Energie erfassen und optimieren - Moeller

moeller

Energie erfassen und optimieren - Moeller

www.eaton.com

Energie erfassen

und optimieren

Produktinformation

Messmodule NZM-XMC

www.moeller.net


Mess- und Kommunikationsmodul

für Energie- und Motorverteilungen

Energieverbrauch erfassen

Bei Energie- und Motorverteilungen wird mehr und mehr der

Wunsch nach einer einfachen Messfunktion für die transportierte

Energie laut. Energie ist als kostbares Gut erkannt und

jeder ist zur Sparsamkeit aufgerufen. Grundvoraussetzung für

Einsparungen ist die Kenntnis des Verbrauchs, daher wird eine

einfache Sensorik zur Energieerfassung immer wichtiger.

2

Das Sortiment

Das neue Sortiment an Mess- und Kommunikationsmodulen

(XMC) ist für die Leistungsschalter NZM 2 und NZM 3

konzipiert und kann universell in einem Spannungsbereich

von 35 V - 690 V und für einen Strombereich vom 1,5 - 500 A

angewendet werden. Es gibt zwei Baugrößen, die auf die

Strombereiche des NZM abgestimmt sind. Die Baugröße 2

(NZM2-XMC) reicht bis 300 A und die Baugröße 3 (NZM3-XMC)

entsprechend bis 500 A. Jede dieser Baugrößen wird als

3 oder 4-polige Version angeboten.


Die neue, kompakte Lösung

klassisch kompakt

+ universell

- hoher

Verdrahtungsaufwand

Eine Vereinigung von Wandler, Spannungsabgriff, Messelektronik,

Feldbusschnittstelle und Displayschnittstelle in einem

Gehäuse ist eine sehr interessante Lösung. Dabei werden

4 einzelne Geräte (3 Wandler und 1 Messgerät) in einem

Gehäuse vereinigt. Ein nicht unerheblicher Verdrahtungs-

und Montageaufwand entfällt.

+ universell

+ einfache Installation

+ geringer Preis

Die Energieerfassung im

Gebäude hilft den Energiekonsum

zu analysieren und den Energieverbrauch

zu reduzieren.

Der Einbau des Mess- und Kommunikationsmoduls kann an

beliebiger Stelle im Schrank erfolgen. Das System ist unabhängig

von der Bauart und dem Typ des Schalters. Alle bestehenden

Leistungsschalter und Lasttrennschalter können verwendet

werden, es ist lediglich der, durch die Bauart des jeweiligen

Schalters erforderliche Mindestabstand bei der Montage einzuhalten.

Diese Lösung bietet damit eine sehr große Anwendungsbreite

und kann sogar in bestehenden Schaltanlagen in

kurzer Zeit nachgerüstet werden.

3


Mess- und Kommunikationsmodul

Energieverbrauch: 12846 kWh

Strom Energie

Vorverarbeitung im XMC ermöglicht Lastabwurf

Vorverarbeitung bedeutet Entlastung der Verarbeitungsstationen.

Eine einfache Form der Optimierung ist der Lastabwurf.

Wird ein definierter Schwellenwert erreicht, so kann ein digitaler

Ausgang angesteuert werden, der beliebig in die Verriegelung

eingebunden werden kann. Für diese erweiterte

Funktionalität steht ein Sortiment an digitalen und analogen

Ein-/Ausgabeerweiterungskarten zur Verfügung. Diese Karten

werden im Grundgerät eingebaut und können entweder direkt

mitgeliefert, oder auch nachgerüstet werden. Folgende Erweiterungskarten

stehen zur Verfügung:

XMC als Datenquelle für 3 Adressaten

Neben der lokalen Anzeige für das Vorort Personal werden

auch die relevanten Daten für die Steuerungsebene zur Verfügung

gestellt. Hierzu gehören die aktuellen Zustandsangaben

ON/OFF/TRIP des Leistungsschalters sowie die Ansteuerung

eines Fernantriebes für automatische Schaltfunktionen. Die

Leitebene ist an den Aktualwerten der Ströme, Spannungen

und Leistungen interessiert, die dort sowohl individuell angezeigt

und auch gespeichert werden. Hier können auch die Weichen

zur Verbrauchsoptimierung gestellt werden.

1. 2 Ausgänge als Wechsler

2. 4 Ausgänge als Schließer

3. 4 dig. Ein- / 4 dig. Ausgänge

4. 1 analoger Ausgang 4 - 20 mA / 0 - 10 V

Die Energieerfassung in der

Industrie ist Voraussetzung für die

Vermeidung von teuren Energiespitzen.

Als intelligente Vorverarbeitungseinheit bietet das XMC weitere

Informationen für die Steuerungs- und Leitebene an. Es können

z.B. die Maximalwerte von Messwerten über einen Zeitraum

berechnet und ausgegeben werden oder auch Zeitfensterwerte

gebildet werden. Auch in puncto Diagnose kann das XMC punkten.

Lastwarnungen können ausgegeben werden, um einer

Überlastauslösung entgegenwirken zu können.

4


Mechanischer Anschluss

Ein zentraler Erfolgsfaktor ist ein einfacher mechanischer

Einbau der Geräte. Die Leitungen oder Bänder werden durch

Öffnungen des XMC hindurch auf das Schalt-/Schutzorgan

an geschlossen. Es kann sowohl eingangs- oder abgangsseitig

montiert werden. Der Tunneldurchmesser für beide Modultypen

ist mit 27,5 mm Durchmesser für max. 185 mm² Leitungen

geeignet. Alternativ kann auch Kupferband 11 x 21 x 1 mm

verwendet werden. Bei Verwendung dieser Leiter kann der

NZM 3 bis 500 A betrieben werden. Für kleinere Leitungsquerschnitte

wird ein Adapter mitgeliefert.

Koppler für PROFIBUS-DP

Alle XMC Geräte mit Modbus Schnittstelle können über einen

Koppler als Slave am PROFIBUS-DP kommunizieren. Ein Koppler

fungiert auf der Modbus Seite als Master und kann bis zu

32 XMC Geräte auf den PROFIBUS-DP abbilden. Alle Details

dazu sind folgendem Link zu entnehmen: http://www.moeller.

net/de/products_solutions/power_distribution/power_

communication/messmodule/index.jsp

5

Moeller Typ

Anzahl

der Pole

Adapter für kleinere Querschnitte MC 2/3

Tunneldurchmesser 27,5 mm

Leitungsquerschnitte mit Adapter 35 mm² - 120 mm²

Leitungsquerschnitte ohne Adapter 95 mm² - 185 mm²

Max.

Strom in A Eigenschaften

NZM2-XMC-S0 3 300 Digitaler S 0 Ausgang

NZM3-XMC-S0 3 500 Digitaler S 0 Ausgang

NZM2-XMC-MB 3 300 Modbus, 2 S 0 Ausgänge, Displayschnittstelle

NZM3-XMC-MB 3 500 Modbus, 2 S 0 Ausgänge, Displayschnittstelle

NZM2-4-XMC-S0 4 300 Digitaler S 0 Ausgang

NZM3-4-XMC-S0 4 500 Digitaler S 0 Ausgang

NZM2-4-XMC-MB 4 300 Modbus, 2 S 0 Ausgänge, Displayschnittstelle

NZM3-4-XMC-MB 4 500 Modbus, 2 S 0 Ausgänge, Displayschnittstelle

NZM-XMC-DISP Anzeigegerät für MB-Typen

NZM-XMC-AC Netzteil für AC-Versorgung

Erweiterungskarten

Zusammenfassung

+NZM-XMC-MB Modbus Protokoll

+NZM-XMC-1AO Analoger Ausgang 4 - 20 mA / 0 - 10 V

+NZM-XMC-2DO-R 2 Wechsler

+NZM-XMC-4DO-R 4 Schließer

XMC ist ein Baustein für die moderne Energieverteilung, der

einfach mechanisch integriert werden kann und die Messwerte

sowohl Vorort als auch über einen Feldbus weitergeben kann.

Er leistet wichtige Beiträge zu den Themen Energieerfassung,

Ansteuerung von Schaltgeräten, Lastabwurf und Diagnose.

+NZM-XMC--4DI-4DO 4 digitale Ein-/Ausgänge


Deutschland

Internet: www.moeller.net

Eaton Electric GmbH

Kunden-Service-Center

Hein-Moeller-Str. 7-11

53115 Bonn

Zentrale

Tel. 0228 602-5600

Fax 0228 602-5601

Auftragsbearbeitung

Kaufmännische Abwicklung

Elektrogroßhandel

Tel. 0228 602-3701

Fax 0228 602-69401

E-Mail: Bestellungen-Handel-Bonn@eaton.com

Kaufmännische Abwicklung

Direktbezug

Tel. 0228 602-3702

Fax 0228 602-69402

E-Mail: Bestellungen-Bonn@eaton.com

Technik

Preisanfragen / Angebotserstellung

Tel. 0228 602-3703

Fax 0228 602-69403

E-Mail: Anfragen-Bonn@eaton.com

Technische Auskünfte / Produktberatung

Tel. 0228 602-3704

Fax 0228 602-69404

E-Mail: Technik-Bonn@eaton.com

Qualitätssicherung / Reklamationen

Tel. 0228 602-3705

Fax 0228 602-69405

E-Mail: Qualitaetssicherung-Bonn@eaton.com

Eaton Corporation

Eaton ist ein führendes Energiemanagement-Unternehmen.

Weltweit ist Eaton

mit Produkten, Systemen und Dienstleistungen

in den Bereichen Electrical,

Hydraulics, Aerospace, Truck und Automotive

tätig.

Eatons Electrical Sector

Eatons Electrical Sector ist weltweit

führend bei Produkten, Systemen und

Dienstleistungen zu Energieverteilung,

sicherer Stromversorgung und Automatisierung

in der Industrie, in Wohn-

und Zweckbauten, öffentlichen Einrichtungen,

bei Energieversorgern, im

Handel und bei OEMs.

Zu Eatons Electrical Sector gehören

die Marken Cutler-Hammer ® , Moeller ® ,

Micro Innovation, Powerware ® , Holec ® ,

MEM ® , Santak ® und MGE Office

Protection Systems.

www.eaton.com

Schweiz

Internet: www.moeller.ch

Lausanne

Moeller Electric Sarl

Chemin du Vallon 26

1030 Bussigny

Tel. +41 58 458 14 68

Fax +41 58 458 14 69

E-Mail: lausanneswitzerland@eaton.com

Zürich

Moeller Electric GmbH

Im Langhag 14

8307 Effretikon

Tel. +41 58 458 14 14

Fax +41 58 458 14 88

E-Mail: effretikonswitzerland@eaton.com

Österreich

Internet: www.moeller.at / www.eaton.com

Wien

Moeller Gebäudeautomation GmbH

A Company of Eaton’s Electrical Group

Scheydgasse 42

1215 Wien, Austria

Phone: +43 (0)50868-0

Fax: +43 (0)50868-3500

Email: InfoAustria@Eaton.com

After Sales Service

Eaton Industries GmbH

Hein-Moeller-Straße 7-11

53115 Bonn

Tel. +49 (0) 228 602-3640

Fax +49 (0) 228 602-1789

E-Mail: fieldserviceEGBonn@eaton.com

www.moeller.net/fieldservice

Adressen weltweit:

www.moeller.net/address

E-Mail: info-bonn@eaton.com

Internet: www.moeller.net

www.eaton.com

Herausgeber:

Eaton Corporation

Eatons Electrical Sector – EMEA

Eaton Industries GmbH

Hein-Moeller-Str. 7-11

D-53115 Bonn

© 2010 by Eaton Industries GmbH

Änderungen vorbehalten

W1230-7614 de ip 02/10

Printed in Germany (02/10)

Artikelnr.: 129002

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine