Rückblick 2008 - Maserati Club Schweiz

maserati.club.ch

Rückblick 2008 - Maserati Club Schweiz

DIE SEITE DER TECHNIK UND DES FAHRENS

Klassiker 1945–1982

Alte Haut braucht ganz besondere Pflege

Nein, kein noch so teures Mittelchen kann unser altehrwürdiges Lederinterieur

entknittern bis zur Jugendlichkeit! Aber eine gründliche Lederreinigung mit

anschliessender Lederpflege kann so manchen traurigen Ledersitz wieder ganz

passabel erscheinen lassen. Dabei sollten wir aber auch den stark strapazierten

Armlehnen und Haltegriffen in unseren kostbaren Oldtimern unsere

Aufmerksamkeit schenken. Maserati hat bei den klassischen Fahrzeugen überwiegend

oder gar ausschliesslich nur das beste englische Leder von Connolly

verarbeitet. Gewissermassen ein Sakrileg solches durch modernes, wenn auch

sehr gutes, Leder nur deshalb zu ersetzen, weil es unansehnlich geworden ist.

Selbst eine aufwändige Ledersanierung sollte, wenn irgend möglich, neuem

Leder vorgezogen werden. Wenn das Leder keine grösseren Risse aufweist,

sollte die jährliche Lederbehandlung nach dem anschliessenden Ritual durchgeführt

werden. Das kann jeder der sein Fahrzeug liebt, unabhängig davon, ob

es alt oder noch fast neu ist, selbst handhaben.

1. Stufe Lederreinigung

Mit einem speziellen Lederreinigungsmittel (nicht Lederpflegemittel!) muss das

komplette Lederinterieur gründlich gereinigt werden (ist schweisstreibend und

dauert ca. eine Stunde oder mehr).

2. Stufe Lederreinigung

Vom gleichen Hersteller des Lederreinigungsmittels wird anschliessend das

Lederpflegemittel genau nach mitgelieferter Anleitung ins Leder massiert und

nachher mit einem trockenen Tuch nachgerieben.

Das Einmassieren des Lederpflegemittels ist besonders wichtig, damit die notwendige

Feuchtigkeit dem Leder nach dem Reinigungsprozedere der Stufe 1

wieder zugeführt wird. Risse im Leder entstehen überwiegend wegen zu geringer

Lederfeuchtigkeit!

Insbesondere die Luftentfeuchtung der modernen Oldtimergarage, die gut ist

zur Erhaltung von Karosserie und Fahrwerk, wird zum Feind der

Lederausrüstung. Die jährliche 2-stufige Lederbehandlung macht das Leder

immun gegen trockene Luft. Den so gepflegten Oldie immer mit leicht geöffneten

Fenstern und unter dem leichten Baumwollpyjama überwintern.

Wer einen neuen Maserati mit hellem Leder hat, tut gut daran mit der gleichen

Lederpflege nach Ablauf des ersten Betriebsjahres zu beginnen.

Wer im Autozubehörhandel kein Produkt für eine 2-stufige Lederbehandlung

findet, kann bei mir entsprechende Vorschläge einholen.

Impressum

Gunther Wulff, Technischer Referent

MASERATI CLUB SCHWEIZ, Rigistr. 22, CH-8126 Zumikon

Redaktion: René Brudermann,

info@cmsleasing.ch

Fon +41 79 332 56 16

Fax +41 32 641 05 80

Druck: Imprimerie Canisius SA, CH-1701 Fribourg

Auflage: 1200 Exemplare, 2 Ausgaben pro Jahr

www.maserati-club.ch

Mitglieder stellen sich und ihre «Lieblinge» vor

Anita und Rolf Kussmann Gossau ZH mit ihrem Ghibli 1968

Bereits als Teenager waren wir von der italienischen Autobaukunst begeistert.

Es waren vor allem die Maseratis mit den eleganten Karosserien und dem

umwerfenden V8 Sound, die unser Herz höher schlagen liessen. Im Jahr 2003

war es dann soweit, wir hatten uns entschieden, einen klassischen Maserati zu

kaufen und gingen auf die Suche. Es dauerte aber seine Zeit, bis wir endlich im

März 2004 das passende Fahrzeug, einen dunkelblauen 1968 Ghibli, in

Holland fanden und dann auch kaufen konnten. Die Erstauslieferung des

Fahrzeugs war 1968 an eine Mailänder Geschäftsfrau, nach kurzer Zeit wurde

das Auto in die Schweiz verkauft und war bis 1997 im Thurgau eingelöst.

Danach wurde es über Deutschland nach Holland verkauft, von wo wir den

Ghibli wieder zurück in die Schweiz bringen konnten. Nach einem zweitägigen

Maserati Fahrertraining in der Nähe von Parma in diesem Frühsommer, bei welchem

wir diverse aktuelle und fast aktuelle Maseratimodelle auf der

Rennstrecke testen konnten, war der Virus wieder da. Kurzerhand entschieden

wir uns, ein neueres Maseratimodell zu kaufen. Nicht zuletzt ist daran auch

unsere kleine 10 Monate alte Tochter Julia mitschuldig. Sie fand im zweiplätzigen

Ghibli einfach keinen Platz. Nun sind wir mit unserem Coupe

Cambiocorsa auch zu dritt mit einem Maserati auf der Strasse anzutreffen.

Ausgabe 11 • Winter 2008 / 09 Offizielles Cluborgan

EDITORIAL MODENA AUS 1. HAND

Liebe Clubmitglieder und Freunde der Marke Maserati

Bald schon neigt sich dieses bedeutende Jahr dem Ende

zu, und es freut mich, mit Ihnen auf die wichtigsten

Clubereignisse im 2008 zurückzuschauen und beim Lesen

die schönen Anlässe nochmals «Review passieren» zu

lassen.

Rückblickend auf meine erste Amtsperiode als Präsidentin

möchte ich mich bei allen für Ihr Vertrauen gegenüber mir bedanken und freue

mich alle im 2009 wieder zahlreich an unseren Veranstaltungen begrüssen zu

dürfen.

Eine Ära geht zu Ende und eine beginnt. Das «novità» habe ich in die Hände

von René Brudermann übergeben, werde aber im Hintergrund immer noch ein

Auge darauf werfen und bei der Gestaltung mitarbeiten. Ich wünsche Ihnen

frohe Festtage und für 2009 viel südländischen Sonnenschein.

Herzlichst, Eure Carlotta Wenger Pfenninger

AUS DEM VORSTAND

Liebe Maserati Freunde

Nach unserer letzten Generalversammlung in Heiden, und

Übername des Präsidentenamtes durch Carlotta Wenger

Pfenninger, gab es innerhalb des Vorstandes auch einige

Aufgabenumverteilungen. Seit einem Jahr nun aktualisiere

ich fast monatlich unsere HomePage mit den neusten

Aktivitäten unseres Clubs, daher ist es nahe liegend neu

auch die Redaktion und Teile der Gestaltung des «novità»

zu übernehmen. Carlotta hatte in den vergangenen Jahren mit viel Herzblut für

den Club das Novita jeweils zusammengestellt und uns allen spannende

Rückblicke zukommen lassen. Ich freue mich dieses Amt zu übernehmen und

werde weiter in enger Zusammenarbeit mit Carlotta auch zukünftig für spannende

Novita’s sorgen.

Herzlichst, Euer René Brudermann

Unsere jüngsten «Maseratistis»

Dino Langone geb, 1.9.2008 Julia Kussmann geb, 6.2.2008

Maria und Giovanni Langone sowie Antia und Rolf Kussmann sind vorbildliche

Maserati-Club Mitglieder! Sie haben im 2008 für den Maserati-Nachwuchs

gesorgt. Wir gratulieren ihnen zur Geburt der Kleinen.

MASERATI CLUB

SCHWEIZ

Erfahren Sie wie der Mythos Maserati entsteht

Modena steht nicht nur für die gastronomische Hochburg

der italienischen Küche, Modena ist auch die Heimat von

Maserati.

Maserati steht für den Stolz einer langen italienischen

Autotradition. Eine Erfahrung, die von Natur aus der

Suche nach Perfektion bis ins kleinste Detail gleichkommt.

Jedes Fahrzeug, jedes dieser einzelnen Kunstwerke, bringt die gesamte

Geschichte des Dreizacks zum Ausdruck, die durchgängig von der unvergesslichen

Rangliste in der Welt des Motorsports, der einzigartigen Schönheit der

Innenausstattung und dem unverkennbaren Stil des Designs zeugt.

Dies alles können Sie direkt erleben, denn Maserati bietet Ihnen als Kunde die

Möglichkeit, alle Geheimnisse des Unternehmens, seine Werte und seine lange

Geschichte in einer exklusiven Besichtigung der Produktionsstätten kennen zu

lernen.

Deshalb laden wir Sie gerne dazu ein, unseren Geschäftssitz in der Stadt von

Modena, die als bezauberndes Reiseziel für einen Kurzurlaub für Freunde der

Motorentechnik, der guten Küche und der italienischen Lebensweise gilt, zu

besuchen.

Herzlichst, Ihr Lorenzo Dal Vi

Marketing & PR Manager Maserati (Schweiz) AG


31. GENERALVERSAMMLUNG HEIDEN AR

Schon zum dritten Male hintereinander ging die Generalversammlung des

MASERATI-CLUB SCHWEIZ bei schönstem Wetter über die «Bühne». Und tatsächlich

bot die Aussicht vom Hotel Heiden, wo wir logierten, gleich einer Bühne.

Ein abwechslungsreiches Appenzeller-Land mit herrlicher Rundsicht von der

Hügellandschaft zwischen Säntis bis zur sanften Ebene des Bodensees.

Rund 30 MASERATI-Fahrzeuge, einige Old- und Youngtimer sowie auch die

neuesten GranTurismo und GranSport, erreichten am Samstag gegen Mittag den

Kurort Heiden und so konnte Präsident Hanspeter Spalinger um 13.00 Uhr die

31. Generalversammlung des Clubs mit 55 anwesenden Stimmberechtigten

eröffnen. Als Gast von MASERATI Suisse konnte Herr Lorenzo Dal Vi begrüsst

werden.

Pünktlich um 14.30 Uhr war der Start zur Rally «Region Appenzell». Wieder

kamen wir in den Genuss der wunderschönen Appenzeller-Landschaft und bei

wärmsten Sonnenschein erreichten alle Teilnehmer mehr oder weniger pünktlich

den erst vor einer Woche eingeweihten neuen MASERATI-Showroom der MC-

Garage von Fritz und Rita Leirer. Ein grosszügiger Apéro mit liebevoll präsentierten

Snacks verwöhnte uns und manch einer war fast nicht mehr zu trennen von

den wunderschönen MASERATIS und FERRARIS.

Eine kurze Fahrt zurück ins Hotel Heiden und bereits war es Zeit, um sich für das

Gala Diner bereit zu machen. Ein ausgezeichnetes Abendessen erwartete uns

und die Clubmitglieder amüsierten sich bei angeregter Unterhaltung prächtig.

Eine Showeinlage eines urchigen Appenzeller Witzerzählers sowie den Musikeinlagen

auf dem «Hackbrett» beendeten den gelungenen Abend und noch

manch einer verweilte anschliessend in der Hotelbar.

Am Sonntagmorgen nach dem Frühstück, gabs erneut Rallyeunterlagen und das

Ziel war das weitherum beliebte Restaurant Waldegg (auch unter dem Namen

«Schnuggebock» bekannt). Ein gutbesuchter Ausflugsort und wir stellten unsere

MASERATIS auf dem reservierten Parkplatz des Restaurant zum Concours

d’Elégance auf. Die anwesenden Wanderer begutachteten interessiert unsere

Autos und nach dem Mittagessen konnte ein stolzer Urs Bänninger den Pokal

für den schönsten, seinen MASERATI (Mexico 68) entgegennehmen.

Bei schönstem Wetter konnte das durchwegs gut organisierte MC-Treffen beendet

werden. Herzlichen Dank an die Organisatoren Carlotta Wenger, Gunther

und Susanne Wulff sowie an Markus Notter.

Eure Ruth und Richard Vollenweider

Rückblick 2008

SWISS TROPHY

Am Wochenende vom 2.–4. Mai fand dieser exklusive Event bei schönstem

Wetter in der Region Basel und Elsass statt.

Maserati (Schweiz) AG begrüsste die Teams im exklusiven Hotel Les Trois Rois

in Basel. Nach dem Champagnerempfang wurden wir von einem Car abgeholt

und ins nahe gelegene Wasserschloss Inzlingen in Inzlingen, Deutschland

chauffiert. Nach dem feinen Nachtessen wurden wir dann wieder zurück nach

Basel ins Hotel gefahren.

Am Samstag wurden die Teams bei schönstem Wetter auf die Strecke geschickt.

Eine landschaftlich wunderschöne Gegend, die uns von Basel via

Wattwiller, Route des Crêtes, Le Grand Ballon, Munster – Soultzbach les Bains

über den Firstplanpass nach Rouffach und dann nach Anneau du Rhin führte.

Dort erwartete uns schon Marc Surer, um uns einige Fahrtechniken beizubringen.Anschliessend

fuhren die Teilnehmer nach Roadbook zum Mittagessen

in das Restaurant Philippe Bohrer. Nach dem Mittagessen heisst es wieder aufpassen

um auch auf der 2. Etappe in der richtigen Zeit zu fahren

(Voegtlinshoffen – Route du Vin, Turckheim, Trois Epis, Orbey, Kaysersberg) und

Richtung Basel, ins Hotel Trois Rois, welches auch das Ziel unserer Rallye war.

Ein Anlass vom Feinsten, vielen Dank an die Organisatoren. Wir freuen uns, auf

die nächste Swiss Trophy.

AM ALFIERI MASERATI MEETS AM ASTON MARTIN DAVOS

Waren bei den letzten gemeinsamen Anlässen mit den Freunden vom Aston

Martin Club Schweiz nur recht wenige Maseratis erschienen, so hatte sich

Carlotta Wenger Pfenninger, die in diesem Jahr das 4. AM-Meeting ausrichtete,

eindeutig mehr vorgenommen. Mit Erfolg: 24 Maseratis waren nach Davos

gekommen, um gemeinsam mit 24 Aston Martins das Wochenende in den

Bündner Bergen zu verbringen.

Nach dem Check-in trafen sich alle Teilnehmer zum Sektempfang im Kirchner

Museum und wurden dort vom Hoteldirektor freundlich empfangen. Als

Ehrengast durften wir Maria Teresa de Filippis, ehemalige Formel 1 Fahrerin

und Präsidentin des Maserati Clubs Modena, begrüssen. Der Abend klang aus

an der Hotelbar. Nach kurzem Briefing und Erklärungen zum Roadbook ging es

am Samstagmorgen bei strahlendem Sonnenschein auf die erste Etappe. Das

Roadbook begleitet uns auf der Rallye über 3 Pässe von Davos über den

Flüelapass via Susch und Zernez über den Ofenpass. Via St. Maria und Müstair

über den Reschenpass. Die Weiterfahrt führt über Nauders, wo das

Mittagessen serviert wird. Die zweite Etappe führt uns via Scuol, Susch und

nochmals über den Flüelapass zurück nach Davos.

In Festkleidung und voller Erwartung ging es zum Gala-Dinner im

Steigenberger Belvédere. Den Champagnerapéro konnten wir in der schönen

Bar geniessen, das anschliessende Essen wurde uns im Restaurant auf festlich

geschmückten Tischen serviert. Die tolle Stimmung, das gute Essen und die

anregenden Gespräche – der Abend ging viel zu schnell vorüber.

Sonntag: Pünktlich um 10.30 Uhr startete das 1. Fahrzeug zum Concours

d’Elégance. Das Ziel, der grosse Parkplatz der Jschalp. Nach der Bergfahrt mit

der Gondelbahn auf die Jschalp genossen nochmals alle Teilnehmer, bei

Sonnenschein pur, das schöne Bergpanorama von Davos.

AM ALFIERI MASERATI MEETS AM ASTON MARTIN DAVOS

Nach dem Mittagessen wird es Zeit sich zu verabschieden. Einige haben noch

einen sehr weiten Weg (Frankreich, Holland, Deutschland und Italien), bis sie

wieder in ihrer Heimat sind. Nochmals herzlichen Dank an unsere Sponsoren:

Hotel Steigenberger Belvédère Davos, Banca Privata Edmond de Rothschild

Genf und Lugano, Castrol Schweiz und unserem Mitglied Roland Germann.

Bis zum nächsten AM Meeting im 2009, welches dann wieder von Aston

Martin organisiert wird.

INTERNATIONALES TREFFEN DRESDEN 2008

Wir fuhren am 2. September los nach Dresden, wo der Deutsche Maserati-Club

zu seinem 25-jährigen Club Jubiläum das Internationale Treffen organisierte.

Im Hotel Westin Bellevue angekommen, wurden wir am Maserati Desk

begrüsst und mit tollen Geschenken verwöhnt. Im grössten Biergarten von

Dresden neben dem «Blauen Wunder», einer gigantischen Stahlbau

Brückenkonstruktion über die Elbe, gab es ein währschaftes Abendessen. Am

Donnerstag war Sightseeing Tour. Wir durften auch in berühmte Gebäude wie

die Frauenkirche, Semperoper und das grüne Gewölbe. Abends dann der offizielle

Beginn des Int. Maserati-Treffens 2008. Am Freitag Abfahrt zu der

Porsche Rennstrecke bei Leipzig zur Gleichmässigkeitsprüfung. Die gesamte

Rennstrecke von Porsche war gigantisch, wie auch das uns offerierte

Mittagessen. Am Abend wurde der Aperitif im Innenhof des berühmten

Zwingers serviert und man staune, plötzlich stand König August der Starke von

Sachsen mit seiner Gefolgschaft vor uns. In blumiger Versform erzählte dieser

Lüstling von seinen Mätressen. Mit dem bunten Gefolge marschierten wir zum

Sophieenkeller. Ein gelungener Abend in die Vergangenheit. Am Samstag dann

zum Rallye in die «Sächsische Schweiz» durch Wiesen, Wälder und Dörfer.

Abends fuhren wir alle schön «aufgebretzelt» per Bus zum ältesten Ballhaus

in Dresden. Nach edlem Speis und Trank bedankten sich die Präsidenten aus

den europäischen Clubs mit schönen Worten und Mitbringsel vor dem tollen

Feuerwerk auf der anderen Elbseite.

Am Sonntagmorgen stellten alle Teilnehmer ihre Fahrzeuge in der Grünanlage

hinter dem Hotel Westin Bellevue für den Concours d’Elégance auf. Ein

Expertenteam und die Zuschauer durften die schönsten Autos wählen. Den

2.Platz beim Concours d’Elegance gewann der Bora von Claudio Vidoli, den 3.

Platz gewann «Bruno» von Gunther Wulff. Beim Gleichmässigkeitsfahren auf

der Porsche Rennstrecke erzielte Benno Krähenmann den 3. Rang. Wir waren

mit 14 Maseratis die grösste ausländische Clubmannschaft. Für uns war das

Internationale Maserati-Treffen in Dresden ein grossartiges Fest.

Rückblick 2008

MASERATI CLUB A MONTE CARLO

Mit viel Engagement haben Eleonora Tassinari und Maurizio Bruno für die

Clubmitglieder diesen begehrten Anlass organisiert. Besuch der Classic Car

Collection des Prinzen, Besichtigung des Prinzen-Palastes Monaco und des

Napoleon-Museums, oder Oceanographic-Museum standen auf dem

Programm. Das Dinner am Freitagabend wurde uns dann im Restaurant Il

Capitano im Yachtclub «Fontvielle» serviert. Anschliessend stand noch ein

Casinobesuch auf dem Programm.

Am Samstag starteten die 35 Maseratis zu einer 100 Kilometer langen Rallye,

Richtung Col de Turini, bestimmt kennt jeder diesen Pass von der Veranstaltung

«Rallye Monte Carlo». Um 12.00 Uhr nahmen wir unseren ersten Aperitif im

L’Estive, ca. 1750 Meter über Meer und starteten dann zur 2. Etappe Richtung

Peillon-Village, ins Restaurant «Auberge de la Madone». Dort erwartete uns

ein ausgezeichneter Lunch. Der Nachmittag stand zur freien Verfügung. Um

20.00 Uhr trafen wir uns dann wieder zum Dinner im Restaurant Lounge «La

Pinède» in Cap d’Ail. Kaum zu glauben, wer Seafood liebt, sollte unbedingt

mal dieses Restaurant besuchen, es hat sich gegenüber dem Vorabend und

vom Mittag nochmals übertroffen. Anschliessend wurde bis zum Morgengrauen

bei Jimmi’z getanzt.

Am Sonntag durften wir unsere Maseratis vor das Casino stellen. Lunch und

Preisverteilung beendeten diesen Anlass im Café de Paris, an welchem auch

drei Teams vom Maserati Club Schweiz teilgnommen haben. Grazie ai organizzatori

e arrivederci.

Ausführliche Berichte finden Sie

auf unserer Website

www.maserati-club.ch


VERANSTALTUNGEN FÜR CLUBMITGLIEDER

29. Januar Maserati-Stamm, Châlet Waldgarten, Bassersdorf

26. März Maserati-Stamm, Châlet Waldgarten, Bassersdorf

24. – 26. April 32. Generalversammlung im Tessin

28. Mai Maserati-Stamm, Châlet Waldgarten, Bassersdorf

5. Juli Sommertreffen

30. Juli Maserati-Stamm, Châlet Waldgarten, Bassersdorf

28. – 30. August AM (Aston Martin) meets AM (Alfieri Maserati)

September Internationales Maserati Rally in Goodwood /

England, um aktuelle Informationen zu erhalten,

E-Mail an Derek Mills: derekmills1@tiscali.co.uk

24. September Maserati-Stamm, Châlet Waldgarten, Bassersdorf

3. – 4. Oktober Herbsttreffen Region Bern mit Besuch am

24. Rassemblement National

November Tartufi e Vino in Alba

26. November Maserati-Stamm, Châlet Waldgarten, Bassersdorf

WEITERE INTERESSANTE VERANSTALTUNGEN

15. – 17. Januar Winter RAID, SDHM/ASVE

21. März Delegiertenversammlung SDHM/ASVE

24. – 26. April Concorso d’Eleganza Villa d’Este, Cernobbio

14. – 17. Mai Mille Miglia Brescia – Roma – Brescia

19. – 21. Juni 4. Internationale Jungfrau-Rallye, Grindelwald

19. August Prolog ab Zürich und JURA-Prolog nach Basel

20. – 23. August 19. RAID SUISSE – PARIS

21. – 23. August Grand Prix Suisse Berne Memorial

3. – 6. September Bernina Grand Tourismus

11. – 13. September Arosa Classic Car

Termine 2009 aktuell auf unserer Website Änderungen vorbehalten

4. Oktober 24. Rassemblement National SDHM / Region Bern

30. Okt. – 01. Nov. 4. Geneva Classic

AUS DEN REGIONEN

Zürich – Ostschweiz – Zentralschweiz

Wo Châlet Waldgarten, Steinligstr. 55, 8303 Bassersdorf

www.châletwaldgartenrestaurant.ch

Wann 19.00 Uhr: 29.01. / 26.03. / 28.05. / 30.07. / 24.09. / 26.11. 2009

Obmann Dr. Gunther Wulff, Phone +41 (0)52 741 23 43

ETC...

Fan-Artikel

Informationen und Bestellungen:

Phone +41 (0)79 432 57 00 oder c.wenger@bluewin.ch

SECTION ROMANDE

Pour plus d’ informations on peut s’adresser au secrétaire de la section romande

du Maserati Club Schweiz, Mr Mario Magada, magada.m@bluewin.ch.

NEWS

Offizielle Servicestellen für Maserati-Fahrzeuge

-Foitek Automobile AG, Zürcherstrasse 70, CH-8852 Altendorf/SZ,

Phone +41 (0)55 451 01 01

-Garage Limacher AG, Altsagenstrasse 12, CH-6048 Horw/LU,

Phone: +41 (0)41 340 60 70

Wir wünschen den beiden Profis einen guten Start und viel Erfolg.

Weitere Termine finden Sie

auf unserer Website

www.maserati-club.ch

HERBSTTREFFEN SCHWARZWALD / BASEL

Am 11. Oktober haben wir bei schönstem Sonnenschein den Schwarzwald mit

unseren Boliden unsicher gemacht. Ziel war das Pantheon in Muttenz. Herr

Brüderli vom Rest. Pantheon war so freundlich und hat uns einen grosszügigen

Apéro spendiert. Jennifer Ann Gerber (Ex-Miss Schweiz) und André Froidevaux

vom Automobil Revue TV waren auch schon anwesend, um unseren Club zu filmen.

Diese Sendung wurde dann in ca. 10 Regionalsendern ausgestrahlt. Der

geführte Besuch von Herrn Musfeld’s Pantheon Automobilausstellung und das

anschliessende Nachtessen rundete diese interessante Veranstaltung ab.

10. TARTUFI E VINO CLASSICO IN ALBA

Vom 7. – 9. November 2008 fand bereits zum 10. Mal das traditionelle «Tartufi

e Vino» in Alba im Piemont statt. Erstmals war das Treffen nur für historische

Fahrzeuge vor 1990 ausgeschrieben. Es stand wie immer unter der blendenden

Organisation von Claudio Mosconi und Giancarlo Vassetta, die 2008 auf die

Mithilfe des Maserati Club International und Maserati SpA mit Eleonora

Tassinari zählen konnten.

Rund 30 Teams aus der Schweiz, Italien, Frankreich, Deutschland und Holland

trafen sich ab Freitagabend in Alba. Darunter waren fast 20 historische

Fahrzeuge, obwohl wie immer einige Teilnehmer ihren Classic Car im letzten

Moment zuhause gelassen hatten. Fast alle klassischen Modelle waren vor Ort:

ein Sebring I, ein Quattroporte I/2, ein Mistral Spyder 4,0, zwei Mexicos, zwei

Indys, zwei goldene (!) Ghiblis, ein Ghibli Spyder, ein Bora, ein Khamsin, zwei

Quattroporte III, ein Royale usw.

Am Vormittag führte uns das Rallye zunächst zum Lebensmittelproduzenten

Cascina San Cassiano in Alba, der weltweit seine kulinarischen Spezialitäten

aus der Langhe vertreibt. Nach dem Kaffee und mit einem kleinen Präsent ging

es weiter durch die Hügel des Barolo. Unterwegs galt es, aufmerksam nach den

Merkpunkten Ausschau zu halten, um das Quiz lösen zu können. Die

Herbststimmung in den Weinbergen war einmalig. Ein Akkordeonist empfing

uns dann in Roddino beim Mittagshalt. Das Essen in der «Osteria da Gemma»

fing ganz sachte an, wollte aber nicht mehr aufhören. Wir wissen jetzt, was

eine «Osteria» ist und weshalb «da Gemma» über Wochen keinen freien Platz

mehr hat! Jedenfalls verliess niemand Roddino mit knurrendem Magen …

Am Nachmittag machten wir einen weiteren Stopp beim Barolo-Produzenten

DaMilano, besichtigten den Weinkeller und die topmoderne Enoteca, und verkosteten

den Barolo. Unterwegs hatten wir allerdings wiederum einige knifflige

Fragen zu Maserati etc. zu beantworten.

Am Samstagabend fuhren wir im Konvoi zur Kirche in Monticello am Fusse des

Castello di Roero. Vor dem Essen lauschten wir einer Darbietung mit Orgel und

Trompete. Dann waren Tartufi angesagt: Im Ristorante Castello Monticello,

einem der ganz grossen Restaurants des Piemont, wurden uns die

Kostbarkeiten der Region und Saison präsentiert. Tartufi & Vino at its best!

Am Sonntag fuhren wir am späteren Vormittag bei wiederum freundlichem

Wetter zur nahegelegenen Tenuta Fontanafredda in Serralunga d’Alba, einem

über 130-jährigen Wein-gut. Dieser grosszügige ehemalige Sitz der Kurtisane

Rosa (genannt «la bella Rosina») des ersten Königs von Italien, Vittorio

Emmanuele II., wurde umfassend renoviert und strahlt in altem Glanz. Wir

genossen die Führung durch die alten Weinkeller mit den riesigen Eichen- und

Betonfässern sowie Barriques. Das Mittagessen wurde uns dann im historichen

Gebäude der Villa Reale Contessa Rosa serviert, erneut Spezialitäten der

Langhe. Und auch Preise gab’s zu gewinnen: Rallye-Chef Marcello Grigorov

übergab die neuen «Schlüsselanhänger» (Pokale!) den Gewinnern und

Platzierten. Nochmals besten Dank an Claudio und seine Crew für diesen

gelungenen Anlass! Da capo.

Rückblick 2008

Rangliste: Classic Cars

1. Traverso Andrea / Malaguti Elena

2. Mosconi Roberto / Proverbio

3. Motalenti Andrea / Montalenti Emanuela

4. Vieweg Bernd / Vieweg Renate

5. Cavalcabo Lello / Montorsi Paola

Rangliste: Modern Cars

1. Malaguti Frederico / Schwitter François

2. Pfenninger Heini / Wenger Carlotta

3. See Heinz / See Helga

4. Schiemenz Rolf

5. Audo Gianotti Mario / Blessent Marina

MASERATI – STAMM IN URDORF

Der Vorstand unseres Clubs bedankt sich bei der Garage Foitek AG in Urdorf

für die attraktive Einladung zur Präsentation der schönen Ausstellung sowie für

den netten Empfang durch die Herren Stutz und Grob. Auch einen Dank an die

Mitarbeiter der Firma Foitek AG, die uns so freundlich mit den feinen Häppchen

verwöhnt haben.

Wir wünschen dem ganzen Team der Firma Foitek AG für das Jahr 2009 alles

Gute und viel Erfolg.

ACTIVITÉS DE LA SECTION ROMANDE EN 2008

Le premier événement 2008 pour notre section s’est déroulé en mars, une fois

de plus lors du 78e Salon International de l'Auto de Genève. Lors d’un apéritif

dînatoire sur le stand Maserati, les membres du club ont pu découvrir en première

la magnifique Granturismo S et son nouveau moteur.

Puis l’été nous a donné l’occasion d’organiser deux sorties sur des circuits.

La première sortie, d’une journée, sur le circuit de Bresse en France voisine, a

permis aux Maserati’s de comparer leurs chronos avec de magnifiques Ferrari’s

430. Ce ne sont pas les célèbres poulets de Bresse qui se faisaient entendre

mais bien les moteurs vrombissants au fil des tours.

La deuxième sortie s’est déroulée sur deux jours, dans le sud de la France sur

le Circuit Paul Ricard du Castellet. Un magnifique circuit bourré de technologie

et de haute sécurité. Reconnaissable entre tous avec ses bordures bleues, il a

permis aux participants de s’en donner à cœur joie d’autant plus que le temps

était de la partie. Pour terminer cette journée, les amoureux de Maserati se

retrouvaient à l’apéritif sur la plage puis ont dégusté un superbe repas, conjugué

au rythme du chic, du charme et de la passion chers à la marque au

Trident. Une magnifique journée qui s’est déroulée sans aucun incident.

Le lendemain matin, après une nuit sans ronflements, ni humains, ni mécaniques,

les voitures prenaient la route du retour en faisant tourner une dernière

fois la tête des passants ébahis.

L’histoire de la section romande du Club Maserati continue, la page 2008 se

tourne et nous sommes en train d’en écrire une nouvelle pour 2009.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine