 Veranstaltungen März

54 Vereine

56 Anfahrt

>Impressum

Herausgeber

International Office der WWU Münster

„Die Brücke“

Wilmergasse 2

48143 Münster

Telefon 0251 83-22228

Redaktion

Joachim Sommer (verantwortlich)

Gestaltungskonzept, Satz und Layout

goldmarie design, Hövel & Broda GbR

www.goldmarie-design.de

Fotos

> „Die Brücke“

> Judith Kraft (Titel, Seite 52/53)

> Presseamt Münster / Tilman Roßmöller (Seite 45)

Druck

Druckerei Buschmann GmbH & Co. KG

Auflage

3.000 Exemplare


DIE BRÜCKE

2|3

> Was ist „Die Brücke“

„Die Brücke“ ist die zentrale Betreuungseinrichtung

der WWU für ihre internationalen Studierenden. Ein

qualifiziertes, internationales Team steht den Studierenden

täglich von 10.00–23.00 Uhr mit einem breiten

Angebot zur Verfügung.

> Soziale Beratung und Betreuung

> Ansprechpartner/innen für Auskünfte

von 10.00–23.00 Uhr

> Administrative Hilfen

(Kontakt zu Behörden, Ausfüllen von Formularen etc.)

> Sorgentelefon (anonym)

> Unterstützung im Studium

> Einführungsveranstaltungen und Tutorien für

internationale Erstsemester

> Informationen zur Hochschule und zum

Hochschulstandort Münster

> Sitzungsräume für ausländische Studierendenvereine

> Stipendien- und Rückkehrberatung

> Betreuung und Beratung internationaler Alumni

> Doktoranden/innen-Betreuung

> Kultur- und Freizeitangebote

> Konzerte, Filme, Lesungen, Theateraufführungen

> Länderkundliche Veranstaltungen der

unterschiedlichen Studierendenvereine

> Sprachtandems, internationale Stammtische

> Schach-, Volleyball- und Fußballturniere

> Exkursionen und Ausflüge

> Caféteria „Café Couleur“

> preisgünstiges Mittagessen

> Kaffee und Kuchen

> 20 internationale Zeitungen und Zeitschriften

> mehrsprachige Bibliothek

> CONNECTA International

> Fachmesse für internationale Studierende,

Doktoranden/innen, Absolventen/innen und Alumni

> Messebüro in der Brücke


DIE BRÜCKE

4|5

> Adresse

Internationales Zentrum „Die Brücke“

Wilmergasse 2

48143 Münster

> Café Couleur – Information/Service

Montag–Freitag 10.00–23.00 Uhr

Telefon 0251 83-22229

Am Wochenende wird bei Bedarf (Veranstaltungen etc.)

geöffnet. Raumanträge im Café Couleur oder im Sekretariat.

> Mitarbeiterinnen & Mitarbeiter

hintere Reihe von links: Joachim Sommer (Deutschland),

Sven Kluge (Deutschland), Emre Erdem (Türkei), Munzir

Mohamed (Sudan), Luciano Januário de Sales (Brasilien),

Patrick Jödicke (Deutschland), Cornelia Bäumer (Deutschland),

Peter Schreckenbach (Deutschland)

mittlere Reihe von links: Helena Ntikbasani (Griechenland),

Leyla Askari (Iran), Sarah Jüttner (Deutschland),

Ioana Popa (Rumänien), Johanna Hömberg (Deutschland),

Ana Golemi (Albanien), Karin Scheimann (Deutschland)

untere Reihe von links: Mazen Al-Kazak (Jordanien),

Mustapha Lachane (Marokko)

nicht auf dem Foto:

Ahmad Ziadeh (Jordanien), Petya Nikolova (Bulgarien)

> Leitung der „Brücke“

Raum 103

Kontakt Joachim Sommer

Telefon 0251 83-22228

E-Mail

diebruecke@uni-muenster.de

> Sekretariat

Raum 208

Montag–Freitag 08.00–13.00 Uhr

Kontakt Karin Scheimann

Telefon 0251 83-21869

Fax 0251 83-22219

E-Mail

karin.scheimann@uni-muenster.de

Internet www.uni-muenster.de/diebruecke

Kontakt Chris Wahlig

Telefon 0251 83-22364

Fax 0251 83-22219


PROJEKTE

6|7

>Sprach-Tandem

Wir vermitteln Sprachpartner/innen!

Informationen hierzu bekommt ihr in der Brücke.

Kontakt Sarah Jüttner, Helena Ntikbasani

E-Mail

bruecke_tandem@hotmail.de

Telefon 0251 83-22229

>Das Sorgentelefon

Alle Anfragen – ob telefonisch oder per Mail – werden

anonym behandelt. Unser Motto: „Hilfe zur Selbsthilfe“.

Nach Bedarf können wir individuelle Sprechzeiten für

Dich einrichten!

Immer erreichbar unter:

E-Mail

sorgentelefon-bruecke@live.de

>CONNECTA-Messebüro

Raum 102 (1. Etage)

Die WWU organisiert seit 2006 zusammen mit der

Stadt Münster die CONNECTA International, eine

Kontaktmesse speziell für internationale Studierende,

Doktoranden/innen, Wissenschaftler/innen, Alumni

und Absolventen/innen.

Die CONNECTA bietet die Gelegenheit zum Austausch

und zur Begegnung mit international tätigen Organisationen,

Wirtschafts- und Dienstleistungsunternehmen,

Behörden und Verbänden. Hier können u.a. Kontakte

geknüpft und die Berufsprofile in den unterschiedlichen

Branchen kennen gelernt werden.

>Alumni meets Connecta

Die Westfälische Wilhelms-Universität und die Stadt

Münster planen vom 19. bis 22. November 2009 ein

„Alumni meets Connecta“ Treffen, bei dem ehemalige

ausländische Studierende und WissenschaftlerInnen

der WWU, die mittlerweile beruflich erfolgreich in ihren

Heimatländern tätig sind, ihre ehemalige Universität

und die Stadt Münster besuchen.

Das Treffen beschäftigt sich inhaltlich mit der beruflichen

Integration ausländischer Studierender und AbsolventInnen.

Neben öffentlichen Vorträgen und einer Podiumsdiskussion,

stehen Empfänge bei der Rektorin der WWU

und dem Oberbürgermeister der Stadt Münster auf dem

Programm.

Organisiert wird das „Alumni meets Connecta“ Treffen

vom Internationalen Zentrum der WWU „Die Brücke“

und der Stadt Münster.

Weitere Infos in diesem Heft unter der Rubrik „Programm“

oder unter www.connecta.uni-muenster.de

Koordination Cornelia Bäumer

Telefon 0251 83-21879

>Integration und soziale Beratung

Kontakt Peter Schreckenbach

Telefon 0251 83-21941

E-Mail

Peter.Schreckenbach@uni-muenster.de

Ort Raum 104

Die vierte CONNECTA findet wieder am 6. Mai 2010 im

Schloss der Universität und einem vorgelagerten Messezelt

statt.

Koordination Cornelia Bäumer

Telefon 0251 83-21879

Internet www.connecta.uni-muenster.de

E-Mail

connecta@uni-muenster.de


PROJEKTE

10|11 8|9

> >Doktoranden/innen-Betreuung

Sprach-Tandem

Wir Ein vermitteln Semesterprogramm Sprachpartner! für internationale

Promotionsstudent/innen:

Informationen hierzu bekommt ihr in der Brücke.

> Beratungsangebote > Seminarreihen

> Kontakt > Exkursionen

Sarah Jüttner, Helena Ntikbasani

E-Mail: Offene Sprechstunde

bruecke_tandem@hotmail.de

Telefon: jeden Montag 0251 83-22229 von 15.00–17.00 Uhr und

jeden Freitag von 10.00–12.00 Uhr, Raum 104

> Veranstaltungsreihe

Das Sorgentelefon der „Brücke“

jeweils Montags von 17.00–19.00 Uhr in Raum 106

Alle Anfragen – ob telefonisch oder per Mail –

werden 19.10.2009 anonym behandelt. Eröffnungsveranstaltung

Unser 02.11.2009 Motto: „Hilfe Promovieren zur Selbsthilfe“ Warum – eigene

Motivation, Ziele, Einstellung zur

Immer erreichbar Dissertation

unter:

E-Mail: 16.11.2009 Sorgentelefon-bruecke@live.de

Das Verfassen eines Exposés – Aufbau,

Gliederung, Relevanz eines

Tel.: 0251 83-21941

Dienstag: Exposés 18.00–20.00 Uhr

30.11.2009 (nach Absprache Das Beziehungsverhältnis auch andere Tage zum möglich)

Betreuer – mögliche Barrieren,

Das Sorgentelefon der Aufbau Brücke einer ist produktiven

unabhängig von jeglichen

Organisationen Kommunikation

und Institutionen.

14.12.2009 Die Strukturierung des Promotionsprojektes

– Arbeits-/Zeitplanung,

> Doktorand/innenbetreuung

Selbstorganisation

11.01.2010 „Parallelanforderungen“ – im Hinblick

Ein Semesterprogramm auf eine für Bewerbung internationale nach Promotionsstudent/innen:

- Beratungsangebote schlossenen Promotion - Seminarreihen -

der abge-

Lektürekurse 25.01.2010 - Exkursionen Die Endphase - der Promotion – Endredaktion,

mündliche Prüfungen,

> Offene Sprechstunde Publikation

> Dienstag u. Donnerstag: 15.00–17.00 Uhr

Exkursionen Raum 104

30.10.2009 Ausflug nach Detmold mit Besuch des

> Veranstaltungsreihe Hermannsdenkmals und des Freilichtmuseums

18.00–20.00 Uhr

> dienstags, jeweils

14.11.2009 14.10., 04.11., 16.12., Theaterbesuch: 13.01., 03.02.; Rigoletto/Oper von

Raum 106 Giuseppe Verdi

11.12.2009 Gemeinsames Kochen und anschließende

Weihnachtsfeier im Café

> Tagesseminare

> freitags, jeweils Couleur 10.00–18.00 der Brücke Uhr

15.01.2010 31.10. Exposé, Besuch 13.02. Parallelanforderungen;

Ausstellung „Von Degas

Raum 106 bis Picasso“ im Picasso-Museum, mit

Führung

> Lektürekurs

Angebote in englischer Sprache

> jeweils donnerstags, Dienstags jeweils von 18.00–20.00 Uhr: in Raum 106

20.10.2009 23.10., 06.11., 20.11., Talking 04.12., about 18.12., your thesis 08.01.,

22.01.,05.02. 03.11.2009 Structure and style of Raum scientific 106 writing

17.11.2009 Writing abstracts

> Promovenden 01.12.2009 Café The work is nearly done

> donnerstags, jeweils 18.00–20.00 Uhr

Sprechstunde: 27.11., 11.12., n.V. 29.01.; (Terminabsprache mit Dr. Karin

Avemann-Seedorf Raum 106 über seedorfka@online.de)

> Exkursionen

Unterstützungsangebot Deutsch

> (ausführlichere 15. November Infos Enschede, unter der Rubrik „Sprachkurse“)

> Montags 19. Dezember und Freitags Weihnachtsfeier, von 10.00–12.30 Uhr

> Donnerstags 15. Januar Kegeln von 11.00–13.00 Uhr in Raum 108

> Workshop Kontakt Schreibwerkstatt Dr. Sven Kluge

> Ort Samstag 06. Dezember Raum 104, + 10. Internationales Januar von 10.00–18.00 Zentrum

Uhr

„Die Brücke“

Telefon Raum 106 0251 83-21941

(während der Sprechzeiten)

> Bibliotheksführung

Mail

sven.kluge@uni-muenster.de

> 24. Oktober ab 15.00 Uhr

ULB

> Doktorand/innen-Stammtisch der

> Angebote in englischer Sprache

> „Brücke“ Abendveranstaltungen und DAAD-Freundeskreis

22.10., 26.11., 17.12., 21.01.;

jeweils ab 18.15 Uhr

Raum 106

> Dieser Sprechstunde Stammtisch 17.00–19.00 bietet ausländischen Uhr und deutschen

Doktoranden in Raum 104 und (12.11., DAAD-Stipendiaten 03.12., 14.01., aller 04.02.) Fachrichtungen

einen regelmäßigen Treffpunkt. Hier werden Fachgebietsund

Ländergrenzen über“brückt“. Deutsch Geplant sind ein 14-

> Unterstützungsangebot

> tägiger Mo. + Stammtisch Fr. 10.00–12.30 in der Uhr Brücke und gemeinsame Unternehmungen

Do. 11.00–13.00 in Münster Uhr und Umgebung. Eine gute Gelegenheit,

Raum 107/ Freundschaften 108 zu schließen, zu diskutieren

und bei Problemen im Gastland Hilfe zu erhalten.

> Kontakt Das erste Treffen findet am Dienstag, den 20.10.2009

Ort: um 20.00 Internationales Uhr in der Zentrum „Brücke“„Die statt. Brücke“; Informationen über

Raum weitere 104 Treffen könnt ihr gerne per E-Mail (brueckestammtisch@web.de)

0251 83-21941 oder in der „Brücke“ erfragen.

Tel.:

E-Mail: doktorandenbetreuung@gmx.de

Raum

Café Couleur

Veranstalter „Die Brücke“ und der DAAD-Freundeskreis

(Regionalgruppe Münster)

Kontakt Samir Mubayd, Bastian Schäffer

E-Mail

daad.bruecke.muenster@googlemail.com

Telefon 0251 83-22229


PROJEKTE

10|11

> Internationaler Frauensport

Du möchtest Sport treiben, aber es gibt nicht das richtige

Angebot für dich Möchtest du fitter werden und dabei

Frauen aus anderen Nationen kennenlernen

Kontakt Johanna Hömberg und Ioana Popa

Telefon 0251 83-22229

E-Mail

friendship-bruecke@hotmail.com

Dann bist du bei uns an der richtigen Adresse! Sport von

Frauen für Frauen – absolut kostenfrei!

Eine Übungsleiterein, ihr und keine Männer: Powerfitness

oder Bodyshape.

Genauere Daten zum Tag und Ort und zur Uhrzeit werden

Mitte bis Ende Oktober in der Brücke bekannt gegeben.

Wir freuen uns auf euch!

Kontakt Ana Golemi (ana_golemi@hotmail.com)

Telefon 0251 83-22229

>Friendship

Friendship ist ein Programm zur Begegnung zwischen

internationalen Studierenden, münsteraner Familien und

allen MünsteranerInnen, die an einem interkulturellen

Austausch interessiert sind!

Um ausländischen Studierenden den Einstieg in Münster

zu erleichtern, sollen über Friendship Kontakte zu

MünsteranerInnen vermittelt werden.

Für MünsteranerInnen stellt das Begegnungsprogramm

eine kulturelle Bereicherung dar! Über Friendship bekommen

MünsteranerInnen einen Einblick in andere

Länder, Kulturen und Sprachen.

Wir als Brücke-Team

> ermöglichen die Kontaktaufnahme

> begleiten diese unter fachlicher Anleitung

> helfen bei Problemen und Fragen

> sind jederzeit Ansprechpartner

> organisieren Friendship-Treffen für alle Interessierten

Friendship-Treffen

Für alle, die an Friendship interessiert sind oder bereits

am Programm teilnehmen, gibt es ein Treffen mit indischer

Musik und Spezialitäten in gemütlicher Atmosphäre

am 29.10.2009.

>Korrekturen von Hausarbeiten

Bist du ausländischer Student Fühlst du dich in der

deutschen Sprache (Grammatik, Rechtschreibung, Ausdruck)

unsicher

Dann helfen wir dir gerne! Wir führen Korrekturen von

Hausarbeiten, Praktikumsberichten, usw. durch.

Melde dich einfach am Info-Bereich im Café Couleur

der Brücke. Bitte bedenke dabei, dass wir Zeit für die

Korrektur brauchen werden, also melde dich am besten

frühzeitig bei uns.

Das Angebot ist natürlich kostenlos.

Kontakt Johanna und Patrick

Telefon 0251 83-22229

Eine Anmeldung zu Friendship ist jederzeit möglich.

Anmeldeformulare liegen in der Brücke aus.


PROJEKTE

> BERATUNG

12|13

> LUT (Lasst uns treffen)

> Integration und Sozialberatung

Wir – viele ausländische und deutsche Studierende –

treffen uns in der Brücke, um gemeinsam andere Kulturen,

Menschen und die Stadt Münster kennenzulernen und

zu entdecken. Als ausländische Studierende wissen wir,

wie schwierig es ist, in einem fremden Land zu sein,

Kontakte mit anderen Menschen zu knüpfen und in

einer neuen Stadt zu leben.

Daher heißt es: Lasst uns treffen!

Bei uns kann man in lockerer Atmosphäre gemeinsame

Unternehmungen zusammen mit Euch planen. Dafür

haben wir uns eine Menge interessante Vorschläge für

unser Treffen einfallen lassen z.B.: Filmabende, einen

Kaminabend in der Brücke, gemeinsame Fahrten z.B.

nach Holland, einen Stadtrundgang, zusammen kochen

und vieles mehr. Auch wenn Ihr selbst Ideen habt, könnt

Ihr diese bei unserem ersten Treffen vorschlagen.

Alle Studierenden sind bei uns herzlich willkommen und

wir freuen uns auf jeden, der mitmachen möchte.

Das erste Treffen ist am Dienstag, den 20. Oktober 2009

um 20.00 in der Brücke.

Kontakt Ana, Ahmad

Telefon 0251 83-22229

E-Mail

lasst_uns-treffen@yahoo.de

Weitere Termine: 02.11.2009, 19.11.2009, 03.12.2009,

17.12.2009, 11.01.2010, 11.2.2010

Die Aufgabe unseres neuen Arbeitsschwerpunktes

konzentriert sich auf die tatsächliche Integration ausländischer

Studierender in den Lebensalltag der Universität

und der Stadt Münster.

Wir bieten für Studierende mit Migrationshintergrund

> einen Infopoint als Erstkontaktstelle mit Informationen

über Zuständigkeiten im Bereich des Studiums (Fachbereiche)

und des Lebensalltags (Wohnen, Arbeiten,

Finanzierung, etc.)

und sind

> eine zentrale Koordinierungsstelle für Beratungs- und

Betreuungsangebote, die das Ausländerstudium berühren.

Unser Ziel ist es, eine schnelle Orientierung und Integration

innerhalb von Münster zu erreichen.

Kontakt Peter Schreckenbach

Sprechzeiten dienstags, mittwochs 09.30–12.30,

13.00–15.00 Uhr

donnerstags 13.30–18.00 Uhr

Telefon 0251-83-25230

E-Mail

integration.und.sozialberatung@

uni-muenster.de

Ort Raum 01

> Studentenwerk Münster

Sprechstunde Dienstag–Donnerstag,

9.00–12.00 Uhr

Kontakt Frau Herding

Telefon 0251 83-79646


BERATUNG

> KURSE

14|15

>Rund ums alltägliche Studium

Beratung und Unterstützung für Studentinnen

Terminabsprache (und nach Vereinbarung)

Freitags

Ort Raum 107

Kontakt

Telefon

E-Mail

09.15–09.30 Uhr,

anschließend Beratung bis 12.30 Uhr

Anne Neugebauer

FrauenForschungsStelle Münster e.V.

Achtermannstraße 10–12

0251 511195 (Di. 10.00–12.00 Uhr)

a.neugebauer@muenster.de

>Sprechstunde für ausländische

Erstsemester

Die Beratungssprechstunde ist offen für alle ausländischen

Erstsemester, Sprachkursteilnehmer/innen und Studieninteressierten.

Studierende aus höheren Semestern bieten Euch:

> Unterstützung rund um das Studium (Orientierung an

der WWU und am Fachbereich)

> Hilfestellungen bei Schwierigkeiten im Alltag (Wohnen,

Arbeiten, Finanzierung)

> Informationsveranstaltungen für ausländische Studienanfänger/innen

> Tipps zu Freizeit- und Unterhaltungsmöglichkeiten

Auch bei anderen Fragen versuchen wir in Zusammenarbeit

mit wichtigen Institutionen (Studierendensekretariat,

Behörden, Studentenwerk, etc.) weiterzuhelfen.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, es können aber

Termine außerhalb der Sprechzeiten vereinbart werden.

Sprechzeiten dienstags 10.00–12.00 Uhr,

donnerstags 16.00–18.00 Uhr

Kontakt Johanna, Lida, Petya

E- Mail erstsemesterberatung@live.de

Telefon 0251 83-21941 (in den Sprechzeiten)

Ort Raum 104

> RefWorks – Schulungen der ULB

Münster für ausländische und deutsche

Studierende

RefWorks erleichtert das Erfassen und die Weiterverarbeitung

von Literaturstellen sowie das Erstellen von Literaturverzeichnissen.

Dies hat drei Funktionen: Aufnahme, Weiterverarbeitung

und Export von Literaturstellen. Das Programm unterstützt

eine große Bandbreite an Katalogen und Datenbanken, indem

es die zugehörigen Importfilter bereits vorinstalliert

hat. Den Filtern sind oftmals Anleitungen für das Speichern

und Angaben zum Speicherformat beigefügt. Zusätzlich kann

bei einer Anzahl von Datenbanken über vordefinierte Schnittstellen

aus dem Programm heraus online recherchiert werden.

Der Export ist sehr variabel, wobei die Erstellung formatierter

Referenzlisten (Bibliographien) ein besonderes Kennzeichen

dieser Systeme ist. Die Zusammenarbeit mit einem Texteditor

ist teilweise nahtlos möglich. Mit einem zusätzlichen

Tool können die Literaturstellen sogar als recherchierbare

Datenbanken im Internet zur Verfügung gestellt werden.

> Online-Anmeldung:

www.ulb.uni-muenster.de/service/schulungen

(Schreiben & Veröffentlichen)

> Termine für Gruppen nach Vereinbarung:

Kontakt (ULB) info.ulb@uni-muenster.de

Angelika Kachel

Telefon 0251 83-24040

www.ulb.uni-muenster.de/bibliothek/

ansprechpartner/#information

Kontakt (Brücke) lucjanu@uni-muenster.de

Luciano de Sales

Telefon 0251 83-22229


KURSE

16|17

>Theaterkurs

In diesem Theaterkurs möchte ich gerne eine Improvisationsgruppe

gründen, zu der alle Nationalitäten herzlich eingeladen

sind. Im Improvisationstheater gehen die Spieler auf

die Bühne ohne zu wissen, was gespielt wird. Durch die Vorgabe

des Publikums (z.B. Orte, Beziehungen, Gefühle, Genres)

und den spontanen Ideen der Spieler entstehen in jeder Vorstellung

einmalige Szenen und Geschichten aus dem Augenblick

heraus.

Beim Improvisationstheater geht es nicht um Texte, die man

auswendig lernen muss, sondern um die Freisetzung der

Phantasie und Kreativität im Spiel. Der Text entsteht sozusagen

aus dem spontanen Spiel. Die Spieler agieren aus

dem Stegreif und beziehen mit oder ohne Hilfe der Moderatorin

auch Ideen der Zuschauer mit ein.

Das Improvisieren macht unheimlich viel Spaß, löst Blockaden

und bringt alle Spieler auf kreative Weise zusammen. Das

Fremde im Anderen wird zum Mittel- und Angelpunkt der

Spielidee und fördert die Integration. Das Improtheater fördert

auf spielerische Weise die Ausdrucksschulung der Persönlichkeit

und auch immer die Gruppenzugehörigkeit.

Die Fähigkeit, spontan zu handeln ist uns im westlichen Teil

Europas verloren gegangen. Ich hoffe, dass ich mit diesem

Kurs einen kleinen Anteil dazu beitragen kann mit den Mitteln

des Theaters, Spontaneität und somit auch immer Lebendigkeit

zwischen den Kulturen zu fördern. Die Kommunikation

muss lebendig bleiben, um sich offen begegnen zu können.

Dauer des Kurses

Ein Semester bis ein Jahr, je nach Spielerfahrungen der

Teilnehmer.

Wann Donnerstags, ab 22.10.2009

18.00–20.00 Uhr

Ort Brücke, Raum 106

Kontakt Sibel Karakus

(Dipl. Sozial- und Theaterpädagogin)

E-Mail

siblettikarakus@yahoo.de

Telefon 0251 1411291 oder 0176 64301464

>Offenes Theatertraining von Cactus

Junges Theater

Termin Montags, 19.00–22.00 Uhr

Ort JiB, Hafenstraße 34

Leitung Alban Renz (künstlerischer Leiter von

Cactus Junges Theater, Regisseur) und

Judith Suermann (Regisseurin, Theaterpädagogin)

Beitrag 4,00 Euro / Abend

Ansprechpartner Claudia Puller (Sekretärin/Organisation)

Hoppengarten 22

48147 Münster

Telefon 0251 1621534

Fax 0251 1621533

E-Mail

claudia-puller@cactus-theater.de

Homepage www.cactus-theater.de

Teilnehmerzahl

5 bis maximal 10 Teilnehmer können sich für den Kurs

anmelden.

Kursdauer

Der Theaterkurs findet einmal pro Woche für je zwei

Stunden statt.

Kosten

25 Euro die Stunde (60 Minuten)


SPRACHKURSE 18|19

>Kursvergabe AstA-Sprachkurse

Montag, 19.10.2009, 20.00 Uhr

Der AStA bietet auch zum Wintersemester 09/10 wieder

zahlreiche Sprachkurse an: Arabisch, Bulgarisch,

Chinesisch, Englisch, Französisch, Griechisch, Igbo,

Italienisch, Japanisch, Koreanisch, Kurdisch, Niederländisch,

Norwegisch, Persisch, Polnisch, Portugiesisch

(Brasilianisches Portugiesisch), Rumänisch, Russisch

(auch Wirtschaftsrussisch), Spanisch, Türkisch ...

Die Sprachkurse finden in kleinen Gruppen statt. Es gibt

Kursangebote für AnfängerInnen und Fortgeschrittene.

In der Regel finden zwei Unterrichtsstunden (90 Min.)

pro Woche statt (nach Absprache mit KursleiterInnen

auch Intensivphasen möglich). Die Selbstbeteiligung

beträgt 3 Euro pro Unterrichtsstunde (45 Min.) und

Person.

Kursvergabe und Terminabsprache: Ab Mo. 19.10.2009

um 20.00 Uhr im Café Couleur des Internationalen

Zentrums der Universität Münster „Die Brücke“, Wilmergasse

2, 1. Obergeschoss.

E-Mailadresse/Telfonnummer der Lehrkraft erhalten

Sie unter: lingua_ms@yahoo.de

Die Anmeldung ist beim AStA der Uni Münster und in

der „Brücke“, Wilmergasse 2, möglich (auf den Anmeldelisten

stehen auch die Termine der Kursvergabe und

die Kontaktdaten der Lehrkräfte).

>Arabisch

Zu jedem Semester beginnen neue Sprachkurse des

AStA in verschiedenen Stufen. Zur Einstufung in den

passenden Kurs sind kostenlose, unverbindliche Probestunden

möglich. Bei Fragen oder um Genaueres zu

erfahren wendet euch an:

Kontakt Samir Mubayd

Telefon 0251 2489854

Mobil 0176 61079955

E-Mail

arabisch.a-z@uni-muenster.de

Die Kursvergabe für Arabisch findet am Mittwoch, dem

21.10.2009 um 18.00 Uhr im Raum 108 der „Brücke“ statt.

>Brasilianisches Portugiesisch

Das brasilianische Portugiesisch ist eine Variante des

Portugiesischen und wird von ca. 195 Mio. SprecherInnen

in Brasilien gesprochen. Nicht nur in der Aussprache und

im Wortschatz unterscheidet sicht das brasilianische

Portugiesisch vom europäischen Portugiesisch sondern

auch in der jeweiligen Grammatik.

In dem Kurs werden wir uns sowohl auf die Grammatik

als auch auf die Konversation konzentrieren. Damit

können die Lernenden in Zukunft mit portugiesischen

MuttersprachlerInnen Kontakt knüpfen und gleichzeitig

mehr über die brasilianische Kultur erfahren.

Vergabe und Aufteilung der AstA-Sprachkurse in der

Brücke.

Kontakt

E-Mail

Samir Mubayd

lingua_ms@yahoo.de

Ort

Kontakt

E-Mail

Café Couleur

Luciano Januário de Sales

lucjanu@uni-muenster.de


SPRACHKURSE

20|21

>Bulgarisch für AnfängerInnen

Bulgarien – ein modernes Land mit reicher Geschichte,

atemberaubenden Landschaften, gastfreundlichen

Menschen und einer einzigartigen Kultur.

Diesem faszinierenden Land kann man am besten durch

die Sprache näher kommen. Die TeilnehmerInnen können

sich im Kurs einen Basiswortschatz aneignen und die

Sprache in alltäglichen Situationen spielerisch erfahren.

Das kyrillische Alphabet und die Grundlagen der bulgarischen

Grammatik werden vermittelt, um einfacher

Konversation folgen und Texte lesen zu können.

Teilnehmerkreis: Der Kurs wendet sich an Interessierte,

die mehr über die bulgarische Sprache und Kultur erfahren

wollen. Es werden Grundlagen der bulgarischen

Sprache vermittelt sowie die vielschichtige Kultur dieses

Landes im Südosten Europas beleuchtet.

Für die Teilnahme ist keine Gebühr zu entrichten!

Kontakt Petya Nikolova

Telefon 0251 83843380

Mobil 0176 27181042

E-Mail

sprachkurs@bav-paisii.de

Veranstalter Bulgarisch Akademischer Verein

„Paisii“

>Griechisch für Fortgeschrittene

(Konversationskurs)

Diese Kursstufe richtet sich an Teilnehmer die schon

seit mindestens 2 Jahren Griechisch gelernt haben,

oder bereits schon Anfangskenntnisse besitzen. Die

Kenntnisse in Grammatik und Konversation werden

weiter ausgebaut, so dass die Teilnehmer in der Lage

sind, selbstständig kleinere/mittlere Gespräche zu

meistern bzw. sich durch die erlernten Konversationsübungen

bei einem möglichen Aufenthalt in Griechenland

zurechtzufinden.

Lehrbücher: Diverse Materialien

Unterrichtszeitraum: Freitags 18.00–19.30 Uhr, in der

„Brücke“, Raum 107.

>Koreanisch

Termine bitte erfragen!

Kontakt Mi Young Park (Leiterin)

Telefon 0251 264007

Mobil 0176 249090436

Internet www.koreainstitut.de

>Griechisch für Anfänger

>Spanisch

Der Sprachkurs Griechisch für Anfänger richtet sich an

alle, die sich für die griechische Sprache und Kultur

interessieren. In den ersten Sitzungen werden die Kursteilnehmer

mit dem griechischen Alphabet „“,

welches 17 Konsonanten und 7 Vokale umfasst, vertraut

gemacht.

Nach dessen Erlernen, wird mit Konversationsübungen

und grammatischen Erklärungen fortgefahren, wobei

neben der sprachlichen Kenntnis auch die Kultur bzw.,

Mentalität berücksichtigt wird.

Lehrbücher: Kalimera – Griechisch für Anfänger

Unterrichtszeiten: Mittwochs 18.00–19.30 Uhr, in der

„Brücke“, Raum 107.

Montags:

Dienstags:

18.00–20.00 Uhr

Anfänger I (ohne Vorkenntnisse)

Raum 108

20.00–22.00 Uhr

Fortgeschrittene I, Raum 108

18.00–20.00 Uhr

Anfänger III (mit Vorkenntnissen)

A 0015 , Bispinghof

20.00–22.00 Uhr

Konversationskurs (Círculo de Español)

Raum 107


SPRACHKURSE

22|23

Donnerstags:

16.00–18.00 Uhr

Anfängerkurs für Uni-Angestellte

Raum 107

18.00–20.00 Uhr

Anfänger I (ohne Vorkenntnisse)

A 0015, Bispinghof

20.00–22.00 Uhr

Anfänger II (mit geringen Vorkenntnissen)

Raum 108

Kontakt Tomás Pena Becerra

Telefon 0251 522838

E-Mail

pena55@gmx.de

>Wintersemester 2009/2010

Hinweis:

Alle Veranstaltungen finden – soweit nicht anders

angegeben – im Café Couleur der „Brücke“ statt.

Die Inhalte der Veranstaltung liegen in der Verantwortung

der jeweiligen VeranstalterInnen!

Die Brücke behält sich vor, die einzelnen Veranstaltungstexte

zu kürzen. Alle Angaben ohne Gewähr.

>Unterstützungsangebot Deutsch

Getragen von ehemaligen Lehrerinnen des staatlichen

Studienkollegs und des Abendgymnasiums

Dieses Angebot eröffnet ausländischen Studierenden die

Möglichkeit, ihre deutschen Sprachkenntnisse zu erweitern

bzw. zu vertiefen, insbesondere zur Vorbereitung

auf notwendige Sprachprüfungen. Im Mittelpunkt steht

die Behandlung grundlegender Kapitel der deutschen

Grammatik. Außerdem werden spezielle Übungen zum

Schreiben von Texten und zur Sprachpraxis angeboten.

Dieser Kursus findet insgesamt dreimal wöchentlich

statt (es gibt also drei verschiedene Gruppen, die sich

jeweils einmal pro Woche treffen), für die Teilnahme

wird ein mittleres Niveau vorausgesetzt.

Interessent/innen sind herzlich eingeladen, zu einem

der Termine in die „Brücke“ zu kommen; eine vorherige

Anmeldung per Mail (über sven.kluge@uni-muenster.de)

ist ebenfalls möglich.

Zeit

Ort

montags u. freitags von 10.00–12.30 Uhr

donnerstags von 11.00–13.00 Uhr

Raum 108 der Brücke

Kontakt

Ort

Dr. Sven Kluge

Raum 104, Internationales Zentrum,

„Die Brücke“

Telefon 0251 83-21941

(während der Sprechzeiten)


OKTOBER 24|25

>Darfur: „Sand und Tränen“

Donnerstag, 01.10.2009, 20.00 Uhr

Filmdokumentation (2009) über die humanitäre Katastrophe

in Sudan-Darfur mit anschließendem Gespräch

mit Fachleuten über die Menschenrechtssituation. Anschließend

offenes Arbeitstreffen der Gesellschaft für

bedrohte Völker.

Noch immer sterben im westsudanesischen Darfur

täglich Männer, Frauen und Kinder, werden Dörfer

bombardiert und niedergebrannt, Brunnen vergiftet

und Viehherden getötet. Film und Gesprächsrunde

analysieren die Entwicklungen und suchen nach der

angemessenen Menschenrechtspolitik.

Ort Die Brücke, Raum 106

Veranstalter

Produktion

Zwischenzeit e.V. (Initiative für soziale,

interkulturelle und ökologische

Forschung, Analyse und Bildung)

Dorit Siemers, Heiko Thiele

D 2006 / 70 Min.

>Film und Infoabend

Mittwoch, 07. 10.2009, 20.00 Uhr

Der Kleiderhaken

Die Schattenseiten des Freihandels in der globalen

Bekleidungsindustrie

Ob Takko, adidas oder H&M ... 90% unserer Kleidung

wird in Niedriglohnfabriken, span. Maquiladoras, gefertigt.

Der Film zeigt – ausgehend von der Textil- und Bekleidungsindustrie

in Deutschland – die Globalisierung

dieses bedeutenden Wirtschaftssektors, der seit Jahren

von Arbeitsplatzabbau und Produktionsverlagerung in

kostengünstigere Länder geprägt ist. Die honduranische

Stadt San Pedro Sula gilt als die Maquiladora-Metropole

in Mittelamerika. Weltweit kritisieren Organisationen

die Arbeitsbedingungen in den Fabriken: Niedriglöhne,

fristlose Kündigungen, (sexuelle) Übergriffe, Gewerkschaftsverbot

und Umweltzerstörung gehören zum Alltag.

Für die Unternehmen hingegen sind die steuerbefreiten

Industriezonen echte Produktionsoasen.

Der Film lässt ArbeiterInnen, UnternehmerInnen und

Politiker zu Wort kommen und veranschaulicht die

sozialen, ökologischen und ökonomischen Konsequenzen

des profitablen Industriezweigs am Beispiel von Honduras.

>ERASMUS-Kino

Montag, 12.10.2009, 20.00 Uhr

Die ERASMUS-Betreuung der Uni Münster zeigt deutsche

Filme (mit Untertitel) für ausländische Studierende und

Interessierte.

Von Komödien über Klassiker bis hin zur deutschen

Geschichte, für jeden ist etwas dabei. Das genaue

Programm gibt es auf http://erasmus-muenster.de

Wir freuen uns auf euch!

>Offenes Schachcafé

Mittwoch, 14.10.2009, 16.00–21.00 Uhr

Schach wird weltweit in den unterschiedlichsten Kulturen

gespielt. Wir laden ein zum offenen Schachcafé für Anfänger

und Fortgeschrittene, jeden 2. Mittwoch von

16.00–21.00 Uhr.

Veranstalter

Kontakt

Schachverein Indische Dame Münster

gerd.knierim@gmx.de


OKTOBER

>Iranischer Filmabend:

„barfuß im Paradies“

Donnerstag, 15.10.2009, 19.30 Uhr

Der iranische-deutsche Studenten- und Akademikerverein

Münster „IDSAV“ lädt herzlich zu einem iranischen Filmabend

ein. Gezeigt wird der auf dem internationalem

Fajrfilmfestival preisgekrönte Film (unter anderem in

der Kategorie „inhaltlich bester internationaler Film“)

„barfuß im Paradies“ (pa berahne dar behesht).

Geplant ist eine anschließende Diskussionsrunde mit

dem Regisseur Bahram Tavakkoli. Dazu genießen Sie

kulinarische Spezialitäten des Landes.

>Morgenland –Konzert

Samstag, 17.10.2009, 20.00 Uhr

Persische Klassik

Shiraz – Kunst- und Kulturgruppe in Münster und der

iranisch-deutsche Studenten- und Akademikerverein

(IDSAV) laden herzlich zum Morgenlandkonzert des

Ensemble Raz-o Niaz mit dem international bekannten

iranischen Musiker Salar Aghili ein.

Das Konzert findet im Hörsaal H1 am Hindenburgplatz

10–12 der Westfälischen Wilhems-Universität Münster

statt. Einlass ist ab 19.30 Uhr.

Die Karten in Münster sind erhältlich bei:

MZ-Ticket-Corner 0251 690590

WN Ticket Shop 0251 5925252

Info/Reservierung 0172 5308524

Vorverkauf 20,00 Euro, Abendkasse: 25,00 Euro

Ermäßigung für Studenten möglich

Internet www.shirazgruppe-muenster.de

>Kursvergabe AstA-Sprachkurse

Montag, 19.10.2009, 20.00 Uhr

Vergabe und Aufteilung der AstA-Sprachkurse in der

Brücke.

Kontakt Samir Mubayd

Telefon 0251 2489854

E-Mail

lingua_ms@yahoo.de

>Ersttreffen des Doktoranden-Stammtisches

der „Brücke“ und des DAAD-

Freundeskreises

Dienstag, 20.10.2009, 20.00 Uhr

26|27

Ort Die Brücke, Raum 106

>Lasst uns Treffen – LuT!

Dienstag, 20.10.2009, 20.00 Uhr

Wer

Ana, Ahmad

Ort

Die Brücke

Telefon 0251 83-22229

E-Mail

lasst_uns_treffen@yahoo.de


OKTOBER

28|29

>Film: „Das Salz dieses Meeres“

Donnerstag, 22.10.2009, 20.00 Uhr

Originaltitel: Milh Hadha Al-Bahr (Salt of this Sea) ist ein

palästinensischer Spielfilm von Regisseurin Annemarie

Jacir aus dem Jahre 2008.

Die 28-jährige Soraya reist aus Brooklyn, wo sie aufgewachsen

ist, zum ersten Mal in die Heimat ihrer Vorfahren,

nach Palästina. Hier versucht sie, das eingefrorene Geld

ihrer Großeltern vom Konto in Jaffa abzuheben und begibt

sich unverhofft mit dem hier geborenen Emad auf eine

Reise durch die Landschaften. «Salt of this Sea» ist ein

Roadmovie, das die Suche nach den verlorenen Wurzeln

beschreibt und nach dem, was man mit Heimat bezeichnet.

Veranstalter

>Theaterkurs

VaSA

Donnerstags, ab 22.10.09, 18.00–20.00 Uhr

In diesem Theaterkurs möchte ich gerne eine Improvisationsgruppe

gründen, zu dem alle Nationalitäten

herzlich eingeladen sind. Im Improvisationstheater

gehen die Spieler auf die Bühne ohne zu wissen, was

gespielt wird. Durch die Vorgabe des Publikums (z.B.

Orte, Beziehungen, Gefühle, Genres) und den spontanen

Ideen der Spieler entstehen in jeder Vorstellung einmalige

Szenen und Geschichten aus dem Augenblick heraus.

Beim Improvisationstheater geht es nicht um Texte, die

man auswendig lernen muss, sondern um die Freisetzung

der Phantasie und Kreativität im Spiel. Der Text entsteht

sozusagen aus dem spontanen Spiel. Die Spieler agieren

aus dem Stegreif und beziehen mit oder ohne Hilfe der

Moderatorin auch Ideen der Zuschauer mit ein.

Das Improvisieren macht unheimlich viel Spaß, löst

Blockaden und bringt alle Spieler auf kreative Weise

zusammen. Das Fremde im Anderen wird zum Mittelund

Angelpunkt der Spielidee und fördert die Integration.

Das Improtheater fördert auf spielerischer Weise die

Ausdrucksschulung der Persönlichkeit und auch immer

die Gruppenzugehörigkeit.

Die Fähigkeit spontan zu handeln ist uns im westlichen

Teil Europas verloren gegangen. Ich hoffe, dass ich mit

diesem Kurs einen kleinen Anteil dazu beitragen kann

mit dem Mittel des Theaters Spontaneität und somit auch

immer Lebendigkeit zwischen den Kulturen zu fördern.

Die Kommunikation muss lebendig bleiben, um sich

offen zu begegnen.

Dauer des Kurses:

Ein Semester bis ein Jahr je nach Spielerfahrungen der TN

Teilnehmerzahl:

5 bis maximal 10 Teilnehmer können sich für den Kurs

anmelden .

Kursdauer:

Der Theaterkurs findet einmal pro Woche für je zwei

Stunden statt.

Kosten

Kontakt

25,00 Euro die Stunde (60 Minuten)

Sibel Karakus

(Dipl. Sozial- und Theaterpädagogin)

siblettikarakus@yahoo.de

Telefon 0251 1411291 oder 0176 64301464

Ort Die Brücke, Raum 106

>Iranischer Filmabend

Freitag, 23.10.09, 19.30 Uhr

Der iranisch-deutsche Studenten- und Akademikerverein

Münster „IDSAV“ lädt herzlich zu einem iranischen Filmabend

ein. Gezeigt wird der Film „ten“ des international

bekannten Regisseurs Kiarostami.

Geplant ist eine anschließende Diskussionsrunde. Dazu

genießen Sie kulinarische Spezialitäten des Landes.

>ERASMUS-Kino

Montag, 26.10.2009, 20.00 Uhr

Die ERASMUS-Betreuung der Uni Münster zeigt deutsche

Filme (mit Untertitel) für ausländische Studierende und

Interessierte.


OKTOBER

30|31

Von Komödien über Klassiker bis hin zur deutschen

Geschichte, für jeden ist etwas dabei. Das genaue

Programm gibt es auf http://erasmus-muenster.de.

Wir freuen uns auf euch!

>Diskussionsveranstaltung

Dienstag, 27.10.2009, 19.30 Uhr

Zukunftskolonialismus mit Gold und Diamanten. Was

unser Schmuck für viele Menschen in Afrika bedeutet.

Referent: Sebastian Rötters, FIAN, Bundesbüro Köln

Zukunftskolonialismus bedeutet unter anderem auch

schonungslose Ressourcenausbeutung und menschenverachtenden

Umgang mit Produzenten und marginalisierten

Menschen in Ländern des Südens. Die verheerenden

Folgen für die betroffenen Gesellschaften und

die natürlichen Ressourcen lassen sich somit auch als

einen Kolonialismus auf Kosten der Zukunft beschreiben.

Der Referent Sebastian Rötters ist Mitarbeiter bei FIAN-

Deutschland e.V., einer internationalen Menschenrechtsorganisation

für das Recht auf Nahrung und wird über

Auswirkungen der Goldgewinnung in Afrika, so in Ghana,

und über Blutdiamanten in Kriegsgebieten berichten.

>„Indisches“ Friendship-Treffen

Donnerstag, 29.10.2009, 19.00 Uhr

Für alle, die an Friendship interessiert sind oder bereits

am Programm teilnehmen, gibt es ein Treffen in gemütlicher

Atmosphäre mit indischer Musik und Spezialitäten.

>Bücherei – Deutsch-Ungarische

Gesellschaft Münster e.V.

Freitag, 30.10.2009, 18.00–20.00 Uhr

Ort Die Brücke, Raum 108

>7. Internationales Kochturnier

Freitag, 30.10.2009, 20.00 Uhr

Eine Veranstaltung der Gesellschaft für bedrohte Völker

im Rahmen der Reihe des Beirats für kommunale Entwicklungszusammenarbeit

„Konsum und Verantwortung“.

Eintritt frei.

>Offenes Schachcafé

Mittwoch, 28.10.2009, 16.00–21.00 Uhr

Schach wird weltweit in den unterschiedlichsten Kulturen

gespielt. Wir laden ein zum offenen Schachcafé für Anfänger

und Fortgeschrittene, jeden 2. Mittwoch von

16.00–21.00 Uhr.

Veranstalter

Kontakt

Schachverein Indische Dame Münster

gerd.knierim@gmx.de

Einen lustigen und spannenden Abend mit kulinarischen

Köstlichkeiten aus aller Welt erwartet dich auch dieses

Semester wieder beim legendären „Internationalen

Kochturnier“!

Wer Spaß am Kochen hat und ein leckeres Gericht aus

seiner Heimat kennt, ist herzlich eingeladen, diesen

Abend mit uns zu gestalten. Eine junge und kochbe-


OKTOBER

32|33

geisterte Jury sorgt für extra viel Spannung und wartet

mit tollen Preisen auf euch!

Nähere Informationen sind in der „Brücke“ erhältlich

und werden rechtzeitig per Flyer bekanntgegeben.

Kontakt Uta Lehmann

Telefon 0251 83-22229

>Tag der Migrantenselbstorganisation

Samstag, 31.10.2009, 10.00–17.00 Uhr

Stadtweinhaus, Prinzipalmarkt 8–9

In über 100 Organisationen, christlichen Kirchen, muslimischen

und weiteren Glaubensgemeinschaften und

interkulturell ausgerichteten Vereinen gestalten Menschen

mit Migrationsvorgeschichte das Leben in Münster mit

und spielen so in unserer Stadt eine unverzichtbare Rolle.

Programm

10.00–10.15 Uhr: Begrüßung

> Spyros Marinos, Vorsitzender des Ausländerbeirates

Jochen Köhnke, Dezernent für Migration und interkulturelle

Angelegenheiten

10.15–10.45 Uhr: Impulsreferate

> Das Migrationsleitbild der Stadt Münster

(Jochen Köhnke)

> Präsenz der MigrantInnenselbstorganisationen

in Münster

(Maria Cristina Rosales)

11.00–13.00 Uhr: 5 Foren zu ausgewählten Themen

> Bitte melden Sie sich für eines der folgenden Foren an.

Ausgewählte Fachleute mit Migrationsvorgeschichte

werden diese moderieren.

> Forum 1: Kultur und Sport

Moderation: Eleonore Wiedenroth-Coulibaly

> Forum 2: Stadtentwicklung und Soziales

Moderation: Cemalettin Özner

> Forum 3: Bildung und Arbeit

Moderation: Carmen Guerra (Caritasverband

Osnabrück, Interkulturelle Trainerin)

> Forum 4: Glaubensgemeinschaften und christliche

Kirchen sowie ihre Aufgaben

Moderation: Maha Al Asiri (angefragt)

> Forum 5: Politische Partizipation und Formen

der Vernetzung

Moderation: Gari Pavkovic

13.00–14.00 Uhr: Mittagspause, kleiner Imbiss

> Offenes Plenum (für alle Interessierten) beim Essen

14.15–16.00 Uhr: Podiumsdiskussion

> Fragestellungen und Ergebnisse der Foren; mit Teilnehmenden,

Wohlfahrtsverbänden, Vertreterinnen

und Vertretern aus Verwaltung und Politik sowie

sonstigen Interessierten

> Themen:

> Interkulturelle Öffnung der Kommune

> MSO in Deutschland: ihre Bedeutung und Funktion

im Integrationsprozess

> Podiumsteilnehmende:

> Dr. Wolf Heinrichs (Dezernent für Recht, Ordnung,

Personal und Organisation der Stadt Münster)

> Susanne Huth (angefragt)

> Spyros Marinos (Ausländerbeirat, Vorsitzender)

> Cemalettin Özner (MOZAIK gGmbH, Geschäftsführer)

> Gari Pavkovic (Stadt Stuttgart, Integrationsbeauftragter)

> Leyla Özmal (Stadt Duisburg, Integrationsbeauftragte)

Moderation: Jochen Köhnke

16.00–16.30 Uhr: Pause, Stehkaffee

16.30–17.00 Uhr: Fazit und Ausblick

> Anregungen und Perspektiven aus Sicht der Teilnehmenden

Anmeldung

Stadt Münster

Koordinierungsstelle für

Migration und Interkulturelle

Angelegenheiten

Ansprechpartnerin Ximena Meza Correa-Flock

Telefon 0251 492-7061

Fax 0251 492-7788

Internet

meza-correa-flock@stadt-muenster.de


NOVEMBER

34|35

>Lasst uns Treffen – LuT!

Montag, 02.11.2009, 20.00 Uhr

Wer

Ana, Ahmad

Ort

Die Brücke

Telefon 0251 83-22229

E-Mail

lasst_uns_treffen@yahoo.de

>Diskussionsveranstaltung:

Esst Kamelfleisch!

Dienstag, 03.11.2009, 19.30 Uhr

Lokale Produktion und Perspektivfragen an den Fair-

Handel – Ein Beispiel aus dem östlichen Zentralafrika

Referentin: Meike Meerpohl, Ethnologin, Köln

Mit dem Erfahrungshintergrund jahrelanger Feldarbeit

in Darfur und Tschad wird die Kölner Ethnologin Meike

Meerpohl die ethnosoziologischen Zusammenhänge

von lokaler Produktion und Vermarktung in Zentralafrika

sowie neuere Entwicklungen weltweiter Markt- und

Handelsmechanismen vorstellen. Neu sind in diesem

Zusammenhang Überlegungen zum fairen Handel.

Die Fragestellungen ordnen sich ein in die Diskussion

um neue Konsummuster und Handelsstrukturen.

Eine Veranstaltung der Darfur-Hilfe e.V. und Gesellschaft

für bedrohte Völker im Rahmen der Reihe des Beirats

für kommunale Entwicklungszusammenarbeit „Konsum

und Verantwortung“.

Eintritt frei.

>Diskussionsveranstaltung:

Kulturkonsum

Mittwoch, 04.11.2009, 19.30 Uhr

Zur Ausbeutung geistigen Eigentums indigener Völker

und dem internationalen Rechtsstreit.

Referent: Dr. Theodor Rathgeber, Kassel

Jahrhundertealtes Wissen indigener Völker wird systematisch

gesammelt und vielfach von Großkonzernen

wirtschaftlich ohne Beteiligung der Eigentümer genutzt.

Labels der Modeindustrie „konsumieren“ indigene

Kenntnisse und Designs.

Der Menschenrechtler Dr. Theodor Rathgeber, internationaler

Experte für indigene Fragen, berichtet über das Bemühen

zum Schutz geistigen Eigentums indigener Völker.

Eine Veranstaltung der Gesellschaft für bedrohte Völker

im Rahmen der Reihe des Beirats für kommunale Entwicklungszusammenarbeit

„Konsum und Verantwortung“.

>Diskussionsveranstaltung

Donnerstag, 05.11.2009, 20.00 Uhr

Die Volksrepublik China, die internationale Politik und

die Frage der Menschenrechte, anschließend offenes

Arbeitstreffen der Gesellschaft für bedrohte Völker

Referenten: Dr. Tao Peng, Dr. Kajo Schukalla,

Dr. Miao-ling Hasenkamp (angefragt)

Die VR China ist zu einem Global Player in Wirtschaft

und Politik aufgestiegen. Welche Ziele verfolgt die

chinesische Politik insbesondere in Afrika, welches

sind die Auswirkungen ihrer Politik, was bedeutet dies

für die Entwicklung der Menschenrechte

Eine Veranstaltung der Gesellschaft für bedrohte Völker.

Ort Die Brücke, Raum 106


NOVEMBER

36|37

>Vortrags- und Diskussionsveranstaltung

Montag, 09.11.2009, 19.00 Uhr

„Migration und Schulrealität“ – Warum brauchen Grundschullehrerinnen

mehr interkulturelle Kompetenzen

Bis heute spielt die interkulturelle Dimension sowohl

im Rahmen der Ausbildung von (Grundschul-)Lehrerinnen

als auch in den schulischen Realitäten noch immer eine

eher untergeordnete Rolle. Dabei befördert nicht allein

in Deutschland ein monokulturell geprägtes Schul- und

Unterrichtssystem die Ausgrenzung der Kinder aus zugewanderten

Familien.

Frau Professorin Elisabeth Furch von der Pädagogischen

Hochschule Wien nimmt in ihrer aktuellen Studie

„Migration und Schulrealität“ (erschienen im LIT-Verlag)

diesen Missstand zum Ausgangspunkt ihrer Analysen

und Darstellung: Im Mittelpunkt ihrer Studie steht die

Frage nach der interkulturellen Kompetenz von Wiener

Grundschullehrerinnen sowie ein aus den – größtenteils

ernüchternden – Ergebnissen gewonnener Katalog

an Forderungen für die Zukunft, den sie an diesem

Abend zur Diskussion stellen möchte.

Veranstalter

Kontakt

E-Mail

>Offenes Schachcafé

„Die Brücke“ in Kooperation mit der

Arbeitsstelle Interkulturelle Pädagogik

im Institut für Erziehungswissenschaft

der WWU Münster

Dr. Sven Kluge

sven.kluge@uni-muenster.de

Mittwoch, 11.11.2009, 16.00–21.00 Uhr

Schach wird weltweit in den unterschiedlichsten Kulturen

gespielt. Wir laden ein zum offenen Schachcafé für Anfänger

und Fortgeschrittene, jeden 2. Mittwoch von

16.00–21.00 Uhr.

>Gründungsfeier Yekîtîya

Xwendekarên Kurdistan (YXK)-

Münster

Freitag, 13.11.09, 18.00–22.30 Uhr

Wir, der Verband der Studierenden aus Kurdistan (yxk)

als neue YXK-Ortsgruppe in Münster, möchten Euch zu

unserer Gründungsfeier herzlich einladen und hoffen

natürlich, Euch alle begrüßen zu dürfen.

Für Essen, Trinken und Musik ist reichlich gesorgt. Das

einzige was ihr mitbringen müsst, ist gute Laune.

Der Eintritt ist frei!

Veranstalter

>Lesung

Montag, 16.11.2009, 20.00 Uhr

Verband der Studierenden aus

Kurdistan (yxk)

Nathalie Samson liest aus dem Roman „Etoile errante“

von J. M. G. Le Clézio in französischer Sprache, die

Geschichte der Jüdin Esther und ihrer palästinensischen

„Schwester“ Nejma. Die poetische Sprache Le Clézios

und die bewegenden Schicksale der Jüdin Esther und

der Palästinenserin Nejma in einer von Krieg und Verfolgung

bestimmten Zeit machen diesen Roman zu

einem eindringlichen Leseerlebnis.

Veranstalter Deutsch-Französische Gesellschaft

Münster e.V.

Ort Die Brücke, Raum 106

Veranstalter

Kontakt

Schachverein Indische Dame Münster

gerd.knierim@gmx.de


NOVEMBER

38|39

>Lasst uns Treffen – LuT!

Dienstag, 20.10.2009, 20.00 Uhr

Wer

Ana, Ahmad

Ort

Die Brücke

Telefon 0251 83-22229

E-Mail

lasst_uns_treffen@yahoo.de

>Alumni meets Connecta

Podiumsdiskussion

Donnerstag, 19.11.2009, 15.00 Uhr

Podiumsdiskussion zum Thema „Berufliche Chancen

und Perspektiven ausländischer Studierender“.

>Alumni meets Connecta – Vorträge

Freitag, 20.11.2009 ab 10.30 Uhr

10.30 Uhr

Münster auf dem Weg zur Wissenschaftsstadt.

Bernadette Spinnen, Leiterin Münster Marketing

11.30 Uhr

Das neue Migrationsleitbild der Stadt Münster unter

dem Aspekt der beruflichen Integration internationaler

AbsolventInnen.

Jochen Köhnke, Dezernent für Migration und Interkulturelle

Angelegenheiten (angefragt)

14.00 Uhr

Ausländische Absolventinnen – Wege zur beruflichen

Karriere. (N.N.)

Ort

Stadtweinhaus am Prinzipalmarkt

>ERASMUS-Kino

Montag, 23.11.2009, 19.00 Uhr

Die ERASMUS-Betreuung der Uni Münster zeigt deutsche

Filme (mit Untertitel) für ausländische Studierende und

Interessierte.

Von Komödien über Klassiker bis hin zur deutschen

Geschichte, für jeden ist etwas dabei. Das genaue

Programm gibt es auf http://erasmus-muenster.de.

Wir freuen uns auf euch!

>Offenes Schachcafé

Mittwoch, 25.11.2009, 16.00–21.00 Uhr

Schach wird weltweit in den unterschiedlichsten Kulturen

gespielt. Wir laden ein zum offenen Schachcafé für Anfänger

und Fortgeschrittene, jeden 2. Mittwoch von

16.00–21.00 Uhr.

Veranstalter

Kontakt

>Bahoz –Der Sturm

Freitag, 27.11.2009, 19.00 Uhr

Schachverein Indische Dame Münster

gerd.knierim@gmx.de

Darsteller: Cahit Gök; Havin Funda Sac; Selim Akgul

Regie: Kazim Öz

Drehbuch: Kazim Öz

Länge: 165 Min. (2 Std. 45 Min.)

Genre: Drama

Es geht um Folgendes: Cemal kommt zum Studieren

aus einer kleinen Provinz in Kurdistan nach Istanbul.

Nach anfänglicher Einsamkeit lernt er eine linke

Studentengruppe kennen, wodurch er auch seine

wahre Identität zu hinterfragen beginnt.

Zusammen mit dem Glauben an die Revolution beginnt

für Cemal und seine Freunde eine stürmische Phase

ihres Lebens.


NOVEMBER

> DEZEMBER

40|41

Kinoexperten beurteilen „Bahoz – Der Sturm“ als dramatisch,

traurig und herzzereißend. Der Zuschauer erlebt

Cahit Gök, Havin Funda Sac und Selim Akgul in den

Hauptrollen. Hinter der Kamera stand Kazim Öz. Das

Skript wurde von Kazim Öz verfasst. Die Filmredakteure

sagen zu „Bahoz – Der Sturm“: Der Regisseur erzählt

mit diesem Kino-Film die Geschichte einer ganzen

Generation von kurdischen Studierenden in den 90er

Jahren, für die die Universität zu einem Kampfplatz für

Freiheit wurde.

Wenn Sie Drama mögen, unterhält Sie der traurige Hollywoodstreifen

165 Min. Die Produktion von „Bahoz – Der

Sturm“ fand 2008 in der Türkei statt.

Der Eintritt ist frei.

> Lasst uns Treffen – LuT!

Montag, 03.12.2009, 20.00 Uhr

Wer

Ana, Ahmad

Ort

Die Brücke

Telefon 0251 83-22229

E-Mail

lasst_uns_treffen@yahoo.de

> Arabischer Kaminabend mit

Live Musik

Freitag, 04.12.2009, 20.00 Uhr

Veranstalter

Verband der Studierenden aus

Kurdistan (yxk)

Eintritt frei.

Veranstalter

VaSA

> Bücherei – Deutsch-Ungarische

Gesellschaft Münster e.V.

Freitag, 27.11.09, 18.00–20.00 Uhr

Ort Raum 108

> ERASMUS-Kino: Feuerzangenbowle

Montag, 07.12.2009, 20.00 Uhr

> Offenes Schachcafé

Mittwoch, 09.12.2009, 16.00–21.00 Uhr

Schach wird weltweit in den unterschiedlichsten Kulturen

gespielt. Wir laden ein zum offenen Schachcafé für Anfänger

und Fortgeschrittene, jeden 2. Mittwoch von

16.00–21.00 Uhr.

Veranstalter

Kontakt

Schachverein Indische Dame Münster

gerd.knierim@gmx.de


DEZEMBER

42|43

>Weihnachtsfeier am Kamin

Montag, 14.12.2009, 19.30 Uhr

Alles rund um frankophone Weihnachten, mit französischen

Weihnachtsliedern und Geschichten und kleinem

Weihnachtsbuffet.

Jeder kann dazu etwas Weihnachtliches (Gebäck u. a.)

beitragen.

Gäste sind gerne willkommen.

Veranstalter

Deutsch-Französische Gesellschaft

Münster e.V.

>Friendship Kaminabend

Dienstag, 15.12.2009, 19.00 Uhr

Mit allen Friendship-Teilnehmern veranstalten wir eine

kleine Weihnachtsfeier im Cafe Coleur.

Internationales Essen darf gerne mitgebracht werden!

Natürlich machen wir auch den Kamin an.

Wer am Friendship-Projekt interessiert ist, ist auch

herzlich willkommen!

>Lasst uns Treffen – LuT!

Donnerstag, 17.12.2009, 20.00 Uhr

Wer

Ana, Ahmad

Ort

Die Brücke

Telefon 0251 83-22229

E-Mail

lasst_uns_treffen@yahoo.de

>Film „Beritan“

Freitag, 18.12.2009, 19.00 Uhr

Beritan, die aus Dersim stammt, schloss sich 1991 der

Befreiungsbewegung an, während sie an der Universität

Istanbul studierte. Bei der Guerilla machte sie sich schnell

einen Namen, weil sie Missstände offen anprangerte,

anging und sich mit traditionell denkenden Kommandanten

und Kommandantinnen anlegte, die den Frauen

in der Bewegung nur minderwertige Hilfsaufgaben übertragen

wollten.

Während in der Rahmenhandlung Tag und Nacht gekämpft

wird, sind es diese Rückblenden, die das Menschliche

im Krieg fassbar machen. Überraschend intensiv

beispielsweise die platonische Liebesszene zwischen

Beritan und Hüseyin, die praktisch ohne eine Berührung

der beiden auskommt.

Doch auch der Krieg kennt viele Gefühle. Widerwillen,

einen Gegner aus nächster Nähe töten zu müssen,

Angst, Sorge, Trauer und Verantwortung.

Beritan Kurdistan 2006.

Der Eintritt ist frei.

Regie

Halil Uysal, Jinda Baran, Dersim

Zerevan

DarstellerInnen Beritan Dersim (Beritan), Jinda Baran

(Ruken), Ömer Harran (Osman Öcalan),

Mehmet Emin (Hüseyin)

Veranstalter Verband der Studierenden aus

Kurdistan (yxk)


DEZEMBER

44|45

>Internationale Kinderweihnacht

Sonntag, 20.12.2009, 15.00 Uhr

Wie jedes Jahr veranstaltet die Brücke die internationale

Kinderweihnacht. Das Puppentheater Charivari spielt das

Stück Kasper im Paradies (1991) und der Weihnachtsmann

aus Afrika bringt kleine Geschenke vorbei!

>Internationaler Heiligabend

Donnerstag, 24.12.2009, 19.30 Uhr

Wer am Heiligabend als Studentin oder Student in Münster

ist und mit anderen feiern möchte – mit Menschen deutscher

oder internationaler Herkunft, allein, als Paar oder

mit Freunden; bei einem gemeinsam gestalteten Abend

im Café Milagro – ist herzlich willkommen.

Wer etwas kochen oder sich auf andere Weise an der

Gestaltung des Abends beteiligen kann, kann das

beim Vortreffen mit einbringen.

Ort

Cafe Milagro

Frauenstraße 3–6

Anmeldung Bis zum 21.12.2009 im Sekretariat der

KSHG, Frauenstr. 3–6

Telefon 0251 4133-0

Vortreffen Montag, 21.12.2009, 19.00 Uhr

(zur Absprache) im Forum der KSHG

Kontakt Studentenpfarrer

Dr. Siegfried Kleymann

Die Großmutter ist krank, und der Doktor Eisenbart kann

nicht helfen. Da entdeckt Kasper, dass die Flasche für das

Lebenswasser leer ist. Die Oma hat schon seit Wochen

das Trinken vergessen. Also macht Kasper sich auf den

Weg ins Paradies, um das Wasser des Lebens zu holen.

So beginnt das lustige Spiel um den Baum des Lebens,

die Schlange, den Teufel und die verbotenen Früchte.

>Offenes Schachcafé

Mittwoch, 23.12.2009, 16.00–21.00 Uhr

Schach wird weltweit in den unterschiedlichsten Kulturen

gespielt. Wir laden ein zum offenen Schachcafé für Anfänger

und Fortgeschrittene, jeden 2. Mittwoch von

16.00–21.00 Uhr.

Veranstalter

Kontakt

Schachverein Indische Dame Münster

gerd.knierim@gmx.de


JANUAR

>Offenes Schachcafé

Mittwoch, 06.01.2010, 16.00–21.00 Uhr

Schach wird weltweit in den unterschiedlichsten Kulturen

gespielt. Wir laden ein zum offenen Schachcafé für Anfänger

und Fortgeschrittene, jeden 2. Mittwoch von

16.00–21.00 Uhr.

Veranstalter

Kontakt

Schachverein Indische Dame Münster

gerd.knierim@gmx.de

>Lasst uns Treffen – LuT!

Montag, 03.12.2009, 20.00 Uhr

Wer

Ana, Ahmad

Ort

Die Brücke

Telefon 0251 83-22229

E-Mail

lasst_uns_treffen@yahoo.de

>Vortrags- und Diskussionsveranstaltung

Donnerstag, 14.01.2010, 19.00 Uhr

Demokratische Transformation in der arabischen Welt

– Eine Utopie

Chokri Hamdi, Doktorand am Fachbereich Politikwissenschaften

der WWU, geht an diesem Abend der Frage nach,

warum es gelungen ist, in allen Kontinenten der Welt

demokratische Systeme einzuführen außer in der arabischen

Welt.

Dabei rücken zugleich zwei weitere Fragen in den Mittelpunkt:

Welche Faktoren müssen generell vorhanden sein, um

hier einen Demokratisierungsprozess zu beginnen

Hat die Demokratieförderung in dieser Region überhaupt

eine Chance

Im Rahmen dieses Vortrags, an den sich eine Diskussion

anschließen soll, wird vor allem für ein besseres Verständnis

Europas gegenüber der arabischen Welt plädiert.

Nur wenn es gelingt, so die zentrale These des Referenten,

dass in jener Region die Probleme und Konflikte nicht

fundamental(religiös-)autoritär, sondern sozial und

damit demokratisch diskutiert und gelöst werden, wird

die arabische Welt mehr Partner als Gegner für die westliche

Welt und die globale Politik sein können.

>Film „Halfmoon“

Freitag, 15.01.2010, 19.00 Uhr

Regie: Bahman Ghobadi,Kurdistan 2007, 107 min

Zusammen mit seinem treuen Freund Kako reist der

alternde Star der kurdischen Musik Mamo durch den

Iran, um ein letztes Konzert im kurdischen Teil des Iraks

zu geben. Nacheinander stoßen auch die 10 Söhne

Mamos zu ihnen, die ihn, wie in alten Zeiten, als Orchester

begleiten sollen. Für alle hat der “Maestro” unter erheblichen

Aufwand Transitpapiere bekommen, nur nicht

für Hesha, die ehemalige Sängerin. Sie lebt mit 1334

anderen Frauen im “Dorf der verbannten Sängerinnen”,

eine Metapher auf ein Gesetz im Iran, dass es keiner

Frau erlaubt, öffentlich als einzelne Sängerin aufzutreten.

Doch Hesha ist für Mamo unersetzlich und so nimmt er

sie trotz des Widerstands seiner Söhne und der Gefahr

die er damit allen aussetzt, mit auf die Reise.

Der Eintritt ist frei.

Veranstalter

>Offenes Schachcafé

Verband der Studierenden aus

Kurdistan (yxk)

Mittwoch, 20.01.2010, 16.00–21.00 Uhr

Schach wird weltweit in den unterschiedlichsten Kulturen

gespielt. Wir laden ein zum offenen Schachcafé für Anfänger

und Fortgeschrittene, jeden 2. Mittwoch von

16.00–21.00 Uhr.

Veranstalter

Kontakt

Schachverein Indische Dame Münster

gerd.knierim@gmx.de

46|47


JANUAR 48|49

> ERASMUS-Kino

Montag, 25.01.2010, 20.00 Uhr

Die ERASMUS-Betreuung der Uni Münster zeigt deutsche

Filme (mit Untertitel) für ausländische Studierende und

Interessierte.

Von Komödien über Klassiker bis hin zur deutschen

Geschichte, für jeden ist etwas dabei. Das genaue

Programm gibt es auf http://erasmus-muenster.de.

Wir freuen uns auf euch!

> Bücherei – Deutsch-Ungarische

Gesellschaft Münster e.V.

Freitag, 29.01.2010, 18.00–20.00 Uhr

Ort Raum 108

> Afrikanisches Kino:

Djibril Diop-Mambéty

Freitag, 29.01.2010, 19.00–21.00 Uhr

Am 23. Juli 1998 ist Djibril Diop-Mambéty, ohne Zweifel

einer der innovativsten und wichtigsten afrikanischen

Filmemacher in Paris gestorben. Geboren wurde er 1945

in Colobane, in der Nähe der senegalesischen Hauptstadt

Dakar. Nach einer Ausbildung als Schauspieler

wirkte er in einigen senegalesischen und italienischen

Filmen mit. Er arbeitete u.a. mit Pier Paolo Pasolini.

Mit „Touki Bouki“, seinem ersten langen Spielfilm,

realisiert er 1973 einen Klassiker nicht nur des afrikanischen

Kinos.

Weil das afrikanische Filmschaffen in Deutschland noch

immer vernachlässigt wird, findet man weder im Filmkanon,

noch in den renommierten DVD-Kollektionen –

wie z.B. von Spiegel oder Süddeutscher Zeitung – auch

nur einen einzigen der großen afrikanischen Filme.

In der heutigen Veranstaltung sehen sie Kurzfilme (beide

Filme sind je 45 Min. lang) von Mambéty: „Die kleine

Verkäuferin der Sonne (La petite vendeuse de soleil)“

und „Das Los (Le Franc)“ mit einem Interview mit

Mambéty. Der Eintritt zur Filmveranstaltung ist frei.

Filminfos finden Sie ab Dezember auf:

Internet www.muenster.org/mamafrika und

www.muenster.org/afrika-in-muenster

Veranstalter Mama Afrika e. V.


FEBRUAR

> MÄRZ

50|51

> Offenes Schachcafé

Mittwoch, 03.02.2010, 16.00–21.00 Uhr

Schach wird weltweit in den unterschiedlichsten Kulturen

gespielt. Wir laden ein zum offenen Schachcafé für Anfänger

und Fortgeschrittene, jeden 2. Mittwoch von

16.00–21.00 Uhr.

Veranstalter

Kontakt

Schachverein Indische Dame Münster

gerd.knierim@gmx.de

> Vorankündigung:

NEWROZ-Kurdisches Neujahrsfest

Samstag, 13.03.2010, 14.00 Uhr

Ort

E-Mail

Veranstalter

(wird noch bekannt gegeben)

yxkmuenster@hotmail.de

Verband der Studierenden aus

Kurdistan (yxk) – Münster

> Internationales Brückefest

Freitag, 05.02.2010, ab 20.00 Uhr

> Live-Musik, Diso, Internationales Essen ...

(Weitere Infos entnehmen Sie bitte den aktuellen

Veröffentlichungen und Plakaten)

Ort

Die Brücke


VEREINE

54|55

Afrika Kooperative e.V.

Kontakt Seidou Karidio

Mobil 0170 4760709

E-Mail

info@afrika-kooperative.de

Internet www.afrika-kooperative.de

Afrikanische Studierendenunion

Kontakt Ahmed Toure

Telefon 0251 83-22229

Ausländische Studierendenvertretung

Telefon 0251 83-22291

E-Mail

asv@uni-muenster.de

Internet www.asv.ms

Bulgarischer Akademischer Verein „Paisii“ e.V. Münster

E-Mail

bav_paisii@yahoo.de

Internet www.bav-paisii.de

Culture Africa in Europa

Kontakt Chigozie Ernest Onu

E-Mail

chierne@aol.com

Deutsch-Französische Gesellschaft Münster e.V.

E-Mail

dfg@muenster.de

Info

www.muenster.org/dfgms

Deutsch-Polnische Jugendakademie Münster e.V.

E-Mail

dpja@muenster.de

Internet www.dpja.de

Gesellschaft für bedrohte Völker, Regionalgruppe Münster

Kontakt Kajo Schukalla

Telefon 0251 2390606

E-Mail

menschenrechte-weltweit@web.de

Internet www.gfbv-muenster.de

GGUA Flüchtlingshilfe e.V.

Kontakt Anna Laumeier

Telefon 0251 14486-11

E-Mail

info@ggua.de

Internet www.ggua.de

Griechischer Studierenden- und Akademikerverein MS

Internet www.gsav-ms.de

E-Mail

syllogosMS@web.de

Iranisch-deutscher Studenten u. Akademikerverein - IDSAV

E-Mail

IDSAV@yahoogroups.de

Islamische Hochschulvereinigung – IHV – Münster

Kontakt Azize Ögel (0176 65493168)

Kontakt Sergül Yokus (0178 8010321)

E-Mail

ihv-muenster@gmx.de

Internet www.ihv-muenster.de.ms

Liberi pacifer e.V.

Verein zur Hilfe für Kinder in Krisengebieten

Internet www.liberi-pacifer.de

E-Mail

info@liberi-pacifer.de

Palästinensischer Studierendenverein

Kontakt Ahmad Zyadeh

Telefon 0251 83-22229

Perspektive Togo e.V.

Kontakt Muhammed Alhassan Touré

Telefon 0251 866821

Ukrainischer Studierendenverein

Kontakt Serhiy Kachurovskiy

Telefon 0251 2489149

E-Mail

s_kach01@uni-muenster.de

Russischsprachiger Studierendenverein Münster

Kontakt Jewgenij Arefiev

E-Mail

arefiev@web.de

arefiev@uni-muenster.de

Internet www.muenster.de/homepages/

russisch.html

Solidarität Niger e.V.

Kontakt Seidou Karidio

Mobil 0170 4760709

E-Mail

fofo@solidaritaet-niger.de

Internet www.solidaritaet-niger.de

Türkischer Studierendenverein Münster

Internet www.tsvm-online.de

E-Mail

tsvm@uni-muenster.de

Verband der Studierenden aus Kurdistan – YXK

Kontakt Ekrem Atalan

E-Mail

altalane@hotmail.de

Verein der arabischen Studenten und Akademiker Münster

Kontakt Mazen Al-Kazak, Ahmad Zyadeh,

Munzir Mohamed

E-Mail

vasa-ms@gmx.de

Internet www.vasa.de.ms


SPRACHEN

ANFAHRT

> Kursvergabe Ihr Weg zu uns

Die Kursvergabe der AStA-Sprachkurse findet am Montag,

1 Die Brücke

den 20.10.08 in der Zeit von 20.00–21.00 2 Auslandsamt Uhr der WWU in der

Brücke statt.

> Arabisch

Zu jedem Semester beginnen neue Sprachkurse des

Wohnraumverwaltung

AStA in verschiedenen Stufen. 11 Mensa Zur am Einstufung Ring in

den passenden Kurs sind kostenlose, unverbindliche

Probestunden möglich. Bei Fragen oder um Genaueres zu

erfahren wendet euch an:

> Kontakt

Samir Mubayd

Tel.: 0251 2489854

Mobil: 0176 61079955

E-Mail: arabisch.a-z@uni-muenster.de

Veranstalter AStA

3 Zentrale Studienberatung (ZSB)

4 Uni-Bibliothek

5 Post Domplatz

6 Historisches Rathaus

7 Stadthaus 1, Meldebehörde

8 Hauptbahnhof

9 Stadthaus 2, Sozialamt

10 Mensa am Aasee, Bafög-Amt

> Brasilianisches Portugiesisch

Das brasilianische Portugiesisch ist eine Variante des

Portugiesischen und wird von ca. 190 Mio. Sprechern in

Brasilien gesprochen. Nicht nur in der Aussprache und im

Wortschatz unterscheidet sich das brasilianische Portugiesisch

von dem europäischen Portugiesisch, sondern

auch in der jeweiligen Grammatik. In dem Kurs werden

Mit wir uns dem sowohl Bus auf die Grammatik als auch auf die Konversation

„Die Brücke“ konzentrieren. ist vom Hauptbahnhof Damit können mit die den Lernenden Buslinien in

Zukunft 11, 12, 14 mit und portugiesischen 20 zu erreichen Muttersprachlern (Haltestelle Landgericht). Kontakt

knüpfen und mehr über die Kultur des Landes erfahren.

Mit dem Der Sprachkurs Auto ist in drei aufeinander aufbauende

Einheiten Parkmöglichkeiten – Anfänger, auf Mittelstufe dem Hindenburgplatz.

und Fortgeschrittene

– gegliedert. Letzter Kurs ist auch für alle nicht Muttersprachler,

die für drei bis sechs Monate bis zu einem Jahr

in Brasilien gewesen sind, gedacht.

Literatur für Anfänger: Eberlein O.F. Lima, Emma/Rohrmann,

Lutz/Ishihara, Tokiko (1992): „Avenida Brasil“.

Curso Básico de Português para Estrangeiros. São Paulo.

E.P.U.

> Vorbesprechung

für Kurs I: Freitag, 17.10.2008, 18.00 Uhr

für Kurs II, III: Freitag, 17.10.2008, 19.00 Uhr

Raum 107

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine