neues Reglement der ITEK: Vorschlag - ITEK - ETH Zürich

itek.ethz.ch

neues Reglement der ITEK: Vorschlag - ITEK - ETH Zürich

Reglement

für die IT-Expertenkommission (ITEK)

der ETH Zürich

vom nn.nn.nnnn (Version 1)

RSETHZ nnn.nn

Der Vizepräsident für Forschung der ETH Zürich, gestützt auf Art. 10 Abs. 4 Bst. c der Organisationsverordnung

ETH Zürich vom 16. Dezember 2003 1 , verfügt:

1 Auftrag

Die Informationstechnologie-Expertenkommission (ITEK) berät den Vizepräsidenten für Forschung

und die Schulleitung in technischen Informatikfragen und fördert den Informationsaustausch zwischen

den Departementen, den Informatikdiensten, der Bibliothek und den zentralen Organen in allen Informatikfragen.

Die Zusammenarbeit mit der (strategischen) Informatikkommission soll durch jene Mitarbeiter,

die in beiden Gremien Einsitz haben, gewährleistet werden.

2 Grundsätze

2.1 Konsultation

Bei Projekten, technischen Neuerungen, Strategieentscheidungen, grossen Beschaffungsvorhaben

etc. aus dem Bereich Informatik, welche ETHZ-weite Auswirkungen auf Arbeitsabläufe, die Organisation

und finanzielle Ressourcen haben, soll die ITEK konsultiert werden. Die Kommission ist zur Beratung

beizuziehen und in geeigneter Weise zu informieren.

2.2 Informationsaustausch

Der Informationsaustausch innerhalb der ITEK wird durch regelmässige Sitzungen, informelle Treffen

und geeignete elektronische Hilfsmittel sichergestellt. Jedes ITEK Mitglied ist für die Informationsverteilung

im eigenen Organisationsbereich verantwortlich. Die von der ITEK erarbeiteten Konzepte,

Empfehlungen usw. sind von ihr ETHZ-weit zu publizieren und elektronisch zugänglich zu machen.

2.3 Konzeptarbeit

In der Regel wird die ITEK mit Projekten und konzeptionellen Arbeiten vom Vizepräsidenten für Forschung

oder von der Schulleitung beauftragt. Bei einem aktuellen Bedürfnis kann die ITEK darüber in

eigener Kompetenz beschliessen und tätig werden.

3 Organe

3.1 Gesamtkommission

3.1.1 Mitglieder

Vertretung der Departemente:

je ein Informatiksupportleiter (ISL)

Vertretung der Informatikdienste:

Direktor, Sektionsleiter

Vertretung der Bibliothek:

von der Bibliothek zu nominieren

Vertretung von NET:

von NET zu nominieren

Vertretung der Corporate Communications: von CC zu nominieren

Mitglieder des Leitungsgremiums der ITEK (LG-ITEK)

1 RSETHZ 201.021


3.1.2 Reguläre Sitzungen

Häufigkeit: Mindestens 2 Sitzungen pro Jahr

Teilnahme: obligatorisch, Stellvertretung möglich.

Themen- und Arbeitsschwerpunkte werden jährlich vom Leitungsgremium der ITEK (vgl. Ziff. 3.2)

vorbereitet und von der ITEK beschlossen.

Beschlussfähigkeit:

Die ITEK kann über Empfehlungen, Projekte etc. beschliessen, wenn mindestens die Hälfte der

Mitglieder oder deren Stellvertreter anwesend sind.

Ausnahmsweise können Beschlüsse auch auf dem Zirkularweg gefasst werden.

3.1.3 Informelle Treffen

Zweck:

Gegenseitige Information

Gedanken- und Erfahrungsaustausch

Diskussion aktueller Themen aus der Informations- und Kommunikationstechnologie

Häufigkeit: ca. einmal pro Monat.

Teilnahme: freiwillig, keine Stellvertretung möglich.

3.2 Leitungsgremium der ITEK

3.2.1 Mitglieder

Die fünf Mitglieder werden von der ITEK für eine Dauer von 2 Jahren gewählt . Durch ihre Wahl werden

sie Mitglieder der ITEK.

3.2.2 Aufgaben

Vorbereitung,Leitung und Protokollierung der regulären Sitzungen und informellen Treffen.

Auswahl der Themen und Arbeitsschwerpunkte nach Vorschlägen der Mitglieder

Aufarbeiten der ITEK-internen Informationen (Papierform, WWW, Mailinglisten)

3.3 Vorsitz

Der Vorsitzende wird für eine Periode von 2 Jahren vom Vizepräsidenten für Forschung aus dem

Kreis des LG-ITEK bestimmt.

Der Vorsitzende der ITEK repräsentiert und vertritt die ITEK nach aussen. Er leitet das Leitungsgremium

der ITEK und bildet die Schnittstelle der ITEK zur Schulleitung, insbesondere zum Vizepräsidenten

für Forschung.

Die Stellvertretung des Vorsitzenden wird durch das LG-ITEK geregelt.

4 Inkrafttreten

Dieses Reglement tritt am nn.nn.nnnn in Kraft.

Datum: ............................................ Unterschrift: ....................................................

Prof. Ulrich W. Suter

Vizepräsident für Forschung

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine