Nördlingen zum Zweiten: 3. Süddeutsche Elite-Fohlenauktion am 25 ...

haflingerfischen

Nördlingen zum Zweiten: 3. Süddeutsche Elite-Fohlenauktion am 25 ...

www.bayerns-pferde.de

info@bayerns-pferde.de

Ausbildungs-, Vermarktungs- und

Leistungsprüfungszentrum

München-Riem

Bayerns Zuchtgeschehen Aktuell Juli 2009

Nördlingen zum Zweiten:

3. Süddeutsche Elite-Fohlenauktion am 25. Juli

Es hat funktioniert: Die Integration der 2. Süddeutschen Elite-Fohlenauktion in das

internationale Springturnier CSI Nördlingen und den Süddeutschen Championaten

2008 war ein voller Erfolg. Die Wiederholung findet in diesem Jahr vom 23. bis 26.

Juli auf der Kaiserwiese statt. Auktionstag ist am Samstag, 25. Juli 2009.

Anfang Juni wurden den Auswahlkommissionen der vier süddeutschen Mitgliedsverbände

(Bayern, Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz-Saar und Sachsen-Thüringen) rund 600 Fohlen

präsentiert. Davon haben die 60 besten Fohlen die Zulassung zur Auktion erhalten. Bayern stellt

zu diesem Event ausgewählte 20 Youngster.

Die Creme de la Creme an bewegungsstarken und typvollen Fohlen aus besten europäischen

Dressur- und Springblutlinien kommt in Nördlingen unter den Hammer. Eine absolute

Empfehlung für alle, die sich einen Hengstanwärter für die Süddeutsche Körung 2012 sichern

wollen. Das Lot ist ab Anfang Juli im Internet unter www.suedpferde.de mit Pedigrees, Bildern

und Videoclips zu finden.

Die Fohlenkollektion bezieht am 24. Juli das Stallzelt in Nördlingen. Am Abend, um ca. 17 Uhr,

läuft auf dem großen Springplatz vor internationalem Publikum die erste Parade der

Auktionseliten.

Neu ist in diesem Jahr der Auktionsort: 2009 wird Hendrik Schulze Rückamp den

Auktionshammer im Event-Zelt des CSI Nördlingen schwingen. Das neue Open-Air-Ambiente

bietet angenehmere Rahmenbedingungen für die Besucher als im Vorjahr in der Reithalle. Am

Auktionstag, Samstag, 25. Juli, ist um ca. 14 Uhr die letzte Chance einen Blick auf die Kollektion

zu werfen. Ab ca. 17.30 Uhr wird Auktionator Hendrik Schulze Rückamp die Fohlen versteigern.

Karten für die Auktion gibt es im Vorverkauf beim Pferdezuchtverband Baden-Württemberg unter

Telefon (07 3 85) 9 69 02-17. Weitere Informationen zur Elite-Fohlenauktion und den

Süddeutschen Championaten unter www.suedpferde.de

Quelle: PM Süddeutsche Pferdezuchtverbände

Nachfolgend eine Liste der bayerischen Fohlenkollektion. Fotos zu den Fohlen finden Sie unter

www.bayerns-pferde.de.

Name Geb. Sx Vater Muttervater Besitzer

Adelina 30.04.2009 ST Sirtaki Welt Hit II Dr. Dirk Bludau

Armando 18.02.2009 HE Arpeggio Coriograf B Johann u. Katja Schmid

Bella Bimba 14.04.2009 ST Cornado Senna Z Ferdinand Sanladerer

Cara Mia 13.03.2009 ST Colman Calypso II Ferdinand Sanladerer

Caravaggio 17.04.2009 HE Cascari Aberglaube xx Sabine Huber

Charivari 08.05.2009 HE Christ Abanos Günther Reim

Chattanooga 10.03.2009 HE Chambertin Calypso II Manfred Wöllmer

Chestnut Pride 30.03.2009 HE Calido I Acorado Karl-Heinz Ballmes

Cicciolina 17.04.2009 ST Swarovski Donnerschlag Josef Dorfner

Funny Honey 01.04.2009 ST Rosenstein Ron William Günter Fendel

Golden Beauty 16.04.2009 ST Sir Nymphenburg Dream of Heidelberg Christine Stumpf

Ladino 08.05.2009 HE Ludwig von Bayern Corradino Peter Kelberger

Lepanto 22.03.2009 HE Landstreicher Platini M Andrea Spallart

Monte Cori 01.04.2009 HE Monte Bellini Coriolan Franz Fischer

Numero Duo 15.05.2009 HE Numero Uno Landprinz Josef Fischer

Question de 15.04.2009 HE Question d’Honneur Champion du Lys Franz Mayer

Coeur

Sarotti 05.04.2009 HE Swarovski Campari M Hubert u. Sonja Brunner

Scampalo 21.04.2009 HE Stalypso Acord II Christian Schmoll

Scharamouche 27.04.2009 HE San Amour Abanos Fritz Kupfberger

Wioletta 29.03.2009 ST Floresco Wolkentanz II Gabriele Eder


www.bayerns-pferde.de

info@bayerns-pferde.de

Ausbildungs-, Vermarktungs- und

Leistungsprüfungszentrum

München-Riem

Bayerns Zuchtgeschehen Aktuell Juli 2009

Bayerns Ladies auf dem Laufsteg

Landesschau 2009 – Vergabe der Staatsprämienanwartschaft

In einheitlichem grau mit gelegentlichen Schauern präsentierte sich das Wetter am 19. und 20.

Juni auf der Olympia-Reitanlage in München-Riem. Pferd und Mensch trotzten aber dem Wetter

und zeigten sich von ihrer besten Seite.

Die weiblichen Zuchthoffungen der Rassen Haflinger, Süddeutsches Kaltblut und Bayerisches

Warmblut waren an diesen Tagen zur Staatsprämienschau auf die Olympia-Reitanlage geladen.

Insgesamt 189 Stuten der drei Rassen waren zur Schau zugelassen. Die begehrten Tickets nach

Riem wurden zuvor bei den regionalen Stutbucheintragungen vergeben. Die Auszeichnung als

Staatsprämienanwärterin auf der Landesschau stellt die erste Stufe auf dem Weg zur

Staatsprämienstute dar, denn erst nach erfolgreich abgelegter Leistungsprüfung und einer

Abfohlung ist eine Stute berechtigt, diesen begehrten Titel zu tragen. Auch die geladenen

Gastrichter waren mit den Stutenjahrgängen der drei Rassen äußerst zufrieden und

kommentieren nachstehend die Sieger- und Reservesiegerstuten.

Auszug aus dem Kommentar von Gastrichter Claus Schridde, Warmblut:

Der Sieg ging an die Dunkelfuchsstute mit dem bezeichnenden Namen Madame Couleur, eine

Tochter des Fürst Grandios aus einer Don

Primero-Rasso-Mutter, gezogen aus einem

reinen Vollblutstamm. Sehr weiblich, viel

Volumen, in allem passend, harmonisch und mit

energischem Auftreten setzte sie sich auf dem

Endring durch.

Gleich zwei Töchter des Pasolongo, einem

Vertreter der leider schmal gewordenen Linie

des Pik As xx, schafften den Sprung in den

Endring, darunter die Reservesiegerin Lady

Kelly, die bereits vierjährig und ansonsten der I

a-Preisträgerin zumindest ebenbürtig war.

Madame Couleur v. Fürst Grandios/Don Primero

Wunderschön in der Gesamtaufmachung, mit

geschmeidigen Bewegungen, guter

Körperaufteilung und viel Noblesse, kurzum:

eine Stute, die am Anfang der Kollektion stand und von der der Chronist die ganze Schau

hindurch gefesselt war mit der hohen Erwartung des Auftritts auf dem Endring, wo sie ihre

überragende Form erneut bestätigte. Pasolongo-Weltmeyer-Silvio I-Akzent II-Freiherr-Admiral I-

Lavendel-Agram, so der leistungsstarke Pedigree-Unterbau, optisch klar geprägt durch den

Muttervater Weltmeyer. Der Stamm ist vor allem bei Josef Wernke in Cloppenburg stark

verbreitet, aber Peter Kelberger (Bad Birnbach) hat mit dieser Stutenlinie in den letzten Jahren

eine eigene Strategie entwickelt und schon zahlreiche Erfolge einfahren können.

Beste Springstute wurde auf der I c-Position eine Rarität aus dem Haupt- und Landgestüt

Schwaiganger: Astra, eine Tochter des Asti Spumante aus einer Mutter von Law Society xx-

Rasso-Kadi-Komet/T. Trocken und markant, locker und mit viel Schub ausstaffiert, schob sie sich

in die vorderste Phalanx. Von vier Stuten aus Schwaiganger wurden drei mit der Staatsprämie

bedacht. Astra erfährt ihre besondere Note durch den Muttervater Law Society xx, der ansonsten

nur in der Vollblutzucht zum Einsatz gekommen ist.

Auf dem Endring gingen weiterhin unrangiert Töchter der Hengste Florestan I, Samarant,

Wolkenstern, Lizarazu, Unée, Carlando I, Candillo, Stedinger, Contendro I und als einzige direkte

Vollbluttochter eine Stute von French Buffet xx.

Insgesamt war die Staatsprämienschau ein beeindruckender Querschnitt durch die Arbeit der

bayerischen Warmblutzüchter, und es war für mich als Gastrichter besonders beeindruckend zu

sehen, dass sich einstige Siegerfohlen bei Championaten oder Schauen, die ich seinerzeit habe

richten dürfen, nun auch in der Creme de la Creme ihres Jahrgangs behaupten konnten.


www.bayerns-pferde.de

info@bayerns-pferde.de

Ausbildungs-, Vermarktungs- und

Leistungsprüfungszentrum

München-Riem

Bayerns Zuchtgeschehen Aktuell Juli 2009

Auszug aus dem Kommentar von Gastrichter Dr. Friedrich Marahrens, Süddeutsches

Kaltblut und Haflinger:

Süddeutsches Kaltblut

Zur diesjährigen Landesschau wurden auf den verschiedenen Auswahlterminen 64 Stuten

eingeladen. Wie schon vor drei Jahren von mir erwähnt, wurden die hervorragend gemusterten

Stuten von Züchtern vorgeführt, deren Passion

und Engagement eine besondere Erwähnung

verdienen.

14 Stuten kamen in den Endring, von denen drei

rangiert wurden. Den dritten Platz erreichte die

Anja von Ganimedes, eine sehr korrekte und

großlinige Stute, die auch über genügend

Bewegungspotential verfügt. Allerdings blieb sie

nach Aussage der Richter unter ihren

Möglichkeiten, die sie bei der Auswahl

angedeutet hatte. Die Reserve-Siegerstute

Mella v. Vandino/Neuhaeuser

Desiree von Rubinstein war sicherlich das

kompletteste Pferd, das auf der Landesschau bei

den Kaltblütern konkurrierte. Die 166 cm große Stute bestach hinsichtlich Typ, Großlinigkeit und

Bewegungsgüte. In der Summe der Bewegungsnoten noch besser war die Siegerstute Mella von

Vandino, die allerdings in Größe und Substanz der Zweitplatzierten unterlegen war. So war es

ein Abwägen der Kommission, wo die Schwerpunkte liegen sollten, die Entscheidung fiel zu

Gunsten der Grundgangarten aus.

Haflinger/Edelbluthaflinger

Bei den Haflingern und Edelbluthaflingern wurden insgesamt 49 Stuten zur Landesschau

eingeladen. Es war eine weise Entscheidung der Verbandsführung, die beiden Rassen

gemeinsam zu richten und nur die Qualität der vorgestellten Pferde zu berücksichtigen. Die

gesamte Kollektion war in diesem Jahr sehr elegant und mit der gewünschten Großlinigkeit

ausgestattet. Die Widerristhöhe hatte bei den zwölf Endringstuten ein Durchschnittsmaß von

147,7 cm, was ein deutlicher Hinweis auf die Forderung des Marktes nach größeren Stuten ist.

Allerdings ist darauf zu achten, dass im Turniersport nach wie vor die Grenze bei 148 cm liegt.

Rangiert wurden auf dem Endring drei Stuten, die Drittplazierte Little Moon von Nitendo war

schon vierjährig. Zwei gute Grundgangarten zeichneten die bildschöne Stute aus, die in ihrem

weiblichen Charme kaum zu überbieten war. An zweiter Stelle ging die Navina von Andiamo,

eine insgesamt noch unfertig wirkende Stute

mit ebenfalls ungemein viel weiblichem

Ausdruck. Der Trab war gekennzeichnet durch

viel Elastizität, die die Bewegungen besonders

federnd erscheinen ließen. Der Schritt war

fleißig und geregelt, allerdings hätte er noch

etwas gelassener und raumgreifender sein

können. Unumstrittene Siegerstute war die

Overa K von Niron, ein Stutenmodell, das man

nicht alle Tage zu Gesicht bekommt.

Hinsichtlich Ausstrahlung, Körperharmonie und

Bewegungsgüte kam sie dem Zuchtziel sehr

nahe.

Overa K v. Niron/Silvano


www.bayerns-pferde.de

info@bayerns-pferde.de

Ausbildungs-, Vermarktungs- und

Leistungsprüfungszentrum

München-Riem

Bayerns Zuchtgeschehen Aktuell Juli 2009

Reitpferdeprüfungen im Rahmen der Landesschau 2009

Auch dieses Jahr veranstaltete der Landesverband Bayerischer Pferdezüchter e.V. erneut zwei

Reitpferdeprüfungen im Rahmen der Landesschau. Diese beiden Prüfungen dienen zusammen

mit dem Tag des Jungen Pferdes in Ansbach

als Sichtung zum Süddeutschen Championat in

Nördlingen. Außerdem sind sie Qualifikation zum

Porsche-Zentrum-Ingolstadt-Reitpferde-Cup, dessen

Finale am 3. Oktober 2009 auf Gut Winkelacker

stattfindet.

In der Reitpferdeprüfung für 3-jährige Pferde konnte sich der bayerische Hengst Bailando (v.

Belissimo M/Legendär I, Z.: HuLG Schwaiganger, Ohlstadt) unter Friederike Schulz-Wallner an

die Spitze setzen. Knapp dahinter rangierten Belini (v. Brentano II/Walsrode, Z.: Gabriele Eder,

Osterhofen) und Ferdinand Fabian Fisch, der Sieger der Reitpferdeprüfung beim Riemer

Jungpferde Cup. Auf dem 3. Platz folgte der 2. Reservesieger der Süddeutschen Körung 2009

Un Amore (v. Unee/Piaster, Z.: Dr. Johann Bergermeier, Siegenburg) unter Walter

Wadenspanner.

Bei den 4-jährigen hatte ein Fuchsstute die Nase vorn. Dancing Queen (v. Florencio I/Donnerhall,

Z.: Gestüt Greim/Ludwig Fischer, Bärnau) und Andrea Leipold gewannen diese Prüfung. Der In

Flagranti-Nachkomme Impulsiv (Z.: HuLG Schwaiganger, Ohlstadt) belegte den 2. Platz. Er

wurde vorgestellt von Friederike Schulz-Wallner. Rang 3 sicherte sich der Schecke Royal

Painted (v. Royaldik/Rosenkönig, Z.: Corinna Lanner, A-Gschwandt) unter Ute Fiederer-Seles.

16. Süddeutsches Warmblut-Fohlenchampionat

9. August 2009 Heuchlingen bei Aalen, Württemberg

Am 9. August findet in Heuchlingen bei Aalen in Baden-Württemberg das 16. Süddeutsche

Warmblut-Fohlenchampionat statt. Zugelassen sind süddeutsch gebrannte Hengst- und

Stutfohlen des Geburtsjahrganges 2009. Bayern kann zum Championat ein bestimmtes

Kontingent bayerischer Fohlen nominieren. Diese werden von den Regionalverbänden

anlässlich der Fohlenprämierungen/Fohlenauktionsauswahlen gesichtet.

Interessierte Züchter sollten ihre Fohlen rechtzeitig beim betreffenden Regionalverband

anmelden (Anmeldeformulare siehe Februarheft von Blickpunkt Zucht). Die Nennung der

ausgewählten Fohlen für das Süddeutsche Fohlenchampionat erfolgt dann durch den

jeweiligen Regionalverband. Bitte vergessen Sie auch nicht, dass alle Fohlenmütter einen

gültigen Impfschutz gegen Pferdeinfluenza nachweisen müssen.

Bewertet werden Typ/Wuchs, Schwung und Elastizität des Bewegungsablaufs, Korrektheit und

Stellung der Gliedmassen und Gesamteindruck und Entwicklung auch unter Berücksichtigung

der Mutter. Hengst- und Stutfohlen werden getrennt gerichtet. In einem zweiten Durchgang

werden die jeweils höchstbewerteten zehn Fohlen ohne Berücksichtigung der Vornoten im

getrennten offenen Richten von zwei Richtern mit jeweils einer Note bewertet. Die Summe

dieser getrennt vergebenen Noten entscheidet anschließend über die Platzierung im Finale.

Die jeweils zehn bestplatzierten Fohlen erhalten Preisgelder bis zu 450,- Euro. Für Rückfragen

steht Ihnen die Geschäftsstelle des Landesverbandes Bayerischer Pferdezüchter e.V. oder der

jeweilige Regionalverband gerne zur Verfügung.

Wir laden Sie herzlich ein bei diesem Schaulaufen Süddeutschlands bester Fohlen des

Jahrgangs 2009 dabei zu sein.


www.bayerns-pferde.de

info@bayerns-pferde.de

Ausbildungs-, Vermarktungs- und

Leistungsprüfungszentrum

München-Riem

Bayerns Zuchtgeschehen Aktuell Juli 2009

Süddeutsches Fohlenchampionat Haflinger in München-Riem

22. August 2009 - Olympia-Reitanlage in München-Riem

Diesen Termin sollten Sie nicht verpassen! Denn am

22. August 2009 haben in München-Riem die

hübschen Blonden ihren Auftritt. Ein ganzer Tag wird

hier den Jüngsten gewidmet. Die besten

Haflingerfohlen Süddeutschlands treten hier

gegeneinander an, um um die Titel Süddeutscher

Champion und Süddeutsche Championesse zu

konkurrieren. Nach der erfolgreichen Premiere im

vergangenen Jahr, soll diese Veranstaltung auch

2009 wieder ein echtes Event werden und so wird sich dem

Fohlenchampionat auch dieses mal wieder eine Süddeutsche

Fohlenauktion anschließen.

Diese Veranstaltung ist ein Highlight für jung und alt, Züchter und

alle Freunde der Haflinger. Neben der spannenden Ermittlung der

Sieger und Reservesieger der Haflinger und Edelbluthaflinger,

steht natürlich auch das gesellige Beisammensein im Mittelpunkt.

Bei deftigen Schmankerln und leckerem Kuchen kann man es sich so richtig gut gehen lassen.

Wir laden Sie herzlich ein bei diesem Zucht-Highlight dabei zu sein!

Für die Beschicker des Südd. Championats gestalten sich die Konditionen wie folgt:

Meldegebühr für das Süddeutsche Fohlenchampionat Haflinger - 30,--€

Meldegebühr für die Süddeutsche Fohlenauktion Haflinger - 30,--€

Möglichkeit der Aufstallung in Boxen ist gegeben, bei Bedarf sich an den LV wenden.

Anmeldungen werden von den Regionalverbänden direkt an den Landesverband weitergereicht.

Die Ausschreibung finden Sie unter www.bayerns-pferde.de

Zeitplan:

ab 10 Uhr: Richten auf zwei Ringen

getrennt nach Stut- und Hengstfohlen

ab ca. 14 Uhr: Auktion in der Neuen

Reithalle gespickt mit den Siegerfohlen

des Tages, vorher Rasseschauprogramm

mit bunten Schaunummern


www.bayerns-pferde.de

info@bayerns-pferde.de

Ausbildungs-, Vermarktungs- und

Leistungsprüfungszentrum

München-Riem

Bayerns Zuchtgeschehen Aktuell Juli 2009

Herzliche Einladung!

Verkaufstage im Rahmen der Bayerischen Meisterschaften

Der Landesverband Bayerischer Pferdezüchter veranstaltet im Rahmen der

Bayerischen Meisterschaften vom 9.-12. Juli auf der Olympia-Reitanlage in

München-Riem eine Verkaufsschau für Warmblüter und Haflinger im Alter von drei

bis zwölf Jahren. Acht bis zehn Pferde mit unterschiedlichen Ausbildungsniveaus

werden dort täglich präsentiert. Die Verkaufspferde werden von Donnerstag bis

Sonntag in München-Riem aufgestallt. In dieser Zeit können die Kandidaten jeden

Tag ausprobiert werden. Die Palette reicht vom Youngster bis zu turniererprobten

und -erfolgreichen Pferden. Die Vermarktungsleiterin Carolin Schmidt hat mit ihrer

Kollektion sowohl für Turniersportler als auch für Freizeitreiter das passende Pferd

im Angebot. Die Verkaufsschau in München-Riem konnte dank der Unterstützung

des Bayerischen Reit- und Fahrverbandes realisiert werden.

Nähere Informationen zur Veranstaltung erhalten Sie bei Carolin Schmidt unter

0172/8510085 oder 089/926967-202. Die Reitpferde können direkt im Anschluss an

die Präsentationen oder nach Absprache mit Carolin Schmidt ausprobiert werden.

Eine Liste der Verkaufspferde finden Sie ca. eine Woche vor der Veranstaltung im

Internet unter www.bayerns-pferde.de.

Nicht vergessen!

Auswahltermin in Bayern am 15. Juli 2009 !

Süddeutsche Elite Reitpferdeauktion in Marbach

Im Rahmen des Marbacher Wochenendes vom 06. bis 07. November 2009 findet auch in

diesem Jahr wieder eine Süddeutsche Reitpferdeauktion statt. Der Auswahltermin für

Bayern findet am 15. Juli vormittags auf der Olympia-Reitanlage München-Riem statt.

Zielgruppe sind 3- bis 6-jährige süddeutsch gebrannte Reitpferde der verschiedenen

Sparten, die dem Alter gemäß ausgebildet sind. Entsprechende Turniererfolge sind bei der

Vermarktung natürlich von Vorteil.

Die Kandidaten müssen bei der Auswahl vorgeritten werden.

Auch die für die Sattelkörung vorgesehenen Hengste können an diesem Termin vorgestellt

werden. Diese sind im Freispringen und/oder unter dem Sattel vorzustellen. Nähere

Informationen erhalten Sie bei Carolin Schmidt unter 0172/8510085 oder 089/926967-202.

Wir freuen uns auf Ihre Anmeldungen!

Impressum:

Herausgeber und

verantwortlich für den

Inhalt:

Landesverband

Bayerischer Pferdezüchter

e.V.

Landshamer Str. 11

81929 München

Tel. 089-926967-200

Fax: 089-907405

info@bayerns-pferde.de

Fotos (falls nicht anders

vermerkt): Hubert Fischer

Termine Leistungsprüfungen

22.7.-11.8.2009

21-Tage-Test Haflingerstuten

2.-15.9.2009

14-Tage-Test Warmblut- u. Reitponystuten

16.-30.9.2009

15-Tage-Test Fahrponyhengste u. -stuten

6.10.-4.11.2009

30-Tage-Test Warmblut-, Haflinger- u. Reitponyhengste

18.11.-8.12.2009

21-Tage-Test Haflingerstuten

25.11.-8.12.2009

14-Tage-Test Warmblut- und Reitponystuten

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine