Ende gut, alles gut - EXtra-Magazin

extra.funds.de

Ende gut, alles gut - EXtra-Magazin

Jahresrückblick

www.extra-funds.de

Was wurde aus einem Kapital von 10.000 Euro, das zu Jahresanfang angelegt wurde in ...

Anlageklasse Endbetrag* ETF Emittent WKN Performance

Aktien Deutschland 11.620 € DAX ETF iShares 593393 16,20 %

Euro am Abgrund

Richtig bedrohlich für das Euro-System

dürfte es werden, wenn auch noch

Italien unter den Schutzschirm flüchten

muss. In diesem Fall, so das Credo der

Aktien Europa 9.930 € Euro Stoxx 50 ETF ComStage ETF050 -0,70 %

Aktien USA 12.060 € S&P 500 ETF iShares A0YBR6 20,60 %

Aktien Weltweit 11.810 € MSCI World ETF db x-trackers DBX1MW 18,10 %

Aktien Schwellenländer 12.540 € MSCI EM ETF db x-trackers DBX1EM 25,40 %

Rohstoffe 11.350 € S&P GSCI TR ETC Source A0T7MP 13,50 %

Gold 13.710 € Gold Bullion ETC ETF Securities A0LP78 37,10 %

Währungen 9.880 € DB Bank Valuation ETF db x-trackers DBX1AW -1,20 %

Renten Europa 10.130 € iBoxx EUR Sov. TR ETF db x-trackers DBX0AC 1,30 %

Geldmarkt Europa 10.030 € Euro Cash ETF Lyxor LYX0B6 0,30 %

Quelle: EXtra-Magazin, * Unter Berücksichtigung von Wechselkursveränderungen 31.12.2009 bis 09.12.2010

Volkswirte, wäre die Währungsunion in

ihrer bisherigen Form vermutlich am

Ende. Italien ist mit einem Schuldenberg

von 1,85 Billionen Euro nach den

USA und Japan der drittgrößte Schuldner

der Welt. Auf mehr als 118 Prozent

wird die Schuldenquote in diesem Jahr

anwachsen. Dass Italien schon ins

Schulden-Gerede gekommen ist, lässt

sich gut an den gestiegenen Zinsen für

italienische Staatsanleihen ablesen.

Deren Risikoaufschlag zu deutschen

Bundesanleihen beträgt mittlerweile

2,3 Prozent.

Währungsturbulenzen

Mit Blick auf die Diskussion über den

Euro überrascht es nicht, dass die

Devisenmärkte im Laufe des Jahres

in heftige Turbulenzen gerieten. Der

Euro stürzte im Vergleich zum Dollar

binnen weniger Monate von 1,45 auf

1,19 Dollar ab. Zum Jahresende hat

sich der EUR/USD-Kurs zwar wieder

bei rund 1,32 Dollar eingependelt. Allerdings

täuscht dieses Niveau über

den Ernst der Lage hinweg. Denn sowohl

der Euro als auch der Dollar sind

schwer angeschlagen. Deutlich wird

das in ihrer Kursentwicklung gegenüber

dem Schweizer Franken. Denn

trotz der massiven Interventionen der

Schweizer Nationalbank SNB verloren

beide Währungen im Jahresverlauf gegenüber

dem Franken beängstigend

an Wert.

Weltkrieg der Währungen

Während die Euro-Krise unfreiwilliger

Natur ist, ist man in den USA ganz

bewusst an einem schwachen Dollar

interessiert. Weil die US-Wirtschaft

einfach nicht in Schwung kommen

will, lässt die Fed fleißig die Notenpresse

rotieren und versetzt damit das

ganze globale Wechselkurssystem in

Aufruhr. Volkswirte befürchten bereits

eine durch die USA ausgelöste Abwertungsspirale.

„Das Ringen um die

Vorherrschaft in der Weltwirtschaft des

21. Jahrhunderts wird mit Währungen

ausgetragen.“ Diese These vertritt Erfolgsautor

Daniel D. Eckert in seinem

Bestseller „Weltkrieg der Währungen“.

Eine erhebliche Mitschuld an dem

Konflikt gibt Eckert aber auch China,

weil sich Peking beharrlich weigert,

den Yuan frei floaten und damit aufwerten

zu lassen.

China hängt alle ab

Apropos China. Das Reich der Mitte

machte in diesem Jahr wieder einen

großen Schritt auf dem Weg ganz

nach ganz oben. Die Wirtschaft dürfte

in diesem Jahr offiziellen Prognosen

zufolge um 10,5 Prozent gewachsen

sein – ein Wert, der von keiner anderen

Volkswirtschaft von Rang erreicht

wird. Die Volksrepublik ist mittlerweile

nicht nur Exportweltmeister, sondern

verfügt bereits auch über den weltweit

volumenstärksten Automobilmarkt und

den zweitgrößten Markt für Luxusgüter.

Und auch was die gesamte Wirtschaftsleistung

angeht, könnte die

Drachennation schon bald die USA

vom Thron stoßen. Darauf lässt eine

Tool-Tipp:

Auf unserem Webportal www.

extra-funds.de finden Sie in der

Rubrik Tools die Funktion „Tops

und Flops“. Dort können Sie sich

die Entwicklung aller ETFs in unterschiedlichen

Zeiträumen anzeigen

lassen. Nutzen Sie die Feiertage

zum ausführlichen Studieren

unserer unzähligen Informationen

über Exchange Traded Funds.

Januar 2011 7

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine