Bunte Töpfe für bunte Blumen - Du-bist-online.de

du.bist.online.de

Bunte Töpfe für bunte Blumen - Du-bist-online.de

Wiesenzeitung Samstag, 14. Juli 2012! 1

www.du-bist-online.de

Trotz Wind und Wetter immer ansprechbar

Helga Spang, Kerstin Radomski ,Vera Stellisch, Ulrike Diessner, und Kerstin Jensen vom

Arbeitskreis Krefelder Frauenverbände, die das „Spiel ohne Ranzen“ organisieren. Ebenfalls im

Team, aber nicht im Bild: Gabi Ferlings und Anja Gröters.

Magnettafeln – grau und

rau

Aus Holz kann man Magnettafeln herstellen. Damit die Magnete

daran haften, braucht man einen bestimmten Lack. Der ist grau

und rau. Außen rum malt man dann mit gewöhnlichen Acrylfarben.

Dann dauert es noch ein paar Stunden, bis es getrocknet ist.

Miro (8)


Wiesenzeitung Samstag, 14. Juli 2012! 2

Das Wiesenstromgedicht

He du Wiese, du

kleine Fiese.

Bist immer nass,

machst gar keinen

Spass.

Dauernd ist hier

Stromausfall,

keine Hüpfburg, kein

Kaffee, keine Zeitung.

Das führt bei manchen zu Verzweiflung.

Dieses Jahr ist´s besonders gemein,

ein bisschen Sonne wäre fein!

Ich erinner` mich an die Zeiten,

mit Sonnencreme, Hütchen und Eis.

Da konnten die Kinder an der Kirche noch reiten,

der Himmel war blau, nicht weiß.

Von wegen Spiel ohne Ranzen,

eher Spiel mit dem Schirm.

Wir wollen nicht im Regen tanzen.

Früher war alles besser.

Oder man zieht sich Gummistiefel an

und gewöhnt sich dran.

Marina (31) & Salamon (12)

Zum Frühstück gab es heute

Brötchen mit Erdbeermarmelade und

Nutella. Dazu gab es leckeren

Kakao und gesunde Milch. Geliefert

wurde das Frühstück vom TSV

Bockum, das ist ein örtlicher

Fußballverein.

Die Brötchen verteilte heute

Sebastian Schraps, er ist 23 Jahre

alt.

Mats (7)

Bunte Töpfe für bunte Blumen

„Spiel ohne Ranzen“ hat eine Blumenspende

bekommen. Damit man die Blumen nicht einfach

so verteilen muss, kann man hier auch

Blumentöpfe verzieren. Ira und Annika haben

uns ihre Blumentöpfe präsenBert.

Denise (12) und Chantale (10)


Wiesenzeitung Samstag, 14. Juli 2012! 3

Federvieh am Entensee

Der Entensee ist wunderschön anzusehen mit seinen vielen Tieren, wie Enten, Gänsen und

Reihern. Am See gibt es

auch einen Bootsverleih

und einen Biergarten.

Dort kann man mit dem

Boot fahren und Bier

trinken.

Matsch und Mode

Eine gelungene Koopera0on zwischen Mobifant und dem Salon Kunterbunt gab es gestern:

Wegen des schlechten We>ers war es im Zelt und vor dem Zelt des Salon Kunterbunt so

matschig, dass die hübschen Kleider, Hosen, Hüte und Schuhe schmutzig wurden. Die Kinder

konnten sich im Zelt nicht gut bewegen, daher kamen die verkleideten Kinder ins Zirkuszelt

und haben die Modenschau dort dem Publikum vorgeführt. Die zuschauenden Kinder haben

Spaß daran gehabt, sich auch zu verkleiden, deswegen gab es noch weitere drei Modenschauen

im Zirkuszelt. Der Salon Kunterbunt ist schon seit 37 Jahren auf der Stadtwaldwiese. Frau Eva

Staudacher (79) erzählt, dass die circa 400 verschiedenen Kleider, Hüte, Taschen, Schuhe und

Hosen sich mit der Zeit angesammelt haben.

Sara (14)

Joe und Lucarno, die beiden Ponys

Heute war ich beim Pony-­‐Reiten. Da waren viele Kinder, die auf den

beiden Ponys geri@en sind. Das eine Pony ist hellbraun und groß, es

heißt Lucarno und ist 13 Jahre alt. Das andere heißt Joe und ist 18

Jahre alt. Joe ist dunkelbraun und klein. Auch viele von den Kindern

sind klein. Die Ponys mit den Kindern drauf sind immer im Kreis

geri@en.

Roni (7)


Wiesenzeitung Samstag, 14. Juli 2012! 4

Glitzersteine und

Glitzerpulver

Beim Quadratologo malen Kinder ab circa sechs Jahren auf

Leinwänden mit verschiedenen Farben. Anschließend werden die Kunstwerke mit Glitzersteinen und

Glitzerpulver verziert.

Azad (11)

Bastelei in der Kinderkirche

Heike von der Kinderkirche leitet schon seit drei Jahren die Bastelei in

der Kinderkirche. Sie macht es sehr gerne. Sie findet bisher die

Traumbilder, die die Kinder gemacht haben, am schönsten, weil sie so

bunt sind. Heike wird auch die nächsten Jahre bei der Kinderkirche

basteln. Salamon (12)

Impressum:

Die Wiesenzeitung ist eine

Kooperation mit der Westdeutschen

Zeitung und dem jfc Medienzentrum.

Mitwirkende:

Felix Butz

Jördis Neubauer

Benjamin Schruff

Marina Welke

Der Stromausfall

Gestern gab es wegen des schlechten Wetters mehrere

Stromausfälle bei der Wiesenzeitung. Es hat gestern viel

geregnet. Die Kinderkirche hatte ebenfalls keinen Strom.

Gestern haben wir die Wiesenzeitung in der Redaktion

der Westdeutschen Zeitung an der Rheinstrasse

ausgedruckt. Heute wird die

Wiesenzeitung hoffentlich

wieder hier ausgedruckt.

Salamon (12)

So sah es gestern im Bauwagen aus.


Wiesenzeitung Samstag, 14. Juli 2012! 5

Schläuche, Spritzen und ein

Schaumstoffball

Tim Zoon (15) vom Technischen Hilfswerk (THW) saugt mit

einer großen Pumpe das Wasser aus dem See und schießt

es dann wieder dahin zurück. Der Druck ist leicht

gedrosselt . Wir haben es selbst erlebt: Der Strahl ist

weich, hat aber auch gedrückt. Mit dem gleichen Strahl

haben wir ein Stück vom Ufer weggespült. Dann hat ein

Helfer einen Schaumstoffball ins Wasser geworfen und wir

mussten den mit dem Strahl treffen.

Diese Wasserspiele macht das THW heute, damit die Kinder

Spaß haben. Im Ernstfall aber versorgen sie manchmal

auch die Feuerwehr mit Wasser. Sie waren auch beim

großen Brand in der Holzfabrik dabei.

Miro (8) und Mats (7)

Sonnenhof Nummer 26

Am letzen Samstag haben wir angefangen, auf dem

Bauplatz zu bauen . Wir haben die ganze Woche dort

gearbeitet. Erst haben wir ein eigenes Haus gebaut, das wir

Sonnenhof Nummer 26 genannt haben. Dann haben wir an

einem anderem Haus weitergebaut.

Ein Haus mit Becherhaltern und Liegestühlen

Roni macht es Spaß, zu bauen. Unser Haus gefällt Roni, weil es Liegestühle hat. Das Haus hat auch Becherhalter. Wir

haben eine Woche daran gebaut.

Tom (9)


Wiesenzeitung Samstag, 14. Juli 2012! 6

Heute war Kevin, das Masko>chen der Krefeld

Pinguine, da. Kevin ist natürlich ein Pinguin.

Am Stand der Krefeld Pinguine konnte man mit

einem Eishockeyschläger einen Tennisball

durch eine Torwand schießen. Wenn man es

schaVe, bekam man von Kevin eine

Autogrammkarte von einem der Spieler. Kevin

spielt auch Eishockey, vor manchen Spielen

fährt Kevin aber auch auf Schli>schuhen über

das Eis.

Elischa (13)

Schatztruhe mit

Goldpapier und

Glitzersteinen

Heute konnte man im Kinderkirchen-­‐Zelt eine kleine

Schatztruhe basteln. Wie das funkXoniert, verrate ich

euch jetzt: Ihr braucht eine Holzschachtel und goldenes

Papier. Das klebt ihr über den Schiebedeckel und den

Rest der Schachtel. Zum Schluss kann man die goldene

Schachtel noch mit Glitzersteinen verzieren.

Joy (10)

Torwandschießen mit Kevin

Drachengesichter

Ich war heute beim Drachenbauen. Da waren viele verschiedene

Drachen mit Gesichtern. So einen Drachen zu bauen, ist sehr

kompliziert. Die beiden Drachenbauer heißen Scharlih (65) und

Uschi (72). Beide sind schon sehr lange bei der Wiese dabei. Sie

freuen sich sehr über Geldspenden, damit sie neue Sachen für

neue Drachen kaufen können.

Roni (7)

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine