Großheubacher Nachrichten Ausgabe 21-2012 - STOPTEG Print ...

stopteg.print.de

Großheubacher Nachrichten Ausgabe 21-2012 - STOPTEG Print ...

GROSSHEUBACHER NACHRICHTEN

DAS INFORMATIVE NACHRICHTENBLATT FÜR GROSSHEUBACH

33. Jahrgang Nr. 21 31.10.2012

Industriestraße 23

63920 Großheubach

Telefon: 0 93 71 / 40 31-5

www.tech-art-sandt.de

Foto: Ingrid Nunes

Was der Wald so alles hergibt,

und das in einer Menge....der Wahnsinn !


GEMEINDLICHE NACHRICHTEN

GRUßWORT ZUR KERB IN GROßHEUBACH

Unter diesem Motto feiert die Weinbau- und Fremdenverkehrsgemeinde Großheubach

gemeinsam mit der Werbegemeinschaft und vielen Großheubacher Vereinen und

Organisationen, am Sonntag, den 11.11.2012 die traditionelle Kerb.

Wer behauptet, der November sei ein trister, grauer und langweiliger Monat, kann sich

bei uns vom Gegenteil überzeugen. Die Werbegemeinschaft hat für Sie keine Kosten

und Mühen gescheut und bietet allen Gästen ein attraktives Rahmenprogramm mit

verkaufsoffenem Sonntag. Am Historischen Rathaus gibt es natürlich wieder von der

Freiwilligen Feuerwehr die original Hebbocher Bohnensuppe und im historischen

Rathaus Speisen, Getränke, Kaffee und Kuchen. Zahlreiche Aussteller und

Marktbeschicker bieten ihre Waren an.

Die „Großheubacher Vergnügungs- und Genussmeile“ bietet Ihnen ein Kerbquiz, eine

aufblasbare Torwand, eine Schatzsuche der „Böhnis“, LED-Spiele für Kinder, ein Trial-

Parcours (Kart oder Fahrrad), Vorführung von Modelautos und vieles, vieles mehr.

Die Großheubacher Fachgeschäfte haben für Sie wieder attraktive Angebote. Ab 13.00

Uhr können Sie nach Herzenslust in Großheubach einkaufen und mit dem Shuttlebus

auch unsere Unternehmen in den Gewerbegebieten besuchen.

Unsere weit über die Grenzen hinaus bekannte Gastronomie, sowie unsere

Häckerwirtschaften, warten auf Sie mit hervorragender fränkischer Küche und mit

Weinen vom Großheubacher Bischofsberg.

Der Markt Großheubach, die Werbegemeinschaft, und alle Mitwirkenden laden Sie

ganz herzlich ein, zu einem abwechslungsreichen Tag auf der Hebbocher Kerb.

gez. Günther Oettinger

Erster Bürgermeister

gez. Gerhard Broßler

Vorsitzender der Werbegemeinschaft

****

KERBMARKT AM 11. NOVEMBER 2012

Auch in diesem Jahr findet der bereits zur Tradition gewordene Kerbmarkt von 11.00

Uhr bis 18.00 Uhr statt. Großheubacher Vereine, Marktkaufleute und Geschäfte bieten

vom Alten Rathaus bis zum Abendanz´schen Haus ihre Waren an. Die Marktstände

finden Sie in der Haupt-, Main- und Kirchstraße.

Nach der für den Markt Großheubach gültigen Verordnung über die Freigabe von

Verkaufssonntagen dürfen u. a. am zweiten Sonntag im November oder falls dieser

Sonntag Volkstrauertag ist, der vorhergehende Sonntag, aus Anlass des Kerbmarktes

die Verkaufsstellen im Sinne des § 1 Ladenschlußgesetz (LadSchlG) abweichend von

den Vorschriften des § 3 Abs. 1 LadSchlG von 13.00 Uhr bis 18.00 Uhr offengehalten

werden.

gez. Silke Herrmann

- Gewerbeamt -

****

- 2 -


VOLLZUG DER STRAßENVERKEHRSORDNUNG (STVO)

-verkehrsrechtliche Maßnahmen im Markt Großheubach-

Der Markt Großheubach erlässt als sachlich und örtlich zuständige Straßenverkehrsbehörde

folgende verkehrsrechtliche

Anordnung:

Wegen des am Sonntag, 11.11.2012 stattfindenden Kerbmarktes sind die Parkplätze

am Hist. Rathaus und vor dem Gasthaus „Bretzel, sowie alle markierten Stellflächen in der

Mainstraße und in der Kirchstraße (bis zum Abendanz´schen Haus) ab Samstag,

10.11.2012, 13.00 Uhr bis Montag, 12.11.2012 gesperrt. Außerdem ist in den Straßen

Hofwiese und In den Seegärten am Markttag „absolutes Halteverbot angeordnet, da dies

die einzige Zu- u. Abfahrt zu den Parkplätzen sowie der Rettungsweg ist. Die

Ortsdurchfahrt wird von 9.00 bis 19.00 Uhr ab Abzweigung Langgasse bis Abzweigung

Röllbacher Straße für den Verkehr gesperrt Die Umleitung erfolgt über die Langgasse,

Friedensstraße und Röllbacher Straße Wir bitten die Anwohner und Angrenzer des

Marktgebietes, sowie die der Umleitungsstrecke ihre Fahrzeuge frühzeitig auf offene

Parkplätze oder geeignete Flächen abzustellen, da für die Dauer des Marktes absolutes

Halteverbot angeordnet ist.

Die Eigentümer der im Marktgebiet liegenden Gaststätten werden gebeten, rechtzeitig

ihre Gäste und Hausgäste über die vorgenannte Verkehrsregelung zu informieren, damit

ein reibungsloser Marktablauf gewährleistet ist. Parkmöglichkeiten stehen auf dem

Parkplatz unterhalb des Gasthauses „Bretzel“, am Gemeinschaftshaus, am Winzerfestplatz

und in den Gewerbegebieten (Pendelbusverkehr) zur Verfügung.

gez. Birgit Sieß

- Abt. Öffentliche Sicherheit u. Ordnung -

SIRENENPROBEALARM

****

Die nächste Funkprobenalarmierung der Sirenen im Landkreis Miltenberg findet statt

am

Samstag, 03.11.2012 um 11.00 Uhr.

LEERUNG DER ABFALLBEHÄLTNISSE

****

07.11.2012 – braune Tonne (Bio) und gelber Sack (Kunststoff)

14.11.2012 – graue Tonne (Restmüll)

Der Müllabfuhrplan ist auch im Internet unter www.grossheubach.de abrufbar. Gelbe

Säcke und Altkleidersäcke befinden sich im Prospektständer im Eingangsbereich des

Rathauses. Tüten für Hundekot erhalten Sie in der Gemeindekasse.

Das Abfuhrsystem für Sperrmüll, Altholz, Altschrott und Elektrogeräte erreichen Sie unter

kostenfreier Telefon-Nr. 08000 412412 oder via Online-Bestellung im Internet unter

www.landkreis-miltenberg.de, Rubrik „Natur und Umwelt, Abfallwirtschaft“.

Der Besteller erhält sofort mehrere Abfuhrtermine zur Auswahl und nach Abschluss der

Bestellung eine Bestätigung des ausgewählten Termins per E-Mail. Einige Tage vor dem

Abholtermin erfolgt eine Erinnerung per E-Mail.

- 3 -


ÖFFNUNGSZEITEN DER GEMEINDEVERWALTUNG

Montag, Mittwoch, Donnerstag, Freitag

Dienstag

Donnerstag

08:00 Uhr bis 12:00 Uhr

08:00 Uhr bis 16:00 Uhr

16:00 Uhr bis 18:00 Uhr

(nach Terminvereinbarung

bis 20:00 Uhr)

Sie erreichen die Gemeindeverwaltung unter der Telefonnummer 09371 4099-0 oder

per Telefax 09371 4099-88.

****

MARTINSUMZUG AM MONTAG, DEN 12. NOVEMBER 2012

In diesem Jahr veranstaltet der Markt Großheubach wieder einen gemeinsamen

Martinsumzug. Wir beginnen um 17.30 Uhr mit einer Andacht in der katholischen

Pfarrkirche, anschließend gegen 18.00 Uhr stellen wir uns vor der Kirche zum Umzug

auf und gehen in Begleitung von Sankt Martin zu Pferd und dem Musikverein „Frisch

Auf“ Großheubach über die Friedhofstraße zum Leinrittweg und zurück zum

historischen Rathaus. Die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Großheubach sorgen

für die Sicherheit. Am historischen Rathaus wird ein von der Faschingsabteilung

gestifteter Kinderpunsch ausgeschenkt, Äpfel und der Martinsweck (gestiftet von der

Sparkasse) an die Kinder verteilt. Für Erwachsene wird, natürlich nicht kostenlos,

Glühwein ausgeschenkt. Den Reinerlös spendet die Faschingsabteilung den beiden

Kindergärten.

Es ergeht an alle Kinder und deren Eltern bzw. Begleitungen herzliche Einladung.

gez. Günther Oettinger

Erster Bürgermeister

****

VERANSTALTUNGSKALENDER 2013

Der Veranstaltungskalender 2013 liegt ab dem 05.11.2012 im Prospektständer des

Rathauses aus. Ab Mitte November kann er dann auch im Internet unter

www.grossheubach.de/Veranstaltungen als pdf-Datei heruntergeladen werden.

gez. Sabrina Klossek

- Vorzimmer Bürgermeister –

- 4 -


WASSER- UND ABWASSERGEBÜHRENTARIFE: JAHR 2012

Preistabelle

Bezeichnung

Nettopreis

pro cbm

Bruttopreis

pro cbm

Bemerkungen

Abwassergebühr 1,50 € 1,50 € Keine Umsatzsteuer

Wassergebühr 3,40 € 3,64 €

Bruttopreis

inkl. 7 % Umsatzsteuer

Die Grundgebühren für den Wasseranschluss bei Installation von Wasserzählern mit

Nenndurchfluss Qn 2,5 cbm/h liegen bei 25,80 Euro im Jahr (zzgl. 7 % USt.).

Die Grundgebühr zur Abwassergebühr ist an die installierte Wasseruhr gekoppelt und

beträgt bei der Verwendung des vorgenannten Wasserzählers jährlich 12 Euro.

Bitte beachten Sie:

Diese Gebühren gelten seit 2009 unverändert. Zum 31.12.2012 läuft der jetzt gültige

Kalkulationszeitraum aus. Sobald die derzeit laufende Gebührenkalkulation abgeschlossen

ist, werden wir die neue Gebührentabelle (gültig ab 01.01.2013) veröffentlichen.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Homepage des Marktes Großheubach im

Internet (www.grossheubach/Rathaus/Gebühren/Wasser-Kanal.de) oder der aktuellen

Verbrauchsgebührenabrechnung.

Sollten Sie Rückfragen hierzu haben, so setzen Sie sich bitte unter der

Tel.: 09371 4099-41 mit der Unterzeichnerin in Verbindung

gez. Jutta Fiene

- Kämmerei -

****

LOSHOLZVERZEICHNIS GROßHEUBACH

Zusätzlich zu den Brennholzpoltern entlang der Wege wurden auch in diesem Jahr wieder

Brennholz-Schlagabraumlose im Großheubacher Gemeindewald markiert. Die Lose

befinden sich in jenen Abteilungen, in welchen der Holzeinschlag 2012 durchgeführt

wurde. Die Markierung der Lose erfolgte mit neongelber Holzsprühfarbe. Die Grenzen

der Lose sind eindeutig markiert und verlaufen stets entlang eines befestigten Weges

oder einer Rückegasse. Die Wegemitte ist jeweils die Grenze zwischen zwei Nachbarlosen.

Alle Brennholz-Interessierten können ab sofort im Rathaus bereit gelegte Losholzkarten

abholen um die Lose selbständig zu besichtigen. Die Holzmenge, die Holzartenzusammensetzung

sowie der Preis variiert zwischen den verschiedenen Losen. Es darf ausschließlich

liegendes Restholz („Schlagabraum“) aufgearbeitet werden! In

keinem Fall dürfen Bäume gefällt werden! Mit Schleppern darf nur auf den markierten

Rückegassen gefahren werden. Die persönliche Schutzausrüstung ist zu tragen. Bitte

schauen Sie sich die Lose genau an. Beim Kauf gelten die Gegebenheiten als bekannt,

eine spätere Reklamation ist ausgeschlossen. Erworben werden können die Lose im

Sitzungssaal des Rathauses Großheubach am 08.11.2012 von 18:30 bis 19:30 Uhr und

am 15.11.2012 von 18:30 bis 19:30 Uhr. Bei Rückfragen erreichen Sie Herrn Geisler

unter 0175-4324104 (donnerstags zwischen 18:00 bis 19:00 Uhr) oder unter

m.geisler@hess-forst.de.

gez. Dagmar Klotz, - Liegenschaftsverwaltung -

- 5 -


ABLESEN DER WASSERZÄHLER 2012

Wir weisen daraufhin, dass die Wasseruhren von Mitarbeitern des gemeindlichen

Wasserwerkes in der Zeit vom

12. November bis 14. Dezember 2012

abgelesen werden. Wir bitten deshalb, einen freien Zugang zur jeweiligen Wasseruhr

zu gewährleisten, damit unnötiger Zeitaufwand vermieden wird. Auf Wunsch können

sich unsere Mitarbeiter auch mit ihrem Dienstausweis ausweisen.

Die Ableser kontrollieren dabei mit einem tragbaren Lecksuchgerät die Hausanschlussleitung,

um möglichst frühzeitig einen Schaden (Rohrbruch), auch im Interesse

des Wasserabnehmers feststellen und beheben zu können. Deshalb besteht seitens

des Wasserwerkes großes Interesse, durch geschultes Personal abzulesen und obige

Kontrolle durchzuführen; nur im Ausnahmefall soll der Wasserverbrauch mitgeteilt

werden.

Ist ein Zugang durch Abwesenheit der Hausbewohner nicht möglich, hinterlässt der

Mitarbeiter nach dem zweiten Besuch einen Meldezettel im Briefkasten. Wir bitten

denselben entsprechend dem abgelesenen Verbrauch auf der jeweiligen Hauptuhr

auszufüllen und bei der Gemeindeverwaltung abzugeben oder zuzusenden (Markt

Großheubach, Verbrauchsgebührenstelle, zu Hd. Fr. Fiene, Rathausstr. 9).

Sollte ein solcher Meldezettel verloren gehen oder verschrieben werden, bitten wir

nachfolgenden Abschnitt abzutrennen und diesen zu verwenden. Sie finden den

Meldezettel auch auf unserer Homepage unter www.grossheubach.de (unter Aktuell –

Bekanntmachungen Markt Großheubach – Finanzverwaltung).

Um einen kurzen Ablesezeitraum und eine baldmöglichste Abrechnung zu gewährleisten,

sind wir auf vollständige Angaben bis Ende des Jahres angewiesen.

Scheitern alle Ableseversuche u. erfolgt keine Meldung bis 28.12.2012,

sind wir gezwungen, den Verbrauch zu schätzen. Dies möchten wir aber im

Interesse der Vermeidung von Missverständnissen und zusätzlichem Arbeitsaufwand

vermeiden. Bitte unterstützen Sie uns dabei!

--------------------------------------------- -----------------------------------------

Meldezettel über den Verbrauchsstand der nachfolgenden Wasseruhr

Straße:............................................................................ Nr. ..............

Hauseigentümer/in:

.............................................................................................................

Nr. der Wasseruhr: .....................................Verbrauchsstand:

cbm

Für die Richtigkeit: Großheubach, den ................................................

…………………………………..……..

Unterschrift

- 6 -


STANDESAMTLICHE NACHRICHTEN

Eheschließungen:

13.10.2012 – Guido Kratschmer und Birgit Dany-Pietschmann, geb. Dörr

Geburten:

27.09.2012 – Sophie Emilia Egli, Tochter von Alexander und Sabrina Egli,

geb. Wetzel, Frühlingstr. 6a

07.10.2012 – Emma Dietz, Tochter von Peter und Stefanie Dietz,

geb. Hoffmann, Sudetenstr. 5

Sterbefälle:

12.10.2012 – Maria Bonn, geb. Englert, Pfarrer-Bayer-Str. 3, 87 Jahre

13.10.2012 – Herta Wutz, geb. Wirl, Langgasse 52, 66 Jahre

Fundsachen:

1 zahmer Hase, 1 Schlüssel;

gez. Yvonne Spörl

- Einwohnermeldeamt –

****

WIR GRATULIEREN RECHT HERZLICH

31.10. – Leonhard Jopp, Königsbergerstr. 33 zum 74. Geburtstag

31.10. – Werner Helmling, Amselweg 6 zum 82. Geburtstag

02.11. – Marianne Zöller, Sudetenstr. 40 zum 73. Geburtstag

02.11. – Monika Eckstein, Hauptstr. 18 zum 84. Geburtstag

04.11. – Bernhard Zöller, Pfarrer-Bayer-Str. 2 zum 75. Geburtstag

04.11. – Werner Zipf, Schafgasse 26 zum 78. Geburtstag

05.11. – Agnes Sacher, Sudetenstr. 25 zum 78. Geburtstag

07.11. – Burkhard Winter, Fliederweg 4 zum 72. Geburtstag

09.11. – Karl-Heinz Meidel, Röllbacher Str. 73 zum 73. Geburtstag

10.11. – Albert Freymadl, Kloster Engelberg zum 83. Geburtstag

12.11. – Jakob Müller, Fliederweg 15 zum 72. Geburtstag

12.11. – Gertrud Dauber, Engelbergweg 19 zum 76. Geburtstag

14.11. – Karola Ripberger, Sudetenstr. 27 zum 71. Geburtstag

15.11. – Elsa Natterer, Kapellenstr. 21 zum 92. Geburtstag

gez. Yvonne Spörl

- Einwohnermeldeamt -

HEIMTRAINER,

NEUWERTIG, GÜNSTIG ZU VERKAUFEN.

TELEFON 406870 BIS 19 UHR

- 7 -


DIE VOLKSSCHULE GROßHEUBACH IST

VERWALTUNGSTECHNISCH GETRENNT IN

GRUNDSCHULE UND MITTELSCHULE.

Da die Grundschule aus acht Klassen besteht, wurden alle

ersten Klasseneltern-sprecher Elternbeiräte.

Ebenso wurden die sechs ersten Klassenelternsprecher aus der

Mittelschule Elternbeiräte.

Elternbeirat der Grundschule Großheubach:

1.Vorsitzende Christine Menzel

2.Vorsitzende Katharina Wienzek-Ulshöfer

Weitere Elternbeiräte sind: Sven Lebold, Judith Sandmann-Hartig, Anja Neukirchen,

Barbara Speth, Kerstin Weis, Birgit Sieß.

Elternbeirat der Mittelschule Großheubach:

1.Vorsitzende Tanja Gockert

2.Vorsitzende Gisela Setzer

Weitere Elternbeiräte sind: Antje Miklo, Katharina Neef, Friedbert Merkel, Brigitte

Benamar.

Die Elternbeiratsgremien der Grundschule und Mittelschule werden eng

zusammenarbeiten.

Deshalb gelten die weiteren Funktionen für den gemeinsamen Elternbeirat der

Volksschule Großheubach:

Schriftführerin Judith Sandmann-Hartig und Kassiererin Kerstin Weis.

Die Lehrkräfte der Schule haben folgende Sprechstunden:

1a HOFFMANN Wolfgang Donnerstag 12:15 – 13:00 Uhr

1b BOTZENHARDT Ursula Donnerstag 08:45 – 09:30 Uhr

2a NIKELSKY Ingrid Dienstag 12:15 – 13:00 Uhr

2b OTT Gabriele Freitag 08:45 – 09:30 Uhr

3a BAY Ulrike Dienstag 10:35 – 11:20 Uhr

3b HOCK Julia Dienstag 09:50 – 10:35 Uhr

4a REINHART Daniela Mittwoch 12:15 – 13:00 Uhr

4b JÄGER Christine Dienstag 12:15 – 13:00 Uhr

5 KÜCHEL Nicole Donnerstag 08:45 – 09:30 Uhr

6 DÜMLEIN Christiane Dienstag 10:35 – 11:20 Uhr

7 ENDRES Michael Donnerstag 09:50 – 10:35 Uhr

8M JANDL Marina Dienstag 10:35 – 11:20 Uhr

9 GROMBACH Barbara Dienstag 09:50 – 10:35 Uhr

9M DEBOR Nicole Montag 12:15 – 13:00 Uhr

MAGENHEIM Robert

nach vorheriger Absprache

- 8 -


ALBERT Engelhard Mittwoch 11:30 – 12:15 Uhr

CONRAD Claus Freitag 09:50 – 10:35 Uhr

HOPF Nicole Donnerstag 10:35 – 11:20 Uhr

JASCHKE Georg Montag 10:35 – 11:20 Uhr

KISSEL-DAUBER Patricia

nach vorheriger Absprache

BAUER Annika Donnerstag 11:30 – 12:15 Uhr

HELM Nadine )

HÖCHNER Silke )

JAHN Margitta )

LANG Kai )

LAUDNER Melina )

RUPPERT Monika

VIERHEILIG Andreas )

WEIS Angelika )

BULLEMER-GEORGE Sabine )

MÜLLER Karin )

YILDIZ Halil )

nach vorheriger Absprache

Frau Heidi Fürniß (H.-E-Stötzner-Schule, Miltenberg) ist BERATUNGSLEHRERIN

Beratungssprechstunde nach telefonischer Vereinbarung.

Bitte melden Sie sich zur Sprechstunde spätestens am Tag vorher an.

Schülermitverantwortung:

1. Schülersprecher: Erich Nagel, Klasse 9M

2. Schülersprecher: Aaron Häfner, Klasse 9M

Stellvertreter: Ceylan Berbergil, Klasse 6

Von der Klassensprecherversammlung wurde Frau Marina Jandl zur

Verbindungslehrerin gewählt.

Ferienordnung 2012/13 Erster Ferientag Letzter Ferientag

Herbstferien 29.10.2012 03.11.2012

Buß- und Bettag -unterrichtsfrei- 21.11.2012

Weihnachten 24.12.2012 05.01.2013

Frühjahr 11.02.2013 15.02.2013

Ostern 25.03.2013 06.04.2013

Pfingsten 21.05.2013 31.05.2013

Sommerferien 31.07.2013 11.09.2013

Die Ganztagesbeschulung endet am Do 25.07.2013, letztmals Unterricht bis 15:30.

Danach Unterrichtsende nach Eltern- und Schülerinformation.

- 9 -


Pressemitteilung

268/ /2012/57/O

München, den 28. September 2012

Wo bleibt mein Geld – Teilnehmer gesucht

Einkommens- und Verbrauchsstichprobe 2013: Führung eines HaushaltsbuH

uchs bringt doppel-

ten Gewinn

Das Bayerische Landesamt

für Statistik und Datenverarbeitung

sucht private Haushalte, die an der Einkommens- und Ver-

Er-

brauchsstichprobee (EVS) 2013 teilnehmen wollen. Ziel dieser

hebung ist es, Informationenn über die Konsumausgaben sowie die Einkommens- und

Vermögenssituation privaterr Haushalte zu gewinnen. Hierfür haltenn die Teilnehmer

drei Monate lang die Einnahmen und Ausgaben

ihres Haushalts in einem Haushalts-

einen

buch fest. Dadurch verschaffen sich die teilnehmenden Haushalte auch selbst

Überblick über ihre finanzielle Situation, außerdem erhalten sie eine finanziellee Aner-

oder als Grundlage

sozialpolitischer Entscheidungen.

kennung

von 70 Euro. Die Ergebnisse

der EVS dienen z.B. der Preisindexberechnung

Wissen Sie genau wo ihr Geld bleibt Wiee können Sie den Überblick darüber behalten, wofür

Sie Ihr Geld ausgeben Führen

Sie im Rahmen der Einkommen

ns- und Verbrauchsstichprobe

(EVS) 2013 ein Haushaltsbuch. Mitmachen lohnt sich

sogar doppelt. Neben einem besseren

Einblick in die eigenen finanziellen Verhältnisse erhalten Sie nach Abschluss der Erhebung

als Dankeschön eine finanzielle Anerkennung von 70 Euro.

Das Bayerische Landesamt sucht rund 111 000 Ein- und Mehrpersonenhaushalte, die an der

EVS 2013 teilnehmen möchten. Die Ergebnisse der EVS, die alle fünf Jahre stattfindet, sind

eine wichtige Basis z.B. für die

Berechnungen der Inflationsratee oder die der Regelsätze der

Sozialhilfe. Politik, Wissenschaft und Wirtschaft benötigen statistische Informationen über die

wirtschaftliche Lage

privater Haushalte. Die Ergebnisse der EVS z.B. zur Ausstattung

priva-

zur

ter Haushalte mit langlebigen

Gebrauchsgütern, zu

Einnahmen und Ausgaben sowie

Vermögensbildung

sind eine wichtige Grundlage für

Analysen und künftige sozialpolitische

Entscheidungen. Die Ergebnisse werdenn in Statistischen Berichten veröffentlicht und sind

damit für

alle Interessierten verfügbar.

Zum Ablauf: Im Januar 2013 beantworten

n die Teilnehmer den ersten e Fragebogen mitt allge-

per

meinen Angaben und zur Ausstattung mit langlebigen Gebrauchsgütern.

Dies ist auch

Internet möglich. Ebenfalls im Januar erhalten die Teilnehmer einen e Fragebogen zum

Geldund

Sachvermögen. Danach sind ein Quartal lang

in einem Haushaltsbuch Einnahmen

und Ausgaben festzuhalten.

Wie bei allen Erhebungen der amtlichen Statistik werden alle Angaben streng vertraulich be-

kön-

handelt und nur für statistische Zwecke verwendet.

Weitere Informationen finden Sie unter www.statistik.

bayern.de/evs2013. Bei Interessee

nen Sie sich per E-Mail (evs2013@statistik.bayern.de), telefonisch (kostenfrei unter 0800 –

000 44 98) oder schriftlich an das Bayerische Landesamt für Statistik und Datenverarbei-

tung, Sachgebiet 57, Finkenstr. 3, 90762 Fürth wenden.

- 10 -


KERB-SONNTAG

verkaufsoffen

in Großheubach

RIESEN-

AUSWAHL

zu reduzierten

Preisen

59. 90 49. 90 49. 90

Hauspreis

Hauspreis

Hauspreis

Hauspreis

59. 90

Hauspreis

79. 90

Hauspreis

79. 90

RIESEN-

AUSWAHL

Hauspreis

49. 90

Hauspreis

Hauspreis

89. 90

Hauspreis

119. 90

Hauspreis

79. 90

69. 90 Hauspreis

69. 90

Hauspreis

49. 90

Hauspreis

Hauspreis

Hauspreis

79. 90 59. 90 69. 90

Hauspreis

Hauspreis

Hauspreis

Hauspreis

59. 90

59. 90 69. 90

69. 90

Hauspreis

Hauspreis

Hauspreis

Hauspreis

Hauspreis

49. 90

69. 90 79. 90 69. 90 69. 90

- 11 -


„KUNSTIMORT-BUNTHEBBOCHER“

Kunst im öffentlichen Raum wird bereits von vielen großen Kommunen unterstützt und

angeregt. Das Kunstprojekt in Großheubach jedoch ist etwas ganz besonderes: Im

April startete die Kunstaktion „Kunst im Ort“ unter der Leitung von Christiane Leuner,

die auch das Konzept hierzu entwickelte. In diesem Projekt sollten Kinder und

Jugendliche von Großheubach aus der Grund- und Mittelschule und aus dem

Jugendtreff gemeinsam mit Gemeinderäten Holzfiguren gestalten, die die

Ortsdurchfahrt künstlerisch verschönern.

Zum ersten Termin waren neben dem Bürgermeister alle Gemeinderäte, sowie die

Schulleitung und Lehrkräfte eingeladen, sich im Jugendtreff auf Rollenpapier „Maß

nehmen zu lassen“. Anfangs waren die Jugendlichen etwas zurückhaltend, was die

eigene Silhouette anging, was sich im Verlauf des Abends aber zusehends veränderte,

nachdem sie sich mit den Besuchern der Gemeinde etwas bekannt gemacht hatten.

Die Silhouetten dieser waschechten“Hebbocher“ wurden später im Jugendtreff von

fleißigen Händen ausgeschnitten und die schönsten Figuren ausgewählt, um sie in der

Firma Hennig auf stabiles Holz von den Lehrlingen übertragen zu lassen. Die Fa.

Hennig-Haus stellte somit als Sponsor nicht nur das komplette Holz zur Verfügung,

sondern unterstützte das Projekt auch noch mit der Möglichkeit, die nächsten Wochen

in der Außenhalle weiterzuarbeiten. Außerdem stellte sie Schleifmittel, Holzböcke,

Stichsägen und die Arbeitskraft der Lehrlinge, mit deren Hilfe Jugendliche und einige

Gemeinderäte mit Christiane Leuner die Figuren nun aussägten.

Im Mai stieß die Mittelschule Großheubach mit mehreren Klassen hinzu, die mit dem

Schulleiter Herrn Magenheim und Kunstlehrer Herrn Konrad die Figuren mit Frau

Leuner abschliffen und zweifach grundierten. Die SchülerInnen leisteten so wertvolle

und gründliche Vorarbeit für die spätere Gestaltung!

Durch die Unterstützung des Bauhofs

wurden diese in den Jugendtreff transportiert,

wo sie über die Sommermonate

unzählige Stunden von fleißigen Kindern

und Jugendlichen mit tatkräftiger Unterstützung

von Nicole De Oliveira-Höflich

und Christine Menzel aufwändig bemalt

wurden. Auch einige Gemeinderäte

halfen mit und genossen die künstlerische

Zusammenarbeit mit den

Jugendlichen. Nach dem künstlerischen

Konzept von Christiane Leuner entstanden

hierbei unterschiedlichste

Farbkombinationen und ausgefallene

Designs vom “ Weinstockmann“ vor den Weinbergen bis hin zu Figuren im floralen

Look. Die jeweiligen Maltechniken vermittelte Sie sowohl Groß als Klein, sodass alle

Beteiligten viel Spaß an der Umsetzung hatten und auch ihre persönliche Note und

eigene Ideen mit einbringen konnten. Das Team des Jugendtreffs mit „ihren Kids“ hat

sich künstlerisch und tatkräftig so stark eingebracht, dass die „Bunthebbocher“ nun

allesamt außergewöhnlich kreativ und ausdrucksstark wurden! Ohne dieses große

- 12 -


Engagement für dieses Projekt könnten sich nun nicht alle Besucher und Anwohner

derart über die neuen, bunten „Nachbarn“ erfreuen!

Parallel zur Arbeit im Jugendtreff begleitete Frau Leuner auch noch eine Ateliergruppe

der Ganztagesschule in Großheubach, die ebenfalls drei Figuren gestalteten, die noch

in der Schule aufgestellt werden.

Zum Abschluss des Projektes wurden alle Figuren zweifach lackiert, damit die Kunst

möglichst wetterfest wird und lange erhalten bleibt.

Insgesamt wurden 21 Figuren gestaltet, Drei für die Schule, eine für die Außenwand

des Jugendtreffs und 17 für die Ortsdurchfahrt.

Aufgestellt wurden die Figuren bereits in der Woche vor dem Herbstmarkt von den

Mitarbeitern des Bauhofs, um sie den Besuchern des Herbstmarktes zu präsentieren.

An dieser Stelle sei den Sponsoren Fa. Hennig, dem Kunstnetz und dem Bezirk

Unterfranken herzlich gedankt, die dieses Projekt möglich gemacht haben. Vielen Dank

auch der Gemeinde und Herrn Bürgermeister Oettinger, sowie den tüchtigen

Gemeinderäten, die die ganze Aktion tatkräftig unterstützten. Ein besonderer Dank

geht an Meinrad Lebold und seinem Bauhofteam.

Die Präsentationsfeierlichkeiten zur „Einweihung“ des Kunstprojektes werden am

04.11.2012 um 14.00 Uhr im Alten Rathaus stattfinden, zu dem das Jugendtreff-Team

mit allen beteiligten Kindern und Jugendlichen mit ihren Eltern, die Gemeinderäte,

Schuldirektor Robert Magenheim und alle beteiligten Lehrkräfte mit ihren tatkräftigen

SchülerInnen herzlich eingeladen sind.

Mögen die „Bunthebbocher“ möglichst lange allen Betrachtern ein Schmunzeln

entlocken und Freude bereiten!

Gegenstand

Zu verschenken:

Telefon

Kunststoff-Wassertank, 1000 ltr. 9897638

Interessenten an den o. g. Gegenständen wenden sich direkt an die Schenker (nicht nach

20.00 Uhr oder am Sonntag). Wer etwas zu verschenken hat, teilt dies bitte der Druckerei

Grasmann (Tel. 73 51) mit.

- 13 -


- 14 -


Z

AUS DEN VEREINEN, ORGANISATIONEN UND BEHÖRDEN

Notdienst der Apotheken

01.11.2012 Alte Stadt-Apotheke Miltenberg, Hauptstr. 116 Tel. 09371/97460

02.11.2012 Anker-Apotheke Miltenberg, Hauptstr. 21-23 Tel. 09371/97340

03.11.2012 Mäander-Apotheke Miltenberg, Hauptstr. 32 Tel. 09371/2944

04.11.2012 Engelberg-Apotheke Großheubach, Hauptstr. 12 Tel. 09371/3637

05.11.2012 Hof-Apotheke Kleinheubach, Hauptstr. 36 Tel. 09371/4333

06.11.2012 Nibelungen-Apotheke Amorbach, Marktplatz 11 Tel. 09373/1632

07.11.2012 Löwen-Apotheke Amorbach, Löhrstr. 4 Tel. 09373/1616

08.11.2012 Martins-Apotheke Bürgstadt, Miltenberger Str. 7 Tel. 09371/7009

09.11.2012 Michaelis-Apotheke Miltenberg, Bürgstadter Str. 26 Tel. 09371/4499

10.11.2012 Nord-Apotheke Miltenberg, Brückenstr. 25 Tel. 09371/3130

11.11.2012 Cäcilien-Apotheke Eichenbühl, Alte Steige 3a Tel. 09371/68054

12.11.2012 Abtei-Apotheke Amorbach, Debonstr. 3b Tel. 09373/97370

13.11.2012 Alte Stadt-Apotheke Miltenberg, Hauptstr. 116 Tel. 09371/97460

14.11.2012 Anker-Apotheke Miltenberg, Hauptstr. 21-23 Tel. 09371/97340

15.11.2012 Mäander-Apotheke Miltenberg, Hauptstr. 32 Tel. 09371/2944

16.11.2012 Engelberg-Apotheke Großheubach, Hauptstr. 12 Tel. 09371/3637

17.11.2012 Hof-Apotheke Kleinheubach, Hauptstr. 36 Tel. 09371/4333

18.11.2012 Nibelungen-Apotheke Amorbach, Marktplatz 11 Tel. 09373/1632

Zahnärztlicher Notdienst

01./02.11. ZA Schwesinger, Brunnenstr. 12, Collenberg Tel. 09376/757

03./04.11. ZA Haag, Dientzenhofer Str. 10, Kleinheubach Tel. 09371/80155

10./11.11. Dr. med. dent. Lehmann, Hauptstr. 15a, Miltenberg Tel. 09371/3366

17./18.11. Dr. med. dent. Witzel, Am Mühlgraben 6a, Bürgstadt Tel. 09371/5242

Angaben jeweils ohne Gewähr

ÄRZTLICHER NOTFALLDIENST 116 117

Für lebensbedrohliche Fälle wählen Sie bitte weiterhin die

112

Notfallfax für Hörgeschädigte der Integrierten Leitstelle

(ILS) Untermain: 112

BLUTSPENDEN RETTET LEBEN – AUCH IHR BLUT KANN HELFEN!

Der nächste Blutspendetermin findet am

Montag, 05. November 2012

in der Zeit von 17.30 - 20.30 Uhr in der Volksschule Großheubach, Bachgasse 44

statt. Bitte bringen Sie zu jeder Spende unbedingt Ihren Blutspenderpass mit,

zumindest aber einen Lichtbildausweis (Personalausweis, Reisepass, Führerschein).

Bitte unbedingt den Spendenabstand von 56 Tagen einhalten!!

Haben Sie noch Fragen zum Blutspenden Nutzen Sie die kostenlose Telefon-Hotline

0800 11 949 11 von Montag bis Freitag 07.30 Uhr bis 18.00 Uhr.

- 15 -


Ein herzliches Dankeschön

sagen wir allen Verwandten, Freunden, Nachbarn und Bekannten,

die uns zu unserer

Diamantenen Hochzeit

durch ihren Besuch oder Anruf mit Glückwünschen, Blumen

und Geschenken erfreut haben.

Unser besonderer Dank gilt Herrn Pfarrer Karl-Josef Kraus,

Herrn Bürgermeister Günther Oettinger, sowie den Vertretern aus Politik und

den örtlichen Vereinen.

Hildegard & Helmut Bartl

Großheubach, im Oktober 2012

FRAUENKREIS GROßHEUBACH

Zum Namenstag der hl. Elisabeth

laden wir unsere Mitglieder, Freunde und Bekannte am

Montag, den 19. November 2012 ab 15.00 Uhr in das Cafe König herzlich ein.

(Ersatzweise für die Elisabeth-Namen-Feier die am 18.11.2012 ausfällt, Wahl der

Kirchenverwaltung). Wir freuen uns, diesen traditionellen Ehrentag mit Euch zu feiern.

Für alle anwesenden Elisabethen haben wir eine Überraschung parat.

Um besser planen zu können, liegt eine Teilnehmerliste im Cafe König aus.

Die Vorstandschaft

- 16 -


JAHRGANG 1951/52

Wir wandern am Donnerstag, den 08.11.2012 um 15.00 Uhr zum Klotzenhof.

Treffpunkt ist am Feuerwehraus. Einkehr ab ca. 16.00 Uhr im Gasthof „Zur Wanderslust“

am wärmenden Kachelofen.

Das Organisationsteam

JAHRGANG 1957/58

****

Wir treffen uns am Freitag, 09.11.2012 um 17.30 Uhr an den Tennisplätzen zu

einer gemeinsamen Wanderung mit Einkehr auf dem Klotzenhof bei der Familie

Eilbacher. Bitte weitersagen!

Annette und Ulla

JAHRGANG 1958/59

****

Wir treffen uns am Samstag, 10. November 2012 um 09.30 Uhr am Treffpunkt

Ruheplatz „Wasser, Stein und Wein – Ecke Frankenring/Frühlingstraße“ zu einer

Wanderung zum Aussichtsturm Klingenberg entlang des Rotweinwanderweges

(Ankunft und Einkehr um ca. 14.00 Uhr). Die Rückfahrt ist mit dem Stadtbus oder mit

der Bahn geplant.

Wolfgang und Andrea

JAHRGANG 1959/60

****

Der Jahrgang 1959/60 traf sich mit der

ehemaligen Klassenkameradin Elke

Köhn geb. Renz am 17. Oktober 2012

im Gasthof Rose in Großheubach.

Es wurden Erinnerungen ausgetauscht,

viel gelacht und erzählt.

Bild von links nach rechts:

Anette Krämer geb. Zöller, Petra Ripberger geb.

Rutkowski, Elke Köhn geb. Renz, Sylvia Müller geb.

Scholl und Elmar Spörl

Einladung zum 4. Stammtisch des Jahrgangs 1959/60 am 9. November 2012 um

19 Uhr im Gasthof Rose.

Ganz herzlich willkommen sind auch alle Zugezogenen und alle Mitschüler von damals,

die jahrelang keine Zeit oder einfach keine „Muse“ für den Jahrgang hatten.

Eure Christa Zöller (Jahrgangssprecherin, Tel. 1719)

- 17 -


- 18 -


40 JAHRE SENIORENKREIS GROSSHEUBACH 1972 – 2012

Im Frühjahr 1972 wurde beim Umbau des Jugendheims von der Katholischen

Kirchenverwaltung eine neue Altenstube im Erdgeschoss eingerichtet.

Als „eine Stätte der Begegnung und der Freude“ bezeichnete der örtliche Pfarrer,

Geistl. Rat Kunzmann bei der Einweihung am 12. Mai 1972 im Beisein zahlreicher

Ehrengäste diese Altenstube.

Seit nun 40 Jahren nutzen zahlreiche ältere Mitbürgerinnen und Mitbürger der

Gemeinde regelmäßig diesen wichtigen Begegnungsort. Neben dem gemütlichen

Beisammensein in der Altenstube gab es von Anfang an Vorträge über die

verschiedensten Themen. Dazu kamen Ausflüge, Wallfahrte und Bastelnachmittage.

Der jährliche Altenehrentag, der auch heute noch von der Pfarrgemeinde veranstaltet

wird, erfreute sich mit oft über 100 Gästen großer Beliebtheit. Adventfeiern, Grillfeste

und Faschingsfeiern sorgten für Abwechslung im Programm.

Am Anfang organisierte Renate Adrian mit Unterstützung zahlreicher freiwilliger

Helferinnen und Helfern das vielfältige Programm. Auch Lehrer Franz Knebel war von

Anfang an dabei und gestaltete viele Nachmittage mit heiteren Vorträgen und Musik.

Seit seiner Einführung in die Pfarrei 1974 kümmert sich Pfarrer Kraus um die religiösen

Veranstaltungen.

Etwas später folgte dann die Umbenennung der Altenstube in den heutigen

Seniorenkreis.

Viele Jahre leitete dann Helga Kehl den Seniorenkreis. Nach ihrem plötzlichen Tod

1997 übernahm Barbara Dauber die Verantwortung, seit nun zwei Jahren Waltraud

Schönborn mit einem festen Helferteam.

Zur Zeit wird im Jugendheim jeweils monatlich eine Veranstaltung mit einem

bestimmten Thema angeboten, dazu gehören immer noch die beliebten

Faschingsfeiern, Maiandacht mit Muttertagsfeier, Sommerfest, ein Ausflug,

Altenehrentag mit Gottesdienst und Krankensalbung und die Adventsfeier.

Inzwischen ist auch der wöchentliche Seniorentanz mit Anne Greulich und das 14-tägig

durchgeführte Tanzen im Sitzen mit Doris Kristek ein festes Angebot des

Seniorenkreises.

Beim diesjährigen Altenehrentag am Dienstag, 13. November w ird an das

40jährige Bestehen erinnert w erden. Beginn ist um 14.00 Uhr mit einem

Dankgottesdienst.

Dazu sind alle Seniorinnen und Senioren der Pfarrgemeinde herzlich eingeladen,

insbesondere auch alle ehemaligen Helferinnen und Helfer.

IMPRESSUM:

Herausgeber: Druckerei Grasmann, Kirchstraße 4, 63920 Großheubach, Tel. 0 93 71 / 73 51,

Telefax 0 93 71 / 6 82 70; e-mail adresse: grasmann-druck@t-online.de.

Verantwortlich für den Inhalt "Gemeindliche Nachrichten" ist der Bürgermeister des Marktes Großheubach.

Für Texte und Bilder von Vereinen übernehmen wir keine Gewähr.

Auflage: ca. 2.700 Stück. Erscheinungsweise: alle 14 Tage.

Private Kleinanzeigen kosten EURO 5,20; diese sind bei der Druckerei Grasmann abzugeben.

Für Werbeanzeigen gilt die Preisliste 10/2011. Für Druckfehler oder fälschlich vermittelte

Informationen, sowie verspätetes Verteilen in die Haushalte, kann keine Haftung übernommen

werden. Ebenfalls nicht für unverlangt eingesandte Bilder und Manuskripte.

Nachdruck, auch auszugsweise nur mit Genehmigung. Von uns gestaltete Anzeigen

dürfen nur mit Genehmigung der Druckerei Grasmann anderweitig verwendet werden.

- 19 -


Anmeldung

für die Kindertagesstätte

„St. Elisabeth“

zum Kindergartenjahr 2013/14 & für die

Kinderkrippe ab März 2013

Wir betreuen Kinder im Alter von 0 bis 6 Jahren.

Unsere Einrichtung besteht aus einer Krippengruppe und

vier Kindergartengruppen.

Wir haben täglich von 7.15 Uhr bis 17.00 Uhr geöffnet.

Für die Mittagszeit besteht für Sie die Möglichkeit, für ihr Kind,

ein frisch zubereitetes Mittagessen zu bestellen.

Kinder können bei uns

Immer

Neugierig sein und viel fürs Leben lernen

Durch viele neue Erfahrungen und

Eindrücke

Reich an Persönlichkeit werden.

Gruppenübergreifend

Auf Entdeckungstour gehen ohne

Reue und mit viel Spass.

Tag für Tag Freunde haben die

Einem immer Beistehen und

Nie alleine lassen

Haben wir Ihr Interesse geweckt Dann freuen wir uns, wenn Sie uns telefonisch

unter 09371-2367 anrufen, um einen Termin mit Frau Bösmüller zu vereinbaren.

Hierbei erhalten Sie einen Einblick in unsere pädagogische Arbeit und lernen die

Räumlichkeiten unserer Einrichtung kennen.

Auf Ihr Kommen freut sich

das Kita-Team „St. Elisabeth“

Kath. Kita “St. Elisabeth” mit Kinderkrippe,

Im Finkenhain 2a, 63920 Großheubach, Tel. 2367

Email: kita-st-elisabeth@gmx.de

- 20 -


Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt.

Wir machen den Weg frei.

Raiffeisen-Volksbank Miltenberg eG ehrt langjährige Mitglieder

Im Rahmen der diesjährigen Mitglieder- und Kundenveranstaltungen

wurden Mitglieder für ihre 50-, 60- und 70- sowie über 70-jährige Treue

zur Raiffeisen-Volksbank Miltenberg eG geehrt. Vorstandsmitglied

Hans-Werner Braun überreichte den Jubilaren ihre Urkunde und ein

Geschenk.

Die Raiffeisen-Volksbank Miltenberg eG dankt den Geehrten ganz herzlich

für ihre langjährige Verbundenheit zur Genossenschaftsbank.

www.rvbmil.de

Raiffeisen-Volksbank

Miltenberg eG

Auf dem Bild v. l.: Franz Hegmann, Egid Arnold, Julius Reiß, Otto Back, Rudi Schreck, Karl Wolf, Engelbert Schreck, Oswin

Buhleier, Robert Reinhardt, Theo Hofmann, Theo Elbert, Bürgermeister Stefan Danninger, Anton Massong, Helga Zipf,

Heinrich Gloos, Arnulf Hofmann, Helmut Jäger und Vorstandsmitglied Hans-Werner Braun.

- 21 -


HEIMAT- UND VERKEHRSVEREREIN STELLT ÜBERARBEITETEN ORTS-

UND WANDERPLAN VOM „DOPPELZENTRUM HEUBACH“ ZU BEGINN DER

3-GIPFEL-WANDERUNG VOR

Insgesamt 37 Teilnehmer konnte Elfi Albert, Vorsitzende des Heimat- und

Verkehrsverereins Großheubach, am Samstag, 6. Oktober 2012, zur 3-Gipel-

Wanderung begrüßen. Die bereits über die Grenzen von Großheubach hinaus

bekannte Veranstaltung wurde wieder sehr gut angenommen. Souverän führte

Bürgermeister Günther Oettinger ab 9.30 Uhr durch die Großheubacher Gemarkung.

Zuvor stellte der Heimatund

Verkehrsverein seinen

überarbeiteten Orts- und

Wanderplan vor. Während

beim Ortsplan die neu

benannten Straßen in

Großheubach berücksichtigt

wurden, gab es bei den

Wanderwegen ebenfalls

einige Neuerungen: So sind

z.B. die Wandewege G1 –

G3 neu benannt und

ausgeschildert worden. In

mühevoller Kleinarbeit hat

der Verein auch an den

Wanderwegen in der Gemarkung wetterfeste und UV-geschützte Wanderkarten durch

seine Mitglieder anbringen lassen.

Der Wanderplan kann im Hotel Rosenbusch und bei der Tourist-

Information, in Großheubach, sowie in der Gemeinde Kleinheubach zum

Preis von 1,-- € käuflich erworben werden.

Günther Oettinger führte die Wanderer zuerst auf den Busigberg und weiter zur

ehemaligen Mülldeponie. An jeder Station versorgte er die Wanderer mit seinem

fundierten Wissen über Wald und Flur und wusste so manchen Schwank aus der

Großheubacher Geschichte zu erzählen. Schließlich ging es zur Nebelkappe, wo es ein

erstes Vesper gab. An der Staatsstraße aus Richtung Röllbach angekommen,

wanderten die Gäste auf den Klotzenhof. Die nächsten Stationen waren der historische

Saustall und der Ospis, mit 439 Metern die höchste Erhebung in Großheubach. Danach

führte der Weg zu einer größeren Mittagsrast an der Jagdunterkunft „Engelberg-

Hütte“, wo der Heimat- und Verkehrsverein die Wandergäste aus Großheubach und

Umgebung mit Essen und Trinken versorgte.

Danach ging die Wandergruppe zum Felsenmeer mit dem Hunnenstein, einer

ehemaligen heidnische Opferstätte, worauf die Gemeinde Großheubach eine neue

hölzerne Aussichtsplattform bauen ließ. Günther Oettinger sparte auch hier nicht mit

Detailinformationen – der Hunnenstein weist in der Tat Gemeinsamkeiten mit den

ägyptischen Pyraminden auf.

Auf dem letzten Stück wanderte die Gruppe auf dem historischen Eselsweg zur

Klosterschänke des Klosters Engelberg. Nach 780 Höhenmetern und 14 Lauf-

Kilometern hatten sich die Wanderer dort ihren Abschiedstrunk redlich verdient.

- 22 -


- 23 -


TSV GROßHEUBACH 1900 E.V.

Abteilung Volleyball

Ergebnisse

Die männliche Jugend U-16 spielten am 14.10.2012 zu Hause gegen Mömlingen und

Frammersbach. An diesem Tag konnten die Jungs nur an Erfahrung gewinnen, denn

die Gegner waren einige Jahre älter und erfahrener. Beide Spiele wurden verloren.

Die U-12 Jungs starteten am 21.10.2012 mit ihrer ersten aktiven Spielteilnahme in

Mömlingen. Großheubach 2 verlor seine Spiele gegen Mömlingen, Frammersbach und

Großheubach 1. Das Team Großheubach 1 musste nur gegen Frammersbach die

Punkte abgeben und konnte 4 Zähler gegen Mömlingen und Großheubach 2 einholen.

links nach rechts: Janik

Schulz, Benjamin Henn,

Yannick Weis

von hinten links Nicklas Weidner,

hinten rechts Nils Deckert, vorne links

Marc Dauphin, vorne rechts Manuel

Dosch

Die Damen I starteten nach dem Aufstieg in der Bezirksliga am 21.10.2012 in die

Saison. Das erste Spiel wurde mit 3:2 Sätzen gewonnen, jedoch gegen Iphofen wurde

klar das Spiel veroren.

Unsere junge 2. Damenmannschaft glänzten am 1.Spieltag und holte 2 Siegen ein, mit

nur 1 Satzverlust gegen Großwelzheim. Trennfurt wurde klar mit 3:0 besiegt. Ihr

Können müssen sie nun am 10.11.2012 in Aschaffenburg zeigen. Spielbeginn ist um

15.00 Uhr.

Spielpläne und -ergebnisse werden unter www.ufr-volleyball.de veröffentlicht.

Angela Sämann

GUT ERHALTENER FUNKITONSFÄHIGER

SIEMENS-GEFRIERSCHRANK (3 X SCHUBFÄCHER)

FÜR 30,- € ABZUGEBEN.

TELEFON 09371/3706

- 24 -


- 25 -


- 26 -


WAS ERWARTET SIE IN „KEINE LEICHE OHNE LILY“

Der Tradition der letzten Jahre folgend, wechseln wir gern zwischen Volksstück und

Boulevardkomödie. So folgt dem Volksstückklassiker von 2011 „Der verkaufte

Großvater“ in diesem Jahr eine Komödie, die erst vor nicht all zu langer Zeit in Englang

geschrieben, inzwischen auf vielen Berufs – und Laienbühnen aufgeführt wurde. Der

Inhalt des Stückes liegt voll im Trend. Es ist nämlich ein Krimi und quillt nicht das

tägliche Fernsehprogramm oder der Büchermarkt über von dieser Art. Doch wir

suchen auf heitere Art einen Mörder.

Im Original spielt die Handlung in London. Wir haben den Ort des Geschehens nach

Frankfurt gelegt, wo es auch noble Rechtsanwaltskanzleien in Hochhäusern gibt.

Die Putzfrau Lily Pfeifer (Uschi Schmitt) findet im Büro des Staranwaltes Richard Bossi

(Thomas Kaspar) eine Leiche. Beim Eintreffen des Polizisten Gall (Karli Link) ist die

Leiche verschwunden. Als der, nicht nur wegen einer Erkältung verschnupfte

Kommissar Harry Bayer (Hubertus Lehnert) erscheint, beginnt die Aufklärung. Nun

häufen sich Verwirrungen und Irrungen besonders wegen der regen Aktivität von Lily

und auch eine zweite Leiche macht alles nicht leichter.

Mehr wird nicht verraten, um auch den Zuschauern die Suche nach dem Mörder nicht

zu einfach zu machen.

In weiteren Rollen sehen Sie: Erna Oettinger, Heidi Ulzheimer, Kathrin Weimer und

Michael Schega.

Eines beweist unsere Komödie, dass man in einem Krimi auch mal lachen kann.

****

- 27 -


- 28 -


- 29 -


SCHÖNE

3-ZIMMER-EG-WOHNUNG,

98 M 2 , MIT KÜCHE, BAD,

GÄSTE-WC, TERRASSE UND

KLEINEM GARTENANTEIL,

KELLER, WASCHKÜCHE

IN RÖLLBACH ZU VERMIETEN.

MIETE 470,-- € + NK

+ 3 MM KAUTION

TEL. 0162/1863666

Zur Unterstützung unseres

Teams suchen wir ab dem

05.11.12 zuverlässige

Reinigungskräfte

für ein Objekt in Großheubach.

AZ: Di. + Do. je 1,25 Stunden

Tel. 09321/23030

Der REDAKTIONSSCHLUSS für die „Großheubacher Nachrichten

Nr. 22/2012 ist am Dienstag, 06. November 2012.

- 30 -


TANZEN IM SITZEN

Liebe Tanzfreudige,

"Tanzen im Sitzen" fällt am 06. November 2012 aus. Wir treffen uns dann wieder

wie gewohnt am 20. November 2012 um 14.00 Uhr.

Bis dahin, Doris Kristek, Tanzleiterin.

SPD ORTSVEREIN GROSSHEUBACH

****

Unser nächstes Treffen findet am Mittwoch, den

7. November 2012, 19.45 Uhr in der

Klotzenhof-Gaststätte „Wanderlust“ (Kachelofe-

Speth) statt. An der Heimatgeschichte interessierte

Personen sind bei uns immer willkommen.

****

Monatsversammlung am 09.11.2012

Der SPD-Ortsverein Großheubach lädt alle Mitglieder und Freunde der Partei herzlich

ein zu seiner nächsten Monatsversammlung für Freitag, den 09. November 2012,

20.00 Uhr, im Nebenzimmer des Gasthauses ”Goldenes Faß”.

Schwerpunktthema des Abends wird der „Fremdenverkehr in Großheubach“ sein. Die

Versammlung wird hierzu die Schwerpunkte für die kommenden Jahre diskutieren und

Festlegungen für das Wahlprogramm zur Kommunalwahl 2014 treffen. Interessierte

Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen.

Der SPD-Ortsverein Großheubach ist auch im Internet präsent. Über die Web-Adresse

www.SPD-Grossheubach.de kann alles Wissenswerte über den Ortsverein abgerufen

werden.

Roman Kempf, 1. Vorsitzender

****

- 31 -


****

GESCHICHTE DES JUGENDHEIMS

1963 wird in Großheubach das „Jugendheim“ gebaut.

Wie kam es dazu Wer hat es gebaut Wer hatte das

Geld für einen solchen Neubau Oder: Woher kam das Geld – Zeitzeugen gibt es

immer weniger; doch Zeugnisse, d.h. Dokumente der damaligen Zeit gibt es noch.

Pfarrer Karl-Josef Kraus hat sich durch die Akten gelesen und so manches Interessante

herausgefunden … Daher laden wir zu seinem Vortrag „Die Geschichte des

Jugendheims“ am

Montag, 5. November um 20 Uhr

ins Jugendheim ein. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen zu diesem

interessanten Stück Ortsgeschichte. Auf viele Zuhörerinnen und Zuhörer freut sich die

Vorstandschaft der Kolpingsfamilie

**

Am Donnerstag, 08 Nov. um 20.00 Uhr findet der nächste Kolpingtreff in der

Seniorenstube des Jugendheims statt.

Franz Weidner

- 32 -


- 33 -


• Maler-, Lackierer- und Tapezierarbeiten

• Innen- und Außenputz

• Trockenbau

• Dachausbau

• Vollwärmeschutz

- 34 -


RADFAHRERVEREIN

GROSSHEUBACH

Kunstradfahren –

Bayern-Cup Finale

Am 07.10. trat Jasmina Stapf zum

Bayern-Cup-Finale in Ebermannstadt

an. Für diesen Wettkampf hatten sich

die Sportler in vier vorangegangenen

Wett-kämpfen auf Bayern-Ebene

qualifiziert. Jasmina war mit 120,10

Punkten auf dem siebten Rang

aufgestellt. Diesen konnte sie mit

100,69 ausgefahrenen Punkten auch

verteidigen, denn sie zeig-te,

abgesehen von einem misslungenen

Schluss, ein recht sauberes Programm

mit gefestigten Übungen.

Radball – Bezirksliga Elite

Der Kampf um den Titel des

Bezirksmeisters der Spielsaison

2012/13 wurde am 21.10. in

Mömlingen eröffnet. Drei Gruppen mit

insgesamt neun Mannschaften aus dem Radsportbezirk Unterfranken West sind

gemeldet. Am 1. Spieltag traf Gruppe I mit Großheubach und zwei Niedernberger

Teams auf Gruppe II mit Goldbach 2, Goldbach 3 und Mömlingen. In Gruppe III

spielen Mainaschaff, sowie Stockstadt 1 und 2. Für den beruflich verhinderten Mark-

Philipp Hübner sprang Philipp Schenk als Partner von Marco Breunig ein. Von fünf

Partien entschied das Großheubacher Duo die gegen Niedernberg 3 und Mömlingen

für sich, blieb aber gegen beide Goldbacher Teams und Niedernberg 4 ohne Punkte.

Rainer Schenk (Pressewart)

****

TIERSCHUTZVEREIN DES LANDKREISES MILTENBERG E.V.

Einladung

Sehr geehrtes Mitglied,

sehr geehrte Damen und Herren,

die Hauptversammlung findet diesmal in der Gaststätte „Centgraf“ in Bürgstadt,

Krummgasse 4, am Samstag den 8. Dezember 2012 um 18:30 Uhr statt.

Tagesordnungspunkte: 1. Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden

2. Bericht der Vorstandschaft

a. Geschäftsführung

b. Kassenführung Finanzen/Kasse

c. Entlastungen

3. Neuwahlen des Vorstandes

4. Verschiedenes

- 35 -


TROTZ REGENWETTER NOCH VIELE BESUCHER BEIM HERBSTMARKT -

GROßES INTERESSE AN VORTRÄGEN ÜBER RATHAUSUHR

Der Herbstmarkt der Werbegemeinschaft am Sonntag, 14. Oktober 2012, war trotz

des immer wieder eintretenden Regens gut besucht. Die etablierte Mischung aus

einem reichhaltigen Warenangebot der Händler und Verköstigung ging erneut auf.

"Wir haben vom schönen Wetter am Vormittag, als es noch nicht regnete, profitiert.",

zog Gerhard Broßler, Vorsitzender der Werbegemeinschaft, sein Fazit. Das Shuttle-

Bus-Angebot zu den Firmen im Gewerbegebiet sei hervorragend angenommen

worden, die Betriebe hätten sich über den guten Zuspruch gefreut. Interessantes und

Wissenswertes zum Thema Turmuhren erzählte Uwe Hann aus Darmstadt bei drei

Führungen durch das Alte Rathaus. Hann kommt aus Darmstadt und gilt als Experte

für historische Uhrwerke. Er war maßgeblich an der Restauration und Instandsetzung

der Großheubacher Rathausuhr beteiligt, so dass diese heuer zur 400-Jahr-Feier Mitte

Juni wieder läuten konnte. Bereits 2005 hat er sich an die Arbeiten zur Rathausuhr

gemacht. Zunächst informierte Hann allgemein über Turmuhren. So erfuhren die

Zuhörer, dass in früheren Jahrhunderten solche Uhren eine immense Bedeutung

hatten. Für die meisten Bürger waren sie die einzige Möglichkeit, zu wissen, wie spät

es ist. Andere Uhren besaß das normale Volk nicht. Dennoch schlugen viele

Turmuhren nur stündlich oder gingen sogar um eine Stunde falsch, waren mit ihrem

Läuten zu spät. Nach seiner Einführung zum Thema präsentierte Hann den Besuchern

das Herz der Rathausuhr, das Uhrwerk im ersten Stock. Fasziniert betrachteten die

Gäste die Konstruktion aus Zahnrädern, welche einwandfrei ihrer Arbeit nachgingen.

Eine Herausforderung sei die Übertragung der Mechanik gewesen, so Hann. Das

Uhrwerk steht im ersten Stock des Gebäudes, der Turm mit der Uhr auf dem Dach. Mit

Seilen wird die Übertragung bewerkstelligt. Als Höhepunkt der Führungen lies Hann

die Uhr läuten. Mit insgesamt rund 50 Teilnehmern waren die drei Vorträge des Uhr-

Experten ein großer Erfolg.

Text & Fotos: Marco Burgemeister

****

ZU VERKAUFEN:

Esszimmer-Glastisch 1,80 m lang und

6 Schwingstühle (schwarz), preisgünstig abzugeben.

TELEFON 09371/67037

- 36 -


- 37 -


AUF DEN SPUREN VON GOETHE UND SCHILLER.

Das Jahrgangstreffen Schuljahrgang Großheubach 1951/52 am Samstag in Großheubach stand

unter dem Motto der vorausgegangen Klassenfahrt.

Man traf sich am Abendanz´schen Haus zum Klassenfoto. Mit dabei Herr Franz Knebel,

Klassenlehrer der Entlassklasse Buben, die einzige noch lebende Lehrkraft des Jahrgangs, (im

Bild: zweite Reihe zweiter von links).

Im Anschluss daran war man im Gasthaus -ROSE da Massimo- zu Gast.

In gemütlicher Runde konnte man bei gutem Essen und gepflegten Getränken die im September

durchgeführte Dreitagesfahrt in den „Osten“ per Power Point Präsentation Revue passieren

lassen.

Donnerstags gedachte man der bereits verstorbenen Klassenmittglieder, auf dem Friedhof in

Großheubach, und legte an ihren Gräbern Blumengebinde nieder.

Freitagmorgens startete man dann zur Klassenfahrt. Zuerst führte die Reise über Hanau das

Kinzigtal hinauf zum Grab des “Apostels der Deutschen“, des Hl. Bonifatius, nach Fulda. Nach

einem ausgiebigen Frühstücksbüfett aus dem reichhaltigen mitgeführten Reiseproviant, wurde bei

einer Stadtführung, der Dom und die historische Innenstadt erklärt und gekonnt näher gebracht.

Weiter ging es durch die schöne Thüringische Landschaft in die Landeshauptstadt Erfurt. Sehensund

Wissenswertes aus Kultur und Geschichte der Stadt wurde auch hier bei einer Stadtführung

vermittelt.

Am Samstag stand Weimar, die Stadt der klassischen Deutschen Literatur, vertreten durch

Goethe und Schiller, auf dem Programm. Natürlich wurde auch die hervorragende Thüringer

Bratwurst verkostet.

Der Nachmittag stand in Erfurt zur freien Verfügung. Man nutzte die Gelegenheit die Stadt zu

erkunden. Der Marien Dom, die Severikirche, die Zitadelle Petersberg, natürlich auch der Bereich

um die weltbekannte Krämerbrücke, und vieles mehr wurde in Augenschein genommen.

Im historischen Lutherkeller in Erfurt wurde der Tag bei Speis und Trank abgeschlossen.

Sonntags ging die Fahrt über Eisenach, mit Besichtigung der prächtigen, ehrwürdigen Wartburg,

(Gruppenbild) und nach einem Besuch auf dem Hl. Berg der Franken, dem Kreuzberg, wieder

zurück nach Großheubach.

Ruthard Zipf

- 38 -


- 39 -


CSU ORTSVERBAND

GROßHEUBACH

Einladung zum nächsten Bürgerforum

Wir laden hiermit alle Bürgerinnen und

Bürger zu unserem nächsten

Bürgerforum am

Montag, 12.11. um 20.00 Uhr in

den Gasthof "Rose" ein.

An diesem Abend greifen

Bürgermeister Günther Oettinger und

die anwesenden Gemeinderäte

aktuellen Themen aus der Ortspolitik

auf.

Über eine rege Diskussion freut sich

der CSU Ortsverband Großheubach.

Für die Vorstandschaft

Andreas Poser, CSU Ortsvorsitzender

****

JAHRGANG 1967/68

Wir treffen uns am Samstag,

10.11.2012 bei ILONA im Sportheim ab 19.00 Uhr.

Gruß Ruth

Betriebsferien

vom 29.10.2012

bis 30.11.2012

An Silvester haben wir bis 17.00 Uhr für Sie geöffnet!

- 40 -


- 41 -


SCHWIERIGE RETTUNG VON VERLETZTEN

Beim Herbststurm der am vergangenen Freitag

über die Großheubacher Flurgemarkung „Steiner“

hereinbrach wurden mehrere Personen von

umfallenden Bäumen erschlagen. Durch die

gleichzeitig einsetzenden Regenfälle wurden

Geröllmassen und große Steine auf Fahrwege

geschwemmt und begruben eine Person unter

sich.

Nachdem bereits weitere Einheiten im Einsatz

waren, wurde die THW-Jugendgruppe zum

Unglücksort gerufen um bei der Vermisstensuche

zu helfen. Direkt nach dem Eintreffen der

Einsatzkräfte wurde das Gelände weiträumig

erkundet und bereits mehrere verletzte Personen

gefunden. Ebenso wurde festgestellt, dass die

Durchfahrtsstraße in Richtung Miltenberg von

Geröllmassen verschüttet und nicht mehr befahrbar ist.

Die eingesetzten Gruppenführer

entschieden aus diesem Grund zwei

Einsatzabschnitte zu bilden, wobei eine

Gruppe unter der Leitung von Jonas

Schneider (Rüdenau) die Rettung sowie die

weitere Suche von Vermissten übernahm,

während die zweite Gruppe unter der

Führung von Alexander See (Großheubach)

die schwierige Rettung einer verschütteten

schwerstverletzten Person übernahm.

Fingerspitzengefühl gefragt

Der Patient war unter einem cirka 300 kg

schweren Stein, der sich aus einer Felswand

löste, eingeklemmt. Vitalfunktionen waren

noch vorhanden, weshalb eine rasche Bergung notwendig war. Als passendes Einsatzgerät

wurde hierzu die Zahnstangenwinde ausgewählt, mit welcher der Stein vorsichtig angehoben

und gesichert werden konnte. Nun konnte der Verletzte vorsichtig aus seiner Gefahrenlage

befreit und zur Verletztenablage abtransportiert werden. Im weiteren Verlauf wurden die

Geröllmassen mit Hilfe von Brecheisen und einigen Rundhölzern beiseite geschafft, um die

Fahrbahn für den Verkehr frei zu geben.

Während dessen war das zweite Team damit beschäftigt, im recht unzugänglichen Gelände

weitere Personen aufzufinden. Hierzu wurden mehrere Abschnitte mit Hilfe einer Suchkette

durchkämmt und letztendlich stellte sich der Erfolg ein. Drei weitere Personen wurden

gefunden und konnten mit Hilfe des Schleifkorbes aus dem Waldstück transportiert und in

ärztliche Obhut übergeben werden.

Zufriedene Betreuer

Nach gut zweieinhalb Stunden war der Schrecken vorüber und die Einsatzaufträge abgearbeitet.

Bei der Einsatznachbesprechung, die im Anschluss an diese Einsatzübung in der THW-

Unterkunft stattfand, waren die beiden Jugendbetreuer sichtlich zufrieden mit der Leistung der

Jugendgruppe. Insbesondere die schnelle Rettung des Schwerstverletzten fand hohes Lob.

Stefan Wolf

- 42 -


- 43 -


7. PALLIATIV-HOSPIZ-TAG

AM 14. NOVEMBER 2012 IM BÜRGERZENTRUM ELSENFELD

„Ernährung in der letzten Lebensphase“ ist der Leitgedanke des diesjährigen Palliativ-

Hospiz-Tages am Mittwoch, den 14. November 2012, im Bürgerzentrum in Elsenfeld.

Nach der Eröffnung um 13.30 Uhr berichten MdB Wolfgang Zöller, Oberarzt Alfred Paul

und Steffen Naumann über die aktuelle Palliativ-Hospiz-Situation in Deutschland und

am Untermain.

Mit der immer wieder in der Diskussion stehenden Aussage „Meine Mutter darf doch

nicht verhungern und verdursten…“ – Nahrung und Flüssigkeitsgabe am Lebensende

befasst sich der Vortrag von Dr. med. Rainer Schäfer aus Würzburg um 14.00Uhr.

Im Anschluss folgen „Musikalische Momente – Nahrung für die Seele“ von Christian

Schmitt.

Um 15.30 Uhr referiert Dr. med. Wilhelm Freiherr von Lamezan über das Thema

„Genießen am Lebensende“.

Im Foyer des Bürgerzentrums können sich Bürgerinnen und Bürger sowie Fachleute

über örtliche Hilfsangebote für Schwerstkranke u.a. zu den Themenbereichen

„Schmerz“, „Pflege und Ernährung“, „Palliative Fort- und Weiterbildung“, „finanzielle /

rechtliche Fragen“, „stationäre und ambulante Institutionen“, „ehrenamtliche Hilfen“ in

der Zeit von 13.30 – 17.30 Uhr informieren.

Der Eintritt ist frei.

Weitere Informationen bei Landratsamt Miltenberg – Gesundheitsamt – Dr. Hubert

Hortig, Tel. 09371 / 501 557.

Das gesamte Programm und eine Übersicht über die teilnehmenden

Kooperationspartner finden Sie im Internet unter www.landkreis-miltenberg.de.

- 44 -


KIRCHSTRASSE 4 · 63920 GROSSHEUBACH

Tel

el. 0 93 71 73 51 · Fax

0 93 71 6 82 70 · grasmanndruck@tonline.de

DEPRESSION - DIE VERGESSENE VOLKSKRANKHEIT

Depression ist nicht nur die häufigste psychische Erkrankung, sondern eine der

häufigsten Erkrankungen überhaupt. Depressive Störungen verursachen sowohl

großes individuelles Leid als auch enorme gesamtgesellschaftliche Schäden. Dennoch

sind betroffene Patienten nach wie vor stigmatisiert und es ist wenig bekannt über

Ursachen, Symptome und Therapie dieser im Prinzip gut behandelbaren Erkrankung.

In einem allgemeinverständlichen Vortrag vermittelt Prof. Dr. Andreas Reif von der

Poliklinik für Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie des Universitätsklinikums

Würzburg Hintergrundwissen über diese Erkrankung und ihre Behandlung. Der Vortrag

der Volkhochschule Miltenberg in Kooperation mit dem Universitätsbund Würzburg

findet am Mittwoch, 14. November 2012, um 19:00 Uhr im Alten Rathaus in Miltenberg

statt. Der Eintritt ist frei.

- 45 -


Hausführungen

Sonntag, November 2012

Von 11:00 bis 18:00 Uhr

„Aktivitäten rund um´s Pflegeheim“

Infostand „Ambulante Pflege“ und

„Essen auf Rädern“


Verkauf von Bastel- und

Dekorationsartikeln (mit handgefertigten Artikeln der Bewohner)

Hunger Kleine Leckerbissen:

Bratwurst mit Brötchen

warmer Leberkäse mit Brötchen

Heißgetränke zum Aufwärmen:

Glühwein und Eierpunch

…Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Hauptstraße 18 63920 Großheubach

Tel.: (09371) 97 23-0, Fax: 97 23-19

Email: Elisabethenstift@t-online.de

Home: www.st-elisabethenstift.de

- 46 -


KAB ASCHAFFENBURG - VORSCHAU HERBST 2012

Freitag, 9. November, 19.00 Uhr - Frauendinner

Gepflegt Speisen und ein Impulsgespräch mit Stephanie Breitbach

Kosten: 12 €, Anmeldung bis 2. November an KAB-Aschaffenburg

Samstag, 10. November, 9.30 - 16.30 Uhr - Wahrheit oder Lüge

184.000.000.000 € für Familien in Deutschland.

Fachgespräch zur Familienpolitik mit Michael Kroschewski

(Vorsitzender Familienbund, FdK) auf der Benediktushöhe Retzbach

Kosten: 10 €, Anmeldung an KAB-Aschaffenburg

Wochenende 30. November - 2. Dezember - Weihnachts-Geschichten

Ein Familienwochenende mit Witz, Sketch und Poesie im Advent.

In Kooperation mit dem Improvisationstheater ZapzarAB und auf der Benediktushöhe

Retzbach. Familienpauschale 170 €, Ermäßigungen möglich

Anmeldung bis 2. November an KAB-Aschaffenburg

Silvester 31. Dezember - 2. Januar - Lebensspuren

Silvesterwochenende mit Party, Spielen und Besinnung.

Auf der Benediktushöhe Retzbach.

Familienpauschale: 215 € (inkl. Mitternachtsbuffet und Neujahrsbrunch)

Ermäßigungen möglich. Anmeldung bis 16. Nov. an KAB-Aschaffenburg

Mehr Informationen und Anmeldungen unter:

www.kab-aschaffenburg.de und

KAB-Aschaffenburg

Tel 06021-392-140 oder

E-Mail kab-aschaffenburg@bistum-wuerzburg.de

- 47 -


KIRCHLICHE NACHRICHTEN

NACHRICHTEN DES EVANG.-LUTH. PFARRAMTS KLEINHEUBACH

Veranstaltungen im Evang. Gemeindezentrum St. Martin, Kleinheubach, Marktstr. 34

Gottesdienste in der Evang. Pfarrkirche St. Martin, Kleinheubach, Marktstr. 32

Freitag, 02.11.

keine Öffnungszeit der Evang. Öffentlichen Bücherei

Sonntag, 04.11. 09.30 Uhr Gottesdienst (G. Müller) in der Pfarrkirche St. Martin

Montag, 05.11. 16.00 – 17.30 Uhr Kindergruppe im Gemeindehaus ACHTUNG

neuer Termin!!!! (s.u.)

Dienstag, 06.11. 19.00 Uhr Meditation der Stille

Mittwoch, 07.11. 16.00 – 17.30 Uhr Öffnungszeit der Evang. Öffentlichen Bücherei

20.00 Uhr Mittwochstreff: „Weihnachtliches Basteln“ im

Gemeindehaus

Donnerstag, 08.11. 09.15 Uhr Musikgarten für Kleinkinder

10.00 Uhr Ökum. Krabbelgruppe

20.00 Uhr Männerkreis: „Dies und das – Reden über Gott und

die Welt“

Freitag, 09.11. 16.00 – 17.00 Uhr Öffnungszeit der Evang. Öffentlichen Bücherei

Sonntag, 11.11. 09.30 Uhr Gottesdienst (M. Burkart) in der Pfarrkirche St. Martin

(11 Uhr GD mit AM in der Johanneskapelle

Laudenbach)

Dienstag, 13.11. 19.00 Uhr Meditation der Stille

Mittwoch, 14.11. 15.00 – 17.00 Uhr Café-Gespräche St. Martin zum Thema „Biblische

Zahlensymbolik“

16.00 – 17.30 Uhr Öffnungszeit der Evang. Öffentlichen Bücherei

Donnerstag, 15.11. 09.15 Uhr Musikgarten für Kleinkinder

10.00 Uhr Ökum. Krabbelgruppe

13.30 Uhr Treffpunkt der Wandergruppe „Kreuz und quer durch

unsere Heimat“ am Parkplatz Friedhof Kleinheubach;

Anfahrt mit dem PKW nach Eschau, dort

Rundwanderung

Kindergruppe neu Kindergruppe

Für alle Kinder der 1. bis 4. Klasse

Hallo liebe Kinder und Eltern!

Nach den Herbstferien wird sich der Termin für unser

Treffen ändern:

Ab 05. November treffen wir uns alle zwei Wochen am Montag

Nachmittag von 16.00 bis 17.30 Uhr im Gemeindehaus.

Wir freuen uns darauf, denn wir werden mehr Zeit zum Spielen,

Basteln, Kochen und vielem mehr haben.

Die neuen Termine sind:

Montag, 05.11., 19.11., 03.12., 17.12., 07.01.2013 usw.

jeweils von 16.00 bis 17.30 Uhr

- 48 -


am gleichen Ort: im Evang. Gemeindehaus Kleinheubach, Marktstr. 34 im Gewölbekeller

Einladungs-Flyer werden vor den Herbstferien in der Schule ausgeteilt.

Bis bald!

Das Kindergruppenteam:

Anja Becker, Marita Haag, Petra Ruf und Karin Wendel

ökumenischer KINDERBIBELTAG

Wann kam der Dino – Wie Gott die Welt erschuf!

Am Buß- und Bettag, den 21. November

von 8.30 bis 15 Uhr (Ankommen ab 8 Uhr)

Für alle Kinder im Grundschulalter

im Evang. Gemeindehaus, Marktstraße, Kleinheubach

Die Anmeldungen wurden bereits in den Grundschulen Kleinheubach und

Großheubach verteilt.

Bei weiterem Bedarf bitte in einem der Pfarrämter melden.

Anmeldeschluss ist der 30. Oktober im kath. Pfarramt, Hauptstr. 27, Kleinheubach,

Unkostenbeitrag: 4 Euro.

Wahlergebnis der Kirchenvorstandswahl

Gewählt wurden:

Stimmbezirk I (Kleinheubach)

Bernd Ludwig Dietrich

236 Stimmen

Ingo Haag

180 Stimmen

Gerd Kummer

249 Stimmen

Marianne Weigand

137 Stimmen

Stimmbezirk II (Großheubach)

Dr. Kerstin Pechtold-Kuch

116 Stimmen

Stimmbezirk III (Laudenbach/ Rüdenau/ Mainbullau)

Michael Ehras

256 Stimmen

Ersatzleute, bzw. Nackrückende sind:

Adrian Helga

Diedrich Jörg

Faust Ursula

Wahlbeteiligung: 28,15 %

Jeska Margret

Koop Ursula

Ruf Petra

Schmitz Dörte

Schönwald Patricia

Scholz Swetlana

Ulsamer Jennifer

Wildgruber Tanja

Wir gratulieren den Gewählten und danken allen Kandidatinnen und Kandidaten für ihre

Bereitschaft, mit ihrer Kandidatur eine echte Wahl ermöglicht zu haben.

- 49 -


Die Wahlanfechtungs-Frist läuft 2 Wochen ab dem Wahltag, d. h. bis 04.11.2012.

In einer der ersten Sitzungen des neuen Kirchenvorstandes werden zwei weitere Mitglieder

in das Gremium berufen.

Der Vertrauensausschuss

Kirchenbus Großheubach

Der Kirchenbus fährt zum Gottesdienst nach Kleinheubach am

Sonntag, 04.11.

mit folgenden Haltestellen

9.00 Uhr Bushaltestelle Sportplatzstraße (ehem.Friedensstr.)/Seistelweg + 9.15 Uhr Café König in

der Hauptstraße

So erreichen Sie uns im Pfarrbüro

Die Bürostunden mit Pfarramts-Sekretärin Delia Kappes im Pfarrhaus Kleinheubach, Marktstraße

40, sind jeweils

am Dienstag von 09.30 bis 12.30 Uhr und 14.00 bis 17.00 Uhr

sowie am Donnerstag von 10.00 bis 12.00 Uhr und 14.00 bis 17.00 Uhr

Das Pfarrbüro sowie Pfarrerin Haar-Geißlinger und Pfarrer Geißlinger sind zu erreichen

unter Tel. 09371 - 4248 / Fax 09371 – 68524

E-mail: evang.pfarramt.klhb@vr-web.de oder pfarramt.kleinheubach@elkb.de

Internet: www.kleinheubach-evangelisch.de

GOTTESDIENSTORDNUNG

FÜR DAS KLOSTER ENGELBERG

VOM 5. NOVEMBER - 18. NOVEMBER 2012

Montag 5. - Sonntag 11. November

Montag, 5.11.

7.30 Uhr hl. Messe

Dienstag, 6.11.

7.30 Uhr hl. Messe

Mittwoch, 7.11.

7.30 Uhr hl. Messe

Donnerstag, 8.11. 7.30 Uhr hl. Messe

Freitag, 9.11.

7.30 Uhr hl. Messe

Samstag, 10.11. 7.30 Uhr hl. Messe

14.00 Uhr Beichtgelegenheit

Sonntag, 11.11. 32. Sonntag im Jahreskreis

8.30 / 10.00 Uhr Beichtgelegenheit

9.00 / 10.30 Uhr hl. Amt

Montag 12. - Sonntag 18. November

Montag, 12.11

7.00 Uhr hl. Messe

Dienstag, 13.11. 7.00 Uhr hl. Messe

Mittwoch, 14.11. 7.00 Uhr hl. Messe

Donnerstag, 15.11. 7.00 Uhr hl. Messe

Freitag, 16.11.

7.00 Uhr hl. Messe

Samstag, 17.11. 7.00 Uhr hl. Messe

14.00 Uhr Beichtgelegenheit

Sonntag, 18.11. 30. Sonntag im Jahreskreis

7.00 / 8.30 / 10.00 Uhr Beichtgelegenheit

7.30 / 9.00 / 10.30 Uhr hl. Amt

15.00 Uhr Andacht

- 50 -


**

KONZERT 2012

Wer im letzten Jahr das Musical „Die Hütte“ erlebt hat, wird auf das nächste Konzert

des Evangelischen Freundeskreises Hof gespannt sein. Es trägt den Titel „Petra-

Spuren eines jungen Lebens“ und zeichnet musikalisch die letzten Jahre der

krebskranken Petra Kuntner aus Südtirol nach.

Bereits mit 12 Jahren befiel sie ein Krebsleiden, das nach und nach den ganzen Körper

erfasste. Petra meisterte ihr Schicksal mit außerordentlicher Tapferkeit und einem

Glauben, der viele faszinierte. „Mich beeindruckte“ – so eine Besucherin – „ihre

Gelassenheit, ihr tiefer Friede und ihr inneres Glück, das sie ausstrahlte und das jeden

bereicherte, der zu ihrem Krankenbett kam.“

Aus Petras kurzem Lebensabriss entstand vor zehn Jahren ein Konzert, das schon

damals viele Menschen tief berührte und das nun in modernisierter Fassung erscheint.

Musikalisch bieten Chor und Band des EFH ein breites Spektrum von Klassik bis Pop.

Dem Thema entsprechend werden die leisen Töne vorherrschen.

Der Evangelische Freundeskreis Hof lädt herzlich zu diesem Konzert ein, das am

Samstag, dem 24.November um 19.00 Uhr in Eichenbühl, Kirche St. Cäcilia und am

Sonntag, dem 25.November um 17.00 Uhr in Heimbuchenthal, Kirche St. Johannes zu

hören sein wird. Im Gemeindesaal wird Kinderbetreuung angeboten.

Der Eintritt ist frei.

- 51 -


GOTTESDIENSTORDNUNG

KATH. PFARRGEMEINDE

ST. PETER IN CATHEDRA GROSSHEUBACH

vom 03. November bis 18. November 2012

31. SONNTAG IM JAHRESKREIS – Koll. f. d. neuen

Prozessionlautsprecheranlage

Sa 03.11. 18:00 h Eucharistiefeier f. Walter Kaspar (449), f. Lydia u. Heinrich

Krill u. ++ Angeh. (535), f. Alois Dauber, Anna u. Lorenz

Wolz (16), f. Erich Winter u. Angeh. (69), f. Bernhard Balles

u. ++ Angeh. (195), f. Anna Hartung a. Jt. (202)

So 04.11. 9:30 h Eucharistiefeier f. d. Leb. u. Verst. d. Pfarrei

Mo 05.11. 17:00 h 2. Weggottesdienst

Mi 07.11. 8:30 h Eucharistiefeier f. Gregor u. Blandina Kager (L 72)

17:00 h 2. Weggottesdienst

Do 08.11. 19:00 h Eucharistiefeier f. Maria Pegoretti a. Jt. (29)

Fr 09.11. Fest des Weihetages der Lateranbasilika

19:00 h Eucharistiefeier f. Kurt Mengler, leb. u. ++ Angeh. (450)

32. SONNTAG IM JAHRESKREIS – Zählung der Kirchenbesucher

Sa 10.11. 18:00 h Eucharistiefeier f. Oskar Zöller, leb. u. ++ Angeh. (453),

f. Josef Emmerich Straub, Elt. u. Schw.elt. (463), f. ++ d.

Fam. Stich u. Breunig (508), f. Karl u. Erna Winter (532),

f. Robert Mengler u. Angeh. (521), f. Veronika u. Franz

Weiß (24), gestaltet als Familiengottesdienst

So 11.11. 9:30 h Eucharistiefeier f. d. Leb. u. Verst. d. Pfarrei

14:00 h Tauffeier, zu der die Gemeinde herzlich eingeladen ist!

Mo 12.11. 17:30 h Martinsandacht, anschl. Martinszug

Di 13.11. Altenehrentag

14:00 h Eucharistiefeier f. Helga Kehl u. Gertrud Deckert (437)

mit Krankensalbung

17:30 h 3. Weggottesdienst

Mi 14.11. 8:30 h Eucharistiefeier f. Gertrud u. Karl Bonn a. Jt. (408)

17:00 h 3. Weggottesdienst

Do 15.11. Keine Eucharistiefeier - Jahreskonferenz des

Dekanatsklerus

Fr 16.11. 19:00 h Eucharistiefeier f. ++ d. Fam. Emil u. Magdalena

Neuberger (148)

33. SONNTAG IM JAHRESKREIS – Volkstrauertag - Koll. f. d. Diaspora

Sa 17.11. 18:00 h Eucharistiefeier f. Leb. u. Verst. d. Pfarrei

So 18.11. 9:30 h Eucharistiefeier f. Gefall. u. Vermisste, leb. u. ++

Mitglieder d. VdK (304), f. d. ++ Mitglieder d. Chorvereinigung

(305), f. Karl u. Magdalena Seus u. ++ Angeh. (370), f. Elisabeth

Vandeven (478), f. leb. u. ++ d. Fam. Weidner u. Stier (524), f.

Anna u. Anton Dauber u. Enkel Klaus (205),

anschl. Feierstunde zum Volkstrauertag

am Ehrenmal auf dem Friedhof

- 52 -


Seniorenkreis: ALTENEHRENTAG

Am Dienstag, 13. November begehen wir den Altenehrentag zusammen mit dem

Jubiläum zum 40jährigen Bestehen des Seniorenkreises.

Um 14.00 Uhr beginnen wir mit dem Gottesdienst mit Krankensalbung in der Pfarrkirche.

Danach ist im Jugendheim gemütliches Beisammensein mit einem abwechslungsreichen

Festprogramm. Dazu sind alle Seniorinnen und Senioren ganz herzlich eingeladen.

Wer den Fahrdienst wünscht , melde sich bitte bei Waltraud Schönborn , Tel . 1222.

Folgende Intentionen wurden zu alsbaldigen Persolvierung in die Mission

weitergeleitet

1 x f. Robert Bachmann u. ++ Angeh. 1 x f. Karl u. Erna Winter

2 x f. Heinrich Stich u. ++ Angeh. 1 x f. Maria Keller

2 x z. E. d. Mutterg. v. d. immw. Hilfe 1 x nach Meinung

1 x zur göttlichen Vorsehung

Wahl zur Kirchenverwaltung:

Am Samstag/Sonntag, 17./18. November 2012 findet die

Wahl zur Kirchenverwaltung statt. Die Kirchenverwaltung ist

für die Verwaltung des örtlichen Kirchenvermögens zuständig.

Wahlberechtigt ist, wer 1. der römisch-katholischen Kirche angehört, 2. im Bereich

der Kirchengemeinde seinen Hauptwohnsitz hat und 3. am Wahltag das 18. Lebensjahr

vollendet hat. In unserer Pfarrei werden 6 Mitglieder gewählt.

Unsere Kandidaten zur Wahl der Kirchenverwaltungsmitglieder für die

Wahlperiode 2013 bis 2018

Zur Wahl in die Kirchenverwaltung stellen sich:

Zuname Vorname Alter Beruf Anschrift

Dauber Veronika 63 Erzieherin Seistelweg 3

Grasmann Erich 65 Buchdrucker Kirchstr. 4

Grosch Markus 32 Elektro- Ingenieur Kilianstr. 15

Kaiser Günther 64

Versicherungskaufmann

Danziger Str. 27

Kempf Werner 60 Gärtnermeister Frühlingstr. 6

Pfeifer Theo 60 Bäcker- und Konditormeister Freihof 11

Stapf Martin 54 Laborarbeiter Danziger Str. 12

Winter Gernot 41 Lehrer Dompfaffenweg 23

Zipf Roland 57

Elektro-Mechaniker

Langgasse 42

Zipf Ruthard 60 Modelltischler Frühlingst. 9

Einsprüche gegen die Wählbarkeit der aufgeführten Personen sind innerhalb von 7 Tagen

nach Beginn des Aushangs beim Wahlausschuss geltend zu machen.

Der Vorsitzende des Wahlausschusses: Markus Grosch

Großheubach, den 22. Oktober 2012

Ausgehängt am 23. Oktober 2012

- 53 -


Das Wahllokal ist im Jugendheim.

Öffnung des Wahllokals:

Samstag vor der Vorabendmesse 17.00 – 18.00 Uhr

nach der Vorabendmesse 19.00 – 20.00 Uhr

Sonntag vor der Messe 09.00 – 09.30 Uhr

nach der Messe

10.30 – 12.00 Uhr

am Nachmittag

14.00 – 17.00 Uhr

Briefwahlunterlagen können bis 15.11.2012 im Pfarramt abgeholt werden und müssen bis

spätestens18.11.2012 um 17.00 Uhr abgegeben sein.

Aufruf der Deutschen Bischöfe zum Diaspora-Sonntag 2012

Liebe Schwestern und Brüder im Glauben!

„Weil ER lebt!“ Das Leitwort der diesjährigen Diaspora-Aktion des Bonifatiuswerkes der

deutschen Katholiken bringt die Mitte unseres Glaubens zur Sprache. Weil der Herr

gestorben und auferstanden ist, dürfen wir Hoffnung für unser eigenes Leben haben. Wir

sind aufgerufen, diese erlösende Botschaft weiterzusagen. Das gilt auch für Menschen in

der Vereinzelung des Glaubens.

Unsere Glaubensgeschwister in der Diaspora in Deutschland, in Nordeuropa und dem

Baltikum haben einen besonderen missionarischen Auftrag. Das Bonifatiuswerk unterstützt

sie dabei.

Wir deutschen Bischöfe rufen Sie zum Gebet für die Mitchristen in der Diaspora auf. Wir

laden Sie ein, sich durch deren Glaubenszeugnis ermutigen zu lassen. Zugleich bitten wir

Sie am kommenden Diaspora-Sonntag um Ihre großherzige Spende, für die wir allen ein

herzliches „Vergelt’s Gott“ sagen.

Regensburg, 29. Februar 2012

+ Friedhelm Hofmann

Bischof von Würzburg

Was man tief in seinem

Herzen besitzt,

kann man durch

den Tod nicht verlieren.

HERTA WUTZ

HILDE SPETH

DANKE

sagen wir allen, die sich in stiller Trauer

mit uns verbunden fühlten, mit uns Abschied

nahmen und ihre Anteilnahme auf vielfältige

Weise zum Ausdruck brachten.

D

A

N

K

E

* 3.12.1945 † 13.10.2012 Großheubach, im Oktober 2012

OSKAR WUTZ

BIRGIT UND HANS-RICHARD SCHMITT

MIT ANNIKA UND ANDRÈ

JUSTIN WUTZ

- 54 -


Eine Stunde Zeit für Dich

Hilfe von Mensch zu Mensch

Rufen Sie an unter der Telefonnummer

09371/94 71 762

(immer mit der Ortsnetzvorwahl)

von Montag bis Freitag zwischen

10:00 und 12:00 Uhr und zwischen

16:00 und 18:00 Uhr wenn Sie Hilfe brauchen

oder selber gern helfen wollen.

EUCHARISTIEFEIERN AN SONN- UND FEIERTAGEN

IN DER PFARREIENGEMEINSCHAFT AM ENGELBERG

Datum Ort Vorabend Sonntag

3./4. 11. 2012 Großheubach 18:00 09:30

Kleinheubach 18.00 -----

Laudenbach ----- 10:15

Rüdenau ----- 10:00

10./11. 11. Großheubach 18:00 09:30

2012

Kleinheubach ----- 10:15

Laudenbach 18:00 -----

Rüdenau ----- 10:00

17. /18. 11. Großheubach 18:00 09:30

2012

Kleinheubach 18:00 -----

Laudenbach ----- 10:15

Rüdenau ----- 10:00

Änderungen vorbehalten. Genauere Informationen in der Gottesdienstordnung

der jeweiligen Pfarrgemeinde.

- 55 -

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine