Geotrac Serie 4 - Lindner Traktoren

lindner.traktoren.at

Geotrac Serie 4 - Lindner Traktoren

Geotrac Serie 4

Traktoren einer neuen Dimension

www.lindner-traktoren.at


Vom S14 zum Geotrac

Über 60 Jahre Lindner-Traktoren

Führungstrio: KR Mag. Hermann Lindner, Ing. Stefan Lindner, Rudolf Lindner

Lindner-Traktoren

Bereits seit 1948 produziert das österreichische

Familienunternehmen Lindner Traktoren und

Transporter für die Berg- und Grünlandwirtschaft

sowie den Forst- und Kommunaleinsatz. Nach

Entwicklungen im Flugzeugbau hat sich Lindner

durch die Produktion der ersten vierradgetriebenen

Traktoren in Österreich einen Namen als

Allradspezialist gemacht. Damals wie heute baut

Lindner Spezialfahrzeuge, die sich durch ihre Geländegängigkeit,

eine kompakte und robuste Bauweise

sowie hochwertige Komponenten auszeichnen.

„Innovation und Pioniergeist waren schon bei

unseren Großvätern Unternehmensprinzipien, die

auch heute noch unseren Erfolg ausmachen. Seither

haben wir ständig versucht dem Wandel in der

Landwirtschaft zu entsprechen und flexibel auf die

Bedürfnisse der Landwirte zu reagieren. Moderne

Technik, funktionelles Design und innovative

Ideen sowie bester Service für unsere Kunden

stehen dabei im Mittelpunkt. Verlässlichkeit und

Tradition sind unser Markenzeichen. Bestens ausgebildete

Mitarbeiter fertigen heute am Standort

Kundl in Tirol moderne Fahrzeuge, die mit praxisorientierten

Lösungen die Arbeit der Einsatz-Profis

erleichtern.“

KR Mag. Hermann Lindner

Geschäftsführender Gesellschafter

Als Technologieführer mit Tradition in eine

erfolgreiche Zukunft:

Oberstes Unternehmensziel bei Lindner sind zufriedene

Kunden. Als Spezialist im Allradtraktorenbau

hat Lindner seit Jahrzehnten seine Kunden laufend

mit praktischen und innovativen Neuentwicklungen

begeistert. Kundennähe, höchste Qualitätsansprüche,

internationale Entwicklungszusammenarbeit

mit führenden Motoren-, Getriebe- und Hydraulikspezialisten

und ein motiviertes Entwicklungsteam

garantieren Traktorenentwicklungen auf höchstem

Niveau. Das neu erbaute Entwicklungs- und Technologiezentrum

direkt am Firmensitz in Kundl in

Tirol unterstützt die Kommunikation zwischen

Lindner und seinen Entwicklungs-, Liefer- und

Vertriebspartnern. Strukturveränderungen in der

Grün- und Berglandwirtschaft, vermehrter überbetrieblicher

Einsatz durch Maschinenringe und

der generelle Trend zu höheren Flächenleistungen


GEOTRAC Serie 4

Das neue Technologiezentrum am Produktionsstandort in Kundl/Tirol

haben das Lindner-Entwicklungsteam zur Entwicklung

der neuen Geotrac-Reihe „Serie 4“

veranlasst. Die kompakte Bauweise der Modelle

Geotrac 104, 114 und 124 sowie deren sparsame

Commonrail-Motoren, die reichhaltige Serienausstattung,

die Komfortkabine mit einzigartiger

Rundumsicht und das innovative Design führten

schon kurz nach der Erstpräsentation zu einem

sensationellen Erfolg im In- und Ausland.

Inhalt

Kabine .............................................. 04 // 05

Cockpit.............................................. 06 // 07

Motor................................................. 08 // 09

Getriebe............................................ 10 // 11

Highlights......................................... 12 // 13

Hydraulik.......................................... 14 // 15

Frontachse/Fronthydraulik.............. 16 // 17

Licht/Komfort................................... 18 // 19

I.B.C.-Monitor/Service..................... 20 // 21

Sonder-/Serienausstattung............. 22 // 23

Der erste Geotrac 124 und das Lindner-Entwicklungsteam

Ausgezeichnet mit dem „reddot design award“

3


Kabine

Optimale Rundumsicht mit innovativem Sicherheitskonzept

Lindner-I.B.C.-Monitor

Panorama-Komfortkabine

Die Panorama-Komfortkabine der GEOTRAC Serie

4 verfügt durch die breiten Sicherheits-Glastüren

über einen großzügigen und komfortablen Einstieg.

Die Kabinenbeleuchtung mit Tür-Automatik

garantiert sicheres Einsteigen bei Dunkelheit.

Durch die weit nach hinten verschobenen B-Säulen

Die weit öffnende Heckscheibe, die ausstellbaren Seitenfenster und das 3-stufige Frischluftgebläse

garantieren ein optimales Arbeitsklima. Durch die optionale Klimaautomatik kann die Raumtemperatur

komfortabel geregelt werden. Die vorgewählte Temperatur ist gradgenau einstellbar. Das System regelt

die Luftwärme automatisch. Die Intensität des Luftstroms ist mehrstufig einstellbar. Ein Filterwechsel kann

hinten am Kabinendach vorgenommen werden. Das Filtergehäuse ist mit Hilfe der Heckhydraulik bequem

zu erreichen.

der Kabine wird maximale Rundumsicht erreicht.

Das Design der Kabine orientiert sich stark an der

optimalen Freisicht eines Helikopters.


GEOTRAC Serie 4

Freie Sicht

FOPS

Mit der innovativen Frontlader-Freisicht-

Scheibe erreicht die GEOTRAC Serie 4 ein unvergleichlich

großes Sichtfeld bei Frontladerarbeiten.

Fahrkomfort. Optional ist in Verbindung mit der

Druckluftanlage eine pneumatische Kabinenfederung

erhältlich. Die gesamte Regelmecha-

100°

VSG

ROPS

Freie Sicht vom Boden bis zur Maximalausladungshöhe.

Eine in die Dachschale integrierte

Blende schützt vor direkter Sonneneinstrahlung.

Zusätzlich ist ein Sonnenschutzrollo über die gesamte

Kabinenbreite erhältlich. Die Frontscheiben

sind besonders sorgfältig abgedichtet, um das

Eindringen von Motorgeräuschen in die Kabine zu

verhindern. Bei beschlagenen Scheiben im Winter

sorgt die serienmäßige Frontscheibenheizung

für freie Sicht in Sekundenschnelle. Zusätzlich

bringt sie angenehme Strahlungswärme von vorne.

Die Kabine verfügt durch die serienmäßige

Ultra-Buchsen-Lagerung über angenehmen

nik ist bei diesem innovativen System im Luftbalg

integriert und dadurch optimal vor Schmutz und

Korrosion geschützt. Die Federungszylinder sind

sperrbar. Dadurch ist es möglich sowohl Stabilität

im Hang, als auch optimalen Federungskomfort

bei Transportarbeiten zu garantieren. Bei der Kabine

der GEOTRAC Serie 4 wurde ein besonders

innovatives Sicherheitskonzept umgesetzt. Die

Fahrgastzelle ist als ROPS (Roll-Over-Protective-

Structure) und FOPS (Falling-Object-Protective-

Structure) konzipiert. Dieser hohe Sicherheitsstandard,

der normalerweise nur bei schweren

Baumaschinen zum Einsatz kommt, wurde im

360°

GEOTRAC 124 erstmals bei einem Traktor realisiert.

Damit ist der Fahrer sowohl vor Überschlägen

im Hang, als auch vor herabfallenden Objekten,

beispielsweise im Forsteinsatz, geschützt.

Zusätzlich ist die gesamte Scheibenfront in VSG

(Verbund-Sicherheits-Glas) gefertigt, um von vorne

eindringende Objekte abzuhalten.

Frontlader-Freisicht-Scheibe

5


Cockpit

Komfortable Ergonomie

die Fahrtrichtung per Knopfdruck gewechselt werden

kann. Serienmäßig ist der Pro-Komfort-Sitz

von GRAMMER mit Niederfrequenz-Luftfederung.

Durch die 7-fach-Verstellung von Rückenlehne,

Sitzfläche, Lendenwirbel- sowie Nackenstütze

und Armlehnen kann der Sitz individuell an jeden

Fahrer angepasst werden. Ein praktisches Dokumentenfach

hinter der Rückenlehne bietet einen

gut erreichbaren Stauraum. Der klappbare Beifahrersitz

bietet ausreichenden Sitzkomfort bei längeren

Fahrten zu zweit. Der neuartige Sitzbezug

kommt aus dem Motorradsport, ist abwaschbar

und besonders strapazierfähig. Wird der Beifahrersitz

nicht gebraucht, kann ein Teil der Sitzfläche

platzsparend verstaut werden. Der Zugriff auf den

Handbremshebel wird in jedem Fall gewährleistet.

Das seitliche Ablagefach bietet genügend Raum

für Proviant. Im gut zugänglichen Getränkehalter

dahinter findet sogar eine 1,5-Liter-Flasche Platz.

Die Lindner-Fahrer-Brille garantiert sicheres Arbeiten

auch bei starker Sonne.

Ergonomischer Arbeitsplatz

Das Cockpit im GEOTRAC Serie 4 ist optimal auf die Ergonomie des Fahrers abgestimmt. Alle Bedienelemente

sind in Schaltinseln gegliedert, dezent beleuchtet und ergonomisch optimal um den Fahrer platziert.

Das Komfort-Lenkrad ist in Höhe und Neigung verstellbar. Optional lässt sich die GEOTRAC Serie

4 mit einem HiFi-Audiosystem inklusive integrierter Bluetooth-Freisprecheinrichtung ausrüsten. Der

Dachhimmel mit integrierter Leseleuchte und leistungsstarken Stereo-Lautsprechern ist aus hochwertigen

Materialien gefertigt, um den Wohnraumcharakter der GEOTRAC Serie 4 zu unterstreichen. Durch die

LED-Ambiente-Dauerbeleuchtung sind alle wichtigen Bedienungselemente jederzeit auch bei Dunkelheit

schnell zu finden – Komfort wie in einer Luxuslimousine. Die Radiokonsole ist in Sichtweite des

Fahrers platziert. Die Bedienung der optio nalen Bluetooth-Freisprecheinrichtung ebenfalls. Durch mehrere

Luftauslassdüsen kann der Fahrer die Frischluftzufuhr an seine Bedürfnisse anpassen. Die optionale Joystick-Armlehne

dient zur Bedienung von Frontlader oder Fronthydraulik und zur Steuerung der Hydraulik.

Über Mikroschalter kann zwischen den verschiedenen Funktionen gewechselt werden. Auf Wunsch

ist auch ein erweiterter Multicontroller-Joystick mit zusätzlichen Funktionstasten erhältlich, mit dem

Immer dabei: Kurz-Betriebsanleitung am Lindner-I.B.C.-Monitor


GEOTRAC Serie 4

Serienmäßig: Staufach, Getränkehalter und Fahrer-Brille

7


Motor/Kühlung

PERKINS-POWER

Handgasbedienung


GEOTRAC Serie 4

PERKINS-4-Zylinder-Turbodiesel

Der GEOTRAC 124 verfügt über einen PERKINS-4-Zylinder-Turbodiesel mit Common-Rail-Einspritzung,

Ladeluftkühlung und 2 Leistungskurven. Die Normalleistung beträgt 126 PS / 92,8 kW bei 2200

U/min und 550 Nm Drehmoment bei 1400 U/min. Bei Transportarbeiten oder Einsätzen, die nur wenig Kraft

in Anspruch nehmen, schaltet die intelligente Motorsteuerung auf ECO-Modus. In dieser zweiten Leistungskurve

wird die Motorleistung auf 116 PS / 85,7 kW und 530 Nm reduziert. Bei Bedarf steht innerhalb

von Sekundenbruchteilen wieder die volle Normalleistung zur Verfügung. Dadurch fährt der GEOTRAC

124 in jedem Leistungsbereich verbrauchsoptimiert. Im Zapfwellenbetrieb steht mit der automatisierten

Powerboost-Funktion eine Überleistung von bis zu 134 PS / 98,4 kW zur Verfügung. Der GEOTRAC 114

verfügt ebenfalls über einen PERKINS-4-Zylinder-Turbodiesel mit Common-Rail-Einspritzung und zusätzlicher

Ladeluftkühlung. Die Motorleistung beträgt dabei 116 PS / 85,7 kW mit einem Drehmoment von

530 Nm. Im GEOTRAC 104 kommt ein PERKINS-4-Zylinder-Turbodiesel mit Common-Rail-Einspritzung

zum Einsatz. Der Motor leistet 109 PS / 80 kW bei 2200 U/min und 480 Nm bei 1400 U/min.

100

98,4kW

600

Leistung (kW)

95

90

85

80

75

70

65

60

55

50

45

40

550Nm

580

560

540

520

500

480

460

440

420

400

380

360

340

Drehmoment (Nm)

35

320

30

800

300

1000 1200 1400 1600 1800 2000 2200

Drehzahl (1/min)

Kühlerpaket

Optimale Kühlung versprechen die großflächigen

Luftgitter und Luftströmungskanäle. Die Kühler

sind so dimensioniert, dass sie, ohne geklappt

werden zu müssen, komfortabel gereinigt werden

können. GEOTRAC 114 und 124 sind mit

Visko-Lüftern ausgestattet. Optional ist für lange

Grünlandeinsätze das Cleanfix-System erhältlich.

Dabei wird durch Drehung der Lüfterflügel das

Lüftungsgitter in regelmäßigen Abständen frei geblasen.

Die einteilige Motorhaube ist mit Hilfe von

Gasdruckzylindern besonders bequem und sicher

zu öffnen. 1. Wasserkühler, 2. Ladeluftkühler,

3. Luftfilter, 4. Ölkühler

3

2

1

4

Über den I.B.C.-Monitor können Handgas-Stufen gespeichert werden.

9


Getriebe

Made in Germany

1 Komfortkupplung

2 Lastschaltung +

3 Lastschaltung –

4 Feld/Straße

1

3

2

4

Ergonomisch optimaler Ganghebel

ZF-Hochleistungsgetriebe

Der GEOTRAC 124 verfügt standardmäßig über

ein ZF-Mehrfachlastschaltgetriebe mit 24

Vorwärts- und 8 Rückwärtsgängen. Dabei kann

zwischen einer 40 oder 50 km/h-Ausführung

gewählt werden. In der 40 km/h-Ausführung

wird durch den ECO-Modus die Motordrehzahl

im höchsten Gang auf 1800 U/min begrenzt.

Dadurch wird die Höchstgeschwindigkeit von

43 km/h bei optimalem Kraftstoff-Verbrauch

erreicht. Dreifach-Lastschaltung mit Automatisierungsfunktion

(APS) sind serienmäßig.

Die Lastschaltstufen werden von der intelligenten

Fahrzeugelektronik selbsttätig geschaltet (APS:

LMH). Eine manuelle Stufen-Wahl ist ebenfalls

möglich (APS: OFF). Bei Bedarf kann das APS

auf zwei Lastschaltstufen begrenzt werden (APS:

LM oder APS: MH). Für besonders schweren

Arbeitseinsatz haben die Lindner-Ingenieure den

Speedmatching-Modus entwickelt (SP: LMH).

Dabei wird die Motorleistung bis zur Höchstdrehzahl

ausgenutzt. Bei jedem Gangwechsel wird

stets die optimale Lastschaltstufe mit maximaler

Leistungsausbeute gewählt. Die lastschaltbare

Wendeschaltung (Power-Shuttle) kann über den

Fahrtrichtungs-Hebel am Lenkrad oder über die

optionale Joystick-Armlehne bedient werden. Die

Tasten für die serienmäßige Komfortkupplung

(CS) befinden sich am Ganghebel. Durch die automatische

Gruppenschaltung (FRRS) zwischen

Straßen- und Geländegruppe können 8 Gänge

durchgeschaltet werden – ohne das Kupplungs-


GEOTRAC Serie 4

Einstellung der proportionalen Anlaufsteuerung der Heckzapfwelle über den I.B.C.-Monitor

Geschwindigkeitsdiagramm 50 km/h 540/65-R38

pedal betätigen zu müssen. Auf Wunsch ist eine

36/12-Gang-Ausführung mit Kriechgang möglich.

Dabei ist eine Minimalgeschwindigkeit von 340 m/h

möglich. Optional ist zusätzlich eine Wegzapfwelle

erhältlich. Die leistungsstarke Heckzapfwelle

verfügt über 4 Zapfwellengeschwindigkeiten.

Wahlweise wird die Heckzapfwelle mit 540, 540E,

1000, 1000E übersetzt. So kann bei jedem Einsatz

mit verbrauchsoptimierter Motordrehzahl gearbeitet

werden. Durch die Zapfwellenanlaufsteuerung

1

2

3

4

1

2

3

4

1

2

3

4

L

M

H

L

M

H

L

M

H

L

M

H

L

M

H

L

M

H

L

M

H

L

M

H

L

M

H

L

M

H

0,34

0,41

0,49

0,55

0,66

0,79

0,91

1,09

1,30

1,51

1,81

2,17

1,71

2,05

2,46

L

2,76

M

3,31

H 3,97

L

4,57

M

5,49

H 6,57

7,59

9,12

8,08

9,71

10,92

11,62

13,06

15,68

18,77

km/h 0 5 10 15 20 25 30 35 40 45 50

21,63

25,98

Ausführung 40 km/h

Max. Geschwindkeit von 43 km/h

bei reduzierter Motordrehzahl

d.h. 4H abgeregelt bei ca. 1800 U/min

31,10

35,95

43,17

51,69

erfolgt der Kraftschluss ruckfrei, verschleißarm und sicher. Über den Lindner-I.B.C. kann je nach Kraftbedarf

des Anbaugeräts zwischen drei Anlaufkurven gewählt werden. Die Zapfwelle ist über die Bedienkonsole

in der Kabine oder mit der beidseitigen Fernbedienung am Heckkotflügel bequem zu bedienen.

11


Highlights

Geotrac Serie 4

Serien-Highlights

✖ PERKINS-Turbodiesel

4-Zylinder mit Common-Rail und Ladeluftkühlung

✖ ZF-Mehrfachlastschaltung

24/8-Lastschaltautomatik-APS / Speedmatching / Power-Shuttle / FRRS

✖ BOSCH-Rexroth-Hydraulik

121 l/min (77 l Arbeitskreis) / 3 Pumpen / 45 l Ölhaushalt

Lindner-I.B.C.-Monitor

Anzeige / Eingabe / Service (Serie Geotrac 114 und 124)

✖ Frontlader-Freisicht-Kabine

ROPS / FOPS / VSG / elektrische Frontscheibenheizung

✖ Innovative Licht-Technologie

8 H7-Linsenscheinwerfer und LED-Rücklichter (10.000 Betriebsstunden)

✖ Fernbedienung beidseitig

für Zapfwelle und Hydraulik

✖ Zapfwelle mit 3-Stufen-Anlaufsteuerung

Proportional / 540 / 540E / 1000 / 1000E

✖ 4150 kg Eigengewicht

7500 oder 8000 kg höchstzulässiges Gesamtgewicht

3800 kg Achslast vorne

6000 kg Achslast hinten

✖ Maße

Höhe: 272 cm (bis 280 cm)

Breite: 219 cm (bis 239 cm)

Spur: 170 cm (bis 180 cm)

✖ Kotflügelrückstellung

50° Lenkeinschlag

✖ Wendekreisdurchmesser

9,5 m


GEOTRAC Serie 4

Optionen

50 km/h mit 2100 U/min

43 km/h mit 1800 ECO

einzelradfederung vorne

mit 4-Rad-Bremse und Sperre

Kabinenfederung pneumatisch

über Druckluftbremsanlage

Klimaautomatik

statt serienmäßigem Frischluftgebläse

36/12-Kriechgang (340m/h)

auf Wunsch mit Wegzapfwelle

Lindner-Fronthydraulik mit Zapfwelle

3500 kp / 1000 U/min mit Anlaufsteuerung

Elektronische Fronthubwerksregelung (EFH)

mit Geräteentlastung und Schwingungstilgung

13


Hydraulik

BOSCH-Rexroth-Technologie mit Lindner-Know-how

Einstellung der EHS-Steuergeräte


GEOTRAC Serie 4

Mengeneinstellung der Load-Sensing-Steuergeräte

Hochleistungshydraulik

Der GEOTRAC Serie 4 verfügt über eine

BOSCH-Rexroth-Hochleistungshydraulik

mit getrenntem Ölhaushalt und einer Leistung

von 121 l/min mit 45 l Ölhaushalt. Das 3-Kreis-

System verfügt über jeweils eine eigene Pumpe

für Getriebe, Lenkung und Arbeitshydraulik. Se-

1

2

3

1 Anschlussplatte

2 Steuergeräte

3 Hydrauliktank

4 Pumpe Lenkung

5 Tandempumpe Getriebe

6 Pumpe Arbeitshydraulik

rienmäßig wird die 77-Liter-Leistung der Arbeitshydraulik

über eine Konstantpumpe gefördert. Für

besonders anspruchsvolle und wirtschaftliche Einsatzzwecke

ist optional der Lindner-Powerlink

Anschluss erhältlich. Dieses Load-Sensing-System

arbeitet besonders effizient und ökonomisch,

4

6

5

da immer nur die jeweils benötigte Ölmenge abgegeben

wird. Der GEOTRAC 124 verfügt serienmäßig

über zwei doppelwirkende Steuergeräte mit

Schwimmstellung. Diese mengeneinstellbaren

Load-Sensing-Steuergeräte können um bis

zu drei Steuergeräte erweitert werden. Neben

den mechanischen Steuergeräten sind alternativ

bis zu vier elektronische Proportional-

Steuergeräte (EHS) erhältlich. Diese sind besonders

für eine feinfühlige Bedienung des Frontladers

zu empfehlen. Die elektronischen Steuergeräte

sind über den Lindner-I.B.C.-Monitor einstellbar.

Der Fahrer kann die Durchflussmengen stufenlos

einstellen und Zeitintervalle, Schwimmstellung

oder Sperre programmieren. Zusätzlich können

für alle elektrischen Steuergeräte Prioritäten festgelegt

werden. Dabei kann der Fahrer bestimmen,

in welcher Reihenfolge die Steuergeräte mit Hydraulikleistung

versorgt werden sollen. Alle Hydraulikanschlüsse

des GEOTRAC Serie 4 sind mit

besonders hochwertigen Hydraulik-Kupplungen

versehen. Jeder Anschluss verfügt über einen

eigenen Leckölbehälter.

15


Frontachse/fronthydraulik

Unglaublich wendig mit 50° Lenkeinschlag

Einzelradfederung

Hochleistungsachse

Automatische Kotflügel-Rückstellung


GEOTRAC Serie 4

Frontachse

Der GEOTRAC Serie 4 ist serienmäßig mit einer

Hochleistungsfrontachse mit 3800 kg höchstzulässiger

Achslast ausgestattet. Der GEOTRAC

kann optional mit Einzelradfederung vorne und

integrierter 4-Rad-Bremse ausgerüstet werden.

Die hydraulische Federung sorgt bei Fahrten bis zu

Fronthydraulik

Optional kann der GEOTRAC 124 mit einer leistungsstarken

Frontzapfwelle ausgerüstet werden.

Die Zapfwellengeschwindigkeit beträgt 1000

U/min. Durch die integrierte Zapfwellenanlaufsteuerung

erfolgt der Kraftschluss ruckfrei,

effizient und sicher.

50 km/h für optimale Stabilität und Laufruhe. Das

sperrbare System ermöglicht maximalen Arbeitskomfort

bei harten Transporteinsätzen.

Durch die Niveauregulierung kann die Frontachse

um 20 cm stufenlos angehoben oder abgesenkt

werden. Dadurch kann die Bodenfreiheit beispielsweise

im Forsteinsatz auf unwegsamen Hohlwegen

bei Bedarf erhöht werden. Das Ankuppeln von

Anbaugeräten mit besonders tief liegenden Aufnahmepunkten

ist mit abgesenkter hydraulischer

Federung kein Problem.

Die auf Wunsch erhältliche Lindner-Fronthydraulik

mit klappbaren Hubarmen verfügt über

eine Hubkraft von 3500 kp. Auf Wunsch ist eine in

den Hydraulikblock integrierte Fernbedienung erhältlich,

die durch ein elektrisches Proportionalventil

besonders feinfühlig reagiert. Die Fronthydraulik

wird aus massiven Gussteilen gefertigt und hält

dadurch stärksten Belastungen stand. Durch einen

Unterzug, der kraftschlüssig mit dem Motorblock

verschraubt ist, wird der GEOTRAC gegen hohe

Aufprallkräfte von vorne geschützt. Zum Anbau

eines Schneepfluges kann mit wenigen Handgriffen

eine Anbaukonsole in die Lindner-Fronthydraulik

eingehängt werden. Durch eine optionale

Hinterachsabstützung ist der GEOTRAC Serie 4 für

harten Kommunaleinsatz gerüstet.

Zur Schonung der Anbaugeräte bei optimalem

Fahrkomfort ist zusätzlich die EFH (Elektr. Fronthubwerksregelung)

mit Geräteentlastung und

Schwingungstilgung erhältlich. Das System ist

ebenso einfach zu bedienen wie die Heckhydraulik.

Auf der übersichtlichen Bedienkonsole kann der

Aushub nach oben und unten begrenzt werden. Die

Hubgeschwindigkeit lässt sich stufenlos einstellen.

Die Schwingungstilgung wird mit einem Knopfdruck

blitzschnell aktiviert. Auf Wunsch kann die Geräteentlastung

komfortabel über die Joystick-Armlehne

mit Multicontroller bedient werden.

Original-Lindner-Fronthydraulik

17


Licht/Komfort

Profis arbeiten länger

Innovatives Lichtkonzept

Der GEOTRAC 124 verfügt über ein innovatives

Lichtkonzept, um den hohen Anforderungen

professioneller Anwender bei überbetrieblichem

Dauereinsatz gerecht zu werden. Als erster

Traktor ist der GEOTRAC 124 mit modernster

LED-Lichttechnologie ausgestattet. Mit der extrem

langen Lebensdauer der Leucht-Dioden von

ca. 10.000 Betriebsstunden, halten Rück- und

Bremslichter praktisch ein Traktorleben lang und

sind dadurch nahezu wartungsfrei. Der GEOTRAC

Optional sind zur punktgenauen Ausleuchtung

Halogen- und XENON-Arbeitsscheinwerfer erhältlich.

Für Winterdienst und Kommunaleinsatz

sind Rundumleuchten und ein aerodynamischer

Leuchtbalken verfügbar. Durch die optionale

Infrarot-Rückfahrkamera sieht der Fahrer auch

bei Dunkelheit. Die Kameras sind wasserdicht,

stoßfest und beheizt. Dadurch sind sie bei jeder

Witterung und auch bei frostigen Temperaturen

jederzeit einsatzbereit.

124 ist serienmäßig mit leuchtstarken H7- und

HB3-Ellipsoid-Scheinwerfern

ausgestattet.

8 Hauptscheinwerfer vorne und 2 Arbeitsscheinwerfer

hinten garantieren eine optimale Ausleuchtung

bei Dämmerung und Dunkelheit. Die

4 integrierten Dachscheinwerfer vorne sorgen für

zuverlässige Ausleuchtung, wenn ein Schneepflug

oder andere Geräte angehängt werden.

GEOTRAC: weltweit erster Traktor mit LED-Technologie


GEOTRAC Serie 4

Taghell: 8 Ellipsoid-Scheinwerfer vorne

19


I.B.C.-MONITOR/SERVICE

Einfache Bedienung und volle Information

I.B.C. – Intelligenter BordComputer

Auf dem Lindner-I.B.C.-Monitor (Intelligenter-

Bord-Computer), der im GEOTRAC 114 und 124

zum Serienumfang gehört, sind alle Fahrzeuginformationen

übersichtlich dargestellt. Der durch

reflexionsarmes Echtglas geschützte Spezial-

Bildschirm, der auch in Oberklasselimousinen zum

Einsatz kommt, ist sogar bei direkter Sonneneinstrahlung

gut ablesbar. Über die beleuchteten

Funktionstasten und das Drehrad ist die Navigation

im Bord-Menü einfach und intuitiv verständlich.

Über den Lindner-I.B.C.-Monitor kann eine

Vielzahl von Funktionen angezeigt und bedient

werden. Je nach Informationsbedarf kann die Darstellung

auf dem Monitor geändert werden. Neben

den Hauptinformationen wie Drehzahlen, Geschwindigkeit,

Kontrollanzeigen und Uhrzeit, wird

bei Bedarf das Bild der optionalen Rückfahr- oder

Seitenkamera eingeblendet, auf die Verbrauchsanzeige

gewechselt oder auf die Anzeige zur

Hydraulikeinstellung geschaltet. Die Bedienung der

wichtigsten Funktionen wird im Hilfs-Menü Schritt

für Schritt erklärt. Die EHS-Hydraulik ist über den

Lindner-I.B.C.-Monitor fein einstellbar. Die

gesamte Fahrzeugelektronik kann über den Monitor

kontrollierten und die wichtigsten Info-Meldungen

jederzeit abgefragt werden. Der Lindner

GEOTRAC 124 ist damit das erste Fahrzeug, bei

dem Sie auch ohne Service-Laptop die Elektronik

überwachen und kalibrieren können.

Druckluftvorrat

Comfort-Shift

Vorwahlsymbol FRRS

Wassertemperatur

Systemstatus:

Fahrzeugcheck / aktive Fehler

Zapfwellendrehzahl

Statusleiste:

Uhr / Tagesbetriebsstunden /

Gesamtbetriebsstunden

Tankanzeige

Heckzapfwelle

Fahrgeschwindigkeit

FRRS (Straße - Acker)


GEOTRAC Serie 4

Einstellung der EHS-Steuergeräte Schauglas für Getriebeöl

Sparsam UND Servicefreundlich

Bei der neuen Serie 4 wurde auf einfache Wartung

großer Wert gelegt. Der Motorraum ist gut zugänglich.

Alle Nachfüllöffnungen und Wartungspunkte

am Fahrzeug sind leicht erreichbar. Laufende

Service-Intervalle sind nur alle 500 Stunden

notwendig. In der I.B.C.-Ansicht „Arbeitsdetails“

lassen sich genaue Arbeits- und Verbrauchsdaten

ablesen. Mit dem Spritsparrechner auf der Online-

Plattform „Lindner-Community“ kann jeder Lindner-

Fahrer eine informative Verbrauchsstatistik

für seinen GEOTRAC erstellen. Der Lindner-

Kundendienst hilft online mit seinen Spritspartipps.

21


SONDER-/SERiENAUSSTATTUNG

Die Argumente im Überblick

Serienausstattung

Motor: PERKINS 1104D-E44TA, Common-Rail,

Ladeluftkühlung; 4 Zylinder/ 4.400 ccm

Fußpedal oder Ganghebel), Lastschaltbarer Allrad-

Knopfdruck, Selbstsperrdifferential vorne.

Bremsen: Hydraulisch betätigte, nasse Mehr-

Sonderausstattung:

Management-Funktionen: Der GEOTRAC 124

verfügt serienmäßig über umfangreiche Management-Funktionen.

Damit wird die Zuschaltung von

Komfortkabine:

Panorama-Komfortkabine,

scheibenbremsen hinten mit automatischer Allrad-

Differenzialsperre und Allradantrieb automatisiert.

Komfortplattform mit Seitenschaltung, grüngetönte

Panoramaverglasung, Frontlader-Freisicht-

Scheibe, Sicherheitszelle mit ROPS und FOPS,

Frontscheiben in Verbund-Sicherheits-Glas (VSG),

ausstellbare Heck- und Seitenscheiben, Beifahrersitz,

Türschlösser, Innerverkleidung, Grammer-

Pro-Komfortsitz luftgefedert, Radiovorbereitung,

Innenbeleuchtung mit Türautomatik, Heizungs-

zuschaltung bei jedem Bremsvorgang (Opti-Stop),

Lenkbremse

Zapfwelle: Lastschaltbare Heckzapfwelle, 540 /

540E / 1000 / 1000E, 3-Stufige Zapfwellenanlaufsteuerung,

Zapfwellenbedienung per Knopfdruck

mit Fernbedienung hinten links und rechts.

Die intelligente Elektronik orientiert sich dabei an

Geschwindigkeit und Lenkeinschlag. So wird beim

Frontladerfahren der Allradantrieb automatisch

abgeschaltet oder bei Transportarbeiten die Differenzialsperre

nach Bedarf geregelt. Die Abschalthöhen

der Zapfwellen sind programmierbar.

Signalsteckdose: Im Forst- und Kommunalein-

und Lüftungssystem mit 3-stufigem Hochleis-

Hydraulikanlage:

BOSCH-Rexroth-Hochleis-

satz ist für die Steuerung von Seilwinden oder

tungsgebläse, Startsperre, Dauerstromsteckdose

(3-polig), höhen- und neigungsverstellbares

Komfort-Lenkrad, selbsttätige Blinkerrückstellung,

Auspuff nach oben, Scheibenwischer-Intervall,

Ablagefach hinten, Getränkehalter, verstellbaren

Luftdüsen, einteilige Motorhaube mit Komfortöffnung,

elektr. Frontscheibenheizung, Lindner-

I.B.C.-Monitor (GEOTRAC 114/124)

Getriebe: 24/8-Gang-ZF-Lastschaltgetriebe mit

tungshydraulik mit 3 Pumpenkreisen, Load-Sensing,

Arbeitsdruck: 185 bar, max. Fördermenge:

121 l/min (Arbeitshydraulik: max. 77 l/min), 45 l

Ölhaushalt, Steuergeräte: 2 x doppelwirkendes

mech. L-S-Steuergerät mit Mengenregelung / 4

Kipperleitungen + 1 Rücklauf, tropffreie Hydraulik-

Steckkupplungen mit separaten Leckölbehältern,

Hubkraft hinten: 6.000 kp

Licht: 8 x H7-Ellipsoid-Scheinwerfer vorne (Fern-

Splittstreuern oft ein Wegesignal notwendig. Die

genormte Signalsteckdose (ISO11786) stellt die

notwendigen Signale zur Verfügung (Wegesignal,

Drehzahlen,…). Die Impulse können stufenlos eingestellt

werden.

Radio mit Handy-Freisprecheinrichtung:

Profis müssen auch im Traktor erreichbar sein.

Der GEOTRAC Serie 4 kann mit einem Radio mit

integrierter Bluetooth-Freisprecheinrichtung für

Dreifach-Lastschaltung,

Automatisierungsfunk-

und Abblendlicht), 2 x H3-Arbeitsscheinwerfer

Mobiltelefone ausgestattet werden. Der Radio

tion (APS), Automatisierte Gruppenumschaltung

(FRRS), Bremsschmierölabschaltung, druckumlaufgeschmiert,

40 km/h, nasse Lamellenkupplung,

wartungsfrei, Lastschaltbare Wendeschaltung

(Power-Shuttle, Komfortkupplung über

hinten, 2 x Rück- und Bremslicht in LED-Technologie

mit integriertem Blinker hinten, 2 x seitliche

Blinker mit integriertem Begrenzungslicht

Serienbereifung: 440/65 R24 & 540/65 R34

kann sogar mit DVD-Laufwerk geliefert werden.

Damit lassen sich über den I.B-C--Monitor mit

Videoeingang sogar Filme ansehen.


GEOTRAC Serie 4

GEOTRAC nach Kundenwunsch: Der GEOTRAC

ist mit einer Vielzahl von Bereifungs- und Ausstattungsoptionen

erhältlich. Spezielle Kundenwün-

Serienausrüstung Geotrac 104 / 114 / 124

sche können oft schon ab Werk realisiert werden.

Zum Beispiel können Sie sich Ihren GEOTRAC in

G 104

G 114

G 124

X = Serienausstattung

O = auf Wunsch lieferbar

PS/Nm

jeder beliebigen RAL-Farbe bestellen, eine spezielle

Forst-Ausrüstung ordern oder die Kommunal-

Ausstattung wählen. Ihr Lindner-Händler berät Sie

gerne.

X PERKINS-Turbo mit Common-Rail, Ladeluftk., 4 Zyl./ 4.400 ccm, Stufe 3a 109 / 480

X PERKINS-Turbo mit Common-Rail, Ladeluftk., 4 Zyl./ 4.400 ccm, Stufe 3a 116 / 510

X PERKINS-Turbo mit Common-Rail, Ladeluftk., 4 Zyl./ 4.400 ccm, Stufe 3a 126 / 550

Bestell-Nr.

X X X 24/8-Gang mit 3-fach-Lastschaltung, APS und Power-Shuttle Serie

X X X 4-fach-Zapfwelle mit integrierter Anlaufsteuerung Serie

X X X Bauartgeschwindigkeit 40 km/h Serie

X X X Planeten-Lenkachse mit Selbstsperrdifferential Serie

X X X Automatische Kotflügelrückstellung für maximalen Lenkeinschlag Serie

O O O

Einzelradfederung mit Selbstsperrdiffernezial und

4-Rad-Bremse, 50 km/h

70 B

O X X Management-Funktionen Allrad, Zapfwelle und Differenzialsperre 80 B

X X X

GRAMMER-ProKomfortsitz luftgefedert (Niederfrequenz)

inklusive Armlehnen

Serie

X X X Frischluftgebläse mit Feinfiltern im Kabinendach Serie

Empfehlung Kommunalausstattung:

100 B Kommunalfarbe Gelb RAL 2011

130 B

Kabinenfederung pneumatisch

(Druckluftanlage erforderlich)

140 B Klimaanlage mit Automatik

160 B

170 C

182 D

Heckscheibenwischer und

Waschanlage

Heckscheibe und Seitenspiegel

beheizbar

Rundumleuchte links

höhenverstellbar

410 B Druckluftbremsanlage 2 Leiter

450 E

700 I

2 x mech.+ 2 x EHS-DWS-Steuergeräte

(mit Joystickbedienung)

480/85-R34 Nokia TRI 2

und 400/80-R24 Nokia TRI 2

X X X Elektrische Frontscheibenheizung Serie

O O O Kabinenfederung pneumatisch 130 B

X X X Ausziehbare Seitenspiegel Serie

X X X Radiovorbereitung mit 2 Lautsprechern und Antenne Serie

O X X Lindner-I.B.C.-Monitor (Intelligenter-Bord-Computer) 200 B

O O X Signalsteckdose auf Bedienkonsole (Wegesignal) 207 B

X X X Unterlenker mit WAS-Schnellkuppler Kat. 2, Fankhaken Kat. 3 Serie

X X X Oberlenker mit Schnellkuppler Serie

X X X Anhängeschlitten mit Automatik Serie

O O O Frontzapfwelle anlaufgesteuert + Fronthydraulik 3500 kp 300 D

O O O EFH – elektronische Front-Hubwerksregelung mit Geräteentlastung 305 B

X X X Koffergewichtsträger ca. 50kg Serie

O O O Motorstaubremse + Druckluftbremsanlage + Anhängerbremsventil 410 G

X X X 2 x mech. mengenverstellbare DW Steuergeräte Serie

X X X 4 Kipperleitungen + 1 Rücklauf Serie

X X X Leckölsammelbehälter Serie

X X X 540/65-R34 Conti AC65 und 440/65-R24 Conti AC65 Serie

X X X Ventilschutz 4 x Serie

X X X Fahrer-Brille (100 % UV-Schutz, Schutzklasse 3) Serie

23


GEOTRAC Serie 4

Komfortkabine

Panorama-Komfortkabine, Komfortplattform mit Seitenschaltung, grüngetönte

Panoramaverglasung, Frontlader-Freisichtscheibe, Sicherheitszelle

mit ROPS und FOPS, Frontscheiben in Verbund-sicherheitsglas

(VSG), ausstellbare Seitenscheiben und Heckscheibe, Beifahrersitz,

Türschlösser, Innenverkleidung, Grammer Pro-Komfortsitz luftgefedert,

Radiovorbereitung, Innenbeleuchtung mit Türautomatik, Heizungs- und

Lüftungssystem mit 3-stufigen Hochleistungsgebläsen, Startsperre,

Dauerstromsteckdose (3-polig), höhen- und neigungsverstellbares

Komfortlenkrad, selbsttätige Blinkerrückstellung, Auspuff nach oben,

Scheibenwischer Intervall, Ablagefach hinten, Getränkehalter, verstellbare

Luftdüsen; einteilige Motorhaube mit Komfortöffnung.

Optional: Klimaautomatik, Kabinenfederung pneumatisch, HiFi-Audiosystem

mit Bluetooth-Freisprecheinrichtung

GEotrac 124

Motor

Nennleistung

(ISO 14396: 2002):

Max. Leistung:

ECO-Modus:

Max. Drehmoment:

Abgasstufe:

Zylinder/ Hubraum:

Tankinhalt:

PERKINS 1104D-E44TA

common-Rail, Ladeluftkühlung

126 PS / 93 kW

134 PS / 98,4 kW

116 PS / 85,5 kW

550 Nm

Stufe 3a

4 / 4.400 ccm

150 l

KUPPlung

Nasse Lamellenkupplung – wartungsfrei, lastschaltbare Wendeschaltung

(Power-Shuttle), Komfortkupplung über Fußpedal oder am Ganghebel

Serienausstattung

Lindner-I.B.C.-Monitor

GEO-S4-11-11-DE Fotos sind Symbolabbildungen. Technische Änderungen im Sinne der Weiterentwicklung sowie Satz- und Druckfehler vorbehalten.

Frontachse &

Lenkung

Getriebe

Bremsen

Allrad &

Differenzialsperre

Zapfwelle

Hydraulikanlage

Arbeitsdruck:

max. Fördermenge:

Steuergeräte:

Hydraulikkupplungen:

Hubkraft hinten:

LICHT

SERIENBEREIFUNG

Hydrostatisch, Load-Sensing-System mit eigenem Hydraulikkreis (44 l/min),

Hochleistungfrontachse mit 3-Stern-Planetantrieben, 50° Lenkeinschlag

Wendekreisdurchmesser: 9,5 m.

Optional: Einzelradfederung mit integrierter 4-Rad-Bremse

24/8-Gang-ZF-STEYR-Lastschaltgetriebe mit Dreifach-Lastschaltung,

Automatisierungsfunktion (APS), automatisierte Gruppenumschaltung

(FRRS), Bremsschmierölabschaltung, druckumlaufgeschmiert, 40 oder 50

km/h; Optional: 36/12-Ausführung mit Kriechgang, zusätzlich Wegzapfwelle

Hydraulisch betätigte nasse Mehrscheibenbremsen hinten mit automatischer

Allradzuschaltung bei jedem Bremsvorgang (Opti-Stop), Lenkbremse

Optional: 4-Rad-Bremse, Motorstaubremse, Druckluftbremse

Lastschaltbarer Allrad – Zuschaltung per Knopfdruck, Differenzialsperre

hinten – Zuschaltung per Knopfdruck, Selbstsperrdifferenzial vorne

Optional: Allrad- und Differenzialmanagement

Lastschaltbare Heckzapfwelle, 540 / 540E / 1000 / 1000E, 3-stufige

Zapfwellenanlaufsteuerung, Zapfwellenbedienung per Knopfdruck mit

Fernbedienung hinten links und rechts.

Optional: Frontzapfwelle 1000 U/min mit Zapfwellenanlaufsteuerung,

Zapfwellenmanagement.

BOSCH-Rexroth-Hochleistungshydraulik mit 3 Pumpenkreisen,

Load-Sensing

185 bar

max. 121 Liter/min (Arbeitshydraulik: max 77 Liter/min), 45 Liter

2 x doppelwirkendes mechan. L-S-Steuergerät mit Mengenregelung

4 Kipperleitungen + 1 Rücklauf

Tropffreie Steckkupplungen mit separaten Leckölbehältern

6.000 kp

Optional: doppelwirkendes elektr. L-S-Steuergerät, Joystickbedienung

mit Multicontroller, Fronthydraulik (3.500 kp) mit Fernbedienung, EFH mit

Geräteentlastung

8 x H7-Ellipsoid-Scheinwerfer vorne (Fern- und Abblendlicht),

2 x H3-Arbeitsscheinwerfer hinten, 2 x Rück- und Bremslicht in LED-

Technologie mit integriertem Blinker hinten, 2 x seitliche Blinker mit

integriertem Begrenzungslicht

440/65 R24 & 540/65 R34

Optional: bis zu 600/65 R 38 hinten

GEotrac 114

Motor

Nennleistung

(ISO 14396: 2002):

Max. Drehmoment:

Abgasstufe:

Zylinder/ Hubraum:

Tankinhalt:

Serienausstattung

GEotrac 104

Motor

Nennleistung

(ISO 14396: 2002):

Max. Drehmoment:

Abgasstufe:

Zylinder/Hubraum:

Tankinhalt:

optional

PERKINS 1104D-E44TA

common-Rail, Ladeluftkühlung

116 PS / 85 kW

510 Nm

Stufe 3a

4 / 4.400 ccm

150 l

Lindner-I.B.C.-Monitor

PERKINS 1104D-E44TA

common-Rail, Ladeluftkühlung

109 PS / 80 kW

480 Nm

Stufe 3a

4 / 4.400 ccm

150 l

Lindner-I.B.C.-Monitor

Gewichte

Standard Kommunal

Leergewicht: 4.150 kg 4.470 kg

Höchstzul. Gesamtgewicht: 7.500 kg 8.000 kg

Max. Achslast vorne: 3.800 kg 3.800 kg

Max. Achslast hinten: 6.000 kg 6.000 kg

ABMESSUNGEN

Bereifung: 440 / 65R24 u. 540 / 65R34 480 / 70R24 u. 520 / 70R38

A) Max. Länge: 4.050 mm 4.150 mm

B) Max. Breite: 2.226 mm 2.320 mm

C) Max. Höhe: 2.679 mm 2.761 mm

D) Radstand: 2.420 mm 2.420 mm

E) Spur: 1.700 mm 1.800 mm

F) Teilhöhe: 1.929 mm 1.929 mm

www.lindner-traktoren.at

F

C

Traktorenwerk Lindner Gesellschaft m.b.H.

Ing.-Hermann-Lindner-Str. 4 | 6250 Kundl/Tirol, Austria

Tel.: +43 5338 7420-0, Fax: +43 5338 7420-333

info@lindner-traktoren.at, www.lindner-traktoren.at

D

A

E

B

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine