Pressemappe Kinderspiel des Jahres 2012

spiel.des.jahres.com

Pressemappe Kinderspiel des Jahres 2012

Preisverleihung

Kinderspiel des Jahres 2012

Informationen für die Medien

Spiel des Jahres • Geschäftsstelle • Glashüttenstr. 38 • 52349 Düren

Fon: +49 (0) 2421 6936947 • Fax: +49 (0) 2421 6936948

E-Mail: mail@spiel-des-jahres.com • Internet: www.spiel-des-jahres.com


Jury „Kinderspiel des Jahres 2012

Zielsetzung des Vereins „Spiel des Jahres e.V.“ ist es, die Verbreitung des Kulturgutes Spiel in Familie und

Gesellschaft zu fördern. Dazu vergibt er für den deutschsprachigen Raum seit 1979 die Auszeichnung „Spiel

des Jahres“, seit 2001 die Auszeichnung „Kinderspiel des Jahres“ und seit 2011 auch die Auszeichnung

„Kennerspiel des Jahres“. Stimmberechtigt für die Jury „Kinderspiel des Jahres 2012“ sind drei unabhängige

Fachjournalisten, die Mitglieder des Vereins sind sowie drei Beiräte aus unterschiedlichen Bereichen der

Gesellschaft. Die Jury ist unabhängig von Industrie und Handel und orientiert sich strikt am Verbraucher.

Die Jury beurteilt und wählt die Spiele nach folgenden Kriterien:

1. Spielidee (Spielspaß, Originalität, Spielwert)

2. Regelgestaltung (Aufbau, Übersichtlichkeit, Verständlichkeit)

3. Design (Funktionalität, Verarbeitung)

4. Layout (Karton, Spielplan, Regel)

Die Jury „Kinderspiel des Jahres 2012“:

Sandra Baumgartner

(Leiterin Ludothek Aadorf, Schweiz)

Frank Riemenschneider

(Regierungsbeschäftigter, Duisburg)

Stefan Gohlisch

(Redakteur Neue Presse, Hannover)

Bernhard Löhlein

(Redakteur Radio K1, Eichstätt)

Tina Kraft

(Leiterin Spieliothek, Marl)

Sabine Koppelberg

(freie Journalistin, Odenthal)

Download des Fotos unter Presseservice bei www.spiel-des-jahres.com

Für das Wahlverfahren werden alle Neuerscheinungen im Bereich der Kinderspiele des laufenden und des

vorangegangenen Kalenderjahres berücksichtigt. Auf einer mehrtägigen Klausurtagung erarbeitet die Jury die

Nominierungsliste für das „Kinderspiel des Jahres“, die in diesem Jahr drei Titel umfasst. Zudem veröffentlicht

die Jury eine Empfehlungsliste, die auf weitere gute Spiele aus der Kategorie „Kinderspiel“ hinweist. Alle Wahl-

Entscheidungen fallen mit einfacher Mehrheit. In Hamburg findet der abschließende Wahlgang des Siegertitels

statt. Das Ergebnis wird erst während der Preisverleihung vor den Medien bekannt gegeben.

Für die Verwendung seines Logos erhält der Verein „Spiel des Jahres e.V.“ Lizenzgebühren von den Verlagen.

Damit betreibt er eine Geschäftsstelle und einen Internet-Auftritt, druckt Informations-Broschüren und präsentiert

sich auf Messe-Ständen. Darüber hinaus finanziert der Verein u.a. ein Stipendium für Spieleautoren und er

unterstützt spielerische Projekte im Rahmen eines breit angelegten Förderprogramms.

Die Mitglieder und Beiräte üben die Jury-Tätigkeit ehrenamtlich aus. Im Rahmen dieser Tätigkeit anfallende

Reise- und Übernachtungskosten werden vom Verein erstattet.

2


Der Spielejahrgang 2012

Ein Kommentar von Sabine Koppelberg,

Koordinatorin der „Jury Kinderspiel des Jahres

In den vergangenen Monaten verging wohl kaum eine Woche, in

der nicht eine neue Spiele-Kreation für Kinder in den Verkaufsregalen

landete. Rund 150 Kinderspielneuheiten zeugen beeindruckend

von dem aktuellen Erfindungsreichtum der Spieleautorinnen

und -autoren.

Ob Memospiel, Geschicklichkeits- oder Reaktionsspiel, kooperativ oder gegeneinander spielbar –

2012 ist ein ausgewogener Spielejahrgang. Die Bandbreite an guten Spielen ist für jede Altersgruppe

groß. Und es zeigt sich, dass es beim Kinderspiel nicht großer Lizenzthemen bedarf, um junge Spieler

zu faszinieren. Stattdessen sind es die traditionellen Themen rund um das gute alte Schlossgespenst,

die schrullige Hexe oder unerschrockene Drachenritter, die Kinder für viele Partien an den Spieltisch

fesseln. Ein Kartenspiel, bei dem Schummeln ausdrücklich erlaubt ist, oder ein heldenhaftes Flusspferd,

das auf dem Spieltisch ein wackeliges Kartenhochhaus hinaufsteigt – solche an sich simplen

Spielideen, die aber zu hohem Spielreiz bei Jung und Alt führen, erfreuten die Jury besonders.

Allerdings fielen nach dem intensiven Spielen mit Kindern auch einige auf den ersten Blick sehr überzeugende

Spielideen durch. Leider ist es nicht jeder Redaktion gelungen, ein klar überschaubares

und vor allem stimmiges Regelwerk vorzulegen. Und insbesondere bei der für die Konsumenten

wichtigen Altersangabe als Orientierung für ein passendes Spiel wünscht sich die Jury in Zukunft

noch mehr Sorgfalt, so dass auch weniger spielgeübte Kinder nicht überfordert sind.

Also freuen wir uns umso mehr, dass wir auch in diesem Jahr wieder eine umfangreiche Empfehlungsliste

mit zwölf herausragenden Kinderspielen veröffentlichen können. Sicherlich ist für jeden

Spielertyp und jeden Geschmack das Passende dabei. Alle unsere empfohlenen Kinderspiele

überzeugen durch einen hohen Wiederspielreiz. Und insbesondere bei den drei nominierten Spielen

haben Autoren und Verlage sorgfältig auf eine kindgerechte Gestaltung geachtet: eine originelle

Spielidee mit funktionierendem Spielmechanismus, klar verständliche Regeln und ein stabiles

Spielmaterial. Da führt ein elektronischer Mitspieler wie selbstverständlich hörbar durch ein Spukhaus.

Ein frecher Kobold bringt Chaos in die Hexenküche und lässt die Köpfe der Spieler rauchen, und

mutige Kletterer fordern beim Erklimmen eines Drachenfelsens die Risikobereitschaft der Kinder

heraus.

Wir wünschen viel Spaß beim Spielen!

3


Nominiert zum Kinderspiel des Jahres 2012:

Die kleinen Drachenritter

Die kleinen Drachenritter

von Marco Teubner

Verlag: HUCH! & friends

für 2 - 4 Spieler ab 5 Jahren

Spieldauer: ca. 10 Minuten

Preis: ca. 25 Euro

Zum Spiel

Ständig klaut Drache Nils die schönsten Schätze. Die mutigen Drachenritter wollen sich die Beute zurückholen.

Doch der Felsen, auf dem Nils hockt, ist hoch; also müssen sie sich erst eine Kletterhilfe errichten. In diesem

originellen Stapelspiel wird an einer steilen Wand gebaut. Der 3-D-Spielplan steht zwischen den Spielern.

Daneben liegen verschiedene Gegenstände wie Fässer, Leitern oder Kisten. Ein Würfel gibt vor, welche man

davon verbauen darf. So geht es recht schnell und wacklig nach oben. Gewonnen hat, wessen Figur über die

Kante blicken kann und dabei fünf Sekunden lang stehen bleibt. Eigentlich ganz einfach – wäre da nicht die

graue Würfelseite. Wer diese würfelt, lässt einen Steinschlag auf den Gegner niedergehen! Hier zeigt sich der

wahre Bauherr.

Begründung der Jury

Wuchtiges Schaukelpferd, massive Schatztruhe oder schmale Leiter? Auf dem Weg zum Drachengipfel testen

die Kinder immer wieder ihre Risikobereitschaft aus: Soll man versuchen, mit nicht so standfesten Gegenständen

schneller nach oben zu bauen, oder doch lieber auf eine sichere Grundlage setzen? Neben Würfelglück

braucht es dabei für jede Entscheidung ein gutes Auge. Und ganz nebenbei fördert das kindgerechte Spielmaterial

auch noch die Feinmotorik der kleinen Kletterer.

Der Autor

Marco Teubner, geboren 1972 in Roth bei Nürnberg, lebt mit seiner Familie in Antdorf, Oberbayern. Er studierte

angewandte Kulturwissenschaften / Kulturpädagogik (Diplom) an der Universität Hildesheim. Seit 2002 arbeitet

er als freischaffender Spieleautor, 2003 erhielt er das Spieleautoren-Stipendium vom Verein „Spiel des Jahres

e.V“. Das aus Teubners Feder stammende taktische Kinderspiel „1000 und ein Schatz“ landete auf der Empfehlungsliste

Kinderspiel des Jahres 2011“.

Die Grafikerin

Antje Flad wurde 1966 in Merseburg geboren und studierte an der Hochschule für Kunst und Design Burg

Giebichenstein. Seit 1995 arbeitet sie selbstständig als Illustratorin und Spielzeugdesignerin. Sie lebt mit ihrem

Mann und ihrem Sohn in Berlin.

Der Verlag

HUCH! & friends wurde 2004 in Günzburg gegründet. Als Verlagsmarke der Vertriebsgesellschaft Hutter Trade

entstanden, fußt das Programm heute auf den fünf Säulen „Kinder“, Lernen & Logik“, „Familie & Kommunikation“,

„Strategie“ und „Lifestyle“.

Pressekontakt Firma HUCH! & friends:

Katrin Reil, 0049 (0)151 629 146 18; katrin.reil@hutter.net

4


Nominiert zum Kinderspiel des Jahres 2012:

Schnappt Hubi!

Schnappt Hubi!

von Steffen Bogen

Verlag: Ravensburger

für 2 - 4 Spieler ab 5 Jahren

Spieldauer: ca. 20 Minuten

Preis: ca. 40 Euro (ohne Batterien)

Zum Spiel

Ständig klaut das freche Gespenst Hubi den Tieren ihre Leckereien. Da machen die Hasen und Mäuse gemeinsame

Sache: „Schnappt Hubi!“ ist die Devise. Die Tiere gehen getrennt voneinander auf die Suche und

bahnen sich in diesem reizvollen elektronischen Brettspiel ihren Weg durchs Spukhaus. Landen sie dabei

vor einem Durchgang, einer Wand, einem Hasenfenster, einem Mauseloch oder sogar vor der Zaubertür?

Ein magischer Kompass verleiht den anderen Tieren im Haus eine Stimme. So können sie immer mal wieder

entscheidende Hinweise geben, wo sich der unsichtbare Geist herumtreibt. Die eingebaute Elektronik im

Kompass und drei verschiedene Schwierigkeitsstufen sorgen dafür, dass jede Spielrunde anders verläuft. Ein

spannendes kooperatives Spiel, bei dem gutes Hinhören und Kommunikation gefragt sind.

Begründung der Jury

In Hubis Spukhaus möchte jeder hinein! Der magischen Atmosphäre kann sich niemand entziehen. Welcher

Weg ist der Richtige? Wie setzen wir Hubi fest? Erste taktische Überlegungen, sinnvolle Absprachen und gutes

Hinhören machen dieses Spiel besonders und jedes Mal anders. Die eingebaute Elektronik ist hier kein Selbstzweck,

sondern unterstützt das gemeinsame Erleben und führt intelligent durchs Spiel. Kinder und Erwachsene

fiebern gleichermaßen mit.

Der Autor

Dr. Steffen Bogen (Jahrgang 1967) lebt und arbeitet in Konstanz am Bodensee. Er studierte Kunstgeschichte,

Germanistik und Semiotik in Stuttgart, Bologna und Marburg. Er lehrt als Privatdozent Kunstwissenschaft an

der Universität Konstanz. Im Alter von neun Jahren erfand Bogen sein erstes Spiel, eine Mischung aus Schach

und Autorennen. Die besten Ideen für Spiele hat er nach eigener Aussage samstagmorgens unter der Dusche.

Sein Kinderspiel „Razzo Raketo“ landete 2010 auf der Empfehlungsliste für das Kinderspiel des Jahres.

Die Grafiker

Die Rabbix VFX GmbH ist ein unabhängiges Produktions-Unternehmen mit Sitz in Weimar. Ihr Schwerpunkt

liegt auf der Produktion von Zeichentrickfilmen und dem Service rund um visuelle Effekte.

Der Verlag

Ravensburger ist nach eigenen Angaben der führende Anbieter von Spielen und Puzzles in Europa. Bereits

fünfmal gewann ein Spiel dieses Verlags den Preis „Spiel des Jahres“, darunter das erste Spiel des Jahres im

Jahr 1979: „Hase und Igel“. Ravensburger Kinderspiele waren schon mehrfach nominiert für das Kinderspiel

des Jahres – mit „Wer war’s?“ gelang dabei der bisher größte Erfolg (Kinderspiel des Jahres 2008).

Pressekontakt Firma Ravensburger:

Veronika Macher, 0049 (0)751 861 636; veronika.macher@ravensburger.de

5


Nominiert zum Kinderspiel des Jahres 2012:

Spinnengift und Krötenschleim

Spinnengift und Krötenschleim

von Klaus Teuber

Verlag: Kosmos

für 2 - 4 Spieler ab 6 Jahren

Spieldauer: ca. 30 Minuten

Preis: ca. 25 Euro

Zum Spiel

Ein frecher Kobold hat in der Hexenküche sämtliche Zutaten durcheinander gebracht. Wo liegt denn nun der

Krötenschleim, wo das Spinnengift und wo das Bibberkraut? Um den Spielplan sind verdeckte Kärtchen mit

allerlei Zutaten verteilt. Nun gilt es durch Aufdecken herauszufinden und sich zu merken, an welcher Stelle

welche Zutat liegt, um später genau diese für das jeweilige Hexengebräu wiederzufinden. Denn dann erhält

man einen Hexenorden und darf einen der begehrten Zauberchips in den Hexenkessel stecken. Wer den

Kessel schließlich zum Überlaufen bringt, erschafft dabei ein putziges Ungeheuer. Wie viele Chips dafür pro

Runde nötig sind, entscheidet das Glück. Es gewinnt derjenige mit den meisten Hexenorden und Ungeheuern.

Ein anspruchsvolles Merkspiel für Kinder und Erwachsene.

Begründung der Jury

Aufräumen macht doch Spaß – spätestens wenn zur Belohnung unten aus dem Hexenkessel das erste Ungeheuer

plumpst. Darauf warten alle gespannt, und dann entfaltet sich auch der enorme Reiz dieses ungewöhnlichen

Gedächtnisspiels. Neben der eigenen Merkfähigkeit hilft auch Würfelglück. Und bei der Wahl der Wege

lohnt sich taktisches Vorgehen. Dass diese ausgewogene Kombination gleichermaßen Nachwuchshexen und

gestandenen Magiern gefällt, ist keine Hexerei.

Der Autor

Klaus Teuber (Jahrgang 1952) lebt mit seiner Familie bei Darmstadt. Der gelernte Zahntechnikermeister und

dreifache Vater gehört weltweit zu den erfolgreichsten Spieleautoren. Viermal gewann er den Preis „Spiel des

Jahres“. Mit „Die Siedler von Catan“ (Spiel des Jahres 1995) gelangte er zu Weltruhm. Teuber entwickelt auch

erfolgreich Kinderspiele. Erstmals ist nun eines davon für das „Kinderspiel des Jahres“ nominiert.

Die Grafikerinnen

Gabriela Silveira, 1968 in Lissabon geboren, studierte in Deutschland Kommunikationsdesign. Heute arbeitet

sie als freiberufliche Illustratorin für Spiele und Bücher und lebt mit ihrer Familie in München. Michaela Kienle

(Jahrgang 1969) ist freiberufliche Designerin und lebt mit ihrer Familie in Oberschwaben. Ihre Arbeiten finden

sich mehrmals auf der Nominierungsliste zum „Kinderspiel des Jahres“.

Der Verlag

Kosmos gehört zu den großen Spielverlagen Deutschlands und ist einer der größten Hersteller von Experimentierkästen,

Kinder- und Jugendbüchern sowie Ratgebern. Seine größten Erfolge feierte der Stuttgarter Verlag

mit „Die Siedler von Catan“ (Spiel des Jahres 1995), „Das kleine Gespenst“ (Kinderspiel des Jahres 2005) und

„Keltis“ (Spiel des Jahres 2008). Jeweils ein Kosmos-Spiel war 2010 und 2011 nominiert zum „Kinderspiel des

Jahres“.

Pressekontakt Firma Kosmos:

Doreen Klotz, Kosmos, 0049 (0)711 2191 454; d.klotz@kosmos.de

6


Empfehlungsliste 2012

Zusätzlich zu den nominierten Spielen veröffentlicht die Jury eine

Empfehlungsliste. Damit weist die Jury auf das breite Spektrum sehr

guter Spiele hin.

Die Empfehlungsliste „Kinderspiel des Jahres“ bildet einen Querschnitt

der aktuellen Neuheiten ab – mit einfachen Brettspielen, Lern- und

Kartenspielen. Für jede Familie mit Kindern zwischen 4 und 8 Jahren

ist etwas Passendes dabei.

Die Spiele der Empfehlungsliste

Captain Kidd

Memospiel für 2 - 4 Spieler ab 3 Jahren.

Spieldauer: ca. 10 Minuten; Preis: ca. 20 Euro.

Autoren: Angelika und Jürgen Lange

Verlag: beleduc.

Hexenhochhaus

magnetisches Laufspiel für 2 - 4 Spieler ab 4 Jahren.

Spieldauer: ca. 15 Minuten; Preis: ca. 30 Euro.

Autor: Klaus Kreowski

Verlag: Schmidt / Drei Magier Spiele.

Klack!

magnetisches Reaktionsspiel

für 2 - 6 Spieler ab 4 Jahren.

Spieldauer: ca. 10 Minuten; Preis: ca. 15 Euro.

Autor: Haim Shafir

Verlag: Amigo.

Flossen hoch!

Memospiel für 2 - 4 Spieler ab 4 Jahren.

Spieldauer: ca. 20 Minuten; Preis: ca. 25 Euro.

Autorin: Edith Grein-Böttcher

Verlag: Zoch.

Scout - Zirkus Stapelix

Konzentrationsspiel für 2 - 4 Spieler ab 5 Jahren.

Spieldauer: ca. 20 Minuten; Preis: ca. 14 Euro.

Autorin: Liesbeth Bos

Verlag: Kosmos.

7

Super Rhino

Geschicklichkeitsspiel für 2 - 5 Spieler ab 5 Jahren.

Spieldauer: ca. 10 Minuten; Preis: ca. 7 Euro.

Autoren: Steven Strumpf und Scott Frisco

Verlag: Haba.

Coraxis & Co.

taktisches Memospiel für 2 - 5 Spieler ab 6

(Empfehlung der Jury: ab 7 Jahren).

Spieldauer: ca. 20 Minuten; Preis: ca. 30 Euro.

Autoren: Andreas, Ueli und Lukas Frei

Verlag: Queen Games.

Monster-Alarm

Kartenspiel für 2 - 4 Spieler ab 6 Jahren.

Spieldauer: ca. 15 Minuten; Preis: ca. 7 Euro.

Autor: Ivan de Faveri

Verlag: Die Spiegelburg / Coppenrath.

Mogel Motte

Kartenspiel für 3 - 5 Spieler ab 7 Jahren.

Spieldauer: ca. 20 Minuten; Preis: ca. 9 Euro.

Autoren: Emely und Lukas Brand

Verlag: Schmidt / Drei Magier Spiele.

Mehr Informationen zu allen Spielen unter

www.spiel-des-jahres.com


Kinderspiel des Jahres – die bisherigen Gewinner

2001 Klondike von Stefanie Rohner und Christian Wolf (Haba)

2002 Maskenball der Käfer von Peter-Paul Joopen (Selecta)

2003 Viva Topo! von Manfred Ludwig (Selecta)

2004 Geistertreppe von Michelle Schanen (Drei Magier Spiele)

2005 Das kleine Gespenst von Kai Haferkamp (Kosmos)

2006 Der schwarze Pirat von Guido Hoffmann (Haba)

2007 Beppo der Bock von Peter Schackert und Klaus Zoch (Oberschwäbische Magnetspiele)

2008 Wer war’s? von Reiner Knizia (Ravensburger)

2009 Das magische Labyrinth von Dirk Baumann (Schmidt /Drei Magier Spiele)

2010 Diego Drachenzahn von Manfred Ludwig (Haba)

2011 Da ist der Wurm drin von Carmen Kleinert (Zoch / Vertrieb: Noris)

8


„Spiel des Jahres 2012“ und „Kennerspiel des Jahres 2012

Das Spiel des Jahres und das Kennerspiel des Jahres werden am 9. Juli 2012 in Berlin gekürt. Wir freuen uns,

wenn Sie auch über diese Auszeichnung berichten!

Nominiert für die Wahl zum „Spiel des Jahres 2012“:

(in alphabetischer Reihenfolge)

ESELSBRÜCKE KINGDOM BUILDER VEGAS

von Stefan Dorra und Ralf zur Linde von Donald X. Vaccarino von Rüdiger Dorn

(Verlag: Schmidt Spiele) (Verlag: Queen Games) (Verlag: alea / Ravensburger,

Fantasievolles Erzählspiel Ritterliches Aufbauspiel für 2 - 4 Vertrieb: Heidelberger Spieleverlag)

für 3 - 12 Gedächtniskünstler Königstreue ab 8 Jahren Taktisches Würfelzocken für

2 - 5 Casinogäste ab 8 Jahren

Darüber hinaus hat die Jury für das Spiel des Jahres eine Empfehlungsliste mit 8 weiteren Titeln veröffentlicht.

Nominiert für die Wahl zum „Kennerspiel des Jahres 2012“:

(in alphabetischer Reihenfolge)

K2 TARGI VILLAGE

von Adam Kałuża von Andreas Steiger von Inka und Markus Brand

(Verlag: rebel.pl, (Verlag: Kosmos) (Verlag: eggertspiele,

Vertrieb: Heidelberger Spieleverlag) Taktisches Wüstenduell für Vertrieb: Pegasus Spiele)

Waghalsiges Bergsteigen für 1 - 5 2 Stammesführer ab 12 Jahren Facettenreiches Spiel des Lebens

Gipfelstürmer ab 8 Jahren für 2 - 4 Karrierenplaner ab 12 Jahren

Darüber hinaus hat die Jury für das Kennerspiel des Jahres eine Empfehlungsliste mit 3 weiteren Titeln veröffentlicht.

Informationen dazu finden Sie im Internet unter www.spiel-des-jahres.com

9


Spiel des Jahres – die bisherigen Gewinner

1979 Hase und Igel von David Parlett (Ravensburger)

1980 Rummikub (Intelli)

1981 Focus von Sid Sackson (Parker)

1982 Sagaland von Michel Matschoss und Alex Randolph (Ravensburger)

1983 Scotland Yard von Schlegel, Garrels, Ifland, Burggraf, Scheerer und Hörmann (Ravensburger)

1984 Dampfross von David Watts (Schmidt Spiele)

1985 Sherlock Holmes‘ Criminal-Cabinet von Anthony Uruburu (Franckh-Kosmos)

1986 Heimlich & Co von Wolfgang Kramer (Ravensburger)

1987 Auf Achse von Wolfgang Kramer (F.X. Schmid)

1988 Barbarossa und die Rätselmeister von Klaus Teuber (ASS)

1989 Café International von Rudi Hoffmann (Mattel)

1990 Adel verpflichtet von Klaus Teuber (F.X. Schmid)

1991 Drunter & Drüber von Klaus Teuber (Hans im Glück)

1992 Um Reifenbreite von Rob Bontenbal (Jumbo)

1993 Bluff von Richard Borg (F.X. Schmid)

1994 Manhattan von Andreas Seyfarth (Hans im Glück)

1995 Die Siedler von Catan von Klaus Teuber (Franckh-Kosmos)

1996 El Grande von Wolfgang Kramer und Richard Ulrich (Hans im Glück)

1997 Mississippi Queen von Werner Hodel (Goldsieber)

1998 Elfenland von Alan R. Moon (Amigo)

1999 Tikal von Michael Kiesling und Wolfgang Kramer (Ravensburger)

2000 Torres von Wolfgang Kramer und Michael Kiesling (F.X. Schmid)

2001 Carcassonne von Klaus Jürgen Wrede (Hans im Glück)

2002 Villa Paletti von Bill Payne (Zoch)

2003 Der Palast von Alhambra von Dirk Henn (Queen Games)

2004 Zug um Zug von Alan R. Moon (Days of Wonder)

2005 Niagara von Thomas Liesching (Zoch)

2006 Thurn und Taxis von Karen und Andreas Seyfarth (Hans im Glück)

2007 Zooloretto von Michael Schacht (Abacusspiele)

2008 Keltis von Reiner Knizia (Kosmos)

2009 Dominion von Donald X. Vaccarino (Hans im Glück)

2010 Dixit von Jean-Louis Roubira (Libellud)

2011 Qwirkle von Susan McKinley Ross (Schmidt Spiele)

Kennerspiel des Jahres – der bisherige Gewinner

2011 7 Wonders von Antoine Bauza (Repos Production)

10


Initiativen von Spiel des Jahres

Spieleautoren-Stipendium

Das Spieleautoren-Stipendium soll Nachwuchskräften Einblicke in unterschiedliche Bereiche der

Spieleszene ermöglichen. Hierbei soll nicht nur der Blick für die reine Autorentätigkeit geschärft

werden, auch Verbraucherperspektiven und spieltheoretisches Umfeld gehören zu den Inhalten.

Um Fahrtkosten und Spesen der Stipendiaten abzudecken, steht eine Summe von 3.000 Euro zur

Verfügung. Vorgesehen sind mehrere Praktika, unter anderem bei Spieleverlagen und im Spielwarenfachhandel.

Vergeben wird das Stipendium alljährlich auf dem Göttinger Spieleautorentreffen.

Janet Kneisel ist die Stipendiatin 2011/12 des Vereins „Spiel des Jahres“. Auf dem Spiele-Autoren-

Treffen in Göttingen im Juni 2011 gewann die Apothekerin aus Himmelried in der Schweiz den

begehrten Förderpreis.

Am 3. Juni 2012 hat der Verein „Spiel des Jahres“ auf dem Spieleautorentreffen in Göttingen auch in

diesem Jahr den Förderpreis für Nachwuchsautoren vergeben.

Welche Autorin oder welcher Autor in 2012 das Rennen gemacht hat, stand zur Drucklegung dieser

Pressemappe noch nicht fest.

Bitte informieren Sie sich dazu direkt im Internet unter www.spiel-des-jahres.com

Förderprojekt

Seit Jahresbeginn 2012 bietet Spiel des Jahres ein besonderes Förderprogramm: Jeder, der ein

spielerisches Projekt plant und dieses für unterstützungswürdig hält, kann beim Verein einen Antrag

auf Förderung einreichen.

Ziel der Aktion ist es, den Gedanken des gemeinsamen Spielens weiter zu verbreiten und Institutionen

und Aktivitäten zu unterstützen, die das Spiel als Kulturgut in Familie und Gesellschaft fördern.

Bisher fanden solche Förderungen meist nicht öffentlich statt. Mit der Einführung eines neuen Förderkonzepts

soll der Zugang zu dieser Unterstützung erleichtert und die Öffentlichkeit in Zukunft besser

darüber informiert werden.

Der Verein fördert grundsätzlich alle Arten von Projekten, welche die Stellung des Spiels als Kulturgut

in der Gesellschaft stärken: Veranstaltungen, spielerische Aktionen, Ausstellungen, Buchprojekte,

Medienprojekte usw.. Ausgeschlossen sind Projekte, welche die neutrale Beurteilung von Spielen im

Rahmen der Juryarbeit beeinträchtigen könnten. Deshalb werden keine Gelder an Spiele-Produzenten

oder für die Entwicklung von Spielen ausgeschüttet. Ausgeschlossen sind zudem Projekte,

die ausschließlich kommerzielle Interessen verfolgen.

Der Einsendeschluss für Förderanträge 2012 ist mittlerweile verstrichen. Wir freuen uns über zahlreiche

fristgerecht eingegangene Anträge aus Deutschland, Österreich, der Schweiz und Italien. Die

beantragten Summen bewegen sich zwischen wenigen hundert und mehreren zehntausend Euro.

Weitere Infos finden Sie im Internet unter www.spiel-des-jahres.com

Oder sprechen Sie uns direkt an:

Spiel des Jahres • Geschäftsstelle • Glashüttenstr. 38 • 52349 Düren

Fon: +49 (0) 2421 6936947 • Fax: +49 (0) 2421 6936948

E-Mail: mail@spiel-des-jahres.com • Internet: www.spiel-des-jahres.com

11

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine